kiss-express - Der PARITÄTISCHE Rheinland

Сomentários

Transcrição

kiss-express - Der PARITÄTISCHE Rheinland
Seite 1
Kontakt- und Informationsstelle Selbsthilfe - KISS Mainz
KISS-EXPRESS
Ausgabe 2/2013
Grußwort
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
unser KISS-Express unterzieht sich einer Frühjahrskur und wird „schlanker“. Wir haben
uns entschlossen, Ihnen den KISS-Express in verkürzter Form, dafür aber öfter und
tagesaktueller zu präsentieren.
Wir hoffen, damit Ihren Erwartungen und Vorstellungen entgegen zu kommen.
Es grüßt Sie herzlich
Ihr KISS-Mainz Team
Christiane Gerhardt
Elfi Gül Hollweck
Gabriele Gandras
Sabine Silz
In eigener Sache
Selbsthilfegruppe Angehörige von Suchtkranken / Co-Abhängigen
Donnersbergkreis
Im KISS-Express Ausgabe 1/2013 hat sich leider der Fehlerteufel eingeschlichen. Die
Telefonnummer der Ansprechpartnerin für diese Gruppe, lautet:
KARIN: 06361 / 21521; E-Mail: [email protected]
Die Gruppe trifft sich jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 19.00—21.00 Uhr auf dem
Inkelthalerhof, Zoar Rockenhausen.
Gesundheits– und Selbsthilfetage
Die KISS Mainz / DPWV wird sich auch in diesem Jahr, in der
Zeit vom 16.03.—24.03.2013, mit den Mainzer Gesundheitstagen an der Rheinland-Pfalz-Ausstellung in Mainz beteiligen.
Zahlreiche Selbsthilfegruppen, Einrichtungen und Organisationen werden am Stand der KISS Mainz vertreten sein und ihre
Arbeit präsentieren: AKIK Ortsverein Mainz, Akustikus Neurinom, Anonyme Alkoholiker
Mainz, Bezirksverein der Kehlkopfoperierten, Deutsche Parkinson Vereinigung, DDB—
SHG Goldenes Mainz / Eich / Ludwigshafen, DMSG Landesverband Rheinland-Pfalz,
Förderverein Hilfe bei Mobbing, Ganz Ohr Netzwerk Mainzer Schwerhöriger, Hypophysen– und Nebennierenerkrankte Mainz und Umgebung, Kneipp Verein Mainz, Kreuzbund Mainz, Landesblinden– und Sehbehindertenverband Rheinland-Pfalz, LZG, Muko
Aktiv, Seniorenbeirat der Stadt Mainz, Sportmedizin Universität Mainz, Tinnitus SHG
Mainz, Treffpunkt Marienborn, Tumorzentrum Rheinland-Pfalz, Turner-SyndromVereinigung Deutschland.
KISS-EXPRESS
Ausgabe 2/2013
Seite 2
Wie auch in den vergangenen Jahren wird die KISS Mainz wieder einen Gesundheitsparcours anbieten. Hier können interessierte Besucher kostenfreie Gesundheitschecks
wahrnehmen.
Wir freuen uns, Sie an unserem Stand begrüßen zu können.
Sie finden uns in
Halle 5 B
Stand 5B11
Auf einen Blick
Ferien- und Freizeitangebote für Kinder mit Beeinträchtigung
Vom 25. - 28.03.13 finden Osterferienspiele für Kinder mit Beeinträchtigung in Jugenheim statt. Die Teilnahme an einzelnen Tagen ist möglich.
Eine integrative Sommerfreizeit veranstaltet der Familienunterstützende Dienst der
NRD in Zusammenarbeit mit einem internationalen Jugendverband (IJGD) für Kinder
und Jugendliche mit Beeinträchtigung in der Emmerichshütte im Hunsrück vom
05. - 09.08.13.
Das nächste Übernachtungswochenende für Kinder mit Beeinträchtigung ist vom
26.-28.04.13 geplant.
Kontakt und Anmeldung: Familienunterstützender Dienst, Nieder-Ramstädter Diakonie,
Petra Stephan, Telefon: 06130 / 9292 3897
Männergesundheit: Männer leben gefährlicher
Ausführliche Informationen zum Thema Männergesundheit unter
