Bedienungsanleitung Plasma-Fernseher

Сomentários

Transcrição

Bedienungsanleitung Plasma-Fernseher
Bedienungsanleitung
Plasma-Fernseher
Modell-Nr.
TH-42PX45EH
DVB DIRECT
Analogue TV REC
MODE
GUIDE
TV/AV
OK
MENU
EXIT
TEXT STTL INDEX HOLD
1
2
3
4
5
6
7
8
9
C
0
VCR
ASPECT
N
REC
VCR
DVD
PROGRAMME
IDTV
Deutsch
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor der Inbetriebnahme des Gerätes vollständig
durch und bewahren Sie sie für zukünftige Bezugnahme griffbereit auf.
Die Bilder in dieser Anleitung dienen lediglich als Illustrationen.
Verwandeln Sie Ihr Wohnzimmer in ein Filmtheater!
Schöpfen Sie die erstaunlichen Möglichkeiten
2
der multimedialen-Unterhaltung voll aus
Inhalt
Multimedialer Genuss
Camcorder
Kabeltuner
DVD-Recorder
Verstärker mit
Lautsprecheranlage
Videorecorder
DVD-Player
•
••
Sicherheitsmaßnahmen ······························ 4
(Warnung / Vorsicht)
Hinweise······················································ 5
Pflege und Instandhaltung ·························· 5
Kurzleitfaden
Mitgeliefertes Zubehör /
Sonderzubehör ······················· 6
Anordnung der
Bedienelemente ····················· 7
Anschlüsse ································ 8
Automatische Einrichtung ·· 9
Grundlegende Funktionen
••
•
•
•
••
•
•
Betrachten von Fernsehprogrammen ······· 10
Betrachten von Videotext ·························· 12
Betrachten von Videos und DVDs············· 14
Betrachten
Einsatz des Fernsehers
Kurzleitfaden
Personalcomputer
Bitte unbedingt lesen
Weiterführende Funktionen
••
••
Technische Informationen ························· 32
Häufig gestellte Fragen ····························· 36
Lizenzinformationen ·································· 39
Technische Daten······································ 39
Häufig gestellte
Fragen usw.
Häufig gestellte Fragen usw.
Weiterführende
Funktionen
Gebrauch der Menüfunktionen·················· 16
(Bild, Klangqualität usw.)
Weiterführende DVB-Einstellungen (DVB) ··· 18
(Pay-TV, Zeit usw.)
Ändern und Einstellen von Kanälen (Analog) ··· 20
Ändern und Einstellen von Kanälen (DVB) ··· 22
Anzeigen von PC-Bildern auf dem
Fernsehschirm ··········································· 25
Zusatzgeräte ············································· 26
(Q-Link / Steuerung mit HDMI / Anschlüsse)
3
Sicherheitsmaßnahmen
Warnung
Handhabung von Netzstecker und Netzkabel
Schieben Sie den Netzstecker bis zum Anschlag in die Netzsteckdose ein. (Ein lockerer Anschluss kann Wärme
erzeugen und einen Brandausbruch verursachen.)
Sichern Sie sich einen einfachen Zutritt zum Stecker des Versorgungskabels.
Um elektrischen Schlag zu verhindern, muss der Netzstecker an eine vorschriftsmäßig geerdete Netzsteckdose angeschlossen werden.
Ein Gerät der KLASSE I muss an eine vorschriftsmäßig geerdete Netzsteckdose angeschlossen werden.
Berühren Sie den Netzstecker auf keinen Fall mit nassen Händen. (Anderenfalls besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages.)
Schützen Sie das Netzkabel vor Beschädigung. (Ein beschädigtes Netzkabel kann einen Brandausbruch oder elektrischen Schlag verursachen.)
Ziehen Sie unbedingt den Netzstecker aus der Netzsteckdose, bevor Sie den Aufstellungsort des Fernsehers verändern.
Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf das Netzkabel, und vermeiden Sie eine Verlegung des
Netzkabels in der Nähe von Heizkörpern oder anderen Geräten, die sehr heiß werden können.
Das Netzkabel darf nicht verdreht, geknickt oder überdehnt werden.
Ziehen Sie nicht am Netzkabel. Ergreifen Sie beim Abtrennen des Netzkabels stets den Netzstecker, ohne am Kabel selbst zu ziehen.
Verwenden Sie auf keinen Fall einen beschädigten Netzstecker oder eine beschädigte Netzsteckdose.
Trennen Sie den Netzstecker
unverzüglich von der
Netzsteckdose, falls irgendeine
Anomalität festgestellt wird!
(z.B. ungewöhnlicher Geruch, Rauch)
220-240 V
Wechselstrom,
50 / 60 Hz
Keine Gehäuseteile entfernen
Keine Änderungen am Gerät vornehmen
(Im Geräteinneren befinden sich Bauteile, die hohe Spannung
führen und starke elektrische Schläge verursachen können.)
Lassen Sie das Gerät grundsätzlich von Ihrem PanasonicFachhändler überprüfen, einstellen oder reparieren.
Fremdgegenstände aus dem
Geräteinneren fernhalten
Lassen Sie keine metallischen oder entzündlichen Gegenstände
durch die Belüftungsschlitze in das Geräteinnere fallen (dies kann
einen Brandausbruch oder elektrischen Schlag zur Folge haben).
Das Gerät weder direkter
Sonneneinstrahlung noch
anderen Wärmequellen aussetzen
4
Das Gerät sollte keiner direkten Sonneneinstrahlung und
anderen Hitzequellen ausgesetzt werden. Zur Verhinderung von
Brandgefahr niemals Kerzen oder andere Quellen von offenen
Flammen auf das Fernsehgerät oder in seine Nähe stellen.
Flüssigkeiten vom Gerät fernhalten
Um Beschädigungen zu vermeiden, die zu
einem Brand oder elektrischen Schlag führen
könnten, halten Sie dieses Gerät von Tropf-oder
Spritzwasser fern.
Keine Behälter mit Wasser (Blumenvase, Becher,
Kosmetik usw.) auf oder über dem Gerät aufstellen.
Den Fernseher nicht auf einer
unstabilen Unterlage aufstellen
Ausschließlich die speziell für dieses
Gerät vorgesehenen Ständer/
Montageteile verwenden
Bei Verwendung eines nicht vorgeschriebenen
Ständers oder einer anderen Montagehalterung
kann das Gerät umfallen, so dass
Verletzungsgefahr besteht. Bitte beauftragen Sie
unbedingt Ihren Panasonic-Fachhändler mit der
Aufstellung des Gerätes.
Verwendung separat erhältlicher Ständer/
Montagehalterungen (S. 6).
Hinweise
Vorsicht
Vor dem Reinigen des Gerätes den
Netzstecker abziehen
(Wenn das Gerät während der Reinigung mit der Netzsteckdose
verbunden ist, kann dies einen elektrischen Schlag zur Folge haben.)
Vor einem längeren Nichtgebrauch des
Fernsehers den Netzstecker abziehen
Selbst im ausgeschalteten Zustand verbraucht dieses
Gerät eine geringe Menge Strom, solange der Netzstecker
an eine stromführende Netzsteckdose angeschlossen ist.
Darauf achten, keine Standbilder über
längere Zeit anzuzeigen
Wenn ein Standbild über längere Zeit angezeigt wird, kann dies dazu
führen, dass ein Nachbild auf dem Plasmabildschirm zurückbleibt.
Da es sich bei einem Nachbild nicht um eine Funktionsstörung
handelt, wird dieses Problem nicht von der Garantie gedeckt.
Typische Standbilder
Kanalnummern und Logos
Standbild mit einem Bildseitenverhältnis von 4:3
Videospiel
Computerbild
Für einen zur Wärmeabfuhr ausreichenden
Freiraum im Umfeld des Gerätes sorgen
4:3
12
10
10
10
6
Die Belüftungsschlitze an der
Rückwand nicht blockieren
Wenn die Belüftungsschlitze durch
Vorhänge usw. verdeckt werden, kann
dies eine Überhitzung verursachen, die
einen Brandausbruch oder elektrischen
Schlag zur Folge haben kann.
7
(cm)
Um das Risiko der Entstehung von Nachbildern zu reduzieren, wird eine
Bildschirmschoner-Funktion nach einigen Minuten automatisch aktiviert,
wenn dem Gerät innerhalb dieser Zeitdauer kein Signal zugeleitet wird
und kein Bedienungsvorgang im AV-Modus (S. 37) ausgeführt wird. Die
Bildschirmschoner-Funktion wird automatisch wieder deaktiviert, sobald
ein Eingangssignal erfasst oder ein Bedienungsvorgang ausgeführt wird.
Folgende Geräte vom Fernseher fernhalten
Elektronische Geräte
Insbesondere dürfen keine Videogeräte in unmittelbarer Nähe des
Fernsehers platziert werden (elektromagnetische Einstreuungen
können Bildstörungen und Klangverzerrungen verursachen).
Geräte mit Infrarotsensor
Dieser Fernseher gibt Infrarotstrahlen ab (die den
Betrieb anderer Geräte beeinträchtigen können).
Pflege und Instandhaltung
Ziehen Sie zunächst den Netzstecker von der Netzsteckdose ab.
Bildschirm
Tägliche Pflege: Entfernen Sie Schmutzflecken durch sachtes Abreiben mit einem weichen Tuch von der Bildschirmoberfläche.
Bei hartnäckiger Verschmutzung: Feuchten Sie ein weiches Tuch mit sauberem Wasser oder einer neutralen Reinigungslösung
an, und wischen Sie die Bildschirmoberfläche damit ab. Reiben Sie anschließend mit einem trockenen, weichen Tuch nach.
Vorsicht
•
•
Die Oberfläche des Bildschirms weist eine Spezialbeschichtung auf und kann daher leicht beschädigt werden.
Klopfen Sie nicht mit einem Fingernagel oder anderen harten Gegenständen gegen die Bildschirmoberfläche,
und schützen Sie sie vor Kratzern durch derartige Gegenstände.
Schützen Sie die Oberfläche vor Kontakt mit Insektiziden, Lösungsmitteln und anderen leichtflüchtigen
Substanzen (sie kann durch derartige Mittel angegriffen werden).
Gehäuse
Tägliche Pflege: Reiben Sie Schmutzflecken mit einem weichen, trockenen Tuch von den Außenflächen ab.
Bei hartnäckiger Verschmutzung: Feuchten Sie ein weiches Tuch mit sauberem Wasser oder einer neutralen Reinigungslösung an. Wringen Sie
das Tuch gründlich aus, und reiben Sie die Außenflächen damit ab. Reiben Sie anschließend mit einem trockenen, weichen Tuch nach.
Vorsicht
•
•
•
Verwenden Sie kein Reinigungsmittel direkt auf den Außenflächen des Gerätes.
(Falls Flüssigkeit in das Innere eindringt, kann dies einen Ausfall des Gerätes verursachen.)
Schützen Sie die Außenflächen vor Kontakt mit Insektiziden, Lösungsmitteln und anderen leichtflüchtigen
Substanzen (die Lackierung kann durch derartige Mittel angelöst werden, so dass sie abblättert).
Schützen Sie das Gehäuse vor längerem Kontakt mit Gegenständen aus Gummi oder PVC.
Netzstecker
Reiben Sie den Netzstecker in regelmäßigen Abständen mit einem trockenen Tuch ab. (Feuchtigkeit und Staub
können einen Brandausbruch oder elektrischen Schlag verursachen.)
5
Mitgeliefertes Zubehör / Sonderzubehör
Bitte vergewissern Sie sich nach dem Auspacken, dass das
nachstehend aufgeführte Zubehör vollständig vorhanden ist.
Batterien für die
Bedienungsanleitung
Fernbedienung (2)
Pan-Europäische Garantie
Standardzubehör
Fernbedienung
•
MODE
EUR765108A
OK
1
2
3
4
5
6
7
8
9
C
0
•
R6 (UM3)
Ferritkern
•
Sockel
•
J0KF00000018
N
IDTV
Klemmeinrichtung (2)
TBL0E0001 oder TBL0E0002
entsprechend
optionalem
Zubehör
TY-ST42P60W
Bitte beziehen Sie sich bei der Installation
auf die Gebrauchsanweisung des Sockels.
Netzkabel
Einlegen der Batterien in die Fernbedienung
(
)
Befestigen der Kabelklemmen
Rückseite des Fernsehers
1
Öffnen
Haken
2
Schließen
+
-
+
Aufklappen
-
Vom Fernseher abnehmen
Polaritätsmarkierungen
(+, –) beachten
Vorsicht
•
Werden die Batterien mit vertauschter Polarität
eingelegt, kann dies zu einem Auslaufen
von Batterieelektrolyt und Korrosion führen,
wodurch die Fernbedienung beschädigt wird.
Legen Sie nicht eine alte und eine neue
Batterie gemeinsam ein.
Legen Sie keine Batterien unterschiedlicher Sorten
ein (z.B. eine Alkali- und eine Manganbatterie).
Verwenden Sie keine aufladbaren Batterien
(Ni-Cd-Akkus) in dieser Fernbedienung.
Batterien dürfen weder verbrannt noch zerlegt werden.
•
•
•
•Sonderzubehör
Sockel
TY-ST42P600W
Auf die
Haken an
beiden Seiten
drücken und
herausziehen
Zuklappen
•
••
Bündeln Sie das HF-Kabel nicht mit dem Netzkabel (dies kann
Bildverzerrungen verursachen).
Sichern Sie Kabel bei Bedarf mit den Klemmen.
Bei Verwendung von Sonderzubehör zum Sichern von Kabeln folgen Sie den
Anweisungen in der Gebrauchsanweisung des betreffenden Sonderzubehörs.
Plasmadisplay-Ständer
TY-S42PX60W
Wandhalterung
(vertikal)
TY-WK42PV3W
TY-ST42P60W
(schräg)
TY-WK42PR2W
Vorsicht
6
•
•
•
Bitte beauftragen Sie unbedingt Ihren Fachhändler oder einen Fachmann mit der Montage der
Wandhalterungen, damit die volle Leistung von diesem Gerät erhalten wird und die Sicherheit gewährleistet ist.
Bitte lesen Sie die dem Plasmadisplay-Ständer bzw. Sockel beiliegende Anleitung aufmerksam durch, und
achten Sie unbedingt darauf, geeignete Maßnahmen zu treffen, um ein Umkippen des Fernsehers zu verhindern.
Bitte gehen Sie bei der Installation sorgsam mit dem Fernseher um, da das Gerät beschädigt werden kann,
wenn es starken Erschütterungen, Stößen oder anderen Kräften ausgesetzt wird.
Anordnung der Bedienelemente
Speichern von Einstellungen (S. 20)
zum Speichern der
Funktionswahl
Abstimmung und sonstiger
Funktionseinstellungen.
(
)
(
Lautstärke, Kontrast, Helligkeit, Farbe, Bildschärfe,
NTSC-Farbton (im NTSC-Modus), Bass, Höhen,
Balance, Senderabstimmung (Analogmodus). (S. 20)
)
AV4
S-V
FernbedienungsNetzschalter Signalsensor
Betriebsanzeige
(Bereitschaft: Rot)
V
L
R
TV/AV-Umschaltung
AV4-Buchsen (S. 30)
Kopfhörerbuchse (S. 30)
Die Klappe an der mit „PULL“
markierten Stelle hochklappen.
