04/2016 - ADAC HTH Ortsclub

Сomentários

Transcrição

04/2016 - ADAC HTH Ortsclub
INTERN
INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN
APRIL 2016
Mitgliederversammlung ADAC Hessen-Thüringen
Vertrauen in die Zukunft
Pünktlich um 10 Uhr läutete eine Glocke die Mitgliederversammlung des
ADAC Hessen-Thüringen ein: 153 Delegierte aus den Ortsclubs und 10 Einzelmitglieder kamen am 20. März in das Sheraton Congress Hotel nach Frankfurt
und waren gespannt auf die umfassenden Rück- und Ausblicke, die sie dort
erwarten würden. Vorstandswahlen standen in diesem Jahr nicht an – dafür
aber die Abstimmung über wichtige Satzungsänderungen.
WWW.ORTSCLUB-PORTAL.DE
Weiterlesen auf der nächsten Seite.
1000km Hockenheim
Traditionsrennen zu Ostern
Seite 5
Informationsabende
Neu im Amt Ihres Ortsclubs?
Seite 11
FORTSETZUNG TITEL
„Es liegt ein sehr gutes
Jahr hinter uns.“
So startete Claus-O. Herzig, Vorstandsmitglied für Finanzen,
seine Präsentation der positiven Wirtschaftszahlen aus 2015.
2015 hat der ADAC Hessen-Thüringen viel erreicht. In allen
Bereichen blickte der Vorstand auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Mit 2,026 Millionen Mitgliedern (2,005 Millionen in
2014) hat der Regionalclub einen neuen Höchststand erlangt.
„Damit zeigen die eingeleiteten
umfassenden Reformen im ADAC
erste Wirkungen. Zugleich bestärken sie den Club darin, den Weg
zur Wiedergewinnung von Vertrauen bei den Mitgliedern weiterhin
konsequent fortzusetzen“, betonte Matthias Feltz, der Vorsitzende
des ADAC Hessen-Thüringen. Die
Reform wird auch Kernpunkt der
zukünftigen Arbeit im Club sein.
Doch nicht eine Steigerung der
Mitglieder um jeden Preis ist das
Ziel, sondern das Vertrauen der
Bevölkerung noch weiter zu stärken – mit guter Arbeit und Spaß
im Haupt- wie im Ehrenamt.
die zu 451.325 (2014: 440.000)
Pannenhilfeeinsätzen in Hessen
und Thüringen ausrückten.
Positive Bilanz bei der Pannenhilfe und Luftrettung
Sehr
gute
Arbeit
leisteten die „Gelben Engel der
Straße“ im vergangenen Jahr,
ADAC steht für
Verkehrssicherheit
Dass der ADAC und die Ortsclubs
in Hessen-Thüringen mit ihren
vielen Aktivitäten richtungswei-
Der in Jena-Schöngleina stationierte ADAC Rettungshubschrauber Christoph 70 flog 1.448 (2014:
1.377) Einsätze – Christoph 28 in
Fulda 1.377 (2014: 1.322). „Besonders freut uns“, so Feltz in seinem Bericht, „dass die ADAC Luftrettung an der Luftrettungsstation in Fulda mit dem Eurocopter
EC 135P2e über die neue, zweimotorige Generation der Rettungsund Intensivtransporthubschrauber verfügt.“
send sind, bestätigte auch Stefan
Grüttner, der Hessische Minister
für Soziales und Integration. Der
Gastredner bei der diesjährigen
Mitgliederversammlung betonte
in seiner Rede, dass „der ADAC
durch seine umfassende Jugendund Nachwuchsarbeit viel für die
Sozialisation von Jugendlichen im
Vereinsbereich tut“.
Jugendarbeit ist wichtig
Feltz bedankte sich bei den Ortsclub-Mitgliedern in Hessen und
Thüringen für die zahlreichen,
erfolgreich durchgeführten Verkehrserziehungsprogramme für
Kinder: darunter auch die Sicherheitswesten-Übergaben der 88
Ortsclubs an hessischen und thüringischen Grundschulen.
Im weiteren Verlauf der Versammlung
erklärte
Jürgen
Lachner, Vorstandsmitglied für
Verkehr, Umwelt und Technik, dass
Aktivitäten von „Achtung Auto“
und „ADACUS“ über „Blitz für
Kids“ bis zu den Jugendfahrradturnieren helfen, die Verkehrssicherheit der Kinder weiter zu
erhöhen und gleichzeitig die
jungen Menschen an den Verein
binden.
Natalie Braun, Vorstandsmitglied
für den Ortsclub-Bereich der
Region Thüringen, sieht in den
gemeinnützigen Aktionen für Kids
– ebenso wie in Präsentationen
Auch Roland Geiling, Vorstandsmitglied
für Freizeit, Reise und Tourismus,
blickte zufrieden auf 2015 zurück und
gab dem Plenum eine Vorschau auf
2016: die Fortführung des Tourismuspreises, den Luther-Radtourführer
sowie die Neuauflage der Broschüre
„Motorradfahren in Hessen“.
2
Der Vorstand des ADAC
Hessen-Thüringen wurde bei der
Mitgliederversammlung einstimmig
entlastet: Roland Geiling, Vorstandsmitglied für Freizeit, Reise und
Tourismus, Wolfgang Wagner-Sachs,
Vorstandsmitglied für Motorsport,
Jürgen Lachner, Vorstandsmitglied
für Verkehr, Umwelt und Technik,
Matthias Feltz, Vorsitzender des
ADAC Hessen-Thüringen, Gisela
Warminsky, Vorstandsmitglied für
den Ortsclub-Bereich der Region
Hessen, Natalie Braun, Vorstandsmitglied für den Ortsclub-Bereich der
Region Thüringen, Claus-O. Herzig,
Vorstandsmitglied für Finanzen
(v.l.n.r.)
bei den „Golden Oldies“ oder ähnlichen Veranstaltungen – außerdem eine ideale Bühne, die
Ortsclubs für sich nutzen sollten.
Wolfgang Wagner-Sachs, Vorstandsmitglied für Motorsport, erklärte mit Blick auf die zahlreichen
aktiven Jugendmotorsportler aber
auch: „Wir müssen Gas geben,
um die jungen Leute zu motivieren
und zu begeistern, Ämter in den
Vorständen zu übernehmen.“
Satzungsänderung zugestimmt
Die Clubsyndica Jasmin van Elst
stellte nach den Berichten und
der Entlastung des Vorstandes
die Vorschläge zur Satzungsänderung des ADAC Hessen-Thüringen
vor, insbesondere den Compliance-Kodex. Dem stimmten die
Anwesenden mit überragender
Mehrheit zu. Abschließend wählte
die Versammlung die Delegierten
und Ersatzdelegierten, die den
Regionalclub auf der ADAC Hauptversammlung am 7. Mai in Lübeck
vertreten.
