Mit den Stromsparern überzeugen - rfe

Сomentários

Transcrição

Mit den Stromsparern überzeugen - rfe
eh0507-15-23
02.05.2007
13:30 Uhr
Seite 15
Hausgeräte
KÜHL- UND GEFRIERGERÄTE
Mit den Stromsparern
überzeugen
Blickt man auf die letzten Jahre des deutschen Kühl- und Gefriergeräte-Marktes zurück, fallen die vielen Minuszeichen vor den
Zahlen auf. Im vergangenen Jahr änderte
sich das allerdings schlagartig – und das auf
der gesamten Front. Besonders gut gelaufen
ist es jedoch bei Kühl-Gefrier-Kombinationen mit untenliegendem Gefrierraum sowie bei den Side-by-Side-Kühlschränken.
Für 2007 erwartet der ZVEI nun ein etwas
abgeschwächtes Umsatzwachstum von etwa
zwei Prozent. Aber immerhin, wir würden
damit im Plus bleiben.
Was führende Anbieter deshalb für eine
bessere Entwicklung speziell bei Kühl- und
Gefriergeräten tun wollen, zeigen wir im
Folgenden anhand zahlreicher Neuheiten.
Nur um es deutlich zu machen: 30 Millionen
Kühl- und Gefriergeräte in deutschen Haushalten verbrauchen bereits seit über zehn Jahren Strom – und den oft in großen Mengen.
„eh“ hat daher auch recherchiert, welche
Rolle das Energiesparen derzeit bei Kühl- und
Gefriergeräten spielt. Die Klimadiskussion ist
ja überall entbrannt. Wir fragten, ob Energiesparen momentan bei Kühl- und Gefriergeräten auch aus Sicht der Verbraucher höchste
Priorität hat und wie transparent Aussagen
wie A+ und A++ sind. Wir wollten ebenfalls
wissen, welche Produkte speziell zum Thema
„Energiesparen“ angeboten werden und welche konstruktiven Maßnahmen zu Bestwerten
beim Energieverbrauch führen. Im Folgenden
finden Sie darauf neben etlichen Neuvorstellungen einige Antworten.
Mit „Quick-Eis“ und
„Maxtra“-Filter
Mit dem „Arctis Ice“ (UVP: 1499,– €)
bietet AEG-Electrolux den ersten Gefrierschrank, bei dem Kunden sich nicht mehr
F OTO : E LECTROLUX
Hohe Energieeffizienz als
Verkaufsargument nutzen
Passen gut zusammenen: der „Arctis Ice“ und
der „Santo Aqua Plus“ von AEG-Electrolux
zwischen einem praktischen Eiswürfelspender und einem großen Fassungsvermögen entscheiden müssen. Bei einer Aufbewahrungskapazität von 252 Litern schafft er
bis zu ein Kilogramm Eis am Tag, mit der
„Quick-Eis“-Funktion sogar 1,6 kg. Dank
13:30 Uhr
Seite 16
...Tina Eismann, Produktmanagement
Kältegeräte Electrolux Deutschland
GmbH:
Haushaltsgeräte wie
Kühl- und Gefrierschränke,
die
im
Dauerbetrieb arbeiten,
treiben die Stromrechnung auf lange Sicht in
die Höhe. Umso wichtiger ist und bleibt es
für die Verbraucher,
auch in Zukunft beim Tina Eismann
Kauf eines Kühl- oder
Gefriergerätes auf den Stromverbrauch
zu achten. Insbesondere auch vor dem
Hintergrund immer steigender Energiepreise! Dabei bieten Aussagen wie A+
und A++ auf dem Energielabel eine sehr
gute Orientierung, zeigen sie dem Verbraucher doch auf den ersten Blick, dass
der neuen „Anti-Verschmelz“-Technologie
können Eiswürfel auch nicht mehr zusammenkleben. Das Gerät verfügt über einen
Nachtmodus, der auf geräuscharmen Betrieb umschaltet. Zusätzlich ist der „Arctis
Ice“ mit No-Frost Technologie, Kindersicherung und einer automatischen Abschaltfunktion des Eiswürfelbehälters,
wenn die Tür offen steht, ausgestattet.
Als ideale Ergänzung bietet AEG-Electrolux den Kühlschrank „Santo Aqua plus“
(UVP: 1399,– €) an, der einen Wasserspender für stilles und kohlensäurehaltiges
Wasser hat. Beide Geräte wurden gemeinsam entwickelt, passen von Form und
Design perfekt nebeneinander und bilden so
eine exklusive Kombilösung, die Eis und
Wasser direkt aus der Tür liefert.