Programmplatz aufwärts / abwärts
C.A.T.S.-Sensor (Contrast Automatic Tracking System) (zur Erfassung der
DVB-Anzeige Umgebungshelligkeit für die Einstellung der Bildqualität im Auto-Bildmodus) (S. 16)
(
Das DVB-System ist während der direkten TV-Aufzeichnung
aktiviert (Bereitschaftsbetrieb)
: Orange (blinkt)
Tuner-Sperre Ein (Bereitschaftsmodus): Orange
)
(bei eingeschaltetem Netzschalter)
DVB DIRECT
Analogue TV REC
MODE
GUIDE
TV/AV
Programmtabelle (S. 10)
Direkte TV-Aufzeichnung
Für sofortige Aufzeichnung eines
Programms mit einem
Videorecorder / DVD-Recorder
über Q-Link-Anschluss (S. 26)
(
)
TV/AV-Umschaltung
Auswahl / Bestätigung
OK
MENU
EXIT
Videotext (S. 12)
Verlassen des Menüs (Rückkehr
)
zum Fernsehprogramm)
TEXT STTL INDEX HOLD
Untertitel
(
Anzeigen von Untertiteln (S. 11) (DVB)
Betrachten einer Videotext-Lieblingsseite
(S. 12)
)
1
2
3
4
5
6
Programm- / Kanalumschaltung
7
Direkte Kanalwahl (Analog)
C
(
Programmplatz aufwärts / abwärts
)
8
9
0
Programminformationen (S. 11)
VCR
Lautstärke
ASPECT
Stummschaltung Ein / Aus
N
Normalisierung (S. 16)
Standbild (S. 11)
Videotext-Index (S. 12)
(S. 10)
Während des normalen Fernsehbetriebs oder in
den Menüs TV-Speicher, Ändern oder Suchlauf
diese Taste drücken und Kanalnummer mit Hilfe
der Zahlentasten eingeben.
Zweimal drücken, um auf Kabel-TV-Modus
umzuschalten.
Farbige Tasten (für verschiedene
Funktionen) (siehe z.B. S. 12)
REC
VCR
DVD
Anordnung der Bedienelemente
Mitgeliefertes Zubehör / Sonderzubehör
(
Zum Aufrufen des Menüs für Bildeinstellung,
Toneinstellung und Installation.
••
Aufrufen des Menüs
(zum Betrachten von Videos oder
DVDs) (S. 14)
Kurzleitfaden
Umschaltung zwischen DVB(Digitalprogramme) und
Analogue-Modus (S. 10)
Umschalten des Fernsehers
zwischen Ein und Bereitschaft
(Rückstellen der Einstellungen)
PROGRAMME
Umschalten des
Bildseitenverhältnisses (S. 11)
Videorecorder/DVD-RecorderFunktionen (S. 15)
IDTV
7
Anschlüsse
Die in den nachstehenden Abbildungen gezeigten Zusatzgeräte und Anschlusskabel gehören nicht zum
Lieferumfang dieses Fernsehers.
Bitte ziehen Sie unbedingt den Netzstecker aus der Netzsteckdose, bevor Sie irgendwelche Kabel
anschließen oder abtrennen.
Ŷ Betrachten von
Fernsehprogrammen
VHF/UHF-Antenne
Anschlussfeld an der Rückseite
(vergrößerte Darstellung)
Rückseite des
Fernsehers
Kabelhalterung
AV2 AV3
•
•
Freigeben
Ein mit Q-Link
kompatibles
Zusatzgerät
an die SCARTBuchse AV2
oder AV3
anschließen
(S. 26).
SCART-Kabel
(vollständig
verdrahtet)
Netzkabel
(Nach Herstellen aller anderen
Anschlüsse anschließen.)
Ŷ Aufzeichnen von
Fernsehprogrammen
RF OUT
HF-Kabel
DVD-Recorder oder
Videorecorder
RF IN
8
Automatische Einrichtung
Diese Funktion dient zur automatischen Ausführung eines Sendersuchlaufs und zur Speicherung aller
dabei abgestimmten Sender im TV-Tuner.
Dieses Verfahren braucht nicht ausgeführt zu werden, wenn die Einrichtung Ihres neuen Fernsehers
bereits vom Fachhändler vorgenommen wurde.
1
Schalten Sie den Netzschalter an der
Frontplatte des Fernsehers ein.
2
Wählen Sie Ihr Land aus.
•
Danach kann das Gerät über die
Fernbedienung eingeschaltet
und in den Bereitschaftsmodus
umgeschaltet werden.
(Betriebslampe: Ein)
Auswahl
Kurzleitfaden
OK
EXIT
Land
Deutschland
France
Italia
España
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Start ATP
Abbruch
0
VCR
••
Rot
DVB ATP
Einen Moment bitte!
Prog.
IDTV
Kanal
5
Sendername
69
NetID.
TS ID.
4
34 VOX
12302
4158
QTY
9
5
54 N24
12302
4158
9
6
54 ProSieben
12302
4158
9
7
54 KABEL1
12302
4158
9
8
54 SAT.1
12302
4158
9
•
Dauer ca. 3 Minuten.
Der automatische
Sendersuchlauf startet, und
die dabei abgestimmten
Fernsehkanäle werden
gespeichert und sortiert.
Abbruch
PROGRAMMDATEN TRANSFER
BITTE WARTEN
Programm : 63
Fernbedienung inaktiv
•
Bildschirm-Hilfe
(Beispiel: Menü „Toneinstellung“)
Toneinstellung
Bass
Höhen
Balance
Kopfhörerlaut.
Audio Empfang
Funktion
Raumklang
Kein Stereo
Musik
Aus
Wählen
Ändern
Abbruch
Zurück
Anleitungsfeld
Automatische Einrichtung
Anschlüsse
3
Starten Sie die automatische Einrichtung.
Wenn ein mit Q-Link
(S. 26) kompatibles
Zusatzgerät angeschlossen
ist, werden die analogen
Programminformationen
automatisch auf das betreffende
Gerät heruntergeladen.
Die automatische Einrichtung
ist abgeschlossen, und Ihr
Fernseher ist zum Empfang von
Fernsehprogrammen bereit.
•
•
Bequeme Kontrolle der
Programmtabelle
Programmtabelle (S. 10)
Ändern von Kanälen
„Ändern und Einstellen von
Kanälen“ (S. 20-24)
9
Betrachten von Fernsehprogrammen
1
Schalten Sie das Gerät ein.
2
Wählen Sie den DVB- (Digitalprogramme) oder Analog-Modus.
(ca. 1 Sekunde lang gedrückt halten)
Dazu muss der Netzschalter an der Frontplatte eingeschaltet sein.
DVB
Analogue
MODE
GUIDE
OK
EXIT
STTL
2
3
4
5
6
7
8
9
Analog
1 ABC
1 Das Erste
HOLD
1
C
DVB
DVB
Analogue
MODE
•
Kanal
Informationsbanner
Anzeige für Programm-Typ Radio für Radiokanal bzw. Daten für Datenkanal
Programm
Aktuelle Zeit
1 Das Erste
0
20:30
Lotti auf der Flucht
20:00 - 20:55
Infos über:
Jetzt
Verschlüsselt Kein Signal
Multi-Audio
TXT
deu
Alle Subtitle
Sender
Multi-Audio
Profile
VCR
Lautstärke
Sendezeit
ASPECT
Anzeige für Signalstatus (schlecht, kein)
bzw. Senderstatus (kein) oder Ungültiger
Kanal (für Kanalnummern, welche nicht
in der Senderliste enthalten sind)
IDTV
Pay-TV siehe
(S. 18)
Umschalten der
Programmlisten
Blau
Gelb
Anzeige für Untertitel verfügbar (Icon)
Anzeige für Videotext verfügbar (Icon)
Wählen Sie eine Programmposition.
3
Hinweis
Verfügbare Funktionen
Umschalten der Tonspur bei
Programmen, die mehrere
Tonspuren besitzen
Anzeige bei Empfang eines
verschlüsselten Programms
•
20:30
Lotti auf der Flucht
20:00 - 20:55
Infos über:
Jetzt
Multi-Audio
TXT
deu
Alle Subtitle
Sender
Multi-Audio
Profile
aufwärts
oder
abwärts
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
VCR
Ŷ
Wahl einer zweistelligen Programmposition, z.B. 39
3 ĺ 9 (innerhalb kurzer Zeit)
Auswahl aus der Programmtabelle (Analog)
Seitenwahl
GUIDE
Auswahl aus der Programmtabelle (DVB)
GUIDE
Seitenwahl
Programmwahl
OK
Betrachten
Betrachten
Analoger Programm-Guide
Pos.
VCR
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
10
Sender Kanal
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
ABC
ZDF
RTL
CH21
CH44
CH51
CH41
CH47
CH23
CH26
CH58
-
Pos.
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Sender Kanal
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
-
Programmwahl
OK
9
10
11
Alle Sender
CBBC Channel
BBC Radio Wales
BBC Radio Cymru
1
ZDF
2
3
4
Info/3sat
Doku/KiKa
BBC ONE Wales
Programm wählen
Programm umschalten
Abbruch
Ŷ Weitere praktische Funktionen (Bedienung nach
Standbild
anzeigen
Untertitel
anzeigen
)
Standbild / Laufendes Programm
HOLD
Anzeigen / Verdecken von Untertiteln (Nur DVB-Modus)
STTL
Programminformationen
anzeigen
•
Zum Umschalten der Sprache siehe „Bevorzugte Sprache“ (S. 18) oder
„Untertitel“ (S. 22).
•
DVB
Details
EXIT
Einstellen des AnzeigeAbschaltintervalls (S. 18)
Verdecken
Informationsbanner
anzeigen
1 Das Erste
20:30
Lotti auf der Flucht
20:00 - 20:55
Infos über:
Jetzt
Multi-Audio
TXT
deu
Alle Subtitle
Sender
Multi-Audio
Profile
Analog
Informationen
über das nächste
Programm
Nach Anzeige der analogen Kanalinformationen wird nur der
Kanal angezeigt.
(Zurückschalten
)
•
Bildseitenverhältnis umschalten (S. 33)
14 : 9
Umschalten des
Bildseitenverhältnisses
•
Bei jeder Betätigung der Taste wechselt der
Anzeigemodus wie folgt:
Auto Aspekt / 16:9 / 14:9 / Aspekt / 4:3 / 4:3 Vollformat
(HD-Signaleingang) / Zoom1 / Zoom2 / Zoom3
(
Bei Anzeige des Balkens
Rot Grün
)
Betrachten von Fernsehprogrammen
ASPECT
Betrachten
•
Informationen über
andere Kanäle
11
Betrachten von Videotext
Videotext-Sendungen, einschließlich von Nachrichten, Wetterberichten und Untertiteln, können auf
diesem Fernseher betrachtet werden, sofern der betreffende Sender einen Videotext-Dienst anbietet.
Was ist FLOF?
Im FLOF-Modus erscheinen im unteren Bereich des Bildschirms vier Themenbereiche in unterschiedlichen Farben. Für
Zugriff auf weitere Informationen zu einem dieser Themen müssen Sie einfach nur die entsprechende Farbtaste drücken.
Mit Hilfe dieser Einrichtung erhalten Sie schnellen Zugriff auf Informationen zu den gezeigten Themen.
Was ist TOP-Videotext?
TOP-Videotext erleichtert und beschleunigt die Auswahl gewünschter Videotext-Seiten. Sie erhalten fast sofortigen Zugriff
auf bestimmte Seiten - die Seite erscheint, sobald Sie die Taste drücken.
Was ist der List-Modus?
Im List-Modus erscheinen im unteren Bereich des Bildschirms vier Seitennummern in unterschiedlichen Farben.
Diese Nummern können geändert und im Speicher des Fernsehgerätes gespeichert werden. („Häufig betrachtete
Seiten speichern“, S. 13)
Ŷ Umschalten des Modus
1
„Videotext“ im Menü „Installation“ (S. 16)
Unterseitennummer
Schalten Sie auf Videotext um.
•
TEXT
Der Index wird angezeigt
(der Inhalt ist je nach
Sender verschieden).
<< 01 02 03 04 05 06 07
aktuelle
Seitennummer
>>
17:51 28 Feb
TELETEXT
INFORMATION
Uhrzeit /
Datum
OK
MENU
Farbbalken
TEXT STTL INDEX HOLD
1
2
3
4
5
6
7
8
9
2
Wählen Sie die Seite aus.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
oder
oder
abwärts
0
0
aufwärts
VCR
Rot
Grün
Gelb
Blau
(entspricht dem Farbbalken)
VCR
Bei Anzeige des blauen Balkens
MENU
Ŷ Einstellen des Kontrasts
(drei Male drücken)
IDTV
Ŷ Rückkehr zum TV-Modus
TEXT
Ŷ Praktische Videotext-Funktionen
Anzeigen
verdeckter
Daten
Ganz /
Oben /
Unten
12
Verdeckte Wörter, z.B. die Antworten von Quiz-Seiten, anzeigen.
MENU
Rot
•
Erneut verdecken
Rot
(oben)
(unten)
(obere Hälfte vergrößern)
(untere Hälfte vergrößern)
MENU
Grün
normal (Vollanzeige)
Halten der aktuellen Seite ohne Aktualisierung
Halten
Stoppen oder Fortsetzen der automatischen Aktualisierung
HOLD
Ŷ Fortsetzen
HOLD
Rückkehren zur Hauptindex-Seite
Index
INDEX
Abrufen einer
Lieblingsseite
STTL
•
••
Nur im TOP / FLOF-Modus
(Nur Analogmodus)
Rufen Sie die unter „Blau“ gespeicherte Seite ab.
Die Werkseinstellung ist „P103“.
Gleichzeitige Anzeige von Fernsehprogramm und Videotext in zwei Fenstern
MENU
Mehrbildanzeige
•
(zweimal
drücken)
Ein- und Ausschalten der
Bild- und Textanzeige
•Häufig betrachtete Seiten speichern
Diese Operationen können nur im Videotext-Fenster ausgeführt werden.
(nur im List-Modus)
(nur für die ersten 25 analogen Programmplätze)
entsprechende
farbige Taste
OK
•
gedrückt
halten
Im DVB-Modus
können beliebige
Programmplätze
gespeichert
werden.
Die Farbe der Nummer wechselt auf Weiß.
Ŷ Ändern gespeicherter Seiten
Neue Seitennummer eingeben.
Zu ändernde
farbige Taste
1
2
3
4
5
6
7
8
9
OK
gedrückt
halten
0
Betrachten
Häufig
betrachtete
Seiten
speichern
Bei
Anzeige
der Seite
VCR
Unterseite
anzeigen
Ŷ Anzeigen einer bestimmten Unterseite
MENU
4-stellige Nummer
eingeben
Blau
•
Beispiel: P6
6
0
0
0
Unterseiten:
Die Anzahl der Unterseiten (maximal 79) ist je nach Sender verschieden.
Der Suchvorgang kann einige Zeit beanspruchen, während der Sie ein Fernsehprogramm betrachten können.
Betrachten eines Fernsehprogramms während der Suche nach einer Videotext-Seite
Fernsehen
beim
Warten auf
Aktualisierung
Videotext wird automatisch aktualisiert, sobald neue Informationen verfügbar werden.
Vorübergehendes Umschalten auf Fernsehprogramm
P108
MENU
Erscheint nach
beendeter
Aktualisierung.
Gelb
•
Gelb
Betrachten von Videotext
Erscheint oben links auf
dem Bildschirm.
•
Unterseite anzeigen (nur wenn Videotext mehr als eine Seite umfasst)
Anzeigen der
aktualisierten
Seite
(Der Kanal kann nicht umgeschaltet werden.)
Die Nachrichtenseite verfügt über eine Funktion („News Flash“), die auf den Eingang
neuester Nachrichten aufmerksam macht.
