Inhaltsverzeichnis - tier-im

Сomentários

Transcrição

Inhaltsverzeichnis - tier-im
 Inhaltsverzeichnis
4
5
7
9
10
11
15
16
17
18
23
24
Geschäftsbericht
Traktanden der Generalversammlung
Jahresbericht des Verwaltungsrates
Kennzahlen
Besucherzahlen und Eintritte
Danke
Zuwendungen
Dank an Firmen, Institutionen und Personen
Bilanz
Erfolgsrechnung
Anhang der Jahresrechnung
Verwendung des Bilanzgewinns
Bericht der Revisionsstelle
28
32
33
36
41
42
43
44
45
46
BerichtausdemZoojahr
Tiere
Natur- und Artenschutz
Bildung und Ausbildung
Wissenschaft
Bau und Gestaltung
Öffentlichkeitsarbeit
Besondere Anlässe
Freundeverein
Personelles
Personal
Tierbestand2010
51
53
56
57
58
65
Säugetiere
Vögel
Reptilien
Lurche
Fische
Wirbellose Tiere
Auge eines Schwarzlinien-Harnischwelses (links). Im Zolli ist erstmals eine Spaltenschildkröte
geschlüpft (rechts).
Geschäftsbericht
Geschäftsbericht Traktanden der Generalversammlung
Generalversammlung
Dienstag, 21. Juni 2011, 18 Uhr Traktanden
138. ordentliche Generalversammlung der Aktionäre
der Zoologischer Garten Basel AG
imAusbildungszentrumUBS,Viaduktstrasse33,Basel
1. Genehmigung des Jahresberichtes sowie der Jahresrechnung für
das Jahr 2010; Entgegennahme des Berichtes der Revisionsstelle
AntragdesVerwaltungsrates:
EsseivomBerichtderRevisionsstellevom22.März2011Kenntnis
zunehmensowiederJahresberichtunddieJahresrechnungzu
genehmigen.
2.
Beschlussfassung über das Geschäftsergebnis 2010
AntragdesVerwaltungsrates:
EsseiderBilanzgewinnvonCHF512’653.66aufdieneueRechnung
vorzutragen.
3. Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrates
AntragdesVerwaltungsrates:
DemVerwaltungsratseiDechargezuerteilen.
4.
Wahlen Verwaltungsrat
AntragdesVerwaltungsrates:
EsseienjeweilsfüreineAmtsperiodevondreiJahren
FrauElisabethSimonius,HerrEricSarasinundHerrLukasStutz
wiederzuwählen.
5.
Wahl der Revisionsstelle
AntragdesVerwaltungsrates:
EsseiPricewaterhouseCoopersAGalsRevisionsstellefüreineAmts-
periodevoneinemJahrwiederzuwählen.
6. Diverses
DerVerwaltungsrat
4
Geschäftsbericht Jahresbericht des Verwaltungsrates
Jahresbericht2010
5
Geprägt vom Umbau und der Erweiterung der Affenanlage
2010warfürdenZollieinäusserstspannendesunderfolgreichesJahr!Im
FrühlingverliessendieAffendasAffenhausundwurdenineinemeigens
fürsieeingerichtetenvorübergehendenZuhauseinderRegionBaselun-
tergebracht. Dort werden sie von ihren Tierpflegern und Tierärzten
betreut. Sie haben sich sehr gut eingelebt. Einzig das Publikum scheint
ihnenzufehlen.
Leider ist ein Teil des Zollis im Bereich der Afrikaanlage aus Sicherheitsgründen während der Bauzeit für das Publikum nicht zugänglich.
Diesbedauernwirausserordentlich.Esistabernichtvermeidbar.
DerUm-undErweiterungsbauderAffenanlagekostetrundCHF29,5
Millionen.DankdergrosszügigenSpendederEckenstein-Geigy-Stiftung,
inmemoriamJeannineEckenstein-GeigyvonCHF25MillionenundweiterennamhaftenSpendenistdieFinanzierungsichergestellt.Dafürsind
wiräusserstdankbar.
DieAffenwerdenimJunideslaufendenJahresinihrerenovierteund
vergrösserteBehausungzurückkommenundkönnenalsdannwiedervom
Publikumbesuchtwerden.DieAffen-AussenanlagewirdeinJahrspäter,
alsoimSommer2012,bezogenwerdenkönnen.
EinneuesZuhausehabenauchdieJavaneraffenerhalten.DieUlrich
Stamm-WohltätigkeitsstiftunghatdieseAnlageaufdemehemaligenTahr-
felsenvollumfänglichfinanziert.WirsindihrzugrossemDankverpflichtet.
FreuenkonntensichdieBesuchereinmalmehrüberdiezahlreichen
Jungtiere. Neben vielen anderen möchten wir insbesondere die Geburt
eines Panzernashorns, zweier Somali-Wildesel sowie eines Flusspferdes
nennen.
Für den zweijährigen Flusspferdbullen «Farasi» konnte zum Glück
aufgrundzahlreicherBemühungeneineneueBleibeimTshukuduBushcampinSüdafrikagefundenwerden.
Leider sind auch Tiere verstorben, so einer der Publikumslieblinge,
die 59-jährige Elefantendame «Ruaha». Sie war 1952 als Wildfang nach
Baselgekommen.
Einen Höhepunkt bildete der zum ersten Mal durchgeführte GalaEvent «Zolli-Bâle». Der äusserst erfolgreiche Anlass, an dem rund 450
Leuteteilgenommenhaben,dientealsAuftaktzurSammelaktionfürden
NeubauderElefantenanlage.
Esbleibtunszudanken.VoraballenMitarbeitenden,diejahrein,jahrausumdasWohlunsererTierebesorgtsind.OhnesiewärederZollinicht
so erfolgreich. Wir danken aber auch allen Donatoren, Geldgebern und
denFreundendesZoologischenGartensBasel,ohnediewirdenZollinie
aufdemneustenStandderwissenschaftlichenErkenntnissehaltenkönnten. Wir danken aber vor allem auch Ihnen, den treuen Aktionärinnen
undAktionären.OhneSiewürdeesuns,denZolli,garnichtgeben.
Die Zahlen
2010haben1’693’079PersonendenZollibesucht.EsresultierteinUmsatz
aus verkauften Eintrittskarten und Abonnements von CHF 8’008’163.–.
DerUmsatzderZoo-RestaurantsbetrugCHF6’080’406.–undderjenigedes
Zoo-LadensCHF1’113’862.–.
Der Finanzertrag aus Zins- und Wertschriftenerträgen sowie nicht realisiertenKursgewinnenbetrugCHF2’357’738.–,wasangesichtsdesschwachenBörsenjahressehrerfreulichist.ErfreulichistauchderAnstiegder
Spenden,Geschenke,LegateundPatenschaftenaufCHF27’178’517.–,wo-
beiCHF10’500’000.–eineersteTrancheausderEckenstein-Geigy-Stiftung
Geschäftsbericht Jahresbericht des Verwaltungsrates
6
sind.EinweiterersehrgrosserBetragvonCHF7’500’000.–gingdemZoo
Basel durch das Legat Clara Meyer-Forrer zu. Für die ausgewiesenen
Bau- und Planungskosten für den Um- und Erweiterungsbau des AffenhauseswurdenzweckbestimmteFondsvonCHF9’959’113.–aufgelöst.Auf
der Aufwandseite ist ein leichter Anstieg des Personalaufwands (exklusive Nebenbetriebe) auf CHF 10’871’333.– sowie des Betriebsaufwands
auf CHF 2’957’218.– zu verzeichnen. Im gleichen Zeitraum konnten die
Futterkosten und der Verwaltungsaufwand leicht reduziert werden. Es
resultiertnachZuweisungvonCHF22’091’327.–andiezweckbestimmten
FondseinJahresgewinnvonCHF96’385.–.
ElisabethSimonius,Präsidentin Dr.OlivierPagan,Direktor
Olivier Pagan, Direktor
Geschäftsbericht Kennzahlen
Kennzahlen
Besucherzahlen
1’693’079 BesucherinnenundBesucher
1’219 Führungenmit30’475teilnehmendenPersonen
42’211 SchülerinnenundSchülerin2’575Schulklassen
ausderSchweiz
13’896 SchülerinnenundSchülerin466Schulklassen
ausdemAusland
32’516 SchülerinnenundSchülerin2’120Schulklassen
ausBasel-StadtundBasel-Landschaft
5’965 bezahlteEintritteam23.5.2010
(höchsteBesucherzahl2010)
54 bezahlteEintritteam13.1.2010
(tiefsteBesucherzahl2010)
3’027 PersonenbesuchtenanderMuseumsnachtdasVivarium
76’703’370 BesucherinnenundBesucherseitderEröffnung
am3.Juli1874
Tierbestand
6’414 Tiere
608 Arten
Zahlenbeispiele
2’000’000’000 geschlüpfteSalinenkrebsealsAufzuchtfutterfür
Jungfische
735 amTagderArtenvielfaltzwischendenGehegen
gefundeneArteninklusiveHomosapiens
48’180 KilogrammverfütterteKarotten
16’197 KilogrammverfütterterFenchel
27’682 KilogrammverfütterterSalat
30 TonnenzurMeerwasserherstellungverwendete
Salzmischung
900’000 LitergemischtesMeerwasserimVivarium
200’503 KubikmeterverbrauchtesWasser
397’889 KubikmetergefördertesGrundwasser
6’339’324 KilowattstundenverbrauchteEnergie
6,3 ProzentgegenüberdemVorjahreingesparteEnergie
190 Mitarbeitende,davon100Mitarbeiterinnen
und90Mitarbeiter
140 Vollzeitstelleninsgesamt
7
Die Wollaffen (oben links) und Sumpfspringaffen (unten) sind wegen Umbaus des Affenhauses vorübergehend ausgezogen. Die Kattas (oben rechts) geniessen ihr neues Heim auf der Insel der Etoschaanlage.
9
Geschäftsbericht Besucherzahlen und Eintritte
Besucherzahlen
undEintritte
Anzahlverkaufter
Billette /Abos
VerkaufEinzelbillette
VerkaufFamilienbillette
Total Verkauf Billette/Besucher
VerkaufEinzel-,Eineltern-,Alters-, Schüler-&StudentenabosundFirmenabos
VerkaufFamilien-undGrosselternabos
VerkaufGönnerabos
Total Verkauf Abos/Besucher
FreieEintritte
SchülerBasel-StadtundBasel-Landschaft
Gratisabos
Total Gratiseintritte/Besucher
Total Billette und Abos/Total Besucher
AnzahlBesucher
349’537
27’806
377’343
*349’537
12’793
11’246
165
24’204
**255’860
*111’224
460’761
**899’680
**13’200
1’168’740
025’102
032’516
298 **5’960
298
63’578
401’845
1’693’079
* Umrechnungskoeffizient Billette in Anzahl Besuche: 4 Besuche pro Familienbillett, 1 Besuch für alle anderen Billette
** Umrechnungskoeffizient Abos in Anzahl Besuche: 80 Besuche pro Gönner-, Familien- und Grosselternabo,
Besuche für alle anderen Abos
20
Geschäftsbericht Danke
Danke
10
Ohne Spenden kein Zolli
Die breite Unterstützung durch direkte und indirekte Zuwendungen
machtesüberhaupterstmöglich,dassderZollibetrieben,verbessertund
erneuertwerdenkann.
Die Erträge aus den vergleichsweise moderaten Eintrittspreisen sowie aus Restaurant und Shop decken nur ca. zwei Drittel des laufenden
Betriebsaufwands(ohneInvestitionen).ZurSchliessungdieserLückeund
umseinenAuftragandieAllgemeinheitausführenzukönnen,istderZolli
auchinZukunftaufdiezahlreichengrossenundkleinenZuwendungen
vonSpendern,Erblassern,Stiftungsvertretern,Donatoren,Paten,SponsorenundGönnerabonnentenangewiesen.
Esseiallengedankt,diedenZollimitihrerZuwendungunterstützen,
und ganz besonders auch den Mitgliedern des Vereins der Freunde des
ZoologischenGartensBasel.NurdankdiesenGeschenkenwirdderZolli
auchinZukunftdengestelltenAnforderungengerechtwerdenkönnen.
AusPlatzgründensindSpendenunter500Frankennichtaufgeführt.
DerZooBaselistauchaufdieseZuwendungenangewiesen–bestenDank.
Ihnen allen, geschätzte Spenderin, geschätzter Spender, herzlichen
DankundvieleschöneErlebnisseinIhremZolli.
Geschäftsbericht Zuwendungen
Zuwendungen
11
Geschenke und Legate
CHF
LegatClaraMeyer-Forrer,Basel 7’500’000
NachlassGertrudHunziker-Uehlinger,Basel(Teilauflösung) 1’263’999
NachlassHeleneLaszczower-Henzi,Basel 618’852
NachlassElisabethMargueriteMerian,Basel(Teilauflösung)
581’906
ungenannt 479’940
NachlassTheresiaHelenaLingenhel,Basel 384’996
NachlassIlseUlrich-Pausin,Basel
355’305
NachlassEmmaScherrer-Steiner,Basel
315’225
NachlassJosephHeitz-Meyer,Riehen
235’373
LegatWillySchnüriger-Leduc,Basel
150’000
LegatRené-GuyBochud-Zemp,Basel
122’030
NachlassLillyHowald-Ammann,Basel
110’100
ungenannt 110’000
NachlassEmmaMihalyfy-Eggenschwiler,Basel
101’830
LegatMargarethaMerz-Lindemann,Basel 97’137
NachlassProf.Dr.Hans-JoachimRobertStoebe-Rengel,Basel
82’160
NachlassHedyLüscher-Bühler,Basel
58’768
NachlassErnaGutknecht,Basel
54’858
LegatHermineSchöllkopf-Ryter,Basel
51’713
NachlassMargarethaMeister,Basel
35’236
NachlassErnstStohler,Muttenz
22’061
ungenannt 20’180
LegatHeidiMaurer,Basel
20’000
ungenannt 20’000
NachlassDr.RolfHolliger,Basel(Nachtrag)
16’720
ungenannt 15’000
LegatBarbaraHeierli,Binningen
13’580
NachlassElsyOswald,Basel
11’417
ungenannt 10’000
SigridAgra,Basel
6’000
HildeBalzer-Hanke,Basel
5’000
ungenannt 5’000
LegatElsaMetaHiltbrunner-Suter,Riehen 5’000
LegatRuthRothenberger-Nägeli,Zweisimmen
5’000
LegatMargueriteMayer-Fischer,Basel
5’000
ungenannt 4’547
UrsEgloff,Basel
4’000
Seven-AirGebr.MeyerAG,Luzern
3’000
ReinhardtDruckBasel,Basel
2’475
AmélieBaudrazBruderer,Gland
2’000
JosianeundPeterBieri,Binningen
1’500
Burckhardt’scheFamilienstiftung,Arlesheim
1’000
ReginaundAlexFischer,Basel
1’000
LuciaHuegli,Basel
1’000
MadeleineMennenNaegeli,Basel
1’000
ungenannt 1’000
WernerLüthy,Arlesheim
990
EnricoTirelli,Basel
900
NachlassMargarithaHaas-Müller,Ascona(Nachtrag) 623
NachlassLillyHinninger,Basel(Nachtrag) 608
HektorHaas,Allschwil
600
JohannaundPaulLedermann,Basel
550
ErnaundSuzanneGrieder,Basel
500
MartineIsenring,Zollikon
500
12
Geschäftsbericht Zuwendungen
Fortsetzung Geschenke und Legate
CHF EdithKülling,Basel
500
PietroDiNucci,Arlesheim
500
LegatElisabethPaoli,Basel
500
InstitutStraumannAG,Basel
500
ungenannt
500
WeitereSpendenbisCHF500
6’320
Total
12’925’999
Erträge von Stiftungen
CHF KarlHoffmannStiftung,Basel
290’660
Kiefer-Hablitzel-Stiftung,Luzern
40’000
JohannesBeckStiftung,Basel
30’000
GerdaSchlegelStiftung,Basel
15’000
CarlBurger-Stiftung,Münchenstein 10’000
AliceundWalterWittmann-SpiessStiftung,Basel
10’000
ElsaMarthaundEduardStahl-GreuterStiftung,Binningen4’000
WalterSenftStiftung,Basel
2’500
AndréundHedyKnoll-SpringStiftung,Arlesheim
500
Total
402’660
Beiträge von Gemeinden der Region
CHF Riehen
20’000
Binningen
15’000
Aesch
9’000
Allschwil
5’000
Bottmingen
3’000
Pratteln
3’000
Therwil
2’500
Biel-Benken
1’500
Pfeffingen
500
Sissach
500
BürgergemeindeSchönenbuch
250
Hölstein
100
Total
60’350
Geburtstagsspenden
CHF
HeinzAnliker,Binningen
1’079
Dr.MarianneRossetti,Basel 710
WeitereSpendenbisCHF500
500
Total
2’289
Hochzeitsspenden
CHF CorneliaAlbrechtundAlainKnöpfli,Therwil
115
KarinTonolloundGabrielaImboden
100
Total
215
Gedenkspenden
inmemoriamAliceSulger-Sarasin,Basel
inmemoriamLydiaSchmid,Basel
inmemoriamAliceWeiss-Lüdin,Binningen
inmemoriamPaulSchnyder-Höriger,Riehen
inmemoriamPeterRentsch-Degen,Binningen
inmemoriamDr.HansEmanuelSchaefer-Hoch,Riehen
inmemoriamHansBraun-Schmidli,Basel
CHF 7’705
2’000
1’940
1’764
1’358
1’200
1’100
Geschäftsbericht Zuwendungen
inmemoriamRenéetsonfilsGrégoryGutzwiller,Basel
inmemoriamMarkusBriker,Pfeffingen
inmemoriamAlcideGerber-Skory,Basel
inmemoriamRegulaBurkhalter-Koller,Basel
inmemoriamWernerRichardKohler,Ettingen
inmemoriamSonjaRüsch-Buchs,Reinach
inmemoriamEmmaWagner,Birsfelden
inmemoriamArthurScheidegger,Basel
WeitereSpenden
Total
13
1’000
875
600
500
420
395
250
200
100
16’467
Zweckbestimmte Spenden
CHF Eckenstein-Geigy-Stiftung,Binningen,Geigy-Anlagefür
Menschenaffen
10’500’000
NachlassVerenaSchär,Marbach,TiereundUnterhaltGehege
601’149
UlrichStamm-Wohltätigkeitsstiftung,Basel,Javaneraffenanlage 500’000
ungenannt,Zoo-Restaurants
500’000
CreditSuisseFoundation,Zürich,Menschenaffen-Aussenanlagen 300’000
ausNachlassVoechting-Oeri,Pandabärenanlage
300’000
Freundeverein,Basel,Zoopädagogik
150’000
WernerundHelgaDegen-Stiftung,Liestal,
Menschenaffen-Aussenanlage
100’000
Freundeverein,Basel,RenovationSchaubeckenVivarium 100’000
KarlMayerStiftung,Triesen,FL,«FondsBildungundForschung»100’000
MarionJeanHofer-Woodhead-Stiftung,Basel,FondsVivarium
80’000
HannaFrey-Stiftung,Basel,Raubtiere
60’000
ungenannt,Vivarium
60’000
Dr.LucHoffmann,Montricher,Menschenaffen-Aussenanlage
50’000
HansundUrsulaHunziker,Basel,Elefantenhaus
25’000
IrmaSarasin,Basel,«ZolliBâle»
20’000
ungenannt,Lungenfischbecken
20’000
UlrichKlaraHuber-ReberStiftung,Basel,Patenschaft
fürlangzeitkrankeKinder
12’000
MarianneundThomasE.Geigy-Hug,Riehen,Affenhaus 10’000
ungenannt,Zoo-Restaurants
9’016
SpendenOmbili,Ombili-Projekt
4’894
Baum+GartenAG,Wetzikon,Menschenaffen
4’000
ungenannt,BuchJ.Hess;Berggorillas
3’000
FinanzverwaltungBasel-Stadt,Swisslos-Fonds,«Zolli-Bâle»
2’000
GeburtstagCarloFigini,Basel,Eulen
2’000
DoraHolzherr,Basel,Elefanten
2’000
MarkusSütterlin,Allschwil,Menschenaffen
950
FelixundElisabethReiff-Sarasin,Riehen,«ZolliBâle»
700
DavidundAnitaStaehelin,Binningen,«ZolliBâle»
700
WeitereSpendenbisCHF500
4’775
Total
13’522’184
Diverse Spenden
CHF
SpendenNashornhaus
797
SpendenfürGamgoas
1’013
SpendenfürEtoscha
805
Elefantentrichter
24’910
Total
27’525
Ohrenqualle, Oktopus, Spiegeleiqualle (links von oben nach unten). Junge Banggai-Kardinalfische
zwischen den Gifttentakeln einer Seeanemone (rechts).
