Zwiebeln Frühjahr 2012.indd

Сomentários

Transcrição

Zwiebeln Frühjahr 2012.indd
www.n.de
Blumenzwiebeln und Knollen
für die Frühjahrspflanzung
2012
Versand je nach Art März, April, Mai
Bitte beachten Sie auch unsere Blumenzwiebelliste für die Herbstpflanzung
Anemone blanda -- Reizendes
Windröschen, Balkan-Anemone
Anemone coronaria -Kronenanemone, Gartenanemone
Die Balkan-Anemonen sind, wie die
Gartenanemonen, ausdauernde Pflanzen
mit knolligen Rhizomen, die an Hasenköttel
erinnern.
In Kultur werden die Balkan-Anemonen seit
mindestens 1898 gehalten. Viele Sorten sind
selektiert worden. Heimisch sind sie auf dem
Balkan, auf Zypern, in der Türkei und im
Kaukasus. Dort wachsen sie in Nadelwäldern
und Gebüschen in Höhenlagen zwischen 150
und 1700 Metern.
Sonnige bis schattige Standorte sind
gleichermaßen möglich.
Gartenanemonen sind im Mittelmeergebiet
heimisch. Daraus ergibt sich, daß sie nicht
völlig frosthart sind, weshalb man sie zum
Winter gut abgemulcht versorgt oder in
ungünstigen Lagen herausnimmt und erst ab
April wieder pflanzen sollte. Sonnige Standorte
werden bevorzugt. Gartenanemonen eignen
sich sehr gut zum Schnitt. Sie werden rund
25 cm hoch.
Anemone coronaria ‚Bride‘
‚Bride‘ oder ‚The Bride‘ ist eine schneeweiße,
halbgefüllte Sorte.
Anemone blanda ‚Blue Shades‘
Von M
März bis April leuchtend blau blühende
Sorte, H
Höhe etwa 10-15 cm, sehr leicht
bl
Anemone coronaria ‚De Caën‘
anzusiedeln und sofort reichhaltig blühend.
Eignet sich gut zur Verwilderung.
‚De Caën‘ ist eine Mischung großer, einfach
blühender Gartenanemonen.
Anemone blanda Mischung
Im März bis April von weiß über rosa bis blau
blühende Mischung, Höhe etwa 10-15 cm,
bl
sehr leicht anzusiedeln und sofort reichhaltig Anemone coronaria ‚Govenor‘
blühend. Eignet sich gut zur Verwilderung.
bl
‚Govenor‘ ist eine rote, gefüllte Sorte.
Anemone blanda ‚Radar‘
März bis April blühende Sorte, magentarote
Blüten mit weißer Mitte, Höhe etwa 10-15
cm, nicht so wüchsig
w
wie die anderen Sorten, Anemone coronaria ‚Hollandia‘
Fu gefaßt ‚Hollandia‘ ist eine rote, ungefüllte Sorte.
jedoch sehr ortstreu, wenn sie Fuß
hat.
Anemone blanda ‚Violet Star‘
Von März
M
bis April hellviolette Blüten mit heller
Mitte, Höhe etwa 10-15 cm, leicht anzusiedeln
und sofort reichhaltig bl
blühend. Eignet sich gut Anemone coronaria ‚Lord Lieutenant‘
zur Verwilderung.
‚Lord Lieutenant‘ ist eine gefüllte blaue Sorte.
Anemone blanda ‚White Splendour‘
März bis April blühende Sorte, große weiße
Blüten, unterseits rosa angehaucht, Höhe
etwa 10-15 cm, leicht anzusiedeln und sofort Anemone coronaria ‚Mr. Fokker‘
reichhaltig blühend,
bl
eignet sich gut zur ‚Mr. Fokker‘ ist eine violettblaue ungefüllte
Verwilderung.
Sorte.
Tipp:
Lassen Sie die Knollen vor der
Pflanzung 24 Stunden lang in
lauwarmem Wasser quellen,
damit sie schneller wurzeln !
Die Spitzen gehören nach unten. Pflanztiefe 4-6 cm.
Anemone nemorosa Buschwindröschen
heimisches Buschwindröschen
Anemone nemorosa ‚Robinsiana‘Buschwindröschen, Sorte
Englische Sorte mit hellblauen bis
blaßlilafarbenen Blüten
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
Anemone coronaria ‚St. Brigid‘
‚St. Brigid‘ - Anemonen wurden in Irland
gezüchtet und sind nach der Schutzheiligen
der Grünen Insel, der Klosterfrau Brigida von
Kildare, benannt. Es handelt sich um eine
Mischung gefüllter Gartenanemonen.
Anemone nemorosa Vestal‘Buschwindröschen, Sorte
gefüllt blühende Sorte
Buschwindröschen bieten wir
im Frühjahr sowohl getopft als
auch zur Rhizompflanzung an.
2
Arisaema - Feuerkolben
Der Name ‚Feuerkolben‘ bezieht sich auf den Blütenkolben (ähnlich dem des Aronstabes) und die
bei vielen Arten rot gefleckten Blätter. Bei manchen Arten werden die Kolben von einer Blütenscheide kapuzenartig überdeckt. Die ungewöhnlichen Blüten werden von 1-3 großen Blättern begleitet.
Die fleischigen Früchte werden im Spätsommer orangerot. Die Ansprüche der frostem-pfindlichen
bis winterharten Knollenpflanzen, die vor allem im asiatischen Raum (Himalaya, China u.a) und
Nordamerika beheimatet sind, werden im Waldgarten oder am Bachufer bestens erfüllt: lichter
Schatten, feuchter, aber gut drainierter, neutraler bis saurer Laubhumusboden. Zu anderen schatten- und feuchtigkeitsliebenden Blattpflanzen wie Funkien und Schaublatt gesellen sie sich gern.
Pflanztiefe der Knollen ca. 15-30 cm.
Arisaema candidissimum
Arisaema candidissimum -- Weißer Feuerkolben
Beheimatet im westlichen China auf sonnigen Felshängen, deshalb braucht diese Art einen sonnigen
Standort. Die duftenden Blüten erscheinen vor den großen, ca. 45 cm hohen Blättern im Frühsommer,
sind innen weiß mit rosa Streifen und außen hellgrünen; der Kolben ist gelbgrün. Orangefarbene
Früchte erscheinen im Spätsommer. Diese Art ist halbwinterhart (bis -5°C), deshalb ist zu mulchen.
Arisaema concinnum
Höhe 30-60 cm; Blütenscheide grün oder purpurrot mit weißen senkrechten Streifen, Blütezeit IV-V,
Blätter fingerförmig, (halb-)winterhart, mit Mulch (Laubstreu) schützen
Arisaema concinnum
Arisaema costatum
‚costatum‘ bedeutet ‚gerippt, gerieft‘ und bezieht sich auf die Unterseite der Blätter; Höhe 50 cm;
Blütenscheide dunkelpurpurrot mit deutlichen weißen Streifen; die verlängerte dünne Spitze des
Kolbens kann bis zu 45 cm lang werden; Blütezeit spätes Frühjahr.
Arisaema galeatum
‚galeatus‘ bedeutet ‚behelmt‘, Höhe 30 cm, Blütenscheide hellgrün, der untere Teil purpur mit weißen
Streifen, innen ist die Röhre purpur, der Blütenstengel ist wieder hellgrün, Blütezeit spätes Frühjahr
bis Frühsommer
Arisaema costatum
Arisaema griffithii
Eine der markantesten Erscheinungen hinsichtlich Größe und Färbung mit zwei bis 75 cm hohen
Blättern, die über der 25 cm hohen Blüte stehen. Die Blütenscheide ist dunkelpurpur und netzartig grün
gemustert. Die drei Lappen der Blütenscheide wölben sich wie eine Kobra über den Kolben. Blütezeit
IV-V. Beheimatet in Waldgebieten im östlichen Himalaya, deshalb ist ein halbschattiger, kühler und
geschützter Standort ideal. Da die Pflanze keine Frostgrade verträgt, ist sie im Herbst auszugraben
oder bei Topfkultur frostfrei und feucht zu überwintern.
Arisaema nepenthoides
Höhe 20-40 cm; Blatt- und Blütenstengel gelbbraun, rot und purpur gestreift; die Blütenscheide ist
außen braunrot oder grün gesprenkelt, weiß gestreift und gefleckt; Blütezeit V-VI, Knollen im Winter
trocken lagern.
Arisaema galeatum
Arisaema speciosum
Blütezeit IV-VI, Höhe 90 cm, auffallende, rosafarben umsäumte Blätter auf dunkelpurpur marmorierten
Blütenstengeln stehen über den Blüten, Blütenscheide außen grünlich oder purpur, innen dunkelviolett,
Blütenkolben grünrot oder cremefarben mit bis zu 35-50 cm langer, fadenförmiger Spitze, feuchter
Standort und Winterschutz erforderlich
Arisaema tortuosum
‚tortuosus‘ bedeutet ‚gedreht, gewunden‘ und bezieht sich auf die bizarre Erscheinung der
peitschenförmigen Spitze des Kolbens, die bis zu 30 cm aus der Blütenscheide herauswächst; Höhe
bis 150 cm; die Blüte mit den grünen, selten auch dunkelroten Blütenscheiden erscheint vor den
Blättern; Blütezeit IV-VII
Arisaema griffithii
Arisaema triphyllum (= A. atrorubens)
Unter den 30-60 cm hohen Blättern befinden sich die Blüten mit innen grüner oder bräunlicher, purpur
gestreifter oder gescheckter Blütenscheide und dunkelbraunem Kolben; Blütezeit VI-VII; leuchtend rote
Früchte im Spätsommer bis Frühherbst; ein feuchter bis nasser Standort ist unerlässlich; winterhart.
Arisaema nepenthoides
Arisaema speciosum
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
Arisaema tortuosum
Arisaema triphyllu,
3
Amorphophallus bulbifer -- Knollenwurz
Dieses bis ca. 100 cm hohe Knollengewächs aus Indien, dessen Gattungsname mit ‚unförmiger Penis‘ übersetzt wird, bildet an geflecktem Stiel ein
großes, zerteiltes schirmförmiges Blatt aus. Der zuvor im Frühjahr erscheinende Blütenstand besteht aus einem ca. 20-40 cm großen, gefleckten,
rosa Hochblatt (Spatha) und einem rosa Blütenkolben (Spadix), der unangenehm riecht.
Da die Knolle nicht winterhart ist, wird sie nach dem ersten Frost herausgenommen, absolut trocken und mäßig kühl bis zum Ende des Frühjahrs
überwintert. Der Standort sollte absonnig bis halbschattig, der Boden humos und durchlässig sein. Tipp: Die an den Trieben gebildeten Brutknollen
können zur Vermehrung abgenommen werden.
Asarum canadense -- Kanadische Haselwurz, Kanadischer Wild-Ingwer
Im östlichen Nordamerika wachsen diese aromatischen Stauden in Wäldern auf humosen, frischem
Boden. Die Pflanzen wurden als Ingwer-Ersatz und auch heute noch medizinisch genutzt.
Im Frühjahr, von März bis April erscheinen becherförmige, braunrote Blüten, die aber von den nierenförmigen Blättern verdeckt werden. Die bis 18 cm großen, gestielten, anfangs behaarten und
hell-, dann dunkelgrünen Blätter sind der Schmuck der Staude. Mit Hilfe der ausläuferbildenden
Rhizome werden Kolonien von ca. 10-20 cm Höhe gebildet.
Die Haselwurz bevorzugt einen frischen, durchlässigen und kalkarmen Boden und einen halbschattigen Standort.
Unsere heimische Haselwurz (Asarum europaeum) haben wir im Staudenkatalog beschrieben.
Bessera elegans -- Korallentröpfchen
Eine anmutige, schmalblättrige Pflanze aus Mexico, die bei uns nur bedingt winterhart ist. Die glockenförmigen, purpurroten bis korallenfarbenen Blüten mit weißem Zentrum sitzen in einer Dolde
auf einem 60-70 cm hohen Blütenstengel. Blütezeit VIII-IX, Schnittblume. Standort vollsonnig in
gut durchlässigen, aber humosen Böden. Während des Wachstums feucht halten, dann reduzieren
und im Winter vor Feuchtigkeit schützen. Pflanztiefe der Knollen 10 cm.
Bletilla striata -- Japanorchidee, Chinaorchidee
->
Eine bedingt winterharte Orchidee mit dunkelrosafarbenen
Blüten; sonniger bis halbschattiger Standort auf nahrhaftem, feuchtem, aber gut durchlässigem Boden; Blütezeit
VI-VII; Höhe 30 cm; Überwinterung im Topf empfehlenswert, der im Frühsommer in Beete eingesetzt werden
kann.
Bletilla striata ‚Alba‘ -- Japanorchidee, Chinaorchidee
wie die Art. aber mit weißen Blüten
Bletilla striata ‚Alba Variegata‘ -- Chinesische Orchidee, panaschierte Sorte
->
Im Frühjahr entwickelt sich aus den sprießenden Blättern
der Blütenstamm mit vielen hübschen, weißen, Cattleya
ähnelnden Einzelblüten, die eine Ähre bilden. Die gefalteten, ansehnlichen rahmweiß gerandeten Blätter halten bis
zum ersten Frost. Die Pflanze bildet im Laufe der Jahre
hübsche Horste bis zu 60 cm Höhe.
In warmen Regionen und am geschützten, sonnigen bis
halbschattigen Standort kann diese Art auch unter Winterschutz durch Reisig, Folie, Stroh oder Laub den Winter
überstehen.
Der Boden sollte humos sein, nie austrocknen, aber auch nie wassergesättigt sein. Die Rhizome werden flach gepflanzt. Man kann die Knollen trocken im Haus überwintern.
Insgesamt verläßlicher ist die Topfkultur, da dadurch auch verhindert werden kann, daß
zuviel Bodenfeuchtigkeit im Winter und zu Beginn der Wachstumsperiode herrscht, wenn
die Wurzeln oft noch nicht ausgebildet sind (und bei zuviel Wasser zum Faulen neigen), die
Pflanze aber schon aus der Knolle austreibt. Bei Frost ist der Topf ins Haus zu holen.
Bloomeria crocea var. aurea -- Goldstern
Die im Süden Kaliforniens beheimatete Pflanze ist bei uns nicht winterhart und deshalb besser als
Topfpflanze zu ziehen, die im Sommer ins Freie gesetzt werden kann. Die gelben Einzelblüten sind
in einer lockeren Dolde zusammengefasst. Blütezeit VI-VII. Schnittblume, geeignet zur Trocknung.
Höhe 40-60 cm.