Wer es etwas kompakter mag, kann auf den
für Mitte des Jahres vom Hersteller angekündigten neuen Kompakt-Wasser- und Eisdispenser zurückgreifen. Er lässt sich in moderne
Einbauküchen integrieren und harmoniert
optisch mit den AEG-Electrolux KompaktGeräten der „Neuen Klasse“. Dank einer speziellen Behandlung des Wassers wird dessen
Qualität erheblich verbessert. Ein Mikrofilter
reduziert Bakterien sowie Chlor und eliminiert 99,99 Prozent aller schädlichen Mikroorganismen. Der eingesetzte Kohlefilter wurde durch ein europäisches Gesundheitsminis-
Für gekühltes und frisch gefiltertes Wasser
aus der Kühlschranktür gibt es von Electrolux noch ein Angebot.
Die neue Electrolux-Kühl-Gefrierkombination „ENB 34405 S“ arbeitet mit dem von
Brita entwickelten „Maxtra“-Filtersystem.
Aus einem 4 Liter großen Frischwassertank
fließt ohne Öffnen des Kühlschranks auf
Knopfdruck kühles Wasser wahlweise in
Gläser, Flaschen oder Krüge. Die Filterkartusche reduziert die Karbonhärte des
Leitungswassers und filtert Substanzen wie
Chlor, Blei und Kupfer heraus. So können
Trinkwasser, Tee oder Kaffee ohne störenden Beigeschmack genossen werden. Auch
Kalkablagerungen werden vermindert. Die
Kartusche sollte alle vier Wochen ausgetauscht werden. Eine integrierte Memoanzeige erinnert daran. Der Wassertank kann
manuell befüllt werden, so dass ein Wasseranschluss entfällt. Ein Frost-FreeSystem macht Abtauen überflüssig. Der
„ENB 34405 S“ ist in Energie-Effizienzklasse A deklariert.
es sich hierbei um einen Stromsparer
handelt. Wir haben eine ganze Reihe
solcher Stromsparer in den Produktsortimenten unserer Marken AEG, Juno,
Electrolux und Zanussi. Ganz besonders
energiesparend und umweltbewusst
kühlt unsere Kühl-Gefrierkombination
„Öko-Santo 80 312 KG2“ von AEGElectrolux, die rund 60 Prozent weniger
Energie verbraucht, als ein vergleichbares, zehn Jahre altes Produkt. Und als
besonders sparsamen Gefrierschrank
empfehlen wir den „Öko-Arctis 80 220
GS“, ebenfalls von AEG. Beide Geräte
erreichen mit ihrer Spitzenleistung das
Gütesiegel A++. A++-Geräte bieten wir
übrigens auch als Einbaulösung an.
Technisch möglich werden diese günstigen Energieverbrauchswer te vor allem
dank besonders effizienter Kompressoren sowie besserer Isolierungen.
terium zertifiziert und genehmigt.
Je
nach
Geschmack bietet
der Kompakt
Wasser- und
Eisdispenser
stilles sowie
leicht
und
stark sprudelndes Wasser an.
Möglich macht
dies die Zufuhr
von angereicherter Kohlensäure aus Mit „Maxtra“-Filtersystem
einer Flasche, von Brita, der „ENB
die am Gerät 34405S“ von Electrolux
befestigt
ist
und bis zu 100 Liter sprudelndes Wasser produzieren kann. Die Temperatur lässt sich
ebenfalls regulieren. Der Wasserdispenser
spendet sowohl normal temperiertes gefiltertes als auch auf Wunsch gekühltes Leitungswasser. LED-Anzeigen signalisieren, wann
CO2-Flasche und Filter ausgetauscht werden
müssen. Da dies erst nach 2700 Litern der Fall
ist, sind die Kosten für Wasser niedrig. Eine
vierköpfige Familie kann zwischen 300 und
500 Euro pro Jahr sparen.
140 Geräte mit
A+ und A++
F OTO : E LECTROLUX
02.05.2007
F OTO : E LECTROLUX
NACHGEFRAGT BEI …
Hausgeräte
eh0507-15-23
Mit 140 Kühl- und Gefriergeräten in den
besten Energie-Effizienzklassen A+ und
A++ setzt Liebherr wieder Maßstäbe. So
befinden sich zahlreiche mit professioneller
No-Frost-Technologie ausgestattete Modelle in den sparsamsten Energieklassen.
Beispielsweise die 66 cm breiten Gefrierschränke, die auch mit „Nie-mehr-Abtau“Komfort ausgestattet sind. Auf Teleskopschienen ausziehbare Gefrierfächer und
„VarioSpace“ machen sie besonders komfortabel.
Die neuen Einbau-Kühl- und Gefrierkombinationen werden in den Nischen 178 cm
und 158 cm als Festtür- wie auch als
Schlepptür-Modelle
angeboten.
Die
„BioFresh“-Varianten gibt es für die 178erNische mit oder ohne No-Frost und
„IceMaker“.
Neu ist auch das Innenraum-Design mit
dem säulenförmigem Auflagesystem. Die
Glasplatten sind mit diesem System sehr
flexibel verstellbar, die Seitenwände besonders glatt und dadurch sehr reinigungsfreundlich.
