Liquiverse GmbH Das Unternehmen

Сomentários

Transcrição

Liquiverse GmbH Das Unternehmen
Liquiverse GmbH
Das Unternehmen
Version März 2009
Liquiverse GmbH
Die Liquiverse GmbH wurde im September 2007 gegründet und ist in Frankfurt am Main
ansässig. Geschäftsgegenstand ist die Entwicklung und weltweite Vermarktung von Liquid
Browsing©-basierten Produkten. Geschäftsführer des Unternehmens sind Carsten Waldeck, 38,
(Forschung & Entwicklung, Consulting) und Christoph Herr, 46, (Kaufmännische Geschäftsführung, Vertrieb). Der Kreis der Gesellschafter besteht neben den Gründern aus Persönlichkeiten
aus dem Bankenumfeld, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsexperten, Unternehmensberatern und Unternehmern. Im Dezember 2008 wird der High-Tech Gründerfonds aus Bonn
weiterer Gesellschafter des Unternehmens werden. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 7
feste und freie Mitarbeiter. Innerhalb der nächsten 12 Monate wird die Zahl der festen Mitarbeiter auf rund 15 steigen.
Kunden
Zu den Kunden von Liquiverse zählen die
• Deutsche Messe AG in Hannover (CeBIT 2009),
• die zu den führenden Anbietern von medienübergreifenden Telefon- und
Branchenbüchern in Deutschland gehörende klickTel AG in Essen,
• die Bechtle GmbH, das größte konzernunabhängige IT-Systemhaus Deutschlands, und
• die Nachrichtenagentur Idea mit Sitz in Wetzlar.
• Pilotkunde für den Bereich Business Intelligence ist die Dresdner Bank-Zentrale in Frankfurt.
Das Liquid Browsing Prinzip
Liquid Browsing© ist eine innovative und leistungsstarke Interaktionsmethode, die überall dort
eingesetzt werden kann, wo heute Listen (wie man sie z.B. von Google-Suchergebnissen, E-Mail
Programmen wie Outlook, Musikbibliotheken wie iTunes oder Tabellen wie Excel-Sheets kennt)
oder Tabellen in User Interfaces dominieren. Durch den Einsatz von Liquid Browsing© wird die
Suche, Darstellung und Analyse von Information erheblich erleichtert und beschleunigt. Liquid
Browsing© eignet sich für Business-Intelligence-Szenarien ebenso wie für Web-Content-Portale
Dieses Video unter „www.liquidbrowsing.com“
zeigt Liquid Browsing in Bewegung.
oder Individualentwicklungen.
Liquid Browsing© wird die Liste als Darstellungsform mit einem neuen Paradigma ablösen:
Informationen werden nicht mehr in Form einer Auflistung, sondern mit Hilfe von Bubbles in einem übersichtlichen Koordinatensystem (Scatter Space) abgebildet und können auf diese Weise
leichter gefunden und analysiert werden. Die Liquid Browsing©-Technologie unterstützt dabei
die menschliche Neigung, sich visuell zu orientieren, d.h. sich räumlich zu verorten. Die intelligente Navigationsmethode vereint eine Vielzahl von Analysemethoden unter einer Oberfläche
und arbeitet in Echtzeit.
Die Technologie von Liquiverse ist durch mehrere internationale Patente geschützt.
Liquiverse wurde 2007 von der Initiative Mittelstand im Rahmen des Innovationspreises
ausgezeichnet.
2
Die wichtigsten Vorteile
• Sehr hohe Informationsdichten: Das Userinterface kann einen Überblick von mindestens
mehreren hundert meist jedoch vielen tausend Informationsobjekten gleichzeitig ohne Scrollbalken darstellen, und das bei vollem Detailzugriff. Dies entspricht der 10- bis 100-fachen Menge
dessen, was die Liste zu leisten im Stande ist.
• Sortierung nach 2 Kriterien gleichzeitig (z.B.: sortieren von eMails nach Datum UND Betreff gleichzeitig) hilft dabei, Informationsobjekte schneller zu finden, macht komplexe Metadaten-Zusammenhänge auf einen Blick sichtbar und eine Sortierungsänderung meist überflüssig.
