SVEN III/2008 - SV EINTRACHT EMMELN

Сomentários

Transcrição

SVEN III/2008 - SV EINTRACHT EMMELN
SV Eintracht-Nachrichten
August 2008
(III/2008)
www.eintracht-emmeln.de
Werbung 1
2
08/2008
Allgemeines
Vorwort
Liebe Sportfreunde,
wer von Ihnen in den letzten Wochen am Sportplatz vorbeigefahren ist, hat vielleicht bemerkt, dass unser Sportgelände um
eine weitere Attraktion bereichert wurde. Noch vor den Sommerferien wurde bei uns das teilweise vom DFB finanzierte MiniSoccerfeld eröffnet (s. folgende Seiten).
Dieses ist nur ein Zeichen der gesamten Weiterentwicklung des
Vereins. Wir können zu Recht stolz auf die Möglichkeiten sein,
die wir vor allem unseren Kindern und Jugendlichen, aber auch
uns selbst über den Vereinssport bieten. Insgesamt können wir
dabei inzwischen auf vier Fußballplätze, ein Mini-Soccerfeld, ein
Beach-Volleyballfeld, ein Mini-Spielfeld (Sportgelände), fünf
Tennisplätze und die Turnhalle zurückgreifen.
Aber die Planungen gehen schon weiter. Der Ansturm im Fußball
hat zu massiven Problemen beim Umkleiden geführt. Teilweise
müssen sich zehn Mannschaften in drei Kabinen umziehen. Vor
allem der großartige Andrang beim Frauen- und Mädchenfußball
verschärft dieses Problem noch.
Daher überlegen wir uns bereits, wie wir die Sportanlage sinnvoll erweitern können, um diesem Problem gerecht zu werden,
ohne dabei zu hohe Kosten zu verursachen.
Bei der Durchführung der entsprechenden Arbeiten hoffen wir
natürlich später auf Ihre Hilfe. Gleiches gilt auch für die Instandhaltung der Sportanlagen, die selbstverständlich nicht nur
von Wenigen zu schultern sein sollte. Diese Aufgaben sind als
gemeinsame Aufgaben des gesamten Vereins und damit aller
Mitglieder zu begreifen. Packen wir es an!
Viel Spaß beim Lesen wünscht,
Der Vorstand!
08/2008
3
Sportstätten
Allgemeines
Sommermärchen in Emmeln
(WvH) Nachdem ganz Deutschland bei der WM 2006 ein Sommermärchen erlebt hatte, gab der DFB etwas von seinen Einnahmen aus der WM an die Fußballfans zurück. Tausend Kunstrasen-Soccerplätze sollten in ganz Deutschland neu entstehen.
In Stadtgebiet Haren hatten sich die Maximilianschule Rütenbrock und der Sportverein Eintracht Emmeln in Kooperation
mit der Josefschule Emmeln im November 2007 um die Förderung eines solchen Projekts beworben. Während der Antrag der
Maximilianschule leider abgelehnt wurde, freuten wir uns sehr
über den positiven Bescheid.
Aufgabe unseres Vereins war es nunmehr, die baulichen Voraussetzungen für den Kunstrasen zu schaffen. Hierzu gehörten
Erdarbeiten, das Herstellen der Tragschicht und die Umrandung
des späteren Feldes mit Betonsteinpflaster. Aufgrund der sehr
strengen Vorgaben des DFB hinsichtlich der zeitlichen Fertigstellung der Vorarbeiten, die zudem technisch doch sehr anspruchsvoll waren, hat wir davon abgesehen, diese Arbeiten in Eigenleistung durchzuführen und diese daher an Harener Fachfirmen
vergeben. Die Firma Polytan Sportstättenbau GmbH, einer der
führenden Systemanbieter für Kunstrasen und Laufbahnsysteme
in Europa, hat dann anschließend im Auftrag des DFB die Herstellung der Kunstrasenfläche, das Aufstellen der Tore und der
Banden übernommen.
Als Kunstrasen der 3. Generation bezeichnet man die bei uns
verwendete verbesserte Ausführung des Belages. Die Kunsthalme werden verfüllt mit einem Sand-Gummigranulat. Die so
genannte erste Generation der Kunststoffrasen bestand nur
aus Kunststoffhalmen. Die Gefahr der Verletzungen war relativ
hoch, besonders durch Abschürfungen. In der zweiten Generation wurden die Halme mit Quarzsand verfüllt. Kunststoffrasenflächen sind gegenüber Naturrasen dauerhaft bespielbar. Die
4
08/2008
Allgemeines
Sportstätten
Verletzungsgefahr stellt sich nach neuesten Untersuchungen genau so dar, wie auf Naturrasen.
Der DFB übernahm von der etwa 38.000,- € teuren Anlage die
Kosten der Fa. Polytan (ca. 25.000,- €). Die Restsumme musste
von unserem Verein aufgebracht werden. Die Stadtverwaltung
war als Grundstückseigentümer an der Antragstellung beteiligt
und während der gesamten Bauphase beratend tätig. Für die
hervorragende Unterstützung und gute Zusammenarbeit bedanken wir uns herzlich.
Am 5. Juli 2008 erfolgte dann im Beisein von Willy Fehren sowie
dem 1. Vizepräsidenten des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) Eugen Gehlenborg die kirchliche Einweihung und
Freigabe der Sportanlage. Eintracht Emmeln und die Josefschule
Emmeln hatten hierzu alle Emmelner Vereine sowie Eltern und
Kinder der Josefschule, die Vorschulkinder des Kindergartens
Emmeln sowie unsere Spieler und Spielerinnen eingeladen.
Da auch das Wetter mitspielte, konnte die Einweihung unter Beteiligung zahlreicher Gäste durchgeführt werden und bot damit
einen sehr ansehnlichen Rahmen. Vizepräsident Gehlenborg
wies dabei in seiner Ansprache darauf hin, dass nunmehr auch
der SV Eintracht Emmeln auf der Landkarte des DFB verzeichnet
sei. Der Zuschlag für das Soccerfeld sei auch als Auszeichnung
für die gute Jugendarbeit zu verstehen.
Bürgermeister Markus Honnigfort sprach in seinen Grußworten
die Hoffnung aus, dass wohlmöglich durch derartige Förderungen des Fußballs irgendwann eine Spielerin oder ein Spieler aus
Emmeln im Nationaltrikot zu sehen ist.
Das wäre dann in der Tat ein neues Märchen. Festzuhalten
bleibt, dass das Soccerfeld großen Anklang findet und von den
Jugendlichen fleißig genutzt wird. Vielleicht bleibt es dann ja
nicht bei dem einen Märchen…
08/2008
5
Vereinsmeisterschaft
Fußball
(AJ) Am Samstag, den 26. Juli 2008, konnten die Zuschauer bei
hochsommerlichen Temperaturen ein spannendes Turnier anlässlich der Vereinsmeisterschaft verfolgen.