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
4
Calochortus - Mormonentulpe
Diese Zwiebelpflanzen wurden von den Mormonen als Nahrungsquelle genutzt, daher der
Name ‚Mormonentulpe‘. Die Übersetzung des griechischen Namens ‚schönes Gras‘ deutet auf
die lanzettlichen Blätter und die wunderschönen Blüten hin. Die Zwiebelpflanze stammt aus
dem westlichen Nordamerika und wächst dort auf Grasland und in lichten Wäldern. In unseren Breiten ist sie halbwinterhart, d.h. es werden Frostgrade bis -5°C ertragen. Die Pflanzen
benötigen einen sonnigen, sehr gut drainierten sandigen, kiesigen, auch lehmigen Boden. Im
Winter sind sie eher trocken zu halten. Geeignet für die Kultur im Kalthaus oder Alpinenhaus. Im
Freiland können sie in der Ruhezeit auch ausgegraben und kühl und trocken bis zur Pflanzung
im Herbst gelagert werden.
Calochortus ‚Cupido‘
rosafarbene bis hell-violette Blüten
Calochortus ‚Violet Queen‘
Mormonentulpe mit violettrosafarbenen Blüten
Calochortus ‚Golden Orb‘
Höhe 30-45 cm; Blütenform becherförmig; 5
Blüten je Pflanze; Blütenfarbe gelb mit braunen Flecken; Blüte IV-VI
Calochortus superbus
Höhe bis 75 cm; Blüten weiß, cremefarben,
gelb oder lavendel mit braunen oder dunkelroten, gelb geränderten Flecken in der Mitte der
Blüte; Blütezeit im Frühsommer
Calochortus ‚Symphony‘
rosafarbene Blüten mit purpurfarbenem Kelch
Calochortus venustus
auch ‚Schmetterlings-Mormonentulpe‘ wegen
der becherförmigen, offenen Blüten genannt;
Höhe 20-60 cm; die Farbe der Blüte variiert
von weiß, gelb, orange, violett zu rot mit einer
markanten Zeichnung auf den Blütenblättern;
Blütezeit V-VII
Cardiocrinum giganteum -- Riesenlilie
Eine prächtige Pflanze mit großen Blüten, die denen der Lilie ähnelt. Im Unterschied zur Lilie sind die über den ganzen Stengel
verteilten großen Blätter jedoch herzförmig (‚Cardio-‘). Der Blütenstengel kann eine Höhe von 250 cm und mehr erreichen. Aus
dem hohlen Stengel werden von den Bergvölkern Nepals, wo diese Pflanze beheimatet ist, Blasinstrumente hergestellt. Zahlreiche
erst grünliche, dann weiße Blütentrompeten mit purpurfarbenem
Schlund verbreiten im Juli-August einen starken Duft. Am besten
kommt der spektakuläre Blütenstand vor einem dunklen Hintergrund zur Geltung (z. B. dichte Sträucher, Immergrüne). Auch im
Winter beeindruckt noch der trockene Blütenstengel mit den faustgroßen Fruchtkapseln.
Samenstände im Winter
Kultur: lichter Schatten; sehr nahrhafter, humoser Boden (Bodenverbesserung mit organischem Dünger, Laubkompost); feucht halten bis zur Blüte. Nach der Blüte stirbt die Mutterzwiebel ab, die jungen,
schon entstandenen Brutzwiebeln dann trennen und sofort wieder einpflanzen. Schutz vor Schnecken
erforderlich. Die Zwiebel nicht zu tief setzen, die Spitze des Austriebes schaut gerade aus dem Boden.
Winterhärte: bedingt winterhart; die Pflanze veträgt keinen Frost-Tau-Wechsel, deshalb gut mulchen;
früher Austrieb frostgefährdet, Schutz empfehlenswert.
Chlidanthus fragans -- Schönblüte, Prunkblüte
Die auch als ‚Peruanische Narzisse‘ bezeichnete Pflanze ist in Peru und Chile beheimatet; bei uns
frostempfindlich, daher emfehlenswert für (kühle) Wintergärten und Kalthaus. Im Sommer können
die Töpfe ins Freie eingesetzt werden; sehr gut auch als Kübelplfanze. Die nach Zitronen duftenden,
trichterförmigen gelben Blüten erscheinen im Juli-August. Die Blätter sind schmal und linealisch. Die
Pflanze erreicht eine Höhe von 20-25 cm.Die Zwiebelspitze wird auf Bodenniveau gepflanzt.
Chasmanthe
Hohe, blütenreiche Pflanze aus Südafrika, die bei uns nicht winterhart ist und deshalb im Wintergarten oder Kalthaus kultiviert werden muß. Im Sommer kann man sie an einen vollsonnigen oder
leicht schattigen Standort auspflanzen. Auf genügend Feuchtigkeit im Winter und Frühjahr ist zu
achten. Nach der Blüte im Juni-Juli stirbt die Pflanze ab und ist eher trocken zu halten. Bei einer
Höhe von 50 bis zu 120 cm und einem kräftigen Laubwuchs - schwertförmige Blätter bis 40 cm
Länge - braucht diese Pflanze genügend Platz. Der Blütenschaft ist außerordentlich blütenreich mit
etwa 30 behelmten Röhrenblüten, die sich gegenüberstehen und so den Eindruck einer gepressten
Ähre vermitteln. Die oberen Blüten sind noch knospig, während die unteren bereits erblüht sind, so
daß die Blütezeit der Ähre lang andauert. Die geschnittenen Blütenstände sind als Vasenschmuck
lange haltbar. Pflanztiefe 7 cm, 25 cm Abstand. Durch Teilung wird die Pflanze verjüngt.
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
5
Chasmanthe floribunda
orangerote, bis zu 8 cm große Einzelblüten mit gelb gestreifter
Röhre an einem bis zu 60 cm hohen Blütenstand
Chasmanthe floribunda var. duckiti
primelgelbe Blüten
->
Chasmanthe floribunda var. venus (leider ohne Abbildung)
Höhe ca. 75 cm, orangefarbene, bis zu 10 cm lange Blüten
Convallaria -- Maiglöckchen
Das duftende Maiglöckchen unserer heimischen Laubwälder läßt
sich auch ansprechend im Garten integrieren. Man kann den beschatteten Boden unter Bäumen mit ihm beleben. In Verbindung
mit Farnen oder Sauerklee lassen sich gefällige Gruppen schaffen. Der Boden sollte offen und humos sein. Gute Nachbarn sind
Akeleien, Farne, Schattengräser, Lungenkraut, Immergrün
Convallaria majalis -- Maiglöckchen
die heimische Wildform des Maiglöckchens
Convallaria majalis ‚Hardwick Hall‘ -- Maiglöckchen, Sorte
Eine englische Sorte mit einer stattlichen Höhe von ca. 40 cm.
Das Laub ist dunkelgrün mit einem gelben Rand - sehr dekorativ
auch nach der Blüte. Schön als Schnittblume.
Convallaria majalis ‚Rosea‘ -- Maiglöckchen, Sorte ->
Diese Sorte ist eine rosablühende Auslese des gewöhnlichen Maiglöckchens.
Crinum - Freilandamaryllis, Hakenlilie
Amaryllisähnliche, großblumige Pflanze mit großer Zwiebel (bis
20 cm). Die hier beschriebenen Arten und Sorten stammen aus
Südafrika und sind bei uns nicht oder nur bedingt winterhart. Als
Kübelpflanze, wo sie ungestört von Jahr zu Jahr prächtiger werden, sind sie gut geeignet. Die zahlreichen Blüten stehen in einer
Dolde auf kräftigen Stengeln, die Blätter sind schmal und lang.
Ein vollsonniger Standort, Feuchtigkeit und Nährstoffzufuhr (z.B.
Flüssigdünger) während der Wachstumsphase bis zur Blüte ist
empfehlenswert. Der Zwiebelhals ist über Bodenniveau zu setzen.
Crinum ‚Ellen Bousanquet‘ (leider ohne Abbildung)
Blüten dunkelrosa, Höhe 75-100 cm
Crinum moorei ‚Album‘ (leider ohne Abbildung)
Die Blüten sind milchweiß; Blütezeit Frühjahr bis Sommer; Höhe
ca. 100-120 cm; bevorzugt lichten Schatten; Kalthauskultur empfehlenswert
Crinum x powellii
Blüten blassrosa und bis zu 10 cm im Durchmesser, VII-VIII,
Höhe der Blütenstiele bis 75 cm, Blätter länger
Crinum x powellii ‚Album‘ (leider ohne Abbildung)
von Juli-September bis zu 10 duftende, leuchtend weiße Blüten in
einer Dolde auf bis zu 75 cm langen Stengeln; Blätter bis 120 cm
lang; Hautkontakt meiden wegen möglicher Reizungen
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
6
Crocosmia -- Montbretien
Montbretien sind horstbildende Knollenpflanzen mit schwertförmigen
Blättern und Blütenrispen in leuchtenden, warmen Farben, geeignet zur
Gruppenpflanzung, als Kübel- und Schnittpflanze. Sie gehören zu den
Iris-Gewächsen und sind in Südafrika beheimatet.
In ihrer Heimat findet man sie durchaus noch in Hochlagen, doch kommt
es dort nicht zu tief gefrorenen Böden, weshalb bei uns ein Winterschutz in Form einer Laubabdeckung erforderlich ist. Alternativ können
die Knollen auch ausgegraben und in feuchter Erde im kühlen Raum
über Winter gelagert werden. Im Frühjahr wieder pflanzen, und zwar 3x
so tief wie der Durchmesser der Knollen.
Ein vollsonniger bis absonniger Standort auf leichten, aber humosen
Böden mit gutem Wasserabzug ist optimal, aber auch Kleie und leichte
Tonböden kommen in Frage. Wichtig ist eine ausreichende Nährstoffund Wasserversorgung im Sommer.
Crocosmia masoniorum
Wildart mit orangerote Blütenrispen auf überhängenden, bis 70
cm langen Blütenstengeln; breite, gefaltete aufrechte Blätter; Blütezeit Juni - September; gute Schnittpflanze
Crocosmia x crocosmiiflora ‚Carmine Brilliant‘
karminrote, etwa 70 cm hohe, kleinblütige Sorte mit dunklen Trieben, Blütezeit August - September
Crocosmia masoniorum
Crocosmia x crocosmiiflora ‚Lucifer‘
feuerrote Blütenrispen mit leuchtender Farbkraft auf bis zu 120
cm langen Blütenstengeln; gefaltete Blätter; Blütezeit Juli - September; robuste, wuchsfreudige Sorte, die winterhärteste unter
den Montbretien
Crocosmia x crocosmiiflora ‚Mistral‘
scharlachrote Sorte, die etwa 70-100 cm hoch wird
Crocosmia x crocosmiiflora ‚Voyager‘
gelbe, großblumige, etwa 50 cm hohe Sorte, Blütezeit Juli bis
August
Carmine Brilliant
Crocosmia ‚Mischung‘ (leider ohne Abbildung)
diverse Montbretien in Mischung
Mistral
Tipp:
Zur Erhaltung der Blühwilligkeit
der P�anzen die Knollen alle 3-4
Jahre herausnehmen und teilen.
Lucifer
Voyager
Dichelostemma -- Feuerwerksblume
Die Feuerwerksblume ist im westlichen Nordamerika auf sommertrockenen Standorten heimisch. Am besten an einem warmen, sonnigen und windgeschützten Standort (z. B. Südmauer)
in Gruppen ca. 10-15 cm tief in gut drainierten Boden pflanzen.
Winterschutz erforderlich. Leicht zu ziehen im Alpinenhaus und
Kalthaus.
Dichelostemma ida-maia -- Feuerwerksblume
Auffallende, hellrote, röhrenförmige Blüten mit grünlichen, bzw.
cremefarbenen zurückgebogenen Rändern an der Spitze; die
zahlreichen Blüten sitzen in einer Dolde am Ende eines bis zu
90 cm langen Stengels; die zumeist drei Blätter sind schmal, bis
zu 50 cm lang und zum Zeitpunkt der Blüte (Juni-Juli) oft bereits
eingezogen;
Dichelostemma ida-maia ‚Pink Diamond‘ (leider ohne Abbildung)
rosafarbene röhrenförmige Blüten mit weißen Spitzen; Höhe 6080 cm; Blütezeit VI-VII; ansonsten wie die Art
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
7
Dahlia - Dalien
Aus Mexiko stammende Blütenpflanze des traditionellen Hausgartens – sie erfreut monatelang von Juli bis zum Frost mit einer Fülle von farbenprächtigen Blüten. Die Form- und Farbenvielfalt der Blütenzüchtungen ist überwältigend. Auch bei ihrer Wuchshöhe
findet man von 35 bis 130 cm Höhe die passende Größe für den Garten.
Ab April bis Mai werden die Knollen mit dem Wurzelhals in normalen, nicht mehr nassen Gartenboden mit mindestens 5 cm Bodenbedeckung an einen sonnigen Standort gepflanzt. Die neuen Triebe sind vor Schnecken und Spätfrost zu schützen. Später sind die
Triebe auf 3-5 zu reduzieren und die Pflanze ist locker aufzubinden. Bei Trockenheit unbedingt wässern, sie brauchen viel Wasser,
vertragen aber keine Staunässe. Düngung normal, am besten organisch, nicht zu viel Stickstoff und nicht später als August. Pflanzabstand 30-40 cm bei niedrigen, 60-70 cm bei Dahlien bis 120 cm Höhe und 80-100 cm für noch höhere Sorten.
Um die Blütenfülle zu fördern, sind die verblühten Blütenköpfe zu entfernen. Auch für den Vasenschnitt eignen sich die (vollkommen geöffneten!) Blüten, je mehr geschnitten werden, desto mehr Knospen werden gebildet. Das Vasenwasser sollte allerdings
täglich gewechselt werden.
Nach dem Absterben des oberirdischen Grüns, oft nach den ersten leichten Frösten, wird die Pflanze eine Handbreit über dem
Boden abgeschnitten, die Knolle aus dem Boden geholt und leicht abgeklopft. Die abgetrocknete Knolle sollte frostfrei, optimal bei
4-9° C in Kiste oder Karton im Keller, Abstellraum o. ä. gelagert werden, dabei aber nicht austrocknen.
Es gibt über 30.000 Dahliensorten weltweit. Jedes Jahr kommen neue hinzu. Um diese riesige Sortenvielfalt wenigstens ansatzweise überblicken zu können, hat die National Dahlia Society eine Klassifizierung in die unten aufgeführten 10 Klassen eingeführt. Wir
haben aus diesem riesigen Sortiment rund 100 interessante Sorten für Sie ausgesucht.
