mit Ihren HymerCard

Сomentários

Transcrição

mit Ihren HymerCard
Sonderausgabe HymerCard-Reisen 2008
Albanien. Australien. Bosnien. Deutschland. Estland.
Faröer-Inseln. Frankreich. Griechenland. Island. Italien.
Kroatien. Litauen. Lettland. Marokko. Montenegro.
Neuseeland. Österreich. Polen. Russland. Schottland.
Slowakei. Slowenien. Südafrika. Tschechien. Ungarn.
www.hymercard-reisen.de
Herzlich Willkommen zu den „schönsten Tagen des Jahres”
mit Ihren HymerCard-Reisen 2008!
Bedeutung der Reisesymbole:
Reisetage
Seite
25.12.2007 – 30.12.2007
6
4
Südafrika
26.01.2008 – 24.02.2008
30
5
Marokko
01.03.2008 – 20.03.2008
20
8
Neuseeland und Australien
23.03.2008 – 26.04.2008
35
10
Burgund
03.05.2008 – 17.05.2008
15
14
Schottland
18.05.2008 – 16.06.2008
30
16
Event,
Veranstaltung
Pasta Kochkurs Rio Vantone
20.05.2008 – 23.05.2008
4
18
Italien
28.05.2008 – 20.06.2008
24
19
Golfen
Musik und Wellness in Österreich
31.05.2008 – 12.06.2008
13
22
Kroatien - Montenegro - Albanien
01.06.2008 – 21.06.2008
21
24
Baltikum und St. Petersburg
06.06.2008 – 30.06.2008
25
27
Faszination Motorsport
Diverse Termine 2008
3
30
Island und die Färöer-Inseln
27.06.2008 – 27.07.2008
31
32
Osteuropa: Golfen und mehr
19.08.2008 – 03.09.2008
16
36
Auvergne – Périgord – Aquitanien
03.09.2008 – 27.09.2008
25
38
Flugetappe,
Inlandsflug
Almabtrieb beim „Seeblick-Toni“
06.09.2008 – 15.09.2008
10
41
Griechenland
14.09.2008 – 08.10.2008
25
42
Reiseende
Berlin und Potsdam
17.09.2008 – 21.09.2008
5
45
Elsass
04.10.2008 – 17.10.2008
14
46
Törggelen und Kastelruther Spatzenfest
10.10.2008 – 16.10.2008
7
48
Anreise, Fahrtag,
Größere Etappe
Ruhe-/Badetag,
Tag zur freien Verfügung
Burg, Schloss,
Kathedrale, Kloster
Sehenswürdigkeit,
Stadtrundfahrt
Wandern
Nordic-Walking
Radtour
Fährüberfahrt,
Schiffsausflug
Bitte beachten Sie: Diese Icons haben wir für Sie
entwickelt, damit Sie sich noch schneller und etwas
einfacher ein Bild über eine Reise machen können.
Die Symbole spiegeln ein mögliches Angebot wider.
Die Leistungen sind nicht immer im Preis enthalten.
Reise
Reisedatum
Bayerischer Wald – Zwiesel
Reisebedingungen, Anmeldeformular
50
Sie haben weitere Fragen an uns?
Infos und Buchung unter HymerCard-Service:
Telefon
Telefax
E-Mail
+49 7524 999-0
+49 7524 999-300
[email protected]
Änderungen im Reiseverlauf sind bei allen Reisen vorbehalten.
Liebe Leserin, lieber Leser!
Sie wissen noch nicht, wohin Sie Ihre Reise führt? Dann finden Sie hier bestimmt das Richtige!
Wir laden Sie ein, mit den speziell für Sie zusammengestellten Touren des HymerCard-Reiseprogramms 2008 „Ihre schönsten Tage des Jahres” zu verbringen.
Sind Sie kulturbegeistert oder schlägt Ihr Herz für die Natur? Interessieren Sie sich für die Ferne
und Fremdes oder sind Sie neugierig auf bisher Unentdecktes ganz in der Nähe? Oder soll Ihr
Urlaub Ihnen etwas mehr „Unterhaltung“ bieten?
Erkunden Sie Kulturmetropolen wie Berlin, Straßburg, Wien, Rom, Florenz, St. Petersburg.
Erleben Sie abseits ausgetretener Pfade ganz besondere Augenblicke in faszinierenden Ländern und
interessanten Kulturen wie Marokko, Südafrika, Island, Neuseeland und Australien. Mit unseren
„Event-Reisen“ können Sie während des Urlaubs sogar Ihr Handicap verbessern, italienisch kochen
08.2007 | 80.000 © by HYMER t-sign | www.tamara-takacs.de
lernen oder die Kastelruther Spatzen live erleben. Und für Motorsport-Begeisterte geht es zur
DTM.
Bei diesem Angebot ist für jeden etwas dabei. Genießen Sie das besondere HymerCard-Reisegefühl!
Ob im eigenen oder im gemieteten HYMER: Begeben Sie sich mit unseren erfahrenen Veranstaltern
und Reiseleitern auf Entdeckungsreise!
Wir wünschen Ihnen ein unvergessliches Urlaubsjahr 2008!
Ihr HymerCard-Reiseservice
Ralf Torresin Claudia Blaser
Sandra Lach
Reisedauer 6 Tage – Anmeldeschluss 31.10.2007
Dienstag 25.12.2007 bis Sonntag 30.12.2007
Bayerischer Wald – Zwiesel
Zünftige Erlebnisse und ein Schmankerlpaket im Bayerischen Wald.
Reisetag 1
Heute ist der Tag der Anreise am AZUR Ferienzentrum
Zwiesel im Bayerischen Wald.
Reisetag 2
Eine gemeinsame Entdeckungstour mit dem Böhmerwald-Courier-Zug über Bayerisch Eisenstein bis nach
Tschechien mit ortskundiger Reiseleitung steht auf dem
Tagesprogramm. Mittagessen, Eintritte und Stadtführung
sind enthalten.
Reisetag 3
Heute nehmen Sie an einem zünftigen Bierbrauer-Seminar
(ca. 3 Std.) in der 1. Dampfbierbrauerei von Zwiesel teil.
Eine Brotzeit, Dampfbier und die Aushändigung einer
Urkunde sind inbegriffen. Der Transfer vom Campingplatz
und zurück ist für Sie organisiert.
Reisetag 4
Die Gruppe unternimmt eine einmalige Schneeschuhwanderung durch den malerischen Bayerischen Wald.
Sie lassen den Tag ausklingen bei einem zünftigen Glashüttenabend. Es besteht die Möglichkeit, hier bei der
Eine der schönsten
deutschen Landschaften
Glasherstellung zuzuschauen. Genießen Sie einen echten
„Bayerischen Schweinsbraten“ aus dem Glasofen sowie
ein deftiges Bier. Auch an diesem Abend haben wir den
Transfer zum Campingplatz für Sie organisiert.
Reisetag 5
Zur Wintersonnwende findet auf dem Campingplatz
das große Rauhnachtsfeuer statt. Tanzen Sie mit den
Hexen, springen Sie übers Liebesfeuer und testen Sie
so Ihre Beziehung zu Ihrem Partner.
Reisetag 6
Tag der Abreise. Wer noch nicht nach Hause möchte, ist
natürlich herzlich willkommen, länger zu bleiben. Als
HymerCard-Teilnehmer erhalten Sie 15 % Rabatt auf die
gültigen Personengebühren.
Veranstalter:
AZUR Freizeit GmbH
Kesselstr. 36
70327 Stuttgart
Tel.: +49 711 4093-500
Fax: +49 711 4093-480
Teilnehmerzahl:
Mind. 16 Personen (8 Kfz)
Max. 50 Personen (25 Kfz)
Leistungen:
Alle Campingplatzgebühren, Zugfahrt mit Reiseleitung und Programm, Wanderung, Bierbrauerseminar, Glashüttenabend, ReiserücktrittskostenVersicherung, Reiseleitung.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
Jede weitere Person
129,00 Euro
119,00 Euro
109,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 40,00 Euro bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Beginn der Reise
Verwendungszweck: HYMER Bayerischer Wald 07
Kontoinhaber:
AZUR Freizeit GmbH
Konto-Nr.:
155 160 001
Bankleitzahl:
600 608 93
Bankinstitut:
Volksbank Stuttgart
IBAN:
DE34 6006 0893 0155 1600 01
BIC:
GENO DE S1 FIL
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Haustiere:
Auf Anfrage.
Besondere Anforderungen:
Bitte bringen Sie den Wetterverhältnissen entsprechende Winterausrüstung mit.
Reisedauer 30 Tage – Anmeldeschluss 30.11.2007
Samstag 26.01.2008 bis Sonntag 24.02.2008
Südafrika
Entdecken Sie auf dieser vierwöchigen Wohnmobiltour alle Landschaften die dieses großartige Land zu bieten hat. Erleben Sie Elefanten,
Nashörner, Flusspferde, Antilopen, Zebras, Löwen, Giraffen, Affen und viele andere Tiere in freier Wildbahn. Gehen Sie auf Pirschfahrt mit dem
eigenen Camper und auf Safari in offenen Geländewagen. Besuchen Sie die vier großen Städte und die kulturellen Zentren der Ureinwohner.
Naturwunder am Kap –
eine Welt in einem Land
Reisetag 1
Swiss-Linienflug von deutschen Großflughäfen über Zürich
nach Johannesburg.
Reisetag 2
Nach einer Stadtrundfahrt geht‘s auf eine Safariranch.
Hier beziehen Sie Ihren luxuriösen Rondavel. Als WelcomeDinner wird ein typisch afrikanisches Braai zubereitet.
Reisetag 3
Nach dem Frühstücksbüfett starten Sie zu einer Bustour
nach Pretoria, der Hauptstadt Südafrikas. Am Abend besuchen Sie einen Zulu-Kral mit traditionellen Stammestänzen und landestypischem Abendessen. Afrika pur!
Reisetag 4
Nach Einweisung und Übernahme der Reisemobile führt die
erste Tagesetappe nach Sabie ins Hochland von Transvaal.
Reisetag 5
Die Reise führt die Teilnehmer weiter durch das Highveld
in die Berglandschaft von Mpumalanga. Spektakuläre
Wasserfälle und Aussichtspunkte markieren den Weg
zum Blythe River Canyon. In Pilgrim’s Rest machen Sie
einen Zwischenstopp. Die ehemalige Goldgräberstadt ist
heute ein lebendiges Museum.
Reisetag 10
Aus den grünen Hügeln Swazilands kommen Sie in die
trockene Buschlandschaft von Kwa Zulu-Natal. Ziel ist das
Mkhuze Game Reserve, wo Sie auf Pirschfahrt gehen. Mit
Geländewagen unternehmen Sie eine Safari und erspähen
hier mit etwas Glück die berühmten Breitmaul-Nashörner.
Reisetag 11
Vom Mkhuze Game Reserve fahren Sie auf Pirschfahrt
durch den berühmten Hluhluwe Umfolozi Park. Genießen
Sie den Blick vom Hilltop Camp auf die umliegende Landschaft. Tagesziel ist der St. Lucia Wetland Park.
Reisetag 12
Morgens staunen Sie bei einer Bootstour auf dem St. Lucia
River über Krokodile, Flusspferde und zahlreiche Wasservögel. Nachmittags ist Shakaland erreicht. Es erwartet Sie
ein Kulturprogramm in originalgetreuen Nachbauten eines
Zulu-Krals. Stammestänze bilden den Rahmen zum Abendessen. Übernachtung in komfortablen Zulu-Rondavels.
Reisetag 13
Nach dem Frühstück folgt der zweite Teil des Zulu-Kulturprogramms. Nach kurzer Fahrt ist der Indische Ozean
erreicht. Ein schöner Campingplatz wird angesteuert.
Stürzen Sie sich in die Wellen und relaxen Sie am Strand.
Reisetag 6
Sie fahren in den berühmten Krüger Nationalpark (typische
Savannenlandschaft, artenreiche Tierwelt). Erste Station ist
Letaba, das womöglich schönste Camp im Park. Genießen
Sie den Abend auf der Terrasse des Restaurants am Flussufer (oft kann man das Wild beim Trinken beobachten).
Reisetag 7
Heute geht‘s mit den Fahrzeugen auf Pirschfahrt durch den
Park. Ein unvergleichliches Erlebnis! Besuchen Sie Camp
Olifants in malerischer Lage oberhalb des Olifant Rivers.
Immer wieder werden Stopps an Wasserlöchern, Flussufern und Aussichtspunkten eingelegt. Nach dieser unvergesslichen Fahrt (mit großer Sicherheit kreuzen Tiere Ihren
Weg) erreichen Sie Lower Sabie, das Camp am Sabie River.
Hier halten sich in der Regel zahlreiche Flusspferde auf.
Reisetag 8
Frühes Aufstehen ist angesagt: Es geht auf eine morgendliche Safari in offenen Geländewagen. Danach auf eine kurze
Pirschfahrt mit Ihrem Reisemobil am Sabie River entlang
nach Skukuza, dem größten Camp im Krüger Nationalpark.
Reisetag 9
Sie verlassen den Krügerpark mit Zwischenstopp im Camp
Berg En Dal und fahren durch eine herrliche Berglandschaft
in das Königreich Swaziland. Im Swazi-Kral gewinnen Sie
einen Eindruck von der Kultur der Swazi. Genießen Sie ein
abendliches Braai in typisch afrikanischer Umgebung.
Reisetag 14
Auf einer Bustour erkunden Sie Durban, die multikulturelle
Metropole mit ihren traumhaften Stränden am Indischen
Ozean. Mittagessen in einem typisch indischen Restaurant.
Reisetag 15
Heute erleben Sie wieder einen dramatischen Landschaftswechsel. Von den Gestaden des Indischen Ozeans in die Drakensberge von Natal mit ihren über 3.000 m hohen Gipfeln.
Eine grandiose Panoramaroute führt auf dem 1.000-HillsHighway durch grüne Täler und Hügel mit typischen ZuluAnsiedlungen. Übernachtung auf einem Campingplatz in
der Gebirgslandschaft des Royal Natal Nationalparks.
Reisetag 16
Nutzen Sie die Gelegenheit zu einer Wanderung durch die
schöne Berglandschaft des Nationalparks. Kulturprogramm
mit typischem Essen im Basotho Cultural Village. Eine kurze
Fahrt bringt Sie zum Golden Gate Highlands Nationalpark.
Häusern im Ortszentrum. Freuen Sie sich auf ein CandleLight-Dinner im historischen Ambiente beim Drostdy.
Reisetag 19
Heutiges Ziel ist der Addo Elephant Nationalpark. Sie
gehen mit dem Fahrzeug auf Pirschfahrt zur Beobachtung
der Elefanten. An das ausgeleuchtete Wasserloch beim
Camp kommen am Abend häufig Tiere zum Trinken.
Reisetag 20
Bei Port Elisabeth erreicht die Reisegruppe wieder den
Indischen Ozean. Auf der berühmten Gardenroute fahren
Sie in den Tsitsikamma Nationalpark mit seiner großartigen Küstenlandschaft. Vom Campingplatz aus haben
Sie einen fantastischen Blick auf die tosende Brandung
des Meeres.
Reisetag 21
Erholung am Strand von Plettenberg Bay. Der bekannte
Badeort lockt mit seinen erstklassigen Fischrestaurants.
Reisetag 17
Auf einer außerordentlich interessanten Route geht‘s durch
das Königreich Lesotho – Schwarzafrika aus dem Bilderbuch.
Entspannen Sie in den Thermalpools von Camp Aliwal Spa.
Reisetag 22
In Knysna startet der berühmte Outeniqua Choo-Tjoe Steam
Train durch eine fantastische Landschaft nach George.
Reisetag 18
Die Fahrt in die trockene Karoo bringt erneut einen eindrucksvollen Wechsel der Landschaft. Hier erwartet
Sie Graaff-Reinet mit seinen typisch kapholländischen
Reisetag 23
Sie unternehmen einen Abstecher zu einer Straußenfarm in
die Kleine Karoo. Zum Mittagessen gibt‘s ein StraußeneiOmelette. Danach geht es weiter nach Mossel Bay.
Die Kontraste Südafrikas machen es
zu einem der wohl schönsten Enden der Welt
Veranstalter:
Seabridge – Tours
Wilhelm-Heinrich-Weg 13
40231 Düsseldorf
Tel.: +49 211 210 8083
Fax: +49 211 210 8097
[email protected]
Reiseleitung: Ein professioneller deutscher Reiseleiter und ein Mechaniker-Fahrzeug begleiten
die gesamte Tour. Reiseleiter/Mechaniker sind
jederzeit per Mobiltelefon erreichbar.
Gesamtkilometer: ~ 4.500 km (ca. 220 km / Tag)
Teilnehmerzahl:
Reisetag 24
In Mossel Bay besichtigen Sie das Dias Museum. Die Geschichte der portugiesischen Seefahrer wird hier anschaulich nahegebracht. Am Abend bietet sich der Besuch eines
Fischrestaurants an.
Reisetag 27
Nach dem Frühstück folgt eine ganztägige Kaprundfahrt
zum Kap der Guten Hoffnung. Auf dem Weg besuchen Sie
eine Pinguin-Kolonie. Wieder gibt es die Gelegenheit zum
abendlichen Bummel und Essen an der Wasserfront.
Reisetag 25
Von Mossel Bay fahren Sie – mit einem Zwischenstopp im
historischen Swellendam – auf einer schönen Route nach
Gordon’s Bay. Der Ferienort am Strand der False Bay ist
die letzte Station Ihrer Reise mit dem Campmobil.
Reisetag 28
Sie unternehmen eine ganztägige Busrundfahrt durch das
berühmte Weinbaugebiet um Stellenbosch und Paarl. Weinprobe und Mittagessen gehören selbstverständlich dazu.
Reisetag 26
Nach der Ankunft in Kapstadt geben die Teilnehmer Ihre
Reisemobile zurück. Anschließend starten Sie zu einer
Stadtrundfahrt durch eine der schönsten Metropolen der
Welt. Danach checken Sie im Hotel ein und unternehmen
einen abendlichen Bummel an der attraktiven Wasserfront, an der Sie zahlreiche Cafés, Restaurants und
Geschäfte finden.
Reisetag 29
Nach dem Frühstück steht der Vormittag zur freien Verfügung in Kapstadt. Anschließend Transfer zum Flughafen,
von wo aus Sie die Rückreise nach Deutschland antreten.
Reisetag 30
Nach vier erlebnisreichen Wochen landen Sie wieder in
Deutschland. Das Ende einer Reise, von der Sie bestimmt
unvergessliche Eindrücke Afrikas mit nach Hause bringen.
Mind. 10 Kfz / Max. 20 Kfz
Leistungen:
Linienflug mit Swiss nach Johannesburg und
von Kapstadt zurück nach Deutschland, 23 Tage
Mietmobil auf Mercedes Sprinter Turbodiesel,
6 Hotelübernachtungen, 22 Campground-Übernachtungen, Bustransfers in Südafrika, Stadtrundfahrten durch Johannesburg, Pretoria, Durban u.
Kapstadt, Bustour zum Kap der Guten Hoffnung u.
in die Weinbaugebiete um Stellenbosch, Safari in
offenen Geländewagen im Krügerpark, Bootstour
zur Tierbeobachtung in St. Lucia, Kulturprogramm
der Zulu u. Swazi mit traditionellen Tänzen u.
Essen, insgesamt 12 landestypische Mahlzeiten,
Road-Book mit detaillierten Tagesetappen- und
Wegbeschreibungen sowie Anfahrtsskizzen zu den
Campgrounds, Reisebuch und Straßenatlas Südafrika, Sicherungsschein (Insolvenzversicherung).
Reisepreis:
2 Personen im Fahrzeug je
Jede weitere Person
4.180,00 Euro
2.508,00 Euro
Bezahlung:
Nach Eingang Ihrer Reiseanmeldung wird ein
Platz für Sie reserviert und Sie erhalten ein informatives Tourbuch mit detaillierten Informationen
zur Reise. Mit der Anzahlung von 250,00 Euro je
Person melden Sie sich verbindlich zur Reise an.
Marokko
Reisedauer 20 Tage – Anmeldeschluss 18.01.2008
Samstag 01.03.2008 bis Donnerstag 20.03.2008
Über geheimnisvolle Oasen und die mächtigen Gipfel des Atlas-Gebirges schicken wir
Sie buchstäblich in die Wüste. Genießen Sie dort die einzigartige Ruhe. Lernen Sie
auf dieser Tour Königsstädte und die orientalischen Bazare wie in „1001 Nacht“ kennen.
Oasen, Bazare und Königsstädte –
erleben Sie Abenteuer am Rande der Sahara
Reisetag 1
Bis 16 Uhr treffen Sie auf dem Campingplatz „Riojara“ in
Tarifa ein. Beim Abendessen stellt sich die Reiseleitung vor
und steht für Fragen zur Verfügung.
Reisetag 2
Start zur gemeinsamen Fahrt zum Fährhafen. Gegen
Mittag ist der afrikanische Kontinent bei Tanger erreicht.
Nach Erledigung der Grenz- und Zollformalitäten geht die
gemeinsame Fahrt nach Asilah.
Reisetag 3
Die heutige Fahretappe führt die Teilnehmer von Asilah
über Sidi Kacem nach Volubilis, der antiken Römerstadt.
Nach der Besichtigung der Stadt geht es weiter nach
Meknes auf den Campingplatz beim Königspalast.
Reisetag 4
Vormittags machen Sie eine Stadtbesichtigung mit Führer.
Anschließend erfolgt das Mittagessen in einem PalastRestaurant. Nachmittags geht es weiter nach Azrou in
den schönsten Zedernwald Marokkos. Am gemütlichen
Lagerfeuer bei einem guten spanischen Rotwein kommt
garantiert Stimmung auf.
Reisetag 5
Abfahrt vom Freicamp im Zedernwald über den mittleren
Atlas, den 2.178 Meter hohen Col du Zad, nach Midelt.
Von Midelt folgt die beeindruckende Fahrt in den Hohen
Atlas über den Tizi-n-Tairhemt (1.907 Meter), den Tunnel
der Legionäre und die Schlucht der Ziz vorbei am Stausee
Hassen Addakhil über Errachidia zum romantischen
Oasen-Camping „Blaue Quelle von Meski“. Nach der
Ankunft gibt es für jeden Teilnehmer frische Datteln.
Reisetag 6
Das Programm des Tages: einfach ausspannen und nichts
tun. Genießen Sie das Oasenfeeling oder nehmen Sie
zwischendurch ein Bad im 21 Grad warmen Quellwasser.
Am Vormittag besteht außerdem die Möglichkeit zur
Teilnahme an einer Oasenwanderung und zur Besichtigung
der Kasbah-Ruine Meski. Nach Sonnenuntergang gibt es
eine musikalische Darbietung von „Wüstenmusikanten“.
Es wird stilecht Couscous serviert.
Reisetag 7
Heute heißt es Abschied nehmen von der „Blauen Quelle“.
Rechts der Straße vor Erfoud sprudelt eine 27 Grad warme
Fontäne. Von Erfoud aus fahren die Teilnehmer im Konvoi
begleitet von einem Führer in die Sahara zum Wüstenfreicamp „Erg Chebbi“. Unterwegs erfolgt die Besichtigung
einer Fossilien-Schleiferei. Als Spezialitätenimbiss gibt es
Wüstenpizza. Auf mitgebrachten Langlaufskiern kann man
mit dem Reiseleiter eine Tour oder eine Dünenwanderung
in den einzigartigen Sonnenuntergang der Wüste machen.
Abends findet ein gemütliches Beisammensein im
„Café du Sud“ bei Tajin (Gemüse-Fleisch-Tontopf) statt.
Die Teilnehmer genießen die Stille der Wüste.
Wie war das noch in Casablanca?
„Schau mir in die Augen Kleines“ ...
Reisetag 8
Es erfolgt die Rückfahrt im Konvoi – auf der gleichen
Strecke – Richtung Erfoud. In Rissani trifft die Gruppe
einen Freund und Teppichgroßhändler in der alten Kasbah.
