UcxLog - Shareware Log and Contest Program von Ben DL7UCX

Сomentários

Transcrição

UcxLog - Shareware Log and Contest Program von Ben DL7UCX
UCXLog Logbuch und Contestsoftware
UcxLog - Shareware Log and Contest Program
von Ben DL7UCX
Eine Einführung von Ron DL5JAG
Quellen www.ucxlog.de / Onlinehilfe zu Version 7.27
UCXLog Logbuch und Contestsoftware
Fahrplan
Einführung und Leistungsumfang
Programminstallation
Bedienung und Netzbetrieb
Contestbetrieb
QSL, Auswertung, Listen
Resümee / Diskussion
UCXLog Logbuch und Contestsoftware
Fahrplan
Einführung und Leistungsumfang
Programminstallation
Bedienung und Netzbetrieb
Contestbetrieb
QSL, Auswertung und Listen
Resümee / Diskussion
Erinnerung: Das ist ein Logbuch !
UCXLog - Einführung
Was muss ein Logbuchprogramm bieten?
Führen des Logs mit allen notwendigen Angaben zu einem QSO,
hohe Sicherheit der eingegebenen Daten,
Transceiver – Steuerung über Interface,
Flexible Möglichkeiten für den Import / Export von Logdaten,
Möglichkeit zum QSL (Label) – Druck,
UCXLog - Einführung
Was soll ein Logbuchprogramm bieten?
Integration von DX Cluster Meldungen,
Integration von digitalen Betriebsarten,
Contestbetrieb (Regeln, Loggen, Auswerten, Cabrillo),
Anzeige von Verbindungsparametern (DXCC/WAE, CQ/ITU,
Beamrichtung, Distanz, usw.),
Integration von Datenbanken (Member, LotW, Callbook, QRZ.com
etc.),
UCXLog - Einführung
Was kann UCX Log noch bieten?
DX Peditions Modus, QSO Statistiken (QSO/h),
Netzbetrieb für bis zu 20 PCs,
Rotorsteuerung,
Bakenmonitoring (IARU Beacon Net),
Steuerung von bis 5 Transceivern (alle Hersteller),
Weltkarte mit Graylinedarstellung,
Datensicherung Log Cloud, verschiedene OP, LotW / eQSL Anbindung
...und noch einige Features mehr.
UCXLog - Einführung
UCX Log ist Shareware.
Eine Lizenz (20 EUR) gilt für alle gemeldeten eigenen Rufzeichen auf allen PCs.
Weitere (eigene!) Rufzeichen können kostenlos nachgemeldet werden.
Die Lizenz ist zeitlich unbegrenzt für alle UcxLog - Versionen der lizensierten 2
Jahre gültig.
Die Aufforderung zur Registrierung kommt automatisch erst nach 60 Tagen,
danach ist keine Eile geboten, UcxLog läuft weiter.
Bei den 60 Tagen zählen nur Tage mit UcxLog - Start.
Wer vorher registrieren will, kann "Update - UcxLog Registration" anklicken, die
sich öffnende E-Mail ergänzen und absenden.
Bezahlung ist per Bank-Überweisung, Paypal oder Bargeld-Sendung möglich.
UCXLog - Einführung
UCX Log ist Shareware.
Für Gast -Operatoren gibt es zwei Möglichkeiten:
Sie werden im eigenen Log als "Operator" mit ihrem Rufzeichen in SettingsStation eingerichtet. Die Lizenz erstreckt sich auch auf den unlizensierten Operator.
Es wird ein neues Log angelegt. Dort kann 60 Tage unlizensiert gearbeitet werden.
UCXLog Logbuch und Contestsoftware
Fahrplan
Einführung und Leistungsumfang
Programminstallation
Bedienung und Netzbetrieb
Contestbetrieb
QSL, Auswertung und Listen
Resümee / Diskussion
UCXLog - Programminstallation
Systemanforderungen
Windows (95, 98, Me,) NT, 2000, XP, Vista oder Windows 7,
Rechengeschwindigkeit eines für Büroanwendungen konzipierten PC /
Laptop ist absolut ausreichend,
Bildschirmauflösung min. 600x800 (1024x768 empfohlen) –
größer=besser (mehr Information auf einen Blick),
empfohlen: 1 COM Port (für Transceiversteuerung), serieller Port an USB
wird unterstützt,
Soundkarte (für Sprachausgabe, CW Mithörkontrolle, RX Spektralanalyse)
UCXLog - Programminstallation
Installation
Download aktuelle Version (09.07.13 V7.27) von www.ucxlog.de,
Entpacken aller Dateien in beliebiges Verzeichnis auf der Festplatte,
UcxLog.exe ausführen - started automatisch die Installation,
Verzeichnis für die Logsicherung ("Backup directory") wählen, am besten
(sichersten) auf einer anderen Festplatte,
Ausfüllen der Pflichtfelder "Call sign", "Name", "QTH" und "Help
language"
UCXLog - Programminstallation
↓SETTINGS →STATION
UCXLog - Programminstallation
↓SETTINGS →STATION
Angaben findet man in der Anleitung Transceiver / Interface.
UCXLog - Programminstallation
↓SETTINGS →STATION
Telnet Cluster 1: DB0SUE
Cluster 2: Reverse Beacon Net
UCXLog - Programminstallation
↓SETTINGS →STATION
UCXLog - Programminstallation
↓SETTINGS →STATION
