http://www.le-tour.net Inhalt

Сomentários

Transcrição

http://www.le-tour.net Inhalt
Tour de France Newsletter, Nr. 13-2013, Stand : Weihnachten 2013
............................................................................
http://www.le-tour.net
Bonjour und Guten Tag!
Anbei mein monatlicher Newsletter.
Wenn Ihr diesen nicht mehr bekommen möchtet, dann bitte einfach ein kurzes Rückmail an mich:
[email protected]
Ihr findet mich übrigens auch auf Facebook. Unter dem Titel „Disco Tour de France DJ Thomas
Bohnet“. Dort poste ich regelmäßig Infos zur französischen Musikszene, Livetipps, neue Videos,
Songs, DVD-und Filmtipps, Gossip, etc. pp
http://www.facebook.com/pages/Disco-Tour-de-France-DJ-Thomas-Bohnet/202864076431648
Mit diesem Newsletter gibt es auch wieder attraktive Preise zu gewinnen. Siehe den Punkt 2
„Verlosungen“.
Die Münchner Party im Ampere findet im Januar nicht wie gewohnt am 1. Freitag sondern erst
am 2. Freitag statt: Wir sehen uns also am Freitag, den 10. Januar. Vor der Party spielt die
wirklich tolle Liveband AS DE TRÊFLE im Ampere. Das solltet ihr nicht verpassen!
Ich wüschen euch allen schöne Feiertage und einen guten Rutsch!
Wir sehen uns, schöne Grüsse und A+!
Thomas Bohnet
www.le-tour.net
[email protected] oder [email protected]
Inhalt
1. Party-Termine Tour De France
2. Verlosung: Beim letzten Mal haben gewonnen+++Heute verlose ich diverse CDs
3. Franzosen-Acts live: As de Trêfle, Stromae,, Girls In Hawaii, Carla Bruni, Tryo,
Woodkid, Babylon Circus, La Femme, u.a.
4. Französische und francophone CDs
5. Die LeTour Sampler, Volume 1-7.
6. Die Jahrescharts 2013. Die besten Platten und Konzerte!
01 Tour de France Termine
Hier die bereits feststehenden Daten der nächsten Monate: Die Termine findet Ihr auch unter
www.le-tour.net
In München gibt es die TOUR DE FRANCE bereits seit Mai 2000. Nachdem das zuerst im legendären
Club 2 über die Bühne gegangen ist, finden die Parties seit 2002 einmal im Monat – immer der erste
Freitag im Monat!!! – in der Muffathalle (zuerst im Café, inzwischen im Club Ampere) statt. Co-DJ ist
dort in der Regel mein junger bretonischer Kollege DJ Leakim alias Mikael Bourdon. Andere Städte
wie Konstanz, Frankfurt, Düsseldorf, Berlin, Erlangen oder Saarbrücken stehen ebenfalls regelmäßig
auf dem Tour-Programm.
Wer die Tour de France buchen/booken möchte, Anfragen/Angebote bitte an
[email protected] oder 089-22 83 660
Freitag, 10. Januar 2014, München-Ampere, Etappe 164 (der Termin ersetzt Fr, den 3.Januar),
mit Co-DJ Mikael Bourdon. Vorher, um 20.30 Uhr gibt es live die großartige französische Band
As de Trêfle zu sehen (die Band war schon 2011 bei unserer grossen Party zu Gast)
Samstag, 1. Februar 2014, Konstanz, K9, Etappe 6, 21 Uhr
Freitag, 7. Februar 2014, München, Ampere, Etappe 165, 22 Uhr, mit Co-DJ Mikael Bourdon. Vorher
gibt es die Liveband Les Files de Teuphu zu sehen.
Freitag, 14. März 2014, München, Ampere, Etappe 166 (diéser Termin ersetzt den Fr 7. März !!)
Freitag, 4. April 2014, München. Muffathalle und Ampere. 14 Jahre Tour de France. Grosse Party mit
den Liveacts Carrousel (Auvergne+Suisse) und Fred Raspail (Lyon)
02 Verlosungen
Mit dem letzten Newsletter hatte ich 3x die DVD „Eine Dame in Paris“ und 3x die CD von Manu Chao
„Radio Bemba“ verlost.
