4 - Deutsches Institut für Erwachsenenbildung

Сomentários

Transcrição

4 - Deutsches Institut für Erwachsenenbildung
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 3
PROGRAMM FRÜHJAHRSSEMESTER 2007
PROGRAMM FRÜHJAHRSSEMESTER 2007
26.02. – 10.08.2007
Anmeldung ab sofort möglich.
Sommer-VHS:
23.07. – 10.08.2007
Spezielle Angebote für
Schüler und Jugendliche
ANSCHRIFT
Volkshochschule Leipzig
Löhrstraße 3 – 7, 04105 Leipzig
Internet: www.vhs-leipzig.de
E-Mail: [email protected]
Service
Zentrale
Anmeldung
Fax-Anmeldung
0341 123-6049
0341 123-6042
0341 123-6054
0341 123-6031
ÖFFNUNGSZEITEN DER HAUPTGESCHÄFTSSTELLE
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
8.00 – 18.00 Uhr
8.00 – 18.00 Uhr
geschlossen
8.00 – 18.00 Uhr
8.00 – 12.00 Uhr
FACHLICHE BERATUNGSZEITEN
Dienstag
Donnerstag
und nach Vereinbarung
10.00 – 12.30 und 13.30 – 18.00 Uhr
10.00 – 12.30 und 13.30 – 18.00 Uhr
IN DEN STADTTEILEN
VHS in Grünau
Stadtteilladen:
Öffnungszeiten:
Stuttgarter Allee 19, 04209 Leipzig, Tel.: 0341 2304583 oder 123-6020
Mo. bis Fr. 9.00 – 18.00 Uhr, Sa. 9.00 – 12.00 Uhr
VHS in Paunsdorf mit Mölkau, Holzhausen
Paunsdorf
Wiesenstraße 14, 04329 Leipzig, Tel.: 0341 2527671 oder 123-6020
Öffnungszeiten:
Di. u. Mi. 14.00 – 18.00 Uhr
CAFETERIA IN DER VOLKSHOCHSCHULE
Montag – Freitag
09.00 – 15.00 Uhr und
16.30 – 20.00 Uhr
AUFZUG
Der Aufzug in der Löhrstraße 3 – 7 führt bis in das 3. OG –
auch ein Flügel des 4. OG, Zi. 409 (Historischer Hörsaal) bis 412,
ist mit dem Aufzug erreichbar!
ROLLSTUHLFAHRER
Bitte informieren Sie uns beim Anmelden, damit wir dies
bei der Raumplanung berücksichtigen können.
Auf 100 % Recyclingpapier gedruckt.
Kurse aller Volkshochschulen in
Sachsen unter:
www.vhs-sachsen.de
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 5
INHALTSVERZEICHNIS
VORWORT
7
ANMELDEN, TEILNEHMEN
8
TEAM
11
POLITIK UND GESELLSCHAFT
12
1
KUNST UND KREATIVITÄT
67
2
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
121
3
SPRACHEN
167
4
BERUFLICHE BILDUNG
241
5
COMPUTER, INTERNET, NEUE MEDIEN
259
6
PRÜFUNGS- UND STUDIENVORBEREITUNG, NATUR
295
7
STADTTEILANGEBOTE GRÜNAU
304
81
STADTTEILANGEBOTE PAUNSDORF MIT ENGELSDORF, MÖLKAU, HOLZHAUSEN
329
82
WO FINDEN DIE KURSE STATT? / WICHTIGE ANSCHRIFTEN
350
SCHLAGWORTVERZEICHNIS
353
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
358
FAX-ANMELDUNG
361
IMPRESSUM
362
5
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 6
Messen und Veranstaltungen 2007
17.02. – 25.02.2007
HAUS – GARTEN – FREIZEIT
Die große Verbraucherausstellung für die ganze Familie
www.haus-garten-freizeit.de
14.03. – 17.03.2007
INTEC*
10. Industrie-Fachmesse
www.messe-intec.de
23.02. – 25.02.2007
ImmobilienMesse Leipzig
www.immobilienmesse-leipzig.de
22.03. – 25.03.2007
Leipziger Buchmesse
www.leipziger-buchmesse.de
05.03. – 08.03.2007
TerraTec
Internationale Fachmesse für Umwelttechnik
und Umweltdienstleistungen
www.terratec-leipzig.de
14.04. – 18.04.2007
AMITEC
Fachmesse für Fahrzeugteile, Werkstatt und Service
www.amitec-leipzig.de
14.04. – 22.04.2007
AMI
Auto Mobil International
www.ami-leipzig.de
05.03. – 08.03.2007
enertec
Internationale Fachmesse für Energie
www.enertec-leipzig.de
02.05. – 04.05.2007
IGRUMA
Internationale Fachmesse für Maschinen und Anlagen
zur Be- und Verarbeitung von Agrarprodukten
www.igruma.de
08.03. – 10.03.2007
therapie Leipzig
Fachmesse und Kongress für Therepeuten
www.therapie-leipzig.de
14.03. – 16.03.2007
Z 2007
DIE ZULIEFERMESSE
8. INTERNATIONALE FACHMESSE FÜR TEILE,
KOMPONENTEN, MODULE UND TECHNOLOGIEN
www.zuliefermesse.de
14.03. – 16.03.2007
rohima
Fachmesse für Faserverbundkunststoffe
www.rohima.de
*Gastveranstaltung
03.05. – 06.05.2007
agra 2007 – Die Landwirtschaftsausstellung
in Mitteldeutschland*
www.agra2007.de
22.08. – 26.08.2007
GC 2007
Europas erste umfassende Erlebnismesse für interaktive
Unterhaltung, Infotainment, Edutainment und Hardware
(22.08.2006 exklusiver Fachbesucher- u. Medientag)
www.gc-germany.com
Auszug · Änderungen vorbehalten
Tel.: +49 341 678-0 · www.leipziger-messe.de
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 7
VORWORT
Liebe Leipzigerinnen und Leipziger,
liebe Volkshochschulbesucher,
nahezu alle Sachsen – 97 Prozent – kennen die Volkshochschule, 89 Prozent finden sie gut
oder sehr gut, weil sie für alle offen (80 Prozent), weil sie seriös (76 Prozent) und weil sie
so vielseitig (72 Prozent) ist. So lauten die überaus positiven Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage, die im Auftrag des sächsischen Volkshochschulverbandes stattfand und vor
wenigen Wochen abgeschlossen wurde. Mehr als 1.000 repräsentativ ausgewählte Bürgerinnen und Bürger in ganz Sachsen waren dafür vom Leipziger Institut für Marktforschung zum Thema Weiterbildung befragt worden.
Am größten ist nach dieser Studie das Interesse der erwachsenen Sachsen an der Gesundheitsbildung, dem Erlernen von Fremdsprachen und an kreativer kultureller Betätigung.
Die folgenden Plätze nehmen Umweltthemen, EDV, Persönlichkeitstraining und die Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit ein. 24 Prozent suchen die Volkshochschulen auf,
um ein Zertifikat zu erwerben. Die Bedeutung der Volkshochschulen als Ort, an dem Menschen ihre beruflichen Chancen stärken können, ist weiter gewachsen. In der Volkshochschule Leipzig ist dieses Teilnahmemotiv sogar auf Platz 2 vorgerückt.
Im Frühjahrssemester weist der Bereich Berufliche Bildung erneut Novitäten auf. Neu ist
die Möglichkeit, einen Abschluss „Geprüfte Fachkraft Lohn und Gehalt“ zu erwerben. Zum
ersten Mal wird der Betriebswirt IHK angeboten, der auch Module zur englischsprachigen
Geschäftskorrespondenz enthält. Zu den neuen Microsoft-Produkten laufen Fortbildungen. Hindi, Belorussisch, Estnisch und Hebräisch präsentieren wir in erstmals aufgelegten
„Schnupperkursen“. „Spanisch für Praktikanten und Arbeitssuchende“ lautet ein neues
Angebot in Grünau. Neu im Bereich „Gesundheit und Persönlichkeit“ ist ein Kombikurs,
der Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, Pilates und Yogaelemente verbindet. Zwei
geplante Ausstellungen sollen, auch aufgrund ihrer umfangreichen Begleitprogramme,
gesondert hervorgehoben werden: „Frauen für den Friedensnobelpreis“ und „Namibia
und Deutschland“. In der Politischen Bildung werden der Diskurs zwischen einem Christen und einem Muslim und in der Reihe „Klartext“ für junge Leute die Diskussion mit dem
Präsidenten des Landgerichts Akzente setzen.
Der Workshop Modellieren mit Ton, das Gestalten mit marmoriertem Papier erweitern
ebenso wie Spinnen, Filzen und Patchen die Palette der Kreativtechniken. Um den BachGeburtstag herum steht ein reich facettiertes und zugleich unterhaltsames Angebot im
Programm, das vergangene, heutige und künftige Lebensspuren Johann Sebastian Bachs
und seines Werkes in unserer Stadt vorstellt. Übrigens: Auch für ihr Engagement in der
kulturellen Bildung erhalten die Volkshochschulen deutschlandweit beste Noten. Sie sind,
so wird festgestellt, überhaupt ein Garant für die Kontinuität kultureller Bildung in unserem Land.
Viele Gelegenheiten, viele Anlässe, die Volkshochschule aufzusuchen. Seien Sie herzlich
willkommen!
Dr. Georg Girardet
Bürgermeister und Beigeordneter für Kultur
Rolf Sprink
Leiter der Volkshochschule
7
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 8
ANMELDEN UND TEILNEHMEN
1. ANMELDEN
Wichtige Informationen zum Anmelden
• Bitte melden Sie sich bis eine Woche vor Kursbeginn an. Ohne Vorliegen Ihrer Anmeldung kann Ihre
Teilnahme am Kurs nicht gewährleistet werden.
Ausnahmen: Veranstaltungen mit Abendkasse.
• Sie haben die Möglichkeit, sich sowohl telefonisch, persönlich, schriftlich, per Fax als auch per Internet
anzumelden. Anmeldungen per Fax und per E-Mail werden nur verbindlich bearbeitet bei Angabe bzw.
Verwendung der eigenen Adresse.
• Anmeldungen werden nach der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.
• Sie können sich für einen Kurs bis zu max. 7 Tagen vormerken lassen. In Ausnahmefällen kann die Vormerkungsdauer individuell vereinbart werden.
• Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Volkshochschule Leipzig an.
• Beachten Sie bitte unbedingt, dass die Anmeldung verbindlich ist und ein Rücktritt in jedem Fall schriftlich erklärt werden muss.
• Die Kurse/Veranstaltungen finden zu den im Programm angegebenen Terminen, Orten und Zeiten statt.
Bei Änderungen werden angemeldete Teilnehmerinnen und Teilnehmer schriftlich oder telefonisch
benachrichtigt. Bitte beachten Sie auch Veröffentlichungen in der Tagespresse.
• Erhalten Sie keine Nachricht vor Kursbeginn, findet Ihr Kurs wie geplant statt.
Rollstuhlfahrer
Bitte informieren Sie uns beim Anmelden, damit wir dies bei der Raumplanung berücksichtigen können.
Telefonische Anmeldung
Wenn Sie noch Beratung und Informationen wünschen, wählen Sie unser
SERVICE-TELEFON 0341 123-6049.
Telefonische Kursanmeldung: 0341 123-6054
• Zustimmung zum Bankeinzug ist Voraussetzung: Halten Sie bitte Bankleitzahl und Kontonummer bereit.
Persönliche Anmeldung
In den Geschäftsstellen und in den Bürgerämtern
Schriftliche Anmeldung
• Für jeden Kurs ist eine Anmeldekarte (im Kursprogramm enthalten) auszufüllen.
Bitte Kursnummer, Unterschrift und Bankverbindung nicht vergessen.
• Die Karte in einen Briefumschlag stecken, frankieren und an die Volkshochschule senden.
Anmeldung per Fax
• Faxen Sie uns Ihr ausgefülltes Fax-Anmeldeformular (im Kursprogramm enthalten) oder melden Sie sich
in einem formlosen Schreiben mit Angabe von Kursnummer, Kurstitel, Ihrer Adresse, Zahlungsweise/
Bankverbindung und der Zustimmung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.
• Unsere Fax-Nummer: 0341 123-6031.
Anmeldung per Internet
• Programm und Anmeldeformular finden Sie unter http://www.vhs-leipzig.de
8
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 9
ANMELDEN UND TEILNEHMEN
2. ZAHLUNGSWEISE
bar
• im Anmeldebüro der Hauptgeschäftsstelle, Löhrstraße 3 - 7.
bargeldlos
• per EC-Karte im Anmeldebüro der Hauptgeschäftsstelle, Löhrstraße 3 - 7
• per erteilter Einzugsermächtigung auf der Anmeldekarte oder bei der telefonischen Anmeldung.
Bitte beachten Sie:
• in den Anmeldebüros Grünau, Paunsdorf, sowie in den Bürgerämtern ist keine Barzahlung bzw.
Bezahlung mit EC-Karte möglich.
3. ZAHLUNGSTERMIN
• Teilnehmerentgelte werden mit Beginn eines Kurses oder einer Veranstaltung fällig. Haben Sie eine
Einwilligung zum Bankeinzug gegeben, erfolgt die Abbuchung nach Kursbeginn. Üblicherweise erfolgt
keine Lastschriftbenachrichtigung.
4. VERANSTALTUNGEN MIT ABENDKASSE
• können Sie ohne vorherige Anmeldung besuchen.
• Den Eintritt zahlen Sie bar vor Ort.
Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen am Ende dieses Programmheftes.
9
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 10
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 11
TEAM
TEAM
Leiter der Volkshochschule
Sekretariat
Verwaltungsleiter
Öffentlichkeitsarbeit/
Marketing
Fachliche Beratung
Sprachen
Sachgebietsleiterin
Anmeldung
Telefon
Rolf Sprink
Angelika Stern
Andreas Balz
123-6060
123-6069
123-6022
Ilona Hensel
123-6044
Silke Friedemann
Astrid Hornoff
Gabriele Taube
Conny Schiffmann
123-6023
123-6047
123-6041
123-6036
Berufliche Bildung / Computer, Internet, Neue Medien /
Natur, Technik, Umwelt
Sachgebietsleiter
Helmut Kübler
Martina Schmuntzsch
Anmeldung
Cornelia Faulmann
123-6021
123-6025
123-6064
Kunst und Kreativität / Gesundheit und Persönlichkeit
Sachgebietsleiterin
Dr. Carla Wagner
Elvira Stolz
Anmeldung:
Stefanie Kresse
123-6034
123-6038
123-6033
Politik und Gesellschaft / Stadtteilangebote
Sachgebietsleiterin
Dr. Sylvia Börner
Heike Büttner
Beate Tischer
VHS in Grünau
oder Stadtteilladen Stuttgarter Allee 19
VHS in Paunsdorf
oder Wiesenstraße 14
Sachbearbeitung:
Edith Parthey
123-6027
123-6059
123-6043
123-6020
230-4583
123-6020
252-7671
123-6024
Verwaltung
Kasse
Telefonzentrale/Hausmeister
Katrin Herrmann
Grit Kind
Heike Laue
Heidi Müller
Petra Winkelmann
Monika Behr
123-6029
123-6040
123-6052
123-6035
123-6032
123-6062
123-6042
11
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 12
POLITIK UND GESELLSCHAFT
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Beate Tischer
Heike Büttner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6043
Telefon: 123-6059
Telefon: 123-6033
123-6054
FACHLICHE BERATUNGSZEITEN
1
Di. und Do., 10 - 12.30 Uhr und 13.30 - 18 Uhr und nach Vereinbarung, Zimmer 135, 137, 138
THEMENBEREICHE
POLITIK UND ZEITGESCHEHEN
Leipziger Gespräche
Zeitgeschehen
13
13
13
LÄNDER UND VÖLKER, GESCHICHTE
Länder und Völker
20
20
STUDIENREISEN UND EXKURSIONEN
Studienreisen
Exkursionen
Musik-Reisen
Tagesausflüge
Politische Bildungsreisen
24
24
26
27
27
29
LEIPZIG
Stadtpolitik
Stadt- und Regionalgeschichte
Stadtgänge
30
30
30
34
WIRTSCHAFT UND RECHT
41
PHILOSOPHIE UND RELIGIONEN
44
ERZIEHUNGSFRAGEN UND PÄDAGOGIK
Allgemeine Grundlagen
Alltag mit Kindern
Praktisches, Kreatives
Spezialthemen für pädagogische Fachberufe
Elternbildung
49
49
50
52
54
55
VHS-EXTRA
Erzähl-Café
Angebote für Frauen
Angebote für Männer
Junge VHS
Angebote für Menschen mit Behinderung
57
57
57
61
63
65
12
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 13
POLITIK UND ZEITGESCHEHEN
Politik und Zeitgeschehen
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Beate Tischer
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6043
Telefon: 123-6033
123-6054
Leipziger Gespräche im Gewandhaus
Die Leipzigerinnen und Leipziger haben seit rund einem Jahrzehnt die Möglichkeit, zu den „Leipziger
Gesprächen“ mit Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben ins Gespräch zu kommen. Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur folgen der Einladung von Volkshochschule Leipzig und Sparkasse Leipzig ins
Gewandhaus und stellen sich den Fragen der Zuhörer und Zuhörerinnen. Die Antworten sind dabei immer
eine Reflektion der Zeit. Die Moderation liegt in den Händen des erfahrenen Journalisten und Buchautors Dieter Zimmer. Kurz: Gelungene Abende voll Witz und Geist.
Eintrittskarten bekommen Sie ca. 2 Wochen vor dem Veranstaltungstermin im Anmeldebüro der Volkshochschule und im Gewandhaus.
V 10 002 Z
Leipziger Gespräch
12.3., Mo., 20 - 21.30 Uhr
Gewandhaus zu Leipzig, Mendelssohn-Saal
V 10 004 Z
Leipziger Gespräch
23.4., Mo., 20 - 21.30 Uhr
Gewandhaus zu Leipzig, Mendelssohn-Saal
Die Namen der Gäste der Leipziger Gespräche entnehmen Sie bitte ca. 4 Wochen vor der Veranstaltung
unserer Internetseite oder der örtlichen Presse.
Zeitgeschehen
2007 - Europäisches Jahr der Chancengleichheit für alle
V 10 102 Z
Die neue Elternzeitregelung Veränderungen und erste Erfahrungen aus der Praxis
„... Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf - Männer übernehmen mit finanziellen Anreizen als
aktive Väter einen Teil der Elternzeit ...“
In der Öffentlichkeit wurden besonders diese Aspekte der neuen Elternzeitregelung diskutiert.
Was verändert die neue Regelung tatsächlich? Welche Erfahrungen haben andere Länder (z. B. in Skandinavien) gemacht? Wie sieht die Leipziger Realität aus?
Gäste der Veranstaltung sind ein/e Mitarbeiter/in des Bundesfamilienministeriums und die Leipziger
Rechtsanwältin Sabine Seidler.
Die Informationsveranstaltung richtet sich an Eltern, Lebenspartnerschaften, Adoptiveltern und andere
Interessierte.
23.4., Mo., 17 - 19 Uhr
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
13
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 14
POLITIK UND ZEITGESCHEHEN
V 10 106 Z
1.000 Frauen für den Friedensnobelpreis / Ausstellung
Die Ausstellung erzählt die Geschichte von 1000 Frauen, die für den Friedensnobelpreis 2005 vorgeschlagen wurden - symbolisch für all jene Frauen, die sich unter oft schwierigen Bedingungen für Frieden,
Gerechtigkeit und Menschenwürde einsetzen.
Die Ausstellung wird in Leipzig u. a. an folgenden Orten zu sehen sein: Volkshochschule, Frauenkultur,
Frauenbibliothek MONAliesA, Buchhandlung Lehmann und Neues Rathaus.
1.3. - 31.3. - Galerie 1. OG
1
V 10 108 Z
Eröffnung der Ausstellung „1.000 Frauen für den Friedensnobelpreis“
Die Ausstellung wird von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Leipzig, Genka Lapön, eröffnet.
Als Gastrednerin ist Petra Schnüll, TERRE DES FEMMES; Göttingen eingeladen. Sie berichtet von der Entstehungsgeschichte dieses außergewöhnlichen Projektes.
8.3., Do., 17 - 18.30 Uhr
Neues Rathaus, Untere Wandelhalle
V 10 112 Z
Armut hat ein weibliches Gesicht oder Nachhaltigkeit hat (k)ein
Geschlecht / Perspektiven einer zukunftsfähigen Entwicklung
Frauen leisten zwei Drittel der Arbeit weltweit, erhalten dafür lediglich 10 % des Welteinkommens und
1 % des Weltbesitzes. - Wie unterscheidet sich die Lebenssituation der Frauen in Afrika, Asien, Lateinamerika zu den „entwickelten Regionen“? Was haben Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit mit dem
Geschlecht zu tun?
26.3., Mo., 19 - 21 Uhr
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ausstellung und Rahmenveranstaltungen (V 10 106 Z bis V 10 112 Z) werden vom Referat für Gleichstellung der Stadt Leipzig, TERRE DES FEMMES, Volkshochschule, Wilhelm-Külz-Stiftung u. a. organisiert.
V 10 118 Z
Recht in der Praxis / Gerichtsverhandlung am Landgericht Leipzig.
Einblick und Kommentar
Sie erhalten einen allgemeinen Einblick in die Arbeit eines Richters und eine Einführung in das Strafverfahren der besuchten Verhandlung. Sie nehmen an einer aktuellen Verhandlung zu einem Strafverfahren als Zuschauer/in im Landgericht Leipzig teil. Im Anschluss wird das Urteil für Sie erläutert und kommentiert.
13.3., Di., 17 - 19 Uhr / 7 Ustd.
6 EUR
Zweiter Termin wird im Kurs bekannt gegeben.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Hans Jagenlauf, Richter, Pressesprecher
Bitte beachten Sie:
Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Nachricht von
uns erhalten, erwarten wir Sie zum Kursbeginn.
14
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 15
POLITIK UND ZEITGESCHEHEN
V 10 120 Z
Fundamentalismus und politischer Islam
Besonders in jüngster Zeit zeichnet sich in öffentlichen Debatten eine immer wiederkehrende Gleichsetzung von „Islam“ mit „Krieg und Terror“ ab. Schlagwörter wie Fundamentalismus, Islamismus und Reformismus spielen dabei eine besondere Rolle. Der Terror aber hat keine Religion. Eine Radikalität religiöser Auffassungen lässt sich nicht nur für den Islam, sondern auch für andere Religionen feststellen. Die
Veranstaltung will in erster Linie das undifferenzierte Bild einer für fundamentalistische Ansichten anfälligen Religion revidieren. Neben radikalen Tendenzen in der Geschichte des Islam sollen besonders aktuelle Phänomene in einem größeren Rahmen eingeordnet und unterschieden werden.
In Zusammenarbeit mit eurient e. V. - Verein für transmediterranen Kulturdialog.
15.3., Do., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Schulze, Politikwissenschaftlerin,
und Sabine Kraushaar, Arabistin
V 10 122 Z
Arabische (oder islamische) Elemente der deutschen Identität
An erster Stelle wird die Frage nach der deutschen Identität selbst stehen, also: Was machte Deutsche zu
Deutschen? Eindimensionale Antworten á la „Wer deutsche spricht“ oder „wer einen deutschen Pass hat“
sind da wenig hilfreich. An zweiter Stelle werden wir versuchen herauszuarbeiten, welchen Anteil an dieser Identität die Araber haben. Wir werden aufzeigen, welche Spuren haben sie etwa in bildender Kunst
und Literatur, in Kultur, Architektur und auch in der deutschen Sprache in Deutschland und uns Deutschen hinterlassen.
In Zusammenarbeit mit eurient e. V. - Verein für transmediterranen Kulturdialog.
27.3., Di., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cornelia Schnoy, Arabistin
V 10 123 Z
Das Verhältnis zwischen Politik und Staat am Beispiel Hamas und Hisbollah
Die islamische Religion bezeichnet sich als die Religion, die sich vom Staat nicht trennen lässt. Der Orient
liefert immer wieder Beispiele, die diesen Eindruck noch verstärken. Wie ist die Beziehung zwischen Islam
und Politik, wie ist ein „islamischer Staat“ mit religiöser Dogmatik entstanden? Was weiß man über Hamas,
die regierende Partei in Palästina? Wie steht die Hisbollah-Bewegung im Libanon zum Staat? Wie äußert
sich Hisbollah zu diesen Fragen?
In dieser Veranstaltung werden wir einen Querschnitt über die Theorie des islamischen Staates und einen
vertiefenden Blick auf Hamas und Hisbollah werfen.
25.4., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Aiman Mubarak
V 10 124 Z
Moscheenbau in Deutschland
Überall in Deutschland entstehen heute neue Moscheen. Um die baulichen Symbole Minarett und Kuppel sowie um das akustische Zeichen des Muezzin-Rufes entzünden sich Konflikte und Debatten. Städtebauliche, interkulturelle und religionsbezogene Fragen werden im Vorfeld des Baus von Moscheen emotional und kontrovers diskutiert. Wir stellen kurz die Funktionen der Moschee vor, befassen uns mit
architektonischen Besonderheiten und verschiedenen Baustilen und streifen auch kurz die rechtlichen
Grundlagen, in Deutschland eine neue Moschee errichten bzw. deren Bau verbieten zu können. Der Vortrag wird reich bebildert sein und bietet Raum für Fragen.
In Zusammenarbeit mit eurient e. V. - Verein für transmediterranen Kulturdialog.
24.4., Di., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ines Braune, Arabistin
15
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 16
POLITIK UND ZEITGESCHEHEN
V 10 125 Z
1
„Kampf der Kulturen? Zur Aktualität der Huntington-Debatte im
21. Jahrhundert“ von Udo M. Metzinger, SH-Verlag Köln
Vor nunmehr über zehn Jahren erregte der amerikanische Politikwissenschaftlicher Samuel P. Huntington mit seiner These vom „Kampf der Kulturen“ großes Aufsehen. Eine kontrovers geführte Debatte in
Politik, Medien und Wissenschaft war die Folge: Beschreibt Huntington da etwa eine reale Entwicklung
oder führt er nur einen akademischen Diskurs? Welche Folgen hat des Gerede vom „Kampf der Kulturen“? Sollte nicht vielmehr der „Dialog der Kulturen“ das Ziel sein? Udo M. Metzinger stellt an diesem
Abend sein neues Buch vor, das nicht nur die Debatte (klug) zusammenfasst, sondern auch einen eigenen Beitrag zur Kulturkampfdiskussion, die ja bis heute andauert, liefert.
23.3., Fr., 19.30 - 21 Uhr / 2 Ustd.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Udo M. Metzinger, Politikwissenschaftler M. A.
Langer Abend an der Volkshochschule
Das Angebot eines „Langen Abends“ ist besonders geeignet, ein umfangreiches Thema abwechselungsreich und unter verschiedenen Aspekten zu betrachten. In lockerer Atmosphäre wird gearbeitet und ein
kleiner Imbiss (im Entgelt enthalten) während der Pause rundet den Abend ab.
V 10 126 Z
Langer Abend zum Rechtsradikalismus
Rechtsextremismus ist ein aktuelles Thema, das bislang vorwiegend aus soziologischer und politologischer Sicht diskutiert wurde. Wenig Aufmerksamkeit hat hingegen die Sprache der rechten Szene erfahren. Eine nähere Betrachtung zeigt, dass in diesem Bereich zahlreiche Besonderheiten zu erkennen sind,
die von der Anknüpfung an Vokabular des Nationalsozialismus bis hin zur sprachlichen Aneignung realsozialistischer Vorstellungen aus der Tradition der DDR reichen. Auf der Grundlage von authentischem
Quellenmaterial soll insbesondere gezeigt werden, wie pseudoreligiöse Elemente zur sprachlichen Identitätsstiftung in den betreffenden Gruppen verwandt werden.
In Zusammenarbeit mit der Wilhlem-Külz-Stiftung.
19.4., Do., 18.30 - 21.30 Uhr / 4 Ustd.
5 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
PD Dr. Dr. Georg Schuppener, Sprachwissenschaftler
V 10 128 Z
Die Charta der deutschen Heimatvertriebenen (von 1950) im heutigen
Kontext des zusammenwachsenden Europa
Neben der Pflege der Traditionen bezüglich Kultur der ehemaligen ostdeutschen Gebiete, der Pflege der
Gemeinschaft unter den Vertriebenen trägt der Bund der Vertriebenen auch zur Völkerverständigung
bei. Der Kreisvorsitzende Max Duscha und das BdV-Mitglied Peter R. Völcker (Texter und Liedautor) können mit guten Beispielen (davon auch mit Bildmaterial) den Beweis antreten. Fragen sind möglich.
20.3., Di., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Peter R. Völcker, Max Duscha
V 10 130 Z
Lernen im Alter. Biologisches, Psychologisches und Methodisches
zum Erhalt von Kompetenz und Beschäftigungsfähigkeit von
Menschen „50plus“
Einstellung zum Altern. Soziologische und Arbeitsmarktprobleme. Gesellschaftspolitische Bedingungen.
Der „Jugendwahn“. Geistige und körperliche Fitness bis ins hohe Alter. Wunderwerk Gehirn und seine
Möglichkeiten. Neuere Erkenntnisse zum Bilden neuer Zellen. Gedächtnis und sein Aufbau. Ganzheitliches Gedächtnistraining (mit vielen Beispielen zur „Gripsgymnastik“). Lernkompetenz. Gelingt Lernen im
Alter? Altersbedingte Veränderungen. Wozu lernen im Alter? Wie lernen im Alter?
29.3., Do., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Prof. Dr. Heinz Lohse
16
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 17
POLITIK UND ZEITGESCHEHEN
V 10 132 Z
Montagstreff - Hintergrundgespräche zu Kultur - Politik - Zeitgeschehen
Einmal monatlich treffen sich Interessierte, um gemeinsam (vielleicht bei einem Glas Wein) über aktuelle
gesellschaftliche Themen - z. B. die Wertedebatte, Globalisierung, die Welt 5 Jahre nach dem 11. September o. ä. zu diskutieren. Jedes Treffen steht unter einem Thema. Zu Beginn der Veranstaltung erfolgt
eine Einführung von ca. 30 Minuten. Hieran schließt sich das gemeinsame Gespräch bzw. die Diskussion
an. Ein Neueinstieg in den Monatstreff ist am 26.2. möglich. An diesem Tag werden gemeinsam die neuen
Themen für das Semester festgelegt.
26.2., 26.3., 23.4., 21.5., 25.6., Mo., 18 - 20.15 Uhr / 15 Ustd.
20 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Udo M. Metzinger, Politikwissenschaftler M. A.
Brennpunkt Politik
Zu aktuellen politischen Fragen suchen wahrscheinlich auch Sie bisweilen ergänzende Informationen und
vor allem eine Gesprächsrunde, in der unterschiedliche Ansichten zu Wort kommen können. Eben dies
bietet die Veranstaltungsreihe.
Die Themen im Frühjahrssemester sind wie immer selbständig jedoch inhaltlich verbunden. Zu den Einzelthemen werden in der Regel etwa 2 Blatt Material zugeschickt. An 30 - 45 Minuten Einführung schließt
sich jeweils ca. 60 Minuten Diskussion an. Die restliche Zeit bleibt für Tagesaktuelles.
V 10 134 Z
Brennpunkt Politik / Veranstaltungsreihe
Bitte beachten Sie, dass Sie entweder die Veranstaltungsreihe oder die jeweilige Einzelveranstaltung
buchen können. Bei Buchung der Veranstaltungsreihe zahlen Sie den günstigen Paketpreis.
7.3., 4.4., 2.5., 30.5., 4.7., Mi., 17.30 - 19.45 Uhr / 15 Ustd.
18 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Umstellungen oder Themenänderungen aus aktuellem Anlass bleiben vorbehalten.
V 10 135 Z
Gesellschaftszusammenbrüche in der Geschichte
nach Jared Diamonds: Kollaps - Warum Gesellschaften überleben oder untergehen.
Fischer Taschenbuch 2006
7.3., Mi., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
5 EUR (bereits ermäßigt)
V 10 136 Z
„Gescheiterte Staaten“ der Gegenwart
Ursachen und Folgen in globalisierter Welt
4.4., Mi., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
5 EUR (bereits ermäßigt)
V 10 137 Z
Scheiternde Staaten in Nahost?
Scheitert die israelische Demokratie - der Libanon, der Irak, der Palästinenserstaat vor seiner Gründung?
2.5., Mi., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
5 EUR (bereits ermäßigt)
V 10 138 Z
Privatisierungen als Demontage des (Sozial-)Staates und/oder Chance?
Historische Erfahrungen und aktuelle Vorgänge.
30.5., Mi., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
5 EUR (bereits ermäßigt)
V 10 139 Z
Die G8 als Garantie sicherer Staaten und demokratischer Weltordnung?
Frühere Tagesordnungen und die von 2007 in Heiligendamm.
4.7., Mi., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
5 EUR (bereits ermäßigt)
Alle fünf Veranstaltungen finden in der Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7, statt.
Impulsreferate und Moderation: Prof. Dr. Wolfgang Weiler
17
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 18
POLITIK UND ZEITGESCHEHEN
V 10 142 Z
Europa-Kolleg: Europa heute - kulturelle Konflikte
Konflikte im Europa der Gegenwart haben in seiner jüngeren und ferneren Vergangenheit liegende gleichermaßen politische, ökonomische, soziale und kulturelle Ursachen und Merkmale. Einige ihrer Inhalte
und Formen wie: Unterschiede/Gegensätze zwischen dem „Westen“ und dem „Osten“; „Europäisierungen“ und/oder „Amerikanisierungen“; Nationen: Regionen; Islam in der Welt - Muslime in Europa und
Deutschland - werden behandelt.
12.3., 26.3., 16.4., 30.4., 14.5., 4.6., 18.6., Mo., 18 - 19.30 Uhr / 14 Ustd.
9 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Prof. Dr. Wolfgang Geier, Hochschullehrer
1
Geographischer Stammtisch
In regelmäßigen Abständen lädt dieser Stammtisch die geographisch interessierte Öffentlichkeit ein, sich
zu einem Austausch und Kennenlernen zu treffen. Hochkarätige Vorträge führen in ein Thema ein; in
deren Anschluss wir miteinander ins Gespräch kommen, unsere Erfahrungen und Meinungen austauschen wollen.
In Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut für Länderkunde Leipzig und der Geographischen Gesellschaft Leipzig.
Eine Anmeldung ist erforderlich.
V 10 143 Z
Kaliningrad/Königsberg: eine Region im Wandel
(Geographischer Stammtisch)
Das Gebiet Kaliningrad, das frühere nördliche Ostpreußen, ist als Enklave inmitten der Europäischen Union
in das Blickfeld der Interessen geraten. Die Region muss ihren eigenen Weg suchen zwischen den Einflüssen von EU und Moskau, zwischen Akzeptanz und Ablehnung.
15.3., Do., 18 - 20 Uhr / 2,7 Ustd.
entgeltfrei
Zeitgeschichtliches Forum, Grimmaische Straße
Dr. Elke Knappe
V 10 144 Z
Interkulturelle Teestube - Austausch und Begegnung für
Leipzigerinnen und Leipziger unterschiedlicher Nationalitäten
Bei einem Glas Tee mit anderen Menschen, die nicht in Deutschland geboren und aufgewachsen sind, ins
Gespräch kommen; sich näher kennen lernen, das ist das Ziel der Interkulturellen Teestube. Sie werden
erstaunt sein über die Vielfalt der Nationalitäten und der Geschichten der Menschen, die mitten unter
uns leben und beispielsweise in der Volkshochschule die deutsche Sprache erlernen. Die Treffen finden
einmal monatlich statt und werden von einem Moderator begleitet. Im ersten Teil wird moderiert in der
Gruppe über ein gemeinsam festgelegtes Thema gesprochen. Im zweiten Teil lernen sich die Anwesenden in kleinen Gesprächen kennen.
Eine Anmeldung ist erforderlich.
28.2., 28.3., 25.4., 23.5., 27.6., Mi., 18 - 20.15 Uhr / 15 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Frank Scheinert, Dipl.-Sozialpädagoge (FH)
V 10 146 Z
Umgang mit schwierigen Diskussionspartnern und -themen
in Alltag und Schule
Immer wieder begegnen uns extreme Meinungen, z. B. bei der Ausländerfrage oder beim latenten oder
offenen Rechtsradikalismus. Darauf gekonnt zu reagieren ist nicht leicht. Wie handle ich in aggressiven
Diskussionen? Wie gehe ich mit extremen Meinungen um?
Der Workshop richtet sich an alle, die im Bereich der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung arbeiten (z. B. Sozialarbeiter/-innen, Lehrer/-innen, Mitarbeiter/-innen verschiedener Vereine). Es werden pfiffige Methoden theoretisch und praktisch vorgestellt.
In Zusammenarbeit mit amnesty international.
22.3., Do., 16 - 19 Uhr / 4 Ustd.
10 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Isabel Diener
18
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 19
POLITIK UND ZEITGESCHEHEN
V 10 150 Z
Traditionelle Architektur in Äthiopien / Ausstellung
Äthiopien unterscheidet sich deutlich von seinen afrikanischen Nachbarländern: Als Vielvölkerstaat nimmt
Äthiopien eine Sonderstellung ein, die sich in sprachlichen, wirtschaftlichen, sozialen, religiösen und historischen Eigenheiten äußert, aber auch in seiner Kunsttradition und seiner Architektur. Nomadische Zeltbehausungen sind hier ebenso zu finden wie Gras- und Bambushäuser, traditionelle Lehmbauten ebenso
wie basilikale Felskirchen. Äthiopien weist zudem eine außerordentliche mittelalterliche Architektur auf,
also christliche Kirchen, die erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckt wurden.
Die Ausstellung wurde von der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit dem Staatlichen
Museum für Völkerkunde konzipiert.
In Zusammenarbeit mit dem Verein Städtepartnerschaft Leipzig - Addis Abeba.
Ausstellungszeitraum: 2.4. - 27.4. Galerie 1. OG
V 10 156 Z
Wir Afrikaner:
Die genetische Verwandtschaft der Menschen / Ausstellung
Die Ausstellung beleuchtet anschaulich und leicht verständlich die Frage, was Gene und
die Erbsubstanz DNA sind. Sie zeigt, welche Auswirkungen die Erbinformationen auf den
Menschen haben und was sie über die Verwandtschaftsbeziehungen der Menschen verraten. Es wird erläutert, warum wir unterschiedliche Hautfarben haben. Die Ausstellung
fragt, ob es überhaupt so etwas wie menschliche Rassen gibt. Die Wanderausstellung richtet sich an Jugendliche sowie an ein interessiertes Laienpublikum und ist für den Fächer verbindenden
Unterricht ab der Klasse 8 geeignet (z. B. für die Fächer Biologie, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Ethik,
Religion, Deutsch).
Ausstellungszeitraum: 30.4. - 21.5. Galerie 1. OG
Eine Wanderausstellung der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, des Max-Planck-Institutes
Leipzig und des Deutschen Hygienemuseums Dresden / Unter Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministers für Kultus, Steffen Flath.
V 10 158 Z
Vortrag: Wir Afrikaner - Die genetische Verwandtschaft der Menschen
Die meisten Menschen sind verschieden. Woher kommen diese Unterschiede? Sind wir vielleicht ähnlicher als wir annehmen? Immer mehr Geheimnisse der menschlichen Entwicklung entschlüsselt die
moderne Molekularbiologie. Diese Erkenntnisse eröffnen eine neue Perspektive der Verwandtschaft aller
heute lebenden Menschen. Damit gewinnt die Auseinandersetzung mit rassistischem Gedankengut auch
eine kulturelle und aktuelle gesellschaftspolitische Diskussion. Im Anschluss an den Vortrag wird die gleichnamige Wanderausstellung eröffnet.
2.5., Mi., 18 - 19 Uhr
2 EUR (bereits ermäßigt)
Galerie 1. OG
Dr. Wolfgang Enard,
Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie
V 10 160 Z
Foto-Ausstellung „Viele Gesichter - ein Mensch“
Die hier gezeigten Aufnahmen entstanden auf mehreren Reisen, die den Amateurfotografen in verschiedene Länder Afrikas und Europas führten. Unter teilweise unkonventionellen Bedingungen versuchte
der Bildautor durch bewusste Nähe zum Fotomotiv neben dem Landestypischen auch das Gesicht in seiner unterschiedlichen Ausdrucksweise und Schönheit zu erfassen und zeigt dadurch die kulturelle Vielfalt menschlichen Seins.
2.5., Mi., 19 Uhr, Führung durch die Ausstellung.
Ausstellungszeitraum: 23.4. - 31.8.
Galerie im Seitenflügel, 1. OG (hinten)
Uwe Schwerdtfeger, Diplomhistoriker
19
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 20
POLITIK UND ZEITGESCHEHEN
LÄNDER UND VÖLKER / GESCHICHTE
V 10 162 Z
Namibia und Deutschland aktuelle Aspekte einer besonderen Beziehung / Ausstellung
Ausstellungszeitraum: 2.5. - 31.5.
3. OG, Seitenflügel
V 10 164 Z
1
Namibia und Deutschland aktuelle Aspekte einer besonderen Beziehung / Ausstellungseröffnung
Die Ausstellung wird durch den Botschafter der Republik Namibia, Herrn Prof. Dr. Peter Kajavivi, und Andreas
Herbig, Landesvorstand der Deutsch-Namibischen Gesellschaft e. V. (Berlin-Brandenburg) eröffnet.
7.5., Mo., 18 - 19 Uhr
3. OG, Seitenflügel
Länder und Völker
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Beate Tischer
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6043
Telefon: 123-6033
123-6054
Bitte beachten Sie auch die Angebote im Bereich 8.1 (Grünau) und Bereich 8.2 (Paunsdorf).
Europa
V 11 002 Z
Balkanfeuer - Rumänien und Bulgarien
(Dia-Vortrag)
15 Jahre bereiste der Autor die Länder des Balkans. Die Reise beginnt in der Klosterlandschaft der Bukovina, sie geht weiter über die markanten Ost- und Südkarpaten bis in das Donaudelta. Die Höhlen des
Bihorgebirges und die tiefen Schluchten des Neraklamms im Banater Bergland zeugen von der formenden Kraft des Wassers. Einzigartige Bilddokumente machen uns bekannt mit dem Leben der Siebenbürger Sachsen, ihren Kirchburgen und historischen Städten wie Schäßburg, Hermanstadt oder Helltau.
Das „Sonnenland“ Bulgarien bietet seinen Besuchern beeindruckende Gebirge, wie den Rila- und den
Pirin-Nationalpark oder die bizarre Felslandschaft von Belogradschik und Melnik. Die alten Städte Nessebar, Sosopol oder Varna sind besondere touristische Sehenswürdigkeiten an der Schwarzmeerküste.
7.3., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uwe Schwerdtfeger
V 11 004 Z
Andalusien - wo Spanien am spanischsten ist
(Dia-Vortrag)
Nach Vorstellung der andalusischen Städte Granada, Cordoba und Sevilla werden einige Naturlandschaften Südspaniens (Nationalpark Doñana, Grazalema und naturnahe Küstenregionen im Südwesten)
gewürdigt. Schwerpunkte des Vortrags sind neben den Baudenkmalen die Gärten und Parks der o. g.
Städte sowie die Besonderheiten der Natur in den besuchten Nationalparks.
21.3., Mi., 18 - 20.15 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Rainer Kunzmann, Landschaftsarchitekt
20
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 21
LÄNDER UND VÖLKER / GESCHICHTE
V 11 006 Z
Nationalparks im Alpenraum Versuche zur Rettung einer ursprünglichen Bergwelt
(Dia-Vortrag)
Der Autor berichtet über seine Bergwanderungen und Bergbesteigungen in den Nationalparks Berchtesgaden (Deutschland), Hohe Tauern (Österreich), Julische Alpen (Slowenien), im Naturpark Schlern-Rosengarten (Südtirol) und im Ortlergebiet (Italien). Schwerpunkt des Vortrages ist die schützenswerte Natur
dieser Gebiete und deren Bedrohung durch Eingriffe des Menschen.
25.4., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Rainer Kunzmann, Landschaftsarchitekt
1
Afrika
V 11 010 Z
Auf den Spuren Heinrich Barths - Abenteuer Zentralsahara
(Dia-Vortrag)
Heinrich Barth (1821 - 1865) war einer der großen deutschen Afrikaforscher und Wissenschaftler. Im Jahre
1849 brach er zu einer Durchquerung der Sahara bis ins Innere Afrikas von Tripolis aus auf. Durch diese
sechsjährige Reise, die wohl die bedeutendste und auch am besten ausgerüstete Afrikaexpedition darstellte, erlangte Barth Weltruhm, wenn auch nur für wenige Jahre. Im Diavortrag begeben wir uns auf
den historischen Spuren in die Zentralsahara, dem Hoggar-Gebirge, dem Tassili und Erg Admer sowie den
Wüstenstädten Tamanrasset und Djanet.
5.3., Mo., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uwe Schwerdtfeger
V 11 012 Z
Götter, Gräber und Touristen eine Nilkreuzfahrt zwischen Kairo und Assuan
(Dia-Vortrag)
Kairo, die größte Stadt Afrikas, ist Ausgangspunkt für eine Reise in die über 5000-jährige Geschichte
Ägyptens. Stationen sind die Pyramiden von Giseh, Memphis und Sakkara, Luxor und Karnak. ThebenWest mit dem Tal der Könige und den schönsten Nobelgräbern von el-Kurna, Horus-Tempel von Esna,
Assuan und das Simeonkloster, Abu Simbel ...
14.3., Mo., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uwe Schwerdtfeger
Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Namibia und Deutschland - aktuelle Aspekte einer besonderen Beziehung“
V 11 014 Z
Faszination Namibia
(Dia-Vortrag)
Wir erkunden auf zum Teil abenteuerlichen Pisten die unterschiedlichen Landschaften dieses faszinierenden Landes; beobachten u. a. die reiche Tierwelt im Etoscha-Park im Norden, besteigen im Süden die
höchsten Dünen und sehen in den 800 m tiefen Fischfluss-Canyon.
7.5., Mo., 19 - 21 Uhr / 2,7 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Axel Beyling, Dipl.-Ingenieur, Architekt
21
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 22
LÄNDER UND VÖLKER / GESCHICHTE
Nahost
Langer Abend
Das Angebot eines „Langen Abends“ ist besonders geeignet, ein umfangreiches Thema abwechselungsreich und unter verschiedenen Aspekten zu betrachten. In lockerer Atmosphäre wird gearbeitet und ein
kleiner Imbiss (im Entgelt enthalten) während der Pause runden den Abend ab.
V 11 020 Z
1
Länderabend: Mit dem Rucksack durch die Welt.
Eine Reise durch die zauberhafte Welt des Jemen
(Dia-Vortrag)
Einem Juwel gleich leuchten die sanierten Häuser der Hauptstadt Sanaa, himmelwärts streben atemberaubend die aus Lehm errichteten Hochhäuser von Shibam. Das Hadramaut stellt insgesamt eine der interessantesten Gegenden der Welt dar, es beeindruckt durch die vielfältige Lehmbau-Architektur, die islamische Lebensweise, die Landschaft der Wadis. Nehmen Sie teil an einer Fahrt durch die Wüste und die
Vulkangebiete am Indischen Ozean. Besuchen Sie orientalische Märkte, vorislamische Sehenswürdigkeiten, die Hafenstadt Aden und kleine Orte in eindrucksvollen Gebirgslandschaften. Ferner werden u. a.
folgende Fragen beantwortet: Wozu braucht man 80 Kopien eines Permit? Was kostet eine Kalaschnikow? Wie reist eine europäische Frau? Wo essen Ehepaare im Restaurant? Wann gibt es Kat? Wie erlebt
man ein durchgegangenes Kamel und wo ist der Kaffee?
23.4., Mo., 18 - 21.30 Uhr / 4 Ustd.
10 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Noack
Asien
V 11 030 Z
Treckingtour rund um das 8000er Annapurna-Massiv
(Dia-Vortrag)
Unter Führung unserer Sherpa-Mannschaft erlebten wir die großartige Bergwelt des Himalaya auf einer
der schönsten Trecking-Routen Nepals, der langen Umrundung des Annapurna-Massivs mit Überquerung
des 5416 m hohen Passes. Wir durchwanderten alle Vegetationszonen von der subtropischen Zone des
Hügellandes bis hin zur wüstenähnlichen Landschaft des Hauptgebirgszuges des Himalaya. Erfreuen Sie
sich an ausgezeichneten Ausblicken auf die Annapurna-Gruppe (8091 m), erleben Sie Kathmandu, hören
Sie von den Vorbereitungen der Tour, über Strapazen, die Höhenkrankheit, u. v. m.
28.2., Mi., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Rainer Kunzmann, Landschaftsarchitekt
V 11 032 Z
Indien - Reisevorbereitungen für ein fernes Land
Diese Veranstaltung richtet sich an Indienreisende, die sich optimal vorbereiten möchten.
Was sind die beliebtesten Reiseziele? (Die Vielfalt des indischen Subkontinents und die Größe machen es
fast unmöglich, das ganze Land zu bereisen. Besser ist es, sich auf eine oder max. zwei Regionen zu
beschränken.) - Worauf sollte man vorbereitet sein? Was braucht man, wenn man eine Reise nach Indien
macht (Ausrüstung, Kleidung, Medikamente etc.)? - Was muss man beachten, wenn man in Indien umher
reist (Sicherheit etc.)? - Welche Verhaltensregeln gilt es zu beachten?
13.3., Di., 18 - 20 Uhr / 2 Std.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Matthias Alber
V 11 034 Z
Japan in Ostasien
Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen Japan und seinen Nachbarn China und Korea.
Diese entzünden sich meist an den nicht aufgearbeiteten japanischen Kriegsverbrechen. Der Vortrag bietet
einen Überblick über die Hintergründe des Konflikts und die aktuellen politischen Entwicklungen in Ostasien.
27.3., Di., 18 - 20 Uhr / 2 Std.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Daniela Rechenberger
22
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 23
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 24
STUDIENREISEN UND EXKURSIONEN
Studienreisen und Exkursionen
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Beate Tischer
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6043
Telefon: 123-6033
123-6054
Studienreisen
1
V 12 001 Z
Infoveranstaltung Studienreise Korsika
Die Veranstaltung informiert Sie über den Inhalt, den Ablauf und die Kosten der Reise. Sie lernen die Reiseleiterin, Ina Noack vom verantwortlichen Reisebüro Paris Top Service kennen. Ebenso werden organisatorische Fragen wie Anreise, Unterkunft, Verpflegung etc. geklärt. Ihre Teilnahme ist unverbindlich,
eine Anmeldung für den Abend wird jedoch erbeten.
5.2., Mo., 18 - 19 Uhr / 1 Std.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ina Noack
V 12 002 Z
Korsika / Studienreise per Bus
„Kalliste“ - die Schöne - nannten die Griechen Korsika. Der „Berg im Meer“ ist auch heute noch ein wahres Naturwunder, eine Welt für sich, bewohnt von einem eigenwilligen Volk mit fest verwurzeltem Brauchtum und - trotz französischer Staatszugehörigkeit - eigener Sprache. Flache Sandstrände im Osten, traumhaft schöne Felsenbuchten mit kristallklarem Wasser im Westen und im Inneren der Insel der Duft des
Maquis. Hochgebirge, Schluchten mit phantasievollen Felsformationen, malerische Dörfer auf oft schwer
zugänglichen Felsen: Korsika ist atemberaubend schön und vielfältig wie kaum eine andere Insel im Mittelmeer. Begleiten Sie uns auf unserer Rundreise über diese Trauminsel.
Reisetermin: 28.4.. - 6.5.07
Anmeldeschluss: 17.3.07
Reiseleitung: Ina Noack
Verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrechts: Reisebüro Paris Top Service, Löhrstraße 14
V 12 003 Z
Vorbereitungskurs Studienreise Korsika
Der Kurs wendet sich an Teilnehmer/-innen der Studienreise.
In zwei Seminaren wird die Studienreise unter folgenden Schwerpunkten vorbereitet:
Erstes Kennenlernen - Geschichte, Kultur, Geographie und Sprache. Vorstellung der Reiseroute und der
Sonderstellung Korsikas zum Mutterland Frankreich.
Teilnehmende, die diese Veranstaltung buchen und nicht an der Studienreise teilnehmen, zahlen ein Entgelt von 10 EUR.
16.4. - 23.4., Mo., 17 - 18.30 Uhr / 4 Ustd.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
24
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 25
STUDIENREISEN UND EXKURSIONEN
V 12 004 Z
Die Extremadura - Ruhesitz Karls V. und Land der Konquistadoren,
mit einem Aufenthalt in Lissabon / Studienreise
Die Extremadura gehört zu den letzten Geheimtipps versierter Spanien-Kenner: Kunst, Kultur und Landschaft haben hier noch viel von ihrer Ursprünglichkeit bewahrt (fast auf jedem Dach gibt es ein Storchennest). Die Römer hinterließen Spuren in Mérida (bedeutendstes Antikenmuseum in Spanien) und Alcántara (Brücke), Karl V. verbrachte die letzten Jahre seines Lebens im Kloster von Yuste, in Trujillo (Geburtsort
von Francisco Pizarro) und Cáceres bauten sich die Eroberer der Neuen Welt nach ihrer Rückkehr prächtige Paläste, im Kloster von Guadalupe verbinden sich christliche und maurische Kultur und gibt es einen
einzigartigen Bilderzyklus von Francisco de Zurbarán, einem der Hauptmeister der spanischen Malerei
des Goldenen Zeitalters, und in Malpartida de Cáceres schuf sich der deutsche Avantgarde-Künstler Wolf
Vostell (1932 - 1998) ein Museum in einem denkmalgeschützten Gebäudekomplex, der einst als Waschstelle für Schafwolle genutzt wurde.
Um dies und mehr zu sehen, brauchen wir einen Flughafen, den wir in Lissabon gefunden haben. So verbinden wir zwei Tage in der portugiesischen Metropole am Meer mit einem Ausflug in die reizvolle Natur
der spanischen Hochebene.
Reisetermin: 26.5. - 2.6.07
Anmeldeschluss: 1.2.07
Reiseleitung: PD Dr. Michael Scholz-Hänsel
Verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrechts: Dr. Augustin Studienreisen GmbH
26.5. - 2.6., Sa., 7 - 16 Uhr / 64 Ustd.
entgeltfrei
Dr. Michael Scholz-Hänsel, PD
V 12 005 Z
Vorbereitungskurs Studienreise „Die Extremadura“
Der Kurs wendet sich an Teilnehmer/-innen der Studienreise.
Folgende Schwerpunkte werden behandelt:
Landeskunde Spanien mit der Vorstellung der Reiseschwerpunkte - Streifzug durch die Geschichte Spaniens (von den Römern bis zur Gegenwart) entsprechend der Reiseziele - Vorstellung der portugiesischen
Hauptstadt Lissabon.
Teilnehmende, die diese Veranstaltung buchen und nicht an der Studienreise teilnehmen, zahlen ein Entgelt von 10 EUR.
7.5. - 14.5., Mo., 17 - 18.30 Uhr / 4 Ustd.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Michael Scholz-Hänsel, PD
V 12 006 Z
Infoveranstaltung Studienreise „Die Extremadura“
Die Veranstaltung informiert Sie über den Inhalt, den Ablauf und die Kosten der Reise. Sie lernen die Reiseleiter, Dr. Scholz-Hänsel und das verantwortliche Reisebüro Dr. Augustin Studienreisen kennen. Ebenso
werden organisatorische Fragen wie Anreise, Unterkunft, Verpflegung etc. geklärt. Ihre Teilnahme ist
unverbindlich, eine Anmeldung für den Abend wird jedoch erbeten.
12.2., Mo., 18 - 19 Uhr
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Vorankündigung: 13-tägige Studienreise nach Mexiko mit der VHS Leipzig
Mexiko, das sind jahrtausendealte Städte im Herzen des Dschungels, Observatorien und monumentale
Pyramiden. Die Spuren der Vergangenheit sind noch heute in den unzähligen archäologischen Fundstätten Mexikos lebendig, geheimnisvolle präkolumbianische Kulturen umgeben den Besucher, wohin er auch
schaut. Viele der antiken Ausgrabungsstätten wurden von der UNESCO inzwischen zum Weltkulturerbe
ernannt. Unsere Reiseroute führt von Mexico City auf der Panamericana durch herrliche Landschaften zu
alten indianischen Ausgrabungsorten, aber auch zu Städten, in denen noch die Kolonialzeit lebendig ist.
Das geplante Reiseprogramm ist ab April 2007 in der VHS erhältlich.
25
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 26
STUDIENREISEN UND EXKURSIONEN
Exkursionen
V 12 020 Z
Vorbereitungskurs Exkursion Nürnberg/Augsburg.
Der Kurs wendet sich an Teilnehmer/innen der Exkursion V 12 022 Z
In dem zweimaligen Seminar werden Sie auf die Reise eingestimmt. Sie erhalten einen geschichtlichen
und kunsthistorischen Überblick, den Sie anhand von Literaturempfehlungen noch vertiefen können.
3.5. und 7.5., Do., Mo., 18 - 19.30 Uhr / 4 Ustd.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christoph Kühn, Kunsthistoriker
1
V 12 022 Z
Handelsstädte und Kunstzentren Oberdeutschlands Zugexkursion nach Nürnberg und Augsburg
Im 16. und 17. Jahrhundert gehörten Nürnberg und Augsburg zu den führenden Wirtschaftszentren in
Deutschland: Wohlhabende Kaufmannsfamilien waren in Italien, Flandern und der Neuen Welt aktiv und
begründeten auch wichtige Handelsunternehmen in der Messestadt Leipzig. Durch ihren Reichtum entstand eine Kunstfülle, die ihresgleichen sucht: In Nürnberg wirkten Albrecht Dürer als Maler und Veit
Stoß als Bildschnitzer, in Augsburg waren Hubert Gerhardt und Adrian de Vries berühmt für ihren Bronzeguss. Mit der Wiedereröffnung der Mittelalterabteilung im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg und der Bayrischen Staatsgemäldesammlung in Augsburg sind die Kunstschätze beider Städte nun
wieder vollkommen zugänglich. Auch die Kirchen der Gotik und Renaissance sowie soziale Anlagen - wie
das Heilig-Geist-Hospital und die Fuggerei - werden in beiden Städten Teil des Besichtigungsprogramms
sein.
Reisetermin: 10. - 13. Mai 2007
Anmeldeschluss: 3.3.07
Reiseleiter: Christoph Kühn, Kunsthistoriker
Verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrechts: Reisebüro Paris Top Service, Löhrstraße 14
V 12 024 Z
Vorbereitungskurs Künstlerkolonie Ekensund.
Der Kurs wendet sich an Teilnehmer/innen der Exkursion V 12 026 Z
An drei Vorbereitungsabenden wird in die Geschichte Ekensunds eingeführt, die Künstler werden mit
ihren Werken vorgestellt sowie die notwendigen organisatorischen Belange besprochen. Teilnehmende
am Vorbereitungskurs, die nicht an der Exkursion teilnehmen, zahlen ein Entgelt von 16 EUR.
4.6. - 18.6., Mo., 18 - 19.30 Uhr / 6 Ustd.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Marianne Risch-Stolz, Kunsthistorikerin
V 12 026 Z
Frühsommer in der Künstlerkolonie Ekensund / Busexkursion
Die Zeit um 1900 wird in der deutschen Kunstszene u. a. geprägt durch zahlreich gegründete Künstlerkolonien. Dort fanden sich Künstler zusammen, die entweder dem strengen Reglement einer Akademie
entfliehen oder sich ganz der Freilichtmalerei widmen wollten. Im Norden erblühte im Verborgenen die
Künstlerkolonie Ekensund, eingebettet in einer romantischen Buchtlandschaft der Flensburger Förde. Die
malerische Bucht war Anziehungspunkt international bekannter Künstler wie Louis Gurlitt, Erich Heckel
oder Walter Leistikow. Unsere Fahrt führt über Museen wie das Niedersächsische Landesmuseum in Hannover und den Museumsberg Flensburg. Wir machen Station in Schleswig, wo im Garten des Gottorfer
Schlosses der weltberühmte Gottorfer Globus zu bewundern ist. Geplant sind Besuche hinter den Kulissen, wie ein Blick in die Archivschätze des Flensburger Museums. Ziel ist schließlich die landschaftlich
äußerst reizvolle Region um Ekensund, so dass man bei einem Spaziergang an der Flensburger Förde die
Sehnsüchte der Künstler nachempfinden kann, die sie in ihren Werken umgesetzt haben.
Reisetermin: 28.6. bis 1.7.2007
Anmeldeschluss: 3.4.07
Reisleiterin: Dr. Marianne Risch-Stolz
Verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrechts: Reisebüro Paris Top Service, Löhrstraße 14
26
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 27
STUDIENREISEN UND EXKURSIONEN
Musikreise
V 12 052 Z
Musik-Exkursion nach Dessau mit Besuch der Oper
Die Bauhausstadt im Gartenreich lädt ein. Sie besichtigen das Bauhaus, ein raumgreifendes Ensemble aus
Glas, Stahl und Beton. Am Abend erleben Sie eine Aufführung im Anhaltischen Theater in Dessau. Am
zweiten Tag treten Sie die Heimreise an, jedoch nicht ohne den Schlosspark von Wörlitz besucht zu haben,
der zu den schönsten Landschaftsparks Europas zählt.
Reisetermin: 19.5. - 20.5.07
Anmeldeschluss: 9.3.07
Reisleiterin: Melitta Knipping
Verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrechts: Dr. Augustin Studienreisen GmbH
Tagesausflüge
V 12 202 Z
Die Machtentfaltung der Wettiner im Mittelalter /
Zugexkursion nach Zwickau
Im Kreuz der Handelswege von Nürnberg nach Polen bzw. von Leipzig nach Böhmen nahm Zwickau im
Mittelalter eine Schlüsselposition im Reich ein. Anfang des 13. Jahrhunderts gelang es Markgraf Dietrich
dem Bedrängten die Stadt für die Wettiner zu erwerben und den Landesausbau in Westsachsen entscheidend voranzutreiben. In der folgenden Zeit entwickelt sich Zwickau zu einem der bedeutendsten Wirtschaftszentren der Mark Meißen bzw. Kursachsens. Bis ins 13. Jahrhundert reichen die Priesterhäuser
(Stadtgeschichtliches Museum), ein einzigartiger Bestand profaner Architektur des Mittelalters, zurück.
Die Marienkirche besitzt mit dem prächtigen Wohlgemuth-Altar, dem Heiligen Grab oder der Beweinung
Christi von Peter Breuer Spitzenwerke gotischer Kunst. In den Katharinenkirche, einer Wirkungsstätte
Thomas Müntzers, ist der um 1510 entstandene Flügelaltar aus der Cranachwerkstatt zu bewundern.
Fahrtkosten (Wochenendticket) und eventuelle Eintritte sind nicht im Entgelt enthalten.
Einführung: 19.3., Mo., 18 - 19.30 Uhr in der Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Exkursion: 24.3., Sa., 9 - 18 Uhr / 10 Ustd.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 12.3.
Reiseleitung: Dr. Thomas Frantzke
20 EUR
V 12 204 Z
Entdeckungen in der Kulturstadt Weißenfels / Zugexkursion
Die kulturelle Bedeutung von Weißenfels geriet im 20. Jahrhundert weitgehend in Vergessenheit. Von
1656 bis 1746 Residenz der kunstliebenden Herzöge von Sachsen-Weißenfels stand die Stadt unter anderem in Verbindung mit dem Wirken von Heinrich Schütz. Johann Sebastian Bach und Telemann, Händel
fasste hier den Entschluss, Musiker zu werden. Romantiker wie Novalis und berühmte Orgelbaumeister
wie Friedrich Ladegast wirkten in der Stadt.
Fahrtkosten (Wochenendticket) sind nicht im Entgelt enthalten.
Einführung: 19.3., Mo., 18.30 - 20 Uhr, in der Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Exkursion: 24.3., Sa., 8 - 18 Uhr / 10 Ustd.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 9.3.
Reiseleitung: Dr. Hans-Jürgen Ketzer, Dipl.-Kulturwissenschaftler
20 EUR
27
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 28
STUDIENREISEN UND EXKURSIONEN
1
V 12 206 Z
Die Berliner Museumsinsel. das NEUE Bode-Museum / Zugexkursion
Die Sanierung der Berliner Museumsinsel (Teil des Weltkulturerbes) ist einen weiteren Schritt vorangekommen. Das Bode-Museum (gebaut 1904, passend zu einem eigenwilligen Ausstellungskonzept) ist wieder geöffnet. Zu sehen sind: die byzantinische Kunst, die Skulpturensammlung, das Münzkabinett und
150 Bilder aus der Staatlichen Gemäldesammlung.
Fahrtkosten (Wochenendticket) und Eintritte sind nicht im Entgelt enthalten.
Einführung: 26.3., Mo., 18 - 19.30 Uhr, in der Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Exkursion: 31.3., Sa., 8 - 18 Uhr / 10 Ustd.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 19.3.
Reiseleitung: Dr. Michael Scholz-Hänsel, PD
20 EUR
V 12 207 Z
Der Japanische Garten in Zeitz / Zugexkursion
Der Schwerpunkt der Exkursion liegt auf der Besichtigung des Japanischen Gartens in Zeitz, der trotz seiner geringen Größe ein Schmuckstück der Gartenkunst ist. In der Einführung in der VHS wird der Hintergrund der japanischen Gartenanlagen vorgestellt: die dahinterstehende Philosophie und Kultur, ohne
deren Kenntnis sich japanische Gärten nicht erschließen, einzelne Gestaltungselemente und ihre symbolische Bedeutung sowie die Geschichte der chinesischen und japanischen Gartenkunst. Ein näheres Kennenlernen der an Attraktionen reichen Stadt Zeitz ist im Anschluss möglich.
Fahrtkosten (Wochenendticket) und der Eintritt (1 Euro) sind nicht im Entgelt enthalten.
Einführung: 3.5, Do., 18 - 19.30 Uhr, in der Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Exkursion: 6.5., So., 9 - 13.30 Uhr / 8 Ustd.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 26.4.
Reiseleitung: Caroline Köhler
15 EUR
V 12 208 Z
Die Burgen und Schlösser der Grafen von Schönburg /
Busexkursion - Teil I
Die Grafen von Schönburg gehören zu jenen Geschlechtern, deren Herrschaftsgebiet im Laufe der Jahrhunderte von den Wettinern in ihren sächsischen Staat eingegliedert wurde. Sie konnten ihren Besitz
jedoch unter deren Oberherrschaft behaupten. Eine der Schönburger Residenzen befand sich in Waldheim, wo sich neben dem Schloss auch der zu den bedeutendsten Gartenanlagen Sachsens zählende Grünfelder Park befindet. Der Kurs widmet sich der Geschichte der Schönburger.
Im Herbstsemester 2007 wird sich ein zweiter Kurs- und Exkursionsteil anderen Schönburger Sitzen zuwenden, wie den Glauchauer Schlössern und der Rochsburg.
Fahrtkosten (ca. 25 Euro) und eventuelle Eintritte sind nicht im Entgelt enthalten.
Einführung: 25.6., Mo., 18.30 - 20 Uhr, in der Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Exkursion: 30.6., Sa., 8 - 18 Uhr / 10 Ustd.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 25.5.
Reiseleitung: Dr. Hans-Jürgen Ketzer, Dipl.-Kulturwissenschaftler
15 EUR
V 12 210 Z
Ausflug in den Findlings- und Heidepark Nochten (Nähe Weißwasser) /
Busexkursion
Erleben Sie einen schönen Sommertag inmitten der blühenden Heide. Dieser ehemalige Tagebau wurde
rekultiviert und im Jahr 2003 eröffnet. In unserem 2-stündigen Rundgang, der nicht strapaziös sein wird,
werden wir schöne Plätze zum Verweilen finden und unsere Augen werden herrliche Landschaften erblicken. Sie haben die Illusion, sich in Skandinavien zu befinden. Ein Besuch im Museumsdorf Rietzschen
rundet unseren Ausflug ab. Fahrtkosten und evtl. Eintritte sind nicht im Entgelt enthalten. In Abhängigkeit der weiteren Entwicklung der Dieselpreise planen Sie bitte für die Buskosten ca. 25 Euro ein.
Einführung: 9.7., Mo., 17 - 18.30 Uhr, in der Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Exkursion: 13.7., Fr., 8 - 18 Uhr / 10 Ustd
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 8.6.
Reiseleitung: Gerhard Windisch
14 EUR
28
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 29
STUDIENREISEN UND EXKURSIONEN
Politische Bildungsreisen
HINWEIS:
Bitte beachten Sie: Für alle politischen Bildungsreisen mit der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben Sachsen e. V. gelten laut AGB gesonderte Fristen und Stornokosten: kostenlose Rücktritte sind nur bis 1 Monat
vor Reisebeginn möglich. Bei einem späteren Rücktritt muss das volle Entgelt entrichtet werden.
V 12 502 Z
Der Flughafen Leipzig-Halle
Der mitteldeutsche Airport ist der bedeutendste Flughafen in den neuen Bundesländern. Bei der geführten Besichtigung werden die Vorgänge in den verschiedenen Terminals erläutert. Die Seminarteilnehmer
erhalten Einblick in die Arbeitsweise der Sicherheitsmitarbeiter der Personen- und Handgepäckkontrolle.
Bei der Fahrt mit dem Flughafenbus am Vorfeld entlang kann die Abfertigung der Flugzeuge aus nächster Nähe beobachtet werden. Weiterhin führt die Fahrt an der DHL-Station und dem Tanklager vorbei,
über die A 14 bis zur 3.600 m langen Start- und Landebahn Nord. Auch die Feuerwache, in der sich die
moderne Flughafenfeuerwehrtechnik befindet, kann bestaunt werden.
Im Teilnehmerentgelt enthalten sind die Fahrt mit dem FlughafenExpress zum Airport Leipzig-Halle und
zurück und ein Mittagessen.
28.3., Mi., 9.30 - 15.30 Uhr / 8 Ustd.
34 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: 9.30 Uhr Leipzig Hauptbahnhof, Infotafel Westseite
Arbeit und Leben Sachsen e. V.
V 12 504 Z
Gedenkstätte „Roter Ochse“ und die Saline in Halle/Saale
Am Vormittag besuchen wir die Gedenkstätte „Roter Ochse“. Im Mittelpunkt der Ausstellung zum Dritten Reich steht die 1942 erbaute Richtstätte. Hier kann das freigelegte Fundament der Guillotine besichtigt werden. Die Namen der 549 Hingerichteten sind in einem Totenbuch aufgelistet. Um das Geschehene fassbarer zu machen, wird die frühre Nutzung der Richtstättenräume erläutert.
Am Nachmittag besichtigen wir das „Hallorenmuseum“ (Halloren = Salzarbeiter) im ehemaligen Salztonnenmagazin. Das Salinemuseum dokumentiert die Siedesalzgewinnung als bedeutendsten Gewerbezweig
der Stadt in der Vergangenheit.
Im Teilnehmerentgelt enthalten sind die Fahrt mit der Deutschen Bahn und ein Mittagessen.
10.5., Do., 8.30 - 16 Uhr / 8 Ustd.
15 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: 8.30 Uhr Leipzig Hauptbahnhof, Infotafel Westseite
Arbeit und Leben Sachsen e. V.
V 12 506 Z
KZ Dora-Mittelbau / technische Meisterleistung im Arbeitslager
Das Konzentrationslager Dora wurde im August 1942 als Außenlager von Buchenwald in Thüringen
gegründet und zur Produktion der „Vergeltungswaffe 2“ (V2) genutzt. Die Produktion der V2 wurde
unter die Erde verlegt. Die Anlage war die größte unterirdische Rüstungsfabrik des Zweiten Weltkriegs
und auch heute noch zählt Dora-Mittelbau zu den größten Anlagen der Welt.
In einer mehrstündigen Führung über das Gelände des KZ erfahren wir die Geschichte des KZ Dora-Mittelbau aus der Sicht der Häftlinge. Gleichzeitig erhalten wir Informationen über die Täter des NS-Regimes,
die allgemeingeschichtliche Einordnung und über die rüstungswirtschaftlichen Zusammenhänge. Das Krematorium, der Arrestzellenbau und ein Stück des Stollens sind nur einige der Besichtigungspunkte. Abgerundet wird die Führung mit einem Besuch der historischen Dauerausstellung, in welcher Exponate in
insgesamt fünf Ausstellungsabschnitten gezeigt werden.
Im Teilnehmerentgelt ist die Fahrt im Reisebus ab Leipzig enthalten.
15.5., Di., 8 - 18 Uhr / 8 Ustd.
24 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: 8 Uhr Leipzig Hauptbahnhof, Ostseite, Busparkplatz
Arbeit und Leben Sachsen e. V.
29
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 30
LEIPZIG
Leipzig
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Beate Tischer
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6043
Telefon: 123-6033
123-6054
Stadtpolitik
1
V 13 002 Z
Arbeitskreis Demokratiebilanz
Mit Hilfe der Demokratiebilanz, einer Methode zur Orientierungshilfe für Akteure, die aus Skandinavien
stammt, sollen für Leipzig Umsetzungskriterien zur Stärkung der lokalen Demokratie entwickelt werden.
In dem Arbeitskreis arbeiten Vertreter/innen aller Fraktionen der Stadt Leipzig, der Stadtverwaltung, der
Bürgervereine und interessierte Bürgerinnen und Bürger mit. Weitere Auskünfte unter der Tel.-Nr. 1236043.
19.3. - 9.7., Mo., 16.30 - 18 Uhr / 10 Ustd.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Beate Tischer
V 13 004 Z
Hartz IV - Grundsicherung für Erwerbsfähige
Einführung in das Sozialgesetzbuch II (SGB II): Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Kosten der Unterkunft,
Bedarfsgemeinschaft und Haushaltsgemeinschaft, Eingliederungsvereinbarung, Vermittlung in Arbeit,
Sanktionen, Exkurs ins SGB XII zu den Themen Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter bei Nachfrage.
In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Leipzig.
18.4., Mi., 17 - 20 Uhr / 4 Ustd.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marcus Zschornack
Stadt- und Regionalgeschichte
Langer Abend an der Volkshochschule
Das Angebot eines „Langen Abends“ ist besonders geeignet, ein umfangreiches Thema abwechselungsreich und unter verschiedenen Aspekten zu betrachten. In lockerer Atmosphäre wird gearbeitet und ein
kleiner Imbiss (im Entgelt enthalten) während der Pause rundet den Abend ab.
V 13 302 Z
Langer Abend zur Mittsommernacht:
„Aberglaube und Magie im Leipziger Land“
Schutz- und Schadenszauber, Böser Blick und Drachenglaube waren noch vor 100 Jahre in den Dörfern
rund um Leipzig weit verbreitet. Menschen, die im Ruf standen, „besprechen“, „bewirken“ oder heilen
zu können, genossen Ansehen. Der erstaunlich oft eintretende Erfolg ihres Wirkens beruhte meist auf
psychischen Effekten, mitunter aber auch auf ihrem heute vergessenen Wissen über Naturkräfte.
Genau das Thema, mit dem eine Beschäftigung im Umfeld einer der magischen Nächte besonders spannend ist.
19.6., Di., 17.45 - 21.30 Uhr / 5 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Hans-Jürgen Ketzer, Dipl.-Kulturwiss.
30
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 31
LEIPZIG
Bitte beachten Sie, dass Sie entweder die Veranstaltungsreihe oder die jeweilige Einzelveranstaltung
(V 13 305 Z bis V 13 307 Z) buchen können. Bei Buchung der Veranstaltungsreihe zahlen Sie den günstigeren Paketpreis.
V 13 304 Z
Krieg und Frieden in Kurssachsen / Veranstaltungsreihe
Es werden drei große Ereignisse der Kriegsgeschichte betrachtet, in die unser Sachsenland verwickelt war.
Insbesondere aber die Vereinbarungen der jeweiligen Friedensschlüsse und die damit verbundenen Veränderungen auf dem Gebiet der Politik, der Wirtschaft und des Glaubens.
7.3. - 4.4., Mi., 17 - 18.30 Uhr / 6 Ustd.
14 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Otto Künnemann, Buchautor
V 13 305 Z
Dreißigjähriger Krieg und Westfälischer Frieden
Einen der furchtbarsten Kriege in der Menschheitsgeschichte beendete aufgrund allgemeiner und völliger Erschöpfung der Westfälische Friede. Geschlossen am 24. Oktober 1648 im protestantischen Osnabrück und im katholischen Münster - beide Städte liegen in Westfalen. Dieser Friede markierte die Grenze
einer Epoche, die mit dem deutlichen Absinken der Bedeutung des Alten Reiches einhergeht.
7.3., Mi., 17 - 18.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Otto Künnemann, Buchautor
V 13 306 Z
Nordischer Krieg und Altranstädter Friede
Der Nordische Krieg, der über Jahre die Schweden siegreich gegen Russen und Sachsen sah, endete für
Kursachsen vorerst mit dem Frieden von Altranstädt (14.09.1706). Er kostete August den Starken die Krone
Polens und eine Menge Ansehen in Europa. Betrachtet wird auch die ein Jahr darauf ebenfalls zu Altranstädt geschlossene so genannte Konvention.
21.3., Mi., 17 - 18.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Otto Künnemann, Buchautor
V 13 307 Z
Siebenjähriger Krieg und Hubertusburger Frieden
In der großen Auseinandersetzung der Mächte Österreich und Preußen um den Besitz Schlesiens, um die
Vormachtstellung in Europa, konnte der „territoriale Puffer“ Sachsen nicht neutral bleiben. Mit dem im
Hubertusburger Frieden 15. Februar 1763 fixierten Ergebnis, dass sich die Sachsen wieder einmal auf der
Verliererseite fanden und sich Preußen endgültig als Großmacht etabliert hatte.
4.4., Mi., 17 - 18.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Otto Künnemann, Buchautor
Leipzig außergewöhnlich
Führungen in Lindenau . Plagwitz . Musikviertel . Gohlis .
Südvorstadt . Südfriedhof . Neuen Rathaus . Hauptbahnhof .
Bundesverwaltungsgericht und zu weiteren 20 Themen.
Weitere Infos unter Tel. 0341 / 3 03 91 12 . www.leipzigdetails.de
31
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 32
LEIPZIG
1
V 13 308 Z
Genealogie leicht gemacht Teil I
Der Einführungskurs wendet sich an Interessenten, die Einblicke in die Familiengeschichtsforschung
bekommen und die sich anregen lassen möchten, eine eigene Ahnentafel oder ein Familienarchiv aufzubauen.
Schwerpunkte:
1. Einführung in die Familiengeschichtsforschung
2. Quellen für die Familiengeschichtsforschung
3. Methoden des Familiengeschichtsforschers
4. Dokumentation und Aufbau eines Familienarchivs
24.5. - 14.6., Do., 18 - 19.30 Uhr / 8 Ustd.
20 EUR
7.6. im Staatsarchiv Leipzig, Schongauer Straße 1
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Martina Wermes, Dipl.-Archiv.
V 13 310 Z
Genealogie leicht gemacht Teil II
Dieser Kurs setzt die Einführung fort. In vier Seminaren werden folgende Schwerpunkte besprochen:
1. „Werkzeuge“ für den Familiengeschichtsforscher
2. Probleme und Fehlerquellen
3. Einführung in begleitende historische Hilfswissenschaften (Wappen-, Siegel- und Namenkunde)
4. Computergenealogie - Vorstellen von Programmen mit ihren Vor- und Nachteilen.
21.6. - 12.7., Do., 18 - 19.30 Uhr / 8 Ustd.
20 EUR
5.7. im Staatsarchiv Leipzig, Schongauer Straße 1
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Martina Wermes, Dipl.-Archiv.
V 13 312 Z
Die Entwicklung Leipzigs zur Buchstadt und ihre steinernen Zeugen ein Seminar mit Rundgang
Leipzigs Ruhm gründete sich früher nicht nur darauf, Messeplatz zu sein, sondern auch Stadt der Bücher.
In vier Veranstaltungen werden folgende Themen vorgestellt:
1. Buchhandel und Buchdruck in der Frühzeit (Innenstadt)
2. Graphisches Viertel
3. Lebenswelten (Villen)
4. Führung (Symbole und Mythen der Buchstadt Leipzig).
5.3. - 21.5., Mo., 19 - 20.30 Uhr / 8 Ustd.
19 EUR
Treffpunkt der Führung wird im Kurs bekannt gegeben.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sabine Knopf
V 13 314 Z
Von Messeonkeln, Muckefuck und „goldenen“ Broilern.
Geschichten und Episoden aus Leipzig zu DDR-Zeiten
Kleiner Exkurs in die Vergangenheit. Mit Fotos und Dokumenten wird der Leipziger Alltag zu DDRZeiten lebendig.
21.3., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Birgit Horn-Kolditz
V 13 316 Z
„Mein Leipzig lob ich mir ...“ - Goethe und seine Leipziger Zeit
Das Leben des „nicht-nur-Dichters“ wird vorgestellt, wobei besonders seine Zeit in Leipzig im Mittelpunkt
steht. Anhand reichen Bildmaterials wird neben der Beziehung Goethe und Leipzig auch die Messe- und
Kulturmetropole in dieser Zeit, den an Goethe und Leipzig Interessierten näher gebracht. Am Kursende
erhalten Sie kostenlos eine kleine Zusammenfassung des Themas mit weiterführenden Literaturhinweisen.
17.4. - 24.4., Di., 18 - 19.30 Uhr / 4 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Peter R. Völcker
32
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 33
LEIPZIG
V 13 318 Z
Leipzig - vom Fischerdorf zum Welthandelsplatz
Alte Stadtansichten, Pläne und Postkarten aus verschiedenen Epochen bringen ein Stück Vergangenheit
in unsere Gegenwart. neben der Stadtchronologie werden wichtige Gebäude, bedeutende Leipziger und
Gäste der Stadt vorgestellt. Alte Leipziger Zeitungen werden gezeigt und machen so die Stadtgeschichte
lebendig. Am Kursende erhalten Sie eine kleine Leipzig-Chronik mit weiterführenden Literaturhinweisen.
2.5. - 16.5., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 6 Ustd.
8 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Peter R. Völcker
V 13 319 Z
„Arisierung“ in Leipzig / Buchvorstellung
Der von den Herausgeberinnen und Autoren vorgestellte Sammelband untersucht erstmals aus einer komplexen Sicht heraus, die von den Nationalsozialisten unter dem Schlagwort „Arisierung“ durchgeführte
Entrechtung, Vertreibung und Ermordung der von ihnen als Juden verfolgten Bürger in Leipzig. Außerdem thematisieren mehrere Beiträge den Umgang öffentlicher Einrichtungen mit „arisierten“ Objekten
der NS-Zeit in der Gegenwart.
8.5., Di., 18.30 - 20 Uhr / 2 Ustd.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Monika Gibas, Petra Knöller, Steffen Held
V 13 320 Z
Leipzig am Ende des Krieges - Neubeginn in Trümmern 1945/46
Zusammenbruch, Befreiung, Stunde Null? Welche Erinnerungen verbinden die Leipziger mit der alliierten Besetzung Leipzigs? Die Referentin möchte an das Kriegsende 1945 in Leipzig erinnern und die ersten Wochen und Monate der Nachkriegszeit anhand von Fotografien und ausgewählten Dokumenten
reflektieren. Dabei werden verschiedene Aspekte des Alltagslebens in der Stadt wie Wohnungsnot und
Versorgungsschwierigkeiten, Wiederaufbau und Kulturangebote gleichermaßen vorgestellt wie die auf
alliierten Beschlüssen beruhenden Maßnahmen zu Entnazifizierung, Entmilitarisierung und Demokratisierung, die die politische und wirtschaftliche Entwicklung Leipzigs in den folgenden Jahren prägten.
14.5., Mo., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Birigt Horn-Kolditz
V 13 321 Z
Sächsische Geschichte des 19. Jahrhunderts in ausgewählten
zeitgenössischen Dokumenten
Der Kurs regt zur eigenen Beschäftigung mit sächsischer Landesgeschichte an. Er vermittelt Kenntnisse
über historische Ereignisse und ermöglicht den Zugang zu schriftlichen Zeugnissen in Archiven, Bibliotheken und Museen.
4.6. - 25.6., Mo., 16.30 - 18 Uhr / 8 Ustd.
21 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ingrid Grohmann
33
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 34
LEIPZIG
8. bis 15. Juli 2007 „Schalom. Jüdische Woche in Leipzig“
1
V 13 322 Z
„Arisierung“ in Leipzig 1933 bis 1945 / Vortrag
An Einzelbeispielen wird der von den Nationalsozialisten unter dem Begriff „Arisierung“ vollzogenen
gesellschaftlichen Ausgrenzung, Entrechtung und Verfolgung der jüdischen Bürger nachgegangen. Ein
erklärtes Ziel war die Aneignung ihres beweglichen Vermögens und Grundbesitzes. Die Referenten
beleuchten Mechanismen der „Arisierung“, insbesondere das Vorgehen und die Motive nichtjüdischer
Kaufinteressenten und die Handlungsspielräume der bedrängten Juden.
9.7., Mo., 18.30 - 20 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Monika Gibas, Petra Knöller, Steffen Held
V 13 323 B
„Ohne sie hätten wir nicht überlebt ...“ Aus den Memoiren des Leipzigers Dr. Walter Leopold
Ein Netzwerk von Rettern, geknüpft von stillen Helden wie der Leipzigerin Josephine
Hünerfeld und ihrem Vater, ermöglichte es der dreiköpfigen Familie von Dr. Walter Leopold, der vorgesehenen Deportation im September 1942 zu entfliehen. Bei nichtjüdischen
Leipzigern tauchte die Familie unter, mit deren Hilfe trat sie unter Pseudonym nach 1943
wieder „in die Öffentlichkeit“. Ein Leben im Untergrund wird in Lesung und Vortrag
beleuchtet.
11.7., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Andrea Lorz
Stadtgänge
Studiotour durch den MDR und die media city leipzig
Lernen Sie Fernsehen mal aus einer anderen Perspektive kennen und werfen Sie einen Blick hinter die
Kulissen. Sie werden durch Studios von „MDR aktuell“ und „Hier ab vier“ geführt und anschließend in
die Senderegie. Auf dem benachbarten Gelände der media city besuchen Sie Produktionsstätten von „In
aller Freundschaft“ samt Werkstätten, ein Nachrichtenstudio und stöbern im Kostüm-Fundus. Sie können
sich selbst als Nachrichtensprecher probieren, ein Erinnerungsfoto mit den Schauspielern aus „In aller
Freundschaft“ montieren lassen und durch den Souvenirshop bummeln.
Beachten Sie bitte, dass das Mindestalter 12 Jahre beträgt.
V 13 330 Z
Studiotour durch den MDR und die media city leipzig
Anmeldeschluss und letzte Rücktrittsmöglichkeit: 17.2.
17.3., Sa., 10 - 12 Uhr / 2,7 Ustd.
8 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: 9.50 Uhr, Haupteingang MDR, Kantstraße 71 - 73
Media City Atelier GmbH
V 13 332 Z
Studiotour durch den MDR und die media city leipzig
Anmeldeschluss und letzte Rücktrittsmöglichkeit: 12.3.
12.4., Do., 11 - 13 Uhr / 2,7 Ustd.
8 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: 9.50 Uhr, Haupteingang MDR, Kantstraße 71 - 73
Media City Atelier GmbH
V 13 334 Z
Studiotour durch den MDR und die media city leipzig
Anmeldeschluss und letzte Rücktrittsmöglichkeit: 18.4.
18.5., Fr., 10 - 12 Uhr / 2,7 Ustd.
8 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: 9.50 Uhr, Haupteingang MDR, Kantstraße 71 - 73
Media City Atelier GmbH
34
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 35
LEIPZIG
V 13 336 Z
Kunst und Justiz im Bundesverwaltungsgericht / Führung mit Konzert
Das wohl schönste Gerichtsgebäude Deutschlands steht inmitten des Musikviertels in Leipzig, in unmittelbarer Nachbarschaft der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Die historischen Sitzungssäle eignen sich mit ihrer guten Akustik besonders für Konzerte und Lesungen. Soweit
es der Justizbetrieb erlaubt, veranstaltet der Verein für Kunst und Justiz hier Veranstaltungen, die das
kulturelle Leben Leipzigs bereichern.
Wir laden ein zu einer Führung (90 Min.) durch das wunderschöne Gebäude und anschließend in das
Konzert „Russische Klassik“ mit Werken von Peter Tschaikowski, Igor Strawinski, Sergej Prokofjew und
Dimitri Schostakowitsch. Es spielt die Kammerphilharmonie Leipzig; Dirigent Michael Köhler, am Klavier
Igor Gryshyn.
Die Eintrittskarte ist bereits im Entgelt inkludiert.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 24.4.
9.5., Mi., 18 - 21 Uhr / 4 Ustd.
17 EUR
Treffpunkt: 17.50 Uhr, Hauptportal (Simsonplatz)
Gästeführer
Vom Reichsgericht zum Bundesverwaltungsgericht eine Führung durch die deutsche Rechtsgeschichte
Das Bundesverwaltungsgericht, das oberste deutsche Verwaltungsgericht, befindet sich im glanzvoll restaurierten Gebäude des ehemaligen Reichsgerichts. Das von Ludwig Hoffmann und Peter Dybwad geplante und
errichtete imposante Gebäude ist eines der eindrucksvollsten Architektur-Denkmäler des 1871 gegründeten
Deutschen Reiches. Insbesondere das föderative Element der Reichsverfassung sollte auch darin zum Ausdruck
kommen, dass sich Reichstag und Reichsgericht nicht am selben Ort befanden. In einer Führung erleben Sie
das wechselvolle Schicksal des Hauses, in dem sich deutsche Geschichte spiegelt. Anmeldung erforderlich.
V 13 338 Z
Vom Reichsgericht zum Bundesverwaltungsgericht eine Führung durch die deutsche Rechtsgeschichte
11.4., Mi., 17 - 18.30 Uhr / 2 Ustd.
Treffpunkt: 17.45 Uhr, Hauptportal (Simsonplatz)
Vom Reichsgericht zum Bundesverwaltungsgericht eine Führung durch die deutsche Rechtsgeschichte
20.7., Fr., 17 - 18.30 Uhr / 2 Ustd.
Treffpunkt: 17.45 Uhr, Hauptportal (Simsonplatz)
5 EUR
Gästeführer
V 13 340 Z
5 EUR
Gästeführer
Besichtigung des Leipziger BMW-Werkes
Sie besichtigen das neu errichtete Werk während der laufenden Produktion. Ihr Weg führt am Karosseriebau vorbei, durch Teile der Lackiererei, durch die Montage und kreuzt dabei mehrfach das Zentralgebäude. Bitte tragen Sie bequemes Schuhwerk, da Sie ca. 4 km zu Fuß unterwegs sind und mehrfach Treppen steigen müssen. Personen mit Herzschrittmacher oder einer Insulinpumpe ist der Besuch des
Karosseriebaus nicht gestattet. Informieren Sie uns hierüber bei Ihrer Anmeldung. Mindestalter: 14 Jahre.
Bitte beachten Sie, dass sich der Termin der Besichtigung in Abhängigkeit der Produktion verändern kann.
V 13 342 Z
Besichtigung des Leipziger BMW-Werkes
20.3., Di., 15.30 - 18 Uhr / 3 Ustd.
Treffpunkt: 13.15 Uhr Zentralgebäude, Eingangscenter
BMW-Werk, BMW-Allee 1
V 13 344 Z
Besichtigung des Leipziger BMW-Werkes
30.4., Mo., 13.30 - 16 Uhr / 3 Ustd.
Treffpunkt: 13.15 Uhr Zentralgebäude, Eingangscenter
BMW-Werk, BMW-Allee 1
6 EUR
6 EUR
35
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 36
LEIPZIG
V 13 346 Z
Das Neue Bildermuseum zu Leipzig
Eine Führung durch das „Bildermuseum“. Sie besichtigen die verschiedenen Sammlungsbereiche (ohne
Sonderausstellungen), erhalten einen Überblick über das Gebäude und die inhaltliche Konzeption des
Museums. Als Bonbon können Sie einen Blick in verborgenere Hausteile werfen - wie die Malstudios und
den Lesesaal. Die Depots sind allerdings für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Im Entgelt ist der Eintritt
bereits enthalten.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 21.3.
28.3., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
10 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: 17:50 Uhr, Foyer des Museums
Museum d. bildenden Künste
1
V 13 349 Z
Klinger und Leipzig / Rundgang mit Ausstellungsbesuch
Das Museum der bildenden Künste zeigt von Februar bis Mai die Ausstellung „Klinger und die Folgen“,
zu der wichtige Leihgaben aus dem In- und Ausland erwartet werden. Die Veranstaltung umfasst eine
Einführung in der Volkshochschule, einen geführten Ausstellungsbesuch und einen kleinen Rundgang
auf Klingers Spuren durch Leipzig Der Eintrittspreis ist im Entgelt bereits enthalten.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 14.3.
21.3., Mi., 17 - 20 Uhr / 4 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Michael Scholz-Hänsel, PD
V 13 350 Z
Von der Pleißenburg zum größten Rathaus Deutschlands zu Fuß durch Leipzigs Neues Rathaus
Wir erobern die „neue Burg“, unser - Deutschlands größtes - Neues Rathaus, steigen in die Kellergewölbe
hinunter, auf den Turm hinauf, erfahren die wechselvolle Geschichte und erleben anschaulich Leipziger
Baukunst und Kunst am Bau. Anmeldung erforderlich.
14.5., Mo., 17 - 19.15 Uhr / 3 Ustd.
7 EUR
Treffpunkt: 16.55 Uhr, Haupteingang Neues Rathaus
Dr. Jürgen Friedel
V 13 352 Z
Leipziger Bierbrauern auf der Spur
Sie lernen das moderne Brauhaus zu Reudnitz kennen und erfahren Wissenswertes über Bier und seine
Herstellung. Sie besichtigen das Sudhaus, den Gär- und Reifungstrakt, die Filtration und die Flaschenabfüllung. Nach dem Rundgang schließt eine Verkostung unterschiedlicher Biersorten die Führung ab.
Bitte kommen Sie zur Brauerei ohne Auto.
29.6., Fr., 16 - 18 Uhr / 2,7 Ustd.
7 EUR
Treffpunkt: 15.45 Uhr, Mühlstraße 13, Haupteingang
Gästeführer
V 13 354 Z
Die Logen der Freimaurer und ihre Cafés
Seit 1736 gibt es Freimaurer in Leipzig. Die drei Säulen der Freimaurer in Leipzig sind:
die Logen Minerva, Balduin und Apollo - Freimaurer und die Leipziger Kuchengarten- und Kaffeehauskultur - die Kultur der Freimaurer und Meissener Porzellan, die „Lust-Getränke“ der Freimaurer Kaffee,
Tee und Schokolade. 300 Jahre europäische Kulturgeschichte.
Rundgang I: Auf der Spur der Freimaurer zwischen Minervasäule und „Goldenem Schiff“
Rundgang II: Auf der Spur der Freimaurer längs des Promenadenrings
Rundgang III: Die „Lust-Getränke“ der Freimaurer Kaffee, Tee und Schokolade.
Einführung: 26.4., Do., 17 - 18.30 Uhr in der VHS
Rundgänge: 4.5., Fr., 7.5., Mo., und 11.5., Fr.
die Treffpunkte werden im Kurs bekannt gegeben. / 8 Ustd.
20 EUR
Dr. Günter Hempel,
Dipl.-Staatswissenschaftler
36
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 37
LEIPZIG
V 13 355 Z
Das Völkerschlachtdenkmal - Schöpfung der Leipziger Freimaurer
Die Freimaurer in der Völkerschlacht - die Freimaurer und das Völkerschlachtdenkmal 1813 - 1913- 2013.
Der Schöpfer des Völkerschlachtdenkmals, Apollo-Bruder Clemens Thieme.
Rundgang: Vom Clemens-Thieme-Haus über Napoleonstein und Südfriedhof zum Denkmal. Das MichaelRelief, der Schlüssel zum weltgrößten Freimaurerdenkmal.
Einführung: 11.5., Mi., 17 - 18.30 Uhr in der Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Rundgang: 14.5., Mo., Treffpunkt wird im Kurs bekannt gegeben. / 4 Ustd.
10 EUR
Dr. Günter Hempel, Dipl.-Staatswissenschaftler
V 13 356 Z
Leipziger Wasserwege - eine Bootsfahrt mit Vortrag
Der Karl-Heine-Kanal wurde nicht nur für Materialtransporte gebaut, sondern auch aus dem Traum heraus,
Leipzig einen Zugang zu den Weltmeeren zu verschaffen.
Eine geführte Bootsfahrt.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 28.3.
11.4., Mi., 13 - 14.30 Uhr / 2 Ustd.
12 EUR (bereits ermäßigt)
Treff: SC DHfK e.V., Klingerweg 2
Andreas Biskupek, Autor
V 13 357 Z
Leipziger Wasserwege - eine Bootsfahrt mit Vortrag
Parallelkurs
Eine geführte Bootsfahrt.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 15.5.
29.5., Di., 13 - 14.30 Uhr / 2 Ustd.
12 EUR (bereits ermäßigt)
Treff: SC DHfK e.V., Klingerweg 2
Andreas Biskupek, Autor
37
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 38
LEIPZIG
V 13 358 Z
Führung zum Alten Israelitischen Friedhof Leipzig
Eine Führung. Alle Männer seien noch einmal an eine Kopfbedeckung erinnert, die der jüdische Glaube
vorschreibt. Bitte anmelden!
24.4., Di., 17 - 18.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Treffpunkt: 16.50 Uhr Alter Israel. Friedhof, Berliner Straße 123
Dr. Günter Schmidt, Dipl.-Hist.
1
V 13 360 Z
Geschichten um alte Gräber - eine Führung über den Südfriedhof
Die Führung findet an zwei Abenden statt und vermittelt einen Überblick über besondere Grabstätten
auf dem Südfriedhof. Erleben Sie die Blütenpracht an diesem Ort der Stille und hören Sie spannende
Geschichten, die sich hinter Grabsteinen verbergen können. Anmeldung erforderlich.
Treffpunkt: 15.5., Di., 17 - 19.15 Uhr, Osttor, Prager Straße,
22.5., Di., 17 - 19.15 Uhr, Westtor, Friedhofsweg 3, / 6 Ustd.
12 EUR
Dr. Günter Schmidt, Dipl.-Hist.
V 13 362 Z
Bestattung im Wandel Führung über den Südfriedhof und durch die Kapellenanlage
Die Bestattung ist wie jeder andere Teil der Kultur dem Wandel unterworfen: Bestattungsform, Rituale,
Grabmalgestaltung ändern sich. Seit dem 19. Jahrhundert kämpften eigens gegründete Vereine für das
Recht auf die Feuerbestattung, die in Sachsen erst 1906 erlaubt wurde. Daraufhin integrierte man ein
Krematorium in den bemerkenswerten Kapellenkomplex des Südfriedhofs, der nach seiner Fertigstellung
1909/10 zu einem beliebten Ansichtskartenmotiv avancierte.
An einen kleinen Rundgang, der in die Geschichte der Bestattung einführt, schließt sich die Besichtigung
von Feierhallenkomplex und Krematorium an.
Treffpunkt: Südfriedhof, Eingang Friedhofsweg
2.6., Sa., 10 - 11.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Dr. Katrin Löffler, Historikerin, Germanistin
V 13 366 Z
Leipziger Bürgergärten - ein Lokaltermin
Die Veranstaltung erinnert daran, dass Leipzigs Bürgergärten im 18. Jahrhundert eine der wichtigsten
Sehenswürdigkeiten der Messestadt ausmachten. Treffpunkt ist das Froschcafé (Thomasiusstraße 2), wo
zunächst ein Vortrag die Entwicklung der Gartenkunst vorstellt. Ein anschließender Spaziergang, der zum
ehemaligen Gartengelände zwischen Dorotheenplatz und Lessingstraße führt, veranschaulicht die Größe
und Pracht jener Leipziger Gärten.
Bei sehr schlechtem Wetter findet der zweite Teil auch im Café statt. Im Teilnehmerentgelt sind keine
Getränke enthalten. Anmeldung erforderlich.
26.4., Do., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
7 EUR
Treff: 17.55 Uhr, Froschcafé, Thomasiusstraße 2
Caroline Köhler
V 13 368 Z
Die Spinnerei Leipzig - von der Baumwolle zur Kultur / ein Rundgang
Die ehemals größte Baumwollspinnerei Europas hat sich in den letzten 13 Jahren zu einem international
anerkannten Kunststandort entwickelt. Auf dem rund 8 ha großen Areal, das einst eine „Fabrikstadt“
mit Wohnungen und Produktionsgebäuden war, siedelten sich nach der Wende in den 90er Jahren neue
Bewohner, Handwerker, Freiberufler und vor allem Künstler an. Viele der heute weltbekannten Namen
der Neuen Leipziger Schule, wie der Maler Neo Rauch, waren damals die Pioniere der Revitalisierung.
Lernen Sie auf dem Rundgang den Charme der weitgehend unsanierten ehemaligen Industrieanlagen
kennen. Lassen Sie sich einerseits in die Entstehungsgeschichte der Spinnerei zurückversetzen und erleben Sie andererseits die neue Heimat der rund 80 Künstler/innen der zeitgenössischen bildenden Kunst
in der Spinnerei. Nach dem Rundgang besteht die Möglichkeit, im Café Mule zu entspannen.
In Zusammenarbeit mit der SPINNEREI; Leipzig.
16.5., Mi., 11 - 13 Uhr / 2,7 Ustd.
6 EUR
Treffpunkt: 10.50 Uhr Orientierungstafel gegenüber Einfahrt Spinnereistraße 7
Die Spinnerei
38
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 39
LEIPZIG
V 13 370 Z
Banken und Bankpaläste
Der Rundgang bietet einen Überblick über die Entwicklung des Bankwesens vor Ort, neben einem
geschichtlichen Überblick werden vor allem Erläuterungen zu den in Leipzig reichlich vorhandenen Bankpalästen geboten.
