Auftragsbekanntmachung

Сomentários

Transcrição

Auftragsbekanntmachung
Europäische Union
Veröffentlichung des Supplements zum Amtsblatt der Europäischen Union
2, rue Mercier, 2985 Luxembourg, Luxemburg
Fax: +352 29 29 42 670
E-Mail: [email protected]
Infos und Online-Formulare: http://
simap.europa.eu
Auftragsbekanntmachung
(Richtlinie 2004/18/EG)
Abschnitt I : Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n):
Offizielle Bezeichnung: Betrieb für Bau und
Nationale Identifikationsnummer: (falls bekannt) _____
Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V),
Zentrale Vergabestelle (ZVS)
Postanschrift: Wallstr. 2
Ort: Rostock
Postleitzahl: 18055
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle (ZVS)
Land: Deutschland (DE)
Telefon: +49 38146987442
Zu Händen von: ZVS
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 38146987441
Internet-Adresse(n): (falls zutreffend)
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: (URL) www.bbl-mv.de
Adresse des Beschafferprofils: (URL) _____
Elektronischer Zugang zu Informationen: (URL) _____
Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen: (URL) _____
Weitere Auskünfte erteilen
die oben genannten Kontaktstellen
Sonstige (bitte Anhang A.I ausfüllen)
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen
Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken
die oben genannten Kontaktstellen
Sonstige (bitte Anhang A.II ausfüllen)
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an
die oben genannten Kontaktstellen
Sonstige (bitte Anhang A.III ausfüllen)
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler
Unterabteilungen
Agentur/Amt auf zentral- oder bundesstaatlicher Ebene
Regional- oder Lokalbehörde
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
Einrichtung des öffentlichen Rechts
Europäische Institution/Agentur oder internationale Organisation
Sonstige: (bitte angeben)
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
1 / 18
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
Verteidigung
Öffentliche Sicherheit und Ordnung
Umwelt
Wirtschaft und Finanzen
Gesundheit
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen
Sozialwesen
Freizeit, Kultur und Religion
Bildung
Sonstige: (bitte angeben)
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber:
ja
nein
weitere Angaben zu diesen öffentlichen Auftraggebern bitte in Anhang A
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
2 / 18
Abschnitt II : Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung :
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber :
30082E70003 – Universitätsklinikum Greifswald, Neubau Forschungscluster IIIa , – Planungsleistungen für
Architekten, Tragwerksplaner und Fachingenieure für Technische Gebäudeausrüstung inkl. Laborausstattung
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung :
bitte nur eine Kategorie – Bauleistung, Lieferung oder Dienstleistung – auswählen, und zwar die, die dem
Auftrags- oder Beschaffungsgegenstand am ehesten entspricht
Bauauftrag
Ausführung
Planung und Ausführung
Erbringung einer Bauleistung,
gleichgültig mit welchen Mitteln,
gemäß den vom öffentlichen
Auftraggeber genannten
Erfordernissen
Lieferauftrag
Kauf
Leasing
Miete
Mietkauf
Eine Kombination davon
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr: 12
Zu Dienstleistungskategorien siehe
Anhang C1
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung :
Fleischmannstraße
17489 Greifswald
NUTS-Code: DE801
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem (DBS):
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Die Bekanntmachung betrifft den Aufbau eines dynamischen Beschaffungssystems (DBS)
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung : (falls zutreffend)
Rahmenvereinbarung mit mehreren
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen
Wirtschaftsteilnehmern
Wirtschaftsteilnehmer
Anzahl : _____
oder
(falls zutreffend) Höchstzahl : _____ der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten
Laufzeit der Rahmenvereinbarung
Laufzeit in Jahren : _____ oder in Monaten : _____
Begründung, falls die Laufzeit der Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt :
_____
Geschätzter Gesamtauftragswert über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung (falls zutreffend, in
Zahlen)
Geschätzter Wert ohne MwSt : _____ Währung :
oder
Spanne von : _____ : bis : _____ : Währung :
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
3 / 18
Periodizität und Wert der zu vergebenden Aufträge : (falls bekannt)
_____
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens :
Für die Universitätsmedizin Greifswald ist ein Forschungsgebäude mit einer NF von 905 m² zu planen.