Gewonnen haben:
Petra Schüller (DVD)
Josefa Ulm (DVD)
Martina Aris (DVD)
Monika Wunderlich (CD)
Tim Beeretz (CD)
Timo-Christian Heeger (CD)
Mit diesem Newsletter verlose ich einige CDs:
1x Gasandji: dito
1x Inna Modja: Love Revolution
1x Niuver: Rasnochando
1x –M-: Il
1x La Caravan Passe: Gypsy For One Day
1x Irma: Letter To The Lord
1x Yan Wagner Forty Eight Hours (promo)
Wenn ihr eine der CDs haben möchte, schickt mir eine mail mit eurem französischen
Lieblingsalbum 2013 (und gebt auch die Wunschprämie an). Einsendeschluß ist 5.1.2014!
03 Franzosen-Acts live auf Tour :
As de Trêfle
Die Band aus Tours begeistert mit einem wilden Mix aus Folk Festif, Punk, Rock, Balkanbeats,
Chanson und Anderem vor allem Live. Das haben As de Trêfle unter anderem auch bei unserer
grossen Party 11 Jahre Tour de France 2011 in der Muffathalle bewiesen. Im Januar sind sie wieder
auf Tour; machen dabei auch bei unserer Party halt. Mehr Infos unter http://www.as-de-trefle.com
03.01. Augsburg, Ballonfabrik
04.01. Berlin, Badehaus
05.01. Frankfurt, Ponyhof
06.01. Reutlingen, Franzk
07.01. Köln, Sonic Ballroom
08.01. Bremen, Lagerhaus
09.01. Kassel, Schlachthof
10.01. München, Ampere (danach Tour-De-France-Party)
11.01. Plauen, Malzhaus
La Femme
Kraftwerk, Velvet Underground, French Pop, französischer Cold Wave der 80er und ein bisschen
Sixties – La Femme stammen eigentlich aus Biarritz sind inzwischen aber in Paris ansässig. Die 2010
gegründete Band hat drei EPs dieses Frühjahr ihr schönes Debütalbum „Psycho Tropical Berlin“
veröffentlicht, das im Januar auch in Deutschland erscheinen wird. Mehr unter
http://lafemme.bandcamp.com
04.01. Heidelberg, Karlstorbahnhof
05.01. München, Candy Club
06.01. A-Wien, Arena
07.01. Stuttgart, Schocken
08.01. Frankfurt, Wasserturm
09.01. Nürnberg, K4
10.01. Berlin, Bassy
11.01. Hamburg, Molotow
Yalta Club.
Melodica und Ukulele, Body-Percussion und Xylophon, das französisch-deutsche Sextett aus Paris
und Berlin macht vor nichts halt und covert dann auch mal David Bowies „Starman“. Mehr unter
http://yaltaclub.fr
16.01. München, Strom
17.01. Nürnberg, Club Stereo
18.01. Stuttgart, Zwölfzehn
21.01. Hamburg, Prinzenbar
22.01. Bremen, Lagerhaus
23.01. Münster, Gleis 22.
24.01. Berlin. Bi Nuu
25.01. Weinheim, Café Central
27.01. Köln, Studio 672
28.01. Wiesbaden, Räucherkammer im Schlachthof
29.01. Tübingen, Sudhaus
31.01. Konstanz, Kulturladen
Girls In Hawaii + BRNS
Grandioser, englischsprachiger Indie-Pop aus Belgien. Nach dem tragischen Tod eines Bandmitglieds
im Mai 2010, kehren Girls In Hawaii mit einem feinen Album („Everest“) und Liveshows zurück. Mehr
unter www.girlsinhawaii.be
Auch das Vorprogramm hat es in sich. Gefeiert werden die Brüsseler BRNS mit variantenreichem
Indie-Rock. Mehr unter http://brns.bandcamp.com
23.01. Köln, Gebäude 9
24.01. München, Strom
25.01. Dresden, Beatpol
26.01. Hamburg, Knust
27.01. Berlin, Lido
28.01. Frankfurt, Zoom
Mama Rosin
Großartige Cajun-Zydeco meets Rock+Punk-Band aus Genf. Das Trio ist live fantastish. Ihr letztes
Album „Bye Bye Bayou“ wurde von keinem Gerinngeren als der Indie-Bluesrock-Legende Jon
Spencer produziert. Gesungen wird auf englisch und französisch. Im April ist die Band im
Vorprogramm von Judith Holofernes (Wir Sind Helden) mit auf Deutschland-Tour.
