Massemetrologie Präzision ist eine Frage des

Сomentários

Transcrição

Massemetrologie Präzision ist eine Frage des
Massemetrologie
Präzision ist eine Frage des
richtigen Equipments
turning science into solutions
Vom Ur-Kilogramm zu den Massenormalen
Der internationale Handel benötigt weltweit einheitliche Maße. Die Masse spielt
dabei eine wesentliche Rolle, da der Großteil des Handels auf der gesamten Welt
über die Masse abgewickelt wird. Damit
überall auf der Welt mit dem gleichen
Maß gemessen wird, hat jedes Land ein
nationales metrologisches Institut (NMI),
das alle Maßeinheiten sicherstellt. Diese
nationalen metrologischen Institute (NMI)
sind das Maß aller Dinge.
An dieser Stelle bedanken wir uns ganz
herzlich für die hervorragende und äußerst
erfolgreiche Kooperation mit unseren
folgenden Partnern:
– dem Bureau International des Poids
et Mesures (BIPM)
– der Physikalisch Technischen Bundes­
anstalt (PTB)
– der Firma SIOS Messtechnik GmbH und
– der Technischen Universität in Ilmenau
Für und in Zusammenarbeit mit den
NMI’s entwickelt Sartorius innovative
Massekomparatoren auf höchstem Niveau.
Gemeinsam entwickelten wir die
genaueste Waage der Welt: die CCL1007.
Allein in den letzten Jahren entstanden
in Kooperation mit Kunden:
– dem Bundesamt für Eich- und
Vermessungswesen (BEV)
– verschiedene Wägeautomaten
– der technischen Universität in Wien
– vollautomatische Lösungen zur
Volumenbestimmung von Gewichten
Wir entwickelten mehrere Roboter­systeme
und eine neuartige vollauto­matische
Anlage zur Dichtebestimmung.
– 1 kg Prototyp-Massekomparator mit
der unglaublich hohen Auflösung von
0,0000001 g
– und viele weitere innovative Produkte
– der Firma Häfner Gewichte GmbH
– der Firma MARO Elektronik, Bretzenheim
Gemeinsame Entwicklung eines Roboter­
systems und einer metrologischen Software.
2
Produkte für die Massebestimmung
Automatische Massekomparatoren & Roboter
Massebestimmung auf höchstem Niveau
Die Waage für das Ur-Kilogramm
Roboter zur vollautomatischen Massebestimmung von 1 mg bis 1 kg
Automatische Massekomparatoren mit Lastwechsler
Manuelle Massekomparatoren
Bis 1 kg
Bis 20 kg
Bis 300 kg
Bis 3000 kg
Metrologisches Equipment und Zubehör
Klimamessstation & Datenlogger
Suszeptometer – Komplettlösung zur Prüfung
magnetischer Eigenschaften von Gewichten
Permeabilitätsprüfgerät
Volumen- und Dichtebestimmung bis 1 kg
Dichtebestimmung bis 50 kg
Seite
4
5
6
7
9
10
11
12
13
14
15
16
17
ScalesNet-M – Individuelle Softwarelösung zur professionellen Kalibrierung
von Gewichten
EasyMassCal – Kompakte Softwarelösung zur Massebestimmung
18
21
Gewichte und Gewichtssätze
22
Übersicht & Produktempfehlungen
Die Berechnung der Unsicherheiten nach OIML R111
Anwendungsbereiche gemäß OIML R111-1:2004
Anwendungsbereiche gemäß ASTM E617
24
25
26
Technische Spezifikationen
Massekomparator mit Vakuumkammer
Vollautomatischer Massekomparator
Massekomparator mit Lastwechsler
Massekomparatoren bis 600 g
Massekomparatoren 1 kg – 5 kg
Massekomparatoren 10 kg – 40 kg
Massekomparatoren 60 kg – 300 kg
Massekomparatoren 600 kg – 3000 kg
Bestimmung von Volumen, Dichte, Suszeptibilität und Magnetismus
27
28
29
30
31
32
33
34
35
3
Automatische Massekomparatoren & Roboter
Massebestimmung auf höchstem Niveau
Sartorius beherrscht die Kerndisziplinen
des Wägens wie kein anderer. Auch in der
Massemetrologie setzt Sartorius neue
Maßstäbe. Mit dem Bureau International
des Poids et Mesures und dem Institut
für Prozessmess- und Sensortechnik der
Technischen Universität Ilmenau hat
Sartorius einen Massekomparator –
CCL1007 – entwickelt, mit dem man
Massedifferenzen von 1 kg Massestücken
auf 0,1 µg auch unter Hochvakuum­
bedingungen genau bestimmen kann.
Durch die einzigartige Dreipunkteauf­
nahme lassen sich sowohl zylinderförmige
Gewichtsstücke als auch Siliziumkugeln
sicher handhaben.
Durch eine druckstabile Aluminiumkammer
ist der Komparator vor Umgebungsein­
flüssen geschützt. In der Vakuumkammer
können Messungen in einem Hochvakuum
besser als 10-6 mbar erfolgen. Gegenüber
herkömmlichen Vakuumglocken aus Edelstahl können bei der Aluminiumkammer
keine magnetischen Rückwirkungen auf
das Wägesystem auftreten.
Die Wägezelle befindet sich im oberen
Bereich der Vakuumkammer. Über die
obere Beladeöffnung erreicht man die
Subsitutionswaagschale.
Damit erfüllt das Gerät alle Voraus­
setzungen für die Neudefinition des
­Kilogramms mittels Siliziumkugel. Die
dafür nötigen wissenschaftlichen Unter­
suchungen zur Bestimmung der AvogadroKonstante lassen sich somit einfach und
präzise durchführen.
Die Motoren für den Antrieb des Lastwechslers und der Gewichtswechsel­
vorrichtung befinden sich außerhalb der
Vakuumkammer. Dadurch werden störende
Temperatureinflüsse reduziert.
Ohne Öffnen der gesamten Vakuum­
kammer können Prüf- und Referenzgewichte einfach und präzise mittels einer
automatischen Beladevorrichtung über
die untere Beladeöffnung eingebracht
werden. Bis zu 8 Gewichte können vom
Last­wechsler aufgenommen werden. Die
Position des Gewichts auf dem Lastwechsler
wird am Bedienterminal zugeordnet.
Hier werden ebenso die Anzahl und die
Methode der Massevergleiche eingegeben.
Das Gewicht wird über eine vollautomatische Beladevorrichtung in die Vakuumkammer eingebracht. Ein 3-Punkt Hubmechanismus übernimmt das Gewicht im Inneren
der Vakuumkammer. Diese Hubeinrichtung
bestimmt vollautomatisch den Masseschwerpunkt des Gewichtes und übergibt
das Gewicht zentriert auf den Lastwechsler.
Vakuumkammer der CCL1007
4
Die Antriebskraft wird über Drehachsen
und Vakuumdurchführungen ins Innere
der Vakuumkammer geleitet. Dort wird
der Lastwechsler über ein Seilzugsystem
angetrieben.
Alle Komponenten innerhalb der Vakuumkammer sind vollständig hochvakuumbeständig. Eine Kontamination der
Gewichte kann ausgeschlossen werden. Alle
verwendeten Materialien in der Vakuumkammer sind feste Stoffe mit niedrigem
Dampfdruck, sie sind frei von Öl und Fett
und somit für den Einsatz im Hochvakuum
bestens geeignet.
Mehr als 20 Vakuumflansche ermöglichen
das Einbringen von zusätzlichen Sensoren
in die Vakuumkammer, wo auch aus­
reichend Platz für weitere Messgeräte ist.
Die Waage für das Ur-Kilogramm
Einsatzbereiche
– Einsatz als 1 kg Prototypwaage für
den Masseanschluss der Hauptnormale
nationaler metrologischer Institute
(NMI) an die nationalen Massenormale
(Kilogramm­prototyp) der Länder
– Ableitung der Masseskala der NMI’s
im Bereich 1 kg bis 1 mg. Für Gewichtsgruppen und für Gewichte < 200 g
sind Adapterplatten erforderlich
– Massebestimmung im Rahmen von
inter­nationalen Vergleichsmessungen
(Key Comparisons) und Kalibrierungen
für Staatsinstitute, Kalibrierlaboratorien
und die Industrie entsprechend den in
den CMC-Tabellen des BIPM angegebenen, erreichbaren Messunsicherheiten
– Experimentelle Bestimmung der Luft­
dichte durch Vergleichswägung spezieller
Auftriebskörper in Luft und im Vakuum
Lastwechsler der CCL1007
– Massebestimmung von 1 kg Silizium­
kugeln (auch im Rahmen des AvogadroProjekts zur Bestimmung der AvogadroKonstanten und Neudefinition der
Masseeinheit Kilogramm geeignet)
Technische Daten
CCL1007
Maximale Kapazität 1031 g
Ablesbarkeit
0,1 µg
Wiederholbarkeit, s*
s < 0,2 µg
Wiederholbarkeit in Vakuum, s*
s < 0,1 µg
Typische Wiederholbarkeit, s*
s < 0,1 µg
Linearität
< 1 µg
Elektronischer Wägebereich
2g
Druckbereich
10-6 –1000 mbar
Applikationsbereiche:
OIML R111 Klassen
Mit Adapter-Platten für Gewichtsgruppen
Siliziumkugel
< E1 1 kg
< E1 1 mg …1 kg
d 95 mm
– Experimentelle Untersuchungen zum
Einfluss von Reinigungsprozeduren sowie
Sorptions- und Konvektionseffekten
auf die Massebestimmung und zur
Langzeit­stabilität von Massenormalen
s* Die typische Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 6 ABBA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Voraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
5
Roboter zur vollautomatischen Massebestimmung
von 1 mg bis 1 kg
Robotersysteme mit neuster Wägetechnik
garantieren höchste Genauigkeit bei der
Massebestimmung.
Der vollautomatische Massevergleich
­vereinfacht die Arbeit im Masselabor.
Dabei wird die Massebestimmung
kompletter Gewichtssätze effizient
und zeitsparend durchgeführt.
Roboter zur Massebestimmung von Gewichten
(1 mg – 1 kg) CCR10-1000
Gewichtsgabel mit 4 Gewichten
Magazin des CCR10-1000 (10 g – 1 kg)
Referenz- und Prüfgewichte werden in
die reichlich vorhandenen Magazinplätze
eingebracht. Am PC wird das Wägeschema
eingegeben, die Anzahl der Vergleich­zyklen
festgelegt und ein direkter 1:1 Masse­
vergleich oder eine Anschlussmessung
(die Masseableitung für E1 Gewichte)
gestartet. Der Roboter holt die Gewichte
aus dem Magazin und beginnt mit dem
Massevergleich. Die für die Masseableitung benötigten Gewichts­gruppen stellt
der Roboter automatisch entsprechend
dem Wägedesign vor dem Massevergleich
zusammen.
Für die zügige Arbeitsweise des Robotersystems ist jeweils das Referenz- und das
Prüfgewicht auf einer separaten Gewichtsgabel platziert. Die Gewichtsgabeln können
Gewichtsgruppen von bis zu 4 Gewichten
tragen.
Gewichtsgruppen werden so gleichzeitig auf die Waagschale aufgebracht und
sichern einen schnellen Beladewechsel
des Massekomparators mit Referenz und
Prüfling.
Die Gewichtsgabeln sind so konzipiert, dass
beliebige Gewichtsformen wie Draht- und
Plättchengewichte als auch Knopf-, Zylinder- und Scheibengewichte sicher gehandhabt werden können.
Die Anzahl der Magazinplätze ist kundenspezifisch; es sind bis zu 164 Magazinplätze
für den Bereich von 1 mg bis 1 kg möglich.
Die Robotersysteme werden mit einem
PC und einer bedienerfreundlichen
Steuersoftware ausgeliefert.
Natürlich können alle Sartorius Wäge­
roboter auch direkt von ScalesNet-M
gesteuert werden. ScalesNet-M (YSN03C,
s. S. 18-21) ist eine Management-Software
für Masse­labore, die alle Anforderungen
abdeckt und alle Geräte im Masselabor
­vernetzt.
Technische Daten
CCR10
Applikationsbereich (E1)
1 mg – 10 g 10 g – 1 kg 1 mg – 1 kg
Maximale Kapazität 10,5 g
1002 g
10,5 g | 1002 g
Ablesbarkeit
0,1 µg
1 µg
0,1 µg | 1 µg
typische Wiederholbarkeit, s*
< 0,2 µg
< 2 µg
< 0,2 µg | < 2 µg
Linearität
1 µg
20 µg
1 µg | 20 µg
Elektronischer Wägebereich
3,5 g
2,1 g
3,5 g | 2,1 g
Magazinplätze
39
23
39
| 23
optionale Magazinplätze
26-65
2-37
2–102
CCR1000
CCR10-1000
Detail des Magazines vom CCR10-1000 (1 mg – 10 g)
s* Die typische Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 6 ABBA-Zyklen,
nach Eliminierung der Drift. Voraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen
entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
6
Automatische Massekomparatoren mit Lastwechsler
Automatisiertes Gewichtshandling
ermöglicht beste Reproduzierbarkeit.
Sartorius Massekomparatoren mit Lastwechsler bieten vollautomatischen Massevergleich von einzelnen Normalen und
Gewichtsgruppen in jeglicher Kombination.