Geschäftsbericht Dank an Firmen, Institutionen und Personen
DankanFirmen,
Institutionenund
Personen
15
Die Zahl derjenigen Personen, Firmen und Institutionen, deren persön-
licher Einsatz, finanzielle oder ideelle Unterstützung erhebliche Ein-
sparungen, Minderkosten oder Arbeitsleistungen für den Zoo zur Folge
hat, beträgt bereits etliche Hundert und würde mehrere Seiten einnehmen.DerZooBaselbittetalle«HelferinnenundHelfer»umVerständnis
dafür,dassderPlatzimGeschäftsberichtfüreineNennungnichtausreicht.
DiegrossartigeUnterstützungmachtesdemZooBaselerstmöglich,
neue,zeitgemässeAnlagenundGehegeindieRealitätumzusetzen.Der
Zolli-Ball als Auftakt zur Sammelaktion für den Neubau der ElefantenanlagewäreohnesubstantielleUnterstützungvondiversenSeitennicht
durchführbargewesen.
Die tierhalterischen, pädagogischen und veterinärmedizinischen Er-
folge,dieForschungundBegleitungvonNatur-undArtenschutzprojekten
werden ebenfalls durch Dritte mitgetragen und unterstützt. Gratisliefe-
rungen verschiedenster Art, grosszügige Rabatte und Skonti und nicht
verrechnete Leistungen, um nur einiges zu nennen, tragen dazu bei, die
AufwendungendesZoosverhältnismässigtiefzuhalten.
DerZollifreutsichüberjedeUnterstützungundsprichtIhnenallen
andieserStelledenverbindlichstenDankallerZolli-Verantwortlichenaus.
Mercibeaucoup!
16
Geschäftsbericht Bilanz
Zoologischer Garten Basel AG
Bilanzper
31.12.2010und2009
Angaben
im Anhang
Aktiven
Flüssige Mittel
Wertschriften
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen
Andere Forderungen
Vorräte
Aktive Rechnungsabgrenzung
31.12.2010
CHF
Vorjahr
CHF
9
31’022’223.38
35’727’085.30
395’741.97
3’296’926.51
419’561.31
182’567.97
12’464’816.19
39’529’144.74
357’171.05
1’287’409.18
415’728.17
532’643.02
71’044’106.44
54’586’912.35
1.00
3’206’000.00
267’463.00
1.00
4’452’800.00
300’000.00
3
Umlaufvermögen
SachanlagenundTiere
Tierbestand
Immobilien
Mobiliar und Einrichtungen
2
Anlagevermögen
3’473’464.00
74’517’570.44
TotalAktiven
Passiven
Verbindlichkeiten aus Lieferungen
und Leistungen
AnderekurzfristigeVerbindlichkeiten
Abzurechnende Nachlässe
Übrige
Passive Rechnungsabgrenzung
Rückstellungen
Zweckbestimmte Fonds
8
10
5
Fremdkapital
Aktienkapital
GesetzlicheReserven
Allgemeine Reserve
Reserve für eigene Aktien
Andere Reserven
Bilanzgewinn
Vortrag vom Vorjahr
Jahresgewinn
4
4’752’801.00
59’339’713.35
3’520’407.36
1’126’912.37
691’395.13
41’012.55
1’535’077.65
2’498’085.55
61’399’821.12
1’586’158.19
200’834.50
1’288’288.19
589’232.85
49’812’900.71
69’685’799.36
54’604’326.81
425’000.00
425’000.00
85’000.00
79’680.00
3’729’437.42
85’000.00
35’100.00
3’774’017.42
416’269.12
96’384.54
333’292.41
82’976.71
Eigenkapital
4’831’771.08
4’735’386.54
TotalPassiven
74’517’570.44
59’339’713.35
17
Geschäftsbericht Erfolgsrechnung
Zoologischer Garten Basel AG
Erfolgsrechnung
2010und2009
Ertrag
Angaben
im Anhang
2010
CHF
Vorjahr
CHF
8’008’162.60
402’298.42
114’550.12
244’509.34
-22’634.54
533’563.70
8’899’548.50
467’277.77
122’557.52
283’700.75
10’528.96
400’003.79
9’280’449.64
10’183’617.29
Finanzertrag
ÜbrigerbetriebsfremderErtrag
Liegenschaftsertrag
7
Abgeltung Kanton Basel-Stadt
Beiträge der Gemeinden
12
Spenden, Geschenke, Legate und Patenschaften
Auflösung zweckbestimmter Fonds
5
2’357’738.39
231’132.65
1’450’000.00
60’350.00
27’178’517.26
10’504’406.95
4’624’508.55
450’066.30
1’450’000.00
65’850.00
13’162’455.17
8’832’419.55
41’782’145.25
217’216.65
51’279’811.54
28’585’299.57
53’888.00
38’822’804.86
10’871’333.15
504’376.00
19’845.37
2’957’217.81
9’959’112.76
693’261.25
1’281’150.39
402’627.14
10’512’532.90
527’975.98
44’387.24
26’688’923.87
21’428’859.50
1’315’958.90
142’906.34
ErlösausLieferungenundLeistungen
Eintritte und Abonnemente
Ergebnis Zoo-Restaurants
Ergebnis Cafeteria
Ergebnis Zoo-Laden
Tierverkäufe/-transporte
Übriger Betriebsertrag
6
6
6
11
Betriebsertrag
BetriebsfremderErtrag
AusserordentlicherErtrag
TotalErtrag
Aufwand
Personalaufwand
Abschreibungen
Tierankäufe
ÜbrigerbetrieblicherAufwand
Betriebsaufwand
Bau- und Planungskosten
Futterkosten
Verwaltungsaufwand und Anlässe
Werbung
Betriebsaufwand
Finanzaufwand
ÜbrigerbetriebsfremderAufwand
Bildung zweckbestimmter Fonds
BetriebsfremderAufwand
AusserordentlicherAufwand
Jahresgewinn
TotalAufwand
2’919’631.84
5’345’733.57
783’182.79
969’709.11
325’706.07
5
22’091’327.36
16’811’527.81
23’407’286.26
1’087’216.87
96’384.54
51’279’811.54
16’954’434.15
356’534.50
82’976.71
38’822’804.86
18
Geschäftsbericht Anhang der Jahresrechnung
Zoologischer Garten Basel AG
AnhangderJahresrechnung
2010und2009
1 EigentumsbeschränkungenfüreigeneVerpflichtungen 31.12.2010
CHF
Vorjahr
CHF
1’500’000.00
98’566’000.00
6’500’000.00
1’500’000.00
98’846’000.00
6’500’000.00
673’551.55
674’169.70
31.12.2010
Anzahl
Vorjahr
Anzahl
Keine
2 BrandversicherungswertederSachanlagenundTiere
Tiere
Immobilien
Mobiliar und Einrichtungen (inkl. Waren)
3 GuthabengegenüberVorsorgeeinrichtungen
In der Position Andere Forderungen enthaltene Guthaben gegenüber
der Personalvorsorgestiftung des Zoologischen Gartens
4 AngabenübereigeneAktien
11
Im 2010 wurden elf Aktien zu einem durchschnittlichen Ankaufspreis von CHF 8’916.36
erworben und sechs Aktien zu einem durchschnittlichen Preis von CHF 8’916.66 veräussert.
Im eigenen Bestand werden per 31.12.2010 elf Aktien zum durchschnittlichen
Ankaufspreis von CHF 7’243.64 pro Aktie gehalten.
Die Reserve für eigene Aktien wurde zulasten der Eigenkapitalposition Andere Reserven erhöht.
6
19
Geschäftsbericht Anhang der Jahresrechnung
Zoologischer Garten Basel AG
Stand am
1.1.2010
CHF
Bildung
2010
CHF
Auflösung
2010
CHF
Stand am
31.12.2010
CHF
(1’196’909.80)
11’733’110.40
8’200’812.85
7’175’832.10
4’539’100.07
4’200’557.80
3’621’831.87
3’360’000.00
3’158’615.90
2’805’393.99
2’000’050.00
1’932’658.25
1’239’000.00
1’014’944.05
766’890.00
711’018.31
592’828.65
541’962.05
500’000.00
500’000.00
500’000.00
461’606.84
426’417.25
229’443.72
227’419.85
190’000.00
125’000.00
113’630.00
102’357.40
100’000.00
90’575.81
57’591.75
45’140.00
26’300.00
20’153.50
17’000.00
12’936.96
12’000.00
11’092.20
10’000.00
7’090.82
6’458.73
5’000.00
5’000.00
3’000.00
0.00
0.00
5 ZweckbestimmteFonds
Fonds Betriebs- und Logistikgebäude / Projekte
Fonds Nachlass Georgette Denise Simon
Fonds Asien-/Bärenanlage
Fonds Menschenaffen-Anlagen
Fonds E. Reimann
Fonds Gehegeverbesserung
Fonds Betriebskosten
Fonds Elefantenhaus
Fonds Lovioz
Fonds Ozeanium
Fonds Rudolf Geigy
Fonds CMS für Betriebskosten
Fonds Bildung und Forschung
Fonds Aktionäre
Fonds Vivarium, Renovationsarbeiten
Fonds zur Entwicklung der Tierhaltung
Fonds R. Senn
Fonds Restaurant-Umbau
Fonds Vogelhaus
Fonds Grenzgänger/Nordamerika
Fonds Carl Bauer
Fonds Raubtiere
Fonds In-situ-Projekte
Fonds Ausstellung Gamgoas
Fonds zur Entwicklung der Tierhaltung II
Fonds Sarasin & Cie
Legat Georgette Denise Simon
Fonds Wärterreise
Fonds Paul und Lilly Staehelin-Speiser
Fonds Känguru
Fonds Somali-Wildesel
Fonds für bedürftige Mitarbeiter
Fonds Optimierung der Tierernährung
Fonds Gnu
Fonds Sauter
Fonds Tiere
Legat Lina Ruoff
Fonds Veterinärmedizin
Fonds Margarethe Plattner-Krug
Fonds Ombili-Projekt
Fonds Kalahari-Löwen
Legat Goldfuss-Wohnlich und Emmanuel Jäcklin-Gessler
Legat Plattner-Hosch
Fonds Buch J. Hess; Berggorillas
Fonds Mutter & Kind franz.
Fonds Asienanlage/Panda
12’930’020.20
8’200’812.85
6’866’332.10
1’608’066.71
4’200’557.80
1’973’744.37
1’360’000.00
1’168’111.20
2’805’393.99
0.00
1’932’658.25
1’239’000.00
914’944.05
766’890.00
585’866.08
592’828.65
541’962.05
0.00
0.00
0.00
461’606.84
366’417.25
279’978.00
27’419.85
190’000.00
125’000.00
113’630.00
42’357.40
100’000.00
90’575.81
57’591.75
45’140.00
26’300.00
20’153.50
17’000.00
10’000.00
12’000.00
11’092.20
10’000.00
6’197.27
6’458.73
5’000.00
5’000.00
0.00
3’000.00
8’500.00
309’500.00
11’520’293.25
(8’589’259.89)
1’648’087.50
2’000’000.00
2’028’600.00
(38’095.30)
2’000’050.00
100’000.00
260’000.00
(134’847.77)
500’000.00
500’000.00
500’000.00
60’000.00
92’966.10
200’000.00
(143’500.38)
60’000.00
2’936.96
4’893.55
(4’000.00)
3’000.00
301’000.00
(3’000.00)
(309’500.00)
20
Geschäftsbericht Anhang der Jahresrechnung
Zoologischer Garten Basel AG
Stand am
1.1.2010
CHF
Fortsetzung Zweckbestimmte Fonds
Fonds Gorilla-Aussenanlage
Fonds Planung Natur
Fonds Spielplatz Etoscha
Fonds Giraffen-Anlage
Fonds Tierankauf
Fonds Brillenpinguin-Anlage
Total
Bildung
2010
CHF
54’718.25
16’953.50
4’779.65
3’778.95
2’936.96
2’126.50
49’812’900.71
Auflösung
2010
CHF
(54’718.25)
(16’953.50)
(4’779.65)
(3’778.95)
(2’936.96)
(2’126.50)
22’091’327.36 (10’504’406.95)
Zoo-Restaurants
CHF
Cafeteria
CHF
Stand am
31.12.2010
CHF
0.00
0.00
0.00
0.00
0.00
0.00
61’399’821.12
Zoo-Laden
CHF
6 BruttodarstellungErgebnisseNebenbetriebe
Geschäftsjahr2010
Erlös aus Lieferungen und Leistungen
BetrieblicherGesamtertrag
5’352’707.72
727’698.75
5’352’707.72
727’698.75
(1’875’535.44)
(2’433’322.13)
(64’520.90)
(556’425.38)
(209’298.39)
(331’816.65)
(7’169.00)
(61’825.04)
(514’818.92)
(354’533.35)
0.00
0.00
422’903.87
117’589.67
244’509.34
958.85
(21’564.30)
0.00
(3’039.55)
402’298.42
114’550.12
5’667’178.58
829’558.70
1’178’668.26
5’667’178.58
829’558.70
1’178’668.26
(1’964’462.06)
(2’631’408.59)
(89’039.35)
(515’888.21)
(261’807.72)
(385’000.00)
(8’859.90)
(51’333.56)
(496’418.66)
(398’548.85)
0.00
0.00
122’557.52
283’700.75
Materialaufwand
Personalaufwand
Abschreibungen (Mobilien)
Übriger Betriebsaufwand
BetriebsergebnisvorZinsen
Finanzertrag
Ausserordentlicher Betriebsaufwand
Ergebnis
1’113’861.61
1’113’861.61
0.00
0.00
244’509.34
Geschäftsjahr2009
Erlös aus Lieferungen und Leistungen
BetrieblicherGesamtertrag
Materialaufwand
Personalaufwand
Abschreibungen (Mobilien)
Übriger Betriebsaufwand
BetriebsergebnisvorZinsen
Finanzertrag
Ergebnis
466’380.37
897.40
467’277.77
0.00
122’557.52
0.00
283’700.75
21
Geschäftsbericht Anhang der Jahresrechnung
Zoologischer Garten Basel AG
2010
CHF
Vorjahr
CHF
576’078.35
(344’945.70)
575’552.60
(125’486.30)
231’132.65
450’066.30
7 BruttodarstellungLiegenschaftserfolg
Mietertrag
Liegenschaftsaufwand
Liegenschaftserfolg
8 AbzurechnendeNachlässe
Die abzurechnenden Nachlässe werden erfolgswirksam aufgelöst,
wenn die Zoologischer Garten Basel AG über die Vermögenswerte
verfügen kann oder die Auszahlung des Betrags verbindlich zugesagt
worden ist. Nachlässe mit Nutzniessung zugunsten Dritter sind
in der Jahresrechnung nicht erfasst.
31.12.2010
CHF
Vorjahr
CHF
178’612.34
0.00
3’955.63
205’573.59
237’753.45
89’315.98
182’567.97
532’643.02
1’112’973.00
77’850.00
25’000.00
106’915.50
78’000.00
37’675.20
39’500.00
57’163.95
834’425.39
56’650.00
25’000.00
260’625.00
55’000.00
0.00
0.00
56’587.80
9 AktiveRechnungsabgrenzung
Marchzinsen
Guthaben aus Liegenschaftsabrechnung
Diverse
Total
10 PassiveRechnungsabgrenzung
Vorauszahlungen für Abonnemente
Vorausbezahlte Patenschaftsbeiträge
Abgrenzung Honorar Revision und Beratung
Einmalzulagen
In-situ-Projekte
MWST-Revision
Projektanschaffungen
Diverse
Total
1’535’077.65
1’288’288.19
22
Geschäftsbericht Anhang der Jahresrechnung
Zoologischer Garten Basel AG
2010
CHF
Vorjahr
CHF
8’688.86
1’334.80
85’000.00
113’761.30
9’412.90
6’412.10
34’598.55
27’881.05
219’979.20
27’829.74
85’000.00
132’135.67
7’844.55
11’540.90
31’510.00
15’799.25
0.00
114’838.62
11 ÜbrigerBetriebsertrag
Verkauf Tiermärchenbuch
Zoodidaktische Leistungen
Kanton Basel-Landschaft
Ertrag aus Führungen
Ertrag Kinderzolli
Verkauf Zooführer
Ertrag Kindergeburtstage
Sponsoring
Einnahmen Zolli-Bâle
Übrige
Total
533’563.70
400’003.79
12 BeiträgederGemeinden
60’350.00
65’850.00
(siehe Detail Seite 12)
13 Risikobeurteilung
Die Risikobeurteilung durch den Verwaltungsrat und die Direktion erfolgte
letztmals am 21. September 2010.