www.maennergesundheitsportal.de
Start des bundesweiten Hilfetelefons „Gewalt gegen Frauen“
Das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ nimmt ab sofort seine Beratungsarbeit auf. Mit diesem Angebot entspricht die Bundesregierung der Europakonvention
zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt. Das
Hilfetelefon, das beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben angesiedelt ist, bietet eine Erstberatung und bei Bedarf die Weitervermittlung zu einem geeigneten Beratungsangebot im näheren Umkreis der Betroffenen.
Das bundesweite Hilfetelefon ist unter der kostenfreien Telefonnummer 0800-0116016
rund um die Uhr erreichbar, das Angebot ist barrierefrei und mehrsprachig. Die Beratung erfolgt vertraulich und ist grundsätzlich anonym.
KISS-EXPRESS
Ausgabe 2/2013
Seite 3
Seminare / Termine / Workshops / Vorträge
Interessenverband
ISUV / VDU e.V.
Unterhalt und Familienrecht
Öffentliche Vortragsveranstaltungen
im Erfurter Zimmer, Mainzer Rathaus, Jockel-Fuchs-Platz 1, 55116 Mainz
Beginn: 19.00 Uhr
Mittwoch, 20. März 2013
Worauf ist bei Trennung und Scheidung
von vornherein zu achten?
Rechtsanwalt Jörg Klepsch, Wiesbaden
Mittwoch, den 17. April 2013
Scheidung vor dem Gericht - Aktuelles
aus Recht und Rechtsprechung
Vorsitzende Richterin (OLG Frankfurt) Gretel Diehl
Mittwoch, 15. Mai 2013
Trennung und Scheidung und was passiert
mit dem Vermögen?
Gesetzliche Regelungen zum Zugewinn
Rechtsanwältin Ulrike Ernst, Mainz
Mittwoch, 19. Juni 2013
Eltern und Kinder bei Trennung und
Scheidung.
Rechte und Pflichten aus dem Umgangsund Sorgerecht
Rechtsanwalt Harald Uhlmann, Mainz
Örtlicher Ansprechpartner:
Renate Lenzen
Tel. 06135 933796
E-Mail: [email protected]
DSKA Gruppenstunde
Am Mittwoch 20. März 2013 findet um 14:00 Uhr die nächste Gruppenstunde der
DSKA - Donnersberger Selbsthilfegruppe für Krebserkrankte und Angehörige im Personalspeiseraum des Westpfalzklinikums Kirchheimbolanden, Dannenfelser Strasse
36, statt.
Hierzu sind alle Krebserkrankten und deren Angehörige im Donnersbergkreis recht
herzlich eingeladen. Auch Gäste sind willkommen. In dieser Gruppenstunde wird Herr
Helmut Hagspiel ein Referat über „Bestattung im Friedwald“ halten.
Des Weiteren werden noch Anmeldungen für die Tagesfahrt im April angenommen.
Weitere Informationen zur DSKA erhalten Sie im DSKA Büro in der Kaiserstrasse 27 b,
67722 Winnweiler-Langmeil bei Mira Lincker unter der DSKA-Telefonnummer:
06302/9829393, Mobil 0175-2451894 sowie bei Klaus Vogler 06352/4881 und Ellen
Krauß-Banse 06355/989225.
E-Mail: [email protected] ;Homepage: www.dska-web.de
KISS-EXPRESS
Ausgabe 2/2013
Seite 4
Die Prostata-SHG Sprendlingen und Umgebung gibt den Terminplan 2013 bekannt:
04. April
Thema:
Referent:
Prefere-Studie (Aktive Überwachung)
Prof. Dr Michael Stöckle Univ. Homburg/Saar
02. Mai
Thema:
Active surveillance bei Prostatakarzinom welche Bedeutung hat diese Vorgehensweise?
Prof. Dr. Ulrike Zwergel,Chefärztin für Urologie, Klinikum Idar- Oberstein.
Referentin:
- Änderungen vorbehalten Der/die ReferentIn hat ca. 45-60 Minuten Zeit für seinen Vortrag, anschließend ist eine
Frage– und Diskussionsrunde. Die Diskussionsrunde wird vom SHG Vorsitzenden
