damm flachs

Сomentários

Transcrição

damm flachs
MÜNSTER
¡
Mittwoch, 17. Februar 2016
RMZLO07, Nr. 40, 7. Woche
NACHRICHTEN
Konkrete Flüchtlingshilfe
N OT I Z EN
Reisebericht
über Schlesien
Zweites Koordinierungstreffen ehrenamtlicher Helfer im Südviertel
MÜNSTER. Das Bürgerzent-
rum Alte Post – Berg Fidel,
Rincklakeweg 21, lädt zu
einem Reisebericht von Bruno Bruder über Schlesien
ein. Es beginnt am Donnerstag (18. Februar) um 18
Uhr.
MÜNSTER. Konkret wurde es
beim zweiten Koordinationstreffen der Flüchtlingshilfe
Südviertel. Rund 50 Ehrenamt-Interessierte trafen sich
im Pfarrheim der Josephskirche, um zu hören, wo welche Hilfe notwendig ist.
Für 1,75 Millionen Euro wurde die Scheune zu einem Seminar- und Gästehaus umgebaut.
FOTO: SPE
Viel mehr Raum
im Benediktshof
Scheune als Seminarhaus eröffnet
Die
christliche Meditations- und
Begegnungsstätte Benediktshof hat Zuwachs bekommen: Nach rund anderthalb
Jahren Bauzeit wurde die
umgebaute Scheune als Seminar- und Gäste- und Veranstaltungshaus in Betrieb
genommen.
Die alte Scheune ist im
Grunde genommen ein nagelneues Haus. Der Denkmalschutz hat darauf bestanden, das aus dem 19.
Jahrhundert
stammende
Wirtschaftsgebäude äußerlich unverändert zu lassen,
um den Gesamteindruck der
Hofanlage im Landschaftsschutzgebiet Emsauen nicht
MÜNSTER-HANDORF.
zu trüben. Im Inneren stehen Gruppen- und Tagungsräume, 16 Gästezimmer und
ein „Raum der Stille“ zur
Verfügung; insgesamt rund
1000 Quadratmeter. Mit diesem Angebot will der Benediktshof künftig stärker in
die Öffentlichkeit gehen.
Der 1,75 Millionen teure
Umbau ist zum größten Teil
mit Spenden finanziert worden. Die letzte Finanzierungslücke von 370 000
Euro hat das Bistum geschlossen.
Die
offizielle
Einweihungsfeier findet am 16.
Mai (Pfingstmontag) statt.
spe
www.benediktshof.de
Die Sozialarbeiter Hanna
Flachs, Katrin Böhmer und
Sascha Madricky stellten die
Unterkünfte Dahlweg, Robert-Bosch-Straße, Geiststraße und Scheibenstraße vor.
Madricky berichtete von seinen Erfahrungen aus der
Münzstraße. Die RobertBosch-Straße ist noch Baustelle, hier werden Anfang
März die Familien einziehen.
In den Dahlweg zogen am
Montag die ersten 20 Bewohner. Ab nächster Woche werden hier Gruppenangebote
starten können, wie Sprachkurse für Erwachsene und
Freizeitgruppen für Kinder
und Jugendliche. Viele Syrer
werden hier wohnen, darunter rund 50 Kinder. Sie
können erst nach einer behördlichen Bildungsberatung
eingeschult werden, umso
wichtiger werden Freizeitaktivitäten. Die Verweildauer
der einzelnen Familien ist
nicht
voraussehbar.
Der
jüngste Flüchtling im Südviertel ist einen Monat alt,
Lesung: „Leben in
der Dunkelheit
MÜNSTER. Am Donnerstag
(18. Februar) findet um
19.30 Uhr im Planetarium
im Naturkundemuseum,
Sentruper Straße 285, die
Themenlesung zur Ausstellung „Leben in der Dunkelheit“ statt. Gelesen werden
Texte von Hans Magnus EnKoordinieren die Flüchtlingshilfe (v.l.): Katrin Böhmer, Michael Peters (Diakon Josephskir- zensberger und H.G. Wells.
che), Birgit Hövemann (Südviertelbüro), Sascha Medricky, Hannah Flachs und Clemens Es liest Manne Spitzer. Der
Leonhard.
FOTO: CON Eintritt kostet sechs Euro.
der älteste 76 Jahre.
Für die Gemeinschaftsräume werden Sofas gebraucht.
Begeistert waren die Hauptamtlichen von der Bereitschaft einer Anwesenden,
sich um Laptops zu kümmern.
Bedarf an Sprachkursen
Helferkreise und Ansprechpartner stellten sich vor. Eine
Nähgruppe für Afrikanerinnen braucht Verstärkung.
Clemens Leonhard koordiniert Sprachunterricht und
freut sich über Interessenten,
die zuverlässig und bereit
sind, sich auf ein ausgewähltes Lehrwerk und unterschiedliche Lernwillige einzulassen. „Bedarf an Sprachkursen besteht massiv“, so
Flachs, denn oft dauert es,
bis eine Teilnahme am Integrationskurs möglich wird.
Vormittags, nachmittags und