Für unseren Nachwuchs wurden ein prämiertes Torwandschießen sowie eine Hüpfburg organisiert. Das Turnier, das im Modus
„Jeder gegen Jeden“ ausgetragen wurde, hatte einige Überraschungen zu bieten. So errang erstmals unsere A-Jugend (s. Bild
unten) überraschend, aber verdient, ungeschlagen den ersten
Platz. Ebenfalls beachtlich zeigten sich die Alte Herren (3. Platz)
sowie die 2. Herrenmannschaft.
Platz
1.
2.
3.
4.
Mannschaft
A-Jugend
2. Herren
Alte Herren
1. Herren
An dieser Stelle bedankt sich die 2. Herrenmannschaft bei allen
Gönnern & Helfern des Sportvereins für die Organisationsunterstützung.
Trainer Helmut Krüssel, Rene Schoemaker, Hannes Vehring, Thomas Schulze, Christopher Müller, Jan-Matthias Zeutschler, Heiner Schulte, Johannes Ochsenknecht (hinten v.l.)
Stephan Klas, Daniel Bols, Michael Kohnen, Simon Krallmann, Patrick Wessels (unten v.l.)
6
08/2008
Herrenfußball
Saison 2007/08
(HK) In der abgelaufenen Saison haben unsere 1. und 2. Herren
sehr gute Plätze in ihren Ligen erreicht. Unsere 1. kam nach einem 10. Tabellenplatz zur Saisonhalbzeit noch auf einen 7.
Platz. Unsere 2. Herren war zur Winterpause auf einem 3. Platz
und beendete die Saison auf dem 5. Tabellenplatz. Bei unserer
1. war der Abstand zur Spitze zur Winterpause schon zu groß,
um hier noch tatsächlich angreifen zu können. Um noch viele
Plätze gutzumachen, gehört nicht nur der eigene Erfolg, sondern
leider auch der Misserfolg der in der Tabelle davor stehenden
Mannschaften.
Unsere 2. Herren war lange Zeit auf dem 2.Tabellenplatz und in
Schlagdistanz zum Tabellenführer Hebelermeer. Das ausschlaggebende Spiel fand dann beim Tabellenführer statt, wo es nach
großartigem Kampf leider nicht zu einem Sieg reichte und Hebelermeer sich somit uneinholbar absetzen konnte.
Jens Helle, Sven Framke, Matse Geres, Philipp Sanders, Thomas Jänen, Thomas Kohnen, Sven
Rolfes, Jens Esders, Matse Stilber(oben v.l.)
Jens Wilmink, Bernd Domke, Christian Krüssel, Martin Grüter, Michael Herbers, Andreas Jänen,
Sven Krüssel (unten v.l.)
08/2008
7
Saison 2008/09
Herrenfußball
In der jetzt anstehenden Saison haben sich bei beiden Mannschaften Änderungen ergeben. Für die 1. konnten wir einen
Spielertrainer (Rainer Schepergerdes; s. S. 9ff) verpflichten und
für den reibungslosen Ablauf bei der 2. Herren sorgt jetzt mit
Sven Krüssel, Andreas Jänen und Jens Helle ein Dreigestirn.
Für beide Mannschaften kann die Vorgabe nur lauten, sich im
oberen Tabellendrittel mit Blick nach oben zu etablieren, und
vielleicht sogar noch mehr. Mit unserer 1. Herrenmannschaft
peilen wir in den nächsten zwei Jahren den Aufstieg in die 1.
Kreisklasse an. Das Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden (siehe
Bericht zur diesjährigen Stadtmeisterschaft in dieser SVEN), es
gilt nur mehr Konstanz in die Leistung zu bringen.
Wir wünschen beiden Mannschaften auf jeden Fall viel Erfolg für
die Saison 2008/2009.
Die „Neuen“ im Seniorenbereich
(HK) In diesem Jahr verstärken wieder vier Spieler, die aus der
eigenen A-Jugend kommen, die Herrenmannschaften. Diese
Jungs haben allesamt schon in der abgelaufenen Saison Erfahrung im Seniorenbereich sammeln können. Sie wurden zum Ende der Saison schon vermehrt eingesetzt, um sich an die neue
Umgebung zu gewöhnen.
Dieses sind: Thomas Schulze, Michael Kohnen, Matse Zeutschler
und Daniel Lüssing.
Wir hoffen, dass diese Spieler sich sehr schnell integrieren können und damit eine weitere Leistungssteigerung bei den Senioren forcieren. Für den nun neuen Abschnitt wünschen wir allen
„Neuen“ viel Erfolg.
8
08/2008
Herrenfußball
Saison 2008/09
Neuer Trainer für die 1. Herrenmannschaft
(HK) Wie bereits in der letzten SVEN angekündigt, wird der neue
Trainer in dieser Ausgabe umfangreich vorgestellt.
Name:
Rainer Schepergerdes
Geb.-Datum:
24.08.1975
Wohnort:
Meppen – Versen
Beruf:
Betriebswirt (VWA)
Firma:
Röchling Engineering Plastics KG
Hobbys:
Fußball, Skifahren, Tennis, Urlaub allgemein
Lieblingsverein:
Borussia Dortmund
Lieblingsspieler:
Zinedine Zidane, Alex Frei
Bisherige Vereine: VfL Emslage, VfL Rütenbrock
Sportlicher Werdegang
F – A-Jgd
ab Juli 94
Saison 94/95
Saison 98/99
VfL Emslage
1. Herren VfL Emslage
Aufstieg mit dem VfL Emslage in die Bezirksklasse
Meisterschaft Bezirksklasse und Aufstieg in die Bezirksliga
Juni 2007
Abschied beim VfL Emslage nach 25 Jahren
Saison 07/08 Spielertrainer beim VfL Rütenbrock in der 1. Kreisklasse Mitte, Abschluss als Vizemeister
ab Juli 2008 Spielertrainer Eintracht Emmeln
Trainerlizenz
Im Juni 2007 in einem 3-wöchigen Lehrgang plus anschl. 2tägiger Prüfung die DFB-C-Trainer-Lizenz in Barsinghausen erworben.
08/2008
9
Saison 2008/09
Herrenfußball
Verletzungen
Am 17.04.2005 bei einem Punktspiel in Sögel Totalschaden im
rechten Knie (Kreuzbandriss, Innenbandriss, Meniskuseinriss sowie 2-facher Knorpelschaden).
Es folgten 2 Operationen im Mai und Juli 2005 sowie eine weitere
am Meniskus im Oktober 2006. Danach im Frühjahr 2007 entschieden, die rein aktive Laufbahn auf Bezirksebene zu beenden
und auf Spielertrainer umzusteigen.
Kurioseste Verletzung
Mit 13 Jahren beim Schulturnen unglücklich vom Bock abgerutscht und dabei beide Arme gleichzeitig gebrochen.
Saisonziel
Minimalziel die Mannschaft vom Mittelfeld in die Spitzengruppe
führen.
Grosses Ziel ist natürlich der Meistertitel und der Aufstieg in die 1.
Kreisklasse, was ein großes Maß an harter Trainingsarbeit, speziell in der Vorbereitung, sowie auch an Disziplin aller im gesamten Saisonverlauf voraussetzt.
Das Foto zeigt
Rainer
Schepergerdes (l.) und
dem 2. Vorsitzenden Herbert Koop
kurz nach Besprechung über das
neue
Engagement.
