Prozessinstrumentierung und -analytik

Сomentários

Transcrição

Prozessinstrumentierung und -analytik
Prozessinstrumentierung
und -analytik
Optimale Produktivität vom Gemengehaus bis zum kalten Ende
Glas
Answers for industry.
Inhaltsverzeichnis
Einführung
03
Vom Gemengehaus bis zum kalten Ende
■ Prozessübersicht Flach- und Behälterglas
04
■ Rohstoffaufbereitung
06
■ Schmelzen, Formen, Abkühlen
10
■ Tracking & Tracing am kalten Ende
14
Energiemanagement
■ Ressourcenverbrauch optimieren
16
■ Wärmerückgewinnung
18
Produktübersicht
20
Nahtlose Anlagenintegration
■ Plant-wide Integrated Solutions
24
■ Totally Integrated Automation
26
Service und Support
2
27
Siemens Lösungen für die
Herausforderungen der Glasindustrie
Innovation und steigende Produktivität, Energieeinsparung, höhere Anlageneffizienz, Ausschussminimierung sowie
Steigerung der Glasqualität, Erschließung neuer Märkte und Entwicklung neuer Glasprodukte – diese sind nur einige
der Herausforderungen die die Glashersteller heute bewältigen müssen.
Hohe Energie- und Rohstoffpreise sowie der harte Wettbewerb erfordern von Glasherstellern höchste Effizienz im
Produktionsprozess.
Siemens bietet ein integriertes und perfekt abgestimmtes
Portfolio für die Glasproduktion, um die Herausforderungen
für Glashersteller, OEMs und Systemintegratoren zu
meistern. Siemens deckt den gesamten Bereich der
Anforderungen an die Prozessinstrumentierung und
-analytik ab und unterstützt Unternehmen bei ihren
Aufgaben:
• Hohe Anlagenverfügbarkeit sicherstellen
• Produktivität maximieren, Qualität sicherstellen,
Ausschuss minimieren
• Optimieren des Energie- und Ressourcenverbrauchs,
auf sich verändernde Marktanforderungen schnell
reagieren
Der Schlüssel zur Optimierung des gesamten Produktionsprozesses – von der Glasqualität bis hin zur Energieeffizienz – liegt in anlagenweiten Automatisierungslösungen.
Die Siemensprodukte der Prozessinstrumentierung und
-analytik können nahtlos in das Prozessleitsystem SIMATIC
PCS 7 integriert werden und ermöglichen einen stabilen
Produktionsprozess und damit höchste Anlageneffizienz
und Transparenz bis zum Sensor.
Mit unserer globalen Präsenz und unserem umfassenden
Produktangebot, von der Leitebene bis hin zum einzelnen
Messgerät, sind wir Ihr Partner für anlagenweit integrierte
Automatisierungslösungen.
Welche Vorteile die Siemens Prozessinstrumentierung und
-analytik in der gesamten Glasproduktion bietet, zeigen
wir Ihnen in dieser Broschüre.
• Emissionen reduzieren, um so lokale Umweltvorschriften kostengünstig einzuhalten
• Durchgängige Automatisierung der Produktionsanlage
von der Gemengeerstellung bis zum kalten Ende und
damit erhebliche Kostensenkung über den gesamten
Lebenszyklus des Glaswerkes hinweg.
3
Vom Gemengehaus bis zum kalten Ende
Glasherstellungsprozess
Siemens bietet Produkte der Prozessinstrumentierung und -analytik sowie Wägetechnik und Geräte zur Identifikation
für vielfältige Applikationen in der Flachglas- und Behälterglasherstellung.
Behälterglas
GEMENGEAUFBEREITUNG
Rohstofflager
Rohstoffanlieferung
Bruchglasanlieferung
Bruchglas
Rohstoffsilos
Brecher
Wasser
Scherbenbehälter
Rückförderung von
Glasscherben aus dem
Prozess
Mischen
SCHMELZEN / FORMEN / KÜHLEN
zur Wärmerückgewinnung
Schornstein
LAGER
Tagessilo
Glaswanne
Formgebung
Kühlofen
Qualitätskontrolle
Handling
Glasschmelze
Lager
Luft/Sauerstoff
Brennstoffzufuhr
Erdgas/Öl/LPG
Füllstand
4
Kühlwasser
Druck
WasserDruckluft
aufbereitung
Temperatur
Stellungsregler
Durchfluss
Wägetechnik
Prozessübersicht Flach- und Behälterglas
Flachglas
GEMENGEAUFBEREITUNG
Rohstofflager
Rohstoffanlieferung
Bruchglas
Rohstoffsilos
Glasbrecher
Wasser
Scherbenbehälter
Rückförderung von
Glasscherben aus dem
Prozess
Mischen
LAGER
SCHMELZEN / FORMEN / KÜHLEN
zur Wärmerückgewinnung
Vorlage Einleger
N2/H2
Schornstein
Zinnbad
Kühlofen
Qualitätskontrolle
Schneidbrücke
Stapler
Glaswanne
Molten
glass
Glasschmelze
Zinn
Lager
Druckluft
Luft/
Sauerstoff
KühlBrennstoffversorgung Erdgas/Öl/LPG wasser
Identifikation
Wasseraufbereitung
Prozessüberwachung
Gaschromatografie
In-situGasanalyse
Kontinuierliche
Gasanalyse
5
Vom Gemengehaus bis zum kalten Ende
Rohstoffaufbereitung
Verwiegen, Dosieren, Messen, Mischen, die richtige Aufbereitung des Glasgemenges spielt eine entscheidende
Rolle für die Anlageneffizienz. Die Qualität des Endproduktes beruht auf einer präzisen Rezeptur und einem
darauf abgestimmten Chargenmanagement, von der Rohstoffanlieferung über das Mischen bis zum Beschicken
des Ofens. Verschütten und andere Verluste sind zu vermeiden, um die Rohstoffkosten niedrig zu halten.
Verschwendung von Rohstoffen oder Fehler bei der Mischung treiben die bereits hohen Rohstoff- und
Energiekosten weiter in die Höhe. Siemens bietet das passende Produktportfolio aus Wägetechnik und
Instrumentierung zur Herstellung des Glasgemenges und zur Prozessoptimierung im Gemengehaus.
Wägetechnik
Rohstoffanlieferung und Bestandsmanagement
Die angelieferte Rohmaterialien werden meist über eine
mit Wägezellen ausgerüstete LKW-Waage erfasst. Eine
direkte Integration in ein PCS 7 Leitsystem wird durch das
SIMATIC Modul SIWAREX FTA ermöglicht, welches zudem
eine hohe Genauigkeit sowie Eichfähigkeit bietet.