Der Neubau Forschungscluster IIIa soll die bedarfsgerechte Herstellung, Haltung und Zucht von, dem
jeweiligem wissenschaftlichen Thema angepassten Modelltieren für die medizinische Forschung sowie die
Durchführung von Kursen für die studentische Ausbildung ermöglichen.
Das Forschungscluster IIIa soll aus betriebsorganisatorischen und synergetischen Gründen unmittelbar neben
dem auf dem gleichen Baufeld bereits befindlichen Neubau des Forschungsclusters III errichtet werden.
Zur Lösung der Planungsaufgabe soll ein integratives Planungsteam für die Leistungen nach §§ 33, 49 und 53
HOAI beauftragt werden.
Grundlage der Planung werden die Nachhaltigkeitskriterien in Anlehnung an das Bewertungssystem für
Nachhaltiges Bauen (BNB) für Laborgebäude. Dabei sollen 65% „Silber-Standard“ erreicht werden.
Die Grundsatzanforderungen nach Gesetzen und Verordnungen des Landes M-V sind zu erfüllen. Ferner sollen
die Mindestanforderungen des Bundes gemäß Nachhaltigkeitsleitfaden übernommen werden:
- 30 % Unterschreitung der ENEV 2009
- Unterstellung der DIN 18040 für die öffentlichen Bereiche und die ständigen Arbeitsplätze
Grundlage der Projektbearbeitung ist die Richtlinie für den Landesbau Mecklenburg-Vorpommern (RLBau M-V).
Die integrale Planung soll den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes berücksichtigen (Projektentwick-lung,
Planung, Bau, Nutzung, Abbruch und Entsorgung).
In Zusammenarbeit mit dem Bauherrn und dem Nutzer ist durch das integrale Planungsteam ein ganzheit-liches
Konzept im Sinne einer nachhaltigkeitsorientierten Gesamtstrategie zu entwickeln, um durch eine hochwertige
Planung Energieverbrauch und Umweltbelastung zu reduzieren und gleichzeitig Komfort und Wirtschaftlichkeit
zu verbessern.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV) :
Hauptgegenstand
Ergänzende
Gegenstände
Hauptteil
71240000
71221000
Zusatzteil (falls zutreffend)
71321000
71327000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA) :
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA) :
ja
II.1.8) Lose:
nein
(für Angaben zu den Losen in Anhang B, verwenden Sie ein Formular pro Los)
Aufteilung des Auftrags in Lose:
ja
(falls ja) Angebote sind möglich für
nur ein Los
nein
ein oder mehrere Lose
alle Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig :
ja
nein
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
4 / 18
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags :
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang : (einschließlich aller Lose, Verlängerungen und Optionen, falls
zutreffend)
Nach HOAI Ausgabe 2009 sind zu erbringen: § 33 (Gebäude) die LPH 2-4 § 49 (Tragwerksplanung) die LPH
2-4
§ 53 (Technische Ausrüstung) die LPH 2-4
Die weitere Vergabe nach HOAI 2009 für: § 33 (Gebäude) die LPH 5-9
§ 49 (Tragwerksplanung) die LPH 5-6
§ 53 (Technische Ausrüstung) die LPH 5-9
bleibt vorbehalten, ist stufenweise vorgesehen und erfolgt durch schriftliche Mitteilung.
Für die Gesamtbaukosten (KG 200 – 700) der Maßnahme stehen 9.800.000,- EUR zur Verfügung.
Dauer in Monaten: ca. 40 (ab Auftragsvergabe, LPH 2-9)
Beginn der Leistung: voraussichtlich 06/2013
Ende der Leistung: voraussichtlich 09/2016
Dauer ca. 7 Monate (ab Auftragsvergabe, LPH 2-4)
Beginn der Leistung: voraussichtlich 06/2013
Ende der Leistung: voraussichtlich 01/2014
(falls zutreffend, in Zahlen)
Geschätzter Wert ohne MwSt : _____ Währung :
oder
Spanne von : _____ : bis : _____ : Währung :
II.2.2) Angaben zu Optionen : (falls zutreffend)
Optionen :
ja
nein
(falls ja) Beschreibung der Optionen :
_____
(falls bekannt) Voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen :
in Monaten : _____ oder in Tagen : _____ (ab Auftragsvergabe)
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung : (falls zutreffend)
Dieser Auftrag kann verlängert werden:
ja
nein
Zahl der möglichen Verlängerungen: (falls bekannt) _____ oder Spanne von : _____ bis: _____
(falls bekannt) Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren Liefer- oder
Dienstleistungsaufträgen:
in Monaten: _____ oder in Tagen: _____ (ab Auftragsvergabe)
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung:
Laufzeit in Monaten : 7 oder in Tagen: _____ (ab Auftragsvergabe)
oder
Beginn: ______ (TT/MM/JJJJ)
Abschluss: ______ (TT/MM/JJJJ)
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
5 / 18
Abschnitt III : Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag:
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten: (falls zutreffend)
Haftpflichtversicherung eines in der EU zugelassenen Haftpflichtversicherers.
