Äthiopien – Süden 2015

Сomentários

Transcrição

Äthiopien – Süden 2015
Äthiopien – Süden 2015
28.02. Frankfurt-Addis Abeba
Abflug in Frankfurt – Turkish Airlines: 11:45 Uhr
01.03. Addis Abeba
01:10 Uhr Ankunft in Addis Ababa, der Hauptstadt Äthiopiens, Transfer ins Hotel. Übernachtung im
Wassamar Hotel. Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt mit Besuch des Nationalmuseums, der Trinity
Kathedrale, des größten offenen Marktes Mercato und Fahrt auf den 3200 Meter hohen Berg Entoto.
Von hier aus hat man einen herrlichen Panoramablick auf Addis Ababa und ihre Umgebung. Auf dem
Berg gibt es eine 1885 gebaute Marienkirche (entoto maryam). Besuche des interessanten Ethnologischen Museums im ehemaligen Palast des Kaisers Haile Selassie II. Zu sehen ist u.a. wie unterschiedliche Völker des Landes die Riten beim Übergang in das Erwachsenenalter zelebrieren. Übernachtung
im Wasssmar Hotel.
02.03. Addis Abeba – Arba Minch
Frühstück und Abfahrt Richtung Süden. Besuch der archäologischen Ausgrabungsstätte Melka
Kunture. Mehr als 80 archäologische Schichten sind während der letzten 50 Jahre archäologischer
Forschung identifiziert worden. Zehntausende von Steinwerkzeuge, Fauna und menschliche Überreste (Homo erectus sensu lato und archaischer homo sapiens) sind hier entdeckt worden. Danach fahren wir zur 600 Jahre alten, zum Weltkulturerbe gehörenden, in den Felsen gehauenen „weißen“
Kirche Adadi Maryam. Es ist eine unterirdische, monolithische Kirche, welche vor über500 Jahren in
den Stein gehauen wurde. Zum Abschluss dieser archäologischen Recherche fahren wir nach Tiya
Butajira, einem prähistorischen Friedhof mit 36 gravierten Megalithen. Einige Megalithen sind original auf den Friedhof, andere wurden aus der Umgebung gebracht. Weiterfahrt durch das Rift Valley
nach Arba Minch. Abendessen und Übernachtung in der Paradise Lodge.
03.03. Arba Minch
Frühstück. Abfahrt zu den Chencha Bergen um den Dorze
Stamm zu besuchen. Die Behausungen der Dorze sind bis
zu 10 m hohe bienenstockartige Hütten(montags, dienstags, donnerstags und samstags finden hier interessante
lokale Märkte statt). Nachmittags Fahrt zum Chamo See.
Bootsfahrt bei der man Flusspferde und bis zu 6 m lange
Nilkrokodile bewundern kann. Abendessen und Übernachtung in der Paradise Lodge in Arba Minch. Wenn
möglich Besuch der Shebe-Felsgravuren.
04.03. Jinka
Frühstück. Während der Fahrt in das südliche Jinka, Besuche einiger Dörfer der Volksstämme der Tsemay, Benna
und Ari. Hier
wird es deutlich,
dass die im Süden lebenden
Völker,
eine
völlig andere Kultur mit eigener Lebensweise, Kleidung,
Aussehen und Schmuck haben (am Donnerstags findet immer ein großer und belebter Markt mit verschiedenen
Volksstämmen in Key Afer, ca. 1 h vor Jinka entfernt, statt).
Abendessen und Übernachtung im Jinka Resort.
05.03. Mago Nationalpark
Frühstück. Am
Morgen findet
eine
kleine
Safari im Mago
Nationalpark
statt, bei der
man mit etwas
Glück Elefanten, Giraffen, Zebras und Antilopen se-hen
kann und an-schließend Fahrt durch malerische Landschaft, entlang dem Mago Fluss in ein Dorf des Mursi
Stammes. Bekannt sind die Frauen der Mursi wegen ihrer
Lippenteller. Die Unterlippe wird aufgeschnitten und