1.4., So., 11 - 13 Uhr / 2,7 Ustd.
6 EUR
Treffpunkt: 10.50 Uhr vor Barthel’s Hof, Markt 8/Hainstraße 1
Sabine Knopf
V 13 372 Z
500 Jahre Buchstadt Leipzig - ein Rundgang durch das Grafische Viertel
Das erste Buch wurde in Leipzig bereits 1481 gedruckt und Leipzig blieb bis zum zweiten Weltkrieg die
führende Buchdrucker- und Verlegerstadt in Deutschland. Dann wurden in einer einzigen Bombennacht
ca. 1000 Firmen zerstört und ca. 50 Millionen Bücher verbrannt. Ein Rundgang zur 500 jährigen Geschichte
der Buchstadt mit aktuellen Bezügen; entlang der bedeutenden Verlagshäuser und Druckereien sowie
der einstigen Zentren des deutschen Buchgewerbes.
29.4., So., 11 - 12.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Treffpunkt: 10.50 Uhr Grimmaischer Steinweg, Ecke Querstraße
(hinter der Hauptpost)
Franz Schuchart, Dipl.-Ingenieur,
Gästeführer der Stadt Leipzig
V 13 374 Z
Geld und Geist in Gohlis - ein Spaziergang zu Villen früherer Bewohner
Große Teile von Gohlis sowie die Nordvorstadt waren seit dem Ende des 19. Jahrhunderts eine beliebte
Wohnlage im Grünen und früher eine begehrte Sommerwohnung. Unternehmer, Verleger, Künstler, Wissenschaftler zog es hierher. Die eindrucksvollen Bauten künden von einer glanzvollen Zeit.
Treffpunkt: 10.50 Uhr Gohliser Schlößchen, Menckestraße 23
13.5., So., 11 - 13 Uhr / 2,7 Ustd.
6 EUR
Sabine Knopf
V 13 376 Z
Alte Messehäuser und Handelshöfe, Architektur und Funktion
Die Leipziger Messepaläste wurden mit Beginn der Mustermessen Ende des 19. Jahrhunderts eingeführt.
Heute fremdgenutzt, beeindrucken sie durch Architektur und Geschichte und wecken manche Erinnerung.
Treffpunkt: 10.50 Uhr Städtisches Kaufhaus, Neumarkt 9 - 19
10.6., So., 11 - 13 Uhr / 2,7 Ustd.
6 EUR
Sabine Knopf
V 13 378 Z
Ein Gründerzeithaus wird saniert - Bauhandwerk vor Ort
Wollten Sie immer schon wissen, wie Denkmalschützer und Fachhandwerker ein denkmalgeschütztes
Haus wieder im alten Glanz erstrahlen lassen? Dann kommen Sie mit und schauen Sie dem Bauhandwerk
über die Schulter. Auf einem Rundgang mit einer ausgewiesenen Denkmalschützerin erfolgt die Erläuterung der einzelnen Arbeitsgänge des Handwerks direkt vor Ort an der Baustelle. Ihnen werden die
Arbeit der verschiedenen Gewerke, alte Handwerkstechniken sowie die Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz vorgestellt.
In Zusammenarbeit mit Leipzig Details.
11.4., Mi., 15 - 17 Uhr / 2,7 Ustd.
8 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: wird vor Kursbeginn bekannt gegeben
Annekatrin Merrem
39
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 40
LEIPZIG
1
V 13 380 Z
Stadtumbau in Lindenau - von alten Elefanten und neuen Gärten
Fast der gesamte Leipziger Westen bildet das Fördergebiet URBAN II. Die Stadt Leipzig wird hier durch
die Europäische Union unterstützt, wirtschaftliche, soziale und stadträumliche Probleme zu lösen. Am
Beispiel Lindenaus soll gezeigt werden, welche Maßnahmen in den letzten Jahren bereits umgesetzt wurden, welche Pläne es noch gibt und wie sich das Engagement der Bewohner/-innen auf die eigene Lebensqualität auswirkt. Stadtschrumpfung und Stadtumbau als prägende Themen der Leipziger Gegenwart
sind hier konkret erlebbar. Dabei ist es die Fülle einzelner Bausteine, die dem Stadtteil langsam zu einem
neuen Charakter verhilft.
In Zusammenarbeit mit Leipzig Details.
14.4., Sa., 14 - 16 Uhr / 2,7 Ustd.
7 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: Lindenauer Markt, Eingang Westbad
Tim Tröger
V 13 381 Z
Erotisches zur Nacht
Das amouröse Nachtleben der Messestadt war weit über seine Grenzen bekannt. Der Rundgang greift
diese bislang wenig beachtete Seite der Leipziger Geschichte auf und erzählt auf charmante Weise von
der schönsten Nebensache der Welt. Wir gehen zurück bis zum Liebesleben im Mittelalter. Durch die
Messe entwickelte sich in Leipzig das älteste Gewerbe der Welt besonders erfolgreich. Sie erfahren von
den legendären Porzellanfuhren und wie wichtig den Herren ein Besuch im Goldhahngässchen war. Selbst
unsere berühmten Kaffeehäuser waren zunächst verruchte Orte, an welchen man keine sittsame Dame
antreffen sollte. Selbst der junge Goethe hatte in Leipzig seine ersten Liebesabenteuer und schrieb
schmachtende Liebesgedichte im Auftrag seiner weniger begabten Kommilitonen.
In Zusammenarbeit mit Treffpunkt Leipzig.
29.3., Do., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
7 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: Augustusplatz, am Mendebrunnen
Annette Wyrembeck
V 13 382 Z
Leipzig für Nachtschwärmer
Bei unserem nächtlichen Stadtgang spüren wir anekdotischen Begebenheiten, bekannten Persönlichkeiten und wundersamen Geschichten nach. Anmeldung erforderlich.
10.7., Di., 21.30 - 23.30 Uhr / 2,7 Ustd.
6 EUR
Treffpunkt: 21.25 Uhr Nikolaikirche, Hauptportal
Dr. Jürgen Friedel
... Kurs nehmen!
können Sie auch in allen Bürgerämtern der Stadt Leipzig.
Hier liegen unsere Programme aus.
Hier können Sie Ihre Anmeldung abgeben.
40
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 41
WIRTSCHAFT UND RECHT
Wirtschaft und Recht
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Martina Schmuntzsch
Cornelia Faulmann
Telefon: 123-6025
Telefon: 123-6064
123-6054
Bitte beachten Sie auch die Angebote in den Bereichen 8.1 (Grünau) und 8.2 (Paunsdorf).
V 14 000 M
Erstellung der Einkommenssteuererklärung
Der Kurs richtet sich an diejenigen, die einen Überblick über das Einkommenssteuerrecht erlangen wollen.
Erläuterung steuerlich relevanter Begriffe, Fristen und Rechtsbehelfsverfahren. Die verschiedenen Einkunftsarten sowie Sonderausgaben und außergewöhnliche Belastungen werden anhand der aktuellen
Steuerformulare erklärt.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
26.3. - 2.4., Mo., Mi., 18 - 21.15 Uhr / 12 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Katrin Röhner
Altersvorsorge macht Schule
Dieser Kurs macht Sie zum Altersvorsorge-Experten. Beraterinnen und Berater der Deutschen Rentenversicherung erklären kompetent und unabhängig, was Sie von der gesetzlichen Rente später erwarten können, wie Sie zusätzlich vorsorgen sollten und welche Angebote am besten zu Ihnen passen.
In der Kursgebühr sind ausführliche Informationsmaterialien enthalten.
„Altersvorsorge macht Schule“ ist eine Initiative der Bundesregierung, der Deutschen Rentenversicherung, des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, des Verbraucherzentrale Bundesverbandes und der
Sozialpartner. Mehr Informationen unter www.altersvorsorge-macht-schule.de
V 14 001 M
Altersvorsorge macht Schule
5.3. - 19.3., Mo., 17 - 20.15 Uhr / 12 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
20 EUR
V 14 002 M
Altersvorsorge macht Schule
19.4. - 3.5., Do., 9 - 12.15 Uhr / 12 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
20 EUR
V 14 003 M
Wohnungseigentümergemeinschaft
Wenn Sie sich zum Kauf einer Eigentumswohnung entschlossen oder diese bereits erworben haben, werden Sie sehr bald mit den Angelegenheiten der Wohnungseigentümergemeinschaft konfrontiert. Für die
Wohnungseigentümergemeinschaft gelten genaue „Spielregeln“, die Sie kennen sollten.
Der Kurs wendet sich an Wohnungseigentümer, Verwaltungsbeiräte und künftige Wohnungseigentümer,
die sich intensiv über theoretische Grundlagen sowie praktische Erfahrungen anhand entsprechender Beispiele informieren wollen.
Inhalt: Wesen und Begründung des Wohnungseigentums - Rechte und Pflichten des Wohnungseigentümers - Verwaltung des Wohnungseigentums - Stellung des Verwalters - Aufgaben des Verwalters - Wohnungseigentümerversammlung - Beschlüsse der Wohnungseigentümer - Wirtschaftsplan - Jahresrechnung
- Verwaltungsbeirat - Instandhaltung und bauliche Veränderung.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
19.3. - 20.3., Mo., Di., 17.30 - 20.40 Uhr / 8 Ustd.
20 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silvia Weber, Diplomkauffrau (FH)
41
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 42
WIRTSCHAFT UND RECHT
1
V 14 004 M
Betriebskostenabrechnung
Die jährliche Betriebskostenabrechnung wirft nicht selten viele Fragen von A wie Abrechnungszeitraum
bis Z wie Zentralheizung auf. Da die Betriebskosten nach wie vor ansteigen, werden sie inzwischen auch
als „zweite Miete“ bezeichnet. Das zeigt, wie wichtig es ist, die Grundlagen der Betriebskostenabrechnung einschließlich der Heizkostenabrechnung zu kennen. Der Kurs wendet sich an Mieter sowie Vermieter, die sich praxisorientiert über dieses Thema informieren wollen.
Inhalt: Wohnflächenberechnung - Abrechnungszeitraum - umlagefähige Betriebskosten - Verteilungsschlüssel - Heizkostenabrechnung - mietvertragliche Vereinbarungen - Beispiele.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
23.4. - 24.4., Mo., Di., 17.30 - 20.40 Uhr / 8 Ustd.
20 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silvia Weber, Diplomkauffrau (FH)
V 14 005 M
Aktuelle Rechtsprechung im Betriebskostenrecht
Die jährliche Betriebskostenabrechnung sorgt immer wieder für Streit zwischen Mieter und Vermieter.
Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und der Obergerichte entscheidet ständig viele Streitfragen,
die sowohl für Vermieter als auch Mieter von Bedeutung sind, um Streit zur Betriebskostenabrechnung
zu vermeiden. Der Kurs soll über die aktuelle Rechtsprechung zu den Betriebskosten sowie über die gegenseitigen Rechte und Pflichten von Mieter und Vermieter (Belegeinsicht, Belegkopien, Fälligkeit von Nachzahlungen, Einwendungen gegen die Abrechnung und Korrekturen) nach Mitteilung einer Betriebskostenabrechnung informieren.
Der Kurs ist besonders geeignet für Teilnehmer, die bereits über Grundlagenkenntnisse verfügen oder
ihre im Kurs „Betriebskostenabrechnung“ erworbenen Kenntnisse vertiefen wollen.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
7.5., Mo., 17.30 - 20 Uhr / 3 Ustd.
7,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Eric Lindner, Rechtsanwalt
V 14 006 M
Schönheitsreparaturen, Malerarbeiten und Instandsetzung
bei Wohn- und Gewerberaummietverhältnissen
Die Übertragung und Durchführung von Maler- und Renovierungsarbeiten gehören heute bei zahlreichen Mietverhältnissen zu den streitanfälligsten Fragen des Mietrechts. Die hierzu ergangene Rechtsprechung sowie die zahlreichen Einzelfragen sind gelegentlich selbst für damit befasste Juristen kaum zu
überschauen. Der Kurs soll einen Überblick für Mieter und Vermieter über die rechtlichen Grundlagen
und zahlreichen Fragen der sog. Schönheitsreparaturen und Instandsetzung bei Wohn- und Gewerberaummietverhältnissen geben.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
5.3., Mo., 17.30 - 20 Uhr / 3 Ustd.
7,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Eric Lindner, Rechtsanwalt
V 14 007 M
Erbrecht für Einsteiger
Wann werde ich Erbe - wie werde ich Erbe? Wie kann ich einen anderen zu meinem Erben machen? Wer
bekommt eigentlich was, wenn ich sterbe? Diese und andere Fragen bewegen viele. Da die Grundvorstellung häufig vage und die Erfahrungen anderer („… da hat er nichts mehr bekommen“) sehr extrem
erscheinen, bietet der Vortrag einen Überblick zum Erbrecht. Behandelt wird die gesetzliche Erbfolge,
die verschiedenen Möglichkeiten Testamente zu errichten, Auswirkungen auf das Pflichtteilsrecht sowie
verschiedene erbrechtliche Begriffe.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
28.2., Mi., 18.30 - 21 Uhr / 3 Ustd.
7,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Swaantje Schlittgen, Rechtsanwältin
42
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 43
WIRTSCHAFT UND RECHT
V 14 008 M
Verliebt, verlobt, verheiratet
Zu Beginn einer Ehe oder einer gemeinsamen Beziehung machen sich viele Menschen keine Gedanken
um ihr Vermögen. Erst wenn die Ehe oder die Beziehung scheitert, wird deutlich, welche Auswirkungen
sich ergeben. Bei Ehepaaren gibt es gesetzliche Regeln zur Vermögensauseinandersetzung beim Scheitern der Ehe (Beendigung eines Güterstandes), bei nichtehelichen Lebensgemeinschaften sind diese Regeln
nicht anwendbar.
In beiden Fällen kann Streit vermieden werden, wenn man rechtzeitig Vereinbarungen trifft bzw. weiß,
welche Zuordnungsregeln zu beachten sind. Der Vortrag zeigt die allgemeinen Grundlagen sowie Regelungsmöglichkeiten bei Ehe und nichtehelicher Gemeinschaft auf.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
8.3., Do., 18.30 - 21 Uhr / 3 Ustd.
7,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Swaantje Schlittgen, Rechtsanwältin
V 14 009 M
Rechte und Pflichten von Eltern
Bei der Geburt eines Kindes ist klar, dass Eltern Rechte und Pflichten haben. Nur welche eigentlich? Die
Einzelheiten regeln sich im täglichen Leben - bis Schwierigkeiten auftreten. Was dürfen Eltern, was müssen sie für ihre Kinder tun? Erläutert wird die elterliche Sorge mit den Aspekten der Personen- und der
Vermögenssorge und Betrachtung der Eltern-Kind-Beziehung als solcher. Des weiteren wird die Frage des
Getrenntlebens von Eltern sowie die Nutzung staatlicher Hilfen bzw. deren Einflussnahme (Jugendamt)
erörtert.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
27.3., Di., 18.30 - 21 Uhr / 3 Ustd.
7,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Swaantje Schlittgen, Rechtsanwältin
V 14 010 M
Hauskauf bei Gericht - Zwangsversteigerung
Für viele ist ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung der große Traum. Diese Form ist noch eine
der sichersten Altersvorsorge.
Dieser Vortrag richtet sich an Interessenten, die eine Immobilie erwerben wollen und dies ggf. auf dem
Weg der Zwangsversteigerung. Der Ablauf einer Zwangsversteigerung wird im Vortrag anschaulich erläutert.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
13.3., Di., 18.30 - 20 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anja Hoffmann, Rechtsanwältin
V 14 011 M
Ebay, Drei, zwei, eins - und doch nicht meins
Ebay kennt (fast) jeder - Wenn man etwas ersteigert hat, freut man sich.
Nicht immer wird dann das geliefert, was man eigentlich wollte. Doch das Internet ist kein rechtsfreier
Raum; in diesem Kurs erhalten Sie einen Überblick über die rechtlichen Möglichkeiten für Sie als Käufer.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
17.4., Di., 18.30 - 20 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anja Hoffmann, Rechtsanwältin
Bitte beachten Sie:
Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Nachricht von
uns erhalten, erwarten wir Sie zum Kursbeginn.
43
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 44
PHILOSOPHIE UND RELIGIONEN
Philosophie und Religionen
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
1
Heike Büttner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6059
Telefon: 123-6033
123-6054
V 15 000 B
Philosophisches Cafe
Immer am ersten Mittwochabend im Monat trifft sich das Philosophische Cafe in der Cafeteria der Volkshochschule. Bei einem Tee, einem Wein oder einer Knackwurst bildet jeweils ein Leitthema den Mittelpunkt des freimütigen Reflektierens. Dabei geht es darum, zu reden und zu lauschen, was andere Menschen denken. Es ist schön, geistig rege Menschen kennen zu lernen. Wir stimmen die einzelnen Themen
gemeinsam ab, einzig für den ersten Termin schlage ich folgendes Thema vor: Warum Gewalt?
7.3. - 4.7., Mi., 18.30 - 20.30 Uhr
28 EUR
einmal im Monat: 7.3., 4.4., 2.5., 6.6., 4.7.
Cafeteria der VHS, Löhrstraße 3 - 7
Jens Dechering, Rhetoriktrainer, Philosoph
V 15 002 B
Was ist und wozu nutzt Philosophie?
Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Menschen, die nur eine unklare Vorstellung davon haben, was
Philosophie ist und sich gerne näher mit ihr bekannt machen möchten. An einfachen Beispielen sollen
die Grundlagen philosophischen Denkens vermittelt und die Frage nach seiner Bedeutung vor allem im
Verhältnis zu Religion und Wissenschaft diskutiert werden.
28.6. - 12.7., Do., 18 - 19.30 Uhr / 6 Ustd.
17 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. des. Felix Schnell, Historiker
V 15 003 B
Der andere Nietzsche - eine Einführung in sein Denken
Friedrich Nietzsche wurde in Leipzig zum Philosophen. Nächtliche Schopenhauerlektüre des Studenten
führte gleichsam zur geistigen Kehre. Gemeinsam machen wir uns denkerisch und biographisch auf die
Spuren des Mannes aus Röcken bei Lützen. Es geht darum, Wahrheiten und Widersprüche in ein eigenes
Licht zu rücken. Internetnutzern empfehle ich als Einstieg meine Präsentation „Nietzsche’s Spuren“ unter
www.friedrichnietzsche.de.
1. Auf Nietzsches Spuren
2. Nietzsche - Wahrheiten und Widersprüche
3. Nietzsche und wir.
9.5. - 23.5., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 6 Ustd.
17 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Jens Dechering, Rhetoriktrainer, Philosoph
V 15 004 B
Drei radikale Denker - Philosophie und Religion
Blaise Pascal, Sören Kierkegaard, Friedrich Nietzsche: Was hat Philosophie mit Religion zu tun? Fragend
und forschend gehe ich in diesem Seminar auf die Spuren eines existentiellen Verhältnisses ein.
13.6. - 27.6., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 6 Ustd.
17 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Jens Dechering, Rhetoriktrainer, Philosoph
V 15 008 B
Vom Geist des Menschen - Alltägliche Erfahrungen
Ist mein Bewusstsein das Produkt meines Gehirn? Wenn nein, wie ist das Verhältnis dann? Diese Frage
wird in letzter Zeit wieder intensiv beforscht. - An solcher Forschung können wir auch ohne Labor teilnehmen. Schließlich ist es ein Kapitel Selbsterkenntnis, bei dem jeder mitdenken kann. Alltägliche Erfahrungen können uns Stoff zu wichtigen Erkenntnissen liefern.
18.6. - 25.6., Mo., 19.30 - 21 Uhr / 4 Ustd.
11 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Gerhart J. Palmer, Pfarrer
44
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 45
PHILOSOPHIE UND RELIGIONEN
V 15 010 B
Vom Mythos zu den Naturwissenschaften
Die Ursprünge der europäischen Philosophie sind gleichzeitig die Ursprünge des naturwissenschaftlichen
Denkens. Ab etwa 600 v. u. Z. lösten sich griechische Gelehrte von mythischer Naturauffassung. Ihre rationalen Einsichten sind noch in der heutigen Wissenschaft präsent. Es ist die sog. „Achsenzeit der Weltgeschichte“ oder die „wunderbare Geschichte der Vorsokratiker“, von denen im Vortrag die Milesier, Pythagoras, Heraklit, Parmenides, Empedokles und Demokrit behandelt werden.
17.4., Di., 19 - 21.15 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Karl-Peter Dostal, Dipl.-Physiker
V 15 012 B
Hat die Wissenschaft Gott begraben?
Viele Menschen sehen in der Religion und der modernen Naturwissenschaft einen schroffen Gegensatz.
Die Physik hat aber religiöse Wurzeln und war in ihrer Geschichte bis in unsere Zeit eng mit Religiosität
verflochten. Auch gegenwärtig bekennen sich prominente Naturwissenschaftler zu einer religiösen Weltanschauung. Dies wird an wichtigen Beispielen belegt. Ebenso werden aktuelle Erkenntnisse und Standpunkte maßgebender Wissenschaftler zu diesem Thema diskutiert.
26.4., Do., 19 - 21.15 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Karl-Peter Dostal, Dipl.-Physiker
V 15 014 B
Eine Schachpartie mit dem Tod:
Ingmar Bergmanns Film „Das siebente Siegel“
Vor 50 Jahren kam der Film „Das siebente Siegel“ des schwedischen Regisseurs Ingmar Bergmann in die
europäischen Kinos. Die Geschichte vom heimkehrenden Kreuzritter, der mit dem Tod Schach um sein
Leben spielt, fragt mit eindrucksvollen Bildern nach der Existenz Gottes und nach einem sinnerfüllten
Leben.
Der Filmabend gliedert sich in eine thematische Einführung, die Filmvorführung und die Möglichkeit zu
einem Gespräch.
18.4., Mi., 19 - 21.15 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christoph Kühn
V 15 016 B
Kann man mit Toten reden?
Gibt es ein Leben nach dem Tod? Welche Erfahrungen haben die Religionen? Wir diskutieren Durchgangserlebnisse im Blick von Psychologie und Medizin, Spiritismus und Wissenschaft.
14.3., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Prof. Dr. Hans Seidel, Universitätsprofessor, em.
Zen - Dôjô Leipzig
Gustav-Adolf-Straße 6 / EG (Waldstraßenviertel)
Zazen (Zen-Meditation): montags, mittwochs und freitags
Kontakt: Günter Ohlig, Fon 01 78 - 4 72 30 77
Internet: www.zen-leipzig.de; [email protected]
45
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 46
PHILOSOPHIE UND RELIGIONEN
V 15 019 B
Die Rolle der Religion in der Selbstwerdung
Über lange Zeit galt Religion bestenfalls als „Krücke“ für diejenigen, die zu schwach sind, um ohne sie
auszukommen. Diese Sicht hat sich heute gründlich geändert. Am Beispiel der christlichen Religion können wir ein wenig darüber erfahren, welche Bedeutung Religion für die Identitätsentwicklung eines Menschen haben kann.
20.3., Di., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Hermann Kügler SJ, Theologe, Supervisor
1
V 15 200 B
Die Bibel
Ob in Musik, Literatur oder in der Baukunst - vieles in unserer Kultur geht auf die Bibel zurück. Doch was
steht eigentlich in diesem Buch? Man sagt, die Bibel sei voller Widersprüche. Der Kurs gibt einen Überblick über die verschiedenen biblischen Bücher, deren Entstehung sowie über die Unterschiedlichkeit der
literarischen Formen und deren Aussageabsichten.
2.5. - 16.5., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 6 Ustd.
17 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Schneider, Theologin
V 15 202 B
Elisabeth von Thüringen
Wer war Elisabeth von Thüringen - eine verdienstvolle Erneuerin christlicher Nächstenliebe, eine religiöse
Neurotikerin, wie ihre Gegner behaupteten, oder ein verbittertes Opfer der Zeitumstände? Zum 800.
Geburtstag der Heiligen wollen wir uns anhand der mittelalterlichen Hauptquellen ein eigenes Bild verschaffen.
21.3. - 28.3., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 4 Ustd.
11 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christoph Kühn
V 15 203 B
Ostern - mehr als Osterhase und Kurzurlaub
Während viele Menschen mit Weihnachten einen christlichen Inhalt verbinden, ist Ostern eher unbekannt. Man färbt Eier, isst Schokolade und hat einige Tage Urlaub. An diesem Abend wird erklärt und
besprochen, was Christen feiern, wenn sie sich zur Osternacht versammeln. Warum wird die Osterkerze
angezündet? Was bedeutet „Auferstehung“?
28.3., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Schneider, Theologin
V 15 204 B
Blick hinter Klostermauern - Begegnung mit dem Dominikanerorden
Pater Meyer lädt Sie zu Vortrag und Diskussion über katholische Orden ein und berichtet über die Dominikaner in Geschichte und Gegenwart. Im Anschluss ist eine Führung durch das Kloster geplant.
17.4., Di., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Dominikanerkloster St. Albert,
Georg-Schumann-Straße 336 (Lpz.-Wahren)
Pater Damian Meyer, Dominikaner
V 15 206 B
Das Weibliche in den Religionen
Wie Judentum und Islam ist auch das Christentum eine Religion, die in einer patriarchalen Gesellschaft
entstanden ist. Deshalb suchen heute viele Frauen nach Alternativen. Es entstehen alt-neue Religionen,
die die Erfahrungen von Frauen stärker berücksichtigen und das Weibliche auch im Gottesbild repräsentieren.
Wir erschließen das Frauenbild einer moderner Frauenreligionen (Göttinnenreligion) und des Christentums, untersuchen, was Hebammen, Hexen und weise Frauen für unsere Wirklichkeit bedeuten und diskutieren die Ansätze.
25.4., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Schneider, Theologin
46
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 47
PHILOSOPHIE UND RELIGIONEN
8. bis 15. Juli 2007 „Schalom. Jüdische Woche in Leipzig“
V 15 210 B
Besuch der Synagoge in der Keilstraße mit dem Landesrabbiner
Der Landesrabbiner von Sachsen erläutert, welche Rolle und Bedeutung eine Synagoge im jüdischen Glauben spielt. Er wird u. a. die Gegenstände in der Synagoge, den Ablauf eines jüdischen Gottesdienstes und
die Verhaltensregeln in einer Synagoge erklären.
Männliche Besucher bitte Kopfbedeckung mitbringen.
25.6., Mo., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Treffpunkt: 17.50 Uhr Synagoge Keilstraße 4
Dr. Salomon Almekias-Siegl
V 15 212 B
Einführung in den Buddhismus
Das Seminar vermittelt grundlegende Informationen zu den verschiedenen Schulen des Buddhismus. Der
Theravadabuddhismus sowie die bekanntesten Schulen des Mahayanabuddhismus werden vorgestellt.
Außerdem werden die in Leipzig präsenten buddhistischen Gruppen besprochen.
3.5. - 10.5., Do., 19 - 20.30 Uhr / 4 Ustd.
11 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Elke Seiler, Religionswisenschaftlerin
V 15 214 B
Buddha - Workshop
Was lehrte Buddha Shakyamuni vor 2500 Jahren die Menschen und was bedeutet das heute für unser
Leben? Im ersten Teil stellt Günter Ohlig Ihnen grundlegende Fragen zu Buddha, Buddhismus und Zen
und bietet Ihnen verschiedene - richtige und falsche - Antworten an. Nachfragen und Diskussionen sind
erwünscht. Im zweiten Teil führt er Sie in die Zen-„Meditation“ - Zazen -, das Herzstück des BuddhaWeges, ein. Bitte bringen Sie für den praktischen Teil bequeme (nicht zu enge) Kleidung mit.
19.5., Sa., 15 - 17.15 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Gustav-Adolf-Straße 6 / EG (Waldstraßenviertel)
Günter Ohlig, ZEN-Mönch
V 15 216 B
Die Russisch-orthodoxe Kirche in Leipzig
Der Pfarrer der Hl. Alexis Gedächtniskirche erläutert das Selbstverständnis der russisch-orthodoxen Kirche und erzählt von seiner Geschichte und Gegenwart. Es besteht die Möglichkeit zu einem Rundgang
durch das Gotteshaus.
8.5., Di., 18.30 - 20 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Philipp-Rosenthal-Straße 51a
Alexej Tomjuk
V 15 218 B
Eine Einführung in den Koran
Die Einführung in den Koran richtet sich vor allem an interessierte Nichtmuslime, die aus einer historischen Perspektive mehr über die heilige Schrift des Islam erfahren wollen. Die zentrale Bedeutung des
Koran für die islamische Religionsgemeinschaft wird veranschaulicht, indem nach einigen Anmerkungen
zu Entwicklung, Aufbau und literarischer Form dessen Stellenwert für die Ausformung der islamischen
Theologie, das religiöse Rechtssystem und das alltägliche Leben der Muslime beleuchtet wird.
15.3., Do., 19.30 - 21 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
eurient e. V., Verein für transmediterranen Kulturdialog
V 15 220 B
Familie, Frauen, Kinder im Islam
Das Bild des Islam in deutschen Medien ist selten neutral und oft konzentriert auf das (scheinbar?) traditionelle Familienleben. Aber was bedeutet eigentlich „Familie“ im Islam? Sind wirklich alle Frauen unterdrückt und alle Männer Paschas? Welche Rechte haben Kinder? Wie steht der Islam zur Beschneidung
von Jungen und Mädchen? Wie zu Empfängnisverhütung und Schwangerschaftsabbruch? Steht die Familie ähnlich wie im Christentum unter besonderem Schutz? All diese Dinge liegen für uns im Dunkeln und
sind nur wenig bekannt.
8.6., Fr., 19.30 - 21 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
eurient e. V., Verein für transmediterranen Kulturdialog
47
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 48
PHILOSOPHIE UND RELIGIONEN
V 15 222 B
Begegnung zwischen einem Muslim und einem Christen
Muslime und Christen begegnen sich immer häufiger. Oft fragen Muslime nach dem Glauben der Christen. Christen wollen mehr über die muslimische Religion erfahren. Was bedeutet Jesus im Islam, und wie
sehen Christen Mohammad? Wie respektvoll gehen Muslime mit der Bibel um, und wie betrachten Christen den Koran? In dieser Veranstaltung werden Aiman Mubarak (Vors. d. Vereinig. Arab. Stud. & Akad.)
und Christian Führer (Nikolaikirchenpfarrer) in eine offene und anregende Diskussion über ihre jeweiligen Religionen und Traditionen treten.
16.4., Mo., 19.30 - 21.45 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 15 224 B
Telefonseelsorge
Was ist Telefonseelsorge? Mit welchen Problemen kann man sich an sie wenden? Wer arbeitet dort - und
wie wird man dafür ausgebildet? Ein Informations- und Gesprächsabend.
19.3., Mo., 18.30 - 20 Uhr / 2 Ustd.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Telefonseelsorge Leipzig
V 15 226 B
Krieg im Namen Gottes
Die dunkle Zeit, in der „Kreuzzüge“ und „Heilige Kriege“ geführt wurden, ist immer noch nicht zu Ende.
Auch heute werden Gewalttaten und bewaffnete Auseinandersetzungen mit religiösen Motiven verbrämt. In seinem historischen Roman „Die Ikone des Kaisers“ (Leipzig 2006) setzt sich der in LeipzigGrünau lebende Autor Andreas Knapp kritisch mit der religiösen Rechtfertigung von Gewalt auseinander. Neben einer Lesung wird er in einem Vortrag die religiös motivierte Gewalt in verschiedenen
Weltreligionen darstellen und dabei auch die Frage behandeln, welchen Beitrag die Weltreligionen zum
Frieden leisten können.
23.3., Fr., 19.30 - 21 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Andreas Knapp, Theologe
Cafeteria in der VHS
Mo. - Fr.: 9.00 – 15.00 Uhr u. 16.30 – 20.00 Uhr
Durchgehend Heiß- und Kaltgetränkeautomaten
sowie Snackautomat
Sie finden uns links neben dem Haupteingang bzw. von der Hofseite aus rechts
im Erdgeschoss der VHS, Löhrstraße 3 – 7 · 04105 Leipzig, Tel.: 03 41/123-60 63.
Auszug aus unserem reichhaltigen Angebot:
·
·
·
·
·
belegte Brötchen · div. Baguettes · Fischbrötchen · sächs. Bockwurst ·
Wiener Wurst · HotDog · Pizza · Currywurst · Knacker· Schnitzel ·
Salate · Suppen · Cheesburger · Kuchen · Gebäck · div. Torten ·
Kaffee- und Kaffeespezialitäten · Tees- und Teespezialitäten ·
kalte Getränke · div. Eisangebot ·
Natürlich alles auch zum Mitnehmen!
48
Sc
hm
sc ac
h k
gu nel haf
t! l, t,
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 49
ERZIEHUNGSFRAGEN UND PÄDAGOGIK
Erziehungsfragen und Pädagogik
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Heike Büttner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6059
Telefon: 123-6033
123-6054
HINWEISE:
Unser Programm wendet sich an Erziehende im weitesten Sinn: Eltern, Großeltern, Tagesmütter, sozialpädagogische Fachkräfte, ehrenamtlich Tätige und an diejenigen, die sich für pädagogische, psychologische und soziale Fragen interessieren.
Die meisten der Angebote sind als Fortbildungsveranstaltungen für soziale und pädagogische Arbeitsfelder konzipiert, die der Erweiterung der persönlichen, sozialen und beruflichen Kompetenz dienen. In
dem entsprechenden Kurspreis ist die Gebühr für die Ausstellung der Teilnahmebescheinigung enthalten. Fragen Sie bitte Ihren Arbeitgeber, inwieweit Sie die nachfolgenden Angebote für Ihre Fortbildung
wahrnehmen können.
Wir organisieren auch spezielle Fortbildungsveranstaltungen für pädagogische Einrichtungen oder
andere Institutionen. Auf Anfrage erstellen wir Ihnen gern ein Angebot.
Allgemeine Grundlagen
V 16 000 B
Kindesvernachlässigung - Erkennen und Handeln
Die Veranstaltung informiert über Ursachen, Erscheinungsformen und Folgen von Vernachlässigung. Es
werden Möglichkeiten und Grenzen des Zugangs zu Vernachlässigungsfamilien sowie Hilfe- und Unterstützungsmöglichkeiten im Rahmen des neuen Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung nach § 8a
SGB VIII angesprochen. Weiterhin besteht die Möglichkeit zu Erfahrungsaustausch und Falldiskussion.
24.3., Sa., 9 - 12.45 Uhr / 5 Ustd.
14 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anke Leitzke
V 16 002 B
„Mensch ärgere dich nicht?“ Teil II Über den Umgang mit Ärger und Wut im Rahmen der kindlichen
Entwicklung
Ärger und Wut sind wichtige Emotionen, die nicht unterdrückt, sondern konstruktiv genutzt werden sollen. Für die Ich-Entwicklung, beim Erlangen sozialer Kompetenz und angemessener Kompromissfähigkeit zeigt sich Ärger als notwendige Emotion, die das soziale Miteinander regelt. Teil II des Seminars
bietet Kurzzeit- und Langzeitstrategien zum Umgang mit Wut und Ärger an. Im Rahmen von Kleingruppenarbeit werden praktisch umsetzbare und möglichst kreative Lösungen erarbeitet.
17.4., Di., 8 - 13 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marianne Pienitz,
Kunst- und Psychotherapeutin-ECP, Sonderpädagogin
V 16 004 B
Grundlagen und neue Aspekte der Entwicklungspsychologie
im Kleinkind- und Vorschulalter
Welche entwicklungspsychologischen Besonderheiten gibt es bei Kindern im Alter von 0 - 7 Jahren? Wie
entwickeln sich das Sprechen, Denken, die Spieltätigkeit? Wie verläuft die Persönlichkeitsentwicklung,
die Entwicklung sozialer Kompetenz? Der Kurs führt in die Entwicklungspsychologie ein und gibt Anregungen, wie dieses Wissen in der Erziehung umgesetzt werden kann.
7.5. - 21.5., Mo., 17 - 19.15 Uhr / 9 Ustd.
32 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Ines Schwarz, Dipl.-Psychologin
49
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 50
ERZIEHUNGSFRAGEN UND PÄDAGOGIK
V 16 006 B
Sprachentwicklungsstörungen und Sprachförderung
im Kindergartenalter
Laut Studien beginnt jedes siebte Kind die Schule mit Sprachstörungen. Daher ist es eine wesentliche Aufgabe von Eltern, Tagesmüttern und Erzieherinnen die Sprachentwicklung von Kindern zu fördern und
Fehlentwicklungen rechtzeitig zu erkennen. Die Veranstaltung soll hierfür nicht nur das erforderliche
Basiswissen vermitteln, sondern auch Möglichkeiten für die Umsetzung in die Praxis vorstellen.
8.5. - 10.5., Di. bis Do., 17 - 19.15 Uhr / 9 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
PD Dr. Dr. Georg Schuppener, Sprachwissenschaftler
1
V 16 008 B
Motorische Entwicklung
Die motorische Entwicklung - von der Geburt bis zum Schuleintritt - als Teil eines komplexen Entwicklungsprozesses steht im Mittelpunkt dieser Veranstaltung. Fragen, wie „Was ist normal?“ oder „Welche
Spielbreiten gibt es?“ werden in Zusammenhang mit motorischen Auffälligkeiten gestellt, die oft Störungen in anderen Bereichen (Wahrnehmung, Sprache) signalisieren. Beispiele und ein Überblick über
Störungen der motorischen Entwicklung sowie über Untersuchungsmöglichkeiten geben eine Hilfe für
die Praxis.
Kopierkosten ca. 4 Euro
18.6. - 21.6., Mo., 17 - 19.15, Do., 17 - 19.15 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Frank-Jörg Gutsmuths
Alltag mit Kindern
V 16 100 B
Links und rechts in der Entwicklung von Kindern
Wie erkenne ich, ob ein Kind Linkshänder ist? Soll es „umgeschult“ werden? Wie kann ich als Rechtshänder dem Kind eine Aufgabe vorzeigen? Auf der Grundlage von Erkenntnissen aus der Lernpsychologie
und der Hirnforschung werden u. a. diese Fragen beantwortet und an praktischen Beispielen Wege der
Förderung gezeigt.
Bitte 3 Euro für Kopien mitbringen.
7.3., Mi., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Udo Fries, Dipolm-Psychologe,
Mitarbeiter im Zentrum für Bildungsgesundheit
V 16 101 B
Bewegung ist das Tor zum Lernen - Brain-Gym (Lern-Gymnastik)
Woran kann es liegen, dass es immer mehr Kindern schwer fällt, mit Ausdauer bei einer Sache zu bleiben? Fehlt den Kindern Bewegung?
Mit Brain-Gym-Übungen können wir Kindern mit Wahrnehmungsproblemen oder Konzentrationsschwächen helfen. In der Veranstaltung werden einfache Übungen vorgestellt und ausprobiert.
21.3., Mi., 9 - 14.45 Uhr / 7 Ustd.
20 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Roswitha Seidel
V 16 102 B
Förderung des mathematischen Verständnisses im Vorschulalter
In diesem Seminar werden nach einer leicht verständlichen Theorieeinheit Übungen und Aufgaben vorgestellt, mit denen Mathematik in spielerischer und abwechslungsreicher Weise Vorschulkindern nahe
gebracht werden kann.
Bitte 3 Euro für Kopien mitbringen.
19.4., Do., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Udo Fries, Dipolm-Psychologe,
Mitarbeiter im Zentrum für Bildungsgesundheit
50
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 51
ERZIEHUNGSFRAGEN UND PÄDAGOGIK
V 16 103 B
Was sage ich, wenn ich traurig bin ?
Trauer, Verlust und Trennung gehören auch zu Kindheitserfahrungen. Wie können Erwachsene die Anzeichen wahrnehmen? Welche Interventionen sind sinnvoll und hilfreich für das betroffene Kind? Wenn
Sprache nicht ausreicht, welche nonverbalen Kommunikationsmöglichkeiten gibt es ?
22.5., Di., 8 - 13 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marianne Pienitz,
Kunst- und Psychotherapeutin-ECP, Sonderpädagogin
V 16 104 B
Und wenn das Kind nicht schlafen will...
Was tun, wenn Kinder nicht einschlafen, durchschlafen können oder wollen? Wie soll die Erzieherin reagieren, wenn Nahrungsaufnahme, Ess- und Schlafverhalten zum Problem geraten? Das Seminar vermittelt neue Kenntnisse zu alterstypischen Schlaf-, Ess- und Sprachverhalten und geht auf Entwicklungsbesonderheiten bzw. Anweichungen ein.
19.6., Di., 8 - 13 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marianne Pienitz,
Kunst- und Psychotherapeutin-ECP, Sonderpädagogin
V 16 106 B
Wilde Kerle - zarte Buben
Jungen fallen oft durch ihre unbändige Energie auf. Sie toben, springen, hauen, treten, schreien. Dabei
ist die Grenze zu provozierenden und/oder verletzenden Aggressionen schnell überschritten. Wie gehe
ich als Erziehender damit um? Anregende Spiele, spaßige Zweikämpfe, erforschendes Handeln sind Möglichkeiten, die Energie der Jungen in lebendigen Tatendrang zu verwandeln.
19.6., Di., 17 - 18.30 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Gottfried Bronn, Sozialpädagoge
V 16 108 B
Unruhige Kinder
Das Erscheinungsbild ist bekannt: das unruhige Kind, das von vielen schnell als „hyperaktiv“ bezeichnet
wird. Doch was steckt dahinter? In der Veranstaltung wird folgenden Schwerpunkten nachgegangen:
Verständigung über den Begriff „hyperaktives Kind“, Bedeutung von Alltagsregeln, Hilfen im Umgang
mit betroffenen Kindern und Eltern, Spiele und Trainingsmöglichkeiten.
26.6., Di., 8 - 13 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marianne Pienitz,
Kunst- und Psychotherapeutin-ECP, Sonderpädagogin
V 16 110 B
Das fängt ja früh an! - Kinder und süchtiges Verhalten
Bereits im Kleinkindalter können Erzieherinnen und Eltern viel tun, um suchtfördernden Verhaltensweisen entgegenzuwirken. Wann und wie sollte Suchtvorbeugung beginnen? Was ist Sucht und wer ist süchtig? Wie gelingt es, für Kinder Freiräume ohne krankmachende Normen, Regeln und Anpassungsdruck
zu schaffen? Der Kurs bringt Anregungen für Elternabende und für die suchtpräventive Arbeit mit Kindern. Auch interessierte Eltern sind willkommen.
2.7., Mo., 8.30 - 14.30 Uhr / 7 Ustd.
20 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Kathleen Götz, Dipl.-Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin FH
51
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 52
ERZIEHUNGSFRAGEN UND PÄDAGOGIK
Praktisches, Kreatives
1
V 16 200 B
Bewegungslieder und Klanggeschichten für Kinder von 3 - 7 Jahren
Die Lieder und Verse der Kindheit begleiten uns ein Leben lang. Sie erinnern an Geborgenheit, Experimentieren mit Bewegung und Sprache, Spielen in der Gruppe. Musik bildet den sicheren Rahmen für
sinnliches und soziales Lernen. Dabei kommen selbst hergestellte Instrumente und Materialien des Alltags, die sich zum Musik machen eignen, zum Einsatz.
Bitte mitbringen: Turnschuhe, bequeme Kleidung, 2 Euro für Kopien
2.3., Fr., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Rotraud Bockenkamm, Dipl.-Musiktherapeutin
V 16 202 B
Kreativ-Werkstatt Farbe: Mischmix und die Farbdetektive
Dieser Workshop gibt künstlerische Grundlagen und Anregungen in der kreativen Arbeit mit Kindern im
Kita- und Grundschulalter. Farben erfreuen nicht nur das Auge, sie erzählen in einer eigenen „Sprache“
Geschichten und gestalten neue Welten. Wir reisen mit künstlerischen Mitteln und gestalten Ideen ins
„Blaue“ und erforschen mit kindlichem Blickwinkel die Abenteuer des Herrn Mischmix.
Bitte mitbringen: verschiedene Pinsel, Schere, Leim; Materialkosten: 5 Euro
9.3., Fr., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christiane Werner, Dipl. Malerin und Grafikerin
V 16 204 B
„Wenn die Frühlingssonne lacht...“ Mit Kindern den Frühling begrüßen
Unser Leben löst sich immer mehr vom Rhythmus der Jahreszeiten ab. Blumen und Früchte stehen uns
das ganze Jahr zur Verfügung. Der Monat des Frühlingsbeginns könnte uns und unsere Kinder anregen,
das erwachende Leben zu beobachten und zu entdecken. Der Kurs gibt vielfältige Anregungen zum Staunen und Entdecken der Natur mit allen Sinnen. Lieder, Spiele, Geschichten und gestaltendes Tun rund
um das Thema Frühling und Ostern sind Bestandteil des Abends.
Bitte zusätzlich 2 Euro für Kopierkosten mitbringen.
13.3., Di., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christina Czarnecki, Erzieherin
V 16 206 B
Kreativ-Werkstatt Papier: Auf die Papiere, fertig, los!
Dieser Workshop bietet viele Möglichkeiten mit Kindern zu einer phantastischen Lernreise aufzubrechen.
Mit Spielen und verschiedenen Übungen lernen wir andere Kulturen und Lebensarten kennen, stärken
die Konzentrationsfähigkeit und visuelle Kompetenzen. Was bedeutet der Umgang mit Neuem, Fremdem und Ungewohnten? Hier finden Vorurteile kreative Gegenspieler mit Toleranz und Respekt.
Bitte mitbringen: verschiedene Pinsel, Schere, Leim; Materialkosten: 4 Euro
23.3., Fr., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christiane Werner, Dipl. Malerin und Grafikerin
V 16 208 B
Musik, Entspannung und Yoga
Kinder leiden - gleichermaßen wie Erwachsene - unter Reizüberflutung, Leistungsdruck, Bewegungsmangel, Unruhezuständen und Konzentrationsproblemen. Einfache Yoga-Haltungen und durch Musik unterstützte Entspannungsübungen können einen wirksamen und praktizierbaren Ausgleich schaffen. Der Kurs
bietet Informationen über aktuelle Forschungsergebnisse aus der Beziehungsmedizin, Entwicklungspsychologie und Musiktherapie. Darüber hinaus erlernen wir zwei einfache Yoga-Übungsfolgen: eine für die
Arbeit mit den Kindern und eine zur Regeneration für uns Erwachsene.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und warme Socken mit Rutschnoppen
23.3., Fr., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Rotraud Bockenkamm, Dipl.-Musiktherapeutin
52
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 53
ERZIEHUNGSFRAGEN UND PÄDAGOGIK
V 16 210 B
Kreativ-Werkstatt Pop-up-Bilder: Räume und Geschichten
Wo fühlen sich Kinder sicher, geschützt und wohl? Wie kann ein Ort aussehen, von dem Kinder voller
Entdeckergeist starten und mit 1001 neuer Ideen zurückkehren? Wir entdecken Ideen und sammeln Knowhow für Gestaltungen von Räumen, in denen sich Kinder (und Erwachsene) gern aufhalten: Mit einfachen Mitteln, Materialien und gut gewählten Farben und Formen. Wir erarbeiten mit Hilfe von Pop-upBildern kreative und fröhliche Modelle.
Bitte mitbringen: verschiedene Pinsel, Schere, Leim; Materialkosten: 5 Euro
20.4., Fr., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christiane Werner, Dipl. Malerin und Grafikerin
V 16 211 B
Naturwissenschaftliche Experimente für Vorschulkinder
Auch im Vorschulalter sind Kinder schon neugierig und fasziniert von Phänomenen der Natur. In diesem
Seminar wird vermittelt, wie naturwissenschaftliche Phänomene spielerisch erkundet werden können.
Ziel ist es weniger, Kindern Wissen zu vermitteln. Vielmehr soll ihre Freude am Experimentieren geweckt
und verstärkt werden. Die vorgestellten Experimente erfordern kein High-Tech-Labor, sondern sind mit
einfachen Hilfsmitteln durchzuführen und ungefährlich.
Bitte 3 Euro für Kopien mitbringen.
16.5., Mi., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Udo Fries, Diplom- Psychologe,
Mitarbeiter im Zentrum für Bildungsgesundheit
V 16 212 B
„Ruhe, verdammt noch mal!“ - Lieder, Tänze und Klänge,
die Atmosphäre schaffen und neue Räume öffnen
Wie können wir Stimme, Körperperkussion und Tanz für unsere alltägliche Arbeit mit Kindern nutzen,
um Gewünschtes (Bewegungsfreude, Entspannung, Dialogfähigkeit) zu verstärken und Ungewünschtes
(Aggressivität, Unruhe) abzuschwächen? Wir lernen Beruhigungs- und Bewegungslieder und erleben
neben musikalischen Entspannungstechniken auch Rhythmen zum Stampfen und Mitschwingen.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, warme Socken, Sporttrinkflasche mit Getränk
1.6., Fr., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Rotraud Bockenkamm, Dipl.-Musiktherapeutin,
Thomas Becker, Dipl.-Musiktherepeut, Familientherapeut
V 16 214 B
Grundlagen der Gestaltung - Workshop
Der Workshop vermittelt Wissen, Fähigkeiten und Konzepte, die eigenen gestalterischen Fähigkeiten und
Kreativität auszubauen. Sie zeichnen, malen, schneiden und kleben mit professioneller Begleitung z. B.
Figuren, Tiere und Landschaften. Dabei vertiefen Sie Ihr Verständnis für Techniken, Motive, Kompositionen und Kontraste. Was Bilder erzählen? Auch für die Analyse von unterschiedlichen Kunstwerken, Kinderbildern und Werbung erarbeiten Sie sich einen „Kompass“.
Bitte mitbringen: verschiedene Pinsel, Schere, Leim; Materialkosten: 5 EUR
1.6., Fr., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christiane Werner, Dipl. Malerin und Grafikerin
V 16 216 B
Figurenimprovisation als pädagogische Intervention in der Arbeit
mit Kindern
Theaterspielen mit Figuren bietet gerade Kindern die Möglichkeit, in kreativer humoristischer Art schwierige Alltagssituationen in lösungsorientiertes Handeln zu transformieren. Der Intensivkurs für Multiplikatoren in der Kinderarbeit gibt Einblicke in verschiedene Bereiche des Figurentheaters. Die Kursteilnehmer sind eingeladen selbst Kurzgeschichten durch Improvisation zu entwickeln und mit (vorhandenen)
Figuren auf die Bühne zu bringen.
12.6., Di., 9 - 15.45 Uhr / 8 Ustd.
23 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
„Der Blechnapf“, Jens Förster, Erzieher
53
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 54
ERZIEHUNGSFRAGEN UND PÄDAGOGIK
V 16 218 B
Entwicklungsförderung durch Musik und Bewegung
Viele Kinder leben in einer einseitigen Lebenswelt: Sie haben zu wenig Bewegung und die sinnliche Wahrnehmung wird auf das Hören und Sehen reduziert. Musik und Bewegung können dieser ungleichen Entwicklung entgegen wirken. Im Kurs werden spielerische rhythmisch-musikalische Übungen angeboten,
die - sofort umsetzbar - die Bewegungs-, Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit von Kindern
fördern und unterstützen.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und Turnschuhe
8.6., Fr., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
19 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Birgit Klimke
1
V 16 220 B
Stille-, Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen
für Kinder im Krippenalter
Musik kann einhüllen, Atmosphäre schaffen, einen sicheren Rahmen geben für Kontakt, Entspannen,
Kuscheln, Bewegen. Schmusespiele, Übungen zum Greifen und Begreifen, Finger-, Puppen- und Teddyspiele, Berührungs- und Bewegungsgeschichten fördern spielerisches Lernen und Dialogfähigkeit.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und warme Socken mit Rutschnoppen
22.6., Fr., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Rotraud Bockenkamm, Dipl.-Musiktherapeutin
V 16 222 B
Spiel- und Tanzlieder - Musik- und Bewegungserziehung für das
Kinderkrippenalter
Der Kurs gibt Anregungen für diejenigen, die schon bei den Kleinsten (1-3 Jahre) dem Lernen über Musik
und Bewegung größere Beachtung schenken wollen. Praktische Beispiele werden zeigen, wie Lied und
Spiel bei der Entwicklung der Gefühle, der Sprache, des Denkens, der Phantasie, der Charaktereigenschaften helfen können.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und Turnschuhe!
6.7., Fr., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
19 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Birgit Klimke
Spezialthemen für pädagogische Fachberufe
V 16 300 B
Dokumentieren im pädagogischen Alltag notwendiges Übel oder effektives Arbeitsinstrument?
Zum pädagogischen Alltag gehört oft auch das Niederschreiben wesentlicher Arbeitsergebnisse. Doch
Schreibarbeiten binden Zeit, die die eigentliche Arbeit beschränkt. Wie kann man wichtige Informationen zu Kriseninterventionen, Entwicklungs- und Förderzielstellungen, Einschätzungen, Kontrollterminen
so erfassen, dass sie nachvollziehbar und begründbar sind? Was bedeutet Dokumentation im Kontext
aktueller Qualitätsansprüche? Die Veranstaltung gibt strukturierte Anregungen und Ideen für ein systematisches Vorgehen der Dokumentengestaltung und der Nutzung technischer Hilfsmittel, um somit die
pädagogische Arbeit effektiver und fundierter gestalten zu können.
7.6., Do., 17.30 - 20.30 Uhr / 4 Ustd.
13 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Eilers, M. A. EW. Rehaberater
54
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 55
ERZIEHUNGSFRAGEN UND PÄDAGOGIK
Elternbildung
V 16 400 B
Lernen mit Erfolg
Eltern können, wenn es um Lernkultur und Lerntechniken geht, ihre Kindern unterstützen. Der Kurs bietet eine praxisnahe Anleitung, wie bei geringem Zeitaufwand der größtmögliche Lernerfolg erzielt und
Lernfrust vermieden werden kann. Lernpsychologisches Basiswissen, moderne Memotechniken, Lernstrategien stehen im Mittelpunkt der Veranstaltungen.
15.3. - 29.3., Do., 18.30 - 21.30 Uhr / 12 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Beyer
V 16 402 B
Gordon-Training:
Eine Methode der Konfliktlösung, bei der beide Seiten gewinnen
Grundkurs
Alltägliche Konfliktsituationen mit Kindern und Jugendlichen konstruktiv und nachhaltig zu lösen, das
ist das Anliegen des Gordon-Familientrainings. Das „Training“ der einzelnen Schritte dieses Konfliktlösungsmodells hat das Ziel, durch Übungen das Verständnis für das Verhalten der Kinder oder (Gesprächs-)
Partner zu fördern und konstruktiv mit Familienkonflikten umzugehen, ohne dass es Sieger oder Verlierer gibt.
Schwerpunkte des Kurses sind: Erarbeiten einer klaren Kommunikation gegenüber den typischen Missverständnissen - aktives Zuhören gegen passives Zumachen - Analyse von Konflikten. Im Kurs wird u. a.
mit Kurzvorträgen, Rollenspiel und Gruppendiskussionen in Kleingruppen gearbeitet.
Wenn möglich, vorher lesen: Thomas Gordon, Familienkonferenz. Die Gebühren für das Kursmaterial der
Akademie für personenzentrierte Psychologie, Abt. Gordon - Deutschland, Bonn: 29 Euro, für Paare
41 Euro sind im Kurs zu zahlen.
9.3. und 30.3., Fr. 17 - 20.15, 10.3. und 31.3., Sa 9 - 16 Uhr /24 Ustd.
67 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sylvia Tydecks
V 16 404 B
Montessori für Eltern
Seit Ewigkeiten matscht die kleine Luisa im Bad mit Wasser und wenn dann endlich mal Schluss sein soll,
gibt’s Geschrei und Tränen. Was tun? Das Seminar bietet Ideen und Ratschläge nach Maria Montessori.
Eltern von Kindern von zwei bis sieben Jahren erfahren, in welcher Umgebung die Kleinen selbständig
und altersgemäß ihre Neugier befriedigen und die Großen ihre Nerven behalten können.
16.4. - 23.4., Mo., 19 - 21.15, Mo., 19 - 21.15 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Jana Hennig, Montessori-Pädagogin
V 16 406 B
Du musst nur einfach konsequent sein...
Triple P (Positive Parenting Program - Positives Erziehungsprogramm) unterstützt Eltern darin, ihre Kinder in einem demokratischen Erziehungsstil zu erziehen. Gefördert werden Warmherzigkeit, Liebe und
Zuwendung sowie Vereinbarungen, klare Regeln und Konsequenzen. Triple P unterstützt Eltern beim
unabhängigen und selbstständigen Problemlösen. In dieser Informationsveranstaltung werden die Grundzüge der Positiven Erziehung vorgestellt und erläutert.
18.4., Mi., 19 - 21.15 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heike Rodigast, Dipl.-Pädagogin,
Elterntrainerin
55
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 56
ERZIEHUNGSFRAGEN UND PÄDAGOGIK
V 16 408 B
1
Liebend gern erziehen ...
Wie Erziehung leichter und dadurch schöner werden kann.
Das Triple P-Elterntraining (Positive Parenting Program - Positives Erziehungsprogramm) wendet sich vorrangig an Eltern von Kindern im Alter von 3 bis 12 Jahren. In dem 8-wöchigen Kurs lernen Eltern, wie sie
eine positive Beziehung zu ihren Kindern aufbauen, erwünschte Verhaltensweisen verstärken und so die
kindliche Entwicklung fördern können. Es werden auch Strategien zum Umgang mit kindlichem Problemverhalten vorgestellt und erprobt. Der Kurs gliedert sich in 4 Gruppensitzungen (Termine s. u.) und 4 Telefonkontakte (individuell vereinbar).
Zusätzlich fallen 20 Euro für den Erwerb eines Arbeitshandbuches an
23.5. - 13.6., Mi., 19 - 21 Uhr / 25 Ustd.
70 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heike Rodigast, Dipl.-Pädagogin,
Elterntrainerin
V 16 410 B
„Zum einen Ohr rein - und zum anderen gleich wieder raus?“
Das kommt sicher vielen Eltern bekannt vor. In diesem Seminar setzen sich die Teilnehmer und Seminarleitung gemeinsam damit auseinander, wie Eltern mit ihren Kindern reden sollten, damit diese ihnen
zuhören. Und wie Eltern zuhören sollten, damit die Kinder mit ihnen reden. Es werden theoretische Hintergründe vermittelt und durch Übungen erfahrbar gemacht. Gleichzeitig bietet dieses Seminar einen
Ausblick auf den Elternkurs „Starke Eltern - Starke Kinder® “.
5.6., Di., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Deutscher Kinderschutzbund e. V.
V 16 412 B
„Ganz der Vater ...! ... wie die Mutter ...“
Kinder als Spiegel der Eltern
Während des Heranwachsens zeigen sich bei den Kindern zunehmend deutlicher Persönlichkeitseigenschaften und Reaktionsmuster der Eltern. Väter und Mütter beobachten und erkennen positive aber auch
negative abgelehnte Verhaltensweisen von sich selbst oder dem Partner an ihren Kindern. Eine Vielfalt
von Emotionen bewegen Eltern im Zusammenhang mit diesen Erfahrungen. Der Kurs bietet Überlegungen, Auseinandersetzungen und Umgangsmöglichkeiten zum Thema an.
19.6., Di., 19 - 22 Uhr / 4 Ustd.
13 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marianne Pienitz,
Kunst- und Psychotherapeutin-ECP, Sonderpädagogin
Zertifikate
An der Volkshochschule können Sie internationale und
deutschlandweit anerkannte Zertifikate erwerben.
Fragen Sie in den Fachbereichen!
56
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 57
VHS-EXTRA
VHS-Extra
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Beate Tischer
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6043
Telefon: 123-6033
123-6054
Erzählcafé
V 19 002 Z
Erzähl-Café
Das Erzählcafé lädt zu gemütlichen Gesprächsrunden bei Kaffee und Kuchen ein. Dabei geht es um
Geschichten, Interessen und Erfahrungen aus dem Leben unserer Gäste. Jede/r ist herzlich willkommen.
In zwangloser Atmosphäre erzählen, zuhören, neue Kontakte knüpfen und mal vom alltäglichen Stress
Abstand nehmen. Alle 14 Tage freuen sich Studierende der Erwachsenenpädagogik der Universität Leipzig auf Ihren Besuch.
5.4. - 19.7., Do., 14 - 17 Uhr / 32 Ustd.
entgeltfrei
5.4., 19.4., 3.5., 24.5., 7.6., 21.6., 5.7.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Angebote für Frauen
V 19 102 Z
Frauenbewegung in der arabisch-islamischen Welt
Auch in der arabisch-islamischen Welt setzen sich Frauen intensiv mit den Problemen ihrer gesellschaftlichen Rolle auseinander. Sie engagieren sich in vielfältiger Art und Weise im Kampf gegen die Unterdrückung der Frau und fragen nach den Strukturen, die diese hervorgebracht haben und bis heute ermöglichen. Dabei bilden für einige von ihnen der Islam und die Auseinandersetzungen mit der Religion die
primäre Basis ihrer Analysen und Forderungen. Für andere sind säkulare, also außerhalb des Bereichs der
Religion liegende Bezugspunkte, beispielsweise die UN-Menschenrechtscharta, ausschlaggebend. Es werden islamische und säkulare Frauenbewegungen vorgestellt, die über die westliche Wahrnehmung der
unterdrückten islamischen Frau weit hinausgehen.
In Zusammenarbeit mit eurient e. V. - Verein für transmediterranen Kulturdialog
17.4., Di., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cornelia Schnoy, Arabistin
V 19 104 Z
Frauenalltag im 19. Jahrhundert / mit Stadtrundgang
Eine kurze Einführung in der VHS (18 - 18.45 Uhr) soll ein Verständnis für den historischen Wandel der
Auffassungen von Familien- bzw. Erwerbsleben für Frauen geben. Danach werden bei einem Stadtspaziergang verschiedene Frauen vorgestellt und so einzelne Aspekte des Alltagslebens im 19. Jahrhundert
beleuchtet: Vom Mädchen bis zur Witwe, von der Arbeiterin bis zur Rittergutsbesitzerin und schließlich
auch von der Schauspielerin bis zur Gelehrten.
14.6., Do., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Caroline Köhler
57
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 58
VHS-EXTRA
1
V 19 107 Z
Frauenstammtisch am Dienstag
Frauen jeden Alters treffen sich einmal monatlich an jedem ersten Dienstag zu ihrem Stammtisch. Die
Themen legt die Gruppe zum Semesterbeginn jeweils fest. Im Mittelpunkt stehen gemeinsame Aktivitäten und Gespräche auf kulturellen, politischen oder anderen Gebieten. Das Thema des Abends füllt den
ersten Teil des Treffens - ungefähr 90 min. Danach erfolgt eine zwanglose Öffnung. Für die meisten Frauen
ist das Kennenlernen anderer Frauen sehr bereichernd, egal ob sie neu nach Leipzig gezogen sind oder
schon immer hier leben. Neueinstieg ist am 6. März, 20 Uhr, im Café Yellow möglich.
Anmeldung erforderlich! Auskunft unter 123-6043.
6.3. - 3.7., Di., 20 - 23 Uhr / 20 Ustd.
8 EUR (bereits ermäßigt)
Café Yellow, Steinstraße 18
Beate Tischer
V 19 108 Z
Frauenstammtisch am Mittwoch
Frauen jeden Alters sind am letzten Mittwoch des Monats in die Volkshochschule eingeladen. Die Themen werden von der Gruppe zu Semesterbeginn gemeinsam festgelegt. Sie reichen von Kultur und Kunst
über Alltagsthemen bis zur Politik. Im Mittelpunkt steht das Kennenlernen neuer Frauen in zwangloser
Atmosphäre bei Tee, Saft oder Wein.
Anmeldung erforderlich!
28.2. - 27.6., Mi., 19.30 - 21.30 Uhr / 15 Ustd.
8 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule; Löhrstraße 3 -7
Monika Schulze
V 19 110 Z
For woman only - Treff für Frauen zu verschiedenen Themen
Im Gegensatz zum Frauenstammtisch richtet sich der Frauentreff an Frauen, die in einer geschlossenen
Gruppe zu folgenden Themen arbeiten wollen:
- Wohin mit der heutigen Frau? Herd oder Computer?
- Die Jugendlichkeit erhalten über die Rente hinaus!
- Macho oder Softie - wozu denn Männer?
- Wozu denn Eltern? - Mamas können alles allein?
- In der Ruhe liegt die Kraft! - Was entspannt mich tatsächlich?
In die Themen führt ein ca. 60minütiger Vortrag ein, danach Gruppengespräch und Diskussion.
14.3. - 11.7., Mi., 19 - 21.30 Uhr / 15 Ustd.
20 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule; Löhrstraße 3 -7
Heidi Thomas
V 19 112 Z
Geschlechterdifferenz in der Postmoderne
Worin bestehen die Stärken der neuen Weiblichkeit? Wie wecke ich mein weibliches Potential, wenn die
Gesellschaft nur ein Rollenverhalten zu erwarten scheint? Worin besteht die Geschlechterdifferenz in der
Postmoderne (Sex oder Gender)?
22.3., Do., 19 - 21.30 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heidi Thomas
V 19 114 Z
Schönheit und Erfolg zugunsten der Gesundheit
In der ersten Hälfte des Lebens ruiniert der Mensch seine Gesundheit für Geld und Erfolg. In der zweiten Hälfte des Lebens ruiniert der Mensch sein Konto auf der Suche nach der verlorenen Gesundheit. Was
macht mich wirklich schön und leistungsfähig?
19.4., Do., 19 - 21.30 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heidi Thomas
58
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 59
VHS-EXTRA
V 19 116 Z
(soft skills oder soft kill) Kinder in der heutigen Zeit
ADS oder hochbegabt? Den Leistungsdruck bereits im Kindergarten aufbauen, während der Schulzeit
steigern, um letztendlich überqualifiziert arbeitssuchend zu sein? Die Fähigkeit des Kindes erkennen und
lieber fördern statt überfordern.
24.5., Do., 19 - 21.30 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heidi Thomas
V 19 118 Z
Selbstmanagement
Planung, Organisation und Durchführung - wie setze ich Prioritäten. Ziele ändern oder Ziele zurückstellen - Was ergibt wann welchen Sinn? Denkansätze und Lösungsstrategien klar auf den Punkt gebracht,
denn das Problem trägt die Lösung in sich.
21.6., Do., 19 - 21.30 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heidi Thomas
V 19 120 Z
Superwoman im Alltag - privat einsam
Was tun gegen die Leere im Herzen? Wohin mit der Intelligenz und Leistungsfähigkeit bei der Partnersuche? Die Partnerwahl aus physiologischer Sicht unter Berücksichtigung der heutigen Lebensbedingungen mit präziser Anleitung zum Misserfolg.
19.7., Do., 19 - 21.30 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heidi Thomas
V 19 122 Z
Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg für Frauen /
Einführungskurs
Wenn uns jemand mit Worten angreift, neigen wir dazu, uns zu verteidigen und zurückzuschlagen. Bei
der gewaltfreien Kommunikation (GFK) verzichtet man auf Angriffe und konzentriert sich auf die Gefühle
und Bedürfnisse, die den oft unbedachten Äußerungen zu Grunde liegen. Die GFK ist eine wirklich als
genial zu bezeichnende Gesprächsmethode, die für alle Menschen geeignet ist und konfliktgeladene Auseinandersetzungen in friedliche Gespräche verwandelt. In jedem Gespräch sollen vier Komponenten, nämlich Beobachtungen, Gefühle, Bedürfnisse und Bitten klar ausgesprochen und verstanden werden. Dabei
ist es wichtig, Beobachtungen nicht mit Bewertungen zu vermischen, in Kontakt zu den Gefühlen zu
kommen, Bedürfnisse zu erkennen und Bitten mit treffenden Worten zu äußern.
21.4., Sa., 11 - 15 Uhr / 5 Ustd.
20 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Beate Lerch, Tatjana Wolf
V 19 124 Z
Schmuck als Spiegel der Persönlichkeit / ein ganz persönlich
wertvolles und individuelles Schmuckstück selbst anfertigen
Wir tragen Schmuck gerne an uns, fühlen Wärme oder Kälte des Materials; riechen, sehen, hören ihn.
Versteckt auf der Haut oder plakativ zur Schau gestellt, immer soll er uns verschönern, anderen etwas
mitteilen und uns einfach gut tun. Schmuck unterstreicht jedoch nur dann die eigene Persönlichkeit,
wenn er in Form, Material und Ausstrahlung der Trägerin entspricht.
Im Kurs kann ein Schmuckstück, das auf ganz persönliche Art wertvoll ist, konzipiert und hergestellt werden. Eine Erinnerung formen, eine Idee verwirklichen, vielleicht auch ein besonderes Fundstück tragbar
machen oder ein ambivalent betrachtetes Erbstück sich selbst anpassen.
Die Kursleiterin (Goldschmiedin und Designerin) hilft Ihnen mit Rat und Tat, Ihre Ideen umzusetzen.
Materialkosten können im Kurs anfallen, eigenes Werkzeug ist gut, aber keine Voraussetzung.
Bitte bringen Sie zum ersten Abend etwas mit, das Sie sich als Schmuckstück wünschen: einen Stein, ein
Blatt, ein Babyzahn, eine Feder, ein Stück Stoff vom schönsten Kleid Ihres Lebens ...
14.3. - 28.3., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 6 Ustd.
20 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ingeborg Große, Dipl.-Pädagogin, Dipl.-Designerin
59
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 60
VHS-EXTRA
1
V 19 126 Z
Mystik - ein Studientag im Kloster Helfta/Sachsen-Anhalt
Mystik gab es zu allen Zeiten und in allen Religionen. Welche Menschen machen „mystische“ Erfahrungen? Sind Frauen für Mystik besonders offen und begabt? Wir lernen die Mystikerinnen von Helfta kennen und besuchen das wieder neu aufgebaute Kloster.
Inhalte: Führung durch Kirche und Klostergelände, Gespräch mit einer Zisterzienserin, Mittagsgebet mit
den Schwestern in der Kirche, Ordensleben und Mystik, die Mystikerinnen von Helfta.
Im Entgelt sind keine Fahrtkosten enthalten.
Treffpunkt: 7.30 Uhr Hauptbahnhof Leipzig, Westhalle (Blumenladen),
für individuell Anreisende: 9.30 Uhr vor der Kirche in Helfta.
Rückfahrt: 16 Uhr
2.6., Sa.,9.30 - 16 Uhr / 8 Ustd.
18 EUR
Susanne Schneider, Theologin
Langer Abend an der Volkshochschule
Das Angebot eines „Langen Abends“ ist besonders geeignet, ein umfangreiches Thema abwechselungsreich und unter verschiedenen Aspekten zu betrachten. In lockerer Atmosphäre wird gearbeitet und ein
kleiner Imbiss (im Entgelt enthalten) während der Pause rundet den Abend ab.
V 19 128 Z
Langer Abend zum Jakobspilgerweg
In früheren Jahrhunderten begaben sich Menschen, die es sich leisten konnten, auf Pilgerreisen. In der
Regel geschah dies zu Fuß. Was heißt es aber in unserer heutigen Zeit, sich als Frau auf einen 650 km langen Fußmarsch zu begeben und dieses langsame Tempo in unserer hektischen Zeit anzunehmen? Der
Abend ist sowohl Erlebnisbericht als auch Ratgeber mit zahlreichen Tipps und Hinweisen.
26.3., Mo., 18 - 21 Uhr / 4 Ustd.
10 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ingeborg Große, Dipl.-Pädagogin, Dipl.-Designerin
V 19 130 Z
Einmal um die ganze Welt - ein Jahr auf Weltreise
Sich ein Jahr Auszeit gönnen, ein Flugticket kaufen und eine Weltreise machen. Geht das? Eine Leipzigerin hat sich diesen Traum erfüllt. Mit Rucksack und dem Ziel, nicht nur als Touristin unterwegs zu sein,
machte sie sich allein auf den Weg. Ihre Stationen waren Länder ganz unterschiedlicher Kulturen: Bali,
Australien, Neuseeland, Fidschi-Inseln, Peru und Ekuador. Anhand von Dias berichtet sich von ihrer Reise
und den Erfahrungen in den einzelnen Ländern. Sie erfahren Wichtiges über den Prozess der Planung Wo fahre ich hin? Wie lange bleibe ich? Was mache ich dort? - über die notwendigen Finanzen und erhalten praktische Tipps.
7.5., Mo., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Irina Hofmann
Bitte beachten Sie auch folgende Angebote:
„Wendo“ V 33 132 S und V 33 134 S; „Naturheilverfahren in der Frauenheilkunde“ V 32 000 S;
„Schluss mit der Pille - und was dann?“ V 32 008 S im Bereich „Gesundheit und Persönlichkeit“.
60
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 61
VHS-EXTRA
Angebote für Männer
Männer-Palaver / ein Angebot zum Austausch und Gespräch für Männer
Palavern - gemeinsam im Gespräch sein; in südlichen Ländern und Afrika eine Gesprächsform, bei der
wichtige Themen diskutiert werden, um entscheidende Angelegenheiten zu klären. Palavern in einem
Kreis von Männern unterschiedlichster Lebensart, in vielfältigen Lebenssituationen soll die Möglichkeit
bieten, zu den verschiedensten „Männerthemen“ miteinander in den Austausch und ins Gespräch zu
kommen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Getränke und Speisen müssen selbst bezahlt werden.
V 19 304 Z
Hauptsache Arbeit?
Nicht nur Männer mit gesundheitlichen Einbußen sind gefährdet, arbeitslos zu werden. Auch gesunde
arbeitslos werdende Männer werden anschließend einem schlechteren Gesundheitszustand ausgesetzt.
Auch die Wiedereinstellung nach einer Arbeitslosigkeit kann die negativen Folgen der Arbeitslosigkeit
nicht völlig aufheben. Nicht nur Arbeitslose sind von schlechter Gesundheit bedroht, sondern gerade auch
Männer, die vom Arbeitsplatzverlust bedroht sind. Auch Betriebsklima und Mobbing im Betrieb können
die Gesundheit beeinträchtigen, ebenso berufliche Gratifikationskrisen, d. h. hohe Leistungen bei geringer Anerkennung. Diese und andere Probleme der Arbeitswelt und Männergesundheit stellt Prof. Elmar
Brähler anhand von eigenen Untersuchungen vor.
Gesprächspartner: Prof. Dr. Elmar Brähler, Leiter der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Universität Leipzig.
15.2., Do., 19.30 - 22 Uhr / 3 Ustd.
entgeltfrei
Lese-Café „Stern des Südens“, K.-Liebknecht-Straße 102
V 19 306 Z
Über Geld redet man nicht. Geld hat Mann
Geld gilt als Tabuthema Nummer 1, noch vor der Sexualität! - Bei vielen Männergesprächen hört man
dazu genau 3 Standpunkte: Prahlen, Jammern oder ein unverbindliches „Naja, so lala...“. Umfragen belegen, dass an Geldfragen nicht nur Freundschaften, sondern allzu oft auch die Liebe zerbricht. Geld dient
als Garant für Sicherheit, Ersatz oder Mittel für Liebe, Anerkennung und Glück, Maßstab für Erfolg, Leistung und sozialen Status sowie als Inbegriff für Freiheit und Unabhängigkeit. Was bedeutet uns unser
Geld und was kostet es uns? Wie kann man(n) mit seiner finanziellen Situation Frieden schließen?
Gesprächspartner: Thomas H. Lemke, MannKomm Dresden, Berater und Coach für Männer
15.3., Do., 19.30 - 22 Uhr / 3 Ustd.
entgeltfrei
Lese-Café „Stern des Südens“, K.-Liebknecht-Straße 102
V 19 308 Z
Männerfreundschaften - eine vernachlässigte Ressource
Bei Freundschaftsbeziehungen handelt es sich um eine zentrale persönliche Beziehungsform, die sich
durch ein hohes Maß an Freiwilligkeit und Eigenleistung auszeichnet. Für die Beteiligten beinhaltet
Freundschaft geteilte Lebensauffassung, gemeinsame Entwicklung und Perspektive sowie unmittelbare
Beteiligung am Aufbau des Selbst. Männerfreundschaften haftet meist der Makel ausschließlich instrumenteller Ausrichtung an. Inhaltlich zielt der Abend darauf ab, Freundschaftsbeziehungen und ihre Unterstützungsformen/-potentiale jenseits üblicher Defizitzuschreibungen und „weiblicher Beziehungsmaßstäbe“ zu beleuchten und darüber zu diskutieren.
Untersuchungsgrundlage bilden aus Interviews gewonnene Ergebnisse im Rahmen des laufenden Dissertationsprojektes: „Freundschaft im männlichen Lebenszusammenhang - Strukturmerkmale von Männerfreundschaft“ am Institut Sozialpädagogik an der TU Dresden.
Gesprächspartner: Steve Stiehler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter TU Dresden, Vorstand LAG Jungen- und
Männerarbeit Sachsen e. V.
19.4., Do., 19.30 - 22 Uhr / 3 Ustd.
entgeltfrei
Lese-Café „Stern des Südens“, K.-Liebknecht-Straße 102
61
1
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 62
VHS-EXTRA
1
V 19 310 Z
Männerbilder
Die Sammlungen des Museums der bildenden Künste Leipzig umfassen europäische Kunst des 15. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Überwiegend von Männern geschaffen, bieten die Kunstwerke eine spezifisch männliche Sicht auf die dargestellten Themen. Welches jeweils „aktuelle“ Männerbild haben die
Künstler damit für ihre Epoche geprägt und uns übermittelt? Was hat sich davon bis in unsere Tage gehalten, was hat sich verändert? Die gemeinsame Entdeckung von heiteren und ernsten Aspekten des Lebens
der Männer in fünf Jahrhunderten bietet vielfältige Anregungen, darüber ins Gespräch zu kommen und
ganz persönlichen Auffassungen und Empfindungen Ausdruck zu geben.
Gesprächspartner: Dr. Dietulf Sander, Leiter der Abteilung Malerei/Plastik des Museums der Bildenden
Künste Leipzig.
24.5., Do., 19.30 - 22 Uhr / 3 Ustd.
entgeltfrei
Treff: 19.15 Uhr Haupteingang Museum der Bildenden Künste
V 19 312 Z
Kuckuckskinder und die Debatte um Vaterschaftstests
Studien haben ergeben, dass mindestens jeder zehnte Mann nicht der biologische Vater seines Kindes
ist. In Deutschland werden jährlich etwa 40.000 so genannte Kuckuckskinder geboren. Von allen Zweiflern, die ihre Vaterschaft testen lassen, muss nach Angaben privater Testlabors jeder Vierte als Erzeuger
ausgeschlossen werden. Diese Erkenntnis führt nicht immer unbedingt zum Abbruch der Beziehung zu
Mutter und Kind. Die Veranstaltung möchte über Möglichkeiten und Grenzen von DNA-Tests zur Feststellung der Vaterschaft und anderer Verwandtschaftsverhältnisse aufklären. Außerdem besteht die Möglichkeit sich über die aktuelle Rechtslage zu informieren.
Gesprächspartner: Dr. rer. nat. Christian Schubert
21.6., Do., 19.30 - 22 Uhr / 3 Ustd.
entgeltfrei
Lese-Café „Stern des Südens“, K.-Liebknecht-Straße 102
V 19 314 Z
Männerspiele
Die Veranstaltungsreihe „Männer-Palaver“ bietet monatlich einen offenen Gedankenaustausch und themenbezogene Informationen zu männlicher Lebensart. Zum Ausklang vor dem Sommer ist ein Zusammentreffen anderer Art geplant. Alle interessierten Männer sind zum Bogenschießen, und Boule spielen,
zum Feiern und geselligen Beisammensein an einem hoffentlich wunderschönen Sommerabend eingeladen. Ein Unkostenbeitrag von 5 Euro ist vor Ort zu entrichten.
19.7., Do., 19.30 - 22 Uhr / 3 Ustd.
Übungsgelände der Bogensport-Sektion von Motor Gohlis Nord, Luppendeich/Leipzig-Möckern
Bitte beachten Sie:
Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Nachricht von
uns erhalten, erwarten wir Sie zum Kursbeginn.
62
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 63
VHS-EXTRA
Junge VHS
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Heike Büttner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6059
Telefon: 123-6033
123-6054
1
V 19 500 B
„Lern-TÜV“
Kennst Du das: Stundenlang gelernt und dann, bei der Leistungskontrolle, kommst Du einfach nicht auf
das richtige Wort. Dann verlierst Du ganz schnell den Faden und am Ende ist Deine Note katastrophal.
Wenn Du so etwas hin und wieder erlebst, solltest Du vielleicht mal zum Lern-TÜV. Hier erfährst Du, wie
Dein Gedächtnis funktioniert, wie man mit wenig Aufwand erfolgreich lernt und wie Lernblockaden vermieden werden. Ganz nebenbei gibt’s ein Gehirntuning, damit Du alle anderen überholen kannst.
24.3., Sa., 10 - 15 Uhr / 6 Ustd.
12 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Beyer
V 19 502 B
Vorbereitung der KLARTEXT-Veranstaltung
Ihr interessiert euch für Politik, seid von Natur aus neugierig und schaut gern hinter die Kulissen? Dann
seid ihr beim Klartext-Workshop genau richtig. Hier wollen wir die Veranstaltung „KLARTEXT Herr Richter“ vorbereiten. Bestimmt selbst wie die Veranstaltung aussehen soll und bringt eure journalistischen
Fähigkeiten, Ideen und Fragen bei der Planung der Veranstaltung ein. Ob Themen, Spiele oder Methoden - gemeinsam mit anderen Jugendlichen gestaltet ihr die Klartext-Veranstaltung mit Karl Schreiner.
Bitte meldet euch unter der Tel. 123-6059 an. Wer nicht zu der Veranstaltung „Klartext“ kommen kann,
ist trotzdem gern gesehen.
27.3., Di., 17 - 19.15 Uhr / 3 Ustd.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 19 504 B
KLARTEXT Herr Richter - Jugendliche fragen nach
Urteile sprechen und Strafen verhängen - so stellen wir uns den Alltag eines Richters vor. In Richter-Robe
mit einem Stapel Akten in der Hand prüft er, ob die Gesetze eingehalten wurden. Doch wie sieht ein
Arbeitstag eines Richters tatsächlich aus? Wie findet man heraus, was Recht und was Unrecht ist? Warum
werden Nazi-Demos genehmigt? Gemeinsam mit dem Stadtjugendring Leipzig laden wir Jugendliche ein,
dem Präsidenten des Landgerichts Leipzig, Karl Schreiner, Fragen zu Recht, Gesetz und der Arbeit von
Richtern, Rechtsanwälten und Staatsanwaltschaft zu stellen. Es bietet sich die Chance, das Landgericht
von innen zu sehen, denn Herr Schreiner empfängt uns an seinem Arbeitsplatz. Wir sehen uns vor Gericht!
17.4., Di., 17 - 19 Uhr / 2,7 Ustd.
entgeltfrei
Landgericht Leipzig, Harkortstraße 9, Schwurgerichtssaal Nr. 115
V 19 506 B
Radio - live erleben
Habt ihr Lust den Radiomachern über die Schulter zu schauen? Wollt ihr genau wissen, wie ein Radiosender funktioniert und organisiert ist? Im Rahmen einer Funkhausführung habt ihr dazu Gelegenheit
und könnt bei waschechten Radiomoderatoren eure Fragen loswerden.
19.4., Do., 12 - 13.30 Uhr / 2 Ustd.
2 EUR (bereits ermäßigt)
PSR-Mediengruppe, Thomasgasse 2
63
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 64
VHS-EXTRA
V 19 508 B
Kriegsdienstverweigerung und Zivildienst - Informationsveranstaltung
Alle wichtigen Informationen über den Zivildienst aus erster Hand. Der für die Region Leipzig zuständige
Regionalbetreuer des Bundesamtes für den Zivildienst informiert und gibt einen Überblick über interessante Einsatzmöglichkeiten. Eine Informationsveranstaltung für Jugendliche, die sich schon für den Zivildienst entschieden haben und ihre Eltern. Anmeldung erforderlich!
18.4., Mi., 15 - 16.30 Uhr / 2 Ustd.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Jürgen Meyer
1
V 19 510 B
Drugs oder?
Drogen als Fluch oder Segen der Menschheit. Was sind natürliche Drogen, pflanzliche Drogen, körpereigene Drogen? Erfahre in diesem Kurs einen Ausschnitt aus der Geschichte der Drogen, über das Verhalten von Tieren bei Bekanntschaft mit Drogen. Und erlebe eine Einführung: mittels Selbstmanagement
Deine Leistung zu steigern, Entspannung zu empfinden und inneren Druck zu minimieren (Hinweise auf
Akupressur, Atemtechnik, Bioenergetik).
3 Euro für Skript mit zusätzlichen Literaturempfehlungen
21.4. - 22.4., Sa., 9 - 13 Uhr / 10 Ustd.
20 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heidi Thomas, Psychologische Management-Trainerin
V 19 512 B
Erklär mir den Islam
In Deutschland leben Menschen aus den verschiedensten Kulturkreisen. Auch Ihr seht täglich Menschen,
die anders aussehen, sich anders kleiden, Ihr wisst, dass sie andere Dinge essen und andere Feste feiern.
Egal, ob Ihr Kontakt zu muslimischen Jugendlichen habt oder einfach nur mehr wissen wollt, bringt Eure
Fragen mit, wir werden über all das sprechen können - über Mädchen mit Kopftuch, über Freundschaften zwischen Jugendlichen, über Selbstmordattentäter, aber auch über spezielle Feste und Rituale.
24.4., Di., 17 - 18.30 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
eurient e. V., Verein für transmediterranen Kulturdialog
V 19 514 B
Babysitterkurs
Der Kurs wendet sich an Jugendliche, die einen Nebenjob ausüben, als Au-pair ins Ausland gehen oder
einen Beruf mit Kinderbetreuung erlernen wollen. Es werden folgende Themen behandelt: Entwicklungsschritte von Kindern, Ernährung, Pflege, Krankheitszustände, Maßnahmen zur Unfallvermeidung, Problemkinder und Beschäftigungsmöglichkeiten von Säuglingen, Kleinkindern und Kindern.
Kosten für Kopien (ca. 2 Euro) sind im Kurs zu entrichten. Teilnehmer/innen erhalten einen Ausbildungsnachweis der VHS Leipzig mit ausführlicher Qualifikationsbeschreibung (Gebühr bereits im Entgelt enthalten).
Bitte zur 1. Veranstaltung zu „Übungszwecken“ eine Babypuppe mitbringen.
7.5. - 4.6., Mo., 16.45 - 20 Uhr / 16 Ustd.
32 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Konstanze Kehling
V 19 516 B
Aus erster Hand - Reportage und Interview
Das Seminar richtet sich an junge Leute, die bereits über journalistische Vorerfahrungen (Vereins-/Schülerzeitung, Bürgerfunk o. ä.) verfügen. Nach einer Vertiefung der Theorie (Konzeption, Fragestellung,
Rhetorik, Körpersprache) besuchen die Teilnehmer allein oder im Zweier-Team Interviewpartner (bei Polizei, Justiz, Stadtrat etc.) und führen unter einer selbst ausgearbeiteten Thematik Interviews, um in einer
schriftlichen Kurzreportage dieses Thema zu bearbeiten. Hörfunk-Interessierte können auch mit dem
Recorder losziehen und zu Hause eine Radio-Reportage erstellen. In der zweiten Sitzung werden die
Arbeiten dann gemeinsam vorgestellt und professionell analysiert.
12.5. - 2.6., Sa., 9.30 - 13.15 Uhr / 10 Ustd.
20 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Hanno Neustadt, Journalist
64
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 65
VHS-EXTRA
V 19 518 B
Das Lernen lernen
Durch Bewegungen Lernblockaden beseitigen? Hier lernst Du EDU-kinesiologische Übungen kennen, die
ein effektiveres Lernen und Konzentrieren ermöglichen. Inhaltliches Erfassen von Texten, Auswendiglernen oder Bewegen im Zahlenraum (Mathe) optimieren ohne besondere Lerntechniken, einfach nur durch
gezielte körperliche Übungen.
5 Euro für Skript mit zusätzlichen Literaturempfehlungen, bitte auf bequeme Kleidung achten
9.6. - 10.6., Sa., 9 - 13 Uhr / 10 Ustd.
20 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heidi Thomas, Psychologische Management-Trainerin
1
Angebote für Menschen mit Behinderung
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Heike Büttner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6059
Telefon: 123-6033
123-6054
HINWEIS:
Das Veranstaltungsangebot richtet sich an Menschen ab 18 Jahren mit einer geistigen Behinderung von
mehr als 50 Prozent. Die Teilnehmer/-innen werden von einer Werkstatt, einem Wohnheim, privat oder
einer Förderschule abgeholt und wieder zurückgebracht. Diese Orte sind bei der Anmeldung anzugeben.
Die Beförderungsleistung ist in den Teilnehmerentgelten enthalten und bezieht sich auf das Stadtgebiet
Leipzig. Weitere Einzelheiten sind einem gesonderten Informationsblatt zu entnehmen.
V 19 706 B
Wie funktioniert unsere Stadt I?
Die Veranstaltungsreihe gibt Einblicke in wichtige öffentliche Bereiche, die den Teilnehmer/innen auch
im Alltag begegnen. Sie werden die Arbeit der Polizei, Feuerwehr, Sparkasse, Post und des Rathauses
durch Besuche vor Ort näher kennen lernen. Dabei wird es intensive Nachbereitungen sowie eine allgemeine Einführungs- und Abschlussveranstaltung geben.
Bitte unbedingt ein Getränk pro Sitzung mitbringen!
8.3. - 10.5., Do., 15.30 - 17 Uhr / 16 Ustd.
10 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dorothee Schöllgen
V 19 708 B
Wie funktioniert unsere Stadt II?
Diese Veranstaltungsreihe gibt weitere Einblicke in öffentliche Bereiche, die den Teilnehmer/innen auch
im Alltag begegnen können. Geplant ist die Besichtigung der Leipziger Stadtbücherei, der Leipziger Verkehrsbetriebe, der Nikolaikirche, des Zoos und des Mitteldeutschen Rundfunks. Dabei wird es wieder
intensive Nachbereitungen sowie eine allgemeine Einführungs- und Abschlussveranstaltung geben.
Bitte unbedingt ein Getränk pro Sitzung mitbringen!
6.3. - 24.4., Di., Di., 15.30 - 17 Uhr / 20 Ustd.
10 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dorothee Schöllgen
65
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 66
VHS-EXTRA
V 19 710 B
Wie funktioniert unsere Stadt? - Leipzig Kultur
Diese Veranstaltungsreihe gibt Einblicke in das kulturelle Leben Leipzigs. Auf dem Programm stehen das
Leipziger Gewandhaus, das Theater der Jungen Welt und das Museum der Bildenden Künste. Neben verschiedenen Führungen durch die Häuser werden auch kleinere Vorstellungen besucht. Zu Beginn und am
Ende der Reihe wird es wieder eine Einführungs- und Abschlussveranstaltung geben.
Bitte unbedingt ein Getränk pro Sitzung mitbringen!
3.5. - 19.5., Do., 15.30 - 17 Uhr / 16 Ustd.
10 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dorothee Schöllgen
1
V 19 712 B
Alltagstipps für eine gesunde Ernährung
Dieser Kochkurs richtet sich an Personen aus dem „betreuten Wohnen“ oder an die, die sich darauf vorbereiten. Er gibt wichtige Tipps, wie man ganz praktisch gesunde Mahlzeiten zubereiten kann. Dabei
wird bewusst auf „Alltagstauglichkeit“ geachtet, d. h. es werden Lebensmittel ausgesucht, die jeder Teilnehmer in erreichbaren und preiswerten Supermärkten kaufen kann. An fünf Nachmittagen stellen Sie
unter Anleitung selbstständig Gerichte her, die anschließend beim gemeinsamen Essen verzehrt werden.
7.3. - 4.4., Mi., 16 - 18.15 Uhr / 15 Ustd.
15 EUR (bereits ermäßigt)
Fachschule für Altenpflege, Lützner Straße 214
Marina Hartmann,
Diätisch geschulte Köchin DGE
V 19 714 B
Fühlen, Spüren, Riechen - Tiere hautnah
Sie besichtigen den Ziegenhof Fremdiswalde und haben die Möglichkeit, Tieren hautnah zu begegnen.
Ziegen, Schafe, Hasen und Meerschweinchen dürfen intensiv berührt werden. Bei einer Hofführung lernen Sie auch Rinder und Strauße kennen. Der Ausflug beginnt um 11 Uhr mit der Abfahrt des Busses in
Leipzig. Ankunft in Leipzig ist gegen 16.15 Uhr vorgesehen.
Bitte bringen Sie zweckmäßige Kleidung und Geld für ein kleines Mittagsessen und Getränke mit.
Der Kurs eignet sich auch für Menschen mit erhöhtem Assistenzbedarf.
23.6., Sa., 11 - 16.25 Uhr / 7 Ustd.
5 EUR (bereits ermäßigt)
Ziegenhof Fremdiswalde
Dorothee Schöllgen
Bitte informieren Sie uns:
Liebe Rollstuhlfahrer,
bitte weisen Sie beim Anmelden darauf hin,
dass Sie Rollstuhlfahrer sind, damit wir dies bei
unserer Raumplanung berücksichtigen können.
66
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 67
KUNST UND KREATIVITÄT
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Dr. Carla Wagner
Telefon: 123-6034
Sachbearbeitung:
Stefanie Kresse
Telefonische Anmeldung:
Telefon: 123-6033
123-6054
FACHLICHE BERATUNGSZEITEN
Di. und Do. 10 - 12.30 und 13.30 - 18 Uhr und nach Vereinbarung,
Zimmer 130
2
THEMENBEREICHE
KUNST- UND ARCHITEKTURHISTORISCHE STUDIENREISEN
68
KUNST- UND KULTURGESCHICHTE, BILDENDE KUNST
68
MALEN, ZEICHNEN, DRUCKEN
75
FOTOGRAFIE, FILM
86
KREATIVES GESTALTEN
Plastisches Gestalten
Gestalten mit Natur- und anderen Materialien
Textiles Gestalten, Mode, Nähen
90
90
93
94
LITERATUR, KREATIVES SCHREIBEN
97
THEATER, DARSTELLENDES SPIEL
99
SPRECHERZIEHUNG, RHETORIK, GEBÄRDENSPRACHE
102
MUSIK, MUSIKTHEATER, MUSIZIEREN
106
TANZ
115
67
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 68
KUNST- UND ARCHITEKTURHISTORISCHE STUDIENREISEN
KUNST- UND KULTURGESCHICHTE / BILDENDE KUNST
Kunst- und architekturhistorische Studienreisen
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Dr. Carla Wagner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6034
Telefon: 123-6033
123-6054
V 20 004 W
2
Vorbereitungskurs zur Studienreise Baukunst und bildende Kunst am
Oberrhein zwischen Karlsruhe und Basel im September 2007
Die Studienreise führt die kunsthistorischen Fahrten aus den vergangenen Semestern fort. Geplant ist
eine sechstägige Reise vom 3. bis 8. September 2007 nach Marburg (Hinfahrt), Karlsruhe, Rastatt, BadenBaden, Lautenbach, Basel, Ronchamp, Bruchsal sowie Lauterbach und Bad Hersfeld (Rückfahrt). Im
Mittelpunkt stehen herausragende Denkmäler der Architektur, der Plastik und der Malerei. Die wissenschaftliche Leitung wird Herr Prof. Dr. Michael Stuhr übernehmen. Verantwortlich im Sinne des Reisevertragsrechts ist das Reisebüro Lipsia Tours International, Grimmaische Straße 21, (Tel. 0341 2110999).
Das Studienreiseprogramm erhalten wie in der Volkshochschule Leipzig oder im dem genannten Reisebüro. Teilnehmer/innen der vergangenen Studienreisen werden vom Reisebüro schriftlich zu den Reisemodalitäten informiert. Neue Interessent/innen wenden sich bitte an die VHS oder an das Reisebüro.
Der Vorbereitungskurs findet bereits im Frühjahrssemester 2007 (20. und 27.3.07) statt und ist im Gesamtreisepreis später inkludiert. Für Teilnehmer/innen, die den Vorbereitungskurs buchen und dann nicht an
der Studienreise teilnehmen bzw. bei nicht stattfinden der Reise, wird ein Kursentgelt für den Vorbereitungskurs in Höhe von 16 Euro pro Teilnehmer/in erhoben.
20.3. - 27.3., Di., 17 - 19 Uhr
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Prof. Dr. Michael Stuhr
Kunst- und Kulturgeschichte, Bildende Kunst
V 21 002 W
Moscheebau
In Zusammenarbeit mit eurient e.V. - Verein für transmediterranen Kulturdialog
Die Moscheen sind die zentralen Gotteshäuser im Islam und so vielfältig die Regionen sind, in denen Islam
gelebt wird, so vielfältig sind die Baustile und architektonischen Besonderheiten. Sie sind ein Spiegelbild
ihrer jeweiligen Epoche und Region. In dieser Veranstaltung wird sowohl auf die einheitlichen Funktionen der Moscheen als auch auf die unterschiedlichen historischen und regionalen Aspekte eingegangen.
9.5., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ines Braune, Arabistin
V 21 004 W
Die gläserne Soiree Ein Spaziergang durch 5000 Jahre Glas-Geschichte
Ein letztes Glas im Stehen, das strahlende Funkeln eines Kristalllüsters oder der hektische Blick auf das
Zifferblatt der Armbanduhr: Glas ist ein unglaublich wandelbares Material - ganz gleich, ob wir es wahrnehmen oder nur hindurch sehen. Und es prägt zu einem großen Prozentsatz unser heutiges Leben. Der
Vortrag nimmt anhand von Dias und Objekten die Spur dieses faszinierenden und wandelbaren Werkstoffes mit den legendären Anfängen im alten Ägypten auf und verfolgt sie bis hin zu den schillernden
Vertretern von Tiffany & Co. zur Zeit des Jugendstils.
23.4., Mo., 18.30 - 20 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Staudt, Magister der Philosophie, Journalist
68
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 69
KUNST- UND KULTURGESCHICHTE / BILDENDE KUNST
V 21 006 W
Bilderkundungen zur italienischen Malerei der Renaissance
Sie erhalten durch die Interpretation einzelner Kunstwerke der Künstlergenerationen zwischen Masaccio und Tizian einen Einblick in eine der bedeutendsten Epochen abendländischer Kultur. Anhand jeweils
eines Werkausschnitts werden Themenwahl, Formensprache, bildkünstlerische gestaltungsmittel, biographische Situation des Künstlers und historische sowie geistig-kulturelle Besonderheiten bei der Verwirklichung der künstlerischen Aussageabsicht begreifbar. So fügt sich daraus ein Gesamtbild einer Epoche,
die sich besonders durch die Künste als Formung eines neuen Menschenbildes versteht.
14.3. - 16.5., Mi., 17 - 18.30 Uhr / 20 Ustd.
36 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Siegbert Heinze, Studienrat
V 21 008 W
Landschaftsmalerei im Wandel der Zeit
Die Landschaftsmalerei hat sich über Jahrhunderte von einem Beiwerk innerhalb eines Gemäldes zu einer
selbstständigen Kunstgattung entwickelt. Dabei sind ganz charakteristische Merkmale in den unterschiedlichen Epochen zu erkennen. In dem dreiteiligen Kurs sollen diese Merkmale und die geistesgeschichtlichen Hintergründe vorgestellt werden, die zu den verschiedenen Ausprägungen der Landschaftsmalerei
führten.
18.4. - 2.5., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 6 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Marianne Risch-Stolz, Kunsthistorikerin
V 21 012 W
Farben des Islams
In Zusammenarbeit mit eurient e.V. - Verein für transmediterranen Kulturdialog
In den aktuellen Medienberichten überwiegen im Zusammenhang mit dem Islam die Farben Schwarz
und Grün. Warum diese beiden Farben? Bleiben die farbenprächtige islamische Architektur und die Vielfalt der Farbbezeichnungen in der arabischen Sprache unberücksichtigt?
Eine kleine Reise in die Farbenwelt des Islam.
6.6., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ines Braune, Arabistin
V 21 016 W
Bildwerke erkennen und verstehen lernen (Ikonografie)
Wie Filme können auch einzelne Bilder ganze Geschichten erzählen. Der Kurs gibt eine Anleitung, Bildinhalte selbständig zu erkennen und damit zu den fesselnden Geschichten dahinter vorzustoßen.
Schwerpunktsetzung in diesem Semester: antike Götter (Zeus, Aphrodite, Apollo, Artemis, Ares, Athena,
Hermes, Dionysos u. a. sowie ihre römischen Pendants), der Kampf um Troja und biblische und heilige
Personen (Adam und Eva, Moses, David, Jesus Christus, die Hl. Dreifaltigkeit, die Apostel, und die Heiligen Maria, Johannes d. Täufer, Katharina u. a.).
Alle Teilnehmer/innen erhalten ein Skript.
25.4. - 23.5., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 10 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Staudt, Magister der Philosophie, Journalist
V 21 018 W
Chagall-Bibel
Marc Chagall gilt als ein Künstler, der mit seinem Werk einen wesentlichen Beitrag zur christlich-jüdischen Versöhnung geleistet hat. Seit den 1930er Jahren beschäftigte er sich mit Illustrationen zur Bibel,
aber die künstlerische Auseinandersetzung mit biblischen Themen setzte schon erheblich eher ein. Es
wird nicht nur der Künstler vorgestellt, sondern eine Form der Chagall-Bibel kann auch praktisch erfahren werden.