23
Geschäftsbericht Verwendung des Bilanzgewinns
Zoologischer Garten Basel AG
Verwendungdes
Bilanzgewinnsper31.12.2010
(AntragdesVerwaltungsrates)
31.12.2010
CHF
Vortrag vom Vorjahr
Jahresgewinn
Bilanzgewinn
416’269.12
Zuweisung an allgemeine Reserve
Zuweisung an andere Reserven
VortragaufneueRechnung
96’384.54
512’653.66
0.00
0.00
512’653.66
Vorjahr
CHF
333’292.41
82’976.71
416’269.12
0.00
0.00
416’269.12
Geschäftsbericht Bericht der Revisionsstelle
Bericht
derRevisionsstelle
24
Zur Jahresrechnung
Als Revisionsstelle haben wir die beiliegende Jahresrechnung der Zoo-
logischer Garten Basel AG, bestehend aus Bilanz, Erfolgsrechnung und
Anhang (Seiten 16–23), für das am 31.12.2010 abgeschlossene Geschäfts-
jahrgeprüft.
Verantwortung des Verwaltungsrates
Der Verwaltungsrat ist für die Aufstellung der Jahresrechnung in Über-
einstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften und den Statuten verantwortlich. Diese Verantwortung beinhaltet die Ausgestaltung, Imple-
mentierung und Aufrechterhaltung eines internen Kontrollsystems mit
BezugaufdieAufstellungeinerJahresrechnung,diefreivonwesentlichen
falschen Angaben als Folge von Verstössen oder Irrtümern ist. Darüber
hinausistderVerwaltungsratfürdieAuswahlunddieAnwendungsachgemässerRechnungslegungsmethodensowiedieVornahmeangemessener
Schätzungenverantwortlich.
Verantwortung der Revisionsstelle
UnsereVerantwortungistes,aufgrundunsererPrüfungeinPrüfungsurteil
über die Jahresrechnung abzugeben. Wir haben unsere Prüfung in Über-
einstimmung mit dem schweizerischen Gesetz und den Schweizer Prü-
fungsstandardsvorgenommen.NachdiesenStandardshabenwirdiePrü-
fung so zu planen und durchzuführen, dass wir hinreichende Sicherheit
gewinnen,obdieJahresrechnungfreivonwesentlichenfalschenAngaben
ist.
Eine Prüfung beinhaltet die Durchführung von Prüfungshandlungen zur
Erlangung von Prüfungsnachweisen für die in der Jahresrechnung ent-
haltenenWertansätzeundsonstigenAngaben.DieAuswahlderPrüfungs-
handlungenliegtimpflichtgemässenErmessendesPrüfers.Diesschliesst
eineBeurteilungderRisikenwesentlicherfalscherAngabeninderJahres-
rechnungalsFolgevonVerstössenoderIrrtümernein.BeiderBeurteilung
dieserRisikenberücksichtigtderPrüferdasinterneKontrollsystem,soweit
esfürdieAufstellungderJahresrechnungvonBedeutungist,umdieden
Umständen entsprechenden Prüfungshandlungen festzulegen, nicht aber
umeinPrüfungsurteilüberdieWirksamkeitdesinternenKontrollsystems
abzugeben.DiePrüfungumfasstzudemdieBeurteilungderAngemessen-
heit der angewandten Rechnungslegungsmethoden, der Plausibilität der
vorgenommenenSchätzungensowieeineWürdigungderGesamtdarstel-
lung der Jahresrechnung. Wir sind der Auffassung, dass die von uns er-
langten Prüfungsnachweise eine ausreichende und angemessene Grund-
lagefürunserPrüfungsurteilbilden.
Prüfungsurteil
Nach unserer Beurteilung entspricht die Jahresrechnung für das am
31.12.2010abgeschlosseneGeschäftsjahrdemschweizerischenGesetzund
denStatuten.
Geschäftsbericht Bericht der Revisionsstelle
25
Berichterstattung aufgrund weiterer gesetzlicher Vorschriften
Wirbestätigen,dasswirdiegesetzlichenAnforderungenandieZulassung
gemässRevisionsaufsichtsgesetz(RAG)unddieUnabhängigkeit(Art.728
OR)erfüllenundkeinemitunsererUnabhängigkeitnichtvereinbareSach-
verhaltevorliegen.
In Übereinstimmung mit Art. 728a Abs. 1 Ziff. 3 OR und dem Schweizer
Prüfungsstandard 890 bestätigen wir, dass ein gemäss den Vorgaben des
Verwaltungsrates ausgestaltetes internes Kontrollsystem für die AufstellungderJahresrechnungexistiert.
Ferner bestätigen wir, dass der Antrag über die Verwendung des Bilanzgewinnes dem schweizerischen Gesetz und den Statuten entspricht und
empfehlen,dievorliegendeJahresrechnungzugenehmigen.
PricewaterhouseCoopersAG
AlexandreStotz
Stotz
Revisionsexperte
LeitenderRevisor
AndreasKägi
Andreas
Kägi
Revisionsexperte
Basel,22.März2011
Beilagen:
>Jahresrechnung(Bilanz,ErfolgsrechnungundAnhang)
>AntragüberdieVerwendungdesBilanzgewinnes
Kormoran (links) und Buschhuhn (rechts).
BerichtausdemZoojahr
BerichtausdemZoojahr Tiere
Tiere
28
Änderungen im Tierbestand
Am 21. März verstarb im Affenhaus die rund 49 Jahre alte Gorillafrau
«Kati». Sie war der letzte im Freileben – im damaligen Französisch-
Kongo – geborene Zolli-Gorilla. «Kati» verstarb nach einer kurzen Zeit
des Schwächerwerdens im Kreis der Basler Gorillagruppe. Neben sehr
schlechten Zähnen und allgemeinen Altersbeschwerden könnte ein
vomtierpathologischenInstitutderUniversitätBernfestgestellterBefall
mit Fuchsbandwurm zum Tod geführt haben. «Kati» kam im Jahr 1962
als Spielgefährtin für die damals dreijährige «Goma» und den Gorillajungen «Pepe» in den Zolli. Zum ersten Mal ist am 23. Juli im Zoo
BaseleineSpaltenschildkrötegeschlüpft.InzoologischenGärtenwerden
Spaltenschildkröten zwar da und dort gehalten, jedoch nur sehr selten
gezüchtet. Eine grosse Rolle scheint bei den wählerischen Schildkröten
dieVerpaarungzuspielen.NachfastzehnJahrenintensiverBemühungen
ist es dem Team im Etoscha-Haus nun erstmalig gelungen, die gefährdete Art zu züchten. Spaltenschildkröten legen nur ein Ei pro Jahr.
«Ruaha», die älteste in einem Zoo lebende Afrikanische Elefantenkuh,
istinderNachtaufden29.Julialtershalbergestorben.1952kamsiever-
mutlich rund einjährig in den Zoo Basel. Während ihrer langen Zeit in
Baselschrieb«Ruaha»eineindrücklichesStückZolligeschichte.Vomda-
maligen Zootierarzt und späteren Direktor Dr. Ernst Lang wurde sie in
AfrikagefangenundperSchiffundZugmitvierweiterenkleinenElefanten
indenZolligebracht.Am27.NovemberstarbdasOkapiweibchen«Xina»
trotz Notoperation an einem vermutlich mit der Nahrung aufgenommenenDrahtstück.NeusindimVivariumjungeSpiegeleiquallen(Coty-
lorhiza tuberculata) eingezogen. Die Zucht der Quallen aus dem Mittelmeer ist aufwändig und schwierig. Anfang Jahr begannen die ersten
ZuchtversuchehinterdenKulissen.EineTierpflegerinwurdeschonzuvor
zuWeiterbildungszweckeninsAquariumdesWienerZoosSchönbrunn
geschickt. Die so gewonnenen Erkenntnisse gipfelten im Sommer und
Frühherbst in einer gelungenen Basler Erstzucht. Erstmals wurden am
6.DezemberaufderNashornanlagebeidenZwergotternzweiJungegeboren.
Tiere als Botschafter
Dass ausgerechnet unsichtbare Fische grosse Geschichten erzählen kön-
nen,istseitFebruarimVivariumerlebbar.DiesüdamerikanischenBlattfische sind Botschafter einer perfekten Evolution der Tarnkunst. Sie
ahmenbisinDetailverdorrte,treibendeLaubblätternach,umsichunbemerkt an kleine Fische heranzumachen. Ein «Blattstiel» macht als klei-
nerFortsatzdesUnterkiefersdieTäuschungperfekt.Blattfische«stehen»
meistkopfüberimSchattenvonPflanzenblätternimWasserundlauern
aufvorbeischwimmendeBeute,vorallemkleineFische.WiezufälligtreibensieimZeitlupentempoaufihrZielzuundsaugenesdannblitzschnell
ein.DabeiwirddasMaulextremvorgestülptundauchgrössereBrocken
verschwinden im Schlund der Fische. Sie fressen ausschliesslich lebendes Futter. Um die Blattfische im Aquarium halten zu können, ist eine
grosse und anhaltende Zucht von Futterfischen unabdingbar. Deshalb
sind Blattfische kaum in anderen öffentlichen Aquarien zu sehen. Im
Vivarium starteten die Vorbereitungen zur Haltung der Fische bereits
2008.ImselbenAquarium(Nr.30)lebenweitereTarnkünstler:DieNadel-
welse ahmen perfekt feine Ästchen und Zweige nach, während sie die
Wasserpflanzen von Algen befreien, und im Bodensand vergraben sich
Süsswasserflundern,umausderDeckungherausGarnelenzujagen.
BerichtausdemZoojahr Tiere
29
100 Jahre Antilopenhaus
Das Antilopenhaus ist 100 Jahre alt geworden. Bei der Eröffnung am
3. Juli 1910 lebten darin noch Strausse und sieben Antilopenarten. Die
alsHauptanziehungspunktgeplantenGiraffenzogenerst1912insHaus
ein. Heute leben Okapis, Kleine Kudus und Giraffen im Antilopenhaus.
DieAussenanlagewurde2009verbessertundvergrössert.Sieermöglicht
heutemiteinemerhöhtenEinblickeinenGiraffenkontaktaufAugenhöhe
undeineneindrücklichenBlickaufdashistorischeGebäude.ImVerlauf
seineshundertjährigenBestehensändertesichderTierbestandmehrmals.
1955 und 1957 wurden die Stammtiere der erfolgreichen Okapi-Zucht
ausdemKongoimportiert.EswarenderHengst«Nanuk»unddieStute
«Bibi», deren erstes Kalb 1960 im Zoo Basel geboren wurde. 1959 bis
1961wurdedasAntilopengehegeerstmalsunterdemLandschaftsgestalter
KurtBräggerneugestaltetunddieAbgrenzungsgitterwurdendurchGrä-
ben ersetzt. Noch heute ist das Antilopenhaus ein Anziehungspunkt im
ZooBasel.AlseindrücklichesDokumenteinerEpochederZootierhaltung
lässtesvieleBesucherinnenundBesuchergedanklichinvergangeneZei-
tenreisen.
Weissfüsschen
Am 23. Juli ist das 32. Panzernashorn in der Zuchtgeschichte des Basler
Zoos geboren worden. «Henna» ist das siebte Kalb der erfahrenen Mut-
ter«Ellora»(28).EswarbeiderGeburt63Kilogrammschwer,rundein-
en Meter lang und hat als besonderes Kennzeichen ein weisses linkes
Vorderbeinchen. Meistens gebären Wildtiere im Zoo nachts, ohne die
Anwesenheit von Menschen. Diesmal konnte die Geburt tagsüber beobachtetwerden.AmfrühenMorgenstelltederTierpflegerfest,dass«Ellora»unruhigwar,undgegenMittagbegannendieWehen.Fastgenauum
15 Uhr war «Henna» auf der Welt. Als Erstes schüttelte sie die Ohren
undblinzelteverunsichertindieneueWelt.Baldschonbegannsiegierig
Milchzutrinken.BisEndeJahrmästetesich«Henna»aufbeachtliche338
Kilogramm!
DieerfolgreichePanzernashorn-ZuchtgeschichteimZooBaselbegann
1956, als «Rudra», das weltweit erste in einem Zoo geborene Panzernas-
horn, im Zoo Basel zur Welt kam. Seit 1972 führt der Zolli das internationale Zuchtbuch für Panzernashörner, und seit 1990 obliegt ihm die
KoordinationdesEuropäischenErhaltungszuchtprogramms(EEP).
Neues Gepardenmännchen
Aufder«Schutzmatte»,demReservegeländeaufBinningerBoden,istim
HerbsteinneuesGepardenmänncheneingezogen.Eswartetdortaufein
Rendezvous mit seiner Basler Partnerin. Die Zolli-Geparde sind eine in-
ternationale,bunteZuchtgemeinschaft.ZurzeitwerdenalleHoffnungen
indenjungenKatergesetzt,derimSeptemberauseinemZooinSchweden
nachBaselgekommenist.SeinevondeninternationalenZuchtbuch-Ver-
antwortlichen für ihn ausgesuchte Partnerin ist eine Baslerin mit einer
Mutter aus Holland und einem französischen Vater aus Österreich, der
jetzt in Warschau lebt – eine wahrlich multinationale Zusammenarbeit
imDienstedesArtenschutzes.
Umzug bei Javaneraffen und Kattas
Der traditionelle Affenfelsen ist Geschichte. Er musste dem Umbau des
Affenhauses und den neuen Aussenanlagen weichen. Die rund sechzig
Javaneraffen haben anfangs Juni auf dem Felsen Seite an Seite mit den
SchneeleopardenimSautergarteneinneuesZuhausegefunden.Während
Panzernashorn «Henna» geniesst ein Vollbad. Zwergotter auf der Nashornanlage (oben).
Eines der letzten Bilder der ältesten Afrikanischen Zoo-Elefantin «Ruaha».
BerichtausdemZoojahr Tiere
31
einer mehrmonatigen Bauzeit ist für die stadtbekannte Affenhorde in
und auf dem ehemaligen Tahrfelsen eine reich gegliederte neue Anlage
entstanden.ImInnerendesFelsenssinddiebeheiztenStallungenuntergebracht.EinBächleinmiteinemTeichlädtwohlnichtnurimSommerzu
ausgelassenenWasserspielenein.DieArtderAnlagengestaltungnimmt
BezugaufdieVerbreitungderJavaneraffeninSüdostasien.
RechtzeitigzumSommeranfanghabenMitteMaidieSonnenanbeter
unterdenPrimaten,dieKattas,ihreneueAnlageaufderAffenhalbinsel
zwischen den Geparden und Wildhunden bezogen. Für die Kattas werden die Qualitäten der neuen Anlage in den attraktiven Sonnenplätzen
und dem reichhaltigen Pflanzenbewuchs liegen. Zu hoffen bleibt, dass
sichSonnenbadenundluftigesInseldaseinbeiderfünfköpfigenGruppe
auchgünstigaufdasLiebeslebenauswirken.LetztmalsNachwuchsgabes
bei den flaumigen Lemuren mit den schwarzweiss geringelten Schwanz-
wedelnimZooBaselimJahr2001.
Rekordnachwuchs bei den Rosaflamingos
1958 schlüpfte in Basel der erste Flamingo in einem europäischen Zoo,
1959 die weltweit ersten zwei Rosaflamingos. Die seither im Zoo Basel
durchgeführte Flamingoforschung und zahlreiche Publikationen der
Flamingospezialistin Dr. Adelheid Studer-Thiersch machten den Zolli
zu einem international anerkannten Kompetenzzentrum für Flamingos.
Mit30Rosaflamingo-KükenverzeichnetderZooBasel2010einenneuen
Rekord in der 52-jährigen Zuchtgeschichte. Ideale Wetterbedingungen
undeineruhigeBruthabenwesentlichzumerfreulichenResultatbeigetragen.DasersteKükenschlüpfteam5.Juni,dasletzterunddreiWochen
späteram29.Juni.
Bebrillte Käuze
Am13.Märzsinderstmalsseit1995wiederBrillenkäuzegeschlüpft.Das
Elternpaar lebt bereits seit 2006 zusammen, aber erst jetzt klappte die
Aufzucht der Jungen. Brillenkäuze brüten rund fünf Wochen lang in
Baumhöhlen.ImZollimontiertederTierpflegereineKamerainderBrut-
höhleundbeobachtetesodasGeschehen,ohnedieVögelzustören.Auf
dem Monitor hinter den Kulissen entdeckte er Anfang des Jahres zwei
EierundkonntesogaremsigesBrutverhaltenbeobachten.Grosswardie
Freude, als die Mutter erstmals beobachtet werden konnte, wie sie Füt-
terungsbewegungenmachte,wasaufgesundenNachwuchshindeutete.
Farasi reist nach Afrika
Am 17. November ist der zweijährige Flusspferdbulle «Farasi» vom Zoo
Basel abgeflogen und rund vierzig Stunden später wohlbehalten in seinemneuenZuhause,einem5000HektargrossenWildtierreservatinSüd-
afrika,angekommen.«Farasi»wurdeam6.November2008imZooBasel
geboren. Damit es nicht zu Nachwuchs unter nahe verwandten Tieren
kommt,verlassenjungeFlusspferdejeweilsdenZolli,bevorsiefortpflanzungsfähigsind.
Das Austauschen von Tieren mit anderen Zoos und Tierparks vermeidet Inzuchtprobleme und gehört zum Alltag im Zolli. Nur mit einer
genügend grossen Anzahl fortpflanzungsfähiger Tiere können Zoos den
Welt-Zoo-Tierbestandgesunderhalten.
BerichtausdemZoojahr Natur- und Artenschutz
Natur-und
Artenschutz
32
Das Jahr der Biodiversität 2010 hielt auch im Zolli mit zahlreichen Ak-
tivitäten zum Erhalt der biologischen Vielfalt Einzug. Um unseren Be-
sucherndieVielfaltderLebewesenzwischendenGehegennäherzubringen,wurdenfünfGratisführungenzudenThemenVögel,Pflanzen,wirbelloseWassertiere,SchmetterlingeundFledermäusedurchgeführt.