Im Auftragsfall ist eine objektbezogene Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen von mind.
511.290,00 Euro für Personenschäden und mind. 306.780,00 EUR für sonstige Schäden nachzuweisen.
Ihm Rahmen der Angebotsabgabe reicht hierzu eine Erklärung des Versicherers aus, dass dem Bewerber
im Fall der Beauftragung ein entsprechender Versicherungsschutz gewährt wird oder eine entsprechende
Bankerklärung.
(siehe auch III.2.2)
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen
Vorschriften:
Bei Vertragsabschluss erfolgt die Vergütung auf der Grundlage der Honorarordnung für Architekten und
Ingenieure - HOAI-, Stand August 2009, in Verbindung mit den AVB der RL Bau.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird: (falls zutreffend)
- gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
Im Falle einer ARGE ist eine von allen Mitgliedern der ARGE unterzeichnete Erklärung mit folgendem Inhalt
abzugeben:
- Bildung einer Arbeitsgemeinschaft nach § 705 ff BGB,
- Benennung eines für die Durchführung des Vertrags bevollmächtigten Vertreters (federführender Architekt
od. Ingenieur), der die Mitglieder der ARGE gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt,
- Haftung aller Mitglieder als Gesamtschuldner,
- Darstellung der Leistungsabgrenzung innerhalb der ARGE
- Erklärung, im Falle einer Beauftragung die ARGE bis zur Abwicklung des Auftrags aufrecht zu erhalten.
Jedes Mitglied der ARGE muss alle unter Abschnitt III. genannten Kriterien erfüllen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen: (falls zutreffend)
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen :
(falls ja) Darlegung der besonderen Bedingungen:
_____
ja
nein
III.2) Teilnahmebedingungen:
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in
einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Die geforderten Angaben gem. III.2.1) bis III.2.3) sind in einem Bewerberformular zum Verhandlungsverfahren
gemäß § 3 VOF zusammengefasst, das bei der unter I.1) benannten Kontaktstelle vom Bewerber anzufordern,
vollständig auszufüllen und rechtsverbindlich zu unterschreiben ist. Die im Folgenden aufgezählten
Eigenerklärungen / Nachweise sind zusätzlich abzugeben, als Anlagen zu nummerieren und die betreffenden
Nummern in den Bewerberbogen einzutragen.
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
6 / 18
Teilnahmeberechtigt sind gem. § 19 VOF Bewerber, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates als
freischaffende Architekten und/oder Ingenieure bzw. Beratende Ingenieure tätig sind und zum Führen dieser
Berufsbezeichnung berechtigt sind.
Gemäß Abschnitt 2 Bewerberbogen zum Verhandlungsverfahren nach § 3 VOF:
- Beschreibung des Unternehmens, insbesondere Unternehmenszweck, Haupttätigkeit
- zu 2.a) Erklärung, ob und welche Personen im Zuständigkeitsbereich des AN tätig sind, die auf Seiten des AG
zum Ausschluss der Mitwirkung am Vergabeverfahren gem. § 16 VgV führen können.
- zu 2.b) Erklärung gem. § 4 (2) VOF zur wirtschaftlichen Verknüpfung und zur beabsichtigten Zusam-menarbeit
mit anderen Unternehmen (siehe III.1.3)
- zu 2c) rechtsverbindlich unterschriebene Eigenerklärung bzgl. der Ausschlussgründe gem. § 4 (6) und § 4
(9) VOF; Im Falle der Beauftragung sind Nachweise über das Nichtvorliegen von Aus-schlussgründen gem.
