Mediadaten 2013.indd - HS

Сomentários

Transcrição

Mediadaten 2013.indd - HS
Mediadaten
Mediadaten
2013
W.V.G. Werbe- und Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
B.V.G. BURG-KURIER Verlagsgesellschaft mbH
Preisliste Nummer 34, gültig ab dem 01.10.2012
SO MO DI MI DO FR SA
Inhalt
Inhalt
Inhalt, Kontaktdaten 2
Auflagenzahlen und Verbreitungsgebiete 3
Wir über uns, Reichweitenstudien 4-6
Anzeigenpreise
7
Technische Angaben / Formate
8
Allgemeine Geschäftsbedingungen
9
Kontakte
Kontakte
W.V.G. Werbe- und Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
B.V.G. BURG-KURIER Verlagsgesellschaft mbH
Verlagssitz, zentraler Anzeigenverkauf, Redaktionsleitung:
Ferdinand-Clasen-Straße 21, Tel. 0 24 31 / 96 86-0, Fax. 02431 / 81651
InternetE-Mail
[email protected]
[email protected]
[email protected]
Anzeigenannahme und Lokalredaktion:
Heinsberg:
Gangolfusstraße 36, 52525 Heinsberg
Tel. 0 24 52 / 10 65 80, Fax 0 24 52 / 2 40 35
Geilenkirchen: Herzog-Wilhelm-Str.1, 52511 Geilenkirchen
Tel. 0 24 51 / 25 73, Fax 0 24 51 / 6 83 10
Düren:
Hans-Brückmann-Straße 2, 52351 Düren
Tel. 0 24 21 / 4 07 88-0, Fax 0 24 21 / 1 37 41
Jülich:
Große Rurstraße 7, 52428 Jülich
Tel. 0 24 61 / 5 60 52, Fax 0 24 61 / 29 55
Lieferanschrift Beilagen:
Weiss-Druck, Hans-Georg-Weiss-Straße 7, 52156 Monschau, Tel. 0 24 72 / 82-0
2
SO MO DI MI DO FR SA
Mittwoch
Jeden Mittwoch
Insgesamt 221.150 Exemplare erscheinen jeden
Mittwoch
•
•
•
•
innovativ
zukunftsstark
traditionsreich
seit 36 Jahren
Auflagenzahlen
HS-WOCHE
Gesamtauflage
Teilausg. Erkelenz
48.750
Erkelenz
19.400
Hückelhoven
17.250
Wegberg
12.100
Wegberg
48.800
Wassenberg
Waldfeucht
Selfkant
Gangelt
Hückelhoven
HEINSBERG
38.350
01
Teilausg. Heinsberg
38.350
Gangelt
4.900
Heinsberg
18.300
Selfkant
4.350
Waldfeucht
3.550
Wassenberg
7.250
ERKELENZ
02
GEILENKIRCHEN
03
23.300
Titz
Linnich
Teilausg. Geilenkirchen 23.150
Geilenkirchen
11.950
Üb.-Palenberg
11.200
05
33.330
Aldenhoven
110.250
DN-WOCHE
JÜLICH
Gesamtauflage
Inden
Niederzier
Langerwehe
04
77.700
DÜREN
Nörvenich
Kreuzau
Vettweiß
Hürtgenwald
Nideggen
Heimbach
Düren
Heimbach
Hürtgenwald
Kreuzau
Langerwehe
Merzenich
Nideggen
Niederzier
Nörvenich
Vettweiß
77.750
39.895
1.780
3.290
7.350
5.350
4.150
3.680
5.730
3.135
3.390
JÜLICHER-WOCHE
Gesamtauflage
Aldenhoven
Inden
Jülich
Linnich
Titz
33.150
6.000
2.890
15.140
5.600
3.520
3
SO MO DI MI DO FR SA
Erfolg
Erfolgreich werben
Erfolgreich werben statt nur präsent.
Unsere Medienberater vor Ort unterstützen
Sie bei allen Fragen rund um Ihre Werbung.
Für Ihren Erfolg machen wir uns stark –
kompetent, freundlich, kreativ!
Ort,
Stadt,
Kreis
Sie haben
die Wahl
Mehr Effizienz – weniger Kosten.
Durch die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten haben Sie die Wahl dort zu werben,
wo Sie Ihre Zielgruppe auch wirklich erreichen.
Das reduziert die Streuverluste und schont
zudem Ihren Werbeetat.
Mehr als drei Viertel
der Surfer, die
via Handy oder
Smartphone
ins Internet
gehen, lesen
Anzeigenblätter.