26.01. CH-Zürich, El Lokal
11.04. München, Theaterfabrik
Les Fils de Teuphu
Irgendwo zwischen Frank Zappa und den 17 Hippies, Babylon Circus und Monty Python ist diese
Band einzuordnen. Jedenfalls paart sich ihr Ska mit Jazz, Chanson mit Arabeskem und Anderem.
Eine ziemlich wilde Liveband.
http://www.lesfilsdeteuhpu.com/teuhpu/
28.01. Kassel, Schlachthof
29.01. Berlin, Lido
30.01. Dresden, Groovestation
31.01. Hannover, Café Glocksee
01.02. Hamburg, Übel&Gefaehrlich
02.02. Ottersberg, Event Hall
04.02. Krefeld, Kulturrampe
06.02. Augsburg, Ballonfabrik
07.02. München, Ampere (danach Tour de France)
08.02. Reutlingen, FranzK
Stromae
„Alors on danse“ ohne Ende. Der belgische Rapper hat mit seinem Hit gleich – über die
Sprachgrenzen hinweg – den Mainstream erobert. Jüngst ist mit „racine carrée“ sein zweites Album
erschienen und das ist richtig gut geworden, nicht nur wegen der Singles „Papaoutai“ und
„Formidable“.
28.01. Hamburg, Große Freiheit 36
29.01. Berlin, Astra Kulturhaus
03.02. Köln, Gloria
04.02. München, Muffathalle (ausverkauft!)
Tryo
Live immer eine Schau. Das famose Akustik-Reggae-Quartett setzt sich allmählich auch hierzulande
durch und spielt wieder in deutschen Clubs. Freuen wir uns auf „Desolé pour hier soir“, „Sortez les“,
„Ce que l`on sème“, „Le hymne de nos campagnes“ und andere Hits. Mehr Infos unter www.tryo.com
29.01. Freiburg, Jazzhaus
30.01. Reutlingen, franzK
31.01. München, Ampere
01.02. Karlsruhe, Tollhaus
Fredda
Frédéricque Dastrevigne alias Fredda ist eine tolle Sängerin, um die sich die Kölner Kollegen von Le
Pop kümmern. Dort ist im vergangenen Jahr uach ihr zweites Album „L`Ancolie“ erschienen.
Musikalisch irgendwo zwischen Nouvelle Chanson, Folk und French Pop. Mehr unter
http://www.fredda-music.com
06.02. Hamburg, Festival Arabesques
07.02. Hannover, Pavillon
08.02. Wolfsburg, Hallenbad
Babylon Circus.
2014 wird wohl endlich das neue Album dieser grandiosen Band erscheinen. Einen Vorgeschmack
gibt es auf LeTour 7, wo ich vorab bereits einen Track veröffentlichen durfte. Mehr unter
www.babyloncircus.net
12.02. Kiel, Pumpe
13.02. Hamburg, Fabrik
14.02. Berlin, Lido
15.02. Köln, Gloria
16.02. München, Ampere
Woodkid
Live wirklich eine Wucht, was der aus Lyon stammende Yoann Lemoine alias Woodkid mit seinem
Album „The Golden Age“ anstellt. Großes Kino. Opulenter Pop! Mehr unter www.woodkid.com
06.03. Hamburg, in der nach einem Telefonunternehmen benannten Halle.
07.03. Oberhausen, Turbinenhalle
08.03. Köln, Palladium
10.03. Mainz, Phönix Halle.
11.03. München, Zenith
Carla Bruni
Nach ihrer Zeit als „Madame Le President“ hat die gute Carla auch wieder Zeit für die Musik. Und ihr
viertes Album „Little French Songs“ ist gar nicht so schlecht geworden. Besser als die letzten beiden
Platten, knüpft das Werk wieder an ihr feines Debüt „Quequ`un m`a dit“ (2002) an. Nachdem die
45jährige so gut wie nie live aufgetreten ist, wagt sie sich nun auch an eine Tour. Ich bin sehr
gespannt.
