Glockengruss August 2015_final.indd

Сomentários

Transcrição

Glockengruss August 2015_final.indd
Gemeindebrief
der ev. Kirchengemeinde Oberacker
und
Gl ckengruß
141
2
der ev. Kirchengemeinde Menzingen
Ausgabe September / Oktober / November 2015
Liebe Mitchristen,
bei gefühlten 32° Celsius
sitze
ich
in
meinem
Arbeitszimmer – früher sagte
man dazu „Studierstube“ –
und schreibe Anfang Juli
einen Gruß für den nächsten
Gemeindebrief. Weil das
Sitzen und Schwitzen nicht
nur angenehm ist, kann auch
das Lesen bei großer Hitze
vielleicht zwanghaft werden.
Darum schreibe ich Ihnen
heute eine kleine Geschichte:
Ein reicher Händler hatte im
Ort viele Neider. Über den
Erfolg seiner Geschäfte und
über seinen Reichtum wurde
in der Öffentlichkeit viel
geredet. Und kein Gerücht
macht schneller die Runde,
als wenn es den Erfolg oder
Misserfolg seiner Geschäfte
zum Inhalt hatte.
Der Händler fuhr mit seinen
Waren zu den großen
Märkten der Nachbarorte und
bot sie dort an. Seit einiger
Zeit hatte er die Gewohnheit
angenommen,
am
Ende
eines erfolgreichen Tages mit
düsterer Miene heimzukehren
und abends in seinem Haus
kein Licht zu machen. Hatte
er an einem Tag keinen
sonderlich guten Umsatz
erzielen können, kam er
lachend und fröhlich nach
Hause und ließ die Lampen
in allen Räumen brennen.
Sein bester Freund, der mit
den Vorgängen im Geschäft
gut vertraut war, fragte ihn
nach einiger Zeit: „Erkläre
mir, warum du an schlechten
Tagen fröhlich bist und dein
Haus hell erleuchtest und an
guten Tagen dich genau
gegensätzlich verhältst? Erst
habe ich gedacht, das sei nur
eine spontane Idee von dir.
Aber jetzt treibst du es schon
seit Wochen so.“
Grinsend sagte der Händler:
„Dir will ich gerne mein
Geheimnis verraten. Du weißt
doch, wie neidisch und
schadenfroh
all
die
Klatschmäuler hier im Ort
sind. Und ich wollte mich
nicht länger doppelt ärgern,
nämlich darüber, dass das
Geschäft an manchen Tagen
schlecht gelaufen ist, und
noch zusätzlich über die
Spötter, die sich über meinen
schlechten Tag auch noch
das Maul zerreißen. Vor
Wochen fasste ich den
Entschluss, der mir meinen
Seelenfrieden
wiedergegeben hat.
Wenn ich nach einem guten
Geschäft
nach
Hause
komme, dann mache ich kein
Licht an, denn ich bin froh
und glücklich. Also sollen
auch meine Feinde und
Neider glücklich sein, indem
ich sie denken lasse, dass
ich
einen
schlechten
Geschäftstag hatte.
Wenn ich aber an einem Tag
wenig Erfolg hatte und ich
schlechte Laune habe, dann
lasse ich mein Haus hell und
freundlich erscheinen. Das
hebt meine Stimmung, vor
allem, weil sie draußen jetzt
denken, dass ich viel verdient
habe und sie sich nun
darüber ärgern.“
Vielleicht
passt
diese
Geschichte, richtig übersetzt,
auch in die Zeit der Vakanz,
wo einige meinen, alles
besser zu wissen als die, die
Verantwortung
für
die
Gemeinde
übernommen
haben. Übrigens: Ich habe
mit der Pfarrstellenbesetzung
absolut nicht zu tun. Einen
herzlichen Gruß darf ich
Ihnen weitergeben von den
Kirchenältesten in Menzingen
und Oberacker, die gern auch in der Vakanz - ihre
Arbeit zum Lob Gottes und
zum Wohl der Gemeinde tun.
Ich schicke einen freundlichen Gruß mit einem fröhlichen Lächeln über den
Landskopf nach Menzingen
bzw. vom Holler hinauf nach
Oberacker.
Ihr
Horst Nasarek
Herzliche Einladung zum
Kindergottesdienst
In Menzingen
am6. September
4. Oktober
1. November
In Oberacker
am13. September
18. Oktober
8. November
29. November
Beginn: 10 Uhr
Ort: Gemeindesaal
Auf Euch und Euer Kommen freut sich
Euer KiGo-Team
Beginn:
Ende:
FÜR KINDER UND JUGENDLICHE AUS MENZINGEN UND BAHNBRÜCKEN
Samstag, den 12. September 2015, um 9 Uhr am Bahnhof Menzingen
(bei starkem Regen um 12 Uhr im Naturfreundehaus Elsenz)
Sonntag, den 13. September 2015, ca. 11 Uhr
nach Übernachtung im Naturfreundehaus Elsenz, Abschlussfrühstück und
einer gemeinsamen Andacht mit Eltern um 10:30 Uhr
Programmgestaltung, Freundeskreis der Sternsinger (Johanna und Erhard Jaksch, Petra und Markus
Versorgung und
Küstler, Edith und Julia Bürkle, Martina Fromm und Petra Mechler)
Aufsichtspersonen
Maximale Teilnehmerzahl: +/- 25 Kinder
Kosten
20 Euro (11 Euro für Übernachtung; 9 Euro für Essen und Programm)
 Was außer festem Schuhwerk mitzubringen ist und andere weitere Informationen folgen
 Anmeldezettel werden in der Grundschule verteilt sowie bei den Älteren an bisherige Sternsinger
 Wer noch nie dabei war, ist aber trotzdem herzlich eingeladen!
