Einführung der eigenverantwortlichen Instandhaltung in 3

Сomentários

Transcrição

Einführung der eigenverantwortlichen Instandhaltung in 3
TPM
bei Ciba Spezialitätenchemie
in
Lampertheim
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Produktion im Werk Lampertheim
Das Werk Lampertheim stellt für
die Segmente Plastic Additives (PA)
und Coating Effects (CE)
Produkte her:
• Kunststoff -Additive (PA)
• Lack -Additive (CE)
• UV -Absorber für (Sonnenschutz)-Kosmetika
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
TPM - Modell in Lampertheim
Total Productive Management
Produktivitätssteigerung
Aktivierung der Potentiale
aller Mitarbeiter
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Unsere Mitarbeiter sind der Schlüssel zur Produktivitätssteigerung
Eigenverantwortung unserer Mitarbeiter stärken
zum Nutzen von
cbcbcbc
Wettbewerbsfähigkeit
- Kostenreduktion
- Anlageneffizienz erhöhen
- Kontinuierliche Verbesserung
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Standortsicherung
- SOS
- Qualifikation & Motivation
- Offene Kommunikation
TPM - Werksweite Ausdehnung
TPM -Start
D
TPM -Start
C
TPM -Start
B
TPM -Start
A
TPM -Start
Pilot
LS
Extrusion
TIN 770/292
Irgafos 168
MM
Instandhaltung
TIN 622
Oktober/03
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Hydra I, II
Analytik-Support
Energien
EHS
Versorgung
Verwaltung
AO/ TAR
Januar/05
Zaba
Juli/05
BTZ
September/06
TPM - Säulen
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Unterstützung Management
Büroeffizienz
Sicherheit
Qualifikation & Training
KVP
Anlageneffizienz
Eigenverantwortliche IH
Alle machen mit !
Einführung der eigenverantwortlichen Instandhaltung
Stufe 3:
Eigenverantwortliche IH
Stufe 2: Wartungsarbeiten
Reparaturanfällige Schwachstellen
Energieverbrauch optimiert
Stufe 1: Sicherheit & Ordnung & Sauberkeit
Organisation des Arbeitsplatzes
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Systematische Ordnung
Sortiere aus
Standards einhalten
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
& weiterentwickeln
Sauberkeit am Arbeitsplatz
Standards entwickeln
Schwachstellen werden beseitigt
Stoppschilder
– Schwachstellen markieren & beseitigen
– Bewusstsein schärfen
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Effizienz – Suchzeiten eliminiert
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Nachhaltigkeit mit Patenschaften sicherstellen
Flächendeckende Patenschaften
– Pate betreut einen klar festgelegten Bereich
– Jeder Mitarbeiter übernimmt eine Patenschaft
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Eigenverantwortung fördern
Flächendeckende Patenschaften
– Pate betreut einen klar festgelegten Bereich / Arbeitsablauf
– Eigenverantwortung stärken
– Standard halten und verbessern
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Visualisierung als TPM -Werkzeuge
Patenschaften vor Ort:
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
TPM Audit Stufe 1 der Patenschaften
Bewertungskriterien:
• Sicherheit
• Ordnung
• Sauberkeit
• Abstell- /Lagerflächen gekennzeichnet
• Betriebsmittel vor Ort
• Schwachstellenkennzeichnung
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Vor Audit Stufe 1 - nach Audit
Über 30% der Anlagen und Maschinenausfälle sind durch
Verschmutzung und Unordnung verursacht
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Fremdleistung reduziert - Früherkennung von Schäden
40
14
R&M Costs
35
12
Production Output
30
10
25
8
20
6
15
4
10
2
5
0
0
1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
ca. 12% Einsparung in 2005 bei Reparatur & Unterhalt
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
TPM Audit Stufe 2 der Patenschaften
Eigenverantwortliche Instandhaltung:
Bewertungskriterien:
• Kriterien Stufe 1
• Beschriftungen
• Farbliche Markierung / Visualisierung
• Photographische Kurzanweisungen
• Wartungsarbeiten
• Optimierung Energie / Verbrauchsmaterial
• Kenntnisstand der Mitarbeiter (Reparatur, TPM-Ziele,...)
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Schwerpunkte Patenschaften Auditstufe 2
Sicherheit / Beschriftungen:
• Sind alle notwendigen Beschriftungen/Markierungen vorhanden?
Visualisierung:
• Werden farbliche Hilfestellungen eingesetzt?
• Gibt es photographische Kurzanweisungen?
Sauberkeit:
• Sind vorbeugende Maßnahmen gegen Verschmutzung getroffen?
Schwachstellen im Patenbereich:
• Sind Sie über Reparaturarbeiten in Ihrem Bereich informiert?
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Schwerpunkte Patenschaften Auditstufe 2
Energie /Verbrauchsmaterial:
• Haben Sie sich über Energieverbrauch /
Verbrauchsmaterialkosten der Anlage informiert?
• Haben Sie Einsparvorschläge eingebracht?
Wartung:
• Kennt der Pate Wartungsarbeiten in seinem Bereich ?
• Wurden vom Paten Wartungstätigkeiten übernommen ?
Kenntnisse:
• Kennt Pate TPM -Ziele und Anlagenkennzahlen ?
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Visualisierung
- Beschriftung Rohrleitung / Apparate
- Druckanzeige / Ölstandsanzeige
- Ventile: Offen / Geschlossen
- Photographische Kurzanweisung
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
TPM Audit Stufe 3 der Patenschaften
Eigenverantwortliche Instandhaltung:
Bewertungskriterien:
• Training Früherkennung von Schäden
• Technische Funktionsweisen
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet
Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Ciba Spezialitätenchemie
Lampertheim GmbH
Dr. E. Quennet