Hingewiesen werden sollte der Kunde im
Beratungsgespräch auch auf das vor einem
Der Markt der Kühl- und Gefriergeräte (Verkäufe an Endverbraucher in Mio. Euro inkl. MwSt.)
Warengruppe
2003
Abw. VJ %
2004
Abw. VJ %
2005
2006
Abw. VJ %
Kühlgeräte Gesamt
1326
2,9
1296
–2,3
1278
–1,3
1367
6,9
Gefriergeräte Gesamt
Solo-Kühlgeräte
382
584
–3,6
6,0
351
574
–8,1
–1,7
326
571
–7,1
–0,5
344
606
5,4
6,1
Solo-Gefriergeräte
Ein-/Unterbau-Kühlgeräte
333
742
–2,5
0,6
304
722
–8,6
–2,7
281
707
–7,7
–2,0
296
761
5,3
7,7
49
–10,3
47
–5,1
45
–3,2
48
5,7
Einbau-Gefrierschränke
Abw. VJ %
Basis:Absatzzahlen des ZVEI-AK-Marktforschung und Durchschnittspreise des GFK-Panelmarktes Deutschland
16
ELEKTROHÄNDLER, 5/2007
eh0507-15-23
02.05.2007
13:30 Uhr
Seite 18
Hausgeräte
ter
liegenden
Glas-Zwischenböden können einfach entnommen
werden. So entsteht „VarioSpace“
– das praktische System für
Extra-Stauraum, damit selbst für die
größte Torte schnell Platz geschaffen ist.
Durch die „SmartFreeze“-Technik sind
die Innenwände des Gefrierschranks besonders glatt und damit leicht zu reinigen. Die
Einbau-Gefrierschränke mit Festtüre sind
ebenfalls mit der „SoftSystem“-Schließdämpfung ausgestattet. Über weitere Liebherr-Geräteneuheiten berichten wir in einer
der nächsten Ausgaben.
Der Größte
seiner Klasse
Das Frischezentrum „KGF 39P90“ mit
„VitaFresh“-Schubladen von Bosch
F OTOS : B OSCH , G AGGENAU , EFS
Jahr eingeführte LED-Lichtkonzept bei
den „PremiumPlus“-Modellen. Die „BioFresh“-Fächer werden so durch flächenbündig in die Seitenwand integrierte LEDs
beleuchtet. Über den Gefrierschubladen ist
ebenfalls eine LED-Lichtleiste eingebaut.
Neu bei den Kühl- und Gefrierkombinationen mit Festtüre ist die ebenfalls bereits im
vergangenen Jahr vorgestellte „SoftSystem“-Schließdämpfung. Darüber hinaus
wird die Tür ab einem Öffnungswinkel von
ca. 30° automatisch geschlossen.
Neu gibt es von Liebherr auch EinbauGefrierschränke für die Nischen 72 cm und
88 cm. Die 88 cm-Variante wird mit vier
volltransparenten Gefrierschubladen angeboten und verfügt über 104 Liter Nutzinhalt. Das Festtür-Modell der 72er Nische
hat einen Nutzinhalt von 77 Liter und besitzt drei volltransparente Gefrierschubladen. Sie sind leichtgängig ausziehbar, gleiten auf Zwischenböden aus Sicherheitsglas
und lassen sich über Seitengriffe leicht herausheben. Die Schubfächer und die darun-
Alle neuen „Vario“-Kühl- und Gefriergeräte von
Gaggenau sind über 2,13 m hoch und mit
Edelstahl- oder Aluminium-Türen erhältlich
18
führung im Innern der Tür sorgt für konstant
gleiche Temperatur in den Türabstellern
wie im Kühlraum selbst. Dazu ein großer
Türöffnungswinkel bis 115 Grad, alle
Schubladen und Tablare sind bereits bei
Türöffnung von 90 Grad voll ausziehbar.
Die Gefriergeräte haben alle integrierte Eisbereiter (mit Festwasseranschluss), ein Gerät bietet zusätzlich Eis und Wasser außen
in der Tür. Komplettiert wird die Reihe
durch zwei große „Vario“-Kühl- und Gefrierkombinationen in 91,2 cm Breite (36
Zoll), wahlweise mit einer oder zwei Türen
darunter und einer großen Gefrierschublade
mit bequemem Zugang auf das Gefriergut
von oben.
Als größten No-Frost-Stand-Gefrierschrank
lobt Bosch sein Modell „GSN 40A30“
(UVP: 959,– €) aus. Auf 70 cm Breite und
185 cm Höhe bietet es 335 Liter Nutzinhalt.
In die separate Pizza Box passen bis zu
sechs übereinander gestapelte Tiefkühlpizzen und in der 29 cm hohen Big Box ist Platz
für XXL-Gefriergut. Dazu ein integrierter
Eiswürfelbereiter und transparente Blenden
und Schubladen sowie Innenraumbeleuchtung. Mit der Energie-Effizienzklasse A++
leistet er auch einen Beitrag für unsere Umwelt.