In diesem Fall bitte direkt melden bei Johanna Jaksch, Tel. 1547
Herzliche Einladung
Gottesdienst zum Frauensonntag
am 27. September, 10.00 Uhr in der evangelischen Kirche in
Menzingen unter Mitwirkung der MenzSingers
Frauen aus unserer Kirchengemeinde bereiten diesen
besonderen Gottesdienst vor und freuen sich über
zahlreichen Besuch. Für Interessierte: Das nächste
Vorbereitungstreffen findet am 10. August, im Jugendraum
unseres Gemeindehauses statt.
Testen Sie Ihr Wissen!
Hallo, hallo –
schön, dass Du da bist!
MINI- GOTTESDIENST
Sonntag, 18. Oktober 2015
11:00 Uhr – 11.30 Uhr
Evangelische Kirche Menzingen
„Die Geschichte vom verlorenen Schaf“
Herzliche Einladung an unsere Kleinsten in der Gemeinde
mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern!
Evangelische Kirchengemeinde Menzingen
Wieder Kuchenverkauf des Kigo-Treff Oberacker
Nach der erfreulichen
Resonanz im vergangenen
Jahr möchte der Kindergottesdienst Oberacker
auch dieses Jahr am
Ewigkeits-Sonntag
wieder eine Kuchenverkaufsaktion für „unsere“
Kindertagesstätte in Ijuj/Brasilien wagen. Wir haben
kürzlich erfahren, dass inzwischen über 120 Kinder in
diesem Haus täglich versorgt werden. Und da rechnen wir
natürlich wieder ganz arg mit Ihrer Unterstützung! Der
Verkauf findet statt am
Sonntag, den 22. November (Ewigkeitssonntag)
nach dem Gottesdienst zwischen 11 und 12 Uhr
im Pfarrhaus Oberacker.
Auch dieses Mal werden wir wieder eine schöne Auswahl
an frisch gebackenen Kuchen und Torten haben, die Sie
mit nach Hause nehmen und am Nachmittag gemütlich bei
einer Tasse Kaffee oder Tee genießen können. Der Erlös
ist wie jedes Mal für die Kita in Brasilien bestimmt, die
wir mit unserem Opfer im Kindergottesdienst seit
Jahren unterstützen.
An unseren Verkauf erinnern wir Sie nochmals rechtzeitig im Mitteilungsblatt.
Die Mitarbeiterinnen des KiGo-Treffs Oberacker
Neues aus dem Kindergarten Menzingen
Das Kindergartenjahr neigt sich dem Ende und die Schulanfänger blicken gespannt ihrem neuen Lebensabschnitt entgegen.
Drei- für manche auch vier Jahre lang war ihnen der Kindergarten ein sicherer Hafen in dem sie gespielt, Freundschaften
geknüpft, den einen oder andern Konflikt gelöst und jede Menge
gelernt und erlebt haben. In den letzten Wochen eines Kindergartenjahre hören die Erzieherinnen immer wieder Worte wie,
das ist langweilig, das habe ich schon so oft gemacht….. Ganz
anders war diese am Freitag, den 17 Juli 2015 da hörten die
Erzieherinnen, das hab ich noch nie gemacht, bin schon ein
bisschen aufgeregt. Denn mit Schlafsack, Matte und Kuscheltieren hielten 13 Schulanfänger am Nachmittag Einzug im Kindergarten. Die Schulanfängerübernachtung stand an. Nach dem
alle ihre Schlaflager gerichtet, Mamas, Papas und Geschwister
verabschiedet waren, nahm ein abenteuerlicher Abend seinen
Lauf. Am Lagerfeuer wurde Stockbrot zubereitet und dazu gab
es leckerer Würstchen. Gut gestärkt machten sich die Schulanfänger und ihrer Erzieherinnen auf Schatzsuche, durch Feld und
Wiesen Menzingens. Am Wasserturm wurden sie schließlich
fündig und die mit Edelsteinen befüllte Schatztruhe wurde stolz
in den Kindergarten zurückgetragen. Bei Lagerfeuer, Gitarrenmusik, Gesang und Eis fand der sommerliche Abend seinen
Ausklang.
Nach einer Gutennachtgeschichte fanden die einen früher, die
anderen später dann auch in den Schlaf. Nach einem leckeren
Frühstück und dem gemeinsamen Aufräumen wurden die stolzen Schulanfänger von ihren stolzen Eltern wieder abgeholt.
Und nun wünschen die Kinder und Erzieherinnen aus Menzingen
allen GlockengrußleserInnen einen schönen, erholsamen Sommer mit unvergesslichen Erlebnissen.
