Line Dance Reise nach Arizona

Сomentários

Transcrição

Line Dance Reise nach Arizona
Line Dance Reise nach Arizona
- Amerikas traumhafter Südwesten inkl. 3 Übernachtungen auf der Apache Spirit Ranch in Tombstone
15. November – 27. November 2013
Tour exclusive by AAR Anglo-American Reisebüro GmbH ©2012
Grand Canyon * Route 66 * Monument Valley * Phoenix * Flagstaff * Lake Powell * Tucson *
Apache Trail * Tombstone * Apache Spirit Ranch
Freuen Sie sich auf diese großartige Reise über 1400 Meilen in den fantastischen Südwesten der USA, nach
Arizona.
Wir erleben auf dieser dreizehntägigen Rundreise mit deutscher Reiseleitung alle Höhepunkte dieses
klimatisch so bevorzugten Bundesstaates. Von der 4-Millionen-Metropole Phoenix und den historischen
Route 66 Orten geht es über das 2100 m hohe Flagstaff zum Grand Canyon, einem der meistbesuchten
Nationalparks der USA und anschließend in die Gebiete der Navajo- und Apachen-Indianerstämme.
Die Filmkulisse Monument Valley ist im Reiseverlauf ebenso enthalten wie der Canyon de Chelly und der
Petrified Forest National Park.
Wir lernen noch alte Teilstücke der Original-Route 66 kennen und verbringen unsere Abende in den
authentischen Saloons und Bars des Wilden Westens, beim einem kühlen Getränk und jeder Menge Musik!
Der abschließende Ranch Aufenthalt auf der Apache Spirit Ranch in der Nähe der Westernstadt Tombstone
ist ein zur Wirklichkeit gewordener Traum für jeden Country & Western Fan. Inklusive Vollpension, Ausritte
und Entertainment.
Wir erleben den Wilden Westen anno 1881 – live!
Reiseverlauf:
Freitag, 15. November 2013 Hinflug
Flug von Frankfurt nach Phoenix, Arizona, mit Zwischenstopp. Nach Ankunft Begrüßung durch unsere
deutschsprachige Reiseleitung und Bustransfer zum Hotel in Phoenix/Mesa.
Zwei Übernachtungen.
Samstag, 16. November 2013 Phoenix und Umgebung, Apache Trail
Willkommen in Phoenix, der Hauptstadt des Bundesstaates Arizona und der fünftgrößten Stadt der USA.
Ihr neues Hotel liegt in unmittelbarer Nähe von Sheplers, eine Filiale der größten Westernläden der USA.
Auch der neue Saloon von Toby Keith - I love this bar- ist nur ein paar Meter entfernt.
Am Morgen fahren Sie ein Teilstück auf dem historischen Apache Trail, einem alten Indianerpfad östlich von
Phoenix und einer der landschaftlich schönsten Strecken im Südwesten. Vorbei am malerisch gelegenen Canyon
Lake in den Superstition Mountains ist unser erster Pflichtstopp der Besuch des winzigen Westernortes Tortilla
Flat am Apache Trail.
Am Nachmittag geht es Live Music und frühem Dinner in einen der ältesten Saloons Arizonas in der Goldfield
Ghost Town- ein absoluter Geheimtipp!
Sonntag, 17. November 2013Phoenix – Flagstaff, Arizona 150 Meilen
Weiterfahrt in nördlicher Richtung und über die schön gelegene Künstlerkolonie Sedona nach Flagstaff, Arizona.
Sie fahren durch zwei Klimazonen, bevor Sie den in 2100 m Höhe liegenden Ort erreichen, der auch das „Tor zum
Grand Canyon“ bezeichnet wird. Am Abend haben wir in Flagstaff Gelegenheit, an einem Teilstück der alten
Route 66, den berühmten Saloon „The Museum Club“ zu besuchen, im Jahre 1931 erbaut und noch immer die
erste Adresse für Live Music.
Eine Übernachtung.