Unter die Frischeformel „VitaFresh“ stellt
der Hersteller das Frischezentrum „KGF
39P90“ (UVP: 1419,– €). Sie kombiniert
niedrige Temperatur und vollautomatische
Regulierung der Luftfeuchtigkeit. Wie in
professionellen Kühlhäusern lagern die
Lebensmittel darin bei nahe Null Grad C in
drei „VitaFresh“-Zonen, die durch SensorElektronik technisch verfeinert wurden.
Alle Auszüge dieser Zonen sind auf Teleskopschienen mit Vollauszügen gelagert, so
dass die Beladung und die Entnahme der
Lebensmittel wunderbar bequem von der
Hand geht.
Unter dem Motto „Die neue Freiheit in der
Vorratshaltung“ präsentierte Gaggenau
kürzlich die „Vario“-Serie als neue TopKlasse der Kältegeräte (s. auch „eh“ 4/07,
S. 17). Damit vollzieht Gaggenau den
Schritt vom Kühl-„Schrank“ zur Kühl„Wand“. Neu sind die internationalen Maße
dieser vollintegrierbaren Geräte mit Breiten
von 45,7 cm; 61 cm oder 76,2 cm (18, 24
oder 30 Zoll). Alle Geräte sind 213,4 cm
hoch. Die Geräte kann man mit Edelstahloder Aluminium-Türen ordern, sie können
aber auch hinter individuellen Möbelfronten eingebaut werden. Der hygienische
Innenraum ist mit Edelstahl verkleidet,
zum neuen Beleuchtungskonzept gehören
Punktstrahler von oben und breite seitliche
Lichtbänder. Die Glastablare können leicht
verstellt werden, eines davon sogar motorisch, die Türabsteller wurden aus massivem Aluminium gefertigt. Eine neue Luft-
Gaggenaus „RF 471“ und „RC 472“ aus der
„Vario“-Serie
Foron by Ardo präsentiert die „Duo-Line“Kombi „MP 38 SHX“ und „FR 29 SHX“
ELEKTROHÄNDLER, 5/2007
02.05.2007
13:30 Uhr
Seite 19
...Hermann Winter, Verkaufsleiter der
EFS Hausgeräte GmbH:
Angesichts der aktuellen Diskussion um
den Klimawandel ist
das Thema „Energiesparen“ auch bei den
Verbrauchern
verstärkt ins Bewusstsein gerückt. Das von
der EU eingeführ te
Energiesparlabel auf Hermann Winter
den Geräten ist mittler weile dem Großteil der Kunden geläufig und sicherlich auch ein wichtiger
Punkt bei der Kaufentscheidung, da nun
die unterschiedlichen Energieklassen
auch optisch einfach zu unterscheiden
sind. Die EFS Hausgeräte GmbH setzt bei
Neuheiten in
großer Auswahl
F OTOS : EFS
Die EFS Hausgeräte GmbH setzt auch
2007 auf eine große Auswahl an verschiedenen Kühl- und Gefriergeräten, die im
Laufe des Jahres sukzessive vorgestellt und
im Markt platziert werden. Im ersten Quartal finden sich vor allem bei EBD und Foron
by Ardo interessante und vielfältige Geräte.
Bei EBD ergänzen die Kühl-Gefrierkombinationen „KG 2154 NF“ und „KG 3360 NF“
das Produktportfolio um weitere No-Frost-
In Elfenbein zeigt Foron by Ardo die KühlKombi „COO 2210 SHC“
ELEKTROHÄNDLER, 5/2007
F OTO : EFS
NACHGEFRAGT BEI …
eh0507-15-23
ihren Marken EBD, Foron by Ardo und
Seppelfricke schon seit langem auf
energieeffiziente und möglichst umweltfreundliche Produkte: Bereits Anfang der
1990er Jahre brachte Foron den weltweit
ersten FCKW-/FKW-freien Kühlschrank
auf den Markt – damals eine Sensation,
heute Standard bei allen Herstellern.
Das Thema „Energiesparen“ spielt bis
heute für die EFS Hausgeräte GmbH eine
wichtige Rolle bei der Entwicklung neuer
Geräte, aber auch bereits bestehende
Geräte prüfen wir regelmäßig auf
mögliche Verbesserungen. So werden in
diesem Jahr zum Beispiel die Geschirrspüler von EBD und Seppelfricke oder die
Kühl-Gefriergeräte von Seppelfricke in
ihrer Energieeffizienz weiter optimier t,
indem wir auf innovative, energieeinsparende Materialien und Techniken setzen.
Geräte, deren Technik sowohl für den Kühlals auch für den Gefrierteil zur Verfügung
steht. Zusätzlich ist der Kühl-Innenraum
der Geräte antibakteriell beschichtet. Mit
seiner praktischen Höhe von zwei Metern
ist der „KG 3360 NF“ ideal, um auch den
Großeinkauf problemlos verstauen zu können. Die Platz sparende Kühl-Gefrierkombination „KG 2154 NF“ (HxBxT: 171 x 54
x 60 cm) bietet sich dagegen für kleinere
Küchen an und ist in Weiß und in Edelstahl
verfügbar.