DerHöhepunktdesBiodiversitätsjahreswarderTagderArtenvielfalt
am11.und12.Juni.
AndiesemWochenendekonntendieBesucherandenGratisführun-
genzudenTierenundPflanzenzwischendenGehegenteilnehmen,Probenmaterial unter Mikroskop und Binokular betrachten, die Forscher
bei ihrer Sammeltätigkeit beobachten, und Kinder konnten sich mithilfe eines Forscherkoffers selber als Sammler betätigen. Der Tag der
Artenvielfalt stiess auf ein grosses Besucherinteresse. An den zwölf angebotenenFührungennahmeninsgesamt282Besucherteil,unddieSpezialisten konnten beim Sammeln ihrer Proben immer wieder Fragen
voninteressiertenBesuchernbeantwortenundsoaufdieBedeutungder
BiodiversitätzwischendenGehegenhinweisen.
Am Tag der Artenvielfalt wurden im Zoo Basel 735 Arten gefunden,
wovon163ArtennochnichtimBuchzurVielfaltzwischendenGehegen
beschriebensind(Bauretal.,VielfaltzwischendenGehegen:wildlebende
Tiere und Pflanzen im Zoo Basel, 2008, Monographien der entomologischen Gesellschaft Basel). Unter den gut 160 Arten gibt es sogar Erst-
nachweisefürdieSchweiz.
Neben der Pflege der Vielfalt zwischen den Gehegen engagiert sich
derZolliauchinArtenschutzprojektenvonZootiereninihrenHerkunfts-
ländern und unterstützt insbesondere In-situ-Projekte für Panzernashör-
ner, Zwergflusspferde, Sumpfspringaffen, Somaliwildesel, Okapis, Gold-
gelbeLöwenäffchen,Wildhunde,Geparde,LöwenundandereCarnivoren
inAfrika.
SchliesslichistderZolliauchexsituaktivimErhaltundinderZucht
bedrohter Arten. So nimmt er an 41 EEPs (Europäisches Erhaltungs-
zuchtprogramm),ESBs(EuropäischesZuchtbuch)undISBs(Internationales Zuchtbuch) teil und führt die internationalen Zuchtbücher für PanzernashornundZwergflusspferdundneudaseuropäischeZuchtbuchfür
denKleinenKudu.
EinenbesonderenEinsatzimEx-situ-ArtenschutzleistetderZollials
Koordinator der drei EEPs für Zwergflusspferde, Panzernashörner und
Wildesel. Das Somaliwildesel-EEP umfasst mit 142 Tieren in 22 Haltungen einen Grossteil der Weltpopulation in Menschenobhut (183 Tiere).
Sehr viel kleiner ist das EEP für die Panzernashörner mit 53 Tieren in
19 Zoos, welches aber stetig wächst. Von den 332 weltweit in Zoos und
anderenInstitutionengehaltenenZwergflusspferdengehören123Tierein
53ZoosdemZwergflusspferd-EEPan.
Durch Artenschutz zwischen den Gehegen, im Zolli selbst sowie
in den Herkunftsländern der Zootiere, hat sich der Zolli im Jahr der
Biodiversität in vielfacher Hinsicht für die Erhaltung der biologischen
Vielfalt engagiert und seine Besucher mit zahlreichen Anlässen und In-
formationenfürdieBedeutungdesArten-undLebensraumschutzessensibilisiert.
In situ: Vor Ort im natürlichen Lebensraum des Tieres
Ex situ: In Zoos oder Aquarien
BerichtausdemZoojahr Bildung und Ausbildung
Bildung
undAusbildung
33
Schulen
Mit einer breiten Palette an Angeboten bietet sich der Zolli für Kindergärten und Schulen als idealer ausserschulischer Lernort an. Ob als
SchulreisezieloderzurVertiefungeinesbiologischenThemasistergleichermassengeeignet.Von3041Schulklassenhaben148einethematische
Führung gebucht. Tierpfleger und andere Zoomitarbeitende gaben zahlreiche Schülerinterviews, deren Inhalte in Schülerarbeiten und Vorträ-
geneinenprominentenPlatzfinden.DurchdieGesprächewirdderZoo-
alltagrealistischweitervermittelt.
VierdoppeltgeführteKursederLehrerfortbildungderKantoneBaselStadtundBasel-Landschaft(ULEF)standenganzimZeichendesJahresder
Biodiversität. Auf den vier Rundgängen unter dem Motto «Biodiversität
–imZollinichtaufs2010beschränkt»wurdedeutlich,dassderZolliseit
136JahrenBaselsHotspotfürTiereundPflanzenist.
DienachhaltigsteWirkungderpädagogischenAnliegenerzielteneinmalmehrdiesiebenProjektwochenimKinderzoo.Wirzitierengerneaus
einerdervielenpositivenRückmeldungen:
«Ichhabeinmeinen25PrimarlehrerjahrenschoneinigeFührungen,
Besichtigungen oder Projekte mit verschiedenen Klassen mitgemacht –
aberichhabenochselteneinsolchfachlich,menschlichundpädagogisch
hochqualifiziertesTeamerlebt.DieTierpflegerundTierpflegerinnenfandenimmergenaudierichtigenWorte,warenprägnantundwohldosiert
in ihren Äusserungen sowie fordernd und fördernd zugleich, erklärten
verständlichundkindgerechtineinerruhigenArtundkonntendieMo-
tivationderKinderbiszurletztenMinutehochhalten.Ichstellefest,dass
alle vier Personen ein ausgesprochen gutes Gespür für die Arbeit mit
Kindernhaben.SiekonntenderKlassesehrgutvermitteln,wasinihrer
ArbeitundimUmgangmitdenTierenwichtigist.Chapeau!»
Berufsschulen und Überbetriebliche Kurse
Der Zoo bot einmal mehr eine breite Plattform für Tierpfleger in Aus-
bildung. 154 Kandidatinnen und Kandidaten absolvierten die Überbe-
trieblichen Kurse I, II oder III. Die fünf Zolli-Mitarbeiter René Buob,
Stefan Cueni, Reto Lehmann, Anna Maurer und Martina Wicki haben
im Sommer ihre Lehrzeit erfolgreich abgeschlossen, drei von ihnen im
Rang.MartinaWickidurftesichmiteinemDurchschnittvon5,9garals
JahrgangsbestedesKantonsBasel-Stadtfeiernlassen.ImZusammenhang
mit obligatorischen Vertiefungsarbeiten (SVA) lernten vier Kandidaten
ganz unterschiedlicher Berufsrichtungen den Zoo mit ganz anderen Au-
genwahrzunehmenundzubeurteilen.
Universität
Neben Führungen für Gruppen von Studierenden aus dem In- und AuslandbegleitetenundunterstütztenKuratorenundTierärzteStudierende
beiSemester-,Bachelor-undMasterarbeiten.
Erwachsenenbildung
DieBildungsangebotefürGruppenerfreutensichregerNachfrage.32FührungenwurdenimRahmenderVolkshochschule,viermitTeilnehmern
des Bildungsclubs und 1219 mit privaten Gruppen durchgeführt. Die
zahlreichenbegeistertenRückmeldungenbestätigenimmerwieder,dass
begleiteteZoorundgängewegenderMöglichkeitfürGesprächejederan-
derenpädagogischenWissensvermittlungüberlegensind.
Muräne (oben) und Vieraugenfisch (unten).
BerichtausdemZoojahr Bildung und Ausbildung
35
Angebote für Kinder und Jugendliche
DasKindergeburtstagsteamführte171-maldurchkindergerechtaufbereiteteThemenundsorgtedamitfürsomanchenHöhepunktvorundhinter
denKulissen.
Insgesamt 5215 Tage oder Nachmittage haben Kinder und Jugend-
lichefreiwilligimKinderzoomitgearbeitet.BeieinigenbliebesbeimeinmaligenSchnuppern,füranderewareseinewillkommeneFerienbeschäftigung.Zurengeren«Kinderzoofamilie»zählenalljene,dieihreFrei-und
FerienzeitimZooverbringen.Siezeichnensichdadurchaus,dasssiesich
über die Jahre solide tierpflegerische, gleichzeitig aber auch prägende
soziale Kompetenzen angeeignet haben. Viele übernehmen regelmässig
VerantwortungundtragendadurchwesentlichzurBewältigungdesherausforderndenAlltagsdesBaslerKinderzoosbei.
Volontariate
DenPulsdesZoosspürenundmiteinemTierpflegerdenTieralltagerleben. Dieser Wunsch ging im letzten Jahr für 65 interessierte Personen
in Erfüllung. Während 700 Tagen haben diese in den verschiedensten
TierdienstenmitgearbeitetunddabeieinenungeschminktenEinblickin
die Möglichkeiten und Grenzen moderner Zootierhaltung bekommen.
Die transparente Handhabung des Angebotes wird von den Volontären
sehrgeschätzt.
Allen pädagogischen Angeboten im Zoo Basel ist eines gemeinsam:
Sie öffnen Lernenden und Besuchenden den Blick fürs Tier und die fas-
zinierendeVielfaltderTierwelt,unddiesaufunterschiedlichenNiveaus
und auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Offene Augen sind Vor-
aussetzungjederUmweltbildung.
Projekt Romandie
Der Zoo hat entschieden, seine Aktivitäten in der Westschweiz weiter-
zuentwickeln. Auch den Schulen in der Romandie wird im Laufe des
Jahres2012einpädagogischesAngebotermöglicht.DafürwurdeimMai
2010 ein zweisprachiges Projektteam im Zolli zusammengestellt. Die
erstenLehrerfortbildungskurseanderpädagogischenHochschuleBerne/
Jura/Neuchâtel (BEJUNE) sowie an der Senioren-Universität U3a in Biel
undNeuenburgwurdenimBerichtsjahrdurchgeführt.
BerichtausdemZoojahr Wissenschaft
Wissenschaft
36
Wissenschaftliche Arbeiten von Studierenden und Doktorierenden sind
wertvolle Beiträge der Forschungstätigkeit im Zoo Basel. Sie helfen mit,
dieHaltungsbedingungenfürZootierestetigzuverbessern.DieTierärztin
FabiaWysshatimJahr2010FussproblemebeiFlamingosuntersucht.Die
Erkenntnisse werden in ihrer Dissertation festgehalten. Dies könnte die
HaltungundBetreuungderTiereimAlltagsowiebaulicheVeränderungenandenAnlageninZukunftbeeinflussen.
Fussprobleme bei Flamingos – ein (noch) nicht gelöstes Rätsel
(von Fabia Wyss, med. vet., Doktorandin am Institut für Tierpathologie der Vet­
suisse­Fakultät der Universität Bern und Forscherin im Zoo Basel)
BeiderHaltungvonFlamingosinZoostretenvermehrtFussproblemeauf.
DabeigibtesverschiedeneStadienundVeränderungenanderFusssohle
derTiere.SiereichenvoneinerleichtenRötungüberRissebishinzuwarzenförmigenVeränderungenundentzündetenKnoten.Eswirdvermutet,
dassverschiedeneFaktoren,wiezumBeispielgewisseKrankheitserreger,
dieBodenbeschaffenheitunddieErnährungsowieauchdasGewicht,be-
teiligtsind.
Meine Aufgabe ist es, die auftretenden Fussveränderungen und die
SchweregradebeidenBaslerFlamingoszukategorisieren.ImHerbstwerden jeweils die über 120 Zolli-Flamingos für einen Gesundheits-Check,
zum Beringen und zum Stutzen der Federn sowie zum Abtrennen der
Jungtiere herausgefangen. Bei dieser spannenden Aktion durfte ich dabei sein. Bei einem Vergleich der Fussveränderungen in verschiedenen
Zoos stellte ich fest, dass die Flamingos im Zoo Basel unter deutlichen
Veränderungen leiden. Das Substrat am Grund der Teiche könnte eine
Ursache sein. Weitere untersuchte Faktoren sind die Wasserqualität in
den Teichen und die Ernährung, insbesondere die Versorgung mit VitaminenundSpurenelementen.
Ein Höhepunkt der Forschungsarbeit war die Gelegenheit, an einer
BeringungsaktioninderCamargueinSüdfrankreichteilzunehmen.Hier
konnteichdieLebensumständederwildlebendenFlamingoskennenlernen und mich vergewissern, dass diese Flamingos keine Fussprobleme
haben.
EinweiteresZielmeinerDoktorarbeitistes,dieUrsacheoderFaktoren, die die Krankheit beeinflussen, an den Flamingofüssen selbst zu
finden. Zu diesem Zweck bereitete ich Gewebe von Füssen verstorbener
FlamingosaufunduntersuchtediesesunterdemMikroskop.Eshatsich
gezeigt,dasseineSchwächungderHautbarrieresowieBakterien,dieindie
Hornschicht der Haut eindringen, für die erste Entzündung verantwortlichsind.
Wirallehoffen,mitdenErgebnissendieserStudiedazubeizutragen, dass die Flamingos im Zoo Basel in Zukunft leichter durchs Leben
schreitenkönnen.
BerichtausdemZoojahr Wissenschaft
37
Beispiele aus der Vortragstätigkeit
> O.Pagan:Zwergflusspferd-EEP:WosinddieMänner?JahrestagungVer-
bandDeutscherZoodirektoren(VDZ),Köln,3.Juni.
> O.PaganundN.Robert:PourquoiunZooau21èmesiècle?Lesmissions
d’unjardinzoologique.Formationcontinuedesenseignantesetenseig-
nantsdel’espaceBEJUNE,BienneetBâle,1.und11.September.
> O. Pagan: Le site à thème Etosha du zoo de Bâle. Colloque zoologis de
laSociéténationaledesparcszoologiques(SNDPZ),Ste-Croix(F),14.Ok-
tober.
> O.Pagan,J.Hess,J.Huber,H.Rodel:Informationsveranstaltungen«Neue
AussenanlagenfürdieMenschenaffen»zuUmbauundErweiterungdes
Affenhauses,jeweilsmitVortragDr.h.c.JörgHess,«Berggorillas,Alltag
imWald-Lebensraum»,1.,2.,3.Februarund1.,2.,3.März.
> S. Hoby, R. Anour, C. Wenker und N. Robert: The Hoover effect – Pul-
monary silicosis in captive Masai giraffes (Giraffa camelopardalis tip-
pelskirchi),InternationalConferenceonDiseasesofZooandWildAni-
mals2010,9thScientificMeeting,Madrid,13.Mai.
> C.WenkerundS.Hoby:Needapiercing?Theporcupinesolution.Inter-
national Conference on Diseases of Zoo and Wild Animals 2010, 9th
ScientificMeeting,Madrid,14.Mai.
> C. Wenker, S. Hoby, J. Völlm und S. Grundmann: «Coconut elbow» –
Treatmentofolecranonbursitisinalion.InternationalConferenceon
DiseasesofZooandWildAnimals2010,9thScientificMeeting,Madrid,
15.Mai.
> C.Wenker:FaktenundEmotionen–ErfahrungenmitderTötungüber-
zähliger Tiere im Zoo. Haltung und Pflege von Tieren in Zirkus und
Zoo.SeminarderTierärztlichenVereinigungfürTierschutze.V.(TVT),
der Deutschen Gesellschaft für Zootier-, Wildtier und Exotenmedizin
(DVG-ZWE) und der Akademie für tierärztliche Fortbildung (ATF),
Gelsenkirchen,29.Mai.
> J.Völlm,C.WenkerundS.Hoby:40JahreTiertransporteimZooBasel–
Tipps,Tricksundwasmannochbessermachenkönnte.30.Arbeitsta-
gungderZootierärzteimdeutschsprachigenRaum,Berlin,5.November.
> S.Hoby,J.VöllmundC.Wenker:ArteriosklerosebeiMalaienbärenim
ZooBasel–eine«Zivilisationskrankheit»?30.ArbeitstagungderZootier-
ärzteimdeutschsprachigenRaum,Berlin,5.November.
> C.Wenker,S.HobyundH.P.Steinmetz:DiagnosticTBscreeningofgreat
apes in the Zoo Basel. 6th Göttingen Symposium, Tuberculosis in non humanprimates,Göttingen,2.Dezember.
> B.SteckundF.vonHouwald:BerichtüberdasSomaliwildesel-EEP,das
Zwergflusspferd-EEPunddasPanzernashorn-EEP2009,EAZA-Konferenz,
Bussolengo,23. – 25.September.
> B.Steck:BerichtüberdasSomaliwildesel-EEP2009amEquidTAGmid-
yearmeeting,Hortobagy,Hungary,14.Juni.
> F.vonHouwald:BerichtüberpathologischeVeränderungenbeiPanzer-
nashörnernimISB,Panzernashorn-EEP-Sitzung,EAZA-Konferenz,Busso-
lengo,22.September.
> F.vonHouwald:LeitungdesEAZARhinoTAGundBerichtüberIn-situ-
Projekte für alle Nashornarten in Afrika und Asien, EAZA-Konferenz,
Bussolengo,25.September.
> F.vonHouwald:IndianRhinosandZooBasel;exsitu–insitu,84thAn nualConferenceoftheGermanSocietyofMammology,Berlin,13.Sep-
tember.
Brillenpinguine auf ihrer neuen Anlage (oben links). Pelikane steigen aus dem Weiher (oben rechts).
Nachwuchs bei den Brillenkäuzen (unten).
BerichtausdemZoojahr Wissenschaft
39
> J.Hess:Menschenaffen:Gorilla-MütterundihreKinder.VonderGeburt
bis zum Entwöhnen, 15. Radebeuler Tagung, Klinik für Frauenheil-
kundeundGeburtshilfe,Radebeul,12.Juni.
Besuchte Tagungen und Kongresse
> O. Pagan: Jahrestagung des VDZ (Verband Deutscher Zoodirektoren),
Köln,Deutschland(2. – 5.Juni).
> O. Pagan: International Rhino Foundation. Board of directors meeting,
Houston,USA(7. – 11.November).
> N.Bachmann:20.TagungderdeutschsprachigenZoopädagogen,Thema:
InnovativeZoolandschaften,Hannover,Deutschland(11. – 13.März).
> O.Pagan,C.Wenker:WorldAssociationofZoosandAquaria(WAZA),
65thAnnualConference,Köln,Deutschland(17. – 21.Oktober).