Hier besteht die Möglichkeit zum Einkaufen erstklassiger
Teppiche, Schmuck und Antiquitäten. Mittags gibt es
gegrillten Hammel aus dem Lehmbackofen. Nachmittags
erfolgt die Weiterfahrt zur Todra-Schlucht.
Reisetag 14
Die Reiseteilnehmer unternehmen heute eine Stadtbesichtigung Marrakeschs mit der Pferdekutsche. Am
Abend steht vor den Toren Marrakeschs eine Folklore
Fantasia „Chez Ali“ im Märchenschloss mit Abendessen
auf dem Programm. Übernachtet wird wiederum auf dem
Campingplatz von Marrakesch.
Reisetag 9
Heute unternehmen Sie einen Abstecher in die TodraSchlucht. Dann geht‘s weiter auf dem berühmten Karawanenweg, der „Straße der Kasbahs“, zum Campingplatz
in Quarzazate. Abends bereiten Sie ein Salatbüfett zu.
Reisetag 15
Heute führt Sie die Reiseroute vom Camping Marrakesch
über Chichaoua nach Essaouira zum Hotel-Parkplatz.
Am Nachmittag findet ein Stadtrundgang durch die
ehemalige portugiesische Altstadt und das berühmte
Holzschnitzer-Viertel statt.
Reisetag 10
Ruhetag in Quarzazate. Nutzen Sie die Gelegenheit zu
einem Einkaufsbummel. Das Abendessen nehmen Sie im
Folklorezentrum neben dem Campingplatz ein.
Reisetag 16
Von Essaouira fahren Sie heute über Safi nach Oualidia.
Dort ist Baden angesagt. Der schöne Strand mit Lagune
sowie die ehemalige Sommerresidenz von König Hassan
Veranstalter:
SIWA TOURS, Marktplatz 37, D-88400 Biberach
Tel.: +49 7351 13023, Fax: +49 7351 13025
www.siwatours.de, [email protected]
Gesamtkilometer: ~ 2.700 km (ca. 180 km / Tag)
Teilnehmerzahl:Mind. 20 Personen (10 Kfz)
Max. 40 Personen (20 Kfz)
Leistungen: 19x Campingplatz- und Stellplatzgebühren, Eintrittsgelder für die im Programm beschriebenen Ausflüge und Führungen, Fährkosten,
10x Abendessen, 1x Salatbüfett, 1x Imbiss, Reiserücktrittskosten-Versicherung, Sicherungsschein,
Reise- und Tourunterlagen.
Reisepreis (bis 6 m Länge):
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
Jede weitere Person
1.447,00 Euro
1.097,00 Euro
747,00 Euro
Aufpreise für Reisemobile u. Wohnwagen:
Über 6,0 m Länge
82,00 Euro
Über 7,0 m Länge
153,00 Euro
Über 8,0 m Länge
230,00 Euro
Aufpreise für Pkw:
Bis 1,8 m Höhe u. 4,5 m Länge
107,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 100,00 Euro je Person bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Beginn der Reise
Verwendungszweck:
HYMER Marokko 2008
Konto-Nr.:
21 089
Bankleitzahl:
654 500 70
Bankinstitut:
KSK Biberach
IBAN:
DE85 6545 0070 0000 0210 89
BIC:
SOLA DE S1 BCR
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Reisetag 11
Durch das landschaftlich reizvolle Draa-Tal geht die
Reise heute nach Zagora. Nach dem Mittagessen gibt es
Bademöglichkeiten im Hotel „La Fibule“. Nachmittags
erfolgt die Weiterfahrt zum „Camping de La Montagne“.
Wer möchte, kann dort auf einem Kamel reiten oder eine
Wanderung zum Ibl Zagora unternehmen.
Reisetag 12
Heute fährt die Gruppe durch das Draa-Tal zurück nach Ait
Ben Haddou. Hier finden die Besichtigung der legendären
Filmkasbah und das Abendessen statt. Übernachtung in Ait
Ben Haddou auf dem Hotel-Parkplatz.
Reisetag 13
Die Tour führt durch die atemberaubend schöne Bergwelt
des Hohen Atlas mit dem Tizi-n-Tischka-Pass (2.260 m) nach
Marrakesch, der schönsten aller Königsstädte mit dem
Flair aus „1001 Nacht“. Nachmittags geht‘s mit einem Führer in die Souks, abends erfolgt ein gemeinsamer Bummel
über den „El Fna“ (Platz der Geköpften). Die Teilnehmer
genießen das bunte Treiben und die köstlichen Düfte aus
den Garküchen. Übernachtet wird auf dem Campingplatz.
bilden eine prächtige Kulisse. Das Abendessen nehmen
die Teilnehmer in einem Fischrestaurant ein.
Reisetag 17
Heute wird ein Ruhe- und Badetag in Oualidia eingelegt.
Reisetag 18
Auf der Küstenstraße reisen Sie über El Jadida und
Casablanca nach Rabat zum Campingplatz. Ein Stadtrundgang steht auf dem Programm.
Reisetag 19
Über Kenitra führt die Reise auf der
Richtung Tanger nach Asilah zum dortigen
Nachmittags besteht die Möglichkeit zu
bummel. Das Abschiedsessen erfolgt in
spezialitäten-Restaurant.
Autobahn in
Campingplatz.
einem Stadteinem Fisch-
Reisetag 20
Tanger ist schnell erreicht. Nach den Grenz- und Zollformalitäten erfolgt die 2,5-stündige Überfahrt nach
Algeciras. Diese HymerCard-Reise endet hier nach dem
Grenzübertritt.
Reisedauer 35 Tage – Anmeldeschluss 02.10.2007
Sonntag 23.03.2008 bis Samstag 26.04.2008
Neuseeland & Australien
Das ist etwas ganz Besonderes: Eine Traumreise mit Wohnmobil, Bus und Flugzeug, die
Ihnen faszinierende Welten der Südhalbkugel zu Füßen legt. Erleben Sie das friedfertige
Naturparadies Neuseeland und staunen Sie über imposante Naturwunder Australiens,
am Great Barrier Reef sogar unter Wasser.
10
Atemberaubende Landschaften
und aufregende Metropolen
jenseits des Äquators
Ein einfach großartiges Erlebnis –
Down Under im Doppelpack
1. Woche
Abflug in der Heimat und Landung in Neuseeland. Die
lebhafte Metropole Auckland empfängt Sie euphorisch
mit gehissten Segeln: Ihre deutschsprachige Reiseleitung
sowie Ihre Mitreisenden lernen Sie bei einem Törn (im
Preis enthalten) durch die Wogen des schönen Waitemata
Harbour näher kennen.
Heiß auf Thermalquellen, Geysire und Vulkane? Ihr komfortabler Reisebus wartet bereits. Also nichts wie ab nach
Rotorua, wo Maori bereits Feuer für´s Hangi schüren.
Walen halten – und nach delikaten Langusten, die hier
an der Klippenküste gefangen werden (Abendessen im
Preis enthalten).
Das beschauliche Bergdorf Hanmer Springs, Ziel der
nächsten Tagesetappe, ist wärmstens zu empfehlen: Das
großzügige Thermalbad liegt unweit des Campingplatzes
und hat bis spät abends geöffnet.
Auf dem Weg an die wilde Westküste überqueren wir
die Nordausläufer der Southern Alps. Genießen Sie die
11
Bei klarem Wetter beschert die Weiterfahrt von dem
bezaubernden Wanaka über die Crown Range spektakuläre Ausblicke bis tief ins Tal. Unten landen Sie in
einem prosperierenden Weinanbaugebiet, entdecken in
Arrowtown allerhand spannende Goldgräbergeschichten
und bestehen in Queenstown das ein oder andere
Abenteuer, denn der zauberhafte „Abenteuerspielplatz
Neuseelands“ wird Sie in Atem halten: mit Jet Boat,
Bungy Jump, Rafting oder Gleitschirmflug von Bob’s Peak.
Zum berühmten Milford Sound jenseits der Berge sollten
Sie fliegen. Der spektakuläre Halbtagesausflug gehört zu
den Highlights jeder Neuseeland-Reise.
Von Schafen, Wolle, leckerem Lammfleisch und cleveren
Hütehunden erfahren Sie bei einem unterhaltsamen
Farmbesuch (Barbecue im Preis enthalten). Die Route
durchquert die dünn besiedelte Weite im Innern der Südinsel, immer vorbei an den Bergriesen der Süd-Alpen.
Vielleicht zeigt sich ja sogar Neuseelands höchster Gipfel,
der Aoraki Mount Cook, heute wolkenfrei. Übernachtet
wird an einem glasklaren Gletscher-See mit Blick auf
die famose Bergkulisse, bevor die Reisemobile wieder in
Christchurch abgegeben werden.
3. Woche
Mit dem Flugzeug geht es nach Sydney, in das weltstädtische Ambiente am wunderschönen Naturhafen (Flug
im Preis enthalten). Ihr heimeliges Hotel für die nächsten
drei Nächte liegt im Stadtzentrum nahe The Rocks, der
historischen Keimzelle des modernen Australiens.
Eine Stadt- und Hafenrundfahrt (inkl. Lunch-Paket, im
Preis enthalten) führt Sie in die interessantesten Ecken
von Sydney. Am Nachmittag bleibt Zeit die lebenslustige Stadt alleine zu entdecken. Warum nicht beim
Bridge Climb, dem kapriziösen Erklimmen der über 130 m
hohen Harbour Bridge, oder im berühmten Opera House
bei einem abendlichen Konzert?
Beim traditionellen Festessen (im Preis enthalten) aus dem
Erdofen begegnen Sie der eigenwilligen Kultur der ersten
aus Polynesien stammenden Einwohner Neuseelands.
Lernen Sie Kiwis in einer speziellen Aufzuchtstation und
ein berühmtes Thermalgebiet kennen (beides im Preis
enthalten).
Panorama-Fahrt durch die einsame, naturbelassene Bergregion im Innern der Südinsel. In Westport liegt dann wieder
Salz in der Luft. Besuchen Sie die Robbenkolonie am Cape
Foulwind und anschließend die bizarr geformten Pancake
Rocks. Übernachtet wird direkt am Strand, wo Sie beim
Sonnenuntergang garantiert in der ersten Reihe sitzen.
Ein schneller Inlandsflug (im Preis enthalten) und Sie
landen auf der Südinsel, um sich prompt vom urbanen
Charme Christchurchs einfangen zu lassen. Hier nimmt
der wohnmobile Teil der Reise seinen Anfang.
Der nächste Tag gehört zunächst den Andenken-Jägern,
die in Hokitika jede Menge jadeähnlichen Greenstone erstehen können und dann wieder allen Naturfreunden, denn
die Route folgt der West Coast durch einzigartige Regenwälder in die frostige Gletscher-Region. Die Kulisse aus
zerklüftetem Eis, milchigen Schmelzwassern und grünem
Dickicht betört – mehr noch aus der Luft, bei einem Rundflug mit Landung oben auf dem Gletscher.
2. Woche
In der kleinen Hafenstadt Kaikoura im Nordosten können
Sie Ausschau nach Robben, Delfinen und wuchtigen
Die einen lässt Sydney samt Sehenswürdigkeiten und
Einkaufsgelegenheiten nicht los, andere schwärmen am
nächsten Tag aus in die geheimnisvollen Wälder der Blue
Mountains – ein erlebnisreicher Tagesausflug zu tiefgründigen Schluchten und der weltweit steilsten Eisenbahn.
Sie fliegen nach Melbourne (im Preis enthalten). Lernen
Sie Australiens zweitgrößte Metropole zunächst bei
einer Stadtrundfahrt (im Preis enthalten), dann auf
eigene Faust kennen. Zwischen stilvollen Fassaden gilt
es eine Fülle attraktiver Geschäfte, tolle Restaurants
und anspruchsvolle Kultur zu entdecken. Die Nacht verbringen Sie in einem komfortablen Stadthotel.
Fortsetzung umseitig
12
Übernahme der Wohnmobile und Fahrt über das traditionelle Woll-Zentrum Geelong an die Südküste, wo Ihnen
die Great Ocean Road zwei Tage lang erholsame Stranderlebnisse und spektakuläre Ausblicke bescheren wird.
Unterwegs gibt´s Gelegenheit fangfrischen Fisch, Austern
und andere Meeresdelikatessen für´s Abendessen einzukaufen (Meeresfrüchte-Aperitif im Preis enthalten).
4. Woche
Schon bald kommt die Hauptattraktion der Great Ocean
Road in Sicht: von weißer Gischt bestürmte, mächtige Kalksteinfelsen, berühmt geworden als „Twelve Apostles“. Die
tosende Brandung lässt erahnen, wie viele Schiffe hier an
der harschen Felsküste zerschellt sind. Die Route wendet
sich anschließend ins Innere der australischen Landmasse und in die schroffe Wildnis des Grampians National
Parks, wo steinzeitliche Höhlenmalereien von der uralten
Kultur der hier heimischen Aborigines zeugen (Führung und
„Wild-Food-Lunch“ im Preis enthalten). Den Übernachtungsplatz teilen Sie sich mit zahlreichen Kängurus, Emus,
Wallabys und anderen australischen Wildtieren.
Auf größtenteils schnurgerader Landstraße dringen Sie
weiter vor in das trockenheiße Innere des Kontinents, bis
zum träge dahin fließenden Murray River, wegen seiner
Raddampfer-Romantik auch als „Mississippi Australiens“
gerühmt. In der adretten Kleinstadt Swan Hill entführt
ein sehenswertes Museumsdorf in die abenteuerliche
Pionierzeit, als die ersten Siedler hier jeden Tropfen
Regen herbei sehnten (Besichtigung, Sound and Light
Show sowie Raddampfer-Tour im Preis enthalten).
Im bequemen Reisebus geht es durch roten Sand zum
größten Naturwunder des 5. Kontinents, zum Uluru/Ayers
Rock. Lassen Sie Ihre Augen über die wasserlose Weite
des staubigen Outback schweifen, bis mit einem Mal am
Horizont der berühmte Monolith auftaucht und gleich
dahinter die bizarr verschachtelten Felskuppeln der Kata
Tjuta/The Olgas. Beim Sonnenuntergang huldigen Sie
mit einem Glas Wein dem Uluru/Ayers Rock, wenn er im
Wechsel der Lichteinstrahlung in allen möglichen Rottönen
erglüht. Nur wenige Kilometer entfernt wartet Ihr Zimmer
im Komforthotel mit Pool (alle genannten Programmangebote ab Alice Springs im Preis enthalten, inkl. Nationalpark-Pass und Führungen).
Der neue Tag beginnt mit einem neuen illustren Farbenspiel am Uluru/Ayers Rock. Und natürlich geht es jetzt
leider darum, dem Outback nach ein paar kurzen Wanderungen Adieu zu sagen, denn heute fliegen Sie nach
Cairns. Erleben Sie bei einem optionalen Tagesausflug, ob
Schnorcheln oder Tauchen, die faszinierende Unterwasserwelt des Great Barrier Reef, das zu den größten Naturwundern der Erde zählt. Oder wie wäre es mit einem
spannenden Trip in den dichten Regenwald des tropischen
Nordens? Es gibt viel zu sehen – wir geben Ihnen Tipps und
arrangieren Touren für Sie.
Mit einem gepflegten Dinner (im Preis enthalten) verabschieden wir uns von Down Under. Die Rückreise vergeht wie im Flug, denn die Fülle an Eindrücken wird Sie
sicherlich noch lange beschäftigen.
Längst hat künstliche Bewässerung die ehemals staubigen
Ufer des Murray River in fruchtbare Gärten und Plantagen
verwandelt. Doch die Tagesetappe bis Mildura taucht
zwischendurch auch in wasserlose Wüsteneien ein – bis
es schließlich wieder grünt und blüht: Weinanbau hat
im Barossa Valley deutsche Tradition. Inmitten ausgedehnter Rebenfelder nesteln behagliche Dörfer mit ihren renommierten Kellereien. Verkosten Sie den ein oder anderen
guten Tropfen (Weinprobe im Preis enthalten) und genießen
Sie urgemütliche Gastlichkeit bei „Apple Strudel“, „Frankfurters“ und „Sauerkraut“ am anderen Ende der Welt.
Nur eine kurze Fahrtstrecke trennt Sie von Adelaide und
dem Wohnmobil-Depot, wo Sie ihre Fahrzeuge abgeben.
Die mediterran gestimmte Hauptstadt Südaustraliens mit
ihrer Appetit anregenden Restaurant-Szene lässt sich von
Ihrem zentral gelegenen Hotel ohnehin am besten zu Fuß
erobern. Und zur einzigartigen Natur-Oase von Kangaroo
Island gelangen Sie mit Bus oder Flugzeug im Rahmen
eines Tagesausflugs (optional). Dann kehren Sie Adelaide
auch schon den Rücken, um in die Mitte des Kontinents,
nach Alice Springs, zu fliegen (Flug im Preis enthalten).
5. Woche
Sie landen auf einem ganz heißen Pflaster und doch
mitten im Nichts: Eine Stadtrundfahrt hilft, die Faszination
der Wüsten-Metropole Alice Springs zu begreifen (im Preis
enthalten, inkl. Besuch der Flying Doctors, Funkschule etc.).
Und in Ihrem klimatisierten Hotelzimmer müssen Sie auf
keinen Komfort verzichten.
Veranstalter:
Pacific Travel House, Bayerstr. 95, 80335 München
Tel.: +49 89 543218-0, Fax: +49 89 543218-22
[email protected]
www.pacific-travel-house.de
Gesamtkilometer: ~ 1.550 km (in Australien)
~ 1.650 km (in Neuseeland)
Teilnehmerzahl:
Mind. 10 Kfz / Max. 16 Kfz
Leistungen:
*Linienflug von Deutschland nach Neuseeland
und zurück von Australien in der Economy Class,
Rail & Fly innerhalb Deutschlands zum Abflughafen (Flug-Transfer auf Anfrage), Sicherheitsgeb./Steuern für Abflug in Deutschland, Flug von
Neuseeland nach Australien, 3 Inlandsflüge in
Australien (von Sydney nach Melbourne, von
Adelaide nach Alice Springs und vom Ayers
Rock nach Cairns), 1 Inlandsflug in Neuseeland
(von Rotorua nach Christchurch), 16 Übernachtungen in 4-Sterne-Hotels (inkl. Frühstück) in
Australien und Neuseeland, 15 Übernachtungen
auf Campingplätzen, 17 Tage Wohnmobil in der
gebuchten Kategorie ohne km-Begrenzung mit
kompl. Ausstattung, Einwegmiete, Haftpflichtversicherung, alle Transfers in der Gruppe, ausführl.
Stadtrundfahrten in Sydney und Auckland (inkl.
Bootsausflüge) sowie Melbourne, Busreise zum
Ayers Rock (Uluru) u. den Olgas (Kata Tjuta) zum
Sonnunter- u. Sonnaufgang, vier kulturhistorische
und naturkundliche Führungen inkl. Eintrittsgebühren in Australien/Neuseeland, Ausflüge in
einem Thermalgebiet u. mit dem Raddampfer,
Besuch einer Farm, Tourenbespr. während der
Wohnmobil-Reise auf dem Campingplatz inkl.
„Pre-Dinner-Drink“, Abschiedsdinner sowie drei
Mahlzeiten, 2 Mittagessen sowie Weinprobe,
ausführl. Straßenatlanten u. Stadtpläne, Steckdosenadapter, Sicherungsschein des Veranstalters,
weitere Leistungen siehe Ausschreibungstext.
Reisepreis:
Einzelfahrer im 2-Bett-Camper
(Dusche/WC)
2 Personen im 2-Bett-Camper
(Dusche/WC) je Person
Ihre deutschsprachige Reiseleitung Stefan Huy und/
oder Bruni Gebauer-Huy (bei mehr als 24 Teilnehmern ist vorgesehen die Tour mit zwei Guides zu
führen) begleitet Sie während der gesamten Tour
in Neuseeland und Australien (auch im eigenen
Wohnmobil). Speziell für diese Exklusiv-Reise hat
die Reiseleitung ein umfangreiches und detailliertes
Road-Book geschrieben – mit vielen Insider-Tipps!
Vor Ihrer Abreise erhalten Sie folgende Publikationen,
geschrieben von Ihrer deutschen Reiseleitung (je ein
Exemplar pro Wohnmobil): Bildband „Neuseeland“
(Stürtz-Verlag), MERIAN-Länderführer „Australien“
und ADAC-TourSets Neuseeland/Australien sowie
ausführliche Pack- und Checklisten für Ihre Planung.
Aufpreis:
4-Bett-Reisemobil pro Fahrzeug
6-Bett-Reisemobil pro Fahrzeug
7.150,00 Euro
5.890,00 Euro
365,00 Euro
572,00 Euro
Achtung: *Kerosinzuschläge/Flughafensteuer
können der kurzfristigen Änderung unterliegen.
Anzahlung:
8% je Person bei Anmeldung.
Restzahlung: Diese muss bis zum 24.02.08 auf
das Konto des Veranstalters Pacific Travel House
eingeg. sein. Bitte warten Sie aber unbedingt auf
die Reisebestätigung mit detaillierten Angaben.
Burgund
Reisedauer 15 Tage – Anmeldeschluss 31.03.2008
Samstag 03.05.2008 bis Samstag 17.05.2008
14
Einige Perlen der Romanik wie die Abteien von Cluny und Fontenay, die Wallfahrtsorte
Paray-le-Monial und Vézélay, die burgundische Weinstraße mit ihren weltberühmten
Lagen, einige Wein- und andere Proben, sehenswerte Städte wie Dijon, Auxerre
und Beaune mit seinem Hôtel Dieu (Hospiz), die Steinzeit-Jäger-Höhlen von Azé, die
mittelalterliche Burg-Baustelle von Guédelon, Schloss Cormatin mit seinem außergewöhnlichen Garten, das ehemalige keltische Oppidum von Alise-Ste-Reine, heute
ausgedehnte Ausgrabungsstätte und eine Flussfahrt auf der Saône.
Genießertour für Geist und Gaumen –
der Franzose sagt auch: „Le Savoir Vivre“
Reisetag 1
Anreise nach Dijon. Eintreffen bis 14 Uhr. Bei einem Begrüßungsumtrunk lernen sich die Teilnehmer gegenseitig
kennen. Anschließend geht es mit dem Linienbus zur
Weinprobe und zum abendlichen mehrgängigen Menü.
Reisetag 4
Mit dem kleinen Touristenzug erfolgt eine Stadtrundfahrt
durch Beaune. Besichtigung des „Hôtel Dieu“ (Hospiz, der
Palast für die Armen, gegr. 1443). Anschließend Zeit zum
Bummeln. Gegen Abend Weinprobe und Mehrgänge-Menü.
Reisetag 2
Mit dem Linienbus fahren Sie zum gemeinsamen Stadtrundgang in die Innenstadt. Nach dem Mittagessen erfolgt
der Besuch des „Musée des Beaux Art“ mit den PomponTierskulpturen und den berühmten Grabmalen der Herzöge
von Burgund.
Reisetag 5
Eine Fahrt entlang der Weinstraße. Nachmittags gemeinsamer Besuch von Schloss „Cormatin“ und seinen schönen
Gärten. Weiterfahrt über Brancion (malerische Burgruine)
oder Tournus (Romanische Abtei) nach Étrigny. Dort erwartet Sie ein Bauern-Abendessen in einer Ferme Auberge.
Reisetag 3
Sie besuchen das Cassissium mit Dégustation. Danach
führt die Route an die Saône nach St. Jean de Losne.
Dort unternehmen Sie einen Schiffsausflug (ca. 3 Std.) mit
mehrgängigem Menü an Bord. Weiterfahrt nach Beaune.
Reisetag 6
Geführte Besichtigung der Steinzeit-Jäger-Höhlen von Azé
mit einem unterirdischen Fluss und freigelegten Bärenskeletten. Nachmittags erfolgt ein geführter Rundgang in Cluny
– Sie besuchen auch das Museum der berühmten Abtei.
Reisetag 7
Heute besuchen Sie den Wallfahrtsort Paray-le-Monial, den
kleinen Bruder von Cluny. Dort nehmen Sie ein mehrgängiges Menü ein. Im Anschluss Weiterfahrt nach Nevers.
