3. Symposium Internationale Wasserwirtschaft im Einzugsgebiet von

Сomentários

Transcrição

3. Symposium Internationale Wasserwirtschaft im Einzugsgebiet von
HINWEISE FÜR SIE
RÜCKFRAGEN
• Telefon: 0711 / 24 89 68 35 oder
• E-Mail: [email protected]
GEBÜHR
• Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei
ANMELDUNG
• Bitte beiliegende Anmeldekarte ausgefüllt per Post oder
• per Fax 0711 / 24 89 68-50 versenden oder
• E-Mail an [email protected]
ANMELDESCHLUSS
• 12. April 2016
VERANSTALTUNGSORT
Kultur- und Congress-Centrum Graf-Zeppelin-Haus,
Olgastr. 20, 88045 Friedrichshafen
• Das Graf-Zeppelin-Haus verfügt über eine Tiefgarage
VERANSTALTER
Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft
Baden-Württemberg im Auftrag aller Staaten im Einzugsgebiet
von Alpenrhein und Bodensee: Baden-Württemberg, Bayern,
Liechtenstein, Österreich, Schweiz.
HINWEIS
Menschen mit Behinderungen bitten wir bei der Anmeldung
um entsprechende Information, damit wir Unterstützung
anbieten können.
BILDNACHWEISE Titelbild: Manfred Grohe; Anmeldekarte: Peter Rey, Hydra
HINWEISE ZU BILDRECHTEN UND DATENSCHUTZ:
Wir bitten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu berücksichtigen, dass auf dieser Veranstaltung Foto- und gegebenenfalls Filmaufnahmen gefertigt werden, die der Ausrichter für
eine Veröffentlichung in Presse, Funk, Fernsehen und sonstigen Medien verwenden wird.
Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich für Zwecke der Veranstaltungsdurchführung elektronisch verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Eine vereinfachte Teilnehmerliste
wird der Veranstaltungsmappe beigefügt. Bitte teilen Sie uns bei der Anmeldung mit, wenn
Sie nicht in die ausgehändigte Teilnehmerliste aufgenommen werden möchten.
Dieser Programmflyer ist klimaneutral auf 100% Altpapier gedruckt.
Das verwendete Papier ist mit dem Blauen Engel zertifiziert.
3. SYMPOSIUM
Internationale Wasserwirtschaft
im Einzugsgebiet von
Alpenrhein und Bodensee
Dienstag, 19. April 2016
Graf-Zeppelin-Haus, Friedrichshafen
DAS PROGRAMM
9.00 UHR
EINLASS
9.30 UHR
GRUSSWORTE
Bezirkshauptmann Dr. Elmar Zech
Bezirkshauptmannschaft Bregenz und
Vorsitzender der Internationalen Gewässerschutzkommission für den Bodensee
12.30 UHR
Moderation: PD Dr. Stephan R. Müller
Bundesamt für Umwelt, Bern
13.30 UHR
Oberbürgermeister Andreas Brand
Amt für Natur und Umwelt Kanton Graubünden,
Fachbereich Oberflächengewässer, Wasserkraftprojekte
Prof. Dr.-Ing. Martin Grambow
Bayerisches Staatsministerium für Umwelt
und Verbraucherschutz
10.00 UHR
14.00 UHR
Amt der Vorarlberger Landesregierung,
Abteilung Wasserwirtschaft
Dr. Harald Hetzenauer
14.30 UHR
KAFFEEPAUSE
Institut für Seenforschung, Langenargen
LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen und
Naturschutz Baden-Württemberg
15.00 UHR
RENATURIERUNGEN AM BODENSEEUFER
KAFFEEPAUSE
11.00 UHR
HOCHWASSERSCHUTZ- UND
ÖKOLOGIEPROJEKT RASTATT
Dipl.-Ing. Lothar Heissel
Regierungspräsidium Tübingen,
Referat Gewässer I. Ordnung, Hochwasser Neckar-Bodensee
15.30 UHR
Dipl.-Ing. (FH) Axel Pälchen
HOCHWASSERRÜCKHALTEANLAGEN
UND FLÄCHENVORSORGE IN
VORARLBERG
Dipl.-Ing. Dieter Vondrak
Amt der Vorarlberger Landesregierung,
Abteilung Wasserwirtschaft
HOCHWASSERSCHUTZ LINDAU AN DER
OBERREITNAUER ACH – HOCHWASSERRÜCKHALT UND AUSBAU
Dipl.-Geogr. Martin Adler
Wasserwirtschaftsamt Kempten
SANIERUNG WASSERKRAFT
IM KANTON ST. GALLEN
Dipl.-Ing. Michael Eugster
Regierungspräsidium Karlsruhe, Landesbetrieb Gewässer
12.00 UHR
MEHR LEBENSRAUM FÜR DIE SEEFORELLE
– WASSERBAUPROJEKTE IN VORARLBERG
Dipl.-Ing. Dr. Rosa Frei
INTERNATIONALE GEWÄSSERSCHUTZKOMMISSION FÜR DEN BODENSEE
– EIN ÜBERBLICK
10.30 UHR
11.30 UHR
STRATEGISCHE PLANUNG GRAUBÜNDEN
– BEISPIEL ALPENRHEIN
Dipl.-Natw. David Schmid
Stadt Friedrichshafen
Moderation:
MITTAGESSEN
Amt für Umwelt und Energie Kanton St. Gallen,
Abteilung Wasser
16.00 UHR
SCHLUSSWORT
PD Dr. Stephan R. Müller
Bundesamt für Umwelt, Bern