Behälterverwiegung für präzise Gemengeherstellung
Das exakte Verwiegen, Dosieren und Mischen von
Rohstoffen im Gemengehaus ist entscheidend für die
Produktqualität.
Die Kenntnis des genauen Behälterinhalts stellt die
Produktverfügbarkeit für die Verarbeitung sicher.
SIWAREX WL Druckkraftwägezellen von Siemens bieten
hohe Auflösung und hohe Genauigkeit auch für höchste
Belastungen.
Überwachung und Steuerung der Fördermenge
Siemens bietet eine Vielzahl von Bandwaagen zum
Verwiegen von Rohstoff- und Bruchglas-Strömen auf
Förderbändern an. Milltronics Bandwaagen garantieren
hochgenauen Materialfluss und kombinieren hohe
Genauigkeit, geringen Wartungsbedarf und einen
kompakten Wiegerahmen ohne bewegliche Teile. Die
Kalibrierung kann auf einfache Weise mittels Prüfgewichten erfolgen.
6
Neben den Förderbandwaagen sind auch SITRANS WW
Dosierbandwaagen mit verschiedenen Bandbreiten
verfügbar, die den Materialstrom nicht nur messen,
sondern auch steuern. Diese intelligenten Systeme
messen kontinuierlich die Last auf dem Förderband sowie
die Bandgeschwindigkeit und errechnen hieraus die
Zuführrate. Sie vergleichen die tatsächlich gemessene
Menge mit dem Sollwert und passen die Bandgeschwindigkeit entsprechend an.
Für Anwendungen, die eine kontinuierliche Messung
des Durchsatzes von trockenen Schüttgütern und Pulvern
erfordern, bietet Siemens die wartungsfreundlichen
SITRANS WF Schüttstrommesser an.
Nahtlose Integration in die Steuerung
Unsere SPS-basierten SIWAREX Wägeelektronik-Module
bieten verschiedene Wägeprozessoren für Behälter, Silos,
Gemengedosierung, Differenzialdosierung, Absacken,
Bandwaagen und Schüttgutmesser; dies erleichtert die
Integration in die SIMATIC Steuerung. Alternativ stehen
Stand-alone-Lösungen mit den Produkten SIWAREX
WP231, Milltronics BW500, BW500L und SF500 zur
Verfügung.
Rohstoffaufbereitung
Auf einen Blick –
Wägetechnik im Gemengehaus
•Wägezellen für präzise Bunkerverwiegung –
SIWAREX WL
•Bandwaagen zur Überwachung des Materialstroms
auf Förderbändern – Milltronics MSI, MUS, MCS
•Schüttstrommesser zur Messung trockener
Schüttgüter – SITRANS WF300
•SPS-basierte Wägemodule und Stand-aloneWägeelektroniken zur Erfassung der Rohstoffmengen – SIWAREX FTA, SIWAREX FTC, SIWAREX
WP231, Milltronics BW500, Milltronics BW500L,
Milltronics SF500
7
Vom Gemengehaus bis zum kalten Ende
Füllstandmessung
Präzises Bestandsmanagement im Gemengehaus
Siemens bietet ein umfassendes Produktportfolio für kontinuierliche Füllstandmessung und Grenzstanderfassung.
Unsere intelligenten Füllstandmessgeräte liefern Ihnen
die Genauigkeit und Zuverlässigkeit die Sie benötigen,
sogar unter rauen Prozessbedingungen wie bei der Glasherstellung üblich, z.B. bei Staub, hohen Temperaturen
und Materialien mit hohen abrasiven Eigenschaften.
Exakte Bunker- und Silo-Füllstandmessungen
Eine kontinuierliche und zuverlässige Füllstandmessung
von Material in Bunkern und Silos ist wichtig für einen
24-Stunden-Produktionsbetrieb. Das Füllstandmessgerät
für Schüttgüter SITRANS LR560 ermöglicht eine einfache
und schnelle Inbetriebnahme und liefert selbst bei
Anwendungen mit extremer Staubentwicklung oder
hohen Temperaturen hervorragende Messergebnisse. Er
arbeitet mit einer Frequenz von 78 GHz und eignet sich
hierdurch hervorragend für Schüttgüter mit schwierigen
Reflexionseigenschaften, wie z.B. Sand. Die innenliegende
Linsenantenne des SITRANS LR560 schafft eine hohe
Unempfindlichkeit gegenüber Ablagerungen. Der integrierte Luftspülanschluss ermöglicht eine Selbstreinigung
bei stark anhaftenden Materialien.
Auf einen Blick –
Füllstandmessung im Gemengehaus
•Radar-Füllstandmessgerät für Rohstoffe
in Bunkern und Silos – SITRANS LR560
•Ultraschall-Füllstandmessung in Lagerstätten und
für Feststoffe mit kleinem Messbereich – SITRANS
LUT400
•Grenzstandschalter für den Überfüllschutz –
Pointek CLS und Pointek ULS
8
Das SITRANS LU Ultraschallmesssystem ist eine kostengünstige Lösung für einfache Füllstandmessungen in der
Glasindustrie. SITRANS LUT400 in Verbindung mit
Siemens Echomax Sensoren sind eine ideale Lösung für
präzise Füllstandmessungen von Feststoffen in Lagerstätten von kleinen bis zu großen Messbereichen. Diese
Sensoren besitzen selbstreinigende Membranen und sind
durch ihre robuste Bauart auch bei rauen Umgebungen
einsetzbar.
Überfüllungsschutz
Siemens bietet ein Reihe von Grenzstandschalter mit
unterschiedlichen Messverfahren wie Ultraschall,
Rotation, Vibration, sowie kapazitive Inverse Frequency
Shift-Technologie an.
Die innovativen Eigenschaften der Pointek CLS eignen sich
insbesondere für die spezifischen Anforderungen in der
Glasherstellung, wie z. B. hohe Empfindlichkeit und
Beständigkeit gegen Produktablagerungen. Bei abrasivem
Verschleiß, z. B. im Bruchglasbunker, ist der berührungslos arbeitende Füllstandschalter Pointek ULS die geeignete
Lösung.
Rohstoffaufbereitung
9
Vom Gemengehaus bis zum kalten Ende
Schmelzen, Formen, Abkühlen
Prozessanalyse und -führung spielen eine zentrale Rolle für die Effizienz der Glasherstellung im Ofen ebenso wie
beim Formen und Abkühlen. Parameter wie Temperatur, Druck und Gaszusammensetzung sind nicht nur entscheidend für die Verbesserung der Glasqualität, sondern auch zum Schutz und zur Erhaltung der Produktionseinrichtungen, z. B. des Schmelzofens, und zur Minimierung von Energieverbrauch und Emissionen.