Liquid PeopleFinder ist eine LB basiere Anwendung,
die es global agierenden Konzernen ermöglicht,
einen Überblick über komplexe Menschennetzwerke
zu erhalten.
• Viele Metadaten gleichzeitig im Überblick: Der LSS kann 3 bis 7 Metadatendimensionen
gleichzeitig darstellen.
• LB ist vergleichsweise preiswert und sehr einfach zu bedienen. So wird erstmals ein effizienter Einsatz von mächtigen Konzepten aus der Informationsvisualisierung für die breite Masse
möglich und für den Massenmarkt nutzbar.
• Das LB Interface ist auf Aspekte der Wahrnehmungsauflösung hin untersucht und konsequent auf Effizienz hin optimiert.
• Durch die Nutzung von In-Memory Technologien, welche die Suche im Arbeitsspeicher abwickeln kann LB Suche in Echtzeit realisieren.
• Durch die graphische Darstellung wird die Wahrnehmungsgeschwindigkeit grosser Datenmengen deutlich erhöht. (sekundenschnelle Visual Impressions möglich)
3
• Erste Tests haben ergeben, dass Suchen und Ordnen mit LB wesentlich schneller als die mit
herkömmlichen Methoden ist. Hier können je nach Suchprozess sogar Geschwindigkeitssteigerungen von über 500% erreicht werden.
• LB ist so vielseitig einsetzbar wie die Liste (80-90% aller IT-Anwendungen).
• LB ist eine Lösung, die sich auch besonders gut für kleine Displays eignet: Dies ermöglicht
flexibles, mobiles Arbeiten mit einer bisher unerreichten Leistungsfähigkeit.
Die LB-basierte Touch-Anwendung „Liquifair“
zeigt den kompletten Ausstellerkatalog der CeBit
incl. Hallenpläne auf einem einzigen Screen.
• Mehrere Suchansätze können gleichzeitig eingesetzt werden: wortbasiert, visuell und
strukturell. Das ermöglicht verschiedenen Persönlichkeitstypen ihren individuell optimierten
Zugang zur Information auf ihre eigene Weise zu nutzen.
• Das LB Grundprinzip (wühlen) ist intuitiv und kinderleicht zu bedienen.
• Das LB Interface ist sehr schlicht (wenig Buttons oder Interface Elemente) und kann dennoch sehr komplexe und auch viele unterschiedliche Aufgaben meistern.
• LB nutzt bereits heute verbreitete Datenformate: relationale Datenbanken (MySQL, Oracle,...),
CSV, XML, Excel und viele andere.
Generische Liquibase Anwendung „Filmfinder“
• LB ist in vielen verschiedenen Implementierungen vorhanden und läuft auf allen gängigen
Computerplattformen.
• Automatische Medienadaption: Das Interface kann ohne großen Anpassungsaufwand auf
alle erdenklichen Größen und Formate bzw. Proportionen skalieren.
• Ansprechende Oberfläche: Der hohe Stellenwert von konsequenter Formensprache und die
Liebe zu Destaltungsdetails dient nicht nur einer besseren Nutzbarkeit, sondern gibt der graphischen Benutzeroberfläche auch seinen ästhetischen und unverwechselbaren Charakter.
Das Liquidea-Portal der Idea Medienagentur
unter: www.christlicher-branchenservice.de setzt
auf der Liquibase-Plattform auf.
• Die LB Idee, nach Daten zu “wühlen”, wird von den meisten Usern als sympathisch und
attraktiv empfunden und hat ein futuristisch-revolutionäres Image, Fun Factor, Erlebniswert
• LB bietet bruchfreie Userinterfaces: Zustandsänderungen werden kontinuierlich animiert
und der Nutzer kann somit visuell nachverfolgen, was gerade passiert.
• Möglichkeit graphischer Suchanfragen. Besonders interessant für mobile Anwendungsbereiche, da die lästige Texteingabe auf Minitastaturen entfällt.
Kontaktdaten:
Liquiverse GmbH
Robert-Koch-Straße 9, D-64331 Weiterstadt, Germany
Tel.: +49-6151-397788-0, Fax: -99
Email: [email protected]
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.liquiverse.com.
4

Documentos relacionados