§ 4(6) a bis g VOF durch Bescheinigungen zuständiger Stellen (Insolvenzge-richte, Strafregisterauszüge,
Finanzbehörden usw.) vorzulegen.
- zu 2d) Erklärung zur örtlichen Präsenz während der Ausführungszeit
- zu 2e) Nachweis der entsprechenden Qualifikation nach III.3.1) durch Kopie der Mitgliedsurkunde Ar-chitektenund Ingenieurkammer, Zertifikat für Planung von Brandmeldeanlagen nach DIN 14675
- zu 2f) Erklärung, dass die Bewerber in der Lage sind, im Falle einer Beauftragung unmittelbar nach
Auftragserteilung die übertragenen Leistungsbilder nach HOAI §§ 33, 49 und 53 zu beginnen und fertig zu stellen, auf Anforderung einen deutschsprachigen verantwortlichen Mitarbeiter des Büros an den
Ausführungsort zu entsenden sowie ein Bauleitungsbüro vor Ort zu unterhalten.
- zu 2g) für juristische Personen: Angaben zu Geschäftszweck und bevollmächtigten Vertretern; als Nachweis
ist i.d.R. ein Auszug aus dem Handelsregister beizulegen
- zu 2h) Erklärung zur Vertretungsbefugnis
- zu 2i) Erklärung zur Leistungsabgrenzung innerhalb der ARGE
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Möglicherweise geforderte Mindeststandards: (falls
Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
zutreffend)
_____
Gemäß Abschnitt 3 Bewerberbogen zum
Verhandlungsverfahren nach § 3 VOF:
- Gemäß § 5 (4) a VOF Nachweis der
Berufshaftpflichtversicherung eines in der EU
zugelassenen Haftpflichtversicherers über
Deckungssummen von mind. 511.290,00 Euro für
Personenschäden und mind. 306.780,00 Euro für
sonstige Schäden je Leistungsbild (siehe III.1.1) oder
Bankerklärung (De-ckungszusage ausreichend)
- Gemäß § 5 (4) b VOF Vorlage von Bilanzen oder
Bilanzauszügen, falls deren Veröffentlichung nach dem
Gesellschaftsrecht vorgeschrieben ist
- Gemäß § 5 (4) c VOF Erklärung zum Gesamtumsatz
des Unternehmens sowie Aufschlüsselung der
Jahresumsätze der Geschäftsjahre 2009 – 2011 für
vergleichbare Dienstleistungen
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Möglicherweise geforderte Mindeststandards: (falls
Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
zutreffend)
_____
Gemäß Abschnitt 4 Bewerberbogen zum
Verhandlungsverfahren nach § 3 VOF:
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
7 / 18
Nachweis der fachlichen Eignung der Personen, die die
Leistung tatsächlich erbringen für folgende Funk-tionen:
- Projektleiter
- Stellvertretender Projektleiter Architektur / Hochbau
- Stellvertretender Projektleiter TGA – Laborplanung
- Mitarbeiter Architektur / Hochbau
- Mitarbeiter Tragwerksplanung
- Mitarbeiter HLS
- Mitarbeiter Laborplanung
- Mitarbeiter ELT
- Mitarbeiter FM / IT / GLT
Nachweise gem. VOF § 5 (5) a) bis f):
a) – verbindliche Angaben von Name und beruflicher
Qualifikation der Personen, die die Leistungen tatsächlich erbringen und der technischen Leitung.
Angaben zur Erfahrung der Mitarbeiter mit den geforderten Referenzobjekten (maßgebliche Mitarbeit
unter Angabe der Qualifizierung, getrennt nach Entwurf
und Baudurchführung)
- Nachweise der beruflichen Qualifikation
(Befähigungsnachweis) der o.g. Personen
- Nachweis der Bauvorlageberechtigung des Bewerbers
- Bei ausländischen Bewerbern sind natürliche
Personen zugelassen, die gemäß Rechtsvorschriften
ih-res Heimatstaates als Architekt, Beratender
Ingenieur oder Ingenieur (gemäß § 19 VOF) tätig
sind und dementsprechend gemäß der Vorschriften
ihres Heimatstaates zum Führen der Bezeichnung
be-rechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat
die Bezeichnung gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt
die fachliche Anforderung, wer über ein Diplom,
Prüfzeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis
verfügt, deren Anerkennung nach der Richtlinie
2005/36/EG gewährleistet ist und berechtigt ist, in
der Bundesrepublik Deutschland als Architekt tätig zu
werden.
b) – Angaben zu Referenzobjekten der letzten 5 Jahre
(ab 2007): Als Ergänzung zu den Angaben auf dem
Formblatt 1 dürfen zusätzlich abgegeben werden: max.