14.03. A-Wien, Konzerthaus
15.03. München, Philharmonie
17.03. Frankfurt, Jahrhunderthalle
18.03. Hamburg, CCH 2
19.03. Berlin, Tempodrom
Bratsch
Seit 40 Jahren sind die französischen „Balkan Blues Brothers“ (SZ) auf den Bühnen der Welt
unterwegs.
Vor wenigen Wochen erst ist eine große Anthologie der Band erschienen. "Brut De Bratsch 1976 2013": Drei CDs, eine DVD und ein 142seitiges Booklet mit vielen Schätzen und Fundstücken aus
dem Bandarchiv. Das Jubiläumsprogramm kommt im März/April auch zu uns.
16.03. A-Wien, Akkordeonfestival
25.03. Helmbrechts, Textilmuseum
26.03. Regensburg, Alte Mälzerei
27.03. Frankfurt, Brotfabrik
28.03. Reutlingen, Franz.K
29.03. Leipzig, Nato
30.03. Berlin, Grüner Salon
31.03. Dresden, Dreikönigskirche
01.04. Hamburg, Fabrik
02.04. Worpswede, Music Hall
03.04. Düsseldorf, Zakk
01.06. CH-Zürich, El Lokal
Printemps De Bourges
Einige der Acts der diesjährigen Ausgabe des Festivals Printemps de Bourges stehen bereits fest.
22.04. Stromae (ausverkauft)
23.04. Shaka Ponk, Skip The Use, Biffy Clyro
24.04. Metronomy, Fauve, Girls In Hawaii
25.04. Danakil, Alborosie, Tairo, Naaman, Winston McAnuff & Fixi, Biga`Ranx
26.04. Gesaffestein, Bakermat, Klaxons, Kavinsky, u.a.
04 Neue Platten aus der französischen/francophonen
Szene
Valerie Sajdik: Les Nuits Blanches (Fledermaus Records/Soulfood)
Valerie Sajdik könnte frankophilen Fans als Sängerin des Wiener Projektes Saint Privat bekannt sein
(zusammen mit dem Producer Klaus Waldeck), deren hübscher französischer Lounge-Pop auch
hierzulande etliche Fans gefunden hat. Auch solo kommt die Sängerin überwiegend französisch
daher. Mehr zum Album im Januar-Newsletter.
The Toxic Avenger: Romance & Cigarettes (Roy Music/Al!ve)
Simon Delacroix alias The Toxic Avenger gehört mit zu den bekanntesten Grenzgängern zwischen
Electro und Indie-Pop in Frankreich. Mehr zum neuen Album im Januar-Newsletter.
Féloche: Silbo (Parlophone, Import)
Zweites Album des französichen Sängers, der 2010 mit dem herrlichen Album „La vie cajun“
begeisterte. Etwas weniger Cajun als auf Album Nummer Eins, überzeugt Féloche auch hier wieder
mit einer wilden Mixtur. Mehr dazu im Januar-Newsletter.
Oldelaf: neues Album (VÖ: 27.01.2014)
Auch von LeTour-Stammgast Oldelaf gibt es ein neues Werk, das mir bereits vorliegt und sehr gut
geworden ist. Mehr dazu dann im Januar 2014!