abends, bis zu vier Mal wöchentlich, sind Sprachgruppen geplant.
Sport werde teils von Vereinen wie SV Blau-Weiß Aa-
see und DJK SV Borussia angeboten, zudem gibt es Einsatzmöglichkeiten für Ehrenamtliche: bei der Hausaufgabenhilfe,
Begleitdiensten,
eventuell Patenschaften oder
Einzelprojekte wie Feste und
Ausflüge.
Am Montag trugen sich etliche Anwesende in Listen
ein, damit Gemeinde und Sozialarbeiter nun den Einsatz
koordinieren können. Das ist
auch über die Internetseite
der Flüchtlingshilfe möglich.
Welche Zukunft
hat das Kosovo?
MÜNSTER. Zu einem Forum
zum Thema „Welche Zukunft hat das Kosovo?“ lädt
das Franz-Hitze-Haus ein.
Referent ist der Jesuit Walter Happel, der von 2005
bis 2015 in Prizren das Loyola-Gymnasium leitete. Das
Forum findet am Donnerstag
(18. Februar) von 18.30 bis
21 Uhr statt. Information
und Anmeldung unter '
Maria Conlan 9 81 87 00.
Anzeigen-Sonderv r fentlichung · 17. Februar 2016
AM SAMSTAG, 20. FEBRUAR, VON 10 BIS 16 UHR
Piratentag bei IBS BüroTIPP!
Wer findet den schönsten Ranzen
n?
Kinder können mit ihren Eltern auf eine Schatzsuche der anderen Art gehen / Buntes Program
mm
V
iele große und kleine
Piratenbräute
und
Seeräuber entern am
Samstag, 20. Februar, den
IBS BüroTIPP! am Schiffahrter Damm 24: Es ist Piratentag. Von 10 bis 16 Uhr können Kinder, die ab dem
Sommer die Schulbank drücken, mit ihren Eltern oder
Großeltern auf die Suche
nach einem schicken und
optimal sitzenden Ranzen
gehen. Und wer einen Tornister kauft, der bekommt
gleich drei Geschenke –
einen Tischkicker, einen Lamy-Farbkasten und einen
Zehn-Euro-Gutschein
von
IBS BüroTIPP! Dieses Angebot gilt ausschließlich am
kommenden Samstag und
solange der Vorrat reicht.
Das Beste: Während der
Ranzen-Suche gibt’s aller-
hand Abenteuerliches zu erleben. Die Jungen und Mädchen können Piratenhüte
basteln und sich mit einem
speziellen Trunk für echte
Seebären und mutige Piratenbräute stärken. Außerdem steht ein Schätzspiel auf
dem Programm. Dabei raten
die Kids, wie viele Textmarker in einer Schatztruhe liegen. Wessen Vorschlag der
richtigen Lösung am nächsten kommt, darf sich über
einen
IBS-BüroTIPP!-Gutschein im Wert von 50 Euro
freuen. Auf den Zweitund Drittplatzierten warten jeweils zwei Eintrittskarten für den Allwetterzoo Münster. Die Gewinner ermittelt das IBS-BüroTIPP!-Team nach dem
Aktionstag und benachrichtigt dann die Sieger.
IBS „SCHÄT zT rUHe“
Aber Vorsicht! Am Samstag ist auch ein echter Pirat
in dem Fachmarkt für Ranzen, Schul- und Bürobedarf
unterwegs. Captain Sharky
in Lebensgröße begrüßt die
Kinder. Zusätzlich verkleiden sich die Fachberater als
Seeräuber und andere Gestalten, die sonst nur auf einsamen Inseln anzutreffen
sind.
Der
IBS-BüroTIPP!-Clou:
Es
gibt 1000 Tor-
nister zum günstigen Internetpreis (www.schulranzen
welt.de). Dabei haben die
ABC-Schützen die Wahl zwischen rund 400 Modellen
verschiedener Hersteller –
von Ergobag, McNeill und
DerDieDas über Step by Step
bis hin zu Deuter, Die Spiegelburg
und
Scout.
Alle Piraten, die während
des abenteuerliichen Treibens Hunger un
nd Durst bekommen, könne
en sich Waffeln, Kaffee und erfrischende
Kaltgetränke schmecken lassen. Ahoi!
(awi)
Ahoi, Piraten! Am Samstag präsent eren alle IBS-BüroTIPP!-Berater kostümiert e neuesten Ranzen-Trends.
Fotos: a i
Wieviele Textmarker befinden sich
in der Schatztruhe?
1.Preis:
50 ,- € BüroT IPP!-einkaufsgutschein
Alle
r An
zen
z
u
InT
m
e rn
eT P
üBe
re I *
r 1.0
S!
00 r
A
*
2./3. Preis:
Je zwei eintrittskarten für den
Allwetterzoo in Münster
gratis-zugabe für jeden
gekauften Schulranzen*:
+ T isch-Kicker
+ Lamy-Farbkasten
+ 10,- € BüroT IPP!einkaufsgutschein
*ausser ergobag
gratis-zugabe!
nze
n!
Pre
www
ise
auf
.sch
ulra
nze
nwe
lt.de
P IrAT enTAg
Am: 20.02.2016
Von: 10.00 - 16.00 Uhr
Wo: IBS BüroT IPP!
(Schiffahrter Damm 24 48145 Münster)
w w w . s c h u l r a n z e nw e l t . d e