Montag, 18. November 2013 Flagstaff – Route 66 – Kingman, Arizona 150 Meilen
Der heutige Tag bringt zahllose Höhepunkte für die Freunde der historischen Route 66, der ersten
durchgehenden Straße von Chicago nach Los Angeles und Schicksalsweg vieler Siedler gen Westen. Wir werden
auf der längsten noch erhaltenen Strecke der alten Route gen Westen fahren und Orte oder Ortsreste wie
Seligman, Truxton, Valentine und Hackberry kennen lernen.
In Seligman, dem „Geburtsort“ der Route 66 werden wir einen längeren Stopp einlegen. Dieser frühere wichtige
Eisenbahnort ist Kultstätte für viele Route 66 Fans aus aller Welt. Wir sehen das Historic Route 66 Motel, das
Roadkill Café (Motto: You kill it – we grill it), den berühmten Friseurladen (jetzt Andenkenladen) der Delgadillo
Brüder und vieles mehr. Eine Reise in die Vergangenheit!
Eine Übernachtung.
Dienstag, 19. November 2013 Kingman – Grand Canyon – Page, Arizona 390 Meilen
Frühe Abreise zu einem der sieben Weltwunder, dem Grand Canyon. Er liegt 90 Meilen nördlich von Flagstaff;
wir fahren meilenweit durch schöne Pinienwälder und vorbei am höchsten Berg Arizonas, dem Humphreys Peak
mit über 4000 m Höhe. Der Grand Canyon erstreckt sich über eine Länge von 450 km, ist bis zu 28 km breit und
hat bis hinunter zum Colorado River eine Tiefe von 1500 m.
Nach dem Aufenthalt am South Rim Besucherzentrum des Grand Canyon geht es weiter nach Page, Arizona, an
der Grenze zum Bundesstaat Utah. Der Ort liegt oberhalb des Colorado am Glen Canyon Damm und dem
Wassersportzentrum Lake Powell. Am Abend Ausklang in Ken`s Old West Saloon.
Zwei Übernachtungen.
Mittwoch, 20. November 2013 Page/Lake Powell
Nach dem Frühstück erleben wir auf einer Tour mehrere sehenswerte Aussichtspunkte, z. B. den Horseshoe
Bend des Colorado River.
Danach fahren wir zum Lower Antelope Canyon, der im Privatbesitz der Navajos ist. Auf einer geführten Tour
lernen wir den Canyon hautnah kennen, ist ein schmaler Canyon mit bizarr geformten und scharfkantingen
Sandsteinformationen und fantastischen Lichtformationen, besonders in der Mittagssonne.
Im weiteren Verlauf des Tages besichtigen wir den Glen Canyon Damm. Erbaut zwischen 1956 und 1964 staut der
Damm den Colorado River zum zweitgrößten Stausee der USA, dem Lake Powell. Der Ort Page entstand erst
1957 mit dem Bau des Damms als Wohnsiedlung für die Arbeiter.
Der restliche Tag steht zur eigenen Verfügung.
Donnerstag, 21. November 2013Page – Monument Valley - Canyon de Chelly – Holbrook, Arizona 470 Meilen
Am frühen Morgen geht es durch das Gebiet der Apache Indian Reservation über den Ort Kayenta in das
Monument Valley.
Die Ebene auf dem Colorado Plateau ist bekannt für seine imposanten Tafelberge, einer Kulisse aus vielen
Westernfilmen.
Anschließend Weiterfahrt zum Besuch des Canyon de Chelly National Monument.
Den besten Ausblick auf die Schluchten und fruchtbaren Täler des Canyons erhalten wir vom 240 m hohen Spider
Rock.
Eine Übernachtung in Holbrook, einem historischen Ort an der alten Route 66 auf dem Weg in den Westen.
Wie wäre es am Abend mit einem Drink im Saloon direkt neben Ihrem Hotel?
Freitag, 22. November 2013 Holbrook – Petrified Forest National Park - Tucson, Arizona 300 Meilen
Von Holbrook sind es nur 30 Meilen bis zum Petrified Forest National Park, der auf der großen Painted Desert
Wüstenfläche in 1800 m Höhe liegt. Der Park mit seinen versteinerten Bäumen und die durch Erosion
farbenprächtige Landschaft sind ein einmaliger Anblick.