Fast jeder Zweite, der mehrmals
täglich im Internet surft, liest
auch regelmäßig Anzeigenblätter. Das zeigt: Anzeigenblätter sind ein wichtiger
Bestandteil
crossmedialer
Werbestrategien.
Quelle: AWA, Leistungsdaten aus der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse 2010
4
SO MO DI MI DO FR SA
Wir haben die aktuellsten Tipps & Trends
✔ Kreuzfahrten
REISE & FREIZEIT
Magazin
✔ Städtetouren
✔ Flugreisen
✔ Familienurlaub
✔ Busreisen
✔ Fern- & Studienreisen
Das jecke
Karnevals-Magazin
✔ Aktiv- & Wellnessurlaub
Session 12/13
ALLE Umzüge!
Die STARS in der Bütt
& auf der Bühne!
WELLNESSURLAUB
SUPER-SONNEN-PREISKNÜLLER!
1 Woche Bad Füssing p.P. schon ab 299,- €
1 Woche Zypern p.P. schon ab 399,- €
rreisen 2010
hlte LeseFAMILIEN-PREIS-PARADIESE
Ausgewä
Cöllngirls
1 Woche Chiemsee p.P. schon ab 199,- €
TRAUMURLAUB AUF SEE
1 Woche Mittelmeer p.P. schon ab 699- €
a pe
Pape
hristian P
Christia
C
Christian
Pape
Nov. 2012
2012
Knacki Deuser
Unsere Zeitung kommt selten alleine daher.
Unsere Magazine zu Themen wie z.B.
“Karneval”, “Reise & Freizeit”,
“Jugend”, “Azubis“,
“Hochzeit“, “Vital & Gesundheit“
DIE SCHÖNSTEN SEITEN
DES URLAUBS …
im Kreis Heinsberg
Et Zweijestirn
Vielfalt
Vielfalt für alle
ENERGIEWENDE
★
leben
& genießen
1/2013
Der Kreis Heinsberg von seiner besten Seite.
innovativ
zukunftsstark
traditionsreich
Finanzen
Sascha
Hehn
Chancen &
Perspektiven
Der neue
TraumschiffKapitän: Ich
fühle mich wie
mit 25!
Handwerk
Tourismus
Roland
Kaiser
Foto: www.WILVORST.de
dreht jetzt einen
ARD-TATORT –
startet er eine
SchauspielerKarriere?
MITTELSTAND Kommunikation
Bauen & wohnen
Leben
Fashion,
Styling,
Flitterwoch Locations,
en, ...
PLANEN
TraumReisen
Das sollten
FEIERN
Ihr persönliches Exemplar
Sie bei Ihrem
Urlaub beachten
Jutta Speidel &
Bruno Maccallini
Das Traumpaar über Liebe,
Fitness und ihre Filme
Verteilung
Optimale Verteilung
Mit uns die optimale Verbreitung.
Mit einer Haushaltsabdeckung von nahezu
100% erreichen Sie fast jeden potenziellen
Kunden in unserem Verbreitungsgebiet. Die
Beilagen unserer Kunden sind die regelmäßigen
und beliebten Begleiter unserer wöchentlichen
Ausgaben.
Ankommen
Wir kommen an.
Auf unsere Boten ist Verlass.
Ob Sommer oder Winter, Regen oder Sonnenschein – jeden Mittwoch sind sie unterwegs,
um jeden erreichbaren Haushalt mit einer druckfrischen Ausgabe zu beliefern. Das kontrollieren
und garantieren wir.
Unsere Auflage ist ADA-geprüft, von den unabhängigen Kontrolleuren der Anzeigenkontrolle der deutschen Anzeigenblätter.
5
SO MO DI MI DO FR SA
Reisen
Schönen Urlaub
Manchmal zählt jeder Kilometer Abstand, häufig
reichen aber bereits ein paar entspannte Tage
fast vor der Haustür, um den „Akku wieder
aufzuladen“. Die HS-, DN- und JÜLICHER-WOCHE
bietet daher jetzt besondere Reisehighlights für
ihre Leser an.
Wir haben die guten Karten!
DAVE DAVIS
DR. ECKART VON HIRSCHHAUSEN
ATZE SCHRÖDER
HERBERT KNEBEL
JÜRGEN B. HAUSMANN
HASTENRATHS WILL
Düren, Arena, 21.1.2012
Tickets
Wir haben die guten Karten
Erkelenz, Stadthalle, 11.5.2012
Düren, Arena, 13.5.2012
Düren, Arena, 15.3.2012
Hückelhoven, Aula, 16.5.2012
Wir haben die guten Karten!
