geht`s zur Ausgabe…

Сomentários

Transcrição

geht`s zur Ausgabe…
LIVE
Foto: Universal
on Stage
Sum 41 im LKA
„Cause I'm in too deep and I'm trying to keep. Up above in my
head, instead of going under”, singt eine hohe Männer­
stimme. Wer kennt sie nicht, die energiegeladenen Popsongs
von Sum 41! Egal ob in amerikanischen Teen-Komödien oder
auf dem alten MP3-Player, sobald man einmal die Klassiker
wie „Fat Lip“ oder „Still waiting“ anhört, bekommt man sie
nicht mehr aus dem Kopf.
Da braucht man sich über die erstaunlich großen Fanmengen
beim Konzert am Ende Februar im LKA in Stuttgart nicht wundern. Die Fans sind zum Großteil Mitte/Ende 20 und scheinen
mit der Musik vertraut zu sein – das verraten zumindest ihre
älteren Sum-41-Shirts.
Die blonden Haare des Sängers wehen in einem schnellen
Takt. Der Bassist und die beiden Gitarristen greifen erst
gefühlvoll in die Saiten, ehe der Schlagzeuger nicht mehr aufzuhalten ist. Die Fans jubeln, tanzen. Was auf der Bühne passiert, ist jedoch zweitrangig für sie. Es geht um den Circle Pit,
um Stagediving, plötzlich stehen auch einige Fans auf der
Bühne. „Ich brauche euch und ihr mich“, schreit Sänger Deryck
Whibley.
Egal ob altbekannter Hardcorefan oder unerfahrener Frischling,
bei dieser mitreißenden Stimmung kann keiner still stehen und
einfach nur zuhören. Auf jeden Fall ein gelungener Abend und
eine Empfehlung für zukünftige Konzerte wert! (rob)
DVD - Neuheiten
DVD - NEuheiten
American Ultra
YOUNG
Es ist schon lange her, dass
Bill Bryson (Robert Redford),
ein damaliger sehr erfolgreicher Schriftsteller von Reiseberichten, sein letztes
Buch verfasst hat. Denn in
seinem entspannten Rentnerleben mit seiner Frau
Cynthia (Emma Thompson)
gibt es nicht viele Inspirationen für ein neues Buch.
Trotz den Bedenken seiner
Frau und seiner Kinder will er
ein besonderes Vorhaben
durchziehen. Aber die Suche
nach einem Wanderpartner gestaltet sich schwerer als vermutet. Nur sein alter Schulfreund Stephen Katz (Nick Nolte) erklärt sich zu einer 3500 km langen Wanderung über den Appalachian Trail bereit. Es beginnt ein großes Abenteuer...
„Picknick mit Bären“ ist eine Old-Buddy-Komödie im Rahmen
eines Abenteuers. Durch die zwei „alten Herren“, die des Öfteren nörgeln und sich anschnauzen, kommt der Komödie-Part
auf keinen Fall zu kurz. Auch die Bilder der unglaublichen
Wildnis mitten in den USA verzaubern wirklich sehr.
(jk)
März
YENZ
Picknick
mit Bären
2016
Mike (Jesse Eisenberg) und
seine Freundin Pheobe (Kristen
Stewart) führen ein ruhiges und
entspanntes Leben in einer
Kleinstadt mitten in den USA.
Ihr tristes Leben versüßen sich
die Beiden mit kiffen. Zusammen
sind sie das perfekte „LoserPaar“. Ihr ruhiges Leben wird
aber ganz schön auf den Kopf
gestellt, als die US-amerika­
nische Regierung versucht Mike
umzubringen. Denn Mike ist ein
Schläfer-Agent, dessen Fähig­
keiten ungewollt freigeschaltet
wurden. Als dann auch noch
Phoebe von der US-Regierung entführt wird, schwört sich Mike
seine Freundin zu retten. Ohne Rücksicht auf Verluste beginnt
die kiffende Killermaschine den Weg zu seiner Freundin freizubahnen und das nicht immer auf friedlichem Wege.
Mit einem starken Cast und einer tollen Story, die es so noch
nicht gab, schafft es „American Ultra“ als Action-Komödie definitiv die Neugier des Zuschauers zu wecken. Allerdings ist der
Film nicht jedermanns Sache, da er am Ende doch sehr blutig
und heftig wird. (jk)
Alles steht Kopf
Was geht eigentlich in
unseren Köpfen vor? Wie
entstehen Emotionen und
Gefühle? Genau damit
beschäftigt sich der Disney
Pixars Animations-Film „Alles
steht Kopf“: Die kleine Riley
war immer ein fröhliches
Kind und wurde stets erfolgreich von ihrem „Kontroll­
zentrum“ im Kopf gesteuert.
Freude, Kummer, Angst, Wut
und Ekel machten ihren Job
perfekt! Doch dann zieht
Rileys Familie vom Land in
die Großstadt und durch ein
Missgeschick verschwinden Freude und Kummer tief in Rileys
Gedächtnis. Nun herrschen nur noch Angst, Wut und Ekel
und Riley bekommt ihr Leben kaum noch in den Griff. Freude
muss alles geben, um zurück ins Kontrollzentrum zu gelangen…