13
Betrachten von Videos und DVDs
An diesen Fernseher können verschiedene Arten von Zusatzgeräten angeschlossen werden. Nach
Anschluss eines Zusatzgerätes gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor, um das Eingangssignal auf
dem Bildschirm zu betrachten.
Anschließen des Gerätes (S. 30)
1
Bei eingeschaltetem Zusatzgerät
Wählen Sie den AV-Modus.
(Bildschirm im AV-Modus)
TV/AV
TV/AV
OK
1
2
3
4
5
6
7
8
9
2
Wählen Sie die Buchse aus,
an die das Zusatzgerät angeschlossen ist.
Die ausgewählte Buchse wird angezeigt.
Blau
0
VCR
Rot
REC
VCR
DVD
PROGRAMME
IDTV
Rot
AV1
•
Grün
PC
Ŷ Rückkehr zum
•
•
Grün
Gelb
AV2/
AV3/
S-Video S-Video
Beispiel: AV1
HDMI1/2
Gelb
Blau
AV4/ Komponentensignal/ HDMI1/
S-Video
HDMI2
PC
Rot
Blau
Gelb
(zweimal)
Wenn Sie einen Eingang wählen möchten, die Tasten aber nicht angezeigt sind
Drücken Sie einfach erneut eine der farbigen Tasten
Sie können eine AV-Quelle auch über die an der Frontplatte des
Fernsehgeräts befindliche Taste TV/AV auswählen.
Drücken Sie mehrmals die Taste, bis Sie die gewünschte AV-Quelle erreichen.
TV-Modus
TV/AV
Hinweise
•
•
•
14
Automatische Eingangswahl – Wenn ein an eine SCART- oder HDMIBuchse angeschlossenes Gerät bedient wird, erfolgt eine automatische
Umschaltung des Eingangsmodus von TV auf AV (EC-Modus). Wenn das
angeschlossene Gerät ausgeschaltet ist, befindet sich der Fernseher stets
im TV-Modus.
Wenn das Zusatzgerät über eine Funktion für Einstellung des
Bildseitenverhältnisses verfügt, wählen Sie die Einstellung „16:9“.
Einzelheiten hierzu sind der Bedienungsanleitung des betreffenden Gerätes
zu entnehmen oder vom Ihrem Fachhändler zu erfahren.
Ein an den Fernseher angeschlossenes Gerät der Marke Panasonic kann direkt mit dieser Fernbedienung gesteuert werden.
VCR
DVD
VCR/DVD-Schalter
Wählen Sie die Stellung „VCR“, um einen Videorecorder oder ein DVD-Gerät
von Panasonic zu steuern
Wählen Sie die Stellung „DVD“, um ein DVD-Gerät oder ein Player-Heimkino
von Panasonic zu steuern
Bereitschaft
Umschalten auf Bereitschaft / Einschalten
Wiedergabe
Starten der Wiedergabe am Videorecorder / DVD-Gerät
Stopp
Stoppen des aktuellen Betriebsvorgangs
Rückspulen / Überspringen / Suchlauf
Videorecorder: Rückspulen, Suchlauf rückwärts (während der Wiedergabe)
DVD-Gerät:
Sprung an den vorigen Titel oder DVD-Video-Titel
Für den Suchlauf rückwärts drücken und halten
Schnellvorlauf / Überspringen / Suchlauf
Videorecorder: Schnellvorlauf, Suchlauf vorwärts (während der Wiedergabe)
DVD-Gerät:
Sprung an den nächsten Titel oder DVD-Video-Titel
Für den Suchlauf vorwärts drücken und halten
PROGRAMME
•
Aufzeichnung
Starten der Aufzeichnung
Die folgenden Einstellungen ermöglichen eine Bedienung verschiedener Geräte der Marke Panasonic.
Wählen Sie je nach der Art des Gerätes, für die der Code geändert werden soll, die Einstellung „VCR“ oder „DVD“
VCR
DVD
Halten Sie
während Sie
gedrückt,
betätigen
Geben Sie den jeweils in der
nachstehenden Tabelle angegebenen
Code (zwei Stellen) ein
1
2
3
4
5
6
7
8
9
Drücken Sie
0
VCR
VCR
Gerät
Videorecorder
DVD-Gerät
DVD
Code
10 (Standardeinstellung)
11
Gerät
Code
DVD-Gerät
70 (Standardeinstellung)
Player-Heimkino
71
Betrachten von Videos und DVDs
REC
Programm aufwärts / abwärts
Wahl des Programms
Betrachten
Pause
Pause / Fortsetzen der Wiedergabe
DVD-Gerät:
Für die Zeitlupenwiedergabe drücken und halten
Hinweise
••
•
Überprüfen Sie nach der Einstellung, dass eine Bedienung des betreffenden Gerätes möglich ist.
Nach einem Austausch der Batterien wird die Standardeinstellung des Videorecorder/DVD-Geräte-Codes
wiederhergestellt. In einem solchen Fall müssen Sie den Code erneut eingeben.
Bei bestimmten Modellen ist u.U. keine Bedienung möglich.
15
Gebrauch der Menüfunktionen
Ŷ Menüliste
Verschiedene Menüs können in den Bildschirm eingeblendet werden,
die Ihnen eine benutzerspezifische Einstellung von Bild-, Ton- und anderen
Funktionen für optimales Betrachten von Fernsehprogrammen ermöglichen.
•
Die (je nach Eingangssignal
verschiedenen) Funktionen, die
eingestellt werden können, werden
angezeigt.
OK
MENU
EXIT
2
Wählen Sie das gewünschte
Menü aus.
Auswahl
H a u p t -Me nü
B i l de ins te llung
nächstes
Menü
To neinstellung
I n s ta lla tion
3
N
Wählen Sie die gewünschte
Menüfunktion aus.
Auswahl
Bildeinstellung
Bildmodus
Kontrast
Helligkeit
Farbe
Bildschärfe
NTSC-Farbton
Farbton
Colour Management
P-NR
MPEG NR
3D-COMB
Dynamik
Normal
Ein
Auto
Aus
Ein
Toneinstellung
(Beispiel: Menü „Bildeinstellung“)
(Beispiel: Menü „Bildeinstellung“)
IDTV
4
Normal
Ein
Auto
Aus
Ein
Bildschärfe
verschieben
Ŷ Weiterschalten zur nächsten Anzeige
TV-Speicher-Menü
•
Um alle Einstellungen
zu initialisieren,
siehe den Abschnitt
„Werkseinstellungen“ (S. 32).
Ŷ Rückstellen auf
Standardeinstellung
N
16
Zugriff
Die nächste Anzeige
erscheint.
Hinweis
Bass
Höhen
Balance
Kopfhörerlaut.
Audio Empfang
Funktion
Raumklang
Text-Sprache
Seitliche Bildanteile
Power save Modus
Ändern
ATP
Suchlauf
Feinabstimmung
Farbsystem
Lautst. korrektur
TV-Speicher-Menü
geänderte
Einstellung
Anzeige
MENU
3D-COMB
Abschalt-Uhr
Installation
Normal
Ŷ Einstellung über Pegelsteller
Ŷ Rückkehr zur vorigen
MPEG NR
Steuerung mit HDMI
Videotext
Speichern
(bei bestimmten
Funktionen
erforderlich)
Nummer und Position der
Optionen
EXIT
P-NR
Ändern
OK
Farbton
Farbton
Colour Management
AV2 / AV3 Ausgang
Dynamik
Ŷ Auswahl aus mehreren Optionen
Modus
NTSC-Farbton
Q-Link
Bildeinstellung
(Beispiel: Menü „Bildeinstellung“)
Ŷ Rückkehr zum TV-
Kontrast,
Helligkeit, Farbe,
Bildschärfe
HDMI1 Eingang
Nehmen Sie die gewünschte
Einstellung oder Auswahl vor.
Bildmodus
Kontrast
Helligkeit
Farbe
Bildschärfe
NTSC-Farbton
Farbton
Colour Management
P-NR
MPEG NR
3D-COMB
Für jede Bildschirmeinstellung vorzunehmen
MENU
Funktion
Bildmodus
Bildeinstellung
1
Rufen Sie die Menüanzeige auf.
Menü
Decoder (AV2 / AV3)
DVB-Einstellungen
System-Sprache
Werkseinstellungen
Farbsystem
Lautst. korrektur
Einstellungen / Konfiguration (Optionen)
Grundlegende Bildschirmeinstellung (Dynamik / Normal / Kino / Auto)
Nehmen Sie diese Einstellung für jedes Eingangssignal (TV, AV, etc) individuell vor.
Bildmodus
Dient zur wunschgemäßen Einstellung von Farbe, Helligkeit usw. für jeden Bildmodus.
Kontrast
Helligkeit
Farbe
Bildschärfe
•
Dient zur Einstellung des Farbtons.
Diese Funktion steht nur beim Empfang von NTSC-Signalen zur Verfügung.
Dient zur Einstellung der Farbbalance des gesamten Bildes. (Kühl / Normal / Warm)
Dynamik
•
NTSC-Farbton
Farbton
Normal
Lebhaftere Farben werden automatisch erzeugt. (Aus / Ein)
Colour Management
Ein
P-NR
Auto
MPEG NR
Aus
3D-COMB
Ein
Bass
Dient zur Einstellung des Ausgangspegels der Höhen.
Höhen
Dient zur Einstellung des Lautstärkepegels des rechten und linken Lautsprechers.
Balance
Dient zur Einstellung der Kopfhörerlautstärke.
Dient zur Wahl zwischen stereophonem und monauralem Empfang. (Mono / Stereo)
Normaleinstellung: Stereo
Steht im DVB-Modus nicht zur Verfügung.
Wenn ein Stereosignal nicht empfangen werden kann: Mono
M1/M2: Zur Anwahl von zweisprachigen Tonsignalen, wenn diese zur Verfügung stehen.
Dient zur Verbesserung der Klangqualität für Musik oder Sprache. (Musik / Sprache)
Kopfhörerlaut.
Mit Hilfe der Dynamic Enhancer-Funktion wird ein weiträumiger Effekt erzielt. (Aus / Ein)
Wahl je nach Art des zugeleiteten Signals bei Verwendung des HDMI-Anschlusses (Auto / Digital / Analog) (S. 34)
Der HDMI2-Buchse können nur Digitalsignale zugeleitet werden.
Dient zur Wahl der Buchse, an die ein mit „Q-Link“ kompatibles Gerät angeschlossen ist. (Aus / AV2 / AV3) (S. 30)
Dient zur Wahl des Signals, das vom Fernseher über den Q-Link-Anschluss übertragen wird.
(Analog / DVB / AV1 / AV2 / AV3 / AV4 / Monitor)
Monitor: Das auf dem Bildschirm angezeigte Bild
Komponenten-, PC- und HDMI Signale können nicht ausgegeben werden.
Steuerung über HDMI-Anschlüsse (Aus / Ein) (S. 27)
••
•
•
Stereo
Funktion
Musik
Raumklang
Aus
•
HDMI1 Eingang
Auto
Q-Link
AV2
••
AV2 Ausgang
Monitor
Steuerung mit HDMI
Ein
Videotext-Anzeigemodus (TOP (FLOF) / List) (S. 12)
Dient zum automatischen Ausschalten des Gerätes nach der voreingestellten Zeitdauer.
(Aus / 15 / 30 / 45 / 60 / 75 / 90) (Minuten)
Dient zur Wahl der Videotext-Sprache. (Analog) (West / Ost1 / Ost2)
West: Englisch, Französisch, Deutsch, Griechisch, Italienisch, Spanisch, Schwedisch, Türkisch
Ost1: Tschechisch, Englisch, Estländisch, Lettisch, Rumänisch, Russisch, Ukrainisch
Ost2: Tschechisch, Ungarisch, Lettisch, Polnisch, Rumänisch
Dient zur Erhöhung der Helligkeit der seitlichen Bildanteile. (Aus / Niedrig / Mittel / Hoch)
Die empfohlene Einstellung ist „Hoch“, damit das Auftreten von Nachbildern verhindert wird.
Reduziert die Bildhelligkeit zur Energieeinsparung. (Aus / Ein)
Videotext
TOP
Abschalt-Uhr
Aus
Text-Sprache
West
Seitliche Bildanteile
Aus
Power save Modus
Aus
Dient zum Ändern von Kanälen (S. 20)
Ändern
Zugriff
Dient zur automatischen Kanaleinstellung (S. 20).
ATP
Zugriff
Dient zur manuellen Kanaleinstellung (S. 20).
Suchlauf
Zugriff
Dient zur Feinabstimmung von Kanälen (z.B. bei schlechten Antennensignalen usw.).
Feinabstimmung
••
•
•
Dient zur Wahl des optionalen Farbsystems je nach Format der empfangenen Videosignale. (Auto / PAL / SECAM / NTSC)
Farbsystem
Dient zur individuellen Lautstärkeeinstellung einzelner Programmpositionen.
Wählen Sie die Einstellung „Ein“, wenn der Decoder über ein Q-Link-Gerät an die
Buchse AV2 oder AV3 angeschlossen ist. (Aus / Ein)
Dient zum Bearbeiten oder Einrichten von DVB-Kanälen. (S. 18)
Lautst. korrektur
Auto
Decoder (AV2)
Aus
DVB-Einstellungen
Zugriff
Dient zum Ändern der Sprache der in den Bildschirm eingeblendeten Anzeigen.
System-Sprache
Zugriff
Dient zum Zurückstellen aller Einstellungen auf die Werksvorgaben, z.B. nach einem Umzug. (S. 32)
Werkseinstellungen
Zugriff
Dient zur Wahl des korrekten Farbstandards für das empfangene Signal.
Farbsystem
Auto
Dient zur Anpassung der Lautstärke im AV-, PC- und HDMI-Modus.
Lautst. korrektur
••
Weiterführende
Funktionen
Audio Empfang
Gebrauch der Menüfunktionen
(Bild, Klangqualität usw.)
•
••
•
•
Reduziert automatisch unerwünschtes Bildrauschen. (Aus / Normal / Dynamik / Auto)
Bei HDMI-, PC- und analogen Komponentensignalen steht diese Funktion nicht zur Verfügung.
Bei DTV-, DVD- und VCD-Wiedergabe wird Rauschen automatisch reduziert. (Aus / Niedrig / Mittel / Hoch)
Lebhaftere Stand- und Zeitlupenwiedergabebilder werden automatisch erzeugt. (Aus / Ein)
Diese Funktion steht nur beim Empfang von PAL- oder NTSC-Signalen zur Verfügung.
Bei Zuleitung von RGB-, S-Video-, Komponenten-, PC- und HDMI-Signalen ist diese Einstellung unwirksam.
Steht im DVB-Modus nicht zur Verfügung.
Dient zur Einstellung des Ausgangspegels der tiefen Bässe.
Bei Verwendung eines Personalcomputers wird ein anderes Menü angezeigt. (S. 25)
Im AV-Modus bieten die Menüs „Toneinstellung“ und „Installation“ eine geringere Anzahl von Optionen.
17
Weiterführende DVB-Einstellungen
1
Rufen Sie die Menüanzeige auf.
2
Wählen Sie „Installation“ aus.
MENU
OK
MENU
EXIT
Haupt-Menü
Bildeinstellung
nächstes Menü
Auswahl
To neinstellung
Pay-TV
Common
Interface
Modul
Installation
3
IDTV
4
Wählen Sie „DVB-Einstellungen“ aus.
Installation
Q-Link
AV2 Ausgang
Steuerung mit HDMI
Videotext
Abschalt-Uhr
Seitliche Bildanteile
Power save Modus
DVB-Einstellungen
System-Sprache
Werkseinstellungen
Auswahl
DVB Einstellungen
nächstes Menü
Aus
deu
deu
deu
Zugriff
Zugriff
Auswahl
5
6
Speichern Sie die
neue Einstellung.