UDO JÜRGENS
HANSI HINTERSEER
CHRIS REA
AMIGOS
DAVE
DAVIS
Alsdorf,
Stadthalle, 2. & 3.3.2012
BRYAN ADAMS
DR.
ECKART
VON HIRSCHHAUSEN
Köln,
Lanxess-Arena,
21.3.2012
ADORO
ATZE
SCHRÖDER
Düren,
Arena, 24.3.2012
BRUCE SPRINGSTEEN
HERBERT
KNEBEL
Köln, Stadion,
27.5.2012
HERBERT GRÖNEMEYER
JÜRGEN
B. HAUSMANN
M.-gladbach,
Hockeypark 29.5.2012
NATO MUSIKFEST
HASTENRATHS
WILL 2.6.2012
M.-gladbach, Stadion,
TIM BENDZKO
Köln,JÜRGENS
Tanzbrunnen, 20.6.2012
UDO
UNHEILIG
Köln, Stadion,
21.7.2012
HANSI
HINTERSEER
MARIUS MÜLLER-WESTERNHAGEN
Köln, Lanxess-Arena,
15.9.2012
CHRIS
REA
HELENE FISCHER
Köln, Lanxess-Arena, 3.10.2012
AMIGOS
DAVID GARRETT
Köln, Lanxess-Arena,
16.11.2012
BRYAN
ADAMS
PETER MAFFAY & TABALUGA
Köln, Lanxess-Arena, 23. + 24.11.2012
ADORO
DIRTY DANCING
BRUCE
SPRINGSTEEN
Oberhausen,
Metronom Theater, bis April 2012
GREASE
HERBERT
GRÖNEMEYER
Köln, Musical-Dome,
25.1. – 19.2.2012
SHADOWLAND
NATO
MUSIKFEST 26.6. – 1.7.2012
Köln, Musical-Dome,
Köln, Lanxess-Arena, 5.2.2012
Immer auf dem neusten Stand.
Unser Ticketshop erscheint regelmäßig in unseren Ausgaben und versorgt unsere Leser so
mit Neuigkeiten rund um Konzerte, Musicals,
Klassik, Comedy, Festivals, Shows und Sport.
Aachen, Eurogress, 12.3.2012
Düren, Arena, 21.1.2012
Erkelenz, Stadthalle, 11.5.2012
Köln, Lanxess-Arena, 5.2.2012
Alsdorf, Stadthalle, 2. & 3.3.2012
Köln, Stadion, 27.5.2012
Düren, Arena, 27.2.2012
Oberhausen, KöPi-Arena, 29.2.2012
Aachen, Eurogress, 12.3.2012
Düren, Arena, 13.5.2012
Düren, Arena, 27.2.2012
Düren, Arena, 15.3.2012
Hückelhoven, Aula, 16.5.2012
Oberhausen, KöPi-Arena, 29.2.2012
Köln, Lanxess-Arena, 21.3.2012
M.-gladbach, Hockeypark 29.5.2012
Düren, Arena, 24.3.2012
M.-gladbach, Stadion, 2.6.2012
KEC KÖLNER HAIE
Eishockey, alle Heimspiele
DTM 2012
Motorsport
CHIO 2012
Reitsport Aachen 3.7.2012
Heinsberg,
Geilenkirchen
Erkelenz,
Gangolfusstr. 36
Gerbergasse 16-18 Ferdinand-Clasen-Str. 21
Tel. 0 24 52 / 2 22 42 Tel. 0 24 51 / 25 73 Tel. 0 24 31 / 9 68 60
6
Düren, Wirteltorhaus,
Hans-Brückmann Str. 2
Tel. 0 24 21 / 40 78 80
Jülich,
Große Rurstraße 7
Tel. 0 24 61 / 5 60 52
KÖLNER LICHTER 2012
14.7.2012
MOVIE PARK
Auftrag:337384, KdNr:12345, Stichwort:Ticketshop 1. KW 2012, FarbenTechnik:4c /901;4c /902;4c /903;Setzer:S3
TIM BENDZKO
UNHEILIG
MARIUS MÜLLER-WESTERNHAGEN
Vertreter:Verlag
W.V.G.
