Die Muldentalkliniken Gynäkologie Krankenhaus Wurzen

Сomentários

Transcrição

Die Muldentalkliniken Gynäkologie Krankenhaus Wurzen
Operationen im
Ambulanten Zentrum
Muldentalkliniken GmbH
Gemeinnützige Gesellschaft
Krankenhaus Wurzen
Abteilung Gynäkologie/Geburtshilfe
Kutusowstraße 70, 04808 Wurzen
Voraussetzungen für eine ambulante Therapie:
– Es darf keine schwerwiegende Grunderkrankung vorliegen.
– Die 24-Stunden-Anwesenheit eines Angehörigen muss
unbedingt gegeben sein.
Ambulant bieten wir folgende Operationen an:
– Gebärmutterausschabung mit Entfernung von Polypen,
Myomknoten unter Sicht
– Endometriumablatio (vollständige Entfernung der
Gebärmutterschleimhaut)
– Konisation des Gebärmutterhalses
– Bauchspiegelung zur Abklärung von Beschwerden oder
Kinderlosigkeit
– Bauchspiegelung zur Entfernung von Eierstockzysten
oder einer Eileiterschwangerschaft
– Sterilisation über Bauchspiegelung
– Diagnostik und Therapie der Endometriose über
Bauchspiegelung
Nach einer telefonischen Terminvereinbarung stellen Sie
sich im Ambulanten Zentrum vor. Sie werden durch einen
Frauenarzt und einen Narkosearzt untersucht sowie aufgeklärt. Die Aufnahme erfolgt am Operationstag morgens
nüchtern. Bei komplikationslosem Verlauf werden Sie vier
bis sechs Stunden nach der Operation wieder entlassen.
Zusätzliche Angebote
–Privatsprechstunde
– Konsultations- oder Zweitmeinungssprechstunde mit
Überweisung vom Frauenarzt, Urologen oder Onkologen
– Kinder- und Jugendgynäkologische Beratung und
Behandlung
–Narbenkorrekturen
–Brustverkleinerung/Brustvergrößerung
–Bruststraffung
–Bauchdeckenplastiken
– kosmetische Genitaloperationen (Scheidenstraffung,
Schamlippenkorrektur)
Die Muldentalkliniken
Einen Termin zur Beratung oder Sprechstunde vereinbaren
Sie bitte über das Sekretariat!
Wir sind für Sie da!
Chefarzt
Dr. med. Detlef Wolff
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Telefon (Zentrale): 03425 93-0
[email protected]
Ihr Partner in Sachen Gesundheit
im Herzen des Muldentals
Gynäkologie
Krankenhaus Wurzen
Kontakt Sekretariat, Frau Nicole Plagemann:
Telefon: 03425 93-2230
Telefax: 03425 93-2359
Chefarzt: Dr. med. Detlef Wolff
Oberärzte
Lioudmila Lechtch
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
Constanze Liebold
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
Fachärzte
Dr. med. Mario Jost
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Stationsarzt
Dr. med. Esther Rohwedder
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
Assistenzärztin
Clara Lange
Stationsschwester
Jana Säbisch
Lassen Sie sich von uns beraten.
www.kh-muldental.de
Zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001-2008
Zertifikat Nr.: Z12144
Qualität. Nähe. Service.
Freundlich, kompetent und individuell.
www.kh-muldental.de
Unser Behandlungsspektrum
Operationen der Gebärmutter
Für die operative Behandlung gutartiger Knoten der Gebär­
mutter (Myome), bei Blutungsstörungen oder zur Gebärmutter­
entfernung nutzen wir die Vorteile der Bauchspiegelung – auch
„Knopflochchirurgie“ genannt. Das bedeutet, die Gebärmutter
kann ohne Bauchschnitt entfernt werden.
Ebenfalls sehr schmerzarm ist die Gebärmutterentfernung
über die Scheide mit dem aktuellen BiClamp-Verfahren.
Unsere Patientinnen erholen sich rascher und die Heilungs­
ergebnisse sind sehr gut.
Liebe Patientinnen,
im Krankenhaus Wurzen der Muldentalkliniken bieten wir
Ihnen vielfältige Behandlungsmöglichkeiten im Bereich der
Frauenkrankheiten – und dies selbstverständlich auf dem
