Biographie_Simone_Kopmajer

Сomentários

Transcrição

Biographie_Simone_Kopmajer
BIOGRAPHIE
Simone Kopmajer
• geboren am 23. 9. 1981 in Schladming, Österreich
• Beginn des Klavierunterrichts im Alter von 8 Jahren,
später auch klassischen Saxophon – Unterricht.
• 1997 Aufnahme an die Universität für Musik und
darstellende Kunst im Fach Jazzgesang in Graz.
• 1999 Erhalt eines Stipendiums für „Jazz in July“ in
Amherst, Massachusetts, USA.
• Gesangsunterricht bei Mark Murphy, Sheila Jordan,
Jay Clayton, Michele Hendricks, Laurie Antonioli,...
• 2001 Matura am Musikgymnasium in Graz Aufnahme
an das J.J. Fux Konservatorium im Fach IGP
Klassik - Klavier
• 2000/01 Konzerttourneen mit der Socrates Europa
Big Band in Holland.
• 2001 Konzerttournee in den USA zusammen mit Ira
Sullivan, Richie Cole, Turk Mauro, Christian Tamburr,...
• 2002 Nochmalige Konzertreise im Juli, August nach
Florida. Auftritte im Van Dyke (Miami), Heidi´s Jazzclub (Cocoa Beach), Sunshine
Festival (Miami),..
• Abschluss des Magisterstudiums an der Universität für Musik und darstellende Kunst in
Graz
• 2003 CD Aufnahme im Avatar Studio in New York für
das japanische Plattenlabel Venus Records.
Umfassende Konzerttätigkeit im In- und Ausland mit:
Bosko Petrovic, Manfred Josel Trio, Primoz Grazic, Simone Kopmajer Quartett, Lungau Big
Band, Jazzorchester Tirol, Ira Sullivan, Lee Harper, George Mraz, John di Martino, Eric
Alexander, Christian Mc Bride, Allan Harris, Hans Glawischnig, Turk Mauro, Richie Cole,
u.v.a.
Auftritte in Europa:
Auftritte in Amerika:
• Salzburger Jazzherbst
• Jazzfestival Anif
• Jazzland, Wien
• Porgy & Bess, Wien
• Jazz im Sägewerk
• Jazzclub Lustenau
• The Club, Salzburg
• Urbankeller, Salzburg
• Royal Garden, Graz
• Ausseer Jazzfrühling
• B.P. Club, Zagreb,
Kroatien
• Jazzfestival, Rijeka,
Kroatien
u.v.a. • Bahamas Jazzfestival,
Nassau
• Cocoa Beach Jazzfest
• Sunshine Festival, Miami
• Gleason Auditorium,
Melbourne
• Jazzsociety, West Palm
Beach
• Heidi´s Jazzclub, Cocoa
Beach
• Van Dyke, Miami
• Museum of Art, Miami
• The Henegar Center
(Melbourne)
• Bel Harbor (Stu Grant)
u.v.a.