HS Besonderheit:Wie
# 33719821.7.2012
/ Änderungen beachtenKöln,
Grösse
(SPxMM):4x430
Köln, Tanzbrunnen,
20.6.2012
Köln, Stadion,
Lanxess-Arena,
15.9.2012
Woche:1/2012 Ausgaben:15
SO MO DI MI DO FR SA
Millimeter-Preise für Einzelausgaben Grundpreis
Nr. Ausgaben
1
2
3
4
5
HS-WOCHE, Ausgabe E
HS-WOCHE, Ausgabe H
HS-WOCHE, Ausgabe GK
DN-WOCHE
JÜLICHER-WOCHE
Auflage
sw in €
1 Zf. in €
2/3 Zf. in €
48.800
38.350
23.300
77.700
33.300
1,40
1,29
1,22
1,84
1,28
1,68
1,55
1,47
2,20
1,54
1,96
1,81
1,71
2,57
1,80
Ausgaben-Nachlass: Bei Belegung von 2 Teilausgaben ./. 10%. Bei Belegung von 3 Teilausgaben ./. 15% vom jeweiligen Anzeigenpreis bei gleichem
Anzeigentext und gleicher Erscheinungswoche. Bei den unten aufgeführten Kombinationspreisen ist der Ausgaben-Nachlass bereits berücksichtigt.
Millimeter-Preise für Kombinationen Grundpreis
Nr. Ausgaben
10
11
12
13
14
15
16
HS-WOCHE Gesamt
HS-WOCHE (Ausgabe E + H)
HS-WOCHE (Ausgabe H + GK)
HS-WOCHE (Ausgabe E), JÜLICHER-WOCHE
HS-WOCHE Gesamt, JÜLICHER-WOCHE
HS-WOCHE Gesamt, DN-WOCHE, JÜLICHER WOCHE
DN-WOCHE, JÜLICHER WOCHE
Auflage
sw in €
1 Zf. in €
2/3 Zf. in €
110.450
87.150
61.650
82.100
143.750
221.450
111.000
2,39
1,94
1,76
2,25
3,52
4,66
2,41
2,87
2,33
2,12
2,70
4,22
5,59
2,89
3,34
2,72
2,47
3,15
4,92
6,52
3,38
Auflage
sw in €
1 Zf. in €
2/3 Zf. in €
48.800
38.350
23.300
77.700
33.300
1,19
1,10
1,04
1,56
1,09
1,43
1,32
1,25
1,87
1,31
1,67
1,54
1,46
2,18
1,53
weitere Kombinationen auf Anfrage.
Millimeter-Preise für Einzelausgaben Ortspreis
Nr. Ausgaben
1
2
3
4
5
HS-WOCHE, Ausgabe E
HS-WOCHE, Ausgabe H
HS-WOCHE, Ausgabe GK
DN-WOCHE
JÜLICHER-WOCHE
Ausgaben-Nachlass: Bei Belegung von 2 Teilausgaben ./. 10%. Bei Belegung von 3 Teilausgaben ./. 15% vom jeweiligen Anzeigenpreis bei gleichem
Anzeigentext und gleicher Erscheinungswoche. Bei den unten aufgeführten Kombinationspreisen ist der Ausgaben-Nachlass bereits berücksichtigt.
Millimeter-Preise für Kombinationen Ortspreis
Nr. Ausgaben
10
11
12
13
14
15
16
HS-WOCHE Gesamt
HS-WOCHE (Ausgabe E + H)
HS-WOCHE (Ausgabe H + GK)
HS-WOCHE (Ausgabe E), JÜLICHER-WOCHE
HS-WOCHE Gesamt, JÜLICHER-WOCHE
HS-WOCHE Gesamt, DN-WOCHE, JÜLICHER WOCHE
DN-WOCHE, JÜLICHER WOCHE
Auflage
sw in €
1 Zf. in €
2/3 Zf. in €
110.450
87.150
61.650
82.100
143.750
221.450
111.000
2,03
1,65
1,50
1,91
2,99
3,96
2,05
2,44
1,98
1,80
2,29
3,59
4,75
2,46
2,84
2,31
2,10
2,67
4,19
5,54
2,87
weitere Kombinationen auf Anfrage.
Platzierungszuschläge
Titelseite
Textteil
100% Aufschlag zum Anzeigenpreis - Titelanzeigen werden grundsätzlich in 4c abgerechnet
50% Aufschlag zum Anzeigenpreis
Beilagenpreise (je tausend Exemplare)
Gewicht bis
10 g
20 g
30 g
40 g
je weitere angefangene 10 g
selektive Belegung
Grundpreis
Ortspreis
56,50 €
48,00 €
63,00 €
53,50 €
70,00 €
59,50 €
77,00 €
65,00 €
plus 8,00 €
plus 7,00 €
plus 6,00 €
plus 5,00 €
Vermittlungsprovision für Agenturen
15% für Anzeigen und Beilagen, die zum Grundpreis abgerechnet werden.