La Femme: Psycho Tropical Berlin (Disque Pointu/Groove Attack, VÖ: 07.022014)
Kraftwerk, Velvet Underground, French Pop, französischer Cold Wave der 80er und ein bisschen
Sixties – La Femme stammen eigentlich aus Biarritz sind inzwischen aber in Paris ansässig. Die 2010
gegründete Band hat drei EPs und dieses Frühjahr ihr schönes Debütalbum „Psycho Tropical Berlin“
veröffentlicht, das im Februar auch in Deutschland erscheinen wird. Im Januar sind sie live in
deutschen Clubs zu sehen. Siehe auch Tourdaten. Mehr zum Album im Februar-Newsletter.
As de Trêfle: (Pas) Comme Tout Le Monde (La Charette Productions/L`Autre Distribution, VÖ:
07.02.2014)
Das vierte Album dieser vor allem live zwingenden Band aus Tours enthält u.a. ein Duett mit Guizmo
von Tryo. Im Januar iive unterwegs. Mehr zum Album später.
Fred Raspail: French Ghost Songs Part II (Shake Your Bones Records/Gutfeeling Records, VÖ:
20.02.2014)
Das sehr gute neue Album des aus Lyon stammenden Songwriters wird Anfang 2014 auch in
Deutschland erscheinen, beim Münchner Label Gutfeeling Records, dem Label der G.Rag Y Los
Hermanos Patchekos. Mehr dazu dann später.
Carrousel: En équilibre (Localmedia/Al!ve, März 2014)
Die bezaubernde Sängerin Sophie Burande kommt aus der Auvergne, Gitarrist Léonard Gogniat aus
der französischen Schweiz. 2009 haben sich die Beiden getroffen und seither arbeitet man
zusammen. Das zweite Album des Duos wird 2014 auch in Deutschland erscheinen: beim Label
Localmedia, wo auch die LeTour-CDs erscheinen.
Auf LeTour 7 findet sich auch ein wunderbarer Track der Band und für den 4. April 2014 haben wir
das zum Quartett verstärkte Duo zur grossen Party 14 Jahre Tour de France in die Muffathalle
eingeladen. Mehr zum Album später.
Katerine: Magnum (Universal France)
Auch von Katerine gibt es ein neues Album. Der erste Track, das Stück „Sexy cool“ ist ein
vielversprechendes Lebenszeichen des französischen Pop-Exzentrikers. Katerine wirkt übrigens auch
bei einem schönen Track auf dem neuen Album der Pink Martini mit. Siehen oben.
In den vergangenen Monaten erschienen und hier schon in den anderen Newslettern
vorgestellt:
Thomas Fersen & The Ginger Accident: dito (Tot ou tard, Import)
Vincent Delerm: Les Amants Paralleles (Tot ou tard, Import)
Christine And The Queens: Nuits 17 à 52 (Because Music/Al!ve)
Manu Chao: SibérieM`ÉtaitContée (Because Music(WAS World And Sound Medien GmbH)
Riff Cohen: À Paris (AZ, Import)
Sebastien Tellier: Confection (Rekord Makers, Al!ve)
Misteur Valaire: Bellevue (Mr. Label/popup records, Cargo)
Winston McAnuff & Fixi: A New Day (Chapter Two/Wagram/Indigo)
Gesaffelstein: Aleph (Warner Music)
Gaetan Roussel: Orpailleur (Universal France)
Moriarty: Fugitives (Import)
Aske Houg: Je te tuerai au jeudi (Décors de l´envers/Broken Silence)
Phonoboy: Obsession (1969 OK! Records/New Music Distribution)
Pauline Paris: Moureuse (Localmedia/AL!ve)
Stacey Kent: The Changing Lights (Parlophne/Warner Music)
Pink Martini: Get Happy (Naive, Indigo)
Bergitta Victor: On A Journey (Jazzhaus Records)
Girls In Hawaii: Everest (Naive, Indigo)
The Inspector Cluzo: Gasconha Rocks (Fuckthebassplayer Record/Groove Attack)
-M-: „IL“ (Le Pop Musik/GrooveAttack)
Stromae: racine carrée (Universal)
Melismell: Drot dans la gueule du Loup (Discograph/Harmonia Mundi)
Deluxe: Daniel (Chinese Man Records/Groove Attack)
Gasandji: Gasandji (Plus Loin Music/edel)
Peau: Archipel (Le Chant Du Monde/Harmonia Mundi)
Lescop: Lescop (Le Pop Musik/Groove Attack)
Various Artists: LeTour 7 (localmedia/Al!ve)
La Fouine: Drôle de parcours (Sony Import)
Kent: Le Temps des Âmes (Thoobett, Broken Silence)
IAM: Arts Martiens (Def Jam)
Maître Gims: Subliminal (Sony Music, Import)