Weiterfahrt durch den Tonto National Forest und der Fort Apache Indian Reservation zu einem Mittagsstopp im
alten Kupferbergbauort Globe.
Heute Mittag gibt es Drinks und ein Lunch im ältesten Saloon im Westen, dem Drift Inn Saloon. Hier ist wirklich
alles noch so erhalten, wie es im 19. Jahrhundert war!
Am restlichen Nachmittag geht es weiter nach Tucson, der zweitgrößten Stadt Arizonas und Stadt des ganzjährig
milden Klimas.
Eine Übernachtung.
Samstag, 23. November 2013 Tucson - Apache Spirit Ranch, Tombstone, Arizona 80 Meilen
Nach dem Frühstück Besuch des Arizona-Sonora Desert Museum bei Tucson. Es ist eine großartige Kombination
von botanischem Garten und Zoo, mit einem fantastischen Ausblick auf den Saguaro National Park.
Am Mittag einstündige Weiterfahrt zur fantastischen Apache Spirit Ranch bei Tombstone, Arizona.
Die im Jahre 2010 eröffnete Gästeranch bietet authentisches Westernfeeling und Einblicke in das Leben der
Cowboys und Indianer, und das alles auf 4-Sterne Niveau.
3 Übernachtungen.
Sonntag, 24. November 2013 – Dienstag, 26. November 2013 Apache Spirit Ranch
Die Ranch ist ein absoluter Höhepunkt und krönender Abschluss unserer großen Arizona Western Tour, unser
Westernerlebnis mit drei Übernachtungen. Alles ist enthalten: Vollpension, Softdrinks, Spa & Swimming Pool,
Reiten und alle Unterhaltungsangebote wie Saloonabende, Lassowerfen und Apachetreffen sowie reichlich Zeit
zum Line Dance.. Nur die Drinks im Saloon muss man anschreiben lassen…
Tauchen Sie ein in das authentische Western Fieber im historischen Ort Tombstone, bekannt u.a. vom berühmten
Kampf am OK Corral zwischen den Clanton Brüdern und Earp Brüdern mit Doc Holliday aus dem Jahre 1881. In
den zahlreichen Läden an der Hauptstraße, der Allen Street, wird man schnell fündig, was Memorabilia und
Mitbringsel aus dem „Wilden Westen“ betrifft.
Von einst 15000 Einwohnern wohnen derzeit noch 1600 in der Stadt, aber aus der Boomzeit stammt noch der
Ausdruck „ The Town TooToughTo Die“. Willkommen im Wilden, Wilden Westen!
Abschlussabend unserer Reise im Saloon der Apache Spirit Ranch, aber vorher statten wir noch Big NoseKate`s
Saloon einen Besuch ab.
Es ist der beste Saloon im Westen und Big Nose Kate war nicht nur eine allseits bekannte Dame der Stadt
Tombstone, sondern auch die Freundin von Doc Holliday.
Dienstag, 26. November 2013
Transfer zum Flughafen von Tucson und Rückflug nach Deutschland.
Mittwoch, 27. November 2013
Ankunft am Vormittag am Flughafen Frankfurt.
Leistungen:
• Linienflüge Frankfurt-Phoenix und Tucson-Frankfurt inkl. allen Steuern und Gebühren
• 8 Hotelübernachtungen inkl. kontinentalem Frühstück
• 3 Übernachtungen auf der Apache Spirit Ranch inkl. Vollpension und allen Ranch Aktivitäten
• Rundreise laut Reiseverlauf im klimatisierten Reisebus
• Deutschsprachige örtliche Reiseleitung während der Rundreise
• Besichtigungen, Eintrittsgelder lt. Programm und alle Nationalparkgebühren
Line Dance Workshops mit TFDSabine
•
•
•
•
Nicht enthalten:
Anreise zum Flughafen Frankfurt
Reiserücktrittskostenversicherung
Verpflegung (außer Frühstück und Vollpension auf der Ranch)
Trinkgelder für Busfahrer, Tour Guides und auf der Ranch
Mindestteilnehmerzahl: 25
Programm- und Flugplanänderungen vorbehalten
Gesamtpreis: € 2390 pro Person im DZ, EZ-Zuschlag € 790