Über Gott und die Welt - pfarrei

Сomentários

Transcrição

Über Gott und die Welt - pfarrei
Über Gott und die Welt
Caritas Christi urget nos
„Caritas Christi urget nos“ Vielleicht ist manchem dieser Satz noch ver-traut. Er ziert das Broschen-Kreuz
der Mallersdorfer Schwestern. „Die Liebe Christi drängt uns.“ heißt das übersetzt.
Caritas ist nicht etwas, was wir als Christen tun oder lassen können. Wer die Liebe Christi nur ein wenig
verstanden hat, fühlt sich gedrängt, auch andere daran teilhaben zu lassen – und zwar unabhängig von ihrer
Rasse, Kultur und Religion. Echte Liebe macht keine Unterschiede zwischen sol-chen, die meine Liebe
verdienen, und solchen, die davon ausgeschlossen sind. Eine solche Haltung widerspricht echter
Nächstenliebe.
Der große Strom von Flüchtlingen fordert unsere ganze Gesellschaft, aber auch uns als Kirche heraus. Die
Caritas unserer Diözese engagiert sich an vielen Stellen. Bei der Organisation spontaner Hilfsangebote, aber
auch bei langfristig angelegten Hilfen. Die Kath. Jugendfürsorge betreut in ihren Einrichtungen 150
unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und richtet für weitere 150 junge Menschen solche Plätze ein.
In der Asylsozialberatung der Caritas sind 28 Fachkräfte beschäftigt – davon je 2 in den
Erstaufnahmeeinrichtungen in Deggendorf und Regens-burg. Diese Berater helfen bei Behördengängen,
erläutern das Asylverfah-ren, klären die Flüchtlinge über ihre Rechte und Pflichten auf, helfen in Krisenfällen
und sind feste Ansprechpartner für Menschen, die sich in einer völlig fremden Welt mit einer
unverständlichen Sprache wiederfin-den.
Diese Einrichtungen werden nur zum Teil vom Staat refinanziert. Zum an-deren Teil finanzieren sich solche
Hilfseinrichtungen durch Spenden.
Darüber hinaus bringen viele ihre Zeit und Kraft ehrenamtlich ein. Auch bei uns engagieren sich Christen mit
einem Sprachkurs für die Asylbewerber, um ihnen das Fußfassen bei uns zu erleichtern.
All das braucht Idealismus, aber auch Geld. Auch dafür werden die Gelder verwendet, die bei der
Caritashaussammlung vom 28.9. – 4.10. und bei der Kirchensammlung am 3./4.10. eingehen. Nehmen Sie
die CaritassammlerInnen bitte freundlich auf und unterstützen Sie die caritative Arbeit vor Ort und in der
Diözese mit Ihrer Spende und setzen Sie so ein Zeichen für Solidarität und Zusammenhalt. 40 % des Erlöses
bleibt in der Pfarrei – 60 % kommt den caritativen Einrichtungen der Diözese zugute.
Selbstverständlich stellen wir bei Bedarf Spendenquittungen aus.