Zusätzliche zylindrische oder stapelbare
Gewichte sind nicht notwendig. Dadurch
wird der Verlust von Genauigkeit
vermieden.
Auch andere größere Objekte wie
Scheibengewichte, Auftriebskörper oder
Druckmesskörper, deren Masse bestimmt
werden soll, können dort mühelos
platziert werden.
Vergleich von Massenormalen als Gewichtsgruppen mit CCE1000S-L
Zur Bestimmung der Luftdichte empfehlen
wir unseren Kunden unsere Klimamess­
station (s. S. 13) YCM16C mit dazu­
gehöriger Software.
Die Software ScalesNet-M ermöglicht
die Vernetzung aller Massekomparatoren,
Automaten und Klimamessstationen in
einem Masselabor. Die Software dient zur
Datenerfassung, Steuerung der Automaten,
Datenauswertung, Datenspeicherung und
Kalibrierscheinerstellung. ScalesNet-M
deckt alle internationalen Anforderungen
ab, die an ein professionelles Masselabor
gestellt werden (s. S. 18–21).
Anschlusswägung mit CCE10000S-L|CCE10000U-L|CCE20000S-L
Vergleich eines Gewichtstückes mit einer Gruppe von Massenormalen CCE50001S-L
7
Die Massekomparatoren mit Lastwechsler
sind bestens geeignet zur Massebestimmung von E1 Gewichten.
Die integrierten Zentriereinrichtungen
wurden unter der Waagschale platziert, so
dass die Waagschale sehr gut zugänglich ist.
Die großzügige Waagschale bietet aus­
reichend Platz für das Kalibrieren von
Gewichtsgruppen und Gewichten mit
großem Durchmesser.
Als Standalone-Lösung kommen diese
Komparatoren ohne PC aus, wobei
die Vernetzung und PC-Steuerung durch
externe Programme ebenso möglich ist.
CCE1000S-L
Höchstlast:
Elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
CCE10000U-L
Höchstlast:
Elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
10,05 kg
60 g
0,01 mg
0,02 mg
CCE10000S-L
Höchstlast:
Elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
10,05 kg
60 g
0,1 mg
0,05mg
CCE20000S-L
Höchstlast:
Elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
20,05 kg
60 g
0,1 mg
0,1 mg
1,002 kg
2g
0,001 mg
0,001 mg
CCE50001S-L
Höchstlast:
Elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
s* Die typische Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 6 ABBA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Voraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
8
51 kg
51 kg
1 mg
2 mg
Manuelle Massekomparatoren bis 1 kg
Die CCE-Generation ist die Spitzenklasse
der manuell bedienbaren Wäge­technik.
Mit bis zu 61 Millionen Wägeschritten
sind diese Geräte Weltspitze. Die monolithisch gefertigten Wägezellen aus einer
hoch­wertigen Aluminiumlegierung liefern
hervor­ragende reproduzierbare Ergebnisse.
Zuverlässigkeit und Schnelligkeit sind
Merkmale dieser neuen Klasse von
Massekomparatoren.
CCE6
Höchstlast und
elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
6,1 g
0,1 µg
0,15 µg
Alle CCE-Komparatoren bis 5 kg haben
einen vollen elektrischen Wägebereich
oder mehrere sich überlappende Wäge­
bereiche. Damit kann jeder Gewichtswert
zwischen 0 g und der Maximallast erreicht
werden.
Die CCE-Komparatoren bis 1 kg haben
einen elektrischen Windschutz und eine
Unterflurwägeeinrichtung.
Die Unterflurwägeeinrichtung ermöglicht
eine einfache Dichtebestimmung. Diese
Vorrichtung gehört zur Standardaus­
rüstung bei allen Massekomparatoren
­dieses Produktspektrums.
Neben der Unterflurwägeeinrichtung sind
die Massekomparatoren auch mit einem
Dichtebestimmungskit YDK01 erhältlich.
31 g
1 µg
1 µg
CCE605
Höchstlast:
Elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
610 g
610 g
10 µg
15 µg
CCE66
Höchstlast und
elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
61 g
1 µg
1 µg
CCE1005
Höchstlast:
Elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
1110 g
610 g
10 µg
15 µg
CCE106
Höchstlast:
Elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
111 g
61 g
1 µg
1 µg
CCE36
Höchstlast und
elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
s* Die typische Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 5 ABA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Voraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
9
Manuelle Massekomparatoren bis 20 kg
Entwickelt für die Massemetrologie erleichtert die integrierte Applikationssoftware
die tägliche Arbeit. Der Benutzer wird
geführt, der Komparator übernimmt das
Timing und liefert am Ende der ABA bzw.
ABBA Zyklen die Masseabweichung, die
Standardabweichung und die Einzelwerte.
CCE-Komparatoren bis 5 kg Last­bereich
verfügen über die interne Justiergewichtsschaltung isoCAL.
CCE1004
Höchstlast und
elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*: Die meisten manuellen Massekomparatoren sind so konstruiert, dass sie keine
platz­raubenden Zentriereinrichtungen im
Wägeraum benötigen.
Die Elektronik und die Strom­versorgung
für die Anzeige und die Auswertung sind
separat vom Wägesystem, damit Wärme die
Messergebnisse nicht beeinträchtigt.
1,2 kg
0,1 mg
0,05 mg
CCE10000S
Höchstlast:
Elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
10,05 kg
60 g
0,1 mg
0,1 mg
CCE2004
Höchstlast und
elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
2,5 kg
0,1 mg
0,1 mg
CCE20000
Höchstlast:
Elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
20,05 kg
60 g
1 mg
1 mg
CCE5004
Höchstlast und
elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
5,1 kg
0,2 mg
0,3 mg
CCE5003
Höchstlast und
elektrischer Wägebereich:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
5,1 kg
1 mg
0,5 mg
Für alle Modelle sind zusätzliche
Windschütze verfügbar. Mit diesen Zusatzwindschützen (s. S. 23) können Luftbe­
wegungen durch Klimaanlagen reduziert
werden. So können auch bei ungünstigen
klimatischen Bedingungen gute
Reproduzierbarkeiten erreicht werden.
CCE10K3
Höchstlast und
elektrischer Wägebereich: Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
s* Die typische Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 5 ABA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Voraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
10
11 kg
1 mg
1 mg
Manuelle Massekomparatoren bis 300 kg
Massekomparatoren ab einem Lastbereich
von 40 kg haben einen durchgängigen
­vollauflösenden Wägebereich und eine
große Waagschale. Dadurch ist ihr Einsatz
uni­versell.
Bei Bedarf kann für die Unterflurwägung
direkt in die Wägezelle ein Haken eingeschraubt werden. So kann beispielsweise
eine einfache, aber hochpräzise Dichte­
applikation aufgebaut werden. Die integrierte Software zur Dichtebestimmung
bei allen CCE-Modellen erleichtert dabei
die Arbeit.
CCE40K3
Höchstlast:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
41 kg
2 mg
3 mg
CCE60K3
Höchstlast:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*: 64 kg
2 mg
4 mg
CCE60K2
Höchstlast:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
64 kg
10 mg
7 mg
Die monolithische Wägezelle auf Basis
der elektromagnetischen Kraftkompensation trägt direkt eine Last von über 60 kg.
Durch die direkte Krafteinleitung in die
Wägezelle werden mit diesem Wägesystem
unübertroffene Wiederholbarkeiten von
nur wenigen Milligramm erreicht. Der Ecklastfehler ist durch die direkte Krafteinleitung extrem gering und die angegebenen
Spezifikationen werden auch ohne Einsatz
einer Centermatic erreicht.
CCI60K2
Höchstlast:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
CCI100K2
Höchstlast:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
CCI300K
Höchstlast:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
Durch den Einsatz einer Centermatic und
eines Windschutzes (s. S. 23) können je
nach Umgebungsbedingung die sehr guten
Wiederholbarkeiten noch einmal deutlich
verbessert werden.
64 kg
50 mg
100 mg
151 kg
50 mg
200 mg
303 kg
1000mg
500 mg
s* Die typische Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 5 ABA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Voraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
11
Manuelle Massekomparatoren bis 3000 kg
Alle Sartorius Hochlastkomparatoren sind
aus hochwertigem Edelstahl aufgebaut.
Magnetische Rückwirkungen von magnetischen Gewichten auf die Wägung können
somit ausgeschlossen werden.
Die Modelle der CCS-Serie sind mit 4 hochauflösenden aufeinander abgeglichenen
DMS-Wägezellen ausgestattet. Für alle
Hochlastkomparatoren sind Windschütze
im Lieferumfang enthalten.
Die einzigartige Sandwichbauweise mit
verspannungsfrei eingebauten Wägezellen
garantiert ausgezeichnete Wiederhol­
barkeiten auch bei unsanfter Belastung.
CCT1000K
Höchstlast:
Ablesbarkeit:
Wiederholbarkeit (typisch) s*:
Abmessungen in cm L+B+H:
1200 kg
1g
2g
151+137+24
CCS600K
Höchstlast:
605 kg
Ablesbarkeit:
1g
Wiederholbarkeit (typisch) s*: 2 g
Abmessungen in cm L+B+H: 83+103+25
CCT2000K
Höchstlast:
2100 kg
Ablesbarkeit:
1g
Wiederholbarkeit (typisch) s*: 5 g
Abmessungen in cm L+B+H: 192+171+23
CCS1000K
Höchstlast:
1510 kg
Ablesbarkeit:
5g
Wiederholbarkeit (typisch) s*: 5 g
Abmessungen in cm L+B+H: 83+103+25
Die Modelle der CCT-Serie, mit ihrer
­innovativen stabilen 3-Punktaufnahme und
den 3 hoch­­auf­lösenden DMS-Wägezellen,
garantieren einen sicheren und verspannungsfreien Stand. Durch die weit aus­
einander liegenden Wägezellen wird ein
möglicher Ecklast­fehler minimiert und eine
sehr gute Wiederholbarkeit erreicht.
CCS3000K
Höchstlast:
3010 kg
Ablesbarkeit:
10 g
Wiederholbarkeit (typisch) s*: 10 g
Abmessungen in cm L+B+H: 150+125+30
s* Die typische Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 5 ABA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Voraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein M1 Masselabor.
12
Metrologisches Equipment und Zubehör
Klimamessstation & Datenlogger
Sartorius hat mit der YCM16C eine einzigartige Klimamessstation höchster Genauigkeit zur kontinuierlichen Datenerfassung
des Raumklimas entwickelt.
Für alle metrologischen Labore geeignet
Die Klimamessstation ist die perfekte
Lösung zur Bestimmung der Luftdichte und
zur Überwachung des Raumklimas in allen
metrologischen Laboren.
Überwachung der Genauigkeitsklasse
Die YCM16C ermöglicht Ihnen die für
­Kalibrierlabore notwendige Raumüber­
wachung aller Genauigkeitsklassen gemäß
OIML R111 bis Klasse E1. Diese wird permanent kontrolliert und Ihnen am Display
angezeigt.
Luftauftriebskorrektur
In Verbindung mit der Software
ScalesNet-M ist die Klimamessstation
für die Luftauftriebskorrektur zur hoch­
genauen Massebestimmung geeignet.
Einfache Bedienung
Die direkte Bedienung über Drehtaster ist
ebenso möglich, wie eine bequeme Fernsteuerung über das Netzwerk von Ihrem
Schreibtisch aus. Die mitgelieferte Software synchronisiert automatisch die Raumklimamessdaten auf Ihrem PC. Dank der
eingebauten USV zeichnet die Klimamessstation bei Stromausfall auch ohne PC die
Klimadaten kontinuierlich und sicher auf.
Die besonderen Leistungsmerkmale
– Bis zu 16 analoge und 99 digitale
Sensoren
– PC-Software zur Synchronisierung
– Datenlogger 8 MB, bis zu 30 Tage
Technische Daten