Das Segment „Kühlen und Gefrieren“ wird
in diesem Jahr bei Foron by Ardo durch den
Gegensatz Retro und Moderne geprägt:
Die Kühl-Gefrierkombination „COO 2210
SHC“ (Elfenbein) bzw. „COO 2210 SHS“
(Silver) erinnert an die nostalgischen
Kühlschränke der 1950er und 1960er Jahre
– selbstverständlich mit heutiger, moderner
Technik. So ist der Kühl-Innenraum ebenfalls antibakteriell beschichtet, des Weiteren die Temperatur stufenlos regulierbar.
Vier Abstellflächen, eine verchromte Flaschenablage sowie zwei Gemüsebehälter
garantieren ausreichend Stauraum. Auch
die Energiewerte sind mit der Energieeffizienzklasse A+ den ökologischen und
ökonomischen Anforderungen angepasst.
Die Retro-Serie von Foron ist in den
trendigen Farben Elfenbein und Silver
erhältlich. Die moderne „Duo-Line“Gerätekombination „MP 38 SHX“ und
„FR 29 SHX“ hingegen überzeugt durch ihr
Edelstahl-Design und verfügt über einen
geräumigen Nutzinhalt und ein „Easy
Opening“-System, mit dem sich die großen
Türen durch ein spezielles Druckausgleichsventil stets besonders leicht öffnen
lassen. Die antibakterielle Beschichtung
gehört auch hier zum Standard, ebenso wie
die Effizienzklasse A+ und die „Easy Cold
Control“-Thermostatsteuerung, die für eine
optimale Funktion auch bei sehr niedrigen
Umgebungstemperaturen sorgt.
13:30 Uhr
Seite 20
Für uns ist es ein
klar erkennbarer
Trend, dass das
Thema „Energiesparen“ auch aus
Sicht des Verbrauchers immer wichtiger wird: Der
Aspekt, ob sich
mit einem Gerät Heike Mäscher
effizient Strom im
heimischen Haushalt sparen lässt,
spielt eine wichtige Rolle bei der Auswahl – und der Kaufentscheidung.
Dieses Wissen fließt bei uns bereits
in die Entwicklung neuer Produkte
ein, beispielsweise in Form von Technologien wie dem „Twin Cooling System™“. Während bei konventionellen
Kühlgeräten lediglich ein einzelner
Verdampfer dafür sorgt, dass dem
Kühl- und Gefrier fach Wärme entzogen wird, haben bei „Twin Cooling“
Kühl- und Gefrier teil jeweils ihren
eigenen Verdampfer, für dessen Betrieb ein gemeinsamer Kompressor
ausreicht. Das Ergebnis sind eine
minimale Geräuschentwicklung und
ein geringerer Energieverbrauch.
Gleichzeitig bleibt das Temperaturgefälle konstant.
Bislang reichte das Spektrum an
Energieeffizienzklassen von A bis G,
wobei Klasse A Geräte mit besonders
sparsamem Energieverbrauch kennzeichnet. Das gesamte Sor timent
von Samsung-Kühlgeräten weist die
Energieeffizienzklasse A auf. Diese
Kategorie umfasst mittler weile so
viele Geräte, dass eine erneute
Differenzierung notwendig war und
die EU nun auch die Effizienzlabel A+
und A++ vergibt – auch an Produkte
von Samsung: Beispiele für innovative Kühlcombis mit Energieeffizienzklasse A und A+ sind der „RL41
HGPS“ und der „RL44 QETB“.
F OTO : S AMSUNG
...Heike Mäscher, Product Manager White Goods Cooling & Cooking bei der Samsung Electronics
GmbH:
Sieben
Neue im April
Mit insgesamt sieben neuen Kühl-Gefrierkombinationen bietet Samsung seit April
sowohl zwei A+, als auch fünf A-Klasse Geräte. Das Topmodell heißt „RL-44QETB“
(UVP: 1359,– €) und bietet im Titan-Look
mit Anti-Fingerhaftung 332 l Nutzinhalt,
davon 238 l im Kühl-/ und 94 l im Gefrierraum. Neues Design, LED Display, NoFrost-Technik sind die wichtigsten Fakten.
Dazu auch noch das „Dynamic Mulitflow“Umluftsystem und die „Cool Select“-Zone.
Diese Zone ist eine individuell einstellbare
20
an Auswahlmöglichkeiten. Das „Dynamic Mulitflow“-Umluftsystem verteilt
die kalte Luft im
Kühlbereich aus fünf
unterschiedlichen
Quellen im Inneren
gleichmäßig
und
sorgt so für konstante
Temperaturen.
Eingelagerte
Lebensmittel werden
auf diese Weise
schneller gekühlt als
von herkömmlichen
Kühlsystemen gewohnt.