> B.Steck:EuropeanAssociationofZoosandAquaria(EAZA)EquidTAG
mid-yearmeeting,Hortobagy,Ungarn(13. – 14.Juni).
> B. Steck, F. von Houwald, J. Huber: European Association of Zoos and
Aquaria (EAZA), Annual Conference, Bussolengo, Italien (20. – 26. Sep-
tember).
> F. von Houwald: European Association of Zoos and Aquaria (EAZA),
ConservationForum2010,Murten,Schweiz(30.Juni,2.Juli).
> C. Wenker, J. Völlm, S. Hoby: 30. Arbeitstagung der Zootierärzte im
deutschsprachigenRaum,Berlin,Deutschland(4. – 7.November).
> C. Wenker, S. Hoby, F. Wyss: Scientific Meeting of the European As-
sociationofZooandWildlifeVeterinarians(EAZWV),Madrid,Spanien
(12. – 16.Mai).
> C. Wenker: 6th Göttingen Symposium. Tuberculosis in nonhumanpri mates,Göttingen,Deutschland(1. – 2.Dezember).
> S. Hoby, J. Völlm, M. Euler. Schweizerische Vereinigung für Wild-,
Zoo-undHeimtiermedizin,WildparkBruderhaus,Winterthur,Schweiz
(15.April).
> T.Dietrich:NaturKongress5/10–Biodiversität–unsereZukunft,Basel,
Schweiz(12.Februar).
> M. Riggenbach, I. Heitz, U. Rosen: 11. Tagung des Arbeitskreises der
Kaufmännischen Direktoren / Leiter und Verwaltungsleiter Zoologi-
scherGärtenimdeutschsprachigenRaum,Köln,Deutschland(1. – 4.De-
zember).
> T. Jermann: Annual Meeting of the European Union of Aquarium Cu-
rators(EUAC),Kreta,Griechenland(3. – 7.Oktober).
> J. Huber, T. Jermann, S. Hoby: Treffen der Schweizerischen Zookurato-
ren,TierparkDählhölzliBern,Schweiz(8.September).
Universität
> T. Jermann: Marinbiologische Exkursionen in die Gezeitenzone für
StudentenderBiologie,Bretagne,UniversitätBasel,August.
> P. Studer: Einführung in die Tiergartenbiologie. Vorlesungen für die
StudentenderBiologieundNaturwissenschaften,NLU,UniversitätBa-
sel,Herbstsemester2010.
> C.Wenker:ParaklinikInformationstag.KarrieremöglichkeitenalsTier-
ärztinundTierarzt.Vetsuisse-Fakultät,UniversitätBern,17.Mai.
BerichtausdemZoojahr Wissenschaft
40
Publikationen
> DuerrS.,H.Nimmervoll,S.Hoby,N.Robert,D.Soglia,L.Rossi,H.Sager,
D.Huessy,M.L.Meli,P.Berny,M.-P.Ryser-Degiorgis(2010):Assessment
offactorsinfluencingtheoccurrenceandpathologicalpictureofsarcop-
ticmangeinredfoxes(Vulpesvulpes).Proceedingsofthe9thConference
oftheEuropeanWildlifeDiseaseAssociation(EWDA),13.–16.Septem-
ber,Vlieland,Holland,94.
> GeelS.(2009):Birsig–UmgehungsgewässerimBereichZooBasel.Tech-
nischerBericht.BachelorarbeitimBauingenieurwesen.HSRHochschu-
lefürTechnikRapperswil.
> Godefroy D., N. Bruyndonckx, F. von Houwald, A. Studer-Thiersch, P.
Christe (2010): Age-specific variation of resistance to oxidative stress
inthegreaterflamingo(Phoenicopterusruberroseus).J.Ornithol.151,
251–254.
> Heldstab A., E. Baumgartner, H. Sigg (2010): Tierpflege Grundlagen,
1.Auflage,SchweizerischerVerbandfürdieBerufsbildunginTierpflege
(SVBT).
> HobyS.,C.Wenker,N.Robert,T.Jermann,S.Hartnack,H.Segner,C.-P.
Aebischer, A. Liesegang (2010): Nutritional metabolic bone disease in
juvenileveiledchameleons(Chamaeleocalyptratus)anditsprevention.
JournalofNutrition140,1923–1931.
> Hoby S., B. Mengiardi, C. Wenker (2010): Computertomographie bei
einem Flachland-Gorilla (Gorilla g. gorilla) mit alveolärer Echinokok-
kose. Tagungsbericht 29. Arbeitstagung der Zootierärzte im deutsch-
sprachigenRaum,Wien,Österreich,90 – 94.
> Hoby S., M. Clauss, A. Aebischer, C. Wenker, N. Robert, A. Liesegang
(2010): Dry matter and calcium digestibility in captive veiled chame-
leons (Chamaeleo calyptratus). Proceedings of the 14th Conference of
theEuropeanSocietyofVeterinaryandComparativeNutrition(ESVCN),
Zürich,6.– 8.September2010,91.
> Pagan O., F. von Houwald, S. Ellis, D. Ghose, A. Sharma (2010): Basel
ZooandIndianrhinos:howazoocanhelptosecurethefutureofan
endangeredspecies.BuildingaFutureforWildlife.ZoosandAquariums
CommittedtoBiodiversityConservation,WAZA,163–166.
> RodelH.(2010):ElefantenhausZooBasel.InstitutArchitektur,Jahrbuch
2010.FachhochschuleNordwestschweiz,17–23.
> Salathé D. (2010): Schauhaus oder Stall. Ein neues Elefantenhaus für
den Zoo Basel. Institut Architektur, Jahrbuch 2010. Fachhochschule
Nordwestschweiz,14–16.
> SteckB.,O.Pagan(2010):Internationalstudbookforthepygmyhippo-
potamus(Choeropsisliberiensis–Morton,1844),2009.ZooBasel.
> Von Houwald F. (2010): Zoo Basel: Husbandry, breeding and in situ
conservationprojectofGreaterone-hornedrhinoceros(Rhinocerosuni-
cornis).AbstractsMamm.Biol.75,28.
> Zanolari P., V. Chaignat, C. Kaufmann, M. Mudry, C. Griot, B. Thuer,
M. Meylan (2010): Serological Survey of Bluetongue Virus Serotype-8
Infection in South American Camelids in Switzerland (2007–2008). J.
Vet.Intern.Med.24,426 – 430.
> Zanolari P., L. Bruckner, R. Fricker, C. Kaufmann, M. Mudry, C. Griot,
M.Meylan(2010):HumoralResponseto2InactivatetBluetongueVirus
Serotype-8VaccinesinSouthAmericanCamelids.J.Vet.Intern.Med.24,
956 – 959.
BerichtausdemZoojahr Bau und Gestaltung
BauundGestaltung
41
Im Februar starteten die Bauarbeiten für das Grossprojekt «Neue Erlebniswelt für Menschenaffen» mit Baumfällarbeiten rund ums Affenhaus.
ImMärz2010richtetederZolliineinemGebäudeinderNähevonBasel
ein vorübergehendes Zuhause für die Menschenaffen und die südamerikanischen Kleinaffen ein, welches nach Ostern bezogen wurde. Betreut
werden die Tiere von Zolli-Tierpflegepersonal und Zolli-Tierärzten. Im
Mai begannen im Zolli die Umbauarbeiten am Haus. Für das Publikum
wurde eine Infoplattform mit Aussicht auf die Afrikaanlage und die
Baustelleerrichtet.UmPlatzfürdieAussenanlagenderMenschenaffenzu
schaffen,musstendieJavaner-,Katta-undBärenanlagenweichen.Damit
den Menschenaffen auch im Haus zukünftig mehr Platz zur Verfügung
steht, wurden die Aussenwände ihres Wohnbereiches grösstenteils um
zwei bis sieben Meter weiter nach aussen verschoben. Im Keller wurde
ein neuer Erschliessungsgang erstellt. Das 2500 Quadratmeter grosse
Dach wurde abgeräumt, neu isoliert, abgedichtet und mit grosszügigen,
zusätzlichen Oblichtern versehen, die viel Licht zu den Tieren ins Haus
leiten. Für das Projekt «Neue Erlebniswelt für Menschenaffen» und die
Javaneraffenanlage waren verantwortlich: Schweingruber Zulauf Landschaftsarchitekten, Zürich und Peter Stiner, Architekt ETH/BSA, Basel.
Für die Netzräume Conzett Bronzini Gartmann AG, Chur und Pfeifer
Ingenieure,Konstanz.
Am 17. März wurde die Vision «Ozeanium» den Medien vorgestellt.
Der Zoo Basel will auf der Heuwaage ein grosses Meeresaquarium als
eigentliches Zentrum für nachhaltigen Lebensstil aufbauen. Das «Ozea-
nium» soll den Zoo mit der geschäftigen Innenstadt verbinden und die
Bedeutung des Ozeans aufzeigen. Es wird für die Bereiche Tourismus,
Bildung,NaturschutzundForschungvoninternationalerBedeutungsein
und ein grosser Publikumsmagnet werden. Im «Ozeanium» sollen die
neuesten ressourcenschonenden Technologien eingesetzt werden. Die
politischen Prozesse für eine Umzonung und eine anschliessende mögliche Bebauung der Heuwaage waren bis Ende Jahr noch im Gange. Der
Zollihofft,das«Ozeanium»inderzweitenHälftederDekaderealisieren
zukönnen.
FürdenUmbauunddieErweiterungderWolfsanlageliegtbereitsein
Vorprojekt vor. Für den Neubau eines Elefantenhauses und den Umbau
der Aussenanlage wurden die Rahmenbedingungen definiert und für
den Umbau des Restaurants wird ein Gastrokonzept entwickelt. Der
Aus-undUmbaudesBetriebsgebäudesanderOberwilerstrassezueinem
Logistikzentrum wurde planmässig weiter vorangetrieben. Eine erste
Etappe, der Einbau einer CO2-neutralen Holzschnitzelheizung, konnte
Ende2010realisiertwerden.AlsGeneralplanerfürdenAus-undUmbau
desBetriebsgebäudesistGrunerAG,Baselverantwortlich.
Als grössere Unterhaltsarbeiten wurden die beiden Zwergflusspferdanlagen verbunden, der Mergelboden durch einen weichen WaldschnitzelbodenersetztunddieAnlageneubepflanzt.HinterdenKulissenentstand eine weitere Zwergflusspferd-Aussenanlage, welche dank kleine-
rer Anpassungen wieder in Betrieb genommen werden konnte. Bei den
Okapis wurde die Böschung neu angepflanzt und bei den Königs- und
Eselspinguinen die Lüftung/Kühlung ersetzt. Deshalb zogen die Pingui-
ne vorübergehend auf die ehemalige Fischotteranlage (vormals Braunbärenanlage), bevor diese abgerissen wurde. Im Vivarium wurden die
Aquarien9und15saniertunddieAquarien38und40wurdensaniertund
miteinanderverbunden.
BerichtausdemZoojahr Öffentlichkeitsarbeit
Öffentlichkeitsarbeit
42
Seit dem 8. September 2010 gibt es den Zolli auch auf Facebook. Dort
sind die neusten Informationen über Nachwuchs, Veranstaltungen und
Aktualitäten zu finden. Eine zweite Fanseite wurde für die Vision «Ozeanium» aufgeschaltet. Die Webseite wurde mit einer englischen Seite
und einen «Aktuell»-Bereich ergänzt. Mit 961’534 Besucherinnen und
BesuchernwardieZolli-Seitesoerfolgreichwienochnie.
DerZollihatmitseinemMessestandander«NATURMesse2010»vom
11. bis14.Februarundander«RegioMesseLörrach»vom19.bis27.März
teilgenommen. Die vielgelobte Werbekampagne «Ganz nah beim Tier»
wurdemitdenzweineuenSujets«Strauss»und«Gepard»bestückt.Ein
Riesenerfolgwardie«zweifüreinsAktion»vonderMigrosundRailaway.
Mit insgesamt 10’267 verkauften Tickets (20’534 Personen) nahm der
Zolli die Spitzenposition aller 26 Angebote ein. Zum 10. Jubiläum von
Railaway gastierte am 18. und 19. September die Railaway-Roadshow
im Restaurant. In Kooperation mit der Ausstellung «2° Der Mensch, das
Wetter und sein Klima» bot der Zolli vergünstigte Eintritte für Schu-
lenan.
Die Erträge aus Tierpatenschaften haben auch dieses Jahr einen wesentlichen Teil der Futter- und Pflegekosten der Zootiere finanziert. Im
Jahr2010haben642Patenfürinsgesamt667Zoo-TiereeinePatenschaft
übernommen.DieStiftungfürdasleukämiegefährdeteKindBaselermöglichte es 24 langzeitkranken Kindern, eine Tierpatenschaft im Zolli zu
übernehmen.
Die Medienlieblinge des Jahres 2010 waren das Panzernashornmäd-
chen «Henna», eine junge Spaltenschildkröte und die Spiegleiquallen.
Letztere fanden vor allem in den Medien Grossbritanniens ein überraschend breites Echo, und die Mitteilung über die Nachzucht dieser
seltsamenTierarterreichtesogarTokyo.EinetraurigeMeldunggingam
29. Juli um die Welt; der Tod der Elefantenkuh «Ruaha», des ältesten
AfrikanischenZooelefanten.
Der Auszug der Menschenaffen vor dem Umbau des Affenhauses
im April interessierte die Medien sehr. Da der Besuch im vorübergehenden Zuhause nicht möglich war, produzierte der Zolli einen Film
über den Umzug der Menschenaffen. Am 17. März stellte der Zolli an
einerPressekonferenzdieVision«Ozeanium»vor.DiefreudigeReaktion
der Öffentlichkeit bestärkte den Zolli darin, die Vision voranzutreiben.
Ganze acht Sendungen produzierte das Drehteam der Kindersendung
«OlisWildeWelt»imZolli.
DieNachricht«Farasimusssterben!»gingimJahr2008umdieWelt.
DieAbreisedesjungenFlusspferdesineinWildtierreservatinSüdafrika
am17.November2010schlugweitwenigerWellenalszweiJahrezuvor
das vermeintliche Ende seines Lebens. «Farasis» Bruder kam kurz darauf, am 26. November, zur Welt. Da das Flusspferdhaus wegen einer
Baustellenzufahrt nur am Wochenende zugänglich war, wurde in der
CafeteriabeimEingangeinVideodeskleinenFlusspferdesgezeigt.
UmdasPublikumüberdasBauprojektderneuenAffenanlagezuinformieren, wurden einige Anstrengungen unternommen. Visualisierungen
undInformationenfindensichaufdemgratisabgegebenenZooplan,und
andiversenStandortensindPlakateaufgestellt.AufdemInternetwurde
dieneueBauseitemitallenNewszumProjektregelmässigaktualisiert.Im
Zoo selber präsentiert eine Infoplattform mit Tafeln und einem Modell
dasaufwändigeProjekt.
BerichtausdemZoojahr Besondere Anlässe
BesondereAnlässe
43
22. Januar Über 3000 Personen besuchen die Museumsnacht im VivariumzumThemaNachhaltigkeit.AmBeispieloriginellerIdeenausder
Naturerfahrensie,wieesdieNaturmitderNachhaltigkeithält,obFische
EnergiesparenundwieVögelAbfallrecyclen.FürsleiblicheWohlsorgen
eineSushi-undeineGetränkebar.
1. / 2. /3. Februar und 1. /2. /3. März An sechs Abenden besuchen 1946
Abonnentinnen und Abonnenten die Informationsveranstaltung über
dasGrossprojekt«NeueErlebnisweltfürMenschenaffen»undbeteiligen
sichanderanschliessendenFragerunde.EinDiavortragvonDr.h.c.Jörg
Hessüber«BerggorillasimWald-Lebensraum»rundetdenAbendab.
4. Juni Erstmals nimmt der Zoo Basel an der Zoo-Dreamnight teil. Der
AnlassistbehindertenundchronischkrankenKindernundJugendlichen
gewidmet. 656 Kinder und erwachsene Begleitpersonen besuchen die
PostenimganzenZolliundgeniessendenAbend.
11. /12. Juni Der 8. Basler Tag der Artenvielfalt findet in ZusammenarbeitmitdemNaturhistorischenMuseumBasel,derNaturforschenden
Gesellschaft Baselland, dem Museum.BL und der Naturforschenden Ge-
sellschaft Basel im Zolli statt. Es werden Führungen angeboten, Spezia-
listenbeantwortenFragenundmachenaufdieBedeutungderBiodiversitätzwischendenGehegenaufmerksam.
24. JuniDerZollibleibtzuEhrendesGönnersJohannesBeckbis22Uhr
geöffnet.DerEintrittistvon16Uhranfrei.DieBaslerGypsy-Jazz-Grup-
pe«Belleville»spieltvordemZolli-Restaurant.
26. Juni Rund 2500 Personen strömen an die Zoonacht und erfahren
an16PostenWissenswertesüberdieTiere.AufderRestaurantwieseist
ein Tastparcours für Kinder eingerichtet und im Kinderzoo findet das
Ponyreitenstatt.BeiderElefantenvorführungzeigenTierpfleger,wiesie
mitdengrauenRiesentrainieren.
7. /8. Juli GrosserAndrangandenCoop-Tagen.3203Kindernutzenden
GratiseintrittunderhalteneinPlüschtierundApfelsaft.ErwachseneprofitierenvoneinerVergünstigung.
9. Oktober AmOlma-UmzuginSt.GallensäumenTausendedieStrassen,
als der Zolli zusammen mit Dutzenden Umzugsformationen durch die
Stadt zieht. Der Zolli setzt sich mit einem symbolischen Tiertransport
inSzene.ZweiPersonenderTheatergruppe«PasParTout»ineinemEle-
fanten-Kostüm sorgen für viele Lacher. Das Publikum zeigt seinen Ge-
fallenamAuftrittdesZollimitApplaus.
19. November Der «Zolli-Bâle», die erste Zolli-Spendengala, findet im
Theater Basel statt. 450 Personen besuchen den Anlass, geniessen den
Kurzauftritt vom Ballett Basel mit «Highlights aus Schwanensee» und
TanzenzurMusikdesDanielaSimmonsQuintett.
4. Dezember Aufgeregte Kinder sagen im Zolli-Restaurant dem SantiglauseinenVersaufundbastelneinWeihnachtsgeschenk.
BerichtausdemZoojahr Freundeverein
Freundeverein
44
Freundeverein
DerFreundevereinistfürdenZooBaseleininmancherleiHinsichtwertvoller «Begleiter». Sichtbar wurde dies durch phantasievolle Initiativen
vonVereinsmitgliedernunddurchdenmotiviertenEinsatzderverschiedenenTeams.