10 Seiten, max. DIN A4, in Papierform; darüber hinaus
gehende Unterlagen begründen keinen Anspruch auf
Berücksichtigung
- abgeschlossene Referenzobjekte / Baumaßnahmen
vergleichbarer Größenordnung für öffentliche und
private Auftraggeber zur v.g. Aufgabenstellung,
mind. Honorarzone III (abgeschlossene Referenzobjekte im Bereich des nachhaltigen bzw.
energieeffizienten Bauens mit Angabe der
im Bewer-berbogen geforderten Daten sowie
einer kurzen Beschreibung des umgesetzten
Gebäude- und Le-benszykluskonzeptes;
abgeschlossene Referenzobjekte im Bereich
Laborbau / Forschungseinrich-tungen, speziell
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
8 / 18
Tierforschung für medizinische Zwecke mit Angabe der
im Bewerberbogen geforder-ten Daten)
- Referenzbescheinigungen von Auftraggebern zu den
benannten Referenzobjekten
c) Angaben zur Qualifikation und Erfahrung der
technischen Leitung und zur Unternehmensorganisation
d) Angaben zur Personalstruktur des Unternehmens
bezogen auf die Geschäftsjahre 2009 bis 2011
e) Angaben zur technischen Büroausstattung, CAD
Technik und Programme
f) Beschreibung der Maßnahmen und Instrumente zur
Kosten-, Qualitäts- und Terminsicherung
Erklärung zur Sicherstellung der Erstellung der
Leistungsverzeichnisse nach StLB-Bau
III.2.4) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen: (falls zutreffend)
Der Auftrag ist geschützten Werkstätten vorbehalten
Die Auftragsausführung ist auf Programme für geschützte Beschäftigungsverhältnisse beschränkt
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge:
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand:
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
(falls ja) Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift :
ja
nein
- „Architekt“ gemäß § 19 (1) VOF
- „Beratender Ingenieur“ und „Ingenieur“ gemäß § 19 (2) VOF
- Zertifikat für Planung von Brandmeldeanlagen nach DIN 14675
- Juristische Personen sind als Auftragnehmer zugelassen, sofern sie die Anforderungen nach
§ 19 (3) VOF erfüllen.
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal:
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die
Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind:
ja
nein
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
9 / 18
Abschnitt IV : Verfahren
IV.1) Verfahrensart:
IV.1.1) Verfahrensart:
Offen
Nichtoffen
Beschleunigtes nichtoffenes
Verfahren
Verhandlungsverfahren
Beschleunigtes
Verhandlungsverfahren
Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens:
_____
Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem
bestimmten Verhandlungsverfahren) :
ja
nein
(falls ja, Namen und Anschriften bereits ausgewählter Wirtschaftsteilnehmer
bitte in Abschnitt VI.3: Sonstige Angaben angeben)
Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens:
_____
Wettbewerblicher Dialog
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme
aufgefordert werden: (nicht offenes Verfahren, Verhandlungsverfahren, wettbewerblicher Dialog)
Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer: 5
oder
Geplante Mindestzahl: _____ und (falls zutreffend) Höchstzahl _____
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
1. 15% Finanzielle und Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit: (sh. Erklärungen/Nachweise gem. III.2.2) 2. 40%
Fachliche Eignung (sh. Erklärungen/Nachweise gem. III.2.3 - u.a. Referenzobjekte vergleich-barer Art, Größe,
Nutzung und Schwierigkeitsgrad – ab Honorarzone III; insbesondere Referenzobjek-te nachhaltiges und
energieeffizientes Bauen; Referenzobjekte Laborbau / Forschungseinrichtungen, speziell Tierforschung
für medizinische Zwecke; Planungserfahrung bei Projekten mit einer Bausumme von ca. 10 Mio. Euro;
Umsatzverhältnis Architektur/TGA; Erfahrungen mit öffentlichen Auftraggebern; Qualifikation des Personals)
3. 30% Technische Leistungsfähigkeit (sh. Erklärungen/Nachweise gem. III.2.3 - u.a. Angaben zu Personal;
Technische Ausstattung) 4. 15% Angaben zu Organisation und Qualität (sh. Erklärungen/Nachweise gem.