Im
Edelstahllook
und mit einem Nutzinhalt von 327 l (davon 233 l im Kühl-/
und 94 l im Gefrierraum) sowie einem
Energieverbrauch
von 312 kWh/Jahr
und ansonsten gleicher
Ausstattung
Samsung hat den
aber
ohne
„Cool
„RL-41HGPS“ neu
Das Topmodell „RL-44QETB“ im TitanSelect“-Zone
ist
der
im Sortiment
Look von Samsung
„RL-41HGPS“
Schublade im Inneren des Kühlteils. Sie er(UVP: 1099,– €) ein weiteres Highlight im
laubt es, die Temperaturen so einzustellen,
Angebot von Samsung. Mit 302 l Nutzinwie es die verschiedenen Lebensmittelarten
halt, davon 208 l Kühl-/ und 94 l Gefrierbenötigen. Dies trägt dazu bei, dass die
raum gibt es in Klasse A weitere vier
Lebensmittel frisch und appetitlich bleiben.
Modelle. Mit elektronischer TemperaturDie Funktion ist auf individuelle Nutzer- regelung arbeitet Modell „RL-38EGPS im
bedürfnisse abgestimmt und bietet mit
Edlelstahl-Look, mit halbelektronischer
„Soft Freeze“, „0° C Zone“, „Quick Cool“,
Temperaturregelung die Modelle „RL„Cool“ oder auch „Thaw“ eine ganze Reihe
38SBPS“ im Edelstahl-Look, „RL-
NACHGEFRAGT BEI …
02.05.2007
F OTOS : S AMSUNG , G ORENJE
NACHGEFRAGT BEI …
Hausgeräte
eh0507-15-23
...Sanja
Pulic,
Marketingleitung
Gorenje Vertriebs-GmbH:
Als Vollsor timentanbieter hat Gorenje im
Bereich Kühl- und Gefriergeräte ein reichhaltiges Angebot mit
Geräten, die in Energie-Effizienzklasse A
oder auch A+ deklarier t sind. So gibt es
zum Beispiel Einbau- Sanja Pulic
geräte mit A+ für die
gängigsten Nischen 88, 103 und 123 cm
je nach Modell mit Festtür- oder Schlepptür technik. Im Standgerätebereich sind
es die Kühl-Gefrierkombinationen mit
3500 Cristallized™-Swarovski-Steinen
ebenso wie zahlreiche Kühl-Gefrierkombinationen der 60 cm Baureihe mit Gerätehöhen in 200 und 180 cm. Interessant
ist auch die Tatsache, dass Gorenje NoFrost-Modelle ebenfalls in der A+-Klasse
anbietet. Und selbstverständlich gibt es
auch einen Gefrierschrank in 180 cm
Höhe mit A+. Die „Oldtimer Linie“ bietet
ebenfalls Modelle mit dieser Klassifizierung und auch Kühlschränke mit
143,5 cm Höhe, Gefrier truhen und Flaschenkühlschränke gibt es. Soweit zum
aktuellen Angebot von A+-Geräten.
Die Breite unseres Sor timents zeigt,
dass Energiesparen selbstverständlich
ein wichtiges Thema beim Verbraucher
ist und damit auch für den Fachhandel
ein Er folg versprechendes Argument bietet. Neben Energiesparen und pfiffigen
Details bei der Innenausstattung von
Kühl- und Gefriergeräten rückt aber der
Aspekt Design immer mehr in den Vordergrund. Darauf ist Gorenje bestens
vorbereitet und hat auch die Vision für
das Jahr 2010 darauf fokussier t. Gorenje will das Unternehmen mit der höchsten Designorientierung im Markt werden
und innovative Trends setzen. In diesem
Jahr wird Gorenje deshalb eine weitere
Designlinie im Markt einführen, die ein
breiteres und jüngeres Publikum ansprechen soll.
Ausführliche Informationen dazu können
wir für die nächste Ausgabe ankündigen.
ELEKTROHÄNDLER, 5/2007
Seite 21
F OTOS : G ORENJE , LG
38SBSW“
in
Weiß und „RL38SBTB“
im
Titan-Look. Das
Modell
„RL41WGTB“ ebenfalls im TitanLook bietet 320 l
Nutzinhalt, davon 226 l Kühl-/
und 94 l Gefrierraum.
Die neue Sonderserie
„Select“
von Gorenje, die
mit zahlreichen
Extras in der
Ausstattung als
Auftaktaktion
Anfang 2007 im
Handel platziert
wurde, beinhaltet auch die
Gorenje brachte Anfang
2007 den „Select NK 680 Kühl-GefrierE“ in den Handel
kombination
„select NK 680 E“
mit No-Frost-Automatik. Dank EnergieEffizienzklasse A+, d.h. eines Energieverbrauchs von nur 303 kWh/Jahr, leistet sie
einen guten Beitrag für die Umwelt. Mit
einem Nutzinhalt von 274 Litern, davon 199
im Kühlteil und 75 im Gefrierteil bietet sie
außerdem viel Platz für die große Vorratshaltung. Für Gorenje ist No-Frost mittlerweile ein wichtiges Ausstattungsdetail,
steigt doch sein Anteil in allen Verkaufskanälen. In manchem ist bereits jedes vierte Kühl- und Gefriergerät ein No-FrostProdukt.
