Ausgabe - Wochenspiegel

Сomentários

Transcrição

Ausgabe - Wochenspiegel
JAHRGANG 9 - 1. AUGUST 2015
Neuzugang
Pferdesport trifft auf Zucht
Zwei Meistertitel
Der Kanadier Adam Klein komplettiert
den Kader der Zweibrücker Hornets.
Der 25-jährige Außenstürmer wechselt
von den University of Victoria „Vikes“ in
die Rosenstadt.
Das Landgestüt Zweibrücken bietet bei
den Pfalzmeisterschaften vom 21. bis 23.
August ein besonderes Event. Über 200
Reiter gehen in 30 Prüfungen an den
Start.
Der TC Blau-Weiß Zweibrücken kann
zufrieden auf die die Punktspiele der
Medenrunde zurückblicken. Weiterhin
wurden auch noch fünf Vizemeister-Titel
errungen.
Regionalliga-Modus
Eishockey: Zehn Teams sind im Südwesten am Start
ZWEIBRÜCKEN In Schwenningen wurde der Modus der
Eishockey-RegionalligaSüdwest 2015/2016 festgelegt.
Die Liga geht mit neun
Mannschaften an den Start,
da die Maddogs Mannheim
auf den Aufstieg verzichtet
haben.
Die Teilnehmer sind:
• EHC Eisbären Heilbronn (Titelverteidiger)
• SC Bietigheim-Bissingen „Steelers” 1b (Vizemeister)
• ESC Hügelsheim 09 „Baden Rhinos”
• Stuttgarter EC „Rebels”
• EV Ravensburg
•
Schwenninger
ERC
„Fire Wings”
• EHC Freiburg 1b
• Eisbären Eppelheim
• EHC
Zweibrücken
„Hornets”
Gespielt wird die Hauptrunde als 1,5-fach-Runde, also
treffen die Hornets auf jede
Mannschaft drei Mal.
Die Top 4 spielen im PlayoffModus “best-of-three” den
Meister aus und es gibt keine
Abstiegsrunde.
Die genauen Spieltermine
werden in Kürze festgelegt
red./jj
Ihre Experten
in Zweibrücken
LAZ GOES PEKING
EINE MEDAILLE ALS ZIEL
Zweibrücken · Unterer Hornbachstaden 45 · 06332-90 62 92
Stabhochspringer Raphael Holzdeppe ist Titelverteidiger, Speerwerferin Christin Hussong U23-Europameisterin.
ZWEIBRÜCKEN Nachdem Peking im Jahr 2008 bereits
Gastgeber der Olympischen
Spiele war beherbergt das
außergewöhnliche Vogelnest
vom 22. bis zum 30. August
2015 die Weltmeisterschaften.
Die Deutschen Meisterschaften, die vergangenes Wochenende in Nürnberg stattfanden, stellten den Qualifikationsschluss für die WM
dar, also die letzte Chance,
um eine Qualifikationsleistung zu erbringen und ein
Ticket für Peking zu ergattern. Sicher mit von der Partie sind in Peking Stabhochspringer Raphael Holzdeppe
und Speerwerferin Christin
. .seit 1997 Ihr An
Hussong vom LAZ Zweibrücken. Die Qualifikationshöhe für die WM, die bei 5,70
Metern lag übersprang der
LAZ-Athlet mehrfach, ein
Startplatz bei der WM in Peking war ihm als Titelverteidiger aus Moskau 2013 jedoch bereits zuvor gewiss.
Raphael Holzdeppe hat sein
Seuchenjahr 2014 — gezeichnet von Verletzungen
und Saisonabbruch — nun
endgültig hinter sich gelassen und ist stärker als je zuvor. Von Wettkampf zu Wettkampf erlangte er in der laufenden Sommersaison zunehmend an Sicherheit.
Er konnte seine persönliche
Bestleistung um drei Zenti-
meter auf 5,94 Meter steigern, siegte damit überragend bei den Deutschen
Meisterschaften in Nürnberg
und liegt auf Platz zwei der
Weltrangliste hinter Olympiasieger Renaud Lavillenie
aus Frankreich (6,05 Meter).
Dass er diesen bezwingen
kann, hat Holzdeppe auch in
diesem Jahr bei diversen
Meetings gezeigt.
Für die Weltmeisterschaften
erhofft sich der 25-Jährige
vorrangig eine Medaille.
Die Titelverteidigung betrachtet er, selbst falls er im
Finale erneut 5,94 Meter
überspringen könnte, als
schwer.
Fünfundsechzig Meter sech-
g!
n
u
b
r
e
W
n
e
h
c
a
S
n
i
r
e
tn
sprechpar
zig – was für ein Wurf, mit
dem Christin Hussong Mitte
Juli U23-Europameisterin im
Speerwurf wurde!
Sie siegte bei dem Wettkampf in Talinn überragend
mit einer um 2,26 Meter verbesserten persönlichen Bestleistung und deutschem U23Rekord und katapultierte
sich so vorübergehend bis
auf Platz fünf der Weltrangliste.
Trotz intensiver Arbeit im
Training hatte sie selbst noch
nicht mit einer so stark gesteigerten Weite gerechnet.
Bei den Deutschen Meisterschaften zwei Wochen später
konnte Hussong ihr Ziel
unter die ersten drei zu kom-
Kamine. Öfen. Grills.
Fotos: LAZ / Minajew
men zwar nicht umsetzen
und musste sich mit Rang
vier und 61,19 Metern zufrieden geben. Doch da Christina Obergföll als amtierende
Weltmeisterin ihren Titel verteidigt, darf der Deutsche
Leichtathletik-Verband 2015
vier Speerwerferinnen zur
WM schicken: Christin Hussong ist also dabei.
Für Peking hat sich die
Herschbergerin vorgenommen ins Finale einzuziehen.
Langfristig will Hussong
sich unter den Top-Zwölf in
der Weltelite etablieren —
ein Ziel, dem sie mit ihrem
Goldwurf in Talinn ein gutes
Stück näher gekommen ist.
Julius Ferber
www.wolaris.de
WEINMANN & CO. Stahlgroßhandel
Seit über 100 Jahren
für Sie da!