NEUES VOM ADAC
Ehrung langjähriger Ortsclub-Mitglieder
Fünf Jubilare ausgezeichnet
40 JAHRE
50 JAHRE
50 JAHRE
Walter Frey
Vorsitzend ,
er des MS
C Sto
rtclub
ender des ADAC spo
Erich Spieker, Vorsitz ied des Ältestenrates des
gelnhausen und Mitglgen
ADAC Hessen-Thürin
ckstadt
50 JAHR
E
40 JAHRE
Dr. Erhard Oehm, Ehrenvorsitzender und Mitglied
des Ältestenrates des ADAC Hessen-Thüringen
de
Dipl.-Ing. Manfred Ra
Hessen-Thüringen
enrates des ADAC
ck, Mitglied des Ältest
Jubiläen sind immer ein ganz besonderes Ereignis – erst
recht, wenn die Geehrten seit vier oder fünf Jahrzehnten
Mitglieder und Funktionsträger eines Vereines sind. Auf der
Mitgliederversammlung in Frankfurt wurden gleich drei
Jubilare für 50 und zwei für 40 Jahre Treue und ihre Verdienste im ADAC Hessen-Thüringen ausgezeichnet.
Dreimal ein halbes
Jahrhundert im ADAC
Allen voran bekam Dr. Erhard
Oehm auf der Versammlung die
ADAC Ehrennadel und Urkunde
für seine 50-jährige Mitgliedschaft
überreicht. Matthias Feltz, der
heutige Vorsitzende, dankte ihm
sehr herzlich für seine zahlreichen
Verdienste und nannte ihn den
„Wegbereiter der Wiedervereinigung“, da Oehm sich mit vollem
Engagement dafür eingesetzt
hatte, den ADAC in Hessen und
Thüringen zusammenzuführen.
24 Jahre lang war er Vorsitzender des ADAC Hessen-Thüringen
und ist auch heute noch als Vorsitzender der ADAC Stiftung Sport
und Ehrenvorsitzender des ADAC
Hessen-Thüringen aktiv.
Auch Erich Spieker ist seit 50
Jahren im ADAC. 22 Jahre lang war
er im Regionalclub ehrenamtlich
für die Betreuung der hessischen
Ortsclubs zuständig und acht
Jahre Vorstandsmitglied für Freizeit, Reise und Tourismus. Von
1969 bis heute ist Spieker Vorsitzender des ADAC sportclub
gelnhausen. Gemeinsam mit
dem im Februar verstorbenen
Siegfried Nickenig hat er seit
langen Jahren das traditionelle
Anlassen unterstützt, das am 10.
April zum 35. Mal stattfindet. „Die
Veranstaltung zeigt, was wir mit
Herbert
Funke, S
chatzme
ister des
AC
unserer Vereinskultur leisten
können“, unterstrich Feltz in seiner
Dankesrede.
Der dritte Jubilar, der für 50 Jahre
Clubtreue und besonderes Engagement ausgezeichnet wurde,
war Herbert Funke. Der Neffe von
Richard Löhr ist Schatzmeister
des AC Wetzlar und hat sich unter
anderem bei der Organisation von
ADAC Motorsport-Veranstaltungen
besonders verdient gemacht. Als
Dank für die Ehrung hatte Funke noch ein besonderes Präsent
für den Regionalclub-Vorstand
im Gepäck: Er überreichte Feltz
einen Kupferstich vom ehemaligen
ADAC Verwaltungsgebäude in der
Frankfurter Schumannstraße, den
er von Löhr bekam und extra hat
aufbereiten lassen. „Dafür werden
wir einen besonderen Platz in der
Lyoner Straße finden“, bedankte
sich der Vorsitzende.
Wetzlar
40 Jahre
Treue und Engagement
Walther Frey und Dipl.-Ing.
Manfred Radeck traten 1976 in
den ADAC ein. Frey hatte in seinem
Eintrittsjahr den MSC Stockstadt
mitgegründet und ist seitdem fast
durchgehend dessen Vorsitzender.
Radeck ist Kfz-Sachverständiger
und hatte 20 Jahre lang das Amt
des Vorstandsmitglieds für Technik
im Regionalclub inne. Ihm verdankt
der ADAC Hessen-Thüringen sein
flächendeckendes Netz der Sachverständigenorganisation.
„Vielen Dank für das, was Sie
beide für den ADAC geleistet
haben und auch immer noch
leisten“, sagte Feltz und überreichte den Jubilaren die ADAC
Ehrennadeln und Urkunden als
Anerkennung für ihr besonderes
Engagement.
3
SPORT/JUGEND
ORTSCLUBS
1. Moto Cross Cup ADAC Hessen-Thüringen in Langgöns
Volles Starterfeld und
spannende Rennen
Am Osterwochenende fiel im hessischen Langgöns der
Startschuss zum neuen Moto Cross Cup des ADAC HessenThüringen. Die neue, im Rahmen der Jugendförderung geschaffene Serie fand regen Zuspruch: Rund 260 Fahrer traten
zum ersten Lauf beim AMC Langgöns an.
Den
Anfang
machte
die
85-ccm-Klasse – mit einem
überzeugenden Doppelsieg von
Maurice Tanz aus dem ADAC
Hessen-Thüringen MX Masters
Rookie Team. Schnellster „Mann“
der 34 Nachwuchs-Crosser mit
65 ccm war der zehnjährige
Thüringer Maximilian Werner
aus unserem Talentkader. Die
50-ccm-Klasse dominierte mit
zwei Laufsiegen der Fahrer des
AMC Frankenthal, Lewin Ringer.
Die MX2-Fahrer mussten sich
aufgrund der großen Starterzahl
zunächst im Halbfinale bewei-
sen. Als dann die 40 Motocrosser
auf die erste Kurve des GüntherLeibrock-Rings
zusteuerten,
hielten die Zuschauer den Atem
an. Den spannenden Kampf an
der Spitze entschied Nico Müller
vom AMC Frankenthal für sich.
Den ersten Platz der MX1-Tageswertung
holte
sich
der
MSC-Sechshelden-Fahrer Marvin
Dietermann vor Robin Bergmann
vom AMC Langgöns.
Ostermontag war Tag
der Challenges
Dabei hatten vor allem die Jugendklassen die Möglichkeit,
mehr Rennerfahrung zu sammeln
oder sich in der nächsthöheren
Klasse zu beweisen. So starten
50 ccm und 65 ccm zusammen
in der Kids Challenge, 85 ccm und
125 ccm in der Junior Challenge
sowie MX2 und MX1 in der MX
Challenge.
