16. bis 22. September 2012

Сomentários

Transcrição

16. bis 22. September 2012
Dolomiten
Wanderreise zwischen Marmolata, Langkofel und Rosengarten
Reisetermin:
16. bis 22. September 2012
Reisepreis:
€ 995,-
pro Person im Doppelzimmer
Dolomiten I Wanderreise
Eine Wanderwoche in den Dolomiten
Sie gehören zu den schönsten Regionen der Alpen: die Dolomiten. Von urzeitlichen Erdkräften aufgeschoben und aus Kalkstein und Dolomit geformt ziehen sie seit Jahrtausenden die Menschen in ihren
Bann. Grüne Almwiesen erstrecken sich über sanfte Hügel – und werden harsch durchbrochen von bizarren Felsformationen, schroffen Steilhängen und scharfkantigen Steinwänden. Geradezu mystisch
mutet diese eigenwillige Kombination aus landschaftlicher Lieblichkeit und roher Naturgewalt an, verewigt hier, im Hochland der Dolomiten, in scheinbar unendlicher Abwechslung aus Tälern und Gipfeln,
aus sanfter Idylle und atemberaubender Imposanz. Macht man sich die Entstehungsumstände dieser
Naturregion bewusst, bedenkt man ihre Geburt aus Magmagängen, Vulkangestein und sogar versteinerten Korallenriffen, hier in den so machtvoll ruhigen, scheinbar ewigen Alpen, erscheint ihre Atmosphäre noch großartiger. Und umso reizvoller sind die beinahe bescheiden anmutenden Spuren, welche die Menschheit hier hinterlassen hat: Kleine Dörfer schmiegen sich schutzsuchend in die Almhänge,
trutzige Berghütten sitzen geradezu wagemutig auf Felsplateaus. Begleiten Sie uns für eine spannende
Woche in diese Region! Naturfreunde und Sportbegeisterte, aber auch Luft-, Licht- und Freiheitssuchende werden von einer Wanderwoche in den Dolomiten begeistert sein. Gelangen Sie dank der kundigen
Anleitung eines Bergführers auf Wanderwege und Gebirgspässe, welche dem Reisenden hier für gewöhnlich verborgen bleiben – und genießen Sie hier, inmitten der Dolomiten, Bergpanoramen, die Ihnen unvergesslich sein werden!
Schlern
Bitte beachten Sie, dass die vorgeschlagenen Touren von den Bergführern anspruchsvoller oder gemütlicher gestaltet
­werden können. Bei schlechter Witterung stehen Wanderungen im Mittelgebirge von St. Ulrich nach Lajen, auf der Seiseralm
und im Schlerngebiet zur Auswahl.
Wanderreise I Dolomiten
1.Tag: Anreise
Fahren Sie heute Morgen los und lassen Sie sich von unserem
komfortablen Reisebus von Freiburg (Haltestellen s. Reiseleistungen) nach St. Ulrich im Grödnertal chauffieren. Dort begrüßt Sie gegen 18:00 Uhr Ihr Bergführer, der Sie in der kommenden Woche durch die Dolomiten geleiten wird. Während
einer Tourenvorstellung erhalten Sie erste Eindrücke von den
Abenteuern der nächsten Tage.
2.Tag: Seiseralm
Freuen Sie sich heute, nach einem stärkenden Frühstück, auf
die erste spannende Wanderung! Zunächst geht es mit der
Seilbahn von St. Ulrich hinauf auf 2.050 m Höhe auf die Seiseralm. Oder zum Mont Sëuc, wie dieser Ort im Ladinischen
heißt, und der die größte Hochalm der Alpen darstellt: Über
52 km² erstreckt sie sich hier in der Höhenlage, idyllisch und
zugleich imposant, umgeben von den Gipfeln der Dolomiten
wie Langkofel, Rosengarten und Schlern. Sie überqueren von
hier aus die Seiseralm und wagen sich an einen leichten Abstieg nach Saltria. Anschließend geht es wieder hinauf: Nach
ca. 2 Stunden erreichen Sie die Mahlknechthütte. In der rustikalen Schutzhütte im Naturpark Schlern-Rosengarten machen Sie eine stärkende Mittagsrast. So sind Sie gut gerüstet,
um danach unterhalb der markanten Rosszähne entlang bis
nach Compatsch, wunderschön oberhalb des Örtchens Seis
gelegen, zu wandern. Mit der Seilbahn gelangen Sie wiederum in den Ort selbst, wo Sie schon zum Rücktransfer nach St.
Ulrich erwartet werden (ca. 25 Min. Fahrt). Gehzeit: 4-5 Std.,
300 Höhenmeter  und .
3.Tag: Langkofel-Umrundung
Eine weitere abenteuerliche und aussichtsreiche Wanderung
erwartet Sie heute. Lassen Sie sich zunächst zum Sellajoch
fah­ren. Nach ca. 20 Min. haben Sie diesen Punkt auf 2.100 Höhenmetern erreicht. Von hier aus starten Sie die heutige Tour.
