Reise Nr. - Rotel Tours

Сomentários

Transcrição

Reise Nr. - Rotel Tours
Rundreise Rajasthan - Traumland Indiens
80
Rotel
2016


„Goldenes Dreieck“ - Delhi, Jaipur, Agra
Pilgerort Pushkar
Wüstenstadt Jaisalmer aus glänzendem Sandstein
Halbwüste Thar
Hochplateau des Mount Abu
Palaststadt Udaipur
2 Hotelübernachtungen in Delhi
22 Tage Reisepreis - siehe Jahreskatalog
Charakter der Reise
Farbenfroh und exotisch, so präsentiert sich Rajasthan - Traumland Indiens, der faszinierendste
Bundesstaat Indiens. Von der Hauptstadt Delhi aus bereisen wir das Land der Rajputen mit
seinen prächtigen Maharadschapalästen, trutzigen Festungen, filigranen Tempeln der Jainas
und ursprünglichen Dörfern. Der Besuch des märchenhaften Taj Mahals in der Mogul-Stadt Agra
beendet diese unvergessliche Rotel-Rundreise.
Tagesprogramm
1. Tag Flug nach Delhi
Wir fliegen mit einer planmäßigen Linienmaschine nach Neu Delhi in Indien. Der
Treffpunkt und die Abflugzeit werden Ihnen 4 bis 6 Wochen vor Reisebeginn
bekannt gegeben.
2. Tag
Delhi
Wir beginnen mit dem Besuch des Humayun Mausoleums in einer wunderschönen
Gartenanlage. Anschließend eine große Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Indiens:
Besuch des Raj Ghats, der Verbrennungsstelle Mahatma Ghandis. Mittagspause und
Freizeit zum Bummel im so genannten tibetischen Bazar. Nachmittags führt die Fahrt
zum Laxmi Narayan Mandir. Dieser Hindu-Tempel ist in den 30er Jahren vom
Industriellen Birla errichtet worden. Wir machen eine Fotopause beim Bangla Sahib
Gurdwara, einem Sikh-Tempel, der mit seiner goldenen Kuppel, ein eindrucksvolles
Fotomotiv darstellt.
3. Tag
Delhi - Jaipur
Vormittags besichtigen wir den im Süden der Stadt gelegenen Qutb-Minar-Komplex.
Hier befindet sich eine eindrucksvolle Moschee, die aus der Frühzeit des Islam in
Indien stammt und berühmt ist für ihr riesiges Minarett, ein Wahrzeichen von Delhi.
Außerdem können wir eine eiserne Säule betrachten, die über Jahrtausende hinweg
keine Spur von Rost aufweist. Anschließend führt die Fahrt nach Westen, an den
Ausläufern des Arravalli-Gebirges entlang ins rosenrote Jaipur, Hauptstadt der
Provinz Rajasthan.
4. Tag
5. Tag
Jaipur
In und um Jaipur haben wir einen zweitägigen Aufenthalt. Wir machen einen
Fotostopp beim Hawa Mahal, dem Palast der Winde, dem wohl berühmtesten
Gebäude Jaipurs. Danach fahren wir nach Amber, zur alten Hauptstadt des
ehemaligen Fürstentums. Der Palast, der heute Staatsbesitz ist, liegt auf halber
Bergeshöhe. Wir steigen zu den großartigen Palastbauten auf. Nach eingehender
Besichtigung der Anlage wird nach Jaipur zurückgekehrt. Wir besuchen Gaitor, den
Verbrennungsplatz der Maharadschas von Jaipur, mit seinen herrlichen MarmorChattries. Bei der Besichtigung einer Teppichknüpferei bieten sich viele Fotomotive.
Anschließend geht es nach Galta. Der heilige Platz der Hindus liegt in einer Schlucht
vor der Stadt mit einer kleinen, beschaulichen Tempelanlage und Pilgerheimen.
Wanderung zum Surya Tempel mit einer schönen Aussicht auf Jaipur. Nach dem
Besuch der Gärten des Sisodia-Rani-Palastes kehren wir in die Stadt zurück und
besichtigen den Stadtpalast. Die ausgedehnte Schlossanlage befindet sich noch
immer im Privatbesitz des Maharadschas von Jaipur und dient ihm als Wohnsitz. Wir
besichtigen die zahlreichen Sammlungen, in denen neben Textilien und Waffen auch
Miniaturen und Teppiche gezeigt werden. Anschließend besuchen wir das Jantar
Mantar, das Observatorium, das bereits vor 250 Jahren angelegt worden ist. Seine
Berechnungen, von geringen Abweichungen abgesehen, stimmen heute immer noch.