YCM16C
– Überwachung der Genauigkeitsklasse
gemäß OIML R111
Temperaturmessbereich
-30... +60°C
– Taupunktberechnung
Temperaturablesbarkeit
0,001°C
– Luftdichteberechnung
Feuchtemessbereich
0 – 100 %
– 1 integrierter Luftdrucksensor
Feuchteablesbarkeit
0,01 %
– 1 externer Feuchte-/Temperatursensor
Druckmessbereich
300 – 1100 hPa
Druckablesbarkeit
0,001 hPa
Optionales Zubehör
Best. Nr.
ScalesNet-M Software
YSN03C
PC Software
zur Massebestimmung
YPR02C
Lufttemperatursensor 1/3 DIN
YCM16T
Lufttemperatursensor 1/10 DIN
YCM20T
Luftfeuchte- und
Lufttemperatursensor
YCM16H
Luftdrucksensor
YCM16P
Luftfeuchte-/Lufttemperatursensor YCM16H | YCM16T
– WEB- und FTP Server
– USV bei Stromausfall
– LCD-Display 4 Zeilen a 20 Zeichen
– direkte Bedienung über Drehtaster oder
Fernsteuerung über USB | LAN | RS232
– Firmwareupdate über SD-Karte
– Schnittstellen LAN | USB | RS485 | RS232
– SD-Karten Schnittstelle (FAT16)
– Batteriebetrieb 12 V | 7 Ah
Luftdrucksensor YCM16P
Lufttemperatursensor YCM20T
13
Suszeptometer – Komplettlösung zur Prüfung magnetischer Eigenschaften
von Gewichten
Mit der OIML R111 wird die Prüfung der
magnetischen Eigenschaften von Gewichtstücken empfohlen. Damit wird Erkenntnissen Rechnung getragen, dass sich die
Anforderungen an Gewichtstücke nicht
mehr nur für geometrische Größen, die
Dichte des verwendeten Gewichtsmaterials
und die Oberflächengüte ergeben. Vielmehr
belegen viele wissenschaftliche Unter­
suchungen, dass die Suszeptibilität und
die Magnetisierbarkeit der Gewichtstücke
Berücksichtigung finden müssen.
Suszeptometer-Methode
Zur Feststellung der magnetischen
Eigenschaften von Gewichtstücken gibt es
verschiedene Verfahren. Die sogenannte
Suszeptometer-Methode wird in der OIML
R111 empfohlen, um Gewichte der Genauigkeitsklassen E1, E2, F1 und F2 zu prüfen.
Das Sartorius Suszeptometer YSZ01C |
YSZ02C erlaubt die einfache und bequeme
Bestimmung der Suszeptibilität und der
Magnetisierung von Gewicht­stücken konform zur OIML R111.
Bei diesem Verfahren wird die Wechsel­
wirkung zwischen einem Permanent­
magneten und dem zu prüfenden Gewichtstück mittels einer hochauflösenden Waage
als Gewichtskraft bestimmt. Anhand der
bekannten Eigenschaften des Prüfmagneten, des Abstandes des Gewichtstückes vom
Prüfmagneten sowie der Gewichtsgeometrie lassen sich die gesuchten magnetischen
Kenngrößen des Gewichtstückes errechnen.
Suszeptometer YSZ01C | YSZ02C
Das Sartorius Suszeptometer unterscheidet
sich durch seine sehr kompakte Bauform
wesentlich von bekannten Geräten.
Durch den integralen Aufbau der einzelnen Komponenten, die neuartige Wendevorrichtung des Prüfmagneten und die
­einfache Höhenverstellung der Aufnahmeplattform ist die Arbeit mit dem Suszeptometer einfach und effektiv. Die Reproduzierbarkeit der Messungen wird dadurch
deutlich verbessert. Das Suszeptometer
wird in 2 Auflösungsvarianten angeboten.
Das YSZ01C bietet eine Auflösung von
10 µg, das YSZ02C eine Auflösung von 1 µg.
Anwendungssoftware
Eine komfortable Software, die zum Lieferumfang gehört, ermöglicht die automatisierte Messwertübernahme und unterstützt
den Anwender bei allen erforderlichen
Handhabungsschritten und Einstellungen
vor und während einer Messung. Menügeführt werden alle relevanten Daten
abgefragt und der Bediener wird durch
die notwendigen Schritte für die Messung
geleitet. Die Ergebnisse der Prüfung werden
protokolliert und können in übergeordnete
Datenbanken exportiert werden.
Technische Spezifikationen
Anwendungssoftware
14
Suszeptometer
YSZ01C
YSZ02C
Ablesbarkeit des Suszeptometers
10 µg
1 µg
Anwendungsbereich
gemäß OIML R111
E2|F1|F2
E1|E2|F1|F2
Höchstlast
50 kg
50 kg
Z0, Abstand der Magnetmitte zur
Unterseite des Gewichtstückes [mm]
Feldstärken Z0, [A/m]
Verstellbar in festen Stufen:
Drehmechanismus des Magneten
Einfach zu bedienen durch externen Drehknopf,
Markierung für N-S Ausrichtung
Software
Komfortable Anwendersoftware, Standardein­
stellungen und leichte benutzerspezifische
Konfiguration möglich, Schnellprüffunktion,
Protokollausdruck, Export der Ergebnisse
Datenprotokoll
HTML-Modus und Datenübergabe zur
benutzer­spezifischen metrologischen
Software über CSV-Dateiformat
Z1 = 18
2700
Z2 = 20 Z3 = 27 Z4 = 35 Z5 = 43
2000
800
360
200
Optionales Zubehör Suszeptometer
YSZ01RMC
3 Referenzmagneten in einem Holzetui
für ­Sartorius Suszeptometer
YSZ01C und YSZ02C
YSZ01RSC
Suszeptibilitätsnormal, als Referenz,
in einem Holz­etui für Sartorius
Suszeptometer YSZ01C und YSZ02C,
mit PTB-Zertifikat der Suszeptibilität
Permeabilitätsprüfgerät
Das Sartorius Permeabilitätsprüfgerät ist
einfach zu bedienen und wird zur Bestimmung der relativen Permeabilitätszahl
von Werkstoffen mit kleinen magnetischen
Eigenschaften verwendet. Das Prüfgerät
arbeitet nach der Anziehungsmethode, die
in der OIML R111:2004 (Teil 1, Absatz B.6.5)
ausführlich beschrieben ist.
YAW61 mit optionalen Knopfgewicht
Als Messprinzip des Prüfgerätes liegt die
gegenseitige Anziehung eines Dauermagneten mit einem Referenzmaterial
bekannter Größe und einem zu prüfenden,
unbekannten Werkstoff zugrunde. Damit
ist es möglich, die relative Permeabilitätszahl des zu prüfenden Werkstoffes durch
Auswechseln des Referenzmaterials als
Grenzwert zu bestimmen.
Die magnetische Suszeptibiliät „c“
berechnet sich aus der Beziehung zwischen
der relativen magnetischen Permeabilität
und der magnetischen Suszeptibilität
(µr = 1 + c).
Technische Spezifikationen YAW61
Waagebalken mit Dauermagnet im
Gehäuse, inklusive der Permeabilitätsreferenznormale [µr]
c = magnetische Suszeptibilität
µr = relative magnetische Permeabilität
1,01 | 1,02 | 1,03 | 1,05 | 1,06 | 1,08
1,15 | 1,20 | 1,30 | 1,60 | 1,80 | 1,90 | 5,0
15
Volumen- und Dichtebestimmung bis 1 kg
In der Metrologie und in der Industrie ist
oft die Dichtebestimmung erforderlich.
Die genaueste Methode zur Dichtebestimmung von Festkörpern gemäß OIML R111
ist der hydrostatische Massevergleich in
einer Flüssigkeit. Dabei wird eine Volumenreferenz bekannter Masse und Volumen
in einer Flüssigkeit bekannter Dichte mit
einem Prüfling bekannter Masse ver­
glichen. Über den unterschiedlichen Auftrieb der Gewichte in der Flüssigkeit wird
das ­Volumen bzw. die Dichte des Prüflings
berechnet.
Technische Daten
VD1005|VL1005
Dichteunsicherheit*
Volumenunsicherheit*
Gewichtsdurchmesser
Max. Kugeldurchmesser
Anwendung
Dichtebestimmung von
Gewichten gemäß OIML-R111,
Klasse E1
*
1 kg/m3
0,00015 cm3
6…100 mm
95 mm
Daten des Komparators
Höchstlast
Ablesbarkeit
Wiederholbarkeit s* Wiederholbarkeit (typisch) s* Wägebereich, elektr.
Tarierbereich (subtraktiv)
1 g…1 kg
Unsicherheitsanteil des Volumenkomparators (ohne Referenzen und Prüflingen)
Dieses Verfahren gemäß der OIML R111
hat Sartorius in einem vollautomatischen
Volumenkomparator integriert.
Sartorius bietet zwei vollautomatische
Systeme zur Dichtebestimmung für
Gewichte im Bereich von 1 g bis 1 kg an,
den VD1005 und den VL1005.
Beide Volumenkomparatoren haben einen
9 Positionslastwechser in einem Flüssigkeitsbad, wobei der VD1005 einen zweiten
9 Positionslastwechser für Substitutions­
gewichte in Luft besitzt. Die Lastwechsler
arbeiten synchron, so dass eine Position in
Flüssigkeit und die zweite Position in Luft
zugeordnet ist. Diese innovative Konstruktion des 2-fach Wechslers ermöglicht durch
die Verwendung von Substitutionsgewichten den direkten Massevergleich in der
Flüssigkeit von nur einer Volumenreferenz
(z. B. eine Siliziumkugel) zu unterschied­
lichen Gewichten.
Die Lastwechsler sowie die Waagschalen
sind als Gabeln ausgeführt, so dass Gewichte und Gewichtsgruppen von 1 g bis 1 kg
direkt vom Lastwechsler auf die hängende
Waagschale übergeben werden können.
Es sind keine Adapterplatten notwendig,
was einen positiven Effekt auf die Genauigkeit des gesamten Messsystems hat.
Volumenkomparator VD1005|VL1005 (VD 2+9 Lastwechslerposition)
Ein integrierter PC mit benutzerfreundlicher Software übernimmt nach der
Ein­gabe der Daten die vollautomatische
Steuerung des Volumenkomparators und
die Auswertung der Dichtebestimmung.
Doppelter Lastwechsler VD1005
s* Die typische Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 6 ABBA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Voraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
16
1110 g
10 µg
< 40 µg
< 20 µg
305 g
305 g
Optionales Zubehör für die Dichtebestimmung
YVT01C
Thermostat
YWT20C
Tisch für VD1005 & VL1005
YDR1000SIC
1 kg Si-Kugel mit PTB Dichtezertifikat
YCS31-612-09E1 Gewichtssatz 1 g – 1 kg mit PTB Dichtezertifikat (stapelbar)
als Dichtereferenz und als Substitutionsgewichtssatz für Volumen­
komparatoren
1 kg Si-Kugel YDR1000SIC
E1 Gewichtssatz YCS31-612-09, stapelbar
Tisch für Volumenkomparator YWT20C
Thermostat YVT01C
Dichtebestimmung bis 50 kg
Zur Volumenbestimmung von Gewichten
im Bereich von 2 kg bis 50 kg bietet
Sartorius das Pycnometer YP50K an.
Zusammen mit der CCE60K3 und einem
PC ist das Pycnometer eine zuverlässige
Lösung zur Volumenbestimmung.
Im Lieferumfang sind alle benötigten
Zubehörteile enthalten sowie eine stabile
Aufbewahrungs- und Versandbox.
Der PC, der Massekomparator und die
Gewichtsnormale sind nicht Bestandteil
des Lieferumfangs.
Eine Software unterstützt den Benutzer
bei der Volumenbestimmung.
Sartorius Pycnometer YP50K
17
ScalesNet-M – Individuelle Softwarelösung
zur professionellen Kalibrierung von Gewichten
Sartorius bietet mit ScalesNet-M eine
­individuelle Lösung für die Ausrüstung
eines einfachen Masselabors bis hin zur
Komplettausrüstung von Nationalen
­Instituten an.
Jahrelange Erfahrungen führender
­Hersteller von Gewichten sind in die
­Entwicklung eingeflossen und haben
­ScalesNet-M zu der professionellen
­Software für die effiziente Masse­
kalibrierung gemacht.
Individuell
Dies ist Dank dem neuen modularen
­Konzept von ScalesNet-M möglich. So
­individuell unsere Kunden auch sind,
­ScalesNet-M passt sich den Wünschen an
und kann jederzeit erweitert werden.
Massekalibrierung
Die Massekalibrierung mit ScalesNet-M
ist auf jedem Niveau rückverfolgbar, sicher
und transparent. Von der ­Auftragseingabe
bis zur Erstellung der ­Kalibrierscheine
­überwacht und ­dokumentiert ScalesNetM alle Schritte und führt den Benutzer
­effizient zum Ziel.
Offen für die Anbindung aller
­Komparatoren beliebiger Hersteller und
flexibel bei der Einbindung vorhandener
Klimamessstationen bietet Sartorius einen
weltweiten Service von der Erstinstallation,
über die Schulung und der Einbindung der
Geräte bis zur (Fern-)Wartung und Updateservice für ScalesNet-M an.
Automatische Überwachung
Alle Prüfmittel wie Referenzgewichte,
Komparatoren und Klimasensoren werden
von ScalesNet-M automatisch überwacht.
Die notwendigen Kalibrierungen als auch
Justierungen werden angemahnt und
mit ScalesNet-M durchgeführt und
dokumentiert.
Vorteile von ScalesNet-M