Eine sorgfältige Überwachung und Kontrolle des Temperaturprofils ist in der Kühlstufe äußerst wichtig.
Prozessinstrumentierung und -analytik von Siemens hilft den Unternehmen, die Erwärmungs- und Abkühlbedingungen zu optimieren. Unsere Mess- und Analysengeräte liefern zuverlässige, genaue Informationen und
weisen eine hohe Beständigkeit gegenüber der intensiven Hitze der Ofenumgebung auf. Darüber hinaus bieten
wir Ausrüstungen für die verschiedensten Anforderungen im Formprozess, z. B. für die Gasüberwachung der
Atmosphäre im Zinnbad.
Gasanalyse
Brenngasüberwachung
Kontinuierliche In-situ-Gasanalyse
Etwa 75 % der Energie wird in der Glasherstellung für den
Schmelzprozess aufgewandt, zum Heizen des Ofens wird
üblicherweise Erdgas verwendet. Die Qualität des Brenngases beeinflusst die Effizienz der Brenner. Die Gaslieferanten garantieren zwar die Gasqualität innerhalb
festgelegter Grenzen, aber auch Schwankungen innerhalb
dieser Grenzen können den Wirkungsgrad der Verbrennung
beeinflussen. Durch Online-Überwachung der Gasqualität
kann die Prozessleittechnik die Brenner entsprechend
nachregeln.
LDS 6 und SITRANS SL basieren auf Diodenlaser-Technologie, was schnelle Messungen direkt am Prozess ermöglicht. Es ist keine Entnahme oder Aufbereitung von Proben
erforderlich. LDS 6 ist ein bewährtes In-situ-Analysengerät, das beständig gegen hohe Temperaturen ist und
unter rauen Bedingungen eingesetzt werden kann.
Eine typische Anwendung ist die Überwachung von HF
und/oder HCl-Emissionen in Abgasen. SITRANS SL ist ein
kompakter, im Design einem Messumformer ähnlicher
Gasanalysator für schnelle In-situ-Messungen der O2oder CO-Konzentration in Prozessgasen.
Prozessgaschromatografie
Durch Überwachung der Gasqualität mit SITRANS CV zur
chromatografischen Brennwertbestimmung kann der
Verbrennungsprozess in der Prozessleittechnik optimal
eingestellt werden. Dies stellt sicher, dass exakt die
richtige Menge Erdgas zugeführt wird, was den Brennstoffverbrauch erheblich verringert. Ebenso wird eine
stabilere Verbrennungstemperatur erreicht, was die
Lebensdauer des Ofens verlängert und die Glasqualität
deutlich verbessert. Zusätzlich können die Rauchgasemissionen von gasbefeuerten Öfen erheblich verringert
werden.
SITRANS CV bestimmt rasch und präzise alle notwendigen
Informationen zur Qualität des Erdgases, z. B. den Brennwert oder die Gaszusammensetzung. Durch seine robuste
und Ex-geschützte Ausführung kann das Analysengerät
ohne Schutzraum nahe an der Probeentnahmestelle
installiert werden.
10
Online-Überwachung der Schutzatmosphäre
Ein wichtiger Aspekt bei der Flachglasproduktion ist die
Vermeidung von Oxidation im Zinnbad. Sauerstoff kann
durch Undichtigkeiten eindringen oder aus der Glasplatte
diffundieren und verschiedene Defekte auf der Glasoberfläche verursachen. Hierbei können winzige Sauerstoffmengen zur Bildung von Zinnoxid führen, was wiederum
mit der Glasschmelze reagiert. Eine Stickstoff-/WasserstoffSchutzatmosphäre verhindert die Oxidation, muss aber
sorgfältig überwacht werden.
OXYMAT64 basiert auf ZrO2-Technologie und erlaubt die
Messung kleinster Sauerstoffkonzentrationen in Reingasanwendungen, z. B. in Stickstoff-Spülgas für das Zinnbad.
Der Analysator ermöglicht rechtzeitige Korrekturmaßnahmen, um durch Sauerstoff bedingte Schäden auf der Glasoberfläche zu vermeiden und erspart das zeitaufwendige
zusätzliche Spülen der Badatmosphäre mit Wasserstoff.
CALOMAT6 nutzt das WLD-Verfahren (Wärmeleitfähigkeitsdetektion) zur Messung der Wasserstoffkonzentration
und bietet damit die Möglichkeit zur Optimierung der
Stickstoff-/Wasserstoff-Schutzatmosphäre.
Schmelzen, Formen, Abkühlen
Emissionsüberwachung
Die Meldung der Emissionswerte ist in vielen Regionen
eine wichtige gesetzliche Anforderung für Glashersteller.
Der ULTRAMAT 23 ist ein kostengünstiger Mehrkomponenten-Analysator für die Messung von bis zu drei IR-aktiven Gasen (NDIR-Messprinzip) wie CO, NOx und SO2 und
bietet zusätzlich eine elektrochemische oder paramagnetische Sauerstoff-Messzelle. Der Analysator eignet sich für
zahlreiche Standardanwendungen einschließlich der
kontinuierlichen Emissionskontrolle, z. B. von Rauchgas
aus dem Ofenbereich. Die Kalibrierfunktion unter Verwendung von Raumluft macht kostspielige Kalibriergase
überflüssig.
Mit SET CEM bietet Siemens eine komplette Überwachungslösung basierend auf dem ULTRAMAT 23/LDS,
welche die Unternehmen dabei unterstützt, ihre Verpflichtungen aus Umweltschutzvereinbarungen und nationalen
Vorschriften zur Luftreinhaltung einzuhalten.
Auf einen Blick –
Prozessanalytik zur Überwachung von Ofen,
Zinnbad und Emissionen
•Gasanalyse zur Messung von CO, CO2, O2, H2
für die Prozessoptimierung – ULTRAMAT 23,
OXYMAT 6 und LDS6, SITRANS SL
•Gaschromatografie zur Optimierung des Gasverbrauchs und zur Verlängerung der Ofenlebensdauer –
SITRANS CV
•Emissionsüberwachung zur Einhaltung der Umweltschutzvorschriften – Systemlösung SET CEM
11
Vom Gemengehaus bis zum kalten Ende
Druck- und Temperaturmessung
Drucküberwachung in der Glaswanne
Die Regelung des Ofendrucks kann sich erheblich auf den
Energieverbrauch und den Verschleiß der Feuerfestauskleidung auswirken. Energieeffizienz und Umweltemissionen werden durch die Regelung des Luft-Brennstoff-Verhältnisses beeinflusst. Die Produktfamilie der SiemensDruckmessumformer SITRANS P ist eine ideale Lösung für
verschiedene Applikationen in der Glasproduktion.