Reisetag 8
Sie verbringen einen Tag in Nevers. Hier unternehmen Sie
einen Stadtrundgang mit Besuch der gotischen Kathedrale,
des Herzogspalasts sowie des Klosters der hier in Nevers
gestorbenen Hl. Bernadette aus Lourdes. Dazwischen gibt
es ein Mehrgänge-Menü.
Reisetag 9
Ein Ruhetag. Wenige Kilometer entfernt liegt Magny-Cours,
die Formel 1 Rennstrecke. Sehenswert ist auch der Bec
d‘Allier, die wunderschöne Kanalbrücke über den Allier.
Reisetag 10
Weiterfahrt nach Guédelon. Hier unternehmen Sie eine geführte Besichtigung dieser mittelalterlichen Burgbaustelle.
Sie zeigt anschaulich, mit welchen Materialien, Techniken
und Arbeitsweisen im Mittelalter die großen Festungen gebaut wurden. Anschließend Weiterfahrt nach Auxerre.
15
Veranstalter:
WeWo-Tours
Industriestraße 8
D-56414 Hundsangen
Tel.: +49 6435 961600
Fax: +49 6435 966347
www.we-wo.de
Reiseleitung:
Helge und Klaus Pfeiffer, www.frankreichtours.de
Gesamtkilometer:
~ 665 km
Teilnehmerzahl:
Burgund – große Weine, große Geschichte.
Schlösser, Schleusen, berühmte Tropfen
Mind. 20 Personen
Max. 30 Personen
Leistungen: 14x Campingplatzgeb. inklusive
Strom und Kurtaxe, alle Eintrittsgelder laut Programm, deutschsprachige Führungen oder Begleitungen, 6x Mittagessen, 4x Abendessen, 3x
Weinprobe, 1x Cassis-Verkostung, 1x Busausflug,
1x Schiffsausflug, Reiserücktrittskosten-Versicherung, Sicherungsschein, umfangreiches Info-Paket
mit original Michelin-Straßenkarten.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
Jede weitere Person
Reisetag 11
Bustransfer in die Innenstadt von Auxerre. Bei einem gemeinsamen Rundgang besichtigen Sie die romanische
Krypta von St. Étienne mit ihren 900-jährigen Fresken. Nach
dem gemeinsamen Mittagessen bleibt Zeit zum Bummeln.
Reisetag 12
Noch einmal geht es per Bustransfer in die Innenstadt. Sie
besuchen die Abtei St. Germain mit den ältesten Fresken
Frankreichs sowie einer freigelegten Merowingischen
Nekropole. Nach der Rückkehr zum Platz Weiterfahrt nach
Vézelay – berühmter Wallfahrtsort und UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Rundgang mit
Besichtigung der Magdalenenkirche. Danach Weinprobe
und anschließend ein gemeinsames Mehrgänge-Menü.
Reisetag 13
Weiterfahrt über Époisses (berühmt für die Herstellung
von Käse) und Semur-en-Auxois nach Montbard. Am Nachmittag Besichtigung der Großen Schmiede bei Montbard
und der dazu gehörenden Dienstgebäude. Gelegenheit zum
Besuch des Hallenbades neben dem Campingplatz.
Reisetag 14
Bei einem Tagesausflug mit Bus besichtigen die Reisenden
die Zisterzienser-Abtei Fontenay (ein UNESCO-Weltkulturerbe) sowie das mittelalterliche Städtchen Flavigny-surOzerain. Nach dem Mittagsmenü geht es zur Ausgrabungsstätte Alésia auf dem Mt. Auxois, wo schon Cäsar weilte
und den endgültigen Sieg über die Kelten errang.
Reisetag 15
Heute endet diese romanische und kulinarische Reise.
1.195,00 Euro
1.095,00 Euro
995,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 100,00 Euro je Person bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Reisebeginn
Konto-Inhaber:
Mirèse Welzenberg
Verwendungszweck:
HYMER Burgund 2008
Konto-Nr.: 104 056 072
Bankleitzahl:
570 510 01
Bankinstitut:
KSK Westerwald
IBAN:
DE80 5705 1001 0104 0560 72
BIC:
MALA DE 51 BMB
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Haustiere:
Hunde nur nach Absprache.
Schottland
Reisedauer 30 Tage – Anmeldeschluss 18.04.2008
Sonntag 18.05.2008 bis Montag 16.06.2008
Machen Sie Bekanntschaft mit den Naturlandschaften der Highlands. Und lassen Sie
sich von eindrucksvollen Burgen und Schlössern in vergangene Zeiten entführen.
16
Die Magie der Highlands – von rauen
Schönheiten und lebendiger Geschichte
Reisetag 1
Die Teilnehmer treffen auf dem Campingplatz in der
Nähe von Delft ein. Am Abend findet ein gemütliches
Willkommenstreffen statt.
Reisetag 2
Am späten Nachmittag checken Sie am Fährterminal in
Rotterdam ein. An Bord erwartet Sie ein Begrüßungsessen.
Reisetag 3
Nach der morgendlichen Ankunft in Hull (England) und
dem Frühstück an Bord geht es weiter nach Oswaldkirk.
Reisetag 4
Heute steht ein Ausflug in die historische Stadt York auf dem
Programm. Genießen Sie anschließend einen „High Tea“.
Reisetag 5
Die Fahrt geht weiter nach Musselburgh.
Reisetag 9
Grantown-on-Spey. Entdecken Sie heute auf eigene
Faust die raue Schönheit der „Highlands“. Die wunderschöne Route führt unter anderem vorbei an Balmoral
Castle, einem beliebten Schloss der englischen Königsfamilie.
Reisetag 10
Die Reisegruppe unternimmt einen Tagesausflug nach
Loch Ness, Inverness, Culloden und Cawdor Castle –
inklusive Mittagessen.
Reisetag 11
Weiter geht’s nach John O‘Groats im nördlichen Teil der
„Highlands“. Unterwegs besucht die Gruppe Dunrobin
Castle. Dieses Schloss war jahrhundertelang der Heimathafen der Herzöge von Sutherland. Heute ist es eine
beliebte Attraktion für Touristen.
Reisetag 6
Sie unternehmen einen Tagesausflug mit Stadtrundfahrt
nach Edinburgh, flanieren auf der Royal Mile, besuchen
Edinburgh Castle und haben noch Zeit zur freien Verfügung
– z. B. zum Shoppen in der Princess Street.
Reisetag 12
Heute unternimmt die Reisegruppe einen Tagesausflug auf
die Orkney-Insel – inklusive Mittagessen. Während einer
Busrundfahrt besuchen Sie unter anderem die Städtchen
Stromness und Kirkwall sowie die prähistorische Siedlung
Skara Brae.
Reisetag 7
Ein Tag in der Umgebung von Edinburgh zur freien Verfügung. Das Zentrum ist gut mit dem Bus zu erreichen, die
Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Campingplatz.
Reisetag 13
Die Gruppe reist weiter nach Lairg, dem Zentrum des
nördlichen Hochlands. Heute findet für die Teilnehmer
ein gemeinsames Abendessen statt.
Reisetag 8
Die Reise geht weiter nach Grantown-on-Spey. Unterwegs besuchen Sie Blair Castle und genießen dort ein
gemeinsames Mittagessen.
Reisetag 14
Über Ullapool erreichen Sie den Campingplatz in Gairloch,
der direkt an der Küste liegt.
17
30 Tage unterwegs in der Weite
und dem Zauber reiner Natur
Reisetag 15
Ein Tag in Gairloch. Gartenfreunde sollten unbedingt die
schönen „Inverewe Gardens“ in Poolewe besuchen.
Reisetag 16
Reisetag auf die Insel Skye, auf der auch Edinbane liegt.
Reisetag 17
Am Morgen unternimmt die Gruppe einen Busausflug
über den nördlichen Teil von Skye. Entdecken Sie diese
mysteriöse Insel, wo Burgen und Ruinen an die Legenden
rund um die schottischen Clans erinnern. Am Abend findet ein gemeinsames Abendessen statt (Bustransfer zum
Restaurant).
Reisetag 18
Weiter geht‘s zum Campingplatz in Fort William. Es erwartet Sie eine eindrucksvolle Aussicht auf Berg Ben Nevis.
Reisetag 19
Mittags fahren Sie mit dem Bus zu einer Führung in die
Whisky Brennerei in Fort William. Hier haben Sie die
Möglichkeit, einige Whiskysorten zu probieren.
Reisetag 20
Ein Ruhetag in Fort William, es sei denn, Sie entscheiden
sich, den Ben Nevis zu erklimmen.
Reisetag 21
Reisetag in das malerische Hafenstädtchen Oban.
Reisetag 22
Für die Teilnehmer geht es heute zum Tagesausflug ins
Freilichtmuseum Auchindrai Township und Inverary –
inklusive Mittagessen.
Reisetag 23
Heute geht die Reise weiter nach Balloch.
Reisetag 24
Ein Tagesausflug nach Glasgow steht auf dem Programm.
Die Stadt hat nicht nur sehr viele Sehenswürdigkeiten
und Museen zu bieten, sondern auch ein gemütliches
Einkaufsviertel. Sie machen eine Sightseeing-Tour durch
die City und besuchen die Kathedrale, das Transportmuseum sowie das neu eröffnete Kelvingrove Art Gallery
Museum.
Reisetag 25
Heute verbringen Sie einen Ruhetag in Balloch.
Reisetag 26
Die Fahrt geht weiter nach Ecclefechan/Lockerbie.
An diesem Abend erwartet Sie ein gemütliches Treffen
begleitet von schottischer Bagpipe-Musik, Snacks und
Getränken.
Reisetag 27
Sie starten heute zur Weiterreise nach Oswaldkirk.
Unterwegs können Sie Gretna Green besuchen. Der „Old
Blacksmith Shop“ erinnert noch an die Zeit, als man hier
ganz unkompliziert heiraten konnte.
Reisetag 28
Gemeinsam unternehmen Sie einen Ausflug zum eindrucksvollen Castle Howard. Freuen Sie sich abends
auf ein stimmungsvolles Abschiedsessen.
Reisetag 29
Es geht nach Hull, wo Sie nachmittags zur Überfahrt
nach Rotterdam einchecken.
Reisetag 30
Morgens legt die Fähre am europäischen Festland an.
Mit der gegenseitigen Verabschiedung der Teilnehmer
endet diese herrliche HymerCard-Reise.
Veranstalter:
ACSI Caravan & Camper Rally’s
Geurdeland 9, NL-6673 DR Andelst
Tel.: +31 488 420810, Fax: +31 488 454210
www.acsi.eu, [email protected]
Gesamtkilometer: ~ 2.210 km (ca. 200 km / Tag)
Teilnehmerzahl:Mind. 24 Personen (12 Kfz)
Max. 48 Personen (24 Kfz)
Leistungen:
Alle Campingplatzgebühren, Fährüberfahrt Rotterdam-Hull hin und zurück 2-Bett-Innenkabine,
2x gemeinsame Besichtigungen, 9x Busausflüge
(inkl. Eintritte), 1x Frühstück an Bord, 5x Abendessen, 4x Mittagessen, 1x Snack, 2x ein Getränk,
ACSI-Reiseleitung, Reise- und Tourunterlagen,
Reiserücktrittskosten-Versicherung.
Reisepreis (bis 6 m Länge):
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
2.098,00 Euro
1.597,00 Euro
Aufpreise (Fährüberfahrt):
Über 6,0 m Länge pro Meter
Über 3,4 m Höhe pro Meter
2-Bett-Außenkabine
55,00 Euro
55,00 Euro
35,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 250,00 Euro je Person bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Beginn der Reise
Verwendungszweck: HYMER Schottland 2008
Bankverbindung:
ACSI Touroperating B.V.
Konto-Nr.:
674 250 14
Bankleitzahl:
310 601 81
Bankinstitut:
Gladbacher Bank
IBAN:
DE75 3106 0181 0067 4250 14
BIC:
GENO DE D1 GBM
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Haustiere:
Haustiere sind nicht erlaubt.
Pasta-Kochkurs am Idrosee
Reisedauer 4 Tage – Anmeldeschluss 31.03.2008
Dienstag 20.05.2008 bis Freitag 23.05.2008
18
Eine Kurzreise für Freunde der italienischen Wein- und Esskultur. Erleben und
lernen Sie mehr über diese kulinarischen Genüsse am Idrosee in Oberitalien.
Italienisches Essen –
ein Lebensgefühl ...
Reisetag 1
Tag der individuellen Anreise am AZUR Camping Rio
Vantone. Die Teilnehmer treffen sich am Abend zu einem
gemütlichen Beisammensein im „Ristorante La Tavola“.
Bei einem kühlen Glas Prosecco wird Ihnen das Programm
der kommenden Tage vorgestellt.
Reisetag 2
Heute findet der wichtigste Teil des Pasta-Kochkurses statt.
Die Teilnehmer erfahren zunächst einiges über die Zutaten
des italienischen Pastateiges. Im Anschluss hat jeder Teilnehmer die Gelegenheit, sich am Gelernten zu üben, bis der
Teig gelungen ist. Eine kleine Weinprobe mit verschiedenen
Weinen Italiens verleiht dem Ganzen mehr Gemütlichkeit.
Die Ergebnisse der gemeinsamen Mühen vom Morgen
genießen Sie dann während des Abendessens im „Ristorante La Tavola“. Selbstverständlich gibt es außer Pasta
auch noch andere italienische Gaumenfreuden.
Reisetag 3
Am Vormittag steht zunächst eine Wanderung auf dem
Programm. Der Anstieg (ca. 600 Höhenmeter) ist zwar
anstrengend, die herrliche Aussicht auf die bezaubernde
Bergwelt am Idrosee lässt dies aber schnell vergessen.
Während der Rast mit gemeinsamem Picknick, kommen
Sie auch schnell wieder zu Kräften. Danach beginnt der
Abstieg hinunter bis zum Campingplatz.
Der Chefkoch wird zum Mittagessen zunächst eine eigene
Pastakreation servieren.
Auch an diesem Abend werden Sie mit verschiedenen
Pastagerichten verwöhnt und genießen die typisch italienische Küche. Dazu werden Weine aus der Region serviert.
Wer keine Lust hat, am Kochkurs teilzunehmen, kann auch zu
Fuß auf den nahe liegenden Markt nach Crone gehen und
dort neben Kleidern und Mode auch herrliche kulinarische
Spezialitäten einkaufen (Salami Nostrano, Prosciutto Crudo,
Mozarella di Bufala, Parmigiano Reggiano, etc.).
Reisetag 4
Heute ist Tag der Abreise. Wer noch länger bleiben
möchte, ist natürlich herzlich willkommen. Als HymerCardTeilnehmer erhalten Sie 15 % Rabatt auf die gültigen
Personengebühren.
Veranstalter: AZUR Freizeit GmbH
Kesselstr.36, 70327 Stuttgart
Tel.: +49 711 4093-500, Fax: +49 711 4093-480
Teilnehmerzahl:
Mind. 20 Personen (10 Kfz)
Max. 50 Personen (25 Kfz)
Leistungen: Alle Campingplatzgeb., Kochkurs,
Wanderung, Reiserücktrittskosten-Versicherung,
Reiseleitung.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
Jede weitere Person
129,00 Euro
119,00 Euro
109,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 40,00 Euro bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Beginn der Reise
Verwendungszweck: HYMER Pasta-Kochkurs 2008
Kontoinhaber:
AZUR Freizeit GmbH
Konto-Nr.:
155 160 001
Bankleitzahl:
600 608 93
Bankinstitut:
Volksbank Stuttgart
IBAN:
DE34 6006 0893 0155 1600 01
BIC:
GENO DE S1 FIL
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Reisedauer 24 Tage – Anmeldeschluss 28.04.2008
Mittwoch 28.05.2008 bis Freitag 20.06.2008
Italien
19
Erleben Sie auf dieser Italien-Reise ein vielseitiges Programm
an Kultur. Freuen Sie sich auf die unverwechselbare Landschaft
und die kulinarischen Genüsse die dieses Land zu bieten hat.
Angeblich führen alle Wege nach Rom –
bei dieser Reise aber nicht nur dorthin
Reisetag 1
Die individuelle Anreise führt die Teilnehmer nach Leifers
in Südtirol (südlich von Bozen). Am Abend findet ein Begrüßungsessen statt.
Reisetag 2
Die Reise beginnt mit einer Fahrt nach Bologna.
Reisetag 3
Der Bus bringt Sie ins Stadtzentrum. Hier unternehmen
Sie eine Stadtwanderung in der Altstadt. Sie besuchen
eines der eindrucksvollsten Gebäude der Stadt, den Palazzo dell’Archiginnasio. Außerdem wird das Museo Civico
Medievale (Mittelalter-Museum) besichtigt – weltberühmt aufgrund seines Saales, der Kapelle von Farnese
und seiner stattlichen Kunstkollektion.
(auch Franziskus), dessen Grabstätte Sie in der Basilika
San Francesco unter anderem besichtigen. Außerdem
stehen die Kirche Santa Chiara (Grabstätte der Hl. Klara)
sowie die Kathedrale Santa Maria degli Angeli auf dem
Programm. Auf dem Rückweg wird noch ein kurzer Stopp
in Passignano sul Lago eingelegt.
Reisetag 8
Ruhetag am Trasimener See.
Reisetag 9
Die Reisegruppe unternimmt heute einen Ausflug mit
dem Bus nach Perugia. Sie ist die Hauptstadt Umbriens.
Hier bietet die auf dem Berg liegende Altstadt zahlreiche
Höhepunkte mittelalterlicher Architektur. Bewundern Sie
z. B. den Arco Etrusco, ein Bogenbauwerk, das von den
Ravenna, Florenz, Siena, Pisa:
historische Meisterwerke – Kultur als Vergnügen!
20
Reisetag 4
Die Gruppe fährt weiter nach Savignano Mare an der
Adria (in der Nähe von Ravenna, dem Badeort Rimini und
dem Ministaat San Marino).
Reisetag 5
Heute steht ein Ausflug nach Ravenna, der Hauptstadt
der gleichnamigen Provinz in der Region Emilia-Romagna
auf dem Programm. Die Stadt ist vor allem aufgrund der
unglaublich schönen und sehr gut erhaltenen Mosaiken
bekannt (Die Mosaiken von San Apollinare sind UNESCOWeltkulturerbe). Sie besuchen die Kirchen San Apollinare
in Classe, San Apollinare Nuovo und San Vitale sowie
ein frühchristliches Baptisterium. Am Abend gemeinsames
Essen in einem schönen italienischen Restaurant.
Reisetag 6
Reisetag nach Sant Arcangelo an den Trasimener See
(viertgrößter See Italiens) in der Region Umbrien. An der
Nordseite des riesigen Sees fand im Jahre 217 v. Chr. der
historische Feldschlag zwischen Hannibal und den Römern
statt (Schlacht am Trasimener See). Heute ist dies eine beliebte Ferienregion. Mitten im See liegen drei kleine Inseln:
die Isola Maggiore, die Isola Minore und die Isola Polvese.
Reisetag 7
Die Gruppe unternimmt einen Busausflug nach Assisi.
Dies ist ein bedeutender Ort für Pilger. Sie kennen bestimmt
den Sohn der mittelalterlichen Stadt, Franz von Assisi
Etruskern im 3. Jahrhundert v. Chr. gebaut wurde. Sie besuchen das Nationalmuseum der Archäologie Umbriens
in dem kleineren Ort Gubbio. Den sehenswerten Dom
aus dem ausgehenden 13. Jahrhundert sowie die malerischen Gassen sollten Sie nicht verpassen. Mittagessen
inklusive.
Reisetag 10
Die Reise geht weiter Richtung Rom. Am Abend sehen
Sie während einer herrlichen Bustour durch die Altstadt
bereits viele Höhepunkte der ewigen Stadt.
Reisetag 11
Ausflug mit Mittagessen nach Rom. Sie besuchen die
Vatikanstadt (den Wohnsitz des Papstes), die Sixtinische
Kapelle mit den berühmten Fresken Michelangelos sowie
den Petersdom (Grabeskirche des Apostels Simon Petrus).
Reisetag 12
Ruhetag in Rom. Vom Campingplatz ist die Innenstadt von
Rom sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.
Unter Führung des Reiseleiters werden Sie viele Sehenswürdigkeiten Roms entdecken.
Reisetag 13
Ein weiterer Tagesausflug nach Rom. Diesmal besuchen Sie
die weltberühmten Sehenswürdigkeiten der antiken Römer
– unter anderem das eindrucksvolle Kolosseum, das Forum
Romanum und den Palatin (einer der sieben Hügel Roms).
Reisetag 14
Die Reisegruppe unternimmt einen Busausflug mit Mittagessen nach Tivoli, in der Nähe von Rom. Dort sehen
Sie die Villa Adriana, die Sommerresidenz des römischen
Kaisers Hadrian, umgeben von einem traumhaften Gut
mit Thermen, Bibliotheken, Theatern und einem riesigen
Garten voller Kunstwerke. Die Villa gilt als einer der
sehenswertesten Komplexe der Antike. Danach machen
Sie noch einen kurzen Stopp in dem kleinen Ort Frascati.
Hier finden Sie viele römische Patrizier-Villen.
Reisetag 15
Ein weiterer Ruhetag in Rom. Gelegenheit, um an einer
Gruppenaudienz beim Papst teilzunehmen (wird vor Ort
mit dem Reiseleiter geklärt). Oder Sie bummeln durch
typisch römische Läden, Boutiquen und schnuppern z. B. in
einem schattigen Park die besondere Atmosphäre Roms.
Reisetag 16
Ein Reisetag nach Bolsena.
Reisetag 17
Heute unternimmt die Gruppe einen halbtägigen Ausflug
mit dem Bus nach Orvieto (Urbs Vetus = alte Stadt). Die
Stadt ist berühmt für ihren einzigartigen alten Dom.
Reisetag 18
Das Ziel der Weiterreise ist die Umgebung von Florenz
in der Toskana.
21
„Wer Siena sagt, sagt Palio“ (italienisch „Chi dice Siena,
dice Palio“). San Gimignano ist bei Touristen vor allem
aufgrund der besonderen Skyline bekannt (Beiname
„Manhattan des Mittelalters“). Einst versuchten die hier
ansässigen Familien der Stadt sich mit den damals sehr
hoch gemauerten Türmen gegenseitig zu übertrumpfen, um
damit ihre Macht zu demonstrieren.
Reisetag 22
Noch einmal steht ein gemeinsamer Busausflug mit
Mittagessen nach Lucca und Pisa auf dem Tagesprogramm
– wieder zwei herrliche Höhepunkte dieser Italien-Reise.
Wahrzeichen von Pisa ist der als Schiefer Turm von Pisa
bekannte Campanile. Im Mittelalter und in der frühen
Neuzeit war Pisa zudem ein Stadtstaat (Republik). In
Lucca sind besonders bemerkenswert die Befestigungsanlagen der Stadt, die von 4 Toren durchbrochen werden.
Sie sind heute noch gut erhalten und tragen eine von
Bäumen gesäumte Promenade.
Reisetag 23
Reisetag an den herrlichen Gardasee.
Reisetag 24
Bustransfer nach Verona. Sie unternehmen eine Stadtbesichtigung unter Führung des Reiseleiters. Selbstverständlich sehen Sie das römische Amphitheater, die Arena
di Verona. Im Sommer finden hier die berühmten Opernfestspiele, die viele Musikliebhaber anlocken, statt. Am
Abend lassen die Teilnehmer bei einem gemeinsamen Abschiedsessen die Reise Revue passieren und sagen „Ciao“
zu „Bella Italia“.
Veranstalter: ACSI Caravan & Camper Rally’s
Geurdeland 9, NL-6673 DR Andelst
Tel.: +31 488 420810, Fax: +31 488 454210
www.acsi.eu, [email protected]
Gesamtkilometer:
Teilnehmerzahl:
Reisetag 20
Ruhetag in der Umgebung von Florenz. Empfehlenswert
ist beispielsweise eine Fahrt durch das Chianti-Gebiet in
dem schon seit Jahrhunderten der berühmte Chianti-Wein
produziert wird. Die Landschaft dieses Weingebietes ist
wirklich traumhaft – kleine kurvige Straßen führen durch
farbige Hügel mit Weintrauben und Zypressen.