Abends in der Freizeit wird uns ein Puppenspieler das früher überall verbreitete
Katputli Puppentheater zeigen.
6. Tag
Jaipur - Pushkar
Durch eine steppenartige Landschaft geht es über Dudu nach Pushkar, zu einem der
heiligsten Pilgerorte des Subkontinents, Besuch des einzigen Brahma-Tempels
Indiens, Bummel durch die Gassen, vorbei an Ashrams und Pilgerheimen, zu den
Ghats am heiligen See.
7. Tag
Pushkar
Ganztägiger Aufenthalt in Pushkar zur Teilnahme am Pushkarfest. Im November
findet am Ufer des Sees die Pushker Mela statt. Sie lockt Tausende Menschen, aus
allen Landesteilen an, die mit ihren Kamelen zum Viehhandel hierher kommen.
Außer den Kamelhändlern zieht die „Kartik Purmina“ Zehntausende Pilger an, die im
Pushkarsee das heilige Bad nehmen.
8. Tag
Pushkar - Bikaner
Abseits der üblichen Routen beginnt die Fahrt durch die Wüste Thar. Wir befinden
uns im Gebiet des „Bisnoi“-Stammes, dem alle Wildtiere besonders heilig sind. Wir
machen eine kurze Mittagspause bei Nagaur. Die Wüstenfestung ist ehemals von
Hindus und Moslems heiß umkämpft worden. Kurz vor Bikaner besuchen wir den
„Rattentempel“ der Karni Devi, der Schutzpatronin der fahrenden Sänger Rajasthans.
Im alten Warenumschlagplatz Bikaner besichtigen wir den wegen seiner
einzigartigen Wand- und Deckenmalereien berühmten Palast.
9. Tag
Bikaner - Jaisalmer
Wir fahren zu den königlichen Verbrennungsstätten, Devi Kund. Weiter geht es
durch eine fast vegetationslose Landschaft mit den ursprünglichen kleinen Gehöften
und Dorfstrukturen. Am Spätnachmittag erreichen wir die so beeindruckende, auf
einem Felsen liegende „Gelbe Stadt“ Jaisalmer. Aufenthalt an der schön gelegenen
Palastanlage am Garisarsee. Wir besuchen das liebevoll eingerichtete Museum (wenn
geöffnet). Übernachtet wird bei einem schön gelegenen Hotel. Hier können wir
einen unvergesslichen Sonnenuntergang erleben.
10. Tag Jaisalmer
Nach kurzer Fahrt erreichen wir Bara Bagh Chattris und Lodruva, die alte Hauptstadt
und besichtigen einen stimmungsvollen Jain-Tempel. Anschließend fahren wir zurück
nach Jaisalmer. Die Stadt mit dem Fort wirkt wie eine Insel in der gelben Wüste. Wir
machen einen Rundgang durch das Fort und eine Fotopause bei den alten JainTempeln. Jaisalmer ist die Stadt der ziselierten Balkone. Einzigartig sind die Häuser
der seinerzeit reichen Kaufmannsfamilien, Patvan ki Haveli und Nathmal’s Haveli. Wir
bummeln durch den Bazar der faszinierenden Stadt und haben viel Freizeit. Am
späteren Nachmittag machen wir einen Ausflug zu den längsten Sanddünen Indiens
in Kuri. In der Freizeit besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einem einstündigen
Kamelritt. Schließlich kehren wir nach Jaisalmer zurück.
11. Tag
Jaisalmer - Jodhpur
Wer möchte kann an diesem Morgen den Sonnenaufgang am Garisarsee erleben.
Die ersten Sonnenstrahlen hüllen die ehemalige Palastanlage in Oranges Licht. Am
Vormittag fahren wir nach Jodhpur. Die letzten Dünen der Wüste Thar begleiten uns
in das Gebiet des ehemaligen Fürstentums Marwar. Die Wüstenmetropole Jodhpur
überrascht uns mit ihrem geschäftigen Leben. Wir besuchen das Museum im „Umaid
Bhawan“, dem wohl größten Palasthotel Indiens.