– Sichere Kalibrierung von Gewichten
– Effizientes Management eines
­Masselabors
– Berechnung und Bewertung nach Internationalen Richtlinien wie OIML | ASTM
– Basis für ein akkreditiertes Masselabor
nach DIN EN ISO/IEC 17025
– Transparente Dokumentation und
­Archivierung aller prozessrelevanten
Daten
18
– Automatische Überwachung der
­Prüfmittel im Labor
– Darstellung der Kalibrierhistorie der
­Kunden- und Referenzgewichte
– Übernahme von vorhandenen Kundenund Kalibrierdaten in die ScalesNet-M
Datenbank
– Individuelle Zusammenstellung der
­Softwaremodule
– Einbindung von Komparatoren und
­Klimamessstationen beliebiger Hersteller
– Fehlerfreie, zeitsparende und automa­
tische Erstellung von mehrsprachigen
linguistisch korrekten Kalibrierscheinen
– Validierfähige Software
– Individuelles Servicepaket
ScalesNet-M Features
– Kalibrierung von Gewichten beliebiger
Klassen und Werte
– Alle Gewichtsklassen gemäß OIML und
ASTM bereits integriert
– Geeignet für alle Wägezyklen gemäß
internationaler Richtlinien (OIML | ASTM)
– Anlegen eigener Gewichtsklassen
– Anschlussmessung zur Kalibrierung von
E1 Gewichten
– Automatische Bewertung der Kalibrier­
ergebnisse
– Schnellvergleich der Gewichte
ohne Protokoll
– Exportfunktion der Wägewerte als
CSV Datei
– Überwachung, Aufzeichnung und grafische Darstellung der Klimadaten
– Auftragsvorbereitung
– Beispiele für Wägeschemata integriert
– Darstellbare Historie aller Vorgänge
– Zyklen mit und ohne Zulagen- und
Empfindlichkeitsgewichten
– Automatische Unsicherheitsberechnung
– Kontinuierliche Prüfmittelüberwachung
– Automatisch syntaxkorrektes Ausdrucken
und Erstellen von Kalibrierscheinen
– Vorlagen von DAkkS-Zertifikaten und
Prüfprotokollen
– SQL Datenbankstruktur für Kunden-,
Gewichts- und Kalibrierdaten
– Verwaltung von Benutzerrechten
– Automatische Generierung von
­Inventarlisten
– Plausibilitätsprüfung bei Auswahl des
­Normalsatzes und des Komparators
– Manuelle Eingabe von Wägedaten für
Komparatoren ohne RS232-Anschluss
Überwachung und Steuerung des Kalibrierungsprozesses mit ScalesNet-M
Dokumentation, Überwachung der Klimadaten, Prüfmittel, Personal und Unsicherheiten
WarenEingang
Auftragserfassung
Beschaffenheitsprüfung
Kalibrierung
Berechnungen
nach OIML |ASTM
Rekalibrierung
Bewertung &
Entscheidung
Zertifikat
WarenAusgang
Kein Zertifikat
Justierung
19
Module ScalesNet-M
YSN03C
Basis Modul
Sartorius Basissoftwaremodul zur
hochgenauen Massebestimmung.
Module zur Erweiterung der Software ScalesNet-M:
YSN03NC
Netzwerk Modul
PC-Lizenz zum Anschluss an lokale
Netzwerke.
YSN03CC
Modul für eine Klimamessstation
PC-Lizenz zum Anschluss einer
weiteren Klimamessstation.
YSN03LC
ScalesMass Modul
Benutzer-Lizenz für die simultane
Massekalibrierung.
YSN03BC
Modul für manuelle Komparatoren
PC-Lizenz zum Anschluss von bis zu
5 weiteren manuellen Waagen oder
Massekomparatoren für die simultane
Nutzung.
YSN03PC
ScalesDesk Modul
Administrator-Lizenz für die
simultane Nutzung eines weiteren
Administrators.
YSN03AC
Modul für automatische
Massekomparatoren
PC-Lizenz zum Anschluss
automatischer Massekomparatoren
mit Lastwechseleinrichtung.
YSN03DC
ScalesPrinter Modul
PC-Lizenz zum Anschluss eines
weiteren Druckers.
YSN03MC
Modul für die Masseableitung
PC-Lizenz zur Masseableitung für E1
Gewichtssätzen sowie zur Kalibrierung
von Gewichten aller Genauigkeitsklassen
gemäß OIML R111 und ASTM E617.
YSN03EC
Klasse E Modul
PC-Lizenz zur Kalibrierung von
Gewichten gemäß OIML R111 Klassen
E und F sowie Klassen 0 bis 4 gemäß
ASTM E617.
YSN03RC
Roboter Modul
PC-Lizenz zum Anschluss von einem
Roboter, einem Vakuummassekomparator (wie die CCL1007)
oder einem Lastwechsler, der die
Steuersoftware a_control verwendet.
YSN03FC
Klasse F Modul
PC-Lizenz zur Kalibrierung von
Gewichten gemäß OIML R111 Klassen
F1 und F2 sowie Klassen 2 bis 4 gemäß
ASTM E617.
20
Lieferumfang
Protokolle
Das Basispaket YSN03C enthält 1 CD sowie
einen Dongle für folgende Lizenzen:
1+ ScalesServer, SQL-Datenbank
1+ ScalesMass, Kalibrierung in Labor
1+ ScalesDesk, zur Administrierung
1+ ScalesPrinter, zur Druckersteuerung
1+ ScalesPlan, zur Datensicherung
1+ Lizenz für 5+ Massekomparatoren
1+ Lizenz für OIML R111 M1, M2, M3,
ASTM 5, 6, 7, NIST Handbooks F,
Accept, Maint
– DAkkS-Kalibrierscheine
– Kalibrierprotokoll
– Inventarlisten
– Gerätelisten
– Sechser Vergleichsprotokoll
– Disseminations Protokoll
PC-Voraussetzungen
–PC oder Laptop mit einer Bildschirmauflösung von mindestens 1024 + 768, mit
Windows® XP oder Windows® 7 und
Internetzugang für Fernwartung
– Lokale Administratorrechte auf den PC
– PC Anschlusskabel für Komparatoren
Sprachen
Die Software ist in Deutsch, Englisch
und Russisch erhältlich.
Bitte wenden Sie sich an uns, wenn
Sie andere Sprachen ­benötigen.
Software ScalesNet-M
Benutzerverwaltung
–Benutzergruppen
(Lese-/ Schreibrechte, Administrator)
– Individuelle Benutzerkonten
EasyMassCal – Kompakte Softwarelösung
zur Massebestimmung
EasyMassCal ist eine Anwendersoftware,
für Windows® XP oder höher, zur hochgenauen Massebestimmung mit manuellen
und automatischen Massekomparatoren.
Die Software ermöglicht die Bestimmung
von Differenzen zweier Massen sowie die
Bestimmung von Absolutmassen bzw.
scheinbarer Massen (konventioneller Wägewert) unter Berücksichtigung von Auftriebsfehlern. Sie erlaubt die automatische
Durchführung von Auftriebskorrek­turen
nach manueller Eingabe der Klima­daten
bzw. die automatische Klimadatenerfassung mit den Klima­mess­stationen YCM16C.
Die ­Klimadaten werden erfasst und auf
dem PC gespeichert. Der Zeitpunkt des
Massever­gleiches und die maximale Unsicherheit bei automatischem Massevergleich
ist wählbar.
Die Software beinhaltet eine Datenbank
für Referenz- und Testgewichte und
ermöglicht die Online-Bestimmung von
Standardabweichung und Massedifferenz
sowie der Unsicherheiten bei wahlweise
Sigma-1-Level, Sigma-2-Level oder
Sigma-3-Level.
Die Anzahl der ABBA (NPPN) Zyklen ist
im Bereich von 01-99 frei wählbar.
Software EasyMassCal YPR02C
21
Gewichte und Gewichtssätze
Zuverlässige Wägeergebnisse setzen regelmäßige Prüfungen von Waagen ­voraus.
Dafür bietet Ihnen Sartorius ­hochgenaue
metrologische Gewichtsstücke und
Gewichtssätze mit Nennwerten von 1 mg
bis 1000 kg, Spezial- und Sonder­gewichte
sowie das zur sachgerechten Handhabung
und Lagerung erforderliche Zubehör.
Sartorius Referenzgewichte und
­Referenzgewichtssätze sind die erste Wahl
für primäre Massenormale. Sie zeichnen
sich durch ein erstklassiges finish mit hochglanzpolierter, korrosionsstabiler Ober­
fläche aus. Die Qualität der Referenzgewichte übertrifft die Anforderungen der
internationalen Empfehlung OIML-R111.
Eindeutigkeit | Rückverfolgbarkeit
Zur eindeutigen Zuordnung werden
Sartorius Gewichte mit einer 3-stelligen
Kennung entsprechend der inter­nationalen
Empfehlungen OIML-R111 lasermarkiert.
Sartorius-Gewichte sind somit ein
gewichtelebenlang unverwechselbar.
Sartorius Prüfgewichte und Prüfgewichtssätze sind hochwertige Arbeitsnormale für
den täglichen Gebrauch. Sie sind aus hochwertigem Material mit polierter oder feingedrehter Oberfläche und entsprechen in
Form, Material und Markierung der internationalen Empfehlung OIML-R111.
Sartorius Gewichte eignen sich damit für
das gesetzliche und allgemeine Messwesen
in Forschung und Industrie.
DAkkS-Zertifikat
Sartorius Referenzgewichte sind DAkkSkalibriert, Zertifikate werden kostenlos
­mitgeliefert*. Prüf-, Spezial- und Sondergewichte sind mit und ohne DAkkS-Zertifikate erhältlich.
Sartorius Gewichte erfüllen die Anforderungen der Rückführbarkeit auf das nationale Normal, entsprechend der Norm
9001:2000. Sie unterstützen QualitätsManagement- und Qualitäts-Sicherungssysteme und entsprechen den Vorgaben aus
GLP und GMP.
Einzelheiten zu unseren Gewichten und
weiteres Zubehör entnehmen Sie bitte dem
gesonderten Prospekt oder Sie besuchen
unsere Website www.sartorius.com
Auszug aus unserem Gewichts- und Zubehörprogramm
Referenzgewichtssatz
Gewichtssätze
Best. Nr.
E1
Best. Nr.
DAkkS-kalibriert
E1
Best. Nr.
DAkkS-kalibriert
E2
1 mg – 5 g
1 mg – 100 g
1 mg – 200 g
1 mg – 1 kg
1 mg – 5 kg
1 g – 1 kg
1 g – 5 kg
1 g – 10 kg
YCS011-351-02*
YCS011-511-02*
YCS011-521-02*
YCS011-611-02*
YCS011-651-02*
YCS31-611-02*
YCS31-651-02*
YCS31-711-02*
YCS011-352-00*
YCS011-512-00*
YCS011-522-00*
YCS011-612-00*
YCS011-652-00*
YCS31-612-00*
YCS31-652-00*
YCS31-712-00*
YCS011-351-00*
YCS011-511-00*
YCS011-521-00*
YCS011-611-00*
YCS011-651-00*
YCS31-611-00*
YCS31-651-00*
YCS31-711-00*
Glasglocken mit Untergestell
Best. Nr.
für 1 mg – 5 g
für 1 mg – 200 g
für 100 g – 1 kg
für 2 kg – 5 kg
für 10 kg
für 20 kg
für 50 kg
YAW00
YAW01
YAW02
YAW03
YAW04
YAW05
YAW06
Hebehilfen
Nennwert
Gewichtsgabel
für 500 g
Gewichtsgabel
für 1 kg
Gewichtsgabel
für 2 kg
Gewichtsgabel
für 5 kg
Hebehilfe
für 10 kg
Hebehilfe
für 20 kg
Hebehilfe
für 50 kg
Kran mit Kettenzug
Greifer für Bügelgewicht
Glasglocke mit Untergestell
22
Best. Nr.
YAW41
YAW42
YAW43
YAW50
YAW51
YAW52
YAW53
YLD01C
YLD02C
* Gewichte mit DAkkS-Zertifikat im Namen von Sartorius für die Klassen E2, F1, F2 bis 50 kg
Zubehör
Wägetische
Best. Nr.
Wägetisch aus Kunststein (L + B + H) 900 + 600 + 760 mm
YWT03
Wägetisch für Volumenkomparator (B + T + H) 1500 + 800 + 600 mm
YWT20C
Windschutz
für CCE6
YDS20C
für CCE1004 | CCE2004 | CCE5004 | CCE5003 | CCE36 | CCE66 | CCE106 | CCE605 | CCE1005 | CCE10K3 YDS24C
für CCE10000S-L | CCE10000U-L | CCE20000S-L
YDS01C
für CCE40K3 | CCE60K3 | CCE60K2
YDS05C
für CCI60K2
YDS62C
für CCI100K2 | CCI300K
YDS64C
Wägetisch mit optionalen Zubehör
Dichtereferenzen
1000 g Siliziumkugel
YDR1000SIC
500 g Siliziumkugel
YDR500SIC
200 g Siliziumkugel
YDR200SIC
1000 g Zerodurkugel
YDR1000C
500 g Zerodurkugel
YDR500C
200 g Zerodurkugel
YDR200C
E1 Gewichtssatz von 1 g bis 1 kg mit PTB Dichtezertifikat (stapelbar)
als Dichtereferenz und als Substitutionsgewichtssatz für
Volumenkomparatoren
Windschutz
YCS31-612-09
Spezielle Waagschalen
Waagschale mit Schalensatz zur Anschlusswägung für CC1000S-L
YWP04C
Zentrierschale für CCE40K3 | CCE60K3 | CCE60K2
YWP03C
Drucker
Messwertdrucker, mit Echtzeituhr zum Ausdruck von Datum
und Uhrzeit, statistische Auswertung der Gewichtswerte
YDP20-OCE
Schalter Fußschalter mit T-connector
YFS01
Handschalter mit T-connector
YHS02
1 kg Si-Kugel YDR1000SIC
Dichtebestimmug
Unterflurwägeeinrichtung für CC30002 | CC50002 | CCE40K3 | CCE60K3 | CCE60K2
69EA0040
Dichteset für CCE36 | CCE66 | CCE106 | CCE605 | CCE1005
YDK01LP
23
Übersicht & Produktempfehlungen
Die Berechnung der Unsicherheiten nach OIML R111
Die auf den beiden nachfolgenden Seiten dargestellten Diagramme zeigen die Eignung der Sartorius Komparatoren bei einem
Vertrauensniveau von 95% (k = 2) für die verschiedenen Fehlerklassen für Gewichte an. Die Unsicherheit bei der Massebestimmung
berechnet sich nach folgender Formel:
 