10
08/2008
Werbung 2
08/2008
11
Saison 2007/08
Frauen
(FD) Nach einer nur mittelmäßigen ersten Halbserie konnte unsere Frauenmannschaft in der Rückserie durchaus überzeugen.
Sie holten noch 19 weitere Punkte in elf Spielen. Selbst gegen
die Spitzenmannschaften konnte unser Frauen-Team bestehen.
Am Ende erreichten sie somit einen zufrieden stellenden sechsten Tabellenplatz.
Wir wünschen uns, dass unsere Frauenmannschaft auch weiterhin hinsichtlich der positiven Stimmung Vorbild für viele andere
Mannschaften im Verein sein kann. Außerdem lässt insbesondere die gute zweite Halbserie auf gute Ergebnisse in der neuen
Saison hoffen.
B-Juniorinnen
(FD) Auch unsere B-Juniorinnen konnten sich in der zweiten
Halbserie sehr steigern. Sie verloren nur noch vier von zehn
Spielen und belegten somit einen vierten Tabellenplatz. Kontinuierlicheres Training und eine größere Zuverlässigkeit einzelner
Spielerinnen hätte sicherlich zu weitaus größeren Erfolgen geführt.
C-Juniorinnen
(FD) Die C-Juniorinnen haben eine hervorragende Rückrunde gespielt. Sie gewannen sieben von acht Spielen und waren am Saisonende aufgrund der besseren Tordifferenz Tabellenerster vor
der punktgleichen Mannschaft aus Clusorth-Bramhar. Da im Jugendfußball jedoch bei Punktgleichheit nicht die Tordifferenz nicht
berücksichtigt wird, musste der Meister in einem Entscheidungsspiel ermittelt werden. Hier verlor unser Team sehr unglücklich.
Trotzdem stiegen unsere C-Juniorinnen als erste Frauenmannschaft in die 1. Kreisklasse auf. Ein toller Erfolg!
Macht weiter so!!!
12
08/2008
Frauenfußball
Saison 2007/08
D1-Juniorinnen
(FD) Die D1-Juniorinnen haben ebenfalls in der gesamten letzten Saison eine beeindruckende Leistung gezeigt. Sie belegten
nach 14 Siegen in 18 Spielen einen sehr guten zweiten Tabellenplatz mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenersten. Ihr hervorragendes Potenzial zeigten sie auch in den Spielen gegen den späteren Meister SV Dalum. Dieser wurde im
zweiten Spiel deutlich mit 4:1 geschlagen.
In der Mannschaft wachsen großartige Talente heran, die sich
jetzt als neue C-Juniorinnen in der 1. Kreisklasse beweisen müssen.
D2-Juniorinnen
(FD) Unsere D2-Juniorinnen hatten eine schwere Saison, da sie
zumeist gegen deutlich ältere Mannschaften mit weitaus mehr
Erfahrung spielen mussten. Im Vergleich zu den sehr deutlichen
Niederlagen der ersten Halbserie konnte unser Team die Spiele
der Rückserie weitaus ausgeglichener gestalten. Die zunehmende Erfahrung machte sich hier bemerkbar.
Obwohl der sportliche Erfolg noch etwas auf sich warten ließ,
war die Stimmung unserer D2-Juniorinnen wieder einmal vorbildlich. An dem tollen Teamgeist und der super Stimmung der
gesamten Mannschaft konnten sich viele andere Mannschaften
ein Beispiel nehmen.
Macht nur weiter so, dann stellt sich auch der sportliche Erfolg
ein!
Resüme
(FD) Nach nur vier Jahren Frauenfußball ist es uns schon gelungen, die ersten Aufstiege zu feiern. Außerdem sind wir eine der
wenigen Vereine im Emsland, die von der D bis zu den Frauen
durchgängig Teams anbieten können. Eine tolle Perspektive!
08/2008
13
Saison 2007/08
Jugendfußball
A-Jugend
(FD) Nach einer äußerst mäßigen Hinserie, in der unsere AJugend nur zwei Spiele gewinnen konnte, zeigte unser Team in
der Rückserie endlich ihr wahres Gesicht.
So holte das Team noch 14 weitere Punkte und konnte sich somit deutlich vom Tabellenende absetzen. Das lässt auf eine gute
neue Saison hoffen!
B-Jugend
(FD) Unsere B-Jugend musste in der vergangenen Saison in der
1. Kreisklasse gegen starke Konkurrenz bestehen. Ziel war hier
neben der sportlichen Weiterentwicklung, zuerst einmal die
Klasse zu halten und dann so viele Punkte wie möglich zu sammeln.
Umso überraschender waren die Erfolge in der Hinrunde, in der
mit zehn Punkten aus sieben Spielen schon der Grundstein zum
Klassenerhalt gelegt wurde.
Beachtlich war vor allem, dass die B-Jugend ihr spielerisches Potenzial kontinuierlich steigern konnte.
C-Jugend
(FD) Zweifellos war unsere C-Jugend das größte „Sorgenkind“
der letzten Saison. Dieses lag weniger an den Spielern, sondern
mehr an der Tatsache, dass der gesamte ältere Jahrgang in die
B-Jugend hochgezogen werden musste. In der starken 1. Kreisklasse war dieses natürlich nicht zu kompensieren.
Umso mehr Lob haben sich die Jungs dafür verdient, dass sie so
bei der Stange geblieben sind! Als nun älterer Jahrgang der CJugend könnt Ihr nun zeigen, was Ihr könnt!
14
08/2008
Jugendfußball
Saison 2007/08
D1-Jugend
(FD) Unsere D1 war nach der sehr guten Hinserie in die höchste
Liga für 7er-D-Jugend-Mannschaften aufgestiegen. Sie spielte
auf demselben Niveau wie die starken Mannschaften aus Haren
und Rütenbrock.
Die Rückserie verlief jedoch nicht so zufrieden stellend. Die
Mannschaft konnte nur selten ihr Potenzial gegen die spielstarke
Konkurrenz abrufen.
Zeigt also wieder, was in Euch steckt!
D2-Jugend
(FD) Während die D2 in der Hinserie noch massive sportliche
Probleme hatte, konnte sie die Spiele der Rückserie weitaus erfolgreicher gestalten.
Sie gewann fünf von zehn Spielen und erreichte somit einen guten dritten Platz.
D3-Jugend
(FD) Genauso wie unsere D1 schaffte auch die D3 nach der Hinserie sensationell den Sprung in die höchste D7er-Klasse, obwohl sie ausschließlich aus Spielern des jüngeren Jahrgangs bestand. Hier wurde sie natürlich nachhaltig gefordert, konnte sich
aber gegen die leistungsstarke Konkurrenz sehr gut behaupten.
Am Ende der Saison belegten sie sogar vor Mannschaften wie
der D1 des SV Teglingen einen sehr guten dritten Platz. Ein toller Erfolg, auf den Ihr zu Recht stolz sein könnt!