1. Klasse ‚Einfachblühende Dahlien‘
Die runde, meist gelbe Mitte aus Scheiben- bzw. Röhrenblüten ist als flache Scheibe ausgebildet und wird von nur einem Ring aus
meist acht Blütenblättern, die sich überlappen können, eingerahmt. Sind es zwei Ringe aus Blütenblättern, wird die Dahlie den
Duplex-Dahlien und damit der Klasse 10. Diverse zugeordnet.
‚Bishop of Auckland®‘
‚Bishop of Dover®‘
‚Bishop of York®‘
‚Firebird‘
‚G. F. Hemerik‘
‚Mies‘
‚Murillo‘
‚Roxy‘
‚Sneezy‘
‚Yellow Sneezy‘
dunkelrot, 5-10 cm große Blüten, dunk- weiß, 5-10 cm große Blüten, dunkles
les Laub, 90 cm hoch
Laub, 90-120 cm hoch
orangerot blühende Sorte , 110 cm
hoch, reichblühend
silberweiss, 40cm hoch
lilarosafarbene Blüten, 45 cm hoch
goldgelb, 10-15 cm große Blüten,
dunkles Laub, 100 cm hoch
lilarosafarben mit dunkler Mitte, 50cm
hoch, Blütengröße 5-10 cm
leuchtend rot blühende Sorte
auffällig dunkelgrünes, fast bronzefarbiges Laub, 45 cm
gelb, 40cm hoch
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
8
2. Klasse ‚Anemonenblütige Dahlien‘
Bei der Klasse der ‚Anemonenblütigen Dahlien‘ sind die inneren Scheibenblüten (Röhrenblüten) länger und stehen dichtgedrängt in
der Mitte, die deswegen nicht einer flachen Schale ähnelt. Sie sind umgeben von einem, meist mehreren Ringen von meist flachen
Blütenblättern.
‚Brio‘
orangerote Blüten in einer Größe von
5-10 cm, Höhe 40 cm
‚Polka
‚Purple Haze‘
hellrosafarbenen Blüten, mit feinem
purpurlilafarbenen Blüten und dunkler
purpurfarbenen Rand, Höhe ca. 110 cm Mitte, Durchmesser 10-15 cm
‚Siemen Doorenbos‘
60 cm hohe Sorte mit rose Blüten und
dichter, weißer Mitte
3. Klasse ‚Halskrausen-Dahlien (Collerette)‘
Bei der Klasse der ‚Halskrausen-Dahlien (Collerette)‘ befindet sich auf dem äußeren, einfachen Ring von Blütenblättern ein weiterer Ring von kleinere, meist andersfarbigen Blütenblättchen, die sich aus Staubgefäßen entwickelt haben.
‚Alstergruß‘
‚Hartenaas‘
‚Impression Famoso®‘
Impression Fantastico®‘
‚Impression Fortuna®‘
‚Impression Fuego®‘
‚Night Butterfly‘
‚Toto‘
orangerot mit gelber Halskrause
gelb mit gelber Halskrause
rosafarben mit weisser Halskrause
rot mit rotem Kragen, dessen Spitzen
weiss sind
hell purpurrosa mit weisser Halskraus
purpurfarben mit weissem Kragen
dunkelschwarzrot, 90 cm hoch, 2. Platz weiße, dicht gefüllte 5 – 10 cm große
bei der Mainau-Dahlienwahl 2007
Blüten, Höhe ca. 70 cm
4. Klasse Seerosen-Dahlien‘
Bei der Klasse der ‚Seerosen-Dahlien‘ sind die Blüten gefüllt, so dass die Scheibe in der Mitte nicht zu sehen ist. Die einzelnen,
großen Blütenblätter sind meist leicht nach innen gebogen. Die schalenförmige Blüte ähnelt einer Seerose. Diese frühblühenden
‚Gerri Hoek‘
‚Glorie van Heemstede‘
rosafarbene Seerosen-Dahlie von 1946 130 cm hohe, bestens zum Schnitt
geeignete Sorte
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
‚Nagano®‘
‚Twilight Time‘
dekorative 10cm große orangerote Blü- weiße Blüten, die einen zartlilafarbenen
ten mit weißen Spitzen, 110 cm hoch
Hauch haben, rund 110 cm hoch
9
5. Klasse ‚Dekorative Dahlien‘ (Schmuckdahlien)
Bei der Klasse der ‚Dekorative Dahlien (Schmuckdahlien)‘ sind die Blüten besonders üppig und dicht gefüllt, wobei die einzelnen
Blütenblätter offen und flach bzw. leicht gebogen sind. Die innere Scheibe ist nicht sichtbar.
‚Arabian Night‘
‚Arnhem®‘
‚Barbarossa®‘
‚Bluesette‘
‚Café au Lait‘
‚Christine‘
‚Edinburgh‘
‚Ellen Houston‘
‚Jamaica‘
‚Karma Amanda®‘
‚Karma Bon Bini®‘
‚Karma Choc‘
‚Karma Korona®‘
‚Karma Fuchsiana®‘
‚Karma Lagoon®‘
‚Karma Maarten Zwaan®‘
bekannte Standartsorte mit auf-fälligen, kleinblumige Sorte mit blutroten Blüten,
tief dunkelroten Blüten
55 cm hoch
sehr großblütige, cremeweiße Sorte mit rosa Blüte, zur Mitte hin heller bis
einem lilafarbenen Hauch, 120 cm
weiss, 80 cm hoch
kleinblütige Blüte mit kleinen Spitzen,
110 cm hoch
bronzerot mit braunroten Spitzen, 100
cm hoch,
kardinalrot, 95 cm hoch
bewährte Daliensorte mit auffälliger
ballförmiger Blüte, ca. 100 cm hoch
weiss mit lila Punkten, 90 cm hoch, gut gelb mit roten Spitzen, 100 cm hoch,
gut zum Vasenschnitt geeignet
zum Vasenschnitt geeignet
rosarot, 90 cm Höhe, gut zum Vasenschnitt geeignet
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
lilarosa mit gelber Mitte, 80 cm hoch,
blau-lilafarbene Blüten, Höhe 40-50 cm
dunkelblättrige Sorte, orangefarbig
blühend, sehr viele Blüten, 45 cm hoch
schwarzrot, -15 cm große Blüten,
dunkellaubig, 100 cm
weiss mit gelber Mitte, 80 cm hoch,
10
‚Karma Serena®‘
‚Karma Ying Yang®‘
‚Little Tiger‘
‚Miami‘
‚Néo®‘
‚Onesta‘
‚Prinzesson von Preußen‘
‚Sayonara‘
‚Tartan‘
‚Thomas A. Edison‘
weiss mit grüngelber Mitte, 90 cm hoch, dunkelrot mit weißen Spitzen, 90 cm
hoch,
gut zum Vasenschnitt geeignet
gelb, rot gestreift und gesprenkelt, 1015 cm große Blüten, 110 cm hoch
leuchtend rosa, 100 cm hoch
rot mit kleinen weißen Spitzen, 45 cm
hoch
weiss mit lilafarbenen Hauch, 100 cm
hoch
weißblütige Dahlie mit 10-15 cm großen alpenveilchenpurpur mit dunklem Laub,
Blüten, 130 cm hoch
kleinblütig, 100 cm hoch
purpur mit weißen Spitzen, ausdrucks- beliebte Dahlie mit 15-20 cm großen,
starke, 15-20 cm große Blüten, 120 cm dunkellilafarbenen Blüten, Höhe 120 cm
6. Klasse ‚Ball-Dahlien‘
Bei der Klasse der ‚Ball-Dahlien‘ gleichen die langgestielten Blüten einem Ball und setzen sich aus dicht gedrängten tütenförmigen
Blütenblättern zusammen. Sehr gute Schnitteigenschaften.
‚Downham Royal‘
purpurrote Blüten, 110 cm hoch
‚Eveline‘
weiß mit lila Hauch zu den Spitzen hin,
eine der besten Ball-Dahlien
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
‚Peter‘
rosafarbener Ball, 100 cm Höhe
11
7. Klasse ‚Pompon-Dahlien‘
Bei der Klasse der ‚Pompon-Dahlien‘ formen dicht gedrängte, tütenförmige Blütenblätter kleine, kugelförmige Blüten. Sie unterscheiden sich von den Ball-Dahlien durch den geringeren Blütendurchmesser und die stärker eingerollten Blütenblätter. Gute
Schnitteignung.
‚Bantling‘
‚Franz Kafka‘
‚Jan van Schaffelaar‘
‚Kochelsee‘
‚Little William‘
‚Natal‘
‚Nescio‘
‚Stolze von Berlin‘
‚Tam-Tam‘
‚White Aster‘
‚Yellow Deepest‘
warm orangefarbene Blütenfarbe auf
gelben Grund, 90 cm hoch
hell- bis rosarot mit kleinen weissen
Spitzen, 80 cm hoch
kleinblütige Dahlie mit dunkelroten
Blüten, 75 cm hoch
lilarote Blüten, 80 cm hoch
dunkelrote Blüten, 90 cm hoch
die älteste weltweit noch gehandelte
Dahlie. Sie wird rund 120 cm hoch
rosafarbene Blüten, 90 cm hoch
kräftige rote Pompons, 85 cm hoch
eine der ältesten noch erhältlichen
Dahlien, lila-rosafarben, 110 cm hoch
blutrote Blüten, 90 cm
dunkelgelbe Blüte, 85 cm hoch
8. Klasse ‚Kaktus-Dahlien‘
Bei der Klasse der ‚Kaktus-Dahlien (Cactus)‘ haben die dicht gefüllten Blüten meist schmale, über die Längsachse nach hinten
aufgerollte Blütenblätter, die dadurch spitz wirken.
‚Alfred Grille‘
orange, zur Mitte hin immer gelber
werdend, 120 cm hoch
‚Orfeo‘
tief purpurfarbene Blüten, zu den Rändern hin heller, gute Schnitt-Dahlie
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
‚Pfitzers Joker
‘
‚White Star‘
eine der erfolgreichsten dt. Züchtungen, bis 20 cm grosse, weisse Blüten, leicht
dunkelrot mit weissen Spitzen
gebogene Blütenblätter, Höhe 110 cm
12
9. Klasse ‚Semi-Kaktus-Dahlien‘
Bei der Klasse der ‚Semi-Kaktus-Dahlien (Semi-Cactus)‘ sind die nach hinten aufgerollten Blütenblätter im Unterschied zu den
Cactus-Dahlien nur an der Spitze aufgerollt, wirken daher nur ‚halb-spitz‘. Ansonsten sind die Blütenblätter meist flach und offen
wie bei den Dekorativen Dahlien.
‚Apache‘
‚Apricot Star‘
‚Ludwig Helfert‘
‚Nuit d‘Été‘
‚Préférence‘
‚Shooting Star‘
‚Star Elite‘
‚Star Surprise‘
reichblühende rote Dahlie, 90 cm hoch aprikosenfarbene Dahlie, ca. 90 cm
hoch
wunderschöne lachsfarbene Blüten,
etwa 10-15 cm im Durchmesser
hellgelbe Dahlie mit lilarosafarbene
Spitzen, 125 cm hoch
gelb-orangefarbene Blüten, 90-120 cm reichblühende, beliebte Dahlie mit dunkelbis schwarzroten Blüten, 100 cm hoch
lachsfarben mit gelber Mitte, 110 cm
hoch
lachsrosa mit weisser Mitte, Höhe ca.
80 cm
10. Klasse ‚ Diverse Dahlien‘
In die Klasse der ‚Diversen Dahlien‘ werden alle Dahlien, die nicht den spezifischen Klassen angehören, eingeordnet, wie z. B.
Duplex-Dahlien (Päonien-Dahlien).
‚Bishop of Canterbury®‘
‚Bishop of Leicester®‘
‚Bishop of Llandaff‘
‚Bishop of Oxford®‘
‚Classic Elise‘
‚Classic Masquerade‘
‚Classic Poème‘
‚Classic Rosamunde‘
purpurrot, 5-10 cm große Blüten, dunk- rosa, 10-15 cm große Blüten, dunkles
les, geschlitztes Laub, 100 cm hoch
Laub, 90 cm hoch
ähnlich der Bishop of Llandaff, aber mit mit dunklen Blättern und Stengeln,
orangegelben Blüten, 100 cm hoch
jedoch mit orangerot, Höhe 100 cm
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
eine der beliebtesten Dahliensorten mit orange, 5-10 cm große Blüten, dunkles
dunklem Laub und dunklen Triebe
Laub, 95 cm hoch
lachsorangefarbenen Blüten, 100 cm
hoch
rosafarbene Blüten, 100 cm hoch
13
‚Classic Summertime‘
ähnlich Bishop of Llandaff, jedoch mit
gelben Blüten, 100 cm hoch
‚Classic Swanlake‘
weisse Blüte, Höhe 100 cm
‚Classic Thaïs‘
rote Blüte, 100 cm hoch
‚Fascination‘
Duplex-Dahlie, lila-rosafarben mit
dunklem Laub, 65 cm hoch
Historische Dahlien
Seit 200 Jahren werden Dahlien züchterisch bearbeitet. Zu den etwa 30.000 Dahlien-Sorten kommen jedes Jahr etwa 200 Neuzüchtungen hinzu, viele Sorten sind daher recht kurzlebig. In dieser Gruppe haben wir einige bewährte Sorten zusammengestellt,
die sich über mindestens 50 Jahre auf dem Markt behaupten konnten.
‚Bishop of Llandaff‘
‚Prinzessin von Preußen‘
‚Thomas A. Edison
‚White Aster‘
‚Stolze von Berlin‘
Alte englische, sehr beliebte Dahliensor- weißblütige Dahlie mit 10-15 cm großen eine der ältesten noch erhältlichen
Dahlien, lila-rosafarben, 110 cm hoch
te mit dunklem Laub und dunklen Trieben Blüten, 130 cm hoch
dunkellilafarbenen Blüten, Höhe etwa
von 1879 ist die älteste weltweit noch
120 cm, Dahlien-Königin-Stuttgart 1998 gehandelte Dahlie, rund 120 cm hoch
Bishop-Collection
Die dunkellaubigen Sorten des niederländischen Züchters van der Linden setzen die Tradition der historischen, 1928 vom englischen Züchter Treseder gezüchtete Sorte ‚Bishop of Llandaff‘ fort. Der starke Kontrast zwischen dunklem Laub und farbkräftigen,
offenen, einfach wirkenden Blüten ist sehr attraktiv und eröffnet neue Möglichkeiten der Beetgestaltung. Die Blüten eignen sich
auch zum Schnitt.