Luitpoldstr. 10 –15 Industriegelände
66482 Zweibrücken 66914 Waldmohr
0 63 32/92 57-0
0 63 73/81 24-0
www.stahl-weinmann.de
edachungen
BDieter
Noserke GmbH
Inh. Steffen Noserke
Tel.: 0 68 42 /43 23
Ziegelhütterweg 71 · 66440 Blieskastel
Fax: 0 68 42 / 53 73 97 · [email protected]
Luitpoldstraße 28-30 . 66482 Zweibrücken
06332 / 904949 . [email protected] . www.koenig-faust.de
Ausführung sämtlicher
Wir bieten Ihnen
➩ Dachdecker-, Flachdach- u. Kaminarbeiten
➩ Wärmedämmarbeiten, Ausbau von Dachböden
➩ Fassadenverkleidung
➩ Einbau von Wohnraumfenstern
➩ Dachwartung u. Reparaturarbeiten
➩ individuelle Lösungen für Ihr Dach
➩ faire Kalkulation
➩ einwandfreie Arbeit
➩ Angebot u. Beratung kostenlos
Alexanderstraße 2 • 66482 Zweibrücken
Fon 0 63 32 - 30 54 / 55 • Fax 0 63 32 - 7 38 27
Mail: [email protected]
272430
Seite 2
1. August 2015
Champion Holzdeppe
Gymnastik für
Frauen beim TVI
Vom Weltmeister zum Deutschen Meister
ZWEIBRÜCKEN Der Turnverein Ixheim bietet eine spezielle Gymnastik für Frauen
ab 60 plus an.
Beim TV in der Lothringerstraße 12a findet dieser Kurs
jeden Dienstag jeweils in der
Zeit von 19 bis 20 Uhr unter
fachkundiger
Anleitung
statt.
Ziel der Angebote ist der
Aufbau beziehungsweise der
Erhalt von Muskelkraft und
Beweglichkeit für ein gutes
Lebensgefühl bis ins hohe
Alter.
Nach der Übungseinheit hat
man das Gefühl, etwas Gutes
für sich getan zu haben.
Im Vordergrund steht der
Spaß an der Bewegung.
red./hcr
such. Damit pulverisierte er
Tim Lobingers Meisterschaftsrekord (5,92 Meter)
aus dem Jahr 1998 und verbesserte seine eigene vier
Wochen alte Bestleistung um
zwei Zentimeter. Außerdem
rückte er auf der Weltjahresbestenliste von Rang drei auf
zwei vor. Nur der Franzose
Renaud Lavillenie sprang
mit 6,05 Metern in diesem
Jahr höher.
Platz zwei der
Weltjahresbestenliste
ZWEIBRÜCKEN Amtierender
Weltmeister ist Raphael
Holzdeppe bereits seit 2013.
In Nürnberg erfüllte sich der
25-Jährige am Wochenende
auch seinen Traum vom ersten deutschen Gold. Ganz
nebenbei brach er den 17
Jahre alten Meisterschaftsrekord. Dass er ein Jahr lang
mit Verletzungen zu kämpfen hatte und erst wieder in
den Sport zurückfinden
musste ist längst nicht mehr
bemerkbar. Er ist in Form
wie noch nie.
Mit einem Rückwärtssalto
verabschiedete sich der neue
Deutsche Meister am Sonntagnachmittag vom Publikum und feierte seinen Sieg.
Zurecht, denn Raphael Holzdeppe hatte eine Flugshow
erster Güte geboten. Bei
einer Höhe von 5,60 Metern
stieg er in den Wettkampf ein
und meisterte diese souverän im ersten Versuch. Auch
5,70 Meter übersprang Holzdeppe im ersten Anlauf.
Bis auf die Leverkusener
Springer Tobias Scherbarth
und Carlo Paech waren zu
diesem Zeitpunkt schon alle
Konkurrenten aus dem Wettkampf
ausgeschieden.
Scherbarth übersprang die
5,70 Meter im zweiten Versuch, Paech scheitert erneut.
Er hob seinen dritten Versuch für die 5,75 Meter auf,
riss die Latte jedoch erneut.
Tobias Scherbarth beendete
den Wettkampf nach einem
ungültigen Versuch über die
5,75 Meter aufgrund von
Problemen im Oberschenkel.
Da er nun bereits als Sieger
feststand und als einziger
verbleibender Athlet die
Höhe frei wählen durfte, ließ
Holzdeppe alle Höhen bis
5,94 Meter aus und überquerte diese im ersten Ver-
Prächtige Stimmung beim Heimspiel der Chicago White Sox.
Foto: Steffen Adomeit
Nächster Zweibrücker
Doppelpass
„Take me out to the ballgame“
Baseball in den USA: Auf Spurensuche bei den Cubs, Brewers und White Sox
Baseball ist mit die beliebteste Sportart in den USA. In
Deutschland spielt Baseball
hingegen kaum eine Rolle.
In Pirmasens spielte einst
eine US-Militärmannschaft
auf der Husterhöhe. Zeiten
ändern sich. Heute gehört
das Gelände mit dem ehemaligen Baseball-Feld der Framas Kunststofftechnik. 2002
existierte gar eine deutsche
Base- und Softballmannschaft in Pirmasens: die Pirminators des TV Pirmasens.
Nach einer Saison war bereits Schluss. Woran liegt’s?
Ist Baseball wirklich so langweilig? Eine Spurensuche in
den USA.
Tief einatmen. Frisch gepopptes Popcorn. Ausatmen.
Tief einatmen. Kandierte
Mandeln. Zuckerwatte. Ausatmen. Tief einatmen. Gegrillte Würste. Steaks. Hot
Dogs. Pizza. Ausatmen. Spätestens jetzt läuft der Speichel im Mund zusammen.
Droht über die Unterlippe zu
treten. Magensäure wird
produziert. Der Hunger ist
da. Beim Betreten eines Major-League-Baseball-Stadions am Spieltag kommt dieser zwangsläufig, ob man
zuvor gegessen hat oder
nicht. Düfte können sehr
verführerisch sein. Aber genau das scheint es zu sein,
was die traditionsreichste
amerikanische Sportart, der
Baseball, bei den US-Bürgern so beliebt macht. Eine
kleine Tour durch die Stadien der Chicago Cubs
(Wrigley Field), Chicago
White Sox (Cellular Field)
und Milwaukee Brewers
(Miller Park) hat dies bestätigt. Die Zuschauer gehen
zum Spiel, um zu essen, zu
trinken und zu quatschen.