12. Tag
Jodhpur
Beim ganztägigen Aufenthalt in Jodhpur fahren wir als erstes nach Mandor:
Aufenthalt bei den imposanten Chattris der Maharadschas und Maharanis der
Rathor-Dynastie, Besuch der Heldenhalle mit 16 überlebensgroßen Statuen
verschiedener Hindugottheiten und lokaler Rajputenhelden, Schrein der 300
Millionen Götter, Besichtigung des gewaltigen, hoch über der Stadt gelegenen
Mehrangarh Forts, mit einmaligen Ausblicken auf Jodhpur und seine Umgebung
sowie Fotostopp am Jaswant Thadda, dem Gedenkbau für die Ahnen des
Königshauses der Rathors. Nachmittags haben Sie Freizeit.
13. Tag
Jodhpur - Ranakpur
Wir verlassen Jodhpur und kommen über Pali, und Sadri nach Ranakpur. Der
friedvolle, kleine Ort liegt in einem stillen Seitental der Aravalli-Berge. Hier
übernachten wir in der Nähe des kunstvollen Jaintempels bei einem idyllisch
gelegenen, einfachen Hotel.
14. Tag
Ranakpur
Vormittags können Sie die Freizeit für Spaziergänge oder zur Fahrt mit Jeeps zu der
1.100 m hoch gelegener Festung Kumbhalgarh nutzen. Unterwegs bieten sich
zahlreiche schöne Fotomotive. Nachmittags besichtigen wir den berühmten Tempel
von Ranakpur, der dem Adinath geweiht ist.
15. Tag
Ranakpur - Mt. Abu - Udaipur
Die Reise führt uns heute zu einem Highlight der Architektur, zum Mt. Abu
Gebirgsmassiv. Nach herrlicher Fahrt durch den Dschungelwald erreichen wir auf
einer Höhe von 1.200 m das Hochplateau von Mt. Abu. Nach einer Mittagspause
besichtigen wir das Delawara-Jain-Heiligtum ausführlich. Die Steinmetzarbeiten der
beiden prächtigen Tempel zählen zu den feinsten der Welt. Anschließend fahren wir
einen Teil der Strecke wieder zurück und erreichen Udaipur.
16. Tag
Udaipur
Beim ganztägigen Aufenthalt besichtigen wir in Udaipur den Maharana-Palast,
erbaut um 1570, ein Labyrinth vieler Gänge, Innenhöfe und prächtiger Zimmer. In
der Freizeit besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer wunderschönen
Bootsfahrt auf dem Picholasee entlang der Seepaläste Jag Niwas mit dem bekannten
Lake Palace Hotel und Jag Mandir. Wir besuchen den bedeutendsten Tempel von
Udaipur, den Jagganath-Tempel. Sie haben Freizeit zum Bummel in der Altstadt und
zum Besuch einer Miniatur-Malschule.
17. Tag
Udaipur - Kota
Noch am Vormittag gelangen wir zum Marktflecken Chittor, der von der größten
und berühmtesten Festungsanlage Rajasthans überragt wird. Nach der Auffahrt auf
das Festungsplateau, durch 7 hohe Tore, besichtigen wir eingehend die erhaltenen
Tempel, Paläste und Steintürme der einst von Muslimen heiß umkämpften, riesigen
Festungsanlage: Ruhmesturm, Padmini-Palast, Kalika Mata Tempel, Siegesturm,
Kumbha Rana Palast. Am Nachmittag fahren wir durch vom Tourismus noch
unberührte Gebiete an der Grenze zu Madhya Pradesh. Bei der Menal-Tempelgruppe
haben wir einen Aufenthalt.