langsam gedehnt, indem immer größere Ton- oder Holzteller eingesetzt werden. Häufig werden auch die Ohrläppchen ähnlich geschmückt. Die Männer verzieren sich
mit geometrisch angebrachten Schmucknarben als Zeichen für erlegte Raubtiere. Unterwegs machen wir ein
Picknick-Mittag-essen. Rückfahrt nach Jinka. Besuch des
ethnologischen Museums. Abendessen und Übernachtung im Jinka Resort.
06.03. Turmi
Frühstück. Fahrt durch die afrikanische Savannenlandschaft nach Turmi. Unterwegs Besuch des
Dimeka Marktes (nur Dienstag und Samstag), der zu
den schönsten und exotischsten in Äthiopien zählt.
Während der Markttage treffen sich hier fast alle
Stämme dieser Region, die Hamer, Benna und Tsemay. Fast alle Stammesmitglieder schmücken sich
mit Bemalungen. Abendessen und Übernachtung in
der Buska Lodge.
07.03 Turmi
Nach dem Frühstück Fahrt nach Omorate und Überquerung des Omo Flusses. Besuch eines Dorfes des
Geleb (Desanech) Volkes. Rückfahrt nach Turmi,
dem Zentrum des Hamer Stammesgebietes. Es ist
ein gastfreundliches und faszinierendes Volk mit
zahlreichen eigenen Bräuchen. Stolz tragen die
Frauen Narben auf dem Rücken, die während des
großen Festes des Rindersprunges durch Auspeitschen zugefügt werden. Es soll Stärke beweisen,
dass sie auch in schlechten Zeiten immer an der Seite ihrer Familie stehen werden. Abendessen und
Übernachtung in der Buska Lodge.
08.03. Turmi
Nach dem Frühstück Fahrt zu einem Dorf der Karo am Omo River durch offene Savannenlandschaft
mit vielen großen Termitenhügeln. Fast alle Stammesmitglieder der Karo schmücken sich mit Bemalungen. Auf dem Rückweg Pause an der Murulle
Lodge mit schöner Aussicht auf den direkt am
Gelände vorbei fließenden Fluss. Abendessen und
Übernachtung in der Buska Lodge.
09.03. Yabello
Frühstück. Auf dem Weg nach Yabello Besuch
beim Arbore Stamm in Konso. In Erinnerung an
die Verstorbenen schnitzen die Konso Holzfiguren
und stellen sie auf. Die Konso nennen eine bizarre
Erosionslandschaft in ihrem Stammesgebiet „New
York“. Danach geht es weiter nach Yabello. Unterwegs Picknick Mittagessen. Wenn Zeit zur Verfügung ist Besuch der "singenden Quellen" des
Borena Stammes Mit Hilfe einer menschlichen
Leiter schöpfen die Borena aus bis zu 50 Meter
tiefen Löchern Wasser und ermutigen sich dabei
gegenseitig mit ihrem Gesang. Bezug der
zimmer im Yabello Motel: Abendessen und
nachtung im Yabello Motel.
10.03. Awassa
Frühstück. Heute geht es durch
die fruchtbarste Region Äthiopiens, die Sidama Region nach
Awassa, direkt am gleichnamigen See. Unterwegs Besichtigung der Stelenfriedhöfe von
Tutu Fela und Tutiti und der
Gesichtsmaske von Dila. Wenn
Zeit zur Verfügung ist Besuch
einer Kaffeeplantage. Abendessen und Übernachtung im Heile
Resort in Awassa.
11.03. Addis Abeba
Frühstück und Besuch des
Fischmarktes am Awassa See. Rückfahrt nach Addis Ababa mit Stopp am Lake Ziway. Abendessen
und Übernachtung im Wassamar Hotel in Addis Ababa.
12.03. Addis Abeba
Frühstück, Besuch des Archäologischen Museum (Nationalmuseums). Das Museum präsentiert im
untersten Stockwerk Fossilienfunde einschließlich dem Skelett „Lucy“ (Dinknesh). dem bisher wohl
ältesten Fund eines Menschen. Besuch einer Schule oder einer sozialen Einrichtung.
13.03. Addis Abeba
Rückflug via Addis Ababa nach Frankfurt. Turkish Arilines 02:10 Uhr – 10:40 Uhr