Baseball als Meeting-Point,
als Treffpunkt, als gesellschaftliches Ereignis. Das
beginnt bei den Milwaukee
Brewers bereits auf dem Stadion-Parkplatz. Freunde, Bekannte, Verwandte oder Fans
treffen sich dort, bauen ihre
riesigen Gasgrills vor ihren
monströsen Pick-ups auf,
selbst gemachte Salate werden auf Holzbänken aufgetischt und dann wird gespeist, geredet, geflachst, gespielt (Bälle geworfen) - bis
kurz vorm Anpfiff. Und das
alles unter der Woche um die
Mittagszeit. In Deutschland
undenkbar. Selbst der FCK
lockt an einem gewöhnlichen Mittwoch, um 13.10
Uhr, bei weitem keine 30 000
Zuschauer ins Stadion wie
die Brewers oder Cubs. Naja,
vielleicht gelingt das dem
FCK mit Freikarten und
einer Autogrammstunde mit
Messi. Zurück zum Baseball.
Das Match an sich rückt weit
in den Hintergrund. Kein
Wunder. Baseball ist laaaaangaaaaatmig – im Schnitt
dauert ein Spiel drei Stunden – und kann unter Umständen auch sehr langweilig sein. Vor allem dann,
wenn keiner diesen mit Leder ummantelten Korkball
trifft. Aber den Fans ist das
egal. Hauptsache man hat
den viel zu überteuerten 8Dollar-(= 7,20 Euro) Hot-Dog
in der einen und das 8-Dollar-Bier in der anderen Hand.
Für Nachschub sorgen die
marktschreienden durch die
Sitzreihen gehenden, unermüdlichen Verkäufer: Immer wieder fallen die Wörter
Popcorn, Beer, Ice oder Peanuts. In drei Stunden wird
der Geldbeutel des Käufers
so sukzessive geschröpft,
leichter gemacht.
Landläufig betrachten die
Europäer Baseball eher als
Einschlafmittel. Kann definitiv so gesehen werden, muss
aber auch nicht sein. Homeruns, Double-Plays (wenn
zwei Spieler in einem Spielzug ausscheiden) oder spektakuläre Ballfänge lassen jedes Sportlerherz höher
schlagen. Homeruns feiern
die Sox mit einem Feuerwerk auch bei Sonnenschein
und blauem Himmel, die
Brewers lassen ein Horn ertönen und ihr Maskottchen
Bernie Brewer flutscht auf
der Stadionrutsche in ein
kleines
Schwimmbecken.
Ein Highlight bildet immer
das 7. Inning. In diesem wird
der Baseballsong schlechthin „Take me out to the ballgame“ von den Zuschauern
lautstark schunkelnd gesungen. Mit Gänsehaut garniert
bei den Cups. Let me entertain you.
Dass der Zuschauer rare
Momente wie Homeruns
nicht verpasst, sind im alt-
ehrwürdigen Wrigley Field
(Baujahr 1914), bei den Cups,
überall
Flachbildschirme
montiert und auf den Toiletten dröhnt der TV-Kommentar über Lautsprecher. Die
Technik ist in den US-Stadien zweifellos weit fort geschritten. Bieten doch die
hier besuchten Stadien kostenlosen
Internet-Zugang
(WiFi) sowie Ladestationen
für Handys, Tablets und Laptops an. Ein Pluspunkt aus
Sicht eines Nichtrauchers: In
den US-Stadien herrscht absolutes Rauchverbot. Qualmen darf nur der Grill. Was
bleibt dann? Der gemeine
Baseball-Zuschauer füllt im
Grunde zwei Rollen aus. Auf
der einen Seite den stimmgewaltigen, friedfertigen und
esssüchtigen Fan, auf der anderen Seite ein Baseballer,
der ausgestattet mit einem
Baseball-Handschuh auf seinen Sitz harrt, um einen Homerun oder Foulball zu fangen. Bei letzterer Rolle fährt
der Anhänger die Ellbogen
aus, um wie beim Hochzeitsstrauß-Wurf den Fang seines
Lebens zu machen. Gelingt
dies, grinst der Fänger in die
surrenden
Kameras,
knutscht den Ball ab und
reckt diesen gen Himmel, als
ob dieser magische Kräfte
vereint. So ist Baseball. Entweder man liebt es oder man
hasst es. Eine Grauzone gibt
es nicht. Ausatmen.
ado
Die nächste Ausgabe des
„Zweibrücker Doppelpass“
erscheint am Samstag, dem
29. August.
Redaktionsschluss für diese
Ausgabe ist Montag, der 24.
August.
Weitere Informationen auch
online unter zw-doppelpass.
com.
IMPRESSUM
Ein Deutscher Meister für die
LAZ Zweibrücken. Foto: LAZ
Im Anschluss ließ Holzdeppe
sich 6,02 Meter auflegen und
versuchte Björn Ottos deutschen Rekord aus dem Jahr
2012 (6,01 Meter) zu übertrumpfen. Er zeigte drei gute
Sprünge doch schaffte es am
Ende nicht mehr noch einen
draufzusetzen. Es war das
erst das vierte Mal nach zwei
Versuchen 2013 und einem
in Baku vor vier Wochen,
dass Holzdeppe die SechsMeter-Marke in Angriff
nahm. Nach dem Wettkampf
zeigte sich Holzdeppe sehr
zufrieden: Der Wettkampf
sei so verlaufen wie er es
sich vorgestellt habe. Im
Gegensatz zum Wettkampf
der Frauen samstags hatte
das Männerfeld heute nicht
so stark mit Wind zu kämpfen. Vor allem in Hinblick auf
die Verletzungen der vergangenen Saisons sei er bereits
mit seiner Höhe von 5,92 Metern zufrieden gewesen.
Doch mit der erneuten Bestleistung und dem Meisterschaftsrekord könne er „mit
einem guten Gefühl zu den
Weltmeisterschaften nach
Peking fahren.“
Sein erklärtes Ziel dort ist
eine Medaille zu gewinnen.
Erst danach konzentriere er
sich auf die Titelverteidigung, da er wisse wie schwer
sich diese selbst bei einer
Höhe von 5,94 Meter gestalte. Holzdeppes Vereinskamerad Daniel Clemens erreichte im Stabhochsprung-Finale
mit übersprungenen 5,40
Metern Rang sechs. Anna
Felzmann wurde am Samstag unter schwierigen Windbedingungen mit 4,25 Metern siebte.