08/2008
15
Saison 2007/08
Jugendfußball
D3: Trainer Wolfgang Robben, Trainer Hans-Hermann Bohse, Steffen Bohse, Sebastian Stallbaum, Tobias Möhlenkamp, Marek Pentzek, Henrik Gerdes, Erik Robben, David Grass, Marius
Drosten, Tom Petri, Niklas Hermes (v.l.)
E1-Jugend
(FD) Nach einer durchwachsenen Hinserie konnte unsere E1 im
Winter nicht den Aufstieg in die 1. Kreisklasse feiern. Hierfür
waren jedoch auch die Personalabstellungen für die D-Jugend
verantwortlich.
In der Rückserie zeigte die Mannschaft jedoch ihr spielerisches
Vermögen und gewann deutlich die Meisterschaft in ihrer Klasse. Sie schoss durchschnittlich mehr als sieben Tore pro Spiel
und konnte somit alle zehn Spiele eindeutig für sich entscheiden.
Der Höhepunkt dieser Saison bestand für die Mannschaft jedoch
in der Teilnahme am EWE-Cup, bei dem sie das Endturnier bei
Werder Bremen erreichte (Details in der nächsten SVEN).
Macht nur weiter so!
16
08/2008
Jugendfußball
Saison 2007/08
E1:
Trainer Hermann
Hermes, Yanik
Müller, Maik
von
Lintel,
Tobias Möhlenkamp, Johannes Wilken, Mattis
Bruns, Niklas
Hermes,
Trainer Willi
Möhlenkamp
(hinten v.l.)
Pascal Böing,
Maskottchen
Hendrik
Hermes, Janis
Otten,
Jonas Lögering, Fabian Thün, Egzon Berishaj (unten v.l.)
E2-Jugend
(FD) Unsere E2 konnte mit ihrer abgelaufenen Saison ebenfalls
sehr zufrieden sein. Sie belegte einen Mittelfeldplatz in ihrer
Klasse und konnte auch in den Spielen gegen den überlegenen
Spitzenreiter TuS Haren sehr gut bestehen.
Damit die Erfolge noch häufiger zu verzeichnen sind, müssen die
Spieler jedoch noch kontinuierlicher trainieren. Dann könnt Ihr
noch viel Spaß an Euren Leistungen haben!
E3-Jugend
(FD) Die E3 konnte nach einer nur mäßigen Hinserie in der
Rückserie ebenfalls mehr überzeugen. Sie schlossen die Rückserie mit nur vier Niederlagen in zehn Spielen ab.
Da die vollständige Mannschaft noch aus Spielern des jüngeren
Jahrganges besteht, wird die neue Saison bestimmt noch weitaus erfolgreicher verlaufen.
08/2008
17
Saison 2007/08
Jugendfußball
E3: Trainer Hermann Müller, Hannes Müller, Max Kleinsimlinghaus, Roman Frühauf, Marcel Andrees, Lennard Nilius, Peter Telzerow, David Grothe, Tobias Book, Julian Schnieders, Gerrit Tieben, Florian Temmen (v.l.)
F1-Jugend
(FD) Unsere F1 gewann in der letzten Saison nahezu alles, was
es zu gewinnen gab. Fast gegen jede Mannschaft – selbst nach
dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse (höchste Liga) – ging es eigentlich immer nur um die Höhe des Sieges, obwohl kein Spieler,
einschließlich Torwart, nicht auf einer absolut festen Position
spielte. Das Team verlor kein Spiel im Altkreis Meppen, erst auf
Kreisebene waren aufgrund mangelnder Konzentration, die sich
in diesem Alter aber durchaus einmal einschleichen kann, Mannschaften gefunden, die uns schlagen konnten. Lohn war die Meisterschaft und die Hallen-Vizemeisterschaft des Altkreises Meppen.
Beachtenswert ist dabei, dass im F-Jugendbereich sämtliche
Mannschaften noch auf Kreisebene spielen und es sich damit um
eine „echte“ Kreismeisterschaft handelt.
Es ist daher auch kein Wunder, dass gleich drei Spieler in die
Kreisauswahl berufen wurden. Vielleicht werden Ihnen andere
Spieler bald folgen.
18
08/2008
Jugendfußball
Saison 2007/08
F2-Jugend
(FD) Obwohl die F2 in der Hinserie nur durchschnittliche Ergebnisse erreicht hatte, schaffte sie in der Rückserie beinahe die
große Überraschung und hätte die F1 des TuS Haren von der
Tabellenspitze verdrängt. Letztendlich fehlten nur zwei Punkte
zur Meisterschaft. Ein toller Erfolg!
F3-Jugend
(FD) In der Rückserie musste unsere F3 gleich gegen zwei 1.
Mannschaften antreten, was natürlich eine mehr als große Herausforderung war. Daher ist die Mittelfeldplatzierung mit sieben
Punkten in acht Spielen mehr als zufriedenstellend. Dieses gilt
insbesondere auch für die sportliche Entwicklung unserer Spieler/-innen, die auf sehr guter Trainingsarbeit basiert.
Macht nur weiter so!
Minis
(FD) Ziel für die Minis war es, den Kindern Spaß am Sport und
insbesondere am Fußball zu vermitteln. Anfangs musste einigen
Kickern noch das Spiel auf zwei Tore erklärt werden, später wurde jedoch schon das Koordinationsvermögen der Minis auf vielfältige Weise in spielerischen Übungen verbessert. Auf diese Weise
wurde vor allem den Spielern des älteren Jahrganges sehr gutes
Rüstzeug für die beginnenden Pflichtspiele mitgegeben.
Daher ist die Anzahl der Spieler/-innen zum Ende der Saison auf
29 angestiegen.
Da die älteren Kinder nun in die F-Jugend wechseln, gibt es für
interessierte Kinder wieder gute Möglichkeiten, mit dem Fußball
bei den Minis anzufangen. Das Training findet jeweils montags
um 17:30 Uhr auf dem Sportplatz statt. Kommt doch einfach
mal vorbei!
08/2008
19
Aktuelles
Jugendfußball
Auswahlspieler
(FD) Mittlerweile trägt unsere Jugendarbeit bei den jüngeren
Jahrgängen kontinuierlich Früchte. Seit nunmehr vier Jahren
werden alljährlich Spieler aus unseren Jugendmannschaften in
Auswahlmannschaften des NFV-Kreises Emsland berufen.
Im Jahrgang 1997 haben Maik von Lintel mit seiner außergewöhnlichen Spielintelligenz und Tobias Möhlenkamp mit seiner
sehr guten Technik ihr Können bereits mehrfach gezeigt und
konnten überzeugend den Sprung in die Kreisauswahl des Jahrgangs 1997 schaffen.
Im Jahrgang 1999 wurden jetzt gleich drei unserer Jungen in
das Fördertraining des NFV-Kreises Emsland aufgenommen.
Diese Talentförderung ist im Prinzip als Vorstufe zu den Auswahlmannschaften zu verstehen, die erst für 10-jährige und ältere Spieler aufgestellt werden. Bei den Spielern handelt es sich
um Timo von Lintel, der durch seine koordinativen Fähigkeiten
überzeugen konnte, Jan-Luca Bruns, der aufgrund seiner Entschlossenheit und spielerischen Fähigkeiten bereits als „2000er“
den Sprung in die 1999er Auswahl geschafft hat, und Leon Dosquet, der eine hervorragende Spielintelligenz aufweist.