Menüanzeige
•
Automatische
Einstellung
der Zeitdaten
Zeitzone
Wählen Sie die gewünschte
Funktion aus, und nehmen Sie
die Einstellung vor.
Ŷ Verlassen der
Untertitelsprache
Bevorzugte
Sprache
Wählen Sie „System-Setup“ oder
„Software-Update“ aus.
Profile bearbeiten
Kindersicherung
Tuning-Menü
Tuner-Sperre
Multi-Audio
Untertitel
Videotext
System-Setup
Software-Update
EXIT
nächstes Menü
AV2
TV
Ein
TOP
Aus
Aus
Aus
Zugriff
InformationsbannerAnzeigedauer
DisplayAnzeigedauer
OK
Wenn Sie die Menüanzeige nach verlassen,
wird die neue Einstellung beim Ausschalten des
Gerätes nicht gespeichert.
Aktualisierung
des SoftwareSystems des
Gerätes
SoftwareUpdate
18
(Nur DVB-Modus)
Setzen Sie das CI-Modul (separat erhältlich) ein.
Dieser TV-Empfänger arbeitet nur mit Pay-TV Modulen,
welche dem CI-Standard entsprechen.
Vorsicht
•
•
Schalten Sie den Netzschalter des Fernsehers aus,
bevor Sie das CI-Modul einsetzen oder entfernen.
Falls eine Anzeigekarte und ein Kartenleser als Satz
geliefert werden, setzen Sie zuerst den Kartenleser ein, und
setzen Sie dann die Anzeigekarte in den Kartenleser ein.
CI-Steckplatz
unverkantet
einsetzen und
entfernen
CI-Modul
(Rückseite des Fernsehers)
Wählen Sie „Common Interface Modul“ aus.
Zugriff
nächstes Menü
Autom.
3 Sekunden
Folgen Sie den Anweisungen, die auf dem Bildschirm erscheinen.
OK
Beispiel: Auswahl, Eingabe
farbige Zeichen
Rot
Weitere Einzelheiten hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung
des CI-Moduls oder sind vom Programmanbieter erhältlich.
Normalerweise erscheinen Pay-TV-Dienste ohne Ausführung
von Schritt 1 und 2 (nur zu Informationszwecken vorhanden).
Die Bildschirm-Hilfe stimmt u.U. nicht mit den
Tasten der Fernbedienung überein.
Grün Gelb Blau
Wählen Sie „Bevorzugte Sprache“ aus.
DVB System-Setup
Common Interface Modul
Bevorzugte Sprache
Zeitzone
Display-Anzeigedauer
•
•
•
nächstes Menü
Zugriff
Autom.
3 Sekunden
•
Dies ist die Standardeinstellung für Tonkanal,
Untertitel (S. 11) und Videotext.
Auswahl
Stellen Sie die gewünschte Sprache ein (Audio, Untertitel, Videotext).
Wählen Sie „Zeitzone“ aus, und stellen Sie die Zeit ein.
DVB System-Setup
Common Interface Modul
Bevorzugte Sprache
Zeitzone
Display-Anzeigedauer
Einstellen
Autom.
3 Sekunden
Auswahl
Autom. : Die Zeitdaten werden dem jeweiligen
Empfangsgebiet entsprechend
automatisch eingestellt.
Sonstige: Die Zeitdaten werden auf GMT-Basis korrigiert.
Weiterführende DVB-Einstellungen (DVB)
(Pay-TV, Zeit usw.)
Common Interface Modul
Bevorzugte Sprache
Zeitzone
Display-Anzeigedauer
•
DVB System-Setup
Wählen Sie „Display-Anzeigedauer“ aus, und stellen Sie die gewünschte Zeitdauer ein.
Common Interface Modul
Bevorzugte Sprache
Zeitzone
Display-Anzeigedauer
Einstellen
Autom.
3 Sekunden
Auswahl
••
0 (keine Anzeige) bis 10 Sek. in 1-Sek.-Schritten
Informationsbanner (S. 10)
Führen Sie in regelmäßigen Abständen eine Aktualisierung der Software aus, um die Leistung und Funktionen des
Gerätes stets auf dem neuesten Stand zu halten (Einzelheiten hierzu siehe S. 32).
Wählen Sie zunächst „Autom. Suche im Standby“, und dann „Ein“ oder „Aus“.
DVB Software-Update
Autom. Suche im Standby
Update-Suche ausführen
Software-Lizenz
Ein
Einstellen
Auswahl
•
Ein: Im Bereitschaftsmodus wird täglich um 3:00
Uhr und um 5:00 Uhr automatisch eine Suche
ausgeführt und ein Update, falls vorhanden,
heruntergeladen.
Weiterführende
Funktionen
DVB System-Setup
Ŷ Für sofortige Aktualisierung
„Update-Suche ausführen“ wählen
Suche nach einem Update (mehrere Minuten lang) und ggf. Anzeige
einer entsprechenden Meldung
Herunterladen (ca. 20 Min.)
OK
Bei der Meldung kann es sich um eine Ankündigung handeln. In einem solchen Fall erscheint ein Termin
(Datum, ab dem die neue Version verwendet werden kann).
•
Ŷ Anzeigen der Software-Lizenzinformationen
Wählen Sie „Software-Lizenz“
Anzeige
19
Ändern und Einstellen von Kanälen
Die aktuellen Kanaleinstellungen können je nach Bedarf oder Empfangsbedingungen geändert werden.
1
Rufen Sie die Menüanzeige auf.
2
Wählen Sie „Installation“ aus.
MENU
OK
MENU
EXIT
Haupt-Menü
Bildeinstellung
nächstes Menü
Auswahl
To neinstellung
Installation
Wählen Sie „TV-Speicher-Menü“ aus.
3
Installation
Q-Link
AV2 Ausgang
Steuerung mit HDMI
Videotext
Abschalt-Uhr
Text-Sprache
Seitliche Bildanteile
Power save Modus
TV-Speicher-Menü
System-Sprache
Werkseinstellungen
Auswahl
Wählen Sie die gewünschte Funktion aus.
4
TV-Speicher-Menü
Ändern
ATP
Suchlauf
Feinabstimmung
Farbsystem
Lautst. korrektur
Decoder (AV2)
IDTV
5
Ŷ Verlassen der
nächstes Menü
AV2
TV
Ein
TOP
Aus
West
Aus
Aus
Zugriff
Zugriff
nächstes Menü
Auto
Auswahl
Ändern von
Kanälen
Ändern
Ŷ Löschen
Ŷ Einfügen
Ŷ Verschieben
Ŷ Kanalnummer
ändern
Ŷ Namen
ändern
Ŷ Sperren
Ŷ Tonsystem
umschalten
Ŷ Herunterladen
auf ein
Zusatzgerät
Aus
Einstellen
Manuelle Abstimmung von Sendern mit Hilfe
der Tasten an der Frontplatte des Gerätes.
(„Senderabstimmung“ auf S. 7)
Menüanzeige
Automatische
Senderabstimmung
(So oft betätigen, bis „Senderabstimmung“ angezeigt wird)
EXIT
oder
(Rufen Sie „Suchlauf“ auf)
ATP
(Programm, Kanal (Wahl), Tonsystem)
oder
(Programm ändern oder Kanalsuchlauf starten)
(Speichern)
-
Ŷ
(Wiederholen)
Rückkehr zum
TV-Modus
Programmposition
(blinkt)
Kanalnummer
(blinkt)
Tonsystem
(blinkt)
1
CH12
SC1
Suchlauf
-, +
TV / AV
STR
F
Suchlauf starten
Funktionswahl
Speichern
Abbruch
02
STR
Kanal
20
:
:
:
:
78:01
F
-/
+/
41
TV / AV
Manuelle
Senderabstimmung
Suchlauf
(Analogmodus)
Wählen Sie die Programmposition, die geändert werden soll.
Sendername
Ändern
Pos.
1
2
3
4
5
:
:
:
:
:
Kanal
Sender
Sperren Sys
CH44
CH51
CH41
CH47
CH37
ABC
XYZ
FTP
123
456
Aus
Aus
Aus
Aus
Aus
Programmposition
SC1
SC1
SC1
SC1
SC1
3 FTP
Auswahl
Cursor
Ändern Sie die Einstellung wunschgemäß.
:
:
:
:
:
Sender Sperren Sys
CH44
CH51
CH41
CH47
CH37
ABC
XYZ
FTP
123
456
Aus
Aus
Aus
Aus
Aus
Wählen Sie die Zielposition
SC1
SC1
SC1
SC1
SC1
Grün
1
2
3
4
5
Gelb
•
Führen Sie den Cursor auf
die Spalte „Sender“.
Ändern
1
2
3
4
5
Kanal
:
:
:
:
:
CH44
CH51
CH41
CH47
CH37
Sender Sperren Sys
XYZ
FTP
123
456
Aus
Aus
Aus
Aus
Aus
SC1
SC1
SC1
SC1
SC1
Wählen Sie das erste
Zeichen des Namens aus.
ABCDEFGHIJKLMNOPQRST
UVWXYZ+-. 0123456789
Eingabe des
nächsten Zeichens
Verfügbare Zeichen
:
:
:
:
:
Kanal
Sender Sperren Sys
CH44
CH51
CH41
CH47
CH37
ABC
XYZ
FTP
123
456
Aus
Aus
Aus
Aus
Aus
SC1
SC1
SC1
SC1
SC1
Wählen Sie „Ein“
(„Aus“ zum Aufheben
der Sperre).
Ein gesperrter Kanal kann nicht über die
Zifferntasten oder die Taste „C“ gewählt werden.
Ŷ Ändern des Tonsystems auf Grundlage des Signalformats
Ändern
Pos.
1
2
3
4
5
Kanal
:
:
:
:
:
CH44
CH51
CH41
CH47
CH37
SC1 :
SC2 :
SC3 :
F:
Ŷ Ändern des bei Wahl eines Kanals anzeigten Sendernamens
Pos.
Führen Sie den Cursor
auf die Spalte „Sperren“.
Ändern
Pos.
Einfügen bestätigen
Führen Sie den Cursor
auf die Spalte „Sys“.
Wählen Sie das gewünschte
Tonsystem aus.
PAL B, G, H / SECAM B, G
PAL I
PAL D, K / SECAM D, K
SECAM L / L’
Sender Sperren Sys
ABC
XYZ
FTP
123
456
Aus
Aus
Aus
Aus
Aus
SC1
SC1
SC1
SC1
SC1
Ŷ Herunterladen von Senderinformationen auf ein
angeschlossenes Gerät, das mit Q-Link kompatibel ist
Wiederholen
(Maximum:
fünf
Zeichen)
••
Speichern Sie die neuen Einstellungen
OK
automatische Übertragung (Fernbedienung
Blau
während der Übertragung inaktiv)
Einzelheiten (S. 26)
Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn
der Eintrag „Q-Link“ des Menüs „Installation“
auf „Aus“ eingestellt wurde. (S. 16)
Starten Sie die automatische Senderabstimmung
Einstellen
Die Einstellungen werden automatisch vorgenommen.
CH12
OK
WARNUNG !
ATP löscht die alte Senderliste
und erstellt diese neu
ATP AKTIV
SUCHE LÄUFT :
02
BITTE WARTEN
78:01
41
ATP starten
Abbruch
Zurück
••
•
Abbruch
Zurück
Die Einstellungen werden über Q-Link auf ein an den Fernseher angeschlossenes kompatibles Gerät heruntergeladen.
Alle früheren Einstellungen werden dadurch gelöscht.
Nach beendeter Abstimmung zeigt Ihr Fernseher den Sender an, der nun auf Programmplatz „1“ gespeichert ist.
Weiterführende
Funktionen
Alle empfangbaren Sender werden automatisch abgestimmt und sortiert.
Ändern und Einstellen von Kanälen
(Analog)
1
2
3
4
5
Kanal
Ŷ Sperren eines Senders
Rot
Führen Sie den Cursor
auf die Spalte „Kanal“.
Ändern Sie den Kanal.
(Der gewünschte Kanal kann
auch über die Taste „C“ und die
Zifferntasten direkt eingegeben
werden. Um „Kabelkanäle“
(CC) einzugeben, die Taste „C“
zweimal drücken.)
Ändern
Pos.
Löschen bestätigen
•
Ŷ Löschen eines Senders Rot
Ŷ Einfügen eines Senders Grün
Ŷ Verschieben eines Senders Gelb
Ŷ Ändern der Kanalnummer
Manuelle Senderabstimmung mit dem TV-Speicher-Menü
Wählen Sie die Programmposition, die mit einem anderen Kanal
belegt werden soll, und suchen Sie den gewünschten Kanal auf.
Programmposition
1
CH12
78:01
Suchlauf starten
Speichern
Abbruch
Zurück
C
0
9 Kanal-Direkteingabe
41
Kanal
•
Wiederholen Sie Schritt
und nach Erfordernis.
Hinweis
OK
Suchlauf
02
Suchen
Speichern
Sie die neue
Einstellung.
•
Wenn ein Videorecorder
lediglich über ein HF-Kabel
angeschlossen wurde, wählen
Die Anzeige der
Programmposition blinkt. Sie die Programmposition „0“.
21
Ändern und Einstellen von Kanälen
Sie können Ihre Lieblingskanäle auflisten und verhindern, dass sich Kinder das Programm bestimmter
Kanäle anschauen.
1
Rufen Sie die Menüanzeige auf.
2
Wählen Sie „Installation“ aus.
MENU
OK
MENU
EXIT
Haupt-Menü
Bildeinstellung
1
2
3
To neinstellung
4
5
6
Installation
7
8
9
0
3
VCR
4
IDTV
Ŷ Verlassen der
Menüanzeige
nächstes Menü
Auswahl
Lieblingskanäle
auflisten
Profile
bearbeiten
Wählen Sie „DVB-Einstellungen“ aus.
Installation
Q-Link
AV2 Ausgang
Steuerung mit HDMI
Videotext
Abschalt-Uhr
Seitliche Bildanteile
Power save Modus
DVB-Einstellungen
System-Sprache
Werkseinstellungen
AV2
TV
Ein
TOP
Aus
Aus
Aus
Zugriff
nächstes Menü
Auswahl
Wählen Sie die gewünschte Funktion aus.
DVB Einstellungen
Profile bearbeiten
Kindersicherung
Tuning-Menü
Tuner-Sperre
Multi-Audio
Untertitel
Videotext
System-Setup
Software-Update
Zugriff
Zugriff
Aus
deu
deu
deu
nächstes Menü
oder Einstellen
Auswahl
EXIT
5
Einstellen
Funktion
Einstellungen / Konfiguration
Tuner-Sperre
Dient zur Verhinderung eines unbeabsichtigten Umschalten des Programms während
der Aufzeichnung einer DVB-Sendung. Wenn der Fernseher bei aktivierter Tuner-Sperre
in den Bereitschaftsmodus umgeschaltet wird, bleibt der DVB-Tuner aktiv, um zu
gewährleisten, dass die Aufzeichnung weiterhin ausgeführt werden kann.
Verwenden Sie diese Funktion für eine Aufzeichnung ohne gleichzeitiges Betrachten der DVB-Sendung.
Schalten Sie den Fernseher während der Aufzeichnung nicht aus.
Diese Einstellung bleibt selbst beim Ein- und Ausschalten des Fernsehers gespeichert.
Während der Aufzeichnung eines DVB-Programms können Sie analoge
Fernsehsendungen betrachten.
••
••
Dient zur Wahl zwischen mehreren Tonkanälen (die verfügbare Anzahl von Tonkanälen ist
Multi-Audio je nach Programm verschieden).