Die U23-Europameisterin im
Speerwurf Christin Hussong
erreichte im nationalen Wettkampf der Aktiven mit einer
Weite von 61,19 Metern den
vierten Platz. 100-Meter-Läuferin Sina Mayer konnte sich
samstags mit 11,83 Sekunden im Vorlauf nicht für den
Endlauf qualifizieren. red./jj
Herausgeber und Verlag:
Werbe Vertrieb Saar GmbH
Bleichstraße 21–23
66111 Saarbrücken
Redaktion:
Jürgen Becker
E-Mail: [email protected]
Anzeigenverkauf:
Frank Poth
Telefon (0 68 42) 92 47-82
Fax (0 68 42) 92 47-29
E-Mail: [email protected]
Marco Bugarcici
Telefon (0 68 42) 92 47-81
Fax (0 68 42) 92 47-29
E-Mail: [email protected]
Anzeigenleitung:
G. Österreicher
Anzeigen:
TypoServ
Gesellschaft für Satz und Druck mbH,
Bleichstraße 21-23,
66111 Saarbrücken
Vertrieb:
ABV AnzeigenblattVertriebsgesellschaft mbH
Bleichstraße 21-23
66111 Saarbrücken
Telefon (0681) 388 02-246
Druck:
Saarbrücker Zeitung
Verlag und Druckerei GmbH
Druckhaus Untertürkheimer Straße
66117 Saarbrücken
Auflage: 15.385 Exemplare
Gültig ist die Preisliste 11
vom 1. Januar 2015
QS-Zertifikat
Kostenlose Verteilung
Für unverlangt eingesandte Manuskripte
übernimmt der Verlag keine Gewähr.
GESUNDHEIT UND FITNESS BEIM SPORT
ANZEIGE
Energie aus dem Wasser
Besonders beim Sport ist die aufmerksame Ernährung von Bedeutung
Inh. C. Bertram
Schlossplatz 12
66482 Zweibrücken
Tel. 06332 / 79501-0
Fax 06332 / 79501-29
272451
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 8:00 - 18:30 Uhr
Sa.
8:00 - 14:00 Uhr
Für Menschen, die auf ihre
Ernährung achten – aus den
unterschiedlichsten Beweggründen heraus, oder dies
vorhaben, finden im Naturkostladen Zweibrücken von
Rita Graushaar und ihren
Mitarbeitern stets kompetente und freundliche Beratung.
Derzeit hat das Traditionsgeschäft in der Zweibrücker
Innenstadt ein Mineralwasser aus dem Schwarzwald im
Programm – Hornberger Lebensquell zeichnet sich
durch eine geringe Mineralisierung aus. Es ist natriumarm und enthält sehr wenig
Kochsalz. Zudem ist es hervorragend geeignet zur Zubereitung von Babynahrung
und erfüllt die engen gesetz-
Das „Hornberger Lebensquell“ ist ein Wasser, das sich durch
eine Reihe von Vorzügen zur gesundheitsbewussten Ernährung
auszeichnet – auch im Naturkostladen Zweibrücken erhältlich.
Foto: Poth.
lichen Grenzwerte besonders gut. Etwa die „Naturelle“-Abfüllung ohne Kohlensäurezusatz ist für Fastenkuren besonders geeignet und
zur Deckung eines großen
Flüssigkeitsbedarfs.
Kaffee- oder Teetrinker
schätzen das Wasser auch
dafür, dass es das natürliche
Aroma dieser Getränke wirkungsvoll zur Geltung bringt
– oder auch Weintrinker oder
Sommeliers.
red./hcr
Seit über 30 Jahren für Sie da!
Ständig günstige Angebote.
Schauen Sie doch mal rein!
Öffnungszeiten: Mo.–Sa.: 08:00 – 20:00 Uhr
Im Hilgardcenter | Saarlandstr. 35 | 66482 Zweibrücken
Christel Bershan, Apothekerin, geprüfte Präventologin
www.hofenfelsapotheke.de | Tel.: 0 63 32 - 1 69 33
Adam Klein kommt
Kanadier komplettiert den Hornets-Kader
schluss „Double Major in
Geography & Environmental
Studies from the University
of Victoria“, geht gerne ins
Fitnesstudio, fährt Fahrrad
und freut sich nun auf die
neue Lebenserfahrung in
Europa.
„Die Hornets gehörten letzte
Saison zu den Top Mannschaften der Liga und ich
habe auch nur positives über
das Vereinsumfeld und die
Zuschauer gehört. Ich denke, dass ich dem Team helfen
kann, auch in dieser Saison
Die neue Nummer 89 bei den die ambitionierten Ziele zu
Hornets: Adam Klein.
erreichen“, sagt Adam Klein,
Foto: privat der Mitte August in Zweibrücken erwartet wird.
ZWEIBRÜCKEN Die Sommerpause neigt sich dem Ende
entgegen und die Verantwortlichen der Zweibrücker
Hornets freuen sich, mit
Adam Klein den letzten Neuzugang vorstellen zu dürfen.
Der 25-jährige Kanadier
kommt aus Vancouver und
wechselt von den University
of Victoria “Vikes” in die
Rosenstadt.
Von Vancouver
in die Rosenstadt
Seine
Eishockey-Karriere
begann mit sechs Jahren bei
seinem Heimatclub Coquitlam Minor Hockey und
setzte sich bei den Port
Moody Panthers und den
Philadelphia Junior A Flyers
fort.
Als größten Erfolg bezeichnet Adam den Gewinn der
British Columbia Intercollegiate
Hockey
League
(BCIHL) mit den Vikes.
Der 1,75 cm große und 80 kg
schwere Außenstürmer hat
jetzt den Universitätsab-
ANZEIGE
Ihre KFZ-Experten in Saar-Pfalz
elkawe
Vertragspartner
Autohaus
Service
DAHLER
… mit uns kommen Sie weiter !