Ihr Bergführer zeigt Ihnen einen herrlichen Weg, den Friedrich-August-Steig, der direkt unter den eindrucksvollen Felsen
von Plattkofel und Grohmannspitze entlang geht. Eine begeisternde Panoramasicht bietet sich Ihnen hier – blicken Sie auf
die Marmolata, die „Riesin“ unter den Bergen der Dolomiten,
auf die Sellagruppe, zum Rosengarten und in das LangkofelMassiv. Ohne viel Steigung überwinden zu müssen, erreichen
Sie gemütlich die schöne Plattkofelhütte – Sie befinden sich
jetzt auf ca. 2.300 m. Und es ist Zeit für die Mittagsrast! Nach
dieser Stärkung beginnen Sie den Abstieg zum Gasthof Zallinger. Jetzt, im frühen Herbst, liegt der wundervolle Berghof besonders romantisch da. Beinahe märchenhaft muten die Almwiesen und Bergwälder um das Gehöft an. Haflingerpferde
grasen auf den Weiden. Sie passieren den Gasthof und wandern unter dem eindrucksvollen Langkofel bis nach Monte Pana und St. Christina. In diesem hübschen Dörfchen erwartet
Sie der ca. 10-minütige Rücktransfer nach St. Ulrich. Gehzeit:
ca. 5 Std., 400 Höhenmeter , 600 Höhenmeter .
4.Tag: Geisler Gruppe (fakultativ)
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wenn Sie
möchten, bringt Sie die Seilbahn auch heute hinauf in die
Bergwelt. Auf die Seceda geht es, gelegen auf 2.450 m, eingebettet in den Naturpark Geisler-Puez. Unter den Geislerspitzen
und vor fantastischen Aussichten entlang leitet Sie Ihr Bergführer sicher durch diese Landschaft. So erreichen Sie nach einigen sonnenverwöhnten Almen die Regensburger Hütte,
gelegen auf 2.290 m, und kurz danach die Stevia auf 2.340 m
mit ihrer Schutzhütte. Verbringen Sie hier eine längere Mittagsrast und genießen Sie die fantastische Lage. Dann erfolgt
der Abstieg auf 1.600 m, in den Ort mit dem märchenhaften
Namen Wolkenstein. Freuen Sie sich auf eine gemütliche, ca.
15-minütige Rückfahrt und ein entspannendes Abendessen.
Gehzeit: ca. 5 Std., 300 Höhenmeter , 700 Höhenmeter .
5.Tag: Unterm Schlern: Natur und Kultur
Es gibt noch vieles zu entdecken! Deswegen bereitet Ihnen Ihr
Bergführer heute eine weitere unvergessliche Tour: Eine Mittelgebirgswanderung im Naturpark Schlern steht auf dem
Programm. Hierzu bringt Sie ein kurzer Transfer zuerst nach
Völs am Schlern. Von hier aus geht es zu Fuß weiter, hinauf
zum Völser Weiher und zur Tuff-Alm, gelegen auf 1.300 m, erreichbar in ca. 2 Stunden. Nicht umsonst spricht man hier vom
„Almenrausch“. Immerhin wurde die Tuff-Alm von den Lesern
der örtlichen Tageszeitung zur schönsten Alm der ganzen Dolomitenregion gekürt. Überzeugen Sie sich davon selbst bei
der Mittagsrast in der urigen Almhütte, während sich eine gigantische Aussicht auf die südlichen Schlernwände vor Ihnen
auftut. Im Anschluss kommen Sie ins Hinterland, genauer in
ein kleines, authentisches Dorf mit dem drolligen Namen
Ums. Weiter geht es daraufhin nach Prösels, wo Sie ein Höhepunkt Ihrer Woche in den Dolomiten erwartet, das örtliche
Schloss. Gelegen auf 900 m, überragt das Stammschloss der
Herren von Völs wohl schon seit dem Jahr 1200 das umliegende Tal. Eine Schlossführung zeigt Ihnen die mühevoll instand gehaltenen Innenräume der alten, trutzigen Anlage.
Und auch das Kulinarische steht heute im Zeichen der Ursprünglichkeit: Genießen Sie die Marend, eine typische Brotzeit mit Speck, Schüttelbrot und Rotwein – stilecht eingenommen im Schlossgarten. Schließlich Rücktransfer nach St. Ulrich,
ca. 35 Min. Fahrt. Gehzeit: 4 Std., 400 Höhenmeter  und .