Alle Rennergebnisse und weitere Fotos: www.motocrosscup-hth.de
62. ADAC Autocross Gründau und 33. ADAC Rallycross Gründau
Zwei Tage Motorsport pur
Am 14. und 15. Mai können sich die Zuschauer auf zwei actionreiche Tage freuen: Zu den
Meisterschaftsläufen im Autocross und Rallycross werden über 120 Fahrer aus Deutschland und den europäischen Nachbarländern auf dem Gründautalring erwartet. Für beide Rennserien hat der MSC Gründautal einen DMSB-Prädikatszuschlag erhalten.
Die Deutsche Autocross Meisterschaft wird in dieser Saison in fünf Divisionen gestartet:
vom Juniorbuggy mit maximal 32 PS über Serientourenwagen bis zu Allrad-Spezial-Tourenwagen mit Motoren von über 500 PS. Bei der Deutschen Rallycross Meisterschaft, nach vier
Jahren erstmals wieder international ausgeschrieben, gehen die Teilnehmer in den Klassen
SuperCars, Super 1600 und SuperNational/Touringcars bis 2.000 ccm an den Start.
Rennfeeling zum Anfassen: Eine gültige Eintrittskarte berechtigt übrigens auch zum Besuch des Fahrerlagers. Weitere Informationen zu Eintrittspreisen, Zeitplan und sonstigen
Highlights: www.msc-gruendautal.de
15.-16. April
ADAC Hessen Rallye Vogelsberg
TERMINE
Mit einem Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft bringt der AC Schlitz ein echtes
Motor­sporthighlight nach Osthessen. Die ADAC Hessen Rallye Vogelsberg steht als
zweite von zehn Veranstaltungen auf dem Programm des Championats der ADAC Rallye
Masters. Schauplatz der Veranstaltung ist die Burgenstadt Schlitz.
Bereits am Freitagabend wird das kleine Dörfchen Willofs zum Rallyemekka – die Piloten
starten zu den ersten Wertungsprüfungen (WP) „Kreuzersgrund“ und „Schlitzer Bote“.
Ein Highlight wartet am Samstagmorgen in der WP „Feldatal“, wo erstmals eine lange Ortsdurchfahrt in Stumpertenrod gefahren wird – nachmittags steht die „Niederaula-Prüfung“
an. Knapp 140 WP-Kilometer haben die Teams absolviert, wenn sie abends durch das Zieltor
fahren. Ab 20 Uhr finden Siegerehrung und Rallyeparty im Festzelt direkt am Serviceplatz
statt.
Akkreditierung zur Rallye und weitere Informationen: www.rallye-vogelsberg.de
4
Bei der ADAC Rallye Vogelsberg werden Fabian Kreim, der
vom ADAC Hessen-Thüringen geförderte Fahrer, und Beifahrer
Frank Christian von den Odenwälder Motorsportfans begleitet
und angefeuert. Ende April geht das Team dann in der FIA
Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC) auf Titeljagd.
Wir werden berichten.
SPORT/JUGEND
ORTSCLUBS
41. ADAC 1000km Hockenheim
Heiße Reifen am
Ostersamstag
Das älteste Langstreckenrennen Deutschlands zog eingefleischte Motorradfans am Ostersamstag wieder einmal auf
den Hockenheimring. Gut 150 Fahrer starteten hier zur 41.
Ausgabe der 1000km Hockenheim und dem Auftakt zum
Deutschen Langstrecken Cup (DLC) 2016.
Mit dem klassischen LeMans-Start, bei dem die Piloten
zu ihren Maschinen sprinten und
dann erst die Motoren starten,
ging es los. Über die Distanz von
1.000 Kilometern lieferten sich
die 54 Teams heiße Rad-an-RadRennen.
In diesem Jahr spielte auch das
Wetter mit: Erschwerten Eiseskälte und Dauerregen das Rennen
2015, so empfing der Hockenheimring Fahrer und Zuschauer
am 26. März mit herrlichem Sonnenschein.
Nach 219 spannenden Runden
und knapp sieben Stunden
standen die Sieger der vier
DLC-Klassen fest:
Den Gesamtsieg und ersten Platz
in der Klasse 1 holte sich das MCA
Racing Team. Die Fahrer Stefan
Schmidt, Patrick Schnitzer und
Lucy Glöckner legten die Strecke auf ihren BMW S 1000 RR
in 6:53:28.595 zurück. Den Sieg
16. April
TERMINE
Rollendes Museum
Wiesbaden
in Klasse 2 fuhr das ViessmannBretter Racing Team mit Danijel
Peric, Tim Stadtmüller und dem
ADAC Hessen-Thüringen-Fahrer
Rene Raub ein. In Klasse 3 kamen
Matthias Kettner, Celina Scheffler
und Rene Lohr vom Motorex Racing Team als Erste ans Ziel. Das
WSB-Endurance Team mit Dirk
Walter, Danny Maertz und Sascha
Müller siegte in der Klasse 4.
Für Fahrer, Besucher und
Organisatoren war es ein per-
fektes Rennen. Herzlichen Dank
an alle Helfer aus den Ortsclubs
des Starkenburger AMC, MSC
Winkelmesser, OAMC Reinheim
und MTC Rüsselsheim, die für
einen reibungslosen Ablauf sorgten.
Mehr zum Langstrecken-Klassiker und alle Rennergebnisse
finden Sie unter
www.1000km-hockenheim.de
und auf
www.youtube.com
22.-24. April
13. Int. Bergpreis für
Oldtimer „Schottenring“
Pünktlich um 19 Uhr geht es los: Das „Rollende Museum Wiesbaden“
chauffiert die Besucher der „Kurzen Nacht der Galerien und Museen“
auf dem neuen 7,7 Kilometer langen Rundkurs durch die Wiesbadener
Innenstadt.
An fünf Ein- bzw. Ausstiegstellen nehmen über 100 historische Fahrzeuge die Gäste auf eine kleine Zeitreise mit. Das Mitfahren ist kostenlos. Auch für die Piloten fällt weder Nenngeld noch Eintritt in die 21
Galerien und Museen an.
Der Oldtimer-Shuttle-Service zur „kurzen Nacht“ wird von der SCUDERIA
Wiesbaden organisiert.
Zum Saisonauftakt der Bergrennen in Deutschland lockt der MSC
Rund um Schotten wieder jede Menge Tourenwagen-Piloten in den
hessischen Vogelsbergkreis.
Weitere Informationen: www.rollendes-museum-wiesbaden.de
Weitere Informationen: www.schottenring.de
Die Einstellfahrten starten am Freitag ab 13 Uhr, das Training am
Samstag ab 8.30 Uhr.