III.2.3 - u.a. Kosten-, Qualitäts-, Terminsicherung, Qualitätsmanagement) Anforderungen an die ausgewählten
Wirtschaftsteilnehmer: Durch die ausgewählten Wettbewerbsteilnehmer im Verhandlungsverfahren ist
eine Wettbewerbsaufgabe zu bearbeiten. Die Bearbeitung der Aufgabenstellung wird insbesondere unter
Nachhaltigkeitsaspekten bewertet. Zu den Verhandlungsgesprächen sind die Lösungs-vorschläge vorzustellen
und zu erläutern. Diese Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe wird mit einer Pauschale von 2.000,00 Euro
(brutto) vergütet. Die Ausreichung der Aufgabenstellung, der genehmigten Raumprogramme, des Lageplanes
des Grundstücks und der Bestandsunterlagen des Forschungsclusters III sowie der zugrunde zu legenden
Kriterien nach BNB erfolgt mit der Aufforderung zur Erarbeitung der Lösungsvorschläge. Gemäß § 10 (3) VOF
erfolgt bei gleicher Eignung/Punktgleichheit der Bewerber die Auswahl durch Losentscheid.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
(Verhandlungsverfahren, wettbewerblicher Dialog)
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu
erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote :
ja
nein
IV.2) Zuschlagskriterien
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
10 / 18
IV.2.1) Zuschlagskriterien (bitte Zutreffendes ankreuzen)
Niedrigster Preis
oder
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf
die nachstehenden Kriterien (die Zuschlagskriterien sollten nach ihrer Gewichtung oder in absteigender
Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn eine Gewichtung nachweislich nicht möglich ist)
die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur
Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
Kriterien
Gewichtung Kriterien
Gewichtung
1. Qualität der zu erwartenden
50
6. _____
_____
Leistung nach Präsentation des
Lösungsvorschlages für die
konkrete Aufgabe - Funktionalität,
Technische Lösung, Wirtschaftlichkeit
- BNB-Kriterien, Nachhaltigkeit,
Energieeffizienz, ökonomische,
ökologische und soziale Zielsetzungen
- Berücksichtigung des gesamten
Lebenszyklus des Gebäudes durch die
integrale Planung - Architektur, Ästhetik,
städtebauliche Lösung
2. Projektteam, Projektablauf,
25
7. _____
_____
Organisation - Arbeitsweise
Projektleiter - Arbeitsweise integrales
Projektteam - Interne Organisation,
integrale Projektabwicklung Umsetzung der Objektüberwachung Leistungsverzeichnisse nach StLB-Bau
3. Termine und Kosten - Termin10
8. _____
_____
und Kostenplanung - Termin- und
Kostenkontrolle
4. Qualität / Gesamteindruck der
10
9. _____
_____
Präsentation
5. Wirtschaftlich günstigstes Angebot
5
10. _____
_____
– Honorar - Angemessenheit /
Auskömmlichkeit - Nebenkosten
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt
ja
nein
(falls ja, falls zutreffend) Zusätzliche Angaben zur elektronischen Auktion:
_____
IV.3) Verwaltungsangaben:
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber: (falls zutreffend)
30082 E7 0003 – Neubau Forschungscluster IIIa
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags:
ja
nein
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
11 / 18
(falls ja)
Vorinformation
Bekanntmachung eines Beschafferprofils
Bekanntmachungsnummer im ABl: _____ vom: ______ (TT/MM/JJJJ)
Sonstige frühere Bekanntmachungen(falls zutreffend)
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der
Beschreibung: (bei einem wettbewerblichen Dialog)
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme
Tag: ______ Uhrzeit: _____
Kostenpflichtige Unterlagen
ja
nein
(falls ja, in Zahlen) Preis: _____ Währung: _____
Zahlungsbedingungen und -weise:
_____
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge:
Tag: 18/01/2013 Uhrzeit: 12:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte
Bewerber: (falls bekannt, bei nicht offenen Verfahren, Verhandlungsverfahren und beim wettbewerblichen