20.3., Di., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Marianne Risch-Stolz, Kunsthistorikerin
69
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 70
KUNST- UND KULTURGESCHICHTE / BILDENDE KUNST
2
V 21 026 W
Aus der Sammlung der Galerie für Zeitgenössische Kunst (GFZK)
Die GFZK ist ein Projekt der Wendezeit. Das zeigt sich auch in der Sammlungszusammensetzung. Eine
Auswahl wird Ihnen vorgestellt: 1. Arbeiten von DDR-Künstler/innen, die nicht dem DDR-Kanon entsprachen (z. B. Carlfriedrich Claus, Herrmann, Glöckner, Hartwig Ebersbach, Hubertus Giebe u. a.). 2. Ein Konvolut von Dauerleihgaben des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI (u. a. Werke von Emil Schumacher, Fritz Winter, Ernst Wilhelm Nay, Carl Buchheister, Hans Hartung, Werner Heldt und Willi
Baumeister), das 2006 der GfZK geschenkt wurde. 3. Werke von Rosemarie Trockel, Michael Morgner,
Marcel Odenbach und Günther Uecker, die für ein Konzept, das Ost und West, Künstlerinnen und Künstler sowie verschiedene Generationen programmatisch miteinander verbindet, stehen. 4. Schenkungen
von Sammler/innen wie Paul Maenz, Arend Oetker und Renate Küchler, unter anderem mit Werken von
Arnulf Rainer, Martin Kippenberger, Walter Dahn und Jiri Dokoupil, Friedrich Schröder-Sonnenstern, Maria
Lassnig, von Künstler/innen, die in der GfZK ausstellten, wie Ilja Kabakov, und durch Ankäufe des Förderkreises der GfZK von Künstler/innen wie Neo Rauch und Klaus Hähner-Springmühl.
14.3. - 4.4., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 8 Ustd.
20 EUR
Galerie für Zeitgenössische Kunst,
Karl-Tauchnitz-Straße 11/Altbau
Heidi Stecker, Kustodin GFZK;
Ute Ackermann, Kustodin/Weimar
V 21 028 W
Kubismus
Georges Braque und Pablo Picasso gelten als die ersten Künstler des Kubismus, die mit ihm der modernen Kunst den Weg bereiteten. Ausgehend von dem „Vater der Moderne“ Paul Cézanne sollen die einzelnen Schritte nachvollzogen werden, die zum „Analytischen Kubismus“ sowie zum „Synthetischen Kubismus“ führten. Ein kleiner Ausblick auf die weitere Entwicklung hin zur abstrakten Malerei rundet das
Bild der Kunst zu Anfang des 20. Jahrhunderts ab.
14.3., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Marianne Risch-Stolz, Kunsthistorikerin
V 21 030 W
Symbolismus
Symbolische Kunst gibt es in allen Epochen, Symbolismus dagegen betont die subjektiven, mehrdeutigen und gelegentlich rätselhafte Aussagen. Im Kurs soll nicht nur dieser Unterschied verdeutlicht, sondern auch die Wurzeln für den Symbolismus bildlich erläutert werden. Intensiv wird die Entwicklung im
19. Jahrhundert beleuchtet, die bis ins 20. Jahrhundert hineinreicht und die auch die besondere Ausprägung der Präraffaeliten in England berücksichtigen wird.
28.3., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Marianne Risch-Stolz, Kunsthistorikerin
V 21 032 W
Atelierbesuche bei Leipziger Künstlerinnen und Künstlern
Kunst dort kennen zu lernen, wo sie entsteht, ist eine ganz besondere Erfahrung. Anders als die klassische Ausstellung in der Galerie oder dem Museum bietet das Künstleratelier, die Möglichkeit, Kunst aus
erster Hand zu erfahren. Als Teilnehmer/innen des Kurses können wir ungezwungen und im kleinen Kreis
mit den Künstlern/innen ins Gespräch über ihr Schaffen kommen. Diesmal macht die Malerin Ines Hildur
den Auftakt und gibt uns Einblicke in ihr Oeuvre (11.06.07). Die weiteren Teilnehmer/innen sind der Objektkünstler Paule Hammer (18.06.07) und Ruth Habermehl, die neben der Malerei vor allem durch Collagen
auf sich aufmerksam gemacht hat (25.06.07). Eine Einführungsveranstaltung (4.06.07) macht mit den
Künstlern/innen und ihren Werken vertraut.
Beginn: Mo., 4.6. 18 - 19.30 Uhr, VHS, Löhrstraße 3 - 7;
weitere Termine: 11.6., 18.6. und 25.6., jeweils montags.
Treffpunkte werden am 4.6. bekannt gegeben.
18 EUR
Volkshochschule und Künstlerateliers
Thomas Staudt, Magister der Philosophie, Journalist,
Gerhard Wichler, Dipl.-Maler und Grafiker
70
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 71
KUNST- UND KULTURGESCHICHTE / BILDENDE KUNST
KLEINE BAUSTILKUNDE
Die Entwicklung der Architektur und Baustile in Mitteleuropa
In dieser semesterumfassenden Vortragsreihe, deren Bausteine einzeln zu buchen sind, erhalten die Teilnehmer/innen einen Abriss der Geschichte der mitteleuropäischen Baukunst.
Erläutert werden die typischen Merkmale jeder Epoche, die zur Stilzuordnung erforderlich sind. Speziell
herausragende sakrale und profane Bauwerke der deutschen Architekturgeschichte werden exemplarisch vorgestellt. Durch gezielte Anleitungen und Hilfen können die Teilnehmer/innen dann selbständig
Gebäude in ihrer Entstehung und/oder Veränderung in die entsprechenden Stilepochen einordnen.
Dias, Videos und die abschließenden Exkursionen veranschaulichen die Darlegungen.
Jede/r Teilnehmer/in erhält eine schriftliche Zusammenfassung (Kosten ca. 3 Euro).
V 21 042 W
Kleine Baustilkunde - Einführungsvortrag
Allgemeine thematische Einführung zur Baustilkunde mit Erläuterungen zur kunstgeschichtlichen Zuordnung sowie mit gezielten Hinweisen für eigene Stilanalysen. Kurzer Einblick in die griechische und römische Architektur. Literatursammlung zum Thema Baustilkunde.
12.3., Mo., 17.30 - 20.30 Uhr / 4 Ustd.
8 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sven Reinhart, Dipl.-Ing. für Hochbau
V 21 044 W
Kleine Baustilkunde - Romanik
Grundlagen zu architektonischen Fachbegriffen speziell bei Sakralbauten - Bezeichnung und Funktion
einzelner Bauteile; Bautypen (Basilika, Hallenkirche), gestalterische Entwicklung von Kapitellen und
Gewölben (z. B. Entstehung des Rippengewölbes). Stilanalytische Betrachtung von karolingischer und
romanischer Architektur - Kirchenbau, Burgen und Pfalzen.
19.3. - 2.4., Mo., 17.30 - 20.30 Uhr / 12 Ustd.
22 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sven Reinhart, Dipl.-Ing. für Hochbau
V 21 046 W
Kleine Baustilkunde - Gotik
Stilanalytische Betrachtung gotischer Baukunst ausgehend vom „Mutterland“ der Gotik: Frankreich.
Erläutert wird die Weiterentwicklung des statischen Bausystems der himmelwärts strebenden Kirchen
und die spezifische Funktion des gotischen Strebesystems. Weitere Schwerpunkte: Gotisches Maßwerk;
Bürger- und Rathäuser; Stadtmauern und -tore.
16.4. - 23.4., Mo., 17.30 - 20.30 Uhr / 8 Ustd.
16 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sven Reinhart, Dipl.-Ing. für Hochbau
Bei Interesse der Teilnehmer/innen an den Kursen „Kleine Baustilkunde - Romanik“ und „Kleine Baustilkunde - Gotik“ kann ein zusätzlicher Exkursionstermin mit dem Kursleiter vereinbart werden. Vor Ort
(innerhalb Leipzigs bzw. nahe Umgebung) wird versucht, in praktischer Übung, stiltypische Merkmale der
Gebäude wieder zu erkennen und eine Einordnung in die jeweilige Stilepoche zu treffen. Termin nach
Vereinbarung. Das Entgelt für die Exkursion richtet sich nach dem vereinbarten Umfang der Exkursion
und ist nicht in den o. g. Kursen inkludiert.
71
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 72
KUNST- UND KULTURGESCHICHTE / BILDENDE KUNST
V 21 048 W
Kleine Baustilkunde - Norddeutsche Backsteingotik
Die Blütezeit der norddeutschen Hansestädte im Mittelalter fand ihren Ausdruck in gewaltigen Kirchenbauten und in kunstvoll gestalteten Bürger- und Rathäusern, geschützt von trutzigen Stadtmauern mit
wehrhaften Toren. Möglich wurde dieser Bauboom durch die Massenherstellung eines regionaltypischen
Baumaterials, des roten Backsteins. Der Vortrag beschäftigt sich mit der Herstellung des Backsteins im
Mittelalter, mit Zier- und Ornamentformen sowie mit der Entwicklung und den architektonischen Höhepunkten der norddeutschen Backsteinromanik und v. a. -gotik.
30.4. - 7.5., Mo., 17.30 - 20.30 Uhr / 8 Ustd.
16 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sven Reinhart, Dipl.-Ing. für Hochbau
2
Dieser Kurs ist gleichzeitig auch inhaltliche Vorbereitung für die vom 15.6. bis 20.6. 2007 geplante Studienreise „Norddeutsche Backsteingotik“.
Interessent/innen für die Studienreise, die in die Orte Hundisburg, Melkow, Großwulkow, Jerichow, Tangermünde, Lübeck, Wismar, Bas Doberan, Rostock, Stralsund, Greifswald, Burg Stargard und Neubrandenburg führt, in denen Sie Sakral- und Profanbauten der norddeutschen Backsteinromanik und -gotik
besichtigen können, wenden sich für nähere Informationen bitte an den wissenschaftlichen Reiseleiter
Sven Reinhart (Tel. 0177 6234530) oder die VHS.
Anmeldung erfolgt beim Reiseleiter. Anmeldeschluss 15.12.2006
Die Durchführung der Reise ist an das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl gebunden.
V 21 050 W
Kleine Baustilkunde - Klosteranlagen des Mittelalters
Die Klöster des Mittelalters waren u. a. Zentren der Bildung, des Handwerks, der Medizin, der Landwirtschaft und des Gartenbaus. Aufbau und Funktion von Klosteranlagen werden erläutert und an Beispielen verdeutlicht. Entwicklung und Geschichte des mittelalterlichen Mönchtums werden betrachtet.
14.5. - 21.5., Mo., 17.30 - 20.30 Uhr / 8 Ustd.
16 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sven Reinhart, Dipl.-Ing. für Hochbau
V 21 054 W
Kleine Baustilkunde - Renaissance
Stilanalytische Betrachtung der Baukunst der Renaissance am Anfang der Neuzeit, ausgehend vom Beginn
der Entwicklung in Italien. Vorbilder aus der Antike wurden in der künstlerischen Anwendung wieder
belebt. Der Profanbau in den Städten und der Übergang vom wehrhaften Burgenbau zur offenen Schlossarchitektur treten jetzt in den Vordergrund. Interessante Baudetails, wie z. B. Sitznischenportale, Wendelsteine oder Giebelgestaltungen erfahren besondere Beachtung.
4.6. - 11.6., Mo., 17.30 - 19.45 Uhr / 6 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sven Reinhart, Dipl.-Ing. für Hochbau
V 21 056 W
Kleine Baustilkunde - Barock
Stilanalytische Betrachtung der barocken Baukunst bis zur Späthphase des Rokoko. Das Zeitalter des Absolutismus wird durch eine schwunghaft belebte und überschwängliche Ausdrucksform geprägt. Die prunkvolle und z. T. illusionistische Gestaltung von Fassaden und Innenräumen wird gezeigt. Die Verbindung
von Architektur, Skulptur und Malerei als Gesamtkunstwerk wird im Barock zu einer Blüte geführt und
an Schlossbauten und Kirchen der gegenreformatorischen Bewegung verdeutlicht. Auf die französische
Parkgestaltung, mit ihrer in geometrische Formen gepressten Natur, wird auch eingegangen.
18.6. - 25.6., Mo., 17.30 - 20.30 Uhr / 8 Ustd.
16 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sven Reinhart, Dipl.-Ing. für Hochbau
72
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 73
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 74
KUNST- UND KULTURGESCHICHTE / BILDENDE KUNST
V 21 058 W
Kleine Baustilkunde - Klassizismus
Stilanalytische Betrachtung der klassizistischen Baukunst. Eine wieder aufkommende Antikenverehrung
hatte die Hinwendung zur klaren und geradlinigen Ausbildung der Bauwerke zur Folge. Schmuckelemente werden nur noch sparsam verwendet, dafür ist das antike Tempelmotiv, insbesondere die Portikushalle, ein häufig auftauchendes Bauelement bei der Gestaltung und Gliederung von Schlössern und
städtischen Bauten. Eingegangen wird auch auf den englischen Landschaftsgarten, unter dem Motto
„Zurück zur Natur“ und den damit verbundenen romantischen Vorstellungen.
2.7., Mo., 17.30 - 20.30 Uhr / 4 Ustd.
8 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sven Reinhart, Dipl.-Ing. für Hochbau
2
V 21 062 W
Kleine Baustilkunde - Historismus und Jugendstil
Stilanalytische Betrachtung der Baukunst des Historismus bis hin zum Jugendstil. Industrielle Weiterentwicklungen, großes Bevölkerungswachstum und damit verbundene Stadterweiterungen, stellten das Bauwesen vor gewaltige Aufgaben. Die Bebauung der neu erschlossenen Flächen mit Wohnhäusern, Rathäusern, Kirchen, Schulen, Postämtern, Banken und Industriebauten war vorrangigste Bauaufgabe. Bei
der Fassadengestaltung bediente man sich bekannter Elemente der vergangenen mitteleuropäischen Stile
von der Romanik bis zum Klassizismus. Der sich am Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelnde Jugendstil war ein erster Versuch, die Stilreproduktionen zu überwinden. Geschwungene, florale Formen wurden vorherrschend.
9.7. - 16.7., Mo., 17.30 - 20.30 Uhr / 8 Ustd.
16 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sven Reinhart, Dipl.-Ing. für Hochbau
V 21 064 W
Kleine Baustilkunde - Moderne
Stilanalytische Betrachtung der modernen Baukunst vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg. Diese
Zeit ist von rasch wechselnden Strömungen und sich dabei auch widersprechenden Ansichten gekennzeichnet. Aus der Vielfalt der Stilrichtungen werden v. a. die klassische Moderne mit der funktionalen
Ausrichtung und der internationale Stil betrachtet. Weiterhin werden wichtige Einzelstile wie z. B. Expressionismus, Art Deco, Brutalismus, Postmoderne und Dekonstruktivismus mit ihren Merkmalen kurz erläutert.
23.7., Mo., 17.30 - 20.30 Uhr / 4 Ustd.
8 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sven Reinhart, Dipl.-Ing. für Hochbau
V 21 066 W
Kleine Baustilkunde - Abschlussexkursion zur Architektur der Neuzeit
Für alle Teilnehmer/innen der vorangegangenen Kurse. Stadtführung durch das Zentrum von
Leipzig mit baugeschichtlichen Erläuterungen zu einzelnen Bauwerken der Renaissance bis
Moderne. Dabei wird gemeinsam versucht, stiltypische Merkmale zu erkennen und eine Einordnung in die Stilepoche vorzunehmen.
28.7., Sa., 10 - 12.15 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Treffpunkt: Altes Rathaus, Marktseite,
Arkadenbereich am Turm
Sven Reinhart, Dipl.-Ing. für Hochbau
Anmeldung per Fax: 0341 123-6031
(nutzen Sie unser Fax-Formular)
• Kurstitel und Kursnummer
• Anerkennung der Geschäftsbedingungen
• Adresse, Zahlungsweise/Bankverbindung
74
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 75
MALEN / ZEICHNEN / DRUCKEN
Malen, Zeichnen, Drucken
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Dr. Carla Wagner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6034
Telefon: 123-6033
123-6054
HINWEIS:
Für die Kursarbeit in allen Mal- und Zeichenkursen wird zusätzliches Material benötigt. Die Kosten dafür
sind von den Teilnehmer/innen zusätzlich selbst zu tragen. Wird Material zur Verfügung gestellt, so sind
die Kosten dafür an die Kursleiter/innen direkt zu entrichten. Das trifft ebenso für etwaig anfallende
Modellkosten und/oder Eintrittsgelder zu. Sollten Teilnehmerarbeiten in der VHS aufbewahrt oder ausgestellt werden, so übernimmt die VHS dafür keine Haftung.
Bitte beachten Sie auch den Kurs V 82 222 P „Atelier und Hexenküchen: Malmaterialien sinnlich erleben“.
KOMPAKT UND INTENSIV: WORKSHOPS
V 22 004 W
Workshop Grundlagen des Modezeichnens: Entwerfen von Outfits
Der Kurs richtet sich an interessierte Laien, die sich mit den Grundlagen zeichnerischer
und farblicher Gestaltung des Modeentwerfens vertraut machen wollen. Teil1: Besonderheiten der figürlichen Darstellung; zeichnerische Erarbeitung von mind. zwei unterschiedlichen Figurinen als Grundlage für die Modellentwürfe. 2.Teil: Umsetzung der individuellen Ideen mit dem Ziel mind. zwei Präsentationsblätter, von der Figurine zum Entwurf
inklusive Modellbeschreibung zu erarbeiten. In dem Kurs „Gestalten von Outfits - Mode selbstgemacht“
(V 24 346 W) kann für den Lieblingsentwurf ein Modellschnitt angefertigt werden, der dann auch genäht
wird.
Bitte mitbringen: Zeichenblock A4, Transparentpapier A4, farbiges A4-Papier, Bleistifte (hart/weich), Dreieck, Lineal, Schere, Fineliner, Filzstifte, Radiergummi, Klebestift, Pastellkreide, Modejournale, kleine Stoffund Wollreste.
30.3. - 31.3., Fr., 18 - 21, Sa., 9.30 - 14 Uhr / 10 Ustd.
38 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christina Hapke, Dipl.-Modedesignerin
V 22 006 W
Workshop: Von der Collage zur Recycling-Art
Die Collage ist ein Klebebild, in der modernen Version als Fotomontage (z. B. Buchillustrationen), aus verschiedenen Materialien und Bildthemen, oft mit surrealen Effekten.
Mit Fantasie und Geduld entwickelt sich beim handwerklichen Arbeiten mit den verschiedenen „Materialfunden“ die Bildidee. Die Stücke aus Zeitungen, Illustrierten usw. liefern
als formatierte Flächen einen Fundus von Hintergründen, Strukturen und Figuren - so
führt der Kurs zur Recycling Art.
Bitte mitbringen: Schere oder Catter, Klebstoff, „Materialfunde“ (z. B. Zeitschriften, Illustrierte, Reproduktionen aller Art).
27.4. - 5.5., Fr., 18 - 21, Sa., 10 - 16 Uhr / 12 Ustd.
42 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Lutz Hirschmann, Dipl. Grafiker
75
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 76
MALEN / ZEICHNEN / DRUCKEN
V 22 008 W
Workshop: Grundlagen des Gestaltens I
Der Workshop gibt Raum für großformatige Farbstudien, Experimente mit verschiedenen Materialien
und erschließt Beziehungen zwischen Farben und Klängen. Es werden Gestaltungsgrundlagen vermittelt
und Sie erfahren Wissenswertes über Farbstoffe, Farbtheorie und Farbpsychologie. Blicke in die Kunstgeschichte vertiefen die eigene Kreativität
Bitte mitbringen: Schere, Leim und verschiedene Pinsel sowie 4 Euro für Material.
3.3., Sa., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christiane Werner, Dipl. Malerin und Grafikerin
2
V 22 010 W
Workshop: Grundlagen des Gestaltens II
Im Workshop arbeiten Sie mit großformatigen grafischen Studien, experimentieren mit verschiedenen
grafischen Materialien und Techniken. Gestaltungsgrundlagen und perspektivisches Zeichnen sind Schwerpunkte. Sie erfahren Wissenswertes über Bild- und Textgestaltung. Anschauliche Beispiele aus der Kunstgeschichte, Texte und Wort vertiefen die eigene Kreativität.
Bitte mitbringen: Schere, Leim und verschiedene Pinsel sowie 4 Euro für Material.
24.3., Sa., 9 - 14 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christiane Werner, Dipl. Malerin und Grafikerin
V 22 014 W
Workshop: Maltechnik
Das für die Malerei notwendige Wissen über Malmaterial (Bildträger, Grundierungen, Farben, Malmittel, Firnisse) und Maltechniken (Vorzeichnung, Untermalung, Lasuren, Primamalerei) wird in kompakter Form erläutert und in der Praxis vorgeführt bzw. selbst angewendet. Ausflüge in die unterschiedlichen Maltechniken der alten und neuen Meister
runden das Programm ab.
Bitte mitbringen: ca. 5 Euro für Material.
2.6. - 3.6., Sa., 9 - 16, So., 9 - 13 Uhr / 14 Ustd.
49 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Niels Hanisch, Dipl.-Maler und Dipl.-Grafiker
V 22 020 W
Manga-Zeichenkurs
Altersgruppe 14 bis 18 Jahre
Erlernen der Grundlagen des Zeichnens von Manga und Gestaltungsmöglichkeit für die
eigene zeichnerische Manga-Geschichte im Kurs. Somit ist der Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.
Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/Schüler. Nicht
ermäßigungsberechtigte Teilnehmer zahlen 78 Euro. Bitte Zeichenmaterial (Papier, Stifte, z. B. Fineliner,
Kuli, Bleistifte), Lineal und Zirkel mitbringen. Weitere Materialien, Folien etc. werden zur Verfügung
gestellt. Kosten dafür ca. 5 - 8 Euro sind im Kurs zusätzlich zu entrichten.
16.3. - 29.6., Fr., 18 - 19.30 Uhr / 26 Ustd.
56 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 6.6., 13.4., 18.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Iris Aleit
Bitte beachten Sie:
Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Nachricht von
uns erhalten, erwarten wir Sie zum Kursbeginn.
76
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 77
MALEN / ZEICHNEN / DRUCKEN
V 22 024 W
Malen - Zeichnen - Grafisches Gestalten - Jugendkurs
Mindestalter 16 Jahre
Schwerpunkte sind das Erarbeiten der gestalterischen Grundlagen, Perspektive, Proportions- und Kompositionslehre, Maltechnologie, Farblehre, Illustrationstechniken, auch
Comic. Umgesetzt werden diese anhand von Stillleben, Figurenkompositionen, Figur im
Raum, Porträt und Selbstporträt sowie beim Entwurf einer Comic-Kurzgeschichte oder
Karikatur und Textillustration, eventuell auch Radierung.
Vorhandenes Material bitte mitbringen. Weitere Materialien werden im Kurs besprochen. Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/Schüler. Nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer zahlen 94 Euro.
23.3. - 20.7., Fr., 17.30 - 19 Uhr / 30 Ustd.
63 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 6.4., 13.4., 18.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Gerhard Wichler, Dipl.-Maler und Grafiker
Mappen-Vorbereitungskurs für künstlerische Ausbildungsgänge
Der Kurs bietet ein gutes Training für künstlerisch-praktische Eignungsprüfungen und Aufnahmegespräche verschiedener Studienrichtungen (z. B. Architektur, Grafik- und Kommunikationsdesign, Animation,
Fotografik, Produkt- und Industriedesign, Mode/Textildesign, Kunstpädagogik, Kunsttherapie, Maskenund Bühnenbildner, Holzgestaltung, Restaurator etc.). Die Teilnehmer/innen erhalten eine individuelle
Unterstützung bei der Entwicklung und praktischen Umsetzung eigener Bildideen, Förderung eines ganz
persönlichen Mappenthemas sowie Hilfe bei der Gestaltung von Hausarbeitsthemen. Sie können ihr Wahrnehmungs-, Vorstellungs- und Darstellungsvermögen anhand verschiedener simulierter Eignungstests
erproben.
Folgende Gestaltungsrichtungen werden zuerst in der VHS und dann bei einem Praktikum in den Bahnhofs-Promenaden trainiert: schnelles Skizzieren, Motivwahl, lineares plastisches Zeichnen, Perspektive,
Proportionen, Farbeinsatz, Kontraste, anatomische Grundlagen, Bewegungs- und Ausdrucksstudien, illustrative Kompositionen, Gestaltung von Werbegrafik.
Die Einbeziehung fotografischer Arbeiten ist erwünscht. Entwürfe können als Frottage, Walzendruck,
Monotypie oder Schabgrafik umgesetzt werden. Abschließend können ausgewählte Arbeiten für die
Bewerbermappe zusammen gestellt werden.
V 22 026 W
Mappen-Vorbereitungskurs für künstlerische Ausbildungsgänge
Bitte mitbringen: A4-/A2-Papier, weicher Bleistift/Kohle, Fixativspray, weitere Absprachen
im Kurs. Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/Schüler.
Nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer zahlen 90 Euro.
15.3. - 12.7., Do., 17 - 18.30 Uhr / 30 Ustd.
64 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 5.4., 12.4., 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Franziska Ernert, Dipl.-Grafikerin
V 22 028 W
Mappen-Vorbereitungskurs für künstlerische Ausbildungsgänge
Bitte mitbringen: A4-/A2-Papier, weicher Bleistift/Kohle, Fixativspray, weitere Absprachen
im Kurs. Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/Schüler.
Nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer zahlen 120 Euro.
14.3. - 11.7., Mi., 18 - 20 Uhr / 40 Ustd.
85 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 4.4., 11.4., 16.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Franziska Ernert, Dipl.-Grafikerin
77
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 78
MALEN / ZEICHNEN / DRUCKEN
V 22 030 W
Mappen-Vorbereitungskurs für künstlerische Ausbildungsgänge
Bitte mitbringen: A4-/A2-Papier, weicher Bleistift/Kohle, Fixativspray, weitere Absprachen
im Kurs. Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/Schüler.
Nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer zahlen 120 Euro.
15.3. - 12.7., Do., 19 - 21 Uhr / 40 Ustd.
85 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 5.4., 12.4., 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Franziska Ernert, Dipl.-Grafikerin
2
Intensiv-Mappenkurs
Eine hervorragende Mappe mit bildnerischen Arbeiten ist Voraussetzung, um zur Eignungsprüfung eingeladen zu werden. Der Kurs dient der Mappenoptimierung, in dem alles, worauf es ankommt besprochen wird und Arbeiten geschaffen werden, die für eine Bewertung nötig sind. Konzentriert wird sich
auf gestalterisches, handwerkliches Können, kreatives Potenzial sollte vorhanden sein. Geeignet für angehende Künstler, Kunsterzieher, Grafiker, Bühnen- und Maskenbildner, Designer, Modedesigner etc.
V 22 034 W
Intensiv-Mappenkurs in den Osterferien
Bitte mitbringen: Vorhandene Zeichenutensilien und unbedingt die vorhanden Arbeiten
für die Mappe. Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/
Schüler. Nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer zahlen 75 Euro. Bei Interesse können
am 17.10., 18.10., 19.10. ab 14 Uhr zusätzliche 45minütige Einzelkonsultationen zur Sichtung der Mappe gebucht werden.
10.4. - 14.4., Di. bis Sa., 10 - 13.45 Uhr / 25 Ustd.
53 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Michael Dietze, Dipl.-Maler und Grafiker
V 22 036 W
Intensiv-Mappenkurs in den Sommerferien
Bitte mitbringen: Vorhandene Zeichenutensilien und unbedingt die vorhanden
Arbeiten für die Mappe. Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/Schüler. Nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer zahlen 75
Euro. Bei Interesse können am 17.10., 18.10., 19.10. ab 14 Uhr zusätzliche 45minütige Einzelkonsultationen zur Sichtung der Mappe gebucht werden.
23.7. - 27.7., Mo. bis Fr., 10 - 13.45 Uhr / 25 Ustd.
53 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Michael Dietze, Dipl.-Maler und Grafiker
Kritische Mappendurchsicht
Diese Konsultationsmöglichkeit bietet den Teilnehmer/innen der Mappenvorbereitungskurse Gelegenheit, den aktuellen Stand der Mappenvorbereitung zu prüfen und zeigt Wege, die Mappe zu optimieren. Genügend Mappen-Material muss vorhanden sein, das in drei Kategorien eingeteilt wird: 1. Mappentauglich; 2. für Mappe überarbeitenswert (Hinweise); 3. Neuerarbeiten (Hinweise). Ebenfalls wird die
optimale Präsentation der Mappe besprochen. Das Entgelt beträgt für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/innen 25 Euro, für nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/innen 35 Euro. Bei Interesse wenden
Sie sich bitte an die VHS.
V 22 112 W
Malen und Zeichnen für Senioren I
Dieser Kurs bietet verschiedene Techniken (Bleistift, Kohle, Aquarell u. a.) an, in denen die unterschiedlichsten Motive anhand von Naturstudien umgesetzt werden können. So entstehen z. B. Stillleben, Porträts, Figur im Raum - Wünsche der Teilnehmer werden dabei berücksichtigt. Der Kurs ist auch für Neueinsteiger geeignet.
Vorhandenes Malmaterial bitte mitbringen. Kosten für Material sind nicht im Kursentgelt enthalten.
21.3. - 11.7., Mi., 10 - 11.30 Uhr / 18 Ustd.
45 EUR
Der Kurs findet 14-täglich statt.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Nevena Wendt, Dipl.-Grafikerin
78
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 79
MALEN / ZEICHNEN / DRUCKEN
V 22 116 W
Malen und Zeichnen für Senioren II
Grundkenntnisse im Malen und Zeichnen sind erwünscht. Die Skizze ist Grundlage der Arbeit. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Gestaltung aus der Vorstellung. Gearbeitet wird in verschiedenen Techniken und
zu verschiedenen Themen. Wünsche der Teilnehmer/innen werden berücksichtigt.
Über benötigte Materialien wird im Kurs gesprochen. Kosten dafür sind nicht im Kursentgelt enthalten.
14.3. - 4.7., Mi., 10 - 11.30 Uhr / 18 Ustd.
45 EUR
Der Kurs findet 14-täglich statt.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Nevena Wendt, Dipl.-Grafikerin
Bildnerisches Gestalten für Senioren
Die Freude am Experimentieren mit Farben und verschiedenen Techniken steht im Vordergrund. Zeichnerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich (kein akademischer Unterricht). Neben dem Angebot der
Kursleiterin werden auch Wünsche der Teilnehmer/innen berücksichtigt.
V 22 118 W
Bildnerisches Gestalten für Senioren
Benötigte Materialien werden im Kurs besprochen. Kosten dafür (ca. 5 Euro) sind im Kurs zusätzlich zu
entrichten.
3.4. - 12.6., Di., 10.30 - 12 Uhr / 20 Ustd.
55 EUR
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 22 120 W
Bildnerisches Gestalten für Senioren
Benötigte Materialien werden im Kurs besprochen. Kosten dafür (ca. 5 Euro) sind im Kurs zusätzlich zu
entrichten.
5.4. - 14.6., Do., 9 - 10.30 Uhr / 20 Ustd.
55 EUR
Kein Kurs am 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 22 122 W
Bildnerisches Gestalten für Senioren
Benötigte Materialien werden im Kurs besprochen. Kosten dafür (ca. 5 Euro) sind im Kurs zusätzlich zu
entrichten.
5.4. - 14.6., Do., 11 - 12.30 Uhr / 20 Ustd.
55 EUR
Kein Kurs am 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Eutritzscher Str.
Bürocenter
Nord
Berliner Str.
Gerberstr.
Hauptbahnhof
Berliner Straße 1-3 · 04105 Leipzig
Tel. (03 41) 9 80 48 43
Fax (03 41) 9 80 04 43
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 19 Uhr, Sa. 10 - 16 Uhr
79
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 80
MALEN / ZEICHNEN / DRUCKEN
Schritt für Schritt zu guten Bildern - Zeichnen und Malen am Vormittag
Das Einmaleins der Bilderkunst. Sie lernen alle wichtigen Grundlagen der Bildgestaltung und können
damit mehr aus ihren Bildern herausholen. Anfänger/innen sind ausdrücklich willkommen, da individuelle Betreuung gewährleistet ist.
V 22 128 W
Schritt für Schritt zu guten Bildern - Zeichnen und Malen am Vormittag
Bitte mitbringen: Zeichenmaterial (Bleistifte, Papier), weiteres Material wird im Kurs besprochen.
21.3., 18.4., 2.5., 9.5., 16.5, Mi., 10 - 13 Uhr / 20 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Michael Dietze, Dipl.-Maler und Grafiker
2
V 22 130 W
Schritt für Schritt zu guten Bildern - Zeichnen und Malen am Vormittag
Bitte mitbringen: Zeichenmaterial (Bleistifte, Papier), weiteres Material wird im Kurs besprochen.
6.6., 13.6., 27.6., 4.7., 18.7., Mi., 10 - 13 Uhr / 20 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Michael Dietze, Dipl.-Maler und Grafiker
V 22 132 W
Malen und Zeichnen für Anfänger und Geübte
Der Kurs richtet sich an Anfänger oder auch schon Geübtere, da die Themen nach dem jeweiligen Stand
der Fähigkeiten bearbeitet werden können. Im Mittelpunkt steht das Malen und Zeichnen nach der Natur,
z. B. Arbeiten im Park, Zoo oder Museum, auch Akt- und Porträtzeichnen. Sie lernen mit unterschiedlichen Materialien und Techniken umzugehen, z. B. Aquarell- und Pastellmalerei, Zeichnen mit Bleistift,
Tusche, Kreide und Feder. Bitte zusätzliche Modellkosten und Eintrittsgelder einplanen.
Bitte o. g. Materialien nach Absprache mitbringen und A3-Zeichenblock.
2.5. - 4.7., Mi., 10 - 11.30 Uhr / 20 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cornelia Aichinger
V 22 136 W
Semesterkurs Öl- und Aquarellmalerei am Morgen
Im Kurs wird in Öltechnik (mit dazugehöriger Materialkunde, Keilrahmenbespannung etc.) und den vier
Aquarellgrundtechniken (Verlaufstechnik, Lasurtechnik, Nass-in-Nass- und Granuliertechnik) und als Erweiterung dazu auch in Mischtechnik mit Pastellkreide, Tusche u. ä. gearbeitet. Thematische Schwerpunkte sind die freie Landschaftsgestaltung, Porträt und Figur, Figur im Raum, Stillleben und Blumenstillleben. Für Neueinsteiger/innen ebenso wie für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen geeignet, da
individuelle Korrekturen erfolgen.
Zum ersten Termin Zeichenblock A3, verschiedene Bleistifte (HB und weich/B5) mitbringen. Weiteres Material wird im Kurs besprochen.
13.3. - 19.6., Di., 9 - 11.15 Uhr / 36 Ustd.
99 EUR
Kein Kurs am 24.4., 1.5., 22.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Peter Hoffmann, Maler und Grafiker
V 22 138 W
Malen im Künstleratelier am Vormittag
Der Leipziger Maler Henrik Pillwitz öffnet sein Atelier und lädt zum Kurs ein, in dessen Zentrum das
gemalte Bild, gleich ob auf Leinwand, auf Papieren oder Pappen gearbeitet wird, steht. Ziel des Kleingruppenkurses ist das lebendige Spiel mit Farben, Formen, Flächen und Strukturen. Das Experimentieren
mit verschiedenen Maltechniken und Materialien in der anregenden Atmosphäre eines Künstlerateliers
soll Lust auf eigenes kreatives Schaffen machen. Keine Vorkenntnisse erforderlich - aber Spaß an individueller Kursarbeit.
Vorhandenes Material bitte mitbringen. Weiteres Material wird für ca. 10 Euro im Kurs zur Verfügung
gestellt.
14.3. - 20.6., Mi., 10 - 11.30 Uhr / 30 Ustd.
105 EUR
Atelier Pillwitz, Rosenowstraße 22, 04357 Leipzig, 2. Etage rechts
Henrik Pillwitz, Dipl.-Maler
80
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 81
MALEN / ZEICHNEN / DRUCKEN
V 22 206 W
Grundlagen des Zeichnen und Malens
Sie üben mit verschiedenen zeichnerischen und malerischen Mitteln die Gestaltung von Gegenständen,
Stillleben, Figuren und Figur-im-Raum-Beziehungen, Porträt und Akt werden mit je einer Veranstaltung
einbezogen. Das Erfassen und Umsetzen von Gesetzmäßigkeiten der Bildaufteilung, Komposition, Perspektive, Farblehre, Proportionslehre sind inhaltliche Schwerpunkte. Verschiedene Farbtechniken und
Materialien (Aquarell, Acryl, Öl) werden vorgestellt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Zum ersten Termin Zeichenblock A2/A3, Bleistifte (HB bis 8B) sowie vorhandenes Material bitte mitbringen. Weitere Materialien werden im Kurs besprochen. Modellgeld (ca. 6 Euro ) sind zusätzlich im Kurs zu
entrichten.
12.3. - 25.6., Mo., 17 - 19.15 Uhr / 36 Ustd.
99 EUR
Kein Kurs am 9.4., 23.4., 21.5., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Peter Hoffmann, Maler und Grafiker
V 22 208 W
Malen und Zeichnen von Apfel bis Porträt
Der Kurs bietet die Möglichkeit sich intensiv mit zeichnerischen und malerischen Techniken zu beschäftigen und sich bildnerische Grundlagen wie Perspektive, Komposition, Proportion, Farblehre anzueignen.
Bildgegenstände für die praktischen Übungen sind Stillleben, Landschaft, Porträt, die menschliche Figur
u. a.. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Zeichenblock A3, Bleistifte 2B/4B, Knetradiergummi. Weitere Materialien werden im
Kurs besprochen.
22.3. - 12.7., Do., 17.05 - 19.20 Uhr / 42 Ustd.
116 EUR
Kein Kurs am 3.5., 17.5., 31.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Watzlawik, Dipl.-Malerin
Dienstagskurs Malerei - Grafik
Die Teilnehmer/innen haben die Möglichkeit, sich die Grundlagen des bildnerischen Gestaltens sowie der
verschiedenen Techniken (Bleistift, Kohlezeichnungen, Aquarell, Eitempera, Ölfarben usw.) anzueignen
und diese weiterführend selbständig anzuwenden und zu vertiefen. Dabei wird individuell auf die Teilnehmer/innen eingegangen. Angestrebt ist eine kontinuierliche, intensive Arbeit. Vorkenntnisse sind nicht
erforderlich.
V 22 212 W
Dienstagskurs Malerei - Grafik
Papier (A3), Bleistift (4B) bitte mitbringen. Weitere Materialien werden im Kurs besprochen.
13.3. - 10.7., Di., 15.45 - 18 Uhr / 48 Ustd.
120 EUR
Kein Kurs am 1.5., 29.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Watzlawik, Dipl.-Malerin
V 22 214 W
Dienstagskurs Malerei - Grafik
Papier (A3), Bleistift (4B) bitte mitbringen. Weitere Materialien werden im Kurs besprochen.
13.3. - 10.7., Di., 18.15 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
120 EUR
Kein Kurs am 1.5., 29.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Watzlawik, Dipl.-Malerin
V 22 216 W
Mittwochskurs Malerei - Grafik
Zeichenmaterial (Papier, Stifte) bitte mitbringen. Weitere Materialien werden im Kurs besprochen.
14.3. - 11.7., Mi., 17 - 19.15 Uhr / 48 Ustd.
120 EUR
Kein Kurs am 2.5., 30.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Watzlawik, Dipl.-Malerin
81
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 82
MALEN / ZEICHNEN / DRUCKEN
V 22 218 W
Mittwochskurs Malerei - Grafik
Zeichenmaterial (Papier, Stifte) bitte mitbringen. Weitere Materialien werden im Kurs besprochen.
14.3. - 11.7., Mi., 19.30 - 21.45 Uhr / 48 Ustd.
120 EUR
Kein Kurs am 2.5., 30.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Watzlawik, Dipl.-Malerin
2
V 22 226 W
Blumen - Landschaft - Stillleben
Einführung in die Grundlagen der bildnerischen Gestaltung: Erlernen zeichnerischer Techniken, Einführung in den Umgang mit Farbe, Ausprobieren spezieller Maltechniken (z. B. Aquarell, Pastell, Öl, Acryl,
Ei-Tempera) und Materialkunde. Erarbeitet werden diese Grundlagen in praktischer Übung an folgenden Gestaltungsschwerpunkten: Blumen und Blüten, Blätter und Zweige, Baum- und Wasserlandschaften. Keine Vorkenntnisse erforderlich, aber auch für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen (z. B. aus früheren Kursen) geeignet, da individuelle Korrekturen gegeben werden können.
Am ersten Tag Zeichenblock A2/A3, Bleistifte verschiedene Härtegrade und vorhandenes Material bitte
mitbringen. Weiteres Material wird im Kurs besprochen.
12.3. - 25.6., Mo., 19.15 - 21.30 Uhr / 36 Ustd.
99 EUR
Kein Kurs am 9.4., 23.4., 21.5., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Peter Hoffmann, Maler und Grafiker
V 22 236 W
Grundkurs Phantasie und Gesetze im Aquarell
Anliegen des Kurses ist es, die materialeigenen Möglichkeiten der Aquarellmalerei anhand ihrer Grundtechniken praktisch zu erfahren und mit gezielt bildnerischen Übungen zu verbinden. Das Verständnis
für Kompositionen, Farbe und Form wird ebenso erweitert, wie Phantasie und Ideenfindung. Im Mittelpunkt stehen die räumliche Vorstellungskraft und das Gefühl für Stimmungen.
Bitte mitbringen: Malunterlage, Aquarellblock A3, Farben eigener Wahl, Wassergefäß, Palette, zwei Rundhaarpinsel/Nr. 6 u.12
26.3. - 25.6., Mo., 17.30 - 19 Uhr / 24 Ustd.
72 EUR
Kein Kurs am 9.4., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Mathias Perlet, Dipl.-Maler
V 22 238 W
Semesterkurs Aquarellmalerei
In einem Semester werden die vier Aquarell-Grundtechniken (Verlaufstechnik, Lasurtechnik, Nass-in-Nassund Granuliertechnik) erlernt. Als Erweiterung dazu kann auch in Mischtechnik mit Pastellkreide, Tusche
u. ä. gearbeitet. Die Vermittlung von Kompositions- und Farblehre, Materialkunde u. a. bildkünstlerische
Grundlagen ist dabei eine Grundlage für die praktischen Übungen der thematischen Schwerpunkte wie
Stillleben, Landschaft, Porträt und Figur, Figur im Raum und freies Aquarellieren.
Keine Vorkenntnisse erforderlich, aber auch als Fortführungskurs geeignet, da individuelle Korrekturen
gegeben werden können.
Zum ersten Termin Zeichenblock A3, verschiedene Bleistifte (HB und weich/B5) mitbringen. Weiteres Material wird im Kurs besprochen.
13.3. - 19.6., Di., 17 - 19.15 Uhr / 36 Ustd.
99 EUR
Kein Kurs am 24.4., 1.5., 22.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Peter Hoffmann, Maler und Grafiker
82
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 83
MALEN / ZEICHNEN / DRUCKEN
V 22 244 W
Intensivkurs bildnerisches Gestalten
Aufbauend auf vorhandenen Kenntnissen im Malen und Zeichnen soll über das individuelle Seherlebnis
eine eigene anschauliche Formensprache gefördert werden. Der Kurs ist offen für alle Genre, Techniken
und Gestaltungsverfahren und hat Werkstattcharakter. Begleitend zur praktisch-künstlerischen Arbeit
sollen kunsttheoretische Aspekte den aktuellen Schaffensprozess analysieren und die Komplexität bildnerischer Gestaltung verständlich machen. Arbeiten die außerhalb des Kurses entstehen werden konsultativ besprochen.
Der Kurs soll durch Fortführung über weitere Semester kontinuierliches Arbeiten ermöglichen.
Mal- und Zeichenmaterial bitte mitbringen.
22.3. - 26.7., Do., 17.30 - 20.30 Uhr / 72 Ustd.
202 EUR
Kein Kurs am 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Gert Pötzschig, Dipl.- Maler und Grafiker
V 22 248 W
Öl-Malkurs
Die Teilnehmer/innen können sich mit verschiedenen Motiven in den Techniken der Ölmalerei beschäftigen, nachdem im Kleingruppen-Kurs die Grundkenntnisse zu Technik, Material etc. vermittelt wurden.
Kursthemen sind u. a.: Perspektive, Bildkomposition, Farblehre, Landschaft und Porträt. Der Kurs setzt
keine Vorkenntnisse voraus, ist aber auch für Fortgeschrittene durch vielfältige freie und kontinuierliche
Arbeitsmöglichkeiten gut geeignet.
Vorhandenes Material sowie Papier A3, Bleistift B2 und Knetradiergummi bitte mitbringen. Weiteres Material wird im Kurs besprochen.
2.4. - 9.7., Mo., 17.30 - 19.45 Uhr / 36 Ustd.
126 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Watzlawik, Dipl.-Malerin
83
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 84
MALEN / ZEICHNEN / DRUCKEN
Malen im Künstleratelier
Der Leipziger Maler Henrik Pillwitz öffnet sein Atelier und lädt zum Kurs ein, in dessen Zentrum das
gemalte Bild, gleich ob auf Leinwand, auf Papieren oder Pappen gearbeitet wird, steht. Ziel des Kleingruppenkurses ist das lebendige Spiel mit Farben, Formen, Flächen und Strukturen. Das Experimentieren
mit verschiedenen Maltechniken und Materialien in der anregenden Atmosphäre eines Künstlerateliers
soll Lust auf eigenes kreatives Schaffen machen. Keine Vorkenntnisse erforderlich - aber Spaß an individueller Kursarbeit.
2
V 22 252 W
Malen im Künstleratelier
Vorhandenes Material bitte mitbringen. Weiteres Material wird für ca. 10 Euro im Kurs zur Verfügung
gestellt.
14.3. - 20.6., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 30 Ustd.
105 EUR
Atelier Pillwitz, Rosenowstraße 22,
04357 Leipzig, 2. Etage rechts
Henrik Pillwitz, Dipl.-Maler
V 22 254 W
Malen im Künstleratelier
Vorhandenes Material bitte mitbringen. Weiteres Material wird für ca. 10 Euro im Kurs zur Verfügung
gestellt.
14.3. - 20.6., Mi., 19.30 - 21 Uhr / 30 Ustd.
105 EUR
Atelier Pillwitz, Rosenowstraße 22,
04357 Leipzig, 2. Etage rechts
Henrik Pillwitz, Dipl.-Maler
V 22 260 W
Draußen zeichnen - Drinnen sehen
Der Kurs bietet die Möglichkeit, in der freien Natur zu skizzieren und diese Skizzen anschließend weiterzubearbeiten. Durch Wahrnehmung und Bewertung des Skizzenmaterials und im Wechselspiel von
Anschauung, Erinnerung und Neukonstruktion, finden Sie im Arbeitsprozess zu Ihrem individuellen persönlichen Ausdruck. Dabei werden die Grundregeln des Bildaufbaus erläutert und verschiedene grafische
Techniken vorgestellt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Skizzenpapier mit harter Pappe o. ä. als Zeichenunterlage, Bleistifte (weich). Weiteres
Material wird im Kurs besprochen.
18.4. - 4.7., Mi., 17.30 - 19 Uhr / 24 Ustd.
72 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Werdin, Dipl.-Malerin und Grafikerin
V 22 262 W
Das Porträt - Zeichenkurs
Im Mittelpunkt dieses Zeichenkurses steht das Zeichnen nach Modell. Schwerpunkte sind Anatomie, Proportionen und Formenzusammenhänge des menschlichen Körpers und der Physiognomie sowie grafische Möglichkeiten der künstlerischen Umsetzung. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Zeichenmaterial (Papier A2, Bleistift, Kohle). Modellkosten sind zusätzlich im Kurs zu
entrichten.
26.3. - 25.6., Mo., 19.10 - 20.40 Uhr / 24 Ustd.
72 EUR
Kein Kurs am 9.4., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Mathias Perlet, Dipl.-Maler
Anmeldung per Fax: 0341 123-6031
(nutzen Sie unser Fax-Formular)
• Kurstitel und Kursnummer
• Anerkennung der Geschäftsbedingungen
• Adresse, Zahlungsweise/Bankverbindung
84
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 85
MALEN / ZEICHNEN / DRUCKEN
V 22 268 W
Freies Aktzeichnen und -malen
Zeichnen und Malen von weiblichem und männlichem Akt - ganzfigürliche Haltungen stehend, sitzend, liegend - sowie Detailstudien. Nach eingehenden Studien soll sich ein
freieres, lockeres Zeichnen und Malen entwickeln. Auch geeignet als Vorbereitung für
eine Studienbewerbung. Teilnehmen können Ungeübte, aber auch erfahrenere Zeichner,
die etwas freier im Zeichnen werden möchten.
Modellgeld ist zu Kursbeginn komplett an den Kursleiter zu entrichten (je nach Teilnehmeranzahl im Kurs,
Infos in der Anmeldung oder unter 123-6049). Großes Zeichenpapier A2 oder Packpapierbogen, Zeichenkohle, Bleistifte HB und weich, Knetgummi, Klebeband mitbringen. Weitere Materialabsprache im Kurs.
13.3. - 19.6., Di., 19.15 - 21.30 Uhr / 36 Ustd.
81 EUR
Kein Kurs am 24.4., 1.5., 22.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Peter Hoffmann, Maler und Grafiker
V 22 270 W
Akt - Menschliche Figur
Dieser Kurs ist konzipiert für Interessenten am ganzheitlichen Aktzeichnen und -malen. Unter künstlerischer Fachanleitung werden Sie anhand verschiedener Modelle den menschlichen Körper studieren und
künstlerisch gestalten. Es werden Mal- und Zeichentechniken besprochen und erklärt. Eine Fortführung
über weitere Semester ist möglich.
Modellgeld ist zusätzlich an die Kursleiterin zu entrichten. Vorhandenes Zeichenmaterial bitte mitbringen. Weitere Materialien werden im Kurs besprochen.
22.3. - 12.7., Do., 19.25 - 21.40 Uhr / 42 Ustd.
105 EUR
Kein Kurs am 3.5., 17.5., 31.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Watzlawik, Dipl.-Malerin
Aktmalerei - Wochenendworkshop
Der Workshop bietet in konzentrierter Form die Möglichkeit der bildnerischen Aktdarstellung der menschlichen Figur. Am ersten Abend entstehen Studien nach dem Modell in unterschiedlichen Posen und verschiedenen Techniken. Am zweiten Tag haben Sie die Möglichkeit ebenso mit Modell intensiv an einem
Bild in der Technik Ihrer Wahl zu arbeiten, wobei Sie individuelle Korrekturen erhalten.
V 22 274 W
Aktmalerei - Wochenendworkshop
Am ersten Tag empfohlene Materialien: Zeichenpapier A3 oder größer, Bleistifte (2B/4B), Knetradiergummi, weiterhin alle selbstgewählten Zeichen- und Malmaterialien bitte mitbringen. Modellgeld von
ca. 10 Euro ist zusätzlich im Kurs zu entrichten.
20.4. - 21.4., Fr., 17 - 21.30, Sa., 10.30 - 17 Uhr / 14 Ustd.
49 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Watzlawik, Dipl.-Malerin
V 22 276 W
Aktmalerei - Wochenendworkshop
Am ersten Tag empfohlene Materialien: Zeichenpapier A3 oder größer, Bleistifte (2B/4B), Knetradiergummi, weiterhin alle selbstgewählten Zeichen- und Malmaterialien bitte mitbringen.
Modellgeld von ca. 10 Euro ist zusätzlich im Kurs zu entrichten.
6.7. - 7.7., Fr., 17 - 21.30, Sa., 10.30 - 17 Uhr / 14 Ustd.
49 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Watzlawik, Dipl.-Malerin
85
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 86
FOTOGRAFIE / FILM
Fotografie, Film
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
2
Dr. Carla Wagner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6034
Telefon: 123-6033
123-6054
HINWEIS:
Für alle Fotokurse ist aufgrund der Praxisanteile das Vorhandensein einer Kamera/Fotoapparat erforderlich. Wenn Sie jedoch noch keine besitzen, so sollten Sie mit dem Kauf bis zum Kursbeginn warten, denn
bei evtl. Kursausfall können gegenüber der VHS keinerlei Ansprüche geltend gemacht werden. Film- und
Fotomaterial ist je nach Bedarf ebenfalls selbst mitzubringen bzw. wird gegen verbrauchsabhängige Kostenerstattung im Kurs zur Verfügung gestellt. Hinzukommen können je nach Kurs Entwicklungs- und Vergrößerungskosten. Auch für mögliche Exkursionen - in Leipzig oder der näheren Umgebung - können
(Fahrt)Kosten anfallen.
V 23 004 W
Fotografie für alle I
Ein Bildlehrgang für Amateurfotografen
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Erlernen des fachgerechten Umgangs mit der (eigenen) Kamera, Einsatz des notwendigen Zubehörs und der Aufnahmematerialien, ansprechende Bildgestaltung in SchwarzWeiß und Color: Fotooptik - leicht verständlich; richtige Filmwahl, Messung, Einstellung und Belichtung;
Grundlagen fotografischer Bildgestaltung Schwarz-Weiß und Color (keine Digitaltechnik, keine Laborarbeit); Wege zum technisch perfekten, ausdrucksstarken Foto. Erfahrungsaustausch über Ihre fotografischen
Fragen und Probleme, u. a. über Ihre Fotos. Zwei Fotoexkursionen. Eigene Kamera erforderlich.
14.3. - 2.5., Mi., 19.30 - 21 Uhr / 20 Ustd.
50 EUR
Exkursionen voraussichtlich am Sa., 14.4., 28.4. (Treffpunkt und Uhrzeit werden im Kurs abgestimmt).
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Manfred Stelzer, EFIAP, Fachschuldozent
Während der Kurse besteht die Möglichkeit, an folgenden Veranstaltungsterminen des Leipziger -fotoclub 58- kostenlos als Gast teilzunehmen: 5.4., 3.5. „Öffentliches Colordiaforum“ - Naturkundemuseum
- Saal - 18 Uhr. Bitte drei Colordias mitbringen.
V 23 006 W
Fotografie für alle II
Ein Bildlehrgang für fortgeschrittene Fotoamateure
Voraussetzung: Erfahrungen im Umgang mit der Kamera. Es werden Wege zu eigener, kreativer Arbeit
angeboten und Wunschthemen berücksichtigt. Ideenaustausch und Beratung zu mitgebrachten Fotos.
Technische Beratung. Eine Fotoexkursion (eigene Kamera erforderlich) und eine Fotojury.
Schwerpunkte: Feste und variable Objektivbrennweiten (ZOOM) als Gestaltungsmittel; Hilfsmittel für Aufnahmen im Nah- und Makrobereich; Schwarz-Weiß u. Farbfotos von Landschaft und Architektur, Tieren
und Pflanzen, Schnappschuss, Reportage und Sport. Fotos bei Schlechtwetter, Nacht und Neon - dazu
Exkursion. Kunstlicht und Blitz. Kunstlichtführung und Porträtfotografie, Filtertechnik, (keine Digitaltechnik und keine Laborarbeit). Eigene Kamera erforderlich.
Eigene Kamera erforderlich.
16.5. - 11.7., Mi., 19.30 - 21 Uhr / 20 Ustd.
50 EUR
Exkursion voraussichtlich am Sa., 30.6. (Treffpunkt und Uhrzeit werden im Kurs abgestimmt).
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Manfred Stelzer, EFIAP, Fachschuldozent
Während der Kurse besteht die Möglichkeit, an folgender Veranstaltung des Leipziger -fotoclub 58- kostenlos als Gast teilzunehmen: 7.6. „Öffentliches Colordiaforum“ - Naturkundemuseum - Saal - 18 Uhr.
Bitte drei Colordias mitbringen.
86
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 87
FOTOGRAFIE / FILM
V 23 010 W
Grundlagen der Fotografie
Wer ernsthaft etwas tun möchte für eine bessere Bildleistung und sich deshalb tiefgründiger mit technischen und optisch-physikalischen Zusammenhängen der Fotografie befassen will, erfährt bei diesem Streifzug durch fast alle Kapitel der Fotografie ausführlich etwas über Kameratechnik, das Licht und seine technische Aufbereitung für den Film oder die Digitalkamera, Hilfsmittel zur Wahl des Bildausschnittes und
die Bildkorrektur bzw. -verfremdung. Ob Anfänger oder profilierter Hobbyfotograf, alle Ihre Fragen werden schlüssig beantwortet, die Grundsätze der Motivgestaltung (z. B. Architektur, Landschaft, Porträt,
Makrobereich, Kunstlicht usw.) erläutert und die Archivierung, Präsentationen oder Veröffentlichungen
sowie rechtliche Aspekte behandelt. Mindestens eine Fotoexkursion (Termin und Thema nach Absprache) ist vorgesehen. (Keine Laborarbeit oder digitale Weiterverarbeitung).
Zu Kursbeginn ist noch keine Kamera erforderlich.
15.3. - 19.7., Do., 19.45 - 21.15 Uhr / 30 Ustd.
75 EUR
Kein Kurs am 5.4., 12.4., 17.5., 28.6.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Peter Rohr, Dipl.-Ing.
V 23 012 W
Crash-Kurs für Fotoeinsteiger/innen mit der Spiegelreflexkamera
Kurz und für die fotografische Praxis verständlich aufbereitet, erfahren Sie in zwei theoretischen Veranstaltungen wichtiges zum Fotografieren mit der Spiegelreflexkamera mit manueller Einstellung. Schwerpunkte: Aufbau und Funktion der Spiegelreflexkamera, Blende, Zeit, Filme (Empfindlichkeit, Arten,
Aufbau), Brennweiten, Bildgestaltung, Bildbesprechung. Spiegelreflexkamera mit manueller Einstellmöglichkeit erforderlich. Gern eigene Fotos mitbringen.
13.4., Fr., 18 - 20.15, 14.4., Sa., 10 - 13, 20.4., Fr., 18 - 20.15 Uhr / 10 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Keichel, Fotografin
V 23 014 W
Kreatives Gestalten mit der Spiegelreflexkamera
Der Kurs hilft, die Kamera und Technik besser für die Umsetzung kreativer Ideen zu verstehen und zu
nutzen. Vermittelt werden die Grundlagen der Gestaltungslehre und Bildkomposition. Bildbesprechungen eigener Aufnahmen und von anerkannten Fotokünstlern sollen das Auge schulen, besondere Situationen erkennen und den richtigen Standpunkt, Ausschnitt und die Perspektive finden. Spiegelreflexkamera mit manueller Einstellmöglichkeit erforderlich. Gern eigene Fotos mitbringen.
2.4. - 30.4., Mo., 19 - 21.15 Uhr / 15 Ustd.
45 EUR
Vier Montage (nicht am 9.4.) und
Fotoexkursion in Leipzig am Sa., 28.4., 10 - 12.15 Uhr (Treffpunkt nach Absprache).
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Keichel, Fotografin
V 23 026 W
Einführung in die digitale Fotografie
Fotografieren mit digitalen Kameras wird immer beliebter und befindet sich auf einem Siegeszug gegenüber der Technik mit Filmmaterial. Doch die Qual liegt im Angebot der verwirrenden Anzahl von Möglichkeiten. Im Kurs erfahren Sie die Vor- und Nachteile der digitalen Fotografie. Sie erhalten einen Überblick über die Bedienung der vielen Knöpfe und den sinnvollen Einsatz der verschiedenen Belichtungsund Motivprogramme. Die Bedienung, sowie die Übertragung der Fotos auf einen PC wird Ihnen anhand
einer digitalen Kompaktkamera demonstriert. Die optimale Einstellung für die entsprechende Situation
wird in anschaulichen Situationen geübt. Die Ausgabe der Bilder in Papierform oder als digitale Präsentation sind ebenso Thema. Eigene Digitalkameras sind erwünscht.
27.4. - 1.6., Fr., 19 - 21.15 Uhr / 15 Ustd.
45 EUR
Kein Kurs am 18.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Stefan Straube, Dipl.-Fotograf
87
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 88
FOTOGRAFIE / FILM
V 23 028 W
Einführung in die digitale Spiegelreflexfotografie
Die Spiegelreflexfotografie (Spiegelreflexfotografie: Fotoapparat, bei der das Motiv zur Betrachtung vom
Objektiv über einen Spiegel umgelenkt auf einer Mattscheibe abgebildet wird, z. B. Nikon D50, D70,
D100 oder Canon 10D, 20D, 300D, 350D oder Sony Alpha 100 oder ähnliche Modelle) bietet eine Fülle
von Möglichkeiten, die gerade für Einsteiger nicht leicht zu durchschauen sind. Damit Sie mit Ihrer digitalen Spiegelreflexkamera immer die besten Ergebnisse erzielen, werden im Kurs die neuen Möglichkeiten der digitalen Fotografie in Verbindung mit den alten Regeln der Fotografie vermittelt und an praktischen Beispielen geübt.
Themenschwerpunkte: Speicherformat, Auflösung und Weißabgleich, Einsatz von Blende, Zeit und Brennweite für die Motivgestaltung. Eigene digitale Spiegelreflexkamera erwünscht.
8.6. - 6.7., Fr., 19 - 21.15 Uhr / 15 Ustd.
45 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Stefan Straube, Dipl.-Fotograf
2
V 23 030 W
Digitalfotos mit dem eigenen Laptop gestalten
Sind Sie stolzer Besitzer eines Laptops und einer Digitalkamera und wollen sich bekannt machen mit den
ersten Schritten der Bildbearbeitung? Sie praktizieren im Kurs grundlegende Anwendungen der digitalen Bildbearbeitung mit Ihrer eigenen Software wie Photoshop Elements, um die Bilder nach ästhetischgestalterischen Gesichtspunkten zu bearbeiten. An praktischen Beispielen und eigenen Bildern werden
alle Aspekte bis zur Druckoptimierung durchgespielt. Vorkenntnisse nicht erforderlich. Unbedingt mitzubringen sind Laptop mit eigener Bildbearbeitungssoftware (Photoshop Elements) und digitale Fotos
zur Bearbeitung.
23.3., 30.3., Fr., 19 - 21.15, 24.3., 31.3., Sa., 10 - 13 Uhr / 14 Ustd.
42 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Stefan Straube, Dipl.-Fotograf
V 23 034 W
Workshop Porträtfotografie
Fotografieren Sie gern Menschen? Dieser Workshop vermittelt Anregungen zur Porträtfotografie.
Themen sind unter anderem: Beleuchtung, Bildaufbau, Technik und der Umgang mit dem Modell. Keine
Bildbearbeitung bzw. Bildentwicklung im Workshop. Der Fokus liegt auf dem praktischen Ausprobieren,
bei schönem Wetter auch im Freien. Es sind keine Vorkenntnisse aber eine eigene (Digital-)Kamera erforderlich. Bevorzugt sollten die Teilnehmer/innen mit ihrer Digitalkamera arbeiten (evtl. Stativ mitbringen),
da sich so die Möglichkeit bietet, sofort über die Aufnahmen zu sprechen.
5.5. - 12.5., Sa., 14 - 17 Uhr / 8 Ustd.
24 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Rainer Strotmann, wissenschaftlicher Angestellter
V 23 038 W
Natur- und Reisefotografie
Für ambitionierte Hobbyfotografen, die analog oder digital fotografieren.
1. Teil: Erläuterung der technischen Grundlagen (Kameratechnik, Objektive, Filmmaterial, digitales Zubehör). 2. Teil: Grundlagen der Bildgestaltung (Bildaufbau, Perspektive, Belichtung, Einsatz und Besonderheiten verschiedener Brennweiten etc.) und das „Erarbeiten“ von Motiven und Besonderheiten der Themenbereiche Landschafts-, Tier-, Makro- und Reisefotografie im Vordergrund. Theoretische Ausführungen
werden kombiniert mit vielen Beispielen aus der Fotopraxis, praktischen Übungen und Austausch zu Ihren
Bildern. Eine Fotoexkursion (Termin und Thema nach Absprache) ist vorgesehen und bietet Gelegenheit
zur Praxisanwendung. (Keine Laborarbeit oder digitale Weiterverarbeitung). Analoge oder digitale Spiegelreflexkamera oder hochwertige Kompaktkamera (manuelle Bedienbarkeit erforderlich) sollten Sie im
Kursverlauf zur Verfügung haben.
7.5. - 9.7., Mo., 19.30 - 21.30 Uhr / 25 Ustd.
75 EUR
Kein Kurs am 28.5., 2.7.,
Exkursion voraussichtlich am Sa., 23.6. (Zeit und Treffpunkt nach Absprache).
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Michael Dieke
88
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 89
FOTOGRAFIE / FILM
V 23 044 W
Grundkurs Angewandte Schwarz-Weiß-Fotografie
Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse. Einführungskurs - von der Aufnahme bis zum fertigen Bild in die Theorie und Praxis (Aufnahme und Laborarbeit) der Schwarz-Weiß-Fotografie. Vermittelt werden
fotooptische und fotografische Grundbegriffe und Gestaltungsmittel (zwei Theorietermine), Filmentwicklung, Vergrößerungen als Übersichten und Details, partielles Belichten, Retusche.
Zusätzlich sind Kosten für Fotomaterialien im Kurs verbrauchsabhängig zu entrichten. Kamera erforderlich. Bei der Anmeldung unbedingt gewünschte Gruppen angeben, da im Labor in einer Kleinstgruppe
(drei Teilnehmer) gearbeitet wird.
Theorie: 13.3., 20.3., Di, 17 - 18.30 Uhr für alle drei Gruppen, danach weiter Praxis im Labor je nach Gruppe:
1. Gruppe: 27.3. - 12.6., Di., 16.30 - 18 Uhr
2. Gruppe: 27.3. - 12.6., Di., 18 - 19.30 Uhr
3. Gruppe: 27.3. - 12.6., Di., 19.30 - 21 Uhr
132 EUR
Kein Kurs am 1.5., 22.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christiene Müller
V 23 046 W
Angewandte Schwarz-Weiß-Fotografie: „Irreale Bilder“
Für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen im Fotografieren (Aufnahme) und im angewandten Bereich
(Schwarz-Weiß-Fotolaborarbeit mit Film- und Bildentwicklung).
Thema: „Irreale Bilder“ - Reflexionen, Spiegelungen, Schattenrisse
Aufbauend auf den Laborgrundkenntnissen werden diese Fertigkeiten unter fachkundiger Anleitung
erweitert und vertieft. Ebenso wird eine Fotoexkursion stattfinden. Ort und Termin nach Absprache im
Kurs. Den Abschluss des Kurses bildet die Gestaltung einer Ausstellung.
Zusätzlich sind Kosten für Fotomaterialien im Kurs verbrauchsabhängig zu entrichten. Kamera erforderlich. Laborarbeit in Kleinstgruppe (drei Teilnehmer).
Theorie: 14.3., Mi., 18 - 19.30 Uhr für alle drei Gruppen, danach weiter Praxis im Labor je nach Gruppe:
1. Gruppe: 21.3. - 30.5., Mi., 16.30 - 18 Uhr
2. Gruppe: 21.3. - 30.5., Mi., 18 - 19.30 Uhr
3. Gruppe: 21.3. - 30.5., Mi., 19.30 - 21 Uhr
125 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Hanna Nickel, Fotografenmeisterin
V 23 054 W
Fotografie für junge Leute - „Traumberuf“ Fotograf
Das Berufsbild des Fotografen (Porträtfotograf, Werbefotograf, Polizeifotograf, Sportfotograf usw.) wird euch auch anhand von Interviews mit Fotografen vorgestellt. Welche
Möglichkeiten der Ausbildung gibt es? Fotos werden gesichtet und besprochen. Ebenso
steht die Bewerbungs-Mappe im Mittelpunkt (wie erstelle ich eine Mappe, worauf muss
ich achten?). Unbedingt eigene Arbeiten mitbringen, an denen wir diskutieren können,
wie eine Mappe aussehen könnte.
Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/innen.
Nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer 30 EUR.
12.5. - 19.5., Sa., 13 - 17 Uhr / 10 Ustd.
21 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Keichel, Fotografin
89
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 90
FOTOGRAFIE / FILM
KREATIVES GESTALTEN
V 23 058 W
2
Fotografie für junge Leute - „Fotografierter Alltag“
Ferien-Kurs
Der Alltag, das tägliche Leben zu Hause, in der Schule, auf Klassenfahrt oder in der Clique
bietet ungeahnte fotografische Möglichkeiten. Durch ungewöhnliche Bildausschnitte, den
Reiz der Unschärfe, Bilder aus der Bewegung geschossen und Mehrfachbelichtungen könnt
ihr die Möglichkeiten der Fotografie kennen lernen. Natürlich wird dabei viel fotografiert
(eine kleine Fotoexkursion in Leipzig) und ihr könnt eine kleine „Alltags-Serie“ schaffen, die euer Lebensgefühl fotografisch ausdrückt.
Bitte mitbringen: Fotoapparat/Kamera jeglicher Art, Filme und Entwicklungsgeld bzw. Fotodruckkosten
einplanen. Der Kurs ist ausschließlich für Schüler/innen.
5.4. Do., 10.4., Di., 11.4., Mi. (Exkursionstag), 14.4.,
Sa. 14 - 16 Uhr / 10 Ustd.
21 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Keichel, Fotografin
Kreatives Gestalten
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Dr. Carla Wagner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6034
Telefon: 123-6033
123-6054
Bitte beachten Sie auch die Angebote im Bereich 8.1 (Grünau) und Bereich 8.2 (Paunsdorf).
Plastisches Gestalten
V 24 102 W
Schmieden
In Zusammenarbeit mit der Freien Waldorfschule
Sie können sich in einer alten Handwerkstechnik erproben und erfahren, dass es weniger Kraft denn
Geschicklichkeit und Ausdauer bedarf, um glühenden Stahl in eine ästhetische Form zu bringen.
Der Kurs ist in zwei Teile gegliedert: 1. Einführung in Materialkunde, Werkzeuge, Techniken und Arbeitsschutz. Zum kennen lernen der Grundlagen wird mit dem Schmieden einfacher Stücke begonnen. 2. Sie
können sich durch Originale und Bildmaterial anregen lassen oder eigene Entwürfe nach Absprache realisieren.
Arbeitskleidung, Haarschutz, feste Schuhe mitbringen. Material wird gestellt. Kosten nach Verbrauch im
Kurs zu bezahlen.
19.3., 20.3., 26.3., 27.3., Mo., Di., 18.30 - 21 Uhr,
24.3., 31.3., Sa., 9 - 12 Uhr / 20 Ustd.
76 EUR
Freie Waldorfschule, Berthastraße 15,
04357 Leipzig, Werkstatt
Dietmar Lenz, Kunstschmied,
Lehrer an der Waldorfschule
90
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 91
KREATIVES GESTALTEN
V 24 112 W
Goldschmiedekurs - Individuelle Partner- und Eheringe
Zunächst wird für Ihren Typ und Ihre Hand der passende Ring anhand von Mustermodellen unter fachkundiger Beratung und nach Ihren Wünschen ausgewählt. Anschließend wird der richtige Umgang mit
Werkzeugen, wie Feilen, Sägen und Lötgeräten erklärt. Der erste Schritte ist die Anfertigung eines Modells,
das ihrem Wunsch entspricht und an dem Sie Proportion, Breite usw. testen können. Danach fertigen Sie
den Rohling soweit, dass Sie die Oberfläche gestalten können. Die dafür notwendigen unterschiedlichen
Techniken wie Mattierung, Politur usw. werden Ihnen an Beispielen erklärt. Da Sie stets fachkundig angeleitet werden, die Hand geführt und Arbeitsschritte vorgeführt bekommen, sind Sie auch ohne jegliche
Vorkenntnisse in der Lage, in so kurzer Zeit sicher im Umgang mit Werkzeug und Materialien zu sein.
Werkzeuge und Materialien werden zur Verfügung gestellt. Kosten für Material sind nach Verbrauch
zusätzlich im Kurs zu entrichten (ab ca. 150 Euro pro Ring).
Möglichst paarweise anmelden (ausgeschriebenes Entgelt/Kosten pro Person).
2.3., 16.3., Fr., 17.30 - 21.30 Uhr / 10 Ustd.
45 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Andreas Reinschlüssel
V 24 118 W
Modellieren mit Ton - Wochenendworkshop
Das Kneten z. B. mit Lehm hat schon in Kindheitstagen ein ganz archaisches und lustvolles Gefühl des
Form-Geben-Wollens befriedigt. Dieses Gefühl aktivieren wir, wenn wir aus Ton Schritt für Schritt eine
fantastische oder reale Gestalt, einen Kopf oder auch ein abstraktes Objekt entstehen lassen. Beginner
wie Geübte können dem Material Form geben, gleich ob nach real Gesehenem oder aus der Phantasie
und dabei gleichzeitig etwas über die Regeln formaler und künstlerischer Gestaltung erfahren.
Bitte mitbringen: Arbeitskleidung/Schürze, Material wird zur Verfügung gestellt. Kosten für Material (ca.
5 Euro) sind im Kurs zu entrichten.
28.4. - 29.4., Sa., 9 - 16, So., 9 - 13 Uhr / 14 Ustd.
56 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Niels Hanisch, Dipl.-Maler und Dipl.-Grafiker
Töpferkurse finden Sie in Grünau (Bereich 8.1) und Paunsdorf (Bereich 8.2).
V 24 122 W
Mosaik aus Fliesenstücken
Aus Fliesen/Fliesenbruch werden zunächst die individuellen Mosaiksteinchen hergestellt, um dann aus
ihnen eine Tafel, ein Tablett oder auch einen großen Blumentopf zu gestalten. Die dabei erlernte Technik ist auch geeignet, um zu hause auf Boden oder Wand ein Mosaik entstehen zu lassen. Vorkenntnisse
sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Arbeitskleidung (Schürze/altes Hemd), Arbeitshandschuhe, Hammer, altes Küchentuch,
bunte Fliesenreste/Bruch von alten oder neuen Fliesen, eventuell auch Porzellanteller, Spanplatte 10 mm
Stärke von 30x30 cm bis 60x60 cm Größe. Weitere Materialien werden im Kurs besprochen.
16.3. - 30.3., Fr., 17.30 - 20.30 Uhr / 12 Ustd.
36 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Meister, Dipl.-Designerin,
Malerin mit kunsttherapeutischer Ausbildg.
Bitte beachten Sie:
Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Nachricht von
uns erhalten, erwarten wir Sie zum Kursbeginn.
91
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 92
KREATIVES GESTALTEN
2
V 24 126 W
Zauberei mit Farben bei der Möbelgestaltung
Marmorieren, Spachteln, Schleifen, Wischen, Patinieren, Antikisieren, Sandstein malen oder Mosaik, Malen
im Freskostil, freie oder schablonengestützte Malerei mit Ornamenten, Blattgold. Sie gestalten das mitgebrachte Kleinmöbel individuell nach Wunsch und erlernen die entsprechenden Techniken, um sie zu
hause auch anderweitig nutzen zu können. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Arbeitskleidung (Schürze/altes Hemd), eventuell Arbeitshandschuhe, ein Kleinmöbel
ungewachst, unlackiert (z. B. Schränkchen, Nähkasten, Hocker, Tabletttischchen), weiße Dispersionsfarbe
ausreichend für das Möbelstück, ein Rundpinsel, ein Flachpinsel, Fön. Weitere Materialien werden im
Kurs besprochen. Das Möbelstück kann auf eigenes Risiko bis zum Kursende in der VHS verbleiben.
4.5. - 25.5., Fr., 17.30 - 20.30 Uhr / 12 Ustd.
36 EUR
Kein Kurs am 18.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Meister, Dipl.-Designerin,
Malerin mit kunsttherapeutischer Ausbildg.
V 24 128 W
Textilmalfarben - Platzdeckchen und Mitteldecken für den schönen Tisch
Verschönern Sie Deckchen aus unifarbenen Stoffen mit vereinfachten, dekorativen Formen. Auf Wunsch
können Sie Schablonen und Entwürfe der Kursleiterin nutzen. Auch für Anfänger/innen sehr gut möglich individuelle Stücke zu fertigen.
Bitte mitbringen: gut schneidende Schere, Zeichenblock, versch. Pinsel, Rolle Küchenkrepp. Material (Stoff,
Farbe, Phantomstifte usw.) wird zur Verfügung gestellt und im Kurs bezahlt (für zwei Platzdeckchen oder
eine Mitteldecke 4,50 Euro).
12.5., Sa., 10 - 13.20 Uhr / 4 Ustd.
16 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Veronika Mattik, Kunsterzieherin
Marmorpapier
Das Marmorpapier gehört zu den edelsten Papieren der Buntpapiergattung. Mit wenig Aufwand lassen
sich sehr schöne Muster erzielen.
V 24 136 W
Herstellung und Verarbeitung von Marmorpapier
Sie erlernen zunächst die Herstellung von Buntpapiere in der Marmoriertechnik. Anschließend erfolgt die Verarbeitung der Papiere zu kleinen Schmuckschachteln oder CD-Boxen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Arbeitskleidung/Schürze, wer möchte, Rohlinge für Schachteln. Material wird auch zur
Verfügung gestellt. Kosten dafür sind nach Verbrauch im Kurs zu entrichten.
13.4. - 14.4., Fr., 17.30 - 20.45, Sa., 10 - 15 Uhr / 10 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anita Mengel, Dipl.-Museologin (FH), Buchbinderin
V 24 138 W
Herstellung und Verarbeitung von Marmorpapier
Sie stellen Marmorpapiere her und verarbeiten sie anschließend je nach Wunsch zu Broschuren, Briefpapier oder Notizbüchern. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Arbeitskleidung/Schürze. Material wird zur Verfügung gestellt. Kosten dafür sind nach
Verbrauch im Kurs zu entrichten.
2.6. - 9.6., Sa., 10 - 15 Uhr / 12 Ustd.
36 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anita Mengel, Dipl.-Museologin (FH), Buchbinderin
92
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 93
KREATIVES GESTALTEN
V 24 140 W
Origami & Fadengrafik - Klappkarten für verschiedene Anlässe
Sie gestalten Klappkarten für Anlässe Ihrer Wahl mit Origami und Farbfadengrafik. Durch Schritt-fürSchritt-Erklärungen auch für Anfänger/innen geeignet!
Bitte mitbringen: Lineal, Dreieck, Bleistift, Klebestift (nicht flüssig), gut schneidende Schere, Zeichenblock,
mittlere Pinsel, einzelne Schulmalfarben (auch Reste). Das Material wird je nach Verbrauch direkt im Kurs
bezahlt (pro Klappkarte 25 Cent).
21.4., Sa., 10 - 13.20 Uhr / 4 Ustd.
16 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Veronika Mattik, Kunsterzieherin
Gestalten mit Natur- und anderen Materialien
V 24 206 W
Ferientag für Kids - Instrumente bauen aus Naturmaterialien
Ob nun Trommel, Gitarre oder Flöte - ein Instrument zu spielen, ist schon toll. Wenn das
Instrument aber auch noch selbst gebaut ist, ist die Sache noch viel spannender. Im Kurs
wird dir gezeigt, wie du z. B. Äste, Rohr und Nussschalen bearbeiten musst, damit du
ihnen anschließend Musik entlocken kannst. So entstehen z. B. Baumxylophon, Astgabelrassel, Panflöte oder Rohrrasseltratsche. Keine Vorkenntnisse erforderlich (auch keine
Instrumentenspielkenntnisse).
Material wird zur Verfügung gestellt. Pro Instrument was du bauen willst, bitte 3 Euro zum Kurs mitbringen.
12.4., Do., 14 - 17 Uhr / 4 Ustd.
8 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uta Winter, Dipl.-Pädagogin
V 24 208 W
Instrumente bauen aus Naturmaterialien
Naturmaterialien sind vielseitig verwendbar - so auch um einfache Instrumente zu bauen.
Im Kurs werden z. B. Äste, Rohr und Nussschalen bearbeitet, so dass man ihnen anschließend Musik entlocken kannst. So entstehen z. B. Baumxylophon, Astgabelrassel, Panflöte oder Rohrrasseltratsche. Keine
Vorkenntnisse erforderlich (auch keine Instrumentenspielkenntnisse).
Material wird zur Verfügung gestellt (pro Instrument ca. 3 Euro).
10.3., Sa., 14 - 17 Uhr / 4 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uta Winter, Dipl.-Pädagogin
Osterfloristik
Aus Weiden u. a. Naturmaterial fertigen wir Körbe, Nester und Sträuße für das Osterfest. Dabei können
Sie u. a. einfache Techniken des Korbflechtens erlernen.
V 24 216 W
Osterfloristik
Bitte Gartenschere oder Obstmesser mitbringen. Material wird gestellt. Kosten sind nach Verbrauch
zusätzlich im Kurs zu entrichten.
17.3., Sa., 10 - 13 Uhr / 4 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ulrike Schulze, Floristin
V 24 218 W
Osterfloristik
Bitte Gartenschere oder Obstmesser mitbringen. Material wird gestellt. Kosten sind nach Verbrauch
zusätzlich im Kurs zu entrichten.
27.3., Di., 16.30 - 19.30 Uhr / 4 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ulrike Schulze, Floristin
93
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 94
KREATIVES GESTALTEN
Textiles Gestalten, Mode, Nähen
2
V 24 304 W
Spinnen
In Zusammenarbeit mit der Freien Waldorfschule
Das Spinnen gehörte früher in vielen Haushalten zu den notwendigen Tätigkeiten. Heute fasziniert es
zu sehen, wie scheinbar mühelos das Spinnen eines Fadens scheint. Beim spontanen Selbstversuch scheitert man meist kläglich. Üben und eine genaue Anleitung sind schon nötig, aber dann ist das Spinnen
eine wunderbar beruhigende aber auch kommunikative Tätigkeit. Sie erlernen alle für das Spinnen nötigen Arbeitsschritte. Sie können mit Wolle in vielfältigen Farben arbeiten oder sich an anderem Fasermaterial wie Leinen oder Seide versuchen.
Spinnräder und Material werden gestellt. Kosten dafür sind nach Verbrauch im Kurs zusätzlich zu entrichten. Bitte zwei alte Handtücher mitbringen.
20.3., 21.3., 27.3., 28.3., Di., Mi., 18.30 - 20.45 Uhr, 24.3., Sa., 10 - 13 Uhr / 16 Ustd.
59 EUR
Freie Waldorfschule, Berthastraße 15, 04357 Leipzig
Ilka Wenk,
Lehrerin für Handarbeit in der Waldorfschule
V 24 306 W
Filzen
In Zusammenarbeit mit der Freien Waldorfschule
Das Filzen ist eine der ältesten Techniken der Textilverarbeitung. Bis heute gehört es zum Handwerk in
Ungarn, Türkei und den Nomadenvölkern Zentralasiens und erfuhr auch in unserem Raum eine große
Wiederbelebung. Die Vielfalt und Möglichkeiten in Form und Gestaltung sind erstaunlich groß, da aus
Wolle fast alles geformt werden kann: Hüte, Taschen, Schuhe, Schmuck, Kleider und vieles mehr. Sie lernen die grundlegenden Techniken, erfahren viel über das Material und seine Geschichte und können
sich durch Originale und Bildmaterial anregen lassen, um eigene Entwürfe zu realisieren.
Material wird gestellt. Kosten dafür sind nach Verbrauch im Kurs zusätzlich zu entrichten. Bitte zwei alte
Handtücher mitbringen.
21.4. - 22.4., Sa., 10 - 16, So., 10 - 14.30 Uhr / 14 Ustd.
43 EUR
Freie Waldorfschule, Berthastraße 15, 04357 Leipzig
Ilka Wenk,
Lehrerin für Handarbeit in der Waldorfschule
V 24 308 W
Filzen von Tüchern und Schals
In Zusammenarbeit mit der Freien Waldorfschule
Dünn ausgearbeiteter, zarter Filz in Verbindung mit anderen Stoffen, wie z. B. Chiffon, ergibt feine, fließende Stoffe für zauberhafte Tücher und Schals, die sich auch in der wärmeren Jahreszeit wunderbar
tragen. Dieser Technik, auch Nuno-Filz genannt, sind kaum Grenzen gesetzt. Grundkenntnisse im Filzen
wären ideal, sind aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme.
Material wird gestellt. Kosten dafür sind nach Verbrauch im Kurs zusätzlich zu entrichten. Bitte zwei alte
Handtücher mitbringen.
5.5. - 6.5., Sa., 10 - 16, So., 10 - 14.30 Uhr / 14 Ustd.
59 EUR
Freie Waldorfschule, Berthastraße 15, 04357 Leipzig
Ilka Wenk,
Lehrerin für Handarbeit in der Waldorfschule
V 24 310 W
Filzwerkstatt
Kleine Einführung in das Filzhandwerk. Im Workshop werden dann die verschiedenen Techniken des NassFilzens erprobt. Dabei wird auch die Bedeutung der Farben anhand von Übungen besprochen. Nach individueller Vorliebe fertigen Sie kleine Schmuckstücke (Ketten, Blüten, Bilder).
Material wird zur Verfügung gestellt. kosten dafür sind nach verbrauch im Kurs zu entrichten.
31.3., Sa., 10 - 14.30 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Creativ-Apotheke - Filzwerkstatt,
Antonienstraße 41, 04229 Leipzig
Sabine Frank, Dipl.-Textildesignerin
94
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 95
KREATIVES GESTALTEN
V 24 312 W
Filzschmuck
Auf der Basis von Filzperlen und weiteren Formen aus Filz fertigen Sie sich in Kombination mit Silber und
Edelstahl individuellen Filzschmuck (Ketten, Ringe, Anstecker). Dabei erlernen Sie grundlegende Techniken des Filzens (mit Wasser und Seife) und die Verarbeitung zum Schmuck.
Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Lappen, Schere, Kombizange, Stopfnadel. Material wird zur Verfügung
gestellt und ist nach Verbrauch zusätzlich im Kurs zu bezahlen.
28.4., Sa., 10 - 16.30 Uhr / 8 Ustd.
24 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ulrike Schulze, Floristin
V 24 316 W
Accessoires aus Garn
Aus Garnen (auch Reste dünnen Garns, passende Häkel- und/oder Stricknadel können Sie gern mitbringen, sonst wird das Material zur Verfügung gestellt ca. 5 - 7 Euro sind im Kurs zu entrichten) und entsprechenden Häkel- und Stricktechniken fertigen Sie z. B. Accessoires fürs Haar und Schmuckteile.
19.5., Sa., 9 - 12 Uhr / 4 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Irina Gurduza, Kursleiterin Handarbeit
V 24 332 W
Patchwork - „Durchblicke“
Faszinierende Glasfenster begeistern uns seit Jahrhunderten. Im Kurs versuchen wir mittels verschiedener Techniken des Patchwork, diese Gestaltungsidee in Stoff umzusetzen. Vorkenntnisse nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Schneidematte, Rollenschneider, Schneidelineal, einfarbige Stoffe in regenbogenfarben und Pastelltönen (ca. acht verschiedene und schwarz), passendes Nähgarn, Volumenvlies, Rückseitenstoff (ca. 1-2 m). Nähmaschinen sind vorhanden.
Vorbesprechung am 6.3. Di., 18 - 19.30 Uhr,
Kurs 16.3. Fr., 18 -21 Uhr, 17.3., Sa., 10 - 16 Uhr / 14 Ustd.
42 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sabine Frank, Dipl.-Textildesignerin
V 24 334 W
Schmuckeier in Patchworktechnik
Aus farbenfrohen Stoffen, Schleifen und Styroporeiern entstehen wunderschöne Ostereier. Durch das
leichte Material sind diese für jeden Strauß geeignet. Auch für Anfänger/innen kein Problem.
Bitte mitbringen: mittelgroße, gut schneidende Schere, neues Cuttermesser, Kugelschreiber, Klebestift
(nicht flüssig), Zentimetermaß. Das Material wird zur Verfügung gestellt und je nach Verbrauch direkt
im Kurs bezahlt (für ein Schmuckei 90 Cent).
24.3., Sa., 10 - 13.20 Uhr / 4 Ustd.
16 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Veronika Mattik, Kunsterzieherin
V 24 338 W
„Crazy“ Patchworktaschen
Im Kurs erfahren Sie etwas zur Entwicklung der Crazy-Quilts. Mittels verschiedener Techniken können Sie
aus einer Vielzahl von Stoffresten eine besondere Tasche, verziert mit Stickstichen oder Perlen, nähen.
Vorkenntnisse nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Stoffreste, alte Kleidungsstücke.
Vorbesprechung 8.5., Di., 18 -19 Uhr,
Kurs 18.5., Fr., 18 -21 Uhr, 19.5., Sa., 10 - 15 Uhr / 12 Ustd.
36 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sabine Frank, Dipl.-Textildesignerin
95
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 96
KREATIVES GESTALTEN
V 24 342 W
Sommer-Ferienkurs Designerwerkstatt - Patchworktasche
Für Kids ab 14 Jahre
Zunächst bekommt ihr eine Einführung in die Arbeit mit der elektrischen Nähmaschine (sind vorhanden). Patchwork - was ist das? Aus Streifen, Rechtecken,
Quadraten und Dreiecken entstehen „crazy“ Taschen oder Rucksäcke aus der
Restekiste. Jeansstoffe setzten Akzente. Vorkenntnisse nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Schere, alte Kleidungsstücke und andere Stoffreste und Nähzeug (Nähnadel, Stecknadeln, Nähgarn), Schreibzeug.
23.7. - 26.7., Mo. bis Do., 10 - 14 Uhr / 20 Ustd.
35 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sabine Frank, Dipl.-Textildesignerin
2
V 24 346 W
Gestalten von Outfits - Mode selbst gemacht
Der Kurs ist auch als Ergänzung/Fortsetzung des Kurses Modezeichnen (V 22 004 W) gedacht, aber auch
für andere Teilnehmer/innen, die sich für Mode, Schnittgestaltung und Nähen interessieren.
Schwerpunkte sind: Materialkunde, Konstruktion eines einfachen Schnittes (z. B. den Entwurf aus dem
Modezeichen-Kurs), Schnittveränderungen, Fertigschnitte/Schnittmusterbogen, Zuschnitt, Heften, Nähen
(mit Einführung in Umgang mit elektr. Nähmaschine). Vorkenntnisse nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Packpapier, Bleistift, langes Lineal, Schere, Bandmaß, Dreieck, Nähgarn, Näh- und Stecknadeln. Nähmaschinen werden gestellt. Stoff für Oberteil oder Rock.
Vorbesprechung, 3.4., Di., 18 - 19.30 Uhr,
Kurs 14.4., 21.4., Sa., 10 -16 Uhr / 18 Ustd.
54 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sabine Frank, Dipl.-Textildesignerin
Grundkurs Schneiderhandwerk
Für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse.
Inhalt: Kennen lernen und Umgang mit der Nähmaschine; einfache Sticharten; Erarbeitung von Nähproben und eines Beutels.
V 24 348 W
Grundkurs Schneiderhandwerk
Bitte mitbringen: Näh-, Stecknadeln, Heft-, Nähgarn, Maßband, Schere, evtl. Stoffreste. Nähmaschinen
vorhanden.
31.3., Sa., 10 - 13 Uhr / 4 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uschi Wiese, Herrenmaßschneiderin
V 24 350 W
Grundkurs Schneiderhandwerk
Bitte mitbringen: Näh-, Stecknadeln, Heft-, Nähgarn, Maßband, Schere, evtl. Stoffreste. Nähmaschinen
vorhanden.
13.3., Di., 18 - 21 Uhr / 4 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uschi Wiese, Herrenmaßschneiderin
V 24 351 W
Grundkurs Schneiderhandwerk
Bitte mitbringen: Näh-, Stecknadeln, Heft-, Nähgarn, Maßband, Schere, evtl. Stoffreste. Nähmaschinen
vorhanden.
20.3., Di., 18 - 21 Uhr / 4 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uschi Wiese, Herrenmaßschneiderin
V 24 352 W
Grundkurs Schneiderhandwerk
Bitte mitbringen: Näh-, Stecknadeln, Heft-, Nähgarn, Maßband, Schere, evtl. Stoffreste. Nähmaschinen
vorhanden.
16.4., Mo., 17 - 20 Uhr / 4 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uschi Wiese, Herrenmaßschneiderin
96
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 97
KREATIVES GESTALTEN
LITERATUR / KREATIVES SCHREIBEN
Spezialkurs Schneiderhandwerk
Kenntnisse des Schneiderhandwerks werden vermittelt und bei der Herstellung von Nähproben praktisch
ausprobiert (Saumvarianten, Kragen, Taschen, Kanten, Schlitzverarbeitung, Reißverschluss, Knopflöcher).
Das Probematerial wird zur Verfügung gestellt. Die Kosten dafür (ca. 3 Euro) sind zusätzlich im Kurs zu
entrichten. Der Kurs ist auch gedacht für Interessent/innen an einem Studium/Ausbildung in Richtung
Textiltechnik, (Mode)Design, Gestaltung. Besuch des Grundkurses oder entsprechende Kenntnisse sind
Voraussetzung.
V 24 354 W
Spezialkurs Schneiderhandwerk
Bitte mitbringen: Nadeln, Heftgarn, Schneiderkreide, Lineal, Maßband, Bleistift. Nähmaschinen vorhanden.
12.3. - 2.4., Mo., 17 - 20 Uhr / 16 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uschi Wiese, Herrenmaßschneiderin
V 24 356 W
Spezialkurs Schneiderhandwerk
Bitte mitbringen: Nadeln, Heftgarn, Schneiderkreide, Lineal, Maßband, Bleistift. Nähmaschinen vorhanden.
3.4. - 24.4., Di., 18 - 21 Uhr / 16 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uschi Wiese, Herrenmaßschneiderin
Literatur, Kreatives Schreiben
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Dr. Carla Wagner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6034
Telefon: 123-6033
123-6054
V 25 002 W
Lyrische Frühlingswanderung
Auf einem Rundgang durch den Auwald wollen wir Natur und Frühling „verdichtet“ erleben. Dabei
machen wir uns auf die Suche nach „erlesenen“ Frühlingsblumen, den Stimmen des Waldes und anderen Frühlingsboten.
Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt,
da sich sowohl zu Sonne als auch zu Regen stimmungsvolle Texte finden lassen, die vor Ort gelesen ein
besonderes Erlebnis sind.
26.4., Do., 16.30 - 19.30 Uhr / 4 Ustd.
8 EUR
Dauer ca. 3 Stunden, Wegelänge ca. 4 km.
Treff: 16.30 Uhr Eingang zum Wildpark /
Parkplatz Koburger Straße
Gabriele Franke,
Kulturpädagogin, Dipl.-Biologin
Bitte beachten Sie:
Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Nachricht von
uns erhalten, erwarten wir Sie zum Kursbeginn.
97
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 98
LITERATUR / KREATIVES SCHREIBEN
V 25 004 W
Mehr als 1001 Nacht Märchen, Mythen und Geschichten aus der
arabischen Welt
In Zusammenarbeit mit eurient e.V. - Verein für transmediterranen Kulturdialog
Die arabische Literatur - sowohl die klassische als auch die moderne - hat mehr zu bieten als die wenigen bekannten Geschichten von Sheharazade. Die Märchen thematisieren, was für unser Leben wichtig
ist: Freundschaft, Liebe, Trauer, persönliche Entwicklung, gesellschaftliche Werte und vieles mehr. Das
werden wir sehen, wenn wir eintauchen in die tiefe und schöne Welt der arabischen Märchen für Erwachsene, wenn wir erotische und mythische Elemente finden, exotische und bekannte Stoffe entdecken. Es
gibt Zeit zum Lesen und Hören von Geschichten, zum Blättern in Büchern, zum Träumen und Staunen,
zum Lernen und Entdecken.
19.3., Mo., 17 - 18.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cornelia Schnoy, Arabistin
2
V 25 008 W
Moderne arabische Literatur
In Zusammenarbeit mit eurient e.V. - Verein für transmediterranen Kulturdialog
Was wird in der arabischen Gegenwartsliteratur reflektiert und zur Sprache gebracht? Neben bekannten
Autoren wie Nagib Machfuz und Rafik Schami sollen verschiedene Schriftsteller/innen aus arabischen Ländern vorgestellt werden und die literarische Szene im Nahen Osten und Nordafrika näher beleuchtet werden.
26.3., Mo., 17 - 18.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christine Smers, Arabistin
Kreatives Schreiben für alle Altersgruppen
Für alle, die selbst schreiben möchten: Tagebücher, Reiseberichte, Gedichte, literarische Texte, Theaterstücke u. a. Angeboten im Kurs wird professionelle Textkritik und sachkundige Beratung und Hilfestellung, um das Wesentliche aber auch Originelle - den Kern des eigenen Textes zu erkennen und zu verstärken. Eigene Texte können mitgebracht werden. Der Kurs hat Werkstattcharakter. Auch längerfristige
Teilnahme ist möglich.
V 25 022 W
Kreatives Schreiben für alle Altersgruppen
Bitte Papier und Stift und eventuell eigene Texte mitbringen.
23.3., 27.4., 1.6., 29.6., 20.7., Fr., 19 - 21.30 Uhr / 16 Ustd.
50 EUR
Der Kurs findet in der Regel einmal im Monat statt und bietet so viel Zwischenzeit zur individuellen Textbearbeitung.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Andreas Biskupek, Autor
V 25 024 W
Kreatives Schreiben für alle Altersgruppen
Bitte Papier und Stift und eventuell eigene Texte mitbringen.
26., 29.4., 21.5., 18.6., 16.7., Mo., 19 - 21.30 Uhr / 16 Ustd.
50 EUR
Der Kurs findet in der Regel einmal im Monat statt und bietet so viel Zwischenzeit zur individuellen Textbearbeitung.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Andreas Biskupek, Autor
V 25 026 W
Kreatives Schreiben für alle Frühaufsteher
Bitte Papier und Stift und eventuell eigene Texte mitbringen.
26.3., 29.4., 21.5., 18.6., 16.7., Mo., 8.30 - 11 Uhr / 16 Ustd.
50 EUR
Der Kurs findet in der Regel einmal im Monat statt und bietet so viel Zwischenzeit zur individuellen Textbearbeitung.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Andreas Biskupek, Autor
98
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 99
THEATER / DARSTELLENDES SPIEL
Theater, Darstellendes Spiel
„So ein Theater“ - Theaterworkshops für junge Erwachsene
Für junge Erwachsene bieten wir drei Theater-Workshops an, für die ihr außer Offenheit für Neues und
vielleicht auch Ungewohntes keine Theater- oder Schauspielvorkenntnisse braucht.
In einer Einführungsveranstaltung (V 26 004 W) am Freitag, 20.4., 17 Uhr (bitte unbedingt vorher dafür
anmelden!) stellt euch der Kursleiter die Inhalte vor und sich euren Fragen.
V 26 004 W
Einführungsveranstaltung zu den Theaterworkshops
„So ein Theater“ für junge Erwachsene
20.4., Fr., 17 - 18.30 Uhr / 2 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 –7
David Hein, Student Theaterwissenschaft, Ltr. v. Theatergruppen
2
Workshop-Reihe für junge Erwachsene: „So ein Theater“
V 26 008 W
1. Workshop: Rhythmus oder Krach Stimme und Körper im Einklang
Dieser Workshop bietet Gelegenheit, das zu machen, was man nie darf: Krach. Und darin
einen Rhythmus zu finden. Durch verschiedene Übungen, Spiele und Aufgaben lernt ihr,
besser hinzuhören und eure Stimmen besser einzusetzen. Dafür braucht ihr bloß etwas
Ausdauer, Mut und Spielfreude. Programmpunkte sind: Schweigen lernen, Rhythmus
hören und geben, Atmen lernen, Lachen oder Weinen, Körpersprache, Lautstärke.
Bitte bequeme Kleidung mitbringen. Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/innen. Nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/innen zahlen 36 Euro.
19.5. - 20.5., Sa., 10 - 16, So., 10 - 13 Uhr / 12 Ustd.
25 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
David Hein, Student Theaterwissenschaft, Ltr. v. Theatergruppen
V 26 010 W
2. Workshop: Standbilder und andere Spiegel
Was sagt dieses Gesicht, diese Körperhaltung, diese Geste? Auch ohne Sprache verstehen
wir, was man uns sagen will - aber immer? In diesem Kurs lernt ihr, euren Körper sprechen zu lassen und auch besser zu verstehen - und natürlich auch andere Menschen, ganz
ohne Worte! Programmpunkte sind: Sehen lernen, Improvisationen, Figuren entwickeln,
Szenen formen, Körpersprache, leichte Akrobatik.
Bitte bequeme Kleidung mitbringen. Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/innen. Nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/innen zahlen 36 Euro.
2.6. - 3.6., Sa., 10 - 16, So., 10 - 13 Uhr / 12 Ustd.
25 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
David Hein, Student Theaterwissenschaft, Ltr. v. Theatergruppen
V 26 012 W
3. Workshop: Streiten und Lügen - Die Grenzen des Anstandes
Das kann jeder: Streiten, lügen, ärgern, andere verletzen - aber will man das eigentlich oder geht man nur so weit, weil man sich anders nicht zu helfen weiß? Dieser Kurs hilft:
durch kleine Spiele, Szenen und Aufgaben nähern wir uns der Kunst des Streitens und
Vertragens an. Programmpunkte sind: Vor/nach dem Streit, Masken, Argumentieren, Verlieren lernen, Richtig streiten.
Bitte bequeme Kleidung mitbringen. Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/innen. Nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/innen zahlen 36 Euro.
23.6. - 24.6., Sa., 10 - 16, So., 10 - 13 Uhr / 12 Ustd.
25 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
David Hein, Student Theaterwissenschaft, Ltr. v. Theatergruppen
Bitte beachten Sie auch den Kurs „Lebensläufe“ - Lyrik & Theater & Tanz-Projekt (V 25 032 W).
99
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 100
THEATER / DARSTELLENDES SPIEL
V 26 016 W
Theaterhandwerk für Erwachsene
In Zusammenarbeit mit der Musikschule „Neue Musik Leipzig“
Theaterspielen kann jeder. Für alle, die eine sinnliche Umsetzung dramatischer Texte im darstellenden
Spiel suchen und es bisher nicht wagten. Von der Improvisation über die Textanalyse bis zur Rollenerarbeitung.
2.6. - 21.7., Sa., 15.30 - 18 Uhr / 27 Ustd.