20 Prozent weniger
durch Linear-Kompressor
Um die 551 Liter Nutzinhalt des „GRP227SUBV“ (UVP: von 2399,– €) effektiv
zu kühlen, nutzt LG Electronics die lineare
Kompressionstechnologie, wodurch die
Motorleistung direkt und ohne Umwege
übertragen wird. Diese innovative Techno-
ELEKTROHÄNDLER, 5/2007
logie sorgt sowohl für einen niedrigen
Stromverbrauch als auch extrem leise Laufgeräusche.
Um diese hervorragende Kühlleistung im
riesigen Innenraum zu garantieren, besitzt
der Side-by-Side das LG „Ice-Beam-DoorCooling™“. Das bewährte System kühlt
nicht nur von der Rückseite her, sondern
auch über die Seitenwände und Türbereiche.
Damit der Energieverbrauch weiter herabgesetzt wird, können Artikel wie Flaschen
oder Getränkedosen direkt durch das SoftTouch-Barfach herausgenommen werden,
ohne die große Kühlschranktür öffnen zu
müssen. Dank „Easy-Open“-Mechanismus
kann die Fachtür per Fingerdruck sanft geöffnet werden.
Hausgeräte
13:30 Uhr
Der „GR-P227SUBV“ von LG Electronics mit
551 Liter Nutzinhalt
...Heiner Basener, Direktor Vertrieb
Hausgeräte, LG Electronics Deutschland GmbH
Besonders in der
heutigen Zeit mit
hohen Energiekosten
können Konsumenten
mit LG-Geräten aktiv
nicht nur Strom, sondern auch Geld sparen. Beispielsweise
sind sowohl sämtliche Heiner Basener
Side-by-Side-Kältegeräte als auch alle Kühl-/Gefrierkombinationen von uns mindestens in der Energieeffizienzklasse A eingestuft – viele tragen sogar den Zusatz A+. Insbesondere
im Segment der Side-by-Side-Kühlgeräte
differenzier t sich LG durch ein kompetentes Sor timent an A+-Modellen. Wir
haben festgestellt, dass besonders deutsche Konsumenten, ebensoviel Wer t auf
hohe Qualitätsstandards wie auch auf
sparsame Modelle legen. Aus diesem
Grund wird LG Electronics auch zukünftig
effiziente Modelle mit Komfor t in diesen
Einstufungen entwickeln. LG-Side-bySide-Kältegeräte erreichen ihre guten
F OTO : LG
02.05.2007
NACHGEFRAGT BEI …
eh0507-15-23
EEK-Einstufungen durch effiziente und
innovative Kühltechnik, wie z.B. „Multiflow“-Umluftkühlung, die durch ständige
Luftzirkulation für eine gleichmäßige
Kühlleistung überall im Gerät sorgt. Darüber hinaus kühlen und gefrieren unsere A+-Side-by-Side-Modelle mit linearer
Kompressionstechnologie. Hierbei wird
die Motorleistung ohne Umwege direkt
über tragen uns spar t somit rund 20 Prozent Energie im Vergleich zu herkömmlichen Geräten. Dass LG ein Optimum an
Komfor t und Sparsamkeit erreicht, zeigt
sich daran, dass auch Geräte mit der benutzer freundlichen No-Frost™-Technik im
Energielabel ein A+ erreichen.
Den er folgreich eingeschlagenen Weg
der Entwicklung, Produktion und Vermarktung von energiesparenden Kühlund Gefriergeräten wird LG Electronics
weiter beschreiten, und auch zukünftig
hochwer tige High-End-Produkte im Premium-Bereich anbieten. Dabei ist die
Aufnahme der Produktion von Side-bySide-Kühlgeräten in Polen ein wichtiger
Schritt, um besonders flexibel auf die
Bedür fnisse von Handel und Endverbraucher in Europa reagieren zu können.
21
02.05.2007
13:30 Uhr
Seite 22
Alle Geräte der neuen „Bio Linie“ von Bauknecht sind mit dem
Hygiene3-Frischhaltesystem ausgestattet
In der linken Tür ist ein Eis- und Wasserspender eingebaut. Der intelligente Türeinbau von LG schafft deutlich mehr Platz im
Inneren des Gerätes – jetzt stehen 10 Prozent mehr Raum für Lebensmittel bereit. Ob
Würfel in drei verschiedenen Größen oder
gecrusht, der Indoor-Ice-Crusher lässt
keinen Wunsch bei der Eisform offen.