Die SITRANS P DSIII Serie sind hochgenaue und bedienerfreundliche Druckmessumformer zur Messung von
Relativdruck, Absolutdruck, Differenzdruck, Durchfluss
und Füllstand. Bereits das Standardgerät bietet umfangreiche Kommunikations-, Diagnose- und Simulationsfunktionen bei hoher Zuverlässigkeit.
Der SITRANS P500 gewährleistet höchste Genauigkeit,
umfassende Diagnosefunktionen und Langzeitstabilität
und setzt neue Maßstäbe im Druckmanagement. Mit einer
Messgenauigkeit von 0,03 % und einer Gesamtgenauigkeit von 0,09 % liefert der SITRANS P500 Messergebnisse,
die höchsten Ansprüchen genügen. Die Langzeitstabilität
von 0,05 % / 5 Jahre und 0,08 % / 10 Jahre gewährleistet
langfristige Zuverlässigkeit und senkt die Wartungskosten.
Temperaturmessung in der Glaswanne
Was auch immer Ihre Anforderungen an einen Temperaturmessumformer sind: Die Temperaturmessgeräte
SITRANS T bieten eine Lösung für nahezu jede Anforderung an einen Temperaturmessumformer. Der SITRANS
TH300 mit HART-Protokoll eignet sich ideal für alle
Anwendungen am Ofen und unterstützt alle gebräuchlichen Thermoelemente, Widerstandsthermometer und
Millivoltgeber. Die Konfiguration kann schnell und einfach
mit SIMATIC PDM oder einem Handbediengerät erfolgen.
Überwachung im Zinnbad und im Kühlofen
Druck- und Temperaturmessungen mit Siemens Produkten
sind nicht nur auf die Wanne beschränkt.
Im Kühlofen liefert die Siemens Instrumentierungstechnik
den Glasherstellern die nötigen Informationen zur
Regelung der Erhitzung und Abkühlung gemäß einem
präzisen Temperaturprofil, um Spannungen im Inneren
des Materials zu verhindern. Voraussetzung hierfür ist
eine exakte, zuverlässige Temperaturmessung.
Die Temperaturmessumformer SITRANS TW sind für Tragschienenmontage ausgelegt und ideal für die Installation
in der Warte von Glaswerken, wo sehr hohe Raumtemperaturen herrschen können. Diese Geräte eignen sich für
alle gebräuchlichen Arten von Temperaturfühlern und für
Strom-, Spannungs- und Widerstandsgeber. Die galvanische Trennung aller Messkreise ist gewährleistet. Siemens
bietet zudem geeignete Thermoelemente und Temperaturfühler an.
12
Schmelzen, Formen, Abkühlen
Auf einen Blick – Prozessüberwachung für Glaswanne,
Zinnbad, Kühlofen
•Druckmessung in der Glaswanne, für Wasser und Gas –
SITRANS P DS III, SITRANS P500, Wireless HART
SITRANS P280 Druckmessumformer
•Temperaturmessung zur Regelung von Erhitzung
und Abkühlung und für Wasser- und Gastemperaturen –
SITRANS TF, SITRANS TW, SITRANS TH300,
Thermoelement, Wireless HART SITRANS T280
•Durchflussmessung von Verbrennungsluft, Gas,
Brennstoff, Kühlwasser und Druckluft – SITRANS P DS III
Differenzdruckmessumformer
•Durchflussmessung von Brennstoff, Kühlwasser –
magnetisch-induktive Durchflussmesser SITRANS FM,
Coriolis-Durchflussmesser SITRANS FC
•Stellungsregler SIPART PS2 zum Regeln von
Ventilen aller Art
13
Vom Gemengehaus bis zum kalten Ende
Tracking & Tracing am kalten Ende
Siemens bietet eine Reihe von Produkten für die Ablauf- und Rückverfolgung (Tracking & Tracing) aller
einzelnen Bearbeitungsschritte am „kalten Ende“ an. Hierzu zählen Codelesesysteme mit optischer
Zeichenerkennung (OCR), die für die Qualitätskontrolle besonders gute Dienste leisten, da sie über Siemens
SIMATIC SPS vollständig in das überlagerte Manufacturing Execution System (MES) eingebunden werden
können.
Optische Zeichenerkennung für Nachverfolgung
und Qualitätskontrolle
SIMATIC Ident von Siemens ist ein umfassendes Produktportfolio für die industrielle Identifikation. Es umfasst
RFID-Systeme ebenso wie optische Codelesesysteme. Die
ortsfesten 1D/2D-Codelesesysteme SIMATIC MV420 und
SIMATIC MV440 zeichnen sich durch hohe Geschwindigkeit und hohe Lesezuverlässigkeit aus – selbst unter
ungünstigen Umgebungsbedingungen im industriellen
Einsatz. Sie lesen einen deutlich sichtbaren, kontrastreichen Code ebenso wie einen schwer lesbaren DPM-Code
(Direct Part Marking).
Renommierte Glashersteller setzen das ortsfeste 1D/2DCodelesesystem SIMATIC MV440 in der Produktionslinie
für ihre Dünnschicht-Solarmodule ein.
14
Dank der kurzen Belichtungszeiten und der enormen
Lichtintensität können die Codelesesysteme die Lesevorgänge bei voller Arbeitsgeschwindigkeit der Produktionslinie durchführen. Diese Lösung unterstützt auch die
präventive Instandhaltung der Laser.
Die Integration des Lesegerätes in das Visualisierungssystem der Anlage kann durch Aufruf der kundenspezifischen
Schnittstelle vom Webserver des Lesegerätes aus erfolgen.
Außer einem HTML-Browser, z. B. Internet Explorer mit
Java-Runtime-Umgebung, ist keine andere Software
erforderlich.
Tracking & Tracing am kalten Ende
Auf einen Blick –
Tracking & Tracing-Systeme am kalten Ende
•Codelesesysteme für die Identifikation und Nachverfolgbarkeit des Endproduktes – SIMATIC MV420, MV440
15
Energiemanagement
Ressourcenverbrauch optimieren
Die Glasherstellung ist ein sehr energieaufwendiger Prozess. Das Kostenmanagement für Energie und andere
Betriebsmittel ist entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit und die Sicherstellung der Gewinnmargen.