Einzigartig, witzig, emotional, spannend, ideenreich… – es
gibt nicht genug positve Adjektive, um den Film „Alles steht
Kopf“ zu beschreiben. Die Story ist schlicht wunderbar und
reißt Alt und Jung mit! (ad)
kino / dvd / CD/Bücher /INTERnet
kino / dvd / CD/ Bücher /INTERnet
Telefon: 0 70 42 - 9 19 49 / E - M a i l :
Cd- reviews
Madeline Juno – Salvation
Pop – Februar 2016 – Embassy of Music
Mit dem Song „Error“, der der Titelsong im Kinohit „Fack ju
Goethe“ war, schaffte Madeline Juno den ersten großen
Schritt in das Musikbusiness. Jetzt, ein Jahr nach ihrem erfolgreichen Debütalbum „The Unkwown“ erscheint ihr neues
Album „Salvation“. In 13 Tracks spricht sie aus eigenen Erfahrungen über schlaflose Nächte, rastlosen Zweifel, heilloses
Verliebtsein und hemmungslose Aufrichtigkeit – und das
macht neugierig und unterhält. Zudem versucht Madeline mit
Pop- und Elektroklängen („Into The Night“, „No Words“),
wummernden Beats („Stupid Girl“) und schwungvollen Lagerfeuergitarren („You Know What“) nicht nur eine Musikrichtung
anzusprechen. Im Großen und Ganzem sind es nicht die
Beats und Klänge, sondern die unverwechselbare und fast
schon elfengleiche Stimme von Madeline Juno selbst, die das
Album vollkommen machen. (jk)
[email protected]
buch- Neuheit
Kurzweilige Unterhaltung
Was Sandra Brown ohne Zweifel kann: bestens unterhalten! Wem es nichts ausmacht, dass die Geschichten, die sich Brown ausdenkt, manchmal etwas wirklichkeitsfremd und überzogen sind, greift
immer und immer wieder zu. So auch bei „Eisige
Glut“, das in Sachen Realitätsbezug nicht gerade
Bestnoten kassieren würde. Die Kritik, die Story um
ein Terroristenpaar und seinen verschollenen Nachwuchs sei ziemlich weit hergeholt, muss sich Brown
jedenfalls gefallen lassen. Das ändert an der Tatsache ihres Könnens allerdings nichts. Wie immer ist
ihr eine gute Mischung aus Herz-Schmerz-Seichtem und harten Drohszenarien gelungen.
(tan)
Sandra Brown: Eisige Glut. Blanvalet, 512 Seiten, 19,99 Euro. Das Hörbuch ist bei Random
House Audio erschienen – gelesen von Martina Treger.
Schiller – Future
Elektro-Pop – Februar 2016 – Island (Universal Music)
Mit „Future” erschien Ende Februar das ersehnte neue Album
des deutschen Elektronik-Musikers Schiller. Die Veröffentlichung seines Erfolgswerkes „Sonne“ liegt mittlerweile schon
vier Jahre zurück. „Future“ beginnt mit einem intensiven Monolog der Sängerin Kéta Jo McCue, die auch den Titelsong
eingesungen hat. Kéta ist nur einer der zahlreichen musikalischen Gäste des Albums. Hollywood-Ikone Sharon Stone
hat den Text zum Song „For You“ geschrieben.
Traumhafte Melodien, elektronische Klänge und besondere
Stimmen lässt Schiller zu kunstvollen Arrangements verschmelzen. Wer diese live erleben will, sollte sich Tickets für
die Arena-Tour, die im September und Oktober stattfindet,
sichern.
„Future“ ist als Superdeluxe-Edition mit insgesamt drei CDs
und über 120 Minuten neuer Musik sowie den Konzerthighlights des legendären „Klangwelten“-Konzertes in der Berliner Philharmonie, einer DVD mit bisher unveröffentlichtem
Filmmaterial und neuen Musikclips in einem hochwertigen
Schuber mit einem mehr als 40-seitigem Hardcoverbuch erhältlich. (ad/p)
HÖrbuch- Neuheiten
Delikat und spannend
Schon wieder ein Hörbuch von Karin Slaughter auf
der YENZ-Seite? Ja, denn da die Autorin in
Deutschland mit einem neuen Verlag kooperiert,
ist mit „Cop Town“ fast zeitgleich eine weitere
Neuheit von ihr erschienen. Auch „Pretty Girls“
schaffte es prompt auf die Spiegel Bestsellerliste.
Denn so etwas will man natürlich schon wissen:
Warum findet Claire im Nachlass ihres verstorbenen Mannes Filme, in denen junge Frauen auf
bestialische Weise ermordet werden? Hat es etwas mit Claire’s Schwester zu tun, die vor 24 Jahren nach einer Party spurlos verschwand? Ganz
klar: Die Geschichte ist delikat und die Sprecherin
Nina Petri bringt sie packend zu Gehör. (tan)
Karin Slaughter: Pretty Girls. Gelesen von Nina Petri. audio media, 6 CDs, ca. 450 Minuten,
19,99 Euro. Das Buch ist bei HarperCollins Germany erschienen.

Documentos relacionados