Etzelweg 224
66482 Zweibrücken
Telefon (0 63 32) 1 84 12
[email protected]
• Unfall-Instandsetzung
• Karosserie-Arbeiten
• KFZ-Reparaturen
aller Art und Fabrikate
Hafenfelsstraße 12
66482 Zweibrücken
Telefon 0 63 32/7 24 97
Telefax 0 63 32/1 21 14
Gottlieb-Daimler-Str. 30
66482 Zweibrücken
06332/8009-0 · 06332/8009-11
Ihr freundlicher Partner für:
• Hauptuntersuchung inkl. Teiluntersuchung AU
• Änderungsabnahmen nach § 19(3) StVZO
Partner der:
Entspannt in den Urlaub fahren
Gut geplant kann die Reise schon der Anfang der Erholung sein
Gottlieb-Daimler-Str. 32
66482 Zweibrücken
Tel.: 0 63 32 / 8 07 85 62
www.pruefstelle-wicklein.de
Kaderplanung
abgeschlossen
Hornets-Coach
Richard
Drewniak hat damit seine
Kaderplanung abgeschlossen und kann nun entspannt
dem Trainingsauftakt Anfang August entgegen sehen:
„Adam ist genau der Typ
Spieler, der noch gefehlt hat.
Es ist unheimlich schnell, hat
ein gutes Auge für seine
Mitspieler und auch den
nötigen Zug zum Tor. Ein
großer Vorteil ist auch, dass
er Rechtsschütze ist, damit
passt er sehr gut in unser
System. Adam wird auch
unsere
Nachwuchstrainer
auf dem Eis unterstützen
und ich bin fest davon überzeugt, dass unsere YoungHornets einiges von ihm lernen können“, freut sich der
Coach.
Adam wird bei den Hornets
mit der Nummer 89 auflaufen.
red./jj
NFZ-Service
Autohaus Reinhard
GmbH & Co. KG
Ihr Servicepartner für Volkswagen
in Zweibrücken
Reifenmarkt Schaeffer
Homburger Straße 92
Zweibrücken
Tel. 0 63 32 / 5 66 50
www.reifenmarkt-online.de
IHR AUTOSERVICE!
Vertragshändler
GmbH
Verkauf · Ersatzteile · Kundendienst
Gewerbestraße 41
Zweibrücken-Niederauerbach
Telefon 06332 40536 · Fax 41500
[email protected]
www.auto-roemling.de
KFZ - Meisterbetrieb
Kfz-Reparaturen Reifen +
LPG-Flüssiggastankstelle
Zollamtsstraße 1, direkt am HBF
66482 Zweibrücken
Telefon (0 63 32) 47 11 47
Mehr als die Hälfte aller
Deutschen plant in diesem Jahr, mit dem Auto
in den Urlaub zu fahren.
Mit etwas Vorbereitung
kann der Urlaubsspaß
schon beim Start beginnen. Dafür sollte man
einiges bedenken: Wie
weit liegt das Urlaubsziel entfernt, wie viel
Fahrtzeit ist einzurechnen, wo machen wir
Pausen und wie verbringen wir diese?
Wer genügend Reiseproviant dabei hat, muss
unterwegs nicht auf Fast
Food zurückgreifen. Ein
genussvolles Picknick
auf einer Wiese macht
Lust auf die Ferien - und
vermeidet die Wartezeit
im Schnellimbiss.
Energie tanken
mit Kohlenhydraten
Besonders mit Kindern
macht schon die Vorbereitung Spaß: Gemüsesticks schneiden, Vollkornbrötchen belegen
oder Obst-Schaschlik
aufspießen. Und nicht
vergessen,
genügend
Getränke einzupacken
Ihr Renault- & Dacia-Partner
Stamm
Autohaus
GMBH • RENAULT-PARTNER
ZWEIBRÜCKER STR. 65
66497 CONTWIG
Telefon 0 63 32 - 51 66
Telefax 56 92 84
www.stamm-auto.de
[email protected]
– die auch für eventuelle
Staus ausreichen.
Zwischenmahlzeiten
sind zudem gerade für
den Fahrer wichtig.
Denn die Konzentration
sinkt mit der Zeit, bei
Hunger wird man unaufmerksamer.
Entspannung
zwischendurch
Für die Leistungsfähigkeit sollte man am besten zu einer Mischung
aus unterschiedlichen
Kohlenhydraten greifen: Besonders geeignet
sind beispielsweise Vollkornbrötchen mit Marmelade oder Joghurt
mit Haferflocken und
Obst.
Wer längere Strecken
fährt, sollte außerdem
alle zwei Stunden eine
kurze Pause einlegen.
Diese kann man entweder nutzen, um den
Kreislauf auf Touren zu
bringen oder um sich
aktiv zu entspannen.
Wird beim Autopacken
ein Frisbee oder ein Federballspiel obenauf gelegt, lässt sich auf dem
Rastplatz ein kurzes
Match bestreiten. Ist
man verspannt oder gestresst, gibt es Übungen
aus Yoga oder Tai Chi,
die im Stehen ausgeführt werden können
und für innere Ruhe und
Gelassenheit sorgen.
Eine
Balance-Übung,
die
Kindern
Spaß
macht: Die Yoga-Pose
„Baum“ einnehmen –
einen Fuß an die Innenseite des gegenüberliegenden Oberschenkels
legen, Arme mit aneinandergelegten Handflächen über den Kopf
heben. Wer sich am
längsten halten kann,
bekommt am Urlaubsort einen großen Eisbecher.
red./djd/hcr
Scharfschwerdt
Fahrzeugreparatur GmbH
•
•
•
•
SP berechtigt, § 57b ermächtigt
Hydraulikschlauchanfertigung
Optische Fahrzeugvermessung
Reifenservice für PKW,
LKW & Baumaschinen
Gewerbestraße 1 · 66482 Zweibrücken
Tel.: 0 63 32- 48 29 52
Home: www.elkawe-scharfschwerdt.de
Autohaus Brand e.k.
Kompetent und Fair
Gewerbestraße 25
66482 Zweibrücken
Telefon (0 63 32) 4 64 39
Telefax (0 63 32) 4 99 56
E-Mail: [email protected]
®
MEHRMARKEN-PARTNER
Service
Service
Blocksbergstraße 156
66955 Pirmasens
Telefon (0 63 31) 9 22 11
www.autohaus-gumbert.de
AUTOHAUS
REINHARD
GMBH + CO. KG
Turnstraße 71 · 66953 Pirmasens
Telefon (06331) 8009-0
Telefax (06331) 8009-2 78
Gottlieb-Daimler-Str. 30 · 66482 Zweibrücken
Telefon (06332) 80 09- 0
Telefax (06332) 8009-49
Pestalozzistraße 100 · Pirmasens
Telefon 0 63 31 / 6 08 70
Zweibrücker Straße 13 · Hornbach
Telefon 0 63 38 / 99 44 60
LANDGESTÜT ZWEIBRÜCKEN
ANZEIGE
Pferdesport und Zucht treffen sich
Landgestüt Zweibrücken bietet Event der besonderen Art vom 21. bis 23. August
Reitsportfans und Pferdebegeisterte fiebern dem Spitzensportereignis im pfälzischen Sommerturnierkalender entgegen. Über 200 Reiter in 30 Prüfungen gehen
bei den Pfalzmeisterschaften
im Landgestüt Zweibrücken
an den Start.
