Südwestdeutsche Rohrleitungsbau GmbH

Сomentários

Transcrição

Südwestdeutsche Rohrleitungsbau GmbH
Südwestdeutsche Rohrleitungsbau GmbH
Anschrift:
Intzestraße 14-16, 60314 Frankfurt am Main
Kontakt:
069/ 9443 250 sowie www.swr-gmbh.de
Gründung:
1965
Handelsregister:
HRB 8960, Amtsgericht Frankfurt am Main
Darstellung Unternehmenszweck
Gegenstand des Unternehmens bilden der Bau, die Errichtung, der Betrieb, die Vermietung und
Verpachtung von Anlagen, die der Fortleitung von Energien und Energieträgern aller Art, auch von
Wasser und Abwasser dienen, sowie erforderlichenfalls deren Miete und Pacht, der Tief- und
Straßenbau, der Rohrleitungsbau (Gas, Trinkwasser, Fernwärme, Strom, Telekommunikation), die
Beteiligung an solchen und ähnlichen Unternehmungen sowie die Erledigung aller den
Gesellschaftszwecken mittelbar oder unmittelbar dienenden Geschäfte, Entwicklungs- und
Forschungsarbeiten
auf
den
vorgenannten
Gebieten.
Das
Unternehmen
kann
auch
Zweigniederlassungen errichten.
Erfüllung öffentlicher Zweck
Das Unternehmen erfüllt einen öffentlichen Zweck im Rahmen der Daseinsvorsorge. Die
Voraussetzungen des § 121 Abs. 1 HGO sind erfüllt, bzw. es besteht Bestandsschutz gemäß § 121
Abs. 1 Satz 2 HGO.
Beteiligungsverhältnisse
Gesellschafter
Hochtief Construction AG
Mainova AG
HEAG Südhessische Energie AG (HSE)
45,00%
29,90%
25,10%
Organe der Gesellschaft
Geschäftsführung
Aufsichtsrat
Gesellschafterversammlung
Geschäftsführung
Name, Vorname
Position
Vergütung
Heesen, Dirk
Herlitschke, Walter
Mitglied
Mitglied
k.A.
k.A.
Bezüge der Geschäftsführung
Es wurde von der Befreiung nach § 286 (4) HGB Gebrauch gemacht.
Aufsichtsrat
Name, Vorname
Position
Otto, Stephan
Birkner, Dr. Peter
Schenke, Dirk
Wortmeier, Maik
Vorsitzender
stv. Vorsitzender
Mitglied
Mitglied
Bezüge des Aufsichtrats
Es wurde von der Befreiung nach § 286 (4) HGB Gebrauch gemacht.
Vergütung
k.A.
k.A.
k.A.
k.A.
Bilanz (TEUR)
2012
2013
2014
Aktiva
Anlagevermögen
Immaterielle Vermögensgegenstände
Sachanlagen
Finanzanlagen
Umlaufvermögen
Vorräte
Forderungen und sonst. Vermögensgegenstände
Wertpapiere
3.404
3.454
21
7
7
3.383
3.447
3.602
0
0
0
7.500
6.889
7.650
749
5.578
1.109
3.964
1.867
4.460
3.609
0
0
0
1.172
1.816
1.323
35
35
36
10.939
10.378
11.295
4.036
4.402
4.537
1.030
1.177
1.524
305
1.030
1.177
1.524
671
1.030
1.177
1.894
436
Rückstellungen
1.998
2.255
2.606
Verbindlichkeiten
4.906
3.721
4.151
0
0
0
10.939
10.378
11.295
Liquide Mittel
Rechnungsabgrenzungsposten
Summe Aktiva
Passiva
Eigenkapital
Gezeichnetes Kapital
Kapitalrücklage
Gewinnrücklagen
Bilanzergebnis
Rechnungsabgrenzungsposten
Summe Passiva
Gewinn- und Verlustrechnung (TEUR)
Gesamtleistung
2012
2013
2014
20.481
20.410
20.006
20.343
19.152
18.956
138
1.258
1.050
0
0
0
331
99
64
Betriebsleistung
20.812
20.509
20.070
Betriebsaufwand
-20.435
-19.715
-19.148
-10.940
-7.921
-523
-1.051
-9.928
-8.173
-570
-1.044
-9.011
-8.657
-589
-891
377
794
922
-178
-193
-193
0
0
0
3
0
-181
0
0
0
0
1
0
-194
0
0
0
0
5
0
-198
0
199
601
729
0
0
0
Steuern vom Einkommen und Ertrag
-58
-190
-245
Sonstige Steuern
-56
-45
-48
85
366
436
Umsatzerlöse
Bestandsveränderungen
Andere aktivierte Eigenleistungen
Sonstige betriebliche Erträge
Materialaufwand
Personalaufwand
Abschreibungen
Sonstige betriebliche Aufwendungen
Betriebsergebnis
Finanzergebnis
Erträge aus Beteiligungen
Erträge aus Gewinnabführung
Erträge aus anderen Finanzanlagen
Sonstige Zinsen und ähnliche Erträge
Abschreibungen auf Finanzanlagen
Zinsen und ähnliche Aufwendungen
Aufwendungen aus Verlustübernahme
Ergebnis der gewöhnl. Geschäftstätigkeit
Außerordentliches Ergebnis
Jahresergebnis
Kennzahlen* im Überblick (TEUR)
2012
2013
2014
208,8%
203,5%
200,5%
Anlagenintensität
31,1%
33,3%
32,0%
Abschreibungquote
15,4%
16,5%
16,3%
784
620
754
23,0%
17,9%
20,9%
Bilanz
Anlagendeckungsgrad 2
Investitionen
Investitionsquote
Liquidität 3. Grades
195,8%
205,8%
188,5%
Eigenkapital
4.036
4.402