Schulanfänger des Kindergartens Menzingen
Der Kindergarten Oberacker berichtet
Nachdem wir im letzten Glockengruß von unseren Besuchen bei
Schweinen, Hühnern und Schafen berichtet haben, ging es „tierisch
gut“ weiter. Diesmal waren die Tiere eine Nummer größer: Wir
waren auf dem Lämmle-Hof zwischen Gochsheim und Flehingen
und haben die Kühe besucht. Von Bäuerin Iris Lämmle wurden wir
herzlich begrüßt. Sie erklärte uns als erstes anhand einer großen
Plastikkuh alles, was wir über Kühe wissen wollten.
Dann ging es in den Kuhstall und wir
durften dort echte Kühe verschiedener
Größe, verschiedenen Alters und
verschiedener Farben anschauen. Wer
ganz mutig war, durfte die Kühe sogar
streicheln.
Als nächstes waren die Kälbchen dran,
die in Einzelställen untergebracht waren.
Die Kinder durften die Kälbchen füttern
und ihnen mit dem Saugeimer Wasser
geben. Sogar in die Boxen durften die
Kinder klettern und die Kälbchen streicheln.
Nach so viel „Landluft“ ging es erst mal auf die Wiese beim Hof und
die Bäuerin brachte uns kleine Kaninchen zum Streicheln und
Spielen. Zum Abschluss gab es für jedes Kind eine Schokomilch.
Nach dem Picknick ging es wieder zurück in den Kindergarten nach
Oberacker. Vielen Dank an dieser Stelle an Iris Lämmle und auch an
die Mütter die mit uns gefahren sind.
Inzwischen ist es Sommer geworden und wir verbringen viel Zeit im
Hof beim Planschen und im Sandkasten. Auch der Abschied von
den Schulanfängern steht an.
Am 13. Juli fand der Schulanfängerausflug in den Stadtgarten in
Karlsruhe statt. In derselben Woche freitags haben wir dann im
Kindergarten übernachtet.
Weil es so heiß war, fiel die traditionelle Wanderung nach
Münzesheim dieses Jahr aus. Stattdessen gab es Open -Air Kino
mit Shaun dem Schaf und Popcorn unterm Magnolienbaum. Als es
langsam dunkel und damit auch ein wenig „kühler“ wurde machten
wir uns auf den Weg, um den Schatz zu suchen.
Mit Hilfe von Symbolkarten ging es kreuz und quer durchs nächtliche
Oberacker und schließlich wurde der Schatz gefunden – im
Kindergartenhof.... :-)
Nachdem die Schatzkiste geplündert und die Schätze in
Augenschein genommen waren, bereiteten wir uns aufs Schlafen
vor. Schnell die Schlafanzüge angezogen, Zähne geputzt und sich
dann gemütlich auf der Matratze zurecht gekuschelt. Die Gute Nacht
Geschichte wurde zum Teil schon verschlafen und auch in der Nacht
blieben die Kinder im Gegensatz zum Wetter ruhig. Am Himmel gab
es nämlich ein filmreifes Wetterleuchten und auch ein kurzes
Gewitter mit heftigem Wind, so dass wir die Jalousien hochziehen
mussten und dementsprechend gut „beleuchtet“ wurden. Die Kinder
wachten Gott sei Dank davon nicht auf und es war bis kurz vor halb
neun morgens Ruhe.
Nach einem leckeren Frühstück mit Kaba, Rührei und Nutella-Toast
wurden die Schulanfänger abgeholt.
Am darauffolgenden Sonntag, 19.Juli wirkten dann fast alle Kinder
beim Gottesdienst im Pfarrhof, der dann leider doch in der Kirche
stattfand, mit. Es gab ein Lied und einen Tanz zum Thema: „Der
gute Hirte“. Vielen Dank, dass so viele Eltern sich mit ihren Kindern
auf den Weg in die Kirche gemacht haben. Nicht nur wir hatten viel
Freude mit den Kindern.
Und weiter ging´s gleich am Montag, 20. Juli mit
unserem Schultütenfest. Unsere Großen
bekamen ein Ständchen von den jüngeren
Kindern gesungen und trugen auch selber ein
Lied vor. Dann gab es
die Schultüten und nach
einem gemeinsamen
Segenslied saßen wir
noch eine Weile bei
Kaffee und Kuchen beisammen.
Ihr Kindergartenteam
aus Oberacker
Rückblick Kinderbibeltag 09.05.2015
Um 9 Uhr in der Frühe trafen sich 38 Kinder und das Kigo-Team im
Gemeindehaus, zum Kinderbibeltag, der den Psalm 139 1-18 als
Thema hatte. Der Tag startete mit einer kleinen Vorstellungsrunde
und ging mit einem lustigen Ratespiel weiter. Nachdem die Kinder ihr
Können unter Beweis stellen durften, lauschten sie der Geschichte,
welche sich rund um den Psalm drehte. Durch ein spannendes Quiz
durften wir nun mehr über unseren Körper in Erfahrung bringen. Trotz
der Minderheit gewannen die Jungs das Körperquiz.