95 EUR
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Armin Zarpock, Schauspieler, Theaterpädagoge
V 26 018 W
2
Comedy - Stand up - Impro
Kurs für Jugendliche ab 14 Jahre
Hast Du Talent zum Comedian? In diesem Kurs kannst Du es entdecken und entwickeln.
Kursverlauf: Nach einem einführenden Bewegungs- und Stimmtraining wird solistisch und
in kleinen Gruppen improvisiert. Kurze (selbstverfasste oder vorgegebene) Texte werden
auf unterschiedlichste Arten interpretiert. So findest Du Deine ganz eigene, persönliche
Art, Dich zu präsentieren. Vielleicht am Ende des Kurses sogar vor Publikum oder einer kleinen Jury? (Auf
Wunsch der Teilnehmer/innen auch mit einer zusätzlich zu vereinbarenden Probenmöglichkeit kurz vorher). Bei besonderer Begabung Option auf weiterführende Möglichkeiten!
Bitte bequeme Kleidung mitbringen. Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/innen. Nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/innen zahlen 78 Euro.
3.4. - 29.5., Di., 17 - 19 Uhr / 21 Ustd.
55 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sonya Martin, Regisseurin
V 26 022 W
Kreativkurs Kabarett
Der Kurs wendet sich an bühnenhungrige Kabarettfreunde und hat die Aufführung eines kleinen Gruppenprogramms am Ende des Kurses zum Ziel. Gemeinsam entwickeln wir Ideen und inszenieren sie auf
einer Bühne der Profis. Die ersten zwei Termine finden in der VHS, Löhrstraße statt, danach wechseln wir
in die Leipziger Pfeffermühle. Kursbestandteil sind auch ein kostenfreier gemeinsamer Kabarettbesuch
(Termin nach Absprache im Kurs) sowie ein Workshop-Tag (Sa., 9.6. 11 - 17 Uhr) und die kostenfreie Teilnahmemöglichkeit am Kurs „Bühne frei“.
19.3. - 18.6., Mo., 17.30 - 19 Uhr / 32 Ustd.
130 EUR
Kein Kurs am 9.4., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7 und
ab 2.4. Leipziger Pfeffermühle, Thomaskirchhof 16
Cornelia Molle, Autorin,
Hans-Walter Molle, Kabarett-Regisseur
V 26 024 W
„Bühne frei“
... heißt es am Semesterende für alle, die etwas zur Aufführungsreife gebracht haben. Der Besuch von
einem Kabarett-Kurs ist keine Bedingung für die Teilnahme, wohl aber das rechtzeitige Anmelden und
Erscheinen zu Generalprobe. Die Akteure laden Freunde, Verwandte zur kostenlosen Vorstellung ein.
18.6., Mo., 17.30 Uhr Probe, 20 - ca. 22 Uhr Vorstellung / 4 Ustd.
10 EUR
Für Teilnehmer/innen des Kurses V 26 022 W entgeltfrei.
Leipziger Pfeffermühle, Thomaskirchhof 16
Cornelia Molle, Autorin,
Hans-Walter Molle, Kabarett-Regisseur
100
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 101
THEATER / DARSTELLENDES SPIEL
V 26 026 W
Stammtisch Kabarett
Der Stammtisch bietet einen qualifizierten Gedankenaustausch zum Genre allgemein wie zu konkreten
Aufführungen vor Ort, von denen wir drei gemeinsam besuchen werden. Über Tonkonserven erschließen wir uns weitere Programme namhafter deutscher Kabarettisten. Nicht zuletzt sind alle Teilnehmer/
innen aufgefordert eigene Ideen einzubringen.
13.3. - 19.6., Di., 20 - 22 Uhr / 21 Ustd.
29 EUR
Der Stammtisch findet 14tägig statt.
Clubgaststätte der „academixer“, Kupfergasse 1
Cornelia Molle, Autorin,
Hans-Walter Molle, Kabarett-Regisseur
V 26 028 W
Der lange Abend Kabarett
... ist ein auf einen Abend konzentriertes Angebot von Wissensvermittlung und Kulturerlebnis rund um
das Thema Kabarett. Nach dem seminaristischem Teil gibt es die Möglichkeit für einen individuellen Imbiss.
Daran an schließt sich ein gemeinsamer Vorstellungsbesuch. Bei Gesprächen über das Programm klingt
der Abend aus. Eintrittskarten bekommen Sie zu ermäßigten Preisen während des Abends von den Kursleitern.
20.4., Fr., 18 - 23 Uhr / 6 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cornelia Molle, Autorin,
Hans-Walter Molle, Kabarett-Regisseur
V 26 032 W
„Lebensläufe“ - Lyrik & Theater & Tanz-Projekt
für Interessent/innen von 16 bis 100 Jahre
Ein Projekt, das mehrere Kunstgenres einbezieht soll gestartet werden: Einige Teilnehmer/
innen bringen ihre (anonym) geschriebenen Lebensläufe als Material mit. Das Projekt wird in
drei Arbeitsgruppen unterteilt (Lyrikgruppe, Theatergruppe, Tanzgruppe) und dann wieder
miteinander in einer Gesamtchoreografie, die in eine Theaterperformance mündet, zusammengeführt. So befassen wir uns „innerlich und äußerlich“ mit der eigenen Geschichte. Vorkenntnisse
sind keine erforderlich, aber Freude am Sprechen, Spielen, Bewegen und Mut zur eigenen Geschichte.
Bitte bequeme Kleidung mitbringen.
23.7. - 28.7., Mo. bis Fr., 10 - 17 Uhr / 42 Ustd.
63 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Maja Gille, Theaterpädagogin
V 26 112 W
Puppenspielkurs für Handpuppen Exklusiver Sommer-Intensivkurs
In Zusammenarbeit mit der Musikschule „Neue Musik Leipzig“
Angefangen bei Übungen mit der bloßen Hand über das Vertrautmachen mit den verschiedensten Handpuppenarten soll durch Improvisation und vorgegebene Szenen ein kleines
Werkprogramm zur Aufführung gebracht werden. Die Handpuppen werden zur Verfügung
gestellt.
16.7. - 21.7., Mo. bis Fr., 9 - 17 Uhr / 48 Ustd.
168 EUR
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Magdalene Seyerle, Puppenspielerin
101
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 102
SPRECHERZIEHUNG / RHETORIK / GEBÄRDENSPRACHE
Sprecherziehung, Rhetorik, Gebärdensprache
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
2
Dr. Carla Wagner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6034
Telefon: 123-6033
123-6054
Rhetorik 1 bis 3
Immer mehr Menschen erkennen, wie wichtig es ist, gut reden zu können, wie wichtig das Beherrschen
rhetorischer Grundfertigkeiten für ihre berufliche und persönliche Qualifizierung sein kann. Wir wollen
Ihnen helfen, Ihre individuelle Kommunikationsbefähigung zu verbessern.
REDEN LERNT MAN NUR DURCH REDEN!
Deshalb üben wir in einer vertrauensvollen und freundlichen Gruppenatmosphäre.
V 27 010 W
Rhetorik 1 - Elementarkurs
Grundlagen der rhetorischen Kommunikation; Kommunikationsmodell; Funktion und Bedeutung des nonverbalen Verhaltens; Selbstbild/ Fremdbild; Sprech-Denk-Vorgang; Unterschied zwischen Schreibe und
Spreche; Fünfsatz nach Geissner; Umgang mit Sprechangst und Lampenfieber; Video-Training mit individueller Auswertung. Der Kurs ist eine gute Voraussetzung für die Teilnahme an „Rhetorik 2“ und „Rhetorik 3“.
16.3. - 18.3., Fr., 18 - 21.15, Sa., 10 - 16, So., 9 - 13.30 Uhr / 15 Ustd.
83 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Prof. Hans-Christian Neumann, Sprechwissenschaftler
V 27 012 W
Rhetorik 2 - Diskussion und Gespräch
Die vorherige Teilnahme am Kurs „Rhetorik 1“ ist wünschenswert, aber nicht Bedingung. Wir trainieren
Diskussions- und Gesprächssituationen in Vorbereitung, Durchführung und Auswertung. Gesprächsleitung, Fragetechnik, Argumentationsverfahren, Zuhörtraining.
30.3. - 1.4., Fr., 18 - 21.15, Sa., 10 - 16, So., 9 - 13.30 Uhr / 15 Ustd.
83 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Prof. Hans-Christian Neumann, Sprechwissenschaftler
V 27 014 W
Rhetorik 3 - Reden halten
Bedingung für die Teilnahme ist der Besuch des Kurses „Rhetorik 1“.
Inhalt: Die Rede vor Zuhörern als eine wichtige und wirkungsvolle rhetorische Kommunikationsform.
Redevorbereitung, Stoffsammlung, Gliederung, verschiedene Gliederungsformen, AIDA-Formel, Formulierung, Redeeinstieg, Redeschluss und Zwecksatz, effektiver Stichwortzettel, sprecherische Realisation
und individuelle Video-Auswertung. Jeder Teilnehmer hält eine Proberede, deren Videoaufzeichnung
und Auswertung er mitnehmen kann.
Bitte mitbringen: Leere VHS-Videokassette.
13.4., Fr., 18 - 21.45 Uhr, 21.4., Sa., 10 - 14 Uhr, 22.4., So., 10 - 13.30 Uhr / 15 Ustd.
83 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Prof. Hans-Christian Neumann, Sprechwissenschaftler
V 27 016 W
Small talk - Kleines Gespräch mit großer Wirkung
Geübt werden Gesprächssituationen bei ersten persönlichen Kontakten, also in der ständig ablaufenden
alltäglichen Kommunikation. Erster Eindruck - letzter Eindruck? Wie kann ich in den ersten Augenblicken
bei meinem Gegenüber ein positives Vorurteil hervorrufen? Wie wirke ich überhaupt? Mit diesen Fragen
wollen wir uns in der geschützten Gruppe beschäftigen. Wir machen gemeinsame Kommunikationserfahrungen, sehen uns im Videofilm, besprechen unsere Stärken und geben uns Ratschläge.
1.6. - 2.6., Fr., 18 - 21.15, Sa., 10 - 16 Uhr / 10 Ustd.
55 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Prof. Hans-Christian Neumann, Sprechwissenschaftler
102
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 103
SPRECHERZIEHUNG / RHETORIK / GEBÄRDENSPRACHE
V 27 022 W
Basis-Rhetoriktraining
Zuhören und Ausreden lassen, Verstehen und Verstanden werden, Überzeugen und erfolgreich Argumentieren - mit vielen praktischen Übungen mit Videounterstützung werden kommunikative Fertigkeiten erarbeitet, ausprobiert und reflektiert. Inhalte: Einführung in die Grundlagen der Kommunikation,
Basis-Kommunikationsprozesse - Erarbeitung, Reflexion, Training, Einführung in die Argumentationstechnik, Umgang mit Sprechangst.
Ein Handout mit dem verwendeten Material kann im Anschluss an den Kurs für 1 Euro erworben werden.
20.4. - 22.4., Fr., 18 - 21, Sa., 10 - 16.30, So., 10 - 13.30 Uhr / 15 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Friderike Lange, Dipl.-Sprechwissenschaftlerin
V 27 024 W
Zielgerichtet formulieren - ein Rhetoriktraining
Wie sage ich etwas so, dass mich der andere versteht? Wie kann ich einem anderen zuhören und verstehen, was er sagt? Und wie wirke ich dabei? Anhand von praktischen Übungen werden Hörverstehen und
Sprechdenken und das schnelle und argumentative Bündeln von Informationen und Sachverhalten trainiert. Videoaufnahmen sollen dabei die eigene Wahrnehmung schulen.
Am Ende des Kurses ist ein Skript für 1 Euro (oder kostenlos als pdf-Datei) erhältlich.
4.5. - 6.5., Fr., 18 - 21, Sa., 10 - 16.30, So., 10 - 13.30 Uhr / 15 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ingmar Rothe, Sprechwissenschaftler
V 27 026 W
„Quadratisch. Praktisch. Gut.“ - Ein Argumentationstraining
Haben Sie sich schon einmal vorgestellt, jemanden so richtig „an die Wand zu reden“? Einfach jeder Meinung mit knallharten Argumenten zu widersprechen? Im Kurs sehen wir uns an, wie Argumentation
funktioniert, wie man argumentieren und überzeugen kann, ohne den anderen zu manipulieren, zu
überreden. Wir werden uns mit Methoden wie dem Drei-Schritt und dem 5-Satz beschäftigen und v. a.
werden viel üben (Einsatz von Videokamera).
Am Ende des Kurses ist ein Skript für 1 EUR (oder kostenlos als pdf-Datei) erhältlich.
11.5. - 13.5., Fr., 18 - 21, Sa., 10 - 16.30, So., 10 - 13.30 Uhr / 15 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ingmar Rothe, Sprechwissenschaftler
Sprecherziehung - Dialektfreies Sprechen
In Zusammenarbeit mit der Musikschule „Neue Musik Leipzig“
Durch einen ausgeprägten Dialekt kann die persönliche Wirkung vor allem im Berufs- und Geschäftsleben eingeschränkt werden. Deshalb soll dieser Kurs dazu beitragen, die dialektfreie Aussprache mit entsprechenden Übungen zu fördern. Dabei werden Grundregeln der deutschen Standardaussprache vermittelt und Methoden für ein sinnvolles Üben erworben. Die Teilnehmer/innen erhalten Übungen,
Hinweise und Ratschläge, wie sie ihre Sprechstimme funktionell trainieren kann.
V 27 042 W
Sprecherziehung - Dialektfreies Sprechen
14.3. - 9.5., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 16 Ustd.
64 EUR
Kein Kurs am 11.4.
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Armin Zarpock, Theaterpädagoge
V 27 044 W
Sprecherziehung - Dialektfreies Sprechen
23.5. - 11.7., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 16 Ustd.
64 EUR
Kein Kurs am 11.4.
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Armin Zarpock, Theaterpädagoge
103
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 104
SPRECHERZIEHUNG / RHETORIK / GEBÄRDENSPRACHE
Mit Sprech- und Stimmtraining Hochdeutsch sprechen lernen
Im Kurs wird praktisch trainiert, wie man seine stimmlichen und sprecherischen Möglichkeiten mit dem
Ziel, Sprechen, Vorlesen und Vortragen zu können ohne Druck auf die Stimmbänder, ohne Heiserwerden, ohne sonstige Fehlbelastung, entfalten kann. Im Kurs üben Sie das sowohl anhand vorgegebener
Übungstexte sowie anhand von Prosatexten und Gedichten eigener Wahl. Erlernen der Atemtechnik und
Artikulation sowie inhaltliche Akzentsetzung, auffallende Fehler beheben, mit dem Ziel einer wohlklingenden hochdeutschen Aussprache. Aktive Mitwirkung der Teilnehmer/innen (z. B. Üben zu Hause) wird
für den Kurs vorausgesetzt.
V 27 048 W
Mit Sprech- und Stimmtraining Hochdeutsch sprechen lernen
17.3., 31.3., 14.4., 28.4., Sa., 9 - 11.15 Uhr / 12 Ustd.
48 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anemone Rau, Gesangspädagogin
2
V 27 050 W
Mit Sprech- und Stimmtraining Hochdeutsch sprechen lernen
5.5., 19.5., 2.6., 16.6., Sa., 9 - 11.15 Uhr / 12 Ustd.
48 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anemone Rau, Gesangspädagogin
V 27 054 W
Im Einklang mit sich selbst - Stimmtraining
Unsere Stimme ist immer Ausdruck von Stimmung, sie gibt Information über unseren Gesundheitszustand
und sie bestimmt einen großen Teil der Wirkung auf unsere Gesprächspartner/innen.
Inhalte: Grundlagen der Stimm- und Sprechbildungsprozesse; Körperspannung und Haltung; Atmung;
Resonanz; Kraftstimme.
Bitte bequeme Kleidung und eventuell eine Decke oder Matte mitbringen! Ein Handout mit dem verwendeten Material kann im Anschluss an den Kurs zum Preis von 1 Euro erworben werden.
27.4. - 29.4., Fr., 18 - 21, Sa., 10 - 16.30, So., 10 - 13.30 Uhr / 15 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Friderike Lange,
Dipl.-Sprechwissenschaftlerin
Richtig Atmen - richtig sprechen - richtig vital!
Im Kurs wird praktisch trainiert, wie man wie man seine Atmung schulen kann, um seine Spannkraft und
Vitalität im Alltag und beim Sprechen zu erhöhen. Die Arbeit an der Haltung, mit dem Ziel einer elastischen Spannhalte ist dabei ebenso von Bedeutung, wie das Training der Atemmuskulatur, um Funktionsstörungen zu vermeiden und Hemmungen abzubauen.
V 27 062 W
Richtig Atmen - richtig sprechen - richtig vital!
Atemtraining für alle ohne Vorkenntnisse
12.3., 26.3., 23.4., 7.5., 21.5., Mo., 17.30 - 19 Uhr / 10 Ustd.
40 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anemone Rau, Gesangspädagogin
V 27 064 W
Richtig Atmen - richtig sprechen - gut singen - gut spielen!
Atemtraining für Singende, Instrumentalist/innen, (Viel)Sprechende
4.6., 18.6., 2.7., 16.7., 30.7., Mo., 17.30 - 19 Uhr / 10 Ustd.
40 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anemone Rau, Gesangspädagogin
104
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 105
SPRECHERZIEHUNG / RHETORIK / GEBÄRDENSPRACHE
Deutsche Gebärdensprache
Um einen umfassenden Einblick in die Kultur der Gehörlosen gewähren zu können, sind es gehörlose
Dozent/innen, die die Kurse leiten. Da die Gebärdensprache ihre Basissprache ist, sind sie die kompetentesten Lehrkräfte sowohl für die Vermittlung der DGS als auch für die Darstellung der kulturellen Elemente und Umgangsformen innerhalb der Gebärdensprachgemeinschaft.
Deutsche Gebärdensprache I
Im Grundkurs lernen Sie den Körper als sprachliches Ausdrucksmittel zu gebrauchen, die visuelle Wahrnehmungsfähigkeit zu schärfen und sich Grundgebärden anzueignen, die eine einfache Kommunikation
mit Gehörlosen ermöglichen. Es werden Gestik, Mimik und Körperausdruck in DGS geübt, erste einfache
Sätze gebildet, und das Daktylalphabet gelernt.
V 27 072 W
Deutsche Gebärdensprache I
30 Euro für Teilnehmerheft und Video sind zusätzlich im Kurs zu entrichten.
15.3. - 26.7., Do., 18.45 - 20.15 Uhr / 36 Ustd.
123 EUR
Kein Kurs am 5.4., 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anja Kuhnert, staatl. anerkannte Sozialpädagogin/
Gebärdensprachdozentin
V 27 074 W
Deutsche Gebärdensprache I
30 Euro für Teilnehmerheft und Video sind zusätzlich im Kurs zu entrichten.
13.3. - 12.6., Di., 18.45 - 21 Uhr / 39 Ustd.
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
129 EUR
Matthias Mauersberger,
Gebärdensprachdozent
V 27 078 W
Deutsche Gebärdensprache II
Im Aufbaukurs werden in verstärktem Maße die Grammatik und die Struktur der DGS vermittelt, weitere Gebärden werden gelernt und Übungen von Alltagssituationen versetzen schließlich die Teilnehmer/
innen in die Lage, eine einfache Konversation mit Gehörlosen zu führen.
30 Euro für Teilnehmerheft und Video sind zusätzlich im Kurs zu entrichten.
25.4. - 18.7., Mi., 18.45 - 21 Uhr / 39 Ustd.
129 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Matthias Mauersberger, Gebärdensprachdozent
Neu: Deutsche Gebärdensprache III
Die Teilnehmer/innen erhalten in diesem Kurs die Möglichkeit das Erlernte der vorangegangenen Kurse
(DGS I / DGS II) zu festigen. Unter Anwendung z. B. von Dialogen soll erreicht erden, dass eine einfache
Kommunikation mit gehörlosen Mitmenschen möglich ist. Einen Einblick in die Gehörlosengemeinschaft
erhalten die Teilnehmer/innen durch Wissensvermittlung im Bereich Soziologie und Kultur Gehörloser.
V 27 084 W
Neu: Deutsche Gebärdensprache III
25 Euro für Teilnehmerheft sind zusätzlich im Kurs zu entrichten.
23.3. - 6.7., Fr., 16.30 - 18.45 Uhr / 39 Ustd.
129 EUR
Kein Kurs am 6.4., 13.4., 18.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Isabell Badeda, Gebärdensprachdozentin
V 27 086 W
Neu: Deutsche Gebärdensprache III
25 Euro für Teilnehmerheft sind zusätzlich im Kurs zu entrichten.
23.3. - 6.7., Fr., 19 - 21.15 Uhr / 39 Ustd.
129 EUR
Kein Kurs am 6.4., 13.4., 18.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Isabell Badeda, Gebärdensprachdozentin
105
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 106
MUSIK / MUSIKTHEATER / MUSIZIEREN
Musik, Musiktheater, Musizieren
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Dr. Carla Wagner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6034
Telefon: 123-6033
123-6054
Bitte beachten Sie auch die Angebote im Bereich 8.1 (Grünau) und Bereich 8.2 (Paunsdorf).
2
V 28 002 W
Chor der Volkshochschule
Wer Freude am Singen hat, ist herzlich willkommen. Die Probe findet jeweils mittwochs ab 18.45 Uhr in
der Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7 statt. Teilnehmer/innen bitte anmelden (per Anmeldekarte oder
telefonisch möglich). Neueinsteiger/innen bitte zum Probentermin bei Herrn Günther Schlimbach (organisatorische Leitung, bei ihm ist quarteilsweise der Mitgliedsbeitrag zu entrichten) melden.
Künstlerische Leitung: Herr Wolfgang Rößner, Frau Virgini Ongyerth.
28.2. - 18.7., Mi., 18.45 - 20.45 Uhr
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 28 004 W
Lebendige Spuren von Johann Sebastian Bach in Leipzig
Historisches, Gegenwärtiges und Visionäres zum Thomaskantor und Leipziger Director musices
Der Kurs zeigt Einblicke in die Lebensspuren von J. S. Bach in Leipzig. Neben Besuchen der noch „gangbaren“ Örtlichkeiten, wie Thomas- und Nikolaikirche, werden auch Institutionen, die sich heute besonders dem Werk Bachs verpflichtet wissen, einbezogen. Gespräche mit Protagonisten der Bachforschung
sowie „Blicke hinter die Kulissen“, die sonst so nicht so leicht möglich sind, und musikalische Angebote
bereichern das Angebot.
28.2., Mi., 18 - 19.30 Uhr
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7, Einführungsveranstaltung
(Dr. Stefan Altner)
7.3. Mi., 18 - 19.30 Uhr
Nikolaikirche (Altarraum), Nikolaikirche als Bachkirche, Theologische
Bachforschung und Aufgaben der Neuen Bachgesellschaft
(Koreferent: Pfarrer Christian Führer, Prof. Dr. Martin Petzoldt)
14.3. Mi., 18 - 19.30 Uhr
Thomaskirche (Treffen 17.45 Uhr Thomaskirchhof Bachdenkmal),
Besichtigung (Bach-Grab und Ausstellung) und Orgelführung, Spuren von
Bach als Musiker, Familienvater, Lehrer (Dr. Stefan Altner)
21.3. Mi., 18.30- 21 Uhr
Thomaskirche, Panksakristei, 18.30 Uhr Einführung in das Konzertprogramm
(Referent: Dr. Andreas Glöckner), 19.30 Uhr Geburtstagskonzert zum 312.
Geburtstag von J. S. Bach (Leitung: Gotthold Schwarz) - Eintritt für Kursteilnehmer frei!
28.3. Mi., 18 - 19.30 Uhr
Altes Rathaus, Bach als Angestellter der Stadt Leipzig
(Koreferent: Dr. Volker Rodekamp)
4.4. Mi., 18 - 19.30 Uhr
Museum für Musikinstrumente der Universität Leipzig, Johannisplatz 5 - 11,
Vorstellung und Erklärung historischer Musikinstrumente der Bachzeit
(Koreferent: Prof. Dr. Eszter Fontana)
11.4. Mi., 18 - 19.30 Uhr
Hochschule für Musik und Theater, Dittrichring 21, 3. Etage,
Bachrezeptionsentwicklung in Leipzig unter besonderer Berücksichtigung
der Kirchenmusikerausbildung seit Gründung des Konservatoriums 1843 bis
heute
(Koreferent: Prof. Dr. Christoph Krummacher)
106
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 107
MUSIK / MUSIKTHEATER / MUSIZIEREN
18.4. Mi. 18 - 19.30 Uhr
25.4. Mi., 18 - 19.30 Uhr
2.5. Mi., 18 - 19.30 Uhr
9.5. Mi., 18 - 19.30 Uhr
Thomasalumnat, Hillerstraße 8
Besuch einer Probe des Thomanerchores, Hausführung und historischer
Abriss der Entwicklung der THOMANA seit der Bachzeit
(Koreferent: Thomaskantor Prof. Georg Christoph Biller)
Bach-Archiv Leipzig, Thomaskirchhof 15/16, Sommersaal
„BACHIANA“ in Leipzig. Zu den Aufgaben des Bach-Archivs, der Bachforschung in Leipzig, sowie Museumsführung
(Koreferenten: Dr. Dettloff Schwerdtfeger, Dr. Peter Wollny, Kerstin Wiese)
Treffen 17.45 Uhr Lutherkirche, Lasalle-/Schreberstraße
Das Forum Thomanum - eine Vision wird Wirklichkeit. Im Zentrum des Forum
Thomanum wird - vom Kindergarten an - auch die Beschäftigung mit dem
Werk Johann Sebastian Bachs stehen
(Koreferent: Pfarrer Christian Wolff, Vorstandsvorsitzender des Vereins
Forum Thomanum)
Mendelssohn-Haus Leipzig, Goldschmidtstraße 12 (Musiksalon)
Museumsführung und Abschlussvorlesung, unter Einschluss der Auswirkungen J. S. Bachs auf die Musikgeschichte Leipzigs im 19. Jahrhundert (Mendelssohn Bartholdy, Schumann, Brahms etc.)
(Koreferent: Jürgen Ernst)
33 EUR
Dr. Stefan Altner, Geschäftsführer Thomanerchor
und weitere Bach-Experten
V 28 006 W
Oper und Ballett aktuell - Sie live dabei!
Neuinszenierungen der Oper Leipzig und des Leipziger Balletts
Wer würde da nicht gerne mal einen Blick hinter die Kulissen werfen? An vier Terminen (ein weiterer
Termin kann nach Absprache erfolgen) ist es nun möglich, trotz der Umbauphase Einblicke in verschiedene Produktionen (Norma, Shakespeare made in Leipzig, Der Liebestrank und Verdis Requiem) zu erhalten und dazu bei den Probenarbeiten schnuppern zu können. Dazu gibt es viele Infos rund um das Thema
Musiktheater und Ballett.
5.4, Do., 17 - 18.30 Uhr, 12.4., Do., 18 - 19.30 Uhr,
8.5., Di., 18 - 19.30 Uhr, 23.5., Mi., 17 - 18.30 Uhr / 8 Ustd.
20 EUR
Treffpunkt: Oper, Bühneneingang Goethestraße
Dr. Christine Villinger,
Pressesprecherin Oper Leipzig
V 28 008 W
MuKo aktuell - Sie live dabei!
Neuinszenierungen der Musikalischen Komödie
Sie bekommen einen intensiven Einblick in den künstlerischen Arbeitsprozess der beiden aktuellen Neuinszenierungen der Musikalischen Komödie: Jacques Offenbachs opéra bouffe „Blaubart“ in der Inszenierung von Ralf Nürnberger (Premiere: 24. März 2006) sowie die Uraufführung der Eigenproduktion
„Show Biz“ mit Highlights aus vier Jahrzehnten Broadway-Geschichte mit dem jungen Regisseur Kay Link
(Premiere: 2. Juni 2006). Zur Einführungsveranstaltung in der Volkshochschule stellt Dr. Volker Mattern,
der Direktor der Musikalischen Komödie, das jeweilige Werk ausführlich vor. Daran schließen sich jeweils
drei Probenbesuche (Termine nach Absprache) in der Oper (Probenbühne) bzw. der Musikalischen Komödie an, und zwar jeweils eine szenische Klavierprobe, eine Bühnenorchesterprobe sowie die Generalprobe. Die Kursteilnehmer/innen haben somit die Möglichkeit drei wesentliche Stadien des Probenprozesses „live“ zu erleben und danach eventuell mit den Beteiligten (Direktor, Regisseur, Darsteller/innen)
über die Probenarbeit zu diskutieren.
1. Termin, 1.3., Do., 18 - 19.30 Uhr, Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7,
weitere Termine werden im Kurs in Abhängigkeit der Proben abgestimmt / 16 Ustd.
32 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Volker Mattern, Direktor der Musikalischen Komödie
107
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 108
MUSIK / MUSIKTHEATER / MUSIZIEREN
V 28 014 W
Kuriositäten, Superlative und Humor in der Musik Musikgeschichte einmal anders
Die Noten der bis vor kurzem als längstes Musikstück geltenden Komposition passen auf ein Blatt Papier
- dennoch ist das Stück so lang, dass es seine wenigen Interpreten an den Rand der physischen Erschöpfung brachte. Das kürzestes komponierte Klavierstück dagegen dauert nur ein paar Sekunden - und sagt
doch so viel ... Diese und andere Merkwürdigkeiten aus 500 Jahren Musikgeschichte können an diesem
Abend entdeckt werden.
16.4., Mo., 17.30 - 19.45 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Kauba, Magister der Musikwissenschaften,
Musiktherapeut
V 28 016 W
2
Vergessenes (?) Genie: Mikolajus Konstantinus Ciurlionis,
Maler und Komponist
Er schuf die erste sinfonische Dichtung Litauens - und sein Bilderzyklus über die zwölf Tierkreiszeichen
wurde über die Grenzen Litauens hinaus bekannt. Wer war diese Maler, der seinen Lebensweg als Komponist begann, u. a. in Leipzig studierte und dann in seiner Heimat Bilder schuf, in denen musikalische
Prinzipien auf die Leinwand übertragen werden sollten
14.5., Mo., 17.30 - 19.45 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Kauba, Magister der Musikwissenschaften,
Musiktherapeut
V 28 018 W
Von Davids Harfe zur Regulativen Musikentspannung ein Streifzug durch die Geschichte der Musiktherapie
In zahlreiche Mythen und Legenden finden wir Berichte über die Wirkungen der Musik. Verfolgen wir
Konzepte und Hintergründe der heilsamen Anwendung von Musik durch zwei Jahrtausende und beobachten wir, was davon sich in modernen musiktherapeutischen Schulen wiederfindet.
11.6., Mo., 17.30 - 19.45 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Kauba, Magister der Musikwissenschaften,
Musiktherapeut
V 28 022 W
Queen eine Rockband und ihre Musik Vortrag mit Musik- und Videobeispielen
Von „Bohemian Rhapsody“ über „We Are The Champions“ bis „The Show Must Go On“: Die Gruppe
Queen mit ihrer schillernden Frontfigur Freddie Mercury war eine der erfolgreichsten Bands der Rockgeschichte. In diesem Vortrag wird mit vielen Musik- und Videobeispielen der Weg vom ersten Album 1971
bis zum Tod Freddie Mercurys 1991 nachgezeichnet und das stilistisch vielfältige Schaffen in die allgemeine Entwicklung der Populärmusik (Art Rock, Heavy Metal, Punk, New Wave, Disco) eingeordnet.
25.4., Mi., 19 - 21.15 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uwe Krüger, Dipl.-Journalist
V 28 032 W
Grundlagen der Musiktheorie
Für Musikinteressierte und Teilnehmer/innen, die ein Musikinstrument erlernen möchten (z. B. Gitarre
und Keyboard) und keine oder nur sehr wenig Kenntnisse in Musiktheorie haben. Folgende Schwerpunkte
werden in theoretischen und praktischen Einheiten vermittelt: Tonleiteraufbau, Melodie- und HarmonieBereich, Dur - Moll, Unterschied von Modi, Intervall, Quintenzirkel, Kadenz, Rhythmik und dessen Notation.
Bitte mitbringen: Schreibzeug, Bleistift, Notenheft.
21.3. - 13.6., Mi., 9.30 - 10.30 Uhr / 16 Ustd.
52 EUR
Kein Kurs am 11.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Andreas Brinsa, Dipl.-Musiker
108
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 109
MUSIK / MUSIKTHEATER / MUSIZIEREN
V 28 034 W
Musik als Beruf - Studienvorbereitender Kurs
für Jugendliche ab 16 Jahre
In Zusammenarbeit mit der Musikschule „Neue Musik Leipzig“
Der Kurs wendet sich an Musikinteressierte mit Vorkenntnissen, v. a. an alle, die sich für die Bedingungen einer Aufnahmeprüfung zum Musikstudium an einer Musikhochschule oder Universität interessieren. Unter Berücksichtigung der Aufnahmekriterien verschiedener Ausbildungseinrichtungen vertiefen
die Teilnehmer/innen ihre Kenntnisse in Musiktheorie und Harmonielehre und das musikalische Gehör
wird geschult. Erstellung eines individuellen Programms im Pflichtfach Klavier. Auf Wunsch kann am Kursende eine „Prüfung“ im gewünschten Hauptfach vor einer kleinen Jury und ein Aufnahmetest, adäquat
einer Aufnahmeprüfung abgelegt werden.
Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/Schüler. Nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer zahlen 96 Euro.
15.3. - 21.6., Do., 19 - 20.30 Uhr / 24 Ustd.
68 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 5.4., 12.4., 17.5.
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Matthias Hirth, Dipl.-Musiker
V 28 042 W
Stimmbildung I
Der Kurs wendet sich an musikalische Laien, die Anregung für einen kulturvollen Umgang mit der Stimme
suchen. Anhand praktischer Übungen wird in die Grundlagen der Gesangstechnik eingeführt. Dieser Gruppenunterricht soll Ihnen z. B. für Gruppen- oder Einzelgesang als Vorbereitung dienen. Geübt werden
das Entwickeln bewusster Artikulation und Atemtechnik beim Singen und Sprechen - Funktionales Stimmtraining. Notenkenntnisse nicht erforderlich.
15.3. - 5.7., Do., 19.15 - 20.45 Uhr / 30 Ustd.
122 EUR
Kein Kurs am 5.4., 17.5.
Nathanaelstraße 1 (bei Rau), 04177 Leipzig
Anemone Rau, Gesangspädagogin
V 28 044 W
Stimmbildung II
Auch für Neueinsteiger/innen mit Vorübung.
Der Kurs setzt einfache sängerische Erfahrungen oder entsprechende Musikalität (aber keine Notenkenntnisse) voraus. Praktische Übungen bringen durch gezielte Atemschulung Stimme, Sprache und Ausdruck
auf eine sichere Basis. Verbesserung der Stimmqualität, Erweiterung des Stimmumfanges, Arbeit an individuellen stimmlichen Problemen.
13.3. - 3.7., Di., 19.15 - 20.45 Uhr / 30 Ustd.
122 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5.
Nathanaelstraße 1 (bei Rau), 04177 Leipzig
Anemone Rau, Gesangspädagogin
Bitte beachten Sie auch die Kurse zum Atemtraining, z. B. auch für Singende (siehe Kursnummern V 27 062 W und V 27 064 W).
Bitte beachten Sie:
Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Nachricht von
uns erhalten, erwarten wir Sie zum Kursbeginn.
109
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 110
MUSIK / MUSIKTHEATER / MUSIZIEREN
2
V 28 046 W
Interpretationskurs
Der Kurs bietet die Möglichkeit, sich auf Gesangstitel individuell, im Duett bzw. in szenischer Gruppendarstellung vorzubereiten. Klavierbegleitung steht zur Verfügung (Noten der Titel jeweils eine Woche
vorher mitbringen). Möglich ist auch CD/MC-Begleitung, auch eigene Instrumentalbegleitung wird
begrüßt. Der erste Titel eigener Wahl sollte im Ablauf bereits beherrscht werden, damit sofort gesanglich, musikalisch und ausdrucksmäßig daran gearbeitet werden kann. Ziel ist, die Titel interpretatorisch
sicher und mit überzeugender Ausstrahlung darbieten zu können. Im Kursverlauf werden in Abstimmung
mit der Kursleiterin weitere Gesangstücke ausgewählt. Der letzte Kurstermin kann als Konzert vor Publikum stattfinden.
12.3. - 30.7., Mo., 19 - 20.45 Uhr / 28 Ustd.
134 EUR
12 Termine innerhalb des Semesters
(in der Regel montags 19 - 20.45 Uhr, aber auch nach Vereinbarung)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anemone Rau, Gesangspädagogin,
Igor Gryshyn, Diplommusikpädagoge
Gesangsworkshop Jazz/Rock/Pop
In Zusammenarbeit mit der Musikschule „Neue Musik Leipzig“
Der Kurs richtet sich v. a. an junge Leute (Mindestalter 14 Jahre), die erfahren möchten, wie Sie mit praktischen Gesangsübungen zu einer lockeren modulationsfähigen Stimme gelangen können. Je nach Interessensgebieten im Kurs wird an Liedern, Chansons und Titeln der Jazz-, Rock- und Popmusik gearbeitet.
Der Unterricht erfolgt dabei auch innerhalb des Kurses in individuellen 2- bis 3er-Gruppen (diese Übungszeiten werden im Kurs verabredet). Kursinhalte sind Atem- und Körperarbeit, Stimmbildung und die Erarbeitung von Songs.
Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer. Nicht ermäßigungsberechtigte
Teilnehmer zahlen 90 Euro.
V 28 052 W
Gesangsworkshop Jazz/Rock/Pop
Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/Schüler. Nicht
ermäßigungsberechtigte Teilnehmer zahlen 90 Euro.
13.3. - 15.5., Di., 17 - 19 Uhr / 21 Ustd.
63 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 10.4., 1.5.
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Diana Tobien, Dipl.-Sängerin
V 28 054 W
Gesangsworkshop Jazz/Rock/Pop
Der angegebene Preis gilt nur für ermäßigungsberechtigte Teilnehmer/Schüler. Nicht
ermäßigungsberechtigte Teilnehmer zahlen 90 Euro.
22.5. - 17.7., Di., 17 - 19 Uhr / 21 Ustd.
63 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 29.5.
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Diana Tobien, Dipl.-Sängerin
Online anmelden
Für die Kurse der Volkshochschule können Sie
sich auch im Internet anmelden:
www.vhs-leipzig.de
110
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 111
MUSIK / MUSIKTHEATER / MUSIZIEREN
HINWEIS:
Für die Kurse, in denen Instrumentalspiel erlernt wird, ist Voraussetzung ein eigenes Instrument (falls
nicht anders im Kurstext beschrieben). Wenn Sie jedoch noch kein entsprechendes Instrument besitzen,
so sollten Sie mit dem Kauf bis Kursbeginn warten, denn bei Kursausfall können gegenüber der VHS keinerlei Ansprüche geltend gemacht werden.
V 28 062 W
Blues - Mundharmonika - Workshop
Im Workshop für Anfänger/innen werden musiktheoretische Grundlagen und einfache Spielkenntnisse
vorrangig anhand von Folk- und Bluesstücken vermittelt. Noten- und Instrumentalkenntnisse sind nicht
erforderlich.
Wer keine Mundharmonika besitzt kann diese und eine Übungskassette auch im Workshop erwerben.
Kosten ca. 15 EUR. Zusätzlich sind 5 EUR für Lehrmaterial (CD und Reader) im Kurs zu entrichten.
21.4., Sa., 9 - 15 Uhr / 8 Ustd.
32 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sven Enger, Dipl.-Sozialpädagoge,
Klang- u. Musiktherapeut
V 28 064 W
Keyboard für Anfänger/innen
Sie erlernen die Technik des Keyboardspiels. Die Anfänge spieltechnischer Fertigkeiten werden vermittelt und die Möglichkeiten der Klangfarben des Instrumentes genutzt. Einbezogen werden die Grundbegriffe der Musiktheorie.
Bitte mitbringen: Keyboard, wenn bereits vorhanden.
20.3. - 26.6., Di., 18.30 - 20 Uhr / 24 Ustd.
108 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5., 29.5.
Musikatelier, Kochstraße 19 bei Marschner
Mathias Marschner, Dipl.-Musiker, Entertainer
V 28 068 W
Anfängerkurs Klavier
Für Interessenten ohne und mit Vorkenntnissen auf Tasteninstrumenten. Klavier (eventuell Digital/StagePiano) sollte vorhanden sein (bitte keine Neuanschaffung vor Kursbeginn) oder zumindest eine regelmäßige Übungsmöglichkeit muss vorhanden sein. Sie erhalten einen kreativen Einstieg in die vielfältigen
Möglichkeiten des Klaviers. Der Kurs führt ein in die Grundlagen der korrekten Spieltechnik und vermittelt musiktheoretische Grundkenntnisse. Zu den Kursterminen steht ein Instrument zur Verfügung. Unterricht wird in einer Kleinstgruppe durchgeführt.
10 Euro für Lehrmaterial bitte zum ersten Kurstermin mitbringen.
12.3. - 23.7., Mo., 17 - 18.30 Uhr / 36 Ustd.
162 EUR
Kein Kurs am 9.4., 28.5. Vorbesprechung und Klärung evtl. Fragen am 12.3. möglich.
Siegfriedplatz 4, 04279 Leipzig (bei Konovalenko)
Katharina Konovalenko,
Dipl.-Musikerin, Pianistin
V 28 072 W
Anfängerkurs Akkordeon
Sie erlernen das Akkordeonspiel anhand Stücke verschiedener Stilrichtungen. Dafür benötigen Sie keine
Vorkenntnisse. Es werden Ihnen elementare spieltechnische Fähigkeiten ebenso vermittelt, wie auch das
Erlernen des Notenlesens Bestandteil des Kurses ist. Bei Interesse ist eine Fortsetzung des Kurses möglich.
Lehrmaterial: Alfred Pfortner, „Perfekt Noten lernen“ (11,50 Euro nach Kursbeginn sollte das Lehrbuch
gekauft werden). Akkordeon und Notenständer bitte mitbringen! Sollte noch kein Akkordeon vorhanden sein, ist es bei frühzeitiger Anmeldung möglich, über die Kursleiterin ein Leihinstrument zu erhalten (gegen Leihgebühr).
15.3. - 19.7., Do., 20.30 - 21.45 Uhr / 30 Ustd.
150 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ute Werneyer, Dipl.-Akkordeonlehrerin
111
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 112
MUSIK / MUSIKTHEATER / MUSIZIEREN
V 28 076 W
Vormittagskurs Gitarre für Anfänger
Die Teilnehmer/innen lernen die wichtigsten Akkorde zur Liedbegleitung mit verschiedenen Anschlagtechniken unter Einbeziehung der notwendigen Musiktheorie. Individuelle Förderung und Vermittlung
grundlegender Kenntnisse - geeignet auch als Ergänzung zum musikwissenschaftlichen Studium. Vorkenntnisse nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug.
12.3. - 2.7., Mo., 10.45 - 12.15 Uhr / 30 Ustd.
128 EUR
Kein Kurs am 9.4., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Andreas Brinsa, Dipl.-Musiker
2
Akkordspiel auf der Gitarre - Crashkurs für Einsteiger/innen
Das Wunderbare am Akkordspiel auf der Gitarre ist, dass man sich oder andere schon nach kurzer Zeit
beim Singen begleiten kann. In kurzer Zeit erlernen Sie jeweils am Beispiel eines neuen Liedes aus verschiedensten Genres die notwendigen Griffe und Anschläge, mit dem Ziel, nach Kursende sich auch eigenständig Lieder erarbeiten zu können.
V 28 078 W
Akkordspiel auf der Gitarre - Crashkurs für Einsteiger/innen
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug.
14.3. - 9.5., Mi., 18 - 19 Uhr / 10 Ustd.
45 EUR
Kein Kurs am 11.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uta Winter, Dipl.-Pädagogin
V 28 080 W
Akkordspiel auf der Gitarre - Crashkurs für Einsteiger/innen
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug.
23.5. - 11.7., Mi., 18 - 19 Uhr / 10 Ustd.
45 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Uta Winter, Dipl.-Pädagogin
Gitarrespielen leicht gemacht I - Grundlagen der Liedbegleitung
In Zusammenarbeit mit der Musikschule „Neue Musik Leipzig“
Für alle, die in kurzer Zeit für den privaten Gebrauch in Familie, mit Kindern und Freunden bekannte Lieder begleiten und singen wollen. Keine Notenkenntnisse erforderlich, aber ca. 15 Minuten tägliches Üben
und Sie können in nur acht Wochen mit einfachen Akkorden in verschiedene Rhythmen und Taktarten
ausgewählte Lieder begleiten.
V 28 084 W
Gitarrespielen leicht gemacht I - Grundlagen der Liedbegleitung
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug. Instrumente können bei Bedarf für 15 Euro für die Dauer des
Kurses geliehen werden.
15.3. - 24.5., Do., 19 - 20.30 Uhr / 16 Ustd.
68 EUR
Kein Kurs am 5.4., 12.4., 17.5.
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Roland Seiler, Gitarrist und Pädagoge
V 28 086 W
Gitarrespielen leicht gemacht I - Grundlagen der Liedbegleitung
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug. Instrumente können bei Bedarf für 15 Euro für die Dauer des
Kurses geliehen werden.
31.5. - 19.7., Do., 19 - 20.30 Uhr / 16 Ustd.
68 EUR
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Roland Seiler, Gitarrist und Pädagoge
112
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 113
MUSIK / MUSIKTHEATER / MUSIZIEREN
V 28 088 W
Gitarrespielen leicht gemacht I - Grundlagen der Liedbegleitung
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug. Instrumente können bei Bedarf für 15 Euro für die Dauer des
Kurses geliehen werden.
13.3. - 15.5., Di., 17.30 - 19 Uhr / 16 Ustd.
68 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5.
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Roland Seiler, Gitarrist und Pädagoge
V 28 090 W
Gitarrespielen leicht gemacht I - Grundlagen der Liedbegleitung
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug. Instrumente können bei Bedarf für 15 Euro für die Dauer des
Kurses geliehen werden.
22.5. - 17.7., Di., 17.30 - 19 Uhr / 16 Ustd.
68 EUR
Kein Kurs am 29.5.
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Roland Seiler, Gitarrist und Pädagoge
Gitarrespielen leicht gemacht II - weiterführende Grundlagen
In Zusammenarbeit mit der Musikschule „Neue Musik Leipzig“
Aufbauend auf den Grundlagen der Liedbegleitung (z. B. flüssiger Akkord-Wechsel) stehen im Mittelpunkt dieses weiterführenden Kurses Spieltechniken der rechten Hand (Picking und Schlagmuster für verschiedene Rhythmen und Stilistiken) und das Spielen kleinerer Melodiestücke im Mittelpunkt. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.
V 28 092 W
Gitarrespielen leicht gemacht II - weiterführende Grundlagen
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug. Instrumente können bei Bedarf für 15 Euro für die Dauer des
Kurses geliehen werden.
12.3. - 7.5., Mo., 19 - 20.30 Uhr / 16 Ustd.
68 EUR
Kein Kurs am 9.4.
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Roland Seiler, Gitarrist und Pädagoge
V 28 094 W
Gitarrespielen leicht gemacht II - weiterführende Grundlagen
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug. Instrumente können bei Bedarf für 15 Euro für die Dauer des
Kurses geliehen werden.
14.5. - 9.7., Mo., 19 - 20.30 Uhr / 16 Ustd.
68 EUR
Kein Kurs am 28.5.
Musikschule, Neue Musik Leipzig,
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
Roland Seiler, Gitarrist und Pädagoge
Gitarre I
Die Teilnehmer/innen lernen die wichtigsten Akkorde zur Liedbegleitung mit verschiedenen Anschlagtechniken unter Einbeziehung der notwendigen Musiktheorie und Notenkenntnisse. Individuelle Förderung und Vermittlung grundlegender Kenntnisse und Übungen eröffnen die Möglichkeit einer zielgerichteten Weiterbildung (z. B. Gitarre II). Vorkenntnisse nicht erforderlich.
V 28 096 W
Gitarre I
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug.
14.3. - 27.6., Mi., 20 - 21.30 Uhr / 30 Ustd.
Kein Kurs am 11.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
128 EUR
Andreas Brinsa, Dipl.-Musiker
113
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 114
MUSIK / MUSIKTHEATER / MUSIZIEREN
V 28 098 W
Gitarre I
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug.
13.3. - 10.7., Di., 19.30 - 20.30 Uhr / 20 Ustd.
Kein Kurs am 10.4., 1.5., 29.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 28 110 W
Gitarre I
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug.
15.3. - 12.7., Do., 18.15 - 19.15 Uhr / 20 Ustd.
Kein Kurs am 5.4., 12.4., 17.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
2
85 EUR
Tilo Bleise, Gitarrelehrer
85 EUR
Tilo Bleise, Gitarrelehrer
V 28 112 W
Gitarre II
Dieser weiterführende Kurs dient zur Anwendung der erlernten Akkorde und Anschlagtechniken der
Anfängerkurse an verschiedenen Liedbeispielen und Stücken. Voraussetzung: Grundkenntnisse der
Notenschrift und etwas Übung im Greifen.
Bitte mitbringen: Gitarre und Schreibzeug.
15.3. - 12.7., Do., 19.20 - 20.20 Uhr / 20 Ustd.
85 EUR
Kein Kurs am 5.4., 12.4., 17.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Tilo Bleise, Gitarrelehrer
... Kurs nehmen!
Langer Abend an der Volkshochschule
Verschiedene Themen werden abwechslungsreich und aus verschiedenen Blickwinkeln
betrachtet.
Langer Abend zum Jakobspilgerweg (V 19 128 Z)
26.3., 18 - 21 Uhr, Seite 60
Langer Abend zum Rechtsradikalismus (V 10 126 Z)
19.4., 18.30 - 21.30 Uhr, Seite 16
Langer Abend Kabarett (V 26 028 W)
20.4., 18.00 - 23.00 Uhr, Seite 101
Langer Abend - Länderabend: Mit dem Rucksack durch die Welt.
Eine Reise durch die zauberhafte Welt des Jemen (V 11 020 Z)
23.4., 18 - 21.30 Uhr, Seite 22
Langer Abend zur Mittsommernacht:
„Aberglaube und Magie im Leipziger Land“ (V 13 302 Z)
19.6., 17.45 - 21.30 Uhr, Seite 30
114
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 115
TANZ
Tanz
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Dr. Carla Wagner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6034
Telefon: 123-6033
123-6054
HINWEIS:
Die Höhe des Teilnehmerentgeltes bei Kursen mit gleichem oder ähnlichem Inhalt bzw. Umfang ist u. a.
abhängig von Räumlichkeit, Mindestteilnehmerzahl, Einsatz von Lehr- und Unterrichtsmitteln und anderen Nebenkosten.
V 29 004 W
Seniorentanz für Fortgeschrittene
In diesem Fortgeschrittenen-Kurs sind Neuanmeldungen nur auf Anfrage möglich. Dabei ist einige Tanzerfahrung (auch aus anderen Tanzdisziplinen) willkommen.
Bitte mitbringen: rutschfeste Wechselschuhe
7.3. - 6.6., Mi., 11 - 12.30 Uhr / 20 Ustd.
34 EUR
Kein Kurs am 18.4., 25.4., 23.5., 30.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Monika Thieme, Dipl.-Lehrerin
V 29 008 W
Tanz dich gesund
Ein Kurs für Teilnehmer/innen jeder Altersgruppe. Der Kurs bietet tanzen auch als maßvolles FitnessTraining an, das körperliche Aktivierung mit Erholung und Entspannung vereint und gute Laune
schafft - auch oder gerade bei gesundheitlicher Beeinträchtigung. Für die Teilnahme brauchen Sie keine/n
Partner/in. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: rutschfeste Wechselschuhe
7.3. - 6.6., Mi., 14 - 15.30 Uhr / 20 Ustd.
34 EUR
Kein Kurs am 18.4., 25.4., 23.5., 30.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Monika Thieme, Dipl.-Lehrerin
V 29 012 W
Stepptanz für Interessierte ab 50
Stepptanz muss kein Traum bleiben ... Der Kurs richtet sich an alle, welche die „alten Filme“ mit Fred
Astaire und Marika Ruck noch in Erinnerung haben und immer noch keine Zeit gefunden haben ihren
Traum zu verwirklichen. Jetzt kommt die Gelegenheit. Kleine Schrittfolgen nach wichtigen Fußtechnikübungen und bekannten Melodien bringen sie in diese Welt zurück.
Bitte Schuhe mit einer harten Sohle zur ersten Kursstunde mitbringen.
15.3. - 7.6., Do., 17 - 18 Uhr / 13 Ustd.
53 EUR
Kein Kurs am 5.4., 12.4., 17.5.
Tanzstudio tendance, Hohe Straße 9 - 13, 04107 Leipzig
Andrea Schlegel, Stepptänzerin
V 29 014 W
Stepptanzkurs
In diesem Kurs sind alle zum Mitmachen eingeladen, die Interesse an den verschiedenen Stepptanztechniken haben. Nach Einführung in die Stepptechnik werden kleine Schrittfolgen einstudiert. Dabei lernen
sie den amerikanischen und den irischen Stepp kennen, welche sich nicht nur in der Musik unterscheiden.
Bitte Schuhe mit einer harten Sohle zur ersten Kursstunde mitbringen.
12.3. - 21.5., Mo., 19.30 - 20.30 Uhr / 13 Ustd.
53 EUR
Kein Kurs am 9.4., 28.4.
Tanzstudio tendance, Hohe Straße 9 - 13, 04107 Leipzig
Andrea Schlegel, Stepptänzerin
115
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 116
TANZ
V 29 022 W
Rock ‘n’ Roll - around the weekend
In diesem Wochenend-Workshop lernen Sie die Grundtechniken des gesprungenen Rock ‘n’ Roll, die wir
zu einer kleinen Choreografie für einen kleinen abschließenden Tanz zusammensetzen. Der Tanz erfordert Kondition und Koordination. Bitte paarweise anmelden. Vorkenntnisse nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: sportliche Kleidung (keine Jeans), feste Turnschuhe (z. B. Aerobic-Schuhe), Mineralwasser.
14.4. - 15.4., Sa., 9.30 - 13, So., 9.30 - 13 Uhr / 8 Ustd.
26 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ines Wurch, Maik Wurch
2
V 29 024 W
Disco-Fox-Workshop
In der Disco zu tanzen bedeutet nicht nur Freestyle, sondern durchaus auch Disco-Fox. Dieser Tanz ist
locker und leicht und darf eigentlich bei keiner Party fehlen. Nach relativ kurzer Zeit sind auch etwas
anspruchsvollere Figuren als nur Grundschritt möglich. In diesem Workshop soll neben dem Tanz auch
der Spaß an moderner Musik nicht zu kurz kommen. Bitte paarweise anmelden. Vorkenntnisse nicht notwendig.
Bitte mitbringen: normales Schuhwerk (keine Turnschuhe)
21.4., Sa., 9 - 12.30 Uhr / 4 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexander Rosenberger
V 29 026 W
Jive-Workshop
Ursprünglich „Jitterbug“ (= Zitterwanze) genannt, entstand der Jive im 19. Jahrhundert im Südosten der
USA als ein neuer, bewegungsreicher Gesellschaftstanz. Seine musikalische Wiege ist die Boogie-Woogieund Swing-Musik der 20er und 30er Jahre. Kennzeichnend für diesen Tanz ist sein Rhythmus, der wirklich ins Blut geht und garantiert jeden Tänzer mit Lebensfreude ansteckt. Er wird im Vier-Viertel-Takt
getanzt. Markantes Stilmerkmal des Jive ist der Wechselschritt. Bitte paarweise anmelden. Vorkenntnisse
nicht notwendig.
Bitte mitbringen: normales Schuhwerk (keine Turnschuhe)
5.5., Sa., 13.30 - 17 Uhr / 4 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexander Rosenberger
Salsa und Merengue - Workshop für Einsteiger/innen
Dieser Workshop vermittelt einen Einblick in die Tanzwelt Lateinamerikas. Er geht ebenso auf Ursprung,
Herkunft der verschiedenen Tänze wie auf gängige Sitten und Gebräuche ein. In unserem Kurs stellen
wir die sicher in Europa populärsten Tänze - Salsa und Merengue - vor. Tänzerische Begeisterung und
Lebhaftigkeit fließen durch diese heißen Rhythmen. Bitte paarweise anmelden. Vorkenntnisse nicht erforderlich.
V 29 032 W
Salsa und Merengue - Workshop für Einsteiger/innen
Bitte mitbringen: Wechselschuhe (keine Gummisohle, keine hohen Absätze).
2.6. - 3.6., Sa., 14.30 - 17.30, So., 10 - 13 Uhr / 8 Ustd.
26 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Henk Niekoop, Annett Nkaira-Heß
V 29 034 W
Salsa und Merengue - Workshop für Einsteiger/innen
Bitte mitbringen: Wechselschuhe (keine Gummisohle, keine hohen Absätze).
30.6. - 1.7., Sa., 14.30 - 17.30, So., 10 - 13 Uhr / 8 Ustd.
26 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Henk Niekoop, Annett Nkaira-Heß
116
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 117
TANZ
V 29 036 W
Gesellschaftstanz für Einsteiger/innen
In diesem Workshop sollen vergessene Tanzstunden-Kenntnisse wieder aufgefrischt und gefestigt werden. Dabei wiederholen wir Langsamen Walzer, Wiener Walzer, Foxtrott, Tango, Cha-Cha-Cha, Rumba
und Jive. Der gepflegte Umgang auf dem Parkett und andere Knigge-Regeln werden dabei nicht zu kurz
kommen. Bitte paarweise anmelden.
Bitte mitbringen: normales Schuhwerk (keine Turnschuhe).
31.3. - 1.4., Sa., 10 - 16, So., 9.30 - 13 Uhr / 10 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexander Rosenberger
V 29 038 W
Walzer nicht nur für Heiratswillige - ein Workshop zum Auffrischen
Auch wenn Sie sich nicht gerade beim Standesamt angemeldet haben, freuen Sie sich vielleicht auf ein
Fest, bei dem der Walzer zum Pflichtprogramm gehört. Im Workshop üben Sie Langsamen Walzer und
Wiener Walzer, um sich sicherer und elegant im Dreivierteltakt zu bewegen. Bitte paarweise anmelden.
Bitte mitbringen: normales Schuhwerk (keine Turnschuhe)
5.5., Sa., 9 - 12.30 Uhr / 4 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexander Rosenberger
V 29 042 W
Tänze des Mittelalters und der Renaissance - Schnupperkurs
Haben sie schon einmal Shakespeare und Königin Elisabeth tanzen sehen? Einen Märchenfilm geschaut?
Einen Mittelaltermarkt besucht oder auf der Ring-Con getanzt? All das sind Tänze aus Mittelalter und
Renaissance, Tänze, die leicht zu erlernen sind und mit viel Spaß gemeinsam erlebt werden können. So
meldet Euch gar zahlreich und seyed herzlich willkommen.
Mitzubringen ist nur bequeme Kleidung.
12.5. - 13.5., Sa., 10 - 18, So., 9.30 - 13.30 Uhr / 13 Ustd.
39 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
M.A. Mareike Greb, Tanzmeisterin
V 29 044 W
Italienische Renaissance im Tanz
An diesem Wochenende wollen wir uns mit ausgewählten Tänzen auf die Reise begeben vom Quattrocento (15. Jahrhundert) bis zum Cinquecento und dem Manierismus (16. und frühes 17. Jahrhundert) in
Tanz, Gestik und Ausdruck. Der Kurs richtet sich an alle, die tänzerische Erfahrung haben, an Erfahrene
im italienischen Stil, wie auch solche, die sich erst hineinfinden wollen.
Mitzubringen sind Trainingsschuhe, bequeme Sportkleidung und bitte am ersten Tag keine Röcke.
19.5. - 20.5., Sa., 10 - 18, So., 9.30 - 13.30 Uhr / 13 Ustd.
39 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
M.A. Mareike Greb, Tanzmeisterin
V 29 052 W
Volkstänze - Rockig, Traditionell, Meditativ
Im Workshop werden überlieferte Volkstänze aus Amerika, Israel, Griechenland, Serbien und anderen
Ländern getanzt. Diese Tänze sind schnell erlernbar, machen sehr viel Spaß und es entsteht auch schnell
Kontakt zu anderen Teilnehmern. Zu den Kreis- und Paartänzen brauchen Sie keinen Partner und keine
Vorkenntnisse mitbringen, aber auch Teilnehmer/innen vergangener Kurs sind herzlich willkommen.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Turnschuhe, Handtuch
9.6., 23.6., Sa., 14 - 16, 30.6., Sa., 10 - 12 Uhr / 6 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Frank Bernhardt, Dipl.-Sportlehrer
117
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 118
TANZ
Square Dance - Workshop I
Square Dance ist ein amerikanischer Volkstanz, bei dem die jeweiligen Gruppen von vier Paaren „auf
Zuruf“ tanzen, in dem ein „Caller“ die Figuren ausruft bzw. singt, die zu Country-, Western- oder moderner Musik getanzt werden sollen. Die Bewegungen sind fließend und keine Tanzrunde ist wie die andere.
Der Tanz ist an kein Alter gebunden und man braucht keinen Partner.
V 29 054 W
Square Dance - Workshop I
Bitte mitbringen: bequeme Wechselschuhe
24.3. - 25.3., Sa., 10 - 13, So., 10 - 13 Uhr / 8 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
2
V 29 056 W
Square Dance - Workshop I
Bitte mitbringen: bequeme Wechselschuhe
7.7. - 8.7., Sa., 10 - 13, So., 10 - 13 Uhr / 8 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
24 EUR
1st Dancing Lions SDC Leipzig e. V.,
Caller des Vereins
24 EUR
1st Dancing Lions SDC Leipzig e. V.,
Caller des Vereins
Hulatanz - Workshop
Hu - Sonne; La - Energie: Frei übersetzt heißt Hula „überfließende Sonnenenergie“. Hula ist ein entspannender, in leichten Bewegungen ausgeführter Tanz, für Mädchen und Frauen in jedem Alter. Im Workshop erlernen Sie die Grundschritte des Hula (Kao, Kaholo, Ami usw.) sowie die wichtigsten Armbewegungen, die den Liedtext interpretieren. Die Lieder werden auch ins Deutsche übersetzt, so dass sich die
Choreografien gut einprägen. Sie erfahren etwas über die Kultur des Landes, traditionelle und moderne
Tänze, originale Kostüme und traditionelle Instrumente.
V 29 062 W
Hulatanz - Workshop
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Turnschuhe, Handtuch, Mineralwasser
17.3., Sa., 10 - 15 Uhr / 6 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
18 EUR
Lili Seidl, Hulatänzerin
V 29 064 W
Hulatanz - Workshop
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Turnschuhe, Handtuch, Mineralwasser
28.4., Sa., 10 - 15 Uhr / 6 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
18 EUR
Lili Seidl, Hulatänzerin
V 29 066 W
Orientalischer Bauchtanz für Anfängerinnen
Der orientalische Tanz bietet die Möglichkeit mal weich, mal temperamentvoll viele Aspekte, wie Weiblichkeit und Sinnlichkeit, Bewegung und Tanz, Ausgleich und Entspannung zum stressigen Alltag zu verbinden. Er ist für Frauen jeden Alters und jeder Figur bestens
geeignet. Vorkenntnisse nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung, Gymnastikschuhe, evtl. leichtes großes Tuch, Mineralwasser
12.3. - 16.7., Mo., 14.15 - 15.45 Uhr / 34 Ustd.
85 EUR
Kein Kurs am 9.4., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Katarina Berezovskaia, Bauchtänzerin
118
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 119
TANZ
V 29 068 W
Orientalischer Bauchtanztanz Tanztechnik für Anfänegrinnen bis Mittelstufe
Hier erfahren die Teilenehmerinnen die wichtigsten Grundlagen des Orientalischen Tanzes.
Isolation, Gewichtsverlagerung, Grundstellung, saubere Ausführung von verschiedenen Bewegungen sowie einfache bis anspruchsvolle Kombinationen von Hüftshiemmy und den Oberkörperwellen. Weitere Schwerpunkte: Schöne Arme und Hände, verschiedene Drehtechniken,
Achter und Schleifen.
Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung, Gymnastikschuhe, evtl. leichtes großes Tuch, Mineralwasser
4.8., Sa., 11 - 14 Uhr / 4 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Katarina Berezovskaia, Bauchtänzerin
V 29 072 W
Tanz-Theater (Anfängerstufe)
Ziel des Workshops ist es nicht, aus den Teilnehmer/innen Bühnentänzer zu machen. Im Mittelpunkt steht
die Freude an der Bewegung nach Musik, etwas mit Bewegungen auszudrücken, Ideen freisetzen. Musikstücke mit dem Körper zu interpretieren ist ein Weg von der Alltagsbewegung zu mehr (tänzerischer)
Bewegungsqualität. Auch als Anregung für Interessent/innen, die in menschenorientierten Berufen arbeiten. Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Turnschuhe, Handtuch, Mineralwasser
12.3. - 13.3., Mo., 18.30 - 21.30 Uhr / 8 Ustd.
24 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Maja Gille, Theaterpädagogin
Bitte beachten Sie auch den Kurs „Lebensläufe“ - Lyrik & Theater & Tanz-Projekt (V 25032 W).
V 29 082 W
Hulatanz für Kinder (6 bis 12 Jahre)
Hu - Sonne; La - Energie: Frei übersetzt heißt Hula „überfließende Sonnenenergie“. Hula
ist ein entspannender, in leichten Bewegungen ausgeführter Tanz, auch für jüngere Kinder gut erlernbar. Die Kinder üben die Grundschritte des Hula sowie die wichtigsten Armbewegungen, die den Liedtext interpretieren. Die Lieder werden auch ins Deutsche übersetzt.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Turnschuhe, Handtuch, Mineralwasser
4.6. - 9.7., Mo., 15.30 - 16.30 Uhr / 8 Ustd.
16 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Lili Seidl, Hulatänzerin
Stepptanz - Riverdance für Kinder und Jugendliche
Dieser Kurs richtet sich an alle die es einmal ausprobieren möchten. Was ist Stepptanz? Es gibt eine Einweisung in den Arten Rhythmustap und den bekannten Riverdance-Irish Stepdancing. Da wir kleine Schrittfolgen nach aktuellen Songs einstudieren, kommt garantiert keine Langeweile auf. Wir Stepptänzer
machen die Musik mit unseren Füßen.
V 29 084 W
Stepptanz - Riverdance für Kinder (6 bis 11 Jahre)
Steppschuhe können teilweise zur Verfügung gestellt werden. Zur ersten Stunde bitte
saubere Schuhe mit einer härteren Sohle mitbringen. Dicke Gummi- und Turnschuhe sind
nicht geeignet.
16.3. - 8.6., Fr., 16 - 17 Uhr / 13 Ustd.
40 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 6.4., 13.4., 18.5.
Tanzstudio tendance, Hohe Straße 9 - 13, 04107 Leipzig
Andrea Schlegel, Stepptänzerin
119
2
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 120
TANZ
V 29 086 W
Stepptanz - Riverdance für Jugendliche (ab 12 Jahre)
Steppschuhe können teilweise zur Verfügung gestellt werden. Zur ersten Stunde bitte
saubere Schuhe mit einer härteren Sohle mitbringen. Dicke Gummi- und Turnschuhe sind
nicht geeignet.
16.3. - 8.6., Fr., 15 - 16 Uhr / 13 Ustd.
40 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 6.4., 13.4., 18.5.
Tanzstudio tendance, Hohe Straße 9 - 13, 04107 Leipzig
Andrea Schlegel, Stepptänzerin
V 29 088 W
Stepptanz - Riverdance für Kinder (6 bis 11 Jahre) in den Sommerferien
Steppschuhe können teilweise zur Verfügung gestellt werden. Zur ersten Stunde
bitte saubere Schuhe mit einer härteren Sohle mitbringen. Dicke Gummi- und
Turnschuhe sind nicht geeignet.
24.7. - 26.7., Di. bis Do., 10.30 - 11.30 Uhr / 4 Ustd.
12 EUR (bereits ermäßigt)
Tanzstudio tendance, Hohe Straße 9 - 13,
04107 Leipzig
Andrea Schlegel, Stepptänzerin
V 29 090 W
Stepptanz - Riverdance für Jugendliche (ab 12 Jahre)
in den Sommerferien
Steppschuhe können teilweise zur Verfügung gestellt werden. Zur ersten Stunde
bitte saubere Schuhe mit einer härteren Sohle mitbringen. Dicke Gummi- und
Turnschuhe sind nicht geeignet.
24.7. - 26.7., Di. bis Do., 11.30 - 12.30 Uhr / 4 Ustd.
12 EUR (bereits ermäßigt)
Tanzstudio tendance, Hohe Straße 9 - 13,
04107 Leipzig
Andrea Schlegel, Stepptänzerin
V 29 092 W
Tanzen wie die Stars für Kinder ab 10 Jahre - Streetstyl & Hip Hop
Eure Musik verführt euch zu tänzerischen Höchstleistungen und schon habt ihr
die erste Choreografie. Noch ein wenig Tanztraining und ihr zeigt es cool den
anderen.
Bitte bequeme Kleidung und saubere Turnschuhe mitbringen.
30.7. - 2.8., Mo. bis Do., 10 - 11 Uhr / 5 Ustd.
16 EUR (bereits ermäßigt)
Tanzstudio tendance, Hohe Straße 9 - 13,
04107 Leipzig
Andrea Schlegel, Stepptänzerin
2
Weitere Angebote
für junge Leute
findet Ihr in den anderen Fachbereichen.
Achtet auf dieses Zeichen!
120
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 121
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Elvira Stolz
Telefon: 123-6038
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6033
123-6054
FACHLICHE BERATUNGSZEITEN
Di. und Do. 10 - 12.30 und 13.30 - 18 Uhr und nach Vereinbarung,
Zimmer 133
THEMENBEREICHE
KÖRPERERFAHRUNG, ENTSPANNUNG
Massage-, Atemkurse, Körpersprache, Körpererfahrung
Hatha Yoga, Autogenes Training und andere Entspannungskurse
122
122
127
GYMNASTIK, BEWEGUNG, FITNESS
131
GESUNDHEITLICHES GRUNDWISSEN, ERKRANKUNGEN UND HEILMETHODEN
150
PSYCHOLOGIE, PERSÖNLICHKEIT, SELBSTERFAHRUNG
Psychologie, Persönlichkeitsbildung, Selbsterfahrung
Kontakt, Kommunikation
Präsentation, Image, Outfit
153
153
156
158
GESUNDE ERNÄHRUNG, KOCHEN
160
GESUNDHEITSPFLEGE, VERBRAUCHERFRAGEN
165
121
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 122
KÖRPERERFAHRUNG / ENTSPANNUNG
Körpererfahrung, Entspannung
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Elvira Stolz
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6038
Telefon: 123-6033
123-6054
HINWEIS:
3
Die Kurse im Gesundheitsbereich sind nicht als Therapie vorgesehen, sondern dienen ausschließlich der
Prävention. Es wird empfohlen, vor Anmeldung und Kursbesuch den behandelnden (Haus)Arzt zu konsultieren, um eventuelle gesundheitliche Risiken auszuschließen. Insbesondere bei bereits bestehenden
Beschwerden sollte eine vorherige ärztliche Einschätzung unbedingt erfolgen. Die Kursteilnahme erfolgt
auf eigenes Risiko. Für den Gesundheitsbereich gibt es eine VHS-Buchreihe, die zu verschiedenen Themen und Kursen informatives Begleitmaterial enthält. Erschienen ist die Reihe im Klett-Verlag. Nähere
Informationen in der VHS oder bei Ihrem Buchhändler. Die Höhe des Teilnehmerentgeltes bei gleichem
oder ähnlichem Inhalt und Umfang ist jeweils abhängig von Räumlichkeiten, Mindestteilnehmerzahl, Einsatz von Materialien u. a. Nebenkosten.
Der Volkshochschulverband hat mit der AOK, den Ersatzkassen und den Betriebskrankenkassen gemeinsame Rahmenvereinbarungen getroffen, in denen festgelegt wurde, dass verschiedene Kurse der Volkshochschulen im präventiven Gesundheitsbereich bezuschusst werden. Es handelt sich um Angebote in
den Bereichen Bewegung, Entspannung, Ernährung und Suchtmittelkonsum. Voraussetzung dabei ist eine
regelmäßige Kursteilnahme (mind. 80%). Bitte informieren Sie sich vorher bei Ihrer Krankenkasse! Auf
Antrag erhalten Sie nach Beendigung des Kurses eine kostenfreie Teilnahmebescheinigung zur Vorlage
bei Ihrer Krankenkasse.
Massage-, Atemkurse, Körpersprache, Körpererfahrung
Bitte beachten Sie auch die Angebote im Bereich 8.1 (Grünau) und Bereich 8.2 (Paunsdorf).
Grundkurs Partner-Massage
Stressbewältigung und Entspannung durch Massagetechniken, die zu Hause durchgeführt werden können. Kenntnisse in Akupressur und alternativer Heilung fließen ein. Bitte melden Sie sich zu zweit an (30
Euro pro Person).
V 30 100 S
Grundkurs Partner-Massage
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, ein Handtuch, dicke Socken, 3 Euro (für Kopien und Öle).
21.4., Sa., 9.30 - 15.30 Uhr / 8 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Erika Koch, Dipl.-Pädagogin, Sporttherapeutin
V 30 102 S
Grundkurs Partner-Massage
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, ein Handtuch, dicke Socken, 3 Euro (für Kopien und Öle).
5.5., Sa., 9.30 - 15.30 Uhr / 8 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Erika Koch, Dipl.-Pädagogin, Sporttherapeutin
V 30 104 S
Grundkurs Partner-Massage
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, ein Handtuch, dicke Socken, 3 Euro (für Kopien und Öle).
16.6., Sa., 9.30 - 15.30 Uhr / 8 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Erika Koch, Dipl.-Pädagogin, Sporttherapeutin
122
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 123
KÖRPERERFAHRUNG / ENTSPANNUNG
Ganzheitliche Massage für Partner (Grundkurs)
Sie erlernen die Grundlagen für eine ganzheitliche Partnermassage zum Entspannen und Wohlfühlen.
Übungen zur Eigen- und Fremdwahrnehmung werden den Einstieg in die achtsame Arbeit unterstützen.
Es ist sinnvoll, sich zu zweit anzumelden (Partnerübungen, 42 Euro pro Person).
V 30 106 S
Ganzheitliche Massage für Partner (Grundkurs)
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme Socken, 1 Laken, 1 kleines Kissen, Massageöl
17.3. - 18.3., Sa., 9.30 - 16, So., 9.30 - 12.45 Uhr / 12 Ustd.
42 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Blandina Scholz, Heilpraktikerin, Massagetherapeutin
V 30 108 S
Ganzheitliche Massage für Partner (Grundkurs)
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme Socken, 1 Laken, 1 kleines Kissen, Massageöl
27.4. - 28.4., Fr., 18 - 21.15, Sa., 9.30 - 16 Uhr / 12 Ustd.
42 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Blandina Scholz, Heilpraktikerin, Massagetherapeutin
V 30 110 S
Massage zum Wohlfühlen
Ein Abend zum Wohlfühlen mit einfachen Massagetechniken für den Alltag und Zwischendurch. Es werden Ihnen Massagegriffe gezeigt, mit denen Sie sich gegenseitig etwas Gutes tun können.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme Socken, 1 Decke, 1 Sitzkissen, 1 Badehandtuch, Massageöl
16.3., Fr., 18 - 21 Uhr / 4 Ustd.
14 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Matthias Herbst, Massagepraktiker
V 30 112 S
Fußreflexzonenmassage - Einführungskurs
Sie erhalten einen Überblick über dieses sanfte und wirksame Naturheilverfahren und lernen, es für den
persönlichen Bedarf anzuwenden. Fußreflexzonenmassage kann angewendet werden bei Krankheitsbildern wie Kopfschmerzen, Migräne, Rückenschmerzen und Verdauungsproblemen.
Bitte mitbringen: zwei Handtücher, Fußwanne (Schüssel), Sitzkissen, Buntstifte (blau, braun, rot, gelb,
orange, grün, grau), 3 Euro für Kopien
30.3. - 31.3., Fr., 18 - 21, Sa., 9 - 15.30 Uhr / 12 Ustd.
39 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Elke Reichel
V 30 114 S
DO-In - die Kunst der Selbstmassage
DO-In ist eine traditionelle asiatische Kunst der Selbstmassage und vereint Elemente, wie Druckpunktmassage, Klopf-, Knet- und Streichtechniken mit Atemarbeit und Meditation. Durch die Unterstützung
der Organfunktionen und die Anregung des Flusses der Lebensenergie werden das Wohlbefinden gesteigert und die Abwehrkräfte gefördert. Vorkenntnisse oder besondere körperliche Voraussetzungen sind
nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, ca. 1,50 Euro für Kopien
12.5. - 13.5., Sa., 9.30 - 16.30, So., 9.30 - 12.45 Uhr / 12 Ustd.
45 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christiane Leestmans, Qigong/Do-In-Lehrerin
V 30 116 S
Koreanische Entspannungsmassage - Gleichgewicht finden
Diese Partnermassage, die am bekleideten Körper ausgeführt wird, findet ihren Ursprung in der traditionellen chinesischen Medizin. Die koreanische Massagekunst arbeitet mit sanfter, passiver Dehnung,
Lockerung und Vibration und soll die Muskeln und Gelenke lockern und zur Entspannung beitragen. Es
ist sinnvoll, sich zu zweit anzumelden (Partnerübungen, 30 Euro pro Person).
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, ca. 1,50 Euro für Kopien
23.6., Sa., 9.30 - 16.30 Uhr / 8 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christiane Leestmans, Qigong/Do-In-Lehrerin
123
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 124
KÖRPERERFAHRUNG / ENTSPANNUNG
V 30 120 S
Kraftquelle Atem - Erleben, was Atem bewegen und bewirken kann
Der Atem nimmt unter unseren Vitalfunktionen eine Sonderstellung ein. Durch seine Verbindung mit
allen vegetativen Zentren, Organen und Organsystemen reagiert er auf jeden Impuls - auf Gedanken und
Gefühle, Haltung und Bewegung, Stimme und Kommunikation. Die Atmen- und Bewegungsarbeit nach
Ilse Middendorf bietet ein effektives, ausgleichendes, für jeden geeignetes Übungsrepertoire, das sich an
den individuellen Bedürfnissen orientiert und unaufwendig in den Alltag integrieren lässt. Sie können
den Atem als Kraft erfahren, der Entspannung und Aktivierung schafft, körperliche und seelische Verkrampfungen löst, Lebendigkeit und Selbstvertrauen wachsen lässt und ganzheitliches Wohlbefinden
bringt.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken (keine Schuhe)
2.6. - 3.6., Sa., 9.30 - 16.30, So., 9.30 - 13 Uhr / 12 Ustd.
36 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sylvia Arndt, Schauspielerin, Atemtherapeutin
3
V 30 122 S
Feldenkrais®-Methode = Bewusstheit durch Bewegung®
Die Feldenkrais®-Methode bietet Menschen jeden Alters unabhängig von Bewegungseinschränkungen
oder sonstigen Beschwerden die Möglichkeit, beweglicher und lebendiger zu werden. Achtsam, sanft
und mit Bewusstheit erkunden Sie Ihre gewohnten Bewegungen und entdecken, wie Sie sich müheloser
bewegen können und Einschränkungen „spielend“ überwinden. Schritt für Schritt kann Ihr Nervensystem unnötige, unproduktive Muskelanstrengungen reduzieren, Ihre Bewegungen verfeinern und besser
koordinieren, in Ihrem eigenen Tempo.
Bitte mitbringen: Wolldecke, kleines Kissen, warme bequeme Kleidung, dicke Socken
6.3. - 3.7., Di., 16 - 17 Uhr / 21 Ustd.
59 EUR
Kein Kurs am 1.5., 29.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Effi Glöckler, Feldenkrais-Pädagogin
V 30 126 S
Tai-Chi - Stock und Körperarbeit
Der Kurs soll eine Einführung geben in selten gelehrte Übungen des Tai Chi Chuan (asiatische Bewegungsmeditation, die meist langsam und gleichmäßig ausgeführt wird) - für jeden nachvollziehbar aufbereitet. Der Stock dient als Übungshilfe, um seinen Körper besser kennen zu lernen, zu strecken und zu dehnen sowie Koordination, Balance und Beweglichkeit zu entwickeln. Ihr lernt den Stock entspannt aus
Eurer Mitte heraus zu bewegen. Ergänzt wird dies durch ausgewählte Übungen präventiver Körperarbeit aus dem westlichen und asiatischen Bereich. Bitte einen Stock (dicker Besenstiel o. ä.), bequeme Kleidung sowie leichte Schuhe mitbringen.
5.3. - 25.6., Mo., 19.30 - 21.30 Uhr / 37 Ustd.
98 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7 und im Rosental
Klaus Peiselt, Dipl.-Sportlehrer,
Qigong- und Tai-Chi-Lehrer
V 30 128 S
Qigong - Tai-Chi: Die 18 Bewegungen
Aus der Verbindung von Übungen des Tai-Chi und inneren Qigong entstanden einfache, sanfte und elastische Bewegungen mit effektiv wahrnehmbarer Wirkung. Sie aktivieren auf subtile Art die Funktion der
inneren Organe und unterstützen die Körperstruktur. Dies wird deutlich im sinnlichen Erfahren der Lebensenergie, des Qi. Der Atem wird mit Körperbewegungen synchronisiert und fließt natürlich. Der Geist ist
zentriert und ruhig, damit sich eine optimale Wirkung des inneren Trainings entfalten kann. Dieser Kurs
ist für Teilnehmer/innen jeden Alters geeignet. Bitte bequeme Kleidung und leichte Schuhe mitbringen.
2.5. - 18.7., Mi., 19.30 - 21.30 Uhr / 32 Ustd.
83 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7 und im Rosental
Klaus Peiselt, Dipl.-Sportlehrer,
Qigong- und Tai-Chi-Lehrer
124
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 125
KÖRPERERFAHRUNG / ENTSPANNUNG
Tai-Chi / Qigong für Ältere
Dieser Kurs richtet sich besonders an Ältere, denn die Übungen können auch im fortgeschrittenen Alter
noch ohne Risiko erlernt und ausgeführt werden. Im Vordergrund steht die in China bekannteste Bewegungsform des Tai-Chi - der Peking Stil. Der Reiz dieser Form liegt in der Schönheit und im Anmut seiner
Bewegungen. Im Unterschied zu den anderen fernöstlichen Kampfkünsten erfordert die Ausübung des
Tai-Chi keine größeren Anstrengungen. Ziel dieses Kurses für die ältere Generation ist es, mit Atem und
Bewegungsübungen den inneren Fluss der Energie erlebbar zu machen. Es wird die Atmung gestärkt,
Muskeln und Sehnen gekräftigt und die Körperhaltung verbessert.
V 30 130 S
Tai-Chi / Qigong für Ältere - Anfängerkurs
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme Socken
20.3. - 3.7., Di., 9 - 10.30 Uhr / 28 Ustd.
74 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Elke Glodek, Tai-Chi/Qigong-Lehrerin
V 30 132 S
Tai-Chi / Qigong für Ältere - Fortsetzungskurs
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme Socken
20.3. - 3.7., Di., 10.45 - 12.15 Uhr / 28 Ustd.
74 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Elke Glodek, Tai-Chi/Qigong-Lehrerin
125
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 126
KÖRPERERFAHRUNG / ENTSPANNUNG
V 30 134 S
Tai-Chi / Qigong für Anfänger - Weniger ist mehr!
Tai-Chi und Qigong - eine Kombination aus langsamen und harmonischen Atem- und Bewegungsabläufen, die man über Jahrtausende hinweg in chinesischen Klöstern entwickelt hat und die mittlerweile nicht
nur von Millionen Menschen in China, sondern in vielen Teilen der Erde regelmäßig praktiziert werden.
Dabei steht Qigong besonders in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) als Grundlage für alle
Verbesserungen, wie Stressabbau, Schmerzreduktion, Leistungsverbesserung, Ruhe und Gelassenheit
sowie ein langes gesundes Leben.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme Socken
13.3. - 22.5., Di., 18.20 - 19.50 Uhr / 20 Ustd.
55 EUR
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Friedel Scheede, Qigong Master Trainer
3
V 30 136 S
Qigong gegen Stress und Erschöpfung
Nach einer Phase der beruflichen oder privaten Anspannung und Überbelastung kann uns Qigong in dem
Prozess der Regeneration unterstützen und Erholung bringen. Es werden spezielle Übungen vermittelt,
die unsere Lebenskraft wieder aufbaut und das Finden unseres Gleichgewichts, unserer Mitte unterstützt.
Wir üben im Sitzen, Stehen und auch im Liegen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, ca. 1,50 Euro für Kopien
14.4. - 15.4., Sa., 9.30 - 16.30, So., 9.30 - 12.45 Uhr / 12 Ustd.
36 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christiane Leestmans, Qigong/Do-In-Lehrerin
V 30 138 S
Tai-Chi / Qigong: Sommer-Wochenende
Tai-Chi und Qigong sind alte chinesische Techniken zur ganzheitlichen Gesundheitspflege. Wir
lernen uns bewusst zu entspannen und gleichzeitig doch hellwach zu sein. Es entsteht Raum
für innere Ruhe und Gelassenheit, aus dem wir erleben, wie sich Bewegung mühelos und
kraftvoll zugleich aus der eigenen Mitte entfalten kann. Themen: natürliche Aufrichtung, zentrale Balance, Bewegungsökonomie, geistige Aufmerksamkeit und „Qi-Gefühl“, Kreis- und Spiralbewegungen, wohltuende Partnerübungen. Eine Einladung für jeden zum Lockerlassen, um ein inneres Lächeln
zu finden ...
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, leichte Schuhe
28.7. - 29.7., Sa., 11 - 17.30, So., 9.30 - 13.30 Uhr / 13 Ustd.
38 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7 und im Rosental
Klaus Peiselt, Dipl.-Sportlehrer;
Qigong- und Tai-Chi-Lehrer
V 30 142 S
Die Fünf >>Tibeter<<® laden ein ... zum Basiskurs
Leicht erlernbare yogaähnliche Körper- und Energieübungen befördern bei regelmäßigem Üben körperliches Wohlbefinden und innere Ausgeglichenheit, schaffen Entspannung, neue Energie und fördern die
Gesundheit. Die traditionellen Übungen aus dem Himalaja - richtig ausgeführt - harmonisieren und vitalisieren Organfunktionen, das Drüsen- und Immunsystem, beleben den Atem und entfalten Körper und
Geist.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken und evtl. Decke sowie 1 Euro für Kopien
12.6. - 10.7., Di., 18 - 19.45 Uhr / 12 Ustd.
35 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Frank Gerecke, Freiberuflicher Trainer und Berater
126
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 127
KÖRPERERFAHRUNG / ENTSPANNUNG
V 30 144 S
Die Fünf >>Tibeter<<® laden ein ... zum erweiterten Basiskurs
Leicht erlernbare yogaähnliche Körper- und Energieübungen befördern bei regelmäßigem
Üben körperliches Wohlbefinden und innere Ausgeglichenheit, schaffen Entspannung, neue
Energie und fördern die Gesundheit. Die traditionellen Übungen aus dem Himalaja - richtig
ausgeführt - harmonisieren und vitalisieren Organfunktionen, das Drüsen- und Immunsystem,
beleben den Atem und entfalten Körper und Geist.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken und evtl. Decke sowie 1 Euro für Kopien
3.8. - 5.8., Fr., 18 - 21.15, Sa., 9.15 - 12.30, So., 9.15 - 12.30 Uhr / 12 Ustd.
35 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Frank Gerecke, Freiberuflicher Trainer und Berater
Hatha Yoga, Autogenes Training und andere Entspannungskurse
V 30 200 S
Entspannungstraining mit Yogaelementen
Das Entspannungstraining enthält einfache Elemente aus dem Hatha-Yoga, dem Autogenen Training,
aus Meditationsübungen und Phantasiereisen. Dieser Kurs ist besonders für Anfänger geeignet, die verschiedene Entspannungstechniken kennen lernen wollen. Dieser Entspannungskurs wurde in seiner Wirksamkeit wissenschaftlich bestätigt.
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken
5.3. - 14.5., Mo., 20.15 - 21.30 Uhr / 13 Ustd.
40 EUR
Kein Kurs am 26.3., 9.4., 30.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Nicole Wetzel, Dipl.-Psychologin
V 30 201 S
Die Kunst der Entspannung Entspannungsverfahren mit Yogaelementen
Durch richtiges Entspannen Stress abbauen und ganzheitlich Wohlbefinden aufbauen - in diesem Kurs
erfahren sowie erlernen Sie erprobte und einfache Methoden zur Entspannung von Körper, Geist und
Seele. Wir arbeiten mit Elementen aus dem Hatha-Yoga, dem Autogenen Training, der Meditation sowie
mit Atemübungen. Der Kurs eignet sich besonders für Anfänger. Entspannen Sie sich - jetzt und hier!
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken
21.5. - 16.7., Mo., 20.15 - 21.30 Uhr / 13 Ustd.
40 EUR
Kein Kurs am 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Liane Thal, Dipl.-Psychologin
V 30 202 S
Workshop: Entspannungsverfahren
Dieser Workshop bietet die Gelegenheit, verschiedene Entspannungsverfahren sowohl theoretisch als
auch praktisch näher kennen zu lernen. Vorgestellt werden: Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation, asiatische Entspannungsmethoden (Tai-Chi, Qigong, Yoga) sowie Phantasiereisen.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken (ev. leichte Schuhe), Decke, kleines Nackenkissen
24.3., Sa., 10 - 15.15 Uhr / 6 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Katrin Postulka, Dipl.-Psychologin
Online anmelden
Für die Kurse der Volkshochschule können Sie
sich auch im Internet anmelden:
www.vhs-leipzig.de
127
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 128
KÖRPERERFAHRUNG / ENTSPANNUNG
Hatha Yoga für Anfänger
Hatha Yoga gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihren Körper näher kennen zu lernen. Durch eine richtige Atmung
und verschiedene Körperhaltungen (Asanas) kann man Ruhe und Entspannung finden. Bei regelmäßiger
Durchführung können Sie die eigene Leistungsfähigkeit steigern und die Übungen wirken sich positiv
auf Ihre Gesundheit aus.
V 30 203 S
Hatha Yoga für Anfänger
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken und eventuell eine Decke
6.3. - 5.6., Di., 17.10 - 18.10 Uhr / 16 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silvia Eschholz, Krankenschwester, Yogalehrerin (BIYVD)
3
V 30 204 S
Hatha Yoga für Anfänger
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken und eventuell eine Decke
6.3. - 26.6., Di., 20 - 21.30 Uhr / 30 Ustd.
90 EUR
Kein Kurs am 27.3., 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ines Nickel, Yogalehrerin (BYV)
V 30 206 S
Hatha Yoga für Anfänger
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken und eventuell eine Decke
7.3. - 30.5., Mi., 16.40 - 17.55 Uhr / 20 Ustd.
60 EUR
Kein Kurs am 11.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Roland Bier, Yogalehrer BDY
V 30 208 S
Hatha Yoga für Anfänger
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken und eventuell eine Decke
7.3. - 30.5., Mi., 18 - 19.15 Uhr / 20 Ustd.
60 EUR
Kein Kurs am 11.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Roland Bier, Yogalehrer BDY
V 30 210 S
Hatha Yoga für Anfänger
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken und eventuell eine Decke
6.6. - 8.8., Mi., 18 - 19.15 Uhr / 17 Ustd.
50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Annett Welsch, Dipl.-Journalistin, Yogalehrerin
V 30 212 S
Hatha Yoga für Anfänger
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken und eventuell eine Decke
8.3. - 21.6., Do., 9.15 - 10.45 Uhr / 26 Ustd.
72 EUR
Kein Kurs am 12.4., 26.4., 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silvia Eschholz, Krankenschwester, Yogalehrerin (BIYVD)
V 30 214 S
Hatha Yoga für Anfänger
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken und eventuell eine Decke
12.4. - 12.7., Do., 15 - 16.15 Uhr / 20 Ustd.
60 EUR
Kein Kurs am 26.4.,17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ines Nickel, Yogalehrerin (BYV)
128
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 129
KÖRPERERFAHRUNG / ENTSPANNUNG
V 30 216 S
Hatha Yoga für Anfänger
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken und eventuell eine Decke
8.3. - 10.5., Do., 18.15 - 19.45 Uhr / 18 Ustd.
54 EUR
Kein Kurs am 5.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Birgit Resnjanskij, Yoga-Lehrerin (BYV)
V 30 218 S
Hatha Yoga (Aufbaukurs)
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken und eventuell eine Decke
8.3. - 10.5., Do., 20 - 21.30 Uhr / 18 Ustd.
54 EUR
Kein Kurs am 5.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Birgit Resnjanskij, Yoga-Lehrerin (BYV)
V 30 220 S
Hatha Yoga für Anfänger
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken und eventuell eine Decke
24.5. - 19.7., Do., 18.15 - 19.45 Uhr / 18 Ustd.
54 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Birgit Resnjanskij, Yoga-Lehrerin (BYV)
V 30 222 S
Hatha Yoga für Anfänger
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken und eventuell eine Decke
24.5. - 19.7., Do., 20 - 21.30 Uhr / 18 Ustd.
54 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Birgit Resnjanskij, Yoga-Lehrerin (BYV)
V 30 224 S
Hatha Yoga für Ältere - weiterführender Kurs am Vormittag
Voraussetzung ist der Besuch eines vorherigen Yogakurses oder entsprechende Vorerfahrungen im Yoga.
Im Kurs werden Körperhaltungen und Atemtechniken fortgeführt und vertieft.
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken und eventuell eine Decke
14.3. - 27.6., Mi., 9.15 - 10.45 Uhr / 28 Ustd.
77 EUR
Kein Kurs am 25.4., 16.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Gudrun Thomas-Petersein, Yogalehrerin BDY/EYU
Yoga-Schnupperkurs für Jugendliche
Stress in der Schule oder an der Uni? Ärger mit den Eltern oder mit Freunden? Dann ist Yoga das Richtige für Euch. Es macht den Körper beweglich, vertieft die Atmung und hilft Euch, mit Stress besser umzugehen. Der Kurs gibt Euch Gelegenheit zum Ausprobieren und soll nach einer anstrengenden Woche
Erholung und Entspannung bringen. Dieser Kurs richtet sich besonders an Schüler, Auszubildende und
Studenten (ermäßigt 24 Euro, ansonsten 34 Euro).
V 30 226 S
Yoga-Schnupperkurs für Jugendliche
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken
2.3. - 27.4., Fr., 15.30 - 17 Uhr / 14 Ustd.
24 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 6.4., 13.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Annett Welsch, Dipl.-Journalistin, Yogalehrerin
V 30 228 S
Yoga-Schnupperkurs für Jugendliche
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken
4.5. - 29.6., Fr., 15.30 - 17 Uhr / 14 Ustd.
24 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 18.5., 25.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Annett Welsch, Dipl.-Journalistin, Yogalehrerin
129
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 130
KÖRPERERFAHRUNG / ENTSPANNUNG
V 30 229 S
Hatha Yoga für Anfänger - Wochenendkurs
Hatha Yoga gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihren Körper näher kennen zu lernen. Durch eine
richtige Atmung und verschiedene Körperhaltungen (Asanas) kann man Ruhe und Entspannung finden. Bei regelmäßiger Durchführung können Sie die eigene Leistungsfähigkeit steigern, und die Übungen wirken sich positiv auf Ihre Gesundheit aus. Der Kursleiter hat längere Zeit in Indien gelebt und dort Yogaeinrichtungen in verschiedenen Ashrams erfahren.
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken, evtl. eine Decke
29.6. - 30.6., Fr., 17.15 - 19.45, Sa., 8 - 13.30 Uhr / 10 Ustd.
31 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Roland Bier, Yogalehrer BDY
3
Autogenes Training - Grundkurs
Das Autogene Training ist eine weit verbreitete Entspannungsmethode, die sowohl zur Prophylaxe und
Linderung von psychosomatischen Störungen (wie z. B. Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Magenbeschwerden, etc.) als auch anderer Probleme (v. a. Stress, Überlastung, allgemeine Nervosität) erfolgreich
eingesetzt werden kann. Sie dient der Leistungssteigerung, Persönlichkeitsstabilisierung und Stressbewältigung. Die Teilnehmer erlernen, die Umschaltreaktion des Körpers von Anspannung hin zu Entspannung bewusst zu steuern und somit stufenweise und gezielt zur Ruhe zu kommen. Die Teilnehmer sollten sich nicht in einer psychotherapeutischen oder psychiatrischen Behandlung befinden.
V 30 230 S
Autogenes Training - Grundkurs
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken
5.3. - 7.5., Mo., 17.10 - 18.40 Uhr / 18 Ustd.
59 EUR
Kein Kurs am 9.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marcus Richarz, Dipl.-Kommunikationspsychologe (FH)
V 30 232 S
Autogenes Training - Grundkurs
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken
22.3. - 24.5., Do., 16.30 - 18 Uhr (Kein Kurs am 17.5.)/ 18 Ustd.
59 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marcus Richarz, Dipl.-Kommunikationspsychologe (FH)
V 30 234 S
Autogenes Training - Grundkurs
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken
8.5. - 3.7., Di., 17.30 - 19 Uhr / 18 Ustd.
59 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marcus Richarz, Dipl.-Kommunikationspsychologe (FH)
V 30 236 S
Autogenes Training - Grundkurs
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken
31.5. - 26.7., Do., 16.30 - 18 Uhr / 18 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
59 EUR
Katrin Postulka, Dipl.-Psychologin
Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
Die Progressive Muskelentspannung ist ein wissenschaftlich anerkanntes Entspannungsverfahren und wird seit
Jahrzehnten erfolgreich zur Stressprävention und -bewältigung genutzt. Sie ist leicht erlernbar und kann von
Menschen aller Altersstufen angewendet werden. Durch die bewusste Steuerung der Muskelspannung wird
nicht nur die körperliche sondern auch die geistige und seelische Entspannung „trainierbar“. Verspannungsbedingte Schmerzen, Nervosität sowie Konzentrations- und Schlafprobleme lassen sich damit positiv beeinflussen.
V 30 238 S
Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken
7.3. - 25.4., Mi., 19.30 - 21 Uhr / 16 Ustd.
52 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anja Piekarz, Dipl.-Psychologin
130
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 131
KÖRPERERFAHRUNG / ENTSPANNUNG
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
V 30 240 S
Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken
14.5. - 9.7., Mo., 17.10 - 18.40 Uhr / 16 Ustd.
52 EUR
Kein Kurs am 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Simone Schwarz, Dipl.-Sportlehrerin
Gymnastik, Bewegung, Fitness
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Elvira Stolz
Stefanie Kresse
Telefon: 123- 6038
Telefon: 123-6033
123-6054
HINWEIS:
Die Kurse im Gesundheitsbereich sind nicht als Therapie vorgesehen, sondern dienen ausschließlich der
Prävention. Es wird empfohlen, vor Anmeldung und Kursbesuch den behandelnden (Haus)Arzt zu konsultieren, um eventuelle gesundheitliche Risiken auszuschließen. Insbesondere bei bereits bestehenden
Beschwerden sollte eine vorherige ärztliche Einschätzung unbedingt erfolgen. Die Kursteilnahme erfolgt
auf eigenes Risiko. Für den Gesundheitsbereich gibt es eine VHS-Buchreihe, die zu verschiedenen Themen und Kursen informatives Begleitmaterial enthält. Erschienen ist die Reihe im Klett-Verlag. Nähere
Informationen in der VHS oder bei Ihrem Buchhändler. Die Höhe des Teilnehmerentgeltes bei gleichem
oder ähnlichem Inhalt und Umfang ist jeweils abhängig von Räumlichkeiten, Mindestteilnehmerzahl, Einsatz von Materialien u. a. Nebenkosten.
Der Volkshochschulverband hat mit der AOK, den Ersatzkassen und den Betriebskrankenkassen gemeinsame Rahmenvereinbarungen getroffen, in denen festgelegt wurde, dass verschiedene Kurse der Volkshochschulen im präventiven Gesundheitsbereich bezuschusst werden. Es handelt sich um Angebote in
den Bereichen Bewegung, Entspannung, Ernährung und Suchtmittelkonsum. Voraussetzung dabei ist eine
regelmäßige Kursteilnahme (mind. 80%). Bitte informieren Sie sich vorher bei Ihrer Krankenkasse! Auf
Antrag erhalten Sie nach Beendigung des Kurses eine kostenfreie Teilnahmebescheinigung zur Vorlage
bei Ihrer Krankenkasse.
Bitte beachten Sie auch die Angebote im Bereich 8.1 (Grünau) und Bereich 8.2 (Paunsdorf).
Ausgleichsgymnastik
Dieser Kurs beinhaltet ein vielseitiges Programm an Bewegungs- und Entspannungsübungen, die einen
Ausgleich zum stressigen und oft im Sitzen verbrachten Arbeitstag bieten sollen.
V 31 000 S
Ausgleichsgymnastik
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
6.3. - 10.7., Di., 18.10 - 19.10 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5., 29.5.
54. Schule, Zwenkauer Straße 35, Turnhalle
Cornelia Beck, Diplomlehrerin, Übungsleiterin
V 31 002 S
Ausgleichsgymnastik
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
1.3. - 28.6., Do., 18.50 - 19.50 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 5.4., 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cornelia Beck, Diplomlehrerin, Übungsleiterin
131
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 132
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
Gymnastik zur Konditionsverbesserung
Ziel dieses Kurses ist ein gelenkschonendes Gesamtkörpertraining, bei dem Herz und Kreislauf gestärkt
und die Muskeln - vor allem Bauch- und Rückenmuskulatur - gekräftigt werden. Der Kurs wendet sich an
Frauen und Männer jeden Alters und ist besonders für diejenigen geeignet, die etwas „mehr Pfunde“
auf die Waage bringen.