18. Tag
Kota - Sawai Madhopur
Nach kurzer Fahrt kommen wir nach Bundi im „Hatavati-Land“, dem Stammesgebiet
der Chauhan-Rajputen. Wir bummeln durch die belebten Bazargassen zum BundiPalace, einem der reinsten Beispiele der Rajputenarchitektur. Über Lakheri und
Indargarh erreichen wir Sawai Madhopur. Nachmittags haben Sie einen freien
Aufenthalt in Sawai Madhopur mit der Möglichkeit zur Fahrt mit einheimischen,
geländegängigen Fahrzeugen in das Ranthambhor-Tiger-Reservat. In diesem 411
qkm großen Gelände bewegen sich Tiger, Leoparden, Schakale, Hyänen, Krokodile,
verschiedene Echsenarten und Dschungelkatzen in freier Wildbahn. Nach der
Regenzeit sind zahlreiche Wasser- und Zugvögel zu sehen. Die Fahrt verläuft
unterhalb des, über die bewaldeten Hügel aufragenden, Forts von Ranthambhor.
19. Tag
Sawai Madhopur - Agra
Auf Nebenstraßen, entlang der östlichen Ausläufer der Aravalli-Berge, kommen wir
nach Dausa. Durch immer vegetationsreicher werdende Landschaft führt die Fahrt in
die Yamuna-Ebene. Nachmittags führt eine kurze Fahrt nach Fatehpur Sikri und wir
besichtigen die alte Mogul-Metropole eingehend: große Moschee mit dem Grabmal
Salim Chisti (einzigartige Marmor-Durchbrucharbeiten) und Palastanlagen, die
verschiedenartigste Architekturmischungen aufweisen. Eine kurze Fahrt führt uns
anschließend nach Agra.
20. Tag
Agra
In und um Agra haben wir einen ganztägigen Aufenthalt. Zunächst fahren wir nach
Itimat-ud-Daulah, zum einzigartigen Grabmal mit herrlichen Einlegearbeiten und
persischen Motiven. Wir besichtigen das großartige Rote Fort mit zahlreichen
Palastbauten, Audienzhallen und der kaiserlichen Moschee. Nachmittags besuchen
wir das schönste Bauwerk der Welt - Tadsch Mahal - das Grab einer Kaiserin, ein
Wunderwerk der Architektur.
21. Tag
Agra - Delhi
Nach kurzer Fahrt erreichen wir Sikandra. Wir besichtigen das einmalige Mausoleum
von Akbar dem Großen - ein mehrstöckiger, pyramidenförmiger Bau aus rotem
Sandstein und weißem Marmor. Über Mathura geht es durch die Ebenen des Jamuna
Tales in die Bundeshauptstadt Delhi. Wir besuchen den einzigartigen Bahai Lotus
Tempel, der ganz aus weißem Marmor errichtet ist.
22. Tag
Rückflug
Stand: Dezember 2015
Gültig für 2016
Im Reisepreis enthaltene Leistungen
 Deutschlandweite Anreise mit der Bahn zum Abflugsort und zurück in der 2. Klasse
 Linienflug nonstop mit Air India von Frankfurt nach Delhi und zurück in der Economy-Klasse,
alle Transfers
 Treibstoffzuschlag
 Flughafengebühren, Luftverkehrsteuer
 Rundreise mit dem ROTEL-Bus
 Übernachtung im Rollenden Hotel
 ROTEL-Frühstück und ROTEL-Abendessen
 Mehrmals landestypisches Abendessen
 2 ÜN im 4*-Hotel in Delhi im DZ mit HP
 Deutsche ROTEL-Studienreiseleitung
 Örtliche Führer
Im Reisepreis nicht enthalten
 Eintrittsgelder
Bei Teilnahme an allen Besichtigungen sollten Sie mit ca. 5700 IRS ~ 88 € rechnen.
Selbstverständlich werden Gruppenpreise, soweit sie eingeräumt werden, an Sie
weitergegeben.
 Fakultative Programme
4./5. Tag: Jaipur: Katputli Puppentheater, (ca. 250 INR, ~ 4 €)
10. Tag: Kuri: Kamelritt, Dauer: 1 Std. (ca. 650 IRS, ~ 10 €)
14. Tag: Ranakpur: Fahrt mit Jeeps zur Festung Kumbhalgarh; Dauer: 5 Std.
(ca. 1100 IRS ~ 17 €)
16. Tag: Udaipur: Bootsfahrt auf dem Picholasee; Dauer: 1 Std. (ca. 250 IRS, ~ 4 €)
18. Tag: Sawai Madhopur: Fahrt mit einheimischen Fahrzeugen in den Ranthambore
Nationalpark; Dauer: ca. 3 Std. (ca. 1800 IRS, ~ 28 €)
Unser Reiseleiter ist Ihnen bei der Buchung dieser fakultativen Programme behilflich. Wir
übernehmen als Reiseveranstalter keine Durchführungsgarantie und Haftung, da diese von
örtlichen Veranstaltern angeboten und auf Eigeninitiative durchgeführt werden.