05 Die LeTour-Sampler !
Aus meiner Disco-Reihe TOUR DE FRANCE heraus sind inzwischen sieben Sampler mit dem Titel
„LeTour“ erschienen. Es finden sich dort zahlreiche jüngere französische und frankophone Hits der
Party, aber auch Neuentdeckungen und Geheimtipps. Alle fünf Sampler sind ähnlich aufgebaut und
spiegeln des breite Spektrum der Parties wider. Es finden sich French-Pop-Songs und Nouvelle
Chanson ebenso wie Indie-Rock, Folk-Festif, French Reggae oder Arabisches, etwas Electro und auf
LeTour 5 gar HipHop. Das komplette Tracklisting aller sechs CDs findet Ihr auf www.localmedia.de
und auf www.le-tour.net. Sampler Nummer 7, LeTour 7, ist im Juli 2013 erschienen!
Die Sampler gibt es im Laden (Vertrieb: Al!ve), bei amazon, bei den TDF-Parties oder direkt bei
mir (mail an [email protected]) zu kaufen.
LeTour 1 (2003)
Der bislang erfolgreichste, legendäre, vergriffene erste Sampler der Reihe (bei mir können noch CDs
bestellt werden) brachte zum Beispiel Louise Attaques Hammerhit „Je t`emmène au vent“ erstmals (!)
in Deutschland auf den Markt. Mit Mickey 3ds „Respire“, Zebdas „Tomber la chemise“. Les
Hurlements d`Leos „La der des der“ und Rachid Tahas „Ya Rayah“ finden sich weitere große Partyhits
auf dem Album. Tiken Jah Fakoly, Vincent Delerm, Dominique A und Dionysos sind weitere große
Namen. Luke und Samiah Farah waren damals noch Geheimtipps. N&SK ein ebensolcher Knaller
wie die grandiose Coverversion von France Galls „Poupée de cire, poupee de son“ im Munsters-BillyBeat von den Schweizer Aereonauten.
AUSVERKAUFT!! Ich habe noch einige wenige Exemplare; den Preis bitte erfragen..
LeTour 2 (2005)
Cali, das French-Reggae-Projekt Tryo, Java mit ihrem großartigen, lustigen „Sex, accordéon und
alcool“ sowie Mickey 3d mit ihrer Fußball-Hymne „Johnny Rep“ geben den Takt vor. Kanas ReggaeHit „Plantation“ feiert die Freuden des Ganjas, während Romeo das „petite conne“ veräppelt. Mit
Sanseverino und Paris Combo sind zwei veritalbe Neo-Swing-Kracher auf den Platte, einige Jahre
bevor der Stil wieder salonfähig wurde. Der Louise-Attaque-Ableger Tarmac ist ebenso zu hören wie
das Solo des Zebda-Sängers Magyd Cherfi.. Die Münchner Phonboys sind hier wie auf LeTour 3
vertreten.
Inzwischen auch ausverkauft Ich habe noch einige wenige Exemplare; den Preis bitte erfahren!