Zusammen mit dem Erfinder Herr Schlaumann und seinem selbstgebauten Roboter „SuperPlusX“, wurde den Kindern das Thema „Ich
danke dir Gott, dass ich wunderbar gemacht bin“ näher gebracht.
Nach langem sitzen hieß es für uns nun unsere Sinne anhand von
Stationen besser kennenzulernen. Dank der lieben Iris Zeller, konnten
wir verspätet um 12.30 Uhr ein leckeres Mittagessen und Eis als Nachtisch genießen. Nach einem gemeinsamen Abschluss in der Kirche,
war der Kinderbibeltag um 14 Uhr auch schon zu Ende. Ein herzliches
Dankeschön an alle helfenden Hände ohne die wir es, wie immer, nicht
geschafft hätten!
Aus der Konfirmandenarbeit
Mit einem festlichen und fröhlichen Gottesdienst am 26.
April haben neun Jugendliche ihre Konfirmandenzeit
abgeschlossen. Der Gottesdienst stand unter dem
Leitgedanken „Wege ins Leben“ und wurde vom
Posaunenchor und den MenzSingers mitgestaltet. Der
Segen, der den Konfirmandinnen und Konfirmanden
zugesprochen wurde, und das gemeinsame Abendmahl
stärkten die Jugendlichen für ihre Wege, für die sie nun
immer stärker selbst Verantwortung übernehmen.
Eine Woche zuvor hatten die Jungen und Mädchen mit
der Gemeinde einen Gottesdienst gefeiert, den sie selbst
vorbereitet hatten. Sie zeigten in Spielszenen, Fotos,
Texten und Gebeten, was sie mit dem Thema „Glauben“
verbinden. Eindrucksvoll konnten sie dabei unter Beweis
stellen, womit sie sich in der Vorbereitungszeit zur
Konfirmation auseinandergesetzt hatten.
Inzwischen haben nun die „Nachfolger“ die Plätze in den
vorderen
Kirchenbänken
übernommen.
Beim
Anmeldeabend im Mai gab es ein erstes Kennenlernen
der Mitarbeiter. Seit den Pfingstferien laufen nun die
regelmäßigen Treffen am Mittwochnachmittag und von
Zeit zu Zeit am Samstagvormittag.
Elf Jugendliche sind nun miteinander unterwegs zur
Konfirmation 2016. In den ersten Wochen haben sie sich
schon gut zusammengefunden, diskutieren engagiert mit
und beteiligen sich immer wieder im Gottesdienst.
Im Gottesdienst am 28. Juni haben sich die
Konfirmandinnen und Konfirmanden der Gemeinde
vorgestellt, die dabei auch etwas über die Wünsche und
Erwartungen der Jugendlichen an ihre Konfirmandenzeit
erfahren konnte.
Ein Plakat im Eingangsbereich der Kirche sowie die
Steckbriefe zeigen, dass die Jugendlichen ihren festen
Platz in der Kirche haben – nicht nur zur
Gottesdienstzeit. Im Konfirmandenunterricht haben sie
inzwischen die Kirche schon etwas genauer erkundet
und auch andere Plätze „ausprobiert“.
Wir
wünschen
unseren
Konfirmandinnen
und
Konfirmanden, dass sie auch weiterhin mit Freude und
Engagement dabei sind – und dass es ein guter Weg
bleibt, den wir gemeinsam gehen.
Volker Geisel
Auftritt der MeOLa´s in der Grundschule Menzingen
Am Freitag, den 10 Juli präsentierte unser Kinder- und Jugendchor, die MeOLa´s, einen kleinen bunten Ausschnitt ihres Repertoires in der Grundschule Menzingen.
Unsere Dirigentin, Dagmar Appenzeller, hatte hierfür bekannte,
fetzige Ohrwürmer sowie auch sehr ruhige, klassische Liedbeiträge herausgesucht, die manchen Zuschauer zum Mitsingen
animierten. Vielleicht ist ja der eine oder die andere dabei, um im
Herbst unseren Chor zu bereichern.
Der Auftritt hat allen auf jeden Fall viel Spaß gemacht. Einen
ganz herzlichen Dank auch dem Rektor der Grundschule, Herrn
Wanner, der uns diese Werbeaktion ermöglicht hat.
So, geht nun schon fast ein ereignisreiches Jahr mit vielen
Auftritten unter der Leitung unserer neuen Dirigentin Dagmar
Appenzeller vorüber. Den Kindern macht das Singen und die
Proben sehr viel Spaß. Es ist schön, dass der Dirigentenwechsel
so gut geklappt hat und so freuen wir uns bereits auch schon auf
den nächsten Auftritt am 27. September 2015 beim „ScholweHerbschd“.
Musikalische Grüße und ein herzliches Dankeschön an alle, die
uns wohlgesonnen sind!
Im Namen der MeOLa´s und des Fördervereins
Heike Ernstberger und Bernhard Schneid
Gottesdienst im Grünen in Oberacker
Wie jedes Jahr, am vorletzten Sonntag vor den Sommerferien,
hat der Posaunenchor wieder zum Gottesdienst im Grünen in
den Pfarrhof eingeladen.