V 31 004 S
Gymnastik zur Konditionsverbesserung
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, Iso-Matte oder großes Handtuch
26.2. - 2.7., Mo., 17.20 - 18.20 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4., 28.5.
Gymnastikraum, Wittenberger Straße 30
Dr. Marion Lehnert, Dipl.-Sportlehrerin
3
V 31 006 S
Gymnastik zur Konditionsverbesserung
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, Iso-Matte oder großes Handtuch
26.2. - 2.7., Mo., 18.25 - 19.25 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4., 28.5.
Gymnastikraum, Wittenberger Straße 30
Dr. Marion Lehnert, Dipl.-Sportlehrerin
V 31 008 S
Weg mit den überflüssigen Pfunden - Fitnessmix
Ziel dieses Kurses ist ein gelenkschonendes Gesamtkörpertraining, bei dem Herz und Kreislauf gestärkt
und die Muskeln gekräftigt werden. Der Kurs wendet sich an Frauen und Männer jeden Alters und ist
besonders für diejenigen geeignet, die etwas „mehr Pfunde“ auf die Waage bringen.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
7.3. - 27.6., Mi., 15.30 - 16.30 Uhr / 20 Ustd.
45 EUR
Kein Kurs am 11.4., 25.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
René Rößler, Dipl.-Sportlehrer
Wirbelsäulengymnastik
Der Kurs orientiert auf eine bewusste Körperschulung zur Verbesserung der Körperhaltung und der Bewegungsabläufe. Wir empfehlen Kraft-, Dehnungs-, Spannungs- und Entspannungsübungen zur muskulären Stabilisierung und Entlastung der Wirbelsäule und erteilen Hinweise zum richtigen Bewegungsverhalten im Alltag.
V 31 012 S
Wirbelsäulengymnastik
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
5.3. - 2.7., Mo., 10.45 - 11.45 Uhr / 20 Ustd.
45 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Claudia Böttrich, Physiotherapeutin
V 31 014 S
Wirbelsäulengymnastik
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
26.2. - 25.6., Mo., 16 - 17 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 9.4., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Simone Schwarz, Dipl.-Sportlehrerin
V 31 016 S
Wirbelsäulengymnastik
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
26.2. - 25.6., Mo., 17.10 - 18.10 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 9.4., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Juliane Staats, Studentin Sportwissenschaften
132
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 133
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
V 31 018 S
Wirbelsäulengymnastik
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
7.3. - 27.6., Mi., 20.30 - 21.30 Uhr / 23 Ustd.
51 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
René Rößler, Dipl.-Sportlehrer
V 31 020 S
Wirbelsäulengymnastik
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
1.3. - 28.6., Do., 16.30 - 17.30 Uhr / 23 Ustd.
51 EUR
Kein Kurs am 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Henry Marschner, Dipl.-Sportlehrer
V 31 022 S
Wirbelsäulengymnastik
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
1.3. - 28.6., Do., 17.40 - 18.40 Uhr / 23 Ustd.
51 EUR
Kein Kurs am 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Frank Bernhardt, Dipl.-Sportlehrer
Rückenschule - Präventivkurs für einen gesunden Rücken
In diesem Kurs erwartet Sie ein Bewegungsprogramm, das mit Informationen gekoppelt ist für ein rückengerechtes Verhalten im Alltag und im Beruf. Die präventive Rückenschule soll Ihr Körper- und Gesundheitsbewusstsein steigern und die Muskulatur kräftigen. Der Kurs ist für jeden geeignet, der vorbeugend
etwas für die Gesunderhaltung der Wirbelsäule und der Gelenke tun möchte und wendet sich besonders
an diejenigen, die Ihren Alltag fast ausschließlich im Sitzen verbringen bzw. an Berufstätige mit vorwiegend einseitiger oder körperlich schwerer Belastung. Die Freude an der Bewegung soll auch in diesem
Kurs nicht zu kurz kommen.
V 31 024 S
Rückenschule - Präventivkurs für einen gesunden Rücken
Bitte mitbringen: Sportbekleidung, dicke Socken, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
5.3. - 7.5., Mo., 18.50 - 20.05 Uhr / 15 Ustd.
45 EUR
Kein Kurs am 9.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Tom Seifert, Dipl.-Sportlehrer
V 31 026 S
Rückenschule - Präventivkurs für einen gesunden Rücken
Bitte mitbringen: Sportbekleidung, dicke Socken, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
14.5. - 16.7., Mo., 18.50 - 20.05 Uhr / 15 Ustd.
45 EUR
Kein Kurs am 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Tom Seifert, Dipl.-Sportlehrer
Sommervolkshochschule
vom 23.07. – 10.08.2007
Die bereits vorliegenden Angebote finden Sie in den Fachbereichen!
Achten Sie auf die Sonne!
133
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 134
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
Pilates - Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Das Pilates-Trainingsprogramm wurde nach seinem Begründer, dem Deutschen Joseph Pilates benannt,
der diese Methode um 1930 entwickelte. Dehn- und Kräftigungsübungen zielen darauf ab, die Muskeln
zu stärken und zu formen, die Haltung zu verbessern und ein kräftiges Körperzentrum aufzubauen. Das
ursprüngliche Pilates-Trainigsprogramm wurde in den vergangenen Jahren weiter entwickelt und dem
aktuellen Stand der Wissenschaft und der Medizin angepasst. Durch immer wechselnde Übungen werden alle Muskeln gleichzeitig trainiert. Die Bewegungen werden in Verbindung mit der Atmung sehr
bewusst ausgeführt, sodass das Training Körper und Geist in Einklang bringt und somit auch auf den
Stressabbau eine positive Wirkung hat.
V 31 028 S
Pilates - Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, großes Handtuch
5.3. - 9.7., Mo., 17.10 - 18.10 Uhr / 21 Ustd.
54 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4., 28.5.
54. Schule, Zwenkauer Straße 35, Turnhalle
Grit Bohne, M. A. Sportwissenschaften
3
V 31 030 S
Pilates - Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, großes Handtuch
6.3. - 26.6., Di., 14.45 - 15.45 Uhr / 21 Ustd.
54 EUR
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Tina Heitmann, Fitnesstrainer B-Lizenz
V 31 032 S
Pilates - Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, großes Handtuch
6.3. - 10.7., Di., 17.10 - 18.10 Uhr / 21 Ustd.
54 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5., 29.5.
16. Schule, Mittelschule, Konradstraße 67/69, Turnhalle
Annegret Majer, Bühnentänzerin
V 31 034 S
Pilates - Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, großes Handtuch
6.3. - 10.7., Di., 18.20 - 19.20 Uhr / 21 Ustd.
54 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5., 29.5.
16. Schule, Mittelschule, Konradstraße 67/69, Turnhalle
Annegret Majer, Bühnentänzerin
V 31 036 S
Pilates - Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, großes Handtuch
8.3. - 3.5., Do., 9.15 - 10.30 Uhr / 15 Ustd.
38 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cornelia Randig, Studentin Sportwissenschaften
V 31 038 S
Pilates - Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, großes Handtuch
10.5. - 12.7., Do., 9.15 - 10.30 Uhr / 15 Ustd.
38 EUR
Kein Kurs am 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cornelia Randig, Studentin Sportwissenschaften
V 31 040 S
Pilates - Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, großes Handtuch
15.3. - 12.7., Do., 11 - 12 Uhr / 21 Ustd.
54 EUR
Kein Kurs am 26.4., 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cornelia Randig, Studentin Sportwissenschaften
134
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 135
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
V 31 042 S
Pilates - Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, dicke Socken, großes Handtuch
8.3. - 12.7., Do., 17 - 18 Uhr / 23 Ustd.
57 EUR
Kein Kurs am 5.4., 17.5.
Diakonie Leipzig, Förderschule Werner Vogel,
Hans-Marchwitza-Straße 12, Turnhalle
Silke Graf, Dipl.-Sportlehrerin
V 31 044 S
Pilates - Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, dicke Socken, großes Handtuch
8.3. - 12.7., Do., 18.10 - 19.10 Uhr / 23 Ustd.
57 EUR
Kein Kurs am 5.4., 17.5.
Diakonie Leipzig, Förderschule Werner Vogel,
Hans-Marchwitza-Straße 12, Turnhalle
Silke Graf, Dipl.-Sportlehrerin
V 31 046 S
Pilates mit Ball und Band Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, großes Handtuch
2.3. - 6.7., Fr., 20.30 - 21.30 Uhr / 21 Ustd.
54 EUR
Kein Kurs am 6.4., 18.5., 25.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Viviane Blessing, Rückenschullehrerin, Pilates-Trainerin
V 31 047 S
Yoga Dynamik
Yoga Dynamik beschreibt eine meditative Abfolge (Yinyasa) von progressiven Posen (Asanas) in Kombination mit der Atmung (Pranajama), was den Körper bei regelmäßiger Praxis kräftigt und stärkt, gleichzeitig aber geschmeidig und beweglich hält und das Zusammenspiel der Muskeln fördert.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, großes Handtuch
2.3. - 6.7., Fr., 19.20 - 20.20 Uhr / 21 Ustd.
54 EUR
Kein Kurs am 6.4., 18.5., 25.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Viviane Blessing, Pilates-Trainerin, Yoga-Instructor
Kombikurs: Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, Pilates, Yogaelemente
Der Kombikurs bietet die Möglichkeit, Übungen aus verschiedenen Bereichen miteinander zu verbinden.
Dehn- und Kräftigungsübungen zielen darauf ab, die Muskeln zu stärken und zu formen sowie die Haltung zu verbessern und ein kräftiges Körperzentrum aufzubauen. Mittels der Rückenschule wird Ihnen
Wissen vermittelt, welches Sie auch im Alltag anwenden können. Die Pilates- und Yogaübungen werden
sehr bewusst in Verbindung mit der Atmung ausgeführt, sodass das Training Körper und Geist in Einklang bringt und den Stressabbau unterstützt.
V 31 048 S
Kombikurs: Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, Pilates,
Yogaelemente
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, dicke Socken, großes Handtuch
9.3. - 4.5., Fr., 10.30 - 12 Uhr / 16 Ustd.
44 EUR
Kein Kurs am 6.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Viviane Blessing, Rückenschullehrerin, Pilates-Trainerin
V 31 050 S
Kombikurs: Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, Pilates,
Yogaelemente
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, dicke Socken, großes Handtuch
11.5. - 6.7., Fr., 10.30 - 12 Uhr / 16 Ustd.
44 EUR
Kein Kurs am 18.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Viviane Blessing, Rückenschullehrerin, Pilates-Trainerin
135
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 136
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
Gymnastik für Senioren
Durch ein vielseitiges Training des Herz-Kreislauf-Systems, eine gezielte Kräftigung und Entspannung wird
die körperliche Leistungsfähigkeit erhöht. In gelöster Gruppenatmosphäre können bei ansprechender
Musik nicht nur neue soziale Kontakte geknüpft, sondern auch alterstypische Probleme, z. B. Osteoporose, vermindert und die Lebensqualität erhöht werden.
V 31 052 S
Gymnastik für Senioren
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
27.2. - 26.6., Di., 10.15 - 11.15 Uhr / 23 Ustd.
49 EUR
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
René Rößler, Dipl.-Sportlehrer
3
V 31 054 S
Gymnastik für Senioren
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
27.2. - 26.6., Di., 11.20 - 12.20 Uhr / 23 Ustd.
49 EUR
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
René Rößler, Dipl.-Sportlehrer
V 31 056 S
Gymnastik für jeden ab 50
Der Kurs beinhaltet ein Bewegungsprogramm, welches das Herz- und Kreislaufsystem anregt, die Muskulatur kräftigt sowie eine Kombination verschiedener gymnastischer Übungen zur Verbesserung der
Beweglichkeit. Gezielt fließen Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Wirbelsäule ein und es
werden Anregungen gegeben für ein rückengerechtes Verhalten. Die Kräftigungs-, Dehnungs- und Lockerungsübungen der Ganzkörpergymnastik sind besonders älteren Menschen hilfreich, ihren Alltag zu
bewältigen.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
7.3. - 27.6., Mi., 11 - 12 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 25.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Irene Hering-Oettel, Übungsleiterin Stufe III Gymnastik/Herzgruppen
V 31 058 S
Fitnessgymnastik für Junggebliebene
Im Kurs werden verschiedene Kräftigungs- und Dehnungsübungen vorgestellt, die auf sanftem Wege
zum körperlichen Wohlbefinden beitragen. Zum Einsatz kommen auch Sportgeräte, z. B. Kleinhanteln,
Pezzibälle, Therabänder, die das Übungsprogramm bereichern und abwechslungsreich gestalten. Weiterhin dienen Entspannungsübungen als Ausgleich zum Alltag.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
26.2. - 25.6., Mo., 18.20 - 19.20 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 9.4., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Juliane Staats, Studentin Sportwissenschaften
V 31 060 S
Fit ab 50 - Fitnessmix zur Konditionsverbesserung
Ein abwechslungsreiches Übungsprogramm aus verschiedenen Gymnastikbereichen dient der Kräftigung
der Muskulatur, der Verbesserung der allgemeinen Beweglichkeit und der Stärkung des Herz-KreislaufSystems. Der Kurs wendet sich besonders an Männer und Frauen ab 50, aber auch an jüngere Interessenten, die es etwas ruhiger angehen wollen. Die Kursstunde endet mit einem Dehnungs- und Entspannungsteil.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
6.3. - 26.6., Di., 15.55 - 16.55 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Simone Schwarz, Dipl.-Sportlehrerin
136
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 137
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
V 31 062 S
Mix-Gymnastik ab 40
Der Kurs bietet einen Ausgleich für einseitige Alltagsbelastung und Stress. Ein abwechslungsreiches
Übungsprogramm aus verschiedenen Gymnastikbereichen dient der Kräftigung der Muskulatur und der
allgemeinen Beweglichkeit. Die Kursstunde endet mit einem Stretching und Entspannungsteil.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
27.2. - 26.6., Di., 17 - 18 Uhr / 23 Ustd.
51 EUR
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Simone Schwarz, Dipl.-Sportlehrerin
Gymnastik für Frauen ab 40
Das ausgewogene Fitnesstraining für Frauen ab 40: Die Kursstunde beinhaltet Übungen für aerobe Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und zur Verbesserung der allgemeinen Koordination sowie rückenfreundliche Übungselemente und Stretching.
V 31 064 S
Gymnastik für Frauen ab 40
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
28.2. - 27.6., Mi., 15.50 - 16.50 Uhr / 24 Ustd.
54 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Irene Hering-Oettel,
Übungsleiterin Stufe III - Gymnastik/Herzgruppen
V 31 066 S
Gymnastik für Frauen ab 40
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
28.2. - 27.6., Mi., 17 - 18 Uhr / 24 Ustd.
54 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Irene Hering-Oettel,
Übungsleiterin Stufe III - Gymnastik/Herzgruppen
V 31 068 S
Gymnastik für Frauen ab 40
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
5.3. - 9.7., Mo., 18.15 - 19.15 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4., 28.5.
Berufliches Schulzentrum 11,
Goldschmidtstraße 20, Turnhalle
Kerstin Männel, Dipl.-Sportlehrerin
V 31 070 S
Vitaldynamik - Gymnastik ab 30
Der Kurs bietet eine Kombination verschiedener gymnastischer Übungen nach Musik für Taille, Oberschenkel, Po, Rücken und Bauch, die in Verbindung mit einem Stretching die Muskulatur kräftigen und
die Beweglichkeit verbessern.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
5.3. - 9.7., Mo., 19.30 - 20.30 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4., 28.5.
Berufliches Schulzentrum 11,
Goldschmidtstraße 20, Turnhalle
Kerstin Männel, Dipl.-Sportlehrerin
V 31 074 S
Gymnastik-Mix
Der Kurs bietet einen Ausgleich für einseitige Alltagsbelastung und Stress. Ein abwechslungsreiches
Übungsprogramm aus verschiedenen Gymnastikbereichen dient der Kräftigung der Muskulatur und der
allgemeinen Beweglichkeit. Gleichzeitig werden Übungen zur muskulären Stabilisierung und Entlastung
der Wirbelsäule empfohlen und Hinweise zum richtigen Bewegungsverhalten im Alltag gegeben.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
7.3. - 27.6., Mi., 18.10 - 19.10 Uhr / 23 Ustd.
51 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Kristina Wolff, Dipl.-Sportlehrerin
137
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 138
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
V 31 076 S
Jazzgymnastik - Jazztanz
Dieser Kurs ist ein Angebot für alle, die Spaß an der Bewegung nach modernen Rhythmen haben. Wir
erarbeiten gemeinsam eine kleine Choreografie. Das Trainingsprogramm beinhaltet Übungen zur Verbesserung der Beweglichkeit und der Koordination sowie zur Kräftigung der Muskulatur und zur Konditionsschulung.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, wenn möglich Gymnastikschuhe
7.3. - 27.6., Mi., 19.20 - 20.20 Uhr / 23 Ustd.
54 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Kristina Wolff, Dipl.-Sportlehrerin
3
V 31 078 S
Stepp and Fun
Für alle Freunde des Stepp-Aerobic, die Spaß an der Bewegung auf dem Brett und am Erarbeiten von
kleinen Choreografien haben, ist dieser Kurs genau richtig. Ein Workout speziell für Bauch, Beine, Po
sowie Stretching und Entspannung runden die Stunde ab (auch für Einsteiger/-innen geeignet).
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, Handtuch
27.2. - 26.6., Di., 18.10 - 19.10 Uhr / 23 Ustd.
53 EUR
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ute Ulbricht, Sportlehrerin, Sporttherapeutin
V 31 080 S
Fitness-Mix
Ob Übungen auf dem „Stepp“ oder Elemente aus der Aerobic - beim Fitness-Mix erwartet Sie ein breitgefächertes Gymnastikangebot. Kräftigungsübungen mit kleinen Handgeräten, Fitness für Bauch, Beine
und Po, Training im Fettverbrennungsbereich, Stretching und Entspannung runden das Programm ab.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
27.2. - 26.6., Di., 19.20 - 20.20 Uhr / 23 Ustd.
53 EUR
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ute Ulbricht, Sportlehrerin, Sporttherapeutin
V 31 082 S
Fatburner - Fit in den Sommer
Wer bei fetziger Musik so richtig ins Schwitzen geraten möchte, ist in diesem Kurs genau richtig. Unter
dem Motto „Fit in den Sommer“ erfolgt eine intensive Belastung des Herz-Kreislauf-Systems und der
gesamten Muskulatur durch Aerobic und ein gezieltes Muskeltraining, nicht nur der Problemzonen. Kalorien werden verbrannt und der Körper gestrafft. Vorerfahrungen im Bereich Aerobic sind erwünscht, aber
kein Muss. (Dieser Kurs ist nicht geeignet bei Gelenkbeschwerden.)
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
6.3. - 10.7., Di., 17 - 18 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5., 29.5.
10. Schule, Konradstraße 17, Turnhalle
(separater Flachbau, 100 m entfernt)
René Rößler, Dipl.-Sportlehrer
Fitnesstraining
Durch ein vielseitiges Training des Herz-Kreislauf-Systems, eine gezielte Kräftigung sowie Dehnungs- und
Entspannungsübungen zum Abschluss der Einheiten soll ein besseres Körpergefühl erreicht werden. Bei
flotter Musik geht es in entspannter Gruppenatmosphäre an die Problemzonen und man kann sich den
Alltagsstress von der Seele „powern“.
V 31 084 S
Fitnesstraining
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
6.3. - 10.7., Di., 18.10 - 19.10 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5., 29.5.
10. Schule, Konradstraße 17, Turnhalle
(separater Flachbau, 100 m entfernt)
René Rößler, Dipl.-Sportlehrer
138
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 139
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
V 31 086 S
Fitnesstraining
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
6.3. - 10.7., Di., 19.15 - 20.15 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5., 29.5.
10. Schule, Konradstraße 17, Turnhalle
(separater Flachbau, 100 m entfernt)
René Rößler, Dipl.-Sportlehrer
Aerobic-Fit-Mix bis 30
Dieser Kurs ist für alle Mädchen und jungen Frauen geeignet, die bei „flotter“ Musik gern ins Schwitzen
kommen möchten. Sie erwartet ein vielfältiges Programm, bestehend aus unterschiedlichen Formen der
Aerobic (Latino-, Dance-,...) sowie Kräftigungs- und Dehnübungen.
V 31 088 S
Aerobic-Fit-Mix bis 30
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
5.3. - 9.7., Mo., 17 - 18 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4., 28.5.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20, Turnhalle
Susann Wenke,
M. A. Sport- und Erziehungswissenschaften
V 31 090 S
Aerobic-Fit-Mix bis 30
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
15.3. - 12.7., Do., 20.30 - 21.30 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 5.4., 17.5.
Diakonie Leipzig, Förderschule Werner Vogel,
Hans-Marchwitza-Straße 12, Turnhalle
Kristin Hunger, Studentin Sportwissenschaften
V 31 092 S
Fit mit Musik
„Fit mit Musik“ ist ein Mix aus Übungen zur Kräftigung der Muskulatur (Bauch, Beine, Po) sowie zur Entwicklung der Ausdauer (Aerobic, Steppaerobic, Kickboxen) und wird am Ende mit Dehnungs- und Entspannungsübungen abgerundet. Dieser Kurs ist sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene geeignet, die Spaß an der Bewegung haben und etwas für die allgemeine Fitness tun möchten.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
9.3. - 6.7., Fr., 17 - 18 Uhr / 20 Ustd.
45 EUR
Kein Kurs am 6.4., 18.5., 25.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Richter, Dipl.-Sportlehrerin
Mit Schwung in die neue Woche - Aerobic-Workout für Frühaufsteher
Der absolute Muntermacher zu Beginn der Woche. Ein Gute-Laune-Programm mit Musik und einfachen
Schritten sowie Übungen zur Kräftigung der Bauch-, Gesäß- und Rückenmuskulatur. Die Kursstunde endet
mit einem Stretching- und Entspannungsteil. Der Kurs ist auch für diejenigen geeignet, die bisher noch
keinen Aerobic-Kurs besucht haben, sich aber gern nach modernen Rhythmen bewegen und gleichzeitig ihre Muskulatur kräftigen wollen.
V 31 094 S
Mit Schwung in die neue Woche - Aerobic-Workout für Frühaufsteher
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
5.3. - 7.5., Mo., 9.15 - 10.45 Uhr / 16 Ustd.
36 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Grit Bohne, M. A. Sportwissenschaften
139
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 140
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
V 31 096 S
Mit Schwung in die neue Woche - Aerobic-Workout für Frühaufsteher
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
14.5. - 9.7., Mo., 9.15 - 10.45 Uhr / 16 Ustd.
36 EUR
Kein Kurs am 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Grit Bohne, M. A. Sportwissenschaften
V 31 098 S
BBP - Bauch-Beine-Po - Workout
In diesem Kurs werden die Haupt- und Problemzonen Bauch, Beine, Po gezielt in Form gebracht und die
Kraftausdauer gefördert. Dabei führen wir zu motivierender Musik leicht nachvollziehbare Übungen
durch, die für Einsteiger/innen und Geübte gleichermaßen geeignet sind. Ein Stretching- und Entspannungsteil rundet die Stunde ab.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
8.3. - 28.6., Do., 15.15 - 16.15 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Tina Heitmann, Fitnesstrainer B-Lizenz
3
Aerobic-Workout: ein Training für Fitness und Wohlbefinden
Ein Trainingsprogramm für junge und junggebliebene Frauen, die Freude an Musik und Bewegung haben,
Entspannung suchen und durch ein freudbetontes Übungsprogramm ihre allgemeine Kondition, ihr Koordinationsvermögen, ihre Muskelkraft und Beweglichkeit verbessern möchten.
V 31 100 S
Aerobic-Workout: ein Training für Fitness und Wohlbefinden
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes und kleines Handtuch
6.3. - 8.5., Di., 18.45 - 20.15 Uhr / 16 Ustd.
36 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5.
172. Schule, Prießnitzstraße 19, Turnhalle
Renate Fahr, Diplomlehrerin
V 31 102 S
Aerobic-Workout: ein Training für Fitness und Wohlbefinden
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes und kleines Handtuch
15.5. - 10.7., Di., 18.45 - 20.15 Uhr / 16 Ustd.
36 EUR
Kein Kurs am 29.5.
172. Schule, Prießnitzstraße 19, Turnhalle
Renate Fahr, Diplomlehrerin
Stepp by Stepp: ein Mix aus Aerobic, Steppaerobic und Workout
Für alle, die Spaß an der Bewegung mit Musik haben und etwas für die allgemeine Fitness tun möchten,
ist dieser Kurs gut geeignet. Elemente der Aerobic und Steppaerobic werden erlernt sowie das rhythmische Empfinden, die Körperhaltung und -spannung geschult. Gezielte Übungen zur Kräftigung der gesamten Muskulatur gestalten den Kurs abwechslungsreich. Ein Stretchingteil rundet die Stunde ab.
V 31 104 S
Stepp by Stepp: ein Mix aus Aerobic, Steppaerobic und Workout
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
1.3. - 26.4., Do., 20 - 21.30 Uhr / 16 Ustd.
36 EUR
Kein Kurs am 5.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Stephanie Junge, Dipl.-Sportlehrerin
140
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 141
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
V 31 106 S
Stepp by Stepp: ein Mix aus Aerobic, Steppaerobic und Workout
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
3.5. - 28.6., Do., 20 - 21.30 Uhr / 16 Ustd.
36 EUR
Kein Kurs am 17.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Stephanie Junge, Dipl.-Sportlehrerin
Power-Mix
Ein Mix aus Aerobic und abwechslungsreichen Übungen zur Kräftigung der Bauch-, Gesäß- und Rückenmuskulatur - eine Gymnastik, die Ihren Kreislauf „in die Gänge“ bringt. Das Training wird mit einem
Stretching abgerundet.
V 31 108 S
Power-Mix
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, Iso-Matte oder ein großes Handtuch
5.3. - 9.7., Mo., 20.30 - 21.30 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4., 28.5.
Gymnastikraum, Wittenberger Straße 30
Ulrike Kaltschmidt, Studentin Sportwissenschaften
V 31 110 S
Power-Mix
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
27.2. - 26.6., Di., 20.30 - 21.30 Uhr / 23 Ustd.
51 EUR
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Julia Terskikh, Übungsleiterin C Lizenz
V 31 112 S
Power-Mix
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, Iso-Matte bzw. Decke (Matten der Turnhalle z. T. nutzbar), großes Handtuch
7.3. - 9.5., Mi., 20.15 - 21.45 Uhr / 18 Ustd.
41 EUR
Kein Kurs am 11.4.
Turnhalle der Humboldtschule, Gymnasium,
Stötteritzer Staße 45 - Ecke Holsteinstraße
Julia Terskikh, Übungsleiterin C Lizenz
V 31 114 S
Power-Mix
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, Iso-Matte bzw. Decke (Matten der Turnhalle z. T. nutzbar), großes Handtuch
16.5. - 11.7., Mi., 20.15 - 21.45 Uhr / 18 Ustd.
41 EUR
Turnhalle der Humboldtschule, Gymnasium,
Stötteritzer Staße 45 - Ecke Holsteinstraße
Julia Terskikh, Übungsleiterin C Lizenz
V 31 116 S
Power-Mix
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
15.3. - 12.7., Do., 19.20 - 20.20 Uhr / 21 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 5.4., 17.5.
Diakonie Leipzig, Förderschule Werner Vogel,
Hans-Marchwitza-Straße 12, Turnhalle
Kristin Hunger, Studentin Sportwissenschaften
141
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 142
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
V 31 118 S
Mit Power ins Wochenende: Steppaerobic und Workout
Ein Mix aus gezieltem Kreislauftraining mittels Steppaerobic und einem anschließenden Workout für
Bauch, Beine, Po zur Kräftigung der Muskulatur. Das Training wird mit einem Stretching abgerundet. Die
Steppaerobic-Kombinationen sind auch für Anfänger geeignet.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, ein großes Handtuch, Getränk (Plasteflasche)
9.3. - 6.7., Fr., 18.10 - 19.10 Uhr / 20 Ustd.
45 EUR
Kein Kurs 6.4., 18.5., 25.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Richter, Dipl.-Sportlehrerin
Workout
Eine Übungsstunde, die sich vor allem den Problemzonen Bauch, Po und Beine widmet. Zusätzlich wird
auch die Muskulatur des Oberkörpers und der Wirbelsäule gekräftigt. Die Übungen sind nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ausgewählt und führen zu körperlichem Wohlbefinden. Die Stunde wird mit
einem Stretching der beanspruchten Muskeln beendet.
3
V 31 120 S
Workout
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
5.3. - 9.7., Mo., 18.20 - 19.20 Uhr / 21 Ustd.
51 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4., 28.5.
54. Schule, Zwenkauer Straße 35, Turnhalle
Grit Bohne, M. A. Sportwissenschaften
V 31 122 S
Workout
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
27.2. - 10.7., Di., 19.20 - 20.20 Uhr / 23 Ustd.
54 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5., 29.5.
54. Schule, Zwenkauer Straße 35, Turnhalle
Cornelia Beck, Diplomlehrerin, Übungsleiterin
V 31 124 S
Workout
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
27.2. - 10.7., Di., 20.30 - 21.30 Uhr / 23 Ustd.
54 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5., 29.5.
54. Schule, Zwenkauer Straße 35, Turnhalle
Cornelia Beck, Diplomlehrerin, Übungsleiterin
V 31 126 S
Workout
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
7.3. - 11.7., Mi., 18 - 19 Uhr / 24 Ustd.
57 EUR
Kein Kurs am 11.4.
54. Schule, Zwenkauer Straße 35, Turnhalle
Susanne Beckers, Physiotherepeutin, Gymnastiklehrerin
V 31 128 S
Workout
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
7.3. - 11.7., Mi., 19.15 - 20.15 Uhr / 24 Ustd.
57 EUR
Kein Kurs am 11.4.
54. Schule, Zwenkauer Straße 35, Turnhalle
Susanne Beckers, Physiotherepeutin, Gymnastiklehrerin
V 31 130 S
Workout
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
1.3. - 12.7., Do., 18.45 - 20 Uhr / 28 Ustd.
65 EUR
Kein Kurs am 5.4., 12.4., 17.5.
54. Schule, Zwenkauer Straße 35, Turnhalle
Tom Seifert, Dipl.-Sportlehrer
142
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 143
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
V 31 132 S
Workout
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
1.3. - 12.7., Do., 20.15 - 21.30 Uhr / 28 Ustd.
65 EUR
Kein Kurs am 5.4., 12.4., 17.5.
54. Schule, Zwenkauer Straße 35, Turnhalle
Tom Seifert, Dipl.-Sportlehrer
V 31 134 S
Gymnastik für Mutter und Kind
Dieser Kurs soll vor allem Müttern mit Kleinstkindern (ca. ½ bis 1 Jahr) die Möglichkeit geben, gemeinsam mit ihrem Kind etwas für ihre Gesundheit zu tun. Gezielt werden Muskelgruppen erneut trainiert,
bei denen auf Grund der Schwangerschaft Dysbalancen entstanden sind (hier besonders Bauch- und
Rückenmuskulatur). Das Übungsprogramm ist vorrangig für die Mütter vorgesehen. Gleichzeitig erhalten Sie jedoch Hinweise, wie Sie die Entwicklung Ihres Kindes mit gezielten Bewegungsformen fördern
können.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme Socken, großes Handtuch
26.3. - 18.6., Mo., 9.30 - 10.30 Uhr / 13 Ustd.
40 EUR
Kein Kurs am 9.4., 30.4., 28.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Claudia Böttrich, Physiotherapeutin
V 31 136 S
Bewegte Spiele mit Alltagsmaterialien
Sie hatten schon immer viel Freude an Spiel, Spaß und Bewegung? Dann sind Sie herzlich eingeladen zu
einem Vormittag der „bewegten Spiele“. Diese Spiele lassen sich leicht nachvollziehen, sind für alle Altersbereiche geeignet und ermöglichen einen schnellen Kontakt zu anderen Teilnehmern. Verschiedene Alltagsmaterialien werden genutzt, die die Reaktion, Koordination und Konzentration fördern. Die Spiele
stehen unter dem Aspekt der Kooperation - gemeinsam eine Aufgabe lösen. Aber auch das individuelle
Probieren kommt nicht zu kurz.
Zielgruppe: Eltern, Großeltern mit ihren Kindern bzw. Enkeln, Erzieher, Lehrer und alle Spielbegeisterten
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
9.6., Sa., 9.30 - 12.40 Uhr / 4 Ustd.
10 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Frank Bernhardt, Dipl.-Sportlehrer
V 31 142 S
Spielturnen für Kinder (ca. 2 - 4 Jahre)
Der Kurs wendet sich an Eltern mit Kind im Alter von ca. 2 bis 4 Jahren. Er soll Anregungen geben und
eine Anleitung für eine sportliche Betätigung auf spielerische Weise sein, die dem Bewegungsdrang der
Kinder dieser Altersgruppe entspricht. Die Eltern bzw. Großeltern werden in das gesamte Programm mit
einbezogen (Entgelt beinhaltet pro Anmeldung jeweils 1 Erwachsenen und 1 Kind).
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe/Socken (für Eltern und Kind)
6.3. - 26.6., Di., 15 - 15.45 Uhr / 16 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 1.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Julia Terskikh, Übungsleiterin C Lizenz
Bitte beachten Sie:
Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung keine Nachricht von
uns erhalten, erwarten wir Sie zum Kursbeginn.
143
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 144
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
Säuglingsschwimmen - ein Kurs für Mutter/Vater und Kind
Die Eltern-Kind-Gymnastik im Wasser fördert sowohl die körperliche als auch die geistige Entwicklung
Ihres Kindes. Spielerisch macht Ihr Baby (ca. ab dem 6. Monat) Erfahrung mit dem Element Wasser. Es soll
nichts lernen müssen, sondern Spaß mit den anderen Kindern und Eltern haben. Der Aufenthalt im Wasser stimuliert die Bewegungs- und Sinnesfähigkeiten des Säuglings und wirkt sich positiv auf alle Organsysteme besonders auf die Atmung aus. Der enge Eltern-Kind-Kontakt vermittelt Vertrauen und Sicherheit und fördert somit die Eltern-Kind-Beziehung.
V 31 144 S
Säuglingsschwimmen - ein Kurs für Mutter/Vater und Kind
Bitte mitbringen: Badebekleidung, Bademantel (Eltern), Babyschwimmhose
6.3. - 24.4., Di., 14.15 - 15 Uhr / 8 Ustd.
62 EUR
Diakonie Leipzig, Förderschule Werner Vogel,
Hans-Marchwitza-Straße 12, Therapiebecken
Kerstin Schiller, Dipl.-Sportlehrerin
3
V 31 146 S
Säuglingsschwimmen - ein Kurs für Mutter/Vater und Kind
Bitte mitbringen: Badebekleidung, Bademantel (Eltern), Babyschwimmhose
6.3. - 24.4., Di., 15 - 15.45 Uhr / 8 Ustd.
62 EUR
Diakonie Leipzig, Förderschule Werner Vogel,
Hans-Marchwitza-Straße 12, Therapiebecken
Kerstin Schiller, Dipl.-Sportlehrerin
V 31 148 S
Säuglingsschwimmen - ein Kurs für Mutter/Vater und Kind
Bitte mitbringen: Badebekleidung, Bademantel (Eltern), Babyschwimmhose
15.5. - 10.7., Di., 14.15 - 15 Uhr / 8 Ustd.
62 EUR
Kein Kurs am 29.5.
Diakonie Leipzig, Förderschule Werner Vogel,
Hans-Marchwitza-Straße 12, Therapiebecken
Kerstin Schiller, Dipl.-Sportlehrerin
V 31 150 S
Säuglingsschwimmen - ein Kurs für Mutter/Vater und Kind
Bitte mitbringen: Badebekleidung, Bademantel (Eltern), Babyschwimmhose
15.5. - 10.7., Di., 15 - 15.45 Uhr / 8 Ustd.
62 EUR
Kein Kurs am 29.5.
Diakonie Leipzig, Förderschule Werner Vogel,
Hans-Marchwitza-Straße 12, Therapiebecken
Kerstin Schiller, Dipl.-Sportlehrerin
Bitte beachten Sie auch die Tauchkurse mit international anerkanntem Tauchschein unter
Bereich 8.1 (Grünau).
Wassergymnastik für Schwimmer/innen
Dieser Kurs eignet sich für Menschen aller Altersgruppen, die gesundheitsfördernde Bewegungsübungen im Wasser präventiv betreiben wollen. Die Auftriebskräfte im Wasser und der Wasserwiderstand sind
eine Hilfe bei der Durchführung von gymnastischen Übungen. Der Kurs wendet sich an Schwimmer/innen,
da die Wassergymnastik ausschließlich im Tiefwasser durchgeführt wird. Die angegebenen Unterrichtsstunden beinhalten sowohl die Wasser- als auch die Umkleidezeiten.
V 31 156 S
Wassergymnastik für Schwimmer/innen
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe
2.3. - 13.7., Fr., 13 - 14 Uhr / 24 Ustd.
90 EUR
Kein Kurs am 6.4., 18.5.
Schwimmhalle Südost, Kolmstraße 35
Susanne Beckers, Physiotherepeutin, Gymnastiklehrerin
144
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 145
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
V 31 158 S
Wassergymnastik für Schwimmer/innen
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe
3.3. - 5.5., Sa., 10 - 11 Uhr / 12 Ustd.
45 EUR
Kein Kurs am 7.4.
Schwimmhalle Südost, Kolmstraße 35
Andrea Lindemann, Physiotherapeutin
V 31 160 S
Wassergymnastik für Schwimmer/innen
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe
12.5. - 14.7., Sa., 10 - 11 Uhr / 12 Ustd.
45 EUR
Kein Kurs am 26.5.
Schwimmhalle Südost, Kolmstraße 35
Andrea Lindemann, Physiotherapeutin
Aqua Fitness/Aqua-Jogging - dynamisches Konditionstraining für den gesamten Körper im
Tiefwasser: Kombikurs
Dieser Einführungskurs ist für alle Altersgruppen (auch für Menschen mit Gelenkproblemen) geeignet.
Es werden Übungen aus dem Aqua-Jogging und Aqua-Fitness kombiniert. Ausdauer, Beweglichkeit, Erhalten des Gleichgewichts, Verbesserung des Herz-Kreislaufsystems und der Kondition stehen im Mittelpunkt.
Der Gewichtsverlust im Wasser macht beweglicher, die Arbeit gegen den Wasserwiderstand kräftigt die
Muskulatur und trainiert das Herz-Kreislauf-System. Die Aqua-Weste mit ihren Auftriebskörpern ermöglicht die Simulation einer vollständigen Laufbewegung. Diese Form des Lauftrainings schont die Bänder,
Gelenke und die Wirbelsäule. Spezielle Übungsformen korrigieren die Bewegungsmotorik und Koordination. Die angegebenen Unterrichtsstunden beinhalten sowohl die Wasser- als auch die Umkleidezeiten.
V 31 162 S
Aqua Fitness/Aqua-Jogging - dynamisches Konditionstraining für den
gesamten Körper im Tiefwasser: Kombikurs
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe
2.3. - 4.5., Fr., 13 - 14 Uhr / 12 Ustd.
61 EUR
Kein Kurs am 6.4.
Schwimmhalle Südost, Kolmstraße 35
Peter Voigt, Reha-Therapeut
V 31 164 S
Aqua Fitness/Aqua-Jogging - dynamisches Konditionstraining für den
gesamten Körper im Tiefwasser: Kombikurs
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe
11.5. - 13.7., Fr., 13 - 14 Uhr / 12 Ustd.
61 EUR
Kein Kurs am 18.5.
Schwimmhalle Südost, Kolmstraße 35
Peter Voigt, Reha-Therapeut
V 31 166 S
Aqua Fitness/Aqua-Jogging - dynamisches Konditionstraining für den
gesamten Körper im Tiefwasser: Kombikurs
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe
3.3. - 5.5., Sa., 10 - 11 Uhr / 12 Ustd.
61 EUR
Kein Kurs am 7.4.
Schwimmhalle Südost, Kolmstraße 35
Peter Voigt, Reha-Therapeut
V 31 168 S
Aqua Fitness/Aqua-Jogging - dynamisches Konditionstraining für den
gesamten Körper im Tiefwasser: Kombikurs
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe
12.5. - 14.7., Sa., 10 - 11 Uhr / 12 Ustd.
61 EUR
Kein Kurs am 26.5.
Schwimmhalle Südost, Kolmstraße 35
Peter Voigt, Reha-Therapeut
145
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 146
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
Nordic Walking
Nordic Walking ist ein gelenkschonendes Gesamtkörpertraining, bei dem Herz und Kreislauf gestärkt und
die Muskeln gekräftigt werden. Im Kurs lernen Sie die Fußtechnik und den richtigen Stockeinsatz, denn
dieser ist wesentlich für ein effektives Training der Oberkörpermuskulatur. Dieser Kurs ist für jeden - ohne
Altersbegrenzung - geeignet und kann bei allen Witterungsbedingungen durchgeführt werden. Den ersten Schritt müssen Sie jetzt „gehn“, den zweiten „walken“ wir gemeinsam. Bitte mitbringen: bequeme,
wetterbedingte Kleidung, Turnschuhe, Nordic Walking Stöcke (Ausleihe auf Anfrage für 2 Euro/Tag möglich)
V 31 170 S
Nordic Walking für Ältere am Vormittag
19.4. - 28.6., Do., 10 - 11 Uhr / 13 Ustd.
Kein Kurs am 17.5.
Treff: Johannapark/ Pavillon;
Ecke Friedrich-Ebert-/Karl-Tauchnitz-Straße
3
V 31 172 S
Nordic Walking für Anfänger
16.4. - 2.7., Mo., 16.15 - 17.15 Uhr / 13 Ustd.
Kein Kurs am 30.4., 28.5.
Treff: Johannapark/ Pavillon;
Ecke Friedrich-Ebert-/Karl-Tauchnitz-Straße
35 EUR
Tom Seifert, Dipl.-Sportlehrer
38 EUR
Tom Seifert, Dipl.-Sportlehrer
V 31 174 S
Nordic Walking für Untrainierte
Dieser Kurs bietet die optimale Einstiegsmöglichkeit sowohl für Wiedereinsteiger als auch für Neueinsteiger in die sportliche Bewegung. Dieses gelenkschonende Ganzkörpertraining stärkt das Herz-Kreislauf-System, kräftigt die Muskulatur und findet außerdem an der frischen Luft statt. Wenn Sie Ihr Gewicht
reduzieren möchten, Muskulatur auf- oder einfach nur Stress abbauen wollen, dann ist dieser Kurs wie
für Sie gemacht. Die Nordic Walking-Technik erlernen Sie am Anfang des Kurses und dann heißt es nur
noch Spaß haben an dieser tollen Sportart.
Bitte mitbringen: bequeme, wetterbedingte Kleidung, Turnschuhe, Nordic Walking Stöcke (Ausleihe auf
Anfrage für 2 Euro/Tag möglich)
26.4. - 5.7., Do., 16.15 - 17.15 Uhr / 13 Ustd.
38 EUR
Kein Kurs am 17.5.
Treff: Johannapark, am Pavillon;
Ecke Friedrich-Ebert-/Karl-Tauchnitz-Straße
Tom Seifert, Dipl.-Sportlehrer
V 31 176 S
Vom Walking zum Jogging
Die sanfte Jogging-Einstiegsmethode eignet sich für alle, die nicht sofort mit dem Joggen beginnen wollen oder können. Im Laufe des Semesters wird die Belastung langsam gesteigert. Neben dem Herz-Kreislauf-Training wird auch die beanspruchte Muskulatur gekräftigt und gedehnt. Ziel des Kurses ist, die Lust
am Walken und Joggen zu wecken, um am Ende des Semesters je nach Leistungsstand kleine Joggingeinheiten absolvieren zu können. Auf Wunsch der Teilnehmer kann Nordic Walking mit einbezogen werden.
Treff: Johannapark, am Pavillon; Ecke Friedrich-Ebert-/Karl-Tauchnitz-Straße
Bitte mitbringen: wetterentsprechende Sportkleidung, Turnschuhe
16.4. - 2.7., Mo., 17.30 - 18.30 Uhr / 13 Ustd.
32 EUR
Kein Kurs am 30.4., 28.5.
Clara-Zetkin-Park
Tom Seifert, Dipl.-Sportlehrer
146
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 147
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
„Sicher auf 8 Rollen“ - Fahrschule für Inline-Skater (Anfänger)
Inline-Skating ist ein gesunder, vielseitiger und freudvoller Zeitvertreib für Jung und Alt. Dieser Kurs soll
helfen, sich auf Inline-Skates sicher zu bewegen. Schwerpunkte liegen hierbei auf richtigem Fallen - einfachem Bremsen - sicherem Fahren und Ausweichmanövern. Der Kurs findet im Freien statt (ClaraZetkin-Park bzw. Neue Messe). Er wendet sich an Anfänger/innen.
V 31 178 S
„Sicher auf 8 Rollen“ - Fahrschule für Inline-Skater (Anfänger)
Bitte mitbringen: Inline-Skates, Knie-, Ellenbogen-, Handgelenkschützer, Kopfschutz, Turnschuhe
9.5. - 13.6., Mi., 16.30 - 18 Uhr / 12 Ustd.
31 EUR
Treff: Clara-Zetkin-Park; Springbrunnen;
Anton-Bruckner-Allee
Grit Bohne, M. A. Sportwissenschaften
V 31 180 S
„Sicher auf 8 Rollen“ - Fahrschule für Inline-Skater (Anfänger)
Bitte mitbringen: Inline-Skates, Knie-, Ellenbogen-, Handgelenkschützer, Kopfschutz, Turnschuhe
31.5. - 5.7., Do., 18 - 19.30 Uhr / 12 Ustd.
31 EUR
Treff: Clara-Zetkin-Park; Springbrunnen;
Anton-Bruckner-Allee
Ute Ulbricht, Sportlehrerin, Sporttherapeutin
V 31 182 S
„Sicher auf 8 Rollen“ - Fahrschule für Inline-Skater (Anfänger)
Bitte mitbringen: Inline-Skates, Knie-, Ellenbogen-, Handgelenkschützer, Kopfschutz, Turnschuhe
20.4. - 8.6., Fr., 17.30 - 19 Uhr / 12 Ustd.
31 EUR
Kein Kurs am 18.5., 25.5.
Treff: Neue Messe, Parkplatz hinter Quelle Tor 1
Cornelia Beck, Diplomlehrerin, Übungsleiterin
V 31 184 S
„Sicher auf 8 Rollen“ - Fahrschule für Inline-Skater (Anfänger)
Ferienkurs für Kinder ab 10 Jahren
Inline-Skating ist ein gesunder, vielseitiger und freudvoller Zeitvertreib für Kids.
Dieser Kurs soll helfen, sich auf Inline-Skates sicher zu bewegen. Schwerpunkte
liegen hierbei auf richtigem Fallen - einfachem Bremsen - sicherem Fahren und
Ausweichmanövern. Der Kurs findet im Freien statt (Clara-Zetkin-Park). Er wendet sich an Anfänger/innen.
Bitte mitbringen: Inline-Skates, Knie-, Ellenbogen-, Handgelenkschützer, Kopfschutz, Turnschuhe
23.7. - 25.7., 30.7. - 1.8., Mo. - Mi., 16 - 17 Uhr / 8 Ustd.
15 EUR (bereits ermäßigt)
Treff: Clara-Zetkin-Park; Springbrunnen;
Anton-Bruckner-Allee
Ute Ulbricht, Sportlehrerin, Sporttherapeutin
V 31 186 S
„Sicher auf 8 Rollen“ - Fahrschule für Inline-Skater (Anfänger)
Inline-Skating ist ein gesunder, vielseitiger und freudvoller Zeitvertreib für Jung und Alt. Dieser Kurs soll helfen, sich auf Inline-Skates sicher zu bewegen. Schwerpunkte liegen hierbei auf
richtigem Fallen - einfachem Bremsen - sicherem Fahren und Ausweichmanövern. Der Kurs
findet im Freien statt (Clara-Zetkin-Park). Er wendet sich an Anfänger/innen.
Bitte mitbringen: Inline-Skates, Knie-, Ellenbogen-, Handgelenkschützer, Kopfschutz, Turnschuhe
23.7. - 25.7., 30.7. - 1.8., Mo. - Mi., 17 - 18.30 Uhr / 12 Ustd.
31 EUR
Treff: Clara-Zetkin-Park; Springbrunnen;
Anton-Bruckner-Allee
Ute Ulbricht, Sportlehrerin, Sporttherapeutin
147
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 148
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
V 31 194 S
Fitness und Selbstverteidigung mit der chinesischen Kampfkunst
Dragos Wing Tsun für Anfänger/innen
Die Teilnehmer/innen lernen in praxisnahen Kampfsituationen wirksame Techniken, mit denen sich auch
Untrainierte in kürzester Zeit effektiv verteidigen können. Statt Akrobatik und Verwendung körperlicher
Kraft werden einfache natürliche Reflexe und die Kraft des Angreifers für die Verteidigung genutzt. Das
Training schließt Übungen zur Erhöhung von Konzentration, Fitness und Koordination ein.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
6.3. - 8.5., Di., 19.30 - 21 Uhr / 16 Ustd.
40 EUR
Kein Kurs am 10.4., 1.5.
16. Schule, Mittelschule, Konradstraße 67/69, Turnhalle
Andreas Lehnert, Kampfkunsttrainer
3
V 31 196 S
Fitnesstraining und Kampfkunst für Anfänger/innen
Mit interessanten Kampfkunstübungen werden bei den Teilnehmern körperliche Fitness und spezifische
Kraft aufgebaut. Trainiert werden insbesondere die Rumpf-, Bauch-, Gesäß-, Bein- und Armmuskulatur.
Dieser Kurs ist ein idealer Selbstverteidigungskurs. Er wendet sich jedoch gleichzeitig an Teilnehmer/innen,
die vornehmlich nicht Selbstverteidigung, sondern ihre Fitness in abwechslungsreichen Partnerübungen
trainieren wollen.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
15.5. - 10.7., Di., 19.30 - 21 Uhr / 16 Ustd.
40 EUR
Kein Kurs am 29.5.
16. Schule, Mittelschule, Konradstraße 67/69, Turnhalle
Andreas Lehnert, Kampfkunsttrainer
Selbstverteidigung und Fitnesstraining - speziell für Mädchen und junge Frauen
Dieser Kurs ist ein idealer Selbstverteidigungskurs und richtet sich speziell an Mädchen und junge Frauen.
Mittels Kampfkunsttechniken lernen die Teilnehmerinnen, auf Übergriffe zu reagieren. Da die gegnerische Kraft für die Verteidigung genutzt wird, sind diese Techniken auch gegen größere und kräftige
Angreifer wirksam. Mit interessanten Kampfkunstübungen werden die körperliche Fitness und spezifische Kraft aufgebaut sowie die Rumpf-, Bauch-, Gesäß-, Bein- und Armmuskulatur trainiert. Abwechslungsreiche Partnerübungen gestalten den Kurs vielseitig und schulen die Reaktionsfähigkeiten. Für Ermäßigungsberechtigte beträgt das Entgelt 28 Euro, ansonsten 40 Euro.
V 31 198 S
Selbstverteidigung und Fitnesstraining speziell für Mädchen und junge Frauen
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
9.3. - 4.5., Fr., 15.20 - 16.50 Uhr / 16 Ustd.
28 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 6.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Andreas Lehnert, Kampfkunsttrainer
V 31 200 S
Selbstverteidigung und Fitnesstraining speziell für Mädchen und junge Frauen
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
11.5. - 6.7., Fr., 15.20 - 16.50 Uhr / 16 Ustd.
28 EUR (bereits ermäßigt)
Kein Kurs am 18.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Andreas Lehnert, Kampfkunsttrainer
148
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 149
GYMNASTIK / BEWEGUNG / FITNESS
Aikido - japanische Kampfkunst
Dieser Kurs wendet sich an kampfkunstinteressierte jeden Alters, die Aikido - eine bei uns noch recht
unbekannte japanische Kampfkunst - kennen lernen und ausprobieren wollen. Aikido ist eine defensive
Kampfkunst. Sie schult das Gefühl für das eigene Gleichgewicht und die eigene Orientierung im Raum,
sowie den Umgang mit dem Übungspartner. Durch die Betonung der Aggressionslosigkeit und den Verzicht auf Wettkämpfe und Gewinner und Verlierer wird eine entspannte Übungsatmosphäre geschaffen.
Typisch sind die kreisrunden und spiralförmigen Techniken, mit denen die Angriffsenergie des Gegners
nutzbar gemacht und verstärkt auf den Angreifer zurückgeführt wird. Vermittelt werden die Grundkenntnisse in Theorie und Praxis bzw. Philosophie und Technik. Der Kurs findet in dem dazu üblichen mit
Matten ausgelegten Raum - im Dojo - statt.
V 31 202 S
Aikido - japanische Kampfkunst
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und ein Handtuch
6.3. - 17.4., Di., 20 - 21 Uhr und 8.3. - 19.4., Do., 18 - 19 Uhr / 19 Ustd.
53 EUR
Aikidoschule, Hohe Straße 9 - 13,
Eingang B, III. Etage
Philippe Orban, Dipl.-Sportlehrer,
Aikido-Trainer (5. Dan)
V 31 204 S
Aikido - japanische Kampfkunst
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und ein Handtuch
24.4. - 10.7., Di., 20 - 21 Uhr / 15 Ustd.
Kein Kurs am 1.5.
Aikidoschule, Hohe Straße 9 - 13,
Eingang B, III. Etage
V 31 206 S
Aikido - japanische Kampfkunst
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und ein Handtuch
26.4. - 12.7., Do., 18 - 19 Uhr / 15 Ustd.
Kein Kurs am 17.5.
Aikidoschule, Hohe Straße 9 - 13,
Eingang B, III. Etage
42 EUR
Philippe Orban, Dipl.-Sportlehrer,
Aikido-Trainer (5. Dan)
42 EUR
Philippe Orban, Dipl.-Sportlehrer,
Aikido-Trainer (5. Dan)
Online anmelden
Für die Kurse der Volkshochschule können
Sie sich auch im Internet anmelden:
www.vhs-leipzig.de
149
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 150
GESUNDHEITLICHES GRUNDWISSEN / ERKRANKUNGEN /
HEILMETHODEN
Gesundheitliches Grundwissen, Erkrankungen und Heilmethoden
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Elvira Stolz
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6038
Telefon: 123-6033
123-6054
Bitte beachten Sie auch die Angebote im Bereich 8.1 (Grünau) und Bereich 8.2 (Paunsdorf).
3
V 32 000 S
Naturheilverfahren in der Frauenheilkunde
Eine Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe/ Naturheilverfahren/ Akupunktur stellt Ihnen alternative Behandlungsmöglichkeiten ergänzend oder außerhalb der klassischen Schulmedizin vor, z. B. bei
ausbleibender oder schmerzhafter bzw. mit Migräne verbundener Regel, prämenstruellem Syndrom, unerfülltem Kinderwunsch, Wechseljahresbeschwerden, Verwachsungen, wiederkehrenden Eierstockzysten,
Endometriose, Myomen sowie hormonellen Problemen. Der Kurs bietet Ihnen ebenso die Gelegenheit,
auf individuelle Themen einzugehen, da Sie Ihre Fragen direkt an Frau Dr. med. Georgieff richten können.
6.3., Di., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. med. Reinhild Georgieff, Fachärztin
V 32 002 S
Ganzheitliches Denken - Verbindung moderner Zahnmedizin mit dem
Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)
Oftmals liegt die Ursache bei Tinnitus, Schwindel, Migräne, Nacken- und Rückenschmerzen, Allergien und
Organstörungen nicht dort, wo die Symptome bzw. die Schmerzen auftreten. Die Auslöser dieser
Beschwerden werden selten im Kompetenzbereich der Zahnmedizin vermutet. Durch ganzheitliches Denken - Verbindung von moderner Schulmedizin mit dem Wissen der Traditionellen Chinesischen Medizin
(TCM) - ist es möglich, auf wissenschaftlich anerkannter Basis die Ursachen für die Kopf- und Rückenschmerzen, Verspannungen oder allgemeine Erschöpfungszustände festzustellen. Im Kurs erfahren Sie
von einem ganzheitlich tätigen Zahnarzt Behandlungsmöglichkeiten, ergänzend und außerhalb der Schulmedizin.
15.3., Do., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
DS Gerald Blaudschun, Zahnarzt
V 32 004 S
Die Macht des Unbewussten
Ein Arzt für Allgemeinmedizin/ Naturheilverfahren zeigt die Möglichkeiten zum Erkennen unbewusster
Vorgänge und deren Verwendung zur Optimierung der eigenen Gesundheit sowie des persönlichen Erfolges auf. Thematisch geht es um Psychokinesiologie, Körpersprache und Kommunikation.
19.6., Di., 19.30 - 21 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. med. Ulrich Gläser, Facharzt
V 32 006 S
Kopfschmerzen!? - Möglichkeiten der Schmerzlinderung
Sie leiden an stechenden Kopfschmerzen? Haben schon einiges ausprobiert, aber der starke Leidensdruck
blieb bisher bestehen? Der Kurs gibt einen Einblick in ein evaluiertes psychologisches Programm und klärt
Sie über Möglichkeiten auf, den Umgang mit Spannungskopfschmerzen und Migräne zu erleichtern.
Inhaltliche Bausteine sind verhaltenstherapeutische Elemente, Selbsthilfestrategien aus der Naturheilkunde und gesundheitspsychologische Tipps (Psychoedukation).
8.3., Do., 15.45 - 17.45 Uhr / 3 Ustd.
7 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Wiebke Bruns, Dipl.-Psychologin,
Sport- und Gymnastiklehrerin
150
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 151
GESUNDHEITLICHES GRUNDWISSEN / ERKRANKUNGEN /
HEILMETHODEN
V 32 008 S
Schluss mit der Pille - und was dann?
Sie möchten eine sichere Methode ohne Nebenwirkungen? Wollen Ihren weiblichen Körper besser kennen lernen oder wünschen sich ein Baby und wollen nichts dem Zufall überlassen. Dann ist die Natürliche Familienplanung - kurz NFP - genau das Richtige für Sie. Im Mittelpunkt stehen Ihre Körperzeichen:
die Morgentemperatur und andere Signale zeigen Ihnen höchst zuverlässig, wann Sie fruchtbar sind und
wann nicht. NFP ist auch anwendbar nach der Pille, in der Stillzeit, in den Wechseljahren sowie bei unregelmäßigen Zyklen und Tagesabläufen.
24.4., Di., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
St. Elisabeth-Krankenhaus, Biedermannstraße 84,
Zentrum für Natürliche Familienplanung
Roswitha Gumprecht,
Beraterin für Natürliche Familienplanung
V 32 010 S
Schlafstörungen im Erwachsenenalter
Jeder kennt sicher das Gefühl schlafloser Nächte. Doch bei nicht wenigen Menschen wird dies zum Dauerzustand. Der Kurs vermittelt Informationen zum gesunden und erholsamen Nachtschlaf, zur Schlafhygiene
und zu möglichen Schlafstörungen im Erwachsenenalter sowie deren Behandlung.
4.5., Fr., 17.30 - 19 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Katrin Postulka, Dipl.-Psychologin
V 32 012 S
Naturphilosophische Grundlagen der Homöopathie
Die Frage, wie und warum Homöopathie wirkt, führt oft zu sehr verschiedenen Antworten. Der Kurs soll
durch das Eindringen in die Gedankenwelt des Begründers der Homöopathie, Samuel Hahnemann, einige
wesentliche Anhaltpunkte erarbeiten. Behandelt werden Fragen wie: Was ist Lebenskraft? Was ist Potenzierung? Hat die Homöopathie etwas mit Alchemie zu tun?
16.3., Fr., 18.30 - 21 Uhr / 3 Ustd.
8 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Andreas Baranowski, Heilpraktiker
V 32 014 S
Die Arbeitsschritte der homöopathischen Verschreibung
Vorgestellt wird der Weg zur Findung des richtigen homöopathischen Arzneimittels bei akuten Krankheiten. Das Seminar soll eine Grundlage zur weiteren fundierten Beschäftigung mit Homöopathie bieten. Für Kursunterlagen ist 1 Euro zu entrichten.
29.3. - 30.3., Do., 18 - 21.15, Fr., 18 - 21.15 Uhr / 8 Ustd.
24 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Bärbel Lehmann, Heilpraktikerin
V 32 016 S
Homöopathie im Alltag - Welche homöopathischen Mittel gehören in
eine Haus- und Reiseapotheke?
Von „Augenreizung“ bis „Zeckenbiss“ - homöopathische Mittel für eine Haus- und Reiseapotheke - beruhigt in den Urlaub fahren - eine Auswahl homöopathischer Mittel für unterwegs. In diesem Vortrag lernen Sie die homöopathischen Mittel, die passende Potenz und deren Anwendungsgebiete für kleinere
Zwischenfälle im Alltag kennen.
8.5., Di., 18.45 - 21.15 Uhr / 3 Ustd.
8 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Gesa Poßecker, Heilpraktikerin
151
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 152
GESUNDHEITLICHES GRUNDWISSEN / ERKRANKUNGEN /
HEILMETHODEN
V 32 020 S
Körper und Seele im Gesundheitsverständnis
Das tiefe Wissen um den Zusammenhang zwischen Körper und Seele ist uns als Menschen einer scheinbar aufgeklärten Zivilisation weitgehend abhanden gekommen. Wir haben unter dem Eindruck des medizinischen Fortschritts verlernt, Symptome des Körpers als Ausdruck gestörten, seelischen Gleichgewichts
zu erkennen und zu behandeln. Die Einführung in die ganzheitliche holistische Betrachtungsweise von
Krankheiten als Ausdruck seelischer Störungen soll Ihnen dabei helfen, Ansätze zur Selbstheilung als Unterstützung der schulmedizinischen Behandlung zu finden.
7.6., Do., 18.15 - 21.30 Uhr / 4 Ustd.
10 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Thilo Gunter Bechstein, Heilpraktiker
V 32 022 S
3
Tipps einer Hebamme für werdende Eltern, Großeltern,
Babysitter und Au-pair
Der Kurs beinhaltet Wissenswertes rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Babypflege, Stillen
und Ernährung. Neben der Theorie - mittels Videos untermalt - wird dem praktischen Teil (Wickeltechniken, Baden und Pflege des Kindes) viel Platz eingeräumt. Ergänzend erhalten die Teilnehmer/innen Hinweise zu rechtlichen Aspekten wie Elterngeld, staatlichen Hilfen und weiteren Möglichkeiten der Unterstützung.
20.3. - 17.4., Di., 17.30 - 19 Uhr / 10 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ursula Volkmar, Hebamme
V 32 024 S
Kranken- und Altenpflege zu Hause
Der Kurs richtet sich an alle, die zu Hause ihre Angehörigen pflegen. Im Pflegealltag steht man oft vor
Schwierigkeiten, die man allein kaum bewältigen kann. Die Veranstaltung vermittelt Kenntnisse zur Anatomie und Physiologie des Körpers und gibt einen Überblick zu den verschiedenen Krankheiten. Dies
ermöglicht den Angehörigen ein besseres Verständnis für die Zusammenhänge bei der Pflege alter und
kranker Menschen. Viele praktische Tipps und Übungen sollen den Angehörigen helfen, der Pflege künftig besser gewachsen zu sein.
23.3. - 25.3., Fr., 19 - 21.15, Sa., 9.30 - 11.45, So., 9.30 - 11.45 Uhr / 9 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Elena Apostolowa, Krankenschwester,
Ausbilderin in der Krankenpflege
... Kurs nehmen!
können Sie auch in allen Bürgerämtern der Stadt Leipzig.
Hier liegen unsere Programme aus.
Hier können Sie Ihre Anmeldung abgeben.
152
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 153
PSYCHOLOGIE / PERSÖNLICHKEIT / SELBSTERFAHRUNG
Psychologie, Persönlichkeit, Selbsterfahrung
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Elvira Stolz
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6038
Telefon: 123-6033
123-6054
Bitte beachten Sie auch den Kurs V 81 346 G „Träumen ist der Sonntag der Seele“ in Grünau
(Bereich 8.1).
V 33 100 S
Ritzen, schneiden, sich selbst verletzen, um sich wieder zu spüren?!
Nach vorsichtigen Schätzungen gibt es in Deutschland bis zu 200.000 Menschen, die sich selbst verletzen.
Oft sind es Mädchen und Frauen, vorwiegend im Alter zwischen 16 bis 30 Jahren, die sich Wunden zufügen. Was verbirgt sich hinter selbstschädigendem Verhalten? Und was kann man tun?
13.3., Di., 19.30 - 21.45 Uhr / 3 Ustd.
4 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Irrsinnig Menschlich e.V.
V 33 102 S
Drogen und Psychosen: Eine gefährliche Kombination für Jugendliche!
Mit Sorge beobachten Ärzte, dass schwere seelische Störungen wie Psychosen bei Kindern und Jugendlichen sehr häufig im Zusammenhang mit Drogenkonsum auftreten. Und das Alter der Betroffenen geht
immer weiter runter: Heute sind bereits 12- bis14-Jährige mit Doppeldiagnosen in den Kliniken. Was sind
die Ursachen, wie wird behandelt und wie können wir Kinder und Jugendliche davor schützen?
24.4., Di., 19.30 - 21.45 Uhr / 3 Ustd.
4 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Irrsinnig Menschlich e.V.
V 33 104 S
Depression bei Kindern
Das Lieblingsspielzeug verstaubt, ein guter Schüler bringt plötzlich schlechte Noten nach Hause und ein
friedfertiges Mädchen wird zum Raufbold. Hinter jedem dieser Symptome kann eine schwere Depression
stecken. Wie erkennt man eine Depression bei Kindern? Wann sollte man sich Hilfe holen?
15.5., Di., 19.30 - 21.45 Uhr / 3 Ustd.
4 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Irrsinnig Menschlich e.V.
V 33 106 S
Warum hast Du uns das angetan? - Trauerhilfe bei Suizid
Wenn ein Mensch durch Suizid stirbt, bleiben Partner, Eltern, Geschwister, Töchter/Söhne und Freunde
mit ihrer Trauer oftmals allein. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Gleichbetroffene und die Leipziger
Selbsthilfegruppe - Angehörige um Suizid - kennen zu lernen. Willkommen ist jeder, der sich über seinen
persönlichen Umgang mit Trauer und seinen Gefühlen austauschen oder nur zuhören möchte.
5.6., Di., 19.30 - 21.45 Uhr / 3 Ustd.
4 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Irrsinnig Menschlich e.V.
V 33 108 S
Dissoziative Störungen aufgrund von Psychotraumata unerkannt, fehldiagnostiziert, folgenschwer
Abhängigkeiten, Essstörungen, Selbstverletzungen, emotionale Überreaktionen oder innere Leere und
„Abwesenheit“ erleben viele Menschen wie einen Zwang. Sie können nicht anders. Es ist, als seien sie
plötzlich fremdgesteuert. Oft handelt es sich hierbei um Folgen einer „Strukturellen Dissoziation“, ohne
deren Verständnis therapeutische Bemühungen kaum erfolgreich sein werden.
Zielgruppe: Alle, die Traumaüberlebende (auch Borderline) betreuen/beraten sowie Betroffene mit Grundkenntnissen über Traumatisierungsfolgen.
14.6., Do., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
W. Mondrian von Lüttichau, Sozialpädagoge
153
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 154
PSYCHOLOGIE / PERSÖNLICHKEIT / SELBSTERFAHRUNG
V 33 110 S
Spiritualität - Spiritismus - Psychose
Manche Menschen behaupten, mit Verstorbenen in Kontakt treten zu können, andere vertrauen auf die
Macht der Edelsteine oder der Gestirne. Einige meditieren oder beten zu Gott um Hilfe für ihre Lebensprobleme. Wieder andere hören Stimmen, die ihnen Befehle erteilen. Wir versuchen eine Orientierung
in einem unübersichtlichen Feld.
17.4., Di., 19 - 21.15 Uhr / 3 Ustd.
7 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Hermann Kügler SJ, Theologe, Supervisor
V 33 112 S
3
Psychodrama - Einladung zum Schnuppertag, um die Methode
nach J. L. Moreno kennen zu lernen
Psychodrama ist eine Gruppenmethode, bei der persönliche Themen durch Rollenspiel bearbeitet werden. Die Teilnehmer/innen können ihre Kreativität und Spontaneität entdecken, eine andere Sichtweise
auf Lebensbereiche erhalten und sich so Lösungsmöglichkeiten erschließen. Dabei geht es häufig um Fragen, wie Beziehungen in Partnerschaft, der Familie und in anderen Bereichen gelingen können. Dieser
Kurs soll einen Einblick in diese Methode geben sowie die Möglichkeit der Selbsterfahrung.
28.4., Sa., 10 - 16.30 Uhr / 8 Ustd.
20 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Juliane Markov, Bildungsreferentin,
Sylvia Knauer, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin
V 33 114 S
Festgefahren - Gefühle und deren Funktionen
Wer kennt nicht das Gefühl von Leere, von einer plötzlichen Langeweile oder von einem Blackout?
Solche Gefühle haben eine Funktion. Die Funktion dieser Gefühle zu erforschen, ist ein langer Prozess.
Bruno-Paul de Roeck verweist darauf, dass jede Emotion ein Angriffspunkt ist, um an seine Energien
heranzukommen. Der Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, sich der Auseinandersetzung mit dieser Thematik anzunähern.
10.5. - 11.5., Do., 18 - 20.15, Fr., 18 - 20.15 Uhr / 6 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Werdin, Gestalttherapeutin (IGG)
V 33 118 S
Lachtherapie - Lachen ist die beste Medizin
In diesem Kurs wird gezeigt, welch unschätzbare Heilkraft im Lachen liegt. Bereits die alten Griechen
wussten, dass Lachen gesund ist, aber bisher wurde die Lachtherapie stark unterschätzt. Im Mittelpunkt
des Kurses steht die Physiologie und Psychologie des Lachens mit ihrem positiven Einfluss auf Herz, Kreislauf, Atmung, Immunsystem und Psyche. Analysiert wird der Humor als Lachstrategie, Erfolgsfaktor und
Gesundheitsmittel. Elemente aus den Techniken des Lachyogas fließen in den Kurs mit ein.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken.
6.6. - 11.7., Mi., 16.40 - 17.55 Uhr / 10 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marcus Richarz, Dipl.-Kommunikationspsychologe (FH)
V 33 120 S
Erfolg beginnt im Kopf - Kraftquelle Mentaltraining
Glück und Erfolg sind kein Zufall, sie sind machbar! Nutzen Sie Ihr mentales Kraftpotential, um zielgerichtet Ihr Leben positiv zu gestalten; beruflich, gesundheitlich, sportlich, persönlich und emotional erfolgreich zu sein! Der Grundkurs vermittelt durch praktische Übungen, wie Sie Ihre Ziele einfacher, schneller
erreichen, sich entspannen, Stress bewältigen, Ihr Leistungspotential erhöhen, leichter lernen, Gesundheit forcieren und gesunde Beziehungen erleben.
20.4., Fr., 18 - 21.15, 22.4., So., 9.30 - 12.45 Uhr / 8 Ustd.
24 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Gudrun-Ingrid Spielmann,
Omega Gesundheitscoach, Mentaltrainerin
154
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 155
PSYCHOLOGIE / PERSÖNLICHKEIT / SELBSTERFAHRUNG
V 33 124 S
Leben ist Bewegung
Das Festhalten an Altem, die Angst vor Neuem und das Beharren auf unserem Eigenwillen sorgen oft
dafür, dass die Probleme in unserem Leben immer größer werden. Vieles wird dadurch schwieriger, obwohl
wir gerade das nicht wollen. Leben ist Bewegung und fordert von uns Anpassung und Veränderung. Der
Kurs soll ein Einstieg sein, unser Leben mit mehr Eigenverantwortung wieder selbst in die Hand zu nehmen.
3.5., Do., 19 - 20.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Monika Zielinski, Lebensberaterin
V 33 126 S
Kraft und Wirkung von Gedanken
Wie man denkt - so ist man. Gedanken formen den Charakter. Die geistige und körperliche Gesundheit
hängt von der Qualität der Gedanken ab. Die Art, wie ich mich selbst sehe und meinen Geist benutze,
ist die Basis einer guten Beziehung zu mir selbst und zu anderen. Größtmögliche Zufriedenheit und Glück
kann man aus den eigenen Gedanken schöpfen. Wir werden Methoden lernen, wie wir zu Hause, am
Arbeitsplatz und in Beziehungen eine positive Einstellung erzielen und den Alltag positiv erleben können.
19.4. - 20.4., Do., 17.15 - 20.15, Fr., 17.15 - 20.15 Uhr / 8 Ustd.
21 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Reiner Barth
V 33 128 S
Sich selbst und andere besser kennen lernen Persönlichkeitsfindung mit dem ENNEAGRAMM
Das Enneagramm ist eine Persönlichkeitstypologie. Es beschreibt neun unterschiedliche Charaktermuster,
die sich in Denken, Fühlen und Handeln grundsätzlich von einander unterscheiden. Mit Hilfe des Enneagramms können wir uns selbst besser kennen lernen, annehmen und weiter entwickeln. Gleichzeitig hilft
es uns, Beziehungspartner in ihrer Unterschiedlichkeit wahrzunehmen und besser zu verstehen. In diesem Einführungskurs wird das Enneagramm theoretisch und mit Hilfe von Übungen auch praktisch vorgestellt. Gleichzeitig haben die Teilnehmer Zeit zur Reflexion und zum Austausch über ihre Erfahrungen.
20.4. - 21.4., Fr., 18 - 21.15, Sa., 9.30 - 14.30 Uhr / 10 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heike Heinze, Dipl.-Religionspädagogin (FH),
Enneagramm-Trainerin (ÖAE)
V 33 132 S
WENDO - Selbstverteidigung und Selbstbehauptung Grundkurs für Mädchen und junge Frauen (Ferienkurs)
Hallo Mädchen, kennst du das? ... Angst im Dunkeln und unsicher allein in der Straßenbahn ... blöd angemacht auf dem Schulweg und die passende Antwort zehn Minuten später eingefallen ... angefasst worden, wie du es nicht haben willst. Oft bleiben unangenehme Gefühle zurück oder Schlimmeres. Das muss nicht so bleiben, im WENDO-Kurs
kannst du gemeinsam mit anderen Mädchen und der Trainerin Ideen für deine Sicherheit
entwickeln, wirksame und einfache Techniken lernen, über Ängste und Erfahrungen reden; NEIN-Sagen
und zusammen viel Spaß haben. WENDO ist ein von Frauen für Mädchen und Frauen entwickeltes Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskonzept. Für Ermäßigungsberechtigte beträgt das Entgelt 23 Euro,
ansonsten 32 Euro.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
11.4., Mi., 13 - 19 Uhr, 13.4., Fr., 13 - 19 Uhr / 14 Ustd.
23 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sabine Lubetzki,
Physiotherapeutin, Wendo-Trainerin
155
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 156
PSYCHOLOGIE / PERSÖNLICHKEIT / SELBSTERFAHRUNG
V 33 134 S
WENDO - Selbstverteidigung und Selbstbehauptung Grundkurs für Frauen
Sind Sie auch schon ... auf Arbeit belästigt worden? ... sprachlos gewesen bei abfälligen Bemerkungen?
... allein im Dunkeln immer schneller gelaufen? Statt Ärger herunterzuschlucken und sich vor Angst einzuschränken, können Sie im WENDO-Kurs lernen, effektiv und individuell zu handeln. Wir trainieren Reaktionsvermögen, Stimme, verbale und körpersprachliche Selbstbehauptung sowie einfache körperliche
Abwehr- und Befreiungstechniken. In Gesprächsrunden finden Austausch über Erfahrungen, juristische
Infos sowie Auseinandersetzung mit Frauenbildern und Schuldzuweisungen Raum. WENDO ist ein von
Frauen für Frauen entwickeltes Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskonzept.
Bitte mitbringen: bequeme Sportbekleidung, Turnschuhe
8.6. - 9.6., Fr., 17.30 - 21.30, Sa., 10 - 16.30 Uhr / 13 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sabine Lubetzki,
Physiotherapeutin, Wendo-Trainerin
3
Kurse zur Thematik „Persönlichkeit“ mit speziell berufsbildenden Inhalten finden Sie im Bereich
5 „Berufliche Bildung / Kommunikation im Beruf“.
Kontakt, Kommunikation
V 33 200 S
Einführung in das Neurolinguistische Programmieren (NLP)
NLP, vor zwanzig Jahren in den USA entwickelt, ist ein Verfahren, mit dessen Hilfe man optimales kommunikatives Verhalten erlernen kann. Die Orientierung erfolgt an den schon vorhandenen eigenen Erfahrungen und Möglichkeiten, die auf eine neue überraschende Weise genutzt werden können. Es werden
Informationen zu Geschichte, Gegenstand und Methode des NLP vermittelt. In kleinen Gruppen werden
grundlegende Übungen zu den Schwerpunkten Rapport, Submodalitäten, Pacing und Leading durchgeführt. Der Kurs ist geeignet für Menschen, die ihre kommunikative Wirkung verbessern möchten, besonders für professionelle Kommunikatoren wie Führungskräfte, Pädagogen, Psychologen, Berater und
Therapeuten.
22.6. - 24.6., Fr., 18 - 21.15, Sa., 10 - 16, So., 9 - 13.30 Uhr / 15 Ustd.
83 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Prof. Hans-Christian Neumann,
Sprechwissenschaftler
V 33 202 S
Gut sprechen - Gut ankommen:
7 Bausteine für eine erfolgreiche Kommunikation
Unsere Sprache ist der Schlüssel zu zwischenmenschlichem Kontakt. Wesentlich für „gutes Ankommen“
ist nicht nur, was wir sagen, sondern vor allem wie wir es sagen. Ihre Stimme ist so einmalig wie Ihr Daumenabdruck. Sie vermittelt ein untrügliches Bild Ihrer Persönlichkeit. Harmonie von körperlichem Ausdruck und Stimme entscheidet wesentlich über Glaubwürdigkeit und Überzeugungskraft. Mit der 7-Bausteine-Methode für körperbewusste Kommunikation und ihren wirksamen, leicht anwendbaren Übungen
für Atem, Haltung, Körperspannung, Stimme, Sprache, Bewegung und Raumempfinden können Sie Ihre
individuellen Ausdrucksmöglichkeiten und eine authentische Ausstrahlung finden.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken
11.5., Fr., 17.30 - 21.30, 13.5., So., 9.30 - 13.30 Uhr/ 10 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sylvia Arndt,
Schauspielerin, Atemtherapeutin
156
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 157
PSYCHOLOGIE / PERSÖNLICHKEIT / SELBSTERFAHRUNG
V 33 204 S
Die Kunst als Paar zu leben
Wir erträumen und ersehnen uns oft einen Partner, wenn wir keinen haben. Und wenn er dann doch in
unser Leben tritt, beginnt es irgendwie anstrengend zu werden. Im Kurs geht es um die Kunst und die
Chance als Paar zu leben, gekoppelt mit Fragen nach der eigenen Paargeschichte, unseren Beziehungserfahrungen im Elternhaus, den persönlichen Bedürfnissen in der Beziehung und den Möglichkeiten einer
konstruktiven Kommunikation miteinander.
Bitte mitbringen: Schreibmaterial, bequeme Kleidung, warme Socken
2.3. - 3.3., Fr., 18 - 21.15, Sa., 9.30 - 16 Uhr / 12 Ustd.
33 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Blandina Scholz, Heilpraktikerin,
Ehe-Familien-Lebensberaterin
V 33 206 S
How to destruct yourself! - Eine humorvolle „Anleitung zum
Unglücklichsein“ (nach Paul Watzlawick)
Wie wir uns am besten selbst schaden können, zeigt der Psychotherapeut Paul Watzlawick mit seinem
satirischen Bestseller „Anleitung zum Unglücklichsein!“. Mit Ironie und Spott erklärt er, wie wir uns mühelos ins seelische Unglück stürzen und die Beziehungen zu unseren Mitmenschen vergiften können. Heitere Video-Spots (z. B. „Mr. Bean“) und amüsante Watzlawik-Zitate zeigen Wege zur Verbesserung unseres Miteinanders auf.
8.6., Fr., 17.30 - 19.45 Uhr / 3 Ustd.
7 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Torsten Reters, Soziologe
V 33 207 S
Wege zum Glück! Von den Ursachen des Leidens zur Kunst des Lebens
Was verursacht das Leiden des modernen Menschen? Welche Wege führen zur größeren Zufriedenheit?
Wie stelle ich mich den Herausforderungen des Alltags und der Gesellschaft? Antworten finden sind in
der klassischen Philosophie, im Buddhismus oder bei Schopenhauer, aber auch bei Erich Fromm und der
modernen Glücksforschung. Mit Hilfe humorvoller Video-Spots (u. a. Loriot) wollen wir Wege zu einer
Kunst des Lebens diskutieren.
8.6., Fr., 20 - 21.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Torsten Reters, Soziologe
V 33 208 S
Ein SINGLE kommt selten allein! Ein Gesprächs-, Informations- und Kontaktforum für Singles
Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, miteinander über Freud und Frust des Single-Lebens zu reden, sich
ausgiebig über die Thematik zu informieren und Gleichgesinnte zu treffen. Diskutiert werden u. a. Thesen aus der populärwissenschaftlichen Literatur zu den Themen „Frust und Lust der Singles“, „Die Kunst
des Lebens“, „Flirt und Kontakt“. Humorvolle Videoeinspielungen garantieren, dass der Spaß dabei nicht
zu kurz kommt.
9.6., Sa., 13.30 - 17.30 Uhr / 5 Ustd.
12 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Torsten Reters, Soziologe
V 33 210 S
Erfolgreich flirten - Flirten lernen? Flirten kann jeder!
Jeden Tag passiert es! Neidisch sehen wir auf die Menschen neben uns und fragen uns: Warum kann ich
nicht so sein? Warum gehe ich nicht so offensiv auf andere zu und warum klappt es nicht mit dem Flirten? In dieser Veranstaltung werden Grundregeln der Kontaktaufnahme zwischen den Geschlechtern
besprochen und Grundlagen erklärt! Überraschungen nicht ausgeschlossen.
22.3., Do., 18.30 - 20.45 Uhr / 3 Ustd.
8 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Michael Germann, Lehrer
157
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 158
PSYCHOLOGIE / PERSÖNLICHKEIT / SELBSTERFAHRUNG
V 33 212 S
Alles, nur keine blöde Anmache!
Die Kontaktaufnahme zum jeweils anderen Geschlecht ist für Jugendliche, wenn die ersten Liebesgefühle und sexuelles Verlangen im Spiel sind, eine Herausforderung. Junge
Frauen sind ganz oft Opfer zweifelhafter Anmache junger Männer. Dieser Kurs ist ausschließlich für Mädchen und junge Frauen gedacht. Er hilft ihnen, die Verhaltensmuster
von Männern und Frauen zu verstehen und erfolgreiche Strategien zu schmieden, um
den „Mann ihrer Wünsche“ auch zu erobern oder von ihm erobert zu werden.
Ermäßigungsberechtigte zahlen 5 Euro, ansonsten 8 Euro.
12.4., Do., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
5 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Michael Germann, Lehrer
Präsentation, Image, Outfit
Bitte beachten Sie auch die Angebote im Bereich 8.1 (Grünau) und Bereich 8.2 (Paunsdorf).
3
Farb- und Typberatung in der Gruppe
1. Teil: Anhand von Tüchern wird die Farbanalyse im Gruppenrahmen durchgeführt. Farbpass (ab 20 Euro)
kann erworben werden.
2. Teil: Abstimmung des Make-up auf den Farbtyp, selbst schminken. Eigene Kosmetika kann mitgebracht
werden, sonst wird alles auch zur Verfügung gestellt.
3. Teil: Typgerechte Frisur und Haarfarbe, einschließlich Strähnchen, richtige Brille - passend zum Farbtyp
und Gesichtsform. Bitte Spiegel und Stirnband mitbringen.
V 33 300 S
Farb- und Typberatung in der Gruppe
2.4. - 23.4., Mo., 18 - 21 Uhr / 12 Ustd.
36 EUR
Kein Kurs am 9.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Veronika Hoffmann, Visagistin, Farb- und Typberaterin
V 33 302 S
Farb- und Typberatung in der Gruppe
21.6. - 5.7., Do., 18 - 21 Uhr / 12 Ustd.
36 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Veronika Hoffmann, Visagistin, Farb- und Typberaterin
Mit unbunten Farben zu einem strahlenden Aussehen - das andere Schminkseminar
Sie schminken sich nur selten - warum? Make-up soll nicht verändern, sondern wirkungsvoll den jeweiligen Typ unterstreichen. Im Seminar wird jeder Teilnehmerin unter fachkundiger Anleitung gezeigt, wie
sie ihr Gesicht wirkungsvoll in Szene setzen kann. Sie üben die notwendigen Handgriffe und lernen die
entsprechenden Schminkprodukte kennen. Auf Wunsch erhalten Sie ein Vorher-/Nachher-Foto.
V 33 304 S
Mit unbunten Farben zu einem strahlenden Aussehen das andere Schminkseminar
Bitte mitbringen: größeren Spiegel, 3 EUR Materialkosten
23.3., Fr., 17.30 - 20.40 Uhr / 4 Ustd.
13 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Hahn-Sippel, Visagistin
V 33 306 S
Mit unbunten Farben zu einem strahlenden Aussehen das andere Schminkseminar
Bitte mitbringen: größeren Spiegel, 3 EUR Materialkosten
10.5., Do., 17.30 - 20.40 Uhr / 4 Ustd.
13 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Hahn-Sippel, Visagistin
158
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 159
PSYCHOLOGIE / PERSÖNLICHKEIT / SELBSTERFAHRUNG
V 33 308 S
French Make-up - Das Geheimnis der neuen Natürlichkeit oder die
Kunst der Reduktion
Der Trend geht zur natürlichen Schönheit. Sei es im Berufsleben, Alltag oder Freizeit - dezentes Makeup ist gefragt und kommt an. Für die Unterstreichung der persönlichen Note werden weder auffällige
bunte Farben noch die gesamte Palette an Kosmetikprodukten benötigt. Weniger ist mehr! French Makeup verfolgt das Ziel, die natürliche Schönheit zu betonen, Eye-Catcher zu setzen, hervorzuheben und
somit den individuellen Typ zu unterstreichen. Mit dem French Make-up gibt es heute eine Schminktechnik, die eine natürliche, aber dennoch ausdrucksstarke Betonung des eigenen Typs ermöglicht.
Bitte mitbringen: Spiegel, 2 Euro für Materialaufwand
28.3., Mi., 18 - 21.10 Uhr / 4 Ustd.
13 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Gudrun Morell, Friseur- und Kosmetikausbilderin
V 33 310 S
Schön sein wie Kleopatra der moderne Schminkkurs zur dekorativen Kosmetik
Aktivieren Sie Ihre Schönheit - ein Weg durch die vielfältigen Techniken des Schminkens, wie z. B. Grundieren, Kaschieren, Konturieren. Sie erhalten Hinweise zur Handhabung und Wirkung von dekorativer
Kosmetik. Das 5-Minuten-Make-up, das Abend-Make-up und das Make-up für das Vorstellungsgespräch
können geübt werden. Individuelle Tipps erleichtern Ihnen den Schritt, einmal etwas Neues auszuprobieren. Eine kleine Typanalyse erleichtert Ihnen den Einsatz der Schminktechniken.
Bitte bringen Sie einen Spiegel sowie eigene Kosmetik mit. Sollten Sie die im Kurs angebotene Kosmetik nutzen wollen, sind 1,50 Euro zu entrichten.
22.6., Fr., 17 - 20.10 Uhr / 4 Ustd.
13 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Ulrike Grube, Diplomlehrerin,
Farb-, Typ- und Stilberaterin
V 33 312 S
Jugendweihe oder Konfirmation attraktiv aussehen, wer möchte das nicht?
Der moderne Schminkkurs zur dekorativen Kosmetik für Jugendliche
Schminken ist gar nicht so leicht - es darf nicht zu viel, sollte aber auch nicht zu wenig
sein - gut aussehen möchte schließlich jeder! Ihr lernt zahlreiche Techniken für attraktives Schminken kennen, wie z. B. Grundieren, Kaschieren, Konturieren. Ihr erhaltet Hinweise zur Handhabung und Wirkung von dekorativer Kosmetik. Das 5-Minuten-Make-up
und das Make-up für den besonderen Anlass, wie es Jugendweihe und Konfirmation nun einmal sind.
Individuelle Tipps erleichtern Euch, sich mit wenigen Handgriffen an diesem Tag gut zu präsentieren.
Bitte bringt eigene Kosmetik mit - solltet Ihr die im Kurs angebotene Kosmetik nutzen wollen, sind
1,50 Euro zu entrichten.
3.4., Di., 17 - 20.10 Uhr / 4 Ustd.
9 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Ulrike Grube, Diplomlehrerin,
Farb-, Typ- und Stilberaterin
Online anmelden
Für die Kurse der Volkshochschule können Sie
sich auch im Internet anmelden:
www.vhs-leipzig.de
159
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 160
PSYCHOLOGIE / PERSÖNLICHKEIT / SELBSTERFAHRUNG
GESUNDE ERNÄHRUNG / KOCHEN
Individuelle Farb- und Typberatung oder Stilberatung
(Einzelberatung - keine Ermäßigung möglich)
Jeder Mensch trägt von Geburt an eine gewisse Vorliebe für bestimmte Farben in sich. Durch eine individuelle Farb- und Typberatung erhalten Sie ein sicheres Urteil über „Ihre“ Farben, die auf natürliche
Weise Ihre persönliche Gesamterscheinung verbessern und Sie in Zukunft vor Fehlkäufen bewahren. Sollten Sie bereits farbberaten sein, hilft Ihnen die ganzheitliche Stilberatung, Ihre figürlichen Vorteile ins
rechte Licht zu rücken und kleine Schwachstellen entsprechend zu kaschieren. Sie werden sicherer in der
Auswahl Ihrer Garderobe. Finden Sie Ihren eigenen Stil! Innerhalb von 3 Ustd. erhalten Sie entweder eine
Farb- und Typberatung oder eine Stilberatung. Vor einer Stilberatung sollte sinnvoller Weise eine Farbund Typberatung erfolgen. (Die typgerechte Farbkarte kann separat für 25,50 Euro erworben werden.)
Die Kursgebühr bezieht sich auf einen Termin (3 Ustd.).
3
V 33 314 S
Individuelle Farb- und Typberatung oder Stilberatung
3.3., Sa., 8 - 12.45 Uhr / 6 Ustd.
95 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Ulrike Grube, Diplomlehrerin,
Farb-, Typ- und Stilberaterin
V 33 316 S
Individuelle Farb- und Typberatung oder Stilberatung
12.5., Sa., 8 - 12.45 Uhr / 6 Ustd.
95 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Ulrike Grube, Diplomlehrerin,
Farb-, Typ- und Stilberaterin
Gesunde Ernährung, Kochen
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
V 34 000 S
Elvira Stolz
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6038
Telefon: 123-6033
123-6054
Küche buntgesund - Kochkurs für Kinder ab 10 Jahren
Der Kurs ist für alle Kinder ab 10 Jahre gedacht, die zu Hause schon mal probieren durften und denen das Kochen und Backen Spaß bereitet. Doch es sind auch diejenigen recht
herzlich eingeladen, die zum ersten Mal eine leckere, gesunde Mahlzeit zubereiten möchten. Gemeinsam werden Rezepte besprochen, ausprobiert und nach dem Zubereiten
selbstverständlich auch verkostet. Es gibt Tipps rund um eine vollwertige Ernährung. An
5 Kurstagen geht es um: frisch+fruchtig (Obst/ Gemüse), knusprig+duftend (Hefeteig), herzhaft+knackig
(Gemüsegerichte), körnig+pikant (Getreide), erfrischend+süß (Nachspeisen).
Bitte mitbringen: 2 Euro pro Kurstag für Nahrungsmittel
7.3. - 4.4., Mi., 16 - 17.30 Uhr / 10 Ustd.
16 EUR (bereits ermäßigt)
Diakonie Leipzig, Förderschule Werner Vogel,
Hans-Marchwitza-Straße 12, Lehrküche
Dr. Antje Wagner,
Dipl.-Agraringenieur, Ernährungstrainerin
160
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 161
GESUNDE ERNÄHRUNG / KOCHEN
V 34 002 S
Mit und für Kinder kochen
Viele Erwachsene sind begeisterte Köche, aber wenn es um die gesunde und abwechslungsreiche Ernährung ihrer Kinder geht, wünschen sie sich manchmal etwas mehr Wissen darüber. Im Kurs werden Rezepte
besprochen und probiert, die geeignet sind für das gemeinsame Kochen mit Kindern. Es gibt Tipps zur
kindgerechten Abwandlung von Rezepten sowie zur vollwertigen Kinderernährung. Alle Speisen zu den
Themen: frisch+fruchtig (Obst/ Gemüse), knusprig+duftend (Hefeteig), herzhaft+knackig (Gemüsegerichte), körnig+pikant (Getreide), erfrischend+süß (Nachspeisen) werden gemeinsam zubereitet und im
Anschluss verzehrt. Zielgruppe: Eltern, Großeltern, Lehrer, Erzieher, Köche u. a.
Bitte mitbringen: 3 - 4 Euro pro Kurstag für Nahrungsmittel
7.3. - 4.4., Mi., 18.30 - 20.45 Uhr / 15 Ustd.
49 EUR
Diakonie Leipzig, Förderschule Werner Vogel,
Hans-Marchwitza-Straße 12, Lehrküche
Dr. Antje Wagner,
Dipl.-Agraringenieur, Ernährungstrainerin
V 34 004 S
Kochkurs für Anfänger
In diesem Kurs werden Ihnen Grundkenntnisse des Kochens vermittelt. Aus Lebensmitteln der Region
und entsprechend der Saison bereiten wir gemeinsam einfache Gerichte zu. Sie erlernen, wie man mit
geringem Aufwand schmackhafte, gesunde und preiswerte Speisen herstellen kann.
Bitte pro Kurstag ca. 3 - 5 Euro für Nahrungsmittel mitbringen.
11.4. - 9.5., Mi., 17 - 19.15 Uhr / 15 Ustd.
49 EUR
Berufsfachschule für Altenpflege, Lehrküche der HUMANA gGmbH,
Lützner Straße 214 (Ecke Plautstraße)
Marina Hartmann,
Diätisch geschulte Köchin DGE
V 34 006 S
Kochkurs für Singles
War das Zubereiten einer warmen Mahlzeit bisher ein Problem für Sie, dann sind Sie hier richtig. Kochen
muss nicht anstrengend sein. Gemeinsam mit anderen Teilnehmern lernen Sie in lockerer Atmosphäre,
wie Sie preiswert, schnell und mit geringem Aufwand eine Vielzahl schmackhafter Gerichte zaubern können. Probieren Sie es aus.
Bitte 5 - 7 Euro pro Kurstag für Nahrungsmittel mitbringen.
Kein Kurs am 17.5.
19.4. - 24.5., Do., 18 - 20.15 Uhr / 15 Ustd.
49 EUR
Diakonie Leipzig, Förderschule Werner Vogel,
Hans-Marchwitza-Straße 12, Lehrküche
Heiko Koch, Koch
V 34 008 S
Kochkurs für alle, die gern Gäste einladen
Wem geht es nicht auch so, wenn man sich Gäste einlädt: Was koche ich? Was kaufe ich ein? Womit fange
ich an? In lockerer Atmosphäre können Sie mit Gleichgesinnten lernen, wie man das alles in Einklang
bringen kann. Von Omas Rezepten bis zum 3-Gang-Menü erhalten Sie einen Einblick in die Vielfalt der
Möglichkeiten. Gemeinsam werden wir alles verzehren und dabei guter Hoffnung sein, dass uns dies
demnächst auch zu Hause so gelingt. Lassen Sie sich überraschen.
Bitte 5 - 7 Euro pro Kurstag für Nahrungsmittel mitbringen.
7.6. - 5.7., Do., 18 - 20.15 Uhr / 15 Ustd.
49 EUR
Diakonie Leipzig, Förderschule Werner Vogel,
Hans-Marchwitza-Straße 12, Lehrküche
Heiko Koch, Koch
161
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 162
GESUNDE ERNÄHRUNG / KOCHEN
V 34 010 S
Kurkuma, Ingwer, Kardamom - Kochen wie in Indien
Die Küche Indiens ist so vielfältig wie dieses große und interessante Land selbst. In diesem Kurs können
Sie unterschiedliche Seiten der kulinarischen Genüsse Indiens - von schlichter Alltagsspeise bis zum opulenten Festmenü - kennen lernen. Unter Anleitung und nach Originalrezepten wird gemeinsam gekocht
und natürlich auch gegessen. Entdecken Sie Duft, Farbe und Textur der Gerichte und lassen Sie sich von
den Gewürzen und Aromen bezaubern! Die Kursleiterin hat mit ihrer Familie 5 Jahre in Südindien gelebt
und vor Ort von einer Nachbarin „Kochunterricht“ erhalten.
Bitte mitbringen: ca. 5 - 7 EUR pro Kurstag für Nahrungsmittel
27.2. - 20.3., Di., 18 - 21 Uhr / 16 Ustd.
49 EUR
Berufsfachschule für Altenpflege, Lehrküche der HUMANA gGmbH,
Lützner Straße 214 (Ecke Plautstraße)
Ingeborg Große,
Dipl.-Pädagogin, Dipl.-Designerin
V 34 012 S
3
Tapas, Paella, Tortilla & Co köstliche Gerichte, verschiedener Regionen Spaniens
Genießen und Feste feiern, wie sie fallen, beherrschen die Spanier meisterlich. Dazu gehört eine vielseitige,
durch viele Einflüsse geprägte Küche. Gemeinschaftliches Kochen und Genießen typisch spanischer Rezepte
(Tortilla, Ensaladilla rusa, Croquetas, Paella, Cocido, Flan, Sangría u. a.) mit der spanischen Kursleiterin bringt
Ihnen ein Stück des spanischen Lebensgefühls auch auf Ihren heimischen Tisch. ¡Que aproveche! ¡Salud!
Bitte mitbringen: ca. 5 - 7 EUR pro Kurstag für Nahrungsmittel
20.4. - 22.4., Fr., 17 - 20, Sa., 10 - 13, So., 10 - 13 Uhr / 12 Ustd.
38 EUR
Berufsfachschule für Altenpflege, Lehrküche der HUMANA gGmbH,
Lützner Straße 214 (Ecke Plautstraße)
Maria Isabel Martinez Iborra
V 34 014 S
Sushi wie in Japan
Wenn Sie ein Liebhaber fernöstlicher Spezialitäten sind, Ihre Familie und Freunde mit etwas Besonderem
überraschen möchten, dann ist unser SUSHI-Kurs genau das Richtige für Sie! SUSHI servieren zu können,
ist zu jedem Anlass eine kleine Attraktion. In den Räumen der „mago sushi-bar“ erfahren Sie in lockerer
Atmosphäre viel Wissenswertes zum Thema SUSHI. Lernen Sie unter fachkundiger Anleitung die Grundtechniken der SUSHI-Zubereitung, verwöhnen Sie Ihren Gaumen mit leichtem und äußerst delikatem Essen.
Die Aufwendungen für Nahrungsmittel (ca. 8 - 10 Euro/Veranstaltung) sind direkt im Kurs zu entrichten.
DOZO MESSIAGARE - japanisch für „Guten Appetit“
15.4. - 13.5., So., 10.30 - 12.30 Uhr / 13 Ustd.
60 EUR
mago sushi-bar, Brühl 58
Xiaoyun Ye
Wildkräuterwanderung Einheimische Wildkräuter zur Frühjahrskur und als Bestandteil der Hausapotheke
Sie erwartet ein interessanter Vormittag bzw. Nachmittag mit viel Wissenswertem über die heimischen
Wildkräuter, die Sie für eine „Frühjahrs-Kur“ und als Bestandteil Ihrer Hausapotheke verwenden können.
Sie werden staunen, was es alles in Ihrer näheren Umgebung zu finden gibt. Frau Dr. med. Görgner, Fachärztin für Anästhesie und Naturheilverfahren, zeigt und erläutert Ihnen ca. 8 Pflanzen bezüglich ihrer
Botanik, Erntezeit, Aufbereitung, Inhaltsstoffe, Anwendung, Wirkung und Nebenwirkung. Die Kräuterwanderung findet im Clara-Zetkin-Park statt.
V 34 016 S
Wildkräuterwanderung - Einheimische Wildkräuter zur Frühjahrskur
und als Bestandteil der Hausapotheke
Bitte mitbringen: wetterfeste Kleidung und einen Wurzelstecher
12.5., Sa., 10 - 12.15 Uhr / 3 Ustd.
7 EUR
Treffpunkt: Anton-Bruckner-Allee 1, Gebäude des BSV AOK Leipzig,
Eingang zur Minigolfanlage, Clara-Zetkin-Park
Dr. Anke Görgner, Fachärztin
162
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 163
GESUNDE ERNÄHRUNG / KOCHEN
V 34 018 S
Wildkräuterwanderung - Einheimische Wildkräuter des Frühsommers
für die Hausapotheke
Bitte mitbringen: wetterfeste Kleidung und einen Wurzelstecher
6.6., Mi., 15 - 17.15 Uhr / 3 Ustd.
7 EUR
Treffpunkt: Anton-Bruckner-Allee 1, Gebäude des BSV AOK Leipzig,
Eingang zur Minigolfanlage, Clara-Zetkin-Park
Dr. Anke Görgner, Fachärztin
V 34 020 S
Kräuterwanderung im Rosental
Manche Kräuter und Heilpflanzen wachsen vor unserer Haustür und wir gehen achtlos an ihnen vorbei!