Untertitel
Videotext
22
•
•
•
Diese Einstellung ist nur für das momentan empfangene Programm wirksam.
Dient zur Wahl der Untertitelsprache (die verfügbare Anzahl von Untertitelsprachen ist je
nach Programm verschieden).
Diese Einstellung ist nur für das momentan empfangene Programm wirksam.
Dient zur Wahl der Sprache für den Videotext-Modus (die verfügbare Anzahl von
Videotext-Sprachen ist je nach Programm verschieden).
Diese Einstellung ist nur für das momentan empfangene Programm wirksam.
Verhinderung
des
Betrachtens
bestimmter
Kanäle durch
Kinder
Kindersicherung
(DVB-Modus)
Sie können vier Listen (Profile) Ihrer Lieblingsprogramme (Profil 1 bis 4) zusammenstellen.
Diese Listen werden im Informationsbanner (S. 10) angezeigt, um ein bequemes Abrufen zu ermöglichen.
Wählen Sie ein Programm aus,
und fügen Sie es der Liste hinzu.
Ein Programm wurde hinzugefügt.
Profile bearbeiten
Profile bearbeiten
Alle Sender
Profile 1
Alle Sender
1 Das Erste
Gelb
2 arte
3 PHOENIX
Profile 1
1 Das Erste
1 arte
2 arte
2 ARD-MHP-Data
3 PHOENIX
Auswahl
4 ARD-MHP-Data
•
Hinzufügen aller Sender
zur Liste
Blau
Anzeigen eines
anderen Profils
Grün
Ŷ Bearbeiten eines Profils
Benennen des Profils
Rot
Verschieben des Senders
Grün
Löschen des Senders
Gelb
Löschen aller Sender
Blau
Programmposition wählen
bestätigen
Grün
OK
Auf Wunsch können Sie bestimmte Kanäle sperren, um zu verhindern, dass sich Kinder die betreffenden Programme anschauen.
(Nach Wahl eines Kanals erscheint eine Meldung; nach Eingabe Ihrer PIN können Sie das Programm des betreffenden Kanals betrachten.)
Geben Sie die PIN (4-stellige Zahl) ein.
Kindersicherung-PIN eingeben
1
2
3
Bitte neue PIN eingeben
PIN
4
5
6
7
8
9
****
••
0
Bei der ersten Einstellung müssen Sie die PIN zweimal eingeben.
Bitte notieren Sie sich die als PIN verwendete Zahl, da Sie
sie später vergessen könnten.
Ändern und Einstellen von Kanälen
(DVB)
Führen Sie den Cursor auf das zu bearbeitende Feld des Profils:
•
•
•
•
OK
•
Speichern Sie die
neue Einstellung.
4 ARD-MHP-Data
VCR
Wählen Sie „Kindersicherung-Senderliste“ aus.
nächstes Menü
PIN ändern
Kindersicherung-Senderliste Zugriff
Auswahl
Wählen Sie den Sender aus, der gesperrt werden soll.
Auswahl
Kindersicherung-Senderliste
OK
1 Das Erste
2 arte
3 PHOENIX
Einstellen
4 ARD-MHP-Data
5 ZDF
6 Info/3sat
7 Doku/KiKa
•
•
•
Freigeben
gesperrten Sender wählen und
Sperren aller Sender
OK
drücken
Gelb
Freigeben aller gesperrten Sender
Weiterführende
Funktionen
Kindersicherung
Blau
Erscheint, wenn der
Sender gesperrt ist.
Ŷ Ändern der PIN
Wählen Sie „PIN ändern“ in Schritt
, und geben Sie dann die neue PIN zweimal ein.
Hinweis
•
Bei „Werkseinstellungen“ (S. 32) wird die PIN gemeinsam mit allen übrigen Benutzereinstellungen gelöscht.
23
Ändern und Einstellen von Kanälen (DVB-Modus)
Nach einem Umzug können Sie alle Fernsehkanäle erneut abstimmen, und Sie können neue
Sendedienste suchen, die erst kürzlich den Betrieb aufgenommen haben.
OK
MENU
EXIT
1
Rufen Sie die Menüanzeige auf.
2
Wählen Sie „Installation“ aus.
MENU
Haupt-Menü
Bildeinstellung
To neinstellung
nächstes Menü
Auswahl
Installation
3
4
Ŷ Verlassen der
Menüanzeige
Wählen Sie „DVBEinstellungen“ aus.
nächstes Menü
Auswahl
Wählen Sie „Tuning-Menü“ aus.
DVB Einstellungen
Profile bearbeiten
Kindersicherung
Tuning-Menü
Tuner-Sperre
Multi-Audio
Untertitel
Videotext
System-Setup
Software-Update
nächstes Menü
Zugriff
Aus
deu
deu
deu
Auswahl
EXIT
•
Bei einer Unterbrechung
der automatischen
Abstimmung werden
keine Daten gespeichert.
Funktion
ATP
Neue Sender
suchen
5
Wählen Sie die gewünschte Funktion aus,
und nehmen Sie die Einstellung vor.
DVB Tuning-Menü
ATP
Neue Sender suchen
Manuelles Tuning
Neue Sender melden
Signalstatus
Zugriff
Einstellen
Ein
Auswahl
Einstellungen / Konfiguration
Dient zur automatischen Einstellung aller im Empfangsgebiet abstimmbaren DVB-Kanäle.
Die aktuelle Einstellung wird dadurch gelöscht.
Wenn eine Kindersicherungs-PIN (S. 22) eingestellt wurde, muss diese erneut eingegeben werden.
Dient zum Hinzufügen eines neuen DVB-Senders.
Wenn ein neuer Sender gefunden wurde, wird dieser der DVB-Kanaltabelle hinzugefügt.
Beim Hinzufügen des neuen Senders bleiben die aktuellen Einstellungen unverändert gespeichert.
Dient zur manuellen Abstimmung von DVB-Kanälen.
Verwenden Sie normalerweise „ATP“ oder „Neue Sender suchen“ für die Kanaleinstellung.
Verwenden Sie diese Funktion, wenn nicht alle abstimmbaren Kanäle
automatisch eingestellt werden konnten.
Kanal auswählen
OK
Frequenz einstellen
(so einstellen, dass die optimale „Signalqualität“ erzielt wird)
Suchen
••
••
Manueller Suchlauf
[CH25]
Frequenz
Manuelles
Tuning
Signalqualität
0
Signalstärke
0
Prog.
Kanal
506,00 MHz
10
10
NetID.
TS ID.
4
34 VOX
12302
4158
9
5
54 N24
12302
4158
9
6
54 ProSieben
12302
4158
9
7
54 KABEL1
12302
4158
9
8
54 S
12302
4158
9
Sendername
QTY
Angehalten
(Beispiel einer Meldung)
Neue Sender
melden
Signalstatus
24
Dient zur Festlegung, ob eine Benachrichtigung angezeigt werden soll,
wenn ein neuer DVB-Sender gefunden wird, oder nicht. (Ein / Aus)
Dient zur Wahl eines Kanals und Überprüfung des DVB-Signalzustands.
Verwenden Sie diese Funktion zur Justierung der Ausrichtung der Antenne.
Signalqualität:
Grüner Balken guter Signalzustand
Gelber Balken schlechter Signalzustand
Roter Balken schlechter Signalzustand (Antenne justieren)
••
•
•
Um andere Kanäle zu testen, diese Taste benutzen.
Neuer DVB-Sender gefunden!
Mit OK fügen Sie den neuen Sender hinzu, mit
EXIT beenden Sie diese Funktion.
Signalstatus
CH30 1 BBC ONE Wales
DVB-Sender
Signalqualität
Signalstärke
0
5
10
Anzeigen von PC-Bildern auf dem
Fernsehschirm
Der Bildschirminhalt eines an den Fernseher angeschlossenen Personalcomputers kann auf dem
Fernsehschirm angezeigt werden.
Bei Anschluss eines Audiokabels kann außerdem der PC-Ton über die Lautsprecher Ihres Fernsehers
wiedergegeben werden. Anschließen des PC (S. 30)
1
Wählen Sie den AV-Modus.
2
Wählen Sie „PC“ aus.
TV/AV
TV/AV
Gelb
•
•
(Weiterschalten
zur nächsten
Seite)
zweimal
drücken
Anzeige des PC-Bildschirminhalts
Ŷ Rückkehr zum Fernsehprogramm
Ŷ Menü „PC Einstellungen“ (wunschgemäß ändern)
•
Ausführen von Einstellungen
Menü
„Gebrauch der Menüfunktionen“
Funktion
TV/AV
bis
Geeignete
Eingangssignale (S. 35)
Wenn die Anzeige
„H-Frequenz“ oder
„V-Frequenz“ rot
dargestellt wird, kann
dies bedeuten, dass
das Ausgangssignal des
PC nicht von diesem
Fernseher unterstützt
wird.
(S. 16)
Einstellungen / Konfiguration (Optionen)
Bildeinstellung
Bildmodus, Kontrast, Helligkeit, Bildschärfe, Farbton (S. 16)
W/B High R
Erweit. W/B High B
Einstel- W/B Low R
lungen W/B Low B
Einstellung des Weißabgleichs für den Farbton Rot
Einstellung des Weißabgleichs für den Farbton Blau
Einstellung des Grauabgleichs für den Farbton Rot
und
ggf.
wiederholt einstellen
Einstellung des Grauabgleichs für den Farbton Blau
(2.0 / 2.2 / 2.5 / S Kurve)
Auflösung
Dient zum Umschalten der Auflösung.
VGA (640 x 480 Bildpunkte), WVGA (852 x 480 Bildpunkte),
XGA (1.024 x 768 Bildpunkte), WXGA (1.366 x 768 Bildpunkte)
Die verfügbaren Optionen richten sich nach dem jeweiligen Signaltyp.
Takt
Bei Auftreten von Rauschen wählen Sie den Minimalpegel.
Installation
H-Position
PC
Einstellungen
V-Position
•
•
Dient zur Einstellung der
waagerechten Position.
Dient zur Einstellung der
senkrechten Position.
Taktphase
Dient zur Beseitigung von Flackern und Verzerrungen.
Nehmen Sie diese Einstellung vor, nachdem Sie
den Eintrag „Takt“ eingestellt haben.
Synchronisation
Dient bei einem verzerrten Bild zur Wahl eines anderen Synchronsignals (H & V / Grünsignal)
H&V
: Synchronisation über die vom PC zugeleiteten Horizontal- und Vertikalfrequenz-Signale
Grünsignal : Synchronisation über das vom PC zugeleitete Grünsignal (falls vorhanden)
•
•
Weiterführende
Funktionen
Gamma
Anzeigen von PC-Bildern auf dem Fernsehschirm
Ändern und Einstellen von Kanälen (DVB)
Blau
• •
OK
Bei Auftreten von Rauschen wählen Sie den
Minimalpegel.
•
Steuerung mit HDMI, Lautst. korrektur, Seitliche Bildanteile, Power save Modus, System-Sprache (S. 16)
•
Toneinstellung (S. 16)
25
Zusatzgeräte
Q-Link
Die Q-Link-Funktion dient dazu, den Fernseher mit einem angeschlossenen Videorecorder oder DVDRecorder zu verbinden, um eine bequeme Aufzeichnung und Wiedergabe zu ermöglichen.
Voraussetzungen
Ŷ
•
•
Ŷ•
•
•
Ŷ
Der angeschlossene Videorecorder/DVD-Recorder muss mit einem der folgenden Logos gekennzeichnet sein:
„Q-Link“, „NEXTVIEWLINK“, „DATA LOGIC“, „Easy Link“, „Megalogic“ oder „SMARTLINK“.
Das jeweilige Gerät muss über ein vollständig verdrahtetes SCART-Kabel an die Buchse AV2 oder AV3 des
Fernsehers angeschlossen sein. (S. 28)
Der Q-Link-Anschluss muss im Menü „Installation“ (Q-Link, AV2/AV3 Ausgang) eingerichtet worden sein. (S. 16)
Herunterladen der analogen Programmdaten
Führen Sie die automatische Senderabstimmung aus. (S. 20)
Bei der Erstinbetriebnahme dieses Fernsehers schlagen Sie bitte im Abschnitt „Automatische Einrichtung“
nach. (S. 9)
Laden Sie die Programmdaten auf das Zusatzgerät herunter. (S. 20)
Verfügbare Funktionen
Bestimmte Aufzeichnungsgeräte sind für den Gebrauch mit dieser Funktion ungeeignet. Bitte schlagen Sie hierzu
in der Bedienungsanleitung des betreffenden Zusatzgerätes nach.
Direkte TV-Aufzeichnung:
Diese Funktion ermöglicht eine unmittelbare Aufzeichnung des momentan empfangenen
Fernsehprogramms mit einem angeschlossenen Videorecorder/DVD-Recorder.
DIRECT
TV REC
Aufzeichnung
des laufenden
Fernsehprogramms
EXIT
DIRECT
TV REC
•
•
•
•
Beim Starten einer direkten TV-Aufzeichnung wird das
Aufzeichnungsgerät automatisch eingeschaltet, sofern
es sich momentan im Bereitschaftsmodus befindet.
Das Aufzeichnungsgerät führt die Aufzeichnung von
seinem eigenen Tuner aus. Daher können Sie den
Fernseher während der Aufzeichnung ausschalten.
(Nur Analogmodus)
Während der Aufzeichnung einer AV-Programmquelle
darf der Fernseher nicht ausgeschaltet werden.
Andernfalls wird die Aufzeichnung unterbrochen.
Wenn eine Direkte TV-Aufzeichnung ausgeführt wird,
während Sie das Programm eines DVB-Kanals
betrachten, wird die DVB-Programmposition verriegelt,
wonach kein anderer DVB-Kanal gewählt werden kann
(analoge Kanäle können jedoch umgeschaltet werden).
umzuschalten,
Ŷ Um auf einen anderen DVB-Kanal EXIT
beenden Sie die Aufzeichnung.
Informationen/
Meldung
Informationen über die Aufzeichnung werden angezeigt; falls die Aufzeichnung
nicht möglich ist, erscheint eine entsprechende Meldung. (Bei bestimmten
Zusatzgeräten steht diese Funktion nur bei Wahl der Programmposition „0“ oder
des AV-Modus zur Verfügung.)
Einschaltverknüpfung
und automatischer
Wiedergabestart
Wenn Sie in das Aufzeichnungsgerät ein voraufgezeichnetes Medium einlegen
und die Wiedergabe starten, wird der Fernseher automatisch eingeschaltet
und auf den entsprechenden Eingangsmodus umgeschaltet, damit das
Programmmaterial des Zusatzgerätes bequem auf dem Bildschirm betrachtet
werden kann. (Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn sich der
Fernseher momentan im Bereitschaftsmodus befindet.)
Ausschaltverknüpfung
Beim Umschalten des Fernsehers in den Bereitschaftsmodus wird das
Aufzeichnungsgerät automatisch ebenfalls in den Bereitschaftsmodus
umgeschaltet. (Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn die Wiedergabe
der Videocassette bzw. DVD momentan gestoppt ist.)
• “DATA LOGIC” (ein Warenzeichen von Metz Corporation) • “Megalogic” (ein Warenzeichen von Grundig Corporation)
• “Easy Link” (ein Warenzeichen von Philips Corporation) • “SMARTLINK” (ein Warenzeichen von Sony Corporation)
Bitte schlagen Sie auch in der Bedienungsanleitung der jeweils angeschlossenen Geräte nach.
26
Steuerung mit HDMI „
ControlTM“
Erweiterte HDMI-Einsatzmöglichkeiten stehen bei Anschluss an Panasonic-Geräte zur Verfügung, die mit der Funktion
„HDAVI Control“ ausgestattet sind.
