Werbeblatt - Böhlau Verlag

Сomentários

Transcrição

Werbeblatt - Böhlau Verlag
Böhlau
Reihe: Ars viva, Band 9
Andrea Mantegna –
„Triumph Caesars“
Ein Meisterwerk der Renaissance in neuem
Licht
2005. 170 x 240mm.
W e i m a r
Thomas Arlt
ISBN 3-205-77298-9
Rechtzeitig zum 500. Todestag von Andrea
Mantegna 2006 widmet sich diese Studie seinem Meisterwerk, dem Gemäldezyklus „Triumph Caesars“. Von Zeitgenossen und nachfolgenden Generationen bewundert, war der
„Triumph“ einst Glanzpunkt der märchenhaften Kunstsammlung der Gonzaga in Mantua,
erlitt jedoch in den folgenden Jahrhunderten
schweren Schaden, sodass die Bilder, die sich
heute im Besitz der englischen Königin befinden, nur mehr einen schwachen Abglanz ihrer
einstigen Pracht zeigen. Anhand von zwei neu
aufgefundenen Kopien nach dem „Triumph“, die
hier erstmals vorgestellt werden, ist es nun aber
möglich, die unvergleichliche Farbwirkung, die
im Original für immer verloren ist, zu rekonstruieren und so dem Publikum dieses Meisterwerk
der Renaissance wieder nahe zu bringen. Dazu
werden die wichtigsten Aspekte von Mantegnas
Zyklus eingehend vorgestellt: z. B. die Quellen
des Malers, die Charakteristik der Bildfolge, ihre
Entstehungsgeschichte sowie das wechselvolle
Schicksal der Gemälde bis heute. Diese Studie
ist somit die erste deutschsprachige Abhandlung
seit über 100 Jahren, die sich ausführlich mit Andrea Mantegnas „Triumph Caesars“ befasst.
W i e n
Euro 24,90
K ö l n
153 Seiten, 61 s/w- und 8 S. farb. Abb. Br.
Über den Autor:
Geb. 1967 in Linz, Studium der Kunstgeschichte
in Graz, Arbeiten zur Provenienzforschung (Beutekunst) und deutschen Malerei des 17. Jhs., als
freier Mitarbeiter für diverse Ausstellungen tätig,
lebt in Wien.
Böhlau Verlag GmbH & Co KG Wien Köln Weimar
Wiesingerstraße 1, 1010 Wien, Telefon (01) 330 24 27-0, Telefax (01) 330 24 32
www.boehlau.at, [email protected]
77298270306
Aus dem Inhalt:
Vorwort
I. Einleitung
II. Der „Triumph Caesars“ von Andrea Mantegna
Die Quellen Mantegnas
Inhalt der einzelnen Szenen
Charakteristik der Szenenfolge
Entstehung und Geschichte der Triumphe
bis 1510
Geschichte der Triumphe im 16. Jahrhundert
Der Verkauf der Triumphe 1627–1630
Der Verfall der Triumphe und die Rettungsversuche
III. Die bisher bekannten Kopien nach den Triumphen bis 1630
Frühe Kopien
Andrea Andreanis Holzschnittfolge
Die Wiener Grisaille-Kopien
Ludovico Dondis Kopien
Die Fresken-Kopien aus Mantua
Drei Kopien aus dem Umfeld von Peter Paul
Rubens
Zwei verschollene Kopien aus der Sammlung
Cernazai
IV. Die jüngst wieder entdeckten Kopien nach
Mantegnas Triumphen in der Alten Galerie,
Graz
Technische Beschreibung
Kopie nach Nr. II: „Die Triumphkarren“
Kopie nach Nr. IX: „Julius Caesar auf seinem
Triumphwagen“
Zusammenfassung der Charakteristika der
Grazer Kopien
Provenienz und Datierung der Grazer Kopien
V. Abbildungen
H i e r m it
b e s t e l l e
i chE x e m p l a r ( e )
d e s
T it e l s
Anzahl
[email protected]
Thomas Arlt
Fax +43(0)1 330 24 32
Andrea Mantegna –
„Triumph Caesars“
Ein Meisterwerk der Renaissance in neuem Licht
2005. 170 x 240mm.
153 Seiten, 61 s/w- und 8 S. farb. Abb. Br.
Euro 24,90 ISBN 3-205-77298-9
(Der Preis versteht sich zuzüglich Versandkosten)
Böhlau Verlag GmbH & Co.KG
Wiesingerstraße 1
Absender:
1010 Wien
Unterschrift/Datum
77298270306
Erhältlich in Ihrer Buchhandlung!