Einige Bläser trafen sich am Samstag um den Pfarrhof und die
Scheune für dieses Ereignis vorzubereiten.
Am Sonntagmorgen haben wir dann bei den ersten Sonnenstrahlen
die Tische und Bänke sowie die Stühle für die Chöre aufgestellt.
Unsere 3 Bläserinnen waren mit der Dekoration der Tische
gerade recht fertig als sich der Himmel über Oberacker eintrübte
und ein Regenschauer die schöne Arbeit zerstörte. Von dieser
kleinen Dusche haben wir uns jedoch nicht entmutigen lassen und
haben, nachdem der Himmel sich wieder aufgehellt hat, die Möbel
abgetrocknet.
Nach einen erneuten Regenguss und kurzer Beratung mit Pfr.
Nasarek, haben wir uns dann entschlossen den Gottesdienst in
der Kirche zu feiern.
Sicherlich hatten wir nicht die Freiluftatmosphäre wie im Pfarrhof
mit Blick auf den Pfarrgarten mit den Schafen von unserem
Bläserkameraden Uwe Scheeder und der schön renovierten
Andreaskirche, konnten aber durch offene Türen und Fenster die
frische Luft spüren.
Pfr. Nasarek war dankenswerter Weise bereit die Leitung des
Gottesdienstes zu übernehmen, für den er das Thema „der gute
Hirte „ gewählt hatte. Passend zum Thema hat er als Predigtext
die Geschichte von David und Goliath ausgesucht und die
gesamte Predigt in Reimversen gekonnt und stellenweise witzig
vorgetragen, was ein besonderes Schmankerl war.
Der Posaunenchor mit Unterstützung von einigen Menzinger
Bläsern und der Kirchenchor aus Münzesheim haben den
Gottesdienst musikalisch mitgestaltet und umrahmt.
Es ist schon Tradition und auch immer wieder schön, dass unser
Kindergarten mit seinen Beiträgen den Gottesdienst bereichert.
Im Anschluss haben die Gottesdienstteilnehmer dann von der
Einladung zum gemütlichen Beisammensein im Pfarrhof, mit
Lammgrillwürsten, Maultaschen und Getränken, regen Gebrauch
gemacht.
An dieser Stelle dankt der Posaunenchor Oberacker nochmals
allen für ihr kommen besonders danken wir Pfr. Nasarek, dem
Kirchenchor Münzesheim den Bläsern aus Menzingen und dem
Kindergarten Oberacker für die Mitgestaltung des Gottesdienste.
Bericht von Karl-Heinz Spengel, Obmann PC Oberacker
Seniorenkreis Menzingen besucht Familie Albert in Eberbach
Bei idealem Reisewetter startete der Seniorenkreis Menzingen,
begleitet von Pfarrer Nasarek, zu seinem diesjährigen Jahresausflug. Nach kurzer Fahrt erreichten wir die Neckarwiesen mit
Blick auf Heidelberg. Kuno Bommer hatte dieses herrliche Fleckchen für unsere Vesperpause ausgesucht. Gestärkt mit Brezeln
und kühlen Getränken erreichten wir das Stift Neuburg. Bruder
Theodor führte uns durch die Benediktiner-Abtei und erzählte
uns Interessantes vom Leben der Mönche. Groß war die Freude
als uns Gero Albert am Busparkplatz in Eberbach erwartete. Mit
ihm saßen wir unter einladenden Sonnenschirmen und ließen
uns Griechische Spezialitäten schmecken. Danach führte er uns
fachkundig, vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten, durch seinen
neuen Wirkungskreis, das schöne Städtchen Eberbach. Zum
aromatischen Kaffee durfte die berühmte Viktoria-Torte oder der
leckere Früchtebecher nicht fehlen. Bei der Andacht in der stattlichen Michaelskirche über-raschten uns Uta und Gero Albert
mit Orgelmusik und Sologesang und mit der Einladung in ihr
schmuckes Heim mit gemütlicher Terasse und großem Garten.
Vielen Dank an die ganze Familie für den netten Nachmittag in
Eberbach. Mit einem deftigen Vesper im Hasenheim in Zeutern
endete der schöne Ausflugstag.
Seniorenausflug
ev. Kirchengemeinde Oberacker
57 Teilnehmer aus Oberacker und Münzesheim fuhren gemeinsam an den Neckar.
Erstes Ziel war die Abtei Neuburg bei Ziegelhausen. Nach einer
kurzen Stärkung machten wir uns auf zur Führung.
Bruder Bruno aus der Benediktinerabtei erzählte uns viel Wissenswertes über den Orden und das Leben im Kloster.
