X58A und P55 mit SSD HD OCZ Agility 2

Сomentários

Transcrição

X58A und P55 mit SSD HD OCZ Agility 2
Test zu X58A- Chipsatz.
Systemkonfiguration:
X58A-UD3R Bios Version FB
Intel I7-920 Windows 7 64Bit
3*2 GB Take MS 1333 RAM
OS HD 80GB SAMSUNG SATA2
Available in 40GB to 480GB capacities
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Native TRIM support
Seek Time: .1ms
Slim 2.5" Design
99.8 x 69.63 x 9.3mm
Lightweight: 77g
Operating Temp: 0°C ~ 70°C
Storage Temp: -45°C ~ +85°C
Low Power Consumption: 2W in operation,
0.5W in standby
Shock Resistant up to 1500G
RAID Support
Included 3.5" Desktop Adapter bracket
Compatible with Windows XP, Vista, 7, Mac OS X and Linux
MTBF: 2 million hours
40GB Max Performance
Max Read: up to 280 MB/s
Max Write: up to 270 MB/s
Sustained Write: up to 200 MB/s
Random Write 4k (Aligned): 10,000 IOPS
Wir haben jeden Test 3 mal durchgeführt, um ein Realischtches Ergebnis zu bekommen. Das System hatte keine Lan Anbindung und wurde von CD installiert. Alle Controller
sind im AHCI. Es wurden für den ersten Test nur die auf der CD befindlichen Treiber Installiert. Die SSD OCZ AGILITY 2 / 40.GB ist LEER, es wurde nur eine Partition angelegt.
Controller 1 Intel – Unterstützt Trim
Controller 2 Marvel – Unterstützt Trim
Alle Controller unterstützen nach CrystalDiskInfo den Trim Befehl.
Controller 3 GSATA /Jmicron 36x –Unterstützt Trim
Test 1 Intel mit Treibern von der CD mit HD Tune
Intel mit dem Rapid Storage Manager 9.6.0.10 Treiber
Schön zu sehen, die neuen Treiber sind etwas schneller und mit etwas geringere CPU Belastung.
Intel mit dem CrystaldiskMark 3.0 x64 Tool bei 50MB Einstellung und dem neusten Treiber und das gleiche noch mal mit 4000MB Einstellung.
Marvell 9128 mit dem Treiber von der CD
und mit den Treibern von der Homepage.
Noch mal der Marvel mit dem Treiber von der Homepage aber mit dem Tool CrystalDiskMark 3.0 x64.
Der GSATA II (Jmicron 36x) mit dem Treiber von der CD.
Mit dem Treiber R1.17.58 vom 20.8.2010.
Wie man sehr schön an diesem Beispiel sehen kann, ist das nicht immer die neusten Treiber auch der Bessere. 40MB/s weniger.
Hier noch einmal die Gegenkontrolle. Auch mit CrystaldiskMark das gleiche Ergebnis der ältere Treiber ist der bessere.
Neuer Test mit dem P55-UD6 Rev. 2.0 Beta Bios F12b. Ohne diesem Bios ständige Probleme mit dem Sandforce Chip.
Systemkonfiguration:
P55-UD6 Rev. 2 Beta Bios F12b
Intel I5-750 Windows 7 64Bit
3*2 GB Take MS 1333 RAM
OS HD 80GB SAMSUNG SATA2
Available in 40GB to 480GB capacities
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Native TRIM support
Seek Time: .1ms
Slim 2.5" Design
99.8 x 69.63 x 9.3mm
Lightweight: 77g
Operating Temp: 0°C ~ 70°C
Storage Temp: -45°C ~ +85°C
Low Power Consumption: 2W in operation,
.5W in standby
Shock Resistant up to 1500G
RAID Support
Included 3.5" Desktop Adapter bracket
Compatible with Windows XP, Vista, 7, Mac OS X and Linux
MTBF: 2 million hours
40GB Max Performance
•
•
•
•
Max Read: up to 280 MB/s
Max Write: up to 270 MB/s
Sustained Write: up to 200 MB/s
Random Write 4k (Aligned): 10,000 IOPS
Am Marvell Port 0 ohne Turbo SATA 3 im Bios
und das gleiche am Port 1.
Port 0 mit Turbo Modus auf SATA 3
und am Port 1
Und nun noch mal mit CrystaldiskMark 3.0 x64bit Version
Port 0 und Port 1
Ohne Turbo Modus im Bios Port 0 und Port 1
Am PCH mit den Ports 0, 1 und 5
Am PCH sowie am Intel ICH10R wurden immer fast die vom Hersteller angegebenen Werte erreicht mit dem Tool von CrystalDiskMark.
Beim Jmicron 36x sollten, wenn die Werte sehr abweichen überprüft werden, ob der neuste Treiber besser ist oder eventuell doch der von der Treiber-CD
genommen werden sollte.
Der Marvell erreicht so wie der Intel fast immer die Maximalwerte des Herstellers mit dem CrystalDiskMark.
HD Tune Pro 4.60 in der Testversion erreichte die vom Hersteller angegebenen Werte zu keinem Zeitpunkt.
AMD MA790FXA-UD5P Rev. 1 mit der SSD OCZ AGILITY 2 40GB
Treiber von der CD am Port 0
und am Port 1
AM JMicron JMB 322 gesteuert über den GSATA II 36X Port auf Raid 0 und Port 1
Controller auf Multiplier am Port 0 und am Port 1, die Treiber wie immer von der CD.