2
uc mt   uW2 m  u 2 mcr   ub2  uba
(OIML R111-1, Formel C.6.5-2
Eine mögliche Aufteilung der in der Formel angegebenen Unsicherheiten ist Basis für die nachfolgenden Diagramme der internationalen
Empfehlungen für OIML und ASTM. Dabei ist der Anteil der Unsicherheit des Wägeprozesses uw mit 80 % von der Gesamtunsicherheit
angenommen und alle anderen mit jeweils 1/3, wobei die Gesamtunsicherheit uc (mt) = 1/3 MPE ist.
MPE = Maximum Permissible Error
2
2
4

1

1


2 1
uc mt   uw2  uc   u 2 mcr  uc   ub2  uc   uba
 uc 
5
3
3






3

2
(
U mt   k  uc mt 
mit
und mit k = 2 folgt:
U mt   2umt  
MPE 1
MPE
u w m  
  80% 
damit ist:
u w m 
2
3
7 ,5
Tabelle als Grundlage für die Empfehlungen:
OIML Klasse E1 E2 F1 ASTM Klasse 0
1|2
3|4
Zyklen (n) 5
3
2
smax m  
MPE n
7 ,5
MPE
3,36
MPE
MPE
43,33
,36
MPE
MPE
34
5,,36
3
33
 
)
1
MPE
3
sm  MPE

7 ,5
n
F2 5
1
M1 6
1
M2 7
1
M3
F
1
MPE
MPE
MPE
4
735,,33
536
,3
MPE
MPE
45
7,,33
35
MPE
MPE
75,5,3
MPE
7 ,5
Es ist im Einzelfall nachzuweisen, dass die vorgegebenen Unsicherheiten eingehalten
werden. Die angegebenen Grenzen der Gesamtunsicherheit sind sicherzustellen.
Die folgende Beispielrechnung einer Kalibrierung von 20 kg E2 mit konkreten Unsicherheitsanteilen
weist die Eignung eines Komparators für eine Genauigkeitsklasse nach.
Komparator: CCE60K3, s = 6 mg | d = 2 mg
Testgewicht: mct = 20 kg | E2
Referenzgewicht: mcr = 20 kg + 5 mg | E1 mit DAkkS-Zertifikat
Kenndaten: MPE = 30 mg (20 kg | E2) u(mcr)= 1,5 mg (k = 2) uc = 5 mg 2