LeTour 3 (2006)
Der Frauen-Sampler. Mehr noch als auf den anderen CDs sind hier die starken Sängerinnen
vertreten: Anais, Emilie Simon, Pauline Croze und Olivia Ruiz, Aber auch die Schauspielerin Sandrine
Kiberlain (zuletzt im grandiosen Film „Mademoiselle Chambon“ zu sehen, siehe auch DVD-Tipps), die
Kanadierinnen von Dobacaracol und das amüsante 60s-Projekt La position du tireur couché, deren
Sängerin an die Bardot der 60s erinnert. Grosse Hits sind der Reggae von Sinsemilia (Tous le
bonheur du monde), Cali und der knackige Alternativ-Folk von La Rue Ketanou („Les hommes que
j`aime“) und Babylon Circus. Florent Pagny, Dionysos, Marc Lavoine –weitere Hits. Einer meiner
Alltime-Favorites findet sich ebenfalls hier: Ridans arabisch-französischer Track „Le quotidien“
LeTour 4 (2008)
Tanzflächenkracher sind der Reggae-Latino-Rap-Track „Limité mon gars“ der völlig unbekannten
Mulhouser Band La vieille école sowie Boogalox famose Bearbeitung von Gainsbourgs „Chez les yéyé“. Dionysos, Mickey 3d (dieses mal solo) sind ebenso mit dabei wie Benjamin Biolay, die
bezaubernde Berry und Renan Luce. Im hinteren Teil des Albums verstecken sich einige Electro-PopTracks. Ein Hinhörer ist „Train grand vitesse“ von Electrique: ein Projekt, das über die
Erkennungsmelodie der französischen Bahn in bester Kraftwerk-Manier poppt. Olivier Libaux von
Nouvelle Vague hören wir gemeinsam mit Barbara Carlotti auf „Le petit succès Großartig ist auch die
Gainsbourg-Hommage „Initials SG“ des Duo Mademoiselle Olivier.
LeTour 5 (2010)
Der fünfte Streich der Reihe, der mit dem tollen Chanson-Rap-Track „La crise“ der aus Nimes
stammenden Band L`Homme Parle beginnt und mit Benjamin Biolays „Padam“ von seinem
Jahrzehntalbum „La Superbe“ endet. Zum großen TDF-Hit hat sich R-Wans (der Kopf der Band Java)
High-Speed-Balkan-Track „à pic“ gemausert. Watcha Clan, Caravan Palace, Magic System+Khaled
füllen ebenso die Tanzfläche wie Renan Luce oder Tiken Jah Fakoly mit seinem programmatischen
„Ouvrez les frontières“. Mit Nouvelle-Vague-Sängerin Melanie Pain, der grandiosen La Grande Sophie
und der Neuentdeckung Pauline Paris (die Dame heisst wirklich so) sind auch die Frauen stark
vertreten. Mit Féfé (Rapper der Saian Supa Crew) und Les Gourmets sind dieses mal auch zwei
Rapper mit dabei. Mickey 3d, Da Silva, As de Trèfle, Babylon Circus sind weitere Hitlieferanten.
LeTour 6 (2011)
Nummer 6 bringt erstmals echte Newcomer und noch weniger bekannte Acts aus der französischen
Szene zusammen. Einige Titel, wie die Songs der erst 16jährigen Lou Cadiny sowie von Erwan
Pinard und Raspail sind sogar weltweite Erstveröffentlichungen. Auch die französische Fassung ihres
Weihnachtshits „Boom Boom“ von Maryse Letarte aus Kanada erscheint erstmals, Zum ersten Mal
gibt es einen LeTour-Sampler nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz sondern weltweit
zu kaufen. Wie immer sind auch auf LeTour 6 die Frauen wieder stark vertreten: Elsa Kopf, Ariane
Brunet, Vanessa Chassaigene, Lisa Portelli und Rachel des Bois sind neue Namen, die man sich
merken sollte. Ebenso wie Caroline Lacaze, die mit ihrer Hamburger Band The Mighty Mocambos ein
echten Funk-Hit abfeuert. Am bekanntesten sind vermutlich Noze und L`_Homme Parle, die auch
schon auf LeTour 5 vertreten waren. Die Rapperin/Sängerin Karimouche soll unbedingt auch erwähnt
werden!!