neuesten Stand.
Wir verfügen über aktuellste Diagnostikgeräte und sind mit
modernster Operationstechnik ausgestattet. Für bestmögliche
Ergebnisse arbeiten Ärzte und Pflegepersonal fachübergreifend zusammen. Unser hoch motiviertes Team steht Ihnen bei
allen gynäkologischen Problemen kompetent zur Seite.
Ein angenehmes Ambiente unterstützt Ihre rasche Genesung.
Moderne Zweibettzimmer mit Dusche, Telefon und Fernseher
sind bei uns Standard.
Ihr
Dr. med. Detlef Wolff
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Vorzugsweise nutzen wir folgende Verfahren:
– Entfernung der Gebärmutter mithilfe der BiClamp-Technik
über die Scheide
– Entfernung der Gebärmutter durch Bauchspiegelung (TLH)
– Entfernung der Gebärmutter mittels Bauchspiegelung und
durch die Scheide (LAVH)
– Entfernung des Gebärmutterkörpers durch Bauchspiegelung, wobei der Gebärmutterhals belassen wird (LASH)
– Entfernung einzelner Myomknoten durch Bauchspiegelung,
zum Beispiel bei Kinderwunsch
Therapien bei Blasenschwäche und
Senkungsbeschwerden
Behandlung von Brustkrebserkrankungen
Leiden Sie unter ungewolltem Urinverlust, ständigem Harndrang oder nächtlichem Wasserlassen?
Für betroffene Frauen haben wir eine urogynäkologische
Spezialsprechstunde eingerichtet. Sie können sich mit einem
Überweisungsschein Ihres Gynäkologen oder Urologen
vorstellen.
Diagnostik und Behandlung von Brustkrebs in unserer
Klinik entsprechen den aktuellen Leitlinien der zuständigen
Fachgesellschaften. Dies wird zusätzlich garantiert durch
unseren Kooperationspartner, dem zertifizierten Nordwestsächsischen Brustzentrum am Klinikum St. Georg Leipzig,
mit regelmäßigen gemeinsamen Fallbesprechungen.
Operationen bei Harnverlust:
– Einlage eines Harnröhrenstützbandes über die Scheide
(TVT oder TOT)
– Blasenhalsanhebung durch einen kleinen Bauchschnitt
(Operation nach BURCH)
Wir bieten eine umfassende Diagnostik:
– Brust-Ultraschalluntersuchung (auch zur Vorsorge)
– Zellentnahme aus der Brust zur Abklärung
– enge Zusammenarbeit mit dem Mamma Screening
Programm in Leipzig und Grimma
Operationsverfahren bei Senkungszuständen der weiblichen
Genitalorgane:
– Anhebung der gesenkten Harnblase durch Implantation
eines Netzes der neuesten Generation
– Anhebung des gesenkten Enddarmes durch Implantation
eines Netzes der neuesten Generation
– Straffungsoperation durch Raffung der Scheide
– Befestigung der Scheide am Kreuzbein (über die Scheide
oder über Bauchspiegelung)
Behandlung gynäkologischer
Krebserkrankungen
Operative Therapie:
– Entfernung auffälliger Herde, gegebenenfalls nach
ultraschallgestützter Markierung
– brusterhaltende Operationen mit sehr guten
plastischen Ergebnissen
– schonende Operationen der Achselhöhle mit
Entfernung des „Wächterlymphknotens“
– Entfernung der gesamten Brustdrüse
– sofortiger oder späterer Wiederaufbau der operierten
Brust mit Eigen- oder Fremdmaterial (Lappenplastiken,
Implantate)
– Angleichungsoperationen der gesunden Brust
– Wiederherstellung der Brustwarze
Bei der Therapie von Tumorerkrankungen orientieren wir uns
konsequent an den aktuellen Empfehlungen der medizinischen Fachgesellschaften. Wir operieren Patientinnen mit
Gebärmutter- und Gebärmutterhalskrebs sowie mit Eierstockund Schamlippenkrebs.
Neuer Prognosefaktor :
Wir bestimmen die Krebseigenschaften (uPA, PAI1) als
Entscheidungshilfe für oder gegen eine Chemotherapie,
die dadurch vielen Patientinnen erspart bleibt.
Wir leiten eine notwendige Nachbestrahlung ein.