Manche finden wir als so genannte „Unkräuter“ in unserem Garten wieder, aber wir reißen sie achtlos
heraus! Kommen Sie mit auf Entdeckungstour durch die Natur und lernen Sie, Heilpflanzen und Wildkräuter kennen, ihre Erkennungsmerkmale, Inhaltsstoffe und Wirkungen, Nutzung in der Volksheilkunde
und Küche und vieles mehr. Durch Sehen, Fühlen, Riechen und Schmecken werden wir erkennen, wie
vielfältig Heilpflanzen und Wildkräuter sind.
Treffpunkt: 13.45 Uhr Straßenbahn-Haltestelle der Linie 4 (Am Mückenschlößchen)
7.7., Sa., 14 - 16.15 Uhr / 3 Ustd.
7 EUR
Rosental
Silvia Tuch, Landschaftsgärtnerin
V 34 022 S
Aus der Hexenküche - Herstellen von Naturheilmitteln
In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie aus einfachen Zutaten Naturheilmittel selbst herstellen können. Sie
erfahren, wie Salben, Tinkturen, Kräuterweine, Teemischungen, Kräuteröle und Kompressen hergestellt
werden. Es werden einige nützliche Kräuter und ihre Verwendung in der Naturheilkunde vorgestellt.
Außerdem stellen wir selbst ein Naturheilmittel her. Zusätzlich gibt es viele nützliche Tipps und Rezepturen zum Experimentieren zu Hause.
Bitte ein Schraubglas (ca. 150 ml) und 3,50 Euro für Sachkosten mitbringen.
18.4., Mi., 18 - 21 Uhr / 4 Ustd.
10 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silvia Tuch, Landschaftsgärtnerin
V 34 024 S
Bärlauch - Knoblauch des Waldes
Geht man im April und Mai durch die Auenwälder, so strömt uns der Duft des Bärlauchs in die Nase. Bärlauch ist ein beliebtes, gesundes und schmackhaftes Wildkraut. Es kann vielseitig in der Küche verwendet werden. Es wird aber auch in der Naturheilkunde eingesetzt. Wir werden den Bärlauch von allen Seiten betrachten und es gibt einige Köstlichkeiten zum Probieren.
Bitte 3 Euro für Rezeptsammlung und Sachkosten mitbringen.
26.4., Do., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
7 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silvia Tuch, Landschaftsgärtnerin
V 34 026 S
Löwenzahn und Co - Wildkräuterwanderung und Küche
Wer von uns hat nicht in seiner Kindheit die kleinen Schirmchen des Löwenzahns fliegen lassen oder mit
Gänseblümchen gespielt? Im Laufe des Jahres hält die Natur viele gesunde und schmackhafte Wildkräuter und Früchte bereit. Wir müssen sie nur suchen, erkennen und verarbeiten. Auf einer Wanderung am
Auensee sammeln wir Kräuter. Anschließend verarbeiten wir sie zu einem köstlichen Mahl (Gartenanlage
„Wahren 1901“). Sie erfahren Wissenswertes über die Wildkräuter und bekommen viele interessante
Rezepte mit nach Hause.
Für Sachkosten sind 4 Euro im Kurs zu entrichten.
Treffpunkt: Auensee, Holzbrücke (Linien 10, 11, 11 E bis Haltestelle Wahren)
19.5., Sa., 14 - 17.15 Uhr / 4 Ustd.
10 EUR
Auensee
Silvia Tuch, Landschaftsgärtnerin
163
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 164
GESUNDE ERNÄHRUNG / KOCHEN
V 34 028 S
Kräuter für die Frühjahrskur
Nach einem langen Winter genießen wir den Frühling mit seiner Wärme und freuen uns auf alles, was
die Natur zu bieten hat. Mit Heilpflanzen und Wildkräutern können wir unseren Körper entschlacken
und entwässern, ihm zu neuen Kräften verhelfen und unsere Leistungsfähigkeit steigern. Sie lernen die
einzelnen Kräuter kennen, ihre Inhaltsstoffe und Wirkungen auf unseren Körper sowie die Verwendung
und Zubereitung mit Rezepturen und erhalten Hinweise, wann, wo und wie Sie die Kräuter finden können.
Bitte 3 Euro für Rezeptsammlung und Sachkosten mitbringen.
22.5., Di., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
7 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silvia Tuch, Landschaftsgärtnerin
3
V 34 030 S
Aus der Hexenküche - Praxiskurs
Theorie ist gut, aber nur durch die Praxis können wir unser Wissen vertiefen und erweitern. Willkommen
sind Teilnehmer aus dem Grundkurs, aber auch andere Interessenten.
Diese Themen erwarten Sie: Sammeln von Heilpflanzen am Auensee, Herstellen von Salbe, Kräuterwein
und/oder Likör, Verarbeiten von Wildkräutern, Erkennen von getrockneten Pflanzenteilen.
Die praktischen Übungen finden im Vereinszimmer der Gartenanlage „Wahren1901“ statt.
Bitte 2 Schraubgläser (ca. 150 ml) und 4 Euro für Sachkosten mitbringen.
Treffpunkt: Auensee, Holzbrücke (Linien 10, 11, 11 E bis Haltestelle Wahren)
23.6., Sa., 14 - 17.15 Uhr / 4 Ustd.
10 EUR
Auensee
Silvia Tuch, Landschaftsgärtnerin
V 34 032 S
Aus der Hexenküche - Praxiskurs
Theorie ist gut, aber nur durch die Praxis können wir unser Wissen vertiefen und erweitern.
Willkommen sind Teilnehmer aus dem Grundkurs, aber auch andere Interessenten.
Diese Themen erwarten Sie: Sammeln von Heilpflanzen im Lene-Voigt-Park, Herstellen von
Salbe, Kräuterwein und/oder Likör, Verarbeiten von Wildkräutern, Erkennen von getrockneten Pflanzenteilen.
Die praktischen Übungen finden in den Räumlichkeiten der Begegnungsstätte der Volkssolidarität in der
Schirmerstraße 3 (HH) statt.
Bitte 2 Schraubgläser (ca. 150 ml) und 4 Euro für Sachkosten mitbringen.
Treffpunkt: 16.45 Uhr Straßenbahn-Haltestelle der Linie 4 (Riebeck-/Oststraße)
27.7., Fr., 17 - 20.15 Uhr / 4 Ustd.
10 EUR
Lene-Voigt-Park und Begegnungsstätte der Volkssolidarität
Silvia Tuch, Landschaftsgärtnerin
V 34 034 S
Die Kräuterapotheke
Vom Frühling bis zum Herbst finden wir die verschiedensten Heilkräuter in der Natur oder in unserem
Garten. Was tun wir aber im Winter? Nutzen Sie die Sommerzeit und stellen Sie sich Ihre persönliche
Hausapotheke zusammen. Lernen Sie die geeigneten Kräuter kennen und wie sie in der Naturmedizin
angewendet werden. Weiterhin erhalten Sie wichtige Hinweise zum Sammeln, Trocknen und Aufbewahren der Heilkräuter. Der Kurs bietet Ihnen die Möglichkeit, ein Naturheilmittel selbst herzustellen.
Bitte ein Schraubglas (ca. 150 ml) und 3,50 Euro für Sachkosten mitbringen.
19.7., Do., 18 - 21.15 Uhr / 4 Ustd.
10 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silvia Tuch, Landschaftsgärtnerin
164
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 165
GESUNDHEITSPFLEGE / VERBRAUCHERFRAGEN
Gesundheitspflege, Verbraucherfragen
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Elvira Stolz
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6038
Telefon: 123-6033
123-6054
Gedächtnistraining
Sie wollen unterhaltsam Ihre geistige Beweglichkeit verbessern und die Denkfähigkeit trainieren? Dann
sind Sie richtig bei diesem Fitnesstraining für Ihre grauen Zellen! Das Gehirn ist ein komplexes Netzwerk
von rund einer Billion einzelner Zellen. Die Wissenschaft geht davon aus, dass wir nur etwa 10 Prozent
unserer grauen Zellen aktiv nutzen! Und was nicht genutzt wird, verkümmert! Wir setzen dagegen: Vergnügliche Gedächtnis-, Wort-, Zahl- und Denkspiele in heiterer Atmosphäre. Dieser Kurs ist besonders für
Ältere geeignet, doch auch Jüngere werden ihren Spaß daran haben. Bitte Schreibmaterial und 2 Euro
für Kopien mitbringen.
V 35 000 S
Gedächtnistraining
9.3. - 27.4., Fr., 10.30 - 12 Uhr / 14 Ustd.
Kein Kurs am 6.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 35 002 S
Gedächtnistraining
4.5. - 6.7., Fr., 10.30 - 12 Uhr / 16 Ustd.
Kein Kurs am 18.5., 25.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
40 EUR
Dr. Renate Englisch, Dipl.-Physikerin, Lernberaterin
45 EUR
Dr. Renate Englisch, Dipl.-Physikerin, Lernberaterin
V 35 004 S
Wie bewältige ich mein Chaos?
Ablage- und Dokumentenmanagement
Zwei Termine zur selben Zeit, zuwenig Raum für die Familie und keine Luft mehr für sich selbst - oft liegt
es an dem Chaos auf dem häuslichen Schreibtisch, was diesen Stress verursacht. Ein verlässliches System
ist hier das A und O. In diesem Workshop erhalten die Teilnehmer viele praxisnahe Tipps, wie sie sowohl
privat als auch im Beruf Ihre Akten innerhalb kurzer Zeit komplett ablegen (und danach auch wiederfinden!), lernen Möglichkeiten kennen, die Informationsflut zu bewältigen und gelassen und unverkrampft
den Kampf mit den Papierbergen aufzunehmen. Gezielt wird auch auf Fragen und Probleme der Teilnehmer eingegangen und an Praxisbeispielen geübt.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
9.3., Fr., 17.30 - 21.30 Uhr / 5 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ute Elisabeth Gabelmann,
Beraterin für Selbstorganisation
V 35 006 S
Reinigung und Entgiftung im Ayurveda
Im theoretischen Seminarteil werden Fragen beantwortet, wie: Worin unterscheidet sich ayurvedisches
Fasten von anderen Fastenkuren? Wann, wie und wie oft darf wer bzw. wer nicht entgiften? Was sind
Panchakarma-Kuren? Gibt es Fastentipps für zu Hause? Im praktischen Teil kochen und kosten wir gemeinsam einige einfache klassische Getränke und Gerichte der Ayurveda-Reinigungsküche.
Für Kursmaterial, Getränke und Essen sind im Kurs 5 Euro zu entrichten.
31.3., Sa., 9.30 - 15.30 Uhr / 8 Ustd.
21 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Claudia Siegel-Fernandes,
Dipl.-Pädagogin, Ayurveda Gesundheitsberaterin
165
3
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 166
GESUNDHEITSPFLEGE / VERBRAUCHERFRAGEN
V 35 008 S
Ayurveda für Frauen
Basierend auf dem über 5000 Jahre alten Wissen über die indische Gesundheitsvorsorge werden Ihnen
die wichtigsten Lebens- und Ernährungsregeln für Frauen unter Berücksichtigung der individuellen Konstitution erläutert: Gesundheitsvorsorge während der Menstruation, Ernährung- und Verhaltensempfehlungen während der Schwangerschaft sowie nach der Entbindung und in den Wechseljahren.
Bitte für Kursunterlagen und Getränke 2 Euro mitbringen.
5.5., Sa., 9.30 - 16 Uhr / 8 Ustd.
21 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Claudia Siegel-Fernandes,
Dipl.-Pädagogin, Ayurveda Gesundheitsberaterin
V 35 010 S
3
Was sind Bachblüten?
Wie werden sie zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte genutzt?
Dr. Edward Bach, ein englischer Arzt (1886 - 1936), entwickelte die Bach-Blütentherapie. Er nutzte die
Wirkung von Pflanzen und ihren Blüten zur Unterstützung der seelischen Selbstheilungskräfte. Im Kurs
lernen Sie die 7 Gruppen der Bachblüten und ihre Wirkungsweise kennen. Die Bachblüten wirken als Vermittler zwischen Krankheit und Seele. Der Kurs ist eine Informationsveranstaltung.
Bei chronischen Krankheiten bzw. bei Bedenken jeglicher Art sollte vor Anwendung der Bachblüten ein
Arzt befragt werden.
13.4. - 15.4., Fr., 17.30 - 21.30, Sa., 9.30 - 13.30, So. 9.30 - 13.30 Uhr / 15 Ustd.
33 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Petra Hoffmann, Lebensberaterin
166
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 167
SPRACHEN
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Silke Friedemann
Astrid Hornoff und
Cornelia Fiebiger
Gabriele Taube
Sachbearbeitung:
Anmeldetelefon:
Grundbildung Deutsch
Deutsch als Fremdsprache
Telefon: 123-6023
Telefon: 123-6023
Englisch, Französisch, Italienisch
Spanisch, Portugiesisch, andere Sprachen
Telefon: 123-6047
Telefon: 123-6041
Conny Schiffmann
Telefon: 123-6036
123-6054
FACHLICHE BERATUNGSZEITEN
Dienstag und Donnerstag, 10 - 12.30 und 13.30 - 18 Uhr und nach Vereinbarung,
Zimmer 117/118
THEMENBEREICHE
GRUNDBILDUNG DEUTSCH
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
Prüfungen, Prüfungstermine
Intensivkurse Grundstufe / Integrationskurse
Mittelstufe, Oberstufe, TestDaf, Kleines und Großes Deutsches Sprachdiplom
Nachmittags- und Abendkurse
WEGWEISER SPRACHEN
Selbsttest
Sprachenlernen und Zertifikate
Tipps und Hinweise zur Anmeldung
ENGLISCH
Englisch für den Beruf
Konversationskurse, Englisch für die Reise
Englisch für Senioren
Grundkurse I bis VI
Aufbaukurse
FRANZÖSISCH
Grundkurse I, Französisch für die Reise
Grundkurse II bis VI
Konversationskurse
ITALIENISCH
Grundkurse I, Italienisch für die Reise
Grundkurse II bis VI
Konversationskurs
SPANISCH
Grundkurse I, Spanisch für die Reise
Grundkurse II bis VI
Konversationskurse
ANDERE SPRACHEN
Altgriechisch, Arabisch, Belarussisch, Bulgarisch, Chinesisch, Dänisch, Estnisch, Japanisch,
Finnisch, Hebräisch, Latein, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch,
Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
168
170
170
174
177
178
181
181
186
188
190
190
192
193
200
212
215
215
216
219
220
220
221
223
224
224
226
230
231
167
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 168
GRUNDBILDUNG DEUTSCH
Grundbildung Deutsch
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Silke Friedemann (Zimmer 117)
Conny Schiffmann (Zimmer 112)
Telefon: 123-6023
Telefon: 123-6036
Erwachsene lernen lesen und schreiben
Wenn Sie diese Kursankündigung lesen können, sind Sie besser dran als ca. vier Millionen Deutsche, die
nicht oder nur unzureichend lesen und schreiben können.
Vorsichtige Schätzungen für Leipzig sprechen von ca. 23.000 deutschsprachigen Mitbürgern, die Schwierigkeiten mit den alltäglichen schriftlichen Anforderungen haben und dadurch oft auf fremde Hilfe angewiesen sind.
Umfangreiche Informationen über diese Thematik, aber auch aktuelle Kurs- und weitere Unterstützungsangebote für die Betroffenen erhalten Sie unter
www.alphabetisierung-leipzig.de
4
Für die folgenden Angebote gilt:
Im Unterricht in kleinen Gruppen werden Angstgefühle und Hemmungen abgebaut, fehlende Kenntnisse vermittelt, das Lesen und Schreiben geübt und zielstrebig, aber ohne Zeitdruck, gefestigt.
Die Neuaufnahme von Teilnehmern ist immer mit einem persönlichen Beratungsgespräch verbunden.
Die Anmeldung sollte bis spätestens 1 Woche vor Kursbeginn erfolgen. Unterrichtsort ist die Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7. Eine Kursstunde (45 Minuten) kostet 1,50 Euro. Leipzig-Pass-Inhaber zahlen
nur die Hälfte. Die Kursmodule laufen jeweils 8 Wochen und werden nach Bedarf verlängert.
Grundkurse: Lesen und Schreiben von Anfang an
Diese Kurse wenden sich an Erwachsene, die kaum lesen und schreiben können. Es werden die
Grundlagen des Lesens und Schreibens erarbeitet. Die Teilnehmer lernen, Buchstaben, Laute zu
Wörtern und Sätzen zu verbinden und einfache Sätze zu schreiben.
V 40 000 A
ab 26.2., Mo.
16.30 - 18.00 Uhr
U. Reiher
V 40 001 A
ab 27.2., Di.
09.30 - 11.00 Uhr
Dr. U. Brand
V 40 002 A
ab 27.2., Di.
16.00 - 17.30 Uhr
Dr. U. Brand
V 40 003 A
ab 27.2., Di.
14.30 - 16.00 Uhr
B. Ehrig
V 40 004 A
ab 1.3., Do.
15.30 - 17.45 Uhr
M. Klaus
V 40 005 A
ab 27.2., Di.
09.30 - 11.00 Uhr
U. Reiher
V 40 006 A
ab 27.2., Di.
16.00 - 17.30 Uhr
U. Reiher
Aufbaukurse: Lesen und Schreiben für Ungeübte
Diese Kurse sind für Erwachsene geeignet, die lesen können, aber Schwierigkeiten mit dem Schreiben
haben. Es werden Wortbausteine, Wörter und kleine Sätze und Texte erarbeitet.
V 40 100 A
ab 27.2., Di.
17.15 - 19.30 Uhr
R. Naumann
V 40 101 A
ab 28.2., Mi.
17.30 - 19.45 Uhr
K. Herzog
V 40 102 A
ab 1.3., Do.
16.00 - 18.15 Uhr
M. Witteborn
Vertiefungskurs: Lesen und Schreiben ohne Angst
Angesprochen sind Erwachsene, die lesen können, über grundlegende Schreibfähigkeiten verfügen und
einige Rechtschreibregeln kennen. Aufbauend auf diesem Niveau werden häufige Fehlerquellen besprochen und an der Vertiefung des Regelverständnisses gearbeitet.
V 40 120 A
ab 26.2., Mo.
16.00 - 18.15 Uhr
M. Witteborn
168
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 169
GRUNDBILDUNG DEUTSCH
Trainingskurs Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung
Fehlerfrei schreiben, dem Chef/der Chefin oder sich selbst beweisen, dass man die Orthografie beherrscht,
dazu noch stilistisch korrekt formulieren kann, die vielfältigen Möglichkeiten des deutschen Satzbaus
kennt und die Zeichensetzung dazu - das bewirkt Sicherheit in Beruf und Öffentlichkeit! Viele praktische
Übungen zu Schwerpunkten, wie z. B. Groß- und Kleinschreibung, Getrennt- und Zusammenschreibung
sowie Kommasetzung dienen der Auffrischung Ihres Wissens. Die Teilnehmer können den Kursinhalt nach
persönlichen Schwierigkeiten selbst mitbestimmen. Das benötigte Lehrmaterial (13,25 Euro) kann im Kurs
erworben werden. Ein eigener Duden (möglichst die 24. Auflage) sollte vorhanden sein, ist aber nicht
Bedingung.
V 40 250 A
Trainingskurs Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung
19.3. - 11.6., Mo., 17.30 - 19.45 Uhr / 30 Ustd.
90 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Brunhild Dannert
V 40 251 A
Trainingskurs Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung
16.5. - 18.7., Mi., 17.30 - 19.45 Uhr / 30 Ustd.
90 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Brunhild Dannert
Bitte beachten Sie auch die Angebote im Bereich Berufliche Bildung auf Seite 250.
4
1. Gemeinsamer Sprachenkongress
der Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
am 21. und 22. September 2007 in der Volkshochschule Leipzig
Für das Jahr 2007 planen die Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am
21. und 22. September in Leipzig erstmals einen gemeinsamen zweitägigen Sprachenkongress
für Mitteldeutschland, der ein weitaus größeres Angebot unterbreiten, einen stärkeren wissenschaftlichen Ansatz sowie eine überregionale Perspektive berücksichtigen wird.
Die Teilnehmer erwarten methodenorientierte Workshops, fachwissenschaftliche Vorträge,
Foren zu aktuellen Themen, Veranstaltungen auch zu „selteneren Sprachen“, viele Kontaktund Austauschmöglichkeiten, ein interessantes Kulturprogramm und vieles mehr.
Der Teilnehmerbeitrag wird für beide Tage bei 40 Euro liegen, für einen Tag bei 25 Euro.
Bei Bedarf organisieren wir günstige Übernachtungsmöglichkeiten.
Ansprechpartnerin:
Regina Clauß-Flemmig
Sächsischer Volkshochschulverband · Bergstraße 61 · 09113 Chemnitz
Telefon: (03 71) 3 54 27-53
E-Mail: [email protected]
169
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 170
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
Deutsch als Fremdsprache
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
4
Silke Friedemann (Zimmer 117)
René Langer (Zimmer 117)
Conny Schiffmann (Zimmer 112)
Telefon: 123-6023
Telefon: 123-6023
Telefon: 123-6036
HINWEIS:
Anmeldung, Teilnahme, Abmeldung:
Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Plätze in den Kursen begrenzt ist. Auch vorherige Kursteilnehmer haben ohne Anmeldung keinen automatischen Anspruch auf einen Platz im Folgekurs, daher sollten Sie sich so früh wie möglich vor Kursbeginn anmelden.
Mit der Anmeldung ist gleichzeitig die Bezahlung des Kurses verbunden.
Zu den Kursgebühren kommen noch die Kosten für die notwendigen Lehrmaterialien hinzu. Alle Sonderformen der Teilnahme, verspäteter Unterrichtseinstieg und die Neuaufnahme von Teilnehmern sind
immer mit einem Beratungsgespräch verbunden und von der Entscheidung des Fachbereichs abhängig.
Abmeldungen vom Kurs sind ab Kursbeginn grundsätzlich nicht möglich, eine Woche vor Kursbeginn
werden nur 50 % des Teilnehmerentgeltes zurück erstattet. Nach Abschluss des Kurses erhalten Sie eine
Teilnahmebestätigung, die die Anzahl der besuchten Unterrichtsstunden ausweist. Die Gebühr ist im Kurspreis bereits enthalten.
Informationen über Ausbildungsmöglichkeiten und Prüfungen
Europäisches Sprachenzertifikat Deutsch (ZD)
Der Prüfungsteilnehmer weist nach, dass er über solide Grundkenntnisse in der deutschen Umgangssprache verfügt, die es ihm ermöglichen, sich in allen wichtigen Alltagssituationen sprachlich zurecht zu finden.
Voraussetzung dafür sind ca. 500 Stunden Intensivunterricht oder vergleichbare Kenntnisse.
Das Zertifikat Deutsch ist die Voraussetzung für eine Studienbewerbung an den meisten deutschen Universitäten und Hochschulen. Es wird von öffentlichen und privaten Arbeitgebern als Nachweis von Grundkenntnissen in der deutschen Sprache geschätzt und als Nachweis zur Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft anerkannt.
Zentrale Mittelstufenprüfung (ZMP)
Der Prüfungsteilnehmer weist nach, dass ihm die überregionale deutsche Standardsprache geläufig ist.
Er soll in der Lage sein, sich zu anspruchsvollen Themen mündlich und schriftlich korrekt zu äußern und
authentische Texte von mittlerer Schwierigkeit zu verstehen.
Die ZMP hat einen weltweit hohen Bekanntheitsgrad und wird von Arbeitgebern als Nachweis solider
allgemeinsprachlicher Deutschkenntnisse anerkannt.
TestDaF
Der Test Deutsch als Fremdsprache - TestDaF - ist eine Sprachprüfung für alle, die bereits über gute Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen.
Wer in Deutschland studieren will, muss ausreichende Sprachkenntnisse nachweisen, um zu einem Fachstudium zugelassen zu werden. Dieser Nachweis kann durch die Prüfung TestDaF erbracht werden.
Studienbewerber erfüllen die sprachlichen Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium an einer Hochschule in Deutschland, wenn sie in allen vier Prüfungsteilen mindestens TestDaF - Niveaustufe 4 (TDN 4) erreicht haben.
Auf diesem Niveau ist TestDaF der DSH (Deutsche Sprachprüfung zum Hochschulzugang) gleichgestellt
und führt zur uneingeschränkten sprachlichen Zulassung zum Fachstudium aller Studienrichtungen.
170
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 171
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
Zentrale Oberstufenprüfung (ZOP)
Die Zentrale Oberstufenprüfung richtet sich an Teilnehmer, die einen hohen Grad an Sprachbeherrschung
erreicht haben. Der Prüfungsteilnehmer weist nach, dass er die überregionale deutsche Standardsprache
in allen Bereichen des privaten, beruflichen und öffentlichen Lebens differenziert beherrscht.
Das Zeugnis der bestandenen Oberstufenprüfung befreit ausländische Studienplatzbewerber an deutschen Hochschulen von der sprachlichen Aufnahmeprüfung.
Kleines Deutsches Sprachdiplom (KDS)
Das Kleine Deutsche Sprachdiplom entspricht im Schwierigkeitsgrad der Zentralen Oberstufenprüfung.
Zusätzlich weist der Prüfungsteilnehmer allerdings nach, dass er einen Überblick über die Gebiete der
deutschen Kultur und Landeskunde besitzt. Der Prüfungsteilnehmer soll fähig sein, schwierige authentische Texte zu verstehen und sich mündlich und schriftlich gewandt auszudrücken.
Das KDS wird als Bescheinigung für die qualifizierte Beherrschung der deutschen Sprache im Berufsleben geschätzt. Es wird daher denjenigen empfohlen, die in Deutschland leben und arbeiten möchten.
Darüber hinaus ist es als Befreiungsgrund von der sprachlichen Aufnahmeprüfung an deutschen Hochschulen anerkannt.
Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS)
Diese Ausbildung ist geeignet für Studenten, insbesondere der Germanistik und Übersetzungswissenschaft, des Lehramtes für DaF und anderer Geisteswissenschaften und für Absolventen des Kleinen Deutschen Sprachdiploms. Der Prüfungsteilnehmer besitzt nahezu muttersprachliches Niveau. Das GDS
entspricht im Schwierigkeitsgrad den sprachlichen Anforderungen eines Vordiploms in einem geisteswissenschaftlichen Studiengang. Es ist der höchstqualifizierende Abschluss in Deutsch als Fremdsprache, der
nicht im Rahmen eines Universitätsstudiums oder einer Dolmetscher-/Übersetzer-Ausbildung erworben
ist. Wie das KDS gilt das GDS als Befreiungsgrund von der sprachlichen Aufnahmeprüfung an deutschen
Hochschulen, wobei das GDS deren Anforderungen bei weitem überschreitet. Deshalb ist das GDS in einzelnen Ländern als Sprachnachweis für angehende Deutschlehrer anerkannt.
Sprachprüfung zur Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft
Die Volkshochschule führt außerdem im Auftrag der Ausländerbehörde die Prüfung zur Erlangung der
deutschen Staatsbürgerschaft durch. Die Anmeldung dafür erfolgt immer über die Ausländerbehörde/Einbürgerung. Zur Prüfungsvorbereitung, speziell auf den Teil „Schreiben“, bietet die Volkshochschule die
Möglichkeit kostenpflichtiger Einzel-Konsultationen. Bitte sprechen Sie mit Frau Friedemann (Tel. 1236023).
Zertifikate
An der Volkshochschule können Sie internationale und
deutschlandweit anerkannte Zertifikate erwerben.
Fragen Sie in den Fachbereichen!
171
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 172
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
Prüfungsübersicht (Niveaustufen nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen)
Europäisches Sprachenzertifikat
Europäisches Sprachenzertifikat
Preis:
1. Prüfungstermin:
Anmeldeschluss:
2. Prüfungstermin:
Anmeldeschluss:
TestDaF
Preis:
1. Prüfungstermin:
Anmeldeschluss:
2. Prüfungstermin:
Anmeldeschluss:
3. Prüfungstermin:
Anmeldeschluss:
4
Deutsch (ZD) Niveau B1 des GERR
Deutsch plus (ZD+) Niveau B2 des GERR
80 EUR
11./12. Mai 2007
12. April 2007
20./21. Juli 2007
19. Juni 2007
140 EUR
18. April 2007
13. März 2007
14. Juni 2007
10. Mai 2007
19. Juli 2007
14. Juni 2007
HINWEIS:
Anmeldungen für TestDaF müssen vom Prüfungsteilnehmer persönlich unter Vorlage des Passes erfolgen. Informieren Sie sich bitte rechtzeitig im Fachbereich (Telefon 0341 123-6023).
Zentrale Mittelstufenprüfung (ZMP) Niveau C1 des GERR
Preis:
121 EUR
1. Prüfungstermin:
11./12. Mai 2007
Anmeldeschluss:
17. April 2007
2. Prüfungstermin:
20./21. Juli 2007
Anmeldeschluss:
26. Juni 2007
Zentrale Oberstufenprüfung des Goethe-Institutes (ZOP) Niveau C2 des GERR
Preis:
265 EUR
Bitte informieren Sie sich im Goethe-Institut Dresden oder Berlin über die Prüfungstermine.
Kleines Deutsches Sprachdiplom (KDS) Niveau C2 des GERR
Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS) Niveau C2+ /nahezu muttersprachliches Niveau
Termine immer Mai und November 2007 im Goethe-Institut Dresden oder Berlin
172
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 173
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 174
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
Intensivkurse Grundstufe, Integrationskurse
HINWEIS:
Die Intensivkurse der Grundstufe können auch von Teilnehmern, die eine Förderung vom Bundesamt für
Migration und Flüchtlinge (BAMF) erhalten, gebucht werden. Es gelten veränderte Gebühren. Nach dem
Kurs Intensiv 3 erfolgt der Besuch des 30stündigen Orientierungskurses.
Deutsch Intensiv 1 - Anfängerkurs (Integrationskurs A1)
V 41 010 F
Deutsch Intensiv 1 - Anfängerkurs
V 41 011 F
Deutsch Intensiv 1 - Anfängerkurs
V 41 012 F
Deutsch Intensiv 1 - Anfängerkurs
26.2. - 11.5., Mo. bis Fr., 8.30 - 12 Uhr / 200 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
4
V 41 014 F
Deutsch Intensiv 1 - Anfängerkurs am Nachmittag
26.2. - 15.5., Mo. bis Fr., 13.30 - 17 Uhr / 200 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 41 015 F
Deutsch Intensiv 1 - Anfängerkurs
V 41 016 F
Deutsch Intensiv 1 - Anfängerkurs
V 41 017 F
Deutsch Intensiv 1 - Anfängerkurs
14.5. - 20.7., Mo. bis Fr., 8.30 - 12 Uhr / 200 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 41 019 F
Deutsch Super-Intensiv 1 - Anfängerkurs
25.6. - 21.8., Mo. bis Fr., 8.30 - 13 Uhr / 200 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
323 EUR
323 EUR
323 EUR
323 EUR
Deutsch Intensiv 2 (Integrationskurs A2)
V 41 020 F
Deutsch Intensiv 2
V 41 021 F
Deutsch Intensiv 2
V 41 022 F
Deutsch Intensiv 2
26.2. - 11.5., Mo. bis Fr., 8.30 - 12 Uhr / 200 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 41 025 F
Deutsch Intensiv 2
V 41 026 F
Deutsch Intensiv 2
V 41 027 F
Deutsch Intensiv 2
14.5. - 20.7., Mo. bis Fr., 8.30 - 12 Uhr / 200 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 41 029 F
Deutsch Intensiv 2 am Nachmittag
21.5. - 30.7., Mo. bis Fr., 13.30 - 17 Uhr / 200 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
174
323 EUR
323 EUR
323 EUR
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 175
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
Deutsch Intensiv 3 - Prüfungskurs (Integrationskurs B1)
V 41 030 F
Deutsch Intensiv 3 - Prüfungskurs
V 41 031 F
Deutsch Intensiv 3 - Prüfungskurs
V 41 032 F
Deutsch Intensiv 3 - Prüfungskurs
26.2. - 11.5., Mo. bis Fr., 8.30 - 12 Uhr / 200 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
323 EUR
V 41 034 F
Deutsch Intensiv 3 - Prüfungskurs am Nachmittag
22.2. - 10.5., Mo. bis Fr., 13.30 - 17 Uhr / 200 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 41 035 F
Deutsch Intensiv 3 - Prüfungskurs
V 41 036 F
Deutsch Intensiv 3 - Prüfungskurs
V 41 037 F
Deutsch Intensiv 3 - Prüfungskurs
14.5. - 20.7., Mo. bis Fr., 8.30 - 12 Uhr / 200 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
323 EUR
323 EUR
V 41 090 F
Deutsch Orientierungskurs (Modul 7 Integrationskurs BAMF)
14.5. - 29.5., Mo. bis Fr., 13 - 15.30 Uhr / 30 Ustd.
30 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 41 092 F
Deutsch Orientierungskurs (Modul 7 Integrationskurs BAMF)
23.7. - 3.8., Mo. bis Fr., 9 - 11.30 Uhr / 30 Ustd.
30 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Trainingskurse zur Prüfung Europäisches Sprachenzertifikat Deutsch (B1)
Die Kurse bereiten mit einem Modelltest und Übungen gezielt auf die mündliche und schriftliche Prüfung vor. Die Kosten für das Übungsmaterial sind im Kurs zu bezahlen. Dieser Kurs ist auch für externe
Prüfungsteilnehmer eine notwendige Voraussetzung für das erfolgreiche Bestehen der Prüfung.
V 41 040 F
Trainingskurs Zertifikat Deutsch (B1)
20.4. - 28.4., Fr., 13.30 - 16 Uhr, Sa., 8.30 - 12 Uhr / 14 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
30 EUR
Hella Müller
V 41 044 F
Trainingskurs Zertifikat Deutsch (B1)
29.6. - 7.7., Fr., 13.30 - 16 Uhr, Sa., 8.30 - 12 Uhr / 14 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
30 EUR
Hella Müller
Zusatzangebote für Teilnehmer der Niveaustufen A2 und B1
Sprechen, Sprechen, Sprechen
Sie wollen Ihre Fähigkeiten im freien Sprechen festigen und verbessern? Wir trainieren in Kleingruppen
Situationen aus dem Alltag. Sie wenden Ihren gelernten Wortschatz in kurzen Dialogen und Rollenspielen an.
V 41 050 F
Sprechen, Sprechen, Sprechen
13.3. - 8.5., Di., 13 - 14.30 Uhr / 14 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
44 EUR
Petra Haschke, Edda Hondele
175
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 176
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
V 41 055 F
Sprechen, Sprechen, Sprechen
5.6. - 17.7., Di., 13 - 14.30 Uhr / 14 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
44 EUR
Petra Haschke, Edda Hondele
Lust auf Grammatik
In diesem Kurs werden die Grammatikthemen der Kursstufen A1 und A2 wiederholt und gefestigt. Wir
verbinden die Theorie mit praktischen und spielerischen Übungen und mit viel Spaß am Lernen.
4
V 41 053 F
Lust auf Grammatik?
12.3. - 7.5., Mo., 13 - 14.30 Uhr / 14 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
44 EUR
Annett Mätze
V 41 058 F
Lust auf Grammatik?
4.6. - 16.7., Mo., 13 - 14.30 Uhr / 14 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
44 EUR
Annett Mätze
Training Kommunikation und Hören
Freies Sprechen, Hören und Verstehen werden in diesem Kurs intensiv trainiert.
In Vorbereitung auf das ZD und zur Festigung der bereits erworbenen Kenntnisse soll dieser Kurs die Alltags- und Umgangssprache schulen.
V 41 070 F
Training Kommunikation und Hören
14.3. - 2.5., Mi., 13 - 14.30 Uhr / 14 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
44 EUR
Katrin Rosjat
V 41 071 F
Training Kommunikation und Hören
6.6. - 18.7., Mi., 13 - 14.30 Uhr / 14 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
44 EUR
Katrin Rosjat
Deutsch Phonetik-Training
V 41 395 F
Deutsch Phonetik-Training
Ihre Muttersprache gehört zur slawischen Sprachfamilie, aber Sie wollen akzentfrei Deutsch sprechen?
Wir bügeln Ihren Akzent aus wie „Falten im Hemdsärmel“.
22.3. - 10.5., Do., 13 - 14.30 Uhr / 14 Ustd.
59 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dieter Kalka, Logopäde
V 41 396 F
Deutsch Phonetik-Training
Sie sprechen schon etwas Deutsch und möchten Ihre Aussprache verbessern? Nach Analyse Ihrer individuellen Probleme werden wir sie mit Hör- und Sprechübungen korrigieren. Sie lernen wichtige Regeln
und können diese an vielen Beispielen trainieren.
4.6. - 16.7., Mo., 15 - 16.30 Uhr / 14 Ustd.
59 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Laura Hegedüs
176
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 177
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
Mittelstufe, Oberstufe, TestDaF, Kleines Deutsches Sprachdiplom,
Großes Deutsches Sprachdiplom
Deutsch Mittelstufe - Intensivkurse
Zugangsvoraussetzungen für die Mittelstufenausbildung sind gute bis sehr gute Grundstufenkenntnisse
(Abschluss B1).
Das erfolgreiche Bestehen der „Zentralen Mittelstufenprüfung (ZMP)“ erfordert die Kenntnisse der Kursteile 1, 2 und 3. Alternativ ist es möglich, die Prüfung „Zertifikat Deutsch plus/B2“ abzulegen.
V 41 210 F
Deutsch Mittelstufe, Teil 1 (Niveau B2 Beginn)
26.2. - 21.3., Mo. bis Fr., 8.30 - 14 Uhr / 108 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
284 EUR
V 41 220 F
Deutsch Mittelstufe, Teil 2 (Niveau B2 Abschluss)
22.3. - 13.4., Mo. bis Fr., 8.30 - 14 Uhr / 90 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
237 EUR
V 41 230 F
Deutsch Mittelstufe, Teil 3 (Niveau C1)
16.4. - 4.5., Mo. bis Fr., 8.30 - 14 Uhr / 84 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
222 EUR
V 41 215 F
Deutsch Mittelstufe, Teil 1 (Niveau B2 Beginn)
14.5. - 8.6., Mo. bis Fr., 8.30 - 14 Uhr / 102 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
269 EUR
V 41 225 F
Deutsch Mittelstufe, Teil 2 (Niveau B2 Abschluss)
11.6. - 29.6., Mo. bis Fr., 8.30 - 14 Uhr / 90 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
237 EUR
V 41 235 F
Deutsch Mittelstufe, Teil 3 (Niveau C1)
2.7. - 20.7., Mo. bis Fr., 8.30 - 14 Uhr / 90 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
237 EUR
Deutsch Oberstufe - Intensivkurse
Voraussetzung für die Kursteilnahme sind mindestens gute Mittelstufenkenntnisse. Für das erfolgreiche
Bestehen der Zentralen Oberstufenprüfung (ZOP) des Goethe-Instituts ist der Besuch bzw. der Kenntnisstand beider Kursteile notwendig.
V 41 240 F
Deutsch Oberstufe, Teil 1
26.2. - 30.3., Mo. bis Fr., 8.30 - 13 Uhr / 125 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
328 EUR
V 41 245 F
Deutsch Oberstufe, Teil 2
2.4. - 11.5., Mo. bis Fr., 8.30 - 13 Uhr / 115 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
302 EUR
V 41 242 F
Deutsch Oberstufe, Teil 1
14.5. - 20.6., Mo. bis Fr., 8.30 - 13 Uhr / 125 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
328 EUR
177
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 178
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
V 41 247 F
Deutsch Oberstufe, Teil 2
21.6. - 20.7., Mo. bis Fr., 8.30 - 13 Uhr / 110 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
289 EUR
Deutsch TestDaF - Intensivkurse
Voraussetzung für die Kursteilnahme sind gute bis sehr gute Mittelstufenkenntnisse. Die Kurse bereiten
auf die TestDaF-Prüfung am 18. April 2007 bzw. 14. Juni 2007 vor.
4
V 41 260 F
Deutsch TestDaF
26.2. - 17.4., Mo. bis Fr., 8.30 - 14 Uhr / 198 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
528 EUR
V 41 265 F
Deutsch TestDaF
7.5. - 13.6., Mo. bis Fr. sowie 12.5., 26.5. und 9.6., Sa., jeweils 8.30 - 14 Uhr / 174 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
464 EUR
V 41 280 F
Kleines Deutsches Sprachdiplom
Voraussetzung für den Besuch des Kurses sind sehr gute Mittelstufenkenntnisse, eine bestandene Zentrale Oberstufenprüfung oder eine erfolgreich bestandene TestDaF- oder DSH-Prüfung.
5.3. - 25.7., Mo., Mi., 14.30 - 16.45 Uhr / 114 Ustd.
380 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ralf Sonntag
V 41 290 F
Großes Deutsches Sprachdiplom
Die Teilnahme am Kurs setzt hohe Lernbereitschaft, regelmäßige Teilnahme und die Erledigung aller
Hausaufgaben voraus, insbesondere das Lesen von zwei ausgewählten Werken zum Fachgebiet „Deutsche Literatur“ und zwei zur Landeskunde. Von den in der Prüfung wahlweise obligatorischen Fachgebieten Deutsche Literatur, Naturwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften wird im Kurs das Fachgebiet „Deutsche Literatur“ behandelt.
6.3. - 26.7., Di., Do., 14.30 - 16.45 Uhr / 114 Ustd.
380 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ralf Sonntag
Nachmittagskurse, Abendkurse
V 41 300 F
Deutsch Grundkurs 1 - Anfänger
Lehrbuch: Berliner Platz 1, Langenscheidt Verlag
12.3. - 14.5., Mo., Mi., 17.15 - 18.45 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 41 320 F
Deutsch Grundkurs 2
Lehrbuch: Berliner Platz 1 (ca. ab Lektion 4), Langenscheidt Verlag
21.5. - 16.7., Mo., Mi., 17.15 - 18.45 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 41 330 F
Deutsch Grundkurs 3
Lehrbuch: Berliner Platz 1 (ca. ab Lektion 7), Langenscheidt Verlag
12.3. - 14.5., Mo., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
178
87 EUR
87 EUR
87 EUR
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:18
Seite 179
DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
V 41 340 F
Deutsch Grundkurs 4
Lehrbuch: Berliner Platz 1 (ca. ab Lektion 10), Langenscheidt Verlag
21.5. - 16.7., Mo., Mi., 19 - 20.30 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 41 350 F
Deutsch Grundkurs 5
Lehrbuch: Berliner Platz 2, Langenscheidt Verlag
26.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
87 EUR
113 EUR
V 41 380 F
Deutsch Konversationskurs (Niveau B1/B2)
Wenn Sie Ihr Deutsch durch Deutschsprechen verbessern wollen, dann ist dies Ihr Kurs. Wir sprechen über
Themen, die mit Ihrem Alltag zu tun haben. Die dazu notwendige Grammatik wird kurz behandelt. Teilnahmevoraussetzung sind Kenntnisse auf dem Niveau des Zertifikats Deutsch / Anfang Mittelstufe.
28.3. - 4.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
113 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Laura Hegedüs
V 41 390 F
Deutsch Grammatikkurs (Niveau B1)
In diesem Kurs werden ausgewählte Grammatikthemen der Grundstufe behandelt und auf weiterführendem Niveau gefestigt. Sprachkenntnisse auf gutem A2-Niveau sind Teilnahmevoraussetzung.
Schwerpunkte: Nomen-Genus, Numerus, Kasus; Adjektivdeklination; Verb-Rektion, Tempora, Passiv, Konjunktiv II.
26.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
113 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Richter
V 41 391 F
Deutsch Grammatikkurs (Niveau B2)
Dieser Kurs baut auf dem Grammatikkurs 1 auf und behandelt fortführende Themenkomplexe (z. B. Konjunktiv I; Präpositionen; Syntax - Hauptsätze und Nebensätze; Verbalisierung).
Teilnahmevoraussetzung sind Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1.
28.3. - 4.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
113 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Richter
Schreib Dich nicht ab.
Lern lesen und schreiben!
Etwa 4 Millionen Erwachsene in Deutschland können nicht ausreichend lesen
und schreiben. Der Bundesverband Alphabetisierung hilft – Weitersagen!
Kursangebote gibt es auch an der Volkshochschule Leipzig:
Frau Silke Friedemann, Zimmer 117, Telefon: 123-6023.
179
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 180
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 181
WEGWEISER SPRACHEN
Wegweiser Sprachen
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Astrid Hornoff, Cornelia Fiebiger (Zi. 119)
Gabriele Taube (Zi. 119)
Conny Schiffmann (Zi. 112)
Telefon: 123-6047
Telefon: 123-6041
Telefon: 123-6036
123-6054
Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Sprachenprogramm interessieren. Es umfasst in jedem Semester
ca. 350 Kurse in etwa 20 Sprachen auf vierzehn verschiedenen Stufen. Um Ihnen die Auswahl des richtigen Kurses aus diesem großen Angebot zu erleichtern, bieten wir Ihnen als erste Orientierung einen
Selbsttest an. Sie sollten jedoch außerdem eine persönliche Beratung mit der Möglichkeit eines Einstufungstests in Ihrer Wunschsprache (vorhanden für Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch) wahrnehmen. Das ist immer dienstags und donnerstags von 10 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr im Zimmer
119 möglich.
Neu! Testen Sie Ihre Vorkenntnisse der englischen Sprache online. Auf unserer Homepage www.vhsleipzig.de finden Sie, ganz unten auf unserer Serviceseite, einen Test in englischer Sprache für die Stufen
A1, A2 und B1.
Für einige Kursstufen, z. B. für Konversations- und Aufbaukurse, ist eine Beratung Voraussetzung für die
Anmeldung. Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweise.
Und noch etwas: Für eine Sprachberatung mit Einstufungstest sollten Sie ca. 30 - 45 Minuten einplanen,
alle Tests sind schriftlich, kostenlos und nicht an eine Anmeldung gebunden.
Bitte lesen Sie auch die Tipps und Hinweise auf den nachfolgenden Seiten. Wir haben sie zusammengestellt, um häufig auftauchende Fragen im Voraus zu beantworten.
Selbsttest
Was kann ich schon in meiner Wunschsprache?
Wenn Sie diese Frage zweifelsfrei mit „Nichts“ beantworten, wenn Sie also ein echter Anfänger / eine
echte Anfängerin sind, wählen Sie bitte einen Grundkurs I in der von Ihnen gewünschten Sprache. Sollten Sie jedoch Vorkenntnisse - selbst geringe - besitzen, absolvieren Sie bitten nachfolgenden Test:
A1* (die Lerninhalte der Stufe A1 vermitteln unsere Grundkurse I und II)
Kreuzen Sie alle Aussagen an, die auf Sie zutreffen!
Hören
❍ Ich kann verstehen, wenn jemand langsam und einfach spricht.
❍ Ich kann verstehen, wenn mir jemand den Weg erklärt.
❍ Ich kann kurze Fragen und Erklärungen verstehen.
❍ Ich kann Zahlen, Preise und Uhrzeiten verstehen.
Lesen
❍ Ich kann Wörter auf Schildern oder Plakaten verstehen.
❍ Ich kann einfache Postkarten verstehen.
❍ Ich kann in Zeitungsartikeln einzelne Wörter verstehen.
❍ Ich kann ein einfaches Formular (z. B. bei einer Anmeldung) verstehen.
181
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 182
WEGWEISER SPRACHEN
Sprechen
❍ Ich kann grüßen und mich verabschieden.
❍ Ich kann etwas über mich sagen.
❍ Ich kann einfache Fragen stellen und beantworten.
❍ Ich kann Zahlen, Preise und Uhrzeiten nennen.
Schreiben
❍ Ich kann ein einfaches Formular ausfüllen.
❍ Ich kann einfache Notizen schreiben.
❍ Ich kann einfache Sätze über mich (z. B. wo ich wohne) schreiben.
❍ Ich kann einfache Sätze über meine Familie schreiben.
Auswertung:
• Ab 13 angekreuzten Aussagen testen Sie Ihre Kenntnisse weiter auf der nächsten Stufe (A2).
• Bei weniger als 13 angekreuzten Aussagen empfehlen wir Ihnen einen Grundkurs II.
4
* Die Kennzeichnungen A1, A 2, B1, B2, C1 und C 2 beziehen sich auf ein europaweit gültiges Vergleichssystem für Sprachkenntnisse, Sprachlernangebote und Zertifikate, welches „Europäischer Referenzrahmen für Sprachen“ heißt. Siehe dazu auch unsere Übersicht zu möglichen Sprachenzertifikaten, die Sie
auf den Seiten nach diesem Test finden.
A2 (die Lerninhalte der Stufe A2 vermitteln unsere Grundkurse III und IV)
Kreuzen Sie wieder alle Aussagen an, die auf Sie zutreffen!
Hören
❍ Ich kann einfache Gespräche verstehen, wenn langsam gesprochen wird.
❍ Ich kann kurze und einfache Durchsagen (z. B. am Flughafen) verstehen.
❍ Ich kann Informationen im Fernsehen verstehen, wenn ich die Bilder dazu sehe.
❍ Ich kann Wörter und Sätze aus meinem täglichen Leben verstehen.
Lesen
❍ Ich kann in einem Zeitungsartikel die wichtigen Informationen verstehen.
❍ Ich kann einfache schriftliche Notizen über alltägliche Dinge verstehen.
❍ Ich kann das Wichtigste in Zeitungsanzeigen verstehen.
❍ Ich kann einfache Gebrauchsanweisungen (z. B. für das öffentliche Telefonbuch) verstehen.
Sprechen
❍ Ich kann jemanden grüßen und fragen, wie es ihm geht.
❍ Ich kann etwas zum Essen und Trinken bestellen.
❍ Ich kann nach dem Weg fragen.
❍ Ich kann mich selbst und andere Personen vorstellen und beschreiben.
Schreiben
❍ Ich kann in einfachen Sätzen meinen Alltag beschreiben.
❍ Ich kann eine Postkarte schreiben.
❍ Ich kann einen kurzen Brief schreiben.
❍ Ich kann eine einfache und kurze Geschichte schreiben.
Auswertung:
• Ab 13 angekreuzten Aussagen testen Sie Ihre Kenntnisse weiter auf der nächsten Stufe (B1).
• Bei weniger als 13 angekreuzten Aussagen empfehlen wir Ihnen einen Grundkurs III / IV.
182
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 183
WEGWEISER SPRACHEN
B1 (die Lerninhalte der Stufe B1 vermitteln unsere Grundkurse V und VI)
Kreuzen Sie wieder alle Aussagen an, die auf Sie zutreffen!
Hören
❍ Ich kann einer einfachen Diskussion folgen.
❍ Ich kann die wichtigsten Informationen aus Nachrichten im Fernsehen und Radio verstehen.
❍ Ich kann einfache Gespräche über meinen Beruf verstehen.
❍ Ich kann einfache technische Informationen verstehen.
Lesen
❍ Ich kann kurze Texte (z. B. Zeitungsartikel oder Infobroschüren) verstehen.
❍ Ich kann die Bedeutung einzelner unbekannter Wörter aus dem Zusammenhang erraten.
❍ Ich kann Privatbriefe verstehen.
❍ Ich kann die wichtigsten Inhalte in einer klar strukturierten Geschichte verstehen.
Sprechen
❍ Ich kann einfache Gespräche über bekannte Themen führen.
❍ Ich kann persönliche Ansichten und Meinungen ausdrücken.
❍ Ich kann die Handlung eines Films oder einer Erzählung wiedergeben.
❍ Ich kann mich an einer einfachen Diskussion beteiligen.
4
Schreiben
❍ Ich kann einfache Texte schreiben und persönliche Meinungen ausdrücken.
❍ Ich kann kurze Sachinformationen weitergeben.
❍ Ich kann für eine Bewerbung einen tabellarischen Lebenslauf schreiben.
❍ Ich kann in einem Brief Gefühle (z. B. Freude, Trauer, Mitleid) ausdrücken.
Auswertung:
• Ab 13 angekreuzten Aussagen testen Sie Ihre Kenntnisse weiter auf der nächsten Stufe (B2).
• Bei weniger als 13 angekreuzten Aussagen empfehlen wir Ihnen einen Grundkurs V / VI.
B2 (die Lerninhalte der Stufe B2 vermitteln unsere Aufbaukurse I bis IV)
Kreuzen Sie wieder alle Aussagen an, die auf Sie zutreffen!
Hören
❍ Ich kann Gespräche im Detail verstehen und mich daran beteiligen.
❍ Ich kann einem Sachvortrag oder einer Vorlesung folgen, wenn mir die Thematik bekannt ist.
❍ Ich kann im Radio und Fernsehen die meisten Sendungen verstehen.
❍ Ich kann Fernsehspiele und Filme verstehen, wenn kein Dialekt gesprochen wird.
Lesen
❍ Ich kann Texte in meinem Fachgebiet im Detail verstehen.
❍ Ich kann die Handlung einer Kurzgeschichte oder eines Romans verstehen.
❍ Ich kann in einem Handbuch (z. B. Computerhandbuch) passende Erklärungen finden und verstehen.
❍ Ich kann Artikel und Berichte über aktuelle Fragen lesen und verstehen.
183
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 184
WEGWEISER SPRACHEN
Sprechen
❍ Ich kann mich aktiv an längeren Gesprächen beteiligen.
❍ Ich kann Gefühle in unterschiedlicher Intensität zum Ausdruck bringen.
❍ Ich kann meine Meinung äußern und argumentieren.
❍ Ich kann eine Argumentation logisch aufbauen und vertreten.
Schreiben
❍ Ich kann ausführliche Texte über unterschiedliche Themen schreiben.
❍ Ich kann Informationen zusammenfassen.
❍ Ich kann ausführlich über Ereignisse schreiben.
❍ Ich kann in persönlichen und formellen Briefen verschiedene Gefühle ausdrücken.
Auswertung:
• Ab 13 angekreuzten Aussagen testen Sie Ihre Kenntnisse weiter auf der nächsten Stufe (C1).
• Bei weniger als 13 angekreuzten Aussagen empfehlen wir Ihnen einen Aufbaukurs I bis IV nach
• weiterer Beratung im SG Sprachen.
4
C1 (die Lerninhalte der Stufe C1 vermitteln unsere Aufbaukurse V und VI)
Kreuzen Sie wieder alle Aussagen an, die auf Sie zutreffen!
Hören
❍ Ich kann viele Redewendungen und Umgangssprache verstehen.
❍ Ich kann - auch bei schlechter Übertragungsqualität aus öffentlichen Durchsagen (z. B. am Bahnhof) Einzelinformationen heraushören.
❍ Ich kann berufs- und fachbezogene Vorlesungen, Reden und Berichte verstehen.
❍ Ich kann ohne allzu große Mühe Spielfilme verstehen.
Lesen
❍ Ich kann längere, anspruchsvolle Texte, wie Berichte und Kommentare, verstehen.
❍ Ich kann hochspezialisierten Texten aus meinem eigenen Fachgebiet (z. B. Forschungsberichte) Informationen entnehmen.
❍ Ich kann unter gelegentlicher Zuhilfenahme des Wörterbuches jegliche Korrespondenz verstehen.
❍ Ich kann zeitgenössische literarische Texte fließend lesen.
Sprechen
❍ Ich kann auch in lebhaften Gesprächen unter Muttersprachlerinnen / Muttersprachlern gut mithalten.
❍ Ich kann flüssig und korrekt über viele Themen allgemeiner, beruflicher oder wissenschaftlicher Art
sprechen.
❍ Ich kann in Diskussionen meine Gedanken und Meinungen präzise und klar ausdrücken und überzeugend argumentieren.
❍ Ich kann in meinem Fachgebiet ein Referat halten, vorm vorbereiteten Text abweichen und spontan
auf Fragen von Zuhörern eingehen.
184
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 185
WEGWEISER SPRACHEN
Schreiben
❍ Ich kann mich schriftlich zu unterschiedlichsten Themen allgemeiner oder beruflicher Art klar und gut
äußern.
❍ Ich kann Informationen aus verschiedenen Quellen zusammenfassen.
❍ Ich kann in persönlichen Briefen Erfahrungen und Gefühle ausführlich beschreiben.
❍ Ich kann formal korrekte Briefe schreiben, z. B. einen Beschwerdebrief.
Auswertung:
• Ab 13 angekreuzten Aussagen testen Sie Ihre Kenntnisse weiter auf der nächsten Stufe (C2).
• Bei weniger als 13 angekreuzten Aussagen empfehlen wir Ihnen einen Aufbaukurs V / VI.
C2 (die Lerninhalte der Stufe C2 vermittelt unser Aufbaukurs VII)
Kreuzen Sie wieder alle Aussagen an, die auf Sie zutreffen!
Hören
❍ Ich kann Gespräche, Vorlesungen, Reden, Berichte problemlos verstehen, gleichgültig, ob „live“ oder
in den Medien.
❍ Ich kann regionale Akzente verstehen, auch wenn ich dafür etwas Zeit brauche.
Lesen
❍ Ich kann Wortspiele erkennen und ironische oder satirische Texte richtig verstehen.
❍ Ich kann Texte, die Umgangssprache und zahlreiche Redewendungen oder Slang enthalten, verstehen.
❍ Ich kann Handbücher, Verordnungen und Verträge verstehen, auch wenn mir das Gebiet nicht vertraut ist.
❍ Ich kann zeitgenössische und klassische Texte lesen.
Sprechen
❍ Ich kann mich mühelos an allen Gesprächen und Diskussionen mit Muttersprachlerinnen / Muttersprachlern beteiligen.
❍ Ich kann Sachverhalte der Situation angemessen darstellen und erörtern.
Schreiben
❍ Ich kann gut strukturierte Berichte und Artikel über komplexe Themen schreiben.
❍ Ich kann Zusammenfassungen von Sachtexten und literarischen Werken schreiben.
❍ Ich kann klare und gut strukturierte formelle Briefe schreiben.
❍ Ich kann mich in Briefen bewusst ironisch, mehrdeutig oder humorvoll ausdrücken.
Auswertung:
• Bei weniger als 10 angekreuzten Aussagen empfehlen wir Ihnen einen Aufbaukurs VII.
• Bei mehr als 10 angekreuzten Aussagen gratulieren wir Ihnen herzlich zu Ihren hervorragenden
• Sprachkenntnissen und schlagen Ihnen vor, eine weitere Sprache aus unserem Angebot zu erlernen.
© Bayerischer Volkshochschulverband
185
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 186
WEGWEISER SPRACHEN
Zertifikate und Prüfungen
Die Volkshochschule Leipzig bietet Ihnen die Möglichkeit,
sich auf verschiedene Sprachprüfungen und -zertifikate vorzubereiten und diese hier abzulegen. An erster Stelle stehen
dabei die „Europäischen Sprachenzertifikate“ (TELC - The
European Language Certificates) und die Prüfungen der University of Cambridge für Englisch als Fremdsprache.
Die Europäische Sprachenzertifikate (TELC) sind international bekannt und hochangesehen. Sie werden
auf vier Kenntnisstufen u. a. in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch und Türkisch angeboten.
Die Kenntnisstufen sind Bestandteil des Europäischen Referenzrahmens, eines europaweit gültigen Systems, das der standardisierten Beschreibung fremdsprachlicher Kompetenz dient.
Sprachlernangebote, Prüfungen und Lernziele folgen dieser einheitlichen Beschreibung, die in den
Bezeichnungen
4
• A1, A2
• B1, B2
• C1, C2
=
=
=
elementare Sprachverwendung
selbständige Sprachverwendung
kompetente Sprachverwendung
ihren Niederschlag findet.
Selbstverständlich orientieren sich unsere Kurse an diesen Standards. Sie begegnen Ihnen auch in unseren Selbsttests (ab Seite 181) und in der gegenüberstehenden Übersicht sowie im gesamten Sprachenprogramm. Dort erscheinen sie als Raster über den Kursen und zeigen an, welcher Kompetenzgrad bzw.
welche Zertifikatsstufe im jeweiligen Semester erreicht werden kann. Die überwiegende Mehrzahl der
im Unterricht verwendeten Lehrwerke bereiten auf die TELC-Abschlüsse vor. Zum Erreichen des Endniveaus
jeder Stufe werden ca. 120 Unterrichtsstunden benötigt.
Beispiel:
Grundkurs VI:
A1 A2 B1 B2 C1 C2
Gute Gründe für das Ablegen von Sprachprüfungen und den Erwerb eines Sprachenzertifikats:
• Persönliche Gründe: Erfolgsrückmeldungen und das Zertifikat sind Ansporn beim Lernen. Es ist ein
• persönlicher Erfolg, wenn man ein Ziel erreicht hat. Und Sie motivieren sich zu neuen Zielen!
• Berufliche Gründe: Fremdsprachenkenntnisse sind im Beruf unerlässlich, auch in kleinen und mittle• ren Betrieben. Das Zusammenwachsen von Europa bringt neue Kontakte und Geschäftsverbindungen,
• der Einsatz neuer Technologien stellt höhere Anforderungen an jede/n.
• Für ein Auslandsstudium oder Arbeitsaufenthalt im Ausland: Eine Reihe der Prüfungen gelten
• als Nachweis, der für ein Auslandsstudium oder einen Arbeitsaufenthalt erforderlich ist. Sie werden von
• ausländischen Hochschulen und Arbeitgebern anerkannt.
Lassen Sie sich in Ihrer Volkhochschule beraten!
Mehr Informationen über international angebotene Sprachprüfungen finden Sie im Internet unter:
WBT (Weiterbildungs-Testsysteme GmbH):
www.sprachenzertifikate.de
186
Cambridge First Certificate
in English (FCE)
Prüfung:
16.06.2007
Anmeldeschluss: 25.02.2007
Cambridge Certificate in Advanced
English (CAE)
Prüfung:
13.06.2007
Anmeldeschluss: 25.02.2007
Cambridge Certificate of Proficiency
in English (CPE)
Prüfung:
14.06.2007
Anmeldeschluss: 25.02.2007
Aufbaukurse
I bis IV
Aufbaukurse
V + VI
ab Aufbaukurs
VII
B2
C1
C2
17:19
Test of English as a
Foreign Language (TOEFL)
(Informationen im
SG Sprachen)
IELTS
(International English
Language Testing System)
(Informationen im
SG Sprachen)
Andere Prüfungen
18.12.2006
* Sind keine Prüfungen sowie Prüfungs- und Anmeldetermine angegeben, informieren Sie sich bitte im SG Sprachen.
Certificate in English (TELC)
Prüfung:
02.06.2007
Anmeldeschluss: 21.04.2007
Grundkurse
V + VI
B1
Certificat de Français (TELC)
Prüfung:
12.05.2007
Anmeldeschluss: 31.03.2007
Certificato d’Italiano (TELC)
Prüfung:
12.05.2007
Anmeldeschluss: 31.03.2007
Certificado de Español (TELC)
Prüfung:
05.05.2007
Anmeldeschluss: 24.03.2007
Español Nivel elemental,
Français Niveau elementaire
Italiano Livello elementare (TELC)
Grundkurse III + IV
A2
English Elementary Level (TELC)
Grundkurse I + II
Start Français, Italiano, Español
(TELC)
Französisch, Italienisch,
Spanisch
Start English (TELC)
Englisch
A1
Stufe nach dem Hinführende Kurse
aus unserem
„Europäischen
Programm
Referenzrahmen“
Sprachenzertifikate *
Programm Fr hjahr 2007.qxd
Seite 187
WEGWEISER SPRACHEN
187
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 188
WEGWEISER SPRACHEN
Mehr Informationen über einige international angebotene Sprachprüfungen finden Sie im Internet u. a.
unter folgenden Adressen:
WBT (Weiterbildungs-Testsysteme GmbH):
www.sprachenzertifikate.de
University of Cambridge Local Examinations Syndicate:
www.cambridge-exams.de
www.ielts.org
London Chamber of Commerce and Industry:
www.lccieb-germany.com
ETS (Educational Testing Service)-TOEFL:
www.ets.org
DELF/DALF:
www.ciep.fr/langue/delfdalf
4
D.E.L.E.:
www.cervantes.es/internen/acad/mar_ensenanza
Tipps und Hinweise, die Sie vor Ihrer Anmeldung zu einem Sprachkurs lesen sollten
Sprachberatung:
Di. + Do.
10 - 12.30 Uhr und 13.30 - 18 Uhr
sowie nach Vereinbarung, Zimmer 119
Für einen Einstufungstest erscheinen Sie bitte spätestens 11.45 Uhr bzw. 17.15 Uhr, d. h. jeweils 45 Minuten vor dem Ende der Beratungszeiten.
Anmeldung:
Mo., Di., Do.
8 - 18 Uhr
Fr.
8 - 12 Uhr
(Mittwoch geschlossen)
Zimmer 112 oder telefonisch unter 123-6054
• Bitte besuchen Sie niemals einen Kurs ohne gültige Anmeldung!
• Schnupperstunden können in einzelnen Fällen im SG Sprachen vereinbart werden.
• Bitte melden Sie sich bis spätestens 8 Tage vor Kursbeginn an, da unterbelegte Kurse zu diesem
Zeitpunkt abgesagt werden müssen.
• Ein Einstieg in bereits laufende Kurse mit noch freien Plätzen kann jederzeit ermöglicht werden.
Kurswechsel:
Wenn Sie sich in Ihrem Kurs über- oder unterfordert fühlen bzw. andere Gründe für einen Kurswechsel
vorliegen, wenden Sie sich bitte an uns. Im Rahmen unserer Geschäftsbedingungen und noch vorhandener Freiplätze werden wir Ihnen bei einem Kurswechsel gern behilflich sein.
Jede Ummeldung muss schriftlich oder persönlich in der VHS erfolgen!
188
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 189
WEGWEISER SPRACHEN
Gruppenstärken:
Die Sprachkurse werden in der Regel in den folgenden Gruppenstärken angeboten:
Kleingruppe:
17 - 19 Teilnehmer
Normalgruppe:
11 - 13 Teilnehmer
15plus-Gruppe:
15 - 17 Teilnehmer
Die Normalgruppen sind im Programm nicht extra benannt.
Die Volkshochschule behält sich die Vergabe eines weiteren Platzes pro Kurs vor.
Semestertermine:
Semesterbeginn:
Semesterende:
Mo., 12.03.2007
Sa., 20.07.2007
Ferien:
Winterferien:
Osterferien:
Pfingstferien:
Sommerferien:
12.02. - 23.02.2007
05.04. - 13.04.2007
26.05. - 29.05.2007
23.07. - 31.08.2007
Kursfreie Tage:
Maifeiertag
Himmelfahrt
Kursfreie Tage
01.05.2007
17.05.2007
18./19.05.2007
4
Die unterrichtsfreien Tage, Ferien und Feiertage sind im Kursentgelt berücksichtigt.
Lehrbücher:
Alle Angaben zu Lehrbüchern sind ohne Gewähr. Sofern es keine anderslautenden Absprachen mit dem
Sachgebiet Sprachen oder Ihrem Kursleiter gibt, können Sie am ersten Kurstag unbesorgt ohne ein Lehrbuch zum Unterricht gehen. Ihr Kursleiter gibt Ihnen Hinweise, wo die erforderlichen Lehrbücher erhältlich sind. Bei Kursausfall kann die VHS keine Kosten für bereits gekaufte Lehrbücher erstatten. Nutzen
Sie auch unsere Lehrbuchbörse zum Tausch oder für den Kauf/Verkauf gebrauchter Sprachlehrbücher per
Aushang.
Eventuell anfallende Kosten für Zusatzmaterialien, Kopien o. ä. werden zu Kursbeginn mit den Kursteilnehmern abgestimmt.
Bitte beachten Sie unsere Sprachenangebote in Grünau (Programmbereich 8.1) und Paunsdorf
(Programmbereich 8.2) am Ende des Programmheftes.
Sommervolkshochschule
vom 23.07. – 10.08.2007
Die bereits vorliegenden Angebote finden Sie in den Fachbereichen!
Achten Sie auf die Sonne!
189
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 190
ENGLISCH
Englisch
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Astrid Hornoff, Cornelia Fiebiger
Gabriele Taube
Conny Schiffmann
Telefon: 123-6047
Telefon: 123-6041
Telefon: 123-6036
123-6054
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, da acht Tage vor Kursbeginn Kurse mit zu geringer Teilnehmerzahl gestrichen werden müssen.
Englisch für den Beruf
Auch für die nachfolgenden Kursangebote gilt: Vor Ihrer Anmeldung sollte ein Beratungsgespräch im
Fachbereich Sprachen geführt werden.
4
Zu Ihrer Orientierung hat jeder Kurstitel eine Kennzeichnung, die den erforderlichen Vorkenntnisstand
für den betreffenden Kurs beschreibt.
Grundlage dieser Beschreibung ist wiederum der „Europäische Referenzrahmen für das Sprachenlernen“.
Stark verallgemeinert haben die Kennzeichnungen folgende Bedeutungen:
• A1, A2
• B1, B2
• C1, C2
=
=
=
elementare Sprachverwendung
selbständige Sprachverwendung
kompetente Sprachverwendung
Mehr dazu im „Wegweiser Sprachen“ am Anfang unseres Fremdsprachenangebotes.
Englischkurse finden Sie auch in Grünau (Bereich 8.1) und Paunsdorf (Bereich 8.2).
V 42 000 H
English at work, neuer Kurs, Vorkenntnisse ca. 1/2 A1
Dieser Kurs richtet sich an Lernende mit geringsten Vorkenntnissen der englischen Sprache, die von Anfang
an berufsbezogene Sprachkenntnisse erwerben wollen.
Neben einer Vermittlung von Basisgrammatik und kulturellen Informationen über Großbritannien und
Nordamerika stehen vor allem Themen wie berufliche Kontakte mit Menschen, Verständigung per Telefon, Fax, E-Mail, Verfassen und Lesen von Memos und Briefen, Dienstreisen, Gästebetreuung u. a. m. im
Vordergrund.
Lehrbuch: Business English for Beginners, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-8109-1982-9
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
79,50 EUR
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
Gudrun Hartwig-Perez
V 42 002 H
English at work, Fortsetzung, Vorkenntnisse ca. A1
Lehrbuch: Business English for Beginners (ca. ab Lektion 8), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-8109-1982-9
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
85,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Damaris Lange
190
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 191
ENGLISCH
V 42 004 H
English at work, Fortsetzung, Vorkenntnisse ca. 1/2 A2
Lehrbuch: Business Start-up 2 (ca. ab Lektion 7), Cambridge University Press, ISBN 3-12-539768-5
13.3. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
97,50 EUR
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
Silke Mühl
V 42 006 H
English at work, Fortsetzung, Vorkenntnisse ca. 1/2 A2
Lehrbuch: New Basis for Business Pre-Intermediate (ca. ab Lektion 3), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01889-X
13.3. - 17.7., Di., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
97,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Eva Maria Hennig
V 42 008 H
Englisch für den Beruf, Fortsetzung, Vorkenntnisse ca. A2
Um den Alltag im Büro und auf Reisen zu bestehen, sind neben small talk, Telefonwendungen und Details
zur Korrespondenz auch Kenntnisse der Grammatik wichtig. Arbeitsgrundlage sind aktuelle Artikel zu
wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und landeskundlichen Themen aus Zeitungen und Zeitschriften.
Kopierkosten: 5 Euro
12.3. - 2.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 45 Ustd.
91,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Annerose Leonhardt
V 42 010 H
English for Small Talk & Socializing, neuer Kurs,
Vorkenntnisse ca. 1/2 B1, Kleingruppe
This is the ideal intensive course for anyone who needs English to socialize or make small talk with costumers and colleagues at work, during a coffee break, at dinner or when welcoming someone or saying
goodbye.
Lehrbuch: English for Small Talk & Socializing, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-20156-2
8.6. - 24.6., Fr., 17 - 20.15 Uhr, Sa., So., 9 - 14 Uhr / 48 Ustd.
145,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silke Mühl
V 42 012 H
Business English - A two-weekend-workshop (B1 and above),
7 to 9 students
Do you need to brush up your business skills in English? Do you want to take part more actively in formal and informal situations at international meetings? Do you want to build up better relationships with
English-speaking partners through fluent language and a knowledge of cultural differences? Then you
are welcomed to join us for an intensive workshop on modern business communications. English meeting terminology, negotiation skills and letter writing will be included as well as business small talk and
time for your special concerns.
Participants in this workshop should have an upper-intermediate knowledge of English.
20.4. - 28.4., Fr., 17 - 20.15 Uhr, Sa., 9 - 14 Uhr / 20 Ustd.
61 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Erik Eek
V 42 014 H
Business English - A two-weekend-workshop (B1 and above),
7 to 9 students
See course V 42 012 H.
8.6. - 16.6., Fr. 17 - 20.15 Uhr, Sa., 9 - 14 Uhr / 20 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
61 EUR
Erik Eek
191
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 192
ENGLISCH
Konversationskurse / Englisch für die Reise
Conversation Courses
We offer Conversation Courses on three different levels: intermediate (B1 and above), upper intermediate (B2 and above) and advanced (C1 and above). New students are requested to contact our Language
Department (Tue and Thur from 10 to 12.30 a. m. and 1.30 to 6 p. m.) for a placement test before they
enrol on one of the courses.
V 42 100 H
Intermediate Conversation Course
Are you looking to increase your conversational skills for business or personal reasons? Does it happen
to you that you sometimes feel frustrated because you find yourself unable to express yourself clearly?
This course provides guidance and extensive practice on the conventions of spoken interaction, together
with development of vocabulary and fluency across a range of topics and situations. In addition, there is
attention to pronunciation and an opportunity to enhance listening skills.
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
79,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Iuliana Stirbu
4
V 42 102 H
Intermediate Conversation and Grammar Course
If your English is good and you want to improve it through practice, this interactive course is for you.
Topics will be based on a survey of student interests; conversational mechanics and grammar will be
addressed as the need arises. The class will focus on developing idiomatic, native-speaker-like conversational style.
Please be prepared to pay a maximum of 5 Euro for copies needed throughout the course.
13.3. - 17.7., Di., 18.30 - 20 Uhr / 32 Ustd.
65 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Annabelle Gambe
V 42 104 H
Intermediate Conversation Course in the morning
We discuss everyday problems, debate about political, cultural and current issues, brush up on our vocabulary and grammar. In choosing interesting conversational topics, we try to meet everyone’s requests
and needs.
14.3. - 18.7., Mi., 9 - 11.30 Uhr / 54 Ustd.
110 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Beate Lindner
V 42 106 H
Upper Intermediate Conversation Course (7 to 9 students)
If you join this course, you will have ample opportunity to talk about personal experiences and current
affairs in that way expanding your vocabulary and improving your grammar skills. We are going to discuss worldwide news as well as everyday life by using topical material.
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
118,50 EUR
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
Katja Pfützner
V 42 108 H
Upper Intermediate Conversation Course (7 to 9 students)
Material: essays from CNN Time, short stories
14.3. - 18.7., Mi., 8.30 - 10 Uhr / 36 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
109,50 EUR
Ilse Nolopp
V 42 110 H
Upper Intermediate Conversation Course (7 to 9 students)
This course is designed for fluent speakers of English who would like to practice and improve their conversational skills. During the semester we will discuss a wide range of current issues as well as cultural
and literary topics. There will also be time to revise selected grammatical phenomena.
21.3. - 18.7., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 34 Ustd.
103,50 EUR
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
Robert Castro
192
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 193
ENGLISCH
V 42 112 H
Advanced Grammar & Conversation (C1)
This course is intended for advanced speakers of English who wish to improve their knowlegde by practice.
Topics will be based on the students’ interest. Articles from current papers and magazines will be used
to enlarge and practice participants’ vocabulary and functional language. Various grammar topics will
be addressed as the need arises.
A fee of about 5 Euro will be charged for the course material.
15.3. - 19.7., Do., 18.15 - 20.45 Uhr / 48 Ustd.
109 EUR
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
Britta Hofmann
V 42 114 H
Englisch für die Reise für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse, neuer Kurs
Dieser Kurs wendet sich an Teilnehmer ohne Vorkenntnisse der englischen Sprache und vermittelt elementare sprachliche Fertigkeiten für touristische Alltagssituationen, wie z. B. Flughafen, Hotelrezeption,
Einkauf etc.
Geplante Kursdauer: ein Semester.
Umfassendere Kenntnisse erwerben Sie in den Kursen des Standardprogramms.
Lehrbuch: A Taste of English, Klett-Verlag, ISBN 3-12-501502-2
19.4. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
79,50 EUR
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
Eva Maria Hennig
V 42 116 H
English for Tourists, Fortsetzung, Vorkenntnisse ca. A1, Kleingruppe
Lehrbuch: English for Tourists (ca. ab Lektion 5), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-03996-X
13.3. - 26.6., Di., 12.30 - 14 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Brigitte Sorge
Englisch für Senioren
Grundkurse I - für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse
V 42 200 H
Englisch Grundkurs I für Senioren
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
17.4. - 17.7., Di., 14 - 15.30 Uhr / 24 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
49 EUR
Alexander Egeling
V 42 202 H
Englisch Grundkurs I für Senioren
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
14.3. - 27.6., Mi., 9 - 10.30 Uhr / 30 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
61 EUR
Ilona Fuchs
V 42 204 H
Englisch Grundkurs I für Senioren
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
14.3. - 18.7., Mi., 15 - 16.30 Uhr / 36 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
73,50 EUR
Svetlana Murzina
V 42 206 H
Englisch Grundkurs I für Senioren
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
15.3. - 19.7., Do., 16.15 - 17.45 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
Jackie Kay
193
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 194
ENGLISCH
Fortführende Kurse aus dem Herbstsemester 2006 - für Neueinsteiger Sprachberatung
empfohlen
V 42 208 H
Englisch Grundkurs II für Senioren
Lehrbuch: Fairway 1, Klett, ISBN 3-12-501460-3, ca. ab Lektion 5
12.3. - 16.7., Mo., 14 - 15.30 Uhr / 34 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
69,50 EUR
Elham Jamshidipour
V 42 210 H
Englisch Grundkurs II für Senioren
Lehrbuch: English Network 1, (ca. ab Lektion 7), New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
12.3. - 16.7., Mo., 15.15 - 16.45 Uhr / 34 Ustd.
69,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Svetlana Murzina
V 42 212 H
Englisch Grundkurs II für Senioren
Lehrbuch: English Network 1, (ca. ab Lektion 5), New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
14.3. - 11.7., Mi., 10.30 - 12 Uhr / 32 Ustd.
65 EUR
Kein Unterricht am 11.4. und 30.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Almut Banitz
4
V 42 214 H
Englisch Grundkurs II für Senioren
Lehrbuch: English Network 1, (ca. ab Lektion 6/2), New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
14.3. - 27.6., Mi., 10.45 - 12.15 Uhr / 30 Ustd.
61 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ilona Fuchs
V 42 216 H
Englisch Grundkurs II für Senioren
Lehrbuch: Fairway 1 (ca. ab Lektion ), Klett, ISBN 3-12-501460-3
14.3. - 18.7., Mi., 11.15 - 12.45 Uhr / 36 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
73,50 EUR
Sabine Niermann
V 42 218 H
Englisch Grundkurs II für Senioren
Lehrbuch: English Network 1 (ca. ab Lektion 5), New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
14.3. - 11.7., Mi., 12.15 - 13.45 Uhr / 32 Ustd.
65 EUR
Kein Unterricht am 11.4. und 30.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Almut Banitz
V 42 220 H
Englisch Grundkurs II für Senioren
Lehrbuch: English Network 1, (ca. ab Lektion 2), New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
14.3. - 27.6., Mi., 12.45 - 14.15 Uhr / 30 Ustd.
61 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ilona Fuchs
V 42 222 H
Englisch Grundkurs II für Senioren
Lehrbuch: Beginn Fairway 1, Klett, ISBN 3-12-501460-3
14.3. - 18.7., Mi., 13 - 14.30 Uhr / 36 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
73,50 EUR
Sabine Niermann
V 42 224 H
Englisch Grundkurs II für Senioren, Kleingruppe
Lehrbuch: English Network Starter, New Edition (ab Lektion 5), Langenscheidt, ISBN 3-526-50425-3
15.3. - 19.7., Do., 13 - 14.30 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Brigitte Hessel
194
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 195
ENGLISCH
V 42 226 H
Englisch Grundkurs II für Senioren
Lehrbuch: English Network 1, New Edition (ca. ab Lektion 5), Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
15.3. - 19.7., Do., 14.30 - 16 Uhr / 28 Ustd.
57 EUR
Kein Unterricht am 22.3. und 21.6.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Jackie Kay
V 42 228 H
Englisch Grundkurs II für Senioren
Lehrbuch: Fairway 1 (ca. ab Lektion 5), Klett, ISBN 3-12-501460-3
16.3. - 20.7., Fr., 10 - 11.30 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 42 230 H
Englisch Grundkurs III für Senioren
Lehrbuch: Living English A 2 (ca. ab Lektion 6), Longman, ISBN 1-405-82916-8
12.3. - 16.7., Mo., 11.15 - 12.45 Uhr / 34 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
Brigitte Hessel
69,50 EUR
Mariele Stevenson
V 42 232 H
Englisch Grundkurs III für Senioren, Kleingruppe
Lehrbuch: English Network Tourist (ca. ab Lektion 10), Langenscheidt, ISBN 3-526-50440-7
2.4. - 16.7., Mo., 11.15 - 12.45 Uhr / 28 Ustd.
85 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Maja Bergmann
Fremdsprachen von Arabisch
Bambara, Chinesisch, Dänisch, Englisch, Französisch,
Griechisch, Hindi, Italienisch, Japanisch, Koreanisch,
Latein, Mongolisch, Norwegisch, Omatik, Polnisch,
Quetchua, Russisch, Schwedisch, Türkisch, Ungarisch,
Vietnamesisch, Walisisch, Xhosa bis Zulu
Lehmanns Buchhandlung
Grimmaische Straße 10
10% Rabatt
( 0341-3397500 124
auf ein interaktives Hörbuch von digital publishing
www.lehmanns.de/leipzig
Bei Abgabe diese Coupons erhalten Sie
195
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 196
ENGLISCH
V 42 234 H
Englisch Grundkurs III für Senioren
Lehrbuch: English Network 2, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50429-6
16.4. - 16.7., Mo., 13 - 14.30 Uhr / 26 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 42 236 H
Englisch Grundkurs III für Senioren
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
13.3. - 17.7., Di., 9 - 10.30 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
53 EUR
Juliane Meischner
65 EUR
Sabine Niermann
V 42 238 H
Englisch Grundkurs III für Senioren (15 - 17 participants)
Lehrbuch: English Network 2, New Edition (ca. ab Lektion 5/3), Langenscheidt, ISBN 3-526-50429-6
13.3. - 17.7., Di., 9.30 - 11 Uhr / 32 Ustd.
51 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Gabriele Held
4
V 42 240 H
Englisch Grundkurs III für Senioren
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
13.3. - 17.7., Di., 10.45 - 12.15 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 42 242 H
Englisch Grundkurs III für Senioren
Lehrbuch: English Network 2, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50429-6
13.3. - 17.7., Di., 13 - 14.30 Uhr / 30 Ustd.
Kein Unterricht am 20.3.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
Sabine Niermann
61 EUR
Dr. Juliane Lochner
V 42 244 H
Englisch Grundkurs III für Senioren
Lehrbuch: English Network 2, New Edition (ca. ab Lektion 6), Langenscheidt, ISBN 3-526-50429-6
13.3. - 17.7., Di., 15 - 16.30 Uhr / 32 Ustd.
65 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sabine Niermann
V 42 246 H
Englisch Grundkurs III für Senioren (15 - 17 participants)
Lehrbuch: English Network 1, New Edition (ca. ab Lektion 5), Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
1.3. - 5.7., Do., 10.30 - 12 Uhr / 32 Ustd.
51 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anne Eberhardt
V 42 248 H
Englisch Grundkurs IV für Senioren
Lehrbuch: English Network 2, New Edition (ca. ab Lektion 7), Langenscheidt, ISBN 3-526-50429-6
12.3. - 16.7., Mo., 13.15 - 14.45 Uhr / 34 Ustd.
69,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Mariele Stevenson
V 42 250 H
Englisch Grundkurs IV für Senioren
Lehrbuch: English Network 3, New Edition (ca. ab Lektion 2), Langenscheidt, ISBN 3-526-50431-8
27.2. - 3.7., Di., 13.45 - 15.15 Uhr / 32 Ustd.
65 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anne Eberhardt
V 42 252 H
Englisch Grundkurs IV für Senioren, Kleingruppe
Lehrbuch: English Network 3, New Edition (ca. ab Lektion 5), Langenscheidt, ISBN 3-526-50431-8
13.3. - 17.7., Di., 13 - 14.30 Uhr / 30 Ustd.
91 EUR
Kein Unterricht am 8.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Waltraud Köhler
196
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 197
ENGLISCH
V 42 254 H
Englisch Grundkurs IV für Senioren, Kleingruppe
Lehrbuch: English Network 3, New Edition (ca. ab Lektion 6), Langenscheidt, ISBN 3-526-50431-8
17.4. - 17.7., Di., 13.30 - 15 Uhr / 24 Ustd.
73 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Katja Pfützner
V 42 256 H
Englisch Grundkurs IV für Senioren, Kleingruppe
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
28.2. - 6.6., Mi., 9.45 - 12.15 Uhr / 42 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
128,50 EUR
Katrin Graff
V 42 258 H
Englisch Grundkurs IV für Senioren
Lehrbuch: English Network 3, New Edition (ca. ab Lektion 6), Langenscheidt, ISBN 3-526-50431-8
14.3. - 18.7., Mi., 10 - 11.30 Uhr / 36 Ustd.
73,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 42 260 H
Englisch Grundkurs IV für Senioren, Kleingruppe
Lehrbuch: Sterling Silver 2, New Edition (ca. ab Lektion 13), Cornelsen, ISBN 3-464-02009-6
14.3. - 27.6., Mi., 13 - 14.30 Uhr / 30 Ustd.
91 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Brigitte Sorge
V 42 262 H
Englisch Grundkurs IV für Senioren
Lehrbuch: English Network 3, New Edition (ca. ab Lektion 3/4), Langenscheidt, ISBN 3-526-50431-8
1.3. - 5.7., Do., 13.45 - 15.15 Uhr / 32 Ustd.
65 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anne Eberhardt
V 42 264 H
Englisch Grundkurs IV für Senioren, Kleingruppe
Lehrbuch: English Network 3, New Edition (ca. ab Lektion 4), Langenscheidt, ISBN 3-526-50431-8
15.3. - 19.7., Do., 14 - 15.30 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ellen Veit
V 42 266 H
Englisch Grundkurs V für Senioren
Lehrbuch: Going for Gold (ca. ab Lektion 10), Cornelsen, ISBN 3-8109-2049-5
12.3. - 9.7., Mo., 10.30 - 12 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
Almut Banitz
V 42 267 H
Englisch Grundkurs V für Senioren
Lehrbuch: Going for Gold (ca. ab Lektion 10), Cornelsen, ISBN 3-8109-2049-5
12.3. - 9.7., Mo., 12.15 - 13.45 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
Almut Banitz
V 42 268 H
Englisch Grundkurs V für Senioren, Kleingruppe
Lehrbuch: English Network Plus, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-51301-5
12.3. - 16.7., Mo., 13 - 14.30 Uhr / 32 Ustd.
Kein Unterricht am 19.3.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 42 269 H
Englisch Grundkurs V für Senioren
Lehrbuch: Going for Gold, Cornelsen (ca. ab Lektion 10), ISBN 3-8109-2049-5
12.3. - 9.7., Mo., 14 - 15.30 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97 EUR
Dr. Juliane Lochner
65 EUR
Almut Banitz
197
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 198
ENGLISCH
V 42 270 H
Englisch Grundkurs V für Senioren (15 - 17 participants)
Lehrbuch: Going for Gold, Cornelsen (ca. ab Lektion 8), ISBN 3-8109-2049-5
16.4. - 16.7., Mo., 10.30 - 12 Uhr / 26 Ustd.
41,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Juliane Meischner
4
V 42 271 H
Englisch Grundkurs V für Senioren
Lehrbuch: English Network Connection, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50448-2
15.3. - 19.7., Do., 9.30 - 11 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
Ellen Veit
V 42 272 H
Englisch Grundkurs V für Senioren
Lehrbuch: English Network Connection, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50448-2
15.3. - 19.7., Do., 11.15 - 12.45 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
Ellen Veit
V 42 273 H
Englisch Grundkurs V für Senioren
Lehrbuch: Going for Gold (ca. ab Lektion 5), Cornelsen, ISBN 3-8109-2049-5
15.3. - 19.7., Do., 13.30 - 15 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
V 42 275 H
Englisch Grundkurs VI für Senioren
Lehrbuch: English Network Plus 2 (ca. ab Lektion 9), Langenscheidt, ISBN 3-526-50404-0
14.3. - 18.7., Mi., 13.45 - 15.15 Uhr / 36 Ustd.
73,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Hanna Ziemer
V 42 277 H
Englisch Aufbaukurs für Senioren
Lehrbuch: Reward Intermediate (ca. ab Lektion 31), Heinemann, ISBN 00 2503-7
12.3. - 16.7., Mo., 15.15 - 16.45 Uhr / 34 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
69,50 EUR
Brigitte Kupsch
V 42 278 H
Englisch Aufbaukurs für Senioren, Kleingruppe
Lehrbuch: Reward Intermediate, Heinemann, ISBN 00 2503-7, ca. ab Lektion 22, + literature chosen by
students
12.3. - 16.7., Mo., 15.15 - 16.45 Uhr / 34 Ustd.
103,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Mariele Stevenson
V 42 280 H
Conversations Course for Senior Citizen
Lehrmaterial: Selected English literature (Sommerset W. Magham)
19.3. - 16.7., Mo., 17 - 18.30 Uhr / 32 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
65 EUR
Ilse Nolopp
V 42 281 H
Conversations Course for Senior Citizen (15 - 17 participants)
Lehrmaterial: The Bacon + extra grammar practice
13.3. - 26.6., Di., 9 - 11.30 Uhr / 39 Ustd.
62 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christa Kuhnt
198
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 199
ENGLISCH
V 42 282 H
Conversations Course for Senior Citizen, Kleingruppe
We read and discuss texts about topics you are interested in.
Each student will be encouraged to give a short presentation to improve speaking skills. And we will not
forget to repeat grammar and vocabulary regularly.
13.3. - 19.6., Di., 9.30 - 12 Uhr / 36 Ustd.
109,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ilona Fuchs
V 42 283 H
Conversations Course for Senior Citizen (15 - 17 participants)
Lehrmaterial: Artikel aus Magazin „Spotlight“
13.3. - 17.7., Di., 10 - 11.30 Uhr / 32 Ustd.
51 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Lisbeth Sonntag
V 42 284 H
Conversations Course for Senior Citizen (7 to 9 participants)
13.3. - 17.7., Di., 10.45 - 12.15 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Brigitte Hessel
V 42 285 H
Conversations Course for Senior Citizen
Lehrmaterial: Beaconette und eigenes Material zu Grammatik
13.3. - 26.6., Di., 11.45 - 13.15 Uhr / 26 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 42 287 H
Conversations Course for Senior Citizen
Lehrmaterial: Beacon-Magazin + extra grammar practice
14.3. - 27.6., Mi., 15 - 16.30 Uhr / 28 Ustd.
Kein Unterricht am 9.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
53 EUR
Christa Kuhnt
57 EUR
Christa Kuhnt
V 42 288 H
Conversations Course for Senior Citizen (7 to 9 participants)
Material wird vom Kursleiter bereit gestellt.
15.3. - 19.7., Do., 9 - 10.30 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Beate Lindner
V 42 289 H
Conversations Course for Senior Citizen
15.3. - 19.7., Do., 10 - 11.30 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
Beate Lindner
V 42 291 H
Conversations Course for Senior Citizen (7 to 9 participants)
Material: Magazin Spotlight und anderes
15.3. - 19.7., Do., 15 - 16.30 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Beate Lindner
Bitte beachten Sie auch den Kurs V 81 450 G „Englisch für Kinder 4 - 6 Jahre“ in Grünau (Bereich
8.1).
199
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 200
ENGLISCH
Grundkurse I - für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse
Anmeldetipp:
Die unter Grundkurs I aufgeführten Kurse eignen sich nicht für Sie, wenn Sie schon einmal Englisch gelernt
haben, aber alles vergessen zu haben glauben. Bitte lassen Sie sich von uns beraten, denn wahrscheinlich können Sie gleich in unsere Kurse für „Wiederanfänger“ einsteigen, die unter GK II aufgeführt sind.
... und noch ein Tipp:
Wenn Sie ein echter Anfänger sind, sollten Sie besonders die ersten Kursstunden nicht versäumen. Da
aller Anfang schwer ist, stellt sich sonst leicht das Gefühl ein, das Versäumte nur mit Mühe aufholen zu
können.
Englisch Grundkurse I finden Sie auch in Grünau (Bereich 8.1) ab Seite 320 und Paunsdorf (Bereich 8.2)
ab Seite 343.
V 42 300 H
4
Englisch Grundkurs I - zweiwöchiger Intensivkurs am Vormittag,
Kleingruppe
Dieser Kurs findet zwei Wochen lang täglich vormittags statt. Fortsetzung in V 42 400 H, V 42 500 H,
V 42 600 H und V 42 700 H möglich.
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
30.5. - 8.6., Mo. bis Fr., 9 - 14 Uhr / 48 Ustd.
145,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Corinna Hamel, Steffi Böhme
V 42 302 H
Englisch Grundkurs I - drei Wochenenden für Anfänger, Kleingruppe
Mögliche Fortsetzung in V 42 402 H und V 42 502 H.
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
27.4. - 13.5., Fr. 17 - 20.15 Uhr, Sa., So., 9 - 14 Uhr / 48 Ustd.
145,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Jason Ortmann
V 42 304 H
Englisch Grundkurs I - zwei Abende pro Woche
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
16.4. - 28.6., Mo., Do., 18.30 - 21 Uhr / 60 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
V 42 306 H
Englisch Grundkurs I
Lehrbuch: Next Starter, Hueber-Verlag, ISBN 3-19-002930-X
19.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
122 EUR
Annett Voßbeck
97,50 EUR
Dr. phil. Ralf Müller
V 42 308 H
Englisch Grundkurs I
Lehrbuch: Next Starter, Hueber-Verlag, ISBN 3-19-002930-X
16.4. - 16.7., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 39 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
79,50 EUR
Juliane Brauße
V 42 310 H
Englisch Grundkurs I
Lehrbuch: First Choice Starter, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01965-9
13.3. - 17.7., Di., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
97,50 EUR
Steffen Hintze
200
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 201
ENGLISCH
V 42 312 H
Englisch Grundkurs I am Vormittag
Lehrbuch: First Choice Starter, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01965-9
14.3. - 18.7., Mi., 9.30 - 12 Uhr / 54 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97,50 EUR
Steffen Hintze
V 42 314 H
Englisch Grundkurs I
Lehrbuch: Next Starter, Hueber-Verlag, ISBN 3-19-002930-X
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
110 EUR
Petra Michel
V 42 316 H
Englisch Grundkurs I
Lehrbuch: First Choice Starter, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01965-9
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
85,50 EUR
Steffi Böhme
V 42 318 H
Englisch Grundkurs I
Lehrbuch: Next Starter, Hueber-Verlag, ISBN 3-19-002930-X
19.4. - 19.7., Do., 18 - 21.15 Uhr / 52 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
V 42 320 H
Englisch Grundkurs I
Lehrbuch: First Choice Starter, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01965-9
16.3. - 20.7., Fr., 17.45 - 20.15 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
106 EUR
Christine Karwath
97,50 EUR
Elham Jamshidipour
V 42 322 H
Sommer-Intensivkurs für Anfänger - Englisch Grundkurs I
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
23.7. - 3.8., Mo. bis Fr., 9 - 12.30 Uhr / 40 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
81,50 EUR
Zertifikate
An der Volkshochschule können Sie internationale und
deutschlandweit anerkannte Zertifikate erwerben.
Fragen Sie in den Fachbereichen!
201
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 202
ENGLISCH
Grundkurse II
A1 A2 B1 B2 C1 C2
Neue Kurse
Anmeldetipp
Die hier aufgeführten Kurse sind für Sie geeignet, wenn Sie schon einmal Englisch gelernt haben, aber
eigentlich doch noch mal „ganz von vorn“ anfangen wollen.
Englisch Grundkurse II finden Sie auch in Grünau (Bereich 8.1) und Paunsdorf (Bereich 8.2).
V 42 400 H
4
Englisch Grundkurs II - zweiwöchiger Intensivkurs am Vormittag,
Kleingruppe
Dieser Kurs findet zwei Wochen lang täglich vormittags statt. Fortsetzung in V 42 500 H und V 42 600 H
möglich.
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
11.6. - 22.6., Mo. bis Fr., 9 - 14 Uhr / 60 Ustd.
182 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Corinna Hamel, Steffi Böhme
V 42 402 H
Englisch Grundkurs II - drei Wochenenden für Teilnehmer mit geringen
Vorkenntnissen, Kleingruppe
Mögliche Fortsetzung in V 42 502 H.
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
1.6. - 17.6., Fr., 17 - 20.15 Uhr, Sa., So., 9 - 14 Uhr / 48 Ustd.
145,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Matthias Hille
V 42 404 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: First Choice A1, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01936-5
19.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
97,50 EUR
Sabine Kehr
V 42 406 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: Next A1, Hueber-Verlag, ISBN 3-19-002931-8
13.3. - 17.7., Di., 19 - 21.30 Uhr / 48 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
97,50 EUR
Petra Michel
V 42 408 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: First Choice A1, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01936-5
18.4. - 18.7., Mi., 18.30 - 21 Uhr / 42 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
V 42 410 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: Next A1, Hueber-Verlag, ISBN 3-19-002931-8
15.3. - 19.7., Do., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
202
85,50 EUR
Marit Wildau
97,50 EUR
Juliane Brauße
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 203
ENGLISCH
V 42 412 H
Sommer-Intensivkurs für Wiederanfänger Englisch Grundkurs II, Kleingruppe
Lehrbuch: First Choice A1 Fast, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01937-3
30.7. - 10.8., Mo. bis Fr., 9 - 13.15 Uhr / 50 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
151,50 EUR
Beate Lindner
Fortführende Kurse aus dem Herbstsemester 2006 - für Neueinsteiger Sprachberatung
empfohlen
V 42 414 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: First Choice A1 (ca. ab Lektion 3/4), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01936-5
12.3. - 4.7., Mo., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 93 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
189 EUR
Melanie Kintz
V 42 416 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: First Choice A1 (ca. ab Lektion 6), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01936-5
16.4. - 16.7., Mo., 16.45 - 19.15 Uhr / 39 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
79,50 EUR
Jens Grimstein
V 42 418 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: First Choice A1, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01936-5
12.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 42 420 H
Englisch Grundkurs II, Kleingruppe
Lehrbuch: First Choice A1 (ca. ab Lektion 9), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01936-5
12.3. - 4.6., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 33 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
104 EUR
Gabriele Held
100 EUR
Thomas Naumann
V 42 422 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: First Choice Starter (ca. ab Lektion 7), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01965-9
17.4. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 36 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
V 42 423 H
Englisch Grundkurs III
Lehrbuch: First Choice A1 (ca. ab Lektion 6), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01936-5
13.3. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
V 42 424 H
Englisch Grundkurs II am Nachmittag
Lehrbuch: First Choice A1, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01936-5
14.3. - 18.7., Mi., 13 - 15.30 Uhr / 51 Ustd.
Kein Unterricht am 21.3.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 42 426 H
Englisch Grundkurs II am Nachmittag, Kleingruppe
Lehrbuch: First Choice A1 (ca. ab Lektion 8), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01936-5
18.4. - 18.7., Mi., 15 - 17.30 Uhr / 42 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
73,50 EUR
Almut Stracke
97,50 EUR
Mariele Stevenson
104 EUR
Dr. Juliane Lochner
128,50 EUR
Christiane Kley
203
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 204
ENGLISCH
4
V 42 428 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: Next A1, Hueber-Verlag, ISBN 3-19-002931-8
21.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
104 EUR
Carina Böttcher
V 42 430 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: Next A1, Hueber-Verlag, ISBN 3-19-002931-8
14.3. - 18.7., Mi., 18.30 - 21 Uhr / 54 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
110 EUR
Gabriele Held
V 42 432 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: First Choice A1 (ca. ab Lektion 6), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01936-5
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
97,50 EUR
Alexandra Kley
V 42 434 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: First Choice A1, (ca. ab Lektion 7) Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01936-5
15.3. - 19.7., Do., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
54. Schule/Herderschule, Mittelschule, Arno-Nitzsche-Straße 7
97,50 EUR
Ulrike Geißler
V 42 436 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
20.4. - 20.7., Fr., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 42 438 H
Englisch Grundkurs II
Lehrbuch: First Choice A1, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01936-5
21.4. - 14.7., Sa., 9 - 11.30 Uhr / 33 Ustd.
Kein Unterricht am 19.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
79,50 EUR
Cindy Jäger
79,50 EUR
Cindy Jäger
Grundkurse III
Neue Kurse
V 42 500 H
Englisch Grundkurs III zweiwöchiger Intensivkurs am Vormittag, Kleingruppe
Dieser Kurs findet zwei Wochen lang täglich vormittags statt. Fortsetzung in V 42 600 H und 42 700 H
möglich.
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
25.6. - 6.7., Mo. bis Fr., 9 - 14 Uhr / 60 Ustd.
182 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Corinna Hamel, Steffi Böhme
V 42 502 H
Englisch Grundkurs III - Wochenendkurs, Kleingruppe
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
22.6. - 8.7., Fr. 17 - 20.15 Uhr, Sa., So., 9 - 14 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
204
145,50 EUR
Matthias Hille
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 205
ENGLISCH
V 42 504 H
Englisch Grundkurs III KOMPAKT der Stoff eines VHS-Semesters in 6 Wochen, Kleingruppe
Mögliche Fortsetzung: V 42 602 V.
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
16.4. - 23.5., Mo., Mi., 17.30 - 20.45 Uhr / 48 Ustd.