Wenn ein HDMI-Anschluss an bestimmte Panasonic-Geräte (DVD-Recorder DIGA, Player-Heimkino, Verstärker usw.) hergestellt
wird, ist ein automatischer Wiedergabestart bzw. ein bequemer Heimkino-Betrieb möglich.
Einzelheiten zu den Anschlüssen finden Sie im Abschnitt „Anschlüsse“ (S. 29). Bitte schlagen Sie auch in der Bedienungsanleitung
der jeweils angeschlossenen Geräte nach.
Nicht mit HDMI kompatible Kabel können nicht verwendet werden.
Bitte konsultieren Sie Ihren Panasonic-Fachhändler zu den mit dieser Funktion kompatiblen Geräten.
Vorbereitungen
(Bei Erstanschluss/Nach Hinzufügen eines neuen Gerätes, erneutem Anschließen eines Gerätes oder Ändern der Einrichtung)
Schalten Sie nach dem Anschliessen zunächst das angeschlossene Gerät und dann den Fernseher ein.
Stellen Sie den Eingangsmodus auf „HDMI1“ oder „HDMI2“ ein (S. 14), und vergewissern Sie
sich, dass das Bild einwandfrei angezeigt wird.
OK
MENU
1
Rufen Sie die Menüanzeige auf.
2
Wählen Sie „Installation“ aus.
MENU
Haupt-Men ü
Heim Th eat er
nächstes Menü
Auswahl
Bildeinstellung
Toneinst ellu n g
I nstal lat io n
Q-Link
AV2 Ausgang
Steuerung mit HDMI
Videotext
Abschalt-Uhr
Text-Sprache
Seitliche Bildanteile
Power save Modus
TV-Speicher-Menü
System-Sprache
Werkseinstellungen
AV2
TV
Ein
TOP
Aus
West
Aus
Aus
Auswahl
Wählen Sie die Einstellung „Ein“.
(Standardeinstellung: Ein)
Auswahl
Automatische Eingangsumschaltung – Wenn das angeschlossene Panasonic-Gerät in Betrieb gesetzt
wird, schaltet der Fernseher automatisch auf den entsprechenden Eingangsmodus um. Nach Stoppen
des Betriebs des Zusatzgerätes schaltet der Fernseher auf den ursprünglichen Eingangsmodus zurück.
Die Lautsprecher der Heimkinoanlage können über die Fernbedienung des Fernsehers eingestellt werden.
Diese Funktion steht nur bei Anschluss eines Verstärkers oder Player-Heimkinos von Panasonic zur Verfügung.
MENU
Rufen Sie die Menüanzeige auf.
Wählen Sie „Heim Theater“ oder „TV-Lautsprecher“ aus.
Haupt-Menü
Heim Theater
HeimkinoLautsprecher
Bildeinstellung
To n e i n s t e l l u n g
Installation
••
Einschaltverknüpfung
Ausschaltverknüpfung
Ŷ Heim Theater:
Einstellen
Auswahl
Ŷ
Einstellung für Gerät (automatisch eingeschaltet,
sofern momentan im Bereitschaftsmodus)
Erhöhen/Verringern der Lautstärke
Stummschaltung
TV-Lautsprecher:
Die Lautsprecher des Fernsehers sind aktiv.
Weiterführende
Funktionen
Automatischer
Wiedergabestart
Installation
Zusatzgeräte
4
•
3
Wählen Sie „Steuerung mit HDMI“ aus.
Nach Wahl von „Heim Theater“ werden die Lautsprecher des Fernsehers stummgeschaltet.
Nach Ausschalten des Zusatzgerätes sind die Lautsprecher des Fernsehers wieder aktiv.
Wenn das angeschlossene Panasonic-Gerät in Betrieb gesetzt wird, schaltet sich der Fernseher
automatisch ein und zeigt das Programmmaterial des Zusatzgerätes auf dem Bildschirm an. (Diese
Funktion steht nur zur Verfügung, wenn sich der Fernseher momentan im Bereitschaftsmodus befindet.)
Beim Umschalten des Fernsehers in den Bereitschaftsmodus wird das angeschlossene
Panasonic-Gerät automatisch ebenfalls in den Bereitschaftsmodus umgeschaltet.
27
Zusatzgeräte
•
Anschlüsse
Die in den nachstehenden Abbildungen gezeigten Zusatzgeräte und Anschlusskabel gehören
nicht zum Lieferumfang dieses Fernsehers.
Ŷ Anschließen eines Videorecorders / DVD-Recorders (Aufnahme-, Wiedergabeanschlüsse)
Siehe auch Seite 35
Rückseite des Fernsehers
1
Q-Link-Anschluss (S. 26)
AV
Videorecorder /
DVD-Recorder
2
AV 1
AV 2
AV 3
COMPONENT
Y
AUDIO
IN
L
PB
L
R
PR
R
AUDIO
PC
RGB
VIDEO
VIDEO
S-VIDEO
RGB
VIDEO
S-VIDEO
VIDEO
SCART
AUDIO
Ŷ Anschließen eines DVD-Players (Wiedergabeanschlüsse)
Siehe auch Seite 35
Rückseite des Fernsehers
1
AV
HDMI
2
AV 1
AV 2
AV 3
oder
COMPONENT
Y
AUDIO
IN
PB
L
PR
R
AUDIO
PC
RGB
VIDEO
VIDEO
S-VIDEO
RGB
VIDEO
S-VIDEO
L
R
SCART
VIDEO
AUDIO
oder
DVD-Player
L
R
PR
PB
Y
Frontplatte des Fernsehers
oder
AV4
R
S-V
V
L
L
R
V
S-V
An S-VIDEO- oder VIDEO-Buchse anschließen.
Ŷ Anschließen eines Kabeltuners (RGB-Eingang)
Siehe auch Seite 35
Rückseite des Fernsehers
1
HDMI
AV
2
AV 1
AV 2
AV 3
oder
COMPONENT
Y
AUDIO
IN
PB
L
PR
R
AUDIO
PC
RGB
VIDEO
VIDEO
S-VIDEO
RGB
VIDEO
S-VIDEO
L
R
SCART
VIDEO
AUDIO
Frontplatte des Fernsehers
oder
AV4
R
S-V
V
L
L
R
V
S-V
An S-VIDEO- oder VIDEO-Buchse anschließen.
28
Kabeltuner
Ŷ Anschließen eines Videorecorders / DVD-Recorders und Kabeltuners (Beispiel)
Videorecorder / DVD-Recorder
Rückseite des Fernsehers
1
AV
SCART
2
AV 1
AV 2
SCART
AV 3
COMPONENT
Y
AUDIO
IN
L
PB
L
R
PR
R
AUDIO
PC
RGB
VIDEO
VIDEO
S-VIDEO
RGB
VIDEO
S-VIDEO
VIDEO
SCART
AUDIO
Kabeltuner
oder
SCART
HDMI
Ŷ Anschließen eines DVD-Recorders und Videorecorders (Beispiel)
DVD-Recorder
Rückseite des Fernsehers
1
AV
SCART
SCART
2
AV 1
AV 2
AV 3
COMPONENT
Y
AUDIO
IN
L
PB
L
R
PR
R
AUDIO
PC
RGB
VIDEO
VIDEO
S-VIDEO
RGB
VIDEO
S-VIDEO
VIDEO
Videorecorder
AUDIO
SCART
•
Ŷ Automatischer Wiedergabestart (für Anschluss an die Buchse HDMI2 siehe S. 30)
Rückseite des Fernsehers
Panasonic-DVD-Recorder
DIGA
1
AV
Zusatzgeräte
Steuerung mit HDMI (S. 27)
2
AV 1
AV 2
AV 3
HDMI
COMPONENT
Y
AUDIO
IN
PR
R
AUDIO
PC
RGB
VIDEO
VIDEO
S-VIDEO
RGB
VIDEO
S-VIDEO
VIDEO
L
R
AUDIO
Ŷ Heim Theater
dieser Fernseher
Panasonic-Verstärker
Lautsprecheranlage
dieser Fernseher
PanasonicPlayer-Heimkino
Lautsprecheranlage
Weiterführende
Funktionen
PB
L
Panasonic-DVD-Recorder
DIGA
Weitere Einzelheiten hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres
Panasonic-Verstärkers oder Panasonic-Player-Heimkinos.
•
Der Gebrauch eines HDMI-Kabels der Marke Panasonic wird empfohlen.
Teilenummer des empfohlenen Zubehörs: RP-CDHG15 (1,5 m)
RP-CDHG30 (3,0 m)
RP-CDHG50 (5,0 m)
29
Zusatzgeräte
Anschlüsse (Übersicht)
Die nachstehenden Diagramme zeigen empfohlene Beispiele für den Anschluss verschiedener Zusatzgeräte an den Fernseher.
Informationen über hier nicht gezeigte Anschlüsse sind den Bedienungsanleitungen der anzuschließenden Geräte, der Tabelle
weiter unten und den technischen Daten zu entnehmen (S. 39).
Steuerung mit HDMI (S. 27)
DIGA oder Panasonic-Verstärker
•
Bei Verwendung der Buchse HDMI2
zur Steuerung mit HDMI wählen Sie
HDMI2 als externen Eingang (S. 14).
AV4
S-V
V
L
R
Wiedergabe über separate Lautsprecher
(M3-StereoMinistecker)
Verstärker mit Lautsprecheranlage
(AUDIO)
10 cm
max.
(VIDEO)
oder
(S-VIDEO)
Ferritkern
Camcorder / Videospielkonsole
Personalcomputer
(Bildwiedergabe)
PC
Die Laschen zum
Öffnen aufklappen.
Das Kabel
eindrücken und
die Abdeckung
schließen.
Kopfhörer
Adapterstecker (falls erforderlich)
(Tonwiedergabe)
Für den Anschluss an den verschiedenen Buchsen geeignete Zusatzgeräte
Buchsenbezeichnung
Aufzeichnung / Wiedergabe (Gerät)
30
Aufzeichnung/Wiedergabe von Videocassetten/DVDs
(Videorecorder/DVD-Recorder)
Wiedergabe von DVDs (DVD-Player)
Wiedergabe von Camcorder-Bildern (Videokamera)
Empfang von Satellitenprogrammen (Kabeltuner)
Videospiele (Videospielkonsole)
Q-Link
Direkte TV-Aufzeichnung
Steuerung mit HDMI
AV1
AV2
AV3
Empfang von Satellitenprogrammen
Kabeltuner
Aufzeichnung / Wiedergabe
DVD-Recorder / Videorecorder
SCARTKabel
HF-Kabel
oder
SCARTKabel
SCARTKabel
1
AV
2
AV 1
AV 2
AV 3
(Q-Link)
(Q-Link)
COMPONENT
Y
AUDIO
IN
L
R
PR
R
AUDIO
PC
RGB
VIDEO
VIDEO
S-VIDEO
RGB
VIDEO
S-VIDEO
VIDEO
AUDIO
Weiterführende
Funktionen
Wiedergabe von DVDs
DVD-Player
Y
AV4
PB
PR
Zusatzgeräte
PB
•
L
COMPONENT
1
2
: Empfohlener Anschluss
31
Technische Informationen
Werkseinstellungen (Rückstellung auf die Werksvorgaben)
Bei einer Wiederherstellung des Auslieferungszustands des Gerätes werden alle Einstellungen, einschliesslich
des Kindersicherungs-Pins (S. 22), auf ihre Ausgangswerte zurückgesetzt. Die Abstimmdaten für alle DVBund analogen Fernsehkanäle werden gelöscht und alle Einstellwerte werden auf ihre Standardeinstellungen
zurückgestellt.
Rufen Sie die
Menüanzeige
auf.
MENU
Wählen Sie „Installation“ aus.
Haupt-Menü
Bildeinstellung
nächstes
Menü
To neinstellung
Installation
Wählen Sie „Werkseinstellungen“ aus.
nächstes
Menü
Installation
Q-Link
AV2 Ausgang
Steuerung mit HDMI
Videotext
Abschalt-Uhr
Text-Sprache
Seitliche Bildanteile
Power save Modus
TV-Speicher-Menü
System-Sprache
Werkseinstellungen
AV2
TV
Ein
TOP
Aus
West
Aus
Aus
Zugriff
Auswahl
Wählen Sie Ihr Land aus und
Starten Sie die automatische
Einrichtung.
Lesen Sie die Meldung, und folgen
Sie den Anweisungen, die auf dem
Bildschirm erscheinen.
Auswahl
Land
Deutschland
France
Italia
España
Auswahl
OK
Starten
Werkseinstellungen
Alle Senderdaten werder gelöscht
OK
Einstellen
Start
Abbruch
Zurück
•
„ATP“ startet automatisch. (S. 9)
Aktualisieren des Software-Systems (DVB-Modus)
Aktualisieren Sie die System-Software in regelmäßigen Abständen, um sicherzustellen, dass Sie stets die neue
Version besitzen.
Wenn ein Update zur Verfügung steht, wird ein Benachrichtungsbanner angezeigt, wenn die Update-Informationen
auf dem Kanal vorhanden sind.
Um die neue Software herunterzuladen, drücken Sie „OK“
Herunterladen (beansprucht ca. 20 Min.).
Wenn das Update nicht heruntergeladen werden soll, drücken Sie „EXIT“.
Automatische Aktualisierung
Stellen Sie „Autom. Suche im Standby“ auf „Ein“ ein (S. 18).
Sobald eine neue Version der Software ausgestrahlt wird, lädt der Fernseher diese automatisch herunter.
Der automatische Aktualisierungsvorgang wird täglich um 3:00 Uhr und 5:00 Uhr unter den folgenden Bedingungen
ausgeführt:
Der Fernseher befindet sich im Bereitschaftsmodus (das Gerät wurde über die Fernbedienung ausgeschaltet).
Momentan findet keine Aufzeichnung eines Programms statt.
Manuelle Aktualisierung
Führen Sie die Funktion „Update-Suche ausführen“ aus (S. 18).
Wenn ein Update zur Verfügung steht, wird ein Benachrichtungsbanner angezeigt.
Um die neue Software herunterzuladen, drücken Sie „OK“
Herunterladen (beansprucht ca. 20 Min.).
Wenn das Update nicht heruntergeladen werden soll, drücken Sie „EXIT“.
•
Ŷ
•
Ŷ
•
Hinweise
•
•
32
Achten Sie während des Herunterladens darauf, den Fernseher weder auszuschalten noch irgendwelche Tasten
zu betätigen.
(Nach beendetem Herunterladen schaltet das Gerät in den normalen Fernsehbetrieb zurück.)
Bei der Meldung kann es sich um eine Ankündigung handeln. In einem solchen Fall erscheint ein Termin (Datum,
ab dem die neue Version verwendet werden kann). In einem solchen Fall können Sie eine Reservierung für das
Update einstellen. Wenn der Fernseher ausgeschaltet ist, startet der Aktualisierungsvorgang nicht.
Bildseitenverhältnis
Für höchsten Wiedergabegenuss können Sie das für das jeweilige Programmmaterial optimal geeignete Bildformat und Bildseitenverhältnis auswählen. (S. 11)
Auto Aspekt: Bei Wahl dieser Einstellung wird das Bildseitenverhältnis optimal so justiert, dass das Bild den
gesamten Bildschirm ausfüllt. Dies erfolgt anhand eines vierstufigen Verfahrens, bei dem das Gerät ermittelt, ob
es sich beim angezeigten Bild um ein Breitformatbild handelt.