‚Bishop of Auckland®
‚Bishop of Canterbury®‘
‚Bishop of Dover®‘
dunkelrot, 5-10 cm große Blüten, dunk- purpurrot, 5-10 cm große Blüten, dunk- weiß, 5-10 cm große Blüten, dunkles
les Laub, 90 cm hoch
les, geschlitztes Laub, 100 cm hoch
Laub, 90-120 cm hoch
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
‚Bishop of Leicester®‘
rosa, 10-15 cm große Blüten, dunkles
Laub, 90 cm hoch
14
‚Bishop of Llandaff‘
‚Bishop of Oxford®‘
Alte englische, sehr beliebte Dahliensor- orange, 5-10 cm große Blüten, dunkles
te mit dunklem Laub und dunklen Trieben Laub, 95 cm hoch
‚Bishop of York®‘
goldgelb, 10-15 cm große Blüten,
dunkles Laub, 100 cm hoch,
Best of‘Mainau‘
Alljährlich findet auf der Blumeninsel ‚Mainau‘ im Herbst die Wahl zur Mainau-Dahlienkönigin statt. Auf 2.400 qm Fläche stehen
am Fuße des Südhanges der Insel rund 12.000 Dahlien in mehr als 270 Sorten aller Klassen. Die Besucher geben alljährlich auf
‚Biedermannsdorf‘‘
(ehem. ‚Gelber Vulkan‘), gelb, orangerot gestreift, 130 cm hoch
‚Karma Choc®‘
schwarzrot, 10-15 cm große Blüten,
dunkles Laub, 100 cm hoch
‚Néo®‘
gelb, rot gestreift und gesprenkelt, 1015 cm große Blüten, 110 cm hoch
‚Night Butterfly‘
dunkelschwarzrot, 5-10 große Blüte, 90
cm hoch
‚Tartan‘
purpur mit weißen Spitzen, ausdrucksstarke, 15-20 cm große Blüten, 110-130
cm hoch
Impression-Collection
Die Züchtungen des Niederländers Bergmann aus dem Jahr 1992/93 sind aufgrund der Blütenform der Gruppe der ‚HalskrausenDahlien (Collerette)‘ zugeordnet. Besondere Merkmale dieser Zusammenstellung sind die geringe Wuchshöhe bis 70 cm und die
warmen bis feurigen Blütenfarben, die sich in den spanischen Sortenbezeichnungen widerspiegeln. Die Dahlien eignen sich sehr
gut für Balkonbepflanzung, Topfgärten oder flächige Beetbepflanzung.
‚Impression Famoso®‘
‚Impression Fantastico®‘
hell purpurrosa mit weisser Halskrause purpurfarben mit weissem Kragen
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
‚Impression Fortuna®‘
gelb mit gelber Halskrause
‚Impression Fuego®‘
rot mit rotem Kragen, dessen Spitzen
weiss sind
15
Karma-Collection
Hier haben wir selektierte Sorten des Züchters Gebr. Verweer aus Lisse / Niederlande zusammengestellt, die speziell auf Schnitteignung und Haltbarkeit als Schnittblume gezüchtet wurden. Die zahlreichen langen, kräftigen Blütenstengel sind kaum verzweigt.
Im Unterschied zu anderen Sorten brauchen die Blüten nicht erst im geöffneten Zustand geschnitten werden, sie halten in der Vase
etwa 7-12 Tage, länger als üblich für Dahlien. Auch als Zimmerpflanze verwendbar.
‚Karma Amanda‘
‚Karma Bon Bini‘
‚Karma Choc®‘
‚Karma Corona‘
‚Karma Fuchsiana‘
‚Karma Lagoon‘
‚Karma Maarten Zwaan®‘
‚Karma Yin Yang®‘
weiss mit lila Punkten, 90 cm hoch, gut gelb mit roten Spitzen, 100 cm hoch
zum Vasenschnitt geeignet
rosarot, 90 cm Höhe
lilarosa mit gelber Mitte, 80 cm hoch
schwarzrot, 10-15 cm große Blüten,
dunkles Laub, 100 cm hoch
bronzerot mit braunroten Spitzen,
100 cm hoch, gut zum Vasenschnitt
weiss mit gelber Mitte, 80 cm hoch, gut dunkelrot mit weissen Spitzen, 90 cm
hoch
zum Vasenschnitt geeignet
Classic-Collection
Der niederländische Züchter Verwer verfolgte bei dieser Kollektion das Ziel, Dahlien zu selektieren, deren Erscheinung an historische Formen erinnern: dunkles Laub, welches perfekt mit einer dunklen Blütenmitte harmoniert. Die natürlich wirkenden Blütenfarben zusammen mit dem dunklen Laub passen sich gut in romantische Staudengärten oder graulaubige Pflanzungen durch ihre
Kontrastwirkung ein. Schmetterlinge und Bienen nehmen diese Blüten an.
‚Classic Elise‘
‚Classic Giselle‘
‚Classic Masquerade‘
‚Classic Poème‘
‚Classic Rosamunde‘
‚Classic Summertime‘
‚Classic Swanlake‘
‚Classic Thaïs‘
ähnlich der Bishop of Llandaff, aber mit mit lilarosafarbenen Blüten, 100 cm
orangegelben Blüten, 100 cm hoch
hoch und dunklen Blättern
rosafarbene Blüten, 100 cm hoch
mit gelben Blüten, 100 cm hoch
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
orangerot, Höhe 100 cm
eisse Blüte, Höhe 100 cm
mit lachsorangefarbenen Blüten, 100
cm hoch
rote Blüte, 100 cm hoch
16
Eucomis -- Schopflilie
Eucomis gehören zur Familie der Liliengewächse, was anhand
der länglichen, tiefsitzenden Blätter ersichtlich wird, und sind in
Afrika heimisch. Sie blühen ab Juli/August. An milden Standorten
können die Zwiebeln auch im Freiland überwintern. Der Pflanzort
sollte sonnig (vor der Mittagssonne schützen), windgeschützt,
warm und frei von Staunässe sein. Ansonsten die Zwiebeln kühl
und trocken überwintern, aber nicht austrocknen lassen, auf
Schimmelbefall kontrollieren und im Frühjahr ca. 15-20 cm tief in
Kübel pflanzen. Von April bis August wöchentlich leicht düngen.
Eucomis autumnalis -- Gewellte Schopflilie
kleine grüne, später gelblich-grüne Blüten an einem bis 15 cm
langen Blütenstand; hellgrüne, riemenförmige Blätter mit gewelltem Rand; Höhe 20-30 cm
Eucomis bicolor
zahlreiche kleine, hellgrün- bis cremefarbene, purpurgeränderte,
sternförmige Blüten in aufrechten Trauben auf einem rotbraun
geflecktem Stengel
Eucomis comosa
->
zahlreiche kleine, weiß bis grünliche, auch rosafarbene
sternförmige Blüten in schlanken, aufrechten Trauben;
Blütezeit Juni bis Juli; riemenförmige, gewellte Blätter unterseits mit rotbraunen Flecken; Höhe 60-90 cm
Galtonia -- Sommerhyazinthe
Die zu den Hyazinthengewächsen gehörenden Sommerhyazinthen sind in Südafrika heimisch und nach dem Geographen und
Afrikaforscher Sir Francis Galton benannt. Ein sonniger, geschützter Standort und fruchtbarer, vor allem feuchter, aber durchlässiger Boden werden bevorzugt. Da die Pflanze einen ungestörten
Standort bevorzugt, bietet sich die Kultur in (großen) Kübeln an.
Die Zwiebelspitze sollte beim Pflanzen gerade aus dem Boden
herausschauen. An milden Standorten können die Zwiebeln im
Boden verbleiben (gut mulchen und auf Wasserabzug achten!).
Galtonia candicans -- Riesenhyazinthe, Sommerhyazinthe
Robuste, bedingt winterharte Zwiebelpflanze, die in Südafrika beheimatet und dort auf feuchtem Grasland zu finden ist. Die duftenden Blütentrauben setzen sich aus bis zu 30 weißen, glockenförmigen Einzelblüten zusammen. Blütezeit Juli bis September.
Die graugrünen Blätter sind schmal lanzettlich und aufrecht oder
überhängend. Höhe 100 cm.
Galtonia viridiflora -- Sommerhyazinthe
->
Wüchsige, bedingt winterharte Zwiebelpflanze aus Südafrika mit
zahlreichen duftenden, hellgrünlichen bis zu 5 cm großen Trichterblüten, die nickend an kurzer Röhre in schmalen Trauben von
Juli bis September erscheinen. Die graugrünen, breiten Blätter
verjüngen sich an der Spitze Diese elegante Sommerriesenhyazinthe erreicht eine Höhe von 100 cm.
Gladiolus callianthus ‚Murielae‘
Abessinische Sterngladiole
Robuste Rabatten- und Schnittblume aus dem ostafrikanischen
Hochland. Höhe bis 100 cm. Von Ende Juli bis September erscheinen die schönen weißen, bei Nacht duftenden Blüten mit
purpurrotem Schlund und auffallend langer Röhre. Die Blätter
sind aufrecht und linealisch. Da die Knollen frostempfindlich sind,
nimmt man sie im Herbst heraus und überwintert sie kühl und
frostfrei oder kultiviert in Töpfen für Wintergarten oder Balkon.
Vermehrung durch Brutknöllchen. Bevorzugt wird ein sonniger
Standort und durchlässiger Boden bei ausreichender Feuchtigkeit und Nährstoffversorgung in der Wachstumszeit. Die Abessinische Sterngladiole ist ein echter Hingucker im Kübel!
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
17
Hedychium -- Zieringwer
Hedychium gehört zu der Familie der Ingwergewächse. Es handelt sich um immergrüne, ausdauernde Pflanzen, die fleischig
dicke, knollige Rhizome ausbilden.
Hedychium aurantiacum -- Zieringwer
Rhizombildender Zieringwer mit scharlachroten, kräftig duftenden
Blüten. Die Pflanzen werden rund 150 cm hoch. Im Container oder
Kübel bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt überwintern.
Hedychium ellipticum -- Zieringwer
Immergrünes rhizombildendes Ingwergewächs mit rötlich gefärbten Stengeln und großen, tiefgrünen, tief gerippten Blättern. Die
kräftig duftenden Blütenstände bestehen aus zahlreichen, aufrechten creme-weißen Einzelblüten, aus denen orangefarbene
Staubfäden weit herausragen. Die Pflanze im Container oder Kübel bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt überwintern.
Hedychium gardnerianum -- Kahili-Ingwer
->
Ingwergewächs für sonnige und warme Standorte. Die
Pflanze wird bis 200 cm hoch. Im Spätsommer erblühen
die rund 20 cm großen goldgelben, süß duftenden Blüten, aus denen lange rote Staubfäden herausragen. Kühl,
aber bei Temperaturen über 0 Grad überwintert, ziehen
die Pflanzen ein und treiben im Frühjahr erneut aus. Bei
höheren Überwinterungstemperaturen können sie aber
auch ihr Laub behalten. Eine mehrmalige Düngung im
Vegetationsjahr ist empfehlenswert.
Hepatica -- Leberblümchen
Leberblümchen haben streichholzdicke Rhizome und wachsen
in lichten Buchen- und Eichenwäldern auf kalkhaltigen Böden in
halbschattiger bis schattiger Lage.
Hepatica nobilis -- Heimisches Leberblümchen
Das heimische Leberblümchen hat dasselbe Verbreitungsgebiet
wie das Buschwindröschen und wird ca. 10-15 cm hoch. Es treibt
im März seine blauen Blüten, die nach der langen Winterzeit wie
blaue Edelsteine im Garten erscheinen. Das dunkelgrüne, unterseits violette Laub wird nach der Blüte gebildet. Zusammen mit
frühlingsblühenden Stauden oder Zwiebeln lassen sich wunderschöne Motive zaubern. Gute Nachbarn sind Buschwindröschen,
Kissenprimel, Frühlingsplatterbse, Christrosen.
Hepatica acutiloba -- Spitzlappiges Leberblümchen
->
(Syn. Anemone acutiloba, Hepatica nobilis acuta) Heimisch ist
diese Art in den Wäldern des östlichen Nordamerikas. Die wintergrünen, glänzenden Blätter sind noch stärker gelappt als bei dem
in Europa verbreiteten Leberblümchen H. nobilis und haben eine
ausgeprägte Spitze. Die anemonenartigen Blüten können in der
Farbe variieren: weiß, rosa oder blau erscheinen sie von März bis
April über den Blättern. Die konkurrenzstarken, giftigen Stauden
werden 10-20 cm hoch. Gute Nachbarn sind Buschwindröschen,
Kissenprimel, Frühlingsplatterbse, Christrosen, Gedenkemein,
Seidelbast
Hepatica americana -- Rundblättriges Leberblümchen
(leider ohne Abbildung)
(Syn. Anemone hepatica, Hepatica americana, H. triloba) Heimisch ist diese Art ebenfalls in den Wäldern des östlichen Nordamerikas. Die wintergrünen, glänzenden Blätter sind ähnlich
gelappt wie bei dem in Europa verbreiteten Leberblümchen H.
nobilis. Die anemonenartigen Blüten können in der Farbe variieren: weiß, rosa oder bläulich erscheinen sie von März bis April
über den Blättern. Die giftigen Stauden werden 10-20 cm hoch.
Auch in Topfkultur kommt diese Art mit den aufrechten Blüten gut
zur Geltung. Gute Nachbarn sind Krötenlilie, Sauerklee.
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
18
Jeffersonia diphylla -- Zweiblatt, Herzblattschale
Der ungewöhnliche Frühjahrsblüher aus dem östlichen Nordamerika wurde nach dem 3. Präsidenten der USA Thomas Jefferson
(1743-1826) benannt. Obwohl es eine Giftpflanze ist, wurde sie
medizinisch genutzt.
Die kurzzeitig im April/Mai erscheinenden auffälligen, weißen, becherförmigen Blüten bestehen aus acht Blütenblättern. Aus den
Rhizomen entspringen die eigenartig geformten, großen blaugrünen Blätter, die fast zweigeteilt (=diphylla) sind. Die Staude wird
ca. 30 cm hoch.
Bevorzugt wird ein kalkhaltiger, humoser und feuchter Waldhumusboden in halbschattiger Lage. Gute Nachbarn sind: Buschwindröschen, Kissenprimel, Frühlingsplatterbse, Christrosen,
Gedenkemein, Seidelbast.
Lilium - Lilien
Die Gattung der Lilien besteht aus knapp über 100 Arten, zu denen jedoch nicht die Taglilien (Hemerocallis) und Schwertlilien (Iris)
zählen. Sie sind auf der nördlichen Hemisphäre in Europa, Asien, Afrika und Amerika in der Regel auf frischen, leicht schattigen
Standorten zu finden.