Preisliste Nummer 34, gültig ab dem 01.10.2012
6
7
SO MO DI MI DO FR SA
Technik
Technische Daten
Technische Daten:
Format: Berliner
Spalten: 7/40 mm
Satzspiegel: B: 292 mm x H: 430 mm, 7 Spalten
Panorama-Seite: B: 600 mm x H: 430 mm, 15 Spalten
Spaltenbreiten: Text-/Anzeigenteil
1 Spalte = 40 mm 5 Spalten = 208 mm
2 Spalten = 82 mm 6 Spalten = 250 mm
3 Spalten = 124 mm 7 Spalten = 292 mm
4 Spalten = 166 mm
Erscheinungsweise: mittwochs
Anzeigenschluss: montags, 18 Uhr
Zahlungsbedingungen:
7 Tage rein netto oder Bankeinzug im Lastschriftverfahren mit 3 % Skonto
Mindestgröße:
PR-Anzeigen:
Nachlass von 40% auf den jeweiligen Anzeigenpreis. Weitere Rabatte und Nachlässe
werden nicht gewährt.
Mindestgröße = 600 mm
Verlags-Sonderveröffentlichungen:
Der Verlag behält sich vor, besondere Anzeigenpreise festzusetzen.
Stellenmarkt und Kleinanzeigen:
Anzeigen in diesen Rubriken sind nur in den Ausgaben HS-WOCHE gesamt, DN-WOCHE +
JÜLICHER WOCHE zu platzieren. Kleinere Belegungseinheiten sind nicht möglich.
Für private Kleinanzeigen und Familienanzeigen gelten die in den regelmäßig veröffentlichten Auftragscoupons angegebenen Preise. Sonderpreise für gewerbl. Gebraucht-wagenAnzeigen sowie Anzeigen in der Rubrik „Kontakte 185“ auf Anfrage.
Chiffregebühr:
3,- EUR bei Abholen, 4,- EUR fürs Zusenden.
Anzeigenaufträge werden grundsätzlich mit einer Mindestgröße von 7 mm abgerechnet.
Dies gilt auch für gewerbliche Anzeigen im Fließsatz.
Mehrwertsteuer:
Rabatte:
Druckunterlagen:
Malstaffel (Anzahl Anzeigen p.a.):
bei mind. 6 Anzeigen 5 %
bei mind. 12 Anzeigen 10 %
bei mind. 24 Anzeigen 15 %
bei mind. 48 Anzeigen 20 %
Mengenstaffel (Anzahl Anzeigen-mm p.a.):
bei mind. 5.000 mm - 5 %
bei mind. 10.000 mm - 10 %
bei mind. 15.000 mm - 15 %
bei mind. 20.000 mm - 20 %
Bei Mehrabnahme nach Vereinbarung.
Beilagen:
Höchstgewicht nach Absprache. Letzter Anliefertermin: 3 Werktage vor Erscheinen. Letzter
Rücktrittstermin: 10 Werktage vor Erscheinen. Anlieferung: frei Haus.
Bekanntgabe der Anschrift der Druckerei für die Anlieferung erfolgt bei Auftragsbestätigung oder auf Anfrage. Mindestformat A5 (205 x 148 mm) gefalzt. Höchstformat A4 (210
x 297 mm) gefalzt.
Bei bestätigten Terminen für Beilagen gilt der Auftrag erst endgültig als angenommen, wenn
den Verlagen spätestens 5 Tage vor Beilegung ein Muster der Beilage zur Prüfung vorliegt.
Die Verlage behalten sich die Ablehnung oder Höherberechnung eines Auftrages vor, wenn
in einer Beilage für zwei oder mehr Firmen geworben wird. Beilagen dürfen im Umbruch und
Druck nicht zeitungsähnlich sein. Ein Anspruch auf Minderung oder Schadensersatz entfällt,
wenn mehrere Beilagen zusammenhaften und einem Zeitungsexemplar beigefügt werden,
wenn Beilagen bei der Zustellung aus den Zeitungen herausfallen oder deren Sauberkeit
durch den Einlegevorgang leidet. Beilagen müssen so beschaffen sein, dass sie maschinell
verarbeitet werden können. Das Einlegen von Prospekten mit Leporellofalz, aufgeklebten
Postkarten auf der Außenseite oder mit Warenmustern und -proben ist nicht möglich. Eine
Termingarantie oder Haftung im Falle höherer Gewalt, beschädigt gelieferter Prospekte oder
technischer Störungen kann nicht übernommen werden, ebenso nicht für Einsteckfehler im
technischen Bereich (Toleranzgrenze 2 %). Die Verlage können bei Beilagenaufträgen eine
Alleinbelegung nicht verbindlich zusichern.