Neben dem Talent, das den Jungs in die Wiege gelegt wurde,
sind für diese Erfolge sicherlich auch die Mannschaften und bisherigen Trainer verantwortlich. Der Erfolg einzelner Spieler ist
auf Dauer nur durch die gemeinsame Anstrengung vieler Beteiligter zu erreichen. Zudem kann die doch stark anwachsende
Belastung unserer Auswahlspieler nur durch die Unterstützung
ihrer Eltern gemeistert werden! Was zuerst also nach einem Erfolg Einzelner aussieht, entpuppt sich schnell als Erfolg vieler
Beteiligter!
Wir wünschen Euch weiterhin viel Erfolg! Vielleicht werden noch
weitere Spieler in Kürze zu Euch stoßen.
20
08/2008
Jugendfußball
Trainer und Betreuer
(FD) Leider mussten wir auch in diesem Jahr mit Nicole Otten
(dreijährige Tätigkeit, C- und B-Juniorinnen), Marina Holterhaus
(zweijährige Tätigkeit, B-Juniorinnen), Ewald Theilen (zweijährige Tätigkeit, E-Juniorinnen, F- und E-Jugend), Willi Grap (vierjährige Tätigkeit, B- und A-Jugend), Heribert Klas (sechsjährige
Tätigkeit, C- bis A-Jugend), Clemens Otten (sechsjährige Tätigkeit, G - bis D-Jugend), Thomas Wengelinski (dreijährige Tätigkeit, F- und D-Jugend), Anke Steiner (einjährige Tätigkeit, EJugend) und Thomas Schawe (zweijährige Tätigkeit, E-Jugend)
einige Trainer/-innen verabschieden. Des Weiteren sprangen
Heinz-Hermann Düthmann, Peter Grote und Dieter Janssen
kurzfristig als Trainer ein. Wir bedanken uns an dieser Stelle
noch einmal herzlich bei allen Trainern für ihr hervorragendes
Engagement.
Als Trainer stehen nunmehr zur Verfügung:
Gerd Kohnen (Frauen), Karl-Heinz Thomes, Georg Berenzen (BJuniorinnen), Martin Schepers, Christian Stoll (C-Juniorinnen),
Stefan Esders, Thomas Hentschel (D-Juniorinnen), Helmut Krüssel, Hannes Bols (A-Jugend), Jan Klas (B-Jugend), Karsten
Schubert (C1-Jugend), Herbert Koop, Hannes Schepers (C2Jugend), Hans-Hermann Bohse, Wolfgang Robben (D1-Jugend),
Hermann Hermes, Willi Möhlenkamp (D2-Jugend), Ansgar Reiners (D3-Jugend), Frank Dosquet, Hermann Robben (E1Jugend), Hermann Müller (E2-Jugend), werner Wolbers, Jörg
Widlitzki (E3-Jugend), Stefan Schütte, Gerd Bruns, Willi Robben
(F1-Jugend), Hermann Hermes, Christoph Wessels (F2-Jugend),
Conny Fehren-Koop (E-Juniorinnen als F3), Stefan Schütte, Udo
Klahsen (Minis)
Die immer weiter anwachsende Zahl an Frauen- und Jugendmannschaften wäre ohne das ehrenamtliche Engagement unserer Trainer nicht zu bewältigen. Sie sind nicht nur auf die Unterstützung des Vereins, sondern auch auf die Unterstützung der
Eltern angewiesen!
belegte
08/2008
21
22
08/2008
Daniel Nick Janssen, Jan-Luca Bruns, Timo von Lintel, Florian Bols, Bennet Wilming (unten v.l.)
Trainer Frank Dosquet, Leon Dosquet, Steffen Robben, Timo von Lintel, Nick Gumescheimer, Oliver Velthaus, David Krüssel (oben v.l.)
F-Jugend-Bereichsmeister 2007/08
Wandertag
Laufen
eine Wanderplakette.
31. Wandertag des SV Eintracht Emmeln
Termin: Sonntag, den 7. September 2008
Bleib gesund und halte Dich fit,
wandere bei Eintracht Emmeln mit!
08/2008
23
Wandertag
Laufen
Zusätzlich bieten wir Ihnen:
-
-
-
Jeder Teilnehmer/in erhält eine Erinnerung an die
Wanderleistung.
Die mitgliederstärksten Gruppen werden besonders
ausgezeichnet.
Spaß und Freude am aktiven Sport.
Als Rahmenprogramm finden diverse Punktspiele
des SV Eintracht Emmeln auf dem Sportgelände
statt.
Zusätzlich wird um ca. 12:30 Uhr die Sponsorentafel
des Mini-Soccerfeldes vorgestellt. Im Anschluss werden die Sieger des anlässlich der Eröffnung veranstalteten Luftballonwettbewerbs geehrt.
24
08/2008
Werbung 3
08/2008
25
Kinderturnen
Turnen
Abschluss der Vorschulkinder und Erstklässler
(CFK) Die Vorschulkinderturngruppe verabschiedete sich fit für
die Schule in die Sommerferien. Zum Abschluss gab es noch
einmal einen aufwendigen Bewegungsparcours mit der
Turngruppe der Erstklässler und Vorschulkinder. Es war wieder
schön zu sehen, mit welch einer Freude sich Kinder bewegen,
austoben, ausprobieren, miteinander spielen und umgehen. Sie
haben eigene Ideen umsetzen können, Spielabläufe erklärt,
neue Spiele gelernt und immer besser umgesetzt. Die Kinder
haben sich in Sachen Beweglichkeit und Koordination toll
entwickelt. Macht weiter so!
Franziska Robbers, Gastkind, Michael Schulte, Anna Schulte, Lena Vahlhaus, Jan-Niklas Meester,
Maike Robben, Gastkind, Frauke Kladde (oben v.l.)
Alina Krüger, Amelie Hasselbusch, Evelyn Becker, Maike Herzog, Ina Kroon, Antonia Book,
Katharina Nögel (unten v.l.)
26
08/2008
Saison 2008
Tennis
Emmeln sorgt für Furore
(MK) Von Anfang Mai bis Ende Juni wurden die Punktspiele der
Sommersaison 2008 ausgetragen. Bekanntlich konnten wir in
diesem Jahr erstmals sechs Mannschaften aus dem
Erwachsenenbereich stellen, nachdem auch eine Herren-50 für
den TC an den Start ging. Die aufgrund der durchwachsenen
Ergebnisse im letzten Jahr hoch gesteckten Ziele wurden
erfreulicherweise größtenteils erreicht.
Herren-40 I (1. Bezirksklasse)
Platz Mannschaft
Anzahl Punkte Matches Sätze
Spiele
1.
Eintracht Emmeln
6
10:2
22:14
45:36
371:345
2.
3.
4.
5.
6.
7.
