Besuch des Fahrzeugwerkes „Bernard Krone GmbH“ in Werlte am 14

Сomentários

Transcrição

Besuch des Fahrzeugwerkes „Bernard Krone GmbH“ in Werlte am 14
VDI-Exkursion 03 / 2015
Besuch des Fahrzeugwerkes „Bernard Krone GmbH“ in Werlte am 14.04.2015
Die Exkursionsgruppe des VDI-Unterweser besichtigte am 14.04.2015 das Fahrzeugwerk
Krone im emsländischen Werlte. Dort produzieren aktuell mehr als 900 Mitarbeiter jährlich
ca 25 000 Einheiten Sattelauflieger. Das Programm umfasst Planen- und
Koffersattelauflieger, Containerchassis, Wechselsysteme, aber auch Anhänger und
Motorwagenaufbauten. Wir begegnen diesen Fahrzeugen täglich auf unseren Straßen, sehen
aber im Regelfall nicht, dass dahinter eine Technik steckt, die es in sich hat und die in den
letzten 40 Jahren ständig weiterentwickelt wurde. Das gilt im Besonderen für die Fahrwerke
der Auflieger, die auch in Extremsituationen sicher auf der Straße bleiben müssen. Die
Fahrzeuge verfügen über modernste Fahrsicherheitssysteme wie elektronisch gesteuerte
Bremsen (EBS) mit Antiblockiersystem (ABS) und dem Roll-Stability-System (RSS).
Daneben gibt es eine automatische Rangierhilfe, eine Anfahrhilfe und auch eine dynamische
Stützlastreduzierung für die Hinterachse der Sattelzugmaschine.
Nach dem sehr freundlichen Empfang durch Geschäftsführer Dipl.-Ing. Uwe Sasse (selbst
VDI-Mitglied) und der umfassenden Unternehmenspräsentation im neuen Krone TrailerForum ging es dann schnell mit den beiden Werksführern Finner und Janßen in die
Produktion. Es gab keine Geheimnisse, auf alle Fragen wurde ausführlich geantwortet. Von
der Anlieferung der Rahmen-Rohlinge über das Kugelstrahlen, den verschiedenen
Tauchbädern für den Korrosionsschutz, der Kathaphorese-Tauchlackierung, der
Pulverbeschichtung bis zur Ausrüstung und Endmontage wurde alles sehr genau erläutert.
Nach dem Rundgang folgte dann der sehr interessante Vortrag „Rekuperation –
Energieeffizienter Sattelauflieger“ durch Herrn Dipl.-Ing. Jens Liesen. Im Vortrag wurden die
Möglichkeiten aufgezeigt, die bei vielen Sattelaufliegern zu Energieeinsparungen führen
können. Ausführlich wurde das Thema „Umwandlung der beim Bremsen entstehenden
kinetischen Energie in elektrische Energie“ erläutert. Dafür wurde die sogenannte
„Rekuperationsbremse“ entwickelt, die in weiterer Zukunft beispielsweise zum Betrieb der
Kühlaggregate bei Kühlaufliegern eingesetzt werden könnte.
Der gesamte Besuch beim Fahrzeugwerk Krone brachte uns wieder einmal Informationen aus
einem speziellen technischen Bereich, der uns Technikern normalerweise verborgen bleibt.
Wir bedanken uns auf diesem Wege bei Frau Marlene Voges (Besuchsvorbereitung), Herrn
Dipl.-Ing. Uwe Sasse für die freundliche Aufnahme und seine Ausführungen, den beiden
Werksführern Finner und Janßen für die Erläuterungen im Bereich der Produktion und Herrn
Dipl.-Ing Jens Liesen für seinen umfassenden Vortrag. Und last, but not least bedanken wir
uns natürlich auch für die sehr gute Bewirtung.
Bernd Hartmann