uba  u s2  ud2  u E2  uma
2 mg 2   1 mg 

3
bei t = 20 °C
ut = 0,5 K uhr = 2 % bei hr = 50 % up = 100 Pa bei p = 970 hPa
2

2
2
2   2 mg   1 mg   3,11 mg

 
2
uc mt   uW2 mc  u 2 mcr   ub2  uba
2
 6 mg 
uc mt   
  1,5 2 mg 2  0 ,365 2 mg 2  0 ,3112 mg 2  4 ,90 mg
 3 
U c (mt ) = 2 × uc (mt ) = 9 ,80 mg ≤
24
1
MPE = 10 mg
3
(
)
(
)
uc (mt ) ≥ u w2 (0 ,64u c ) + u (mcr ) 0 ,11 uc + ub 0 ,11 uc + uba 0 ,11 uc = 0 ,985(uc )
>
}
ub = 0,365 mg
Roboter und Automaten
Anwendungsbereiche gemäß OIML R111-1
CCL1007
E1
CCR10-1000
E2
CCR10
F1
CCR1000
F2
CCE1000S-L
M1
CCE10000U-L
M2
CCE10000S-L
M3
CCE20000S-L
CCE50001S-L
CCE6
CCE36
CCE66
CCE106
CCE605
CCE1005
CCE1004
CCE2004
CCE5003
CCE10000S
CCE10K3
CCE20000
CCE40K3
CCE60K3
CCE60K2
CCI60K2
CCI100K2
CCI300K
CCS600K
CCT1000K
CCS1000K
CCT2000K
mg
g
2000
500
1000
200
100
50
20
5
10
2
1
500
200
50
100
20
5
10
2
1
500
200
50
100
20
5
10
2
CCS3000K
1
manuelle Komparatoren
CCE5004
Masse
kg
25
Roboter und Automaten
Anwendungsbereiche gemäß ASTM E617
CCL1007
Klasse 0
CCR10-1000
Klasse 1
CCR10
Klasse 2
CCR1000
Klasse 3
CCE1000S-L
Klasse 4
CCE10000U-L
Klasse 5
CCE10000S-L
Klasse 6
CCE20000S-L
Klasse 7
CCE50001S-L
CCE6
CCE36
CCE66
CCE106
CCE605
CCE1005
CCE1004
CCE2004
manuelle Komparatoren
CCE5004
CCE5003
CCE10000S
CCE10K3
CCE20000
CCE40K3
CCE60K3
CCE60K2
CCI60K2
CCI100K2
CCI300K
CCS600K
CCT1000K
CCS1000K
CCT2000K
1
2
3
5
10
20
30
50
100
200
300
500
1
2
3
5
10
20
30
50
100
200
300
500
1
2
3
5
10
20
25
30
50
100
200
300
500
1000
2000
3000
CCS3000K
mg
26
g
kg
Masse
Technische Spezifikationen
Massekomparator mit Vakuumkammer
CC1007
YVP01C YVTS01C
YVC01C
Höchstlast
1031 g
1 kg
1 kg
Ablesbarkeit
0,1 µg
Anwendungsbereich
1 mg – 1 kg
Wiederholbarkeit s*
0,2 µg
Wiederholbarkeit in Vakuum s*
0,1 µg
typ. Wiederholbarkeit s*
0,1 µg
el. Wäge-|Tarierbereich
2g
Linearität
1 µg
Bereichsempfindlichkeit
0,2 µg | 500 mg
Stabilisierungszeit
80 s
Zykluszeit ABBA
480 s
Druckbereich
10E-6 – 1000 mbar
10E-6 – 1000 mbar
10E-6 – 1000 mbar
10E-6 – 1000 mbar
Helium-Leckrate
< 10E-7 (mbar*l)/s
< 10E-7 (mbar*l)/s
< 10E-7 (mbar*l)/s
< 10E-7 (mbar*l)/s
Grundausstattung
Lastwechslerpositionen
8
Schnittstellen
LAN | USB | RS232
1
isoCAL
Centermatic
+
Einhausung
+
Steuerung
+
PC +
PC-Software
+
+
Optionales Zubehör
Turbopumpenstand
YVP01C
Vakuumstransfersystem
YVTS01C
Vakuumcontainer
YVC01C
Klimamessstation für E1
YCM16C
PC Software ScalesNet-M
YSN03C
Kalibriergewicht
2 g | E2 YCW322-00
YVP02C
YVP02C
YVC01C
Abmessungen
Probengröße (D + H)
34 – 95 + 110 mm
34-95 + 110 mm
34 – 95 + 110 mm
Durchmesserbereich Si-Kugel
45 –100 mm
45 –100 mm
45 –100 mm
Vakuumkammer (B + T + H)
960 + 860 + 1260 mm
1081 + 1044 + 1261 mm
Steuereinheit (B + T + H) 600 + 800 + 2000 mm
Gewicht (netto)
350 kg
45 kg
200 kg
s* Die Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 6 ABBA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Vorraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
27
Technische Spezifikationen
Vollautomatischer Massekomparator
CCR10
CCR1000
CCR10-1000
Höchstlast
10,5 g
1002 g
1002 g
Ablesbarkeit
0,1 µg
1 µg
0,1 µg | 1 µg
Anwendungsbereich
1 mg – 10 g
10 g – 1 kg
1 mg – 1 kg
Wiederholbarkeit s*
0,5 µg
8 µg
0,5 µg | 8 µg
Wiederholbarkeit 1/2 Last
0,3 µg
5 µg 0,3 µg | 5 µg
Wiederholbarkeit 1/10 Last
0,2 µg
3 µg
0,2 µg | 3 µg
typ. Wiederholbarkeit s*
0,2 µg
2 µg
0,2 µg | 2 µg
el. Wäge- | Tarierbereich
3,5 g
2,1 g 3,5 g | 2,1 g
Substitutionsgewichte
2 + 3,5 g
30|40|50, 2 + 100|300|400 g
2 + 3,5|30|40|50, 2 + 100|300|400 g
Linearität
1 µg / 3,5 g
20 µg / 2 g
1 µg / 3,5 g | 20 µg / 2 g
Ecklastfehler
0,25 µg / mm
0 mg
0,25 µg / mm | 0 mg
Stabilisierungszeit
15 s
25 s
15 s | 25 s
Zykluszeit ABBA
<240 s
<400 s
<240 s | <400 s
Lastwechslerpositionen
2
2
2 | 2
Magazinplätze
39 Pos.
23 Pos.
39 Pos. | 23 Pos.
Schnittstellen
LAN | USB | RS232
LAN | USB | RS232
LAN | USB | RS232
Grundausstattung
Centermatic
–
+
– | +
Einhausung
+
+
+
PC +
+
+
PC-Software
+
+
+
Klimamessstation
YCM16C
YCM16C
YCM16C
PC Software ScalesNet-M
YSN03C
YSN03C
YSN03C
Kalibriergewicht
2 g | E2 YCW322-00
2 g | E2 YCW322-00
2 g | E2 YCW322-00
Upgrade-Kit
Y1000UPGRADE
Y10UPGRADE
Referenzmagazin
Y10R:(26)
Y1000R:(14)
Y10R:(26) | Y1000R:(14)
2. Drehmagazin
Y10M:(39)
Y1000M:(23)
Y10M:(39) | Y1000M:(23)
Waagschalenabmessungen (B + T)
49 + 29 mm
104 + 68 mm
49 + 29 mm | 104 + 68 mm
Probengröße (D + H)
18 + 20 mm
100 + 120 mm
18 + 20 mm | 100 + 120 mm
Außenabmessungen (B + T + H)
1900 + 1250 + 2328 mm
1900 + 1250 + 2328 mm
1900 + 1250 + 2328 mm
Gewicht (netto)
1900 kg
1900 kg
1900 kg
Optionales Zubehör
Erweiterungen
Abmessungen
s* Die Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 6 ABBA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Vorraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
28
Technische Spezifikationen
Massekomparator mit Lastwechsler
CCE1000S-L
CCE10000U-L
CCE10000S-L
CCE20000S-L CCE50001S-L
Höchstlast
1,02 kg
10,05 kg
10,05 kg
20,05 kg
51 kg
Ablesbarkeit
1 µg
0,01 mg
0,1 mg
0,1 mg
1 mg
Anwendungsbereich 100 –1000 g
1|2|3|5|6|10 kg
1|2|3|5|6|10 kg
10|20 kg
20 kg – 50 kg
Wiederholbarkeit s* 2 µg
0,05 mg
0,1 mg
0,3 mg
3 mg
Wiederholbarkeit 1/2 Last
2 mg
typ. Wiederholbarkeit, s*
1 µg
0,02 mg
0,05 mg
0,1 mg
2 mg
el. Wäge-|Tarierbereich
21 g
60 g
60 g
60 g
51 kg
Substitutionsgewichte
100|100|300|400 g 4|1|2|1|1 kg
4|1|2|1|1 kg
10 kg
Linearität
20 µg / 21 g
0,3 mg / 60 g
0,3 mg / 60 g
3 mg / 60 g
50 mg
Ecklastfehler
0 µg
0 mg
0 mg
0 mg
0 mg
Bereichsempfindlichkeit
1 µg / 10 mg
0,03 mg / 1 g
0,1 mg / 1 g
0,2 mg / 1 g
5 mg / 50 g
Stabilisierungszeit 25 s
20 s
10 s
10 s
10 s
Zykluszeit ABBA
240 s
240 s
240 s
240 s
720 s
Grundausstattung
Lastwechslerpositionen
4
4
4
4
2
Touch screen Display
+
+
+
+
+
Schnittstellen
RS232
RS232
RS232
RS232
RS232
Centermatic
+
+
+
+
+
Windschutz
+
+
+
+
+
Steuerung
+
+
+
+
+
Drucker
+
+
+
+
+
PC-Anschlusskabel
+
+
+
+
+
PC Software ScalesNet-M
YSN03C
YSN03C
YSN03C
YSN03C
YSN03C
Klimamessstation für E1
YCM16C
YCM16C
YCM16C
YCM16C
YCM16C
Kalibriergewicht
20 g|E2 YCW422-00 50 g|E2 YCW452-00 50 g|E2 YCW452-00 50 g|E2 YCW452-00 50 kg|E2 YCW752-00
Wägetisch
YWT03
Optionales Zubehör
Kran mit Kettenzug
YLD01C
YLD01C
Greifer für Bügelgewicht
YLD02C
YLD02C
Hebehilfe für 50 kg
YAW53
Abmessungen
Waagschalendurchmesser
9 mm
200 mm
200 mm
200 mm
70 mm
Probengröße (D + H)
70 + 130 mm
320 + 300 mm
320 + 300 mm
320 + 300 mm
120-330 + 300 mm
Lastwechsler (B + T + H)
230 + 365 + 510 mm 790 + 720 + 430 mm 790 + 720 + 430 mm 790 + 720 + 430 mm 1500 + 670 + 915 mm
Elektronikeinheit (B + T + H)
254 + 320 + 106 mm 254 + 320 + 106 mm 254 + 320 + 106 mm 254 + 320 + 106 mm 254 + 320 + 106 mm
s* Die Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 6 ABBA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Vorraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
29
Technische Spezifikationen
Massekomparatoren bis 600 g
CCE6
CCE36 CCE66
CCE106
CCE605
Höchstlast
6,1 g
31 g
61 g
111 g
610 g
Ablesbarkeit
0,1 µg
1 µg
1 µg
1 µg
0,01 mg
Anwendungsbereich 0-6 g
0-30 g
0-60 g
0-111 g
0-610 g
Wiederholbarkeit s* 0,3 µg
1,5 µg
2 µg
2 µg
20 µg
Wiederholbarkeit 1/2 Last
0,2 µg
15 µg
Wiederholbarkeit 1/10 Last
1 µg
1 µg
1 µg
10 µg
typ. Wiederholbarkeit, s*
0,15 µg
1 µg
1 µg
1 µg
15 µg
el. Wäge-|Tarierbereich
6,1 g
31 g
61 g
61 g
610 g
Substitutionsgewichte
50 g
Linearität
1 µg
6 µg
10 µg
10 µg
100 µg
Ecklastfehler
0,25 µg / mm
1 µg / mm
2 µg / mm
2 µg / mm
10 µg / mm
Bereichsempfindlichkeit
0,2 µg / 5 mg
2 µg / 10 mg
2 µg / 10 mg
2 µgv10 mg
10 µg / 1 g
Stabilisierungszeit 10 s
15 s
15 s
15 s
10 s
Grundausstattung
Schnittstellen
2 + RS232C
2 + RS232C
2 + RS232C
2 + RS232C
2 + RS232C
isoCAL
+
+
+
+
+
Windschutz
+
+
+
+
+
Anwendungsprogramme
+
+
+
+
+
Unterflurwägeeinrichtung
+
+
+
+
+
Prüfzertifikat
Sartorius
Sartorius
Sartorius
Sartorius
Sartorius
PC-Anschlusskabel
+
+
+
+
+
Kalibriergewicht
5 g|E2 YCW352-00
20 g|E2 YCW422-00 50 g|E2 YCW452-00 50 g|E2 YCW452-00 500 g|E2 YCW552-00
PC Software ScalesNet-M
YSN03C
YSN03C
YSN03C
YSN03C
YSN03C
Klimamessstation für E1
YCM16C
YCM16C
YCM16C
YCM16C
YCM16C
2. Windschutz
YDS20C
YDS24C