6.Tag: Sella Piz Boé
Freuen Sie sich auf die abschließende Wanderattraktion am
heutigen Tag. Ein kurzer Transfer bringt Sie zum Pordoi-Joch,
einem wichtigen Punkt an der größten Dolomitenstraße, welche hier zwischen 1901 und 1905 ausgebaut wurde. Von diesem Punkt aus gelangen Sie per Seilbahn noch höher hinauf,
auf den plateauförmigen Felsen Sass Pordoi auf 2.950 m. Von
hier aus wiederum nähern Sie sich über die Sella-Hochfläche
zunächst den höheren Regionen an. Dann heißt es, sich entscheiden: Trauen Sie sich genügend Trittsicherheit zu, um sich
mit Ihrem Bergführer auf den Piz Boé, immerhin auf 3.150 m
Höhe, zu wagen? Es ist der „einfachste“ der Dreitausender in
den Dolomiten – durchaus erreichbar für geschickte Wanderer. Und die Mühe des Aufstiegs lohnt sich sehr! Doch auch
diejenigen, denen der Weg in die obersten Höhen der Dolomiten zu anstrengend ist, kommen während einer schönen
Wanderung zur Bamberger Hütte – direkt unter dem Gipfel –
voll auf ihre Kosten. Von hier aus geht es dann wieder zurück
zum Sass Pordoi und mit der Seilbahn hinunter zum PordoiJoch. Außer, Sie sind sich Ihrer Kondition noch immer sicher
und haben Lust auf ein weiteres gemeinsames Abenteuer:
Dann folgen Sie Ihrem Bergführer während des Abstiegs
durch das Val Lasties zu Fuß bis unterhalb des Pordoi-Jochs. In
ca. 2,5 Stunden gelangen Sie so über eine herrliche, nicht jedem Wanderer zugängliche Strecke durch die wildromantische Natur. Gehzeit: 4 Std., 200 Höhenmeter  und  (ohne Val Lasties).
7.Tag: Rückreise: St. Ulrich – Stadtrundgang Bozen –
Freiburg
Der Tag Ihre Rückreise hält noch ein Kontrastprogramm zu
den Erfahrungen der letzten Tage, inmitten der Ursprünglichkeit der Bergwelt, für Sie bereit. Freuen Sie sich auf eine Fahrt
ins schöne, kultivierte Bozen. Während eines Stadtrundgangs
lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen. Bozen ist berühmt für seine mittelalterliche Architektur und seine frühneuzeitliche, aber auch moderne Pracht, darunter der
Dom, das von Carl Hocheder erbaute Rathaus und die berühmten Bozner Lauben. Anschließend nehmen Sie Abschied
und fahren zurück zu Ihren Ausgangsorten.
Seiseralm
Langkofel
Wichtige Reiseutensilien
Wandern
St. Ulrich
Legende:
Aufstieg: 
Abstieg: 
Eingeschlossene leistungen:
Fahrt im komfortablen Reisebus laut Programm, Haltestellen: Kirchzarten, Betriebshof Firma Hummel – Freiburg ZOB – Weil, Bushaltestelle Marktstraße
6 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet und Abendessen im 4-Sterne-Hotel
Genziana in St. Ulrich im Grödnertal
Alle Wanderungen mit erfahrenen Wanderführern lt. Programm
Stadtrundgang Bozen
BZ-Reisebegleitung ab 25 Personen
IHR HOTEL: Hotel Genziana**** in Ortisei/St. Ulrich
Im zentral gelegenen Traditionshotel Genziana erwarten Sie Restaurant, Lounge/Café, Terrasse, Lesezimmer, Hallenbad und Relax-Zone, Sauna, Solarium, Dampfbad, Fitnessraum, Beauty-Center, Wellness-Center mit Whirlpool und Jacuzzi, Dampfbad (einige Leistungen gegen Gebühr). Die gemütlich eingerichteten Zimmer verfügen
über Bad bzw. DU/WC, Föhn, SAT-TV, Radio, Sitzecke, Telefon, Minibar, Zimmersafe
und Heizung.
Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl
behält sich der Veranstalter vor, die Reise bis 4 Wochen vor Reisebeginn abzusagen.
Stand: Oktober 2011. Veranstalter: Mondial Tours MT SA; CH-Locarno. Es gelten die
Reisebedingungen des Veranstalters, die Sie mit Ihrer Bestätigung erhalten. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung! Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne.
ZUSÄTZLICH BUCHBAR:
Einzelzimmerzuschlag:
€
180,-
Zusatzausflug Tag 4. Geisler Gruppe:
€
55,-
Bitte beachten Sie, dass es sich bei den genannten Wanderzeiten um reine Wanderzeiten handelt. Während den Wanderungen werden Pausen und Erklärungen vom
Wanderführer eingeplant, so dass die tatsächliche Wanderzeit 2 – 2½ Stunden mehr
beträgt. Wandertouren: Die im Reiseverlauf aufgeführten und beschriebenen Wandertouren beinhalten ein Wanderprogramm mit sowohl leichten als auch anspruchsvollen Wanderwegen. Die Teilnahme an den Wanderungen erfolgt auf eigene Verantwortung. Gute Kondition, Trittsicherheit sowie feste Bergschuhe mit Profilsohle sind
unbedingt erforderlich. VERPFLEGUNG: Bitte beachten Sie, dass die Verpflegung während der Wandertouren nicht inklusive ist. Gerne bereitet Ihnen das Hotel ein Lunchpaket gegen Bezahlung zu.
Buchung und Beratung:
Bertoldstr. 16 79098 Freiburg i.Br. Tel. (0761) 3686 -251 Fax (0761) 3686 -203
E-Mail: [email protected]
sowie bei allen Geschäftsstellen der Badischen Zeitung