Wegen ihrer Schönheit sind Lilien eine der am längsten von Menschen kultivierten Blumen. Dennoch begann eine intensive Züchtungsarbeit erst in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts u.a. in der USA, England und natürlich in Holland. Mittlerweile gibt es tausende Hybriden, von denen aber nur wenige wirklich lange am Markt bleiben.
Lilien sind jedoch nicht nur wegen Ihrer Schönheit beliebt. Der adstringierend wirkende Pflanzensaft wird in der Volksmedizin u.a.
zur Heilung von geschädigtem Gewebe eingesetzt. Außerdem sind bis auf den Samen alle Teile der meisten Lilien eßbar. Die stärkereichen, je nach Art süßlich bis bitter schmeckenden Zwiebeln werden in Fernost ähnlich wie Kartoffeln verwendet. Aber auch die
Blätter, Blütenblätter und Knospen finden Verwendung beim Kochen. Achtung Katzenbesitzer: Für Katzen sind Lilien giftig und führen
bei Aufnahme zu Nierenversagen!
Lilien sind Geophyten, d.h., sie sterben nach der Blüte im Sommer und der Ausbildung der Samen in den Kapselfrüchten oberirdisch
ab (Ausnahme: L. candidum - Madonnenlilie) und überwintern in ihren Zwiebeln, die überlappende Schuppen und nicht, wie z.B.
Tulpen, eine Außenhaut haben.
Alle Lilien mögen ganzjährig Bodenbedeckung aus Mulch, Reisig oder bodendeckenden Stauden. Ein Umpflanzen der Zwiebeln der
Hybriden nach einigen Jahren fördert die Blütenfülle. Der Boden sollte tiefgründig, humos und kalkfrei sein.
Asiatische Lilien-Hybriden
Asiatische Hybriden haben aufrecht stehende, zumeist duftlose
Blüten, die früh erscheinen (Juni-Juli). Die Blätter sind oft dicht
am Stengel verteilt, die Pflanzen eher niedrig. Ihr Standort kann
sonnig bis halbschattig und der Boden trocken bis frisch oder
leicht feucht, dabei aber leicht sauer sein. Diese Hybriden sind
winterhart und als Gartenpflanze in Gehölz- oder Staudenrabatten, im Schnittblumenbeet oder im Kübel leicht zu kultivieren.
Erdüberdeckung der Zwiebel mindestens 10 cm, Pflanzabstand
ca. 15-30 cm.
Lilium-Hybride ‚Claire‘
(leider ohne Abbildung)
ca. 120 cm hohe Hybride mit
formschönen, gelben Blüten,
die sich gut zum Schnitt für die Lilium-Hybride ‚Mont Blanc‘
ca. 60 cm hoch mit weissen,
Vase eignen.
schalenförmigen Blüten, deren
Lilium-Hybride ‚Cote d‘Azur‘ Zentrum leicht braun gefleckt
ca. 60-90 cm hoch mit purpurro- ist.
ten Blüten. Gute Schnittsorte.
Lilium-Hybride ‚Grand Cru‘
ca. 100-120 cm hohe, preisgekrönte Hybride mit gefärbten
Knospen und bis zu 32 dunkelgelben Blüten mit dunkelrotem Herz. Die Stengel und
Staubbeutel bilden mit ihrer
schwarzen Farbe einen starken
Kontrast. Die Blätter sind dunkel und relativ breit. Blütezeit
Juni-Juli.
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
Lilium-Hybride ‚Sweet Kiss‘
ca. 60 cm hoch mit gelben, am
Rande pfirsichrosa-farbenen
Blütenblättern.
19
Longiflorum-Sektion
Lilium-Hybride ‚Snow Queen‘
ca. 60-100 cm hohe Hybride mit großen, reinweißen Trompetenblüten voller Eleganz. Die Lilien dieser Sektion mögen auch sonnige Standorte.
Orientalische Hybriden
Orientalische Hybriden sind höher mit oft wenigen bis einzelnen
großen Blüten, die um die Triebspitzen angeordnet sind. Ihr Duft
ist überwältigend. Die Blätter sind meist breiter, derber und locker
verteilt. Die Pflanzen brauchen leicht sauren Boden und einen
gemulchten, d.h. schattigen Fuß. Sie bevorzugen einen halbschattigen Standort und frischen Boden. Ideal für Topfkultur, da
so der Boden optimiert werden kann.
Lilium-Hybride ‚Black Beauty‘
bereits seit 1957 kultivierte, robuste und ausgezeichnete Sorte mit 130 cm hohem, kräftigem
Stiel und schwarzroten, schmal
silbrig-weiß gerandeten Blüten,
deren Blütenblätter zurückgebogen sind und die hellgrüne
Mitte und Staubblätter freistellen; Blütezeit August bis September mit bis zu 20 Blüten und
mehr; gute Schnittblume
Lilium-Hybride ‚Mona Lisa‘
(leider ohne Abbildung)
eine robuste, kompakt wachsende, nur ca. 40-50 cm hohe
Hybride mit bis zu 9 aufrecht
und nach außen zeigenden
Blüten, Blütenblätter leuchtendrosa mit dunkelroten Tupfen
und weißem Rand, duftend,
frühe Blüte
Lilium-Hybride ‚Stargazer‘
seit den 70er Jahren wichtigste
Lilium-Hybride ‚Casablanca‘ Schnittblume, ca. bis 120 cm
Sehr schöne Hybride mit zahl- hohe, aufrecht- und flachblüreichen (oft mehr als ein Dut- tige Hybride mit dunklen, karzend) sehr großen reinweißen mesinroten, weißgerandeten
Blüten. Höhe ca. 100 cm.
Blüten, intensiv duftend, robust
und wüchsig, daher wertvolle
Gartenlilie
Tigrinum-Hybriden
Tigrinum-Hybriden (Syn. L. lancifolium) sind gute Schnittpflanzen,
gedeihen in halbschattiger oder sonniger Lage auf leicht sauren,
durchlässigen Böden. Einige Arten eignen sich zum Verwildern
im lockeren Gehölzbestand.
Lilium tigrinum ‚Splendens‘
(=L. lancifolium var. splendens)
ca. 150 cm hohe Sorte der Tigerlilie zeigt im Juli bis zu 25
große orangefarbene, schwarz
gesprenkelte türkenbundartig
hängende Blüten
Lilium-Hybride ‚Red Twinkle‘
ca. 90-140 cm hohe Hybride
mit bis zu 15 großen, seitlichen
Blüten, deren schwarz gesprenkelte Blütenblätter im Juli
feuerrot leuchten,
Lilium-Hybride ‚Citronella‘
ca. 120 cm hohe Hybride mit
bis zu 25 leuchtend gelben,
türkenbundartig
hängenden,
gesprenkelten Blüten, Blütezeit
Juli
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
20
Trompeten- (Aurelian) -Hybriden
Zur Sektion der Trompetenlilien gehört auch der Inbegriff einer Lilie, die Königslilie (Lilium regale) mit großen trompetenförmigen,
stark duftenden Blüten und andere prächtige Arten und Hybriden
mit schalenförmigen oder sternförmigen Blüten, die im Garten als
Blickfang wirken. Sie brauchen lehmigen, kalkhaltigen Boden und
sonnige bis halbschattige Lage. Blütezeit ab Juli. Nachfolgende
Sorten sind relativ verläßlich zu kultivieren, wobei sie die angegebene Höhe und Blütenanzahl oft erst nach drei Jahren erreichen.
Pflanztiefe ca. 15-20 cm, Pflanzabstand ca. 40 cm.
Lilium regale -- Königslilie
Lilium-Hybride ‚African
Erst seit 1903 in Kultur, 50-150 Queen‘
cm hoch, ein Blütenschaft trägt ca. 150-180 cm hohe Hybride
20 und mehr trichterförmige, mit rotbraunen Knospen und
leicht nickende Blüten, die 10- ca. 20 großen, trompetenförmi20 cm lang werden, Blüte weiß, gen, aprikosenfarbigen Blüten
im Schlund gelb, außen rosa pro Stengel
bis purpurfarben überlaufen,
sehr anspruchslos, wächst in Lilium-Hybride ‚Golden
jedem normalen Gartenboden, Splendour‘
ist jedoch etwas spätfrostge- ca. 120-180 cm hohe Hybride
fährdet, beliebte Bauerngar- mit bis zu 15, ca. 15 cm großen,
ten- und Rosenbegleitpflanze, duftenden, trompetenförmigen,
schöne Schnittblume, gut mit goldgelben Blüten, die außen
Rittersporn oder dem Hohen rotbraun gestreift sind
Sommerphlox (Phlox paniculata) zu kombinieren
Lilium regale ‚Album‘ -- Weiße Königslilie
Lilium-Hybride ‚Pink Perfecweiße Form der Königslilie
tion‘
ca. 100-200 cm hohe Lilie mit
ca. 5-9 edlen, trompetenförmigen Blüten mit rosa bis auberginefarbenen
Blütenblättern.
Je kühler und schattiger, desto
dunkler die Färbung.
Wildlilien
Lilium auratum
Japanische Goldbandlilie
1862 wurde die Japanische
Goldbandlilie in London erstmals in Westeuropa vorgestellt.
Mit ihren bis zu 25-30 cm großen Blüten in Form nach außen gerichteter Schalen, dem
kräftigen, angenehmen Duft
und ihrer stattlichen Höhe bis
zu 200 cm war sie natürlich die
Attraktion. Jedes der weißen,
bis zu 18 cm langen Blütenblätter weist in der Mitte einen
goldgelben Streifen aus. Die
auffallenden Staubgefäße sind
orangefarben. Häufig sind die
Blütenblätter je nach Varietät
grünlich-gelb bis karmesinrot
gesprenkelt. Die Blütezeit ist
von August bis September (Oktober).
Mit der Prachtlilie (L. speciosum) gekreuzt ergeben sich
prachtvolle Hybriden.
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
Lilium candidum
Madonnenlilie, Glockenlilie
Symbolträchtige
historische
Lilie, stammt ursprünglich aus
Palästina, in Mitteleuropa gibt
es dank der Kreuzfahrer die
Art schon seit dem 10. Jahrhundert, 70-150 cm hoch, reinweiße, stark duftende Blüten im
Juni/Juli, nahrhafter, durchlässiger, kalkhaltiger Boden in voller
Sonne oder auch Halbschatten,
beliebte
Bauerngartenpflanze und Rosenbegleitpflanze,
schöne Leitpflanze im ‚Weißen
Staudenbeet‘ und Schnittblume, Pflanztiefe 20 cm
Tipp: Wenn die Madonnenlilie später als August gepflanzt
wird, „schmollt sie gern im
ersten Jahr“, so Karl Foerster.
„Dies muß mannhaft ertragen
werden.“
21
Lilium davidii -- Davidslilie
(1877) Benannt nach ihrem
Entdecker, dem französischen
Missionar und Naturforscher A.
David (1826-1900). Beheimatet in China. Anspruchslos und
leicht zu kultivieren. Der bis
zu 120 cm hohe feste Stengel
trägt an langen Blütenständen
die zahlreichen duftenden, türkenbundähnlichen, orangefarbenen und braun gesprenkelten Blüten.
Deutschland geschützt, in
Laubwäldern mit kalkhaltigem
Untergrund, 150 cm hoch, traubenförmiger Blütenstand, weinrote bis purpurfarbene Blüte mit
dunkelbraunen Flecken, Blütezeit Juni/Juli, für humusreiche,
kalkhaltige Böden, sonnig bis
halbschattig, zwischen oder vor
Gehölzen, schön zusammen
mit Gräsern oder Akeleien,
Zwiebeln nur 3 cm mit Boden
überdecken.
Lilium duchartrei -- Wildlilie
(1887) Beheimatet in China
und benannt nach dem französischen Botanik-Professor und
Lilien-Spezialist P.E. Duchartre
(1811-1894). Die hängenden,
türkenbundähnlichen
Blüten
sind reinweiß mit bordeauxroten Zeichnungen und gelborangefarbenen Staubgefäßen und
duften herrlich. Die Blütenblätter
sind sehr weit zurückgebogen,
so daß die Blütenform an einen
Turban erinnert. Auf frischem
bis feuchtem, humosem Boden
in halbschattiger Lage kann die
bis zu 150 cm hoch wachsende
Pflanze Ausläufer bilden.
Lilium martagon ‚Album‘
Weiße Türkenbundlilie
Reinweiße Form der in Mitteleuropa heimischen Türkenbundlilie, sonst wie die Art.
Lilium henryi
Mandarin-Türkenbundlilie
(1888) Benannt nach dem
Entdecker, dem irischen Pflanzensammler und Professor der
Forstwirtschaft A. Henry (18591930). Beheimatet ist diese
zuverlässige und wüchsige Art
in Zentralchina. Anfang August
erscheinen auf leicht gebogenen Stengeln die sehr zahlreichen orangefarbenen Blüten,
deren braun gefleckte Blütenblätter stark zurückgebogen
sind und die Papillen (pickelförmige Erhebungen) sichtbar
werden lassen. Ein halbschattiger Standort und kalkhaltiger
Boden fördert Blütenfarbe und
-anzahl. Die Pflanze erreicht
eine Höhe von ca. 180 cm.
Lilium leichtlinii -- Wildlilie
(1867) Benannt nach dem deutschen Botaniker Max Leichtlin (1831-1910). Beheimatet
in Japan. Die hübsche gelbe
Form wird bis 120 cm hoch und
erblüht im Juli bis August. Die
hängenden Türkenbundblüten
haben zurückgebogene Blütenblätter von zitronengelber Farbe mit rotvioletten Sprenkeln
und Staubgefäßen.
Lilium nepalense -- Nepallilie
(1821) Die Artbezeichnung deutet auf das Herkunftsland Nepal
hin. Die bis zu 75-100 cm hohe
Lilie trägt im Juli wenige, aber
auffällige, große, gelbgrüne bis
zitronengelbe Trompetenblüten
mit zurückgebogenen Blütenblättern, die den intensiv dunkelpurpur gefärbten Schlund
freilegen. Nachts sollen diese
prächtigen Blüten einen exotischen Duft verströmen. Bei
Topfkultur ist zu beachten, daß
während der Wachstumsperiode ausreichend gewässert wird,
aber im Herbst und Winter der
Boden trocken bleiben sollte.
Lilium pardalinum
Pantherlilie
(1859) Die Artbezeichnung
‚pardalinum‘ bedeutet ‚pantherfleckig‘; damit sind die kastanienbraunen Flecken auf dem
orangefarbenen Teil der scharlachroten, türkenbundartigen
Blüten gemeint. Jedem im Juli
erscheinenden
Blütenstand
entspringen etwa 6 hängende
Blüten. Ihre Heimat ist die nordamerikanische Westküste. Die
100-200 cm hohen Pflanzen
sind robust und langlebig und
verbreiten sich durch Brutzwiebeln. Die Blätter sind wirtelförmig, d.h. in Quirlen um den
Stengel angeordnet. Pflanztiefe
10 cm, Pflanzabstand 30 cm.