Brennstoff, Elektrizität, Wasser, Druckluft, Wasserstoff und Stickstoff sind die wichtigsten Betriebsstoffe für die
Glasproduktion und unterliegen daher einem hohen Kostendruck. Hinsichtlich hoher Energiekosten ist eine
effektive Energieüberwachung ein Thema von höchster Priorität.
Exakte und zuverlässige Informationen, eingebunden in
ein leistungsfähiges Leitsystem, ermöglichen eine Optimierung des Verbrauchs von Gas, Strom und anderen Betriebsstoffen, wie z. B. Druckluft und Wasser. Durch präventive
Instandhaltungsfunktionen werden hierdurch auch die
Wartungskosten verringert. Für alle Applikationen der
Nebenanlagen bietet Siemens die passende Instrumentierungslösung.
Verschiedene Wasser-Applikationen
Für die meisten Wasseranwendungen ist der magnetischinduktive Durchflussmesser SITRANS F M die beste Lösung.
Eine umfassende Selbstdiagnose ermöglicht Fehlfunktionen zu erkennen und zu melden. In Erhitzungs- und Kühlanwendungen ist der Ultraschall-Durchflussmesser
SITRANS F US die erste Wahl. Er liefert präzise Wärmeenergiemessungen und misst in allen Arten von Wasser einschließlich speziell aufbereitetem Wasser mit niedriger
elektrischer Leitfähigkeit oder Magnetit.
Erweiterte Pumpensteuerung
Die Ultraschall-Füllstandmessgeräte der SITRANS LUT400
Serie tragen ebenfalls zu Energieeinsparungen bei der
Wasseraufbereitung bei, dank fortschrittlicher Pumpensteuerungsroutinen, mit denen der Pumpbetrieb in Spitzenlastzeiten auf ein Minimum beschränkt werden kann.
Optimierte Brennersteuerung
In der Glasindustrie werden unterschiedliche Brennstoffe
zum Schmelzen des Rohmaterials verwendet. Die steigenden Energiepreise führen dazu, dass ein immer größerer
Teil der Gesamtproduktionskosten auf den Brennstoff
entfällt. Daher spielt eine exakte Messung des Brennstoffdurchflusses eine wichtige Rolle um Energiekosten
einsparen zu können. Der Coriolis-Durchflussmesser
SITRANS FC430 bietet eine sehr hohe Genauigkeit von
0,1 %, sogar bei niedrigen Druckverlusten und ermöglicht
eine zuverlässige Messung. Dies erlaubt eine optimierte
Regelung der Schmelze und den Schutz der Produktionseinrichtungen.
16
Einfaches Nachrüstung mit Clamp-on-Technologie
SITRANS F US ermöglicht das Nachrüsten von Durchflusssensoren im laufenden Betrieb mit der Clamp-on- oder HotTap-Technologie – eine oft sehr kosteneffiziente Lösung. Die
Verwendung von externen Sensoren, die sich rasch und
einfach an der Außenseite der Rohrleitung montieren lassen,
ist ebenfalls eine perfekte Lösung für Anwendungen, in
denen aggressive, toxische oder unter hohem Druck stehende
Flüssigkeiten ein Auftrennen des Rohres nicht erlauben.
Druckluftverbrauch minimieren
Der Stellungsregler SIPART PS2 spart Energie und
Wartungskosten durch seinen geringen Luftverbrauch
und den damit verbundenen reduzierten Kompressorenbetrieb. Dieses intelligente Gerät liefert Diagnosedaten
über sich selbst, seine Umgebung, das Ventil und den
Stellantrieb. Diese Diagnosefähigkeit setzt Maßstäbe für
Kosteneffizienz, verringert die Wartungsanforderungen
im Werk, gewährleistet eine sichere Prozesskontrolle und
bietet hohe funktionale Sicherheit.
Auf einen Blick – Ressourcenverbrauch optimieren
•Coriolis-Durchflussmessung von Gasen und
Flüssigkeiten – SITRANS F C
•Magnetisch-induktive Durchflussmessung von Wasser
und Abwasser – SITRANS F M
•Ultraschall-Durchflussmesser für Flüssigkeiten –
SITRANS F US
•Vortex-Durchflussmesser für Dampf, Gas
(z. B. Druckluft) und Flüssigkeiten – SITRANS FX
•Differenzdruck-Messumformer für die Durchflussmessung
– SITRANS P
•Ventil-Stellungsregler für reduzierten Druckluftverbrauch
– SIPART PS2
Ressourcenverbrauch optimieren
17
Energiemanagement
Wärmerückgewinnung
Abwärme bietet viel Potenzial zur Steigerung der Anlageneffizienz. In der Glasherstellung fällt viel Abwärme
mit Temperaturen zwischen 400 °C und 800 °C an. Dennoch bleibt oft das Energieerzeugungspotenzial dieser
Wärme ungenutzt. Aus Abwärme gewonnene elektrische Energie kann bis zur Hälfte des Gesamtstrombedarfs
eines Glaswerkes decken. In Zusammenarbeit mit renommierten Anlagenbauern kann Siemens innovative und
wirtschaftliche Wärmerückgewinnungssysteme anbieten.
Erfolgreiche Wärmerückgewinnung in der
Glasherstellung
Prozessinstrumentierung von Siemens hilft bei der Überwachung von Wärmerückgewinnungsanlagen, wie
Kessel, Turbine, Kondensator und Kühlwasserkreislauf.
Die Anlagenteile der Wärmerückgewinnung können
problemlos in das SIMATIC PCS 7 Prozessleitsystem
für die Glasproduktion integriert werden. Steuerung
und Überwachung werden daher von der zentralen
Warte aus durchgeführt, was eine einheitliche
Automatisierung des gesamten Werks gewährleistet.
Auf einen Blick –
exakte Überwachung der Wärmerückgewinnungsanlage
•Durchflussmessung am Kessel, am Kondensator
und im Kühlkreislauf – SITRANS F M MAG 3100,
SITRANS F M MAG 5100 W, SITRANS FX300,
SITRANS FUE380
•Füllstandmessung an Sammelbehälter für Kondensat
oder Abwasser, Kühlturm und Speisewassersystem –
SITRANS Probe LU, SITRANS LR250, SITRANS LVL200 und
SITRANS LG200
•Druckmessung an Kessel, Kondensator und Turbine –
SITRANS P DS III
•Temperaturmessung an Kessel, Kondensator
und Turbine – SITRANS T
18
Wärmerückgewinnung
19
Erstklassige Produkte aus einer Hand
Produktübersicht
Vom Gemengehaus bis zum kalten Ende bietet Siemens das umfangreichste Produktportfolio für die Glasindustrie.
