HH-Flyer-2016

Сomentários

Transcrição

HH-Flyer-2016
Mit dem Veranstaltungsprogramm 2016 der
Hospizhilfe Wetterau halten Sie eine
Einladung in der Hand, sich mit uns auf das
Thema „Sterben und Tod“ einzulassen.
Ihr Kontakt zu uns
Hospizarbeit gestaltet sich sehr persönlich.
Ihre individuellen Fragen zu unserer Arbeit
beantworten wir gerne.
Ihr Team der Hospizhilfe Wetterau e.V.
Hospizhilfe Wetterau e.V.
Bahnhofspassage 10
61169 Friedberg
Tel.: 06031 / 68 45 829
E-Mail: [email protected]
www.hospizhilfe-wetterau.de
Vereinbaren Sie einen Termin mit uns oder
kommen Sie in unsere offene Sprechstunde,
jeden Donnerstag in unserem Büro in der
Bahnhofspassage von 14:30 - 16:30 Uhr.
VERANSTALTUNGSPROGRAMM
2016
Wir freuen uns auf Sie!
Film
Diskussion
Theater
Konzert
Leben und Tod sind eins,
so wie Fluss und Meer eins sind.
In der Tiefe eures Hoffens und Wollens
liegt euer stillschweigendes Wissen
um das Jenseits.
Khalil Gibran
HOSPIZHILFE
W E T T E R AU e . V.
Fotos: Tina Ohl
Verein für ehrenamtliche und ambulante
Hospizarbeit
Filmvorführung
Nokan - Die Kunst des Ausklangs
Am: Mittwoch, 20. Januar um 20:00 Uhr
Ort: Kinocenter Friedberg
Bismarckstraße 24
Eintritt 6,50 € (Rentner 5,50 €)
Nokan – Die Kunst des Ausklangs: Oscarprämiertes
Drama über einen japanischen Cellisten, der wider
Willen seine wahre Berufung findet.
Der Cellist Daigo verliert seinen Posten beim Tokioter
Symphonie-Orchester. Da er die Raten seines Instruments nun nicht mehr zahlen kann, gibt er es zurück
und kehrt mit seiner Frau in seine Heimat im ländlichen Norden Japans zurück. Bei der Arbeitssuche
stößt Daigo auf die Anzeige eines auf Reisen spezialisierten Unternehmens und wird zu guten Bedingungen eingestellt. Da erfährt er die wahre Natur des
Geschäfts: Er soll die Leichen Verstorbener auf die
letzte Reise, sprich, die Beerdigung vorbereiten.
Eine Kooperations-Veranstaltung mit dem Bildungsforum und Kinocenter Friedberg.
Informations und Gesprächsabend
zum Thema Sterbebegleitung und Trauer
Man will ja auch nichts falsch machen!
Am: 15. April um 19:30 Uhr
Ort: Bürgerhaus Nieder-Florstadt
Freiherr-vom-Stein-Straße 1
Eintritt frei - Spende erwünscht
Treffen Sterben, Tod und Trauer Menschen in
unserem persönlichen Umfeld, reagieren wir spontan
mit Mitgefühl, das sich ausdrücken will. Doch ebenso
schnell stellen sich Angst und Unsicherheit ein: "Was
soll ich bloß sagen?" und "Was kann ich da schon tun?"
Das Gefühl der eigenen Hilflosigkeit und die
Bedenken, etwas falsch zu machen, lassen uns
manchmal verstummen oder wegschauen. Verständliche Reaktionen, die aber das Leid trauernder
Menschen vergrößern.
Informieren Sie sich und sprechen mit: Seelsorger
Pfarrer Ernst Rohleder, Palliativmedizinerin Frau Dr.
Julia Schäfer, Sabine Becker von der Hospizhilfe
Wetterau und Bestatter Bernhard Laux. Moderation
Christine Shrestha.
Es begrüßt Sie Bürgermeister Herbert Unger
Busreise nach Kassel in das
Museum für Sepulkralkultur
Am:
Samstag, 12. März
Abfahrt: Friedberg am Bahnhof 10:00 Uhr
Das Museum für Sepulkralkultur ist einzigartig in
Deutschland und wurde 1992 in Kassel eröffnet. Sein
Ziel ist es, Kontinuität und Wandel im Umgang mit