YDS24C
YDS24C
YDS24C
Wägetisch
YWT03
YWT03
YWT03
YWT03
YWT03
PC Software
zur Massebestimmung
YPR02C YPR02C YPR02C YPR02C YPR02C
PC Software SartoCollect
YSC02 YSC02 YSC02 YSC02 YSC02
Waagschalendurchmesser
16 mm 30 mm 30 mm 50 mm 90 mm
Probengröße (D + H)
16 + 70 mm 30 + 120 mm 30 + 120 mm 50 + 40 mm 135 + 140 mm
Wägezelle (B + T + H)
122 + 315 + 122 mm 220 + 440 + 305 mm 220 + 440 + 305 mm 219 + 408 + 318 mm 220 + 440 + 305 mm
Elektronikeinheit (B + T + H)
254 + 320 + 106 mm 254 + 320 + 106 mm 254 + 320 + 106 mm 254 + 320 + 106 mm 254 + 320 + 106 mm
Optionales Zubehör
Abmessungen
s* Die Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 5 ABA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Vorraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
30
Technische Spezifikationen
Massekomparatoren 1 kg – 5 kg
CCE1005 CCE1004 CCE2004 CCE5004 CCE5003
Höchstlast
1110 g 1200 g 2500 g 5100 g 5100 g
Ablesbarkeit
0,01 mg 0,1 mg 0,1 mg 0,2 mg 1 mg
Anwendungsbereich
0-1110 g 0-1200 g 0-2500 g 0-5100 g 0-5100 g
Wiederholbarkeit s*
30 µg 0,1 mg 0,2 mg 0,5 mg 1 mg
Wiederholbarkeit 1/10 Last 10 µg 0,05 mg 0,1 mg 0,3 mg
typ. Wiederholbarkeit s*
15 µg 0,05 mg 0,1 mg 0,3 mg 0,5 mg
el. Wäge-|Tarierbereich
610 g 1200 g 2500 g 5100 g 5100 g
Substitutionsgewichte 500 g
Linearität
100 µg / 600 g 1 mg 1 mg 3 mg 5 mg
Ecklastfehler 15 µg / mm 30 µg / mm 30 µg / mm 151 µg / mm 300 µg / mm
Bereichsempfindlichkeit 10 µg / 2 g 0,1 mg / 2 g 0,1 mg / 2 g 0,5 mg / 10 g 1 mg / 10 g
Stabilisierungszeit 15 s 10 s 10 s 10 s 10 s
Schnittstellen 2 + RS232C 2 + RS232C 2 + RS232C 2 + RS232C 2 + RS232C
isoCAL
+
+
+
+
+
Windschutz
+
+
+
+
+
Anwendungsprogramme
Wiederholbarkeit 1/2 Last 20 µg
Grundausstattung
+
+
+
+
+
Unterflurwägeeinrichtung +
+
+
+
+
Prüfzertifikat
Sartorius Sartorius Sartorius Sartorius Sartorius
PC-Anschlusskabel
+
+
+
+
+
Optionales Zubehör
Kalibriergewicht 500 g|E2 YCW552-00 1 kg|E2 YCW612-00 2 kg|E2 YCW622-00 5 kg|E2 YCW652-00 5 kg|E2 YCW652-00
PC Software ScalesNet-M YSN03C YSN03C YSN03C YSN03C YSN03C
Klimamessstation für E1 YCM16C YCM16C YCM16C YCM16C YCM16C
2. Windschutz YDS24C YDS24C YDS24C YDS24C YDS24C
Wägetisch YWT03 YWT03 YWT03 YWT03 YWT03
PC Software zur
Massebestimmung YPR02C YPR02C YPR02C YPR02C YPR02C
YSC02 YSC02 YSC02 YSC02
Waagschalendurchmesser 90 mm 130 mm 130 mm 130 mm 130 mm
Probengröße (D + H) 135 + 140 mm 130 + 200 mm 130 + 200 mm 130 + 200 mm 130 + 200 mm
Wägezelle (B + T + H) 220 + 440 + 305 mm 240 + 260 + 355 mm 240 + 260 + 355 mm 240 + 260 + 355 mm 240 + 260 + 355 mm
Elektronikeinheit (B + T + H) 254 + 320 + 106 mm 254 + 320 + 106 mm 254 + 320 + 106 mm 254 + 320 + 106 mm 254 + 320 + 106 mm
PC Software SartoCollect YSC02 Abmessungen
s* Die Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 5 ABA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Vorraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
31
Technische Spezifikationen
Massekomparatoren 10 kg – 40 kg
CCE10000S CCE10000 CCE10K3 CCE20000 CCE40K3
Höchstlast
10,05 kg 10,05 kg 11 kg 20,05 kg 41 kg
Ablesbarkeit
0,1 mg 1 mg 1 mg 1 mg 2 mg
Anwendungsbereich
1|2|3|5|6|10 kg 1|2|3|5|6|10 kg 0-11 kg 10|20 kg 0-41 kg
Wiederholbarkeit s*
0,25 mg 1 mg 2 mg 2,5 mg 5 mg
Wiederholbarkeit 1/2 Last 0,7 mg
typ. Wiederholbarkeit s*
0,1 mg 0,5 mg 1 mg 1 mg 3 mg
el. Wäge-|Tarierbereich
60 g 60 g 11 kg 60 g 41 kg
Substitutionsgewichte 1|2|2|4 kg 1|2|2|4 kg 10 kg
Linearität
0,3 mg / 60 g 0,3 mg / 60 g 10 mg 3 mg / 60 g 50 mg
Ecklastfehler 0 mg 0 mg 0,5 mg / mm 0 mg 3,5 mg / mm
Bereichsempfindlichkeit 0,1 mg / 1 g 0,1 mg / 1 g 2 mg / 10 g 1 mg / 1 g 10 mg / 100 g
Stabilisierungszeit 10 s 10 s 10 s 10 s 10 s
Schnittstellen 2 + RS232C 2 + RS232C 2 + RS232C 2 + RS232C 2 + RS232C
Centermatic
+
+
Windschutz
+
+
+
+
Anwendungsprogramme
+
+
+
+
+
Unterflurwägeeinrichtung +
+
+
+
+
Prüfzertifikat
Sartorius Sartorius Sartorius Sartorius Sartorius
PC-Anschlusskabel
+
+
+
+
+
Grundausstattung
Optionales Zubehör
Kalibriergewicht 50 g|E2 YCW452-00 50 g|E2 YCW452-00 10 kg|E2 YCW712-00 50 g|E2 YCW452-00 20 kg|E2 YCW722-00
PC Software ScalesNet-M YSN03C YSN03C YSN03C YSN03C YSN03C
Klimamessstation für E1 YCM16C YCM16C YCM16C YCM16C YCM16C
2. Windschutz YDS24C Wägetisch YWT03 YWT03 YWT03 YWT03
Hebehilfe für 10 kg YAW51 YAW51 YAW51 YDS05C|YDS03C
YAW51 YAW51
Hebehilfe für 20 kg YAW52 YAW52
PC Software zur
Massebestimmung YPR02C PC Software SartoCollect YSC02 YPR02C YPR02C YPR02C YPR02C
YSC02 YSC02 YSC02 YSC02
Abmessungen
Waagschalendurchmesser 200 mm 200 mm Waagschalenabmessungen
(B + T) 200 mm
350 + 240 mm Probengröße (D + H) 200 + 300 mm 200 + 300 mm 200 + 300 mm
Wägezelle (B + T + H) 230 + 365 + 470 mm 230 + 365 + 470 mm 230 + 365 + 470 mm 350 + 240 + 133 mm s* Die Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 5 ABA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Vorraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
32
400 + 300 mm
400 + 300 + 120 mm
Technische Spezifikationen
Massekomparatoren 60 kg – 300 kg
CCE60K3 CCE60K2 CCI60K2 CCI100K2 CCI300K
Höchstlast
64 kg 64 kg 64 kg 151 kg 303 kg
Ablesbarkeit
2 mg 10 mg 0,05 g 0,05 g 1g
Anwendungsbereich
0-64 kg 0-64 kg 0-64 kg 0-151 kg 0-303 kg
Wiederholbarkeit s*
6 mg 10 mg 0,15 g 0,3 g 1g
Wiederholbarkeit 1/10 Last 4 mg
typ. Wiederholbarkeit s*
4 mg 7 mg 0,1 g 0,2 g 0,5 g
el. Wäge-|Tarierbereich
64 kg 64 kg 64 kg 151 kg 303 kg
Linearität
70 mg 70 mg 2g
2g
10 g
Ecklastfehler 3,5 mg / mm 3,5 mg / mm 20 mg / mm 25 mg / mm 50 mg / mm
Bereichsempfindlichkeit 20 mg / 100 g 20 mg / 100 g 0,3 g / 1 kg 0,3 g / 1 kg 2 g / 1 kg
Stabilisierungszeit 10 s 10 s 10 s 10 s 10 s
Schnittstellen 2 + RS232C 2 + RS232C 2 + RS232C 2 + RS232C 2 + RS232C
isoCAL
+
+
+
Windschutz
Anwendungsprogramme
+
+
Unterflurwägeeinrichtung +
+
Prüfzertifikat
Sartorius Sartorius Sartorius Sartorius Sartorius
PC-Anschlusskabel
+
+
+
+
+
50 kg|E2 YCW752-00 50 kg|E2 YCW752-00 50 kg|F1 YCW753-00 50 kg|F1 YCW753-00 100 kg|F1 YCW813-02
PC Software ScalesNet-M YSN03C YSN03C YSN03C YSN03C YSN03C
Klimamessstation für E1 YCM16C YCM16C YCM16C YCM16C YCM16C
2. Windschutz YDS05C|YDS03C YDS05C|YDS03C YDS62C YDS64C
Hebehilfe für 10 kg
YAW51 YAW51 YAW51 YAW51 YAW51
Hebehilfe für 20 kg YAW52 YAW52 YAW52 YAW52 YAW52
Hebehilfe für 50 kg YAW53 YAW53 YAW53 YAW53 YAW53
Kran mit Kettenzug YLD01C YLD01C YLD01C YLD01C YLD01C
Greifer für Bügelgewicht YLD02C YLD02C YLD02C YLD02C YLD02C
YDH03CIS YDH03CIS YDH03CIS
560 + 450 + 95 mm 800 + 600 + 135 mm 800 + 600 + 135 mm
303 + 195 + 90 mm 303 + 195 + 90 mm 303 + 195 + 90 mm
Grundausstattung
+
Optionales Zubehör
Kalibriergewicht Bodenstativ Edelstahl Abmessungen
Wägeplattform (B + T) Wägezelle (B + T + H) 400 + 300 + 120 mm Elektronikeinheit (B + T + H) 254 + 320 + 106 mm 400 + 300 + 120 mm
254 + 320 + 106 mm s* Die Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 5 ABA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Vorraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
33
Technische Spezifikationen
Massekomparatoren 600 kg – 3000 kg
CCS600K CCT1000K CCS1000K CCT2000K CCS3000K
Höchstlast
605 kg 1200 kg 1510 kg 2100 kg 3010 kg
Ablesbarkeit
1g
1g
5g
1g
10 g
Anwendungsbereich
0-605 kg 0-1200 kg 0-1510 kg 0-2100 kg 0-3010 kg
Wiederholbarkeit s*
2,5 g 3g
6g
8g
12 g
typ. Wiederholbarkeit s*
2g
2g
5g
5g
10 g
el. Wäge-|Tarierbereich
605 kg 1200 kg 1510 kg 2100 kg 3010 kg
Linearität
30 g 25 g 200 g 30 g 500 g
Ecklastfehler 0,2 g / mm 0,3 g / mm 0,6 g / mm 0,7 g / mm 1 g / mm
Stabilisierungszeit 20 s 30 s 20 s 30 s 20 s
Schnittstellen 2 + RS232C 2 + RS232C 2 + RS232C 2 + RS232C 2 + RS232C
Windschutz
+
+
+
+
+
Prüfzertifikat
Sartorius Sartorius Sartorius Sartorius Sartorius
PC-Anschlusskabel
+
+
+
+
+
500 kg|F1 YCW853-02 1000 kg|F2
YCW914-02 1000 kg|F2
YCW914-02 1000 kg|F2
YCW914-02 1000 kg|F2
YCW914-02
PC Software ScalesNet-M YSN03C YSN03C YSN03C YSN03C YSN03C
Klimamessstation für E1 YCM16C YCM16C YCM16C YCM16C YCM16C
Bodenstativ Edelstahl YDH03CIS YDH03CIS YDH03CIS YDH03CIS YDH03CIS
Stativsockel Edelstahl YBP03CIS YBP03CIS YBP03CIS YBP03CIS YBP03CIS
PC Software zur
Massebestimmung YPR02C YPR02C YPR02C YPR02C YPR02C