Georg Schott geleitet.
Spendenkonto:
Mainzer Volksbank, Kontonummer 534993019,
Bankleitzahl 55190000; Spendenquittung für Finanzamt kann
ausgestellt werden.
Die DEUTSCHE MULTIPLE SKLEROSE GESELLSCHAFT ,
Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., gibt das neue Jahresprogramm 2013 bekannt.
Dieses kann eingesehen werden unter www.dmsg-rlp.de
BAD KREUZNACHER GESUNDHEITSFORUM
In Zusammenarbeit von Gesundheit und Tourismus für Bad Kkreuznach GmbH, der
VHS Bad Kreuznach, dem Krankenhaus St. Marienwörth und der KISS Mainz / Büro
Bad Kreuznach des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes finden im 1. Halbjahr 2013 viele interessante Vortragsreihen statt, wie z.B. „Volkskrankheit Depression“, „Individuelle
Medizin“, „Konzentriert, fit und entspannt im Büro“, „Mineralstoffe nach Dr. Schüßler“,
„Stress als Chance“ u.v.a.
Veranstaltungsort ist das Haus des Gastes in Bad Kreuznach.
Nähere Einzelheiten unter Telefon: 0671 / 83600-50 / -53
Homepage: www.bad-kreuznach-tourist.de; www.vhs-bad-kreuznach.de
Der Frauennotruf Mainz und das Frauenbüro der Stadt laden im
Rahmen der Mainzer Sicherheitstage herzlich ein:
Mit mir nicht!
Sicherheits- und Selbstbehauptungstraining
für Frauen ab 60 Jahren
Sportliche Fitness ist keineswegs erforderlich.
Auch Frauen mit körperlichen Einschränkungen können problemlos am Kurs
teilnehmen!
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, sowie Getränke und Verpflegung für die Pausen
Termin: Mittwoch, 15. Mai 2013, 13:00 – 17:00 Uhr
Referentin: Anke Thomasky, Gensingen, Dipl.-Sozialpädagogin, Coach WendoTrainerin und -Ausbilderin
Eine Anmeldung ist erforderlich.
Informationen und Anmeldung bei Eva Jochmann (Frauennotruf Mainz) unter
der Telefonnummer 06131 – 221213.
KISS-EXPRESS
Ausgabe 2/2013
Seite 5
„Schnupperkurs“
GANZHEITLICHES GEDÄCHTNISTRAINING
für Krebspatientinnen und -patienten
Tumorzentrum Rheinland-Pfalz — Psychosoziale Beratung
Leitung:
Sabine Uecker, Gedächtnistrainerin im Bundesverband Gedächtnistraining e.V.
Bärbel Höfinghoff, Dipl.- Sozialpädagogin
Information und Anmeldung: 06131-173003, [email protected]
Dozentin: Frau Sabine Uecker hat Erfahrung als Kursleiterin in der Erwachsenenbildung und unterrichtet unter anderem das ganzheitliche Gedächtnistraining
Ziele: Konzentrations- und Merkfähigkeit, Assoziatives Denken, Flexibilität, Phantasie,
Kreativität und Urteilsfähigkeit stehen im Vordergrund.
Methode: Ganzheitliches Gedächtnistraining heißt: „Geist“, „Körper“ und „Seele“ und
unser „Gehirn“ mit seinen beiden Gehirnhälften sind einbezogen. Dazu werden in entspannter Atmosphäre Übungen allein oder in Gruppen gemeinsam durchgeführt. Nach
Phasen der Anspannung erfolgen Entspannungsphasen, z.B. in Form von Bewegungsübungen.
Termin: Samstag, 16.03.2013, 14:00 - 15:30 Uhr
Kursgebühr: 9,- €
Ort:
Tumorzentrum Rheinland Pfalz, (Konferenzraum, 3. Stock),
Am Pulverturm 13, 55131 Mainz
„Schnupperkurs“
STRESS REDUZIEREN DURCH ACHTSAMKEIT IM ALLTAG
für Krebspatientinnen und -patienten
Tumorzentrum Rheinland-Pfalz— Psychosoziale Beratung
Leitung:
Dr. Susanne Schöffling, Paar- und Familientherapeutin
Michael Specht, Dipl.- Sozialpädagoge
Information und Anmeldung: 06131-173003; [email protected]