Kontinuierliche Füllstandmessung
Radar
Berührungslose Messung für Schüttgüter
Berührungslose Messung für Flüssigkeiten
Geführte Mikrowelle
SITRANS LR560 ist ein 78 GHz FMCW-Radar-Füllstandmessumformer in 2-Leiter-Technik und eignet sich zur
Messung praktisch aller Schüttgüter für Messbereiche
bis 100 m. Er bietet eine hervorragende Signalauswertung auch bei Schüttgütern mit schwierigen Reflexionseigenschaften, z. B. Sand. Die enge Strahlkeule von 4°
erlaubt die Installation auf hohen Stutzen oder in
schmalen Silos. Hohe Beständigkeit gegen Materialablagerungen; integrierte Selbstreinigungsfunktion.
SITRANS LR250 ist ein 2-Leiter-, 25 GHz PulsradarFüllstandmessumformer für die kontinuierliche Überwachung von Flüssigkeiten und Schlämmen in Lager- und
Prozessbehältern bei hohen Temperaturen und hohem
Druck und Messbereichen bis 20 m.
SITRANS LG200 ist ein Messumformer für Messungen an
Flüssigkeiten und Schüttgütern mit kurzen bis mittleren
Messbereichen, der nach dem Prinzip der geführten
Mikrowelle arbeitet. Kombiniert mit einer Vielzahl von
Sensoren eignet er sich für Applikationen mit hohen
Temperaturen, hohem Druck oder Dampf.
Durchflussmessung
Magnetisch-induktive
Durchflussmesser
SITRANS F M ist ein breites Gerätespektrum von magnetisch-induktiven AC/DCDurchflussmessern für Messungen
von elektrisch leitfähigen Flüssigkeiten
und Schlämmen in zahlreichen
Anwendungen.
20
Clamp-on-UltraschallDurchflussmesser
SITRANS F US Clamp-on Ultraschalldurchflussmesser ermöglichen eine rasche und
einfache Montage der Sensoren an der
Rohraußenseite, ohne dass das Rohr
hierfür aufgetrennt werden muss. Diese
Technologie erlaubt die hochgenaue
Messung von Flüssigkeiten und Gasen in
Rohrleitungen aller Größen.
Coriolis-Durchflussmesser
Wirbeldurchflussmesser
SITRANS FC430 ist eines der kompaktesten Coriolis-Messsysteme für Gase und
Flüssigkeiten und liefert zuverlässige
Informationen über Massenstrom,
Volumenstrom, Temperatur, Dichte und
Konzentration. Die hochgenaue Messung wird nicht durch Schwankungen
von Druck, Temperatur, Dichte, Leitfähigkeit oder Viskosität beeinflusst.
Das Wirbeldurchflussmessgerät SITRANS
FX300 ermöglicht genaue Messungen
von Volumenstrom und Massendurchfluss von Dampf, Gasen und Flüssigkeiten als Allround-Lösung mit integrierter
Temperatur- und Druckkompensation.
Produktübersicht
Grenzstanderfassung
Ultraschall
Füllstandauswertegerät und Sensoren
SITRANS LUT400 Messsysteme bieten Zuverlässigkeit
und Präzision für Ihre Anwendungen. Diese Auswertegeräte zeichnen sich durch einfache Bedienbarkeit
aus und eignen sich ideal für die Füllstandmessung
von Flüssigkeiten und Schüttgutern von kleinen bis
zu großen Messbereichen. Relais, eine Reihe von
eingebauten Alarmfunktionen, sowie Routinen zur
Steuerung von Pumpen und anderen Einrichtungen
sind integriert. Die Echomax-Sensoren von Siemens
besitzen selbstreinigende Membranen und eine
robuste Bauart für schwierige Anwendungen.
Druckmessung
Kompaktgeräte
SITRANS Probe LU ist ein schleifengespeister, für kleine
Messbereiche ausgelegter 2-Leiter-Ultraschall-Messumformer für die Füllstand- und Volumenmessung von Flüssigkeiten in Lagertanks und Prozessbehältern.
Temperaturmessung
Grenzstandschalter
Pointek CLS und ULS200, SITRANS LPS200, SITRANS
LVS100/200, SITRANS LVL100/200 bieten
zahlreiche Optionen für die Grenzstanderfassung von
Flüssigkeiten und Schüttgütern.
Stellungsregler
Messumformer
Messumformer und Sensoren
Elektropneumatischer Stellungsregler
SITRANS P DSIII und SITRANS P500 sind Standardmessgeräte für Relativdruck, Differenz- und Absolutdruck,
Durchfluss und Füllstand mit höchster Zuverlässigkeit
und Genauigkeit sowie umfassenden Diagnosefunktionen.
SITRANS TR/TH/TW Messumformer eignen sich zur Installation im Feld oder in der Warte. Siemens bietet zudem
eine große Auswahl von Temperatursensoren an.
Der Stellungsregler SIPART PS2 regelt pneumatische
Schub- und Schwenkantriebe. Er zeichnet sich durch
besonders flexible Stellhubbereiche aus und verfügt über
intelligente Diagnostik und Kommunikation wahlweise
über HART, PROFIBUS PA oder Foundation Fieldbus.
21
Erstklassige Produkte aus einer Hand
Wägetechnik
Dynamische Wäge- und Dosiersysteme
Bandwaagen
Dosierbandwaagen
Schüttstrommesser
Wägeelektronik
Milltronics MSI sind hochbelastbare
Einrollen-Präzisionsbandwaagen,
die zur präzisen Überwachung von
Prozess- und Verladeabläufen
dienen. Milltronics-Bandwaagen
bieten eine kontinuierliche In-LineVerwiegung zur Überwachung des
Rohstoffstroms auf Förderbändern.
SITRANS WW Dosierbandwaagen
mit mittlerer bis hoher Kapazität
dienen zur zuverlässigen Steuerung
und Überwachung der Fördermengen und Mischverhältnisse von
Rohstoffen.
SITRANS WF Schüttstrommesser
werden zur Messung des Materialdurchsatzes von trockenen
Schüttgütern eingesetzt. Diese
Schüttstrommesser mit niedriger
bis mittlerer Kapazität sind für
verschiedene Produktkorngrößen,
-dichten und -flusseigenschaften
geeignet.
Milltronics BW500 und BW500/L
Stand-alone-Messumformer sind
für Bandwaagen mit Wägezellen
geeignet. Der Milltronics SF500
arbeitet mit allen Schüttstrommessern mit Wägezellen oder LVDTSensor. SIWAREX FTC erlaubt die
nahtlose Integration in SIMATIC
Steuerungen.