Reisetag 21
Mit dem Bus geht es nach Siena und San Gimignano.
Siena gilt als eine der schönsten Städte der Toskana
und Italiens. Das mittelalterliche Straßennetz und die
Gebäude sind ausgesprochen gut erhalten. Siena besitzt eine sehr interessante Geschichte, die Provinz
Siena war in der Vergangenheit immer Rivale von
Nachbar Florenz. Sehr berühmt ist das alljährliche
Pferderennen (Palio delle Conttade), das auf dem zentralen Platz (Piazza del Campo) ausgetragen wird. Jeder
Ortsteil Sienas nimmt mit eigenem Pferd und Reiter
teil. Es existiert sogar ein italienisches Sprichwort:
Mind. 24 Personen (12 Kfz)
Max. 48 Personen (24 Kfz)
Leistungen: Alle Campingübernachtungen, 12
Busausflüge (inkl. Eintrittsgelder), 1x Bustransfer,
4x Abendessen, 4x Mittagessen, ACSI-Reiseleitung, Reise- und Tourunterlagen, Reiserücktrittskosten-Versicherung.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
1.420,00 Euro
1.189,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 200,00 Euro je Person bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Beginn der Reise
Verwendungszweck:
HYMER Italien 2008
Bankverbindung:
ACSI Touroperating B.V.
Konto-Nr.:
674 250 14
Bankleitzahl:
310 601 81
Bankinstitut:
Gladbacher Bank
IBAN:
DE75 3106 0181 0067 4250 14
BIC:
GENO DE D1 GBM
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Haustiere:
Reisetag 19
Der Bus bringt die Gruppe heute in die Kunsthauptstadt
Italiens, Florenz. Sie erkunden die Stadt und besuchen
unter anderem die Franziskanerkirche Santa Croce, die
Piazza della Signoria, die bekannte Ponte Vecchio (Brücke
über den Arno) und das Bargello Museum. Natürlich
werden auch der Dom und der Campanile nicht ausgelassen. Am Abend findet ein gemeinsames Essen statt.
~ 1.335 km
Haustiere sind nicht erlaubt.
Reisedauer 13 Tage – Anmeldeschluss 31.01.2008
Samstag 31.05.2008 bis Donnerstag 12.06.2008
Musik & Wellness in Österreich
22
Mozart ist einer von Österreichs berühmtesten Komponisten. Es ist also naheliegend, Musik und kulinarische Köstlichkeiten von anno
dazumal zu kombinieren. Wien lockt mit vielen Highlights wie Schönbrunn, der Ringstraße und vielem mehr. Und jeder kennt Wiens
berühmte Zittermelodie aus dem Filmklassiker „Der Dritte Mann“. Diese Spuren möchten wir mit Ihnen nochmals entdecken. Mit Ruhe
und Erholung lockt die steirische Thermenregion: Ganzheitliches Wohlbefinden können Sie in Bad Waltersdorf und Bad Blumau finden.
Operettenkulissen, Thermalbäder, Heurigen –
Klassiker versüßt mit Sachertorte
Reisetag 2
Den heutigen Tag können Sie noch einmal nutzen, um einen
Blick hinter die Kulissen des Mythos Mozarts zu werfen.
Reisetag 3
Die Fahrt führt weiter Richtung Osten. Über St. Pölten
erreichen Sie Ihren nächsten Campingplatz – den Donaupark Camping in Tulln an der Donau.
Reisetag 4
Sie kennen den Wiener Walzer, die Wiener Philharmoniker,
die Wiener Sängerknaben, das Wiener Schnitzel und den
Wiener Stephansdom? Damit wissen Sie aber lange nicht
alles über Wien. Gewinnen Sie mit uns einen umfassenden
Eindruck über die historischen Sehenswürdigkeiten Wiens.
Am Abend werden Sie auf der „MS Stadt Wien“ mit einer
Filmvorführung auf den nächsten Tag eingestimmt.
Reisetag 5
Der Dritte Mann – auf den Spuren eines Filmklassikers
– diese ultimative Führung steht heute am Vormittag auf
dem Tagesprogramm. Auch mehr als 50 Jahre nach seiner
Premiere zählt das düstere Nachkriegsepos um den Penizillinschieber Harry Lime alias Orson Welles noch immer
zu den unbestrittenen Klassikern der Kinoleinwand. Im
Anschluss besuchen Sie noch das „Dritte-Mann-Museum“. Der Nachmittag führt Sie nach Schönbrunn und als
Abschluss geht es am Abend noch zu einem Heurigen.
Reisetag 6
Heute steht eine Radtour auf Ihrem Tagesprogramm. Bei
einer Führung lernen Sie Tulln kennen und radeln dann
© Salzburger Konzertgesellschaft mbH
Reisetag 1
Die individuelle Anreise führt Sie zu einem Campingplatz in der Nähe von Salzburg. Hier erwartet Sie bereits
Ihr Reiseleiter. Bitte reisen Sie bis zum Mittag an, damit
Sie am Nachmittag noch Zeit haben, sich „in Schale“ zu
werfen. Denn am Abend erwartet Sie ein „Mozart Dinner
Concert“. Es ist in seiner Art einmalig: Versetzen Sie sich
in das Lebensgefühl des Mozart’schen Salzburg mit seiner
farbenfrohen Kleidung und kulinarischen Genüssen. Bei
Kerzenschein erleben Sie ein von Salzburger Musikern in
historischen Kostümen dargebotenes Konzert. Begleitet
wird das Spektakel von einem mehrgängigen Menü (nach
traditionellen Rezepten aus dem 17. und 18. Jahrhundert)
im stilvollen Ambiente des historischen Barocksaales.
© Wien Tourismus / F3
© Steiermark-Tourismus
© Salzburger Konzertgesellschaft mbH
23
Bitt‘ schön auch der für Österreich so typische
„Schmäh“ – Küss die Hand gnädige Frau!
gemütlich durch das Tullnerfeld. Als Stärkung gibt es eine
Heurigenjause. Für Nichtradler ist ein Shuttle vorgesehen.
Reisetag 7
Klosterneuburg – eine Stadt mit Geschichte und Tradition –
geprägt durch das Augustiner Chorherrenstift. Eingebettet
in die malerische Landschaft zwischen Wienerwald und
den Donauauen, liegt Klosterneuburg direkt am nördlichen
Stadtrand von Wien. Sie besichtigen das Augustiner Chorherrenstift und die Kunstsammlung Essl. Fakultativ können
Karten für das Mozartorchester in Wien gebucht werden.
Reisetag 8
Bei Ihrem Aufenthalt darf die Wachau natürlich auch
nicht fehlen. Es erwartet Sie eine Ruinenwanderung,
eine Stadtführung, das Stift und eine Weinprobe „Freie
Weingärten Wachau“. Eine Schifffahrt von Krems nach
Spitz ist ein absolutes Muss.
Reisetag 9
Die Fahrt führt die Teilnehmer von Tulln über Stockerau
und Wien Richtung Süden – in das steirische Thermenland
nach Bad Waltersdorf.
Reisetag 10
Ein Shuttlebus fährt Sie vom Campingplatz zum nahen
Thermalbad – falls Sie nicht lieber zu Fuß gehen.
Bad Waltersdorf hält ein kompaktes Angebot für Ihre
Gesundheit, Ihre Fitness und Ihr Wohlbefinden bereit.
Beim Thermalbaden – in dem wohlig warmen, stets
quellfrischen und heilkräftigen Thermalwasser – schöpfen Sie neue Energien für den Alltag, stärken die Abwehrkräfte und beugen rheumatischen Beschwerden
vor. Außerdem können Sie an der großteils kostenlosen
Wellness-Gymnastik teilnehmen.
Reisetag 11
Der Bus bringt Sie heute zu einer Wellness-Tour nach Bad
Blumau. Dort erwarten Sie: Liegewiesen in weiter Natur,
Hängematten, Baldachine, Räucherrituale, die Melchior
Thermal- und Vulkania-Heilquelle, Massagen mit Edelessenzen, Bäder mit Milch, Safran und Honig. Genuss und
Entspannung in einem lebenden Gesamtkunstwerk, das von
Friedensreich Hundertwasser gestaltet wurde. Mensch,
Natur und Architektur finden hier auf harmonische Weise
zueinander.
Reisetag 12
Auch Ihren letzten Tag können Sie noch in der Therme
Bad Waltersdorf verbringen. Der Abschiedsabend wird
in einem typisch steirischen Buschenschank – in dem
Weine der Region und lokale Spezialitäten auf dem Verköstigungsplan stehen – gefeiert.
Reisetag 13
Die individuelle Heimreise beginnt.
Veranstalter:
ÖAMTC-Betriebe GmbH
Schubertring 1-3, A 1010 Wien
Tel.: +43 171 199 -2751/-2750
Fax: +43 171 199 -2754
[email protected]
Gesamtkilometer: ~ 464 km (ca. 250 km / Tag)
Teilnehmerzahl:
Mind. 26 Personen (13 Kfz)
Max. 40 Personen (20 Kfz)
Leistungen: Alle Campingplatzgebühren, MozartDinner-Concert, Führungen, Eintrittsgelder, Heurigen, Heurigenjause, Weinprobe, Schifffahrt, Thermeneintritt, Reiserücktrittskosten-Versicherung,
Reiseleitung, Fahrtenbuch, Straßenkarte.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
1.260,00 Euro
970,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 150,00 Euro je Person bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Reisebeginn
Konto-Inhaber:
ÖAMTC Betriebe GmbH
Verwendungszweck:
HYMER Österreich 2008
Konto-Nr.:
156 208
Bankleitzahl:
310 00
Bankinstitut:
Raiffeisenbank Zentralbank
IBAN:
AT27 3100 0000 0015 6208
BIC:
RZB AA TWW
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
© Wien Tourismus / Claudio Alessandri
© Salzburger Land
© Wien Tourismus / MAXUM
© Wien Tourismus / Heinz Angermayr
Haustiere: Können zu den gemeinsamen Ausflügen u. Essen nicht mitgenommen werden. Alle
Mehrkosten sind nicht im Reisepreis inkludiert.
Straßenverhältnisse:
In Österreich benötigt man für die Benützung des
hochrangigen Straßennetzes – also Autobahnen
und Schnellstraßen – eine Mautvignette. Für
Fahrzeuge bis einschließlich 3,5 t höchst zulässiges Gesamtgewicht gilt die Vignettenpflicht.
Fahrzeuge über 3,5 t hzG fallen unter die fahrleistungsabhängige Maut (Lkw-Mautsystem).
Kfz bis einschl. 3,5 t hzG: Von diesen Fahrzeugen
gezogene Anhänger sind nicht vignettenpflichtig.
Wohnmobile (Campingfahrzeuge) bis einschl.
3,5 t hzG benötigen eine Pkw-Vignette, es ist
keine eigene Vignette für Anhänger erforderlich.
Wohnmobile über 3,5 t hzG fallen unter die fahrleistungsabhängige Maut (Lkw-Mautsystem)!
Das höchst zulässige Gesamtgewicht (hzG) ist im
Zulassungsschein ersichtlich. Die Bezahlung der
Maut für Fahrzeuge über 3,5 t hzG (auch Wohnmobile) erfolgt über ein elektronisches Mautsystem. Die „GO-Box“ muss im Fahrzeug mitgeführt
werden und ist unter anderem bei grenznahen
ÖAMTC-Stützpunkten erhältlich.
Versicherungen:
Ein Auslandsschutzbrief ist Voraussetzung für die
Teilnahme.
Reisedauer 21 Tage – Anmeldeschluss 02.05.2008
Sonntag 01.06.2008 bis Samstag 21.06.2008
Kroatien – Montenegro – Albanien
Entdecken Sie auf dieser Reise nicht nur einen wahren Steinbruch der Geschichte,
sondern auch eine Fülle von Naturschönheiten. Von den herrlichen Inseln, Buchten
und Wasserfällen Kroatiens über die tiefen Balkan-Schluchten bis zur Adriaküste
Montenegros.
24
Reisetag 1
Die Reisegruppe trifft sich abends im Gasthaus Camping
Bled am Bleder See (Slowenien). Nach der Begrüßung
findet ein gemeinsames Essen und eine Folkloreveranstaltung statt.
Reisetag 2
Über Ljubljana, Novo Mesto und Karlovac geht es nach
Slunj. Sie besichtigen die Wassermühlen von „Rastoke“
(Alt Slunj) und genießen am Abend ein Forellenessen bei
„Marko“ an der Korana. Übernachtung Camping Korana.
Reisetag 3
Es geht weiter bis zum Parkplatz in Plitvice. Sie besichtigen die Plitvicer Seen (Nationalpark) und übernachten in
Skradin. Das Abendessen findet in der Altstadt in einem
Restaurant statt.
Reisetag 4
Transfer mit dem Boot zu den Krka-Wasserfällen. Das
Ausflugsboot bringt Sie zur Klosterinsel „Visovac“ und
zum hinteren Wasserfall „Roski Slap“. In der Mühle gibt’s
Schinken, Käse, Rotwein und Slibowitz.
Reisetag 5
Über Sibenik geht es auf der Küstenstraße nach Split,
Makaskar und Ston auf die Halbinsel Peljesac und weiter
zum Camping Palme (bei Orebic gegenüber Krocula). Am
Abend wartet ein Salatbüfett à la SIWA mit Rotwein.
Reisetag 6
Vormittags geht‘s mit dem Ausflugsboot auf die Insel
Korcula zur gleichnamigen Stadt, dem Geburtsort von
Marco Polo. Sie nehmen an einer deutschsprachigen
Führung und einem Stadtbummel teil. Die Rückfahrt führt
über eine kleine Insel, wo auch zu Mittag gegessen wird.
Reisetag 7
Über Ston fahren Sie wieder zur Küstenstraße weiter
nach Dubrovnik. Nachmittags findet eine geführte Stadtbesichtigung statt.
Reisetag 8
Ruhetag in Dubrovnik.
Reisetag 9
Weiter geht’s auf der Küstenstraße Richtung Montenegro.
Durch die Bucht von Kotor fahren Sie zur Stadt Kotor
(UNESCO-Weltkulturerbe) und im Anschluss weiter nach
Budva zum Camping von Natascha. In der Altstadt nehmen
Sie das Abendessen ein.
Reisetag 10
Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug mit dem Bus
und deutschsprachigem Reiseführer nach Cetinj (die ehem.
Hauptstadt und Königsresidenz Montenegros). Danach geht‘s
weiter nach Njegusi zum Mittagsvesper und durch den
Nationalpark über den Lovcen-Pass (1.100 m) nach Kotor.
Reisetag 11
Vorbei an der schönen Hotelinsel „Sveti-Stefan“ (Besichtigung möglich) geht es über Bar nach Ulcinj und weiter
zum Campingplatz, der direkt am 15 km langen Sandstrand liegt. Ihr Mittagessen genießen Sie in einem
Fischrestaurant. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Am Abend geselliges Beisammensein mit „Freibier“.
25
Küste, Karst und Slibowitz –
Geschichte und Natur entlang der Adria
Reisetag 12
Tagesausflug inklusive Führer mit modernen, klimatisierten
Mini-Bussen und Führer nach Albanien.
Reisetag 13
Auf der Küstenstraße fahren Sie zurück nach Bar und über
Petrovac nach Virpazar am Skutari-See. Hier starten Sie
einen Bootsausflug zu den Vogelschutzgebieten des Nationalparks. Übernachtung auf dem Parkplatz des Hotel Pelikan.
Reisetag 14
Über Podgorica geht’s vorbei am Biogradska-National-Park
durch die Moraca-Schlucht und entlang der wilden Tara in
die schwarzen Berge des Durmitor-Gebirges nach Zabljak.
Übernachtung auf dem Hotelparkplatz. Abendessen in der
Grillhütte.
Reisetag 15
Ein Ruhe- und Wandertag in Zabljak (1.450 m).
Reisetag 16
Vorbei am Vrtac-See bei Niksic und Trebinje (problemlose Fahrt durch Bosnien – ca. 55 km) gelangen Sie nach
Dubrovnik.
Reisetag 17
Weiter auf der Küstenstraße führt die Route durchs fruchtbare Neretva-Delta. Frisches Obst und Gemüse sind an den
Straßenständen erhältlich. Zwischen Markaska und Split
machen Sie einen Abstecher in den wilden Cetina-Canyon
bei Omis und essen in einem Mühlen-Restaurant am Fluss
zu Mittag. Dann geht’s weiter bis Trogir zum Campingplatz.
Reisetag 18
Über Sibenik führt die Route Richtung Murter, einer Halbinsel, auf der der Campingplatz liegt.
Reisetag 19
Noch am Vormittag startet eine Bootsrundfahrt durch den
Nationalpark der Kornaten-Inseln mit Fischessen in einem
Insel-Restaurant. Hier haben Sie Gelegenheit zum Baden.
Reisetag 20
Sie folgen der Küstenstraße über Zadar und Senj bis nach
Sibinj zum Campingplatz.
Reisetag 21
Über Rijeka und Rupa (Grenze Slowenien) fahren Sie nach
Postojna zur bekannten Tropfsteinhöhle. Sie haben Zeit für
eine ausführliche Besichtigung. Das Abschiedsessen und
die Übernachtung finden im Höhlen-Waldcamp Pivka Jama
bei Postojna statt. Hier endet die HymerCard-Reise durch
Kroatien, Montenegro und Albanien.
Veranstalter:
SIWA TOURS, Marktplatz 37, D-88400 Biberach
Tel.: +49 7351 13023, Fax: +49 7351 13025
www.siwatours.de, [email protected]
Gesamtkilometer: ~ 2.160 km (ca. 140 km / Tag)
Teilnehmerzahl:
Mind. 14 Personen (7 Kfz)
Max. 30 Personen (15 Kfz)
Leistungen:
Deutsche Reiseleitung, alle Campingplatzgebühren inkl. Strom (soweit möglich), Stadtbesichtigungen mit deutschsprachigen Führern, Gebühren
für programmierte Besichtigungen und Veranstaltungen, Bootsausflüge nach Krka-See, Korcula,
Skutarie-See und Kornaten, Bus-/Tagesausflug
nach Albanien inkl. Visum, 10x Mittag- und/oder
Abendessen, 2x Vesper, 1x Salatbüfett, Reiserücktrittskosten-Versicherung, Sicherungsschein,
Reise- und Tourunterlagen.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
Jede weitere Person
Aufpreis für Pkw:
1.685,00 Euro
1.115,00 Euro
545,00 Euro
50,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 75,00 Euro je Person bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Beginn der Reise
Verwendungszweck:
HYMER Kroatien 2008
Konto-Nr.:
21 089
Bankleitzahl:
654 500 70
Bankinstitut:
KSK Biberach
IBAN:
DE85 6545 0070 0000 0210 89
BIC:
SOLA DE S1 BCR
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Reisedauer 25 Tage – Anmeldeschluss 31.03.2008
Freitag 06.06.2008 bis Montag 30.06.2008
Baltikum & St. Petersburg
In 25 Tagen der
Mitternachtssonne entgegen!
Entdecken Sie auf dieser Rundreise durch fünf Länder Osteuropas die neuen EUNachbarstaaten Polen, Litauen, Lettland und Estland. Eines der Reise-Highlights
stellt sicherlich die Zarenresidenz St. Petersburg in Russland dar.
27
Reisetag 1
Individuelle Anreise und Eintreffen der Teilnehmer in
Müllrose auf dem Stellplatz beim HYMER-Händler Nitschke.
Beim Begrüßungsabend mit einem gemeinsamen Essen und
Trinken im nahen Restaurant haben die Teilnehmer Gelegenheit, sich kennen zu lernen. Die Reiseleitung stellt sich
vor und gibt Informationen zum weiteren Reiseverlauf.
Für den Abend sind ein gemeinsames Essen und eine litauische Folkloredarbietung mit Tanz und Musik geplant.
Reisetag 8
Weiterreise über den Europos Centras – der geografische Mittelpunkt Europas – und Grenzübertritt nach Lettland. Ziel ist die große Basilika von Aglona, in deren Klostermauern ein stimmungsvolles Abendessen serviert wird.
Reisetag 2
Der Grenzübertritt nach Polen erfolgt bei Frankfurt/Oder
(nach EU-Normen). Schon nach wenigen Stunden Fahrt
ist die alte Messe- und Handelsstadt Posen/Poznan, das
heutige Tagesziel, erreicht. Übernachtet wird auf einem
Campingplatz im Stadtteil Malta.
Reisetag 9
Weiterreise durch viel ursprüngliche Natur. Ärmlich
wirkende Dörfer werden passiert. Das Straßennetz wird
dünner. Nach dem Grenzort Ape ist Estland erreicht. Übernachtung auf einem Hotel-Campingplatz.
Reisetag 3
Durch die masowische Region Polens geht es weiter bis
nach Warschau. Die Metropole lässt den positiven Trend im
Land spüren, aber auch den Ehrgeiz auf die eigene nationale Identität erkennen. Nachmittags ist noch eine Stadtrundfahrt mit Bus und deutschsprachigem Führer geplant.
Übernachtung auf einem Campingplatz inmitten der Stadt.
Reisetag 10
Vom Übernachtungsplatz aus geht es weiter durch Estland.
Entlang des Peipus-Sees – einem der größten Binnenseen
Europas – durch dessen Mitte die Grenze zu Russland
verläuft, gelangen Sie bis an die Gestade des Finnischen
Meerbusens. Übernachtet wird wiederum auf einem
Hotel-Campingplatz.
28
Hansestädte, Bernstein und Kaviar –
unterwegs zu den Schätzen der Zaren
Reisetag 4
Weiterreise von Warschau in den Nordosten des Landes
bis zum Wigry Nationalpark. Übernachtung auf einem
von landschaftlicher Schönheit und Harmonie umgebenen
Campingplatz, direkt an einem der zahlreichen Seen.
Reisetag 5
Mit dem Grenzübertritt von Polen nach Litauen ist das
Baltikum erreicht. Tagesziel ist die Stadt Trakai mit der
Wasserburg, dem Wahrzeichen des Landes. Auf einem
Campingplatz in der Nähe der Hauptstadt wird für drei
Übernachtungen das Quartier aufgeschlagen.
Reisetag 6
Die Stadtbesichtigung von Vilnius (die Stadt der Kirchen,
wie die Hauptstadt auch genannt wird) mit Bus und
Führer steht heute auf dem Programm. Einige der 45
Kirchen der Stadt werden besucht, das berühmte Bildnis
der Madonna von Litauen im Ausros-Tor wird besichtigt,
ein Bummel durch die herrliche Altstadt erfolgt und bei
all dem Programm ist auch noch Gelegenheit für das
gemeinsame Mittagessen.
Reisetag 7
Ein Tag zur freien Verfügung der Teilnehmer. Vorschläge für
eigene Aktivitäten finden Sie in den Tagesetappenplänen.
Reisetag 11
Nach dem Frühstück im Hotel startet die Gruppe mit dem
Bus zur Einreise nach Russland über die Grenzstadt Narva.
Wartezeiten bei den Grenzformalitäten sind obligatorisch.
Nach dem Eintreffen in St. Petersburg gibt es zunächst ein
Abendessen im Hotel. Danach erleben Sie eine stimmungsvolle Schiffsfahrt auf den Kanälen der Newa und damit die
„Weißen Nächte“ in der alten Zarenmetropole.
Reisetag 12
Heute geht es nach dem Frühstück mit dem Bus und
deutschsprachigem Führer zur Besichtigung einer der
schönsten Städte der Welt. Der Besuch der Isaak-Kathedrale, des Winterpalastes und der Eremitage, die PeterPaul-Festung mit der Romanow-Gruft und der Panzerkreuzer Aurora sind Ziele dieses Tages. Das Mittagessen
wird in Puschkin serviert, wo anschließend der Katharinenpalast mit dem einzigartigen Bernstein-Zimmer besichtigt
wird. Nach dem Abendessen Besuch eines Folkloretheaters.