Am Sonntag können sich die Besucher auf spannende Rennen auf der
traditionsreichen, etwa 3,033 Kilometer langen Bergrennstrecke in der
Nähe von Gießen freuen.
5
SPORT/JUGEND
Fahrer-Portrait: fünf Fragen an Vanessa Danz
Motocross ist mein
ganzes Leben
Seit wann fahren Sie Moto­
cross und wie sind Sie zu
dem Sport gekommen?
Mit sechs Jahren habe ich
angefangen, Motocross zu
fahren, aber sehr selten und nur
aus Spaß. Vor sieben Jahren beschloss ich, mein Hobby ernsthafter zu betreiben. Fuhr zuerst
regionale Rennserien und seit
fünf Jahren auch international in
der
Damen-Weltmeisterschaft.
Zu Motocross gekommen bin ich
durch meinen Vater. Er fährt Straßenmotorrad und ich wollte als
kleines Kind auch immer so fahren
wie er. Weil das auf der Straße natürlich nicht geht, hat mein Vater
mir eine 50-ccm-Motocross-Maschine gekauft.
Motocross ist für Sie …?
Für mich ist Motocross mein
ganzes Leben, es dreht sich im
Prinzip alles nur um den Sport.
Wir sind fast jedes Wochenende unterwegs auf Rennen oder
zu Trainings. Es nimmt schon
unheimlich viel Zeit in Anspruch,
aber es schweißt die Familie auch
stark zusammen und man lernt
Sparte: Motocross
Wohnort: Großzimmern
Ortsclub: MSC Wartturm e.V.
Alter: 21 Jahre
Beruf: Studentin der Sportwissenschaften und Philosophie
Fahrzeug: Sarholz KTM 250SX-F
Sportliche Erfolge:
13 WM Punkte in 2012
viele tolle Leute kennen, die alle
dasselbe Hobby haben.
Wie wichtig ist Fitness für Ihren Sport?
Motocross ist eine der anstrengendsten Sportarten, die es gibt!
Ausdauer- und Krafttraining sind
absolut wichtig, weil man beim
Fahren fast alle Muskeln beansprucht. Ich trainiere täglich mindestens eine Stunde, gehe joggen,
schwimmen oder fahre Fahrrad.
Welches Ziel möchten Sie im
Moto­cross noch erreichen?
Ich möchte in der Damen-Weltmeisterschaft dauerhaft in der Top
10 fahren.
Wie schwer hat man es als Frau
im Cross-Zirkus?
Es ist nicht immer leicht, sich als
Frau in der Sportart durchzusetzen. Kein Mann will von einer Frau
überholt werden, aber das motiviert mich immer sehr. Ich fahre
oft und gerne gegen Männer, es
macht einfach Spaß!
Herzlichen Dank für das Interview,
Frau Danz!
Kart-Technik- und Schiedsrichter-Seminar
Rauchende Köpfe in
Wittgenborn
Auf der Kartbahn Vogelsbergring
ging es Mitte März einmal nicht
darum, die schnellste Runde zu
drehen. Bei dem JugendkartWochenende des ADAC HessenThüringen konnten Techniker ihr
Wissen erweitern – Schiedsrichter
ihre Lizenz erwerben oder verlängern.
25 Kart-Fans gaben beim Technik-Seminar richtig Gas und
lernten alles über Spurbreite,
Bremsen, Lenkeinschlag, Drehzahlen oder Vergasereinstellungen
beim Kart. Seminarleiter Andreas
Herpers hatte außerdem seinen
großen Werkzeugkoffer und Ersatzteile im Gepäck, um mitgebrachte 4-Takt-Motoren unter
seiner fachkundigen Anleitung
zu warten und zu reparieren. Es
wurde viel gelernt, geschraubt
und auch gelacht. „Ich bin durchweg begeistert und meine Erwartungen wurden übertroffen“, lobte
einer der Teilnehmer.
Am Sonntag büffelten dann die
Schiedsrichter im Jugendkartsport
alles über „Rechte und Pflichten“, technische Überprüfung der
Karts, Inhalte der aktuellen Reglements und vieles mehr. Auch eine
Praxis-Einheit über Parcoursaufbau und die Wertung von Pylonenfehlern standen auf dem Ausbildungsplan. Mittlerweile sind
auch die abschließenden Lernzielkontrollen ausgewertet und
alle 50 Schiedsrichter bekamen
ihren neuen Ausweis zugeschickt,
der für die Saison 2016 und 2017
gültig ist.
Hilmar Mohr erklärt, was beim Slalom-Kart alles zu beachten ist.
Bitte Termin vormerken:
Schulung für Sportwarte
Was gibt es Neues für Sportwarte der Streckensicherung?
Dies und mehr erfahren Sie bei der Schulung am 1. Juli.
Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Landhotel „Jägerhof“,
Kirchstraße 1, 34323 Malsfeld.
Anmeldungen bitte an [email protected]
6
ADAC Daten und Namen 2016
Ab sofort ist das Taschenbuch „ADAC Daten
und Namen 2016“ erhältlich. Hier finden Sie
wichtige Kontaktdaten von den Sportreferaten
bis zu den Ortsclubs des ADAC in HessenThüringen, Veranstaltungstermine, Meisterschaftsbestimmungen und mehr.
Die Online-Version finden Sie unter
www.ortsclub-portal.de
FAHRSICHERHEITSZENTRUM – VERKEHR/TECHNIK
Technik-Trainings für Motorrad-Fahrer
Wer Gas gibt, muss auch
bremsen können
Gemeinsame Motorradausfahrt –
schön, aber risikoreich
Nirgends fühlen sich Biker so
wohl wie unter ihresgleichen.
Dabei geht es bei den Motorrad­
treffen nicht ausschließlich um
die sprichwörtlichen „Benzingespräche“. Das Erlebnis einer
gemeinsamen Tour ist für viele
der ganz besondere Kick.
Ganz ungefährlich ist das geteilte Fahrvergnügen aber nicht
und es funktioniert nur, wenn
verbindliche Gruppenregeln, in
Ergänzung zur StVO, festgelegt
und von jedem Einzelnen beachtet werden. Die wichtigste
Regel lautet deshalb: Jeder fährt
voll konzentriert und ist für sich
selbst verantwortlich – etwa so,
als wäre er nur zufällig in eine
Gruppe von Gleichgesinnten geraten. Denn der vermeintliche
„Schutz“ der Gruppe darf nicht
dazu verleiten, unvorsichtig zu
werden und etwa den gebotenen
Sicherheitsabstand nicht einzuhalten.