Generalversammlung
Anlässlich der Generalversammlung vom 16. Juni beschlossen die Mit-
glieder, die Kosten von CHF 100’000.– für die Renovation der Schau-
becken 9, 15, 38 und 40 im Vivarium zu übernehmen. Zusätzlich unterstützt der Verein die Zoopädagogik mit CHF 150’000.– für ein weiteres
JahrausdemKellerfonds.
Prof.Dr.BrunoBaur,LeiterdesInstitutsfürNatur-,Landschafts-und
Umweltschutz(NLU)anderUniversitätBaselundZolli-Verwaltungsrat,
hat die Anwesenden nach dem geschäftlichen Teil mit eindrücklichen
Bildern und Ausführungen in die «Artenvielfalt zwischen den Gehegen
im Zoologischen Garten Basel» eingeführt. Dabei ist klar geworden: Die
Zolli-Grünrabattenlebenwirklich!
Aktivitäten
Viele Zoo-Abonnentinnen und Abonnenten meinen, auch gleichzeitig
Zoofreunde zu sein. Mit ihrer Treue zum Zolli bekunden sie dies na-
türlich allemal – Mitglieder des Vereins der Freunde sind sie aber nicht
automatisch. Der Infostand der Vereinsmitglieder anlässlich der Abend-
veranstaltungenfürAbonnentenimFebruarundMärzwirktedazunicht
nurklärend,sondernwarbüberzeugendNeumitglieder.
Als ebenso werbewirksam erwies sich der Auftritt des ZolliGumperTeamswährendderZoonacht.AmTastparcoursaufderRestaurantwiese
erfreutensichGrossundKleinbisspätindieAbendstunden.Schön,dass
auch an diesem Anlass neue Vereinsmitglieder und ZolliGumper willkommengeheissenwerdenkonnten.
DieFreundereiseführteam18.September155PersonennachGossau
indenWalter-Zoo.
Das Infomobilteam hat mit Objekten den Zolli an 29 Nachmittagen
im wahrsten Sinn des Wortes begreifbarer gemacht. Ihr Trumpf ist das
OriginalwieHornoderGeweih,VogelfederoderSeestern.Inunserervirtuellen Zeit wird das Anfassendürfen von Exponaten immer mehr zum
exklusivenErlebnis.
Der Erlös von CHF 4000.– aus dem Verkauf von Kunsthandwerk
kamvollumfänglichdemOmbili-ProjektderSaninNamibiazugute.
DasAuskunfts-undOrdnungsteamimHausGamgoasstandwährend
31WochenendenimEinsatz.
ZolliGumper
59GumperimAltervon5bis12JahrenspürtendemThema«Wastun
die Tiere den ganzen Tag» nach. Dabei stand ihnen so mancher Stall
offen,derneugierigenBlickensonstverborgenbleibt.
Dank
Viele Freunde liessen es sich nicht nehmen, an den «Vier Jahreszeiten»-
Führungen teilzunehmen. Das beliebte Angebot gewährt Freunden Ein-
blick in den aktuellen Stand der Tiergartenbiologie und ist gleichzeitig
einherzlichesDankeschönfürdiegrossenundkleinenZuwendungender
Freunde–ohnediederZollinichtderZolliwäre.
BerichtausdemZoojahr Personelles
Personelles
45
Eine grosse Anzahl Mitarbeitende ist dem Zolli seit vielen Jahren treu.
Im Jahr 2010 konnten Christian Winkler und Werner Vogt für ihre 30
Dienstjahregeehrtwerden.
EinbesonderslangjährigerMitarbeiteristPeterWenger.Ertrat1965
alsTierpflegerindenZolliein,1988wurdeerEquipe-ChefbeidenMaurernund2005nach40Dienstjahrenpensioniert.SeitheristeralsKontrolleurweiterhinimZollitätig.
DerZollidanktallenMitarbeiterinnenundMitarbeiternfürdielangjährigeTreueundihreLoyalität.NurdieseBeständigkeitermöglichtund
gewährleisteteineguteTierhaltung.
Am 1. Januar wurde die Stelle des stellvertretenden Direktors durch
MarcRiggenbachneubesetzt.RolandBrodmann,Vizedirektor,bisheriger
stellvertretenderDirektor,besetztseitdem1.Januar2010dieneugeschaffeneStelleLeiterFundraising.Dr.HeidiRodel,LeiterinProjekteundVizedirektorin,istseit2010MitgliedderdreiköpfigenGeschäftsleitung.
46
BerichtausdemZoojahr Personal
Personal
per31.12.2010
Verwaltungsrat
Verwaltung
Kindergeburtstagsteam
Elisabeth Simonius Präsidentin
Ute AlthofMarketingundWerbung
Basil Berther
Guy RueffVize-Präsident
Nicole BachmannAssistentin
Bettina Berther
Prof. Dr. Bruno Baur
Zoopädagogik
Regula Hespe
Thomas Frauchiger
Victor BindyAssistentLeiterBetrieb
Leander High
Peter Holenstein
Brigitte BolligerTelefonzentrale
Paul Mettler
Prof. Dr. Urs Küpfer
Bettina BrunnerBibliothekundArchiv
Susanne Mettler
Dr. Martin Lenz
Susanne EitnerFührungen,Sekretariat
Petra Reinhard
Catherine Oeri
Doris Grimm PatenschaftenundAnlässe
Céline Robé
Eric Sarasin
Ilse Heitz Direktionssekretariat
Patrizia Roos
Lukas Stutz
Silvia Kleger AssistentinFundraising
Simone Rutishauser
Madeleine Leutenegger Bibliothekund
Urs Tschudin
Fachgruppen
Archiv
Prof. Dr. Bruno BaurLeitungTierhaltung,
Lotti Meier Telefonzentrale
Wissenschaft,Forschung
Maude Righi ProjektleiterinZoopädagogik Thomas Aerni
Guy RueffLeitungFinanzen,
Romandie
Daniel Ammann
Administration,Personal
Dr. Nadja Robert wissenschaftliche
Stefan Argast LeiterSchlosserei
Lukas StutzLeitungBauten,Gestaltung
MitarbeiterinZoopädagogikRomandie
Adrian Babics
Peter HolensteinLeitungMarketing,
Ursula Rosen BuchhaltungundPersonal-
Rolf Bättig
Kundendienstleistungen,Nebenbetriebe
Administration
Corrado Bettiol LeiterMaurer
Eric SarasinLeitungFundraising
Raoul Rosen Buchhaltung
Fabian Blaser
Beatrice SteckDirektionsassistentin
Markus Bracher
Torben Weber Fotograf
Marc Brandenberger
Finanzkommission
Tierpfleger /-innen und Handwerker
René Buob
Guy Rueff Leitung
Dr. Alfred Erb
Externe Mitarbeiter /-innen
Martin Burri
Jean-Nicolas Fahrenberg
André BenderInternet
Ruth Chaoukari
Roland Thommen
Dr. Christine Kaufmann Pikett-Tierärztin
Dominique Christen LeiterGärtnerei
Dr. Marina Euler Pikett-Tierärztin
Max Christen
Direktionsstab
Dr. Jürg Marty Pikett-Tierarzt
Stephan Cueni
Dr. Olivier PaganDirektor,
Dr. Rudolf PfisterPikett-Tierarzt
Torsten Daniel
Präsidentzooschweiz
Peter StinerArchitekt
Alfred Dill
Marc Riggenbach stv.Direktor,
Dr. Adelheid Studer-Thiersch Ver-
Rolf Dreier
LeiterAdministration
haltensforschung
Thomas Dürrenberger
Dr. Heidi RodelVizedirektorin,
Dr. Jürg Völlm Datenbank,Gutachten,
Marianne Egli
LeiterinProjekte
Zooführungen
Nicole Fischer
Roland Brodmann Vizedirektor,
Rainer ZulaufLandschaftsarchitekt
Jasmin Frei
Bruno Gardelli
LeiterFundraising
Tanja Dietrich LeiterinKommunikation
Zooführungen
Wolfgang Geuss
undMarketing
Adrian Baumeyer
Rolf Glatz
Dr. Andreas Heldstab Zoopädagoge
Dr. Mauro Bodio Projekte,Zooführungen
Martin Heinzelmann
Dr. Stefan Hoby Zoo-TierarztundKurator
Christine Huber
Max Huber
Jakob Huber Kurator
Simona Inches
Peter Hürzeler
Dr. Thomas Jermann Kurator,
Dr. Stephan Ledergerber
Michel Jan
ProjektleiterOzeanium
Giorgina Obrist
Stefan Kämpfer
François Salz LeiterBetrieb
Nathalie Rochat
Ueli Karrer
Thomas Schönbächler ZooArchitekt,
Alex Schläpfer
Roland Kleger
TechnischerBetriebsleiter,Projektleiter
Paul Strahm Märchen-Führungen
Daniel Kohler
Logistikzentrum
Dr. Peter Studer
Daniel Längin
Dr. Friederike von HouwaldKuratorin
Rahel Lavater
Dr. Christian WenkerZoo-Tierarzt
Reto Lehmann
Kurt WirzLeiterDienste
47
BerichtausdemZoojahr Personal
Björn Lehner
Elk Schäffer
Maria Oliviera Duarte
Stephan Lopez
Rolf Schäffer
Inge Pross LeiterinEvents&Restaurant
Daniel Madörin
Susanne Spalinger
Arulaanantham Ratnam
Anna Maurer
Gaby Thüring
Bernhard Ständer Küchenchef
Christophe Moll
Claudine Weber
Bijana StojkovicLeiterinKassen
Philippe Moll
Peter Wenger
Samdup Tashi
Burkhard Monsch
Memma Tseto Tobgyal
Urs Portmann
Zolli-Laden
Wilfried Unverzagt
Noemi Rauber LehrtochterKinderzoo
Daniel Strösslin Geschäftsführer
Krisztina Wyler LeiterinCafeteria
Gabriela Rindlisbacher
Margrit Aeschlimann
Carole Ruby
Edith Albini
Dienstjubiläen
Thomas Ruby
Ursula Glaser
Werner Vogt 30Jahre
Beat Rüegsegger Futtermeister
Brigitta Käser
Christian Winkler 30Jahre
Markus Rüfenacht
Lisbeth Keusen
Martin Saner
Stéphanie Lusser
Nora Sanz
Madeleine Neyer
Marius Schneider
Geneviève Roland
Gilbert Schoeffel LeiterMalerei
Claudia Strösslin
Ramona Schröter
Claudia Zimmermann
Roland Schweizer
Peter Stalder
Festangestellte Restaurant
Hans Stebler
Priska Anliker Co-Geschäftsführerin
Walter Stettler
Bernhard Waller Co-Geschäftsführer
Bruno Stöckli
Sandro Pasquale Abbruzzese
Urs Tschopp
Therese Allenspach
Werner Vogt
Salvatore Antonazzo
Reto Weber
Jacqueline Boner LeiterinHauswirtschaft
Rita Weder
Sacha Deiuri
Martina Wicki Tierpflegerinund
Barbara Diekel
Tierarztassistentin
Marko Djapic
Christian Winkler LeiterSchreiner
Maria Oliviera Duarte
Andreas Wirz
Angela Elsener
Bernhard Wörner
Rebecca Elsener LeiterinAdministration
Claudine Fodimbi stv.LeiterinHaus-
Kassenbereich
wirtschaft
Eveline Wissler Hauptkassiererin
Denis Franceschetto
Vera Wallnöfer stv.Hauptkassiererin
Gianni Galipo
Peter Bächli
Jampa Goatsechur
Chantal Baconnier
Tanja Hamm
Margreth Blankenbühler
Sammy Herrmann
Colette Brunner
Katja Kelm stv.Leiterin
Albin Dannacher
Events&Restaurant
Daniela Dreier
Carmen Klein
Ursula Fini
Amir Saeid Kashani Malekzadeh Leiter
Nicole Hänggi
Outlets
Alfred Leonhardt
Bénédicte Montigny Sous-Chefin
Evelyn Müller
Bruno Mühlemann
Rita Niederhauser
Gerdy Müller
Felicia Renz
Tchowkyp Nelong
Konrad Reusser
Ngawang London Ngakpa
Wölfe und ein Schottisches Hochlandrind im Schnee.
Tierbestand2010
50
Tierbestand
Erklärungen
1.1.2010
Tierbestandam1.JanuardesBerichtsjahres
31.12.2010 Tierbestandam31.DezemberdesBerichtsjahres
Zahlen gebendieAnzahlderIndividuenproArtan
, (Komma) KommastrennenMännchen,Weibchen,
TiereunbekanntenGeschlechts
Beispiel:«2,4,12»heisst:zweiMännchen,vierWeibchen,
12TiereunbekanntenGeschlechts
*
TierartwurdeimZooBaselbereitsgezüchtet
+
Nachzucht,unbestimmteAnzahlTiere,
EieroderGelegeimBerichtsjahr
P
Programm
EEP
EuropäischesErhaltungszuchtprogramm
ESB
EuropäischesZuchtbuch
ISB
InternationalesZuchtbuch
DieVeröffentlichungoderdasZitierendesTierbestandsodereinesTeils
daraus erfordert die ausdrückliche Zustimmung der Direktion des Zoo
Basel.