YSC02 YSC02 YSC02 YSC02
Grundausstattung
Optionales Zubehör
Kalibriergewicht PC Software SartoCollect YSC02 Abmessungen
Wägeplattform (B + T) 830 + 1030 + 250 mm 1510 + 1370 + 240 mm 830 + 1030 + 250 mm 1920 + 1710 + 230 mm 1000 + 1250 + 300 mm
Elektronikeinheit (B + T + H) 303 + 195 + 90 mm 303 + 195 + 90 mm 303 + 195 + 90 mm 303 + 195 + 90 mm 303 + 195 + 90 mm
Elektronikeinheit (B + T + H) 303 + 195 + 90 mm 303 + 195 + 90 mm 303 + 195 + 90 mm 303 + 195 + 90 mm 303 + 195 + 90 mm
Gewicht (netto) 150 kg 225 kg 150 kg 400 kg 300 kg
Gewicht (brutto) 250 kg 338 kg 250 kg 536 kg 470 kg
Palette 1,5 + 1,1 + 0,6 m 1,8 + 1,8 + 0,6 m 1,5 + 1,1 + 0,6 m 2,1 + 2,2 + 0,6 m 1,7 + 1,6 + 0,6 m
s* Die Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 5 ABA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Vorraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein M1 Masselabor.
34
Technische Spezifikationen
Bestimmung von Volumen, Dichte, Suszeptibilität und Magnetismus
VD1005 VL1005 YP50K YSZ02C YSZ01C
Höchstlast
1110 g 1110 g 50 kg 50 kg 50 kg
Ablesbarkeit
10 µg 10 µg 1 µg 10 µg
Anwendungsbereich
1 g-1 kg 1 g-1 kg 2 g-50 kg 2 g-50 kg
Wiederholbarkeit s*
40 µg 40 µg 8 µg 20 µg
typ. Wiederholbarkeit s*
20 µg 20 µg 5 µg 10 µg
el. Wäge-|Tarierbereich
305 g 305 g 10 g 10 g
Linearität
0,12 mg 0,12 mg 0,05 mg 0,1 mg
Bereichsempfindlichkeit 20 µg / g 20 µg / g 10 µg/1 g 20 µg/1 g
Stabilisierungszeit 20 s 20 s 15 s 15 s
Unsicherheit Dichte 1 kg/m³ 1 kg/m³ < 10 kg/m³
Unsicherheit Volumen 0,00015 cm³ 0,00015 cm³ 0,6 - 1,5 cm³
Lastwechslerpositionen 2 + 9 9
Schnittstellen LAN|USB|RS232 LAN|USB|RS232 RS232 RS232
Windschutz +
+ +
+
Einhausung +
+
Steuerung +
+
PC +
+
PC-Software +
+
+
+
Lufttemperatursensor 1
1
Luftfeuchtesensor 1
1
Luftdrucksensor 1
1
Sartorius Sartorius
+
+
2 kg-50 kg Grundausstattung
+
Flüssigkeitstemperatursensor 2 2
1
Prüfzertifikat BEV BEV BEV PC-Anschlusskabel Klimamessstation
+
+
Optionales Zubehör
Kalibriergewicht 200 g|E2 YCW522-00 200 g|E2 YCW522-00 10 g|E2 YCW412-00 10 g|E2 YCW412-00
Wägetisch YWT20C YWT03 YWT03
YWT20C Kran mit Kettenzug YLD01C YLD01C YLD01C
Greifer für Bügelgewicht YLD02C YLD02C YLD02C
1 kg PTBReferenzsuszeptibilität YSZ01RSC YSZ01RSC
Magnetkalibrierset für
Suszeptometer YSZ01RMC YSZ01RMC
Thermostat YVT01C YVT01C
Dichtereferenz (Si) 200|500|1000g 200|500|1000g
Dichtereferenz,
Gewichtssatz 1 g - 1 kg
YCS31-612-09 YCS31-612-09
s* Die Standardabweichung „s“ ist die Wiederholbarkeit, berechnet aus 6 ABBA-Zyklen, nach Eliminierung der Drift.
Vorraussetzung für die Standardabweichung sind gute klimatische Bedingungen entsprechend der OIML R111 für ein E1 Masselabor.
35
Sales and Service Contacts
For further contacts, visit www.sartorius.com
Germany
Sartorius Weighing Technology GmbH
Weender Landstrasse 94–108
37075 Goettingen
Phone +49.551.308.0
Fax +49.551.308.3289
[email protected]
www.sartorius.com
Sartorius Mechatronics
C&D GmbH & Co. KG.
Am Gut Wolf 11
52070 Aachen
Phone +49.241.1827.0
Fax +49.241.1827.213
Sartorius Mechatronics T&H GmbH
Meiendorfer Strasse 205
22145 Hamburg
Phone +49.40.67960.303
Fax +49.40.67960.383
Austria
Sartorius Mechatronics Austria GmbH
Franzosengraben 12
1030 Wien
Phone +43.1.7965760.0
Fax +43.1.7965760.24
[email protected]
France & Suisse Romande
Sartorius Mechatronics
France SAS
4, rue Emile Baudot
91127 Palaiseau Cedex
Phone +33 (0) 1 69 19 21 00
Fax +33 (0) 1 69 20 09 22
[email protected]
www.sartorius-mechatronics.fr
Belgium
Sartorius Mechatronics
Belgium N.V.
Leuvensesteenweg, 248/B
1800 Vilvoorde
Phone +32.2.756.06.71
Fax +32.2.253.45.95
[email protected]
www.sartorius.be
Hungary
Sartorius Mechatronics Hungária Kft.
Kagyló u. 5.
2092 Budakeszi
Phone +3623.457.227, 457.228, 457.148
Fax +3623.457.147
[email protected]
www.sartorius-mechatronics.com
Ireland
Sartorius Mechatronics Ireland Limited
Unit 41, The Business Centre
Stadium Business Park
Ballycoolin Road
Dublin 11
Italy
Sartorius Mechatronics Italy S.r.l.
Uffici di Milano
Viale A. Casati, 4
20053 Muggiò (Milan)
America
Phone +39.039.46591
Fax +39.039.465988
Argentina
Sartorius Argentina S.A.
Int. A. Ávalos 4251
B1605ECS Munro
Buenos Aires
[email protected]
www.sartorius-mechatronics.it
Phone +54.11.4721.0505
Fax +54.11.4762.2333
[email protected]
Netherlands
Sartorius Mechatronics
Netherlands B.V.
Edisonbaan 24
3439 MN Nieuwegein
Phone +31.30.6053001
Fax +31.30.6052917
Brazil
Sartorius do Brasil Ltda.
Av. D. Pedro I, 241
Vila Pires – Santo André
São Paulo
09110-001
[email protected]
Phone +55.11.4451.6226
Fax +55.11.4451.4369
Poland
Sartorius Mechatronics
Poland Sp. z o.o.
ul. Wrzesinska 70
62-025 Kostrzyn
[email protected]
Phone +48.61.6473830
Fax +48.61.6473839
[email protected]
www.sartorius-mechatronics.pl
Canada
Sartorius Mechatronics Canada
2179 Dunwin Drive #4
Mississauga, ON L5L 1X2
Phone +1.905.569.7977
Toll-Free +1.800.668.4234
Fax +1.905.569.7021
India
Sartorius Mechatronics India Pvt Ltd.
# 69/2 & 69/3, Jakkasandra,
Kunigal Road, Nelamangala Tq
Bangalore-562 123
Phone +91.80.4350.5250/51/52
[email protected]
Japan
Sartorius Mechatronics Japan K.K.
8-11, Kita-Shinagawa 1-chome
Shinagawa-ku
Tokyo 140-0001
Phone +81.3.3740.5408
Fax +81.3.3740.5406
[email protected]
www.sartorius.co.jp
Philippines
Sartorius Mechatronics Philippines,
Incorporated
Unit 20-A The World Centre Building
330 Senator Gil Puyat Avenue Makati
City Philippines 1209
Phone +632.8640929
Fax +632.8640932
[email protected]
www.sartorius-mechatronics.com.ph
[email protected]
Spain
Sartorius Mechatronics Spain S.A.U.
Offices in Madrid:
c/ Isabel Colbrand, 10–12, of. 70
28050 Madrid
Phone +34.91.358.60.94
Fax +34.91.358.84.85
Sartorius Mechatronics Spain S.A.U.
Offices in Barcelona:
C/Marcus Porcius, 1 (Edificio BCIN)
Polígon Les Guixeres s/n
08915 - Badalona
Barcelona – Spain
Phone +34.902.123.367
Fax +34.91.358.96.23
[email protected]
www.sartorius-mechatronics.es
Switzerland
Sartorius Mechatronics Switzerland AG
Ringstrasse 24a
8317 Tagelswangen (ZH)
Phone +41.44.746.50.00
Fax +41.44.746.50.50
[email protected]
sartorius.com
U.K.
Sartorius Mechatronics UK Ltd.
Longmead Business Centre
Blenheim Road, Epsom
Surrey. KT19 9QQ
Phone +44.1372.737102
Fax +44.1372.729927
[email protected]
www.sartorius-mechatronics.co.uk
Phone +353-(0)1-8089050
Fax +353-(0)1-8089388
[email protected]
www.sartorius-mechatronics.ie
Mexico
Sartorius de México S.A. de C.V.
Circuito Circunvalación Poniente
No. 149
53100, Satélite Estado de México,
México
Phone +5255.5562.1102
Fax +5255.5562.2942
[email protected]
USA
Sartorius Mechatronics
Corporation
5 Orville Drive
Bohemia, NY 11716
Phone +1.631.254.4249
Toll-free +1.800.635.2906
Fax +1.631.254.4253
[email protected]
Asia | Pacific
China
Sartorius Scientific
Instruments (Beijing) Co., Ltd.
Konggang Industrial Zone B
No. 33 Yu’an Road
101300 Beijing, Shunyi District
Phone +86.10.8042.6300
Fax +86.10.8042.6486
[email protected]
www.sartorius.com.cn
Hong Kong
Sartorius Mechatronics
Hong Kong Ltd.
Unit 1012, Lu Plaza
2 Wing Yip Street
Kwung Tong
Kowloon, Hong Kong
Phone +852.2774.2678
Fax +852.2766.3526
[email protected]
www.sartorius-mechatronics.com.hk
www.sartorius.com
Singapore
Sartorius Mechatronics
Singapore Pte. Ltd.
1 Science Park Road #05-08A
The Capricorn
Singapore Science Park II
Singapore 117528
Phone +65.6872.3966
Fax +65.6778.2494
[email protected]
South Korea
Sartorius Mechatronics
Korea Ltd.
Yangjae B/D 4, 5F
209-3, Yangjae-Dong, Seocho-Ku
137-893 Seoul, Korea
Phone +82.2.575.6945
Fax +82.2.575.6949
[email protected]
www.sartorius.co.kr
Thailand
Sartorius Mechatronics
Thailand Co. Ltd.
No. 129 Rama IX Road
Huaykwang
Bangkok 10310
Phone +66 2643.8361
Fax +66 2643.8367
[email protected]
www.sartorius-mechatronics.co.th
Australia
Sartorius Mechatronics
Australia Pty Ltd.
Unit 5, 7-11 Rodeo Drive
Dandenong South Vic 3175
Phone +61.3.8762.1800
Fax +61.3.8762.1828
[email protected]
Technische Änderungen vorbehalten. Printed in Germany. Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier. | W
Publication No.: W--1064-d11116 · Order No.: 98649-007-42
Europe