 Weitere Nebenausgaben
- Anschlussflüge, Visakosten, Reiseversicherungen. Genaue Informationen erhalten Sie mit dem
Rundschreiben, das wir Ihnen 6 – 8 Wochen vor Reisebeginn zusenden.
- Ausgaben persönlicher Art: Mittagessen, Getränke, Souvenirs etc.
- Gebühren für Video- und Fotoaufnahmen in Palästen und Tempeln liegen zwischen 2 und 6 €
 Trinkgelder
Trinkgelder sind in der Reisebranche üblich. Viele Gäste erwarten von uns eine Empfehlung
über die Höhe des Trinkgeldes speziell für unseren ROTEL-Reiseleiter bzw. ROTEL-Fahrer. Bei
Zufriedenheit mit der Leistung unserer Mitarbeiter empfehlen wir jeweils etwa 1 – 2 € pro Tag
zu geben. Bitte übergeben Sie Trinkgeld immer persönlich an unsere Mitarbeiter. Bei
Zufriedenheit fallen auch Trinkgelder für das Hotelpersonal bzw. örtliche Führer an.
Hinweise für die Reise
 Einreisebestimmungen und Visabesorgung
Deutsche, Österreicher, Schweizer und Niederländer benötigen bei Antritt der Reise einen noch
mindestens 6 Monate gültigen Reisepass, der drei völlig freie Seiten aufweist. Für Indien ist ein
Visum erforderlich. Das Visum wird falls möglich von uns besorgt. Entsprechende Unterlagen
erhalten etwa 6 – 8 Wochen vor Reisebeginn. Gäste mit anderer Staatsangehörigkeit erhalten
von uns gerne Auskunft über die entsprechenden Einreisebestimmungen und Visabesorgung.
 Gesundheit
- Malaria
Das Malariarisiko ist auf der von uns bereisten Route sehr gering. Es genügt das Mitführen eines
Medikaments zur Behandlung von Malaria (Stand-by-Therapie). Schützen Sie sich in den
Morgen- und Abendstunden vor Mückenstichen durch langärmelige Kleidung und
Insektenschutzmittel.
- Impfvorschriften/ -empfehlungen
Grundsätzlich sollte der Impfschutz gegen TETANUS, DIPHTHERIE und POLIO überprüft und ggf.
aufgefrischt werden. Empfehlenswert ist ein Impfschutz gegen Hepatitis A, Typhus und Tollwut.
- Bitte beachten Sie, dass sich Impfbestimmungen kurzfristig ändern können. Lassen Sie sich
individuell von Ihrem Hausarzt beraten.
- Seit geraumer Zeit übernehmen einige Krankenkassen bestimmte Reiseimpfungen. Bitte
erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.
 Fahrzeug und Gepäck
Diese Reise wird mit dem kombinierten 20-Sitzer-Allrad-ROTEL-Bus oder mit dem 34-SitzerAllrad-Bus mit ROTEL-Anhänger durchgeführt. Die Mindestteilnehmerzahl liegt entsprechend
bei 15 bzw. 24 Personen.
Für die Fahrt mit dem kombinierten 20-Sitzer-Allrad-ROTEL-Bus gilt folgendes:
Wegen der begrenzten Staufläche wird bei diesem Fahrzeugtyp das Gepäck tagsüber in der
Rotelkabine untergebracht. Sie haben jeden Tag Zugang zu Ihrem Gepäck. Eine Kofferausgabe
alle 3 Tage, wie sonst auf unseren Reisen üblich, entfällt. Eine 3-Tages-Tasche, mit der die Zeit
bis zur nächsten Kofferausgabe überbrückt wird, ist nicht notwendig. Am besten verwenden Sie
lediglich einen Koffer (max. ca. 70 cm hoch), möglichst keinen Hartschalenkoffer. Bitte nehmen
Sie aus Platzgründen nicht zu viel Gepäck mit.
Gegen Mitte der Reise erhalten Sie von unseren Mitarbeitern frische Bettwäsche für die
Rotelkabine. Bitte nehmen Sie den Wechsel Ihrer Bettwäsche selbst vor.