Lilium pumilum (=L. tenuifolium) -- Lacklilie, Korallenlilie
(1812) Beheimatet ist diese
Lilie in Sibirien, Nordrussland
und China. ‚Pumilus‘ bedeutet
‚klein‘ und ‚tenuifolium‘ ‚dünnLilium martagon
blättrig‘. Tatsächlich wird diese
anmutige Pflanze nur ca. 40-60
Türkenbundlilie
Heimisch in Mitteleuropa, in cm hoch und ihre Blätter sind
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
22
grasartig schmal. Die bis zu 20
nickenden, türkenbundartigen
Blüten überraschen im Mai/
Juni mit ihrer glänzend siegellackroten Farbe. Die KorallenLilie bevorzugt eine vollsonnige
Lage und durchlässigen Boden
und ist kalktolerant. Die Zwiebeln sollten 10 cm tief gesetzt
werden. Ideal für Topfkultur.
Lilium regale -- Königslilie
Erst seit 1903 in Kultur, 50-150
cm hoch, ein Blütenschaft trägt
20 und mehr trichterförmige,
leicht nickende Blüten, die 1020 cm lang werden, Blüte weiß,
im Schlund gelb, außen rosa
bis purpurfarben überlaufen,
sehr anspruchslos, wächst in
jedem normalen Gartenboden,
ist jedoch etwas spätfrostgefährdet, beliebte Bauerngarten- und Rosenbegleitpflanze,
schöne Schnittblume, gut mit
Rittersporn oder dem Hohen
Sommerphlox (Phlox paniculata) zu kombinieren
Lilium speciosum ‚Rubrum‘
(1794) Die Artbezeichnung
‚speciosum‘ bedeutet ‚prächtig,
schön, ansehnlich‘. Und das
sind diese aus Japan stammenden Lilien wirklich: auf einem
ca. 100 cm hohen, kräftigen, violetten Stengel erscheinen spät
im August/September hängende, duftende Blüten mit stark
zurückgebogenen, weißgrundigen und karmin geflammten
Blütenblättern, deren Ränder
stark gewellt sind. Diese Lilien
brauchen unbedingt kalkfreien,
frischen Boden und einen geschützten Standort, eignen sich
auch sehr gut für Kübelkultur.
Nerine - Guernseylilie
Die Guernsey-Lilien tragen auf ca. 30-50 cm hohen Stengeln
rosa, rote oder weiße Blütendolden mit zurückgebogenen Blütenblättern, die von September bis Oktober/November blühen, wenn
Blüten rar sind. Die schmalen Blätter ziehen im Frühsommer ein
und erscheinen nach der Blüte wieder. Die Blüten wirken vor
dunklem Hintergrund oder in Gemeinschaft mit Salbei. Man kann
die Töpfe mit den blühenden Pflanzen auch an Stellen ins Beet
setzen, wo die Sommerblumen bereits verblüht sind. Auch als
haltbare Schnittblume wertvoll. Gepflanzt werden die Zwiebeln
ab März so flach, dass die Spitze aus dem Boden ragt; Pflanzabstand 30 cm.
Guernsey-Lilien stammen aus Südafrika, wo sie auf felsigem
Grund wachsen. Deshalb vertragen sie keine Staunässe und
benötigen bei Freilandkultur einen geschützten, warmen Platz,
etwa am Fuß einer Südmauer und Winterschutz durch eine trockene Mulchschicht, da starker Frost das Laub schädigen kann.
Oder man überwintert die Zwiebeln mit abgetrocknetem Laub etwas feucht im dunklen Keller bei 5-10 °C. Bei Topfkultur werden
3-4 Pflanzen in einen 18 cm Topf so getopft, dass die Zwiebelspitze gerade aus dem Boden herausschaut; mit 1 cm starker
Kiesschicht abdecken. Ein sonniger Standort auf der Terrasse ist
ideal. Wenn das Laub im Frühsommer abstirbt, ist die Erde trocken zu halten. Sobald die Blüten im Herbst erscheinen, wieder
moderat(!) gießen, sonst entwickeln sich nur Blätter und keine
Blüten. Es entstehen sehr schnell Brutzwiebeln (die Pflanze stört
es nicht). Nicht zu vorschnell umtopfen! Überwinterung im kühlen, hellen Wintergarten bei 10 °C.
Nerine ‚Albivetta‘
Sorte mit zartrosafarbenen Blüten
Nerine ‚Kodora‘ (leider ohne Abbildung)
lachsrote Blüten
Nerine bowdenii
->
dunkelrosa Blütendolden auf ca. 30-50 cm hohen Stengeln
Nerine bowdenii ‚Alba‘ (leider ohne Abbildung)
weiße Sorte mit gefransten Blütenblättern
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
23
Ornithogalum -- Milchstern, Vogelmilch
Neben den beiden Milchstern-Arten O. umbellatum (in Deutschland heimisch) und O. nutans (Nickender Milchstern), die beide
immer im Herbst gepflanzt werden müssen, können wir für die
Frühjahrspflanzung zwei weitere - nicht winterharte - Arten anbieten
Ornithogalum arabicum
Milchstern aus dem Mittelmeerraum stammend, der sich bestens
zum Schnitt eignet, da die Blüten sehr lange haltbar sind. Die
weißen Blüten mit dem auffallenden schwarzen Fruchtknoten blühen von Juni/Juli bis Oktober. Die Pflanze wird etwa 45 cm hoch
und verlangt einen sonnigen, gut nährstoffreichen Gartenboden.
Zum Winter die Zwiebeln herausnehmen und frostfrei überwintern oder die Pflanze in Töpfen kultivieren.
Ornithogalum thysoides
->
Milchstern, Südwindlilie, Kapländische Vogelmilch
Südafrikanischer Milchstern mit länglichen Blütenständen, die
aus bis zu 30 weißen Einzelblüten bestehen. Die Blütezeit ist von
Juli bis September. Die Blüten öffnen sich im Laufe von 2-3 Wochen eine nach der anderen und sind teilweise länger als vier
Wochen haltbar. Die Zwiebeln sind frostempfindlich und müssen
daher aufgenommen werden, verausgaben sich aber bei der Blüte derart, daß sie i.d.R. nicht genügend Kraft sammeln können,
um auch im nächsten Jahr wieder eine üppige Blüte zu bringen.
Daher lieber jedes Jahr neue pflanzen.
Paris japonica (= Kinugasa japonica) -- Japanische Einbeere
Aus Japan stammt diese mit Trillium verwandte Art. Aus einem kräftigen Rhizom entwickelt sich ein
unverzweigter Stengel von 30-80 cm Höhe, der in einem Quirl aus 6-10 Blättern und einer edlen,
großen, weißen Blüte endet. Die Pflanze und die Beeren sind giftig.
Die Kultur dieser Staude allerdings könnte der ‚Entdeckung der Langsamkeit‘ entsprechen:
das 5-10 cm tief gepflanzte Rhizom wird wahrscheinlich erst zwei, drei oder vier Jahre nach der
Pflanzung austreiben! Die besten Voraussetzungen sind ein saurer bis neutraler, humoser, frischer,
aber durchlässiger Boden in halbschattiger bis schattiger Lage. Eine Topfkultur ist nicht geeignet,
die Ungeduld zu umgehen. Und bitte den Pflanzstandort nicht stören, etwa um nachzuschauen, ob
sich ‚etwas tut‘, das könnte die brüchigen Wurzeln zerstören.
Pleione -- Tibetorchidee
Pleionen sind Erdorchideen mit Pseudobulben, das sind Verdickungen an der Stengelbasis, zur
Speicherung von Wasser und Nährstoffen. Sie bilden kurzstielige, aber großblumige Blüten.
Tibetorchideen stammen meist aus den Hochgebirgen des Himalaya, Tibets und China. Sie mögen
keine heißen Sommertemperaturen über 25° C. Im Winter müssen sie frostfrei und trocken überwintert werden. Wo es nicht im Freiland möglich ist, sind sie bei 1-5° C hell zu überwintern. Topfkultur im Kalthaus (frostfreier Wintergarten) ist deshalb empfehlenswert. Im Sommer können die Töpfe
an einem halbschattigen Ort nach draußen gestellt oder ins Beet eingesetzt werden. Im Frühjahr
und Sommer brauchen die Pflanzen viel Feuchtigkeit (nie aber stauende Nässe), im Herbst und
Winter sind sie trocken zu halten. Das Erdsubstrat sollte sauer bis schwach sauer, durchlässig und
humos sein. Sobald die Blätter anfangen schneller zu wachsen, sollte wöchentlich schwach mit
einem Flüssigdünger gedüngt werden. Gute Nachbarn sind zarte Gräser, Farne und Steinbrech.
Pleione formosana (leider ohne Abbildung)
Beheimatet auf Taiwan (Formosa); Höhe 15 cm; die Blüte hat
einen Durchmesser von 10 cm und ist magenta-rosa mit einer
cremefarbenen Lippe mit hellrötlich-braunen Punkten und Strichen; Blütezeit IV-VI; nicht winterhart.
Pleione grex. ‚Shantung‘
Hybride aus Pleione formosana x Pleione x confusa, nicht winterhart; Blütenfarbe gelb und rot.
Pleione grex. ‚Tongariro‘
->
‚Tongariro‘ ist eine Kreuzung aus P. grex. ‚Versailles‘ x P. speciosa. Sie hat dunkelviolettrosafarbene Blüten mit rot und gelb
gezeichneten Lippen.
Pleione limprichtii (leider ohne Abbildung)
Herkunft aus Tibet; Höhe 15 cm; lila-rosa mit rötlich-violett gezeichneter Lippe; Mulchabdeckung erforderlich oder frostfreie
Überwinterung ; geeignet für Tröge und Steingärten; TorfmullSand-Mischung als Substrat empfehlenswert
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
24
Polianthes tuberosa -- Tuberose
Herrlich duftende mexikanische Kübelpflanze mit fleischigen
Knollen und cremeweißen Blüten, die 60-90 cm hoch wird, aus
der Familie der Agavengewächse. Sie wird als Schnittblume sehr
geschätzt.
Polianthes tuberosa ‚The Pearl‘ -- Tuberose
wie die Art, jedoch halbgefüllte Blüten
->
Roscoea - Ingwerorchidee
Roscoea, die Erd-, Schein- oder Ingwerorchidee, gehört nicht,
wie der Name vielleicht vermuten läßt, zu den Orchideen, sondern zu den Ingwergewächsen, einer Pflanzenfamilie mit 45 Gattungen und rund 700 Arten. Die rund 18 Arten der Ingwerorchidee
sind auf Wiesen und Hängen sowie den teilweise waldbestandenen Regionen des Himalajas und Chinas beheimatet. Es handelt
sich um knollenbildende Stauden ähnlich wie Dahlien.
Scheinorchideen können im Winter Temperaturen bis -20 °C überstehen. Sie sollten rund 15 cm tief in humusreichen, frischen Laubboden gepflanzt werden. Auf Wasserabzug ist zu achten. Im Winter kann es nicht schaden eine dicke Mulchschicht aus Laub über
die Pflanzstelle zu harken. Größere Bestände können im Winter
oder im zeitigen Frühjahr aufgenommen und geteilt werden.
Je nach Pflanzzeitpunkt ist ab etwa Juni mit den anmutigen Blüten
zu rechnen, die einen lange über den Sommer hinaus erfreuen.
Die Ingwerorchidee wurde nach dem englischen Dichter, Historiker, Rechtsanwalt und Philanthrop William Roscoe (1753-1831)
benannt. Er war der Gründer des botanischen Gartens Liverpool.
Roscoea auriculata
Von Spätsommer an bis in den Herbst hinein zeigen sich die purpurfarbenen Blüten mit weißer Mitte, die sich eine nach der anderen aus dem runden Stengel der bis zu 50 cm hohen Pflanze
schieben. Für sonnige bis halbschattige Standorte.
Roscoea ‚Beesiana‘
‚Beesiana‘ ist eine Gartenhybride aus R. cautleoides und R. auriculata mit cremefarbenen Blüten, die violett geädert und/oder
gepunktet sind. Die Pflanze wird bis zu 30 cm hoch und blüht von
Juni bis August. Für sonnige bis halbschattige Standorte.
Roscoea ‚Beesiana‘ White Form (leider ohne Abbildung)
Holländische Selektion aus ‚Beesiana‘, blaß-cremefarben ohne
violette Adern oder Punkte. Die Pflanze wird bis zu 30 cm hoch
und blüht von Juni bis August. Für sonnige bis halbschattige
Standorte.
Roscoea cautleoides
Art mit bezaubernden, leuchtend gelben, 4 cm breiten Blüten für
sonnige bis halbschattige Standorte. Die einzelne Pflanze wird
30-50 cm hoch und bildet, wie auch die anderen Roscoea-Arten,
innerhalb von ein paar Jahren stattliche Horste.
Roscoea purpurea
->
Der Name ist bei der Blütenfarbe Programm: Purpur. Die Blüten
erscheinen von Juli bis September nach und nach in den oberen
Blattachseln der bis zu 50 cm hohen Pflanzen. Die lanzettlichen
Blätter sind bis zu 25 cm lang und umschließen fast den gesamten Stengel.
Roscoea scillifolia (leider ohne Abbildung)
(Syn.: R. capitata), aus der chinesischen Provinz Yunnan stammende und mit 15-30 cm Höhe kleine Art mit schmalen, lanzettlichen, dunkelgrünen Blättern und einzigartigen, tiefvioletten, fast
schwarzen Blüten, teils aber auch rosa oder weiß gefärbt, von
Juli bis August
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
25
Sandersoina aurantiaca -- Goldglöckchen
Aus den fingerförmigen Knollen wächst die bis zu 80 cm hohe
Pflanze, die an dünnen Stielen leuchtend goldgelb-orangefarbene
Blütenglocken trägt. Die Pflanze sollte nur in Töpfen an warmen
und sonnigen Standorten kultiviert werden. Ausreichend wässern
und in der Blütezeit vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.
Sanguinaria canadensis -- Kanadische Blutwurz
->
Im östlichen Nordamerika beheimatete Waldpflanze, 15-20 cm
hoch, mit weißen, anemonenartigen Blüten. Der von der Blutwurz
abgesonderte rote Saft ist giftig. Die rhizomartigen getrockneten
Wurzeln der Pflanze dienen in Amerika als Heilpflanze und haben u.a. antiseptische und schmerzstillende Wirkung. Sie wird
auch in der Krebstherapie eingesetzt. Blutwurz eignet sich für die
Unterpflanzung von Gehölzen.