Dozentin: Dr. Susanne Schöffling ist selbständig als Diplompädagogin, Coach und
Kursleiterin von Patientenkursen (u.a. für Dialysepatienten) tätig.
Ziele: Stressabbau durch Meditation und Übungen zur Achtsamkeit im Alltag.
Steigerung des körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefindens.
Methode: Leicht zu erlernende, in den Alltag integrierbare Übungen und Austausch
darüber in der Gruppe. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Warme Socken, bequeme Kleidung, Decke oder Isomatte bitte mitbringen.
Termin: Samstag, 16.03.2013, 16:00 – 18:00 Uhr
Kursgebühr: 12,- €
Ort:
Tumorzentrum Rheinland Pfalz, Mainz (Konferenzraum),
Am Pulverturm 13, 55131 Mainz
KISS-EXPRESS
Ausgabe 2/2013
Seite 6
23. Mai um 18:00 Uhr im ZsL Mainz e.V.
Expertengespräch "Budget für Arbeit"
Harald Diehl Referatsleiter im Sozialministerium wird in dem Expertengespräch über
den aktuellen Stand und die Weiterentwicklung des "Budget für Arbeit" informieren.
13. Juni 2013 - 20 Jahr-Feier des ZsL Mainz
Im Rahmen eines Festaktes wird das ZsL Mainz e.V. sein 20-jähriges Bestehen am 13.
Juni 2013 in Mainz feiern. Der Veranstaltungsort sowie das genaue Programm sind
noch in Planung.
Die Veranstaltung wird durch Gebärdensprachdolmetscher übersetzt.
Weitere Informationen bei: Gracia Schade, ZsL Mainz e.V., Tel: 06131-14674 415,
Fax: 06131-14674 440, E-Mail: [email protected]
Das Westpfalz-Klinikum weist auf folgenden Termin hin:
Südwestdeutscher Parkinson- und Geriatrietag 2013
für Patienten, Angehörige und Ärzte
Mittwoch, 24. April 2013
09.30 – 12.30 Uhr
Tagungszentrum Betzenberg, Fritz-Walter-Stadion, Nordtribüne, Kaiserslautern
Leitung: Prof. Dr. med. Johannes Treib und Dr. med. Robert Liszka
Kontakt: Prof. Dr. med. Johannes Treib
Klinik für Neurologie
Westpfalz-Klinikum GmbH
Hellmut-Hartert-Str. 1
67655 Kaiserslautern
Tel. 0631 203-1792 ; Fax 0631 203-1977
E-Mail: [email protected]; www.westpfalz-klinikum.de
Treff für Pflegende Angehörige Mainz
Die Treffen für Pflegende Angehörige finden jeden 3. Donnerstag im Monat, im Evangelischen Gemeindezentrum Mainz-Laubenheim, Am Leitgraben 19, statt.
Nächste Termine: Donnerstag, 21. März 2013
Donnerstag, 18. April 2013
um 19.30 Uhr
Informationen unter:
Evangelisches Gemeindebüro: Di, Mi, Do 10:00—14:00 Uhr,
Telefon und Fax: 06131 / 87911
E-Mail: [email protected]
Pfarrbüro: Mo — Do, 8:00 — 12:30 Uhr,
Telefon: 06131 / 987600
E-Mail: [email protected]
Veranstalter:
Sozialer Arbeitskreis Mainz-Laubenheim (ökumenisch)
KISS-EXPRESS
Ausgabe 2/2013
Seite 7
LAG anders lernen in Kooperation mit dem Frauenzentrum Mainz
Stress lass nach!
Viele Menschen arbeiten konstant unter hohem Druck und permanenter Überforderung.
Stress ist sozusagen ein Dauerzustand, von dem es keine Erholung gibt. Dieser Dauerzustand lässt den inneren Fokus von den gesunden Anteilen zu den „kranken“ Anteilen
wechseln.
Achtsamkeit
Achtsamkeit ist eine aufgeschlossene, akzeptierende, wohlwollende Einstellung gegenüber allen Gefühlen und Gedanken. Sie bezieht sich auf den gegenwärtigen Moment,
statt auf Vergangenheit oder Zukunft und ist nicht wertend. Achtsamkeit ist geprägt von