Direktverteilung:
An allen Werktagen möglich, Preise auf Anfrage. Handzettel und Prospekte Höchstformat
DIN A4 gefalzt. Sonderformate auf Anfrage. Bei Warenproben und Katalogen ist je nach
Format eine Einzelkalkulation erforderlich. Anlieferungstermine werden jeweils schriftlich
bekanntgegeben.
8
Gesetzliche Mehrwertsteuer auf alle genannten Preise.
Reprofähige Aufsichtsvorlagen (Fotoabzüge) bzw. Positivfilme. Für Strich und Raster (bis 32
Linien/cm, minimaler Lichtpunkt nicht unter10 % s/w bis 40 Linien/cm 4c)
Druckverfahren:
Rollenoffset
Tendenz:
unabhängig – überparteilich.
Digitale Druckvorlagen:
Betriebssystem: Apple Macintosh. Programme: InDesign CS6
Druckdateien: PDF/X-3:2002 oder EPS. Schriften: Müssen eingebettet sein.
Digitale Bilder oder Dokumente: Auflösung mind. 300 dpi, Flächendeckung max. 260%.
Rasterform: Elliptischer Punkt. Farben: 4c-Anzeigen sind im CMYK-Prozess anzulegen, bei
bis zu 2 Zusatzfarben als Schwarz- und jeweiliger Farbform. Sonderfarben aus HKS-Tabelle
als Volltonfarbe mit der Option der Konvertierung nach CMYK.
Übertragung per E-Mail: [email protected]
Begleitunterlagen: Fax-Ausdruck des Dokuments und unser Begleitformular.
Anzeigen-Eingang: bis montags 16 Uhr.
Farbinformationen:
Der Verlag kann bestellte Sonderfarben auch aus dem CMYK-Farbmodell aufbauen
(4c-Druck). Geringfügige Abweichungen in Passer und Farbton berichtigen nicht zu
Ersatz- oder Minderungsansprüchen. Die Platzierung von Farbanzeigen erfolgt immer
bestmöglich, je nach Lage der Farbseiten.
SO MO DI MI DO FR SA
AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen für Anzeigen und Fremdbeilagen in Zeitungen und Zeitschriften
1. „Anzeigenauftrag” im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der
Vertrag über die Veröffentlichung einer oder mehrerer Anzeigen eines Werbungtreibenden oder
sonstigen Inserenten in einer Druckschrift zum Zweck der Verbreitung.
2. Anzeigen sind im Zweifel zur Veröffentlichung innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss
abzurufen. Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht zum Abruf einzelner Anzeigen eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Erscheinen der ersten Anzeige abzuwickeln,
sofern die erste Anzeige innerhalb der in Satz 1 genannten Frist abgerufen und veröffentlicht
wird.
3. Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in
Ziffer 2 genannten Frist auch über die im Auftrag genannte Anzeigenmenge hinaus weitere
Anzeigen abzurufen.
4. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat
der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschied zwischen
dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Verlag zu
erstatten. Die Erstattung entfällt, wenn die Nichterfüllung auf höherer Gewalt im Risikobereich
des Verlages beruht.
5. Bei der Errechnung der Abnahmemengen werden Text-Millimeter dem Preis entsprechend in
Anzeigen-Millimeter umgerechnet.
6. Aufträge für Anzeigen und Fremdbeilagen, die erklärtermaßen ausschließlich in bestimmten
Nummern, bestimmten Ausgaben oder an bestimmten Plätzen der Druckschrift veröffentlicht
werden sollen, müssen so rechtzeitig beim Verlag eingehen, dass dem Auftraggeber noch vor
Anzeigenschluss mitgeteilt werden kann, wenn der Auftrag auf diese Weise nicht auszuführen
ist. Rubrizierte Anzeigen werden in der jeweiligen Rubrik abgedruckt, ohne dass dies der ausdrücklichen Vereinbarung bedarf.
7. Textteil-Anzeigen sind Anzeigen, die mit mindestens drei Seiten an den Text, und nicht an
andere Anzeigen, angrenzen. Anzeigen, die aufgrund ihrer redaktionellen Gestaltung nicht als
Anzeigen erkennbar sind, werden als solche vom Verlag mit dem Wort „Anzeige” deutlich
kenntlich gemacht.