Ausgerichtet wird das reitsportliche Großereignis vom
Reit- und Fahrverein Zweibrücken in Kooperation mit
der Landgestüt Zweibrücken
GmbH. Die besten Reiter aus
der Pfalz reiten um den
Pfalzmeistertitel in der Dressur, im Springen und im Vierkampf in verschiedenen Altersklassen.
Ausgeschrieben sind Dressurprüfungen bis zur Klasse
S**, Springprüfungen bis zur
Klasse S*. Beim Vierkampf
müssen
die Teilnehmer
neben einem A-Stilspringen
und einer A-Dressur 2000
Meter Laufen und 50 Meter
Schwimmen. Beim Holzrücken auf der Rennwiese beweisen die Kaltblutpferde
ihre Kraft und Geschicklichkeit. Das Landgestüt Zweibrücken bietet ideale Bedingungen für ein reitsportliches Großereignis in diesem
Format.
Beide Reithallen und der
große Außenplatz sind mit
dem modernen Ebbe- und
Flutsystem ausgestattet, welches bei jeder Witterung hervorragende Reitbedingungen für Dressur- und Springreiter gewährleistet. Die
Kombination der Pfalzmeis272452
PFALZMEISTERSCHAFT
PFALZME
ZWEIBRÜCKEN
21. - 23. August 2015
Über 200 Reiter in 30 Prüfungen gehen bei den Pfalzmeisterschaften im Landgestüt Zweibrücken an den Start.
Foto: Jan Reumann
terschaften im Landgestüt,
der Fohlenregistrierung und
der Stutenschau des Pferdezuchtvereins Zweibrücken
und Umgebung am Samstag,
22. August sowie der Pfalzmeisterschaft
Holzrücken
am Sonntag, 23. August, auf
der benachbarten Rennwiese schaffen nicht nur den
Schulterschluss
zwischen
Zucht und Sport.
Sie machen die Zweibrücker
Pferdetage unter Mitwirkung zahlreicher regionaler
Vereine zu einem vielfältigen
und abwechslungsreichen
Event für alle Pferdefreunde
und für die ganze Familie.
Hochkarätiger Sport von
Freitag bis Sonntag im Landgestüt,
zukunftsträchtige
Fohlen und erfolgreiche Stu-
ten des Pferdezuchtvereins
Zweibrücken und Umgebung am Samstag auf der
Rennwiese und am Sonntag
vormittags ein WBO-Fahrturnier und nachmittags die
sehenswerte Pfalzmeisterschaft im Holzrücken des
Vereins für Pferdefahrsport
Westpfalz bilden die Grundlage.
Verschiedene Kinderbelustigungen mit Hüpfburg, einem
interessanten Mal- und Bastelangebot,
Gesichterschminken und Spielen, aber
auch ein vielfältiger Kunsthandwerker- und Bauernmarkt mit Vorführungen im
Filzen, Drechseln, HolzSkulpturen mit der Motorsäge gestalten sowie Produkten und kulinarischen Köst-
lichkeiten aus der Region
sollen die Pferdetage zu
einem interessanten Anziehungspunkt über Reiter und
Pferdefreunde hinaus machen. Traditionell bietet der
RFV Zweibrücken eine gute
und preisgünstige Verpflegung an vom Power-ReiterFrühstück über Tagesessen
mit frisch gekochter Hausmannskost, knackige Salate
und selbst gebackene Kuchen bis hin zu fruchtigen
Cocktails in der Lounge und
zum Eis-Mobil.
Im Ärmel halten die Gastgeber als As noch ein Überraschungsprogramm
bereit.
Weitere Infos unter www.
reit-und-fahrverein-zweibruecken.de.
red./hcr
DRESSUR
SPRINGEN
PF
VIERKAM
KEN
H O L Z RÜ C
RU N G
FOHLENR
E G IS T R IE
Bauernmarkt
Kinderprgramm mit Hüpfburg
www.landgestuet-zweibruecken.de
Seite 4
1. August 2015
Zwei Meister- und fünf Vizemeister-Titel
Gute und faire Spiele
Gelungener Tag des Mädchenfußballs
Der TC Weiß-Blau Zweibrücken beendet die diesjährige Medenrunde
IXHEIM Beim Tag des Mäd- sichere Leitung und dem Juchenfußballs kam es zu fol- gendförderverein SV Ixheim,
der den Mädchentag organigenden Platzierungen:
sierte. Besonders viel Spaß
D-Mädchenturnier
machte den Verantwortli• 1. SV 08 Ludweiler 6 chen das Team Australien,
Punkte
das sich auf Besuch im Saar• 2. SG Ixheim/Einöd 3 land befand, kurz entschlosPunkte
sen mitmachte und durch
• 3. FFV Saarbrücken 0 technisch guten Fußball
Punkte
überzeugte.
Viele Mädchen stellten bei
B-Mädchenturnier
der Abnahme des DFB und
• 1. Team Australien 12 McDonalds
FußballabzeiPunkte
chens, dem Schnupperabzei• 2. SG Rimschweiler/ chen und beim TorwandHornbach 9 Punkte
schießen ihr Können unter
• 3. SG Münchweiler/Sip- Beweis. Unterstützt wurde
persfeld 6 Punkte
der Mädchentag auch von
• 4. SG Ixheim/Einöd 3 der Sparkasse Südwestpfalz.