Reisetag 13
Erneut steht nach dem Frühstück der Bus zur Abfahrt bereit – diesmal in Richtung Peterhof. Die Besichtigung der
ältesten und zugleich schönsten Sommerresidenz von Zar
Peter dem Großen ist für heute geplant. Das „Versailles
Russlands“ werden die ausgedehnten, herrlichen Park-
anlagen mit ihren üppigen Wasserspielen und verstreut
liegenden prachtvollen Schlössern auch genannt und vermitteln noch heute einen Eindruck vom verschwenderischen
Lebensstil der Zarendynastie jener Epochen. Nach dieser
Besichtigung und dem gemeinsamen Mittagessen erfolgt
die Rückkehr mit dem Bus nach Estland.
Reisetag 14
Nur eine kurze Fahrt ist es von der Grenzstadt Narva bis zum
nächsten Übernachtungsplatz am Meer. Im nahe gelegenen
Hotel-Sanatorium können Sie sich von den im Wellnessbereich angebotenen Anwendungen verwöhnen lassen.
Reisetag 15
Ein Tag zur freien Verfügung der Teilnehmer/Ruhetag.
Reisetag 16
Die Weiterreise erfolgt auf guter Straße nach Tallinn/
Reval, der Hauptstadt Estlands. Es erfolgt eine Besichtigung von Gut Palmse, einem prächtigen Herrensitz
aus der Zeit des deutsch-baltischen Landadels, ehe mit
City-Camping Tallinn ein neuer Übernachtungsplatz erreicht wird.
Reisetag 17
Heute steht eine Stadtbesichtigung mit Bus und deutschsprachigem Führer der Hansestadt Reval (heute Tallinn)
inkl. Mittagessen an. Eine herrliche Altstadt mit über 2 km
langen Stadtmauern, Türmen, Toren und einer prächtigen
Unter-/Oberstadt. Zeugnisse aus der Zeit der Zarenherrschaft – wie orthodoxe Kirchen – gilt es zu besichtigen.
Reisetag 18
Heute wird Estland wieder verlassen und erneut nach
Lettland eingereist. Sie übernachten auf einem Campingplatz an der Ostsee. Eine Erfolg versprechende Bernsteinsuche ist angesagt. Feiern Sie mit den Gästen und
Bewohnern dieser Gegend das Fest der Mittsommernacht,
der kürzesten Nacht des Jahres.
Veranstalter:
WeWo-Tours
Industriestr. 8
D-56414 Hundsangen
Tel.: +49 6435 961600
Fax: +49 6435 966347
www.we-wo.de
Reisetag 19
Es erfolgt die angenehme Weiterfahrt auf der neuen E 65
(Via Baltica) bis nach Jurmala, der lettischen Riviera –
einem herrlichen Landstreifen an der Bucht von Riga.
Mehrere Übernachtungen auf einem Platz direkt am Meer.
Reiseleitung:
Heiner u. Christine Große, [email protected]
Tel.: +49 6433 2924, Fax: +49 6433 945079
Reisetag 20
Auch die größte der baltischen Hauptstädte, die alte Hansestadt Riga, eine Gründung des Bremer Bischofs Albert
ist einen ganzen Tagesausflug wert. Mit Bus und Führer
fahren Sie in die City und treffen auf viel Sehenswertes.
Eine herrliche Altstadt mit Freiheitsstatue, Schwarzhäupterhaus, Rolanddenkmal und prächtigen Wohnhäusern
im Jugendstil. Gemeinsames Mittagessen in der Altstadt.
Teilnehmerzahl:
Gesamtkilometer: ~ 3.145 km (14 Tage / 224 km)
Mind. 20 Personen (10 Kfz)
Max. 36 Personen (18 Kfz)
Leistungen: Alle Stellplatz-/Campingplatzgeb.
inkl. Strom soweit vorhanden, Kosten f. d. Visabeschaffung nach Russland, Fährüberfahrt zur Kurischen Nehrung, Eintritt Nationalpark Kurische
Nehrung, Busausflüge, Fahrten bei Besichtigungen
m. Führungen u. Eintrittsgeldern gem. Programm,
2 Folkloreabende, 14x Frühstück oder Mittag- oder
Abendessen, 1x Schiffsfahrt, dt. Reiseleitung während der ges. Tour, russische Begleitung während
des Aufenthaltes in St. Petersburg, Reiserücktrittskosten-Versicherung, Sicherungsschein, Info-Paket.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
Jede weitere Person
1.950,00 Euro
1.550,00 Euro
auf Anfrage
Bezahlung:
Anzahlung: 150,00 Euro je Person bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Reisebeginn
Konto-Inhaber:
Mirèse Welzenberg
Verwendungszweck:
HYMER Baltikum 2008
Konto-Nr.: 104 056 072
Bankleitzahl:
570 510 01
Bankinstitut:
KSK Westerwald
IBAN:
DE80 5705 1001 0104 0560 72
BIC:
MALA DE 51 BMB
Reisetag 21
Tag zur freien Verfügung. Vorschläge für die Freizeitgestaltung erhalten Sie mit den Tagesetappenplänen.
Reisetag 22
Bevor Lettland endgültig verlassen wird, lohnt noch ein
Abstecher zum barocken Schloss Rundale. In Litauen ist in
Schaulen/Siaulia der Berg der Kreuze einen Besuch wert.
Übernachtet wird auf einem See-Camping. Abends gemeinsames Essen im platzeigenen Restaurant.
Reisetag 23
Über die Autobahn geht es nach Memel (heute Klaipeda),
Litauens einzigem Seehafen. Fährüberfahrt zu einer der
schönsten Landschaften Europas, der Kurischen Nehrung.
Im alten Fischerdorf Nidden/Nida auf dem neuen Campingplatz Nidos (mit westlichem Standard) wird übernachtet.
Reisetag 24
Der vorletzte Tag der Reise gehört noch einmal Ihnen.
Baden, Dünenwanderung, Besuch des Thomas-MannHauses oder Einkaufsbummel in Nida sind nur einige
der Möglichkeiten, den Tag zu verbringen.
Reisetag 25
Zurück in Memel – und seiner Symbolfigur, dem Ännchen
von Tharau – beginnt die letzte Etappe. Sie führt durch
das ehemalige deutsche Memelland bis nach Vistytis
im Dreiländereck Polen/Russland/Litauen. Den letzten
Abend verbringen die Teilnehmer bei einem gemeinsamen
Abschiedsessen. Hiermit endet diese HymerCard-Reise.
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Haustiere:
Die Mitnahme von Haustieren ins Baltikum ist
grundsätzl. möglich. Jedoch können die Tiere nicht
zu dem mehrtägigen Ausflug nach St. Petersburg,
zu Busausflügen und zu Restaurantbesuchen mitgenommen werden. Benötigt wird der EU-Heimtierausweis, der den bisherigen Impfpass ersetzt.
Tollwutimpfung mind. 30 Tage u. max. 12 Monate
vor der Einreise. Das Tier muss dem Heimtierausweis eindeutig zugeordnet werden können u.
braucht dafür einen impl. Chip (Transponder).
29
Faszination Motorsport
Reisedauer 3 Tage
Werfen Sie mit uns einen Blick hinter die Kulissen des Sports und verbringen Sie ein
adrenalingeladenes Wochenende im Rausch der Geschwindigkeit. Begleiten Sie uns z. B. zur
DTM, der populärsten internationalen Tourenwagen-Serie der Welt, zum Porsche Carrera
Cup, dem schnellsten Markenpokal oder zu den jungen Wilden im SEAT Leon Supercopa.
30
DTM, Porsche Carrera Cup, Formel 3,
SEAT Leon Supercopa – und Sie mittendrin!
31
Veranstalter:
IKmedia GmbH, Hansastr. 4a, 91126 Schwabach
Frau Schulz, [email protected]
Tel.: +49 9122 985-257, Fax: +49 9122 985-255
Termine: Leider standen die konkreten Termine
für die Saison 2008 zum Druckunterlagenschluss
noch nicht fest. Bitte kontaktieren Sie uns bei
Interesse. Wir benachrichtigen Sie, sobald uns
diese Informationen vorliegen.
Teilnehmerzahl:
Reisetag 1 – Freitag
Ihre Anreise planen Sie ganz nach Ihren persönlichen
Erfordernissen. Sie beziehen den jeweiligen Campingplatz
und richten sich häuslich ein. Nutzen Sie den Tag für Ihre
individuelle Entdeckungstour oder tanken Sie Energie für
ein spannendes Rennwochenende.
Reisetag 2 – Samstag
Genießen Sie den Start in den Tag mit einem gemütlichen
Frühstück in der SEAT VIP-Hospitality. Nach der offiziellen
und individuellen Begrüßung erhalten Sie als HYMER-Gast
Ihr spezielles Welcome-Package. Danach wartet ein interessantes Programm auf Sie, das garantiert nicht jedem
DTM-Besucher offensteht. Angefangen von der Führung
durch das Fahrerlager bis hin zum Technikforum mit erfahrenen Rennfahrern. Und natürlich nehmen Sie auch am
DTM-Pitwalk teil. Rennsport hautnah erleben. Ein Tag voll
spannungsgeladener Rennserien liegt vor Ihnen. Bevor die
DTM-Boliden zum Qualifying an den Start gehen, dürfen
Sie bei den Partnerrennserien wie SEAT Leon Supercopa,
Formel BMW, Formel 3 und Porsche Carrera Cup Renn-
atmosphäre pur schnuppern. Dazwischen bietet die SEAT
VIP-Hospitality mit kalten und heißen Getränken sowie
einem ausgiebigen Mittagessen und kleinen Snacks ausreichend Gelegenheit zum Schlemmen und Relaxen. Egal
ob abends im Fahrerlager oder auf dem Campingplatz – das
turbulente Tagesgeschehen dürfte dafür sorgen, dass Ihnen
der Diskussionsstoff so schnell nicht ausgeht.
Reisetag 3 – Sonntag
Spätestens nach dem Samstag ist bei Ihnen die Rennleidenschaft entfacht. Nach dem Frühstück, das Sie wieder in
der SEAT VIP-Hospitality einnehmen, geht es deshalb auch
gleich wieder „auf die Piste“. Erneut warten aufregende
Positionskämpfe auf die Rennfans. Sie sind wieder live
dabei, wenn die DTM-Boliden und ihre Partnerrennserien
an den Start gehen. Ein spannendes Eventprogramm sorgt
zusätzlich für Abwechslung. Natürlich steht Ihnen für Ihren
persönlichen Komfort auch wieder die SEAT VIP-Hospitality
zur Verfügung. Dort bereiten wir Ihnen ein schmackhaftes
Mittagessen. Abends gestalten Sie Ihre Abreise ganz nach
Ihrem persönlichen Zeitplan.
Mind. 1 Person (1 Kfz)
Max. 20 Personen (10 Kfz)
Leistungen: Alle Campingplatzgeb., WelcomePackage, Halbpension, DTM-Eintrittstickets, VIPTickets, reserv. Sitzplätze, Blick hinter die Kulissen.
Reisepreis: Jede Person 395,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 99,00 Euro je Person bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Reisebeginn
Konto-Inhaber:
IKmedia GmbH
Verwendungszweck:
HYMER DTM 2008
Konto-Nr.: 54 29 11
Bankleitzahl:
760 694 10
Bankinstitut:
Raiffeisenbank Dietersheim
und Umgebung eG
Reisekasse:
Haustiere:
Keine Kreditkartenakzeptanz.
Kosten für Abendessen.
Sind nicht erlaubt.
Island und die Färöer-Inseln
Reisedauer 31 Tage – Anmeldeschluss 30.04.2008
Freitag 27.06.2008 bis Sonntag 27.07.2008
Island, das man einst das „Ende der Welt“ nannte, ist ein wahres Traumziel für alle
Naturliebhaber und Freunde grandioser Landschaften. Begleiten Sie uns auf eine eindrucksvolle Reise ins Land der Geysire und Vulkane, der Wasserfälle und Gletscher.
Machen Sie Bekanntschaft mit dem grünen Vogelparadies der Färöer-Inseln.
32
Traum aus Feuer und Eis – erleben Sie eine
grandiose, von Menschen fast unberührte Natur
Reisetag 1
Treffpunkt der Reisegruppe auf einem Campingplatz bei
Neumünster. Der Reiseleiter begrüßt Sie und gibt Ihnen
weitere Informationen zur Reise. Beim anschließenden
Abendessen lernen sich die Teilnehmer kennen.
Reisetag 2
Fahrt zum nordjütländischen Hafen Hanstholm. Einschiffung auf das Fährschiff „Norröna“ der Smyril Line.
Abfahrt nach Thorshavn auf den Färöer-Inseln.
Reisetag 3
An diesem Tag auf See lassen Sie sich – wenn Windgott
Rasmus gnädig gestimmt ist – auf Deck im Liegestuhl
von der Sonne bescheinen und von einer nordatlantischen
Brise umfächeln. Frühstück und Abendessen an Bord.
Reisetag 4
Ankunft Thorshavn – Hauptort der Färöer-Inseln. Die Teilnehmer verlassen die Fähre und fahren zum PanoramaHotel „Föroyar“. Hier genießen Sie ein gemeinsames
Frühstück mit Ausblick über Stadt und Hafen. Danach geht
es weiter durch die beeindruckende Insellandschaft nach
Fuglarfjördur. Übernachtung bei einer Jugendherberge,
deren Einrichtungen benutzt werden dürfen.
Reisetag 5
Nach einem gemeinsamen Frühstück in der Jugendherberge fahren die Teilnehmer zurück zur Hauptinsel
Streymoy. Dort besucht die Gruppe die Vogelkliffs
und Grotten von Vestmannabjörgini mit Motorbooten.
Hier können Sie besonders viele Papageientaucher, die
„Wappenvögel“ der Färöer, beobachten. Übernachtung auf
dem Fährterminal in Thorshavn.
Reisetag 6
Am Vormittag haben Sie Zeit für die Besichtigung von
Thorshavn. Am späten Nachmittag schiffen Sie wieder auf
die „Norröna“ ein, die Richtung Island ablegt.
Reisetag 7
Nach dem Frühstück im Bordrestaurant erleben Sie, wie
sich die Fels- und Lavainsel Island aus dem Meer erhebt. Ankunft in Seydisfjördur an der Ostküste Islands.
Nach den Einreiseformalitäten fahren Sie nach Egilsstadir.
Übernachtung auf einem sehr schön gelegenen Campingplatz im Küstenort Borgarfjördur. In der Nähe gibt es eine
große Papageientaucher-Kolonie.
Reisetag 8
Auf der Rundstraße (Nationalstraße 1) führt die Fahrt
über endlos scheinende Hochflächen, vorbei an schneebedeckten Bergen und erloschenen Vulkanen zum
Myvatn-See. Kurz vor dem Etappenziel kommt die Reisegruppe erstmals an ein Geothermalgebiet mit kochendem
Wasser und Dampf speienden Steinhaufen. In der Nähe
des Campingplatzes lädt ein beheiztes Schwimmbad
mit seinem „Hot Pot“ zum Entspannen ein.
Reisetag 9
Mit dem Bus und deutschsprachiger Führung unternimmt
die Reisegruppe eine Tour in die Canyon-Landschaft des
Jökulsargljufur Nationalparks mit seinen beeindruckenden Wasserfällen, darunter Europas wasserreichster: der
Dettifoss.
Reisetag 10
Ein Tag zur freien Verfügung um den Myvatn-See und seine
Umgebung zu erkunden.
33
Reisetag 11
In Husavik bietet sich die Möglichkeit zu einer
Walbeobachtungstour. Nach einer Pause am schönen
Wasserfall Godafoss geht die Fahrt weiter nach Akureyri,
heute zweitgrößte Stadt Islands und ein Schmuckstück
mit vielen Blumengärten, umgeben von schneebedeckten
Bergen. Campingplatz neben einem beheizten Freibad.
Reisetag 12
Durch das wunderschöne Öxna-Tal und die Hochebene
geht es nach Glaumbaer, einem Museumsdorf mit den
bekannten Grassodenhäusern. Tagesziel ist Blönduós.
Reisetag 13
Die abwechslungsreiche Landschaft im Westen Islands
bestimmt den Weg zu dem auf der Halbinsel Snaefellsnes
gelegenen Stykisholmur. Das malerische Städtchen mit
seinen bunten Holzhäusern hat einen besonderen Charme
zu bieten.
Reisetag 14
Die Gruppe erreicht den Snaefellsjökull Nationalpark.
Erst im Jahre 2001 eröffnet birgt der Naturpark ausgesprochen schöne Lavaformationen und eine grandiose
Küstenlandschaft.
Reisetag 15
Auf dem Weg zur Inselmetropole Reykjavik stellt die
Umrundung des Hvalfjords einen weiteren Höhepunkt
der Reise dar. Der Campingplatz in Reykjavik liegt wieder
neben einem beheizten Freibad.
Fortsetzung umseitig
34
Reisetag 16
Ein Tag zur freien Verfügung für die Erkundung von
Reykjavik. Relaxen im Thermalbad beim Campingplatz.
Sie können auch eine Bootstour zur Walbeobachtung
unternehmen oder zu den Eskimos nach Ostgrönland
fliegen. Am Abend findet eine Grillparty statt.
Reisetag 17
Eine Busrundfahrt mit deutschsprachiger Führung durch
Reykjavik. Am Abend erleben Sie ein traditionelles
Wikinger-Dinner im landesweit bekannten Viking Village.
Reisetag 18
In der „Blauen Lagune“ an der Südwestspitze Islands
erleben Sie ein traumhaftes Bad in erquickend warmem,
aquamarin-blauem Wasser – umgeben von einer Mondlandschaft aus Lavagestein. Nach dem Badevergnügen
geht es weiter nach Hveragerdi, einem Garten Eden in
einem der größten Thermalgebiete Islands.
Reisetag 19
Sie halten zunächst am Geothermalgebiet von Nesjavellier.
Von hier bezieht die Hauptstadt Reykjavik Warmwasser/
Fernwärme. Weiter geht es zum Naturcampingplatz im
Pingvellir Nationalpark mit dem historischen Parlamentsplatz und der „Kontinentalplatte“, an der die eurasischen
und nordamerikanischen Landmassen auseinanderdriften.
Kaffeetafel am Nachmittag (witterungsabhängig).
Reisetag 20
Heute sehen Sie den ersten Geysir. Danach geht’s vom
springenden zum fallenden Wasser: dem Gulfoss, mit
dem bei Sonnenschein garantierten Super-Regenbogen.
Auf dem Campingplatz in Hella findet das gemeinsame
Abendessen statt.
Reisetag 21
Mit einem Tourbus fahren Sie in das spektakuläre Tal von
Thorsmörk. Das Tal ist von der Außenwelt durch Gletscher,
Flüsse und Berge abgeschlossen. Der Spezialbus (mit
Reiseführer) bringt Sie dennoch dort hin. Am Abend ist
Relaxen im nahen und beheizten Schwimmbad angesagt.
Reisetag 22
Nach dem Frühstück im Platzrestaurant unternehmen Sie
einen Badeausflug der besonderen Art: an die warmen
Quellen von Landmannalauga – inmitten farbigen Gesteins,
tiefblauen Seen und strahlenden Schneefeldern.
Reisetag 23
Vorbei an imposanten Wasserfällen und dem Gletscher
Myrdalsjökull kommen Sie nach Vik, dem südlichsten Punkt
der Rundfahrt. Der kleine Ort liegt an einem spektakulären
Küstenabschnitt mit einem schwarzen Sandstrand. Islands
Ringstraße führt weiter durch moosbedeckte Lavafelder
und eigentümliche Schwemmsande der Gletscherabflüsse
nach Skaftafell.
Reisetag 24
Tag zur freien Verfügung für Wanderungen im Skaftafell
Nationalpark. Der Campingplatz liegt direkt an der Gletscherzunge des mächtigen Vatnajökull. Sein Eispanzer
bedeckt eine Fläche von der Größe Korsikas und ist damit
größer als alle Alpengletscher zusammengenommen.
Reisetag 25
Nach einer eindrucksvollen Fahrt am Fuße der Gletscherwelt entlang, erwartet Sie in der Lagune Jökulsarlon ein
weiterer Höhepunkt der Reise: eine Bootsfahrt durch die im
Wasser treibenden Eisberge. Tagesziel ist Höfn.
Reisetag 26
Tag zur freien Verfügung in Höfn. Unternehmen Sie z. B.
eine Motorschlittenfahrt auf dem Vatnajökull Gletscher.
Reisetag 27
Heute geht es auf dem landschaftlich wohl schönsten
Streckenteil der Ringstraße, entlang der Ostfjorde nach
Egilstadir, wo sich der Ring unserer Islandreise schließt.
Reisetag 28
Am Vormittag machen Sie einen Abstecher zum Hengifoss
Wasserfall. Abschied von Island. Mittags legt die Fähre in
Seydisfjördur ab. Abendessen an Bord.
Reisetag 29
Tag auf See mit kurzen Zwischenstopps auf den Färöerund Shetland-Inseln. Sie bekommen ein skandinavisches
Frühstücks- und Abendbüfett an Bord.
Reisetag 30
Frühstücksbüfett an Bord. Ankunft in Hansholm, Fahrt zum
Campingplatz. Bei einem gemeinsamen Abendessen lassen
wir die Erlebnisse unserer Reise Revue passieren.
Reisetag 31
Verabschiedung und individuelle Heimfahrt.
Veranstalter:
Seabridge Motorhome Tours
Wilhelm-Heinrich-Weg 13
D-40231 Düsseldorf
Tel.: +49 211 2108083
Fax: +49 211 2108097
[email protected]
Reiseleitung:
Robert und Maria Winkler
Gesamtkilometer: ~ 2.500 km (ca. 150 km / Tag)
Teilnehmerzahl:
Mind. 12 Kfz / Max. 20 Kfz
Leistungen:
Deutscher Reiseleiter während der gesamten
Fahrt, Fährkosten für Fahrzeuge bis 6 m Länge,
2-Bett-Außenkabine, an Bord 4x Frühstück, 4x
Abendessen, 25x Campingplatz-/Stellplatzgebühren, 3x Frühstück; 2x BBQ, 4x Abendessen
im Restaurant, 4x Busausflug, Bootsfahrt zu
den Grotten und Vogelfelsen, Eintritt Museumsdorf Glaumbaer, Eintritt Blaue Lagune, Bootsfahrt in der Eisberglagune, Straßenkarten, Reiseführer, Road-Book mit detaillierter Streckenbeschreibung, Sicherungsschein.
Reisepreis:
2 Personen im Fahrzeug je
Einzelfahrer
Fahrzeuggespanne
Aufpreise (ab 6 m Länge):
Pro angefangenem Meter
3.380,00 Euro
auf Anfrage
auf Anfrage
218,00 Euro
Bezahlung:
Nach Eingang Ihrer Reiseanmeldung wird
ein Platz für Sie reserviert. Sie erhalten ein
informatives Tourbuch mit weitergehenden
Informationen zur Reise. Mit Ihrer Anzahlung
von 250,00 Euro je Person melden Sie sich verbindlich zur Reise an. Restzahlung 6 Wochen
vor Reisebeginn.
Haustiere:
Wegen der isländischen Quarantänevorschriften
können Haustiere nicht mitreisen.
Reisedauer 16 Tage – Anmeldeschluss 15.06.2008
Dienstag 19.08.2008 bis Mittwoch 03.09.2008
Osteuropa: Golfen und mehr
36
Diese Reise verbindet Sport und Kultur in unseren östlichen Nachbarländern. Der Golfer findet seine Erfüllung auf Golfplätzen – der Nichtgolfer kann die Thermen genießen, bummeln gehen, Besichtigungen unternehmen oder aber seine Liebe zum Golfen entdecken. Die Reise
beginnt im westlichen Teil der Tschechischen Republik bei Pilsen. Über Prag und Roznov geht es in die Hohe Tatra. Ungarn lockt mit
kulturellen Programmen in Eger und Budapest sowie dem Balaton, ehe es über Zagreb zu den richtigen Golf-Highlights in Slowenien geht.