den letzten Dingen zu veranschaulichen und das gesellschaftlich oft verdrängte Erlebnis des Todes
wieder ins Bewusstsein zu rücken.
Nehmen Sie mit uns an einer Führung teil. Nach einer
Einführung in die Thematik Tod, Bestatten, Erinnern
wird bei einem Gang durch die Dauer- und Sonderausstellung deutlich, dass Veränderungen im gesellschaftlichen Umgang mit Sterben und Tod unter anderem auch durch die jeweils neuen Erkenntnisse der
Medizin beeinflusst waren.
Der Kostenbeitrag in der Höhe von 25.- € beinhaltet
die Busfahrt, Eintritt, Führung und ein kleine
Verpflegung. Frühzeitige Anmeldung erforderlich.
Helden-Theater
Mort - Gevatter Tod
Am: 4. Juni um 19:30 Uhr
Ort: Adolf Reichwein Halle
Nieder-Rosbacher-Str. 1 in Rosbach
Eintritt frei - Spende erwünscht
„Mort - Gevater Tod“ von Terry Prachett, gespielt
vom Friedberger Helden-Theater.
Der personifizierte Tod sucht einen Lehrling, um sich
dem Studium des Menschseins stärker zu widmen.
Natürlich gerät er an den denkbar ungünstigsten
Lehrling, den man sich wünschen kann, den bis dahin
als unvermittelbar geltenden Mortimer, kurz: Mort,
der das Herz zwar am rechten Fleck hat, jedoch
mehr als nur ungeschickt ist.
Während Tod auf der Erde erkundet, was "Spass" bedeutet, indem er an einer Polonaise teilnimmt, als
Koch im Imbiss arbeitet und sich zu betrinken versucht, vergeigt Mort einen Auftrag nach dem anderen.
Sing-Workshop
mit Alwine Deege
Am: 3. September - 13:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Musikschule Bad Nauheim
Rotdornstraße 23
Erleben Sie die befreiende, heilende und lebensfördernde Kraft des Singens. Im gemeinsamen Singen
von Liedern aus unterschiedlichen Weltkulturen
erfahren Sie, wie belebend es sein kann unsere
“Stimme zu erheben”. Es kommt dabei nicht darauf
an perfekt oder “richtig” zu singen, sondern jenseits
der gewohnten Bewertungen mit dem Klang zu
schwingen, der uns und unser Leben durchzieht. Sie
werden Herzens, - und Kraftlieder kennenlernen und
singen, die uns tragen, trösten, stärken und Hoffnung
schenken können. Sie öffnen die Herzen und erinnern
an die Einheit des Lebens. Allen gemeinsam ist, dass
bei diesen Liedern durchscheint, was jede/r von uns
immer mal wieder im Leben erfahren durfte, was uns
trägt und nährt und uns mit unserem tiefsten Inneren
verbindet.
Singen ist nicht der einzige Weg, mit dem wir das
können, aber eine sehr wirkungsvolle und einfache
Weise. Immer, zu jeder Zeit, an jedem Ort haben wir
unsere Stimme dabei, dieses wunderbare Instrument,
das uns dahin führen kann zu fühlen, zu lieben, zu
sein und das EINE zu erfahren.
Der Kostenbeitrag beträgt 30 €, Anmeldung erforderlich.
Verpflegung: Mitbring-Buffet
Orgelkonzert
zum Zuhören und Mitsingen
mit Thomas Wilhelm & FährWell Singers
Am: 14. Oktober um 19:30 Uhr
Ort: Evangelische Kirche Nieder-Wöllstadt
Eintritt frei - Spende erwünscht
Freuen Sie sich mit uns auf ein Orgelkonzert der
besonderen Art. Wir laden Sie ein, erlesenen
Orgelstücken zu lauschen und zusammen mit den
FährWell Singes einzustimmen.
Genießen Sie Orgelmusik auf höchstem Niveau und
lassen Sie sich zum Mitsingen verleiten, in dem
besonderen Klangraum der Nieder-Wöllstädter Kirche.