Prozessgaschromatografie
Analytical Application Sets
Der MicroSAM ist ein Prozessgaschromatograf im Kleinformat. Seine
Ausführung ermöglicht insbesondere die prozessnahe Installation.
Ideal für die Analyse von O2, N2, CO2
und Wasser. SITRANS CV
liefert alle Informationen über die
Qualität von Erdgas und dessen
physikalische Eigenschaften, wie
z. B. Brennwert und Dichte.
Set CEM (Continuous Emission
Monitoring) ist ein standardisiertes
System, das die Anforderungen von
der Probenentnahme über die Probenaufbereitung bis hin zur Gasanalyse abdeckt. Es können die
Konzentrationen der Gasbestandteile CO, CO2, NO, NOx, SO2, O2,
HCL, HF, NH3 and H2O bestimmt
werden.
Gasanalyse
Kontinuierliche Gasanalyse
extraktiv
Kontinuierliche Gasanalyse
in-situ
Eine praktische Kombination der
Analysatoren ULTRAMAT 6 und
OXYMAT 6 in einem Gerät. Der
ULTRAMAT Kanal misst Sauerstoff
und 2 IR-aktive Komponenten wie
z. B. CO, CO2, NO, SO2 und NH3
sowie CH4 und andere Kohlenwasserstoffe.
Der OXYMAT Kanal misst den Sauerstoffgehalt des Gases. Zu reinigende Messkammern und optional
verfügbare korrosionsbeständige
Materialien im Gasweg erlauben
Messungen in hochkorrosiven
Messgasen.
SITRANS SL und LDS6 sind schnelle
In-Situ-Gasanalysatoren für die Prozesssteuerung und eine innovative
Lösung unter Verwendung der
Laserabsorptionsspektroskopie zur
Messung von Gaskonzentrationen
im Hauptprozess.
22
Produktübersicht
Prozessüberwachung
Statische Wägetechnik
Wägezellen und Messumformer
Drehzahlsensoren
Akustische Sensoren
Die Wägezellen SIWAREX WL/R sind für einen
großen Nennlastbereich von 3 kg (6,61 lb) bis
280 t (275,58 tn. L.) geeignet. Die SPS-basierten SIWAREX Wägeelektroniken bieten zahlreiche Module für eine optimale Integration in
das SIMATIC Automatisierungssystem.
Die meisten MFA 4p-Drehzahlsensoren sowie der
Millpulse 600 können bis zu 100 mm (4”) vom
zu messenden ferromagnetischen Gegenstand
entfernt installiert werden, was das Beschädigungsrisiko von Sensor und Einrichtung verringert. Der Drehzahl-/Stillstandschalter SITRANS
WM100 wird zum Geräteschutz eingesetzt.
Akustische Sensoren erkennen hochfrequente
Schallwellen, die durch Reibung oder das Auftreffen von Staub, körnigen Materialien und anderen
Schüttgütern in Bewegung erzeugt werden.
Der Sensor meldet Durchfluss/kein Durchfluss.
SITRANS CU02 ist eine Alarm-Auswerteeinheit für
den Einsatz mit SITRANS AS100.
Industrielle Identifikation
WirelessHART
Software
Codelesesysteme
RFID
WirelessHART
SIMATIC PDM
Die Codelesesysteme SIMATIC
MV420 und SIMATIC MV440 erlauben die zuverlässige und rasche
Erkennung aller Arten von 1D/2DCode – auf den verschiedensten
Oberflächen und auch unter
schwierigen Umgebungsbedingungen. Diese Kompaktgeräte sind
äußerst flexibel und skalierbar.
Zuverlässige RFID-Lösungen
von Siemens bieten Flexibilität und
Vielseitigkeit durch kompakte Ausführung und abgesetzte Antennen.
SIMATIC RF600 ist die bevorzugte
Lösung für Anwendungen mit
erweitertem Messbereich.
Die WirelessHART-Produktfamilie
von Siemens umfasst batteriebetriebe WirelessHART-Messumformer, WirelessHART-Adapter und
das WirelessHART-Gateway.
Die Software SIMATIC PDM (Process
Device Manager) ist als Stand-aloneLösung oder als integrierter
Bestandteil von SIMATIC S7 / PCS 7
verfügbar und ermöglicht dem
Anwender den Zugriff auf jedes
Feldgerät. SIMATIC PDM ermöglicht
das Sichern von Parametern, den
Zugriff auf Programmierinformationen oder die Diagnose
potenzieller Probleme mit einem
Handheld-PC, Feld-PC oder einer
Workstation mit Anschluss an die
zentrale Steuerung.
23
Nahtlose Anlagenintegration
Plant-wide Integrated
Solutions für die
Glasindustrie
Business
Management
Ethernet
Web Client
− Bedienen und
Beobachten
− Maintenance
Office LAN (Ethernet)
Operation
OS Client
SIMATIC
PCS 7
Box
Operation
OS Client
Prozessoptimierung
Unternehmensweites
Datenmanagement
mit Open PCS 7
Industrial Ethernet,
Anlagenbus, single/redundant
Redundant
OS Server
SIMATIC
ET 200M
SIMATIC PCS 7
AS RTX
StandardAutomatisierungssysteme
Redundant
OS Server
Sicherheitsgerichtete
Automatisierungssysteme
SIMATIC ET 200M
Standard- und
F-Baugruppen
SIMATIC S7-300
Wägetechnik
SITRANS CV
Foundation Fieldbus H1
SIMATIC ET 200M
F-Baugruppen
SIWAREX
FTC
SIMATIC
DP/FF Link
SIMATIC
DP/PA Link
mit redundanten
DP/PA-Kopplern
SIMATIC
ET 200M
Active Field Splitter
AS-Interface
SIMATIC
DP/AS-Interface Link
Modbus, serielle Kopplung
SIMATIC DP/PA Link
SIMATIC
ET 200M
mit CP 341
PROFIBUS PA
SIMATIC
ET 200pro
(Failsafe)
PROFIBUS PA
PROFIBUS
SIMATIC ET 200S
mit Motorstarter
Integrierte Antriebe
Nebenanlagen
24
PROFIBUS
PROFIBUS PA
IO-Link
SIMATIC
ET 200S mit
Motorstarter
und IO-LinkMaster (Failsafe)
SIMATIC
ET 200iSP
HART
RFID Batch
Gemengehaus
PROFISAFE
Wanne
Plant-wide integrated solutions
Financial
Controlling
Web-Client
Management Information/
Manufacturing Execution System
Office
Data Monitor
SIMATIC IT
Office LAN (Ethernet)
Security
Module
Web Server
Netzwerkdrucker
Maintenance
Client
Engineering Stationen
Mobiler Client
Industrial
Wireless LAN
Maintenance
Server
Central
Archive Server
SCALANCE W
Industrial Ethernet, single/redundant
Hochverfügbare
Automatisierungssysteme
SIMOTION C
SIMATIC ET 200M
single/redundant
MTA
SIMATIC
S7-317F-2
PN/DP
SIMATIC HMI
Bedienfeld
SINUMERIK
Operation Panel
SIMATIC
MV440
PROFISAFE
SIMOTION D
SIMATIC
ET 200iSP
SIMATIC
ET 200S
mit
Motorstarter
SINAMICS
S120
SINUMERIK
840D sl
SINAMICS
S120
SIMATIC Y-Link
Ein ganzheitliches Konzept für die Glasherstellung und -veredelung
COx, NOx
SIMATIC DP/PA Link
PROFIBUS
PROFIBUS PA
Erleben Sie die Vorteile der Plant-wide Integrated Solutions: das ganzheitliche
und modulare Angebot für Ihre Anlage – vom Gemengehaus bis zum Kalten
Ende und der Weiterverarbeitung. Unsere Konzepte und Systeme basieren auf
Standards von Totally Integrated Automation (TIA) und sind gleichermaßen auf
individuelle Bedürfnisse anpassbar. Selbstverständlich beinhaltet unser
Angebot sämtliche Serviceleistungen, über den gesamten Anlagenlebenszyklus. Dieser ganzheitliche Ansatz macht Synergien innerhalb des gesamten
Produktionsprozesses nicht nur sichtbar, sondern auch direkt nutzbar.