Tierbestand
am31.12.2010
355
689
283
26
3’230
1’831
6’414
Säugetiere
Vögel
Reptilien
Amphibien
Fische
WirbelloseTiere
Tiere
in 61 Arten
in 86 Arten
in 38 Arten
in
7 Arten
in 275 Arten
in 141 Arten
in 608 Arten
51
Tierbestand Säugetiere Säugetiere
Tierart
1.1.10
Ankunft
Geburt Tod
Abgabe 31.12.10
P
11
1
3
2
3
2,7,1
ESB
5
3
4
1,3
2
1,1
ESB
6
1
1,4
EEP
9
3,6
EEP
Beuteltiere Marsupialia
WestlichesGrauesRiesenkänguru*Macropus fuliginosus melanops
Rüsselspringer Macroscelidea
Kurzohr-Rüsselspringer*Macroscelides proboscideus
Schliefer Hyracoidea
Klippschliefer*Procavia capensis
Rüsseltiere Proboscoidea
AfrikanischerElefant*Loxodonta africana
Primaten Primates
Geoffroy-Klammeraffe*Ateles geoffroyi
GoldgelbesLöwenäffchen*Leontopithecus rosalia rosalia
2
2
2
1,1
EEP
Gorilla*Gorilla gorilla gorilla
9
1
2
2,4
EEP
Javaneraffe *Macaca fascicularis
67
1
13
22,33
Katta*Lemur catta
6
2
2,2
ESB
Lisztäffchen*Saguinus oedipus
3
2
1,3,1
EEP
Orang-Utan*Pongo pygmaeus
7
1,6
EEP
Rotbauchtamarin*Saguinus labiatus
2
1
2
1
1,3
ESB
Schimpanse *Pan troglodytes
10
4,6
EEP
Sumpfspringaffe *Callicebus cupreus
2
2
2,1,1
ESB
Totenkopfäffchen*Saimiri boliviensis
8
3
2
3,6
EEP
Weisskopfsaki*Pithecia pithecia
5
1
3,3
EEP
Wollaffe *Lagothrix lagotricha
2
1,1
EEP
AfrikanischesBorstenhörnchen *Xerus inauris
5
3
3
1,1,3
Biberratte*Myocastor coypus
10
17
17
1,5,4
Nagetiere Rodentia
GestreifteGrasmaus*Lemniscomys barbarus
20
+
+
+
2,3
GoldagutiDasyprocta leporina
2
1,1
Meerschweinchen *Cavia aperea porcellus
4
+
+
+
+
1,5
SambischerKleingraumull*Cryptomys anselli
14
3
2
7,8
SüdafrikanischesStachelschwein*Hystrix africaeaustralis
4
2
3,3
4
1
1,2
Raubtiere Carnivora
AfrikanischerWildhund *Lycaon pictus
AmerikanischerOtter *Lutra canadensis
2
2
0
Brillenbär *Tremarctos ornatus
2
2
0
Erdmännchen *Suricata suricatta
11
2
0,0,9
Gepard*Acinonyx jubatus
6
1
1
2,4
EEP
EEP
EEP
Löwe *Panthera leo
3
1,2
Malaienbär *Helarctos malayanus
1
1
1
0,1
ESB
Schneeleopard*Uncia uncia
0
2
1,1
EEP
SchwarzerWolf *Canis lupus
3
1,2
Seelöwe*Zalophus californianus
6
2
1,7
Zebramanguste*Mungos mungo
12
12
0
ZwergotterAmblonyx cinereus
2
1
3
2
1,1,2
ESB
52
Tierbestand Säugetiere Säugetiere
Tierart
1.1.10
Ankunft
Geburt Tod
Abgabe 31.12.10
Grant-Zebra*Equus quagga böhmi
5
1
3,3
Panzernashorn*Rhinoceros unicornis
3
2
1
1,3
Shetlandpony*Equus przewalskii caballus
5
2,3
P
Unpaarhufer Perissodactyla
Somali-Wildesel*Equus asinus somalicus
4
2
2,4
Welsh-Pony *Equus przewalskii caballus
5
3,2
Zwergesel*Equus asinus asinus
3
0,3
3
1,2
EEP
EEP
Paarhufer Artiodactyla
Bison *Bison bison
Flusspferd *Hippopotamus amphibius
3
1
1
2,1
ESB
Giraffe *Giraffa camelopardalis tippelskirchi
4
0,4
EEP
Heidschnuckenschaf*Ovis ammon aries
5
3
3
1,4
KleinerKudu*Tragelaphus imberbis
8
1
2,7
Lama*Lama guanacoe glama
11
4
5
1
3,6
Minipig *Sus scrofa f. domestica
2
16
10
5
1.2
Mufflon*Ovis musimon musimon
7
7
7
1,6
Muntjak,Chinesischer *Muntiacus reevesi
2
0,2
Okapi*Okapia johnstoni
2
1
1,0
Pfauenziege *Capra aegagrus hircus
7
7
8
0,6
Rappenantilope*Hippotragus niger niger
8
5
3
3,7
Rentier*Rangifer tarandus
12
4
3
3
1,9
RotduckerCephalophus natalensis
1
1
1
0,1
SchottischesHochlandrind*Bos primigenius taurus
4
3
3
2,2
Wildschwein *Sus scrofa
2
1,1
Zwergflusspferd*Choeropsis liberiensis
2
1,1
Zwergzebu*Bos primigenius taurus
5
3
4
1,3
Zwergziege *Capra hircus nanus
9
11
1
10
0,9
ESB
EEP
ESB
EEP
53
Tierbestand Vögel Aves
Tierart
1.1.10
Ankunft
Geburt Tod
Abgabe 31.12.10
12
13
2
8
1,1,13
Buschhuhn*Alectura lathami lathami
11
3
1
6
5,2
Haushuhn *Gallus gallus f. domestica
4
4
1
1,6
P
Laufvögel Struthioniformes
Strauss*Struthio camelus Hühnervögel Galliformes
Pfau*Pavo cristatus
4
6
2
1,2,5
Seidenhuhn *Gallus gallus f. domestica
25
22
17
3
4,23
Zwergwachtel *Excalfactoria chinensis
12
36
29
5
4,4,6
Brandgans*Tadorna tadorna
2
2,0
Brautente *Aix sponsa
2
1
1,0
Eiderente*Somateria mollissima
3
2,1
GänsesägerMergus merganser
2
1
1,0
Hawaiigans*Branta sandvicensis
3
2,1
KappensägerMergus cucullatus
2
1
1,0
Kolbenente*Netta rufina
1
1,0
Gänsevögel Anseriformes
Koskorobaschwan*Coscoroba coscoroba
2
1,1
KrickenteAnas crecca
7
1
3,3
Löffelente Anas clypeata
3
1,2
Mandarinente*Aix galericulata
10
2
5
4,3
Moorente*Aythya nyroca
11
4
3,4
Nonnengans *Branta leucopsis
3
1
1,1
Reiherente *Aythya fuligula
6
1
3,2
RiesentafelenteAythya vallisneria
1
0,1
Rostgans*Tadorna ferruginea
3
3
0
Rotschulterente*Callonetta leucophrys
6
2
2,2
Schellente*Bucephala clangula
9
2
4,7
SchwarzerSchwan*Cygnus atratus
4
3
3
2,2
SichelenteAnas falcata 6
1
4,1
SpaltfussgansAnseranas semipalmata
0
3
3
0
Spiessente*Anas acuta
1
0,1
Streifengans *Anser indicus
3
1
3,1
Tafelente*Aythya ferina
2
1,1
ZwergsägerMergellus abellus 6
2
3
3,2
5
2
3
1,1,2
11
5,5,1
Kranichvögel Gruiformes
Sonnenralle*Eurypyga helias
ESB
Schreitvögel Ciconiiformes
RoterIbis*Eudocimus ruber
Seidenreiher*Egretta garzetta
5
3,2
Waldrapp *Geronticus eremita
8
4,4
Weissstorch*Ciconia ciconia 1
0,1
Ruderfüsser Pelecaniformes
Kormoran*Phalacrocorax carbo
17
2
0,0,15
Rosapelikan*Pelecanus onocrotalus
24
3
14,13
EEP
54
Tierbestand Vögel Aves
Tierart
1.1.10
Ankunft
Geburt Tod
Abgabe 31.12.10
P
35
7
EEP
Pinguine Sphenisciformes
Brillenpinguin*Spheniscus demersus
7
15,20
Eselspinguin*Pygoscelis papua
11
4
3
7,5
ESB
Königspinguin*Aptenodytes patagonica
17
1
2
5
7,6,2
ESB
129
33
12
28
62,60
5
2
3
1
1,2
ESB
Flamingos Phoenicopteriformes
RosenroterFlamingo*Phoenicopterus roseus
Taubenvögel Columbiformes
Bartlett’sDolchstichtaube*Gallicolumba criniger
Diamanttäubchen*Geopelia cuneata
2
0,0,2
GrünflügeltaubeChalcophas indica
2
1,1
Schmucktäubchen Claravis pretiosa 1
0,1
0,0,3
Papageien Psittaciformes
Blasskopf-Allfarblori*Trichoglossus h. caeruleiceps
3
Blaukrönchen*Loriculus galgulus
5
1
2
2,2
Blaustirnamazone Amazona aestiva
1
1,0
Breitbinden-Allfarblori*Trichoglossus haematodus
14
5
3
0,0,16
GraupapageiPsittacus erthacus 1
1
0
Rosenköpfchen*Agapornis roseicollis
8
+
+
+
0,0,15
VenezuelaamazoneAmazona amazonica amazonica
0
1
1,0
3
1
1,1
Turakos Musophagiformes
FischerTurako*Tauraco fischeri ESB
Eulen Strigiformes
Brillenkauz*Pulsatrix perspicillata
3
2
2,3
Schnee-Eule*Nyctea scandiaca
2
1,1
Uhu*Bubo bubo
4
1
1,1,3
Rackenvögel Coraciformes
FlammenkopfbartvogelTrachyphonus erythrocephalus
2
1
1
1,1
Kappennaschvogel Chlorophanes spiza
0
2
1,1
LachenderHans*Dacelo novaeguineae
2
1,1
Motmot*Momotus momota
2
1
1
1,1
Rotschnabeltoko*Tockus erythrorhynchus
2
1,1
Scharlachspint*Merops nubicus
21
1
10,10
Süd-Hornrabe*Bucorvus leadbeateri
2
1,1
3
1
2,2
9
11
8
5,7
Spechtvögel Piciformes
Braunrückentukan Ramphastos swainsonii
Kuckucksvögel Cuciliformes
Guirakuckuck*Guira guira
ESB
55
Tierbestand Vögel Aves
Tierart
1.1.10
Ankunft
Geburt Tod
Abgabe 31.12.10
Amethyst-Glanzstar*Cinnyricinclus leucogaster
2
1
1,1,1
BergbrillenvogelZosterops spec.
11
1
3
1
1
4,3,6
Blaubart-BlattvogelChloropsis hardwickei
2
1
2
1,0
Blauohr-Honigfresser*Entomyzon cyanotis
2
1,1
ChinesischerSonnenvogel*Leiothrix lutea
6
2
2,2
P
Sperlingsvögel Passeriformes
Dreifarben-Glanzstar*Lamprotornis superbus
3
1
1
1,2
Gouldamadine*Chloebia gouldiae
15
28
2
8
0,0,33
IsabelltangareTangara cayana
2
1,1
Kapweber*Ploceus capensis
4
6
1
4
3,2
PurpurnaschvogelCyanerpes caeruleus
1
1
0
Rotschwanz-Häherling*Trochalopteron milnei 4
1
1,2
Schamadrossel*Copsychus malabaricus
8
14
4
14
0,0,4
Siedelweber*Philetairus socius
60
+
+
0,0,60
SilberkehltangareTangara icterocephala
2
1
1,0
Spitzschwanzamadine*Poephila acuticauda
23
16
4
6
0,0.29
TürkisvogelCyanerpes cyaneus 1
2
1
1,1
56
Tierbestand Reptilien Reptilia
Tierart
1.1.10
Ankunft
Geburt Tod
Abgabe 31.12.10
P
DosenschildkröteCuora amboinensis
1
-
-
1
-
0
ESB
Breitbrust-Spitzkopfschildkröte *Elseya latisternum
3
-
-
-
-
1,2
RotbäuchigeSpitzkopfschildkröte*Emydura albertisii
21
-
27
6
19
1,2,20
Schildkröten Testudines
EuropäischeSumpfschildkröte*Emys orbicularis
2
-
-
-
-
1,1
Pantherschildkröte*Geochelone pardalis
6
-
-
-
-
4,2
StrahlenschildkröteAstrochelys radiata
11
-
-
-
-
3,0,8
ESB
SpaltenschildkröteMalacochersus tornieri
5
-
1
-
-
2,3,1
ESB
Einbartel-Schienenschildkröte *Podocnemis unifilis
3
-
-
-
-
3,0
Rotwangen-Schmuckschildkröte *Pseudemys scripta elegans
32
-
-
-
-
1,1,30
Bartagame *Amphibolurus vitticeps
6
-
-
1
-
3,0,2
Stirnlappen-Basilisk*Basiliscus plumifrons
4
1
-
-
-
2,3
Schuppenkriechtiere Squamata
AbgottschlangeBoa constrictor
1
-
-
-
-
1,0
HornviperCerastes cerastes mutila
1
-
-
-
-
0,0,1
Jemen-Chamaeleon*Chamaeleo calyptratus
3
1
-
1
-
3,0
Salomonen-Riesenskink*Corucia zebrata
9
-
-
1
-
2,2,4
Eierschlange *Dasypeltis scabra
2
1
0,0,1
KornnatterElaphe guttata
1
0,0,1
Spitzkopfnatter*Elaphe oxycephala
3
1
1,1
Regenbogenboa*Epicratescenchriacenchria
10
2
2
3
2,4,1
Tokeh*Gekko gekko
2
2,0
KrustenechseHeloderma horridum
4
3,1
PuebloMilchnatterLampropeltis triangulum campbelli 0
1
0,0,1
RoteKönigsnatter Lampropeltis triangulum sinaloe
1
0,1
Schuppenfingergecko*Lepidodactylus lugubris
80+
+
+
+
100+
BaumpythonMorelia viridis
3
2,1
GrosserMadagaskar-TaggeckoPhelsuma madagascariensis
1
1,0
Cochinchina-Wasseragame*Physignathus cocincinus
7
19
9
4,1,12
DunklerTigerpythonPython molurus
2
0,2
Königspython*Python regius
3
2,1
BlauerStachelleguan*Sceloporus cyanogenes
9
6
5
0,0,10
Neuguinea-BlauzungenskinkTiliqua gigas
2
0,0,2
TannenzapfenechseTiliqua rugosa
1
1,0
BlauzungenskinkTiliqua scincoides
2
0,0,2
AfrikanischerDornschwanzUromastyx acanthinurus
3
0,0,3
Oman-DornschwanzUromastyx thomasi 0
1
1,0
Bindenwaran Varanus salvator
1
1,0
Australien-KrokodilCrocodylus johnsoni
4
0,0,4
Nilkrokodil*Crocodylus niloticus
5
1,2,2
EEP
Krokodile Crocodylia
57
Tierbestand Lurche Amphibia
Tierart
1.1.10
Ankunft
Geburt Tod
Abgabe 31.12.10
2
P
Froschlurche Anura
AgakröteBufo marinus
0,0,2
SchmuckhornfroschCeratophrys ornata
1
0,0,1
GoldbaumsteigerDendrobates auratus
10
1
3
0,0,8
AzurblauerBaumsteigerDendrobates azureus
6
3
0,0,3
PfeiffroschLeptodactylus rhodonotus
3
0,0,3
KorallenfingerfroschLitoria caerulea
5
20
19
0,0,6
Baumhöhlen-Krötenlaubfrosch *Trachycephalus resinifictrix 8
5
0,0,3
ESB
58
TierbestandKnorpelfische Chondrichthyes | Knochenfische Osteichthyes
Tierart
31.12.10
Zucht
Knorpelfische Chondrichthyes
Rochen Batoidea
Süsswasser-StechrochenPotamotrygon spec. 2
Haie Selachii
Bambushai *Chiloscyllium indicum
StierkopfhaiHeterodontus francisci
KleingefleckterKatzenhai*Scyliorhinus canicula
4
3
27
GrossgefleckterKatzenhaiScyliorhinus stellaris
1
LeopardhaiTriakis semifasciata
1
+
Knochenfische Osteichthyes
Lungenfische Dipnoi
AustralischerLungenfischNeoceratodes forsteri
1
LanggestreckterAfrikanischerLungenfischProtopterus dolloi
1
Flösselhechte Polypteriformes
Zaire-FlösselhechtPolypterus delhezi
1
Schönflossen-Flösselhecht *Polypterus ornatipinnis
7
Störe Acipenseriformes
SterletAcipenser ruthenus
1
BaltischerStörAcipenser sturio
8
Knochenhechte Lepisosteiformes
GemeinerKnochenhechtLepisosteus osseus
2
Knochenzüngler Osteoglossiformes
ElephantenrüsselfischGnathonemus petersii
16
SchwarzerKnochenzünglerOesteoglossum ferreirai
1
AfrikanischerMesserfischXenomystus nigri 9
Aalartige Anguilliformes
AalAnguilla anguilla
5
RingelmuräneEchidna polyzona
1
ZebramuräneEchidna zebra
1
RöhrenaalGorgasia preclara
10
NetzmuräneGymnothorax favagineus
2
WeisspunktmuräneMuraena pavonina
1
GefleckterSchlangenaal Myrichthys maculosus
1
RöhrenaalTaenioconger hassi
9
Karpfenartige Cypriniformes
SchneiderAlburnoides bipunctatus Rapfen Aspius aspius
BarbeBarbus barbus
Eilandbarbe*Barbus oligolepis
Bitterlingsbarbe*Capoeta titteya
NaseChondrostoma nasus
GlimmerlabeoCrossocheilus latius
50+
1
1
50+
2
1
35
+
59
TierbestandKnochenfische Osteichthyes
Tierart
31.12.10
Zucht
Fortsetzung: Karpfenartige Cypriniformes
SiamesischeRüsselbarbeCrossocheilus siamensis
KarpfeCyprinus carpio
19+
2
Glühlicht-Bärbling*Danio choprae
25
Schmuck-SaugbarbeGarra ornata
36
Siam-SaugschmerleGyrinocheilus aymonieri
9
DöbelLeuciscus cephalus
70+
RubinbarbePuntius padamya
50+
Bitterling*Rhodeus sericeus amarus
PrachtFlossensaugerSewellia lineolata +
+
23
6
Salmlerartige Characiformes
Prachtkopfsteher Anostomus anostomus
10
La-PlataAlgensalmlerApareiodon affinis
1
Langflossensalmler*Brycinus longipinnis
RoterNeonCheirodon axelrodi
43
100+
Spritzsalmler*Copella arnoldi
38
GefleckterBeilbauchfischGasteropelecus maculatus
36
FunkensalmerHyphessobrycon amandae
Hyphessobrycon amapaensis
DreibindenziersalmerNannostomus trifasciatus Kongosalmler*Phenacogrammus interruptus
Piranha*Pygocentrus altus
SchwanzstreifensalmlerSemaprochilodus taenirus
100+
3
25+
97
22
12
Neuwelt-Messerfische Gymnotiformes
Weisstirn-Messerfisch*Apteronotusalbifrons
1
Gymnotus stenoleucus
5
Welsartige Siluriformes
BlauerAntennenwels *Ancistrus dolichopterus 50+
Tüpfel-Antennenwels *Ancistrus hoplogenys
20
Mosaik-Harnischwels*Ancistrus tamboensis
35
WestamerikanischerKreuzwelsArius seemani
LaubwelsBunocephalus coracoideus
10
AdolfosPanzerwels*Corydoras adolfoi
26
SterbasPanzerwels *Corydoras sterbai
30
Farlowella oxyrryncha
GemeinerNadelwels Farlowella spec.
Zebra-Harnischwels*Hypancistrus zebra
IndischerGlaswelsKryptopterus bicirrhis Streifen-Harnischwels Panaque nigrolineatus
Xingu-Kaktuswels Pseudacanthicus spec.
Chamäleon-FlunderharnischwelsPseudohemiodon apithanos
Apachen-Hexenwels*Rineloricaria melini
WallerSilurus glanis
Goldbartwels*Sturisoma aureum
HochflossigerFiederbartwelsSynodontis altivelis
Synodontis decorus
Vielpunkt-Fiederbartwels *Synodontis multipunctatus
RückenschwimmenderKongowels Synodontis nigriventris Synodontis spec.