Dialog)
Tag: ______
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Alle Amtssprachen der EU
Folgende Amtssprache(n) der EU:
DE
Sonstige:
_____
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
bis: : ______
oder
Laufzeit in Monaten : _____ oder in Tagen : _____ (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Tag : ______
(TT/MM/JJJJ) Uhrzeit
(falls zutreffend)Ort: _____
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen (falls zutreffend) :
ja
nein
(falls ja) Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
_____
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
12 / 18
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags: (falls zutreffend)
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag :
ja
nein
(falls ja) Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:
_____
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union
finanziert wird :
ja
nein
(falls ja) Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:
_____
VI.3) Zusätzliche Angaben: (falls zutreffend)
Die Bewerbungen sind schriftlich einzureichen und verbleiben nach Beendigung des Verfahrens
beim Auftraggeber.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren:
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren:
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer M-V beim
Wirtschaftsministerium M-V
Postanschrift: Johannes-Stelling-Str. 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland (DE)
Telefon: +49 3855885814
E-Mail: [email protected]
Fax: +49 3855885847
Internet-Adresse: (URL) _____
Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren (falls zutreffend)
Offizielle Bezeichnung: _____
Postanschrift: _____
Ort: _____
Postleitzahl: _____
Land: _____
Telefon: _____
E-Mail:
Fax: _____
Internet-Adresse: (URL) _____
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen: (bitte Abschnitt VI.4.2 oder ggf. Abschnitt VI.4.3 ausfüllen)
_____
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt:
Offizielle Bezeichnung: Betrieb für Bau und
Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern, Zentrale
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
13 / 18
Postanschrift: Wallstraße 2
Ort: Rostock
Postleitzahl: 18055
Land: Deutschland (DE)
Telefon: +49 38146987160
E-Mail: s[email protected]
Fax: +49 38146987008
Internet-Adresse: (URL) _____
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
14 / 18
Anhang A
Sonstige Adressen und Kontaktstellen
I) Adressen und Kontaktstellen, die weitere Auskünfte erteilen
Nationale Identifikationsnummer: (falls bekannt) _____
Offizielle Bezeichnung: _____
Postanschrift: _____
Ort: _____
Postleitzahl: _____
Kontaktstelle(n): _____
Land: _____
Telefon: _____
Zu Händen von: _____
E-Mail:
Fax: _____
Internet-Adresse: (URL) _____
II) Adressen und Kontaktstellen, bei denen Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen erhältlich sind
Nationale Identifikationsnummer: (falls bekannt) _____
Offizielle Bezeichnung: _____
Postanschrift: _____
Ort: _____
Postleitzahl: _____
Kontaktstelle(n): _____
Land: _____
Telefon: _____
Zu Händen von: _____
E-Mail:
Fax: _____
Internet-Adresse: (URL) _____
III) Adressen und Kontaktstellen, an die Angebote/Teilnahmeanträge zu richten sind
Nationale Identifikationsnummer: (falls bekannt) _____
Offizielle Bezeichnung: _____
Postanschrift: _____
Ort: _____
Postleitzahl: _____
Kontaktstelle(n): _____
Land: _____
Telefon: _____
Zu Händen von: _____
E-Mail:
Fax: _____
Internet-Adresse: (URL) _____
IV) Adresse des anderen öffentlichen Auftraggebers, in dessen Namen der öffentliche Auftraggeber
beschafft
Offizielle Bezeichnung
_____
Postanschrift:
_____
Ort
_____
Land
_____
Nationale Identifikationsnummer
( falls bekannt ): _____
Postleitzahl _____
-------------------- (Verwenden Sie Anhang A Abschnitt IV in beliebiger Anzahl) --------------------
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