 Übernachtungen
Indien ist neben China das bevölkerungsreichste Land der Erde. Entsprechend viele Fahrzeuge,
Menschen und auch Tiere sind täglich auf den Straßen unterwegs. Bei dieser Reise befinden sich
unsere Übernachtungsplätze ausschließlich an Hotels. Die Hotels sind teilweise mit
Swimmingpools ausgestattet, teilweise mit wunderschönen Gartenanlagen, teilweise mit
Dachterrassen. In Delhi wird im Hotel übernachtet.
 Örtliche Führer
An manchen Orten ist ein örtlicher Führer vorgeschrieben. Unser Rotel-Reiseleiter begleitet die
Gruppe und ergänzt die Ausführungen des Führers.
 Mitnahmeempfehlungen
Zum Anschluss Ihrer Elektrogeräte an das Stromnetz benötigen Sie einen Weltstecker. Die
Stromspannung in Indien liegt bei 220 V / 50 Hz. In ländlichen Gegenden ist mit Gleichstrom
sowie starke Stromschwankungen zu rechnen. Akkus können an einer Steckerleiste am
Fahrzeug aufgeladen werden.
- Das Auftreten von Mücken ist von verschiedenen Faktoren abhängig (Temperatur, Wind,
Niederschlag). Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, empfehlen wir die Mitnahme eines speziell
für die Rotelkabine angefertigten Moskitonetzes in Kastenform. Das Moskitonetz lässt sich
problemlos in jeder Rotelkabine befestigen. Entsprechende Befestigungshaken sind in allen
unseren Fahrzeugen weltweit vorhanden. Es gibt Moskitonetze für Einzel- und Doppelkabinen.
Moskitonetze sind erhältlich bei Firma Pritz in 94032 Passau (Web: www.pritz-shop.de, e-mail:
[email protected], Tel.: +49(0)851-36220, Fax: +49(0)851-35914) zum Preis von 32 € für
Einzelkabinen sowie 50 € für Doppelkabinen (plus Versandkosten). Die Bestell-Nr. ist 115059.
- Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Mitnahmeempfehlungen im Jahreskatalog auf
Seite 175.
 Kleidung
Während der kühlen Jahreszeit (von Oktober bis März) empfiehlt es sich, in Indien leichte
Kleidung zu tragen. Im nördlichen Teil Indiens ist aber auch wärmere Kleidung erforderlich.
Ausgewählt werden sollten körperbedeckende, jedoch keine figurbetonenden Kleidungsstücke
(insbesondere für den Besuch von heiligen Stätten).
 Zahlungsmittel
Für den Umtausch vor Ort empfehlen wir Ihnen Euro in bar mitzunehmen. Internationale
Kreditkarten werden bedingt akzeptiert. Ein Rücktausch von ausländischen Devisen ist beim
Reiseleiter nicht möglich. Die Ein bzw. Ausfuhr der Landeswährung ist verboten.
Land
Währung Int. Kürzel
Kurs
Indien
Rupie
INR
1 EUR = ca. 65,00 INR
 Einkäufe / Verkaufsveranstaltungen
Zu einer Reise durch Rajasthan gehört sicher die Vorführung traditioneller Handwerkskunst mit
Kaufmöglichkeit. Damit dies nicht zu Lasten des Besuchsprogramms geht, haben wir uns für
folgende Regelung entschieden:
In der Freizeit haben Sie die Möglichkeit am 5. Tag in Jaipur zum Besuch einer Stoffdruckerei
mit Teppichshow inkl. Imbiss; Dauer: ca. ½ - 1 Std. , am 16. Tag in Udaipur zum Besuch einer
Miniatur-Malschule. Bitte achten Sie auf Qualität und Preis.
 Zeitunterschied
Der Unterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt in Delhi + 4,5 Stunden.
 Mobiltelefon
Land
D1
Indien
X
D2
X
E-Plus
X
O2
X
Einschränkungen
keine
Änderungen vorbehalten
Stand: 16.02.16
Gültig für 2016
Wir wünschen Ihnen eine schöne Reise!
Rotel Tours
Herrenstr. 11
D-94104 Tittling
Tel: 08504-404-30
Fax: 08504-4926
www.rotel.de