Die Praxis sieht leider meist
anders aus
Folge-Unfälle innerhalb der
Gruppe durch zu dichtes Auf-
fahren sind nicht selten. Dabei
bergen Gruppenfahrten ein ganz
besonderes Haftungsrisiko. Das
OLG Frankfurt am Main entschied am 18.08.2015 (Az: 22
U 39/14): Fahren Motorradfahrer
einvernehmlich auf der Landstraße in wechselnder Reihenfolge als Gruppe ohne Einhaltung
des Sicherheitsabstandes, führt
dies zu einem Haftungsausschluss.
Das heißt, kollidiert der dritte
Fahrer mit dem zweiten, nachdem der erste einen Unfall verursacht hat und beide nicht mehr
ausreichend bremsen können,
hat der zweite gegen den dritten
keine Ansprüche aus §§ 7, 17
StVG (Schadensverursachung
durch mehrere Kraftfahrzeuge).
Ausschlaggebend für dieses
Urteil war die abgesprochene
Gruppenfahrt. Angesichts dieser
Situation sei davon auszugehen,
dass alle Beteiligten in der Gruppe einvernehmlich ein besonderes Risiko eingegangen seien,
um das entsprechende Gruppenfahrgefühl zu erreichen.
Gerade noch beschleunigt, schon lauert eine kritische Situation hinter der nächsten Kurve. Motorradfahrer kennen das
nur zu gut. Hier hilft nur ausreichendes Training. Ob beim
Brems- oder Kurventraining – im ADAC Fahrsicherheitszentrum Rhein-Main können Zweirad-Fans ihr Know-how vertiefen und perfektionieren.
Optimal bremsen
Schwerpunkt des Brems-Trainings ist das richtig dosierte und
gefühlvolle, im Ernstfall aber optimale Bremsen. Dank der ADAC
eigenen Bremsdatenrekorder ist
es möglich, das Bremsverhalten
jedes Teilnehmers zu analysieren. Außerdem bekommen die
Fahrer wichtige Tipps, wie sie die
Bremsanlagen des Motorrades
noch besser nutzen können.
beim Training „Kurvenfahren 2“
sein sicheres Gefühl bei der Kurvenfahrt auf der Ideallinie.
Richtig in die Kurve gehen
Beim „Kurvenfahren 1“ kommt
Bewegung in den Fahrspaß. Denn
hier werden Kurvenfahrt und
Schräglage analysiert und trainiert. Das Ziel: die Fahrkompetenz
verbessern und an Kurvensicherheit gewinnen.
Voraussetzung für alle drei Trainings: Die Teilnehmer müssen
vorab mindestens ein Motorrad-Basis-Training absolviert haben.
Wer seine Kurvenfahrt weiter
perfektionieren möchte, verstärkt
In beiden Trainings kommen übrigens sogenannte „Kurventrainer“
zum Einsatz. Auf beiden neuen
Triumph-Motorrädern mit Auslegern lassen sich so gefahrlos die
für den eigenen Fahrstil und die
jeweilige Kurvenform optimale
Kurvenposition erproben.
Weitere Informationen gibt es
unter
www.fsz-rhein-main.de,
per Telefon (06058) 91 89 18 und
über E-Mail an [email protected]
Kostenloser Wohnmobilund Caravan-Check
Sind die Bremsen in Ordnung? Funktioniert
die Lichtanlage? Und wie schwer ist mein
Caravan eigentlich? Ortsclub-Mitglieder,
die vor der Saison kostenlos ihr Wohnmobil oder ihren Caravan checken und wiegen
lassen möchten, sollten sich den Termin vormerken und einfach vorbeischauen:
Samstag, 21. Mai, 10 bis 15 Uhr
ADAC Fahrsicherheitszentrum Thüringen
Gebreitestraße 2, 99428 Nohra
7
ORTSCLUBS – FAHRSICHERHEITSZENTRUM
Odenwälder Automobil- und Motorsportclub (OAMC) Reinheim
Motorrad-Turnier:
geschickt Gas geben
Auf dem Ortsclub-Forum im Februar saß bei der Fachtagung Motorrad-Turnier eher ein familiärer Kreis. Die Veranstaltungen des OAMC Reinheim ziehen jedoch zahlreiche Aktive aus
ganz Südhessen auf den Verkehrsübungsplatz in den Seewiesen.
Am 8. und 15. Mai ist es wieder
so weit: Der OAMC und der MSC
Hainstadt laden zu zwei Motorrad-Turnieren ein, die zum ADAC
Hessen-Thüringen-Pokal zählen.
Die Jugendlichen starten in sechs
Altersklassen, Erwachsene in acht
Kubik-Klassen von Mokick über
Enduro bis Motorrad mit Seitenwagen. Mit Gleichgewichtssinn,
Reaktionsvermögen, Konzentration und Beherrschung ihres Motorrads gehen sie auf Punktejagd.
Denn dies alles zählt, um den Hindernisparcours mit Wippe, Achter,
Slalom oder Kreisel möglichst
fehlerfrei und schnell zu durchfahren. Dabei sind die Sportler
aus Reinheim äußerst erfolgreich:
Jörg Bernius gewann 2015 den
ADAC Hessen-Thüringen-Pokal
und siegte in Klasse 5 beim
Bundes-Motorrad-Turnier. Christian Schmunk, Lennard Hegwein,
Arved Kelterborn und Fabienne
Bernius führen die Siegerlisten
beim Jugend-Motorrad-TurnierPokal des ADAC HessenThüringen und dem JugendMotorrad-Bundesturnier an.
Auch viele andere Jugendliche
sind in Reinheim beim Motorrad-Turnier eingestiegen und
fuhren später erfolgreich im MiniBike-Cup oder höheren Serien.
Wissen weitergeben
Der heutige Vorsitzende des
OAMC und Bereichsleiter im Motorrad-Turnier-Sport, Meik Bernius (46), trat ebenfalls mit 15 Jahren dem Ortsclub bei. Zunächst
fuhr er Kart und belebte 1993 das
Motorrad-Turnier neu. 1998 starteten die ersten 26 Jugendlichen
im Reinheimer Parcour.
Seine Nichten, 18 und 21 Jahre alt, begannen mit sechs bzw.
sieben Jahren mit dem Motorrad-Turnier. Derzeit machen sie
die C-Trainer-Ausbildung, um ihr
Know-how an die jüngeren Generationen weiterzugeben – die
Kart- und Motorradfahrer zu
trainieren und sie auf die ADAC
Meisterschaften vorzubereiten.
