Lachen doch die beste Medizin

Сomentários

Transcrição

Lachen doch die beste Medizin
Turbulent geht es zu in der Klinik „Heile Segen“.
Fotos: app
Lachen doch die beste Medizin
THEATER Theatergruppe des
Heimat- und Kulturvereins
sorgt mit turbulentem Stück
über eine Klinik für höchst
vergnügliche Unterhaltung.
„Wer krank ist, muss
kerngesund sein!“ Mit diesem Titel
lockte die Theatergruppe des Heimatund Kulturvereins zahlreiche Besucher am vergangenen Wochenende in
die Sporthalle, die mit viel Liebe zum
Detail in das Klinikum „Heile-Segen“
umfunktioniert worden war.
Am Premiereabend vergangen
Samstag folgte dem Ruf eine illustre
Gästeschar aus Nah und Fern: Vorsitzender Jörg Johannes Fehlner begrüßte im ausverkauften Saal neben Bürgermeisterin Alexandra Czarnec auch
MdL Reinhold Strobel und Kreisheimatpfleger Dieter Dörner sowie als Ehrengast den Schauspieler und Entertainer Ron Williams, der mit seiner Frau
und seiner Managerin angereist war.
Lachen ist bekanntermaßen ja oft
die beste Medizin – und von diesem
Wundermittel verteilten die Darsteller
mit Öffnen des Vorhangs reichlich
und großzügig. Ganz schön turbulent
geht es zu in dieser Klinik der besonderer Art, rund um den etwas zerstreuten Professor Dr. Waldemar Wunderlich (Dietmar Klemenz), der alles
scheinbar bestens im Griff hat. Kein
Wunder, er wird ja nach bestem Wissen und Gewissen von seinem Personal unterstützt: Allen voran Chefarzt
Dr. Schönling (Christian Kellner), einem Macho, dem die weiblichen Angestellten süße Rache schwören. Dazu
verbünden sich die charmante
Schwester Carmen (Barbara Hirsch)
und die resolute Schwester Hildegard
(Monika Fruth) mit der Sekretärin des
Professors, Ariane Röschen (Irene
Pemp), einem biederem Nachtschattengewächs. Natürlich darf die bestens
AMMERTHAL.
Auch Entertainer Ron Williams war im Publikum.
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
TYPISIERUNG
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
➤ Passend zum Thema „Gesundheit“
fand am Sonntag zwischen der Nachmittags- und der Abendvorstellung eine
Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspende statt. Diese wurde in
Zusammenarbeit mit der Bundesverdienstkreuzträgerin Gerda Schommer
durchgeführt.
➤ Die Vorsitzende der Selbsthilfegruppe Krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach zeigte sich sofort aufgeschlossen
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
gegenüber der Idee, die die Verantwortlichen des HKV im Zusammenhang mit
ihrem Theaterstück hatten.
➤ Erfreulich war die Resonanz der Menschen auf diese Aktion: Wer weiß – vielleicht kann irgendwann einem Menschen in Anlehnung an den Titel des
Theaterstücks nach dem Motto „Wer
krank ist, kann durch den richtigen
Spender wieder gesund werden“, eine
Chance gegeben werden. (app)
●
●
informierte Putzfrau Elfriede Reinlich
(Doris Weiß), die nicht nur Staub aufwirbelt, nicht fehlen. Bei all dem Tohuwabohu kann es schon mal passieren, dass Jemand im Moorbad vergessen wird.
Doch was wäre ein richtiges Krankenhaus ohne seine Patienten? Diese
werden dargestellt von Irmgard Haller,
Josef Stöcklmeier und Klaus Eichenseer. Wenn dann noch Anja Kunz als
resolute Dame von der Krankenkassenaufsicht, Queen Elisabeth, Frau
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
Merkl, Rudolph Mooshammer, Biene
Maja und der Froschkönig mitmischen, was es mit den Killern von der
Mafia auf sich hat und wie ein kulinarischer Heiratsantrag aussieht, davon
können sich Interessierten noch selbst
ein Bild im Wartezimmer der Spezialklinik für Lachmuskulatur machen.
Für die Aufführung am morgigen
Freitag um am Samstag jeweils um
19.30 Uhr in der Sporthalle gibt es nur
noch ganz wenige Restkarten an der
Abendkasse!
(app)