Neugier, Wissensdrang und Offenheit gegenüber unseren Wahrnehmungen und Erfahrungen.
Stressabbau
Durch das Erlernen und Einüben der Achtsamkeit ohne ständige Bewertung von Gedanken und Gefühlen gewinnt frau den weiten Blick auf die Dinge und kann sich so
leichter von einzelnen Themen lösen, wodurch Stress abgebaut wird.
5 Termine á 1,5 Stunden | montags | 19:00 Uhr
15.04. | 22.04. | 06.05. | 13.05 | 27.05
Kostenbeitrag: 25 €
Referentin: Dipl.-Psych. Lisa Zipp P. P.
Regine Hungershausen, Systemischer Coach
Anmeldung unter:
Tel:06131/221263 | [email protected]
Anmeldungsschluss: 27.03.2013
Internetkurse für Seniorinnen
Beide Kurse finden im
Frauenzentrum Mainz, Walpodenstr. 10, 55116 Mainz statt.
Leitung: Stephanie Mayfield
Kosten: 70 € mit eigenem Laptop, 75 € mit Leih-Laptop
(4 Laptops können gestellt werden)
Jeder Kurs umfasst 6 Termine.
Alle Kurse beginnen am 05.04.2013 und finden an folgenden Terminen statt:
05.04./12.04./26.04./03.05./17.05/24.05
Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt über das Frauenzentrum Mainz e.V. telefonisch (06131/ 22 12 63) während der Sprechzeiten oder
per E-Mail ([email protected])
Anmeldeschluss: 28.03.2013
Internet für Anfängerinnen
Dieser Kurs zeigt was das Internet ist, mit welchen Programmen hauptsächlich auf das
Internet zugegriffen wird, wie diese benutzt werden, wie Suchmaschinen (z.B. Google)
verwendet werden, wie Webseiten aufgebaut sind und wie Programme aus dem Internet heruntergeladen werden können. Zudem wird gezeigt, wie man sich im Internet sicher fühlen kann.
Wann: Freitags, 14:00 – 15:15 Uhr
Internet für Fortgeschrittene
In diesem Kurs geht es um die Nutzung von Webdiensten. Am Beispiel Flug-, Hotelund Bahnfahrtsuche, soll gezeigt werden wie Suchformulare auszufüllen sind und Datenbanken abgefragt werden. Mithilfe von Amazon, ebay und Online-Apotheken bietet
der Kurs einen Einblick in das große Feld des Online-Shoppings. Wie sich sinnvoll Information aus dem Internet gewinnen lässt, wird anhand von Suchmaschinen, Blogs
und Wikipedia anschaulich erklärt.
Wann: Freitags, 15:45 – 17:00 Uhr
KISS-EXPRESS
Ausgabe 2/2013
Seite 8
So erreichen Sie uns
Paritätischer Wohlfahrtsverband
KISS Mainz
Rathaus, Zimmer 112
Jockel– Fuchs– Platz 1
55116 Mainz
Fax 06131/ 210773, Internet: www.kiss-mainz.de
Christiane Gerhardt, Leitung
Telefon 06131/ 210772
[email protected]
Elfi Gül Hollweck, Stv. Leitung
Telefon 06131/ 210774
[email protected]
Gabriele Gandras, Mitarbeiterin
Telefon 06131 / 210774
[email protected]
Sprechzeiten in Mainz
Montag
Dienstag– Donnerstag
Termine nach Vereinbarung
15.00– 17.00 Uhr
10.00– 12.00 Uhr
KISS Mainz/ Büro Bad Kreuznach
Mühlenstr. 23
55543 Bad Kreuznach
Fax 0671/ 9200422
Elfi Gül Hollweck / Sabine Silz
Telefon 0671/ 9200416
[email protected]
Sprechzeiten in Bad Kreuznach
Dienstag
09.00– 12.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung
Sollten Sie uns nicht erreichen, rufen Sie bitte bei der KISS Mainz (s.o.) an.
Sprechstunden in den Gebieten:
Kaiserslautern / Landkreis Kaiserslautern
Rhein-Hunsrück-Kreis
Alzey-Worms
Donnersbergkreis
Die Sprechstunden können bei der KISS Mainz erfragt werden.
KISS-EXPRESS
Ausgabe 2/2013
Seite 9
Wichtige Telefonnummern/ Notfallnummern