Punkte
Ehrengast war die ehemali• 5. SG Waldfischbach 0 ge Jugendspielerin Lena
Punkte
Ripperger, die von der G- bis
Der SV Ixheim bedankt sich B-Jugend in Ixheim spielte
bei allen Mannschaften für und heute in der 2. Damendie guten und fairen Spiele, Bundesliga beim 1. FC Saarden Schiedsrichtern für die brücken spielt.
red./jj
Fechtmeisterschaft
VTZ-Athleten waren in Tauberbischofsheim
ZWEIBRÜCKEN Bei den ersten
„Offenen“
Nordbadischen
Schülermeisterschaften in
Tauberbischofsheim hat die
Fechterin Charlotte Buchholtz von der Vereinigten
Turnerschaft Zweibrücken
(VTZ) ein aufregendes Turnier gefochten.
Auch ohne Medaille im Gepäck hat sie als einzige Fechterin des Südwestdeutschen
Fechtverbandes es nicht gescheut, im Olympiazentrum
des Deutschen Fechterbundes mit Gleichgesinnten aus
dem Jahrgang 2004 die Klingen zu kreuzen. In der Florett
Ausscheidungsrunde
galt es, sich für die Direktausscheidung der besten
Acht zu qualifizieren.
Mit drei Siegen gegen Mannheim mit 5:4, Tauberbischofsheim (5:2) und Offenbach
(5:3) schaffte sie trotz fünf
Niederlagen den Einzug ins
Viertelfinale. Gegen die Einheimische Laura Umminger
und spätere Vizemeisterin
war die VTZlerin Chancenlos. Trotz heftiger Angriffsattacken endete das Gefecht
10:4 für die Fechterin von der
Tauber und für die Charlotte
Bucholtz Platz sieben im Gesamtergebnis. Ohne Niederlage sicherte sich Leandra
Lotter ebenfalls Tauberbischofsheim die Titelkämpfe.
red./hcr
ZWEIBRÜCKEN Mit der zufriedenstellenden Bilanz von
zwei Meistertiteln und fünf
Vizemeisterschaften beenden die Aktiven und Altersklassen beim Tennis-Club
Weiß-Blau Zweibrücken die
diesjährigen Punktspiele der
Medenrunde.
Titel für Herren
60 und 55
Den ersten Meistertitel sicherten sich schon frühzeitig
die Herren 60, die wie in allen Begegnungen zuvor auch
im letzten Spiel beim ESV
Pirmasens mit einem klaren
12:2 nichts anbrennen ließen
und Verlustpunkt frei die
Meisterschaft
verbuchen
durften.
Highlight der diesjährigen
Runde war sicherlich die Verbandsliga-Meisterschaft und
der damit verbundene Aufstieg der Herren 55.
Nach genau vier Jahren „Abstinenz“ hat beim TennisClub Weiß-Blau Zweibrücken mit den „Fünfundfünfzigern“ wieder eine Mannschaft die Zugehörigkeit zur
Oberliga Rheinland-Pfalz/
Saarland geschafft.
Ohne Verlustpunkt und zudem mit 17 Matches Vorsprung gingen die Herren 55
auch im letzten Spiel konzentriert zur Sache und gaben dem HTC Bad Neuenahr
beim 16:5 ebenso wie allen
Konkurrenten zuvor – TC
Bürgerweide Worms 16:5, SG
Steimel-Flammersfeld 18:3,
TC Mayen 16:5, SG Geinsheim-Altdorf 13:8 – eine
deutliche Abfuhr.
Nicht die hohen Erwartungen erfüllen konnten dagegen aber die ebenfalls Verbandsliga spielenden Herren
30, die nach der letzten 7:14
Niederlage gegen TG Trier
mit 2:12 Zählern und Rang 7
wieder zurück in die Pfalzliga müssen.
Nicht ins Titelrennen eingreifen konnte auch das dritte Weiß-Blau VerbandsligaTeam, die Herren 40, die aber
zum Abschluss mit dem 12:9
Erfolg gegen Mainz-Bretzenheim zum 6:6-Punktestand
ausgleichen und mit Rang 3
versöhnen konnten.
Zwar punktgleich mit Meister TC Kaiserslautern, aber
dem deutlich schlechteren
Match-Verhältnis beendete
das aus Jugendspielern neu
formierte Herrenteam die
Punktrunde mit einem knappen 11:10-Erfolg gegen den
ESV Pirmasens und der Vizemeisterschaft.
Ebenfalls mit Rang 2 mussten sich auch die Herren 50
trotz des deutlichen 12:2-Erfolges beim TC Enkenbach
und der überraschenden
Niederlage des Tabellenführers TC Kusel zufrieden geben. Die dritte Vizemeisterschaft erzielten die Damen
40-1 die ihr „Endspiel“ gegen
den bis dahin ebenso Verlustpunkt freien TC NeustadtDiedesfeld mit 4:10 verloren.
Durch die erste Damenmannschaft und die Damen
55 kamen dann ganz zum
Ende der Punktrunde noch
zwei weitere Vizemeisterschaften hinzu, womit die
positive Weiß-Blau Bilanz
auf insgesamt fünf Vizemeister erhöht werden konnte.
Die vorwiegend aus Jugendspielerinnen neu formierten
Damen 1 hatten am Nachholspieltag den Verlustpunkt
freien SV Miesenbach zu
Gast.
Die siegreichen Herren 55, v.l.: Erhard Glomb, Gunther Berg, Peter Backes, Joachim Benoit,
Norbert Schmitt, Dieter Birk und Jiri Krjza.
Foto: privat
Und da die Weiß-Blau Mädchen schon mit 3 Minuszählern belastet auflaufen mussten, war den Miesenbacherinnen selbst bei einer Niederlage der Titel nicht mehr
zu nehmen. Doch dass sie
mit einer 0:14-Packung nach
Hause geschickt würden war
dann doch etwas überraschend, aber vielleicht hatten sie ihre Meisterschaft zu
sehr gefeiert. Für die Zweibrückerinnen bedeutete der
klare Erfolg die Vizemeisterschaft, denn gegenüber dem
punktgleichen TC Oberauerbach hatten sie jetzt mit 5
Zählern Vorsprung das bessere Match-Verhältnis und
Rang 2.
Die fünfte Vizemeisterschaft
für Weiß-Blau steuerten die
Damen 55 bei, allerdings
nicht als Teilnehmer der
diesjährigen Medenrunde.
„Wir haben uns dieses Jahr
erstmals an der vom Tennisbund neu ausgeschriebenen
Doppelrunde beteiligt und
sind ganz begeistert, weil
wir halt zu gerne Doppel
spielen“, freut sich Mannschaftsführerin Brigitte Baronetzky auch über den zweiten Tabellenplatz.