8. Der Verlag behält sich vor, Anzeigenaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines
Abschlusses – und Beilagenaufträge wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen
Form nach einheitlichen, sachlich gerechtfertigten Grundsätzen des Verlages abzulehnen, wenn deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder
deren Veröffentlichung für den Verlag unzumutbar ist. Dies gilt auch für Aufträge, die bei
Geschäftsstellen, Annahmestellen oder Vertretern aufgegeben werden. Beilagenaufträge
sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend.
Beilagen, die durch Format oder Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der
Zeitung oder Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen.
Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt.
9. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes und einwandfreier Druckunterlagen oder
der Beilagen ist der Auftraggeber verantwortlich. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte
Druckunterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an. Der Verlag gewährleistet die für
den belegten Titel übliche Druckqualität im Rahmen der durch die Druckunterlagen gegebenen
Möglichkeiten.
10. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder bei
unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzanzeige, aber nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Lässt der Verlag eine ihm hierfür gestellte angemessene Frist verstreichen
oder ist die Ersatzanzeige erneut nicht einwandfrei, so hat der Auftraggeber ein Recht auf
Zahlungsminderung oder Rückgängigmachung des Auftrages. Schadensersatzansprüche aus
positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss und unerlaubter Handlung
sind – auch bei telefonischer Auftragserteilung – ausgeschlossen; Schadensersatzansprüche
aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren
Schadens und auf das für die betreffende Anzeige oder Beilage zu zahlende Entgelt. Dies gilt
nicht für den Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Verlegers, seines gesetzlichen Vertreters
und seines Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung des Verlages für Schäden wegen des Fehlens
zugesicherter Eigenschaften bleibt unberührt. Im kaufmännischen Geschäftsverkehr haftet
der Verlag darüber hinaus auch nicht für grobe Fahrlässigkeit von Erfüllungsgehilfen; in den
übrigen Fällen ist gegenüber Kaufleuten die Haftung für grobe Fahrlässigkeit dem Umfang nach
auf den voraussehbaren Schaden bis zur Höhe des betreffenden Anzeigenentgelts beschränkt.
Reklamationen müssen – außer bei nicht offensichtlichen Mängeln – innerhalb von vier Wochen
nach Eingang von Rechnung und Beleg geltend gemacht werden.
11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die
Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Der Verlag berücksichtigt
alle Fehlerkorrekturen, die ihm innerhalb der bei der Übersendung des Probeabzuges gesetzten
Frist mitgeteilt werden.
12. Sind keine besonderen Größenvorschriften gegeben, so wird die nach Art der Anzeige
übliche, tatsächliche Abdruckhöhe der Berechnung zugrunde gelegt.
13. Falls der Auftraggeber nicht Vorauszahlung leistet, wird die Rechnung sofort, möglichst
aber 14 Tage nach Veröffentlichung der Anzeige, übersandt. Die Rechnung ist innerhalb der aus
der Preisliste ersichtlichen, vom Empfang der Rechnung an laufenden Frist zu bezahlen, sofern
nicht im einzelnen Fall eine andere Zahlungsfrist oder Vorauszahlung
vereinbart ist. Etwaige Nachlässe für vorzeitige Zahlung werden nach der Preisliste gewährt.
14. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen sowie die Einziehungskosten berechnet. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages
bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen.
Bei Vorliegen begründeter Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers ist der Verlag
berechtigt, auch während der Laufzeit eines Anzeigenabschlusses das Erscheinen weiterer
Anzeigen ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung
des Betrages und von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.
15. Der Verlag liefert mit der Rechnung auf Wunsch einen Anzeigenbeleg. Je nach Art und
Umfang des Anzeigenauftrages werden Anzeigenausschnitte oder vollständige Belegnummern
geliefert. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Bescheinigung des Verlages über die Veröffentlichung und Verbreitung der Anzeige.
16. Kosten für die Anfertigung bestellter Druckvorlagen sowie für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der
Auftraggeber zu tragen.
17. Aus einer Auflagenminderung kann bei einem Abschluss über mehrere Anzeigen ein
Anspruch auf Preisminderung hergeleitet werden, wenn im Gesamtdurchschnitt des mit der ersten Anzeige beginnenden Insertionsjahres die in der Preisliste oder auf andere Weise genannte
durchschnittliche Auflage oder – wenn eine Auflage nicht genannt ist – die durchschnittlich
verkaufte (bei Fachzeitschriften gegebenenfalls die durchschnittlich tatsächlich verbreitete)
Auflage des vergangenen Kalenderjahres unterschritten wird. Eine Auflagenminderung ist nur
dann ein zur Preisminderung berechtigter Mangel, wenn sie
bei einer Auflage bis zu 50.000 Exemplaren 20 v. H.,
bei einer Auflage bis zu 100.000 Exemplaren 15 v. H.,
bei einer Auflage bis zu 500.000 Exemplaren 10 v. H.,
bei einer Auflage über 500.000 Exemplaren 5 v. H. beträgt.