„Ora et labora - Bete und arbeite“ ist der Grundsatz der Benediktiner. Einige Anekdötchen sorgten dafür, dass die Führung
sehr kurzweilig war und zeigte, dass das Leben der Klosterbrüder durchaus auch fröhlich sein kann. Nach Führung ging weiter zum Hauptziel unseres Ausflugs: Eberbach – das Herz des
Neckartals und neue Wirkungsstätte unsres bisherigen Pfarrers
Gero Albert, der sich hier zu uns gesellte. Im Gasthaus Hermes
nahmen wir unser Mittagessen ein. Dass Pfarrer Albert sich in
seiner neuen Heimat schon auskennt, zeigte er uns bei seiner
Führung durch die Altstadt. Reizvolle Fachwerkhäuser, Stadttürme, Plätze und Kirchen, kennzeichnen diese kleine Stadt. Nachdenklich machte der neu geschaffene Brunnen zum Gedenken
an die Juden der Stadt vor 1938 und die Hochwassermarken an
den Häusern. Sie zeigen welch zerstörerische Kraft der sonst so
ruhige Fluss haben kann. Nach Führung und Stärkung im Café
Viktoria lud uns Pfarrer Gero Albert in „seine“ Michaelskirche
zur Abschlussandacht ein. Dort kam auch seine Frau Uta dazu
und trug uns ein Lied vor. Mit je einem Präsent bedankte sich
Birgit Gerweck bei Uta und Gero Albert für ihre Gastfreundschaft,
Pfarrer Horst Nasarek für seine Mithilfe und Engelbert Weber für
seine musikalische Unterstützung bei den Seniorennachmittagen. Vor der Heimreise machten wir noch einen kurzen Stopp im
„neuen Heim“ der Fam. Albert. Sie luden uns zur Besichtigung
uns zu einem Umtrunk ein.
Danken für einen gelungenen Tag möchten wir Birgit Gerweck
für die Organisation, Pfarrer Horst Nasarek und Erwin Gerweck
für die Reiseleitung während der Fahrt und nicht zuletzt Reinhard Scheeder der uns, wie schon im vergangenen Jahr, gefahren und sicher wieder nach Hause gebracht hat.
Weltladen Kraichtal
Mangelnde Transparenz in internationalen Lieferketten lässt nicht nur die
Verbraucher/innen auf der Suche nach Informationen über ihr Produkt im
Dunkeln stehen. Sondern es wird dadurch auch die Möglichkeit, die
Hersteller von Produkten für Verstöße gegen die Menschenrechte oder
Umweltauflagen zu belangen, stark eingeschränkt. Vertreibungen von
Menschen, um Land für neue Plantagen zu gewinnen, menschenunwürdige Arbeitsbedingungen, Umweltzerstörungen oder Verstöße gegen
Tierschutzrichtlinien bleiben so oft ohne Folgen für die Unternehmen. Die
Opfer bleiben hilflos zurück und haben praktisch keine Chance, ihre Rechte
einzuklagen.
An dieser Stelle setzt die aktuelle politische Kampagne
„Mensch. Macht. Handel. Fair.“ vom Weltladen-Dachverband und dem
Forum Fairer Handel an. Sie fordert mit einer Unterschriftenaktion von der
Bundesregierung die Erstellung eines Aktionsplans zur Umsetzung der
Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte der Vereinten Nationen.
Eine Unterschriftenliste liegt im Weltladen aus.
Fairer Handel schafft Transparenz
„Fairer Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz
und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen
Handel strebt.“
Ein Großteil der fair gehandelten Produkte sind keine anonymen Produkte,
sondern ihre Lieferkette kann bis zum Handelspartner, oft sogar bis zur/m
einzelnen Produzent/in nach verfolgt werden. In der Regel bestehen direkte
Kontakte zwischen den Produzentenorganisationen und den Fair-HandelsOrganisationen in Deutschland, die u. a. durch gegenseitige Besuche, z. B.
zur Fairen Woche, mit Leben gefüllt werden. Die intensive Zusammenarbeit mit den Handelspartnern ermöglicht es den Fair-HandelsOrganisationen, detailliert über die Menschen hinter den Produkten
sowie die Herstellungsweise der Waren zu informieren.
Faire Woche vom 11. – 25. September auch im Weltladen Kraichtal.
Wir bieten Rabatte auf Kunsthandwerk und an jedem Öffnungstag ein
anderes Produkt zum Probieren.
Aber zuerst gibt es Sommerferien: vom 3. – 31.August bleibt der
Weltladen geschlossen.
Untere Schlossstr. 24
76703 Kraichtal –Menzingen
Öffnungszeiten
dienstags: 15.00 – 18.00 Uhr
donnerstags: 15.00 – 18.00 Uhr
samstags: 10.00 – 12.00 Uhr
Kontakt: Doris Osswald, Tel. 07250 1024
Zu Besuch in Menzingen
Im Rahmen seines Aufenthaltes im Kirchenbezirk Bretten machte Reverend Mbengu auch Station in Menzingen. Er wurde von
den MenzSingers herzlichst empfangen und an eine reich gedeckte Tafel eingeladen. Beim Essen und gemeinsamen Singen
wurde man sich schnell vertraut. Reverend Mbengu berichtete
von seiner Arbeit mit den Theologiestudenten, der Kirche in
Kumba und auch von seiner Familie. Er fühlte sich sichtlich wohl
unter den Sängern und Sängerinnen. Beim gemeinsamen Abschlussgebet wurde spürbar, dass unser Glaube über Sprachoder Ländergrenzen hinweg Gemeinschaft schaffen kann. Dies
nimmt Reverend Mbengu sicher auch mit in seine Heimat. Allen,
die zu diesem besonderen Abend beigetragen haben, sei herzlichst gedankt.