Die 55-er Damen, die vor
vier Jahren noch als letztes
Weiß-Blau Team in der Oberliga Rheinland-Pfalz /Saarland erfolgreich waren, sind
auch hier in der Pfalzliga
ohne Niederlage geblieben.
Neben den Erfolgen gegen
den TC Deidesheim (8:0), TC
Römerberg und TC Ludwigshafen (jeweils 6:2) gab
es zwei 4:4-Unentschieden
gegen den TC Neustadt und
TC Landau. Da die Landauerinnen aber nur einen Minuspunkt auf ihrem Konto
zu verbuchen hatten, musste
man den Vorderpfälzerinnen
Platz 1 und die Meisterschaft
überlassen, was aber die Begeisterung für die Doppelrunde nicht schmälern konnte. Die Runde beendet haben
die Herren 40-2 mit einer
ROSENGARTEN ZWEIBRÜCKEN
9:12-Niederlage beim Meister TC Siebeldingen aber
6:4-Zählern und Mittelfeldplatz 3 und auch die Herren
40-3, die sich nach der
7:14-Niederlage beim TC Pirmasens mit Platz 6 begnügen
müssen. Und auch die bis zuletzt in der Pfalzliga abstiegsgefährdeten Herren 65
konnten im letzten Spiel
beim Post SV Ludwigshafen
mit einem 8:6- Erfolg die
Klassenzugehörigkeit
sichern.
Dies gelang auch der zweiten Vertretung der Damen
40, die zum Abschluss beim
TC Leininger Tal Carlsberg
klar mit 14:0 gewann und mit
7:5 Zählern auf Platz 4 landete. Mit einer deutlichen
2:12-Niederlage gegen das
Meisterteam vom TC Bienwald-Schaidt und Tabellenplatz 6 beendeten die Damen
50 ihre Runde und müssen
nach dem Aufstiegsjahr die
A-Klasse wieder verlassen.
red./jj
ANZEIGE
Viele Events im Rosengarten warten
Ein Ausblick auf die nächsten Termine in Zweibrückens Kleinod
19
14
•
1 0 0 Ja h re
0
• 2
14
Saarländischer Tag
Sa., 15. August, 14.30 Uhr
Zu diesem Anlass spielt natürlich eine saarländische Kapelle auf: Die
Hofgassler aus Kirrberg. Aber weil die Saarländer ja weltoffen sind,
präsentieren sie bayrisch-böhmische Blasmusik in Ernst-Mosch-Manier!
K IN D E R - F E R I ENF E ST
So., 16. August, 11-17 Uhr
Die bunte Truppe von Luginsland kommt
auch dieses Jahr wieder in den Rosengarten,
um vor allem den jüngeren Rosengartenbesuchern ein unvergessliches Erlebnis zu
bereiten: Mit Märchenzelt, Zauberclown,
Mitmach-Zirkus, Ritterturnier, Basteln
und Kinderschminken.
Rosengartenstraße 50 • 66482 Zweibrücken • Telefon 0 63 32/92 12 - 302
Fax 06332/9212-150 • www.rosengarten-zweibruecken.de
272453
Die Saison 2015 startet nach
den gelungenen „Zweibrücker Rosentagen“ noch einmal mit Vollgas in die zweite
Hälfte der Saison. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches
Musikprogramm von Oldies und Klassikern über Country und
Folk bis hin zur Blasmusik.
Natürlich kommen auch
Gartenfreunde und „Gartenzwerge“ im Rosengarten
nicht zu kurz. Dafür sorgen
das Kinderferienfest sowie
der große Herbst- und Gartenmarkt.
Da ist was los! Der Zweibrücker Rosengarten mit seinen
über 45 000 Rosen ist beliebt
bei Rosen- und Gartenfreunden aus aller Welt. Doch
nicht nur die Rosen machen
den Rosengarten zu einem
beliebten Ausflugsziel in der
Region. In der wunderbaren
Umgebung tausender blühender Pflanzen, plätschernder Brunnen und grüner
Wiesen finden über die Saison verteilt zahlreiche Veranstaltungen statt. Dazu gehört
natürlich auch die beliebte
Reihe „Picknick im Park“ bei
der regionale Bands unterschiedlichster Stilrichtungen
ihr Können unter Beweis
stellen und das Publikum regelmäßig von den Stühlen
holen.
Beim letzten Picknick mit
den „Storytellers“ (Sonntag,
6. September) geben sich
Country und Folksongs die
Klinke in die Hand. Zu Ehren der besonderen Bezie-
hung zu den saarländischen
Nachbarn, findet an Mariä
Himmelfahrt (Samstag, 15.
August) eigens ein „Saarländischer Tag“ mit den Kirrberger Blasmusikern – den
„Hofgasslern“ – statt und
verströmt gute Laune über
die Grenzen hinweg. Den
musikalischen
Abschluss
der Saison bildet das große
Sonntagskonzert der „Merrybeats“ (Sonntag, 13. September), die die wilden 60er
Jahre in den Rosengarten
zurückbringen und wieder
aufleben lassen. Auch Familien sind im Rosengarten immer gut aufgehoben, ganz
besonders aber am Kinderferienfest (Sonntag, 16. August). Aufgrund der hervorragenden Resonanz im letzten Jahr, wird dieses auch in
2015 wieder von „Luginsland“ mit ihren großen Zeltburgen, märchenhaften Geschichten und Ritterturnieren gestaltet. Zu einem wahren Höhepunkt der Saison
entpuppte sich auch immer
wieder der „Herbst- und
Gartenmarkt“ (26. und 27.
September), bei dem die
unterschiedlichsten Aussteller unter dem Motto „Herbstzeit ist Pflanzzeit“ ein breites
Sortiment an Pflanzen, Gartenhilfsmitteln, Ideen und
Accessoires an den Mann
und an die Frau bringen. Ein
wichtiger Termin für jeden
Gartenliebhaber.
Weitere Informationen zu
den Veranstaltungen im Rosengarten sind unter www.
rosengarten-zweibruecken.
de zu finden.
red./jb
Beim „Saarländischen Tag“ im Zweibrücker Rosengarten treten die Kirrberger Blasmusikanten
am 15. August auf.
Foto: Veranstalter

Documentos relacionados