Vorfahrt für die Jugend
Seit den 80er Jahren widmet sich
der OAMC primär der Jugend­
arbeit und mit Kart-Slalom sowie
Motorrad-Turnier besonders dem
günstigen Einstieg in den Motorsport. Der Ortsclub betreibt
ein eigenes fast 10.000 Quadratmeter großes Trainingsgelände und einen Fuhrpark mit vier
Jugendkarts inklusive MiniYoungster-Kart und acht Jugendmotorrädern von 50 bis 125 ccm.
ADAC Fahrsicherheitszentrum Thüringen
Motorrad StartUp Day
Haben Sie mit Ihrem Motorrad
schon einmal Bremsübungen mit
einem Bremsdatenschreiber getestet? Probieren Sie es aus. Das
Fahrsicherheitszentrum Thüringen
in Nohra lädt alle Biker zum Start in
die Motorrad-Saison ein:
Am 17. April gibt es hier mehr als
nur Bratwurst und Benzingesprä-
8
che. Fahren Sie die Maschinen
teilnehmender Händler Probe, begutachten den neuen Schräglagentrainer oder sehen sich eine der
Mini-Stuntshows an.
Natürlich halten die ADAC Motorrad-Trainer und Aussteller auch
wertvolle Tipps und News rund ums
Bike für Sie bereit.
Kleine Nachwuchsbiker können auf
der Hüpfburg toben – oder ihr Geschick beim Kinder- und Jugend­
trial mit dem Motorrad und Fahrrad
beweisen.
Weitere Informationen:
www.fsz-thueringen.de/startup
Natürlich ist er auch noch in vielen
weiteren Bereichen aktiv: u. a. bei
Fahrrad-Turnieren, der Verkehrserziehung, Ferienspielen, Erster
Hilfe oder Zeitnahmen.
Weitere Informationen:
www.oamc-reinheim.de
Motorrad-Turnier gehört auch zu
den Ortsclub-Aktivitäten des
AC Frankenberg, Fuldaer AC,
MSC Hainstadt, MC Hünfeld,
1. MSC Jena, PMS Kassel,
AC Mittellahn, MSC Rund um
Schotten und MSC Winkelmesser
Frankfurt.
SPORT/JUGEND
ADAC Oldtimerfahrten im Mai
Fahrspaß im
Doppelpack
ADAC Sternfahrt
zum Hessentag
Das Chrom ist geputzt, die Motoren sind überholt und die
ersten Fahrten haben die Old- und Youngtimer auch schon
hinter sich.
Höchste Zeit für die beiden großen
Oldtimertouren des ADAC Hessen-Thüringen: Am 21. Mai startet
die traditionelle Sternfahrt zum
Hessentag, der in diesem Jahr in
Herborn stattfindet. Eine Woche
später steht die 22. ADAC Oldtimerfahrt Hessen-Thüringen, OPEL
Classic 2016, auf dem Programm.
Chromblitzend zum Hessentag
Bis zu 350 Klassiker werden
zur diesjährigen Oldtimersternfahrt nach Herborn erwartet.
Von Schwalmstadt, der Klassikstadt Frankfurt, Wiesbaden oder
Dietzhölztal bei Dillenburg aus
gehen die Piloten auf die jeweils
140 km langen Touren mit abschließendem Korso der Polizei-Kradstaffel. Auf allen vier
Etappen warten identische Aufgaben auf die Teams: drei Geschicklichkeitsaufgaben und eine Gleichmäßigkeitsprüfung.
Oldtimer-Wandern durch
Hessen und Thüringen
Vom 26. bis zum 28. Mai führt
die ADAC Oldtimerfahrt 2016
durch die Hessische Rhön und
den Thüringer Wald. Ausgangspunkt für die zwei Tagesetappen
von zusammen 380 km ist auch
in diesem Jahr wieder Hohenroda.
Von hier aus geht es über kleine
Nebenstraßen durch malerische
Ortschaften zu den etwa zwölf
Gleichmäßigkeitsprüfungen. Zusätzliches Highlight: der geplante
Zielempfang in der Festspielstadt
Bad Hersfeld.
Mehr Informationen zu den beiden Oldtimerfahrten:
www.oldtimerfahrt.de
22. ADAC Oldtimerfahrt Hessen-Thüringen,
OPEL Classic 2016
ADAC MOBILITY CHECK für Oldtimer
Was Oldtimerfans bei Anschaffung, Pflege und Technik eines historischen Gefährts beachten müssen? Wie man den Klassiker fit hält
und passend versichert? Dies erklären unsere Experten im MOBILITY
CHECK – und auch was der ADAC Hessen-Thüringen Oldtimerfreunden
bietet:
https://youtu.be/URVeWuqirRo
9
ORTSCLUBS
ADAC Hessen-Thüringen unterstützt Nachwuchs
Zwölf Fahrzeuge für
den Jugendsport
Ortsclub-Termine
Veranstaltungstipps
An dieser Stelle werden wir zukünftig Veranstaltungstermine von
Ortsclubs im ADAC Hessen-Thüringen veröffentlichen. Los geht es mit
Terminen für April und Mai:
17.04.
17.04.
17.04.
23.04.
24.04.
Aktive Jugendarbeit ist extrem wichtig. „Daher gehört die Förderung
und Begleitung von Nachwuchs- und Breitensportlern, nicht nur im
Motorsport, zu einer unserer Kernaufgaben, an denen wir mit Herzblut arbeiten“, betonte Matthias Feltz, Vorsitzender des ADAC HessenThüringen, auf der diesjährigen Sportlerehrung Mitte Februar in Kassel.
Darüber können sich zwölf Ortsclubs in dieser Saison besonders freuen.
Sie engagieren sich stark in der Nachwuchsarbeit, machen Schnuppertrainings, Präsentationen und vieles mehr. Für ihre aktiven
Jugend­gruppen, die von DOSB C-Trainern unterrichtet werden, bekamen sie vom Vorstand des ADAC Hessen-Thüringen neue Jugendkarts und Motorräder zur Verfügung gestellt.
Die Jugendkarts sind künftig in neuen Ortsclubs im Einsatz, um
Kartslalom und Jugendkart-Meisterschaften (Kartslalom 2000 und
Kart-Turnier) zu fahren und zu trainieren:
Je ein Jugendkart erhalten die Ortsclubs
AC Bensheim, AC Wetzlar, AMC Hungen, MC Hermsdorfer Kreuz,
MC Kali-Sondershausen, MSC Johannisberg, MSC Kölleda und
MSC Weser-Diemel
Ein PCR-Kart geht an den
MSC Ehlhalten
Mit je einem der neuen Motorräder geben die Jugendlichen von drei
Ortsclubs beim Endurosport, Motorrad-Trial und Motocross Gas:
MC Moorgrund
MSC Bauschheim
AMC Idstein
Motocross-Motorrad Kawasaki KX65
Enduro-Motorrad Beta RR 125 LC
Trial-Motorrad Beta Evo 125 2-Takt
24.04.