Unbekannte Schönheiten, Baden wie ein Fürst
und beim Golfen das Handicap verbessern
Anreisetag
Wir empfehlen Ihnen als inoffiziellen Treffpunkt den
Camping Monte Kaolino in Hirschau.
Reisetag 1
Ankunft in Pilsen (ca. 130 km hinter der deutschen Grenze).
Um 18:00 Uhr treffen sich die Teilnehmer. Beim Abendessen wird der Reiseleiter Sie willkommen heißen und mit
Ihnen die weitere Tourlogistik besprechen.
Reisetag 2
Für Golffreunde besteht am Morgen die Möglichkeit ein
paar Bälle zu schlagen. Im Golfpark Pilsen finden Sie einen
18-Loch-Platz aus dem Jahr 2004. Für die Nichtgolfer ist ein
Ausflug in den Hruskova’s Meditationsgarten vorgesehen,
einem Naturgelände mit alten Bäumen, Kreuzgängen und
Ruhezonen. Am Nachmittag besichtigen Sie Pilsen. Die
viertgrößte Stadt Tschechiens aus dem 13. Jahrhundert
besitzt eine bedeutende Kulturgeschichte. Synagogen,
Museen und Parks zeugen von einer reichen Vergangenheit. Das Skoda Automobilwerk und die Pilsener Brauerei
sind weltberühmte Betriebe. Natürlich gehört auch die
Besichtigung der Pilsener Brauerei zum Programm.
Reisetag 3
Die heutige Etappe führt nach Prag. Die 100 km auf der
gut ausgebauten Autobahn sind schnell absolviert und
so holt Sie der Bus vormittags vom Campingplatz ab. Mit
einem örtlichen Führer erkunden Sie die „Goldene Stadt“
und besichtigen unter anderem die Burg, die Karlsbrücke
sowie die malerische Altstadt. Anschließend haben Sie
etwas Zeit zur freien Verfügung, ehe der Bus Sie zum
Platz zurück bringt, wo Sie ein gemeinsames Abendessen
im Campingrestaurant erwartet.
Reisetag 4
Es geht weiter Richtung Osten. Nach ca. 350 km ist der
Stellplatz in Roznow pod Radhostem, kurz vor der slowakischen Grenze, erreicht. Nach dem Aufstellen der Fahrzeuge gibt es die Möglichkeit, sich die Beine zu vertreten:
Entweder im nahe gelegenen Walachischen Freilichtmuseum oder auf dem ca.1 km entfernten Golfplatz.
Reisetag 5
Heute liegen 220 km vor Ihnen. Parallel zur Hohen Tatra
fahren Sie weiter gen Osten. Ihr Ziel heute: der FICC
Camping in Tatranska Lomnica bei Poprad.
Reisetag 6
Sie campen am Fuße der Hohen Tarta. Dies ist eine perfekte Gelegenheit, eine Wanderung in die imposante
Bergwelt zu unternehmen. Eine Kombistrecke mit Seilbahn und Zug wird Ihnen einiges Sehenswerte offenbaren.
Tennis und Sauna auf dem Platz, der Aquapark in der
Nähe – für jeden etwas. Für die Golfer gibt es im ca. 5 km
entfernten Velka Lomnica einen Platz – lassen Sie Ihrem
Hobby freien Lauf. Der lokale Club geht bis auf das Jahr
1905 zurück.
Reisetag 7
Das Ziel Eger ist erreicht. Die Stadt verfügt wegen der
einstigen Besetzung durch die Türken über eine alte Badekultur – der ideale Ort, um ein Thermalbad zu besuchen. Eger
ist ebenso berühmt für den hier angebauten Rotwein, dem
Sie Ihre Aufmerksamkeit bei einer Weinprobe schenken.
Reisetag 8
Bis zum Tagesziel – der ungarischen Hauptstadt – sind es
nur 130 km. Daher bleibt am Morgen noch Zeit, die barocke
Altstadt von Eger zu besichtigen. Die fast 60.000 Einwohner zählende Stadt blickt auf eine bewegte 1.000-jährige
Geschichte zurück. Unter anderem war Eger über 90 Jahre
unter osmanischer Herrschaft. Einige Gebäude spiegeln
diese Vergangenheit wider (z. B. die Burg, das Minarett,
die Basilika). Nachmittags führt Sie der Weg vorbei an
37
Weinbergen, durch eine fruchtbare Ebene zur Donaumetropole Budapest. In der Nähe des Campings Blue
Flamingo im Vorort Erd gibt es einen kleinen 6-Loch-Platz.
Reisetag 9
Mit dem Bus wird die Gruppe zur Stadtbesichtigung abgeholt. Von der Fischerbastei aus bietet sich ein einzigartiger Blick auf das Parlamentsgebäude und die durch die
Donau getrennten Stadtteile Buda und Pest. Budapest
zählt zu den schönsten Hauptstädten Europas und die
Sehenswürdigkeiten sind vielzählig. Beispielsweise die
Zitadelle, der Heldenplatz, die Fischerbastei und die
Markthalle. Bevor es zurück zum Platz geht, haben Sie
etwas Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.
Reisetag 12
Die Teilnehmer besuchen heute die kroatische Hauptstadt
Zagreb. Die gemütliche Atmosphäre sowie die vielen
Straßencafés vermitteln dem Besucher der tausend Jahre
alten Stadt ein ganz besonderes Flair. Der örtliche Führer
schlendert mit Ihnen durch die Ober- und Unterstadt. Nach
etwas Zeit zur freien Verfügung erwartet Sie der Bus am
Dom. Die Stadtbesichtigung ist halbtags, wer noch in der
Stadt bleiben möchte, kann gerne noch etwas bummeln
und das Stadtleben genießen.
Für die Golfer unter den Reisenden besteht die Möglichkeit, den Golf & Country Club zu besuchen, um dort einige
Bälle zu versenken.
Veranstalter: Perestroika Tours GmbH
Schinderhannes 1, D-56291 Hausbay
Tel.: +49 6746 8028-0, Fax: -14
[email protected]
Gesamtkilometer: ~ 1.550 km (9 Tage / 172 km)
Teilnehmerzahl:
Mind. 24 Personen (12 Kfz)
Max. 40 Personen (20 Kfz)
Leistungen: 15x Campinggeb., 6x Mahlzeiten,
1x Weinprobe, 6x Besichtigung mit örtl. Führer,
Reiserücktrittskosten-/Abbruchs- u. Insolvenz-Vers.,
Reise- und Tourunterlagen, Kartenmaterial, Eintritt
für inkl. Programme, deutschspr. Reiseleitung.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
Jede weitere Person
Bezahlung:
Anzahlung:
Restzahlung:
Reisetag 13
Wieder überqueren Sie eine Grenze. Diesmal geht es
nach Slowenien, und schon nach 140 km ist der Stellplatz
erreicht. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung und
kann auf dem Golfplatz Arboretum am Fuße der Steiner
Alpen schnell vorbeigehen. Am Abend finden Sie sich zum
gemeinsamen Essen im Campingrestaurant ein.
Reisetag 14
Gleich vor dem Campingplatz befindet sich eine Buslinie,
mit der Sie zusammen mit dem örtlichen Führer in die
Stadt fahren. Die Altstadt rechts und links der Sava bietet
viel Sehenswertes. Nach einer ca. 2-stündigen Führung
kann jeder seinen eigenen Interessen nachgehen. Machen
Sie sich‘s im Whirlpool gemütlich, gehen Sie shoppen
oder aber wieder ab aufs herrliche „Grün“.
Reisetag 10
Die heutige Etappe hat 125 km. Süchtige fahren ganz
früh los, um unterwegs Ihrem Hobby – dem Golfen – zu
frönen. Nur ca. 25 km Umweg und Sie können den besten
Platz Ungarns, den Panonia, bespielen. Balatonfüred –
das Tagesziel liegt am Plattensee. Er ist Ungarns größter
Touristen-Magnet. Der Balaton lädt Sie am Nachmittag
zum Relaxen ein.
Reisetag 11
Vom größten See Ungarns geht es über die kroatische
Grenze. Teils auf Landstraßen, teils über die Autobahn erreicht die Gruppe Zagreb. Unterwegs empfiehlt sich der
Abstecher nach Trakoscan, wo die alte Burg mit ihrem
wunderschönen Park zu besichtigen ist. Abends genießen
Sie ein gemeinsames Essen auf dem Campingplatz.
Reisetag 15
Nach einem Katzensprung von 50 km erreicht die Reisegruppe den Bleder See am Fuße der Julischen Alpen.
Vom Camping Bled empfiehlt sich nach einer erholsamen
Pause eine Umrundung des Sees zu Fuß (ca. 5 km) oder
mit der Touristenbahn. Für die Golfer stellt Bled ein absolutes Paradies dar. Die zum Teil 70-jährige Anlage,
umfasst insgesamt 27 Löcher und ist in einem top Zustand. Am Abend feiern Sie beim letzten gemeinsamen
Essen Abschied.
Reisetag 16
Die Reise ist zu Ende und Sie reisen individuell oder in
kleinen Gruppen nach Hause. Die österreichische Grenze
ist nur wenige Kilometer entfernt. Deutschland ist in einer
kurzen Tagesetappe zu erreichen. Vor Ort kann natürlich
noch verlängert werden.
1.045,00 Euro
950,00 Euro
855,00 Euro
10 % nach Rechnungserhalt
30 Tage vor Reiseantritt
Sonstige Informationen:
Zusatzkosten für Grenzen, Versicherungen, Maut,
etc. ca. 70,00 Euro (Kfz über 3,5t + ca. 70,00 Euro).
Es besteht die Möglichkeit vor Buchung an einer
Infoveranstaltung teilzunehmen.
Termine: 05.09.2007 / 13.10.2007 / 28.12.2007
Etwa 6 Wochen vor Reisebeginn findet eine Teilnehmerbesprechung statt.
Zusatzkosten: Bei dieser Tour haben Sie fast tägl.
Gelegenheit zu Golfen. Da an der Reise aber nicht
nur Golfer teilnehmen, das Wetter nicht mitspielt
oder man einfach keine Lust hat, haben wir die
Golfplätze in der Kalkulation außen vor gelassen,
ebenso die dazu angebotenen Alternativprogramme.
Bitte kalkulieren Sie pro Fee 20-60 Euro je nach
Platz u. f. die Alternativprogramme ca. 10-25 Euro.
Haustiere: Ja – dürfen aber nicht zur Last fallen.
In einigen Ländern herrscht Maulkorbzwang.
Reisedauer 25 Tage – Anmeldeschluss 31.07.2008
Mittwoch 03.09.2008 bis Samstag 27.09.2008
Auvergne, Périgord & Aquitanien
38
Auvergnatische Kirchen-Romanik, schwarze Madonnen, Vulkane, unzählige Stauseen, 1.000-jährige
Wallfahrtsorte am St.-Jakobs-Pilgerweg, in steile Felswände gebaute Dörfer, Abteien und Zufluchtsorte, zauberhafte Schlossgärten, Streifzüge durch vorgeschichtliche Höhlen mit wunderbarer Malerei,
beeindruckende Flusslandschaften, mittelalterliche Altstädte, eine unterirdische Felsenkirche,
unendliche Weinfelder und eine überwältigende Wanderdüne am Atlantik sind die Reiseziele unserer
neuen Gemeinschaftsreise durch eine weitere französische Region. Und natürlich wird auch wieder
Wert auf gute französische Küche gelegt, ein besonderes Merkmal unserer Frankreich-Reisen.
Reisetag 1
Anreise in der Nähe von Clermont-Ferrand. Beim gemeinsamen Abendessen lernen sich die Teilnehmer kennen.
Reisetag 2
Die Reise beginnt mit einem Busausflug zu den Vulkan-Kegeln der Auvergne. Mit einem kleinen Zug fährt die Gruppe
in einen ausgehöhlten Vulkan und nach dem Mittagessen auf
einen der höchsten Vulkane der Region, den Puy de Dôme.
Reisetag 3
Heute sind Kirchenbesuche angesagt, denn drei der fünf
wichtigsten Kirchen der auvergnatischen Romanik stehen
hier ganz nah beieinander. Mit dem Bus geht es zuerst
nach Issoire. Nach dem Mittagessen und einem Rundgang
durch die kleine Kirche von St. Nectaire folgt ein Käsereibesuch und zum Abschluss eine Fahrt nach Orcival zu der
Schwarzen Madonna.
Reisetag 4
Die Gruppe fährt weiter zum Puy de Sancy, mit 1885 m der
höchste der Vulkankegel. Mit der Kabinenbergbahn geht
es hinauf fast bis zum Gipfel, von wo aus die ganze Kette
der Vulkane zu bewundern ist. Gelegenheit zum Mittagsimbiss. Im Anschluss fährt die Gruppe über die wunderschöne Strecke Besse – Issoire – Brioude zum Campingplatz in Le-Puy-en-Velay. Bei Interesse ist unterwegs ein
Abstecher zum „Chaise-Dieu“ – einer Abteikirche mit alten
Gobelins und einem Totentanz-Fries – möglich.
Reisetag 5
Vormittags Besichtigung der auf einem Vulkan-Kamin in
schwindelerregender Höhe gebauten 1.000-jährigen Michaels-Kapelle. Der Tag endet mit einem Grillnachmittag.
Reisetag 6
Heute besichtigen die Teilnehmer die auf einem weiteren Vulkankegel liegende Kathedrale mit der Schwarzen
Frankreichs malerischer Südwesten –
spannende Vielfalt in zauberhafter Umgebung
39
Madonna, Ziel zahlreicher Pilger auf dem Weg nach
Santiago de Compostela und Kreuzfahrer auf dem Weg
nach Jerusalem. Auch der Kreuzgang sowie die „KanonenMarie“ stehen auf dem Programm. Danach folgt das
gemeinsame Mittagessen, bevor die Gruppe die schöne
Stadt mit dem kleinen Touristenzug erkundet.
Reisetag 7
Heute ist ein Ruhetag vorgesehen oder Gelegenheit,
auf eigene Faust loszuziehen. Beispielsweise sind zwei
interessante Museen zu besichtigen – unter anderem das
Klöppelmuseum, denn Le-Puy-en-Velay ist das Klöppelzentrum Frankreichs.
Reisetag 8
Weiterfahrt zum Stausee der Truyère. Dort gibt es einen
tollen Viadukt von Gustave Eiffel zu bewundern, bevor
die Gruppe bei einer gemeinsamen Schiffs-Rundfahrt und
einem exzellenten Mittagessen den Nachmittag verbringt.
Übernachtung auf dem Campingplatz in St. Flour.
Reisetag 9
Ein letztes Mal fährt die Gruppe entlang der beeindruckenden Kulisse der Vulkane des Cantal nach Conques, wo
der Tag bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingt.
Reisetag 10
Die Gruppe besichtigt heute ein unter Denkmalschutz
stehendes verwunschenes Dorf in den Bergen sowie eine
1.000-jährige Abtei, die einen kleinen aber unermesslichen
Kirchenschatz besitzt. Nach dem Mittagessen und einem
Bummel durch die romantischen Gassen geht die Fahrt
dann weiter nach Rocamadour.
Reisetag 11
Der Tag beginnt mit der Besichtigung des in die steile
Felswand gebauten Dorfes und der verschiedenen Kapellen
des mittelalterlichen Wallfahrtsortes. Danach stärken Sie
sich beim Mittagessen. Am Abend folgt dann eine gemeinsame nächtliche Rundfahrt mit dem kleinen Touristenzug entlang der malerisch beleuchteten Felsenstadt.
Reisetag 12
Ruhetag, der mit einem Leckerbissen für alle großen Kinder
endet: Einer Modell-Eisenbahn-Schau der Superlative.
Reisetag 13
Heute ist eine Fahrt zur Grotte de Padirac geplant. Durch
ein riesiges Loch geht es hinab in die Unterwelt. Mit Boot
und zu Fuß gilt es, eine faszinierende Landschaft unter Tage
zu entdecken. Nach dem Mittagessen vom offenen Grill
besucht die Gruppe dann noch einen Berberaffen-Wald.
Fortsetzung umseitig
Reisetag 14
Eine Fahrt mit der Trüffelbahn steht heute auf dem
Programm. Die wiedererweckte Dampfeisenbahn ist hoch
über der Dordogne in die Felswand gebaut und diente
früher dem Transport der kostbaren Trüffel. Nach einem
Imbiss geht‘s weiter nach Collonges-La-Rouge, einem
besonderen Dorf, in dem Sie den Nachmittag verbringen.
Reisetag 15
Nach 5 Tagen in Rocamadour fahren Sie weiter nach
Sarlat-La-Caneda, sicher eine der schönsten Städte
Frankreichs. Nach der Platznahme ist der Rest des Tages
frei. Der Campingplatz verfügt neben einem offenen
Schwimmbad auch über ein Hallenbad und eine Sauna,
so dass das Schwimmen bei jeder Witterung möglich ist.
Reisetag 16
Die Gruppe startet zu einem Busausflug zu den unzugänglich in die Felswand gebauten (teils prähistorischen)
Fels- und Höhlenwohnungen aus der Cro-Magnon-Zeit.
Nach dem Mittagessen erfolgt die Besichtigung der
Rouffignac-Grotte. Mit dem unterirdischen Zug geht
es vorbei an Wänden voller Bärenkrallen-Spuren und
Mammut-Abbildungen bis zu der großen Halle mit den
vielen schwarzen Höhlenzeichnungen, die etwa 13.000
Jahre vor unserer Zeit entstanden sind.
Reisetag 17
Der heutige Busausflug führt zur Höhle von Lascaux II
– dem Höhlen-Höhepunkt der Reise. Obwohl sie lediglich
Kopie des Originals ist, stellt sie ein überwältigendes
Zeugnis vorgeschichtlicher Höhlenmalerei von vor 17.000
Jahren dar. Nach einem Pique-Nique unter freiem Himmel
erfreuen sich die Teilnehmer dann am Spaziergang durch
einen ganz besonderen Schlossgarten.
Reisetag 18
Heute ist eigentlich Ruhetag vorgesehen, aber in der
Stadt findet jeden Samstag einer der tollsten Wochenmärkte Frankreichs statt. Er ist in jedem Fall einen
Besuch wert und lädt zum Bummeln und Flanieren ein,
da er inmitten der Kulisse der vorbildlich restaurierten
Straßen und Gassen abgehalten wird und sich über die
gesamte Altstadt erstreckt.
40
Reisetag 19
Heute fährt die Gruppe nochmals an die Dordogne, um
mit einer „Gabarre“ (ein ehemaliger Lastkahn) eine einstündige Fahrt auf dem Fluss zu unternehmen. Nach dem
Mittagessen erfolgt die Weiterfahrt nach Périgueux.
Veranstalter: WeWo-Tours
Industriestraße 8, D-56414 Hundsangen
Tel.: +49 6435 961600
Fax: +49 6435 966347
www.we-wo.de
Reisetag 20
Heute folgt ein Stadtrundgang mit Besichtigung des
„Renaissance-Viertels“. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie einen Busausflug nach Brantôme, einer schon
durch Karl des Großen beschenkten Abtei, die teilweise
in die Felswand geschlagen wurde, sowie einen Besuch
des Schlosses von Bourdeilles aus dem 13. bis 16. Jahrhundert (halb Wohn- halb Militärschloss).
Reiseleitung:
Helge und Klaus Pfeiffer, www.frankreichtours.de
Reisetag 21
Am Vormittag erkundet die Gruppe die alte Stadt mit
dem kleinen Touristenzug und hat danach Gelegenheit,
auf eigene Faust loszuziehen. Danach Weiterfahrt nach
St. Emilion.
Reisetag 22
St. Emilion besitzt eine riesige unterirdische Felsenkirche
sowie Katakomben und die Höhle der Einsiedelei. Nach der
Besichtigung und einem Rundgang durch den malerischen
Ort folgt nach dem Mittagessen eine Rundfahrt – mit dem
kleinen Touristenzug – durch die Weinberge.
Reisetag 23
Ein Ruhetag, der beispielsweise zum Einkaufen des guten
Bordeaux-Weines genutzt werden kann.
Reisetag 24
Heute geht es endlich an den Atlantik und zur letzten
Sehenswürdigkeit der Reise, an die große Düne von Pyla
in der Nähe von Arcachon. Direkt vom Campingplatz aus
kann man dieses 3 km lange, 107 m hohe und 500 m breite
Naturwunder bestaunen oder erklimmen. Am Abend verabschiedet sich die Reiseleitung mit einem gemeinsamen
Abendessen von den Teilnehmern.
Reisetag 25
Heute endet die Reise offiziell, wer aber Lust und Zeit hat,
kann ja noch ein paar Tage bleiben.
Gesamtkilometer:
Teilnehmerzahl:
~ 1.050 km
Mind. 20 Personen
Max. 30 Personen
Leistungen: 24x Campingplatzgebühren inkl.
Strom u. Kurtaxe, alle Eintrittsgelder lt. Programm,
deutschsprachige Führungen o. Begleitungen, 11x
Mittagessen, 3x Abendessen, 1x Grill, 2x PiqueNique, 5x Busausflug, 1x Schiffsrundfahrt, 1x
Flussfahrt, 1x Trüffelbahn, 1x Kabinenbergbahn,
Reiserücktrittskosten-Versicherung, Sicherungsschein, umfangreiches Info-Paket mit original
Michelin-Straßenkarten.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
Jede weitere Person
1.790,00 Euro
1.690,00 Euro
1.590,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 100,00 Euro je Person bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Reisebeginn
Konto-Inhaber:
Mirèse Welzenberg
Verwendungszweck:
HYMER Auvergne 2008
Konto-Nr.: 1 04 056 072
Bankleitzahl:
570 510 01
Bankinstitut:
KSK Westerwald
IBAN:
DE80 5705 1001 0104 0560 72
BIC:
MALA DE 51 BMB
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Haustiere: Bei dieser Reise können Haustiere
leider nicht mitgenommen werden.
Reisedauer 10 Tage – Anmeldeschluss 01.09.2008
Samstag 06.09.2008 bis Montag 15.09.2008
Almabtrieb beim
Genießen Sie herrliche Tage in der ursprünglichen Natur rund um den Reintaler See.
41
Reisetag 1
Anreise der Teilnehmer beim „Seeblick Toni“. Ab 18:30 Uhr
erfolgt die Begrüßung durch die Platzleitung mit einem
Willkommensdrink (Erinnerungsgeschenk: Schnapsglas
von Toni). Im Anschluss lernt sich die Gruppe bei einem
Willkommensessen „Bauernbüfett“ kennen.
Reisetag 2
Auf geht´s zum Frühschoppen in der „Brantlstube“. Es gibt
für jeden ein paar Weißwürstel mit Brezel und dazu ein
kleines Weizen. Ab 14:00 Uhr stehen Sauna, Dampfbad,
Whirlpool und Fitnessraum gratis zur Verfügung. Wer sich
von unserem Masseur einmal richtig durchkneten lassen
möchte, kann an der Rezeption eine Massage buchen
(nicht im Preis enth.). Bitte Handtücher selbst mitnehmen.
Reisetag 3
Heute trifft sich die Gruppe um 9:30 Uhr, um eine
wunderschöne Wanderung in der Gegend zu unternehmen. Ziel ist der „Berglsteiner See“. Ab 16:00 Uhr
werden im Restaurant hausgemachte Tiroler Spezialitäten mit einer Tasse Kaffee serviert.
Reisetag 4
Eine Busfahrt ins Blaue beschert Ihnen einen erlebnisreichen und interessanten Tag.
Reisetag 5
Sie fahren mit dem Bus zur Erlebnis-Sennerei ins Zillertal.
Anschließend besuchen Sie das „Silberbergwerk“ in
Schwaz. Dort erleben Sie, wie vor 500 Jahren mehr als
10.000 Knappen nach Silber und Kupfer suchten. Am Abend
servieren wir den Reisenden „Tiroler Gröst´l“ mit Spiegelei
aus der Riesenpfanne mit Speck-Krautsalat im Restaurant.
Reisetag 6
Heute nimmt die Gruppe an der „Tiroler Glastour“ teil. Gemeinsam geht‘s zum Glasschleifer Kolb. Sie besuchen das
schöne Städtchen Rattenberg (kleinste Stadt Österreichs).