4.537
davon Gezeichnetes Kapital
1.030
1.030
1.030
36,9%
42,4%
40,2%
1.836
1.399
1.389
856
-1.185
430
171,1%
135,8%
148,9%
Umsatzrentabilität
0,4%
1,8%
2,2%
Return on Investment (ROI)
0,8%
3,5%
3,9%
Eigenkapitalrentabilität
2,1%
8,3%
9,6%
Gesamtkapitalrentabilität
2,4%
3,5%
5,6%
Eigenkapitalquote
Bankverbindlichkeiten
Veränderung Verschuldung
Verschuldungsgrad
Gewinn- und Verlustrechnung
Materialintensität
52,6%
48,4%
44,9%
9.541
10.482
10.994
EBIT
377
794
922
EBITDA
900
1.364
1.511
3,7%
8,0%
8,9%
38,1%
39,9%
43,1%
Beschäftigte im Jahresdurchschnitt, männlich
-
133
k.A.
Beschäftigte im Jahresdurchschnitt, weiblich
-
0
k.A.
Beschäftigte im Jahresdurchschnitt, Summe
Rohertrag
ROCE
Personal
Personalintensität
138
133
145
Frauenanteil Beschäftigte
-
0%
k.A.
Auszubildende im Jahresdurchschnitt, männlich
-
9
k.A.
Auszubildende im Jahresdurchschnitt, weiblich
-
0
k.A.
Auszubildende im Jahresdurchschnitt, Summe
8
9
k.A.
Frauenanteil Auszubildende
-
0,0%
k.A.
Altersdurchschnitt Beschäftigte
-
45,8
k.A.
54
58
60
Frauenanteil innerhalb der Geschäftsführung
/
0,0%
0,0%
Frauenanteil innerhalb des Aufsichtsrats
/
0,0%
0,0%
Personalaufwand je Beschäftigte(r)
* Erläuterungen zu der Berechnung der Kennzahlen finden Sie am Ende des Beteiligungsberichts.
Bericht zur wirtschaftlichen Lage
Die SWR GmbH ist spezialisiert auf die Erstellung von Gas-, Wasser-, Kanal- und Fernwärmerohrleitungssystemen sowie dem Industrierohrleitungsbau. Das Leistungsangebot umfasst weiterhin den Bau von Kabelkanallinien für die Deutsche Telekom, für Energieversorgungsunternehmen sowie für verschiedene Anbieter aus dem Bereich der LWL-Netzwerke.
Im Geschäftsjahr 2014 hat die SWR ihren Akquisationsfokus auf komplexe, technisch anspruchsvolle Bauvorhaben gelegt. Diese Bemühungen tragen inzwischen Früchte und ließ die
SWR mit einen sehr guten Auftragsbestand in das Jahr 2015 starten.
Der Auftragsbestand zu Beginn des Geschäftsjahres 2014 betrug 7.046 TEUR. Im Verlauf des
Jahres 2013 konnten Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 28.030 TEUR angenommen
werden. Somit ergab sich zum Ende des Geschäftsjahres 2014 ein Auftragsbestand in Höhe
von 15.070 TEUR (Vorjahr: 7.050 TEUR).
Das Geschäftsjahr wurde mit einer Bauleistung von 20.006 TEUR und somit knapp unter dem
Vorjahreswert von 20.410 TEUR abgeschlossen.
Dennoch erreichte die SWR das fünfte Jahr in Folge ein positives Ergebnis. Das Nachsteuerergebnis konnte von 366 TEUR auf 436 TEUR gesteigert werden.
Im Geschäftsjahr 2014 wurde insgesamt 754 TEUR vor allem in technische Anlagen und Maschinen investiert.
Durch die kontinuierliche Überwachung der Arbeitsabläufe, das Projektcontrolling größerer
Baumaßnahmen und die monatliche Kontrolle über den „Stand der Bauten“ ist die Gesellschaft
jederzeit in der Lage regulierend einzugreifen. Aufgrund der unmittelbaren Einbindung der Geschäftsführung in das operative Geschäft, ist sichergestellt, dass Risiken, die einen negativen
Einfluss auf die Geschäftsfeldendwicklung haben, rechtzeitig erkannt werden.
Für 2015 erwartet die Gesellschaft einen leicht steigenden Umsatz und ein positives Ergebnis.
Den Anforderungen des „Gesetzes zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich“
hinsichtlich der Verpflichtung zum Risikomanagement und der Anwendung von Kontrollsystemen wird Rechnung getragen. Der Geschäftsführung sind danach keine Risiken bekannt, die für
das Unternehmen bestandsgefährdend sind und nicht durch geeignete Gegenmaßnahmen
adäquat gesteuert werden können.
Die Prüfung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2014 erfolgte durch die Treuhand
Oldenburg GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, welche den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt haben.
Das Unternehmen fällt nicht in den Bereich des Darmstädter Beteiligungskodex (keine Mehrheitsbeteiligung der Wissenschaftsstadt Darmstadt). Der Kodex wird daher nicht angewendet.