30.04.
08.05.
08.05.
14.05.
14.05.
15.05.
22.05.
MSC Langgöns
13. ADAC Hüttenberg Classic und Treffen
www.msc-langgoens.de
MSC Homberg
50. und 51. ADAC Automobilslalom 2000 Homberg
www.msc-homberg.de
AC Mittellahn
ADAC Saisonauftakt für Oldtimer und Youngtimer
www.ac-mittellahn.de
RTCE Darmstadt-Eberstadt
28. Int. ADAC RTCE Nibelungenfahrt 2016
www.rtce.de
MSC Homberg
ADAC Automobilslalom Homberg
www.msc-homberg.de
MSC Johannisberg
6. MSC Johannisberg Classic´s ADAC Oldtimerfahrt
www.msc-johannisberg.de
KMC Kassel
15. ADAC Kurhessen Rallye 35
www.kmckassel.de
Fuldaer AC
ADAC Automobilslalom 2000
www.fuldaerac.de
AC Wetzlar
14. ADAC GTÜ-Wambach Wetzlar Classic
www.ac-wetzlar.de
MC Moorgrund
ADAC Motocross „Moorgrund“
www.mc-moorgrund.de
MSC Gräfentonna
35. ADAC Motocross Gräfentonna
www.msc-graefentonna.de
MSC Horlofftal
25. ADAC Oldtimerfahrt Horlofftal
www.msc-horlofftal.de
AMC Hungen
49. und 50. ADAC Slalom Youngster-Cup Lauf
www.amc-hungen.de
Ihre Hotline zu den ADAC Fachbereichen
Ortsclubs/Sport/Jugend
Oliver Lenhard
Tel. (069) 66 07 86 02
Unternehmenskommunikation
Cornelius Blanke
Tel. (069) 66 07 80 25
Verkehr und Technik
Jürgen Baer
Tel. (069) 66 07 84 00
Der ADAC. Hilfe und Service rund um die Uhr
ADAC (Mo.-Sa. von 8-20 Uhr)
Tel. 0 800 5 10 11 12
Info-Service Fax
Fax 0 800 5 30 29 28
Tel. 0 180 2 22 22 22
ADAC Pannenhilfe (6 Ct./Anruf)
ADAC Mobilfunknetze, Pannenhilfe
Tel. 22 22 22
Autobahn-Notrufsäule
ADAC Hilfe verlangen
Notruf aus dem Ausland
Tel. D (0049) 89 22 22 22
ADAC Rettungshubschrauber
Tel. 110 oder 112
ADAC Reisehotline
Tel. 0 800 5 21 10 12
ADAC Verkehrsinfo per Handy
ADAC VerkehrsService
Tel. 22 4 11
ADAC Stauinfo (die automatische Verkehrsansage)
Tel. 11 4 11
Automatische Ansage
Tel. 22 4 99
Impressum
Herausgeber (V.i.S.d.P.):
ADAC Hessen-Thüringen e. V., Der Vorstand, Lyoner Straße 22, 60528 Frankfurt am Main
Bildnachweis: ADAC, ADAConline, ADAC Motorsport, Fotolia, OAMC Reinheim,
Manfred Möll, Steve Bauerschmidt, Rainer Fuhrmann/MSC Winkelmesser
Redaktionsteam: S. Körner, O. Nicolay (extern), C. Blanke, O. Lenhard
Text: S. Körner, Tel. (06196) 88 40 445, [email protected]
Design: O. Nicolay, Tel. (069) 48 00 25 26, [email protected]
Erscheinungsweise:
Print+Online: Dezember/Januar, Februar, April, Mai, Juli, August, Oktober, November
10
ORTSCLUBS
Neues Ortsclub-Portal und ADAC INTERN
Informationsabende
Neu im Amt Ihres
Ortsclubs?
Informationen
aus erster
Hand
Welche Rechte und Pflichten hat ein Vorsitzender,
Schatzmeister, Schriftführer oder Sport- und Jugendleiter? Bei der Veranstaltung in Gotha erhalten
Sie alle wichtigen Informationen rund um Ihr Amt im
Ortsclub:
19. April, 18 bis 19.30 Uhr, Gotha
für neue Sport- und Jugendleiter
für neue Vorsitzende, Schatzmeister
und Schriftführer
Neben den Tätigkeiten und Aufgaben im Amt wird die
Zusammenarbeit mit dem ADAC Hessen-Thüringen
erläutert. Außerdem stehen auf der Tagesordnung:
die Möglichkeiten der Bezuschussung Ihres Ortsclubs
durch den ADAC Hessen-Thüringen und die Nachwuchsgewinnung für Ihren Club.
Interesse? Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung:
ANMELDUNG
ERFORDERLICH!
www.ortsclub-portal.de/index.php?
id=formular_infoabend
Teilnehmen dürfen selbstverständlich auch langjährige
Amtsinhaber.
Sie möchten Ihre Ortsclub-Termine
beim ADAC Hessen-Thüringen anmelden?
Oder Ihre Veranstaltung in die nächste
ADAC INTERN bringen?
Beides ist ab sofort über
www.ortsclub-portal.de
möglich.
Veranstaltung anmelden
Im Reiter „Sport“ tragen Sie unter „OC-Veranstaltungsverwaltung“ schnell und einfach neue
Termine Ihres Clubs ein. Bitte vorher mit dem Login Ihres Ortsclubs anmelden.
Musterpräsentationen
für Ortsclub-Verkehrsleiter
Rettungsgasse, Reißverschlussverfahren,
Tempolimit
Sie planen einen Informationsabend oder suchen
nach einem Thema für den nächsten Ortsclub­
Abend? Dann hätten wir etwas für Sie.
Der Fachbereich Verkehr & Technik hat Musterpräsentationen zu fünf allgemeinen, dennoch wichtigen
Verkehrs­themen zusammengestellt: Reißverschlussverfahren, Kreisverkehr, Bildung einer Rettungsgasse,
Senioren im Straßenverkehr und Tempolimit auf
Autobahnen.
Die Informationen erhalten Sie unter
Telefon (069) 66 07 84 02
oder per E-Mail [email protected]
Nutzen Sie auch die Möglichkeit, Ihre Veranstaltung für den Kalender des Ortsclub-Portals
freizugeben. Alle Felder ausgefüllt? Absende-Button klicken und automatisch eine Eingangsbestätigung an die eingetragene E-Mail-Adresse erhalten. Gleichzeitig sehen Sie online nun
den Veranstaltungsstatus und können die Ausschreibung hochladen. Bitte achten Sie dabei
auf eine eindeutige Dateibezeichnung mit Ortsclub- und Veranstaltungsnamen. Beides ist
auch zum Einreichen von Ergebnislisten und Schlussbericht nach der Veranstaltung wichtig – hier sollte außerdem die angezeigte Registrierungsnummer (Reg-Nr.) ergänzt werden.