Polizei/ Notruf
Feuerwehr/ Rettungsdienst

Elterntelefon (Kinderschutzbund), Telefon: 0800/ 1110550

Giftnotruf für Rheinland– Pfalz/ Hessen, Telefon 06131/ 19240

Hotline Essstörungen, Telefon: 06349/ 9003333

Informations– und Beschwerdetelefon Pflege, Telefon: 06131/
284841

Kinder– und Jugendtelefon, Telefon: 0800/ 1110333

Kompetenznetz Depression– Krisentelefon: 0180/ 2000842 (0,06 Euro/ Minute)
19.00– 24.00 Uhr; Sa, So, Feiertage 16.00– 22.00 Uhr)

Krebsinformationsdienst, Telefon: 0800/ 4203040 (kostenfrei, 8– 20 Uhr täglich)

Mobbing-Beratungstelefon, Telefon: 06131/ 7209069
(Mo. 12.00 – 14.00 Uhr, Do. 09.00 – 11.00 Uhr, Fr. 16.00 – 18.00 Uhr)

Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.V.,
Telefon: 06131/ 221213

Schlaganfall– Telefon, Telefon: Notruf– 112

Sucht-Infoline (LZG), Telefon: 0800-5511600

Telefonseelsorge, Telefon: 0800/ 1110111

Unabhängige Beauftragte zur Aufarbeitung des sexuellen Kindesmissbrauchs,
Telefon: 0800-2255530

Verbraucherzentrale Rheinland– Pfalz e.V., Telefon: 06131/ 28480
110
112
Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe:
15. April 2013
Wir weisen darauf hin, dass wir keinerlei Haftung für die Inhalte externer Internetseiten übernehmen. Für
den Inhalt der angegebenen Seiten sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.
Für den Inhalt der an uns übersandten Artikel und Terminplanungen sind die jeweiligen Selbsthilfegruppen,
Organisationen und Institutionen verantwortlich.
Impressum
V.i.S.d.P.:
Paritätischer Wohlfahrtsverband
Kontakt– und Informationsstelle Selbsthilfe, KISS Mainz
Christiane Gerhardt
Rathaus, Zimmer 112
Jockel– Fuchs– Platz 1
55116 Mainz
Tel. 06131/ 210772
Email: [email protected]
www.kiss-mainz.de
Erstellung KISS-Express: Gabriele Gandras

Documentos relacionados