Ursula Lachmuth
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
Wir gratulieren unseren Jubilaren in Menzingen, die 80 Jahre und
älter werden, und wünschen Ihnen Gesundheit und Gottes Segen!
Im September 2015 zum
87. Geburtstag
87. Geburtstag
83. Geburtstag
81. Geburtstag
80. Geburtstag
80. Geburtstag
Otto Ribstein, Siecherstr. 2
Werner Schmidt, Höhenstr. 26
Gerhard Rieger, Bahnhofstr. 30
Manfred Bahm, Heilbronner Str. 45A
Ilse Lehmann, Weidenstr. 5
Margard Weikum, Kirchstr. 11
Monatsspruch September 2015
Wenn ihr nicht umkehrt und werdet wie die Kinder,
so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen.
(Mt 18,3)
Im Oktober 2015 zum
94. Geburtstag
93. Geburtstag
89. Geburtstag
81. Geburtstag
81. Geburtstag
80. Geburtstag
80. Geburtstag
Marianne Kumlehn, Nordring 10
Erna Ribstein, Siecherstr. 2
Erna Becker, Industriestr. 2
Margarete Hoffmann, Bahnbrückener Str. 1
Jürgen Futterlieb, Burgstr. 4
Gesa Seidel, Fichtenweg 3
Hildegard Schneck, Schweizerstr. 17
Monatsspruch Oktober 2015
Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten
das Böse nicht auch annehmen?
(Hiob 2,10)
Im November 2015 zum
93. Geburtstag
91. Geburtstag
90. Geburtstag
87. Geburtstag
83. Geburtstag
81. Geburtstag
80. Geburtstag
80. Geburtstag
Martin Kumlehn, Nordring 10
Hildegard Bieringer, Im Steinig 7
Kurt Wöhrle, Heilbronner Str. 44
Gertrud Breusch, Mittelstr. 44
Ulrich Hartmann, Nordring 17
Robert Barth, Mittelstr. 36
Elfriede Häberle, Mittelstr. 17
Heinrich Schlaier, Fichtenweg 6A
Monatsspruch November 2015
Erbarmt euch derer, die zweifeln.
(Jud 22)
Kasualien Menzingen
Getraut wurden
im Juli 2015
Alexander Esslinger und Marion geb. Gritsch, wohnhaft in Weinheim
Bestattet wurden
im Mai 2015
Erwin Gundelfinger
Eichenstr. 284 Jahre
im Juni 2015
Willy Reuter
Albert-Schmidt-Str. 184 Jahre
Ursula Mäckel
Mittelstr. 390 Jahre
im Juli 2015
Peter Daubmann
Schweizerstr. 1772 Jahre
Kasualien Oberacker
Getraut wurden
im Juni 2015
Andreas Juhl und Martina
geb. Schilling, Am Weiher 4
Bestattet wurde
im Juli 2015
Hildegard Winterle, geb. Nees
zuletzt wohnhaft im
Seniorenhaus Münzesheim88 Jahre
Gottesdienste in der Evangelischen Kirche Menzingen
August / September / Oktober 2015
Sonntag 10.00 Uhr 16. August / 11. Sonntag nach Trinitatis
Gottesdienst (Prädikantin Baumann)
Sonntag 23. August / 12. Sonntag nach Trinitatis
8.50 Uhr Gottesdienst (Pfr. Becker-Hinrichs)
Kollekte für diakonische und missionarische Dienste in der Landeskirche
Sonntag 10.00 Uhr 30. August / 13. Sonntag nach Trinitatis
Gottesdienst (Pfr. Nasarekl)
Sonntag 6. September/ 14. Sonntag nach Trinitatis
8.50 Uhr Gottesdienst (Präd. Geisel)
10.00 Uhr
KiGo-Treff
Kollekte für besondere gesamtkirchliche Aufgaben
Konfirmandencamp in Wittenberg 2017
Sonntag 10.00 Uhr 13. September / 15. Sonntag nach Trinitatis
Gottesdienst (Prädikantin Traub)
Sonntag 20. September / 16. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst zur Kirchweih in Menzingen (Pfr.Nasarek)
Sonntag 27. September / 17. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum Frauensonntag mit ausgestaltet von den MenzSingers
Kollekte für die kirchliche Arbeit mit Spätaus-
siedlern, Ausländern, Asylsuchenden
Sonntag 4. Oktober / Erntedankfest
10.00 Uhr
Gottesdienst (Pfr. Nasarek)
10.00 Uhr
KiGo-Treff
Kollekte für Hungernde in der Welt
Gottesdienste in der Evangelischen Kirche Menzingen
Oktober/November 2015
Sonntag 8.50 Uhr 11. Oktober / 19. Sonntag nach Trinitatis
Gottesdienst (Pfr. Nasarek)
Sonntag 18. Oktober / 20. Sonntag nach Trinitatis
11.00 Uhr Mini-Gottesdienst Team
Kollekte für die Notfallseelsorge (NFS),
Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA),
Kirchlicher Dienst auf dem Lande (KDL)
Sonntag 25. Oktober / 21. Sonntag nach Trinitatis
9.30 Uhr Festgottesdienst anlässlich der Jubelkonfirmation
mit ausgestaltet von den Meola Chören
(Pfr. Nasarek)
Samstag