Wenn ein Breitformatsignal erfasst wird, schaltet das Gerät auf den geeigneten Breitformat-Modus mit einem
Bildseitenverhältnis von 16:9 oder 14:9 um. Wird kein Breitformatsignal erfasst, verbessert dieser fortschrittliche
Fernseher die Bildqualität automatisch, um den optimalen Wiedergabegenuss zu ermöglichen.
Die in den Bildschirm eingeblendete Anzeige kennzeichnet das jeweils vom Gerät zur Ermittlung des geeigneten
Bildseitenverhältnisses angewandte Verfahren wie folgt:
Die Anzeige „Breitbild“ wird oben links in den Bildschirm eingeblendet, wenn ein Breitformatsignal (WSS) oder ein Steuersignal
über die SCART-Buchse zugeleitet wird. In einem solchen Fall schaltet das Gerät auf das jeweils geeignete BreitformatBildseitenverhältnis, 16:9 oder 14:9, um. Diese Funktion steht bei jedem beliebigen Bildformat zur Verfügung. Die Anzeige
„Auto Aspekt“ wird oben links in den Bildschirm eingeblendet, wenn schwarze Balken am oberen und unteren Bildrand erfasst
werden. In einem solchen Fall wählt das Gerät das am besten geeignete Bildseitenverhältnis und erweitert das Bild, so dass es
den gesamten Bildschirm ausfüllt. Bei einem dunklen Bild kann dieser Vorgang mehrere Minuten beanspruchen.
Ŷ
Bildseitenverhältnis-Steuersignal
Steuersignal über
Breitformatsignal (WSS)
SCART-Buchse (Stift 8)
4:3
Komponen14:9 Aspekt 4:3 Vollformat Zoom1 Zoom2 Zoom3 TV AV1 AV2 AV3 AV4 tensignal AV1 AV2 AV3
O O O
O
O
O
O O O O O
O
O
O
- - - - O O O
O
O
O
O
O
O
O O O
O
O
O
O - - - - - - - O O O
O
O
O
O
O
O
Bildseitenverhältnisse
Signalbezeichnung
TV/AV1/AV2/
AV3/AV4
PAL
PAL 525/60
DVB
M.NTSC
NTSC
(nur AV-Eingang)
525(480)/60i
525(480)/60p
625(576)/50i
625(576)/50p
750(720)/50p
750(720)/60p
1125(1080)/50i
1125(1080)/60i
PC-Eingang
Auto
Aspekt
O
O
O
O
O
COMPONENT/HDMI
O
O
O
O
O
O
O
O
-
16:9
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
-
O
-
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
O
O
O
-
-
-
-
-
-
O
O
O
-
-
-
-
-
-
-
-
-
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
O
-
-
-
-
O
O
-
Hinweise
16:9
14:9
Das Bild wird ohne Verzerrungen im
echten (anamorphen) Format 16:9
angezeigt.
16 : 9
Aspekt
4:3
Das Bild wird mit einem Bildseitenverhältnis
von 4:3 bildschirmfüllend angezeigt.
Nur am linken und rechten Bildrand macht
sich eine gewisse Ausdehnung des Bilds
bemerkbar.
Aspekt
Zoom1
Das Bild wird ohne Verzerrungen mit
einem Bildseitenverhältnis von 16:9 im
Letterbox-Format oder mit einem
Bildseitenverhältnis von 4:3 angezeigt.
Zoom1
Zoom3
Das Bild wird ohne Verzerrungen
bildschirmfüllend mit einem
Bildseitenverhältnis von 16:9 im echten
(anamorphen) Letterbox-Format
angezeigt.
Zoom3
Das Bild wird ohne Verzerrungen bildschirmfüllend
mit einem Bildseitenverhältnis von 2,35:1 im echten
(anamorphen) Letterbox-Format angezeigt. Das
Bild wird mit einem Bildseitenverhältnis von 16:9 in
seiner maximalen Größe (geringfügig vergrößert)
angezeigt.
Fragen usw.
Das Bild wird mit einem Bildseitenverhältnis
von 4:3 angezeigt und dabei horizontal
ausgedehnt, um den Bildschirm zu füllen.
Zoom2
Zoom2
Das Bild wird ohne Verzerrungen mit dem
herkömmlichen Bildseitenverhältnis von
4:3 angezeigt.
4:3
4:3 Vollformat
4:3 Vollformat
Das Bild wird ohne Vergrößerung mit
einem Bildseitenverhältnis von 14:9
angezeigt.
14 : 9
Technische Informationen Häufig gestellte
Das Bildseitenverhältnis ist je nach Programmmaterial verschieden. Wenn das Bildseitenverhältnis größer als das
Standard-Breitformat „16:9“ ist, erscheinen möglicherweise schwarze Balken am oberen und unteren Bildschirmrand.
Falls bei Wiedergabe einer Breitformat-Aufzeichnung mit einem Videorecorder ein ungewöhnliches Bildformat angezeigt wird,
justieren Sie die Spurlage am Videorecorder. (Einzelheiten hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung des Videorecorders.)
Manuelle Wahl des Bildseitenverhältnisses: (im PC-Modus nur „16:9“ und „4:3“)
•
•
•
•
33
Technische Informationen
HDMI-Anschluss
Die HDMI-Schnittstelle (High Definition Multimedia Interface) dieses Gerätes gestattet die Wiedergabe von hochauflösenden
Digitalbildern und hochwertigem Ton, wenn sie zum Anschluss von Zusatzgeräten an den Fernseher verwendet wird.
Ein HDMI-kompatibles Gerät (1) mit HDMI- oder DVI-Ausgangsbuchse, z.B. ein Kabeltuner oder DVD-Player, kann mit
Hilfe eines HDMI-Kabels (vollständig verdrahtet) an den HDMI-Eingang des Fernsehers angeschlossen werden.
Bei HDMI handelt es sich um die erste volldigitale AV-Schnittstelle in der Unterhaltungselektronik, die eine ohne
Datenkomprimierung arbeitende Norm erfüllt.
Wenn das Zusatzgerät lediglich mit einem DVI-Ausgang ausgestattet ist, schließen Sie es über ein DVI-HDMIAdapterkabel (2) an die Buchse HDMI1 dieses Gerätes an.
Bei Anschluss des DVI-HDMI-Adapterkabels schließen Sie das Audiokabel an die Buchsen AUDIO IN dieses Gerätes an.
Audioeinstellungen können im Eintrag „HDMI1 Eingang“ des Menüs „Toneinstellung“ vorgenommen werden. (S. 16)
Kompatible Audiosignal-Abtastfrequenzen (2-kanaliger Linear-PCM-Ton): 48 kHz, 44,1 kHz, 32 kHz
•
•
••
•
(1): HDMI-kompatible Geräte sind mit dem HDMI-Logo gekennzeichnet.
Hinweise
••
••
••
•
•
(2): Im Fachhandel erhältlich.
Die Buchse HDMI2 ist ausschließlich auf die Zuleitung von Digitalsignalen ausgelegt.
Der Anschluss eines PC an diese Schnittstelle ist nicht möglich.
720p/1080i-Signale werden vor der Ausgabe auf den Bildschirm umformatiert.
Wenn das angeschlossene Gerät über eine Funktion für Einstellung des Bildseitenverhältnisses verfügt, wählen
Sie die Einstellung „16:9“.
Die HDMI-Buchsen dieses Gerätes entsprechen dem Typ A.
Ein Zusatzgerät ohne digitale Ausgangsbuchse kann wahlweise an eine der Eingangsbuchsen COMPONENT, SVIDEO oder VIDEO angeschlossen werden, denen analoge Signal zugeleitet werden können.
Dem HDMI-Eingang dieses Gerätes können ausschließlich Bildsignale der folgenden Formate zugeleitet werden:
480i, 480p, 576i, 576p, 720p und 1080i. Passen Sie die Ausgangseinstellung des Digitalgerätes dieser Vorgabe ggf. an.
Einzelheiten zu den geeigneten HDMI-Signalen finden Sie auf S. 35.
Anschließen eines Personalcomputers
Sie können einen Personalcomputer an den PC-Eingang dieses Fernsehers anschließen, um den Bildschirminhalt
des PC auf dem Fernsehschirm anzuzeigen und den Ton über die Lautsprecher des Fernsehers wiederzugeben.
Die folgenden PC-Signale können zugeleitet werden: Horizontale Abtastfrequenz 31 kHz bis 69 kHz; vertikale Abtastfrequenz
59 Hz bis 86 Hz (bei einem Signal mit mehr als 1.024 Zeilen ist keine einwandfreie Bildanzeige gewährleistet).
Für den Anschluss an die DOS/V-kompatible 15-polige D-sub-Buchse dieses Gerätes ist kein PC-Adapter erforderlich.
•
•
••
•
Hinweise
•
Bestimmte PC-Modelle können nicht an diesen Fernseher angeschlossen werden.
Einzelheiten zu den geeigneten PC-Signalen finden Sie auf S. 35.
Maximale Anzeigeauflösung
Modell-Nr.
Bildseitenverhältnis
4:3
16:9
TH-42PX45EH
768 × 768 Pixel
1.024 × 768 Pixel
Stiftbelegung der 15-poligen D-sub-Buchse
5
4
3
2
1
10 9 8 7 6
15 14 13 12 11
Klemme
Signal
R
G
B
NC (nicht verwendet)
GND (Masse)
Klemme
Signal
GND (Masse)
GND (Masse)
GND (Masse)
NC (nicht verwendet)
GND (Masse)
Klemme
Signal
NC (nicht verwendet)
NC (nicht verwendet)
HD/SYNC
VD
NC (nicht verwendet)
Steuerung mit HDMI
34
Wenn ein HDMI-Anschluss an bestimmte Panasonic-Geräte hergestellt wird, ist ein automatischer Wiedergabestart
bzw. ein bequemer Heimkino-Betrieb möglich.
Dazu muss diese Funktion am angeschlossenen Gerät aktiviert sein. Einzelheiten hierzu finden Sie in der
Bedienungsanleitung des Zusatzgerätes.
Je nach Zustand des angeschlossenen Gerätes kann es vorkommen, dass diese Funktion nicht einwandfrei arbeitet.
Bei Anschluss des Panasonic-Player-Heimkinos arbeitet diese Funktion u.U. nicht einwandfrei.
Das angeschlossene Gerät kann selbst dann über die Fernbedienung des Fernsehers betätigt werden, wenn
sich der Fernseher im Bereitschaftsmodus befindet.
Nach Starten der Wiedergabe kann es vorkommen, dass mehrere Sekunden verstreichen, bevor Bild- und Tonausgabe beginnen.
Nach Umschalten des Eingangsmodus kann es vorkommen, dass mehrere Sekunden verstreichen, bevor Bild- und Tonausgabe beginnen.
Wenn der Lautstärkepegel am angeschlossenen Gerät justiert wird, erscheint die Anzeige der Lautstärkefunktion auf dem Bildschirm.
Die Funktion für automatischen Wiedergabestart kann auch über die Fernbedienung des Verstärkers aktiviert
werden. Einzelheiten hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung des verwendeten Verstärkers.
•
••
•
••
••
Hinweise zur SCART- und S-Video-Buchse
Ŷ AV1-SCART-Anschluss
Ŷ AV2-SCART-Anschluss
(RGB, VIDEO)
(VIDEO, S-VIDEO, Q-Link)
Eingänge für AV1 schließen RGB (Rot / Grün / Blau) ein.
Buchse Masse
FBAS Ausgang (Video)
FBAS Masse
Rot Eingang
Rot Masse
Grün Eingang
Grüne Masse
Blau Eingang
Blau Masse
Audio Ausgang (L)
Audio Ausgang (R)
21
19
17
15
13
11
9
7
5
3
1
20
18
16
14
12
10
8
6
4
2
FBAS Eingang (Video)
RGB Status Masse
Status RGB
Masse
--Status FBAS
Audio Eingang (L)
Audio Masse
Audio Eingang (R)
Ŷ AV3 SCART-Anschluss
(RGB, VIDEO, S-VIDEO, Q-Link)
AV2: Pin 15 und 20 sind abhängig von der AV2 S-VHS /
VIDEO-Umschaltung.
Buchse Masse
FBAS Ausgang (Video)
FBAS Masse
S.C.-Eingang
Masse
-Masse
-Masse
Audio Ausgang (L)
Audio Ausgang (R)
21
19
17
15
13
11
9
7
5
3
1
20
18
16
14
12
10
8
6
4
2
FBAS Eingang (Video)
Masse
-Masse
-Q-Link-Daten
Status FBAS
Audio Eingang (L)
Audio Masse
Audio Eingang (R)
Ŷ 4-pol. AV4-S-VIDEO-Anschluss
AV3: Pin 15 und 20 sind abhängig von der AV3 S-VHS /
VIDEO-Umschaltung.
Buchse Masse
FBAS Ausgang (Video)
FBAS Masse
Rot Eingang, S.C.-Eingang
Rot Masse
Grün Eingang
Grüne Masse
Blau Eingang
Blau Masse
Audio Ausgang (L)
Audio Ausgang (R)
21
19
17
15
13
11
9
7
5
3
1
20
18
16
14
12
10
8
6
4
2
FBAS Eingang (Video)
RGB Status Masse
Status RGB
Masse
-Q-Link-Daten
Status FBAS
Audio Eingang (L)
Audio Masse
Audio Eingang (R)
Chrominanzträger
Eingang
Luminanzträger Eingang
Chrominanzträger
Masse
Luminanzträger Masse
Eingangssignale, die angezeigt werden können
: Gültige Eingangssignale für Component (Y, PB, PR), HDMI und PC (D-sub 15P)
Signal
HDMI
PC
Andere als die oben spezifizierten Signale können nicht richtig wiedergegeben werden.
Die oben aufgeführten Signale werden für optimale Wiedergabe auf dem Bildschirm umformatiert.
Fragen usw.
••
Component
Technische Informationen Häufig gestellte
Hinweise
Vertikale
Frequenz (Hz)
59,94
59,94
50,00
50,00
60,00
50,00
60,00
50,00
70,07
59,94
75,00
60,32
75,00
85,06
60,00
70,07
75,03
85,00
60,02
66,67
74,54
75,06
•
525 (480) / 60i
525 (480) / 60p
625 (576) / 50i
625 (576) / 50p
750 (720) / 60p
750 (720) / 50p
1.125 (1.080) / 60i
1.125 (1.080) / 50i
640 × 400 @70 Hz
640 × 480 @60 Hz
640 × 480 @75 Hz
800 × 600 @60 Hz
800 × 600 @75 Hz
800 × 600 @85 Hz
1.024 × 768 @60 Hz
1.024 × 768 @70 Hz
1.024 × 768 @75 Hz
1.024 × 768 @85 Hz
1.280 × 1.024 @60 Hz
Macintosh13” (640 × 480)
Macintosh16” (832 × 624)
Macintosh21” (1.152 × 870)
Horizontale
Frequenz (kHz)
15,73
31,47
15,63
31,25
45,00
37,50
33,75
28,13
31,46
31,47
37,50
37,88
46,88
53,67
48,36
56,48
60,02
68,68
63,98
35,00
49,72
68,68
35
Häufig gestellte Fragen
Bevor Sie im Störungsfall den Kundendienst in Anspruch nehmen, überprüfen Sie bitte die folgenden
Punkte, um die geeignete Abhilfemaßnahme zu ermitteln.
Falls sich die Störung auf diese Weise nicht beseitigen lässt, wenden Sie sich bitte an Ihren PanasonicFachhändler oder ein Panasonic-Kundendienstzentrum.
Das Bild ist verschneit
oder zu dunkel
(Rauschen).
