Montag, 11. Juli 2016 - Verein für Bergbau- Industrie

Сomentários

Transcrição

Montag, 11. Juli 2016 - Verein für Bergbau- Industrie
DORSTEN
Montag, 11. Juli 2016
DNLO3, Nr. 159, 28. Woche
Rhader Schützen
sind bestens
vorbereitet
Kabarett über
die Rettung
der Zukunft
Vorparade am nächsten Sonntag
WULFEN. Die globalen Ressourcen werden immer knapper, dennoch weigert sich Tobias Mann auch in seinem
neuen Programm standhaft
dagegen, Energie zu sparen.
Deutschlands wohl flinkster
Komiker schickt sich wieder
einmal an, die Grenzen zwischen Kabarett und Comedy
genüsslich einzureißen. Auf
Einladung des Fördervereins
ProGHW ist Tobias Mann am
4. Dezember (Sonntag) um
19 Uhr (Einlass 18 Uhr, freie
Platzwahl) zu Gast im Gemeinschaftshaus Wulfen.
Im Schweinsgalopp und mit
Gitarre, Klavier und Mundwerk im Anschlag rast er
durch den Irrgarten unserer
Informationsgesellschaft. Die
Situation ist hoffnungslos,
aber irre komisch: „Wir ballern uns via www das Hirn
mit dem Wissen der Welt voll
und können uns anschließend die PIN-Nummer der
EC-Karte nicht mehr merken.
Aber wozu auch? Um Geld
abzuheben,
das
morgen
schon nichts mehr wert ist?“
Doch wie kann man die Zukunft retten? Vorschläge zur
Rettung unterbreitet der
Künstler am 4. Dezember im
Gemeinschaftshaus Wulfen.
......................................................
RHADE. Nur noch wenige Tage
verbleiben bis zum diesjährigen Schützenfest der Rhader
Bürgerschützen, das traditionell am vierten Wochenende
im Juli gefeiert wird. Daher
wird es höchste Zeit, dass sich
die Schützen intensiv auf dieses Fest und die kommenden
Festumzüge vorbereiten. Deshalb lädt der Vorstand des
Vereins alle Bürger und
Schützen zur Vorparade am
Sonntag (17. Juli) ein.
Wie schon in den Vorjahren
treffen sich alle Schützen um
16 Uhr an der Gaststätte Finke, Lembecker Straße 118.
Anschließend werden die
Kompanien, an der Spitze angeführt von Oberst Heiner
Frerick und Major Christoph
Höller, durch das Dorf zum
Vereinslokal Nienhaus-Venhoff marschieren. Musikalisch begleitet wird der Schützenzug dabei von der Bürgerschützenkapelle Rhade und
vom Spielmannszug Schermbeck.
Biwak auf dem Hof Schulte
Das abschließende Biwak findet auf dem Hof Schulte,
Schützenstraße 2, statt. Dort
wird für das leibliche Wohl aller Bürger rund um das amtierende Königspaar Stefan
Dumpe und Eva Bittner wie
gewohnt bestens gesorgt
sein.
Schützenmützen kaufen
Jungschützen und Rhader
Neubürger, die dem Verein
beitreten möchten, um damit zum Gelingen des Festes beizutragen, können
ihren Vereinseintritt im Anschluss an die Vorparade
erklären. Dazu wenden sie
sich an ein Mitglied des
Schützenvorstandes.
Dieser teilt ferner mit,
dass die Bürgerschützen,
die noch nicht im Besitz einer aktuellen Schützenmütze sind, zu Beginn der
Vorparade an der Gaststätte Finke die Gelegenheit
haben, eine solche käuflich
zu erwerben. Eine ausreichende Auswahl unterschiedlicher Größen wird
bereitgehalten, denn „auf
jeden Pott passt ein Deckel“.
.................................................
Alle Rhader Bürger, insbesondere auch die Anlieger an den Festumzugsstraßen, die noch eine
Schützenfahne kaufen
möchten, können sich jederzeit an den Schatzmeister des Vereins, Martin Köllmann, Feldstraße 77, wenden.
i
Wallfahrt nach Banneux
mit Pilgermesse
Seelsorgeeinheit Dorsten Nord
LEMBECK/RHADE. Die alljährlich stattfindende Wallfahrt
der Seelsorgeeinheit DorstenNord ist in diesem Jahr für
den 2. Oktober (Sonntag) terminiert. Wie üblich geht es
nach Banneux in Belgien. Die
deutschsprachige Pilgermesse
in Banneux fängt um 10.30
Uhr an. Diakon Burkhard Altrath wird ebenfalls an dieser
Wallfahrt teilnehmen.
Der mittlerweile äußerst beliebte Wallfahrtsort mit einer
örtlichen Heilquelle hat seine
Besonderheit im Jahr 1933
erlangt. Von Januar bis März
1933 soll dem zwölfjährigen
Mädchen Mariette Beco die
Mutter Gottes insgesamt acht
NOTIZEN
Bildungsfahrt
der IGBCE
DORSTEN. Die Ortsgruppe
Dorsten-Holsterhausen
der
IGBCE fährt am 13. August
(Samstag) zum Heinrich-Imbusch-Haus auf der Rosenau
bei Königswinter. Abfahrt ist