Bericht für die ADAC INTERN einreichen
Neu ist auch unser Redaktionsformular, das Sie unter dem Reiter „Ortsclub“ und „ADAC
INTERN“ finden: www.ortsclub-portal.de – bitte loggen Sie sich dazu ebenfalls vorab im
Mitgliederbereich ein und füllen die fünf Felder aus. Optional kann zudem ein Foto von maximal vier Megabyte zum Beitrag hochgeladen werden.
Wir freuen uns schon auf Ihre Berichte von Veranstaltungen oder Aktionen Ihres Ortsclubs,
die wir sehr gerne in der ADAC INTERN veröffentlichen.
Apropos ADAC INTERN
In der Leserumfrage im vergangenen Jahr hatten wir Sie gefragt, was Ihnen an der ADAC
INTERN gefällt – oder was wir besser machen können. Ihre Themenwünsche und Vorschläge
haben wir in die aktuelle Ausgabe einfließen lassen. Außerdem erhalten Abonnenten die
ADAC INTERN nun acht Mal im Jahr als Online- und Print-Ausgabe.
www.ortsclub-portal.de/index.php?id=adacinintern-newsletter
Auch gibt es in den Sommermonaten zahlreiche ADAC Veranstaltungen und Themen über die
wir Sie gerne umfassender informieren möchten. Daher sind die vier Ausgaben von April bis
August auf 12 Seiten erweitert.
Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude beim Lesen!
11
ADAC INTERN PDF-Download-Archiv
Mit diesen Direktlinks können Sie sich die PDF-Version der letzten
Ausgaben herunterladen:
04/2016
01/2016
10/2015
07/2015
02/2016
11/2015
08/2015
05/2015
Druckfrisch als Radwander-Broschüre
und App
Bei der Auftaktveranstaltung der Reihe am 1. März in Gera vor Ort: Iris Hegemann,
Deutscher Tourismusverband, Jürgen Lachner, Vorstandsmitglied für Verkehr,
Umwelt und Technik des ADAC Hessen-Thüringen, Meinhard Zistel, Verband
Deutscher Verkehrsunternehmen, Carsten Sommer, Universität Kassel, Christoph
Gipp, IGES Institut, Norbert Brückner, Vorstandsmitglied für Verkehr und Technik des
ADAC Sachsen (v.l.n.r)
ADAC Expertenreihe
Mobilitätssicherung im
ländlichen Raum
Der ADAC setzt sich für den Erhalt
der Mobilität in ländlichen Gebieten ein und diskutiert zusammen
mit Experten, wie die Anbindung
an Wirtschaftszentren und Versorgungseinrichtungen
gelingen kann. Am 31. Mai findet die
nächste Veranstaltung der Reihe
in Bingen statt – und der ADAC
Hessen-Thüringen ist wieder mit
dabei.
Wie bereits bei der Auftaktveranstaltung in Gera geht es auch hier
um den demografischen Wandel:
Denn
Bevölkerungsrückgang,
Überalterung und eine Abnahme
ortsnaher
Versorgungseinrichtungen wie Arztpraxen oder Einkaufsmöglichkeiten in ländlichen
Gebieten erfordern
Maßnahmen.
besondere
Lösungsansätze sind beispielsweise flexibel organisierte öffentliche Verkehrsmittel, Mitnahmeverkehre auf privater und
gewerblicher Ebene oder auch der
Erhalt der Fahrkompetenz älterer
Menschen durch spezielle Trainings. Durch eine optimale Anbindung ländlicher Räume können
dabei nicht nur die dort lebenden
Menschen profitieren, sondern
auch die regionale Wirtschaft und
der Tourismus.
Weitere Informationen:
www.adac.de/expertenreihe
2016
Nächste Termine
15.04.ADAC Hessen Rallye Vogelsberg, Schlitz
16.04.„Rollendes Museum Wiesbaden“ zur „Kurzen Nacht der Galerien
und Museen“, Wiesbaden
17.04.
StartUp Day, ADAC Fahrsicherheitszentrum Thüringen, Nohra
19.04. Infoabend für neue Sport- und Jugendleiter, Vorsitzende,
Schatzmeister und Schriftführer, Gotha
22.04.13. Int. ADAC Bergpreis für Oldtimer „Schottenring“
07.05. ADAC Hauptversammlung, Lübeck
14.-15.05.ADAC Auto- und Rallycross Gründau, ADAC Fahrsicherheitszentrum
Rhein-Main, Gründau
14.-15.05. ADAC Sparkassen Schleizer Dreieck, Schleiz
21.05.
ADAC Oldtimer-Sternfahrt zum Hessentag, Herborn
21.05.
Wohnmobil- und Caravan-Check, ADAC Fahrsicherheitszentrum
Thüringen, Nohra
26.-28.05. 22. ADAC Oldtimerfahrt Hessen-Thüringen, Hohenroda
12
Die neuen GrenzTouren
sind da
Fahrrad oder Pedelec schon geputzt? Wie wäre es mit einer Tour
auf den Spuren der ehemaligen
deutsch-deutschen Geschichte?
Zum Start in die Fahrrad-Saison
ist der Nachdruck der beliebten
Freizeitbroschüre
GrenzTouren
eingetroffen.
Die Routen folgen größtenteils
den gut beschilderten, hessischen
und thüringischen Radfernwegen.
Auf den Etappen liegen Sehenswürdigkeiten wie Point Alpha.
Ausführliche Streckenbeschreibungen, Karten und Höhenprofile
erleichtern die Planung der Touren
etwa für einen Wochenendausflug.
Die Broschüre ist kosten­los erhältlich: in allen ADAC Geschäftsstellen & Reisebüros in Hessen und
Thüringen sowie über die Hessen
Agentur oder die Thüringer Tourismus GmbH.
Erhältlich
für iOS und
Android.
Außerdem gibt es alle Touren auch in der „ADAC Fahrrad Touren
Navigator Deutschland App“.
Lesen Sie in der
Mai-Ausgabe
Hauptversammlung in Lübeck
ADAC stellt die Weichen
ab dem 20.05.2016
Ab sofort erscheint jede
ADAC INTERN als Onlineund Print-Ausgabe.
ADAC Hessen-Rallye Vogelsberg
Highlight in Osthessen
35. Anlassen
Biker-Treffen in Gelnhausen