Hier blicken Sie den Glasbläsern direkt über die Schultern.
Zeit zum Bummeln bleibt natürlich auch! Außerdem steht
ein Besuch des Konditorei-Cafes Hacker auf dem Programm. Sie nehmen an der „Apfelstrudel-Show“ teil und
backen Strudel, dazu gibt es für jeden eine Tasse Kaffee
(im Preis enth.). Am Abend trifft sich die Gruppe im Festzelt zu unserem Platzkonzert mit Tiroler Blasmusik –
serviert wird Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat.
Reisetag 7
Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung!
Tiroler Tradition
im Herzen der Alpen!
Reisetag 8
Heute erleben Sie den Höhepunkt der Reise – den traditionellen, alljährlichen Almabtrieb! Der Tag startet mit einem
zünftigen Frühschoppen bei „Tiroler Schmankerl“ wie Kiachel,
Knödel, Käsespätzle und Brathühnchen (nicht im Preis
enth.). Auf dem Festplatz wird gezeigt, dass altes Handwerk noch goldenen Boden hat. Beim Spinnen, Schindelmachen, Blumenbinden, Körbeflechten oder Dengeln zeigen
die Handwerksmeister der Region ihr ganzes Können.
„Kameras zücken“ heißt es auch anschließend, wenn die
Tiroler Kühe festlich geschmückt von der Alm eintreffen.
Reisetag 9
Der heutige Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Um 18:00
Uhr laden wir Sie zum Abschiedsessen ins Restaurant ein
und verwöhnen Sie noch einmal mit Tiroler Kost.
Reisetag 10
Nach dem reichhaltigen Frühstücksbüfett wünschen wir
den Teilnehmern eine gute und sichere Heimreise.
Veranstalter:
Ferien-Komfort-Camping „Seeblick-Toni“
Reintaler See
Moosen 46
A- 6233 Kramsach
Tel.: +43 5337 63544
Fax: +43 5337 63544-305
www.camping-seeblick.at
[email protected]
Teilnehmerzahl:
Mind. 20 Personen (10 Kfz)
Max. 50 Personen (25 Kfz)
Leistungen:
Alle Campingplatzgebühren, Eintrittsgelder für
Museum etc., Führungen, ReiserücktrittskostenVersicherung, Reiseleitung.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug ges.
350,00 Euro
499,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 100,00 Euro je Einheit bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Reisebeginn
Konto-Inhaber:
Seeblick Toni
Verwendungszweck: HYMER Almabtrieb 2008
Bankinstitut:
Volksbank Brixlegg
IBAN:
AT96 4239 0006 3000 5540
BIC:
VBOE AT WW INN
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Eventuelle Kosten zum Programm können nur in
Bar abgerechnet werden.
Haustiere:
Sind erlaubt. Hund 4,20 Euro/Tag.
Reisedauer 25 Tage – Anmeldeschluss 15.06.2008
Sonntag 14.09.2008 bis Mittwoch 08.10.2008
Griechenland
Reisen Sie mit uns in ein Land, das durch seine große und klassische
Vergangenheit besticht. Genießen Sie traumhaft sonnige Tage und erleben
Sie die liebevolle Gastfreundschaft der Menschen.
Durch eine große klassische
Vergangenheit ins Land der Götter
42
Philosophen, Tempel, Mythen –
hier wird Antike zum wahren Erlebnis
Reisetag 1
Die Teilnehmer reisen individuell in San Marino an. Beim
Abendessen im gemütlichen Restaurant des Campingplatzes lernen Sie die Mitfahrer kennen, die Reiseleitung
stellt sich vor und gibt Informationen zum Reiseverlauf.
Reisetag 2
Vormittags bietet sich die Gelegenheit zum Besuch der
kleinen Republik San Marino. Am Nachmittag fahren die
Teilnehmer zum Fährhafen von Ancona. Von hier aus geht
es auf einem der großen und modernen Fährschiffe mit
„Camping an Bord“ nach Igoumenitsa.
Reisetag 3
Heute morgen erreichen Sie den Zielhafen in Griechenland.
Die Route führt weiter durch gebirgige Landschaften. In
Ioánnina – der Hauptstadt der Provinz Epiros – angekommen, können Sie am Nachmittag noch einen Stadtbummel
in der nahe gelegenen Altstadt unternehmen.
Reisetag 4
Nach Überqueren des Katara-Passes wird die Fahrt
fortgesetzt bis in die Nähe der berühmten Meteoraklöster.
Diese in den „Lüften schwebenden“ Klöster sind ein Muss
für jeden Griechenlandbesucher und einer der Höhepunkte
dieser Reise. Abends ist ein gemeinsames Essen geplant.
Reisetag 5
Die Besichtigung der Meteoraklöster steht für heute auf
dem Programm. Hin- und Rückfahrt erfolgen mit dem Bus.
Von den auf steilen und unzugänglichen Felsen erbauten
Klöstern sind heute noch sechs von Nonnen und Mönchen
bewohnt. Die herrlichen Fresken und Wandmalereien sowie
die wertvolle Ausstattung der Innenräume werden Sie begeistern. Der Besuch in einer Ikonenwerkstatt und das gemeinsame Mittagessen runden diesen schönen Ausflug ab.
Reisetag 6
Die HymerCard-Reisenden setzen die Fahrt durch die
Thessalische Tiefebene bis zum Pelion-Gebirge, dem
Sommersitz der zwölf olympischen Götter im antiken
Griechenland, fort.
Reisetag 7
Ausflug ins Pelion-Gebirge. Mit der historischen Eisenbahn geht die mehrstündige Fahrt in gemächlichem Tempo
von Lehonia nach Miles durch die Berge des Pelion.
Hin- und Rückfahrt mit dem Bus.
Reisetag 8
Tag zur freien Verfügung. Verbringen Sie einen Badetag am
Meer. Ein griechischer Abend mit landestypischem Essen,
Musik, Tanz und Folklore laden heute zum Mitmachen ein.
Reisetag 9
Die Gruppe verlässt die Halbinsel Magnisia und erreicht
mit Delphi den Mittelpunkt der Welt in der Antike.
Reisetag 10
Vormittags bringt ein Bus die Gruppe zu den berühmten Ausgrabungsstätten von Delphi. Das Archäologische Museum
wird Sie mit seinen Kostbarkeiten ebenso faszinieren wie
die Führung durch den heiligen Bezirk zum Apollon-Heiligtum. Für den Abend ist ein gemeinsames Essen geplant.
Reisetag 11
Weiter geht die Reise in den Südosten des Landes. In
Distomo machen Besucher eine schmerzliche Begegnung
mit einem dunklen Abschnitt deutscher Geschichte. Im
Anschluss besichtigt die Gruppe das byzantinische Kloster
Ossios Lukas, ehe die Gruppe Athen erreicht.
Reisetag 12
Mit Bus und Führer erkunden Sie die griechische Hauptstadt. Neben modernen Stadtvierteln erleben Sie die
interessanteste Sehenswürdigkeit der Stadt: Die antike
Akropolis. Zum Mittagessen ist die Gruppe in der Altstadt,
der Plaka, wo es sich herrlich bummeln lässt.
Fortsetzung umseitig
43
Reisetag 13
Die Besichtigung der Millionenstadt Athen wird heute fortgesetzt. Der Bus bringt die Teilnehmer zum Archäologischen
Museum mit seinen weltberühmten und gut erhaltenen
Zeugnissen des Altertums. Zum Mittagessen pausieren Sie
wieder auf dem Campingplatz, ehe Sie gegen Abend noch
ein Busausflug entlang der Küste Attikas zum Kap Sunion
erwartet. Während der Besichtigung des Poseidontempels
erleben Sie den Sonnenuntergang.
Reisetag 14
Ein Bus bringt die Gruppe in die nahe gelegene Hafenstadt
Piräus, den Hafen von Athen. Per Schiff fahren Sie zu den
drei Argosaronischen Inseln Poros, Ägina und Hydra. Bei
Landgängen erhalten Sie Eindrücke vom dortigen Leben.
Das Mittagessen wird Ihnen auf dem Schiff serviert.
Reisetag 15
Heute verlässt die Gruppe Athen und setzt die Reise
Richtung Süden fort. Mit der Überquerung des Kanals
von Korinth ist die Halbinsel Peloponnes erreicht. Am
Argonischen Golf kommt die Reisegruppe in der Nähe
des sehenswerten Städtchens Nauplia – dem Rothenburg
Griechenlands – am Campingplatz an.
Reisetag 16
Ein Bus bringt die Teilnehmer zu den antiken Stätten von
Mykene und Epidauros. Fühlen Sie sich in die mykenische
Zeit zurückversetzt, bestaunen Sie die Burg von Mykene
und die von Heinrich Schliemann freigelegten Königsgräber. Nach dem Mittagessen erwartet Sie das Heiligtum des Asklepios in Epidauros mit dem besterhaltenen
antiken Theater Griechenlands.
Reisetag 17
Ein Tag zur freien Verfügung. Vorschläge für eigene
Aktivitäten finden Sie in den Tagesetappenplänen.
Reisetag 18
Die Weiterreise führt Sie durch eine der großartigsten
Landschaften Griechenlands zu den Kulturdenkmälern von
Sparta/Mistras. Am Nachmittag erfolgt die Besichtigung
der Ruinenstadt Mistras.
44
Reisetag 19
Noch ist der südlichste Punkt des Peloponnes und dieser
Reise nicht erreicht. Sie starten am Morgen Richtung
Githio und können dem „Gibraltar Griechenlands“ –
dem mächtigen Felsen in Monemvasia – einen Besuch
abstatten. Bademöglichkeit gibt es in der Bucht direkt am
platzeigenen Strand des neuen Zielpunktes.
Reisetag 20
Ein weiterer Höhepunkt der Reise ist der heutige Busausflug
nach Pirgos Dirou. Auf den unterirdischen Wasserläufen
einer großen Tropfsteinhöhle erleben Sie eine erstaunliche
Stakerfahrt. Nach dem Mittagessen geht es weiter auf der
geheimnisvollen Halbinsel Mani, der mittleren Landzunge
des Peloponnes mit ihrer rauen Schönheit.
Reisetag 21
Die Reiseroute führt über Kalamata mit seinem bekannten
Olivenöl entlang der Küste des Ionischen Meeres bis
zum nächsten Standort in der Nähe von Olympia. Die
Wiege der Olympischen Spiele mit den antiken Wettkampfstätten und dem Archäologischen Museum werden
am Nachmittag noch besucht.
Reisetag 22
Bummeln Sie vormittags im Olympia der Neuzeit und
statten Sie dem Museum der Olympischen Spiele einen
Besuch ab, ehe Sie zum letzten Übernachtungsplatz dieser
Reise aufbrechen.
Reisetag 23
Ein Tag zur freien Verfügung – Badetag am Ionischen Meer.
Am Abend findet die Abschiedsveranstaltung mit Essen,
Tanz, Folklore und viel griechischer Musik statt.
Reisetag 24
Am späten Vormittag wird die letzte Etappe bis in die
Hafenstadt Patras bewältigt. Ein modernes Fährschiff
gewährt der Gruppe noch einmal den Luxus „Camping an
Bord“ und bringt die Reisenden nachts über die Adria nach
Italien.
Reisetag 25
Zur Mittagszeit läuft die Fähre in den Hafen von Ancona
ein. Mit dem Verlassen des Schiffes endet die Reise.
Veranstalter:
WeWo-Tours, Industriestr. 8, D-56414 Hundsangen
Tel.: +49 6435 961600, Fax: +49 6435 966347
www.we-wo.de
Reiseleitung:
Heiner u. Christine Große, [email protected]
Tel.: +49 6433 945078 und 2924
Fax: +49 6433 945079
Gesamtkilometer: ~ 1.750 km (12 Tage / 145 km)
Teilnehmerzahl:
Mind. 20 Personen (10 Kfz)
Max. 36 Personen (18 Kfz)
Leistungen: Alle Campingplatzgebühren inkl.
Strom (soweit vorhanden), Fährüberfahrten mit
„Camping an Bord“ von Ancona-Igoumenitsa
und Patras-Ancona, Busausflüge mit Führungen
und Eintrittsgeldern gemäß Programm, Fahrt mit
der historischen Pelion-Eisenbahn, 11x Mittagoder Abendessen, 2 Folkloreabende, Stakerfahrt,
Schiffsausflug zu griechischen Inseln, dt. Reiseleitung während der ges. Tour, Reiserücktrittskosten-Versicherung, Sicherungsschein, Info-Paket.
Reisepreis (bis 5,50 m Länge):
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
Jede weitere Person
1.800,00 Euro
1.550,00 Euro
auf Anfrage
Aufpreise Fährüberfahrt (für Reisemobile
und Wohnwagen inkl. Zugfahrzeug):
über 5,50 m Länge
120,00 Euro
über 7,50 m Länge
280,00 Euro
Sollte aus rechtlichen oder anderen Gründen eine
Überfahrt „Camping an Bord“ nicht möglich sein,
behalten wir uns Preisänderungen vor.
Bezahlung:
Anzahlung: 150,00 Euro je Person bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Reisebeginn
Konto-Inhaber:
Mirèse Welzenberg
Verwendungszweck: HYMER Griechenland 2008
Konto-Nr.: 104 056 072
Bankleitzahl:
570 510 01
Bankinstitut:
KSK Westerwald
IBAN:
DE80 5705 1001 0104 0560 72
BIC:
MALA DE 51 BMB
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Haustiere: Grundsätzlich möglich, jedoch dürfen
die Tiere nicht zu Bus- und Schiffsausflügen sowie
zu Restaurantbesuchen mitgenommen werden. Benötigt wird der EU-Heimtierausweis, der den bisherigen Impfpass ersetzt. Tollwutimpfung mind.
30 Tage und max. 12 Monate vor der Einreise.
Das Tier muss dem Heimtierausweis eindeutig
zugeordnet werden können und braucht dafür
einen implantierten Chip (Transponder).
Reisedauer 5 Tage – Anmeldeschluss 11.08.2008
Mittwoch 17.09.2008 bis Sonntag 21.09.2008
© MEV-Verlag
© MEV-Verlag
© MEV-Verlag
Berlin und Potsdam
Freuen Sie sich auf einen Kurztripp mit interessanten Besichtigungsprogrammen in die Hauptstadt Deutschlands – nach Berlin.
Erfahren Sie außerdem mehr über die alte Residenz- und Garnisonsstadt Potsdam mit dem berühmten Schloss Sanssouci.
45
Reisetag 2
Morgens bringt Sie der Bus nach Berlin. Bei einer Stadtrundfahrt zeigen wir Ihnen die Höhepunkte der Hauptstadt.
Entdecken Sie die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, EuropaCenter, Bauhaus-Archiv, Neue Nationalgalerie, Philharmonie, Potsdamer Platz, Sony-Center, Jüdisches Museum,
Checkpoint Charlie, Mauermuseum, Gendarmenmarkt,
Alexanderplatz, Nikolai-Viertel, Berliner Rathaus, Fernsehturm, Berliner Dom, Zeughaus, Staatsoper, Unter den
Linden, Brandenburger Tor, Holocaust-Mahnmal, Berlin
Hauptbahnhof, Reichstag, Regierungsviertel, Bundeskanzleramt, Tiergarten, Schloss Bellevue, Siegessäule, Schloss
Charlottenburg, Olympia-Stadion, Grunewald, Funkturm,
ICC und den Kurfürstendamm. Nach dem Mittagessen geht
es zur Museumsinsel. Hier erwartet Sie eine Führung im
berühmten Pergamon-Museum mit dem Großen Altar von
Pergamon sowie griechischen und römischen Skulpturen.
Spätnachmittags Rückfahrt zum Campingplatz.
Reisetag 3
Heute fahren Sie mit dem Bus nach Potsdam. Die alte
Residenz- und Garnisonsstadt ist berühmt für ihre prachtvollen Schloss- und Parkanlagen.
Das Schloss Sanssouci in Potsdam wurde zum beliebtesten Refugium des großen Preußenkönigs Friedrich II.
Hierher lud der „Philosophenkönig“ – wie er auch genannt
wurde – die großen Denker seiner Zeit ein. Unter ihnen der
Philosoph und Dichter Voltaire, der lange Zeit sein ständiger Gast war. Der Ausflug beinhaltet eine Führung durch
das Schloss Sanssouci mit einem Spaziergang durch den
Schlosspark. Außerdem unternehmen Sie eine Rundfahrt
durch Potsdam – unter anderem zum Holländischen Viertel und zur Russischen Kolonie Alexandrowka. Nach dem
Mittagessen bleibt noch etwas Freizeit, bevor der Bus Sie
wieder zum Campingplatz bringt.
Reisetag 4
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Vom Campingplatz aus sind Berlin und Potsdam mit dem öffentlichen
Nahverkehr gut zu erreichen. Nutzen Sie den Tag, um die
Sehenswürdigkeiten dieser Orte noch einmal auf eigene
Faust zu erkunden. Ein Abendessen beendet diese interessante Kurzreise.
Reisetag 5
Individuelle Heimreise.
Berlin – Hauptstadt
und Kulturmetropole
© MEV-Verlag
Reisetag 1
Individuelle Anreise zum Campingplatz Gatow. Bei einem
Begrüßungsabendessen haben Sie Gelegenheit, die
anderen Reiseteilnehmer kennen zu lernen.
Veranstalter:
ADAC Hessen-Thüringen, Campingreisen
Frau Vollmar, Herr Wenzel
Lyoner Straße 22
D-60528 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 66078-302
Fax: +49 69 66078-349
[email protected]
www.adac-campingreisen.de
Teilnehmerzahl:
Mind. 20 Personen (10 Kfz)
Max. 44 Personen (22 Kfz)
Leistungen: Campingplatzgebühren inkl. Stromanschluss, 1 Busausflug nach Berlin, 1 Busausflug
nach Potsdam, Führung im Pergamonmuseum,
Führung im Schloss Sanssouci, 2x Abendessen,
2x Mittagessen (je inkl. 1 Getränk), Reiserücktrittskosten-Versicherung, ADAC-Reiseleitung.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
465,00 Euro
450,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 10% des Reisepreises bei Anmeldung
(max. 250,00 Euro je Person)
Restzahlung:
30 Tage vor Beginn der Reise
Verwendungszweck: HYMER Berlin/Potsdam 2008
Kontoinhaber:
ADAC Hessen-Thüringen
Konto-Nr.:
5 819 610
Bankleitzahl:
500 400 00
Bankinstitut:
Commerzbank Frankfurt
IBAN:
DE14 5004 0000 0581 9610 00
BIC:
COBA DE FF
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Reisedauer 14 Tage – Anmeldeschluss 05.09.2008
Samstag 04.10.2008 bis Freitag 17.10.2008
Elsass
Eine ungewöhnliche Vielfalt an landschaftlichen und kulturellen Eindrücken auf überschaubarem Raum, das macht den besonderen Reiz einer Reise durch das Elsass aus.
46
Verträumte Dörfer, schiefe Fachwerkhäuschen,
liebliche Wein- und Waldlandschaften
Reisetag 1
Nachmittags treffen sich die Teilnehmer in Straßburg
auf dem Campingplatz. Begrüßungsessen im Restaurant
„La Vignette“ in der Nähe des Campingplatzes, auf dem
die Reisegruppe auch übernachtet.
Reisetag 2
Führung durch die Altstadt. Entdecken Sie Straßburg per
Pedes und nachmittags bei einer romantischen Bootsfahrt
auf der L`Ill (ill), die Sie von der „Petite France“ bis zum
Europaparlament führen wird. Übernachtung in Straßburg.
Reisetag 3
Abfahrt von Straßburg in Richtung Sélestat. Über das
Naturgebiet Ried erreichen Sie die barocke Abteikirche
von Ebersmunster, in der sich eine berühmte Silbermannorgel befindet, die Sie besichtigen. Ein kleines Konzert
wird den Teilnehmern akustischen Genuss bereiten. Am
Nachmittag erkunden Sie bei einer Stadtführung Sélestat.
Die Übernachtung erfolgt in Sélestat.
Reisetag 4
Die im Herzen des Elsass, am Schnittpunkt mehrerer
Handelsstraßen gelegene Stadt Sèlestat, ist seit jeher
eine Marktstadt. Nach dem Besuch des Brotmuseums
entdecken Sie die Vielfalt der angebotenen Produkte
bei einem interessanten Marktbummel. Am Nachmittag
unternimmt die Gruppe einen Ausflug mit dem Bus zur Besichtigung der Burganlage „Haut-Koenigsbourg“ aus dem
15. Jahrhundert. Nach der Rückkehr gemeinsames Abendessen nach Elsässer Art und Übernachtung in Sélestat.
Reisetag 5
Abfahrt von Sélestat in das Tal von Sainte Marie aux Mines.
In den Bergen geht‘s hinauf zum Bagenelles Pass und an
der Kammstraße – mit wunderbarem Panorama – entlang
zum Bonhomme Pass. Rückfahrt über Fraize und Ban-deLaveline nach Sainte Marie aux Mines zur Übernachtung.
Reisetag 6
Erkundung eines (von ca. 100) ehemaligen Bergwerkes,
in dem nahezu 1.000 Jahre Silber abgebaut wurde.
Weiterfahrt nach Ribeauvillé, die Riesling-Hauptstadt. In
dieser Bilderbuch-Ortschaft bekommen Sie ein leckeres
Abendessen serviert und übernachten dort auch.
Reisetag 7
Auf der Fahrt nach Turckheim besichtigt die Reisegruppe
einen Storchenpark (Cigognes) in Hunawihr. Sie unternehmen einen Abstecher in das Weindorf Riquewihr, dessen
Stadtbild durch eine Vielzahl von Fachwerkhäusern geprägt
ist. Ankunft in Turckheim auf dem Campingplatz. Besichtigung eines Weinkellers mit Weinprobe. Anschließend gemeinsames Abendessen in einem ehemaligen Weinkeller.
In dieser Ortschaft gibt es einen Nachtwächter, der jeden
Abend um 22:00 Uhr seine Runde macht.
Reisetag 8
Ein Tag zur freien Verfügung mit Salatbüfett à la SIWA.
Übernachtung noch mal in Turckheim.
Reisetag 9
Weiterfahrt in den Bergen zum Wallfahrtsort „Trois-Epis“.
Über Orbey geht es weiter zu einem Bauernhof „Ferme
Auberge Glasborn“, auf dem Sie ein rustikales Mittagessen verköstigen. Im Anschluss besichtigen Sie die Schützengräben auf dem Linge (Denkmal des Ersten Weltkrieges).
Ankunft über Munster in Luttenbach zur Übernachtung.
47
Veranstalter:
SIWA TOURS, Marktplatz 37, D-88400 Biberach
Tel.: +49 7351 13023, Fax: +49 7351 13025
www.siwatours.de, [email protected]
Das oft als „Herz Europas“ bezeichnete Elsass
könnte einem Bilderbuch entsprungen sein
Gesamtkilometer:
~ 465 km (ca. 46 km / Tag)
Teilnehmerzahl:
Mind. 20 Personen (10 Kfz)
Max. 30 Personen (15 Kfz)
Leistungen: 13x Campingplatzgebühren, 1x Begrüßungsgeschenk, 7x Essen, 1x Salatbüfett m.
Wein, 1x Weinprobe, 1x Ausflug m. Bus u. Schlossbes., 5x Stadtbes. mit Führer (Straßburg, Sélestat,
Colmar, Mulhouse, Kaysersberg), 1x Bootsfahrt
(Straßburg), 1x Besichtigung Abteikirche Ebersmunster m. Konzert, 1x Storchenpark (Cigognes),
Besichtigung eines Silberbergwerks, 1x Automuseum Schlumpf, 1x Besichtigung Albert-Schweitzer-Museum, 1x Brotmuseum, Insolvenz- u. Reiserücktrittskosten-Versicherung, Reiseleitung.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
Jede weitere Person
Reisetag 10
Über den Col de la Schlucht, Jungfraukopf und Wildenstein
erreichen Sie während dieser romantischen Tour wieder die
Kammstraße. Eine traumhafte Landschaft liegt Ihnen hier zu
Füßen. Rückfahrt nach Luttenbach zur zweiten Übernachtung.