TSV Wallenhorst II
SuS Darme
TV Hasbergen
TC Schüttorf 85
SC Lüstringen
TC Wehrendorf
6
6
6
6
6
6
7:5
7:5
6:6
6:6
4:8
2:10
20:16
19:17
18:18
18:18
16:20
13:23
48:39
43:40
41:40
42:42
37:41
33:51
417:373
366:368
381:362
387:398
342:345
354:427
Die erste Herren-40-Mannschaft entwickelt sich immer mehr
zum sportlichen Aushängeschild des Vereins. Dieses Jahr musste
die Mannschaft schon teilweise bis hinter Osnabrück fahren, wo
starke Gegner warteten.
Nach dem zunächst beruhigenden 4:2 gegen Lüstringen dann
die Ernüchterung: 0:6 in Darme! In der Mannschaft wurden
schon Zweifel daran laut, die Klasse halten zu können. Diese
verflogen aber schnell wieder, denn nach den beiden 4:2-Siegen
gegen Hasbergen und in Schüttorf schlugen unsere Männer
dann auch den bisherigen Tabellenführer Wallenhorst in
beeindruckender Weise mit 5:1 und übernahmen damit selbst
die Spitze, die sie am letzten Spieltag durch ein weiteres 5:1
gegen Wehrendorf auch nicht wieder hergaben.
Es ist unglaublich:
Die Herren-40 I haben den vierten Aufstieg in Folge geschafft!
08/2008
27
Saison 2008
Tennis
Im nächsten Jahr spielen sie damit erstmals in der zweiten
Bezirksliga, in der sie sicherlich auch den einen oder anderen
Gegner ärgern können, wenn man sich die schon berühmte und
jeden Gegner in Verzweiflung bringende Laufstärke eines
Hermann Klas, die Schlaghärte eines Rainer Schröer, das
fantastische Händchen eines Heiner Büter, die technischen
Fähigkeiten eines Uwe Fritsch und die Künste vor allem im
Doppel eines Hermann Hermes, Dieter Schulte und Gerd Hagen
ansieht.
Eine großartige Leistung! Viel Erfolg im nächsten Jahr!
Rainer Schröer, Gerd Hagen, Uwe Fritsch, Dieter Schulte, Heiner Büter, Hermann Klas (v.l.)
Es fehlt: Hermann Hermes
28
08/2008
Saison 2008
Tennis
Damen-40 (1. Kreisliga)
(MK) Die Damen-40-Mannschaft hat nach dem Abstieg im letzten Jahr ebenfalls ihre wahre Leistungsstärke unter Beweis stellen können. Nach den verdienten Siegen in Haselünne, gegen
Lengerich-Handrup und Vorwärts Nordhorn sicherten sich die
Damen am letzten Spieltag trotz eines 2:4 gegen den Hauptkonkurrenten SV Langen aufgrund der besseren Satzbilanz die
Spitzenposition. Damit dürfen die Damen-40 ihr unbestritten
vorhandenes Potenzial im nächsten Jahr wieder in der zweiten
Bezirksklasse zeigen.
Platz Mannschaft
Anzahl Punkte Matches Sätze
Spiele
1.
Eintracht Emmeln
4
6:2
15:9
33:22
270:218
2.
3.
4.
5.
SV Langen
TC Haselünne II
Lengerich-Handrup
Vorw. Nordhorn II
4
4
4
4
6:2
4:4
3:5
1:7
15:9
12:12
9:15
9:15
33:23
28:26
21:32
21:33
271:248
243:245
213:243
235:278
Claudia Hanses, Maria Niehaus, Rita Schulte, Elisabeth Mäteling, Mari-anne Lüdeke-Dalinghaus,
Monika Klas, Heidi Haberl (stehend v.l.), Margret Büter, Ulrike Grothe, Maria Schepers, Marlies
Hagen, Angela Koop-mann, Magda Hopster (kniend v.l.)
08/2008
29
Saison 2008
Tennis
Herren (2. Bezirksklasse)
(MK) Die stärkste Mannschaft unseres Vereins, die Herren,
hatten sich in diesem Jahr ausdrücklich den Wiederaufstieg in
die erste Bezirksklasse zum Ziel gesetzt. Dies schien auch nach
den sicheren Erfolgen in den ersten beiden Spielen in Nordhorn
und gegen Osterbrock greifbar nahe, ehe es dann am 08.06.
zum Showdown beim TC Neuenhaus kam. Neuenhaus wartete
mit hochtalentierten Jugendspielern auf, die sicherlich in den
nächsten Jahren noch für Furore sorgen werden. Unsere Männer
konnten aufgrund ihres bekannten Spielwitzes und ihrer
Laufbereitschaft nach den zum Teil hochdramatischen Einzeln
(allein Frank von der Aa konnte sage und schreibe acht(!)
Matchbälle abwehren) ein 2:2 erreichen. Neuenhaus, das alle
anderen Spiele jeweils mit 6:0 gewonnen hatte, merkte nun,
dass es gegen unsere Jungs sehr schwer wird, zumal es
immerhin um den Aufstieg ging. Kurzerhand ließ der Gegner für
die Doppel einen neuen Spieler einfliegen, der nach eigener
Aussage bereits auf Landesebene aktiv war, so dass wir leider
die Sensation knapp verpassten und mit 2:4 unterlagen.
Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch haben unsere Herren
dann das prestigeträchtige Abschlussspiel gegen den TuS Haren
mit 5:1 gewonnen und wurden Zweiter. Dieser zweite Platz
reicht erfahrungsgemäß kaum zum Aufstieg aus. Es bleibt aber
die Klasseneinteilung im nächsten Jahr abzuwarten. Sportlich
haben unsere Herren den Aufstieg auf jeden Fall verdient.
Platz Mannschaft
1. RW Neuenhaus III
2.
Eintracht Emmeln
3.
4.
5.
TC RW Haren II
TSC Osterbrock
VfL WE Nordhorn
30
Anzahl Punkte Matches Sätze
4
8:0
22:2
45:10
4
6:2
17:7
38:17
4
4
4
4:4
2:6
0:8
11:13
10:14
0:24
25:29
25:29
0:48
Spiele
312:156
283:187
221:240
230:228
55:290
08/2008
Saison 2008
Tennis
Rainer
Schröer,
Christian Bruns, Frank
von der Aa, Ralf Schröer, Markus Krüs-sel und
Daniel Grote (v.l.)
Es
fehlen:
Hüser
und
Lammers
Torsten
Dieter
Damen (2. Bezirksliga)
(MK) Die Damenmannschaft hat wieder unter Beweis gestellt,
dass sie zurecht in der zweiten Bezirksliga spielt. Nach dem
zunächst ernüchternden 1:5 gegen Kneheim konnten die Frauen
drei 3:3-Unentschieden in Lathen, gegen Handrup und gegen
Bramsche erreichen, ehe dann am letzten Spieltag ein 4:2 beim
Tabellenführer und Aufsteiger Sparta Werlte folgte. Trotz der
frühen Verletzung von Britta Grigoleit, aber angetrieben von
einer wieder einmal alles überragenden Bianca Kroon entwickeln
sich die jungen Damen zu einer festen Größe in der Bezirksliga.