Das Fach „Miracle Zone™“ im Kühlbereich mit drei Temperaturstufen für Fleisch
(–3° C), Fisch (–1° C) sowie Obst und
Gemüse (+4° C) ermöglicht eine individuell einstellbare, ideale Kühltemperatur. Zur
Regulierung der Feuchtigkeit im Innenraum
des „GR-P227SUBV“ verhelfen die
„Magic Crisper™“-Ablageflächen, die das
Feuchtigkeitslevel konstant halten. Die
antibakterielle Beschichtung des Innenraums
und der Türdichtungen trägt ebenfalls zur
längeren Frische der gelagerten Lebensmittel
bei. Gelabelt ist das Gerät mit A+.
Für schonende, hygienische und energiesparende Aufbewahrung frischer Lebensmittel ist die neue Bauknecht-„Bio Linie
2007“ konzipiert. Nach der sehr positiven
Resonanz auf das „Hygiene³-Frischhaltesystem“ im Premium-Segment, stattete der
Hersteller nun alle Modelle der „Bio Linie
2007“ damit aus. Eines der Ausstattungsmerkmale des „Hygiene³ Systems“ ist der
Luftfilter, der die gesamte Luft im Kühlraum reinigt und darin befindliche Keime
und Schimmelpilze absorbiert. Erweitert
wird das System um eine spezielle Türdichtung auf Silberbasis sowie die antibakteriell
beschichtete Obst- und Gemüse-FrischeZone. Der antibakterielle Schutz wurde
auch zum ersten Mal im Marktvergleich
durch das Nürnberger Testinstitut LGA
bestätigt und zertifiziert. Für besonders
niedrigen Energieverbrauch sorgen effizient arbeitende Kompressoren und eine
In Edelstahl – der „KGNA
335 Bio“ von Bauknecht
optimale Isolierung. Dadurch kann Bauknecht nicht nur viele Modelle mit der
sparsamen Energie-Effizienzklasse A+
anbieten, sondern als erster Hersteller auf
dem Markt auch alle Side-by-Side Modelle. Alle neuen Modelle mit den wichtigsten
Daten im Überblick zeigt die untere
Tabelle. In der kommenden Ausgabe stellen
wir neue Weinkühl- und -lagergeräte vor.
Günter Meyer
...Christoph Hasenpusch, Junior Produktmanager Food Conservation der
Bauknecht Hausgeräte GmbH:
Angesichts der aktuellen Debatten bezüglich globaler Er wärmung,
Klimaschutz
und der Vermeidung
von CO2, rückt die Einsparung von Energie
und in diesem Zusammenhang auch die
Energieeffizienz von
Hausgeräten immer Christoph
mehr in den Fokus. Die Hasenpusch
Einteilung von Haushaltsgeräten in verschiedene Energieeffizienzklassen bietet dem Konsumenten
zwar Vergleichswer te zwischen einzelnen
F OTO : B AUKNECHT
NACHGEFRAGT BEI …
Bauknechts „KSN 575 Bio Optima“ in
gebürstetem Edelstahl
Geräten – eine Angabe über die daraus
resultierende Kostenersparnis würde
dem Konsumenten jedoch die Vorzüge
der jeweiligen Energieeffizienzklasse
konkreter vor Augen führen. Alle Produktgruppen der Bauknecht-Kühl- und
Gefriergeräte zeichnen sich durch einen
sehr niedrigen Energieverbrauch aus.
2007 ist es Bauknecht gelungen, als erster Hersteller auf dem Markt alle Side-bySide Modelle in der Energieeffizienzklasse A+ anbieten zu können. Erreicht werden diese Bestwer te, die dem Käufer
über die Lebensdauer des Gerätes hinweg eine Energie- und Kostenersparnis
von mindestens 300,– Euro bescheren,
durch intelligente Elektronik, modernste
Kompressoren und eine optimale Isolierung.
Die neuen Bauknecht-„Bio Linie 2007“ im Überblick
Gehäuse
Bruttoinhalt (in l)
Nutzinhalt Kühlen (in l)
KSN 575
gebürst. Edelst.
KSN 545
Edelstahl
KSN 535
Edelst.-Optik
KGNA 335
Edelstahl
KGNA 305
Edelst./weiß
KGA 355
Edelst./weiß
KGEA 320
weiß
546
335
546
335
546
335
331
230
299
206
353
234
319
210
155
177x90x73
155
178x90x77
79
189x60x66
72
188x60x61
98
189x60x65
91
188x60x61
Nutzinhalt Gefrieren (in l)
148
Maße (HxBxT) (in cm)
177x90x73
22
No-Frost-System
Energieverb. (in kWh/a)
Ja
405
Ja
412
Ja
412
Ja
369
Ja
350
Nein
285
Nein
270
Energie-Effizienzklasse
A+
A+
A+
A
A
A+
A+
ELEKTROHÄNDLER, 5/2007
F OTOS : B AUKNECHT
Hausgeräte
eh0507-15-23