145,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Jason Ortmann
V 42 506 H
Sprechen, Sprechen, Sprechen ... (9 bis 11 Teilnehmer)
... um damit das in Grundkurs I und II Gelernte zu trainieren und Sprechhemmungen zu überwinden.
Oft reicht im Unterricht die Zeit zum umfassenden Üben nicht und zu Hause gibt es viele andere Dinge
zu tun oder wir erliegen dem „inneren Schweinehund“. Dieser zehnwöchige Kurs bietet Ihnen 2x wöchentlich die Gelegenheit, den Stoff der Stufe A1 durch Unterhaltung und Übungen nur in der Fremdsprache
zu verinnerlichen.
Ein Unkostenbeitrag von ca. 5 Euro für Unterrichtsmaterial wird im Kurs eingesammelt.
16.4. - 25.6., Mo., Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7, Mi.,
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13, jeweils 18 - 19.30 Uhr / 40 Ustd.
100 EUR
Anmeldetipp für die folgenden zwei Kurse:
Sie haben das Gefühl, Englisch einigermaßen zu verstehen und erfassen auch Zusammenhänge und einige
Einzelheiten. Dann aber treten Vokabeln auf, an die Sie sich nur schwer erinnern, und grammatische
Strukturen bereiten Ihnen gewisse Probleme. Sie starten in Ihrem Kurs ein Wiederholungsprogramm, welches zügig und systematisch die vorhandenen Englischkenntnisse auffrischt und erweitert.
V 42 508 H
Englisch Grundkurs III (Refresher A2)
Lehrbuch: A New Start Refresher A2, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-06166-3
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
85,50 EUR
Ina Gittel
V 42 510 H
Englisch Grundkurs III (Refresher A2), 15plus-Gruppe
Lehrbuch: A New Start Refresher A2, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-06166-3
19.4. - 19.7., Do., 18.15 - 20.45 Uhr / 39 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
62 EUR
Gabi Taube
Fortführende Kurse aus dem Herbstsemester 2006 - für Neueinsteiger Sprachberatung
empfohlen
V 42 512 H
Englisch Grundkurs III
Lehrbuch: First Choice A2, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01949-7
12.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
104 EUR
Maja Bergmann
V 42 514 H
Englisch Grundkurs III
Lehrbuch: First Choice A2, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01949-7
12.3. - 16.7., Mo., 19 - 21.30 Uhr / 51 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
104 EUR
Christian Mörkelsberger
205
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 206
ENGLISCH
4
V 42 516 H
Englisch Grundkurs III am Nachmittag, Kleingruppe
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
13.3. - 26.6., Di., 14.30 - 17 Uhr / 39 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
118,50 EUR
Brigitte Sorge
V 42 518 H
Englisch Grundkurs III am Nachmittag, Kleingruppe
Lehrbuch: First Choice A2, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01949-7
17.4. - 17.7., Di., 15.15 - 17.45 Uhr / 36 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
109,50 EUR
Svetlana Murzina
V 42 522 H
Englisch Grundkurs III
Lehrbuch: First Choice A2, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01949-7
13.3. - 17.7., Di., 19 - 21.30 Uhr / 48 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
97,50 EUR
Carina Böttcher
V 42 524 H
Englisch Grundkurs III
Lehrbuch: Lift Off 2 (ca. ab Lektion 4), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-8109-2038-X
21.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
104 EUR
Meike Drescher
V 42 526 H
Englisch Grundkurs III
Lehrbuch: Lift Off 2 (ca. ab Lektion 3), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-8109-2038-X
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
110 EUR
Dr. phil. Ralf Müller
V 42 528 H
Englisch Grundkurs III
Lehrbuch: First Choice A2, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01949-7
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
110 EUR
Matthias Schulz
V 42 530 H
Englisch Grundkurs III, Kleingruppe
Lehrbuch: First Choice A2, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01949-7
14.3. - 20.6., Mi., 18.30 - 21 Uhr / 42 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
128,50 EUR
Annett Voßbeck
V 42 532 H
Englisch Grundkurs III
Lehrbuch: First Choice A2, Cornelsen, ISBN 3-464-01949-7
19.4. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
54. Schule/Herderschule, Mittelschule, Arno-Nitzsche-Straße 7
V 42 534 H
Englisch Grundkurs III
Lehrbuch: First Choice A2, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01949-7
15.3. - 19.7., Do., 18.30 - 21 Uhr / 42 Ustd.
Kein Unterricht am 22.3. und 21.6.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
79,50 EUR
Alexander Beckert
85,50 EUR
Jackie Kay
V 42 536 H
Englisch Grundkurs III
Lehrbuch: Reward Elementary (ca. ab Lektion 30), Heinemann-Verlag, ISBN 002501-0
20.4. - 20.7., Fr., 17.30 - 20 Uhr / 39 Ustd.
79,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Svetlana Murzina
206
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 207
ENGLISCH
V 42 538 H
Englisch Grundkurs III, Kleingruppe
Lehrbuch: Lift Off 1 (ca. ab Lektion 11) Cornelsen-Verlag, ISBN 3-8109-2024-X, und neues Lehrbuch
16.3. - 29.6., Fr., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
118,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marit Wildau
V 42 540 H
Englisch Grundkurs III
Lehrbuch: Lift Off 2 (ca. ab Lektion 6), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-8109-2038-X
17.3. - 14.7., Sa., 9 - 11.30 Uhr / 42 Ustd.
Kein Unterricht am 19.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
85,50 EUR
Elham Jamshidipour
Grundkurse IV
A1 A2 B1 B2 C1 C2
Neue Kurse
V 42 600 H
Englisch Grundkurs IV - zweiwöchiger Intensivkurs am Vormittag,
Kleingruppe
Dieser Kurs findet zwei Wochen lang täglich vormittags statt. Fortsetzung im Sommerkurs V 42 700 H
möglich.
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
9.7. - 20.7., Mo. bis Fr., 9 - 14 Uhr / 60 Ustd.
182 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Corinna Hamel, Steffi Böhme
V 42 602 H
Englisch Grundkurs IV KOMPAKT der Stoff eines VHS-Semesters in 6 Wochen, Kleingruppe
Mögliche Fortsetzung: V 42 700 H - Sommer-VHS.
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
4.6. - 11.7., Mo., Mi., 17.30 - 20.45 Uhr / 48 Ustd.
145,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Jason Ortmann
Bitte beachten Sie auch den Kurs V 82 400 P „Refreshing English Grammar-Ferienkurs für
Schüler/-innen der Klasse 8 – 10“ in Paunsdorf (Bereich 8.2).
V 42 604 H
Immer Ärger mit dem „Present Perfect“ Englische Grammatik und mehr an zwei Wochenenden, Sommerkurs
für Teilnehmer mit Vorkenntnissen der Stufe A2
„Englisch sprechen kann ich ganz gut - aber leider mit wenig Grammatik ...“ - mit diesem Kurs
wollen wir Unsicherheiten in Gesprächssituationen des Alltags ebenso beseitigen wie sonstige „Stolpersteine“ auf dem Gebiet der Grammatik. Nach einer Lückenanalyse werden die
Schwerpunkte des Kurses gemeinsam mit den Teilnehmern ausgewählt und behandelt. Dabei
ist die Mitarbeit aller Teilnehmer gefragt.
Materialien: internes Material gegen Unkostenbeitrag (im Kurs zu entrichten)
27.7. - 4.8., Fr. 17 - 20.15 Uhr, Sa., 9 - 14 Uhr / 20 Ustd.
40 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. phil. Ralf Müller
207
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 208
ENGLISCH
Fortführende Kurse aus dem Herbstsemester 2006 - für Neueinsteiger Sprachberatung
empfohlen
V 42 606 H
Englisch Grundkurs IV
Lehrbuch: A New Start Refresher A2 (ca. ab Lektion 7), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-06166-3
16.4. - 16.7., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 39 Ustd.
79,50 EUR
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
Anne-Cathrin Päßler
4
V 42 608 H
Englisch Grundkurs IV am Vormittag
Lehrbuch: First Choice A2 (ca. ab Lektion 3), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01949-7
13.3. - 19.6., Di., 9 - 11.30 Uhr / 36 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
73,50 EUR
Steffen Hintze
V 42 610 H
Englisch Grundkurs IV
Lehrbuch: On the MOVE Refresher Course (letzte Lektion), Klett
13.3. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
97,50 EUR
Jens Grimstein
V 42 612 H
Englisch Grundkurs IV
Lehrbuch: First Choice A2 (ca. ab Lektion 8), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01949-7
13.3. - 10.7., Di., 18.30 - 20 Uhr / 30 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
61 EUR
Astrid Hornoff
V 42 614 H
Englisch Grundkurs IV, 15plus-Gruppe
Lehrbuch: Reward Pre-Intermediate (ca. ab Lektion 3), Heinemann, ISBN 002502-9
17.4. - 17.7., Di., 18.45 - 21.15 Uhr / 36 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
57 EUR
Iuliana Stirbu
V 42 616 H
Englisch Grundkurs IV am Vormittag
Lehrbuch: First Choice A2, (ca. ab Lektion 4) Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01949-7
7.3. - 27.6., Mi., 9 - 11.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97,50 EUR
Anita Schultze
V 42 618 H
Englisch Grundkurs IV, Kleingruppe
Lehrbuch: English Network 3, New Edition (ca. ab Lektion 3), Langenscheidt, ISBN 3-526-50431-8
14.3. - 27.6., Mi., 9.30 - 12 Uhr / 45 Ustd.
136,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Brigitte Sorge
V 42 620 H
Englisch Grundkurs IV
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
110 EUR
Christine Karwath
V 42 622 H
Englisch Grundkurs IV
Lehrbuch: Lift Off 3 (ca. ab Lektion 4), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-8109-2076-2
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
85,50 EUR
Alexander Egeling
208
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 209
ENGLISCH
V 42 624 H
Englisch Grundkurs IV
Lehrbuch: First Choice A2 (ca. ab Lektion 7), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01949-7
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
110 EUR
Matthias Hille
V 42 626 H
Englisch Grundkurs IV
Lehrbuch: First Choice A2 (ca. ab Lektion 8), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-01949-7
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
85,50 EUR
Cornelia Uebe
V 42 628 H
Englisch Grundkurs IV
Lehrbuch: Lift Off 3 (ca. ab Lektion 6), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-8109-2076-2
19.4. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
79,50 EUR
Iuliana Stirbu
V 42 630 H
Englisch Grundkurs IV
Lehrbuch: A New Start Refresher A2 (ca. ab Lektion 7), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-06166-3
15.3. - 19.7., Do., 19 - 21.30 Uhr / 48 Ustd.
97,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dietlind Unger
V 42 632 H
Englisch Grundkurs IV
Lehrbuch: Lift Off 3 (ca. ab Lektion 6), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-8109-2076-2
20.4. - 20.7., Fr., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
79,50 EUR
Iuliana Stirbu
Grundkurse V
Neue Kurse
V 42 700 H
Sommerintensivkurs für Teilnehmer mit Vorkenntnissen der Stufe A2,
Grundkurs V, Kleingruppe
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
30.7. - 10.8., Mo. bis Fr., 9 - 14 Uhr / 60 Ustd.
182 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 42 702 H
„Sprechen, sprechen, sprechen ...“ (9 bis 11 Teilnehmer)
... um damit das in Grundkurs III und IV Gelernte zu trainieren und Sprechhemmungen zu überwinden.
Oft reicht im Unterricht die Zeit zum umfassenden Üben nicht und zu Hause gibt es viele andere Dinge
zu tun oder wir erliegen dem „inneren Schweinehund“. Dieser zehnwöchige Kurs bietet Ihnen 2x wöchentlich die Gelegenheit, den Stoff der Stufe A2 durch Unterhaltung und Übungen nur in der Fremdsprache
zu verinnerlichen.
Materialien: ein Unkostenbeitrag für Unterrichtsmaterialien in Höhe von ca. 5 Euro wird im Kurs eingesammelt
18.4. - 27.6., Mi., Fr., 18 - 19.30 Uhr / 40 Ustd.
100 EUR
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3 (Mittwoch)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7 (Freitag)
Christiane Rietz
209
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 210
ENGLISCH
Anmeldetipp für die nachfolgenden zwei Kurse:
Für diese Kurse sollten Sie sich entscheiden, wenn Sie z. B. früher in der Schule einige Jahre (mindestens
fünf) Englisch gelernt haben und Ihr Wissen auffrischen und erweitern wollen. Für die Anmeldung ist
eine Beratung im Fachbereich Voraussetzung, damit die Kurse optimal zusammengesetzt werden können.
V 42 704 H
Englisch Grundkurs V für Wiedereinsteiger
Lehrbuch: English Elements Refresher B1, Hueber-Verlag, ISBN 202733-9
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
V 42 706 H
Englisch Grundkurs V für Wiedereinsteiger
Lehrbuch: English Elements Refresher B1, Hueber-Verlag, ISBN 202733-9
13.3. - 17.7., Di., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
79,50 EUR
Matthias Hille
97,50 EUR
Angela Konstantinidou
Fortführende Kurse aus dem Herbstsemester 2006 - für Neueinsteiger Sprachberatung
empfohlen
4
V 42 708 H
Englisch Grundkurs V, Kleingruppe
Lehrbuch: Lift Off 4, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-8109-2148-3
16.4. - 16.7., Mo., 19 - 21.30 Uhr / 39 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
118,50 EUR
Svetlana Murzina
V 42 710 H
Englisch Grundkurs V
Lehrbuch: Lift Off 4 (ca. ab Lektion 2), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-8109-2148-3
13.3. - 17.7., Di., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
97,50 EUR
Gabriele Held
V 42 712 H
Englisch Grundkurs V am Vormittag, Kleingruppe
Lehrbuch: Fairway 3 (ca. ab Lektion 5), Klett-Verlag, ISBN 3-12-501462-X
14.3. - 18.7., Mi., 9 - 11.30 Uhr / 54 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
164 EUR
Marit Wildau
V 42 714 H
Englisch Grundkurs V am Vormittag
Lehrbuch: „Cutting Edge Pre-Intermediate“ (ca. ab Lektion 6), Longmann Verlag, ISBN 0-582-38260-2
14.3. - 18.7., Mi., 9 - 11.30 Uhr / 54 Ustd.
110 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Corinna Hamel
V 42 716 H
Englisch Grundkurs V
Lehrbuch: „Cutting Edge Pre-Intermediate“ (ca. ab Lektion 6), Longmann Verlag, ISBN 0-582-38260-2
21.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
104 EUR
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
Corinna Hamel
V 42 718 H
Englisch Grundkurs V am Vormittag
Lehrbuch: Lift Off 4, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-8109-2148-3
15.3. - 19.7., Do., 9 - 11.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
210
97,50 EUR
Christiane Rietz
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 211
ENGLISCH
V 42 720 H
Englisch Grundkurs V am Vormittag
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
15.3. - 28.6., Do., 9 - 11.30 Uhr / 39 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 42 722 H
Englisch Grundkurs V, Kleingruppe
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
79,50 EUR
Brigitte Sorge
145,50 EUR
Jutta Faehndrich
Grundkurse VI
A1 A2 B1 B2 C1 C2
Fortführende Kurse aus dem Herbstsemester 2006 - für Neueinsteiger Sprachberatung
empfohlen
4
V 42 800 H
Englisch Grundkurs VI
Lehrbuch: English Elements Refresher B1 (ca. ab Lektion 6), Hueber-Verlag, ISBN 202733-9
12.3. - 2.7., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 45 Ustd.
91,50 EUR
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
Katrin Graff
V 42 802 H
Englisch Grundkurs VI, Festigungskurs, Kleingruppe
Lehrbuch: English Network Refresher B1, New Edition (ca. ab Lektion 6), Langenscheidt-Verlag,
ISBN 3-526-50473-3
13.3. - 26.6., Di., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
118,50 EUR
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
Guido Gans
V 42 804 H
Englisch Grundkurs VI
Lehrbuch: English Elements Refresher B1 (Fortsetzung), Hueber-Verlag, ISBN 202733-9
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
85,50 EUR
Sandra Steinert
V 42 806 H
English Communication in Everyday Life
Lehrbuch: Reward Pre-Intermediate (ca. ab Lektion 28), Heinemann-Verlag, ISBN 002502-9 und Zusatzmaterial
16.3. - 20.7., Fr., 18 - 19.30 Uhr / 32 Ustd.
65 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Juliane Rada
V 42 808 H
Englisch Grundkurs VI, Festigungskurs
Lehrbuch: On the MOVE Plus (ca. ab Lektion 8), Klett-Verlag, ISBN 3-12-524135-9
17.3. - 14.7., Sa., 9 - 11.30 Uhr / 42 Ustd.
Kein Unterricht am 19.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
85,50 EUR
Franz Schuchart
211
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 212
ENGLISCH
Aufbaukurse I
Anmeldetipp:
Bevor Sie sich für einen der nachfolgenden Kurse anmelden, lassen Sie sich bitte im Sachgebiet Sprachen
(Zimmer 119) über den erforderlichen Vorkenntnisstand beraten.
Neue Kurse
V 42 900 H
Englisch Aufbaukurs I
Lehrbuch: English Elements (Extra Course), Hueber, ISBN 202498-4
18.4. - 18.7., Mi., 18.30 - 21 Uhr / 42 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
85,50 EUR
Ines Stumpf
Bitte beachten Sie auch den Kurs V 82 400 P „Refreshing English Grammar-Ferienkurs für
Schüler/-innen der Klasse 8 – 10“ in Paunsdorf (Bereich 8.2).
V 42 902 H
4
„Fit für die Sek. II“ - ein Auffrischungskurs für künftige Schüler der
Klassen 11 und 12
Lehrbuch: eigenes Material gegen Unkostenbeitrag (ca. 5 Euro)
20.8. - 31.8., Mo., Mi., Fr., 11 - 14.15 Uhr / 24 Ustd.
34 EUR
Für nicht ermäßigungsberechtigte Teilnehmer beträgt die Kursgebühr 49 EUR.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christiane Rietz
Fortführende Kurse aus dem Herbstsemester 2006 - für Neueinsteiger Sprachberatung
empfohlen
V 42 903 H
Englisch Aufbaukurs I, Kleingruppe
Lehrbuch: English Elements (Extra Course) (ca. ab Lektion 8), Hueber, ISBN 202498-4
12.3. - 2.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Kein Unterricht am 19.3. und 18.6.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
V 42 904 H
Englisch Aufbaukurs I
Lehrbuch: English Elements (Extra Course), Hueber, ISBN 202498-4
13.3. - 17.7., Di., 19 - 21.30 Uhr / 48 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
V 42 906 H
Englisch Aufbaukurs I
Lehrbuch: English Elements (Extra Course) (ca. ab Lektion 6), Hueber, ISBN 202498-4
13.3. - 17.7., Di., 19 - 21.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
118,50 EUR
Jackie Kay
97,50 EUR
Mónica Aguiar
97,50 EUR
Annett Voßbeck
V 42 908 H
Englisch Aufbaukurs I am Vormittag, Kleingruppe
Lehrbuch: English Network Certificate Skills (ca. ab Lektion 4), Langenscheidt, ISBN 3-526-51311-2,
18.4. - 18.7., Mi., 8.45 - 11.15 Uhr / 42 Ustd.
128,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Neitemeier
212
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 213
ENGLISCH
V 42 910 H
Englisch Aufbaukurs I
Lehrbuch: English Elements (Extra Course), Hueber, ISBN 202498-4
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
85,50 EUR
Anne Podbiel
Aufbaukurse II, III und IV
The Advanced Courses II, III and IV prepare students for the „Cambridge First Certificate in English“. For
registration deadlines and exam dates see page 187.
The courses are also suitable for students who want to improve their English but don’t wish to take an
exam.
Consult our Language Department for a placement test before you enrol on these courses.
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 42 912 H
Englisch Aufbaukurs II
Lehrbuch: New Progress to First Certificate, Cambridge University Press, ISBN 3-12-533729-1
12.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
116,50 EUR
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
Carina Böttcher
V 42 914 H
Englisch Aufbaukurs II
Lehrbuch: New Progress to First Certificate, Cambridge University Press, ISBN 3-12-533729-1
13.3. - 17.7., Di., 19 - 21.30 Uhr / 48 Ustd.
109,50 EUR
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
Dirk Hoffmann
V 42 916 H
Englisch Aufbaukurs II
Lehrbuch: New Progress to First Certificate, Cambridge University Press, ISBN 3-12-533729-1
19.4. - 19.7., Do., 18.30 - 21 Uhr / 39 Ustd.
89 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Annabelle Gambe
V 42 918 H
Englisch Aufbaukurs III
Lehrbuch: New Progress to First Certificate (ca. ab Lektion 7), Cambridge University Press,
ISBN 3-12-533729-1
19.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
109,50 EUR
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
Christine Karwath
V 42 920 H
Englisch Aufbaukurs III, Kleingruppe
Lehrbuch: New Progress to First Certificate (ca. ab Lektion 10), Cambridge University Press,
ISBN 3-12-533729-1
21.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
167,50 EUR
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
Beate Kanheißner
V 42 922 H
Englisch Aufbaukurs IV, Kleingruppe
Lehrbuch: New Progress to First Certificate (letzte Lektionen), Cambridge University Press,
ISBN 3-12-533729-1
12.3. - 18.6., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
128 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heide Pfützner
213
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 214
ENGLISCH
Aufbaukurse V und VI
The Advanced Courses V und VI prepare students for the „Cambridge Certificate in Advanced English“.
For registration deadlines and exam dates see page 187.
The Courses are also suitable for students who want to improve their English but don’t want to take an
exam.
Consult our Language Department for a placement test before you enrol on these courses.
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 42 924 H
Englisch Aufbaukurs V, Kleingruppe
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
138 EUR
Katja Pfützner
Aufbaukurse VII und VIII
4
The Advanced Courses VII und VIII prepare students for the „Cambridge Certificate of Proficiency in English“. For registration deadlines and exam dates see page 187.
The courses are also suitable for students who want to improve their English but don’t want to take an
exam.
Consult our Language Department for a placement test before you enrol on these courses.
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 42 926 H
Englisch Aufbaukurs VIII, Kleingruppe
Lehrbuch: Objective Proficiency (ca. ab Lektion 13/14), Cambridge University Press, ISBN 3-12-534031-4
14.3. - 20.6., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
138 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heide Pfützner
... Kurs nehmen!
können Sie auch in allen Bürgerämtern der Stadt Leipzig.
Hier liegen unsere Programme aus.
Hier können Sie Ihre Anmeldung abgeben.
214
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 215
FRANZÖSISCH
Französisch
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Astrid Hornoff
Gabriele Taube
Conny Schiffmann
Telefon: 123-6047
Telefon: 123-6041
Telefon: 123-6036
123-6054
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, da acht Tage vor Kursbeginn Kurse mit zu geringer Teilnehmerzahl gestrichen werden müssen.
Bitte beachten Sie weitere Hinweise auf Seite 181.
Französisch Grundkurse I finden Sie auch in Grünau (Bereich 8.1) auf Seite 323 und Paunsdorf
(Bereich 8.2) auf Seite 345.
Grundkurse I - für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse
4
V 43 000 H
Französisch Grundkurs I
Lehrbuch: Voyages 1, Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 21.15 Uhr / 52 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
106 EUR
Sebastian Schackert
V 43 002 H
Französisch Grundkurs I
Lehrbuch: Voyages 1, Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
13.3. - 17.7., Di., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
97,50 EUR
Sebastian Schackert
V 43 004 H
Französisch Grundkurs I am Nachmittag, Kleingruppe
Lehrbuch: Voyages 1, Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
18.4. - 18.7., Mi., 14 - 16.30 Uhr / 42 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 43 006 H
Französisch Grundkurs I
Lehrbuch: Voyages 1, Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
V 43 008 H
Französisch Grundkurs I am Nachmittag, Kleingruppe
Lehrbuch: Voyages 1, Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
15.3. - 19.7., Do., 14.30 - 16 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 43 010 H
Französisch Grundkurs I
Lehrbuch: Voyages 1, Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
128,50 EUR
Ralf Pannowitsch
85,50 EUR
Simone Feldmeier
97 EUR
Sibylle Walther
97,50 EUR
Uta Jeroch
215
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 216
FRANZÖSISCH
V 43 012 H
Französisch Grundkurs I am Vormittag, Kleingruppe
Lehrbuch: Voyages 1, Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
16.3. - 20.7., Fr., 10 - 11.30 Uhr / 30 Ustd.
91 EUR
Kein Unterricht am 11.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marion Schnitzler-Bier
V 43 014 H
Französisch Grundkurs I, Kleingruppe
Lehrbuch: Voyages 1, Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
20.4. - 20.7., Fr., 17.30 - 20 Uhr / 39 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
4
118,50 EUR
V 43 016 H
Französisch für die Reise - für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse
„Ein bisschen unangenehm war das schon, im Frankreichurlaub so gar nicht französisch sprechen zu können ...“ Oder wollen Sie es lieber gar nicht erst darauf ankommen lassen? Dieser Kurs hilft Ihnen, durch
Vermittlung von Sprache und Landeskunde vielleicht noch ein wenig mehr aus Ihrer nächsten Reise ins
französischsprachige Ausland zu machen. Geplante Kursdauer: ein Semester
Lehrbuch: Französisch à la carte, Klett-Verlag, ISBN 3-12-528810-x
13.3. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
97,50 EUR
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
Hannelore Weise
V 43 018 H
Zweiwöchiger Intensivkurs Französisch für Anfänger am Vormittag,
Kleingruppe
Lehrbuch: Voyages 1, Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
30.7. - 10.8., Mo. bis Fr., 9 - 14 Uhr / 60 Ustd.
182 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Grundkurse II - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 43 100 H
Französisch Grundkurs II
Lehrbuch: Voyages 1 (ca. ab Lektion 8), Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
79,50 EUR
Sabrina Wolf
V 43 102 H
Französisch Grundkurs II
Lehrbuch: Voyages 1 (ca. ab Lektion 7), Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
17.4. - 17.7., Di., 18.30 - 21 Uhr / 36 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
73,50 EUR
Jason Ortmann
V 43 104 H
Französisch Grundkurs II
Lehrbuch: Voyages 1 (ca. ab Lektion 8), Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
110 EUR
Céline San-Vicente
V 43 106 H
Französisch Grundkurs II am Vormittag, Kleingruppe
Lehrbuch: facettes aktuell 1 (ca. ab Lektion 8), Hueber-Verlag, ISBN 3-19-003320-X
15.3. - 19.7., Do., 10.30 - 12 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
216
97 EUR
Aline Habibi
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 217
FRANZÖSISCH
V 43 108 H
Französisch Grundkurs II am Nachmittag, Kleingruppe
Lehrbuch: facettes aktuell 1 (ca. ab Lektion 8), Hueber-Verlag, ISBN 3-19-003320-X
15.3. - 19.7., Do., 14.30 - 16 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97 EUR
Aline Habibi
V 43 110 H
Französisch Grundkurs II
Lehrbuch: Voyages 1 (ca. ab Lektion 6), Klett-Verlag, ISBN 3-12-529202-6
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
97,50 EUR
Anke Allner
V 43 112 H
Französisch Grundkurs II
Lehrbuch: Perspectives 1 (ca. ab Lektion 4), Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-20098-1
15.3. - 19.7., Do., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
97,50 EUR
Kornelia Hempel
Grundkurse III - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
V 43 200 H
Französisch Grundkurs III am Vormittag
Lehrbuch: Pont Neuf en route (ca. ab Lektion 9), Klett-Verlag, ISBN 3-12-529115-1
12.3. - 16.7., Mo., 9 - 11.30 Uhr / 51 Ustd.
104 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marie-Anne Romand
V 43 202 H
Französisch Grundkurs III am Vormittag
Lehrbuch: facettes aktuell 2 (ca. ab Lektion 2), Hueber-Verlag, ISBN 3-19-003321-8
13.3. - 17.7., Di., 9 - 10.30 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
Wolfgang Fritz
V 43 204 H
Französisch Grundkurs III am Nachmittag, Kleingruppe
Lehrbuch: Pont Neuf en route (ca. ab Lektion 7), Klett-Verlag, ISBN 3-12-529115-1
14.3. - 18.7., Mi., 14.30 - 16 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Kein Unterricht am 9.5. und 16.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marion Schnitzler-Bier
V 43 206 H
Französisch Grundkurs III am Vormittag
Lehrbuch: Pont Neuf en route (ca. ab Lektion 9), Klett-Verlag, ISBN 3-12-529115-1
15.3. - 19.7., Do., 9 - 11.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97,50 EUR
Wolfgang Fritz
V 43 208 H
Französisch Grundkurs III, Kleingruppe
Lehrbuch: Perspectives 2, Cornelsen-Verlag, ISBN 3-464-20104-x
15.3. - 19.7., Do., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
145,50 EUR
Jason Ortmann
217
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 218
FRANZÖSISCH
Grundkurse IV - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 43 300 H
Französisch Grundkurs IV
Lehrbuch: Pont Neuf 2, Klett-Verlag, ISBN 3-12-529060-0
13.3. - 17.7., Di., 19 - 20.30 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 43 302 H
Französisch Grundkurs IV
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
19.4. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
65 EUR
Marie-Anne Romand
79,50 EUR
Simone Feldmeier
Grundkurse V - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
4
V 43 400 H
Französisch Grundkurs V am Vormittag
Lehrbuch: Pont Neuf 2 (ca. ab Lektion 5), Klett-Verlag, ISBN 3-12-529060-0
14.3. - 18.7., Mi., 9 - 11.30 Uhr / 54 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
110 EUR
Wolfgang Fritz
V 43 402 H
Französisch Grundkurs V am Nachmittag, Kleingruppe
Lehrbuch: Pont Neuf 2 (ca. ab Lektion 6), Klett-Verlag, ISBN 3-12-529060-0
14.3. - 18.7., Mi., 14.30 - 16 Uhr / 36 Ustd.
109,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Hannelore Weise
V 43 404 H
Französisch Grundkurs V
Lehrbuch: Campus 2 (ca. ab Lektion 3), Klett, ISBN 3-12-529312-X
15.3. - 19.7., Do., 18 - 19.30 Uhr / 32 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
65 EUR
Marie-Anne Romand
Grundkurs VI - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 43 500 H
Französisch Grundkurs VI
Wir laden auch neue Kursteilnehmer, die ihre ehemals guten Französischkenntnisse aus der Schule zu
neuem Leben erwecken wollen, herzlich ein, sich unserem Kurs anzuschließen. Lassen Sie sich im Sachgebiet Sprachen beraten oder vereinbaren Sie einen „Schnupperabend“ in unserem Kurs, ehe Sie sich
endgültig für eine Teilnahme entscheiden.
Lehrbuch: Pont Neuf 2 (ca. ab Lektion 9), Klett-Verlag, ISBN 3-12-529060-0
12.3. - 16.7., Mo., 19 - 21.30 Uhr / 51 Ustd.
104 EUR
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
Marie-Anne Romand
218
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 219
FRANZÖSISCH
Konversationskurse - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
V 43 700 H
Conversation française
13.3. - 17.7., Di., 18 - 19.30 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
Ingrid Megow
V 43 702 H
Conversation française, le matin
15.3. - 19.7., Do., 9.30 - 11 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
Ingrid Megow
V 43 704 H
Conversation française, le matin
Discussion sur la culture, politique, l’histoire et la vie quotdienne en France et Allemagne. Basée sur: Revue
de la Presse, Écoute et d’autres textes de votre choix. Nous allons répéter aussi les points principaux de
la grammaire française.
15.3. - 19.7., Do., 9.30 - 11 Uhr / 32 Ustd.
65 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Sibylle Walther
V 43 706 H
Conversation française (7 - 9 participants)
Thémes actuels de la culture, politique, économie françaises et d’autres pour participants qui aiment la
France et qui la ferme volonté de s’exprimer dans sa langue.
15.3. - 19.7., Do., 17 - 18.30 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ute Harz
Französisch Konversation (B1)
V 43 708 H
Conversation française (7 - 9 participants)
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 28 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
85 EUR
219
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 220
ITALIENISCH
Italienisch
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Astrid Hornoff
Gabriele Taube
Conny Schiffmann
Telefon: 123-6047
Telefon: 123-6041
Telefon: 123-6036
123-6054
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, da acht Tage vor Kursbeginn Kurse mit zu geringer Teilnehmerzahl gestrichen werden müssen.
Bitte beachten Sie weitere wichtige Hinweise auf Seite 181.
Grundkurse I - für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse
4
V 44 000 H
Italienisch Grundkurs I
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, Hueber, ISBN 3-19-005343-X
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 21.15 Uhr / 52 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
106 EUR
Marilena Capuano
V 44 002 H
Italienisch Grundkurs I
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, Hueber, ISBN 3-19-005343-X
17.4. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 36 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
73,50 EUR
Sandy Pannwitz
V 44 004 H
Italienisch Grundkurs I
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, Hueber, ISBN 3-19-005343-X
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
110 EUR
Katrin Schreiber
V 44 006 H
Italienisch Grundkurs I
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, Hueber, ISBN 3-19-005343-X
19.4. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
V 44 008 H
Italienisch Grundkurs I am Vormittag
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, Hueber, ISBN 3-19-005343-X
16.3. - 20.7., Fr., 9 - 11.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 44 010 H
79,50 EUR
Daniel Siegmund
97 EUR
Sandy Pannwitz
Italienisch für die Reise für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse, Kleingruppe
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer ohne Vorkenntnisse in der italienischen Sprache und vermittelt elementare Kenntnisse für tourismusrelevante Situationen sowie landeskundliche Tipps und Informationen.
Geplante Kursdauer: ein Semester.
Lehrbuch: Italienisch à la carte, Klett, ISBN 3-12-525320-9
15.3. - 5.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
128,50 EUR
54. Schule/Herderschule, Mittelschule, Arno-Nitzsche-Straße 7
Katrin Schreiber
220
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 221
ITALIENISCH
V 44 014 H
Italienisch für die Reise - zweiwöchiger Intensivkurs für Anfänger
am Vormittag, Kleingruppe
Materialkosten: 2,50 Euro sind im Kurs zu entrichten.
Lehrmaterial: Eigene Materialien
23.7. - 3.8., Mo. bis Fr., 9 - 14 Uhr / 60 Ustd.
182 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Katharina Beyer
Grundkurse II - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 44 100 H
Italienisch Grundkurs II
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ca. ab Lektion 5), Hueber, ISBN 3-19-005343-X
12.3. - 16.7., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 51 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
104 EUR
Katrin Schreiber
V 44 102 H
Italienisch Grundkurs II
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ca. ab Lektion 7), Hueber, ISBN 3-19-005343-X
13.3. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97,50 EUR
Rita Munzi
V 44 104 H
Italienisch Grundkurs II am Nachmittag, Kleingruppe
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ca. ab Lektion 7), Hueber, ISBN 3-19-005343-X
17.4. - 17.7., Di., 15 - 17.30 Uhr / 36 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
109,50 EUR
Rita Munzi
V 44 106 H
Italienisch Grundkurs II
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ca. ab Lektion 4), Hueber, ISBN 3-19-005343-X
17.4. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 36 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
73,50 EUR
V 44 108 H
Italienisch Grundkurs II
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ca. ab Lektion 5), Hueber, ISBN 3-19-005343 X
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
85,50 EUR
Daniel Siegmund
V 44 110 H
Italienisch Grundkurs II
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ca. ab Lektion 6), Hueber, ISBN 3-19-005343-X
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97,50 EUR
Katharina Beyer
V 44 112 H
Italienisch Grundkurs II am Vormittag
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ca. ab Lektion 3), Hueber, ISBN 3-19-005343-X
16.3. - 20.7., Fr., 9.30 - 12 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97,50 EUR
Ingrid Slomka
221
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 222
ITALIENISCH
V 44 114 H
14-tägiger Italienisch-Intensivkurs am Vormittag, Grundkurs II
für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen, Kleingruppe
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ca. ab Lektion 5), Hueber, ISBN 3-19-005343-X
12.2. - 23.2., Mo. bis Fr., 9 - 13.15 Uhr / 50 Ustd.
152 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Katharina Beyer
Grundkurse III - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
V 44 200 H
Italienisch Grundkurs III
Lehrbuch: Linea diretta neu 1b, Hueber, ISBN 3-19-005344-8
19.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
4
97,50 EUR
Giulia Camarda
V 44 202 H
Italienisch Grundkurs III
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a (ca. ab Lektion 8), Hueber, ISBN 3-19-005343-X
13.3. - 17.7., Di., 19 - 21.30 Uhr / 48 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
97,50 EUR
Katharina Beyer
V 44 204 H
Italienisch Grundkurs III
Lehrbuch: Linea diretta neu 1b (ca. ab Lektion 2), Hueber, ISBN 3-19-005344-8
21.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
104 EUR
Ingrid Slomka
V 44 206 H
Italienisch Grundkurs III
Lehrbuch: Linea diretta neu 1b (ca. ab Lektion 3), Hueber, ISBN 3-19-005344-8
19.4. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
79,50 EUR
Nicole Wichmann
Grundkurse IV - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 44 300 H
Italienisch Grundkurs IV
Lehrbuch: Linea diretta neu 1b (ca. ab Lektion 5), Hueber, ISBN 3-19-005344-8
12.3. - 16.7., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 51 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
104 EUR
Ingrid Slomka
V 44 302 H
Italienisch Grundkurs IV am Vormittag
Lehrbuch: Linea diretta neu 1b (ca. ab Lektion 7), Hueber, ISBN 3-19-005344-8
17.4. - 17.7., Di., 9 - 11.30 Uhr / 36 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
73,50 EUR
Rita Munzi
222
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 223
ITALIENISCH
Grundkurs V - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
V 44 400 H
Italienisch Grundkurs V, Kleingruppe
Lehrbuch: Allegro 3, Klett, ISBN 3-12-525566-X
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
118,50 EUR
Nicole Wichmann
Grundkurse VI - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 44 500 H
Italienisch Grundkurs VI
Lehrbuch: Allegro 3 (ca. ab Lektion 11), Klett, ISBN 3-12-525566-X
12.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
V 44 502 H
Italienisch Grundkurs VI am Vormittag
Lehrbuch: Linea diretta 2 (ca. ab Lektion 11), Hueber, ISBN 3-19-005175-5
19.3.. - 16.7., Mo., 9 - 11.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 44 504 H
Italienisch Grundkurs VI, Kleingruppe
Lehrbuch: Allegro 3 (ca. ab Lektion 4), Klett, ISBN 3-12-525566-X
18.4. - 18.7., Mi., 18.30 - 21 Uhr / 42 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
V 44 506 H
Italienisch Grundkurs VI, Kleingruppe
Lehrbuch: Linea diretta 2 (ca. ab Lektion 8), Hueber, ISBN 3-19-005175-5
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
104 EUR
Federica Giacomello
97,50 EUR
Rita Munzi
127,50 EUR
Marilena Capuano
145,50 EUR
Ingrid Slomka
Konversationskurs - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
V 44 700 H
Corso di conversazione (15 - 17 participanti)
13.3. - 3.7., Di., 14 - 16.30 Uhr / 42 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
66,50 EUR
Simona Masiero
Online anmelden
Für die Kurse der Volkshochschule können Sie
sich auch im Internet anmelden:
www.vhs-leipzig.de
223
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 224
SPANISCH
Spanisch
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Astrid Hornoff
Gabriele Taube
Conny Schiffmann
Telefon: 123-6047
Telefon: 123-6041
Telefon: 123-6036
123-6054
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, da acht Tage vor Kursbeginn Kurse mit zu geringer Teilnehmerzahl gestrichen werden müssen.
Bitte beachten Sie weitere wichtige Hinweise auf Seite 181.
Spanisch Grundkurse I und II finden Sie auch in Grünau (Bereich 8.1) und Paunsdorf (Bereich 8.2).
Besonders hinweisen möchten wir Sie auf die Kurse V 81 461 G „Spanisch für Vater/Mutter und
Kind“ und V 81 468 G „Spanisch-Kurzkurs für Praktikanten und Arbeitssuchende“ in Grünau.
4
Grundkurse I - für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse
V 46 000 H
Spanisch Grundkurs I
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 21.15 Uhr / 52 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
V 46 002 H
Spanisch Grundkurs I
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
12.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
V 46 004 H
Spanisch Grundkurs I
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
19.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
106 EUR
Edurne Llorente
104 EUR
Gudula Esquinazi
97,50 EUR
Elena Martin Galindo
V 46 006 H
Spanisch Grundkurs I am Nachmittag - auch für Senioren geeignet,
Kleingruppe
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
13.3. - 17.7., Di., 15 - 16.30 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Rogelio Carmona Carvajal
V 46 008 H
Spanisch Grundkurs I
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
13.3. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
V 46 010 H
Spanisch Grundkurs I
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
17.4. - 17.7., Di., 18 - 21.15 Uhr / 48 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
224
97,50 EUR
97,50 EUR
Rosa Garcia Lopez
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 225
SPANISCH
V 46 012 H
Spanisch Grundkurs I
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
21.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
104 EUR
Elena Martin Galindo
V 46 014 H
Spanisch Grundkurs I
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
21.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
104 EUR
Jaqueline Schaack-Gonzales
V 46 016 H
Spanisch Grundkurs I
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
14.3. - 18.7., Mi., 19 - 21.30 Uhr / 54 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
110 EUR
Annette Hanske
V 46 018 H
Spanisch Grundkurs I
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
V 46 020 H
Spanisch Grundkurs I
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
V 46 022 H
Spanisch Grundkurs I
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
19.4. - 19.7., Do., 19 - 21.30 Uhr / 39 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
V 46 024 H
Spanisch Grundkurs I am Vormittag
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
16.3. - 20.7., Fr., 9 - 11.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 46 026 H
85,50 EUR
Maria Castro Arce
97,50 EUR
Silke Streit
79,50 EUR
Christina Lindner
97,50 EUR
Edurne Llorente
Spanisch Grundkurs I für Teenies
Lehrbuch: Gente joven Band 1 und Arbeitsheft, ISBN 3-12-535740-3 und 3-12-535742-X
15.3. - 19.7., Do., 17.15 - 18.45 Uhr / 32 Ustd.
45,50 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Annette Hanske
V 46 028 H
Spanisch Grundkurs I Schnupperwochenende für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse
Dieser Kurs vermittelt Anfängern einen ersten Einblick in die spanische Sprache und will gleichzeitig neugierig machen auf die spanisch sprechenden Länder. In konzentrierter Form werden einige grundlegende
sprachliche Kenntnisse vermittelt, um einfachen Gesprächen folgen und sich daran beteiligen zu können.
Materialkosten: 2,50 Euro sind im Kurs zu entrichten.
30.3. - 1.4., Fr., 17 - 20.15 Uhr, Sa., So., 9 - 13.15 Uhr / 14 Ustd.
28,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Annette Hanske
225
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 226
SPANISCH
V 46 030 H
Spanisch für die Reise für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse der spanischen Sprache
Geplante Kursdauer: ein Semester.
Lehrbuch: Spanisch à la carte, Klett, ISBN 3-12-514210-5
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
110 EUR
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
Gustav Baensch
V 46 032 H
Spanisch für die Reise für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse der spanischen Sprache
Geplante Kursdauer: ein Semester.
Lehrbuch: Spanisch à la carte, Klett, ISBN 3-12-514210-5
15.3. - 19.7., Do., 19 - 21.30 Uhr / 48 Ustd.
97,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Annette Hanske
V 46 034 H
4
Zweiwöchiger Intensivkurs Spanisch für Anfänger am Vormittag,
Kleingruppe
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
23.7. - 3.8., Mo. bis Fr., 9 - 14 Uhr / 60 Ustd.
182 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Esperanza Rivera-Heeck
V 46 036 H
Zweiwöchiger Intensivkurs Spanisch für Anfänger am Vormittag,
Kleingruppe
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
30.7. - 10.8., Mo. bis Fr., 9 - 14 Uhr / 60 Ustd.
182 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Grundkurse II - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 46 100 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 5), Klett, ISBN 3-12-514906-1
12.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
104 EUR
Marisa Sanchez
V 46 102 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 6), Klett, ISBN 3-12-514906-1
12.3. - 2.7., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 45 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
V 46 104 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 10), Klett, ISBN 3-12-514906-1
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
V 46 106 H
Spanisch Grundkurs II am Nachmittag
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 5), Klett, ISBN 3-12-514906-1
13.3. - 26.6., Di., 14 - 16.30 Uhr / 39 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
226
91,50 EUR
Dr. Christine Pezold
79,50 EUR
Christina Lindner
79,50 EUR
Sabrina Vanessa Rettenberger
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 227
SPANISCH
V 46 108 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 7), Klett, ISBN 3-12-514906-1
13.3. - 17.7., Di., 19 - 21.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97,50 EUR
Miguel Martin
V 46 110 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 6), Klett, ISBN 3-12-514906-1
13.3. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97,50 EUR
Alejandro Pastor Lara
V 46 112 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 6), Klett, ISBN 3-12-514906-1
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
110 EUR
Nadja Nitsche
V 46 114 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 6), Klett, ISBN 3-12-514906-1
21.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
104 EUR
Esperanza Rivera-Heeck
V 46 116 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 5), Klett, ISBN 3-12-514906-1
18.4. - 18.7., Mi., 19 - 21.30 Uhr / 42 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
85,50 EUR
Daniela Schäfer
V 46 118 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 11), Klett, ISBN 3-12-514906-1
18.4. - 18.7., Mi., 19 - 21.30 Uhr / 42 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
85,50 EUR
V 46 120 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 5), Klett, ISBN 3-12-514906-1
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97,50 EUR
Jaqueline Schaack-Gonzales
V 46 122 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 4), Klett, ISBN 3-12-514906-1
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
97,50 EUR
Mireia Casaña
V 46 124 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 10), Klett, ISBN 3-12-514906-1
19.4. - 19.7., Do., 18.30 - 21 Uhr / 39 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
V 46 126 H
Spanisch Grundkurs II am Vormittag
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 6), Klett, ISBN 3-12-514906-1
16.3. - 20.7., Fr., 8.30 - 11 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
79,50 EUR
Daniela Schäfer
97,50 EUR
Esperanza Rivera-Heeck
227
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 228
SPANISCH
V 46 128 H
Spanisch Grundkurs II
Lehrbuch: Caminos 1 neu (ca. ab Lektion 6), Klett, ISBN 3-12-514906-1
20.4. - 20.7., Fr., 17.30 - 20 Uhr / 39 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
79,50 EUR
Christina Lindner
Grundkurse III - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
V 46 200 H
Spanisch Grundkurs III
Lehrbuch: Caminos 1 neu (Lektionen 11 und 12), Klett, ISBN 3-12-514906-1 und Beginn Caminos 2 neu,
Klett, ISBN 3-12-514913-4
19.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
97,50 EUR
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
Rosa Garcia Lopez
4
V 46 201 H
Spanisch Grundkurs III, Kleingruppe
Lehrbuch: Caminos 1 neu (letzte Lektion), Klett, ISBN 3-12-514906-1 und Beginn Caminos 2 neu, Klett,
ISBN 3-12-514913-4
12.3. - 25.6., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 42 Ustd.
128,50 EUR
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
Esperanza Rivera-Heeck
V 46 202 H
Spanisch Grundkurs III am Vormittag, Kleingruppe
Lehrbuch: Caminos 2 neu (ca. ab Lektion 5), Klett, ISBN 3-12-514913-4
16.4. - 16.7., Mo., 9 - 11.30 Uhr / 39 Ustd.
118,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Rogelio Carmona Carvajal
V 46 204 H
Spanisch Grundkurs III
Lehrbuch: Caminos 1 neu (Abschluss Lektionen 11+12), Klett, ISBN 3-12-514906-1 und Beginn Caminos 2
neu, Klett, ISBN 3-12-514913-4
13.3. - 17.7., Di., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
97,50 EUR
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
Silke Streit
V 46 206 H
Spanisch Grundkurs III
Lehrbuch: Caminos 2 neu, Klett, ISBN 3-12-514913-4
13.3. - 26.6., Di., 18.30 - 21 Uhr / 39 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
79,50 EUR
Sabrina Vanessa Rettenberger
V 46 208 H
Spanisch Grundkurs III am Vormittag
Lehrbuch: Caminos 1 neu (Lektionen 11+12), Klett, ISBN 3-12-514906-1 und Beginn Caminos 2 neu, Klett,
ISBN 3-12-514913-4
14.3. - 18.7., Mi., 9 - 11.30 Uhr / 54 Ustd.
110 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Gudula Esquinazi
V 46 210 H
Spanisch Grundkurs III
Lehrbuch: Caminos 2 neu, Klett, ISBN 3-12-514913-4
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
54. Schule/Herderschule, Mittelschule, Arno-Nitzsche-Straße 7
97,50 EUR
Mónica Aguiar
V 46 212 H
Spanisch Grundkurs III
Lehrbuch: Caminos 2 neu, Klett, ISBN 3-12-514913-4
16.3. - 20.7., Fr., 17.30 - 20 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97,50 EUR
Mónica Aguiar
228
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 229
SPANISCH
Grundkurse IV - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 46 300 H
Spanisch Grundkurs IV
Lehrbuch: Caminos 2 neu (ca. ab Lektion 9), Klett, ISBN 3-12-514913-4
12.3. - 16.7., Mo., 18.45 - 21.15 Uhr / 51 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
104 EUR
Ulrike Purrer Guardado
V 46 302 H
Spanisch Grundkurs IV
Lehrbuch: Caminos 2 neu (ca. ab Lektion 11), Klett, ISBN 3-12-514913-4
17.4. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 36 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 46 304 H
Spanisch Grundkurs IV, Kleingruppe
Lehrbuch: Caminos 2 neu (ca. ab Lektion 9), Klett, ISBN 3-12-514913-4
13.3. - 5.6., Di., 18.30 - 21 Uhr / 30 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
73,50 EUR
Katja Rameil
91 EUR
Velia Goberna Rodriguez
Grundkurse V - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
V 46 400 H
Spanisch Grundkurs V
Lehrbuch: Caminos 3 neu, Klett, ISBN 3-12-514921-5
19.3. - 16.7., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
V 46 402 H
Spanisch Grundkurs V, Kleingruppe
Lehrbuch: Caminos 3 neu, Klett, ISBN 3-12-514921-5
13.3. - 17.7., Di., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97,50 EUR
Mireia Casaña
145,50 EUR
Marisa Sanchez
Grundkurs VI - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 46 500 H
Spanisch Grundkurs VI
Lehrbuch: Caminos 2 (alte Ausgabe - ca. ab Lektion 10), Klett, nur antiquarisch
14.3. - 18.7., Mi., 19 - 21.30 Uhr / 54 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
110 EUR
Mireia Casaña
V 46 600 H
Spanisch Aufbaukurs I
Hablamos (casi) únicamente español, además perfeccionamos la gramática y el vocabulario. El curso será
acompañado pro audiciones de Manuel Rivas.
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
14.3. - 18.7., Mi., 9 - 11.30 Uhr / 54 Ustd.
110 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Gudula Esquinazi
229
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 230
SPANISCH
Konversationskurse - für Neueinsteiger Sprachberatung empfohlen
V 46 700 H
Curso de conversación (7 - 9 participantes)
12.3. - 16.7., Mo., 19 - 20.30 Uhr / 34 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
103,50 EUR
Erduin Perez de la Vega
V 46 702 H
Curso de conversación (11 - 13 participantes)
17.4. - 17.7., Di., 19 - 20.30 Uhr / 24 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
49 EUR
Elena Bueyes
V 46 704 H
Curso avanzado
15.3. - 19.7., Do., 19 - 20.30 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
65 EUR
Miguel Martin
4
1. Gemeinsamer Sprachenkongress
der Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
am 21. und 22. September 2007 in der Volkshochschule Leipzig
Für das Jahr 2007 planen die Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am
21. und 22. September in Leipzig erstmals einen gemeinsamen zweitägigen Sprachenkongress
für Mitteldeutschland, der ein weitaus größeres Angebot unterbreiten, einen stärkeren wissenschaftlichen Ansatz sowie eine überregionale Perspektive berücksichtigen wird.
Die Teilnehmer erwarten methodenorientierte Workshops, fachwissenschaftliche Vorträge,
Foren zu aktuellen Themen, Veranstaltungen auch zu „selteneren Sprachen“, viele Kontaktund Austauschmöglichkeiten, ein interessantes Kulturprogramm und vieles mehr.
Der Teilnehmerbeitrag wird für beide Tage bei 40 Euro liegen, für einen Tag bei 25 Euro.
Bei Bedarf organisieren wir günstige Übernachtungsmöglichkeiten.
Ansprechpartnerin:
Regina Clauß-Flemmig
Sächsischer Volkshochschulverband · Bergstraße 61 · 09113 Chemnitz
Telefon: (03 71) 3 54 27-53
E-Mail: [email protected]
230
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 231
ANDERE SPRACHEN
Andere Sprachen
ANSPRECHPARTNERINNEN:
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Astrid Hornoff
Gabriele Taube
Conny Schiffmann
Telefon: 123-6047
Telefon: 123-6041
Telefon: 123-6036
123-6054
Neue Kursangebote
Schnupperkurs Belarussisch
Schnupperkurs Estnisch
Schnupperkurs Hebräisch
Schnupperkurs Hindi
HINWEIS:
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, da acht Tage vor Kursbeginn Kurse mit zu geringer Teilnehmerzahl
gestrichen werden müssen.
Bei Anfängerkursen gehen Sie bitte ohne Lehrbuch zum ersten Kursabend. Sie werden dort über das notwendige Lehrmaterial informiert, dies gilt auch für Neueinsteiger in laufende Kurse höherer Semester.
Weitere Hinweise siehe Seite 181.
V 47 000 H
Arabisch, 1. Semester
Lehrbuch: Langenscheidts Praktischer Sprachlehrgang Arabisch, ISBN 3-468-26060-1
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
79,50 EUR
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
Walid Abd El Gawad
V 47 002 H
Arabisch, 1. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Langenscheidts Praktischer Sprachlehrgang Arabisch, ISBN 3-468-26060-1
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
164 EUR
Doreen Schöber
V 47 004 H
Arabisch, 2. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Langenscheidts Praktischer Sprachlehrgang Arabisch (ca. ab Lektion 4), ISBN 3-468-26060-1
13.3. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
145,50 EUR
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
Diana Authmann
V 47 006 H
Arabisch, 2. Semester, Kleingruppe
Lehrmaterial: Internes Material gegen Unkostenbeitrag
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
V 47 008 H
Arabisch, 3. Semester, Kleingruppe
Lehrmaterial: Eigene Unterrichtsmaterialien gegen Unkostenbeitrag
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
145,50 EUR
Kathrin Fietz
118,50 EUR
Doreen Schöber
231
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 232
ANDERE SPRACHEN
V 47 010 H
Arabisch, 5. Semester
Lehrbuch: Langenscheidts Praktischer Sprachlehrgang Arabisch (ca. ab Lektion 16), ISBN 3-468-26060-1
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
85,50 EUR
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
Walid Abd El Gawad
V 47 012 H
Schnupperkurs Belarussisch, Kleingruppe
Der Schnupperkurs bietet eine Einführung in die belarussische Sprache und Kultur und vermittelt anhand
ausgewählter Übungen und kleiner Lesetexte erste Kenntnisse in Phonetik, Lexik und Grammatik des
Belarussischen. Aufgelockert wird der Unterricht durch akustisches Material (z. B. traditionelle und aktuelle belarussische Musik) sowie zahlreiches Bildmaterial).
Kurs kann auf Wunsch als Sprachkurs fortgesetzt werden.
18.4. - 2.5., Mi., 18 - 21.15 Uhr / 12 Ustd.
36,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Claudia Hurtig
V 47 014 H
Bulgarisch, 1. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
4
128,50 EUR
Dr. Anke Levin-Steinmann
V 47 016 H
Chinesisch, 1. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Langenscheidts Praktisches Lehrbuch Chinesisch, ISBN 3-468-80359-1
20.4. - 20.7., Fr., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
118,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Theresia Berenike Peucker
V 47 018 H
Chinesisch, 2. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Langenscheidts Praktisches Lehrbuch Chinesisch (ca. ab Lektion 6), ISBN 3-468-80359-1
17.4. - 17.7., Di., 18.30 - 21 Uhr / 36 Ustd.
109,50 EUR
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
Ping Yang
V 47 020 H
Chinesisch, 2. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Langenscheidts Praktisches Lehrbuch Chinesisch (ca. ab Lektion 4), ISBN 3-468-80359-1
15.3. - 19.7., Do., 19 - 20.30 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Xiaomei Yu
V 47 022 H
Chinesisch, 3. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Langenscheidts Praktisches Lehrbuch Chinesisch (ca. ab Lektion 10), ISBN 3-468-80359-1
20.4. - 20.7., Fr., 18.30 - 21 Uhr / 39 Ustd.
118,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ping Yang
V 47 024 H
Dänisch, 1. Semester, Kleingruppe
12.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
155 EUR
Torben Fessel
V 47 025 H
Dänisch, 2. Semester, Kleingruppe
13.3. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
145,50 EUR
Torben Fessel
V 47 026 H
Estnisch - Sprache, Land und Leute, Kleingruppe
Auf Wunsch der Teilnehmer kann der Kurs als Sprachkurs fortgesetzt werden.
8.5. - 22.5., Di., 19 - 21.30 Uhr / 9 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
232
27,50 EUR
Jenni Karoliina Rautio
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 233
ANDERE SPRACHEN
V 47 028 H
Finnisch, 1. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Yksi, Kaksi, Kolne 1, Hempen Verlag, ISBN 3-934106-23-4
14.3. - 18.7., Mi., 17.30 - 19 Uhr / 36 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
109,50 EUR
Jenni Karoliina Rautio
V 47 030 H
Finnisch, 2. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Yksi, Kaksi, Kolne 1 (ca. ab Lektion 10), Hempen Verlag, ISBN 3-934106-23-4
14.3. - 18.7., Mi., 19.15 - 20.45 Uhr / 36 Ustd.
109,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Jenni Karoliina Rautio
V 47 032 H
Finnisch, 3. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Yksi, Kaksi, Kolne 2 (ca. ab Lektion 4),, Hempen Verlag, ISBN 3-934106-31-5
12.3. - 16.7., Mo., 18 - 19.30 Uhr / 34 Ustd.
103,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Jenni Karoliina Rautio
8. bis 15. Juli 2007 „Schalom. Jüdische Woche in Leipzig“
V 47 034 H
Schnupperkurs Hebräisch, Kleingruppe
Hebräisch, die „Heilige Sprache“ der Bibel, entwickelte sich in tausendjähriger Geschichte wieder zu einer
lebendigen Sprache. Im Kurs erfahren die Teilnehmer mehr über die Entstehung, erlernen einige Buchstaben, lernen die Bedeutung der Buchstaben in der jüdischen Mystik und andere Besonderheiten dieser Sprache kennen.
12.7., Do., 19 - 21.30 Uhr / 3 Ustd.
9,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Ruth Röcher
V 47 036 H
Schnupperkurs Hindi
Wussten Sie, dass man in Indien über 220 Sprachen spricht? Dass die Nationalsprache Hindi heißt und hinter Chinesisch und Englisch - die am meisten gesprochene Sprache der Welt ist?
Wenn Sie sich der schönen Devanagari-Schrift und damit auch dem Land, seinen faszinierenden Kulturen und den weltbekannten Bollywood-Filmen nähern wollen, dann ist dieser Sprachkurs genau das Richtige für Sie!
Auf Wunsch der Teilnehmer kann der Kurs als regulärer Hindi-Sprachkurs fortgesetzt werden.
12.3. - 26.3., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 9 Ustd.
27,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Monika Freier
V 47 038 H
Japanisch, 1. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Japanisch im Sauseschritt 1, Doitsu Center Ltd., ISBN 9900384-7-9
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
118,50 EUR
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
Theresia Berenike Peucker
V 47 040 H
Japanisch, 1. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Japanisch im Sauseschritt 1, Doitsu Center Ltd., ISBN 9900384-7-9
13.3. - 17.7., Di., 18.45 - 21.15 Uhr / 48 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
145,50 EUR
Yoko Kosuga-Billeb
V 47 042 H
Japanisch, 3. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Japanisch im Sauseschritt 1 (ca. ab Lektion 12),, Doitsu Center Ltd., ISBN 9900384-7-9
20.4. - 20.7., Fr., 18 - 19.30 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ariane Michiko Meixner
233
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 234
ANDERE SPRACHEN
V 47 044 H
Japanisch, 4. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Japanisch im Sauseschritt 1 (ca. ab Lektion 18), Doitsu Center Ltd., ISBN 9900384-7-9
16.4. - 16.7., Mo., 18.30 - 20 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
Ariane Michiko Meixner
V 47 046 H
Altgriechisch, 2. Semester, Kleingruppe
19.4. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
V 47 048 H
Latein, 1. Semester
Lehrbuch: Latinum, Ausgabe B, Vandenhoeck & Ruprecht, ISBN 3-525-71403-3
12.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
V 47 050 H
Latein, 1. Semester
Lehrbuch: Latinum, Ausgabe B, Vandenhoeck & Ruprecht, ISBN 3-525-71403-3
18.4. - 18.7., Mi., 18.30 - 21 Uhr / 42 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
4
118,50 EUR
Philipp Böhme
104 EUR
85,50 EUR
V 47 052 H
Latein, 2. Semester
Lehrbuch: Latinum, Ausgabe B (ca. ab Lektion 12), Vandenhoeck & Ruprecht, ISBN 3-525-71403-3
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
79,50 EUR
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
Philipp Böhme
V 47 054 H
Latein, 2. Semester
Lehrbuch: Latinum, Ausgabe B (ca. ab Lektion 14), Vandenhoeck & Ruprecht, ISBN 3-525-71403-3
18.4. - 18.7., Mi., 18.30 - 21 Uhr / 42 Ustd.
85,50 EUR
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
Philipp Böhme
V 47 056 H
Latein, 2. Semester
Lehrbuch: Latinum, Ausgabe B (ca. ab Lektion 10), Vandenhoeck & Ruprecht, ISBN 3-525-71403-3
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
97,50 EUR
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
Sandra Steinert
V 47 058 H
Latein, 3. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Latinum, Ausgabe B (ca. ab Lektion 17), Vandenhoeck & Ruprecht, ISBN 3-525-71403-3
12.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
155 EUR
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
Sandra Steinert
V 47 060 H
Latein, 3. Semester
Lehrbuch: Latinum, Ausgabe B (ca. ab Lektion 19), Vandenhoeck & Ruprecht, ISBN 3-525-71403-3
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
97,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Nancy Brügmann
V 47 062 H
Latein, 4. Semester, Prüfungsvorbereitungskurs
Dieser Kurs bereitet auf die Lateinprüfung im Herbst 2007 vor. Jeder Kursteilnehmer sollte über ein eigenes Wörterbuch verfügen, z. B. PONS Latein-Deutsch, Wörterbuch für Schule und Studium, Klett-Verlag,
ISBN 3-12-517551-8.
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
13.3. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
97,50 EUR
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
234
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 235
ANDERE SPRACHEN
V 47 064 H
Latinumvorbereitungskurs - Kleingruppe
Dieser 8-tägige Intensivkurs am Vormittag ist für diejenigen gedacht, die im Herbst 2007 das
Latinum ablegen möchten.
Lektürekurs Cicero „Reden“
Auszüge aus: „In Catilinam“ - „In Verrem“ - „De re publica“.
23.7. - 1.8., Mo. bis Fr., 9 - 12.15 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Nancy Brügmann
V 47 066 H
Intensivkurs Neugriechisch für Anfänger, Kleingruppe
Dieser Kurs findet zwei Wochen lang vormittags von Montag bis Freitag jeweils von 9 - 12.15 Uhr
statt.
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
23.7. - 3.8., Mo. bis Fr., 9 - 12.15 Uhr / 40 Ustd.
121,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Katrin Rosjat
V 47 068 H
Neugriechisch, 2. Semester
Lehrbuch: Neugriechisch für Angänger (ca. ab Lektion 9),, Hueber, ISBN 3-19-005121-6
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Schulungsraum, Hinterhaus „L“, Sternwartenstraße 4 - 6
97,50 EUR
Katrin Rosjat
V 47 070 H
Niederländisch - Intensivkurs am Vormittag für Anfänger, Kleingruppe
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer ohne Vorkenntnisse, die in den Niederlanden oder Flandern arbeiten werden (Bau, Landwirtschaft, Gastronomie, Call-Center).
Der Kurs findet eine Woche lang vormittags von Montag bis Freitag jeweils von 9 - 12.15 Uhr
statt.
Lehrbuch: Taal Vitaal, Hueber, ISBN 3-19-005252-2
23.7. - 27.7., Mo. bis Fr., 9 - 12.15 Uhr / 20 Ustd.
69 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Rosalie Kreuijer
V 47 072 H
Niederländisch, 2. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Taal Vital 1 (niederländische Ausgabe - ca. ab Lektion 12), Hueber ISBN 9054512652
15.3. - 19.7., Do., 18 - 19.30 Uhr / 32 Ustd.
110 EUR
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
Rosalie Kreuijer
V 47 074 H
Niederländisch Konversation für Teilnehmer mit Vorkenntnissen
(A1-Niveau), Kleingruppe
Kursmaterial wird für 2,50 Euro bereit gestellt.
18.4. - 6.6., Mi., 19 - 21.30 Uhr / 24 Ustd.
82,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Rosalie Kreuijer
V 47 075 H
Norwegisch, 1. Semester
Lehrbuch: Et år i Norge, Hempen, ISBN 3-934106-15-3
16.4. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
V 47 076 H
Norwegisch, 1. Semester
Lehrbuch: Et år i Norge, Hempen, ISBN 3-934106-15-3
14.3., 21.3., 28.3., 18.4., 25.4., 2.5., 9.5., 23.5., 30.5. 6.6.,
13.6., 20.6., Mi., 18.40 - 20.10 Uhr / 24 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
79,50 EUR
Frode Hallvard A. Gildberg
49 EUR
Martin Schmidt
235
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 236
ANDERE SPRACHEN
4
V 47 078 H
Norwegisch, 2. Semester
Lehrbuch: Et år i Norge, Hempen (ca. ab Lektion 7), ISBN 3-934106-15-3
13.3. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
97,50 EUR
Sebastian Röder
V 47 080 H
Norwegisch, 2. Semester
Lehrbuch: Et år i Norge, Hempen (ca. ab Lektion 6), ISBN 3-934106-15-3
17.4. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 36 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
73,50 EUR
Iris Riedel
V 47 082 H
Norwegisch, 2. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Et år i Norge, Hempen (ca. ab Lektion 9), ISBN 3-934106-15-3
14.3., 21.3., 28.3., 18.4., 25.4., 2.5., 9.5., 23.5., 30.5.,
6.6., 13.6., 20.6., Mi., 17 - 18.30 Uhr / 24 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
73 EUR
Martin Schmidt
V 47 084 H
Polnisch, 1. Semester
Lehrbuch: Witam!, Hueber, ISBN 3-193005369-3
12.3. - 16.7., Mo., 19 - 21.30 Uhr / 51 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 47 086 H
Polnisch, 1. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Witam!, Hueber, ISBN 3-193005369-3
17.4. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 36 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
V 47 088 H
Polnisch, 2. Semester
Lehrbuch: Witam!, Hueber (ca. ab Lektion 4), ISBN 3-193005369-3
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium,
Tarostraße 4, hinteres Gebäude
104 EUR
Annette Hanske
109,50 EUR
110 EUR
Katarzyna Lasfar
V 47 090 H
Polnisch für Fortgeschrittene (ca. Niveau B1), Kleingruppe
Lehrmaterial: Internes Material gegen Unkostenbeitrag
17.4. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 36 Ustd.
109,50 EUR
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
Roman Auriga
V 47 092 H
Europäisches Portugiesisch, 1. Semester
Lehrbuch: Português XXI, Lidel-Verlag, ISBN 972-757-138-7
15.3. - 19.7., Do., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
97,50 EUR
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium,
Tarostraße 4, hinteres Gebäude
Fernanda Machado Brandão Roller
V 47 094 H
Europäisches Portugiesisch, 2. Semester
Lehrbuch: Português XXI (ca. ab Lektion 6), Lidel-Verlag, ISBN 972-757-138-7
12.3. - 16.7., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 51 Ustd.
104 EUR
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium,
Tarostraße 4, hinteres Gebäude
Fernanda Machado Brandão Roller
236
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 237
ANDERE SPRACHEN
V 47 096 H
Europäisches Portugiesisch, 3. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Vamos lá (ca. ab Lektion 10), Hueber, ISBN 3-19-005155-0
15.3. - 19.7., Do., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
145,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Yvonne Herrmann
V 47 098 H
Brasilianisches Portugiesisch, 1. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
128,50 EUR
Ellen Bräunig
V 47 100 H
Intensivkurs Portugiesisch, Kleingruppe
Sie haben noch keine Portugiesisch-Kenntnisse? Dieser Kurs bereitet Sie darauf vor, die wichtigsten Alltagssituationen (sich vorstellen, über Nationalität und Herkunft sprechen, bestellen und telefonieren) auf einer Reise durch Portugal oder Brasilien zu bewältigen. Außerdem
erhalten Sie Informationen zu Kultur, Land und Menschen.
(Je nach Interesse der Teilnehmer werden dabei mehr auf die Besonderheiten des in Portugal oder in Brasilien gesprochenen Portugiesisch eingegangen.)
Der Kurs findet zwei Wochen lang von Montag bis Freitag jeweils 9 - 13.15 Uhr statt.
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
23.7. - 3.8., Mo. bis Fr., 9 - 13.15 Uhr / 50 Ustd.
151,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ellen Bräunig
V 47 102 H
Rumänisch, 1. Semester, Kleingruppe
Rumänien ist innerhalb Europas noch immer eine Terra incognita - ein unentdecktes Land. Zwischen Karpaten, Donau und Schwarzem Meer gelegen, fasziniert Rumänien durch die Vielfalt seiner Völker, Kulturen und Traditionen. Als romanische Sprache steht das Rumänische dem Italienischen nahe.
Der Kurs versteht sich als Einführung in die rumänische Sprache und will gleichzeitig Einblicke in die Kultur und Geschichte des Landes geben. Dabei werden grundlegende Sprachkenntnisse vermittelt, um einfachen Gesprächen folgen und sich daran beteiligen zu können. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.
18.4. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
128,50 EUR
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
Iuliana Stirbu
V 47 104 H
Russisch, 1. Semester
Lehrbuch: Einführungskurs Kljutschik und Kljutschi 1, Hueber, ISBN 3-19-004471-6
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
110 EUR
Irina Zachoval
V 47 106 H
Russisch, 1. Semester für Teilnehmer ohne oder mit sehr geringen
Vorkenntnissen, Kleingruppe
Lehrbuch: PONS Powerkurs für Russisch, Klett, ISBN 3-12-561197-0
19.4. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
118,50 EUR
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
Marina Minina
V 47 108 H
Russisch, 2. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: PONS Powerkurs für Russisch (ca. ab Lektion 3), Klett, ISBN 3-12-561197-0
12.3. - 25.6., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
128,50 EUR
Marina Minina
237
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 238
ANDERE SPRACHEN
V 47 110 H
Russisch, 2. Semester
Lehrbuch: Kljutschi 1 (ca. ab Lektion 3), Hueber, ISBN 3-19-004471-6
13.3. - 17.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
97,50 EUR
Irina Zachoval
V 47 112 H
Russisch, 3. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Kljutschi 1 (ca. ab Lektion 6), Hueber, ISBN 3-19-004471-6
16.4. - 16.7., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 39 Ustd.
Berufliches Schulzentrum 11, Goldschmidtstraße 20
118,50 EUR
Olga Zenyukova
V 47 114 H
Russisch für Teilnehmer mit Vorkenntnissen und Wiedereinsteiger (A2),
Kleingruppe
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
19.4. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
118,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Irina Zachoval
4
V 47 116 H
Russisch, 6. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
12.3. - 2.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 45 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
136,50 EUR
Irina Zachoval
V 47 118 H
Schwedisch, 1. Semester
Lehrbuch wird im Kurs bekannt gegeben.
19.3. - 16.7., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 48 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
97,50 EUR
Andreas Erdel
V 47 120 H
Schwedisch, 1. Semester
Lehrbuch: Tala Svenska, Groa Verlag, ISBN 3-933119-006
16.4. - 16.7., Mo., 17.15 - 18.45 Uhr / 26 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
79,50 EUR
Desislava Dimitrova
V 47 122 H
Schwedisch, 1. Semester
Lehrbuch: Tala Svenska, Groa Verlag, ISBN 3-933119-006
14.3. - 4.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
97,50 EUR
Svea Herbst
V 47 124 H
Schwedisch, 2. Semester
Lehrbuch: Tala Svenska, Groa Verlag (ca. ab Lektion 8), ISBN 3-933119-006
13.3. - 3.7., Di., 18 - 20.30 Uhr / 42 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
85,50 EUR
Svea Herbst
V 47 126 H
Schwedisch, 3. Semester
Lehrbuch: Tala Svenska, Groa Verlag (ca. ab Lektion 13), ISBN 3-933119-006
12.3. - 2.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 45 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
91,50 EUR
Svea Herbst
238
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 239
ANDERE SPRACHEN
V 47 128 H
Schwedisch, 5. Semester, Kleingruppe
Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer, die das Lehrbuch „Tala Svenska“ oder ein anderes Grundkurslehrbuch beendet haben und Grundzüge der schwedischen Grammatik und Lexik beherrschen. Das Material
wird von der Dozentin zusammengestellt und enthält Texte, die diskutiert werden, sowie grammatische
und Hörverständnisübungen.
Unterrichtsmaterialien werden gegen einen Unkostenbeitrag zur Verfügung gestellt.
16.4. - 16.7., Mo., 19 - 20.30 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Desislava Dimitrova
V 47 130 H
Schnupperkurs Persisch, Kleingruppe
Interessieren Sie sich für den Iran? Sind Freunde oder Verwandte von Ihnen Iraner? Sind Sie schon im Iran
gewesen und möchten Ihre Erinnerungen an Ihren Aufenthalt dort wieder aufleben lassen? Haben Sie
schon von Farah Diba oder Soraya Pahlavy, den iranischen Ex-Königinnen, gehört und möchten Sie die
Sprache von diesem Land kennen lernen?
Auf Wunsch der Kursteilnehmer kann der Kurs als regulärer Sprachkurs fortgesetzt werden.
19.4. - 3.5., Do., 18 - 19.30 Uhr / 6 Ustd.
18,50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Elham Jamshidipour
V 47 132 H
Tschechisch, 1. Semester
Lehrbuch: Vitame vas!, Hueber, ISBN 3-19-005157-7
15.3. - 19.7., Do., 18 - 20.30 Uhr / 48 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
97,50 EUR
Jana Drozd
V 47 134 H
Tschechisch, 2. Semester
Lehrbuch: Vitame vas!, Hueber (ca. ab Lektion 3), ISBN 3-19-005157-7
16.3. - 20.7., Fr., 17 - 19.30 Uhr / 48 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
97,50 EUR
Jana Drozd
V 47 136 H
Tschechisch, 3. Semester
Lehrbuch: Vitame vas!, Hueber (ca. ab Lektion 7), ISBN 3-19-005157-7
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Immanuel-Kant-Schule, Gymnasium, Scharnhorststraße 13/15
110 EUR
Jana Drozd
V 47 138 H
Tschechisch für Fortgeschrittene, Kleingruppe
Neuen Kursteilnehmern bieten wir einen unverbindlichen „Schnupperabend“ in diesem Kurs an.
Bitte vereinbaren Sie diesen Im Sachgebiet Sprachen (Tel. 123-6047/6041)
Unterrichtsmaterialien werden gegen einen Unkostenbeitrag zur Verfügung gestellt.
12.3. - 16.7., Mo., 18.15 - 20.45 Uhr / 51 Ustd.
155 EUR
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
Jana Drozd
V 47 140 H
Türkisch, 1. Semester
Lehrbuch: Güle Güle, Hueber, ISBN 3-19-005234-4
14.3. - 18.7., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 54 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
110 EUR
Zeynep Sezgin
V 47 142 H
Türkisch, 2. Semester
Lehrbuch: Güle Güle, Hueber (ca. ab Lektion 10), ISBN 3-19-005234-4
12.3. - 16.7., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 51 Ustd.
Anton-Philipp-Reclam-Schule, Gymnasium, Tarostraße 4, hinteres Gebäude
104 EUR
Zeynep Sezgin
239
4
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 240
ANDERE SPRACHEN
V 47 144 H
Ungarisch, 1. Semester
Lehrbuch: Scituaciok, Hueber, ISBN 3-19-005161-5
19.3. - 16.7., Mo., 18.30 - 20 Uhr / 32 Ustd.
Leibnizschule, Gymnasium, Nordplatz 13
97 EUR
Fruzsina Müller
V 47 146 H
Ungarisch für Senioren ohne Vorkenntnisse, Kleingruppe
In diesem Kurs wird durch häufiges Wiederholen, Unterrichtsmaterialien in größerer Schrift, Filmausschnitte, Hinweise auf Heilbäder, ungarische Kultur, Musik und Kulinarisches auf die Lernbedürfnisse älterer Teilnehmer/-innen eingegangen.
Lehrmaterialien: Eigene Materialien
18.4. - 20.6., Mi., 14 - 15.30 Uhr / 20 Ustd.
61 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ildikó Kurze
V 47 148 H
Ungarisch, 2. Semester, Kleingruppe
Lehrbuch: Scituaciok (ca. ab Lektion 7), Hueber, ISBN 3-19-005161-5
18.4. - 18.7., Mi., 18.30 - 20 Uhr / 28 Ustd.
Sportmittelschule, Max-Planck-Straße 1/3
85 EUR
Annamaria Riemer
4
1. Gemeinsamer Sprachenkongress
der Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
am 21. und 22. September 2007 in der Volkshochschule Leipzig
Für das Jahr 2007 planen die Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am
21. und 22. September in Leipzig erstmals einen gemeinsamen zweitägigen Sprachenkongress
für Mitteldeutschland, der ein weitaus größeres Angebot unterbreiten, einen stärkeren wissenschaftlichen Ansatz sowie eine überregionale Perspektive berücksichtigen wird.
Die Teilnehmer erwarten methodenorientierte Workshops, fachwissenschaftliche Vorträge,
Foren zu aktuellen Themen, Veranstaltungen auch zu „selteneren Sprachen“, viele Kontaktund Austauschmöglichkeiten, ein interessantes Kulturprogramm und vieles mehr.
Der Teilnehmerbeitrag wird für beide Tage bei 40 Euro liegen, für einen Tag bei 25 Euro.
Bei Bedarf organisieren wir günstige Übernachtungsmöglichkeiten.
Ansprechpartnerin:
Regina Clauß-Flemmig
Sächsischer Volkshochschulverband · Bergstraße 61 · 09113 Chemnitz
Telefon: (03 71) 3 54 27-53
E-Mail: [email protected]
240
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 241
BERUFLICHE BILDUNG
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Martina Schmuntzsch
Telefon: 123-6025
Sachbearbeitung:
Cornelia Faulmann
Telefonische Anmeldung:
Telefon: 123-6064
123-6054
FACHLICHE BERATUNGSZEITEN
Di. und Do. 10 - 12.30 und 13.30 - 18 Uhr und nach Vereinbarung,
Zimmer 114
THEMENBEREICHE
SCHLÜSSELKOMPETENZEN IM BERUF
Bewerbung, Berufsberatung, Methoden und Sozialkompetenz im Beruf
Büromanagement
243
243
248
KORRESPONDENZ UND SCHREIBTECHNIK
249
BUCHFÜHRUNG
251
UNTERNEHMENSFÜHRUNG
254
BERUFSABSCHLÜSSE
255
241
5
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 242
BERUFLICHE BILDUNG
UNSERE BESONDERHEITEN
Förderungsmöglichkeiten:
Informieren Sie sich bei der Bundesagentur für Arbeit über Möglichkeiten einer individuellen Förderung.
Für berufliche Aufstiegsfortbildungen ist nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) eine
30,5%ige Förderung möglich (Meister-BaföG).
Teilnahmebescheinigungen
In den Kursen der beruflichen Bildung und der Computerschulung ist in der Regel im Kurspreis eine Teilnahmebescheinigung enthalten.
Ausgabematerialien
In einigen Kursen haben Sie Gelegenheit, Ausgabematerialien gegen Erstattung der Kosten zu erwerben. Ihr Kursleiter weist Sie darauf hin.
5
IHK-Prüfungen
Lehrgänge nach Rahmenlehrplänen des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT) können mit Prüfungen bei der IHK abgeschlossen werden. Die Prüfungsgebühren dafür sind in den VHS-Teilnahmeentgelten grundsätzlich nicht enthalten.
Zum Nachweis aktueller Leistungen/Anschläge im Bereich des Computerschreibens, der Kurzschrift und
der Briefgestaltung nach DIN 5008 können bei uns Prüfungen nach IHK-Bedingungen abgelegt und damit
entsprechende Leistungsstufen erworben werden.
VHS-Prüfungen
In den Bereichen Buchführung und Schreibtechnik bieten wir Prüfungen und Abschlüsse nach bundeseinheitlichen Vorgaben des Deutschen Volkshochschulverbandes e.V., die in ganz Deutschland anerkannt
werden. Die Volkshochschule Leipzig besitzt den Status „Anerkannte Prüfungsvolkshochschule des Sächsischen Volkshochschulverbandes e.V.“.
Xpert - die neue Dachmarke für deutschlandweit einheitliche VHS-Abschlüsse
Unter der Dachmarke „Xpert“ des Deutschen Volkshochschulverbandes e. V. werden
verschiedene bundesweit einheitliche Lehrgangssysteme vereint. Bei diesen Angeboten werden standardisierte Lehrgangskonzeptionen, Lehrgangsmaterialien und Prüfungen unter der Regie jeweils einer Masterprüfungszentrale eingesetzt.
Derzeit steht an der Volkshochschule Leipzig zur Verfügung:
Xpert European Computer Passport (Europäischer Computerpass)
Xpert Business (Kaufmännische Ausbildung)
Xpert Personal Business Skills (Sozialkompetenz im Beruf)
Firmenkurse
Für Firmen, Behörden und Verbände bieten wir auf Anfrage maßgeschneiderte Schulungsangebote individuelle Kursinhalte und Termine (auch als Inhouseschulung), insbesondere zu folgenden Themen:
Computerschreiben
Bürokommunikation
Buchführung / Rechnungswesen
Finanzen / Steuern
Rechtsfragen
Methoden und Sozialkompetenzen
242
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 243
SCHLÜSSELKOMPETENZEN IM BERUF
Schlüsselkompetenzen im Beruf
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Martina Schmuntzsch
Cornelia Faulmann
Telefon: 123-6025
Telefon: 123-6064
123 6054
Bewerbung, Berufsberatung, Methoden- und Sozialkompetenz im Beruf
Die folgenden Module können sowohl einzeln als auch zusammenhängend gebucht werden.
V 50 001 M
Bewerbungstraining, Modul 1 - Die perfekte Bewerbungsmappe
Sie werden im Seminar über die aktuellen Standards, DIN-Normen und Gestaltungsoptionen der Bewerbungsunterlagen informiert. Erwartungen von Personalabteilungen und Firmenchefs werden dabei als
Beispiele einfließen. Auch auf die Sonderformen „Initiativbewerbung“ und „Onlinebewerbung“ wird
umfassend eingegangen.
Außerdem lernen sie gezielte Stellenrecherche bzw. Angebotsanalyse zu betreiben und bekommen die
Möglichkeit, die Kommunikation bei telefonischen Bewerbungen zu trainieren.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen..
10.3., Sa., 10 - 16 Uhr / 7 Ustd.
21 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Claudia Röthig, Dipl.-Sozialpädagogin
V 50 002 M
Bewerbungstraining, Modul 2 - Vorstellungsgespräche meistern
Um sicher und überzeugend Ihren ersten persönlichen Eindruck zu meistern werden Sie in diesem Seminar darüber in Kenntnis gesetzt, wie sich derzeit Vorstellungsgespräche vollziehen, welche Fragen gestellt
werden und welche Motive sich dahinter verbergen. Selbstverständlich wird auf Kleidungs-, Sprech- und
Argumentationsstil eingegangen. Die Interpretation von Körpersprache wird ein weiterer Schwerpunkt
sein.
Um ein optimales und erfolgreiches Vorstellungsgespräch zu absolvieren, wird ebenfalls ein Training in
Gesprächs- und Verhandlungstechnik stattfinden.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
30.3. - 31.3., Fr., 18 - 21.15 Uhr, Sa., 10 - 15.15 Uhr / 10 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Claudia Röthig, Dipl.-Sozialpädagogin
V 50 003 M
Bewerbungstraining, Modul 3 - Vorbereitung auf den Einstellungstest
Bei der Auswahl zahlreicher Bewerber setzen Unternehmen zur Prüfung der Persönlichkeit und Leistung
immer mehr auf Einstellungstests. Für eine optimale Vorbereitung wird über die verschiedenen Testformen informiert und es werden zahlreiche Tipps gegeben, wie man Klippen erfolgreich überwinden kann.
Die jeweiligen Testarten (z. B. Psychologische Tests, Kenntnistests, Assessmentcenter, Biographischer Fragebogen) werden anhand von Beispielen zum Training in Form von Kopien/Gruppenübungen für Sie
bereit gestellt.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
19.4., Do., 17.15 - 21.15 Uhr / 5 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Claudia Röthig, Dipl.-Sozialpädagogin
243
5
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 244
SCHLÜSSELKOMPETENZEN IM BERUF
V 50 004 M
Projektmanagement
In vielen beruflichen Bereichen wird heute erwartet, dass komplexe Aufgaben mit Methoden und Techniken des Projektmanagements gelöst werden.
Im Kurs können Sie sich mit den Grundlagen des modernen Projektdenkens und -handelns vertraut machen
und lernen, einen aussagekräftigen Projektantrag zu formulieren sowie eine systematisch verfahrende
Projektplanung, -steuerung und -kontrolle zu entwerfen.
Eigene Erfahrungen aus Ihrer früheren/gegenwärtigen Projektpraxis werden mit den Lerninhalten des
Kurses verbunden und in praktikables (Handlungs-) Wissen überführt.
Schwerpunkte: Projektskizze, Projektantrag, Projektauftrag; Projektstrukturierung, Planung von Abläufen, Terminen, Einsatzmitteln und Kosten; Steuerung und Kontrolle, Dokumentationswesen, Informations- und Sitzungsmanagement.
Bitte 6 Euro für Kursunterlagen
20.4. - 28.4., Fr., 17 - 20.15 Uhr, Sa., 9 - 14 Uhr / 20 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Kotzsch, M. A. Erwachsenenpädagogik
5
V 50 005 M
Projektmanagement - Aufbaukurs
Neben dem kompetenten Einsatz der - eher betriebswirtschaftlich basierten - Planungs- und Steuerungsinstrumente ist erfolgreiches Handeln in Projekten wesentlich abhängig von der bewussten Gestaltung
und Begleitung der sozialen und Kommunikationsbeziehungen. Wo ein als effektiv empfundener Informationstransfer, eine faire und transparente Diskussions- und Entscheidungskultur herrschen, können
und sollen Mitarbeiter Eigeninitiative zeigen und mehr Verantwortung übernehmen. Schwerpunkte dieses Aufbaukurses: gruppendynamische Aspekte der Projektarbeit; Moderieren von Präsentationen, Diskussionen, Sitzungen; Techniken zur Ideenfindung und Problemlösung; Vorbereiten und Durchführen
von Mitarbeitergesprächen.
Bitte 6 Euro für Kursunterlagen
1.6. - 9.6., Fr., 17 - 20.15 Uhr, Sa., 9 - 14 Uhr / 20 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Susanne Kotzsch, M. A. Erwachsenenpädagogik
V 50 006 M
Kundenorientierte Kommunikation am Telefon
In Zeiten hohen Wettbewerbs und Austauschbarkeit von Produkten und Dienstleistungen sind Freundlichkeit, Einstellung zu Kunden- und Serviceorientierung sowie Persönlichkeit zu maßgeblichen Faktoren
der Kundenbindung geworden. Ca. 60 - 70 % aller Kontakte im täglichen Geschäftsleben werden über
das Telefon abgewickelt. Dementsprechend bedeutend ist die Gestaltung der Telefonate. Um dabei erfolgreich zu sein, erlernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie sie am Telefon Sympathie wecken und
ihren Partner zielgerichtet durch das Gespräch führen. Sie schulen ihre Kommunikation und trainieren
ihre Ausdrucksfähigkeit, um im Gespräch Selbstsicherheit und Kompetenz zu vermitteln.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
23.3. - 30.3., Fr. 17 - 20.15 Uhr, Sa., 9 - 14 Uhr / 14 Ustd.
42 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cathleen Weßner, Wirtschaftsmediatorin
Die folgenden Module können sowohl einzeln als auch zusammenhängend gebucht werden.
V 50 007 M
Kommunikationstraining - Präsentationstechniken und Rhetorik
Ziele des Seminars sind Kenntniserweiterung und Technikvermittlung in Rede- und Präsentationsvorbereitung, wie Sie taktisch Zuhörer gewinnen, Reaktionssicherheit in schwierigen Situationen erwerben und
die Unterrichtung über Selbsttrainingsmöglichkeiten. Außerdem wird auf die Interpretation von körpersprachlichen Signalen eingegangen.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
11.5. - 12.5., Fr., 18 - 21.15 Uhr, Sa., 9 - 16 Uhr / 12 Ustd.
36 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Claudia Röthig, Dipl.-Sozialpädagogin
244
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 245
SCHLÜSSELKOMPETENZEN IM BERUF
V 50 008 M
Kommunikationstraining - Zielorientierte Gesprächsführung
(Verhandlungstechnik)
Wenn sie beruflich viele Gespräche führen und mit den Werkzeugen der Gesprächsführung vertraut werden wollen, werden Sie in diesem Seminar zielorientiert vorbereitet. Sie lernen Techniken kennen, die
Ihnen helfen, Gespräche aktiv und konstruktiv zu gestalten, eignen sich Wissen über die Wirkung körpersprachlicher Mittel an und lernen, wie Sie klar und effizient kommunizieren. Wie Sie Ihre Interessen
auf bestimmte, aber dennoch faire Weise durchsetzen, soll weiteres Vermittlungsziel sein.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
26.4. - 10.5., Do., 18 - 21.15 Uhr / 12 Ustd.
36 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Claudia Röthig, Dipl.-Sozialpädagogin
V 50 009 M
Kommunikationstraining, Modul 3 - Moderation und Diskussionsleitung
In diesem Kurs lernen Sie die Grundidee der Moderation kennen. Sie erleben die Anwendungsbereiche
und den Nutzen der Moderation, setzen sich mit der Rolle des Moderators auseinander und lernen die
Methoden der Moderation zielführend einzusetzen.
Sie lernen die Wirkungsweise von Kommunikation und Gruppendynamik kennen und erfahren, welche
Spielregeln es dafür in der Moderation gibt.
20.3. - 3.4., Di., 17 - 21.15 Uhr / 15 Ustd.
45 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Martina Schmuntzsch, Dipl.-Ingenieur /
Fachreferentin für Personalentwicklung
V 50 010 M
Kreativitätstechniken - Ideen entwickeln und gezielt Lösungen finden
Entscheidungen treffen, Probleme lösen, eine gute Idee entwickeln - das ist im Berufsalltag immer wieder gefordert. Helfen können in solchen Fällen Kreativitätstechniken. Dabei handelt es sich um ausgefeilte und erprobte Methoden, mit denen es innerhalb kürzester Zeit gelingt, erstaunliche Ergebnisse zu
erzielen. Im Seminar lernen Sie die grundlegenden Techniken kennen und praktisch einzusetzen.
Zudem werden Ihnen Bewertungsmodelle vorgestellt, mit denen es gelingt, aus einer Fülle von Einfällen
die richtigen auszuwählen. Im Mittelpunkt stehen dabei praktische Übungen.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
26.3. - 2.4., Mo., 17 - 21.15 Uhr / 10 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Anne Rosche, freiberufl. PR-Beraterin und Trainerin
V 50 011 M
Changemanagement - Umgang mit Veränderungen
Die Notwendigkeit sich auf laufende Veränderungen in Organisationen einzustellen ist in
den letzten Jahren immer größer geworden und so ist es auch selbstverständlich diese Fähigkeiten von
Mitarbeitern zu fordern. Veränderungen können eine Chance sein aber auch Ängste und Widerstände
verursachen. Finden Sie in diesem Seminar heraus wie Sie bisher selbst mit Veränderungen umgegangen
sind und lernen Sie Veränderungen auch als Chance anzunehmen und aktiv zu gestalten.
16.4. - 7.5., Mo., 17 - 21.15 Uhr / 15 Ustd.
45 EUR
Kein Unterricht am 30.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Martina Schmuntzsch, Dipl.-Ingenieur /
Fachreferentin für Personalentwicklung
245
5
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 246
SCHLÜSSELKOMPETENZEN IM BERUF
„Die Freiheit in unserer Zusammenarbeit liegt nicht darin, ob wir Konflikte wollen oder nicht, sondern
darin, wie wir sie bewältigen.“ (Thomas Gordon)
Konflikte gehören zum Alltag - im Arbeitsleben ebenso wie im Privaten. Leider dominieren im Umgang
mit Konfliktsituationen häufig negative Erfahrungen und unangenehme Emotionen.
Unser Seminar soll Ihnen helfen Wege zu erkennen, wie vermeidbare Konflikte vermieden und unvermeidbare Konflikte konstruktiv gelöst werden können.
V 50 012 M
Konstruktives Konfliktmanagement Modul 1 Grundregeln konstruktiver Konfliktregulierung
Konflikte - Warum sie notwendig sind und warum sie manchmal eskalieren - Zur Psychologie von Konflikten
„Ich gewinne - Du verlierst“ oder „Du gewinnst - Ich verliere“ - Meine persönliche Konfliktstrategie
Konflikt ist nicht gleich Konflikt - Konflikte erkennen und analysieren
Von den Schwierigkeiten mit dem „Reptilienhirn“
Grundregeln konstruktiver Konfliktregulierung
Kosten für Kopien: 2 Euro
29.6. - 30.6., Fr., 17.15 - 20.30 Uhr, Sa., 9 - 14 Uhr / 10 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Frank Döbler
V 50 013 M
5
Konstruktives Konfliktmanagement Modul 2 Techniken für ein erfolgreiches Konfliktmanagement
Konfliktgespräche wirksam führen
Vom richtigen Umgang mit verbalen Attacken
Mediation - die Vermittlung in Konfliktsituationen
Die psychodramatische Konfliktbewältigung - Einführung in eine alternative Technik
Kosten für Kopien: 2 Euro
20.7. - 21.7., Fr., 17.15 - 20.30 Uhr, Sa., 9 - 14 Uhr / 8 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
30 EUR
Dr. Frank Döbler
V 50 014 M
Führungskompetenzen - Motivierte Mitarbeiter - geschäftlicher Erfolg
Die Anforderungen, die sich in modernen Unternehmen den Beschäftigten stellen, verändern sich in immer
schnelleren Zyklen. Dabei erfordern anspruchsvolle Ziele außergewöhnliche Mitarbeiter mit Qualifikation, Kreativität und Engagement. Die Zukunft gehört jenen Unternehmen, die ihr kreatives Mitarbeiterpotential in ihre Firmenstrategie einbeziehen und Arbeitszufriedenheit und Mitarbeitermotivation als
ausschlaggebende Einflussgröße für den Unternehmenserfolg bewerten. Dass dies auch für Klein- und
Mittelbetriebe gilt, wird in diesem Seminar vor allem durch das Leitprinzip „Individuelle Kompetenz und
Selbstmotivation“ anschaulich gemacht
Bitte 10 Euro für Kursunterlagen.
4.5. - 12.5., Fr., 17 - 20.15, Sa. 9 - 14 Uhr / 14 Ustd.
63 EUR
Kein Unterricht am 5.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cathleen Weßner, Wirtschaftsmediatorin
246
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 247
SCHLÜSSELKOMPETENZEN IM BERUF
V 50 015 M
Führungskompetenzen Kommunikationspsychologie für junge Führungskräfte
Was macht gute Führung aus? Die Kombination von wirtschaftlicher Professionalität und zwischenmenschlichen Qualitäten erfordert ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen. Dieser Kurs richtet sich an neue Führungskräfte und solche, die es werden möchten. Die (Video-)Analyse des
persönlichen Kommunikationsstils und zielgerichtetes Arbeiten an kommunikativer Führungskompetenz
kommen ebenso zur Sprache wie Elemente der Transaktionsanalyse und des Neurolinguistischen Programmierens.
Bitte 10 Euro für Kursunterlagen.
15.6. - 23.6., Fr. 17 - 20.15 Uhr, 16.6., Sa., 10 - 17.15 Uhr,
23.6., Sa., 10 - 13.15 Uhr / 20 Ustd.
72 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Lea Höfel
V 50 016 M
Führungskompetenzen - Mediatives Verhandlungsgeschick
Geschäftlicher Erfolg ist in langfristiger Perspektive mittels Leistung, Produktqualität, Innovation und
Kreativität, nicht zuletzt auch mit Geradlinigkeit erreichbar. Folgerichtig erkennen vereinzelte Unternehmer und Führungskräfte, dass die Bewältigung der an sie gerichteten, vielfältigen Herausforderungen
nicht ausschließlich mit der traditionellen Auffassung zu bewältigen ist. Vielmehr sind sie bereit, mit Mut
zur Innovation im Wirtschaftswettbewerb zu bestehen und sich mit unternehmerischer und sozialer Verantwortung pro-aktiv zu beteiligen. Der konstruktive Umgang mit unternehmensin- und -extern auftretenden Konflikten zählt zu den wieder vermehrt erstrebenswerten „geschäftlichen Tugenden“. Das Erlernen eines solchen steht im Mittelpunkt dieses Seminars.
Bitte 5 Euro für Kursunterlagen.
12.3. - 13.3., Mo., Di., 18 - 21.15 Uhr / 8 Ustd.
36 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cathleen Weßner, Wirtschaftsmediatorin
HINWEIS:
Kurse mit allgemeinen gesundheitsbildenden Informationen zur Persönlichkeit finden Sie im Bereich 3
„Gesundheit und Persönlichkeit“
Zertifikate
An der Volkshochschule können Sie internationale und
deutschlandweit anerkannte Zertifikate erwerben.
Fragen Sie in den Fachbereichen!
247
5
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 248
SCHLÜSSELKOMPETENZEN IM BERUF
Büromanagement
V 50 101 M
Modernes Büromanagement - Führungswissen für Assistentinnen
Die Anforderungen an die Sekretärinnen und Assistentinnen steigen ständig. Dabei spielen ihre Qualifikation, Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungskraft und Kreativität eine besondere Rolle.
Sie erfahren in diesem Kurs, wie Sie Ihren Chef wirkungsvoll entlasten können, sich bei Mitarbeitern und
Kollegen durchsetzen und Aufgaben entsprechend ihrer Wertigkeit und Dringlichkeit einstufen und abarbeiten. Arbeits- und Organisationstechniken anhand von Checklisten erleichtern das Vorgehen und sichern
Ihnen den Erfolg. Rationelles Informations- und Dokumentationsmanagement - effektives Zeitmanagement - wirkungsvolles Tagungs-, Event- und Reisemanagement - Gästebetreuung und Kommunikation Bewältigung von Konfliktsituationen mit Chef, Mitarbeitern und Gästen - Funktionsgerechte Ausstattung
und Gestaltung Ihres Büros. Für Skripte und Lehrmaterialien sind noch 3 Euro im Kurs zu entrichten
8.3. - 29.3., Do., 17 - 21.15 Uhr / 20 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Ulrike Grube, Diplomlehrerin, Farb-, Typ- und Stilberaterin
5
V 50 102 M
Ablage- und Dokumentenmanagement
Machen Sie Ihr Office zu einer modernen Informationszentrale! Ordnungssysteme und Ordnungsprinzipien helfen nur, wenn man sie effektiv einsetzt. In diesem Seminar erhalten Sie viele Praxistipps, wie Sie
durch eine optimale Ablage Informationen in kürzester Zeit wiederfinden. Sie lernen Möglichkeiten kennen, Schriftgut zu verwalten, einen Registraturplan zu erstellen und mit den Aufbewahrungsfristen
(gesetzlich und betrieblich) umzugehen, die E-Mail-Flut zu beherrschen und Informationen effizient aufzubereiten und weiterzuleiten.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
19.4., Do., 17 - 21.15 Uhr / 5 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Ulrike Grube, Diplomlehrerin, Farb-, Typ- und Stilberaterin
V 50 103 M
Turbolesen - der Weg zu schnellerem Lesen
Informationen schnell, effektiv und gezielt aufnehmen - ein Anfangs- und ein Abschlusstest zeigt Ihnen,
wie schnell Sie lesen. Techniken und Anwendungsübungen zur Steigerung des Lesetempos helfen Ihnen,
schneller zu werden. Übungen zur Erhöhung des Inhaltsverständnisses zeigen Ihnen, wie Sie trotz oder
gerade wegen der Steigerung des Lesetempos mehr von dem behalten werden, was Sie gelesen haben.
Selbst- und Zeitmanagement beim Turbolesen, Lesemuskeltraining für die Erweiterung Ihrer Blickspanne,
Trainingsvorschläge zum täglichen Üben im Arbeitsprozess und zu Hause.
Bitte bringen Sie Zeitungen, Zeitschriften und Bücher mit, mit denen Sie trainieren möchten!
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
26.4. - 3,5,, Do., 17 - 20.15 Uhr / 8 Ustd.
24 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Ulrike Grube, Diplomlehrerin, Farb-, Typ- und Stilberaterin
V 50 104 M
Tagungs- und Eventmanagement
Tagungen, Events und auch Seminare sind Höhepunkte im Leben von Firmen und Institutionen. Entsprechend müssen Sie auch vorbereitet werden.