Reisetag 11
Weiterfahrt nach Colmar, der Perle des Mittel-Elsass und
Geburtsort des Künstlers „Bartholdi“ (berühmt für die von
ihm entworfene Freiheitsstatue in New York). Stadtführung
durch die historische Altstadt. Der Nachmittag steht zur
freien Verfügung. Übernachtung in Horburg bei Colmar.
Reisetag 12
Die heutige Route führt in die Industriestadt Mülhausen.
Auf dem Programm steht die Besichtigung der Autosammlung „Schlumpf“ mit seiner einmaligen Kollektion von 500
Autos sowie der einzigartigen Bugatti-Kollektion. Gemeinsames Mittagessen inmitten der Oldies. Am Nachmittag
Stadtführung. Übernachtung in Cernay (mit Storchenpark).
Reisetag 13
Besuch eines Soldatenfriedhofes. Weiter auf einer sehr
schönen Aussichtsstraße über den Hartmannswillerkopf
(ehemaliger Kriegsschauplatz), Col Amic, Grand Ballon und
Lautenbach, erreichen Sie Osenbach zum Übernachten.
Reisetag 14
Entlang der Weinstraße fährt die Gruppe nach Kaysersberg, die Geburtsstadt des Theologen und Tropenarztes
Albert Schweitzer. Nachmittags Stadtführung im äußerst
romantischen Kaysersberg. Besuch des Albert-SchweitzerMuseums. Abschlussabend mit gemeinsamem Abendessen
und letzte gemeinsame Übernachtung in Kaysersberg.
1.400,00 Euro
998,00 Euro
595,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 75,00 Euro je Person bei Anmeldung
Restzahlung:
30 Tage vor Beginn der Reise
Verwendungszweck:
HYMER Elsass 2008
Konto-Nr.:
21 089
Bankleitzahl:
654 500 70
Bankinstitut:
KSK Biberach
IBAN:
DE85 6545 0070 0000 0210 89
BIC:
SOLA DE S1 BCR
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Törggelen & Kastelruther Spatzenfest
Reisedauer 7 Tage – Anmeldeschluss 30.08.2008
Freitag 10.10.2008 bis Donnerstag 16.10.2008
48
Lust auf den Zauber der Alpen? Es erwarten Sie die faszinierenden Kulissen der Dolomitengipfel und rundherum der blaue Saum der
Berge. Demütig am Steilhang gelegene Kirchlein in der Ursprünglichkeit dieser Landschaft. Verbringen Sie wunderbare Tage auf der
Seiser Alm in Südtirol und erleben Sie live die Kastelruther Spatzen.
49
Natur, Tradition, Erholung und
Festzeltstimmung im Herzen Südtirols
Reisetag 1
Anreise und Platzzuweisung auf dem Camping Seiser
Alm bis 13:00 Uhr. Um 18:00 Uhr Fahrt mit dem Bus nach
Kastelruth zum Festzelt der Kastelruther Spatzen. Hier sind
für alle Teilnehmer der HYMER-Reisegruppe Sitzplätze
im Block „B“ reserviert (Veranstaltung bis ca. 23:30 Uhr).
Danach werden Sie wieder mit dem Bus zurückgebracht.
Reisetag 5
Den Vormittag gestalten Sie, wie es Ihnen beliebt. Legen
Sie sich beispielsweise in die herbstliche Sonne und lassen
Sie den imposanten Schlern auf sich wirken oder unternehmen Sie eine Wanderung. Ab 15:00 Uhr laden wir alle
Teilnehmer im Restaurant „Zur Quelle“ zu einem köstlichen
„Kuchenbüfett nach Omas Rezeptbuch“ ein.
Reisetag 2
Ein Tag zur freien Verfügung. Samstags findet in Bozen
ein großer Wochenmarkt statt. Sie können aber auch verschiedene Museen besuchen (z. B. per Linienbus). Oder Sie
unternehmen eine Wanderung zum Völser Weiher.
Reisetag 6
Um 10:25 Uhr startet die Reisegruppe mit dem Bus nach
Seis und von dort mit der Umlaufbahn zur Seiser Alm
– der größten Hochalm Europas – wo Hexenkult und
Höhensonne zu Hause sind. Diese märchenhafte Landschaft beflügelt auch heute noch die Fantasie der Bewohner und liefert Stoff zum Weben von neuen HexenMythen. Zur leiblichen Stärkung kehrt die Gruppe zur
Mittagszeit in einer Almhütte ein. Gehzeit ca. 2 Stunden.
Der Zeitpunkt der Rückkehr wird vor Ort bestimmt.
Reisetag 3
Um 10:00 Uhr bringt Sie der Bus zum Festzelt der Kastelruther Spatzen zum Frühschoppen. Sonntags ist der Eintritt
frei und es werden keine Sitzplätze reserviert. Der Frühschoppen geht bis ca. 15:00 Uhr. Jeder kann aber bleiben
so lange er möchte. Zurück zum Camping geht‘s entweder
zu Fuß (leichte Wanderung von ca. 2 Stunden) oder mit dem
Linienbus.
Reisetag 4
Heute heißt es: Wanderschuhe geschnürt. Die Wegstrecke
führt Sie über St. Konstantin nach Völser Ried hinunter.
Nach etwa 2-stündiger Gehzeit ist das Einkehrziel der
„Wasserer Hof“ zum Törggelen erreicht. Gemeinsam fahren
die Teilnehmer mit dem Bus zum Campingplatz zurück.
Reisetag 7
Heute steht sicherlich einer der Höhepunkte dieser Reise
auf dem Programm – die Kurstadt Meran. Sie können in
den Botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff
umherwandeln, die Therme von Meran besuchen oder
die Zeit einfach zum Bummeln nutzen. Die Rückkehr zum
Camping Seiser Alm ist gegen 17:00 Uhr geplant. Hier
endet diese HymerCard-Reise mit einem köstlichen
Abschlussmenü im Restaurant „Zur Quelle“ ab 18:30 Uhr.
Veranstalter:
Camping Seiser Alm
St. Konstantin 16, I-39050 Völs am Schlern
Tel.: +39 0471 706459
Fax: +39 0471 707382
www.camping-seiseralm.com
Teilnehmerzahl:
Mind. 30 Personen (15 Kfz)
Max. 50 Personen (25 Kfz)
Leistungen: Alle Campinggebühren (Strom wird
nach Verbrauch ber.), Freitag Spatzenkonzert,
Bustransfer (Linienbusse ausgeschl.), Panoramaseilbahn zur Seiser Alm, ReiserücktrittskostenVersicherung, Reiseleitung. Evtl. Programmänderungen behalten wir uns vor.
Reisepreis:
Einzelfahrer
2 Personen im Fahrzeug je
Jede weitere Person
329,00 Euro
299,00 Euro
270,00 Euro
Bezahlung:
Anzahlung: 100,00 Euro je Stellpl. bei Anmeldung
Restzahlung:
Vor Ort
Konto-Inhaber:
Camping Seiser Alm
Verwendungszweck:
HYMER Törggelen 2008
Bankinstitut:
Raiffeisenbank Kastelruth
IBAN:
IT 05 D 08056 23100 000300008150
BIC:
RZSB IT 21 011
Bitte IBAN und BIC bei Überweisung aus dem
Ausland unbedingt angeben!
Haustiere:
Sind erlaubt. 3,00 Euro/Tag.
Allgemeine Reisebedingungen der Reisevermittlerin HYMER AG (I.) sowie des Veranstalters (II.)
Sehr geehrter Reisegast,
bitte nehmen Sie sich die Zeit, die nachfolgenden Bestimmungen aufmerksam durchzulesen. Sie erfahren hier etwas über die rechtlichen Rahmenbedingungen der Reise und die Zuständigkeiten ihrer Vertragspartner:
I.
Vermittlerin der Reise ist die HYMER AG
Wir vermitteln Reisen für HymerCard-Besitzer oder HYMER-Kunden, die ein
HYMER-Reisemobil oder einen Eriba-Caravan nutzen. Deshalb übernehmen
wir es, Interessenten beim Veranstalter der Reise anzumelden, uns um den Vertragsschluss zu bemühen u. Sie im Bedarfsfall zu beraten und zu informieren.
Die Teilnehmerzahl der von uns vermittelten Reisen ist aus organisatorischen
Gründen begrenzt. Höchst- u. Mindestteilnehmerzahl sind vom Veranstalter
für jede Reise vorgegeben. Die Termine der Reisen sind in der Regel so
ausgesucht, dass diese in der Nebensaison liegen und der große Ansturm
des Massentourismus noch nicht eingesetzt hat bzw. schon vorbei ist. Einige
Reiseziele lassen in der Terminierung jedoch keine Alternativen zu.
Es wird viele Möglichkeiten geben, Land und Leute kennen zu lernen. Es bleibt
aber auch noch Zeit, auf eigene Faust etwas zu unternehmen oder ganz einfach
nichts zu tun und, je nach Ziel und Wetter, sich zu sonnen oder baden zu gehen.
Eine Gemeinschaftsfahrt über weite Entfernungen setzt andere Maßstäbe als
ein Wochenendausflug zum nächstgelegenen Campingplatz. Eine gründliche
Vorbereitung der Teilnehmer ist sowohl in technischer als auch in persönlicher
Hinsicht eine unerlässliche Voraussetzung für die Teilnahme.
Aus diesem Hintergrund bitten wir um Verständnis dafür, dass wir, soweit für
unsere Tätigkeit eine Haftung in Betracht kommt, diese wie folgt begrenzen:
2.4.Der Reisevertrag kommt mit der Annahme (Reisebestätigung) durch
den Veranstalter zustande. Die Annahme bedarf der schriftlichen Form.
Weicht die Bestätigung inhaltlich von der Anmeldung ab, so liegt ein
neues Angebot vor, an das der Veranstalter für die Dauer von 10 Tagen
gebunden ist.
2.5.Falls Sie Ihre Reiseunterlagen nicht spätestens 14 Tage vor Abreise erhalten haben, müssen Sie den Veranstalter umgehend benachrichtigen,
damit er Ihnen diese, Zahlung vorausgesetzt, gegebenenfalls nochmals
zusenden kann.
3.
Teilnahmegebühren und Zahlungsabwicklung
3.1.Die Reisepreise sind der jeweiligen Reisebeschreibung zu entnehmen.
Bei Vertragsabschluss zahlen Sie bitte 10% des Reisepreises an,
höchstens jedoch 250 Euro pro Person, und zwar per Überweisung an
den Veranstalter.
3.2.Der Restreisepreis ist 4 Wochen vor Reisebeginn fällig, es sei denn, Sie
haben den Sicherungsschein noch nicht erhalten. In diesem Fall wird der
Restreisepreis mit Erhalt des Scheins fällig. Der fällige Betrag ist auf
das jeweils angegebene Konto des Reiseveranstalters zu überweisen.
Zahlungsverzug berechtigt den Veranstalter zur Setzung einer Nachfrist.
Haben Sie auch innerhalb dieser Nachfrist nicht bezahlt, kann er vom
Reisevertrag zurücktreten oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung
verlangen.
3.3. R
ückzahlungen sowie Rücktritts- und Umbuchungsgebühren sind
sofort fällig.
4.
Leistungen und Preise
Unsere Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den
dreifachen Reisepreis pro Reise und Teilnehmer beschränkt
4.1.Für die Leistungen gelten ausschließlich die Beschreibungen und
Preisangaben im aktuellen Programm.
–soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig von uns herbeigeführt worden ist oder
4.2.Soweit eine Reise im Programm nicht anders beschrieben ist, schließen
die Preise des Veranstalters die Stellplatzgebühren für die Nutzung der
verschiedenen Stellplätze der angebotenen Reisen ein.
–soweit wir für einen dem Reisenden entstandenen Schaden allein
wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind.
5.Leistungsabweichungen und Preisänderungen
Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung unserer gesetzlichen Vertreter,
Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen für von ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden. Gelten für eine von einem Leistungsträger
zu erbringende Reiseleistung internationale Übereinkommen oder auf solchen
beruhende gesetzliche Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht
oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen
ausgeschlossen ist, so können auch wir uns gegenüber dem Teilnehmer
hierauf berufen.
5.1.Änderungen in dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach
Vertragsschluss notwendig werden und die vom Veranstalter nicht
wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit
die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den
Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.
Nachfolgend teilen wir die Vertragskonditionen mit, zu welchen die vermittelten Reisen angeboten werden:
6.
II.
Reisebedingungen des Veranstalters
1.
Allgemeine Hinweise
1.1.Mit den Fahrtunterlagen, die Sie rechtzeitig vor Reisebeginn vom Veranstalter bekommen, erhalten Sie ausführliches und für die Tour ausreichendes Informationsmaterial. Darüber hinaus können Informationen
nach eigenem Ermessen im Fachhandel bezogen werden.
1.2.Die Teilnehmer an den Fahrten reisen grundsätzlich auf eigenes Risiko
mit ihrem eigenen Fahrzeug (Zugfahrzeug und Wohnwagen oder Wohnmobil). Das trifft sowohl für die Anfahrt zum Startpunkt, für die Dauer
der Reise selbst, als auch für die Rückreise vom Endpunkt der Reiseveranstaltung zu. Aus diesem Grund ist es Bedingung, dass für jedes Teilnehmerfahrzeug ein gültiger Schutzbrief (In- und Ausland) mitgeführt
wird. Der Wohnwagen muss mitversichert sein. Für Auslandsreisen
ist eine grüne Versicherungskarte erforderlich (für Reisen in nordafrikanische Gebiete muss eine Erweiterung des Versicherungsschutzes
nachgewiesen werden).
1.3.Grundsätzlich sind die Reisen des Veranstalters so organisiert, dass
Haustiere mitgenommen werden können. Ist es auf einer in diesem Programm enthaltenen Reise nicht möglich, das Haustier mitzunehmen, wird
in der jeweiligen Reisebeschreibung ausdrücklich darauf hingewiesen.
Alle für das Haustier anfallenden Mehrkosten sind vom Teilnehmer
selbst zu tragen. Beim Mitführen von Haustieren sind die entsprechenden Vorschriften zu beachten: Eine Tollwutimpfbescheinigung
(mind. 14 Tage u. höchstens 6 Monate alt) und ein amtstierärztliches
Gesundheitszeugnis sind in vielen Ländern notwendig.
5.2.Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die
geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. Sie werden von
Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich über den
Veranstalter in Kenntnis gesetzt.
Rücktritt des Kunden, Ersatzteilnehmer
6.1.Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Dafür
ist Schriftform erforderlich. Maßgeblich ist – auch bei telefonischer
Buchung – der Eingang Ihrer Rücktrittserklärung beim Veranstalter.
6.2.Treten Sie vom Reisevertrag zurück oder treten Sie die Reise nicht an,
kann der Veranstalter Schadensersatz geltend machen. Er kann vom
Veranstalter wahlweise konkret berechnet oder pauschaliert werden.
Wählt der Veranstalter die Pauschalierung, ergibt sich der Ersatzanspruch aus der nachfolgenden Stornoregelung:
Bei Stornierung nach erfolgter Bestätigung werden 100 Euro Verwaltungspauschale fällig, zusätzlich: bei Stornierung bis 31 Tage vor Reiseantritt
30% des Reisepreises, bis 14 Tage vor Reiseantritt 60%, bis 3 Tage vor
Reiseantritt 80%, bei späterem Storno 100%. Es bleibt Ihnen die Möglichkeit nachzuweisen, dass der tatsächliche Schaden geringer ist.
6.3.Für den Fall, dass Sie den Abschluss einer ReiserücktrittskostenVersicherung auf ihre Kosten wünschen, wird der Veranstalter bevollmächtigt, eine solche Versicherung abzuschließen (Grundlage sind die
Allgemeinen Bedingungen für Reiserücktrittskosten-Versicherungen
ABRV §1-§ 5).
6.4.Sind Sie nicht in der Lage, die Reise anzutreten, besteht, soweit den
Parteien zumutbar, die Möglichkeit, dass an ihrer Stelle eine andere
Person an der Reise teilnimmt. Diese Person(en) tritt/treten mit allen
Rechten und Pflichten in den Vertrag ein, wobei der bisherige Vertragspartner als Gesamtschuldner für den Reisepreis weiter haftet. Bei
Umbuchung wird eine Gebühr in Höhe von 25 Euro pro Person fällig.
7.
Nicht in Anspruch genommene Leistungen
2.1.Mit Ihrer Reiseanmeldung bieten Sie dem Veranstalter den Abschluss
des Reisevertrages verbindlich an.
Nehmen Sie an der Reise teil und beanspruchen Sie einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden
Gründen nicht, wird sich der Veranstalter um Erstattung der ersparten
Aufwendungen bemühen. Dies entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche
oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.
2.2. Der Veranstalter berücksichtigt nur schriftliche Anmeldungen.
8.
2.3.Wenn Sie dritte Personen mit anmelden, haften Sie, unbeschadet Ihrer
gesetzlichen Verpflichtungen, jedenfalls dann für die Verpflichtungen
der Dritten aus dem Reisevertrag, wenn Sie eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung
übernommen haben.
8.1.Der Veranstalter kann bis zwei Wochen vor Reiseantritt vom Vertrag
zurücktreten oder ihn kündigen, wenn die in der Reiseausschreibung
genannte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Fall
ist der Teilnehmer unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzungen für
die Nichterfüllung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die
Beide Bescheinigungen müssen zum Teil im Internationalen Impfpass
eingetragen sein.
2.
Abschluss eines Reisevertrages
Kündigung des Reisevertrages
Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten, ferner der volle bezahlte
Reisepreis zu erstatten.
8.2.Verhält sich ein Reiseteilnehmer nach Reiseantritt erheblich vertragswidrig oder stört er die Durchführung der Reise trotz Abmahnung
in solchem Maße, dass dem Veranstalter ein Festhalten am Vertrag
nicht mehr zumutbar ist, kann der Veranstalter diesen mit sofortiger
Wirkung kündigen oder den Teilnehmer von der weiteren Teilnahme
ausschließen, ohne dass er den Anspruch auf den Reisepreis verliert.
Ersparte Aufwendungen werden angerechnet.
8.3.Wird die Reise wegen höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet
oder beeinträchtigt, kann sowohl der Veranstalter als auch der Teilnehmer den Vertrag kündigen. Der Veranstalter kann für die bereits
erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Zeichnet
sich ab, dass die Reise aus wichtigem Grund oder höherer Gewalt (z. B.
Krieg, Streik, Naturkatastrophen) nicht durchgeführt werden kann, wird
der Veranstalter den Teilnehmer unverzüglich informieren.
9.
Haftung des Veranstalters
9.1. Der Veranstalter haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen.
9.2.Wird im Rahmen der Reise oder zusätzlich zu dieser eine Beförderung
im Linienverkehr vermittelt und hierfür ein entsprechender Beförderungsausweis ausgestellt, so beschränkt sich die Verpflichtung des Veranstalters auf die ordnungsgemäße Vermittlung. Der Veranstalter haftet
nicht für die Erbringung der Beförderungsleistung selbst. Eine etwaige
Haftung des Unternehmens regelt sich nach dessen Beförderungsbestimmungen, auf welche Sie ausdrücklich hingewiesen werden und die
Ihnen der Veranstalter auf Wunsch zugänglich macht.
9.3.Da die Reise mit Fahrzeugen durchgeführt wird, die die Teilnehmer
selbst mitbringen, beschränkt sich die Haftung des Veranstalters auf
die Auswahl der Route. Die mit der Nutzung der Route verbundenen Risiken gehen zu Lasten des jeweiligen Teilnehmers, er fährt und handelt
auf eigene Gefahr. Insbesondere kann der Veranstalter keine Haftung
übernehmen für Risiken hinsichtlich Fahrzeugpannen, Straßenverkehr,
Straßenverhältnissen und Witterungsbedingungen; er haftet auch nicht
für Schäden, die aus Handlungen Dritter entstehen.
9.4.Auch im Zusammenhang mit sonstigen Leistungen, die in der Reisebeschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet sind (z. B.
Kongresse, Konzert-, Sport-, Theaterveranstaltungen, Ausflüge) ist die
Haftung des Veranstalters auf die ordnungsgemäße Auswahl der Anbieter beschränkt.
10. Beschränkung der Haftung
10.1.Die Haftung des Veranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden
sind, ist auf den dreifachen Reisepreis pro Reise und Teilnehmer beschränkt soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch
grob fahrlässig vom Veranstalter herbeigeführt worden ist oder soweit
der Veranstalter für einen dem Reisenden entstandenen Schaden allein
wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
10.2.Ausgeschlossen ist die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter,
Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen des Veranstalters für von
ihnen durch leichte Fahrlässigkeit verursachte Schäden.
10.3.Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung
internationale Übereinkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche
Vorschriften, nach denen ein Anspruch auf Schadensersatz nur unter
bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen
ausgeschlossen ist, so können auch wir uns gegenüber dem Teilnehmer
hierauf berufen.
10.4.Die Teilnehmer verzichten, außer in Fällen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, gegenseitig auf Ersatz etwaiger Schäden, soweit diese nicht
durch Versicherungsleistungen auszugleichen sind.
11. Mitwirkung des Teilnehmers
11.1.Der Teilnehmer ist verpflichtet, auch seinerseits alles ihm Zumutbare zu
tun, um bei etwa auftretenden Reisemängeln zu deren Behebung beizutragen und den Schaden möglichst niedrig zu halten. Etwaige Beanstandungen muss der Teilnehmer umgehend dem Reiseleiter bekannt geben,
sonst verliert er seinen Minderungsanspruch, wenn er diese Meldung
schuldhaft unterlässt.
11.2.Der Teilnehmer ist einverstanden, dass alle Teilnehmer einer Fahrt eine
Teilnehmerliste mit den Adressdaten der Teilnehmer erhalten.
12. Verjährungsfrist
12.1.Ansprüche nach den §§ 651c bis 651f hat der Teilnehmer innerhalb
eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise
gegenüber dem Reiseveranstalter geltend zu machen.
12.2.Diese Ansprüche verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit
dem Tage, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.
13. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat
nicht die Unwirksamkeit der anderen Bestimmungen oder des gesamten
Reisevertrages zur Folge.
Anmeldung
Reiseziel
HymerCard-Service
Reisen 2008
Postfach 11 40
Reisedatum
88330 Bad Waldsee
HymerCard-Mitgliedsnummer
1. Teilnehmer
Familienname
Vorname
Geburtsdatum
Geburtsort
Straße, Hausnummer
Postleitzahl, Wohnort
Telefon
Mobilfunktelefon
Ausstellungsdatum
Ausstellungsort des Ausweises
Geburtsdatum
Geburtsort
Ausstellungsdatum
Ausstellungsort des Ausweises
Nummer des Personalausweises bzw. Reisepasses
2. Mitreisende Personen
Familienname
Vorname
Nummer des Personalausweises bzw. Reisepasses
3. Haustiere
Nein
Ja
Welches?
Hunde, Rasse
Wohnwagen- oder Reisemobiltyp
Gesamtlänge (inkl. Anbauten und Deichsel)
Amtliches Kennzeichen
Zul. Gesamtgewicht
Breite
Höhe
PKW-Typ
Gesamtlänge (inkl. Anbauten)
Amtliches Kennzeichen
Zul. Gesamtgewicht
Breite
Höhe
4. Fahrzeugdaten
5. Reisepreis
Reisepreis
Euro
./. Anzahlung
Euro
= Restbetrag
Euro
Reiseziel
Bitte die Anzahlung bzw. den Gesamtpreis wie im Programm beschrieben leisten:
(auf das angegebene Konto des Veranstalters)
Restzahlung bis
Die Reisebedingungen habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.
Ich erkläre ausdrücklich, für die Vertragsverpflichtungen der unter 2. (und ggf. auch auf dem beigefügten
Dieses Einverständnis gilt uneingeschränkt auch für alle von mir angemeldeten Personen.
Extrablatt) aufgeführten Mitreisenden wie für meine eigenen Vertragsverpflichtungen einzustehen.
7
Ort, Datum
Unterschrift
7
Ort, Datum
Unterschrift