Sanguinaria canadensis flore pleno
Gefüllt blühende Blutwurz
wie die Art, jedoch gefüllte weiße Blüten
Schizostylis alba -- Kaffernlilie, Spaltgriffel
Schizostylis coccinea -- Kaffernlilie, Spaltgriffel
->
Scilla peruviana -- Peruanischer Blaustern
An geschützten, im Sommer sehr warmen Stellen im Garten fühlt
sich diese 20-30 cm hohe Knollenpflanze sehr wohl. Sie eignet
sich aber auch gut zur Topfkultur. Die sternförmigen blauen Blüten zeigen sich von Mai bis Juni.
Sprekelia formosissima -- Jacobslilie
->
Wie Orchideenblüten sehen die roten Blüten aus, die sich aus
den länglichen Zwiebeln auf etwa 30 cm langen Blütenschäften
bilden - nur eine pro Zwiebel. Da sie aus Mexiko und Guatemala
stammt, mögen die Zwiebeln keinen Frost. Sie müssen im Herbst
ausgegraben und trocken im Haus gelagert werden. Im Februar/März sollte die Lagertemperatur 7-8° C betragen, damit die
Blütenanlagen gebildet werden. Ab Mai kann die Zwiebel wieder
ausgepflanzt oder aber gleich im Topf gehalten werden. Eine ausreichende Nährstoff- und Wasserversorgung in der Vegetationsperiode und ein heller Standort sind wichtig für die Ausbildung der
Blütenanlagen. Pflanztiefe etwa 3 cm.
Triteleia laxa ‚Königin Fabiola‘ -- Frühlingsstern, Narrenzwiebel
Von Mai bis Juni blühende, rund 60 cm hohe Zwiebelpflanze mit
sternförmigen trichterartigen, dunkelvioletten Blüten. Die Pflanzen mögen einen geschützten Standort mit durchlässigem Boden, der gerne im Sommer leicht austrocknen darf. Nach der Blüte zieht die Pflanze ein und befindet sich in der Ruhepause. Für
die Schnittkultur geeignet.
Triteleia ixioides ‚Starlight‘ -- Frühlingsstern, Narrenzwiebel
wie T. ‚Königin Fabiola‘, nur mit bis zu 40 cm etwas kleiner und
mit zartgelben Blüten
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
26
Tulbaghia fragans -- Tulbaghie
Herkunft Südafrika; Höhe 30-40 cm; rosa bis lavendelblaue, zuweilen weißliche, duftende sternförmige Blüten in einer Dolde auf
einem 30 cm langen Schaft; Blütezeit V-X; vollsonniger, warmer
Standort mit gutem Wasserabzug; Rhizome 5 cm tief pflanzen,
Abstand ca. 15 cm; Überwinterung als Kübelpflanze
Tulbaghia fragans ‚Alba‘ -- Weiße Tulbaghie (leider ohne Abbildung)
wie T. fragrans, Blüte jedoch weiß; Höhe 45 cm
Trillium - Dreiblatt
Die Gattung Dreiblatt, auch Waldlilie genannt, ist mit rund 30
Arten eine rhizombildende (Rhizome=unterirdisch wachsende
Sprosse) Staude, die hauptsächlich in den bewaldeten Gebieten
Nordamerikas vorkommt. Sie ist vollkommen winterhart.
Die Pflanzen mögen feuchte, wasserdurchlässige, humose, saure bis neutrale Böden in tiefschattigen bis schattigen Bereichen.
Sie sollten ausschließlich im Bereich alt eingewurzelter Gehölze
gepflanzt werden, da die humose Schicht aus Laub unter den
Gehölzen ganz wichtig ist. Gute Pflanzennachbarn: Krötenlilie,
Farne, Haselwurz, keine konkurrenzstarken Nachbarn.
Die Rhizome werden rund 8 -10 cm tief gepflanzt. Das erste Jahr
dient dem Anwachsen der Pflanze und der Gewöhnung an den
Standort, aber ab dem zweiten Jahr ist mit der wunderschönen
Blüte zu rechnen. Nach der Blüte zieht auch das Laub ein.
Trillium cuneatum
Große, aufrecht wachsende Art (bis 30-60 cm) mit eiförmig-rundlichen, grünen Blättern und grau-silbrigen Blattflecken. Die maronenfarbigen großen Blüten erscheinen etwas früher als die der
anderen Arten im März/April. Diese Art ist im Südosten der USA
(Kentucky, Alabama, Tennesse) beheimatet.
Trillium erectum
->
Etwa 20-40 cm großes Dreiblatt mit weinroten Blüten, die sich
im April/Mai zeigen. Diese Art verströmt einen etwas unangenehmen Geruch nach ‚nassem Hund‘. Sie ist in großen Teilen Ostamerikas vom östlichen North Caroline bis hoch an die kanadische
Grenze und bis nach Quebec beheimatet.
Trillium grandiflorum
Etwa 30-40 cm hohe Pflanze mit 6-10 cm großen, schneeweißen
Blüten, die im Verblühen eine rosa Färbung annehmen. Die Blüten erscheinen zwischen März und Mai über grünen Blättern. Sie
wächst sowohl auf kalkhaltigen als auf sauren Böden gut.
Trillium luteum
->
Die im Südosten Nordamerikas beheimatete Pflanze wird ca. 2025 cm hoch und trägt von April bis Mai zitronen- bis grüngelbe
Blüten über ovalen, hellgrün-gelblich gefleckten Blätter. Die Blüten können in den Jahren nach der Pflanzung eine eher goldgelbe Farbe annehmen. Sie duften etwas nach Zitrone. Der Standort
darf nicht zu schattig sein, sonst sind sie nicht wüchsig und blühfreudig genug, und nicht zu sonnig, sonst verbrennen die Blätter,
und feucht im Sommer.
Trillium recurvatum (leider ohne Abbildung)
Eine Art aus dem östlichen Nordamerika mit ungewöhnlichen Blüten: die von April bis Mai erscheinenden kastanienbraunen oder
purpurfarbenen Blütenblätter stehen über stark zurückgebogenen (= ‚recurvatum‘), grünen Kelchblättern. Die in Quirlen angeordneten, gestielten Blätter sind manchmal purpur gefleckt und
befinden sich am Ende des ca. 30-35 cm langen Stengels. Eine
wüchsige Art, die Halbschatten bevorzugt und auch in trockneren
Böden gedeiht.
Trillium sessile
Diese amerikanische Art wird ca. 20 cm hoch und erblüht im
Frühjahr dunkel braun-rot. Das Laub ist häufig hell bis dunkelgrün gepunktet.
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
27
Uvularia grandiflora
Trauerglocke
In den Wäldern des östlichen Nordamerika ist
diese kleine rhizombildende anmutige Staude
zuhause. Bereits zeitig im
April erblühen die kleinen
leuchtend gelben, 5 cm
langen, hängenden Blütenglocken. Im Juni kommt
es eventuell noch einmal
zu einer Nachblüte. Die
Trauerglocke, die ihren
Namen nun wirklich nicht
verdient, ist gut geeignet
für Unterpflanzungen in
halbschattigen bis schattigen Lagen.
Zephyranthes candida -- Regenlilie, Zephirblume
Im September/Oktober blühende sommergrüne Zwiebelpflanze,
aus Argentinien und Uruguay stammend, mit etwa 5 cm großen,
reinweißen Blüten und goldgelben Staubfäden. Gut eignet sich
die rund 25 cm hohe Pflanze für feuchte Standorte. Die Zwiebeln
sollten tief gepflanzt werden. Eine Winterabdeckung ist notwendig.
Gärtnerei n
Bardenhorst 15
33739 Bielefeld
Tel. 0521 / 988 1778
Fax 0521 / 988 1779
[email protected]
www.n.de
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
28
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
29
Deutscher Name
Knollenwurz
Buschwindröschen (Rhizome)
Gelbes Windröschen
Weisser Feuerkolben
Feuerkolben
Feuerkolben
Feuerkolben
Feuerkolben, Kobralilie
Feuerkolben
Feuerkolben
Feuerkolben
Zebra-Feuerkolben
Kanad. Haselwurz, Kanad. Wild-Ingwer
Kanad. Haselwurz, Kanad. Wild-Ingwer
Korallentröpfchen
Japanorchidee, Chinaorchidee
Japanorchidee, Chinaorchidee
Chinesische Orchidee, panasch. Sorte
Goldstern
Mormonentulpe
Mormonentulpe
Mormonentulpe
Mormonentulpe
Mormonentulpe
Mormonentulpe
Riesenlilie
Riesenlilie
Chasmanthe
Chasmanthe
Chasmanthe
Schönblüte, Prunkblüte
Maiglöckchen (Blühkeime)
Maiglöckchen
Rosafarbenes Maiglöckchen
Rosafarbenes Maiglöckchen
Schokoladenblume, Schokoladenkosmee
Freilandamaryllis
Freilandamaryllis
Freilandamaryllis
Botanischer Name
Amorphophallus bulbifer
Anemone nemorosa
Anemone ranunculoides
Arisaema candidissimum
Arisaema concinnum
Arisaema costatum
Arisaema galeatum
Arisaema griffithii
Arisaema nepenthoides
Arisaema speciosum
Arisaema tortuosum
Arisaema triphyllum (= A. atrorubens)
Asarum canadense
Asarum canadense
Bessera elegans
Bletilla striata
Bletilla striata ‚Alba‘
Bletilla striata ‚Alba Variegata‘
Bloomeria crocea var. aurea
Calochortus ‚Cupido‘
Calochortus ‚Golden Orb‘
Calochortus superbus
Calochortus ‚Symphony‘
Calochortus venustus
Calochortus ‚Violet Queen‘
Cardiocrinum giganteum
Cardiocrinum giganteum
Chasmanthe floribunda
Chasmanthe floribunda var. duckiti
Chasmanthe floribunda var. venus
Chlidanthus fragans
Convallaria majalis
Convallaria majalis ‚Hardwick Hall‘
Convallaria majalis ‚Rosea‘
Convallaria majalis ‚Rosea‘
Cosmos atrosanguineus
Crinum ‚Ellen Bousanquet‘
Crinum moorei ‚Album‘
Crinum x powellii
I
Rhizome
Rhizome
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
Tb 9
5/+
I
I
I
4/+
4/+
4/+
4/+
4/+
4/+
4/+
I
Container
I
I
I
12/+
Rhizome
Tb 9
Rhizome
Tb 9
I
20/24
20/24
24/+
Größe
Mindestmenge
1
20
10
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
2
2
1
10
20
10
10
5
10
5
1
1
2
2
2
3
25
1
3
2
2
1
1
2
Stückpreis
8,90 €
0,28 €
0,45 €
17,90 €
9,80 €
9,80 €
9,80 €
9,80 €
6,90 €
5,50 €
6,90 €
6,90 €
3,40 €
4,20 €
3,90 €
2,40 €
2,90 €
4,70 €
0,69 €
0,35 €
0,55 €
0,55 €
0,75 €
0,55 €
0,75 €
18,90 €
20,00 €
3,50 €
3,50 €
2,80 €
0,90 €
0,70 €
8,90 €
2,20 €
3,90 €
2,90 €
4,50 €
4,50 €
3,50 €
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 100/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 100/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 100/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%,
Mengenrabatt
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
30
Deutscher Name
Freilandamaryllis
Montbretie, Wildart
Montbretienmischung
Montbretie, Kleinblumige Sorte
Montbretie, Grossblumige Sorte
Montbretie, Grossblumige Sorte
Montbretie, Grossblumige Sorte
Anatolien-Alpenveilchen
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Botanischer Name
Crinum x powellii ‚Album‘
Crocosmia masoniorum
Crocosmia ‚Mischung‘
Crocosmia x crocosmiiflora ‚Carmine Brilliant‘
Crocosmia x crocosmiiflora ‚Lucifer‘
Crocosmia x crocosmiiflora ‚Mistral‘
Crocosmia x crocosmiiflora ‚Voyager‘
Cyclamen cilicium
Dahlia ‚Alfred Grille‘
Dahlia ‚Alstergruss‘
Dahlia ‚Apache‘
Dahlia ‚Apricot Star‘
Dahlia ‚Arabian Night‘
Dahlia ‚Arnhem‘
Dahlia ‚Bantling‘
Dahlia ‚Barbarossa‘
Dahlia ‚Bergers Record‘
Dahlia ‚Biedermannsdorf‘ (ehem. ‚Gelber Vulkan‘)
Dahlia ‚Bishop of Auckland®‘
Dahlia ‚Bishop of Canterbury®‘
Dahlia ‚Bishop of Dover®‘
Dahlia ‚Bishop of Leicester®‘
Dahlia ‚Bishop of Llandaff‘
Dahlia ‚Bishop of Oxford®‘
Dahlia ‚Bishop of York®‘
Dahlia ‚Bluesette‘
Dahlia ‚Brio‘
Dahlia ‚Café au Lait‘
Dahlia ‚Christine‘
Dahlia ‚Classic Elise‘
Dahlia ‚Classic Giselle‘
Dahlia ‚Classic Masquerade‘
Dahlia ‚Classic Poème‘
Dahlia ‚Classic Rosamunde‘
Dahlia ‚Classic Summertime‘
Dahlia ‚Classic Swanlake‘
Dahlia ‚Classic Thaïs‘
Dahlia ‚Downham Royal‘
Dahlia ‚Edinburgh‘
20/24
10/+
41188
6/+
10/+
8/+
6/+
15/20
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
Größe
Mindest- Stückmenge preis
1