31. Oktober / Reformationstag
19.00 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst der AG Kraichtal in Unteröwisheim (Pfr. Stähle)
Sonntag
1. November / Reformations-Fest
10.00 Uhr
Gottesdienst (Pfr. Nasarek)
10.00 Uhr
KiGo-Treff
Sonntag
8. November / Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr
8.50 Uhr
Gottesdienst (Pfr. Nasarek)
Sonntag
15. November / Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr
10.00 Uhr
Gottesdienst (Pfr. Nasarek)
Kollekte für Zeichen des Friedens
Mittwoch
20.00 Uhr
18. November / Buß- und Bettag
Gottesdienst mit Abendmahl (Pfr. Nasarek)
Sonntag
8.50 Uhr
22. November / Ewigkeitssonntag
Gottesdienst mit Totengedenken (Pfr. Nasarek)
Sonntag
29. November / 1. Advent
10.00 Uhr
Gottesdienst (Pfr. Nasarek)
Kollekte für Brot für die Welt
Gottesdienste in der Evangelischen Kirche Oberacker
August / September / Oktober 2015
Sonntag 8.50 Uhr 16. August / 11. Sonntag nach Trinitatis
Gottesdienst (Prädikantin Baumann)
Sonntag 23. August / 12. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Gottesdienst (Pfr. Becker-Hinrichs)
Kollekte für diakonische und missionarische Dienste in der Landeskirche
Sonntag 8.50 Uhr 30. August / 13. Sonntag nach Trinitatis
Gottesdienst (Pfr. Nasarekl)
Sonntag 6. September/ 14. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Gottesdienst (Präd. Geisel)
Kollekte für besondere gesamtkirchliche Aufgaben
Konfirmandencamp in Wittenberg 2017
Sonntag 13. September / 15. Sonntag nach Trinitatis
8.50 Uhr Gottesdienst (Pfr. Nasarek)
Gemeindeversammlung
10.00 Uhr
KiGo-Treff
Sonntag 20. September / 16. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst zur Kirchweih in Menzingen (Pfr.Nasarek)
Sonntag 27. September / 17. Sonntag nach Trinitatis
8.50 Uhr Gottesdienst
Kollekte für die kirchliche Arbeit mit Spätaus-
siedlern, Ausländern, Asylsuchenden
Sonntag 4. Oktober / Erntedankfest
8.50 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl (Pfr. Nasarek)
Kollekte für Hungernde in der Welt
Sonntag 11. Oktober / 19. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Familiengottesdienst mit den Kindergartenkindern (Pfr. Nasarek)
Gottesdienste in der Evangelischen Kirche Oberacker
August / September / Oktober 2015
Sonntag 18. Oktober / 20. Sonntag nach Trinitatis
8.50 Uhr Gottesdienst (Pfr. Nasarek)
10.00 Uhr
KiGo-Treff
Kollekte für die Notfallseelsorge (NFS),
Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt (KDA),
Kirchlicher Dienst auf dem Lande (KDL)
Sonntag 10.00 Uhr 25. Oktober / 21. Sonntag nach Trinitatis
Gottesdienst (Präd. Geisel)
Samstag
19.00 Uhr 31. Oktober / Reformationstag
Gemeinsamer Gottesdienst der AG Kraichtal
in Unteröwisheim (Pfr. Stähle)
Sonntag
1. November / Reformations-Fest
8.50 Uhr
Gottesdienst (Pfr. Nasarek)
Sonntag
8. November / Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr
10.00 Uhr
Gottesdienst (Pfr. Nasarek)
10.00 Uhr
KiGo-Treff
Sonntag
15. November / Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr
8.50 Uhr
Gottesdienst (Pfr. Nasarek)
Kollekte für Zeichen des Friedens
Mittwoch
18.50 Uhr
18. November / Buß- und Bettag
Gottesdienst mit Abendmahl (Pfr. Nasarek)
Sonntag
22. November / Ewigkeitssonntag
10.00 Uhr
Gottesdienst mit Totengedenken (Pfr. Nasarek)
Kuchenverkauf des Kindergottesdienstes
Sonntag
29. November / 1. Advent
8.50 Uhr
Gottesdienst (Pfr. Nasarek)
10.00 Uhr
KiGo-Treff
Kollekte für Brot für die Welt
Herausgeber des Glockengrußes
Evangelische Kirchengemeinde Menzingen
Kirchstr. 19, 76703 Kraichtal
E-Mail: [email protected]
Internet: www.ekime.de
Bürozeiten in Menzingen
Dienstag und Donnerstag Vormittag 10 - 12 Uhr
Tel.Nr.: 07250 - 921220
IBAN DE78 6639 1200 0000 027405
Evangelische Kirchengemeinde Oberacker
Paul -Gerhardt-Str. 1
76703 Kraichtal
Bürozeiten in Oberacker
Mittwoch Nachmittag 13 - 14.30 Uhr
Tel.Nr. 07250 7104 oder 07250 921220 (Menzingen)
IBAN DE42 6639 1200 0008 019010