Platz Mannschaft
1. SV Sparta Werlte
2. Raspo Lathen
3.
Eintracht Emmeln
4.
5.
6.
BV Kneheim II
SG Bramsche
VfL Handrup
08/2008
Anzahl Punkte Matches Sätze
5
8:2
21:9
44:23
5
7:3
18:12
41:29
5
5:5
14:16
30:36
5
5
5
4:6
3:7
3:7
14:16
12:18
11:19
31:35
30:39
26:40
Spiele
345:269
330:273
274:299
292:307
302:340
264:319
31
Saison 2008
Tennis
Marina
Lüssing,
Britta
Grigoleit,
Bianca
Kroon,
Beate
Gerdes,
Brigitte
Esders,
Tina Klas, Linda
Grote (v.l.)
Es fehlen: fehlen
Nicole
Gerdes,
Anne Büter und
Katrin
Schenberger
Herren-40 II (1. Kreisliga)
(MK) Unsere zweite Herren-40-Mannschaft hatte zunächst mit
erheblichen personellen Widrigkeiten zu kämpfen, so dass sie
trotz der makellosen Einzelbilanz eines Thorsten Haßelbusch
prompt Niederlagen gegen Gildehaus, Hoogstede und in
Emlichheim einstecken musste. Zum ersten Mal in
Bestbesetzung folgte dann aber ein 4:2-Auswärtssieg beim SV
Langen und schließlich ein 3:3 gegen Lünne. Aufgrund der zum
Teil noch etwas fehlenden Erfahrung ist aber damit zu rechnen,
dass die Zweite im nächsten Jahr wieder weiter oben angreift.
Platz
1.
2.
3.
4.
5.
6.
32
Mannschaft
BW Emlichheim II
TuS Gildehaus II
SV BW Lünne
SV Hoogstede
Eintracht Emmeln II
SV Langen
Anzahl Punkte Matches Sätze
5
8:2
19:11
43:29
5
6:4
17:13
39:29
5
6:4
17:13
41:31
5
5:5
14:16
32:34
5
3:7
12:18
28:41
5
2:8
11:19
24:43
Spiele
362:314
334:280
337:304
301:281
277:334
244:342
08/2008
Saison 2008
Tennis
Werner
Mäteling,
Anton
Schepers,
Gerd Nee, Thorsten
Hasselbusch, Bernd
von der Aa, Siegbert
Lüdeke-Dahlinghaus,
Fritz Hopster, Heiner
Wessels, Heiner Hanes, Gerd Koopmann
Es
fehlen:
Grothe und
Koopmann
Peter
Peter
Herren-50 (1. Kreisliga)
Platz
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Mannschaft
Eintracht Börger
SV Langen
TC Fehndorf
TC Haselünne
Eintracht Emmeln
TC Holte
TC Vrees
Anzahl Punkte Matches Sätze
6
11:1
29:7
60:17
6
10:2
28:8
57:21
6
8:4
25:11
54:24
6
7:5
20:16
44:37
6
4:8
15:21
33:43
6
6
2:10
0:12
6:30
3:33
14:60
6:66
Spiele
421:233
410:220
403:259
361:340
292:352
202:403
136:418
(MK) Unsere neu gegründete Herren-50-Mannschaft weckte
zunächst mit einem deutlichen 6:0-Auswärtssieg in Holte große
Hoffnungen. Dann folgten jedoch Niederlagen, die aber keinen
Beinbruch darstellten, denn diese Mannschaft musste sich erst
einmal finden. Außerdem haben unsere Herren-50 sehr fair
vereinbart, dass nicht unbedingt immer die besten Spieler,
sondern letztlich jeder einmal zum Einsatz kommen soll. Den
versöhnlichen Abschluss bildete das wieder klare 6:0 gegen den
TC Vrees.
08/2008
33
KIA Mixed Cup 2008
Tennis
Von Emmeln nach Melbourne
(MK) Am Samstag, 05.07.2008, richteten wir auf unserer
Tennisanlage in Kooperation mit dem Lingener Autohaus Jansen
die Finalspiele im sog. „KIA Mixed Cup 2008“ aus. Hintergrund
ist, dass der Autohersteller KIA Motors seit einigen Jahren
parallel zu den Australian Open in Melbourne ein weltweites
Amateurturnier organisiert und finanziert, für das sich zuvor
Tennisspieler aus 16 Nationen qualifizieren können.
Die Sieger der jeweiligen Länder wurden seit Mai dieses Jahres
zunächst in mehreren Regionalqualifikationen ermittelt. Die
deutschen Sieger der 64 Regionalqualifikationen fahren im
September auf Einladung von KIA-Motors nach Frankfurt, wo
dann das beste deutsche gemischte Doppel ermittelt wird.
Dieses Team vertritt anschließend Anfang 2009 die
Bundesrepublik beim internationalen Finale in Melbourne, das
parallel zu den Australian Open der Profis stattfindet.
Unser Tennisverein hat sich mit vielen Spieler/-innen an der
hiesigen Regionalqualifikation beteiligt und richtete die
Halbfinalspiele und dann im Anschluss das Endspiel auf dem
Center Court aus.
34
08/2008
Tennis
KIA Mixed Cup 2008
In den beiden Halbfinalspielen bezwangen zunächst Frank von
der Aa und Bianca Kroon das Ehepaar Margret und Heiner
Büter, ehe die Geschwister Daniel und Linda Grote das zweite
Halbfinale gegen Siegbert und Marianne Lüdeke-Dalinghaus für
sich entschieden. Das spannende Endspiel gewannen dann die
Zwillingsgeschwister Frank und Bianca mit 6:4 und 6:2 gegen
Daniel und Linda. Margret und Heiner Büter belegten den dritten
Platz. Frank und Bianca vertreten den hiesigen Bereich damit
vom 12.-14. September im deutschen Endturnier in Frankfurt,
wo wir den beiden ganz fest die Daumen drücken.
Das Autohaus Jansen stellte parallel zu den Wettkämpfen
Fahrzeuge der aktuellen KIA-Reihe auf dem Tennisgelände zur
Ansicht bereit. Der rundum gelungene Tag endete mit einem
gemütlichen Beisammensein.
„Die positive Resonanz zeigt, dass sich Engagement nicht nur im
Spitzensport, sondern gerade auch für die Ehrenamtlichen im
Breitensport unbedingt lohnt!“ kommentierte KIA-Händler Frank
Jansen zufrieden bei der Siegerehrung und der Übergabe des
umfangreichen Sportzubehörpakets (Polo-Shirts, Base Caps,
Tennisschlägern, Tennistaschen, Siegerpokalen und natürlich
Turnierbällen von Dunlop) an die Tennisabteilung und die
Turniersieger.
08/2008
35
2. Emmeln Open
Tennis
Neuauflage des Doppelturniers für Nichtmitglieder
(MK) Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr richteten
wir am 12.07.2008 zum zweiten Mal die sog. „Emmeln Open“
aus, an denen jedes Nichtmitglied teilnehmen konnte, also sowohl frühere Vereinsmitglieder als auch Personen, die zum ersten Mal einen Schläger in der Hand hielten. Trotz des zunächst
schlechten Wetters fanden sich 16 Spieler auf unserer Anlage
ein. Von der Turnierleitung wurden möglichst gleichstarke Doppelpaarungen ausgelost, die jeweils eine halbe Stunde zusammen spielten und dann dreimal ausgetauscht wurden.