UCXLog - Programminstallation
↓SETTINGS →STATION
UCXLog Logbuch und Contestsoftware
Fahrplan
Einführung und Leistungsumfang
Programminstallation
Bedienung und Netzbetrieb
Contestbetrieb
QSL, Auswertung und Listen
Resümee / Diskussion
UCXLog - Bedienung
Programmfenster
enthält das Hauptmenü,
zeigt alle Daten zum aktuellen Call an
UCXLog - Bedienung
Programmfenster
Aufruf des „Work“-Fensters
UCXLog – Bedienung - WORK - Fenster
UCXLog – Bedienung DX Cluster
Filter
- Alter des Spots, Band,
Betriebsart,
„Überflüssige“ Spots
unterdrücken:
- gearbeitete Calls,
- bestätigte Länder
(Zusatz: wenn X-mal
gearbeitet)
- IOTA (Zusatz: wenn
bestätigt)
Quell – Kontinent
Watchlist
UCXLog – Bedienung
Bandmap
UCXLog – Bedienung Map
Visualisierung
- Sonnenstand,
- Entfernung,
- Grayline
UCXLog – Bedienung SEND (mit Interface)
UCXLog – Bedienung Edit Log FULL
UCXLog – Bedienung Edit Log FULL
Operator
UCXLog – Bedienung Operatoren
Programmfenster ↓SETTINGS
→OPERATOR
Arbeiten in Gruppen (1 Call verschiedene OPs)
ILLW:
DM2C als STATION Call, jeder OP ist ein Operator
Arbeiten an versch. QTH
DL5JAG: jeder OP ist ein anderes QTH
UCXLog – Netzwerkbetrieb
Programmfenster ↓NETWORK →START
- Windows-Netzwerk alle (max. 20) PCs in 1 Arbeitsgruppe / Domäne,
- Windows-Firewall "Datei- und Druckerfreigabe" muss erlaubt werden,
- Die Uhrzeit sollte möglichst genau auf allen PCs übereinstimmen.
UCXLog – Netzwerkbetrieb
Auf jedem PC darf UcxLog nur einmal gestartet werden.
Auf allen PCs muß die gleiche UcxLog-Version verwendet werden.
Auf allen gekoppelten UcxLogs kann innerhalb einer Arbeitsgruppe/Domäne
jeweils nur ein einziges, gleiches Work-Fenster (für QSOs oder den gleichen
Contest) geöffnet werden bzw. wird automatisch geöffnet.
Alle anderen Fenster, die Logdaten verändern könnten (Edit, Import, Sort, QSL),
sind gesperrt.
Wenn diese Einschränkung durch zeitweiliges Verlassen der Network-Kopplung
umgangen wird, ist unbedingt zu beachten, dass neue QSOs nur einmal (auf
irgendeinem PC) eingegeben werden (mittels Work/Edit/Import),
ansonsten entstehen Mehrfach-QSOs !!!
UCXLog Logbuch und Contestsoftware
Fahrplan
Einführung und Leistungsumfang
Programminstallation
Bedienung und Netzbetrieb
Contestbetrieb
Auswertung und Listen
Resümee / Diskussion
UCXLog – Contestbetrieb
Programmfenster ↓CONTEST
→NEW
Auswahl des passenden Contests und der passenden Option (Betriebsart)
wichtig wegen Regelwerk (Band, Bandwechsel, Mode, Multi, Exchange,
QTCs usw.)
UCXLog – Contestbetrieb
UCXLog – Contestbetrieb
Hinweise beachten !
UCXLog – Contestbetrieb
Contest
Ergebnisse
Chart
Multiliste
Contestfilter
Multi
Aktuelle
Verbindung
Aktueller
Exchange
oft lfd. Nr.
Info zum
aktuellen Contest
(Exchange)
Notizfunktion
UCXLog – Contestbetrieb
Ergebnisse
UCXLog – Contestbetrieb
Chart
UCXLog – ESM - Mode
Enter Send Message - „Turbomodus“ im Contest
+ geringere Fehlbedienungsmöglichkeiten
- erfordert einige Übung
RUN:
eigene Frequenz
Senden von Text F1, F2 oder F3. Bei F3 wird außerdem geloggt.
(F1) OCALL test
(F2) PCALL Srst Snr
(F3) cfm tu
S+P:
„Abgrasen“
Senden von Text F5 oder F6. Bei F6 wird außerdem geloggt.
(F5) OCALL
(F6) r Srst Snr tu
Wenn der Schalter "Contest ESM-RUN: Go to Exchange after Sending" in SettingsStation aktiviert ist, wird der Cursor aus dem Call-Feld erst nach dem Senden des F2Textes ins Exchange-Feld verschoben. Dadurch können während des Sendens noch
Korrekturen am Call vorgenommen werden.
UCXLog – Contestlog
Programmfenster ↓CONTEST
→Send Score Log
Anforderung des Ausrichters beachten!
UCXLog – Contestlog
Korrekte Klasse auswählen.
UCXLog – Contestbetrieb – Score Upload
UCXLog Logbuch und Contestsoftware
Fahrplan
Einführung und Leistungsumfang
Programminstallation
Bedienung und Netzbetrieb
Contestbetrieb
QSL, Auswertung und Listen
Resümee / Diskussion
UCXLog – Contestbetrieb – Score Upload – www.cqcontest.net
UCXLog – QSL, Auswertungen und Listen
UCXLog – Resümee DL5JAG
Das Programm ist viel mehr als ein Logbuch!
UCXLog ist ein hoch flexibles und damit universelles Werkzeug,
zur Unterstützung des Funkamateurs
bei der Vorbereitung, Abwicklung und Nachbereitung
des normalen Funkbetriebes und von verschiedensten Wettbewerben.

Documentos relacionados