5,50 €
10
0,35 €
10
0,32 €
10
0,35 €
10
0,35 €
10
0,35 €
10
0,45 €
2
2,20 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
2,40 €
1
2,40 €
1
3,60 €
1
2,90 €
1
2,90 €
1
2,90 €
1
2,90 €
1
3,20 €
1
2,90 €
1
2,90 €
1
2,20 €
1
2,60 €
1
2,90 €
1
2,40 €
1
3,60 €
1
3,60 €
1
3,60 €
1
3,60 €
1
3,60 €
1
3,60 €
1
3,60 €
1
3,60 €
1
2,20 €
1
2,40 €
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
Mengenrabatt
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
31
Deutscher Name
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Botanischer Name
Dahlia ‚Ellen Houston‘
Dahlia ‚Eveline‘
Dahlia ‚Fascination‘
Dahlia ‚Firebird‘
Dahlia ‚Franz Kafka‘
Dahlia ‚G. F. Hemerik‘
Dahlia ‚Gerri Hoek‘
Dahlia ‚Glorie van Heemstede‘
Dahlia ‚Hartenaas‘
Dahlia ‚Impression Famoso®‘
Dahlia ‚Impression Fantastico®‘
Dahlia ‚Impression Fortuna®‘
Dahlia ‚Impression Fuego®‘
Dahlia ‚Jamaica‘
Dahlia ‚Jan van Schaffelaar‘
Dahlia ‚Karma Amanda‘
Dahlia ‚Karma Bon Bini‘
Dahlia ‚Karma Choc®‘
Dahlia ‚Karma Corona‘
Dahlia ‚Karma Fuchsiana‘
Dahlia ‚Karma Lagoon‘
Dahlia ‚Karma Maarten Zwaan‘
Dahlia ‚Karma Serena‘
Dahlia ‚Karma Yin Yang‘
Dahlia ‚Kochelsee‘
Dahlia ‚Little Tiger‘
Dahlia ‚Little William‘
Dahlia ‚Ludwig Helfert‘
Dahlia ‚Miami‘
Dahlia ‚Mies‘
Dahlia ‚Murillo‘
Dahlia ‚Nagano‘®
Dahlia ‚Natal‘
Dahlia ‚Néo®‘
Dahlia ‚Nescio‘
Dahlia ‚Night Butterfly‘
Dahlia ‚Nuit d‘Été‘
Dahlia ‚Onesta‘
Dahlia ‚Orfeo‘
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
Größe
Mindest- Stückmenge preis
1
2,20 €
1
2,40 €
1
2,40 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
2,40 €
1
2,20 €
1
2,90 €
1
2,20 €
1
2,60 €
1
2,60 €
1
2,60 €
1
2,60 €
1
2,40 €
1
2,20 €
1
2,30 €
1
2,30 €
1
2,80 €
1
2,30 €
1
2,30 €
1
2,30 €
1
2,30 €
1
2,30 €
1
2,30 €
1
2,20 €
1
2,40 €
1
2,20 €
1
2,40 €
1
2,40 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
3,20 €
1
2,20 €
1
3,60 €
1
2,40 €
1
2,60 €
1
2,40 €
1
2,20 €
1
2,20 €
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
Mengenrabatt
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
32
Deutscher Name
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Dahlie
Feuerwerksblume
Feuerwerksblume
Schmalblättrige Steppenkerze
Steppenkerze, Hybride
Steppenkerze, Hybride
Steppenkerze, Hybride
Schopflilie
Schopflilie
Schopflilie
Schopflilie, Ananashyazinthe, Sorte
Schopflilie, Ananashyazinthe, Sorte
Schopflilie, Ananashyazinthe, Art
Riesenhyazinthe, Sommerhyazinthe
Sommerhyazinthe
Sterngladiole
Botanischer Name
Dahlia ‚Peter‘
Dahlia ‚Pfitzers Joker‘
Dahlia ‚Polka‘
Dahlia ‚Préférence‘
Dahlia ‚Prinzessin von Preußen‘
Dahlia ‚Purple Haze‘
Dahlia ‚Roxy‘
Dahlia ‚Sayonara‘
Dahlia ‚Shooting Star‘
Dahlia ‚Siedlerstolz‘
Dahlia ‚Siemen Doorenbos‘
Dahlia ‚Sneezy‘
Dahlia ‚Star Elite‘
Dahlia ‚Star Surprise‘
Dahlia ‚Stolze von Berlin‘
Dahlia ‚Tam-Tam‘
Dahlia ‚Tartan‘
Dahlia ‚Thomas A. Edison‘
Dahlia ‚Toto‘
Dahlia ‚Twilight Time‘
Dahlia ‚White Aster‘
Dahlia ‚White Star‘
Dahlia ‚Yellow Deepest‘
Dahlia ‚Yellow Sneezy‘
Dichelostemma ida-maia
Dichelostemma ida-maia ‚Pink Diamond‘
Eremurus stenophyllus
Eremurus x isabellinus ‚Cleopatra‘
Eremurus x isabellinus ‚Pinokkio‘ (Ruiter-Hybriden)
Eremurus x isabellinus ‚Shelford-Hybriden‘
Eucomis autumnalis
Eucomis bicolor
Eucomis comosa
Eucomis comosa ‚Sparkling Burgundy‘
Eucomis ‚Pole-Evansii‘
Eucomis vandermerwei
Galtonia candicans
Galtonia viridiflora
Gladiolus callianthus ‚Murielae‘
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
5/+
5/+
I
I
I
I
16/+
16/18
20/+
14/+
24/+
12/+
16/18
16/18
10/+
Größe
Mindest- Stückmenge preis
1
2,20 €
1
2,40 €
1
2,60 €
1
2,20 €
1
3,40 €
1
3,20 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
2,40 €
1
2,60 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
2,60 €
1
2,20 €
1
3,60 €
1
3,40 €
1
2,60 €
1
2,60 €
1
2,40 €
1
2,20 €
1
2,20 €
1
2,20 €
20
0,35 €
20
0,35 €
2
2,70 €
2
3,20 €
2
3,20 €
2
3,70 €
2
1,60 €
3
1,60 €
1
3,60 €
1
5,90 €
1
7,60 €
1
4,90 €
3
0,90 €
3
1,45 €
20
0,18 €
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 25/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
Mengenrabatt
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
33
Deutscher Name
Zieringwer
Zieringwer
Zieringwer, Kahili-Ingwer
Spitzlappiges Leberblümchen
Spitzlappiges Leberblümchen
Rundblälttriges Leberblümchen
Rundblälttriges Leberblümchen
Zweiblatt, Herzblattschale
Zweiblatt, Herzblattschale
Japanische Goldbandlilie
Davidslilie
Wildlilienart
Gold-Türkenbund-Lilie
Mandarin-Türkenbundlilie
Wildlilienart
Wildlilienart
Nepallilie
Pantherlilie
Lacklilie, Korallenlilie
Weisse Königslilie
O.T.-Lilienhybride
Prachtlilie
Trigrinum-Sektion
Wildlilienart
Lilienhybride
Orientalische Sektion
Orientalische Sektion
Trigrinum-Hybride
Asiatische Sektion
Lilien-Hybride
Asiatische Sektion
Hybride Asiatische Sektion
Lilienhybride
Asiatische Sektion
Orientalische Sektion
Asiatische Sektion
Lilien-Hybride
Lilium-Hybride
Trigrinum-Hybride
Botanischer Name
Hedychium aurantiacum
Hedychium ellipticum
Hedychium gardnerianum
Hepatica acutiloba
Hepatica acutiloba
Hepatica americana
Hepatica americana
Jeffersonia diphylla
Jeffersonia diphylla
Lilium auratum
Lilium davidii
Lilium duchartrei
Lilium hansonii
Lilium henryi
Lilium leichtlinii
Lilium longiflorum
Lilium nepalense
Lilium pardalinum
Lilium pumilum (=L. tenuifolium)
Lilium regale ‚Album‘
Lilium ‚Robert Swanson‘®
Lilium speciosum ‚Rubrum‘
Lilium tigrinum ‚Splendens‘ (=L. lancif. var. splend.)
Lilium wallichianum
Lilium-Hybride ‚African Queen‘
Lilium-Hybride ‚Black Beauty‘
Lilium-Hybride ‚Casablanca‘
Lilium-Hybride ‚Citronella‘
Lilium-Hybride ‚Claire‘
Lilium-Hybride ‚Cocktail Twins‘®
Lilium-Hybride ‚Cote d‘Azur‘
Lilium-Hybride ‚Fata Morgana®‘
Lilium-Hybride ‚Golden Splendour‘
Lilium-Hybride ‚Grand Cru‘
Lilium-Hybride ‚Mona Lisa‘
Lilium-Hybride ‚Mont Blanc‘
Lilium-Hybride ‚Muscadet‘®
Lilium-Hybride ‚Pink Perfection‘
Lilium-Hybride ‚Red Twinkle‘
I
I
I
I
Tb 9
I
Tb 9
I
Tb 9
I
I
I
18/20
20/22
I
Stk
I
I
I
20/22
18/20
20/22
18/20
I
I
I
I
16/18
16/18
16/18
16/18
16/18
I
16/18
18/20
16/18
16/18
I
16/18
Größe
Mindest- Stückmenge preis
1
4,90 €
1
4,90 €
1
5,40 €
2
2,90 €
1
4,20 €
2
2,90 €
1
4,20 €
2
3,70 €
1
5,80 €
2
4,20 €
2
3,90 €
1
21,90 €
1
5,90 €
2
3,90 €
2
3,40 €
2
4,40 €
2
4,90 €
1
6,90 €
2
3,90 €
2
4,20 €
2
2,90 €
2
3,90 €
2
3,90 €
2
4,90 €
2
3,90 €
2
4,90 €
1
6,90 €
2
3,90 €
2
2,70 €
1
3,90 €
2
2,10 €
1
4,20 €
2
3,20 €
3
2,10 €
2
3,20 €
2
3,20 €
1
4,20 €
2
3,20 €
2
2,90 €
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
Mengenrabatt
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
34
Deutscher Name
Longiflorum-Sektion
Orientalische Sektion
Asiatische Sektion
Guernseylilie
Guernseylilie
Guernseylilie
Guernseylilie
Guernseylilie, Art
Milchstern
Milchstern, Südwindlilie, Kapl. Vogelmilch
Japanische Einbeere
Tibetorchidee
Tibetorchidee
Tibetorchidee
Tibetorchidee
Tuberose
Tuberose
Ingwerorchidee, Erdorchidee
Ingwerorchidee, Erdorchidee
Ingwerorchidee, Erdorchidee
Ingwerorchidee, Erdorchidee
Ingwerorchidee, Erdorchidee
Ingwerorchidee, Erdorchidee
Ingwerorchidee, Erdorchidee
Goldglöckchen
Kanadischer Blutwurz
Gefüllt blühender Blutwurz
Kaffernlilie, Spaltgriffel
Kaffernlilie, Spaltgriffel
Kaffernlilie, Spaltgriffel
Peruanischer Blaustern
Jacobslilie
Dreiblatt, Waldlilie, Dreizipfel-Lilie
Dreiblatt, Waldlilie, Dreizipfel-Lilie
Dreiblatt, Waldlilie, Dreizipfel-Lilie
Dreiblatt, Waldlilie, Dreizipfel-Lilie
Dreiblatt, Waldlilie, Dreizipfel-Lilie
Dreiblatt, Waldlilie, Dreizipfel-Lilie
Dreiblatt, Waldlilie, Dreizipfel-Lilie
Botanischer Name
Lilium-Hybride ‚Snow Queen‘
Lilium-Hybride ‚Stargazer‘
Lilium-Hybride ‚Sweet Kiss‘
Nerine ‚Albivetta‘
Nerine bowdenii
Nerine bowdenii ‚Alba‘
Nerine ‚Kodora‘
Nerine undulata (Syn. N. flexuosa)
Ornithogalum arabicum
Ornithogalum thyrsoides
Paris japonica (= Kinugasa japonica)
Pleione formosana
Pleione grex. ‚Shantung‘
Pleione grex. ‚Tongariro‘
Pleione limprichtii
Polianthes tuberosa
Polianthes tuberosa ‚The Pearl‘
Roscoea auriculata
Roscoea ‚Beesiana‘
Roscoea ‚Beesiana‘ White Form
Roscoea cautleoides
Roscoea cautleoides ‚Jeffrey Thomas‘
Roscoea purpurea
Roscoea scillifolia
Sandersonia aurantiaca
Sanguinaria canadensis
Sanguinaria canadensis flore pleno
Schizostylis alba
Schizostylis coccinea
Schizostylis ‚Rosea‘
Scilla peruviana
Sprekelia formosissima
Trillium cuneatum
Trillium cuneatum
Trillium erectum
Trillium erectum
Trillium grandiflorum
Trillium grandiflorum
Trillium luteum
16/18
18/20
16/18
12/14
14/+
12/+
11/+
10/+
12/14
7/8
Rhizome
I
I
I
I
14/+
I
I
I
I
I
I
I
I
10
I
I
I
I
I
I
16/18
I
Tb 9
I
Tb 9
I
Tb 9
I
Größe
Mindestmenge
2
2
2
5
5
5
5
5
5
10
1
1
1
1
1
3
3
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
2
3
3
1
2
1
1
1
1
1
1
1
Stückpreis
3,40 €
3,40 €
2,90 €
1,20 €
0,95 €
0,90 €
1,80 €
1,20 €
0,65 €
0,30 €
45,00 €
3,90 €
14,00 €
6,90 €
8,90 €
1,20 €
1,50 €
3,70 €
2,50 €
3,50 €
2,80 €
4,20 €
3,90 €
3,50 €
4,40 €
3,90 €
16,90 €
3,20 €
1,20 €
1,80 €
6,90 €
2,80 €
5,90 €
7,90 €
6,70 €
9,90 €
5,90 €
7,90 €
5,90 €
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 5/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 10/10%, ab 25/20%, ab 50/30%,
ab 25/10%, ab 50/20%, ab 100/30%,
ab 25/10%, ab 50/20%, ab 100/30%,
Mengenrabatt
n Zwiebel- und Knollenkatalog Frühjahr 2012
35
Deutscher Name
Dreiblatt, Waldlilie, Dreizipfel-Lilie
Dreiblatt, Waldlilie, Dreizipfel-Lilie
Dreiblatt, Waldlilie, Dreizipfel-Lilie
Dreiblatt, Waldlilie, Dreizipfel-Lilie
Dreiblatt, Waldlilie, Dreizipfel-Lilie
Frühlingsstern, Narrenzwiebel
Frühlingsstern, Narrenzwiebel
Tulbaghie
Weisse Tulbaghie
Regenlilie, Zephirblume
Botanischer Name
Trillium luteum
Trillium recurvatum
Trillium recurvatum
Trillium sessile
Trillium sessile
Triteleia ixioides ‚Starlight‘
Triteleia laxa ‚Königin Fabiola‘
Tulbaghia fragans
Tulbaghia fragans ‚Alba‘
Zephyranthes candida
Tb 9
I
Tb 9
I
Tb 9
5/+
6/+
I
I
I
Größe
Mindest- Stückmenge preis
1
7,90 €
1
5,90 €
1
7,90 €
1
6,90 €
1
9,90 €
20
0,35 €
20
0,10 €
2
2,40 €
1
3,90 €
20
0,25 €
ab 50/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 50/10%, ab 100/20%, ab 250/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 25/10%, ab 50/20%, ab 100/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
ab 3/10%, ab 10/20%, ab 25/30%,
Mengenrabatt

Documentos relacionados