um 8 Uhr an der Ecke Friedrichstraße/Borkener Straße
und um 8.15 Uhr am ZOB
Dorsten. Um 17.30 Uhr geht
es von Königwinter zurück
nach Dorsten. Die Bildungsfahrt kostet pro Person 20 Euro für den Reisebus, die Besichtigung, eine Schiffsrundfahrt, Mittagessen und Kaffee
und Kuchen.
Radfahrer bei
Unfall verletzt
HERVEST. Bei einem Unfall auf
der Halterner Straße ist am
Samstagnachmittag ein Radfahrer (28) verletzt worden.
Nach Polizeiangaben hatte eine Autofahrerin (73) ihn im
Kreisverkehr an der Joachimstraße übersehen. Sachschaden: etwa 1200 Euro.
Tobias Mann
Mal erschienen sein. Sie
überbrachte verschiedene
Botschaften und bezeichnete sich gegenüber Beco
als „Jungfrau der Armen“.
.................................................
Anmeldungen werden
in allen Pfarrbüros der
Seelsorgeeinheit bis zum
29. Juli (Freitag) angenommen. Die Kosten betragen
20 Euro, müssen jedoch erst
bei Abreise bezahlt werden.
Genauere Informationen
zur Abfahrtszeit sind in den
jeweiligen Pfarrbüros oder
auf der Internetseite zu finden.
www.seelsorgeeinheit-dorstennord.de
i
Schauspieler Dominik Hertrich demonstrierte große Leidenschaft – und nahm sich selbst auf den Arm.
RN-FOTO BORNEMANN
Lachen tut manchmal weh
Erste Theateraufführung im Hervester „Leo“
HERVEST. Bernd Saalfeld vom
Kunstverein „Virtuell & Visuell“ hatte am Freitag das
„Tourneetheater glassbooth“
aus Gladbeck ins Leo eingeladen. „Sie werden sehen: Lachen tut manchmal weh!“,
warnte er das Publikum bei
seiner Einführung zu „Das Produkt“ von Mark Ravenhill. Das
Stück beginnt mit der Projektion des Flugzeugcrashs ins
World Trade Center 2001.
Worum geht es? James ist
Filmproduzent und bemüht
sich nach allen Regeln der
Kunst, der bekannten Schauspielerin Olivia die Hauptrolle in seinem neuen Drama
schmackhaft zu machen. Die
Figur Amy hat beim Einsturz
der Twin Towers ihren Freund
verloren, verliebt sich aber
wenig später in einen attraktiven Araber. Mohammed entpuppt sich als Dschihadist
und macht Amy zur Komplizin. In ihrer Wohnung werden
nun – im Beisein von Osama
Bin Laden höchstpersönlich –
Terroranschläge vorbereitet.
Doch sie hat Skrupel, Disneyland Paris in die Luft zu jagen, und verrät ihren Lover.
Als sie aber im Fernsehen
sieht, wie Mohammed im Gefängnis gequält wird, will sie
ihn befreien.
Einerseits ist die Filmhandlung so abstrus, dass man sich
das Lachen nicht verkneifen
kann. Mit „Bridget Jones goes
Jihad!“ brachte Autor Mark
Ravenhill die beiden Welten
auf den Punkt. So setzt sich
diese Satire auch mit der Ausschlachtung von traumatischen Ereignissen in der Filmindustrie auseinander, die alles produziert, was Einschaltquoten verspricht.
Aber im Vordergrund stehen die skurrilen Versuche
von James, mit immer drastischeren
Ausdrucksmitteln
und Emotionen eine Reaktion
bei der abgebrühten Filmdiva
auszulösen. Die Figur des
James wird genial gespielt
von Dominik Hertrich. 75 Minuten lang hält er einen Monolog. Er schlüpft mit verstellter Stimme in jede der
Filmrollen und „pitscht sich
einen Wolf“, wie er es nannte.
Karten (VVK 19,50 Euro/
AK 23 Euro) gibt es ab sofort im Gemeinschaftshaus
Wulfen (Tel. 02369/9 34 50).
k
Gelangweilte Filmdiva
Ganz gleich, wie viel Leidenschaft James (Dominik Hertrich)
an den Tag legte, Filmdiva Olivia (Alexandra Schlösser) ließ
das kalt.
RN-FOTO BORNEMANN
Doch Olivia, gespielt von Alexandra Schlösser, sitzt die
ganze Zeit leicht gelangweilt
und oft abgestoßen von seinen sexistischen Ergüssen am
Tisch. Meistens schaut sie ihn
nicht einmal an. Am Schluss
wirft sie das Drehbuch abfällig auf den Tisch und geht ohne ein Wort. Aber er erzählt
seinem Kollegen am Telefon,
dass Olivia das Buch „super“
fand. Folgerichtig ist der „Abspann“ des Theaterstücks ein
Trailer für den Kinofilm mit
eben dieser Schauspielerin
und Amys Geschichte, der auf
Leinwand projiziert wird. Der
Zuschauer wartet schon darauf, bestimmte Sequenzen,
die James der Diva vorher in
allen Farben ausgemalt hatte,
nun als Filmszene zu sehen.
Sabine Bornemann
Tobias Mann kommt am 4. Dezember ins Gemeinschaftshaus
FOTO STEPHAN HEINZ
Wulfen.
ANZEIGE