Darüber hinaus sind bei Abschlüssen Preisminderungsansprüche ausgeschlossen, wenn der
Verlag dem Auftraggeber von dem Absinken der Auflage so rechtzeitig Kenntnis gegeben hat,
dass dieser vor Erscheinen der Anzeige vom Vertrag zurücktreten konnte.
18. Bei Chiffreanzeigen wendet der Verlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe
der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes an. Einschreibebriefe und Eilbriefe
auf Chiffreanzeigen werden nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Die Eingänge auf
Chiffreanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt
sind, werden vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Verlag zurück, ohne dazu verpflichtet
zu sein. Der Verlag behält sich im Interesse und zum Schutz des Auftraggebers das Recht vor, die
eingehenden Angebote zur Ausschaltung von Missbrauch des Chiffredienstes zu Prüfzwecken
zu öffnen. Zur Weiterleitung von geschäftlichen Anpreisungen und Vermittlungsangeboten ist
der Verlag nicht verpflichtet.
19. Druckvorlagen werden nur auf besondere Anforderung an den Auftraggeber zurückgesandt. Die Pflicht zur Aufbewahrung endet drei Monate nach Ablauf des Auftrages.
20. Erfüllungsort ist der Sitz des Verlages. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen
Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen
Gerichtsstand der Sitz des Verlages. Ist der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des
Auftraggebers zum Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt oder hat der Auftraggeber nach
Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des
Gesetzes verlegt, ist als Gerichtsstand der Sitz des Verlages vereinbart.
Zusätzliche Geschäftsbedingungen der Werbe- und Verlagsgesellschaft mbH &
Co. KG und der BURG-KURIER Verlagsgesellschaft mbH
a) Mit der Erteilung eines Anzeigenauftrages erkennt der Auftraggeber die allgemeinen und
die zusätzlichen Geschäftsbedingungen sowie die Preisliste der W.V.G. mbH & Co. KG und
B.V.G. mbH an.
b) Die W.V.G. mbH & Co. KG und B.V.G. mbH wenden bei Entgegennahme und Prüfung
der Anzeigentexte die geschäftsübliche Sorgfalt an, haften jedoch nicht, wenn sie von den
Auftraggebern irregeführt werden.
c) Sind etwaige Mängel bei den Druckunterlagen nicht sofort erkennbar, sondern werden
dieselben erst beim Druckvorgang deutlich, so hat der Werbungtreibende bei ungenügendem
Abdruck keine Ansprüche.
d) Abbestellungen von Anzeigen bzw. Beilagen können nur schriftlich oder persönlich unter
Vorlage der Quittung bzw. eines Ausweises erfolgen.
e) Bei Fließsatzanzeigen und bei privaten Gelegenheitsanzeigen besteht kein Anspruch
auf Belegausschnitt. Bei Wiederholungsanzeigen hat der Auftraggeber Anspruch auf einen
Anzeigenausschnitt für die erste Anzeige, alle weiteren Termine können durch AufnahmeBescheinigung bestätigt werden.
f) Die Bestätigung einer bestimmten Platzierung bezieht sich jeweils auf die belegte
Hauptausgabe; soweit zu dieser Ausgabe lokale Wechselseiten gehören, behalten sich W.V.G.
mbH & Co. KG und B.V.G.mbH eine andere Platzierung vor.
g) Der Auftraggeber steht für den Inhalt und die rechtliche Zulässigkeit der für die Insertion zur
Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen ein; dem Auftraggeber obliegt es, die W.V.G. mbH
& Co. KG und B.V.G. mbH von Ansprüchen Dritter freizustellen. Durch Erteilung eines Anzeigenauftrages verpflichtet sich der Inserent, die Kosten der Veröffentlichung zu einer Gegendarstellung, die sich auf tatsächliche Behauptungen der veröffentlichten Anzeige bezieht, zu
tragen, und zwar nach Maßgabe des jeweils gültigen Anzeigentarifs.
h) Anzeigen werden ab 400 mm Höhe blatthoch berechnet.
i) Vertragsdaten werden in einer Datenverarbeitungsanlage, aufgrund der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen auch über den Zeitpunkt der Vertragserfüllung hinaus, gespeichert.
9