•
Hinweis für Benutzer einer
Zimmerantenne
Um ein hochwertiges DVB-Bild zu erhalten, muss
die optimale Qualität des DVB-Signals gewährleistet
sein. Überprüfen Sie zu diesem Zweck den Eintrag
„Signalstatus“ des Tuning-Menüs (S. 24). Für eine
gute Bildqualität wird ein Pegel von mindestens „5“
benötigt. Zur Erzielung des optimalen Ergebnisses
ist u.U. eine sorgfältige Justierung von Position und
Ausrichtung der Antenne erforderlich.
Überprüfen Sie Position, Ausrichtung
und Anschluss der Antenne.
Nach der automatischen
Einrichtung werden keine
DVB-Programme angezeigt.
•
•
•
Überprüfen Sie, ob in Ihrer Region
DVB-Programme ausgestrahlt werden.
Justieren Sie die Antenne, um sie
auf eine andere Übertragungsstation
in größerer Nähe auszurichten.
Kontrollieren Sie die Bildqualität der
analogen Kanäle. Falls diese schlecht
sind, justieren Sie die Antenne, oder
konsultieren Sie Ihren Fachhändler.
Bei HDMI-Anschluss eines
Zusatzgerätes erscheint
ein ungewöhnliches Bild
auf dem Bildschirm.
Bildstörungen treten
auf, oder das Bild „friert
ein“ oder verschwindet
im DVB-Modus.
•
•
36
Überprüfen Sie den Eintrag
„Signalstatus“ (S. 24).
Wenn „Signalqualität“ oder
„Signalstärke“ in roter Darstellung
erscheinen, überprüfen Sie die Antenne.
Falls sich das Problem durch eine
Justierung der Antenne nicht beseitigen
lässt, nehmen Sie bitte Kontakt mit
Ihrem Panasonic-Fachhändler auf.
Schalten Sie mit dem Netzschalter an
der Front das Gerät aus und wieder an.
•
•
•
•
Ist das HDMI-Kabel einwandfrei
angeschlossen? (S. 30)
Schalten Sie den Fernseher und das
angeschlossene Gerät einmal aus und
dann wieder ein.
Überprüfen Sie das vom Zusatzgerät
zugeleitete Signal. (S. 35)
Schließen Sie ein der Norm EIA/CEA861/861B entsprechendes Gerät an.
Die Fernbedienung
funktioniert nicht.
IDTV
•
•
Sind die Batterien korrekt eingelegt
worden? (S. 6)
Ist der Fernseher eingeschaltet?
Störung
Das
-Logo
erscheint in den vier
Ecken des
Bildschirms.
Abhilfemaßnahme
•
Der Kontrast ist zu
gering.
Bildstörungen
Nur eine bestimmte
Bildstelle bleibt
dunkel.
•
Gestörtes, stark
verrauschtes Bild
•
•
Kein Bild
•
Verschwommenes
oder verzerrtes Bild
••
(kein Ton oder Ton zu leise)
Die Funktion zur Verhinderung von Nachbildern ist
aktiviert.
(Dabei handelt es sich nicht um eine Funktionsstörung.)
Ɣ Die Bildschirmschoner-Funktion wird automatisch
aktiviert, wenn der Fernseher im AV-Modus eine
bestimmte Zeit lang nicht betätigt wird.
Ɣ Der Kontrast wird reduziert, wenn Radio,
Menüanzeigen usw. mehrere Minuten lang auf dem
Bildschirm verbleiben.
Ɣ „Nachbild“ (S. 5)
Bei Plasmadisplays kann es gelegentlich vorkommen,
dass ein Pixel oder Leuchtpunkt ausfällt.
(Dabei handelt es sich nicht um eine Funktionsstörung.)
Stellen Sie den Eintrag „P-NR“ des Menüs „Bildeinstellung“
ein (um Bildrauschen zu beseitigen). (S. 16)
Prüfen Sie nach, ob sich eingeschaltete Elektrogeräte
oder Motoren (Auto, Motorrad, Leuchtstoffröhre) in der
Nähe befinden.
Ist die Bildeinstellung für „Helligkeit, Kontrast oder Farbe“
auf den Minimalwert eingestellt? (S. 16)
Stimmen Sie die Kanäle erneut ab. (S. 20 und 24)
Wenn digitale und analoge Signale gleichzeitig über
einen “Mixer” dem Gerät zugeführt werden, kann es zu
Störungen kommen. Es kann nur entweder das digitale
oder das analoge Signal benutzt werden.
••
Ist die Stummschaltung aktiviert? (S. 7)
Ist die Lautstärke auf den Minimalpegel eingestellt?
Ton zu leise oder
Klang verzerrt
••
Der Tonsignal-Empfang wird u.U. beeinträchtigt.
Stellen Sie den Eintrag „Audio Empfang“ (S. 16) des
Menüs „Toneinstellung“ auf „Mono“ ein. (Nur Analogmodus)
Ein Wirbelgeräusch
macht sich bemerkbar
•
Dieses Geräusch wird vom eingebauten Lüfter erzeugt
(dieses Geräusch ist normal und kein Anzeichen einer
Funktionsstörung).
Fragen usw.
Kein Ton
Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte
Befindet sich das Gerät im AV-Modus?
Ist der Netzstecker an eine Netzsteckdose angeschlossen?
Ist der Fernseher eingeschaltet?
Überprüfen Sie die Einstellungen des Menüs
„Bildeinstellung“ (S. 16) und den Lautstärkepegel.
•
Tonstörungen
Keine Bild- und
Tonausgabe
••
••
37
Häufig gestellte Fragen
Problem
Störung
•
Abhilfemaßnahme
Actions
Aufgrund der verwendeten digitalen Empfangstechnologien kann es in bestimmten Gebieten trotz
einwandfreiem Empfang von analogen Programmen vorkommen, dass die Empfangsqualität von DTVSignalen beeinträchtigt wird.
•
DVB
Trotz Verwendung
einer hochwertigen
Antenne ist kein
Signalempfang
möglich.
Ungewöhnlicher Klang
HDMI
Sonstiges
38
Installieren Sie jeweils eine separate Antenne für den
Fernseher und den Videorecorder (oder verwenden Sie
einen Antennensplitter).
TV
(Einzelantenne)
Antennenausgangsbuchse
Videorecorder
•
•
•
Antenneneingangsbuchse
Antennenausgangsbuchse
ANTENNENSPLITTER
Antenneneingangsbuchse
(Einzelantenne)
Stellen Sie den Audioausgang am angeschlossenen Gerät
auf die Ausgabe von 2-kanaligem Linear-PCM-Ton ein.
Überprüfen Sie die Einstellung des Eintrags „HDMI1
Eingang“ des Menüs „Toneinstellung“. (S. 16)
Wenn eine Tonstörung bei Verwendung eines
Digitalanschlusses auftritt, stellen Sie einen analogen
Audioanschluss her. (S. 34)
Eine Fehlermeldung
erscheint auf dem
Bildschirm.
•
Bitte nehmen Sie Kontakt mit einem PanasonicKundendienstzentrum auf.
Die Funktion
„Steuerung mit HDMI“
arbeitet nicht.
•
•
Schalten Sie den Fernseher bei eingeschaltetem
Zusatzgerät erneut ein.
Stellen Sie „Steuerung mit HDMI“ einmal auf „Aus“ und
dann erneut auf „Ein“ ein. (S. 27)
Der Fernseher schaltet
selbsttätig in den
Bereitschaftsmodus um.
••
Die Abschaltuhr-Funktion wurde aktiviert.
Etwa 30 Minuten nach Ende einer Sendung schaltet der
Fernseher automatisch in den Bereitschaftsmodus um.
Eine Fehlermeldung
erscheint auf dem
Bildschirm.
••
Bitte folgen Sie den Anweisungen der Meldung.
Falls sich das Problem auf diese Weise nicht beseitigen
lässt, nehmen Sie bitte Kontakt mit einem PanasonicKundendienstzentrum auf.
Lizenzinformationen
Warenzeichen
DVB ist ein Warenzeichen von DVB Digital Video Broadcasting Project (1991 bis 1996).
VGA ist ein Warenzeichen von International Business Machines Corporation.
Macintosh ist ein eingetragenes Warenzeichen von Apple Computer, USA.
S-VGA ist ein eingetragenes Warenzeichen von der Video Electronics Standard Association.
Selbst wenn kein besonderer Hinweis auf die Firma oder das Warenzeichen des Produktes gemacht wird,
werden diese Warenzeichen vollständig berücksichtigt.
HDMI, das HDMI-Logo und High-Definition Multimedia Interface sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen von HDMI Licensing LLC.
HDAVI ControlTM ist ein Markenzeichen von Matsushita Electric Industrial Co., Ltd.
Warenzeichen von DVB Digital Video Broadcasting Project (1991 bis 1996)
TH-42PX45EH Konformitätserklärung Nr. 4374, 7. November 2006
••
••
••
Technische Daten
TH-42PX45EH
220-240 V Wechselstrom, 50 / 60 Hz
270 W
Leistungsaufnahme Plasmadisplay Ton
Stromquelle
Normaler Betrieb
Bereitschaftszustand
Treiberverfahren
Bildformat
Kontrast
Bildschirmgröße
Anzahl Pixel
Lautsprecher
Audioausgang
Kopfhörer
•
Lizenzinformationen / Technische Daten Häufig gestellte
Häufig gestellte Fragen Fragen usw.
Empfangssysteme /
Empfangskanäle
•
PC-Signale
0,3 W (Ohne Tuner-Sperre Ein)
20 W (Mit Tuner-Sperre Ein)
Wechselstrom-Typ
16:9
10000:1 max.
106 cm
920 mm (B) × 518 mm (H) × 1.056 mm (Diagonale)
786.432 (1.024 (B) × 768 (H)) [3.072 × 768 Bildpunkte]
12 cm × 6 cm × 2 Stück, 8 :
20 W (10 W + 10 W ), 10% Gesamtklirrfaktor
M3-Stereo-Minibuchse (3,5 mm) × 1
VGA, SVGA, XGA
SXGA ······ (komprimiert)
Horizontalabtastfrequenz 31 - 69 kHz
Vertikale Abtastfrequenz 59 - 86 Hz
PAL B, G, H, I, SECAM B, G, SECAM L / L’
VHF E2 - E12
VHF H1 - H2 (ITALIEN)
VHF A - H (ITALIEN)
UHF E21 - E69
CATV (S01 - S05)
CATV S1 - S10 (M1 - M10)
CATV S11 - S20 (U1 - U10)
CATV S21 - S41 (Hyperband)
PAL D, K, SECAM D, K
VHF R1 - R2
VHF R3 - R5
VHF R6 - R12
UHF E21 - E69
PAL 525/60
Wiedergabe von NTSC-Bändern mit einigen PAL-Videorecordern (VCR) möglich
DVB
Digitale terrestrische Programmdienste über den VHF/UHF-Antenneneingang
M.NTSC
Wiedergabe mit einigen M.NTSC-Videorecordern (VCR) möglich
NTSC (NUR AV-EINGANG) Wiedergabe mit einigen NTSC-Videorecordern (VCR) möglich
Der Empfang der o.a. Signale ist von den lokalen Gegebenheiten abhängig.
VHF / UHF
Temperatur : 0 °C - 40 °C
21-pol. Anschluss (Audio-/Video-Eingang, Audio-/Video Ausgang, RGB-Eingang)
21-pol. Anschluss (Audio-/Video-Eingang, Audio-/Video Ausgang, S-Video-Eingang, Q-Link)
21-pol. Anschluss (Audio-/Video-Eingang, Audio-/Video Ausgang, RGB-Eingang, S-Video-Eingang, Q-Link)
1 × RCA-Stiftstecker
1,0 V[p-p] (75 :)
4-pol. Mini-DIN
Y:1,0 V[p-p] (75 :) C:0,286 V[p-p] (75 :)
2 × RCA-Stiftstecker
0,5 V[rms]
Y
1,0 V[p-p] (einschl. Synchronisation)
PB, PR
±0,35 V[p-p]
Buchse des Typs A
HIGH-DENSITY D-SUB 15PIN
R,G,B/0,7 V[p-p] (75 :)
HD, VD/TTL-Version 2,0 - 5,0 V[p-p] (hohe Impedanz)
2 × RCA-Stiftstecker
0,5 V[rms]
2 × RCA-Stiftstecker
0,5 V[rms] (hohe Impedanz)
1.020 mm × 705 mm × 95 mm (Nur Fernseher)
1.020 mm × 768 mm × 320 mm (Einschließlich Sockel)
30,0 kg Netto (Nur Fernseher)
32,0 kg Netto (Einschließlich Sockel)
Anschlussbuchsen
Antennenanschluss
Betriebsbedingungen
AV1 (SCART-Anschluss)
AV2 (SCART-Anschluss)
AV3 (SCART-Anschluss)
VIDEO
AV4
S-VIDEO
AUDIO L - R
COMPONENT
Sonstige
HDMI1/2
PC
AUDIO L - R
Ausgang AUDIO L - R
Abmessungen ( B × H × T )
Gewicht
•
Hinweise
••
Änderungen vorbehalten. Für die Abmessungen und das Gewicht sind Richtwerte angegeben.
Dieses Gerät entspricht den nachstehend aufgeführten EMC-Richtlinien.
EN55013, EN61000-3-2, EN61000-3-3, EN55020, EN55022, EN55024.
39
Benutzerinformationen zur Entsorgung von elektrischen und elektronischen Geräten
(private Haushalte)
Entsprechend den grundlegenden Firmengrundsätzen der Panasonic-Gruppe wurde ihr Produkt aus
hochwertigen Materialien und Komponenten entwickelt und hergestellt, die recyclelbar und wieder
verwendbar sind.
Dieses Symbol auf Produkten und/oder begleitenden Dokumenten bedeutet, dass elektrische und
elektronische Produkte am Ende ihrer Lebensdauer vom Hausmüll getrennt entsorgt werden müssen.
Bringen Sie bitte diese Produkte für die Behandlung, Rohstoffrückgewinnung und Recycling zu den
eingerichteten kommunalen Sammelstellen bzw. Wertstoffsammelhöfen, die diese Geräte kostenlos
entgegennehmen.
Die ordnungsgemäße Entsorgung dieses Produkts dient dem Umweltschutz und verhindert mögliche
schädliche Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, die sich aus einer unsachgemäßen Handhabung der Geräte am
Ende Ihrer Lebensdauer ergeben könnten.
Genauere Informationen zur nächstgelegenen Sammelstelle bzw. Recyclinghof erhalten Sie bei Ihrer
Gemeindeverwaltung.
Für Geschäftskunden in der Europäischen Union
Bitte treten Sie mit Ihrem Händler oder Lieferanten in Kontakt, wenn Sie elektrische und elektronische Geräte
entsorgen möchten. Er hält weitere Informationen für sie bereit.
Informationen zur Entsorgung in Ländern außerhalb der Europäischen Union
Dieses Symbol ist nur in der Europäischen Union gültig.
Modell- und Seriennummer
Die Modellnummer und die Seriennummer sind auf der hinteren Abdeckung angegeben. Tragen Sie die
Seriennummer in den nachstehenden Freiraum ein und bewahren Sie die Anleitung zusammen mit der
Einkaufsquittung für den Fall eines Diebstahls oder Verlustes oder falls Sie eine Garantieleistung in Anspruch
nehmen wollen sorgfältig auf.
Modellnummer
Seriennummer
Name und Adresse des Herstellers gemäß der Richtlinie 2001/95/EG, umgesetzt durch
das GPSG vom 06.01.2004, Paragraph 5 :
Panasonic AVC Networks Czech, s. r. o.
U Panasoniku 1
320 84 PlzeĖ
ýeská republika
2006CS