Active Field Distributors
Zinnbad/Kühlofen
Kaltes Ende/Weiterverarbeitung
25
Totally Integrated Automation
(TIA) bildet die Grundlage für
anlagenweite Automatisierung
Auf der Basis von Totally Integrated Automation setzt Siemens Lösungen um, die perfekt auf Ihre
besonderen Anforderungen in der Glasindustrie zugeschnitten sind und die sich durch ihre
hervorragende Integration auszeichnen. Hierdurch leistet TIA einen wichtigen Beitrag zur Optimierung
Ihrer Produktionsprozesse.
„Plant-wide Automation unterstützt Anlagenplaner,
Maschinenbauer und Betreiber von Glasanlagen in
geradezu idealer Weise. Erstmals werden unsere
Wünsche nach Standardisierung und einfacher
Integration berücksichtigt und umgesetzt. Das
zentrale Engineering und die durchgängige Berichterstattung unterstützen den effizienten Betrieb. Wir
erfassen auf einen Blick, wie viel Energie und
Rohstoffe wir wo verbrauchen, und dank der Informationen in kritischen Produktionsbereichen können
wir Wartungsmaßnahmen dem tatsächlichen Bedarf
anpassen.“
Wolfgang Räbiger, CTO der f | glass GmbH
„Was bringt uns als Spezialisten für Gemengehäuser
dieser Ansatz?“, berichtet Dr. Holger Zippe, Geschäftsführer von Zippe Industrieanlagen GmbH.
„In den folgenden Monaten haben wir das Konzept
intensiv geprüft. Heute wissen wir, dass dieser
Ansatz für uns eine echte Unterstützung bei der
Akquise von Aufträgen ist – denn schließlich punkten
unsere Anlagen mit dem Mehrwert, den sie dem
Betreiber bringen.“
Erfahren Sie mehr über die anlagenweite
Automatisierung:
siemens.de/glas-solar-industrie
26
Service und Support
Siemens bietet felderprobte Konzepte für Prozessinstrumentierung und Analytik aus einer Hand, was Ihnen
Kontinuität in der Entwicklung und ein hohes Maß an Sicherheit bietet.
Unsere Leistungen reichen von Beratung und Engineering
über den Anschluss an die Steuerung bis hin zum umfassenden After-Sales-Service:
• System- und Zeitplanung
• Komplette Design-Planung und technische
Auslegung der Feldgeräte
• Beratung für die Auswahl von Prozessinstrumenten
und Analytik
• Systemdokumentation
• Installation, Test und Inbetriebnahme
• Umfassender After-Sales-Service
Service rund um die Uhr
Unser Online-Support-System bietet schnellen und umfassenden Support unabhängig von der Uhrzeit oder Ihrem
Standort. Vom Produktsupport zur Service-Information ist
der Online-Support von Siemens Industry Automation and
Drive Technologies Ihre erste Wahl – rund um die Uhr, an
365 Tagen im Jahr.
support.automation.siemens.de
Weltweiter Service
Anlagen müssen rund um die Uhr zuverlässig
funktionieren. Hierfür sind effiziente und effektive
Prozessinstrumentierung und Analytik unabdingbare
Voraussetzungen.
Außerdem müssen Sie sich auf einen schnellen und kompetenten Service von Ihrem Lieferanten verlassen können.
Siemens ist ein globales Unternehmen mit lokaler Präsenz.
Ganz gleich, ob Sie Beratung, eine schnelle Lieferung oder
die Installation neuer Geräte benötigen, steht Ihnen ein
Netzwerk von Siemens-Experten weltweit an jedem Ort
zur Verfügung.
27
Weitere Informationen:
siemens.de/sensoren/glas
Siemens AG
Industry Sector
Sensors and Communication
76181 KARLSRUHE
DEUTSCHLAND
Änderungen vorbehalten 04/13
Bestell-Nr.: E20001-A200-P780
Dispostelle 27900
WÜ/43449 MI.SC.IM.XXXX.52.3.01
WS 04132.0
Gedruckt in Deutschland
© Siemens AG 2013
Die Informationen in dieser Broschüre enthalten lediglich allgemeine Beschreibungen bzw. Leistungsmerkmale, welche im
konkreten Anwendungsfall nicht immer in der beschriebenen
Form zutreffen bzw. welche sich durch Weiterentwicklung der
Produkte ändern können. Die gewünschten Leistungsmerkmale sind nur dann verbindlich, wenn sie bei Vertragsschluss ausdrücklich vereinbart werden.
Alle Erzeugnisbezeichnungen können Marken oder Erzeugnisnamen der Siemens AG oder anderer, zuliefernder Unternehmen sein, deren Benutzung durch Dritte für deren Zwecke die
Rechte der Inhaber verletzen kann.

Documentos relacionados