+
3
+
1
40+
+
14
+
30+
1
2
2
14
+
1
17
2
4
11
10
4
+
60
TierbestandKnochenfische Osteichthyes
Tierart
31.12.10
Zucht
Lachsfische Salmoniformes
BachforelleSalmo trutta fario
5
Meeräschenverwandte Mugiliformes
DicklippigeMeeräscheChelon labrosus
9
Ährenfischartige Atheriniformes
Kammschuppen-Ährenfisch*Glossolepis incisus
2
Sonnenstrahlfisch*Marosatherina ladigesi
2
Boeseman’sRegenbogenfisch*Melanotaenia boesemani
11
Parkinson’sRegenbogenfisch*Melanotaenia parkinsoni
100+
Hornhechtverwandte Beloniformes
Celebes-Halbschnäbler*Nomorhampus liemi
50+
Zahnkärpflinge Cyprinodontiformes
Vierauge *Anableps anableps
ScheelsPrachtkärpflingFundulopanchax scheeli
Gründling Gobio gobio Jordanella floridae Phoxinus phoxinus Endler-Guppy*Poecilia wingei Ringelhechtling*Pseudepiplatys annulatus
DalmatinischerZwergdöbelRutilus aula
44
+
2
100+
2
23
100+
+
40
+
29
Schleimkopfartige Beryciformes
GrosserLaternenfischAnomalops katoptron
10
Petersfischartige Zeiformes
Eberfisch/ZiegenfischCapros aper
9
Stichlingsfische Gasterosteiformes
RasiermesserfischAeoliscus strigatus Ringel-SeenadelDoryrhamphus dactyliophorus Blaustreifen-SeenadelDoryrhamphus melanopleura
DreistachligerStichling*Gasterosteus aculeatus
12
1
1
100+
Australien-Topfbauchpferdchen*Hippocampus abdominalis
26
KurzschnauzigesSeepferdchen*Hippocampus hippocampus
8
Langschnauzen-Seepferdchen*Hippocampus reidi
SchnepfenfischMacrorhamphosus scolopax
GrosseSeenadelSyngnathus acus PfeifenfischSyngnathus typhle
9
+
13
4
1
+
61
TierbestandKnochenfische Osteichthyes
Tierart
31.12.10
Zucht
Panzerwangen Scorpaeniformes
GestreifterZwergfeuerfischDendrochirus zebra 3
Seeskorpion Myoxocephalus scorpius
3
GrünlingeOxylebius pictus 1
Antennen-FeuerfischPterois antennata 2
EigentlicherRotfeuerfischPterois volitans
4
GrunzgroppeRhamphocottus richardsoni
2
KleinerDrachenkopfScorpaena porcus 6
GrosserDrachenkopfScorpaena scrofa
1
Steinfisch Synanceja verrucosa 4
Barschartige Perciformes
Ringelschwanz-DoktorfischAcanthurus blochii
1
SpätblauerDoktorfischAcanthurus coeruleus
2
Weissbrust-DoktorfischAcanthurus leucosternon
1
BraunerDoktorfischAcanthurus nigrofuscus
4
Orangefleck-DoktorfischAcanthurus olivaceus
1
Rotmeer-StreifenseebaderAcanthurus sohal
1
Gelbflossen-DoktorfischAcanthurus xanthopterus
1
NanderbuntbarschAltolamprologus compressiceps
7
Weissrücken-Clownfisch*Amphiprion akallopisos
1
RoterAnemonenfisch*Amphiprion frenatus
3
Orangeringelfisch*Amphiprion ocellaris
11
Rosa-AnemonenfischAmphiprion perideraion
4
Mittelmeer-FahnenbarschAnthias anthias
6
MeerbarbenkönigApogon imberbis
8
Fadenflossen-KardinalbarschApogon leptacanthus
*Bujurquina oenolaemus
BlaugelberZwergkaiserCentropyge bicolor
Zitronen-ZwergkaiserCentropyge flavissimus
Feuer-ZwergkaiserCentropyge loriculus
Perlen-HerzogfischCentropyge vroliki
Sattelfleck-FalterfischChaetodon ephippium
Keilfleck-SchmetterlingsfischChaetodon falcula
KleinsFalterfischChaetodon kleinii
Mondfleck-SchmetterlingsfischChaetodon lunula
Schwarzrücken-FalterfischChaetodon melannotus
Punktstreifen-FalterfischChaetodon punctatofasciatus
Grossschuppen-Falterfisch Chaetodon rafflesi
Maskarill-FalterfischChaetodon semilarvatus
DoppelsattelfalterfischChaetodon ulietensis
GebänderterPinzettfischChelmon rostratus
Chirolophis decoratus GraceKelly-Fisch Chromileptis altivelis
Mönchsfisch Chromis chromis
GrünesSchwalbenschwänzchenChromis viridis
Saphir-DemoiselleChrysiptera cyanea
Gelbschwanz-DemoiselleChrysiptera hemicyanea
Gelbschwanz-Demoiselle Chrysiptera parasema
Talbot’sDemoiselleChrysiptera talboti
Scott’sZwerglippfischCirrhilabrus scottorum GefleckterKorallenwächterCirrhitichthys aprinus
Boadzulu-Buntbarsch*Copadichromis boadzulu
+
11
10
2
1
1
1
1
1
1
2
1
1
3
1
1
2
2
1
52
2
1
6
4
6
1
1
100+
+
62
TierbestandKnochenfische Osteichthyes
Tierart
31.12.10
Zucht
Fortsetzung: Barschartige Perciformes
Spiegelfleck-Lippfisch Coris aygula
MeerjunkerCoris julis
Schwarzaugen-Grundel Coryphopterus nicholsi
1
12
1
Crenicara punctulatum
6
BorstenzahnDoktorfischCtenochaetus strigosus
2
Leopard-Buschfisch*Ctenopoma acutirostre
Cymatogaster aggregata
Kärpflingsbuntbarsch *Cyprichromis leptosoma
Vierbinden-PreussenfischDascyllus melanurus
Dreifleck-PreussenfischDascyllus trimaculatus
RingelbrasseDiplodus annularis SpitzbrasseDiplodus puntazzo
Geissbrasse Diplodus sargus
BrasseDiplodus spec.
ZweibindenbrasseDiplodus vulgaris
SchleimfischEscenius lividanalis Vierstreifen-Lyrakaiserfisch Genicanthus lamarck
Zebra-LyrakaiserfischGenicanthus melanospilos
KorallengrundelGobiodon okinawae
Blutlippengrundel Gobius cruentatus
PaganellgrundelGobius paganellus
GrundelGobius spec.
Vogellippfisch Gomphosus varius
KüssenderGuramiHelostoma temmincki
Hemichromis spec.
WimpelfischHeniochus acuminatus
BraunerWimpelfischHeniochus varius
GestreckterSchabemundmaulbrüter*Labeotropheus trewavasae
PutzerlippfischLabroides dimidiatus
KuckuckslippfischLabrus bimaculatus
Amsel-LippfischLabrus merula
LippfischLabrus spec.
GrünerLippfischLabrus viridis
Tanganjikasee-Goldcichlide*Lamprologus leleupi
Harlekin-LippfischLienardella fasciata
Pfauenschleimfisch*Lipophrys pavo
GrünerSchleimfischLipophrys pholis
Blaustreifen-SchnapperLutjanus kasmira
SchwarzerMakropodeMacropodus hongkongensis
Augenstreif-SäbelzahnschleimfischMeiacanthus atrodorsalis
SüdamerikanischerSchmetterlingsbuntbarsch*Microgeophagus ramirezi
Purpur-FahnenbarschMirolabrichthys tuka
BlattfischMonocirrhus polyacanthus
UngehörnterHornbaderNaso lituratus
Masken-NasendoktorNaso vlamingi
KorallenwächterNeocirrhitus armatus
Vielstreifen-Tanganjikabarsch *Neolamprologus multifasciatus
Fadenmaulbrüter*Ophthalmotilapia ventralis
LangschnäuzigerBüschelbarschOxycirrhites typus GestreifterSchleimfischParablennius gattorugine
Paletten-DoktorfischParacanthurus hepatus
Monokel-KorallenwächterParacirrhites arcatus
7
10
+
16
2
6
5
3
1
1
2
1
1
2
1
2
1
2
1
7
45
+
2
1
100+
+
7
4
1
2
1
12
1
1
4
1
9
1
100+
+
6
75+
+
2
2
1
23+
11
1
3
6
1
+
63
TierbestandKnochenfische Osteichthyes
Tierart
31.12.10
Zucht
Fortsetzung: Barschartige Perciformes
Neon-RiffbarschParaglyphidodon oxyodon
AsiatischerGlasbarsch Parambassis lala
1
11
MeerbarbeParupeneus spec. 1
Flussbarsch Perca fluviatilis
6
Weisstreifen-AalgrundelPholidichthys leucotaenia
2
*Placidochromis electra BlauerHalbmond-KaiserfischPomacanthus asfur
50+
KaiserfischPomacanthus imperator
1
Sichel-KaiserfischPomacanthus maculosus
2
Königsfisch Pomacanthus semicirculatus
1
Sechsbinden-KaiserfischPomacanthus sexstriatus 1
Samt-Anemonenfisch Premnas biaculeatus
1
*Placidochromis phenochilus Sechslinien-Zwerglippfisch Pseudocheilinus hexataenia
ZwergbarschPseudochromis bitaeniatus
Nymphen-ZwergbarschPseudochromis paccagnellae
Banggai-Kardinalfisch*Pterapogon kauderni
Zebra-Torpedogrundel Ptereleotris zebra
Skalar*Pterophyllum scalare
GestreifterFelsenspringerSalarias fasciatus
SüsswasserschleimfischSalaria fluviatilis
Salarias guttatus
GoldstriemenSarpa salpa
Satanoperca leucosticta
Gabelschwanz-FahnenbarschSerranocirrhitus latus
SchriftbarschSerranus scriba
IndischerSpinnenfischSillaginopsis panijus
GoldbrasseSparus aurata
Blaupunkt-Grundelbuntbarsch*Spathodus erythrodon
Pyjama-KardinalbarschSphaeramia nematoptera
GrauerLippfisch Symphodus cinereus
DoderleinsLippfischSymphodus doderleini Mittelmeer-LippfischSymphodus mediterranus
Schwarzschwanz-LippfischSymphodus melanocerus
GoldmaidSymphodus melops
Augen-LippfischSymphodus ocellatus
FünffleckigerLippfischSymphodus roissali
Schnauzen-LippfischSymphodus rostratus
LippfischSymphodus spec.
PfauenlippfischSymphodus tinca
GrünerDiskusSymphysodon aequifasciatus EchterDiskus*Symphysodon discus
Augenfleck-Ocellus-LeierfischSynchiropus ocellatus Clown-ZwergleierfischSynchiropus picturatus
Sechsstreifen-Junker Thalassoma hardwicke
Mondsichel-JunkerThalassoma lunare
Mittelmeer-PfauenjunkerThalassoma pavo
SchützenfischToxotes jaculatrix
GrossesPetermännchenTrachinus draco Mosaik-Fadenfisch*Trichogaster leeri
Uaru fernandezyepezi WestlicherSegelflossen-Doktorfisch Zebrasoma desjardinii
+
1
50
+
3
1
1
21
+
1
48
4
25+
2
11
3
3
1
4
5
1
2
6
3
10
7
3
3
3
2
3
7
3
12
4
1
1
2
7
6
1
10
4
1
+
64
TierbestandKnochenfische Osteichthyes
Tierart
31.12.10
Fortsetzung: Barschartige Perciformes
ZitronensegelflosserZebrasoma flavescens
5
BraunerSegelflosser Zebrasoma scopas
1
Segel-SeebaderZebrasoma veliferum
3
Gelbschwanz-DoktorfischZebrasoma xanthurus
2
Plattfische Pleuronectiformes
Bothus podas
Hypoclinemus mentalis
SchollePleuronectes platessa
2
3
2
Kugelfische Tetraodontiformes
Weissfleck-Kugelfisch Arothron hispidus
Schwarzflecken-KugelfischArothron nigropunctatus
Orangestreifen-DrückerfischBalistapus undulatus LeoparddrückerfischBalistoides conspicillium
Hawai-SpitzkopfkugelfischCanthigaster jactator
GestreifterIgelfischChilomycterus schoepfii
SchwarzerDrückerfisch Melichthys indicus
GelbbraunerKofferfischOstracion cubicus
Picasso-DrückerfischRhineacanthus aculeatus
GoldringelkugelfischTetraodon mbu
1
1
1
1
1
1
1
2
1
2
Zucht
65
TierbestandWirbellose TiereInvertebrata
Tierart
31.12.10
Zucht-Vermehrung
Stachelhäuter Echinodermata
Seesterne Asteroidea
StachelsternArchaster spec.
GemeinerSeesternAsterias rubens
Fünfeckstern*Asterina gibbosa
Asterina miniata
6+
3
100+
+
4
VielarmigerSeesternCoscinasterias tenuispina
4
Dermasterias imbricata
RoterSeesternEchinaster sepositus
EisseesternMarthasterias glacialis LincksWalzenseesternProtoreaster linckii
3
16
1
4
Seeigel Echinoidea
SchwarzerSeeigelArbacia lixula 25+
Diadem-SeeigelDiadema setosum
12
Riffdach-SeeigelEchinometra mathaei
2
IrregulärerHerzseeigelMaretia planulata 5
Kugel-SeeigelMespilia globulus
SteinseeigelParacentrotus lividus
VioletterSeeigelSphaerechinus granularis
Strongylocentrotus droebachiensis
Strongylocentrotus franciscanus
Tripneustes spec.
1
50+
13
1
8
2
Seegurken Holothuroidea
KletterholothurieCucumaria planci
4
SchwarzeSeegurkeHolothuria atra
3
RosafarbeneSeegurkeHolothuria edulis
4
SchwarzeSeegurke*Holothuria forskali
11
SchlankeWarzenseewalzeHolothuria hilla
3
Weissspitzen-SeewalzeHolothuria polii
2
Röhren-SeewalzeHolothuria tubulosa
5
KalifornischeSeegurke Parastichopus californicus
1
SeeapfelPseudocolochirus violaceus
3
KönigsseegurkeStichopus regalis
1
Schlangensterne Ophiuroidea
MittelmeersonnensternCoscinasterias tenuispina
OlivgrünerSchlangenstern *Ophiarachna incrassata
4
70+
Riffdach-SchlangensternOphiocoma scolopendrina 2
SchwarzerSchlangensternOphiocomina nigra
8
GebänderterSchlangensternOphioderma appressum
3
Zebra-SchlangensternOphiolepis superba
5
Ophiomastix spec.
*Ophiuroidea
+
5
100+
+
+
+
Rädertierchen Rotatoria
Rädertierchen*Brachionus plicatilis
66
TierbestandWirbellose TiereInvertebrata
Tierart
31.12.10
Zucht-Vermehrung
2+
Weichtiere Mollusca
Käferschnecken Polyplacophora
Käferschnecke Tonicella lineata
Schnecken Gastropoda
GrosseAchatschnecke *Achatina fulica
Raubturmdeckelschnecke Anentoma helena Astraea gibberosa
Ceratostoma foliatum
Tritonshorn Charonia spec.
Tigerschnecke Cypraea tigris
Schlüssellochschnecke Diodora spec.
Brandhorn Murex brandaris Purpurschnecke Murex trunculus
Napfschnecke Nerita spec. Kegelfechterschnecke Strombus luhuanus
KegelförmigeKreiselschnecke Tectus conus
Muscheln Bivalvia
1
10+
3
3+
2
1
3+
1
1
6
1
3
TeichmuschelAnodonta cygnea
10
EssbareMiesmuschelMytilus edulis
10
RiesenmuschelTridacna spec.
3
Kopffüsser Cephalopoda
GemeinerKrakeOctopus vulgaris
+
30
1
+
67
TierbestandWirbellose TiereInvertebrata
Tierart
31.12.10
Zucht-Vermehrung
Gliederfüsser Arthropoda
Spinnentiere Chelicerata
Kraushaar-VogelspinneBrachypelma albopilosum 1
Brachypelma emilia 1
Rotknie-VogelspinneBrachypelma smithi 1
SchwarzeWitwe*Latrodectus hasselti
30+
+
Krebstiere Crustacea
GalizierkrebsAstacus leptodactylus SeepockeBalanus nubilus
3
1Kolonie
BlauerHalloween-EinsiedlerkrebsCalcinus elegans
4
Calcinus spec.
Dardanus spec.
2
Borstenschwanz-PutzergarneleLysmata seticaudata
Glasgarnele*Macrobrachium spec.
1
10
100+
SeespinneMaja squinado 1
Fleckentupfen-AnemonenkrabbeNeopetrolisthes maculatus 4
AugenfleckeinsiedlerPaguristes oculatus
1
GestreifterFelseneinsiedlerPagurus anachoretus
1
Pagurus spec.
27
Felsgarnele/SägegarnelePalaemon serratus
30
KleinerBärenkrebsScyllarus arctus
+
3
GebänderteScherengarneleStenopus hispidus
3
Mittelmeer-ScherengarneleStenopus spinosus
1
Insekten /Tracheentiere Insecta /Tracheata
Honigbiene*Apis mellifica
*Eudicella gralli hubini
Riesenstabheuschrecke*Eurycnema goliath Wanderheuschrecke *Locusta migratoria
Riesentermiten *Macrotermes spec.
Rosenkäfer*Pachnoda aemula
3Völker
10+
+
10+
+
1Schwarm
200’000
2Völker
+
100+
+
68
TierbestandWirbellose TiereInvertebrata
Tierart
31.12.10
Zucht-Vermehrung
Nesseltiere Cnidaria
Schirmquallen Scyphozoa
Ohrenqualle*Aurelia aurita
1
+
Mangroven-Qualle*Cassiopeia andromeda
5Kolonien
+
SpiegeleiqualleCotylorhiza tuberculata
12Polypen
+
GepunkteteWurzelmundqualle *Phyllorhiza punctata
10Polypen
Seeanemonen Actinaria
Pferdeaktinie*Actinia equina
Glasrose*Aiptasia spec.
Feueranemone*Anemonia cf. majano
27
+
100+
+
5+
+
Wachsrose*Anemonia sulcata
2
SchmarotzerroseCalliactis parasitica
2
Sonnenrose *Cereus pedunculatus
*Cereus spec.
*Entacmaea spec.
Lederanemone Heteractis crispa
Korkenzieheranemone Macrodactyla doreensis
Seenelke*Metridium senile
Sandanemone*Phymanthus spec.
TeppichanemoneStichodactyla haddoni
Riesen-SeeanemoneUrticina lofotensis
FischfressendeSeeanemoneUrticina piscivora
Korallenanemonen Corallimorpharia
GrüneRiesenanemoneAnthopleura xanthogrammica
100+
+
50+
+
18
+
1
1
3
35+
+
1
3
3
3
Erdbeeranemone*Corynactis californica
100+
+
Scheibenanemone *Discosoma spec.
100+
+
Rhodactis gigantea
3
Rhodactis-ScheibenanemoneRhodactis spec.
5
Steinkorallen Scleractinia
DiverseSteinkorallen*(Scleractinia)
Geweihkoralle*Acropora spec.
*Balanophyllia elegans
BartkoralleDuncanopsammia axifuga
Bukettkoralle*Euphyllia divisa
*Favia spec.
PilzkoralleFungia fungites
Lobophyllia spec.
HirnkorallePlatygyra spec. Blasenkoralle *Plerogyra sinuosa
Blumenkohl-Steinkoralle*Pocillopora spec.
Griffelkoralle*Stylophora pistillata
Fingerkoralle*Stylophora subseriata
WulstkoralleTrachyphyllia geofroyi Schalenkoralle *Turbinaria peltata
Kelchkoralle*Turbinaria reniformis 8
3
10
5
3
+
3
+
5
3
3
2
4
+
5
+
5
+
10
2
5
69
TierbestandWirbellose TiereInvertebrata
Tierart
31.12.10
Zucht-Vermehrung
50+
+
Fortsetzung: Nesseltiere Cnidaria
Zylinderrosen Ceriantharia
GrosseMittelmeer-Zylinderrose*Cerianthus membranaceus
ZylinderroseCerianthus spec.
Krustenanemonen Zooanthidea
Krustenanemone*Protopalythoa spec.
Weichkorallen Alcyonacea
Alcyonium palmatum Alcyonium spec.
Trugkoralle*Briareum asbestinum
Broccoli-Weichkoralle*Cladiella spec.
EdelkoralleCorallium rubrum
GelbeGorgonieEunicella cavolinii
WeisseGorgonieEunicella singularis
Lobophytum spec.
*Nephthea spec. RoteHornkoralle *Paramuricea calvata
*Plexaurella spec.
*Pseudoplexaura spec.
*Sarcophyton spec.
GelappteLederkoralle*Sinularia dura
*Sinularia spec.
1
100+
+
3
1
1
+
2
4
2
7
1
10
+
3
17
+
8
11
+
3
+
4
+
++
++
Schwammtiere Porifera
DiverseSchwammtiere
Hornkieselschwämme Demospongiae
LöchrigerGeweihschwammAxinella polypoides
KorkschwammSuberites domuncula
1
1
Panzernashorn «Henna» kam mit einem weissen Bein zur Welt.