Zwei Spieler stachen dabei heraus: Stefan Esders und Thomas
Jänen waren nicht zu bezwingen, so dass sie im Endspiel den
zweiten Emmeln-Open-Sieger ermitteln durften. Nach spannenden und hochwertigen drei Sätzen behielt der etwas jüngere
Thomas Jänen mit 6:3, 1:6, 7:6 äußerst knapp die Oberhand.
Thomas und Stefan nahmen anschließend sichtlich erschöpft im
Rahmen der Siegerehrung die Preise von Sportwart Frank von
der Aa entgegen, die sie gleich wieder in den Umlauf brachten.
Die Emmeln Open sind bei
vielen schon zum festen
Bestandteil des Tennisjahres geworden und sollen es auch bleiben. Leider
fanden sich in diesem Jahr
keine Frauen auf den Plätzen, obwohl auch sie ausdrücklich
angesprochen
sind.
Also, liebe Frauen: Tut
euch zusammen und spielt
mit!
36
08/2008
Allgemeines
Damals
Eine stolze A-Jugend-Ära geht 1964 zu Ende
(CK) Nachdem wir, wie bereits berichtet, nach dem plötzlichen
Weggang der Tinner Spieler mit einer neu formierten Mannschaft in der starken Leistungsklasse zunächst ordentlich Lehrgald bezahlten, belegten wir vor dem letzten Spiel der Hinserie
einen sehr achtbaren fünften Platz. Doch jetzt kam der Spitzenreiter Stavern. Diese Mannschaft hatte einen tollen Lauf, fertigte
z.B. die Mannschaft des TuS Haren mit 9:0 ab und hatte neben
Grzl. Twist den mit Abstand besten Sturm der Klasse.
Da war unsere Abwehr gefragt. Und auch ich war als linker Verteidiger hoch motiviert.
Vor einer großen Zuschauerkulisse war es von Anfang an ein
hartes Kampfspiel, in dem wir den Stavernern Stürmern keine
Entfaltungsmöglichkeit gaben. Zur Halbzeit stand es 0:0.
In der zweiten Hälfte wurde von Beginn an wieder um jeden
Meter Boden rigoros gekämpft. Wer machte den ersten Fehler?
Dann kam für mich die Schrecksekunde! Der Ball wurde auf der
rechten Seite auf der Höhe der Mittellinie in den freien Raum
gespielt. Sowohl der generische Stürmer als auch ich sprinteten
im vollem Tempo auf den Ball zu. Ich war schneller und schlug
den Ball volley mit rechts ins Aus. Da der Staverner Stürmer zu
spät kam, prallten wir im vollen Lauf zusammen, wobei ich am
Knie voll getroffen wurde und einen Sehnenanriss im Knie erlitt.
Unter höllischen Schmerzen wurde ich vom Platz getragen. Ich
wollte es nicht wahrhaben, aber unsere Mannschaft musste ohne mich auskommen – es durfte damals auch niemand eingewechselt werden.
Die Staverner nutzten unsere Schwäche eiskalt aus und führten
schnell 2:0. Doch unsere 10 Spieler wuchsen über sich hinaus
und mein Namensvetter Gerd Krüssel jagte zum Entsetzen des
Gegners zwei Granaten zum 2:2 ins Staverner Gehäuse.
08/2008
37
Damals
Doch das Spiel hatte unseren 10 Spielern zu viel Kraft gekostet,
so dass die Staverner noch eine Unachtsamkeit zum glücklichen
3:2-Siegtreffer nutzten.
Ich war vier Wochen arbeitsunfähig.
Im Dezember folgten noch ein 0:3 in Hemsen und ein 5:3-Sieg
gegen Grzl. Twist, das uns im Hinspiel noch 7:3 besiegt hatte.
Nach der Winterpause war ich auch wieder fit.
Wir belegten am Saisonende einen guten vierten Platz.
In der Serie 1964/65 entschloss sich der Verein, unseren Leistungsträger Hermann Ströer in die 1. Mannschaft hoch zu ziehen. Gleichzeitig verließen uns Gerd Krüssel und Schenkewitz.
Da der geeignete Nachwuchs fehlte, hatten wir in der starken
Leistungsklasse keine Chance. Antonius Bruns als Libero und ich
als Mittelfeldspieler versuchten alles, um den Gegnern Paroli bieten zu können. Aber über die gesamte Spielzeit hatten wir keinen Erfolg.
Schweren Herzens entschloss man sich in der Winterpause, die
A-Jugend abzumelden. Antonius Bruns und ich wurden von der
1. Mannschaft übernommen, um endlich aufzusteigen.
Damit ging eine dreijährige erfolgreiche A-Jugendzeit beim SV
Eintracht Emmeln zu Ende.
Erst in der Saison 1965/66 nahm wieder eine A-Jugend in der
Staffel West am Spielbetrieb teil. Aus dieser Mannschaft entwickelten sich spätere Leistungsträger für die erste Mannschaft.
Zum Spielerkader gehörten: Wilfried Hagemann, Hermann Gerdes, Hermann Mecklenborg, Waldemar Nutzmann, Burkhard
Dreyer, Helmut Kretschmann, Hermann Stilber, Heinz Marschall
und Werner Koop.
In der nächsten SVEN:
Verstärkte erste Emmelner Senioren greifen an!!!.
38
08/2008
Ansprechpartner
Allgemeines
Aufgabengebiet
Ansprechpartner
Telefon
Vereinsführung
Gerd Koopmann
Herren-Fußball
Herbert Koop
504366
Frauen-Fußball
Frank Dosquet
6093
Jugend-/Kinderfußball
Frank Dosquet
6093
Tischtennis
Gerd Koopmann
5455
Tennis
Heiner Goldschmidt
1876
Laufen
Gerd Koopmann
5455
Turnen
Ingrid von Lintel
4159
Badminton
Peter Koopmann
5368
Volleyball
Magdalena Hopster
3081
Sportstätten
Stefan Esders
4817
Schriftverkehr
Hermann Schoemaker
4176
Spenden, Sponsoring
Hermann Schoemaker
4176
Beiträge
Wilfried von Herz
902475
Vereinsartikel, T-Shirts usw.
Ingrid von Lintel
4159
SVEN
Frank Dosquet
6093
Homepage
Martin Kramer
1713
SVEN, Rubrik Damals
Clemens Krüssel
1561
5455
Impressum
Herausgeber:
Druck:
Kontakt:
Autoren:
08/2008
SV Eintracht Emmeln 1961 e.V.
Druckerei Mecklenborg, Haren
Frank Dosquet
Frank Dosquet (FD), Clemens Krüssel (CK), Markus Krüssel
(MK), Herbert Koop (HK), Wilfried von Herz (WvH), Conny
Fehren-Koop (CFK), Andreas Jänen (AJ)
39
h
Werbung 4
40
08/2008