LeTour 7 (2013)
Der jüngste Streich aus der Reihe. Nachdem LeTour 6 sich ausschliesslich mit Newcomern befasst
hat, gibt es auf LeTour 7 wieder die gewohnte Mischung aus unbekannten Acts und Stars. So gibt es
neben neuen Songs von Benjamin Biolay, Dionysos, Tryo, Paris Combo oder Berry auch neue Namen
wie Merlot, die großartige Sängerin Robi, das NewWave-Projekt Versari, das poltische engagierte
Projekt HK & Les Saltimbanks oder die Turntablists Chinese Man zu entdecken. Oder die Schweizer
CarrouselExzellente neue französiche Bands sind Baden Baden, Aline oder Elephant, die allesamt
sich am britischen Pop orientieren, dabei aber doch auch französisch daherkommen. Oldelaf, die
Nouvelle Vague-Sängerin Mélanie Pain oder Babylon Circus sind alte Bekannte. Bislang noch
unveröffenicht sind die Songs von Pauline Paris, Paris Combo und Babylon Circus, die mir vorab
schon die Rechte an ihren neuen Stücken gegeben haben. Mit „Comme ci, comme ça“ gibt es die
neue Single von Zaz und „T`as la touche manouche“ ist ein zwingender Gypsy-Swing von La
Caravane Passe mit Sanseverino.
06 Mein Jahresrückblick 2013.
20 französische Alben2013.
01 Daft Punk: Random Access Memories
02 Baden Baden: Coline
03 Maître Gims: Subliminal
04 Stromae: racine carrée
05 Robi: L`hiver et la joie
06 Albin de la Simone: Un homme
07 –M-: Il (in F schon 2012 erschienen)
08 Vincent Delerm: Les Amants Paralleles
09 IAM: Arts Martiens
10 La Femme: Psych Tropical Berlin
11 Aline: Regrade le ciel
12 Elephant: Collective Mon Amour
13 Deluxe: Daniel
14 Gaetan Roussel: Orpailleur
15 Granville: Les voiles
16 Vanessa Paradis: Love Songs
17 Thomas Fersen & The Ginger Accident
18 Iries Revoltes: Allez!
19 Melanie Pain: Bye Bye Manchester
20 Caroline Lacaze: en route
ausser Konkurrenz: V.A.: LeTour 7
20 französische Songs 2013.
01 Daft Punk: Get Lucky.
02 Stromae: Papaoutai
03 Robi: On ne meurt plus d`amour
04 Maître Gims: Bella
05 Elephant: Collective Mon Amour
06 Carrousel: J`avais rendez-vous
07 Versari: Hymne
08 La Femme: Sur la planche 2013.
09 Griefjoy: Touch Ground
10 –M-: Baja
11 Aline: Voleur
12 Baden Baden: Evidemment
13 Gesaffelstein: Pursuit
14 Zaz: comme ci, comme ça
15 Melanie Pain: Bye Bye Manchester
16 Vincent Delerm: Hacienda
17 Albin de la Simone: Mes epaules
18 Granville: Jersey
19 La Fouine feat. Zaho: Ma meilleure
20 Iries Revoltes: Allez!
20 Französische Konzerte 2013.
01 –M, München-Muffathalle
02 Benjamin Biolay, Bourges-Printemps de Bourges
03 Fred Raspail, München-Café Hüller
04 Robi, Paris, MaMa
05 Albin de La Simone, Bourges-Printemps de Bourges
06 Zaz, München-Freiheiz
07 Helena Nougerra, Paris-MaMa
08 Deluxe, München-Feierwerk
09 La Rue Ketanou, Bourges-Printemps de Bourges
10 Tryo, München-Ampere
11 Woodkid, Bourges-Printemps de Bourges
12 Watcha Clan, München-Ampere
13 Moriarty+;Mama Rosin, Paris, MaMa
14 Melanie Pain, München-Milla
15 Les Hurlements D`Leo, München-Ampere
16 Benjamin Biolay, München-Muffathalle
17 Lou Doillon, Bourges-Printemps de Bourge
18 Lescop, Berlin-Bi Nuu
19 Mesparrow, Berlin-Bi Nuu
20 Caracol, München-Ampere
Kontakt:
Thomas Bohnet
Eduard-Schmid-Str. 22
81541 München
Tel 089-22 83 660
[email protected] oder
[email protected]
www.le-tour.net
Den Newsletter abbestellen unter [email protected]