15 / 18
Anhang B
Angaben zu den Losen
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber _____
Los-Nr : _____
Bezeichnung : _____
1) Kurze Beschreibung:
_____
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
Hauptteil:
3) Menge oder Umfang:
_____
(falls bekannt, in Zahlen) Veranschlagte Kosten ohne MwSt: _____
Währung:
oder
Spanne von : _____
bis: _____
Währung:
4) Abweichung von der Vertragslaufzeit oder vom Beginn bzw. Ende des Auftrags: (falls zutreffend)
Laufzeit in Monaten : _____ oder in Tagen : _____ (ab Auftragsvergabe)
oder
Beginn: ______ (TT/MM/JJJJ)
Abschluss: ______ (TT/MM/JJJJ)
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
_____
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
16 / 18
Anhang C1 – Allgemeine Aufträge
Dienstleistungskategorien in Abschnitt II: Auftragsgegenstand
Richtlinie 2004/18/EG
Kategorie Nr [1]
Bezeichnung
1
Instandhaltung und Reparatur
2
Landverkehr [2], einschließlich Geldtransport und Kurierdienste, ohne Postverkehr
3
Fracht- und Personenbeförderung im Flugverkehr, ohne Postverkehr
4
Postbeförderung im Landverkehr [3] sowie Luftpostbeförderung
5
Telekommunikation
6
Finanzdienstleistungen: a) Versicherungsdienstleistungen b)Bankdienstleistungen und
Wertpapiergeschäfte [4]
7
Datenverarbeitung und verbundene Tätigkeiten
8
Forschung und Entwicklung [5]
9
Rechnungslegung, Abschlussprüfung und Buchhaltung
10
Markt- und Meinungsforschung
11
Unternehmensberatung [6] und verbundene Tätigkeiten
12
Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen,
Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische
Beratung, technische Versuche und Analysen
13
Werbung
14
Gebäudereinigung und Hausverwaltung
15
Verlegen und Drucken gegen Vergütung oder auf vertraglicher Grundlage
16
Abfall- und Abwasserbeseitigung, sanitäre und ähnliche Dienstleistungen
Kategorie Nr [7]
Bezeichnung
17
Gaststätten und Beherbergungsgewerbe
18
Eisenbahnverkehr
19
Schifffahrt
20
Neben- und Hilfstätigkeiten des Verkehrs
21
Rechtsberatung
22
Arbeits- und Arbeitskräftevermittlung [8]
23
Auskunfts- und Schutzdienste, ohne Geldtransport
24
Unterrichtswesen und Berufsausbildung
25
Gesundheits-, Veterinär- und Sozialwesen
26
Erholung, Kultur und Sport [9]
27
Sonstige Dienstleistungen
1 Dienstleistungskategorien im Sinne von Artikel 20 und Anhang IIA der Richtlinie 2004/18/EG.
2 Ohne Eisenbahnverkehr der Kategorie 18.
3 Ohne Eisenbahnverkehr der Kategorie 18.
4 Ohne Finanzdienstleistungen im Zusammenhang mit Ausgabe, Verkauf, Ankauf oder Übertragung von
Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten sowie Zentralbankdiensten. Ausgenommen sind ferner
Dienstleistungen zum Erwerb oder zur Anmietung – ganz gleich nach welchen Finanzmodalitäten – von
Grundstücken, bestehenden Gebäuden oder anderem unbeweglichen Eigentum oder von Rechten daran.
Verträge über Finanzdienstleistungen, die bei dem Vertrag über den Erwerb oder die Anmietung mit ihm
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
17 / 18
gleichlaufend, ihm vorangehend oder im Anschluss an ihn gleich in welcher Form geschlossen werden, fallen
jedoch unter die Richtlinie.
5 Ohne Aufträge über Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen anderer Art als diejenigen, deren
Ergebnisse ausschließlich Eigentum des öffentlichen Auftraggebers für seinen Gebrauch bei der Ausübung
seiner eigenen Tätigkeit sind, sofern die Dienstleistung vollständig durch den Auftraggeber vergütet wird.
6 Ohne Schiedsgerichts- und Schlichtungsleistungen.
7 Dienstleistungskategorien im Sinne von Artikel 21 und Anhang IIB der Richtlinie 2004/18/EG.
8 Außer Arbeitsverträge.
9 Ohne Aufträge über Kauf, Entwicklung, Produktion oder Koproduktion von Programmen durch Rundfunk- oder
Fernsehveranstalter sowie Ausstrahlung von Sendungen.
DE Standardformular 02 - Auftragsbekanntmachung
18 / 18