Inhalt: Checklisten für die Veranstaltungsorganisation, wertvolle Tipps zur Planung, Vor- und Nachbereitung von Veranstaltungen. Ideen auch für die Erfüllung „ausgefallener“ Wünsche, die Zusammenarbeit
mit professionellen internen und externen Partnern, Informationsquellen für Rahmen und Begleitprogramme und vieles mehr helfen Ihnen, diese umfangreiche und anspruchsvolle Aufgabe mit Bravour zu
meistern und zufriedene Gäste und Mitarbeiter zu haben.
30.5., Mi., 17 - 21.15 Uhr / 5 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Ulrike Grube, Diplomlehrerin, Farb-, Typ- und Stilberaterin
248
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 249
KORRESPONDENZ UND SCHREIBTECHNIK
Korrespondenz und Schreibtechnik
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Martina Schmuntzsch
Cornelia Faulmann
Telefon: 123-6025
Telefon: 123-6064
123-6054
Computerschreiben
Im Kurs erlernen Sie das 10-Finger-Tastschreiben direkt am Computer nach einer speziellen Software zur
Tastaturschulung. Jeder Teilnehmer arbeitet an einem eigenen PC-Arbeitsplatz. Vorkenntnisse sind nicht
erforderlich. Inhalte: Kurze EDV-Einführung und PC-Handling - Erlernen des 10-Finger-Tastschreibens Buchstaben, Ziffern und Zeichen - Übungen zur Steigerung der Griffsicherheit und Schnelligkeit.
V 51 001 M
Computerschreiben
6.3. - 29.3., Di., Do., 17.30 - 20.45 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 51 002 M
Computerschreiben
17.4. - 15.5., Di., Do., 17.30 - 20.45 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 51 003 M
Computerschreiben
5.6. - 28.6., Di., Do., 17.30 - 20.45 Uhr / 32 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 51 004 M
Computerschreiben
16.3. - 25.3., Fr., 17 - 21.15 Uhr, Sa., So., 8.30 - 12.45 Uhr / 30 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 51 005 M
Computerschreiben
1.6. - 10.6., Fr., 17 - 21.15 Uhr, Sa., So., 8.30 - 12.45 Uhr / 30 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 51 006 M
Computerschreiben - Kompaktkurs
5.3. - 16.3., Mo. bis Fr., 9 - 12.15 Uhr / 40 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
106 EUR
Bärbel Ehrig
106 EUR
Marlis Posselt, Dipl.-Lehrerin
106 EUR
Heidrun Hermann
99 EUR
Dr. Ulrike Grube, Dipl.-Lehrerin
99 EUR
Sabine Schobner
132 EUR
Marlis Posselt, Dipl.-Lehrerin
Computerschreiben - Intensivtraining
Der weiterführende Kurs ist ein Training für sicheres und schnelles Schreiben durch Vorgreif-, Geläufigkeits- und Konzentrationsübungen zur Vorbereitung auf 10-Minuten-Abschriften. Außerdem wird der
Geschäftsbrief A 4 nach den Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung (DIN 5008) behandelt. Die neue Rechtschreibung ist immanenter Bestandteil.
V 51 007 M
Computerschreiben - Intensivtraining
26.3. - 30.3., Mo. bis Fr., 9 - 12.15 Uhr / 20 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
66 EUR
Marlis Posselt, Dipl.-Lehrerin
V 51 008 M
Computerschreiben - Intensivtraining
3.7. - 17.7., Di., Do., 17.30 - 20.45 Uhr / 20 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
66 EUR
Marlis Posselt, Dipl.-Lehrerin
249
5
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 250
KORRESPONDENZ UND SCHREIBTECHNIK
V 51 009 M
V 51 010 M
Computerschreiben für Schüler ab 14 Jahre
23.7. - 27.7., Mo. bis Fr., 9 - 12.15 Uhr / 20 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
50 EUR (bereits ermäßigt)
Marlis Posselt, Dipl.-Lehrerin
Computerschreiben für Schüler bis 14 Jahre
30.7. - 2.8., Mo. bis Do., 9 - 12.15 Uhr / 16 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
40 EUR (bereits ermäßigt)
Bärbel Ehrig
V 51 011 M
Trainingskurs Stenografie
Teilnehmern, die bereits über stenografische Kenntnisse verfügen, dient dieser Lehrgang zur Wiederholung von Kürzeln und verkürzungen und zum Ausbau der Schreibfertigkeit. Geübt werden Geläufigkeitssätze, Fließ- und Lückentexte, Steigerungsansagen sowie Ansagen in gleichbleibender Geschwindigkeit.
1.3. - 29.3., Do., 17 - 20.15 Uhr / 20 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Marlis Posselt, Dipl.-Lehrerin, Dipl.-Ökonomin
5
V 51 012 M
Neue Rechtschreibung
Viele verwenden sie schon - die neue Rechtschreibung. Wird damit alles komplizierter, unüberschaubarer? Oder ist dieses System vielleicht doch praktikabel? Die neuen Regeln sind ein „Muss“ für alle, die als
Sekretärinnen, Direktionsassistentinnen, Mitarbeiter/innen im Sekretariats- und Bürobereich mit der deutschen Sprache zu tun haben, aber auch für alle, die mit Sprache und Texten umgehen und sich den neuen
Anforderungen stellen wollen.
Inhalt: Aktuelle Änderungen im Bereich der Laute und Buchstaben, der Groß- und Kleinschreibung, der
Getrennt- und Zusammenschreibung, der Zeichensetzung sowie der Silbentrennung werden anhand von
Beispielen kommentiert und den jetzigen Regeln gegenübergestellt sowie in Übungen vertieft.
10.5. - 31.5., Do., 17 - 21.15 Uhr / 15 Ustd.
47 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Ulrike Grube, Diplomlehrerin
Online anmelden
Für die Kurse der Volkshochschule können
Sie sich auch im Internet anmelden:
www.vhs-leipzig.de
250
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 251
BUCHFÜHRUNG
Buchführung
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Martina Schmuntzsch
Cornelia Faulmann
Telefon: 123-6025
Telefon: 123-6064
123-6054
Kurse zur Buchführung mit Software-Unterstützung finden Sie ab Seite 292.
Xpert Business - Das kaufmännische Kurs- und Zertifikatssystem
Mit Xpert Business erwerben Sie fundierte kaufmännische Fähigkeiten, vom Einstieg
bis zum professionellen Niveau. So können Sie ab sofort den Abschluss „Geprüfte Fachkraft Finanzbuchführung“ ablegen; er besteht aus folgenden Modulen und Prüfungen:
- Finanzbuchführung I, 60 UE - Prüfung optional
- Finanzbuchführung II, 60 UE und anschließender Prüfung
- Finanzbuchführung EDV, 40 UE und anschließender Prüfung
Die drei Zertifikatskurse befähigen Sie laufende Buchungsfälle fachgerecht zu lösen und Auswertungen
kompetent vorzunehmen. Viele Beispiele aus der Praxis machen die Systemlogik der Buchführung durchschaubar.
Weiterhin können Sie folgende Abschlüsse ablegen:
Finanzbuchhalter (aufbauend auf die geprüfte Fachkraft Finanzbuchführung) und den Modulen:
- Kosten- und Leistungsrechnung 60 UE, neu im Frühjahrssemester 2007
- Finanzwirtschaft 60 UE, ab Herbstsemester 2007
Geprüfte Fachkraft Lohn und Gehalt, bestehend aus folgenden Modulen:
- Lohn und Gehalt I, 60 UE, neu im Frühjahrssemester 2007
- Lohn und Gehalt II, 60 UE, ab Herbstsemester 2007
- Lohn und Gehalt EDV, 40 UE
Finanzbuchführung I
Es werden folgende Themenbereiche behandelt: Bedeutung der Buchführung - Gesetzliche Grundlagen
der Buchführungs- und Aufzeichnungspflicht - Von der Inventur zur Bilanz - Buchen auf Bestands- und
Erfolgskonten - Unsatzsteuer beim Ein- und Verkauf - Eigenverbrauch und Privatkonto - Organisation der
Buchführung - Buchen von Belegen - Führen der Bücher der Buchführung - Ein- und Verkauf mit Rücksendungen, Buchen von Lohn und Gehalt. Nach. Nach Abschluss des Kurses besteht die Möglichkeit, an
einer Prüfung teilzunehmen. Die rüfungsgebühr beträgt 31 Euro. Die Teilnehmer haben nach Abschluss
des Kurses die Kenntnis erworben, um an einem weiterführenden Aufbaulehrgang, Buchführung II, teilzunehmen.
Für Kursunterlagen sind ca. 20 Euro im Kurs zu entrichten.
V 52 001 M
Finanzbuchführung I
8.3. - 14.6., Do., 17.15 - 21.15 Uhr / 60 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
187 EUR
Christiana Karl, Industriekauffrau/Industriefachwirtin
V 52 002 M
Finanzbuchführung I
18.4. - 4.7., Mi., 17.15 - 21.15 Uhr / 60 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
187 EUR
Klaus Faulmann
251
5
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 252
BUCHFÜHRUNG
V 52 003 M
Finanzbuchführung I - Kompaktkurs
2.5. - 25.5., Mo., Mi., Fr., 8.30 - 13.45 Uhr / 60 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
187 EUR (bereits ermäßigt)
Katrin Röhner
V 52 004 M
Finanzbuchführung I - Kompaktkurs
11.6. - 2.7., Mo., Mi., Fr., 8.30 - 13.45 Uhr / 60 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
187 EUR (bereits ermäßigt)
Katrin Röhner
V 52 005 M
Finanzbuchführung II
Es werden weiterführende Themen zur Buchführung I behandelt - Finanzierung der Beschaffung von
Investitionsgütern - Wertpapiere - Anlagenbuchhaltung - Abschreibungen - Ausscheiden von Gegenständen des Anlagevermögens - Abgrenzungen, ARA, PRA, Rückstellungen - Bewertung der Gegenstände
des Anlage- und Umlaufvermögens, Wertberichtigungen - Jahresabschluss - Gewinnverwendung in Personen- und Kapitalgesellschaften. Für Kursunterlagen sind ca. 20 Euro im Kurs zu entrichten.
4.4. - 27.6., Mi., 17.30 - 21.30 Uhr / 60 Ustd.
187 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Joachim Teich
V 52 006 M
Finanzbuchführung II - Kompaktkurs
11.6. - 2.7., Mo., Mi., Fr., 8.30 - 13.45 Uhr / 60 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
5
187 EUR (bereits ermäßigt)
Klaus Faulmann
V 52 007 M
Lohn und Gehalt I
Es werden folgende Themenbereiche behandelt: Grundlagen der Lohn- und Gehaltsabrechnung, Bruttoabrechnung, Zuschläge, Sachbezüge, Ermittlung der gesetzlichen Abzugsbeträge, Beschäftigung von Rentenempfängern, Betriebliche Altersvorsorge, Pauschalversteuerung, besonders abzurechnende Beschäftigte, Lohnpfändung, Meldung an die Sozialversicherung, Arbeiten am Monats- und Jahresende.
Für Kursunterlagen sind ca. 20 Euro im Kurs zu entrichten.
19.3. - 4.6., Mo., 17.30 - 20.40 Uhr, Sa., 8 - 13.15 Uhr / 60 Ustd.
187 EUR (bereits ermäßigt)
19.3., 26.3., 31.3., 2.4., 16.4., 21.4., 23.4., 28.4., 7.5., 12.5., 14.5., 21.5., 4.6.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Michaela Grünert
V 52 008 M
Lohn und Gehalt I - Kompaktkurs
5.3. - 26.3., Mo., Mi., Fr., 8.30 - 13.45 Uhr / 60 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
187 EUR (bereits ermäßigt)
Klaus Faulmann
V 52 009 M
Kosten- und Leistungsrechnung
Die Kosten- und Leistungsrechnung ist Teil des Rechnungswesens und setzt eine gut organisierte und
gegliederte Buchführung voraus. Sie ermittelt das Gesamtergebnis eines Unternehmens und erlaubt Aussagen über die Wirtschaftlichkeit insgesamt.
Es werden folgende Themenbereiche behandelt: Aufgaben und Grundlagen der Kosten- und Leistungsrechnung, Kostenartenrechnung, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung auf Basis der Vollkostenrechnung, Deckungsbeitragsrechnung, Plankostenrechnung.
Für Kursunterlagen sind ca. 20 Euro im Kurs zu entrichten.
8.3. - 14.6., Do., 17.15 - 21.15 Uhr / 60 Ustd.
187 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Katrin Röhner
V 52 010 M
Kosten- und Leistungsrechnung - Kompaktkurs
4.6. - 25.6., Mo., Mi., Fr., 8.30 - 13.45 Uhr / 60 Ustd.
187 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Christiana Karl, Industriekauffrau/Industriefachwirtin
252
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 253
BUCHFÜHRUNG
V 52 011 M
SVV-Prüfungen - Finanzbuchführung I und II
Die Prüfungen in den Bereichen Buchführung I und Buchführung II (Inhalte entsprechen den vorangegangenen Kursausschreibungen) werden nach bundeseinheitlichen Vorgaben des Deutschen Volkshochschulverbandes e. V. durchgeführt. Die Abschlüsse werden in ganz Deutschland anerkannt.
7.7., Sa., 8.30 - 11.45 Uhr / 4 Ustd.
31 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dozententeam
V 52 012 M
SVV-Prüfungen - Kosten- und Leistungsrechnung und Lohn und Gehalt I
Die Prüfungen in den Bereichen Kosten- und Leistungsrechnung und Lohn und Gehalt ( Inhalte entsprechen den vorangegangenen Kursausschreibungen ) werden nach bundeseinheitlichen Vorgaben des Deutschen Volkshochschulverbandes e. V. durchgeführt. Die Abschlüsse werden in ganz Deutschland anerkannt.
30.6., Sa., 8.30 - 11.45 Uhr / 4 Ustd.
31 EUR (bereits ermäßigt)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dozententeam
5
Informationsangebot aus unserem
Berufsinformationszentrum (BIZ):
- Internet-PC
- Ausbildungsstellensuche
- Infomappen, Broschüren
- Berufskundliche Veranstaltungen
Georg-Schumann-Str. 150
04159 Leipzig
Tel.: 0341/913-27326
oder
[email protected]
www.arbeitsagentur.de
Öffnungszeiten:
Montag + Mittwoch
Uhr
Dienstag + Donnerstag
Uhr
Freitag
8.00 – 16.00
8.00 – 18.00
8.00 – 12.00
253
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 254
UNTERNEHMENSFÜHRUNG
Unternehmensführung
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Martina Schmuntzsch
Cornelia Faulmann
Telefon: 123-6025
Telefon: 123-6064
123-6054
V 53 001 M
Existenzgründung
Risiken und Chancen der Selbständigkeit - Persönliche und fachliche Voraussetzung (des Existenzgründers) - Rechtsformen eines Unternehmens - Einführung in das Gewerberecht - Finanzierung und Fördermittel (Ich-AG) - Versicherungen und Vorsorge - Steuern und Mehrwertsteuern - Buchführung im Unternehmen.
Bitte 10 Euro für Kursunterlagen.
20.4. - 22.4., Fr., 16 - 21, Sa., 9 - 16, So., 9 - 14 Uhr / 20 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Hans-Michael Gross
5
V 53 002 M
Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
Der Kurs wendet sich an Interessenten, die praxisorientierte Grundkenntnisse erwerben wollen. Überblick und Darstellung ausgewählter Rechtsformen - betriebswirtschaftliche Begriffe und Sachverhalte Investitionsrechnung - Personalwirtschaft - Grundlagen des Marketing.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
7.5. - 15.5., Mo., Di., 17 - 20.15 Uhr / 16 Ustd.
48 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silvia Weber, Diplomkauffrau (FH)
Die folgenden Module können sowohl einzeln als auch zusammenhängend gebucht werden.
V 53 003 M
Personalmanagement - Modul 1 - Personalbeschaffung
Mit der Personalbeschaffung wird die Bereitstellung des notwendigen Personals für das Unternehmen
gesichert. Die Festlegung eines geeigneten Beschaffungsweges und eine professionelle Bewerberauswahl
sind die wichtigsten Voraussetzungen, um ein wirtschaftlich sinnvolles Ergebnis zu erreichen.
Im Kurs wird auf die folgenden Inhalte eingegangen: Beschaffungswege, Bewerbungsunterlagen, Vorstellungsgespräch, Eignungstests und Auswahl.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
4.6. - 5.6., Mo., Di., 17 - 20.15 Uhr / 8 Ustd.
24 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silvia Weber, Diplomkauffrau (FH)
V 53 004 M
Personalmanagement - Modul 2 - Personalentwicklung
Der Unternehmenserfolg ist abhängig von der fachlichen und persönlichen Kompetenz des Personals.
Welche Personalentwicklungsmaßnahmen notwendig sind, hängt von der Unternehmensstrategie und
dem individuellen Bedarf der Mitarbeiter ab. In diesem Kurs erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der Mitarbeiterförderung und der gezielten Personalentwicklung und den
Zusammenhang zwischen Personal- und Organisationsentwicklung.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
11.6. - 12.6., Mo., Di., 17 - 20.15 Uhr / 8 Ustd.
24 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silvia Weber, Diplomkauffrau (FH)
254
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 255
UNTERNEHMENSFÜHRUNG
BERUFSABSCHLÜSSE
V 53 005 M
Personalmanagement - Modul 3 - Arbeitsverhältnis
In der betrieblichen Praxis sind während des gesamten Arbeitsverhältnisses, von der Anbahnung bis zur
Beendigung, wichtige Aspekte zu berücksichtigen. Darüber hinaus sind die Mitwirkungsrechte des
Betriebsrates zu beachten.
Im Kurs erhalten Sie einen Überblick über die folgenden Aspekte des Arbeitsverhältnisses: Anbahnung,
Arbeitsvertrag, Teilzeit- und
Befristungsmöglichkeiten, Elternzeit, Arbeitszeugnis sowie die Beendigung des Arbeitsverhältnisses.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
18.6. - 19.6., Mo., Di., 17 - 20.15 Uhr / 8 Ustd.
24 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Silvia Weber, Diplomkauffrau (FH)
Berufsabschlüsse
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Martina Schmuntzsch
Cornelia Faulmann
Telefon: 123-6025
Telefon: 123-6064
123-6054
HINWEIS:
Bitte beachten Sie, dass bei den mehrsemestrigen Kursen eine schriftliche Anmeldung erforderlich ist.
V 56 000 M
Informationsveranstaltung zur beruflichen Bildung
Haben Sie den Wunsch sich beruflich weiter zu entwickeln und wissen aber noch nicht so genau welche
Möglichkeiten der berufsbegleitenden Fortbildung es gibt und für Sie interessant wäre? Dann sind Sie
in unserer Informationsveranstaltung genau richtig. Hier erhalten Sie einen Überblick über das Angebot
der Volkshochschule zur beruflichen Bildung, unsere Dozenten und pädagogischen Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen zu Ausbildungsinhalten und Zugangsvoraussetzungen sowie zu Möglichkeiten der
Förderung.
12.5., Sa., 10 - 12 Uhr / 2,7 Ustd.
entgeltfrei
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dozententeam
V 56 001 M
Ausbildung der Ausbilder/-innen (IHK-Abschluss)
Der Kurs vermittelt die aktuellen berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse auf der Grundlage des
gültigen Rahmenstoffplanes für die Ausbildung der Ausbilder. Mit dem IHK-Abschluss erhalten die Teilnehmer die Fähigkeit zur Ausbildung von Auszubildenden gemäß Berufsbildungsgesetz.
Kursinhalte: Allgemeine Grundlagen - Planung der Ausbildung - Mitwirkung bei der Einstellung von Auszubildenden - Ausbildung am Arbeitsplatz - Förderung des Lernprozesses - Ausbildung in der Gruppe Abschluss der Ausbildung.
Über die Prüfungszugangsvoraussetzungen informieren Sie sich bitte im Fachbereich.
ab 20.4. (Dauer: ca. 1,5 Semester), Fr., 17 - 20.15 Uhr,
Sa., 8 - 13 Uhr (Sa., 1 mal/Monat) / 120 Ustd.
420 EUR
Die Kursgebühr kann in zwei Raten bezahlt werden.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dozententeam
255
5
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 256
BERUFSABSCHLÜSSE
V 56 101 M
Geprüfter Fachkaufmann/Geprüfte Fachkauffrau für Büromanagement
(IHK-Abschluss)
Diese Ausbildung trägt verstärkt den veränderten technischen Anforderungen im Bereich Sekretariat/
Rechnung. Der IHK-Abschluss ist Voraussetzung für eine qualifizierte und eigenverantwortliche Tätigkeit
in Verwaltungen, Sekretariaten und Büros. Die wirtschaftlichen und organisatorischen Themen werden
ergänzt mit der Ausbildung in aktuellen IT-Systemen und persönlicher Kompetenz.
Inhalt: Arbeitsmethodik - Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft - Personalwirtschaft - Arbeitsrecht - Informations- und Büromanagement - Informations- und Kommunikationssysteme - Protokollführung - Texterstellung - Textformulierung.
Über die Zulassungsvoraussetzungen für die IHK-Prüfung informieren Sie sich bitte persönlich/telefonisch
im Fachbereich.
Ein 30,5%iger Zuschuss zu den Lehrgangskosten nach dem neuen Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) ist möglich.
ab 24.4.07 (Dauer: ca. 3 Semester), Di., Do., 17.30 - 20.45 Uhr,
Sa., 8 - 13 Uhr (Sa., 1 mal/Monat) / 610 Ustd.
2135 EUR
Die Kursgebühr kann in monatlichen Raten bezahlt werden.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dozententeam
5
V 56 211 M
Geprüfte Managementassistentin (VHS-Abschluss)
Die Ausbildung wendet sich an Personen, die einen qualifizierten Abschluss im Büro anstreben, um mit
Fachkenntnissen Führungskräfte eines Unternehmens wirksam zu unterstützen.
Inhalte: Informations- und Büromanagement - Arbeitstechniken, Zeit- und Projektmanagement - Volksund Betriebswirtschaft - Personalwirtschaft und Arbeitsrecht - Gesprächs- und Verhandlungstechniken/
Rhetorik - Psychologie/Soziologie - Repräsentation/Umgangsformen/Stil.
Über die Zugangsvoraussetzungen informieren wir Sie in einem persönlichen/telefonischen Gespräch.
ab 24.4.07 (Dauer: ca. 2,5 Semester), Di., Do., 17.30 - 20.45 Uhr,
Sa., 8 - 13 Uhr (Sa., 2 mal/Monat) / 324 Ustd.
1150 EUR
Die Kursgebühr kann in monatlichen Raten gezahlt werden.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dozententeam
V 56 351 M
Industriefachwirt/-in (IHK-Abschluss)
Kaufmännische Mitarbeiter/innen, die sich für höhere Positionen in Industrieunternehmen qualifizieren
wollen und nach der Ausbildung bzw. mehrjähriger Berufspraxis eine anerkannte Weiterbildung anstreben. Industriefachwirte qualifizieren sich damit zum beruflichen Aufstieg in Positionen des mittleren
Managements. Über die Zugangsvoraussetzungen beraten wir Sie in einem persönlichen/telefonischem
Gespräch im Fachbereich.
Inhalte: Volks- und betriebswirtschaftliche Grundlagen - Elektronische Datenverarbeitung - Informationsund Kommunikationstechniken - Betriebliche Organisation und Unternehmensführung - Jahresabschluss
- Finanzierung und Steuern - Kosten- und Leistungsrechnung - Personal-, Produktions-, Material- und
Absatzwirtschaft - Recht - Berufs- und Arbeitspädagogik (Ausbildereignungs-Prüfung).
Hinweis zur Ausbildung Industriefachwirt/-in (IHK):
Die Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung ist in den Lehrgang integriert.
Über die Zulassungsvoraussetzungen informieren Sie sich bitte persönlich/telefonisch im Fachbereich.
Ein 30,5%iger Zuschuss zu den Lehrgangskosten nach dem neuen Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) ist möglich.
ab 15.5.07 (Dauer ca. 4 Semester), Di., Do., 17.30 - 20.45 Uhr,
Sa., 8 - 13 Uhr (Sa., ca. 1 mal/Monat) / 688 Ustd.
2408 EUR
Die Kursgebühr kann in monatlichen Raten gezahlt werden.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dozententeam
256
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 257
BERUFSABSCHLÜSSE
V 56 412 B
Geprüfte Bilanzbuchhalterin/Geprüfter Bilanzbuchhalter
(IHK-Abschluss)
Der Bilanzbuchhalter ist der Mitarbeiter im Unternehmen, der die Aufgabenstellungen des Rechnungswesens anwendungsorientiert zu lösen vermag. Er vereint das im Laufe seiner Weiterbildung erworbene
theoretische Wissen mit seiner praktischen Erfahrung. Beides qualifiziert ihn für den Leiter des betrieblichen Rechnungswesens oder zum selbständigen - gesetzlich anerkannten - Buchführungshelfer der Wirtschaft.
Inhalt: Funktionsübergreifender Teil: Volks- und betriebswirtschaftliche Grundlagen - Recht - EDV, Informations- und Kommunikationstechniken; Funktionsspezifischer Teil: Buchführung und Buchhaltungsorganisation, Jahresabschluss und Jahrsabschlussanalyse - Steuerrecht und betriebliche Steuerlehre Kosten- und Leistungsrechnung - Finanzwirtschaft und Planungsrechnung. Über die Zulassungsvoraussetzungen informieren Sie sich bitte persönlich/telefonisch im Fachbereich.
Ein 30,5%iger Zuschuss zu den Lehrgangskosten nach dem neuen Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFGB) ist möglich.
ab 23.4.07. (Dauer: ca. 3,5 Semester), Mo., Mi., 17.30 - 20.45 Uhr,
Sa., 8 - 13 Uhr (Sa., 1mal/Monat) / 780 Ustd.
2730 EUR
Die Kursgebühr kann in monatlichen Raten gezahlt werden.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dozententeam
V 56 601 M
Geprüfte Betriebswirtin/Geprüfter Betriebswirt (IHK-Abschluss)
Inhalte: Volks- und Betriebswirtschaft, Schwerpunkte angewandter BWL, europäische und internationale
Wirtschaftsbeziehungen einschließlich Fremdsprachen, rechtliche Rahmenbedingungen der Unternehmensführung, Management und Führung, Organisation-, Personal-, Projekt-, Qualitäts- und Ökologiemanagement, Kommunikations- und Zeitmanagement,
Projektarbeit und Fachgespräche.
Über die Prüfungszugangsvoraussetzungen zur IHK-Prüfung informieren Sie sich bitte im Fachbereich.
ab 23.4.07. (Dauer: ca. 3,5 Semester), Mo., Mi., 17.30 - 20.45 Uhr,
Sa., 8 - 13 Uhr (Sa., 1mal/Monat) / 720 Ustd.
2520 EUR
Die Kursgebühr kann in monatlichen Raten gezahlt werden.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dozententeam
V 56 701 M
Vorbereitung auf die Externenprüfung (IHK) für kaufmännische Berufe
Dieser Kurs richtet sich an diejenigen, die eine Externenprüfung insbesondere die zur/m Bürokauffrau/mann oder Industriekauffrau/-mann ablegen möchten.
Inhalte: Volks- und Betriebswirtschaft, Wirtschaft und Soziales, Elektronische Datenverarbeitung, Bürokommunikation, Buchführung, Steuerung und Kontrolle.
Die Schwerpunkte werden der Gruppenzusammensetzung individuell angepasst.
Bei vorhandenen Bedarf kann im Anschluss eine individuelle Prüfungsvorbereitung in Kleingruppen erfolgen.
Über die Prüfungszugangsvoraussetzungen informieren Sie sich bitte im Fachbereich.
ab 14.5.07. (Dauer: ca. 2 Semester), Mo., Mi., 17.30 - 20.45 Uhr,
Sa., 8 - 13 Uhr (Sa., 1mal/Monat) / 400 Ustd.
1400 EUR
Die Kursgebühr kann in monatlichen Raten gezahlt werden.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dozententeam
257
5
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 258
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 259
COMPUTER / INTERNET / NEUE MEDIEN
ANSPRECHPARTNER
Fachliche Beratung:
Helmut Kübler
Telefon: 123-6021
Sachbearbeitung:
Cornelia Faulmann
Telefonische Anmeldung:
Telefon: 123-6064
123-6054
FACHLICHE BERATUNGSZEITEN
Di. und Do. 10 - 12.30 und 13.30 - 18 Uhr und nach Vereinbarung,
Zimmer 115
THEMENBEREICHE
PC-GRUNDKURSE
Windows-Grundlagen
Grundlagen Office (Word, Excel, Access)
Einsteigerkurse für Senioren
262
262
264
266
PC-KOMPLEXKURSE
267
PC-AUFBAUKURSE
269
PC-SPEZIALKURSE
Programmierung
Netzwerke/Hardware
CAD
Automatisierungstechnik (SPS)
274
274
275
276
277
LINUX
278
MULTIMEDIA
Allgemeine Grafiksoftware
Bild-, Video- und Audiobearbeitung
Multimediakurse für Senioren
279
279
281
283
INTERNET, KOMMUNIKATION
Internet-Grundlagen
Internetprogrammierung / Webseitenerstellung
Internet und Beruf
Internet im Alltag
Sicherheit im Internet
285
285
286
288
289
290
SAP R/3 und andere kaufmännische PC-Anwendungen
SAP R/3-Kurse
Andere kaufmännische PC-Anwendungen
292
292
293
259
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 260
COMPUTER / INTERNET / NEUE MEDIEN
HINWEIS:
Grundsätzlich steht in allen Computerkursen jedem Teilnehmer ein eigener PC zur Verfügung. Nach Beendigung des Kurses erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. Das Entgelt dafür ist im Kurspreis enthalten.
In einigen Kursen haben Sie die Gelegenheit, Ausgabematerialien gegen Erstattung der Kosten zu erwerben. Ihr Kursleiter weist Sie darauf hin.
Zur Datensicherheit
Beachten Sie bitte, dass keine eigenen Datenträger mitgebracht und keine Daten oder Programme von
VHS-Computern kopiert werden dürfen.
Förderungsmöglichkeiten
Informieren Sie sich bei der Bundesagentur für Arbeit über Möglichkeiten einer individuellen Förderung.
Firmenkurse
Für Firmen, Behörden und Verbände bieten wir auf Anfrage maßgeschneiderte Schulungsangebote - individuelle Kursinhalte und Termine (auch als Inhouseschulung), insbesondere zu folgenden Themen:
Computerschreiben
Webseitengestaltung
PC-Betriebssysteme
Bürokommunikation
Office-Anwendungen
Multimediale Anwendungen
Programmierung
Printmedien
Lokale Netze
Macintosh (nur Inhouse)
Internetanwendungen
6
Günstige Softwarepreise
Kursteilnehmer an einer Schulung im Bereich Beruf/EDV können Softwareprodukte von Microsoft, Adobe
oder Corel zu günstigen „Studentenpreisen“ erwerben. Fragen Sie Ihren Dozenten.
Xpert - der Europäische Computer Pass (ECP)
Der Europäische Computer Pass Xpert ist ein europaweit anerkanntes EDV-Zertifikat.
Die Kurse der VHS Leipzig orientieren sich an den Lehrplänen dieses ComputerpassSystems. Drei Module führen zum Europäischen Computerpass Xpert.
1. [email protected] (Pflichtmodul)
Zugehörige Kurse:
Windows-Grundlagen-Einsteigerkurs, Seiten 262 - 263 und 267 - 268.
Internet-Grundlagen, Seite 285 - 286.
2. Textverarbeitung Basics (Pflichtmodul)
Zugehörige Kurse:
Textverarbeitung mit Word für Windows, Seiten 264 - 265 und 267 - 268.
Aufbaukurs Word für Windows, Seite 270.
3. Ein Wahlmodul aus den Bereichen
Tabellenkalkulation, Präsentation, Datenbankanwendung
Im Kursprogramm finden Sie hierzu entsprechende Grund- und Aufbaukurse.
Jedes Modul schließt mit einer Prüfung ab. Für jede bestandene Prüfung wird ein Zeugnis vergeben. Zum
Erwerb des Europäischen Computer Passes Xpert sind die drei Modulprüfungen innerhalb von 1½ Jahren abzulegen. Weitere Module zum Erwerb des Europäischen Computer Passes Xpert Master sind möglich. Wenn Sie interessiert sind, lassen Sie sich bitte beraten.
Ihr Ansprechpartner im Fachbereich Berufliche Bildung: Helmut Kübler, Tel. 123-6021.
Die Volkshochschule Leipzig besitzt den Status „Anerkannte Prüfungsvolkshochschule des Sächsischen Volkshochschulverbandes e. V.“. Die Prüfungen erfolgen in Kooperation mit der Prüfungszentrale Hannover.
260
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 261
COMPUTER / INTERNET / NEUE MEDIEN
Junge VHS
Speziell für Kinder und Jugendliche vorgesehene Kurse sind mit dem Symbol gekennzeichnet.
Außerdem können Schülerinnen und Schüler (ab 7. Klasse) über die VHS den Europäischen Computerpass „Xpert“ erwerben.
Die Gebühr für die Prüfung zum Xpert-Basiszertifikat beträgt 49 Euro.
Detaillierte Informationen erhaltet Ihr an der VHS.
Bitte beachten Sie auch unsere Computerkurse in Grünau (Programmbereich 8.1) und Paunsdorf (Programmbereich 8.2).
6
Cafeteria in der VHS
Mo. - Fr.: 9.00 – 15.00 Uhr u. 16.30 – 20.00 Uhr
Durchgehend Heiß- und Kaltgetränkeautomaten
sowie Snackautomat
Sie finden uns links neben dem Haupteingang bzw. von der Hofseite aus rechts
im Erdgeschoss der VHS, Löhrstraße 3 – 7 · 04105 Leipzig, Tel.: 03 41/123-60 63.
Auszug aus unserem reichhaltigen Angebot:
belegte Brötchen · div. Baguettes · Fischbrötchen · sächs. Bockwurst ·
Wiener Wurst · HotDog · Pizza · Currywurst · Knacker· Schnitzel ·
Salate · Suppen · Cheesburger · Kuchen · Gebäck · div. Torten ·
Kaffee- und Kaffeespezialitäten · Tees- und Teespezialitäten ·
kalte Getränke · div. Eisangebot ·
Natürlich alles auch zum Mitnehmen!
Sc
hm
sc ac
h k
gu nel haf
t! l, t,
·
·
·
·
·
261
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 262
PC-GRUNDKURSE
PC-Grundkurse
ANSPRECHPARTNER
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Helmut Kübler
Cornelia Faulmann
Telefon:123-6021
Telefon:123-6064
123-6054
Windows Grundlagen
Windows-Grundlagen - Einsteigerkurs
Dieser Kurs erfordert keine Vorkenntnisse. Er ist aber ebenso geeignet für Teilnehmer, die eine Auffrischung ihrer Kenntnisse wünschen, da es ihnen an systematischem Überblick fehlt, bzw. ihre PC-Nutzung
bereits längere Zeit zurück liegt.
Schwerpunkt ist das Kennen lernen des Betriebssystems, der Grundsoftware jedes PC. In unseren Kursen
kommt in der Regel das Betriebssystem Windows XP Professional zur Anwendung. Diese Kurse sind aber
ebenso für Nutzer anderer Versionen geeignet.
Lassen Sie sich im Zweifelsfall beraten. In jedem Falle steht jedem Teilnehmer vom ersten Tage an ein
eigener PC im Unterricht zur Verfügung. Die in diesen Kursen vermittelten Kenntnisse und Fertigkeiten
sind Voraussetzung für das spätere Arbeiten mit Anwendungsprogrammen, z. B. mit Textverarbeitung.
6
Inhalte:
Funktionsweise und Leistungsmerkmale eines PC, Bedienung der Benutzeroberfläche, System starten und
beenden, Aufbau des Windows Desktop, Startmenü und Taskleiste, Objekte und Fenster, Einstellungen
der Systemsteuerung, Datenträger- und Dateisystem, Verwalten von Dateien, Ordnern und Objekten,
Nutzung des Internets.
Bitte beachten Sie:
Die Kurse PC für Einsteiger entsprechen inhaltlich den Komplexkursbausteinen Teil 1 - Windows-Grundlagen - Einsteigerkurs, die Sie gleichwertig auswählen können. Siehe hierzu PC-Komplexkurse ab Seite
267.
V 60 001 K
Windows-Grundlagen - Einsteigerkurs
19.3. - 23.3., Mo. bis Fr., 18 - 21.10 Uhr / 20 Ustd.
84 EUR
Crashkurs mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 10 TN), auch als Auffrischungskurs geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
André Exner
V 60 002 K
Windows-Grundlagen - Einsteigerkurs
16.4. - 20.4., Mo. bis Fr., 8 - 11.15 Uhr / 20 Ustd.
84 EUR
Crashkurs mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 10 TN), auch als Auffrischungskurs geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ariane Dennhardt
V 60 003 K
Windows-Grundlagen - Einsteigerkurs
16.5. - 13.6., Mi., 18.15 - 21.25 Uhr / 20 Ustd.
84 EUR
Crashkurs mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 10 TN), auch als Auffrischungskurs geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ferdinand Anschütz
V 60 004 K
Windows-Grundlagen - Einsteigerkurs
21.5. - 25.5., Mo. bis Fr., 13 - 16.15 Uhr / 20 Ustd.
84 EUR
Crashkurs mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 10 TN), auch als Auffrischungskurs geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ariane Dennhardt
262
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 263
PC-GRUNDKURSE
V 60 005 K
Windows-Grundlagen - Einsteigerkurs
18.6. - 22.6., Mo. bis Fr., 8 - 11.15 Uhr / 20 Ustd.
84 EUR
Crashkurs mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 10 TN), auch als Auffrischungskurs geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Constanze Sommer
V 60 006 K
Windows-Grundlagen - Einsteigerkurs
7.7. - 15.7., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
86 EUR
Hans-Jörg Moldenhauer
V 60 007 K
Windows-Grundlagen - Einsteigerkurs
23.7. - 27.7., Mo. bis Fr., 18 - 21.10 Uhr / 20 Ustd.
84 EUR
Crashkurs mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 10 TN), auch als Auffrischungskurs geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Wilfried Helmstreit
Windows Vista
V 60 015 K
Windows Vista - Informationskurs
Was bringt uns das neue Betriebssystem aus dem Hause Microsoft? Welche Hardware ist notwendig,
damit das System optimal läuft, wann lohnt sich ein Update? Erste Einblicke sollen das Kennenlernen
erleichtern.
27.3., Di., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
7 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Wolfram Meyer
Grundlagen Windows Vista - Einsteigerkurs
Der Kursinhalt entspricht den Kursen „Windows-Grundlagen - Einsteigerkurs“ (V 60 001 K und folgende),
berücksichtigt aber die Nutzung des neuen Betriebssystems Windows Vista.
V 60 020 K
Grundlagen Windows Vista - Einsteigerkurs
2.7. - 6.7., Mo. bis Fr., 8 - 12.15 Uhr / 25 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 60 021 K
Grundlagen Windows Vista - Einsteigerkurs
21.7. - 29.7., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
90 EUR
Wolfram Meyer
86 EUR
Ferdinand Anschütz
Bitte informieren Sie uns:
Liebe Rollstuhlfahrer,
bitte weisen Sie beim Anmelden darauf hin,
dass Sie Rollstuhlfahrer sind, damit wir dies bei
unserer Raumplanung berücksichtigen können.
263
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 264
PC-GRUNDKURSE
Grundlagen Office (Word, Excel, Access)
Grundkurse zu Office 2003, Office XP (Word, Excel, Access)
Für die nachfolgenden Kurse kommen die Programme aus Microsoft Office 2003 Professional oder Microsoft Office XP Professional zum Einsatz. Sie sind aber auch für Nutzer älterer Versionen geeignet. Sie können alternativ auch die Komplexkursbausteine 2, 3 und 4 auswählen, siehe PC-Komplexkurse ab Seite
267.
Kurse zu PowerPoint finden Sie unter Grafiksoftware ab Seite 279.
Textverarbeitung mit Word für Windows
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und im Umgang mit Windows
Word für Windows ist das am häufigsten benutzte Textverarbeitungsprogramm. Behandelt werden Grundlagen der Textverarbeitung, Gestaltung und Bearbeitung von Texten, Formatieren, Speichern, Drucken,
Textkorrekturen, Sonderzeichen, Tabstopps, Tabellenarbeit.
V 60 301 K
Textverarbeitung mit Word für Windows
26.2. - 2.3., Mo. bis Fr., 18 - 21.10 Uhr / 20 Ustd.
84 EUR
Crashkurs mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 10 TN), auch als Auffrischungskurs geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
V 60 302 K
Textverarbeitung mit Word für Windows
5.5. - 13.5., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
6
86 EUR
Hans-Jörg Moldenhauer
V 60 303 K
Textverarbeitung mit Word für Windows
25.6. - 29.6., Mo. bis Fr., 18 - 21.10 Uhr / 20 Ustd.
84 EUR
Crashkurs mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 10 TN), auch als Auffrischungskurs geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
André Exner
Tabellenkalkulation mit Excel
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und im Umgang mit Windows
Inhalt: Grundlagen der Tabellenkalkulation, Gestaltung von Tabellen, Funktionen und Berechnungen,
einfache Grafiken und Diagramme, Verwendung des Funktionsassistenten.
V 60 311 K
Tabellenkalkulation mit Excel
5.3. - 9.3., Mo. bis Fr., 18 - 21.10 Uhr / 20 Ustd.
84 EUR
Crashkurs mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 10 TN), auch als Auffrischungskurs geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Fabian Williges
V 60 312 K
Tabellenkalkulation mit Excel
24.3. - 1.4., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
86 EUR
Ariane Dennhardt
V 60 313 K
Tabellenkalkulation mit Excel
23.4. - 27.4., Mo. bis Fr., 18 - 21.10 Uhr / 20 Ustd.
84 EUR
Crashkurs mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 10 TN), auch als Auffrischungskurs geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
264
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 265
PC-GRUNDKURSE
V 60 314 K
Tabellenkalkulation mit Excel
2.6. - 10.6., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
86 EUR
Constanze Sommer
Datenverwaltung mit Access
Voraussetzung: Fundierte Kenntnisse am PC und im Umgang mit Windows, Erfahrungen im Umgang mit
Excel-Tabellen empfehlenswert.
Inhalt: Grundlagen der Datenbankarbeit, Datenbankentwurf, Erstellen einer Datenbank, Verknüpfungen, Daten
erfassen, speichern, sortieren, abfragen, einfache Berechnungen, Gestaltung von Formularen und Berichten.
Access ist die anspruchsvollste Anwendung aus dem MS Office Paket und bietet umfangreiche Tools zur
Erstellung nutzerspezifischer Datenbanken.
V 60 321 K
Datenverwaltung mit Access
17.3. - 25.3., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 60 322 K
Datenverwaltung mit Access
2.6. - 10.6., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 60 323 K
Datenverwaltung mit Access
21.7. - 29.7., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
86 EUR
Manfred Stellert, MS-Netzwerkingenieur
86 EUR
André Exner
86 EUR
André Exner
Grundlagen Office 2007 (Word, Excel)
Für die nachfolgenden Kurse kommen die Programme aus Microsoft Office 2007 zum Einsatz. Sie können
alternativ auch die Komplexkursbausteine 2 und 3 ab 26.6. auswählen, siehe PC-Komplexkurse ab Seite 269.
Kurse zu PowerPoint finden Sie unter Multimedia/Grafiksoftware ab Seite 279.
V 60 400 K
Word und Excel - Was ist neu in der Version 2007?
Voraussetzung: Die Teilnehmer/-innen kennen bereits eine Vorgängerversion von Word und Excel.
Der Kurs zeigt die wichtigsten Neuerungen in den Programmen Word und Excel-Nutzung der neuen Multifunktionsleisten, Einstellungen von Optionen, Formatierung von einfachen Dokumenten bzw. Tabellen,
Besonderheiten der neuen Datenformate in Bezug auf die bisherigen Office-Versionen.
4.6. - 13.6., Mo., Mi., 18 - 21.10 Uhr / 16 Ustd.
68 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Wolfram Meyer
V 60 401 K
Textverarbeitung mit Word 2007
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und im Umgang mit Windows
Word für Windows ist das am häufigsten benutzte Textverarbeitungsprogramm. Behandelt werden Grundlagen der Textverarbeitung, Gestaltung und Bearbeitung von Texten, Formatieren, Speichern, Drucken,
Textkorrekturen, Sonderzeichen, Tabstopps, Tabellenarbeit.
23.6. - 1.7., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
86 EUR
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ariane Dennhardt
265
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 266
PC-GRUNDKURSE
V 60 411 K
Tabellenkalkulation mit Excel 2007
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und im Umgang mit Windows
Inhalt: Grundlagen der Tabellenkalkulation, Gestaltung von Tabellen, Funktionen und Berechnungen,
einfache Grafiken und Diagramme, Verwendung des Funktionsassistenten.
7.7. - 15.7., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
86 EUR
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Constanze Sommer
Einsteigerkurse für Seniorinnen und Senioren
PC-Einsteigerkurs für Senioren
Der Kurs wendet sich an alle Älteren, die Interesse am Umgang mit dem PC haben, bisher aber noch keine
oder wenig Gelegenheit dazu hatten. Sie erlernen die grundlegenden Fertigkeiten im Umgang mit dem
PC und dem Betriebssystem Windows. Mit diesem Kurs wird die Grundlage zu weiterführenden Kursen
wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation oder Internet geschaffen.
Der Kurs entspricht inhaltlich den Kursen „Windows-Grundlagen - Einsteigerkurs“ ab Seite 262 oder dem
Komplexkurs Teil 1 „Windows-Grundlagen - Einsteigerkurs“ ab Seite 267, die Sie alternativ natürlich auch
besuchen können.
6
V 60 801 K
PC-Einsteigerkurs für Senioren
26.2. - 12.3., Mo., Mi., Fr., 8.30 - 11.45 Uhr / 28 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
85 EUR
Herbert Thiel
V 60 802 K
PC-Einsteigerkurs für Senioren
16.4. - 30.4., Mo., Mi., Fr., 8.30 - 11.45 Uhr / 28 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
85 EUR
Dr. Wilfried Helmstreit
V 60 803 K
PC-Einsteigerkurs für Senioren
8.5. - 31.5., Di., Do., 8 - 11.15 Uhr / 28 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
85 EUR
Herbert Thiel
V 60 811 K
PC-Kompaktkurs für Senioren
Der Kurs richtet sich an Senioren, die bereits Kenntnisse am PC haben und diese auffrischen und vertiefen möchten. Dies ist kein Einsteigerkurs.
Inhalte: Auffrischung der Kenntnisse zu Windows, Grundlagen zur Textverarbeitung mit Word und zur
Tabellenkalkulation mit Excel (Achtung: Auf Grund des geringen Stundenumfangs ist dies kein vollständiger Ersatz für die Grundkurse zu Word und Excel, sondern nur eine Konzentration auf einfache Anwendungen), Grundlagen des Internet, E-Mail und Fax am PC, Hinweise zum Homebanking.
4.6. - 20.6., Mo., Mi., Fr., 8 - 11.15 Uhr / 32 Ustd.
105 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Wilfried Helmstreit
V 60 820 K
Computer-Club für Senioren
Nutzen Sie die PC-Technik der VHS zum selbständigen Üben und Wiederholen, treffen Sie sich mit Gleichgesinnten zum Erfahrungsaustausch. Es handelt sich nicht um einen Kurs - Kenntnisse am PC müssen schon
vorhanden sein. Ein fachkundiger Ansprechpartner ist vor Ort.
Ein späterer Einstieg im Semester ist jederzeit möglich.
27.2. - 3.7., Di., 9 - 10.30 Uhr / 20 Ustd.
50 EUR
10 Termine: ab 27.2., 14-täglich
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Wilfried Helmstreit
266
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 267
PC-KOMPLEXKURSE
Komplexkurse
ANSPRECHPARTNER
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Helmut Kübler
Cornelia Faulmann
Telefon:123-6021
Telefon:123-6064
123-6054
Komplexkurse - 4 Einzelbausteine
Die vier Komplexbausteine bieten Ihnen die Möglichkeit, die Bedienung und die wichtigsten Praxisanwendungen des Personalcomputers schnell und in zeitlich abgestimmter Aufeinanderfolge zu erlernen:
- Windows-Grundlagen
- Textverarbeitung mit Word für Windows
- Tabellenkalkulation mit Excel
- Datenverwaltung mit Access
Als Betriebssystem kommt bei uns in der Regel Windows XP Professional zur Anwendung. Für die Bausteine 2 bis 4 setzen wir die Programme aus Microsoft Office XP Professional oder Office 2003 Professional ein. Alle Kurse sind aber auch für Nutzer älterer Versionen geeignet.
Jeder Baustein ist ein vollständiger Kurs. Sie können auch nur einzelne Bausteine auswählen, oder einen
für Sie günstigeren zeitlichen Ablauf zusammenstellen.
In jedem Fall ist aber der Baustein 1 (oder entsprechende Kenntnisse im Umgang mit dem PC und Windows) Voraussetzung für das Verständnis der Bausteine 2 bis 4, im Zweifelsfall beraten wir Sie gern.
Im Abschnitt „PC-Grundkurse“ ab Seite 262 finden Sie auch Einzelkurse zu Windows-Grundlagen, zur
Textverarbeitung, zur Tabellenkalkulation und zur Datenverwaltung, die Sie gleichwertig zu den Komplexbausteinen 1 bis 4 auswählen können.
V 61 001 K
Komplexkurs Teil 1 - Grundlagen Windows - Einsteigerkurs
Der Kurs erfordert keine Vorkenntnisse. Er ist aber ebenso geeignet für Teilnehmer, die eine Auffrischung
ihrer Kenntnisse wünschen, da es ihnen an systematischem Überblick fehlt bzw. ihre PC-Nutzung bereits
längere Zeit zurück liegt.
Schwerpunkt ist das Kennen lernen des Betriebssystems, der Grundsoftware jedes PC. In unseren Kursen
kommt in der Regel das Betriebssystem Windows XP Professional zur Anwendung. Die Kurse sind aber
ebenso für Nutzer anderer Versionen geeignet.
Lassen Sie sich im Zweifelsfall beraten. In jedem Fall steht jedem Teilnehmer vom ersten Tage an ein eigener PC im Unterricht zur Verfügung. Die in diesen Kursen vermittelten Kenntnisse und Fertigkeiten sind
Voraussetzung für die nachfolgenden Bausteine 2, 3 und 4.
Inhalte: Funktionsweise und Leistungsmerkmale eines PC, Bedienung der Benutzeroberfläche, System
starten und beenden, Aufbau des Windows Desktop, Startmenü und Taskleiste, Objekte und Fenster, Einstellungen der Systemsteuerung, Datenträger- und Dateisystem, Verwalten von Dateien, Ordnern und
Objekten, Nutzung des Internets.
5.3. - 16.3., Mo., Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
105 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ferdinand Anschütz
V 61 002 K
Komplexkurs Teil 2 - Textverarbeitung mit Word für Windows
Grundlagen der Textverarbeitung, Gestaltung und Bearbeitung von Texten, Formatieren, Speichern,
Drucken, Textkorrekturen, Sonderzeichen, Tabstopps, Tabellenarbeit.
19.3. - 30.3., Mo., Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
105 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ferdinand Anschütz
267
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 268
PC-KOMPLEXKURSE
V 61 003 K
Komplexkurs Teil 3 - Tabellenkalkulation mit Excel
Grundlagen der Tabellenkalkulation, Gestalten von Tabellen, Funktionen und Berechnungen, einfache
Grafiken und Diagramme, Verwendung des Funktionsassistenten.
2.4. - 18.4., Mo., Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
105 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ferdinand Anschütz
V 61 004 K
Komplexkurs Teil 4 - Datenverwaltung mit Access
Voraussetzung: Fundierte Kenntnisse am PC und im Umgang mit Windows, Erfahrungen im Umgang mit
Excel-Tabellen empfehlenswert.
Inhalt: Grundlagen der Datenbankarbeit, Datenbankentwurf, Erstellen einer Datenbank, Verknüpfungen, Daten erfassen, speichern, sortieren, abfragen, einfache Berechnungen, Gestaltung von Formularen
und Berichten.
Access ist die anspruchsvollste Anwendung aus dem MS Office Paket und bietet umfangreiche Tools zur
Erstellung nutzerspezifische Datenbanken.
20.4. - 4.5., Mo., Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
105 EUR
Kein Unterricht am 30.4.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ferdinand Anschütz
V 61 011 K
Komplexkurs Teil 1 - Grundlagen Windows - Einsteigerkurs
26.3. - 4.4., Mo., Mi., Fr., 8 - 12.15 Uhr / 25 Ustd.
90 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Wolfram Meyer
6
V 61 012 K
Komplexkurs Teil 2 - Textverarbeitung mit Word für Windows
16.4. - 27.4., Mo., Mi., Fr., 8 - 12.15 Uhr / 30 Ustd.
105 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Wolfram Meyer
V 61 013 K
Komplexkurs Teil 3 - Tabellenkalkulation mit Excel
2.5. - 11.5., Mo., Mi., Fr., 8 - 12.15 Uhr / 25 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 61 014 K
Komplexkurs Teil 4 - Datenverwaltung mit Access
14.5. - 30.5., Mo., Mi., Fr., 8 - 12.15 Uhr / 30 Ustd.
Kein Unterricht am 18.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
90 EUR
Wolfram Meyer
105 EUR
André Exner
V 61 021 K
Komplexkurs Teil 1 - Grundlagen Windows - Einsteigerkurs
14.5. - 25.5., Mo., Mi., Fr.,17 - 21.05 Uhr / 25 Ustd.
90 EUR
Kein Unterricht am 18.5.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Hans-Jörg Moldenhauer
V 61 022 K
Komplexkurs Teil 2 - Textverarbeitung mit Word für Windows
30.5. - 8.6., Mo., Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 25 Ustd.
90 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Hans-Jörg Moldenhauer
V 61 023 K
Komplexkurs Teil 3 - Tabellenkalkulation mit Excel
11.6. - 22.6., Mo., Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
105 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Hans-Jörg Moldenhauer
268
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 269
PC-KOMPLEXKURSE
PC-AUFBAUKURSE
Bitte beachten Sie:
Die folgenden Komplexkursbausteine können bei rechtzeitiger Verfügbarkeit der Software sowie bei
erkennbarem Schulungsbedarf eventuell unter Windows Vista (Baustein 1) bzw. Office 2007 (Bausteine
2 - 4) durchgeführt werden. Sprechen Sie uns bitte rechtzeitig dazu an!
V 61 031 K
Komplexkurs Teil 1 - Grundlagen Windows - Einsteigerkurs
12.6. - 22.6., Di., Do., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
105 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ariane Dennhardt
V 61 032 K
Komplexkurs Teil 2 - Textverarbeitung mit Word für Windows
26.6. - 6.7., Di., Do., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
105 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ariane Dennhardt
V 61 033 K
Komplexkurs Teil 3 - Tabellenkalkulation mit Excel
10.7. - 20.7., Di., Do., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 61 034 K
Komplexkurs Teil 4 - Datenverwaltung mit Access
24.7. - 3.8., Di., Do., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
105 EUR
Ariane Dennhardt
105 EUR
Ferdinand Anschütz
6
PC-Aufbaukurse
Bitte beachten Sie, dass Sie für die Aufbaukurse die erforderlichen Voraussetzungen besitzen sollten:
Besuch des zum Thema gehörenden Grundkurses oder Komplexkursbausteins oder entsprechende Vorkenntnisse.
Bitte lassen Sie sich im Zweifelsfall beraten.
V 62 001 K
Aufbaukurs Windows
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit Windows.
Inhalt: Systemprogramme, Konfiguration des Systems, temporäre Dateien, neue Software und Geräte
installieren, spezielle Probleme mit Datenträgern und Dateien, Datensicherung, Sicherheitsmaßnahmen
gegen Viren, Spyware.
10.7. - 19.7., Di., Do., 17 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
73 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Wolfram Meyer
V 62 003 K
Virtuelle Maschinen erstellen mit MS Virtual PC
Voraussetzung: Die Teilnehmer/-innen müssen sicher im Umgang mit Windows XP oder 2000 sein (z. B.
die Installation von Programmen beherrschen).
Virtuelle Maschinen eignen sich hervorragend zum sicheren Surfen im Internet oder zum Ausprobieren
neuer Software und Systemeinstellungen. Microsoft bietet mit Virtual PC eine kostenlose Möglichkeit,
solche Maschinen zu erstellen und zu nutzen. In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Virtual PC installieren,
eine virtuelle Maschine erstellen und welche lizenzrechtlichen Bestimmungen Sie zu beachten haben. Sie
erhalten zudem eine Programm-CD und eine Liste kompatibler Gastsysteme.
8.5. - 15.5., Di., 18 - 21.10 Uhr / 8 Ustd.
40 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
269
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 270
PC-AUFBAUKURSE
Installation und Deinstallation von Programmen
Voraussetzung: Sie haben einen Windows-Einsteigerkurs besucht, trauen sich aber bisher keine Programminstallation zu.
In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Programme erfolgreich installieren und wieder von Ihrem Rechner entfernen. Sie werden Schritt für Schritt durch verschiedene Installationen geführt und erfahren dabei, wie
und wo sich Programme auf dem Computer einquartieren.
V 62 005 K
Installation und Deinstallation von Programmen
13.3., Di., 17 - 21.05 Uhr / 5 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
23 EUR
Moritz Diedrichs
V 62 006 K
Installation und Deinstallation von Programmen
1.6., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 5 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
23 EUR
Moritz Diedrichs
V 62 007 K
Installation und Deinstallation von Programmen - Seniorenkurs
12.4., Do., 8 - 12.15 Uhr / 5 Ustd.
23 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
6
V 62 011 K
Aufbaukurs Word für Windows
Voraussetzung: Sie haben bereits mit Word für Windows gearbeitet oder einen Word-Grundkurs besucht.
Inhalt: Textbausteine, Textmarken, Positionieren von Texten, Serienbriefe und Etiketten, Inhaltsverzeichnisse, Tabellenarbeit, Grafiken, Makros, Datenaustausch mit anderen Programmen.
2.5. - 11.5., Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
73 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Hans-Jörg Moldenhauer
V 62 013 K
Tipps und Tricks für die tägliche Arbeit mit Word
Voraussetzung: Grundkenntnisse und praktische Erfahrungen bei der Arbeit mit Word.
Inhalt: Probleme, die bei Ihrer Arbeit mit Word auftreten, können Sie gern im Kurs besprechen. Tipps
und Tricks, um im Programm Word die tägliche Arbeit an Dokumenten zu beschleunigen, z. B. Tabellen
„schnell“ in ansprechende Form bringen, Ansichtsgrößen und schnelle Bearbeitungsmöglichkeiten kennen lernen.
20.3. - 27.3., Di., 19.15 - 20.45 Uhr / 4 Ustd.
17 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
V 62 015 K
Serienbriefe mit Word für Windows
Voraussetzung: Grundkenntnisse in Word
Inhalt: Serienbriefe erstellen, besondere Anrede im Brief verwenden, Datensätze aussuchen, Empfänger
vor dem Ausdruck sortieren, Ergänzungen in der Adressdatei des Serienbriefes.
6.3. - 13.3., Di., 19.15 - 20.45 Uhr / 4 Ustd.
17 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
V 62 016 K
Haus- und Belegarbeiten mit Word zügig erstellen
Inhalt: Wenn du wenig Zeit bei der Arbeit am PC im Programm Word „verschwenden“
willst, dann besuche diesen Kurs! Du lernst, eine Worddatei mit Inhaltsverzeichnis, Seitennummern, Fußzeilen und Stichwortverzeichnissen zu gestalten, Tabellen in eine Worddatei einzufügen und diesen effektiv zu „professionellem Ansehen“ zu verhelfen.
6.3. - 27.3., Di., 16.30 - 18.55 Uhr / 12 Ustd.
35 EUR (bereits ermäßigt)
Ein Kurs für Schüler ab 12 Jahren.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
270
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 271
PC-AUFBAUKURSE
V 62 017 K
Word - Inhaltsverzeichnis und Gliederungsfunktion
Voraussetzung: Grundkenntnisse in Word
Inhalt: im Programm Word für umfangreiche Dokumente Inhaltsverzeichnisse erstellen, Überschriften
gliedern und danach automatisch nummerieren, Stichwortverzeichnis für ein Dokument erstellen, Querverweise handhaben
5.6. - 7.6., Di., Do., 18.30 - 21 Uhr / 6 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
Aufbaukurs Excel
Voraussetzung: Sie haben bereits mit Excel gearbeitet oder einen Excel-Grundkurs besucht.
Inhalt: Tipps und Tricks für das Handhaben umfangreicher Tabellen am Bildschirm und für den komfortablen Ausdruck, absolute Zelladressen und Formeln über mehrere Tabellen erstellen, Datenbanken auswerten, Pivot-Tabellen erstellen und mit drag and drop gestalten, Wenn-Funktion benutzen, Mustervorlagen effektiv nutzen, Makros mit dem Makrorecorder aufzeichnen, eigene Symbolleisten anlegen.
V 62 021 K
Aufbaukurs Excel
26.3. - 4.4., Mo., Mi., 17 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
73 EUR
Alexandra Knorn
V 62 022 K
Aufbaukurs Excel
25.6. - 4.7., Mo., Mi., 17 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
73 EUR
Alexandra Knorn
V 62 025 K
Excel für Fortgeschrittene: VBA-Visual Basic für Applikationen
(Excel)-Einführung
Voraussetzung: Fundierte Kenntnisse zu Excel
Inhalt: Sprachelemente der Programmierung wie Variablen, Konstanten und deren Geltungsbereiche, Datentypen, Strukturelemente wie Sequenz, Selektion und Iteration, Funktionen
und Prozeduren, Erstellen einer interaktiven Benutzeroberfläche für den Datenzugriff auf
Tabellen.
23.7. - 1.8., Mo, Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 25 Ustd.
95 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Manfred Stellert, MS-Netzwerkingenieur
V 62 026 K
Word- und Excelanwendungen verbinden
Voraussetzung: Sichere Grundkenntnisse in Word und Excel
Inhalt: Serienbriefe zu Adressen aus einer Exceldatei erstellen, Etiketten zu Artikeldaten einer Excelliste,
Berechnungen einer Exceltabelle in ein Word-Briefdokument einfügen.
12.6. - 14.6., Di., Do., 18 - 21.10 Uhr / 8 Ustd.
34 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
V 62 027 K
Excel - Datumsfunktionen
Voraussetzung: Grundkenntnisse in Excel
Inhalt: Nettoarbeitstage oder Kalenderwoche in Exceldateien berechnen, Urlaubslisten erstellen mit der
Funktion Arbeitstage (incl. Berücksichtigung von Feiertagen), mit Monatsangaben oder Uhrzeiten rechnen, Lebensalter aus gegebenem Geburtsdatum ermitteln.
17.7. - 19.7., Di., Do., 18.45 - 21.10 Uhr / 6 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
271
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 272
PC-AUFBAUKURSE
V 62 028 K
Excel - Wenn- und Verweisfunktionen
Voraussetzung: Grundkenntnisse in Excel
Inhalt: Spezielle Funktionen in Excel zum Berechnen von Provisionen oder Rabattbeträgen für Verkäufer
oder Kunden kennen lernen, mit Sverweis-Funktion, Wenn-Funktion mit logischer Verknüpfung und den
Funktionen ZählenWenn und SummeWenn arbeiten.
10.7. - 12.7., Di., Do., 18.45 - 21.10 Uhr / 6 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
V 62 031 K
Aufbaukurs Access
Voraussetzung: Sie haben bereits mit Access gearbeitet oder einen Access-Grundkurs besucht.
Inhalt: Verknüpfung mit anderen Datenbanken, Einbinden von Grafiken, Diagrammen und Bildern, komplexe Gültigkeitsregeln und Abfragen, Steuerelemente, Makros, Aktionsabfragen, Kreuztabellenanalyse,
Aufbau eines Menüsystems.
26.6. - 5.7., Di., Do., 17 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
73 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Manfred Stellert, MS-Netzwerkingenieur
V 62 035 K
Access für Fortgeschrittene: VBA - Visual Basic für Applikationen
(Access) - Einführung
Voraussetzung: Fundierte Kenntnisse zu Access, Grundlagen der Programmierung
Inhalt: Datenbankplanung, die Normalisierungslehre, die Entwicklungsumgebung von Access, Konstanten und Variablen, Kontrollstrukturen, Schleifen, Unterprogrammtechnik, Erstellen von Dialogen.
17.4. - 3.5., Di., Do., 17 - 21.05 Uhr / 25 Ustd.
95 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Manfred Stellert, MS-Netzwerkingenieur
6
Outlook aus MS-Office
Voraussetzung: sicherer Umgang mit Windows.
Inhalt: Sie lernen die Informationszentrale von MS-Office kennen. Microsoft Outlook ermöglicht, effektiv Termine zu verwalten, Terminserien zu planen, Adressen und Kontakte für den Versand von E-Mails,
für Serienbriefe und Etiketten verwenden, Aufgabenliste erfassen, Aufgaben an andere Nutzer übertragen, Journal als Protokoll nutzen, Nachrichten kennzeichnen, Autosignaturen, Verteilerlisten anlegen,
Nachrichten beantworten, weiterleiten, Dateien an Nachrichten anhängen.
V 62 041 K
Outlook aus MS-Office
2.5. - 9.5., Mo., Mi., 17 - 21.05 Uhr / 15 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
62 EUR
Alexandra Knorn
V 62 042 K
Outlook aus MS-Office
23.6. - 30.6., Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 15 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
62 EUR
Ferdinand Anschütz
V 62 045 K
Outlook im Netzwerk mit Exchange Server
Voraussetzung: sicherer Umgang mit Windows, Grundkenntnisse zu Outlook
Inhalt: Integration von Exchange Server, Windows und Outlook, Termine und Terminserien im Unternehmensnetzwerk planen, Aufgabenmanagement im Netzwerk, Öffentliche Ordner einrichten, konfigurieren und nutzen, Besprechungsanfragen im Netzwerk durchführen, Terminplanung in der Client-ServerUmgebung, Terminpläne und andere Aufgaben an Mitarbeiter weiterleiten, Absender und Empfängerfiltrierung einrichten, Berechtigungen und Verwaltungsrechte konfigurieren.
17.7. - 19.7., Di., Do., 17 - 21.05 Uhr / 10 Ustd.
50 EUR
Kleine Teilnehmergruppe (max. 10 TN)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ferdinand Anschütz
272
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 273
PC-AUFBAUKURSE
Spezielle Themen zu Datenmanagement
PDF-Dokumente komfortabel aus jeder Anwendung erstellen
Kleine Teilnehmergruppe (max. 10 TN)
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows 2000/XP, Installation und Deinstallation von Programmen
sollten beherrscht werden.
Inhalt: PDF ist aufgrund seiner großen Plattformunterstützung der Quasistandard für den Austausch und
die Verbreitung von Dokumenten nicht nur im Internet. Zudem machen PDF-Dokumente einen professionelleren Eindruck als beispielsweise Word-Dokumente. Sie sind auch wesentlich sicherer. Jedoch ist das
Erstellen von PDF-Dokumenten bislang eine teure Angelegenheit. Dabei geht es völlig kostenlos: mit
Ghostscript. Und einmal eingerichtet, funktioniert alles genauso komfortabel wie mit den kostenpflichtigen Programmen. Selbst verschlüsselte PDF-Dokumente lassen sich mit Ghostscript einfach erstellen.
Die Teilnehmer erhalten eine CD mit allen benötigten Programmen.
Der Kurs richtet sich ausschließlich an Nutzer der Betriebssysteme Windows 2000/XP.
V 62 201 K
PDF-Dokumente komfortabel aus jeder Anwendung erstellen
25.4., Mi., 18 - 21.10 Uhr / 4 Ustd.
20 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
V 62 202 K
PDF-Dokumente komfortabel aus jeder Anwendung erstellen
20.7., Fr., 18 - 21.10 Uhr / 4 Ustd.
20 EUR
Auch für Schüler (ab 14 Jahre) gut geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
V 62 210 K
Sicheres Löschen von Dateien
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit Windows.
Der Kurs richtet sich an alle, die sensible Dateien auf ihren Rechnern unwiederbringlich löschen möchten. Im Kurs wird darauf eingegangen, wie und wo Windows Dateien speichert und wie man eine entsprechende „Löschstrategie“ entwickelt. Es werden Freeware und kommerzielle Programme behandelt.
Sie erhalten eine CD mit den besprochenen Programmen (Freeware bzw. Demoversionen).
15.3., Do., 18 - 20.30 Uhr / 3 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
V 62 220 K
Zip-Archive erstellen und entpacken
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows.
Zip-Archive sind vergleichbar mit Postpaketen: in ihnen befinden sich meist mehrere Dateien, die der Einfachheit halber in einer Hülle zusammengefasst wurden, um sie leichter zu transportieren. Sie lernen in
diesem Kurs, wie man solche Zip-Archive erstellt und wie man sie wieder auspackt.
Die Kursteilnehmer erhalten eine CD mit empfehlenswerten, kostenlosen Zip-Programmen.
5.6., Di., 18 - 21.10 Uhr / 4 Ustd.
20 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
V 62 230 K
Datensicherung - einfach per Knopfdruck
Voraussetzung: Die Teilnehmer/-innen sollten über sichere Windowskenntnisse verfügen (z. B. mit einem
Texteditor umgehen können).
Dieser Kurs bietet auf Basis des kostenlosen rsync eine Datensicherungslösung an, mit der Sie auf Knopfdruck Ihre Arbeitsordner auf lokale oder per USB/Firewire angeschlossenen Festplatten sichern können.
Sie lernen, wie rsync funktioniert und wie Sie es auf Ihre Bedürfnisse einrichten. Sie erhalten zudem eine
CD mit dem benötigten Programm und einer Anleitung.
29.3., Do., 18 - 20.30 Uhr / 3 Ustd.
15 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
273
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 274
PC-SPEZIALKURSE
PC-Spezialkurse
ANSPRECHPARTNER
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Helmut Kübler
Cornelia Faulmann
Telefon: 123-6021
Telefon: 123-6064
123-6054
Programmierung
Kurse zur Internetprogrammierung finden Sie unter Internet, Kommunikation ab Seite 286.
Vom Problem zum Programm - der Einstieg in die Welt des Programmierens
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit Windows
Wie komme ich von einem Problem zu einem Programm? - Wie muss das Problem aufbereitet werden,
um ein Programm zu erstellen und welche Hilfsmittel gibt es hierfür? Solche oder ähnliche Fragen stehen im Mittelpunkt eines jeden Anfängers, der sich mit der Programmierung eines PCs beschäftigt. Die
Erfahrungen zeigen, dass gerade den Anfängern die Algorithmierung Schwierigkeiten bereitet. Vermittelt werden Kenntnisse über die Technologie, Ablaufstrukturen und Darstellungsmittel von Algorithmen
als Voraussetzung für die Programmierung. Einfache alltägliche Prozesse werden algorithmiert und in
eine gängige Programmiersprache umgesetzt. Der Kurs ist auch für Schüler und Studenten sehr gut geeignet.
V 63 001 K
6
Vom Problem zum Programm der Einstieg in die Welt des Programmierens
20.4. - 22.4., Fr. 16 - 20.05 Uhr, Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 15 Ustd.
62 EUR
Wochenendkurs
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Manfred Stellert, MS-Netzwerkingenieur
V 63 002 K
Vom Problem zum Programm der Einstieg in die Welt des Programmierens
4.6. - 8.6., Mo., Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 15 Ustd.
62 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Manfred Stellert, MS-Netzwerkingenieur
V 63 011 K
Programmieren in C++
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit DOS/Windows, grundsätzliche Kenntnisse in
der Algorithmierung.
C++ ist eine leistungsfähige Programmiersprache. Sie basiert auf der Idee, Funktionen (Methoden) und
Daten in Objekten zusammenzufassen. Ausgangspunkt des Lehrganges sind die Grundstruktur, Elemente,
Ablaufstrukturen, Zeiger und die Arbeit mit Files auf der Grundlage des ANSI-Standards. Es folgt eine
Einführung in die objektorientierte Programmierung und die Erläuterung von Objekt, Klasse, Konstruktor, Destruktor, Vererbung, virtuelle Funktion usw.
11.6. - 22.6., Mo., Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
115 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Manfred Stellert, MS-Netzwerkingenieur
274
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 275
PC-SPEZIALKURSE
V 63 015 K
Programmieren mit Java
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit Windows, Kenntnisse in der Algorithmierung
sind vorteilhaft.
Java ist eine moderne Programmiersprache, die sich als Standardsprache für das World Wide Web (www)
entwickelt hat. Der Kurs führt anhand vieler Beispiele schrittweise in die Grundlage der objektorientierten Programmierung mit Java ein, damit können sowohl GUI als auch Konsolenanwendungen erstellt
werden.
4.5. - 13.5., Fr., 16 - 20.05 Uhr, Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 30 Ustd.
120 EUR
Wochenendkurs, zweimal Freitag bis Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Manfred Stellert, MS-Netzwerkingenieur
V 63 030 K
Datenbankprogrammierung mit SQL
Voraussetzung: Besuch des Kurses „Datenverwaltung mit Access“ oder entsprechende Vorkenntnisse.
Inhalt: Normalisierungsstufen, die Sprachelemente von SQL, Erstellen einer Datenbank, Erstellen und
Löschen von Tabellen, Implementieren der Datenintegrität, Regeln und Standards.
30.6. - 15.7., Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 30 Ustd.
120 EUR
Wochenendkurs, dreimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Manfred Stellert, MS-Netzwerkingenieur
Netzwerke/Hardware
V 63 300 K
TCP/IP-Netzwerke
Voraussetzung: Fundierte Kenntnisse zu Windows oder Unix/Linux
Inhalt: Netzwerktopologien, OSI-Referenzmodell, Paketstruktur, Ports, Sockets, Adressierung, Routing,
Bridging, Switching, Subnetting
12.6. - 14.6., Di., Do., 17 - 21.05 Uhr / 10 Ustd.
43 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Winfried Höna
V 63 310 K
Virtuelle Private Netzwerke aufbauen mit OpenVPN
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows 2000 oder XP, Grundkenntnisse Netzwerke mit TCP/IP
OpenVPN ist eine kostenlose und leistungsfähige Software, um Rechner sicher über das Internet zu verbinden. In diesem Kurs lernen Sie, OpenVPN in folgenden drei Szenarien einzusetzen: Verbindungen von
Client zu Client, Client zu Netzwerk und Netzwerk zu Netzwerk. Ausgangspunkt aller OpenVPN-Konfigurationen in diesem Kurs ist eine DSL-/Kabelinternetverbindung über einen DynDNS-fähigen Router
(Abwandlungen werden besprochen). Sie erhalten eine CD mit den benötigten Programmen (Freeware),
Anleitungen und vielen Beispielkonfigurationen.
16.4. - 30.4., Mo., 17 - 21.05 Uhr / 15 Ustd.
75 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
V 63 400 K
Hardware - Aufrüstung eines PC
Es muss nicht immer gleich ein neuer Rechner sein - erhöhen Sie die Leistungsfähigkeit Ihres PC durch
Austausch einzelner Komponenten.
In Form von praktischen Vorführungen wird Ihnen gezeigt, wie Motherboard, Arbeitsspeicher, CD-ROM/
DVD-Laufwerke, eine neue Festplatte, Grafikkarten, Drucker, Scanner, Digitalkameras etc. eingebaut bzw.
angeschlossen und installiert werden. Die einzelnen Komponenten werden dabei kurz vorgestellt. Eine
Menge Tipps und Tricks zeigen Ihnen, wie Sie Fallen umgehen und viel Zeit sparen können.
Ein Schwerpunkt wird dabei die Installation eines Betriebssystems samt komfortabler Daten- und
Programmsicherung sein.
14.4., Sa., 9 - 12.15 Uhr / 4 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Andreas Bachmann
275
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 276
PC-SPEZIALKURSE
Computer Aided Design - CAD
CAD-Grundlagen mit AutoCAD 2005
Kleine Teilnehmergruppe (max. 10 TN).
Voraussetzung: Technisches Grundwissen, sichere Kenntnisse am PC und im Umgang mit Windows
Zielgruppe: Ingenieure, Techniker, Mitarbeiter in Planungsbüros.
Ziel des Kurses ist das Kennenlernen, Verstehen und Anwenden der grundlegenden Konzepte der 2DKonstruktion mit AutoCAD. Hinweise zu empfohlener Fachliteratur erhalten Sie im Kurs.
V 63 601 K
CAD-Grundlagen mit AutoCAD 2005
20.3. - 5.4., Di., Do., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
125 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Lothar Rödiger, Dipl.-Ing. für Maschinenbau
V 63 602 K
CAD-Grundlagen mit AutoCAD 2005
5.5. - 20.5., Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 30 Ustd.
125 EUR
Wochenendkurs, dreimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Lothar Rödiger, Dipl.-Ing. für Maschinenbau
V 63 603 K
CAD-Grundlagen mit AutoCAD 2005
16.7. - 1.8., Mo., Mi., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
125 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Lothar Rödiger, Dipl.-Ing. für Maschinenbau
6
Aufbaukurse zu AutoCAD 2005 mit wichtigen Einzelthemen
Voraussetzung sind in jedem Fall Kenntnisse entsprechend dem CAD-Grundkurs.
Die Reihenfolge der Aufbaukurse ist beliebig.
Alle Kurse mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 10 TN)
V 63 611 K
CAD-Aufbaukurs 1 zu AutoCAD 2005
Gegenüberstellung von 2D- und 3D-Konstruktion, Qualität und Umfang der Geometriebeschreibung, effizienter Einsatz von Modell- und Papierbereich - Grundsatzüberlegungen und Vorgehensweisen
30.6. - 1.7., Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 10 Ustd.
45 EUR
Wochenendkurs
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Lothar Rödiger, Dipl.-Ing. für Maschinenbau
V 63 612 K
CAD-Aufbaukurs 2 zu AutoCAD 2005
Blöcke, Blockattribute, automatisches Erstellen von Stücklistendaten, externe Referenzen - Anwendungsdetails anhand praktischer Beispiele.
7.7. - 8.7., Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 10 Ustd.
45 EUR
Wochenendkurs
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Lothar Rödiger, Dipl.-Ing. für Maschinenbau
V 63 613 K
CAD-Aufbaukurs 3 zu AutoCAD 2005
Bemaßungsstil und Bemaßung - Anwendungsdetails anhand praktischer Beispiele.
28.7. - 29.7., Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 10 Ustd.
45 EUR
Wochenendkurs
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Lothar Rödiger, Dipl.-Ing. für Maschinenbau
276
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 277
PC-SPEZIALKURSE
Automatisierungstechnik (SPS)
V 63 702 K
Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS)
Grundkurs STEP®7
Ziel des Kurses ist die Vermittlung von Verständnis für die Programmiersprache STEP®7 unter Anwendung
der Programmiersoftware WINSPS S7 V2.x, Realisierung kleiner Automatisierungsprogramme in strukturierter Programmierung.
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit Windows, günstig: Grundwissen in der Automatisierungstechnik.
Zielgruppe: Techniker, Meister, Auszubildende des Handwerks und der Industrie, technisch Interessierte
Inhalt: Installieren des WINSPS S7 FUP Editors mit Befehlskatalog und Einführung in die Programmierund Simulationssoftware. Darstellung der Möglichkeiten einer strukturierten SPS-Programmierung am
praktischen Beispiel. Entwurf einfacher SPS-Programme für praxisorientierte Problemlösungen unter
Anwendung von Merkern, Zähl- und Zeitfunktionen, u. a. Abarbeitung und Test der erstellten Programme
in der Simulation des Automatisierungsgerätes SIMATIC® S7 300 oder kompatibler Steuerungen. Demonstration einer Prozesssimulation mit selbst erstellten SPS-Programmen zur realitätsnahen Erprobung der
Automatisierungsprojekte.
16.6. - 24.6., Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 20 Ustd.
110 EUR
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Werner Schellenberg,
Dipl.-Ing. für Informationselektronik
V 63 703 K
Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS)
Workshop STEP®7 - SIMATIC® S7 300
Voraussetzung: Grundwissen zur Programmiersprache STEP®7 (gemäß Kurs V 63 702 K), Kenntnisse am
PC und sicherer Umgang mit Windows
Ziel: Sicherer Umgang mit einem SIMATIC® S7 300 kompatiblen Automatisierungsgerät, Verdrahtung,
Inbetriebnahme und Test kleinerer Automatisierungslösungen.
Zielgruppe: Techniker, Meister, Auszubildende des Handwerks und der Industrie, technisch Interessierte
Inhalt: Vorstellung der verschiedensten Komponenten SIMATIC® S7 300 kompatibler Steuerungen. Aufbau, Verdrahten und Konfigurieren des Automatisierungsgerätes. Herstellung der Verbindung zum Programmiergerät über Ethernet- oder MPI-Adapter. Anwendung einfacher SPS-Programme zur Steuerung
von Aktoren und Auswertung von Sensoren an praktischen Modellen. Diagnose und Fehlersuche mit
WINSPS S7 V2.x. Vorstellung des Programms EasyShow zur Bedienung und Visualisierung des Prozesses.
26.6. - 28.6., Di., Do., 17 - 21.05 Uhr / 10 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Werner Schellenberg,
Dipl.-Ing. für Informationselektronik
Zertifikate
An der Volkshochschule können Sie internationale und
deutschlandweit anerkannte Zertifikate erwerben.
Fragen Sie in den Fachbereichen!
277
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 278
LINUX
Betriebssystem Linux
Einführung in das Betriebssystem Linux
Voraussetzung: Kenntnisse am PC
Linux ist ein freies Betriebssystem, das sich in den letzten Jahren zu einer stabilen Plattform für viele Einsatzgebiete entwickelt hat. Die Einführung erklärt die Installation und die Einrichtung eines Linux-Systems auf einem PC. Weiterhin werden Schritte beim Arbeiten mit Linux erklärt, die sich sowohl auf das
grafische System, als auch auf die Textkonsole beziehen.
6
V 64 001 K
Einführung in das Betriebssystem Linux
18.4. - 20.4., Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 10 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
40 EUR
Kilian Plath
V 64 002 K
Einführung in das Betriebssystem Linux
30.5. - 31.5., Mi., Do., 17 - 21.05 Uhr / 10 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
40 EUR
Kilian Plath
V 64 011 K
Linux - Aufbaukurs
Voraussetzung: Besuch des Kurses „Einführung in das Betriebssystem Linux“ oder entsprechende Kenntnisse.
Inhalt: Der Linux-Aufbaukurs beschäftigt sich neben der Installation eines Linux-Systems vornehmlich mit
der Konfiguration und dem Arbeiten mit der grafischen Benutzeroberfläche KDE3, die den Umgang mit
dem Betriebssystem erheblich vereinfacht. Daneben werden das Bootkonzept, die Installation und Deinstallation von Programmen und der Kernel näher erläutert.
16.6. - 17.6., Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 10 Ustd.
40 EUR
Wochenendkurs
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Kilian Plath
V 64 021 K
Linux im Netzwerk
Voraussetzungen: Linuxvorkenntnisse oder Linux Grund- und Aufbaukurs
Linux ist „von Haus aus“ ein Netzwerkbetriebssystem. Aus diesem Grund bietet es eine Reihe von Services für den Aufbau und die Administration eines Intranets. Dieser Kurs führt Sie in die Arbeit mit den
Werkzeugen zur Konfiguration eines Intranetservers ein, mit dem Sie sowohl Windows-PCs als auch
Linux/Unix-Workstations bedienen können. Anhand von praktischen Beispielen lernen Sie, wie man Linux
als File-Server und als WWW-Server konfiguriert.
Kursinhalt: Konfiguration von SAMBA (File- und Druckerserver) und des Apache- WWW-Servers, Nutzung
der Services unter Windows 2000/XP.
25.6. - 27.6., Mo., Mi., 17 - 21.05 Uhr / 10 Ustd.
45 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Kilian Plath
Anmeldung per Fax: 0341 123-6031
(nutzen Sie unser Fax-Formular)
• Kurstitel und Kursnummer
• Anerkennung der Geschäftsbedingungen
• Adresse, Zahlungsweise/Bankverbindung
278
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 279
MULTIMEDIA / GRAFIKSOFTWARE
Multimedia / Grafiksoftware
ANSPRECHPARTNER
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Helmut Kübler
Cornelia Faulmann
Telefon: 123-6021
Telefon: 123-6064
123-6054
Allgemeine Kurse zur Grafiksoftware
Präsentationsgrafiken mit PowerPoint
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit Windows
Inhalt: PowerPoint bietet die Möglichkeit, über die Gestaltung von Folien Präsentationen oder Vorträge
visuell zu unterstützen. Im Kurs wird das Erstellen von verschiedenen Folienarten gezeigt, Handhaben
von Folien in den verschiedenen Ansichten des Programms, Anwenden von Entwurfsvorlagen, Folienmaster und Foliensortierung effektiv für die Präsentation einsetzen, Organigramme aufbauen, Schrifteffekte
gestalten, Animationseffekte verwenden, Bildschirmpräsentationen aufbauen.
V 65 001 K
Präsentationsgrafiken mit PowerPoint
12.3. - 16.3., Mo. bis Fr., 18 - 21.10 Uhr / 20 Ustd.
Kompaktkurs innerhalb einer Woche
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
75 EUR
Hans-Jörg Moldenhauer
V 65 002 K
Präsentationsgrafiken mit PowerPoint
14.4. - 22.4., Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 20 Ustd.
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Fabian Williges
V 65 003 K
Präsentationsgrafiken mit PowerPoint
2.5. - 10.5., Mi., Do., 8 - 12.15 Uhr / 20 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
75 EUR
Constanze Sommer
V 65 004 K
Präsentationsgrafiken mit PowerPoint
14.5. - 23.5., Mo., Mi., 17 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
75 EUR
Fabian Williges
V 65 005 K
Präsentationsgrafiken mit PowerPoint
18.6. - 22.6., Mo. bis Fr., 18 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
Kompaktkurs innerhalb einer Woche
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
75 EUR
75 EUR
Alexandra Knorn
V 65 021 K
Aufbaukurs PowerPoint
Voraussetzung: Teilnahme am Kurs „Präsentationsgrafiken mit PowerPoint“ oder entsprechende Vorkenntnisse.
Inhalt: Präsentationen für Bildschirm bzw. Vorträge gestalten, Autoinhaltassistenten benutzen, Diagramme in Folien einfügen, Präsentationen miteinander verbinden, eigene Entwurfsvorlagen verwenden, Folienmaster handhaben, Grafik zuschneiden, Handzettel für komfortablen Ausdruck verwenden,
mit interaktiven Schaltflächen arbeiten, Präsentation speichern in verschiedenen Formaten (Verpacken
für CD, HTML).
5.7. - 6.7., Do., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 10 Ustd.
40 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
279
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 280
MULTIMEDIA / GRAFIKSOFTWARE
V 65 025 K
PowerPoint - Was ist neu in der Version 2007?
Voraussetzung: Sie haben bereits mit den bisherigen PowerPoint-Programmversionen gearbeitet und Präsentationen gestaltet und möchten nun die neuen Programmfunktionen der
Version 2007 kennen lernen. Sie besitzen grundlegende Kenntnisse beim Aufbau von PowerPoint-Präsentationen in den bisherigen Programmversionen.
Inhalte: Lernen Sie die neue Benutzeroberfläche der Version 2007 (z. B. Schnellzugriffsleiste und Multifunktionsleisten) kennen, nutzen Sie die Live Vorschau für die Animation der Folien, arbeiten Sie mit der
neuen Folienbibliothek von PowerPoint 2007 und definieren Sie eigene Folienlayouts, benutzen Sie die
kontextbezogenen Registerkarten, z. B. bei dem Gestalten der Diagramme auf PowerPoint-Folien, verwenden Sie den neu gestalteten Arbeitsbereich, um sich mit den neuen Funktionen dieser Version vertraut zu machen, arbeiten Sie mit neuen Dateiformaten, um Ihre Präsentation u. a. plattformunabhängig zu nutzen.
23.7. - 25.7., Mo., Mi., 18 - 21.10 Uhr / 8 Ustd.
36 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
Vorträge und Belegarbeiten in professionellem Outfit
Voraussetzung: Kenntnisse in Windows und Word
Inhalt: Folien erstellen mit PowerPoint, um Vorträge in Unterrichtsfächern der Schule oder beim Studium
gestalten zu können, effektives Gestalten von Belegarbeiten (Seitennummerierung, Fußnoten, Literaturverzeichnis, Inhaltsverzeichnis), Werbeblätter gestalten mit Word und PowerPoint.
Der Kurs ist auch für Schüler und Studenten sehr gut geeignet.
6
V 65 031 K
Vorträge und Belegarbeiten in professionellem Outfit
10.7. - 19.7., Di., Do., 16 - 18.25 Uhr / 12 Ustd.
50 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
V 65 032 K
Vorträge und Belegarbeiten in professionellem Outfit
11.4. - 13.4., Mi. bis Fr., 8 - 11.15 Uhr / 12 Ustd.
35 EUR (bereits ermäßigt)
Ferienkurs für Schüler (ab 12 Jahre)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Alexandra Knorn
V 65 041 K
Grafikprogramm CorelDraw
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit Windows.
Inhalt: Bildschirmeinrichtung, Grundformen von Objekten und ihre Veränderung, Umrissgestaltung, Farbenlehre, Füllung von Objekten, Effekte, Positionier- und Zeichenhilfen, Technisches Zeichnen, Textgestaltung, Einbeziehung von Fotos, Layouten von Visitenkarten, Plakaten, Einladungen, Broschüren u. ä.,
Druck. Die Anwendung der Techniken auf andere Vektorgrafikprogramme, u. a. FreeHand, ist problemlos möglich.
5.6. - 21.6., Di., Do., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
108 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Herbert Schulz
280
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 281
MULTIMEDIA / GRAFIKSOFTWARE
V 65 051 K
Animationen mit Flash
Kleine Teilnehmergruppe (max. 10 TN)
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows, Kenntnisse in Vektor- und Bitmapgrafik
Inhalt: Flash - ein Programm zur schnellen und effektvollen Herstellung von Präsentationen, von Trickfilmen, von Diashows, von animierten Objekten/Schaltflächen für Internetauftritte, von interaktiven Lehrmaterialien, von einfachen Computerspielen, von avi-Dateien.
Sie lernen die Arbeitsweise mit zeitlichen Abläufen, die interaktive Steuerung des Ablaufs, den Einsatz
von Sequenzen, den Export in andere Anwendungen kennen. In die Methodik der Programmierung mit
Actionscript werden Sie eingeführt.
5.5. - 13.5., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
105 EUR
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Herbert Schulz
Desktop Publishing mit Adobe InDesign
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit Windows.
Adobe InDesign ist eines der führenden Layoutprogramme. In diesem Kurs lernen Sie die Funktionen und
die Philosophie von Adobe InDesign kennen. Anhand von praktischen Aufgaben wird vermittelt, wie mit
Rahmen, Musterseiten, Ebenen, Formatvorlagen, Schrift und Texten sowie Bildern und Grafiken umgegangen wird. Begleitend bietet das Seminar einen Überblick über die Grundlagen des Desktop Publishing.
V 65 061 K
Desktop Publishing mit Adobe InDesign
12.3. - 23.3., Mo., Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
Kleine Teilnehmergruppe (max. 10 TN)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 65 062 K
Desktop Publishing mit Adobe InDesign
3.7. - 13.7., Di., Do., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 30 Ustd.
Kleine Teilnehmergruppe (max. 10 TN)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
120 EUR
Kilian Plath
120 EUR
Kilian Plath
Bild-, Video- und Audiobearbeitung
Bildbearbeitung von Fotos und gescannten Bildern
(am Beispiel Corel Photo-Paint)
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit Windows
Aufbau von Bilddateien, Dateitypen, Anpassung der Bilder an die Ausgabe (Druck, Bildschirm), Veränderung von Farben, Helligkeiten, Bildmontage, Freistellen von Bildteilen, Einbau von Effekttexten, Verwenden von Ebenen, Erzeugung effektvoller Bitmapgrafiken durch Verfremdung mittels Filter, Druck.
Die Anwendung der Techniken auf andere Bildbearbeitungsprogramme, u. a. Photoshop, ist problemlos
möglich.
V 65 101 K
Bildbearbeitung von Fotos und gescannten Bildern
(am Beispiel Corel Photo-Paint)
3.4. - 13.4., Di., Do., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 25 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Bildbearbeitung von Fotos und gescannten Bildern
(am Beispiel Corel Photo-Paint)
2.7. - 16.7., Mo., Mi., 17 - 21.05 Uhr / 25 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
94 EUR
Dr. Herbert Schulz
V 65 102 K
94 EUR
Dr. Herbert Schulz
281
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 282
MULTIMEDIA / GRAFIKSOFTWARE
Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop
Der Kurs ist für Teilnehmer gedacht, die ein Notebook (Laptop) mit Adobe Photoshop besitzen und dieses zum Kurs mitbringen!
Kleine Teilnehmergruppe (max. 10 Teilnehmer)
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit Windows
Aufbau von Bilddateien, Dateitypen, Anpassung der Bilder an die Ausgabe (Druck, Bildschirm), Veränderung von Farben, Helligkeiten, Bildmontage, Freistellen von Bildteilen, Einbau von Effekttexten, Verwenden von Ebenen, Erzeugung effektvoller Bitmapgrafiken durch Verfremdung mittels Filter, Druck.
6
V 65 111 K
Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop
3.3. - 11.3., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Herbert Schulz
V 65 112 K
Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop
30.7. - 8.8., Mo., Mi., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 25 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
94 EUR
Dr. Herbert Schulz
94 EUR
V 65 115 K
Aufbaukurs Bildbearbeitung
Voraussetzung: Kurs „Bildbearbeitung von Fotos und gescannten Bildern“
Inhalte: Erweiterung Masken (Masken aus Objekten, aus Texten, Füllen von Maskenbildern,
Alpha-Kanäle aus Bildern), Arbeit mit Strecken (Beschneidungspfade, Strecken speichern/bearbeiten, konvertieren), Arbeit mit Texten (Effekte, Text an Strecken), Arbeit mit Effektfiltern
(importieren, weichzeichnen), Arbeit mit Kanälen,
Workshop „Ebenen, Kanäle“, Workshop „Exporte“, Automatisieren, Katalogisieren
21.7. - 29.7., Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 20 Ustd.
76 EUR
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Herbert Schulz
V 65 121 K
Einführung in die Digitalfotografie
Wochenend-Workshop mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 8 TN)
Voraussetzung: Grundkenntnisse im Umgang mit Windows
Inhalt: Erste Bekanntschaft mit digitalen Fotoapparaten, Grundbegriffe, Kameratypen und Zubehör, Handhabung, Überblick über Bildbearbeitungsprogramme, Druckervergleiche, Praxisanwendungen
19.5., Sa., 8.30 - 11.45 Uhr / 4 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Klaus Zeidler
V 65 124 K
Gestaltung eines persönlichen Fotobuches
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows und mit einem Textverarbeitungsprogramm
Inhalt: Seit einiger Zeit bieten Unternehmen im Internet an, die eigenen Fotos in Form eines gebundenen Buches drucken zu lassen. Den Kunden wird dazu via Internet eine eigens dafür vorbereitete Software zur individuellen Buchgestaltung zur Verfügung gestellt. In diesem Kurs lernen Sie den Umgang
mit diverser Fotobuchsoftware. Sie erfahren, welchen Gestaltungsgrundlagen man folgen sollte, wie Bildvorlagen optimiert werden, wie man Texte und Bilder effektvoll arrangiert und wie man eine perfekte
Druckvorlage für das ganz individuelle Fotobuch zusammenstellt. Wer möchte, kann am Ende des Kurses sofort für das erstellte Fotobuch einen Druckauftrag auslösen.
Bitte bringen Sie zum Kurs, wenn vorhanden, Ihre persönlichen Fotos auf einem USB-Stick mit, mit der
höchst möglichen Auflösung!
23.4. - 30.4., Mo., 18 - 21.10 Uhr / 8 Ustd.
40 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Constanze Sommer
282
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 283
MULTIMEDIA / GRAFIKSOFTWARE
V 65 127 K
DVDs und CDs brennen mit Nero Express
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows
In diesem Kurs erhalten Sie eine kompakte Einführung in das Brennen von CDs/DVDs mit Nero Express.
Sie lernen, Daten-, Musik- und Video-CD/DVDs zu erstellen und diese mit Nero Express zu brennen.
Die Kursteilnehmer erhalten eine CD mit einer Nero Express Schritt-für-Schritt-Anleitung.
16.5., Mi., 18 - 21.10 Uhr / 4 Ustd.
20 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
V 65 131 K
Schöne bunte Filmwelt - Einführung in die digitale Videotechnik
Kleine Teilnehmergruppe (maximal 8 TN)
Voraussetzung: Kenntnisse am PC, sicherer Umgang mit Windows
Erste Bekanntschaft mit der digitalen Videotechnik, Grundbegriffe, Aufnahme- und Wiedergabegeräte,
Videosysteme, Aufnahmeverfahren, Hard- und Softwarevoraussetzungen.
21.4. - 22.4., Sa., So., 8.30 - 11.45 Uhr / 8 Ustd.
50 EUR
Wochenendkurs
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Kay Danker
V 65 132 K
Grundlagen des digitalen Videoschnitts - Workshop
Kleine Teilnehmergruppe (maximal 8 TN)
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows, Grundkenntnisse zur digitalen Videotechnik gemäß Kurs
V 65 131 K.
Inhalt: Digitale Aufzeichnung, Bearbeiten von Video-Files am PC, Ausgabeformate, Brennen eigener Dateiträger (CD, DVD), urheberrechtliche Belange.
2.5. - 14.5., Mo., Mi., Fr. 18 - 21.05 Uhr / 24 Ustd.
140 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Kay Danker
V 65 135 K
Digitales Fernsehen am Start
Ein Vortrag zur neuen Welt des digitalen Fernsehens. Neue Technologien und Fachbegriffe wie HDTV,
Blue-Ray-Disk, DVB-T, DVI, HDMI und andere werden erläutert und diskutiert.
17.4., Di., 18.30 - 20 Uhr / 2 Ustd.
7 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Kay Danker
Multimedia-Kurse für Senioren
V 65 800 K
Bildbearbeitung von Fotos und gescannten Bildern - Seniorenkurs
(am Beispiel Corel Photo-Paint)
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit Windows
Scannen, Bewertung der Qualität, Anpassung der Bilder an die Ausgabe (Druck, Bildschirm), Veränderung von Farben, Helligkeiten, Bildmontage, Freistellen von Bildteilen, Beschriftung, Kolorieren von Graustufen, Verwendung von Filtern, Druck.
Die Anwendung der Techniken auf andere Bildbearbeitungsprogramme, u. a. Photoshop, ist problemlos
möglich.
12.3. - 30.3., Mo., Fr., 8 - 12.15 Uhr / 30 Ustd.
115 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Herbert Schulz
283
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 284
MULTIMEDIA / GRAFIKSOFTWARE
V 65 810 K
DVDs und CDs brennen mit Nero Express - Seniorenkurs
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows
In diesem Kurs erhalten Sie eine kompakte Einführung in das Brennen von CDs/DVDs mit Nero Express.
Sie lernen, Daten-, Musik- und Video-CD/DVDs zu erstellen und diese mit Nero Express zu brennen.
Die Kursteilnehmer erhalten eine CD mit einer Nero Express Schritt-für-Schritt-Anleitung.
2.4., Mo., 8.30 - 11.45 Uhr / 4 Ustd.
20 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
V 65 815 K
Praktische Einführung in das Scannen - Seniorenkurs
Workshop mit kleiner Teilnehmergruppe (max. 8 TN)
Voraussetzung: Windows-Grundkenntnisse
Dieser Kurs beschäftigt sich mit den Grundfragen des Scannens: Welcher Scanner ist der richtige für mich,
wie installiere und benutze ich ihn und was hat es auf sich mit Begriffen wie Farbtiefe, Auflösung oder
dpi? Die Antworten werden nicht (nur) theoretisch behandelt, sondern ganz praktisch vor Computer und
Scanner gefunden. Ausprobieren heißt hier die Devise. Bringen Sie Ihre eigenen Bilder, Dokumente oder
Bücher mit und testen Sie einfach mal alles ausgiebig! Am Ende des Kurses erhalten Sie einen Ratgeber
zum Scannerkauf und ein Glossar mit den wichtigsten Begriffserklärungen.
20.4., Fr., 8 - 12.15 Uhr / 5 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
6
V 65 851 K
Schöne bunte Filmwelt - Einführung in die digitale Videotechnik
Kleine Teilnehmergruppe (maximal 8 TN)
Voraussetzung: Kenntnisse am PC, sicherer Umgang mit Windows
Erste Bekanntschaft mit der digitalen Videotechnik, Grundbegriffe, Aufnahme- und Wiedergabegeräte,
Videosysteme, Aufnahmeverfahren, Hard- und Softwarevoraussetzungen.
6.3. - 8.3., Di., Do., 8.30 - 12.45 Uhr / 10 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Kay Danker
V 65 852 K
Vom Urlaubs-Video zur eigenen DVD
Kleine Teilnehmergruppe (max. 8 TN)
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows, Grundkenntnisse zur digitalen Videotechnik gemäß Kurs
V 65851 K oder V 65131 K.
Dieser Workshop wendet sich an passionierte Hobby-Filmer und solche, die es werden wollen. Ihre auf
Video gebannten Urlaubserinnerungen werden in den PC übertragen, digital geschnitten, mit Titeln,
Übergängen und einem Menü - wie bei „richtigen“ DVDs - versehen und dann auf eine eigene DVD
gebrannt. Hierbei ist es völlig egal, ob das Quellmaterial von einer betagten analogen Videokamera oder
von einem modernen digitalen Camcorder stammt. Den Teilnehmern steht zum Abschluss Informationsmaterial zur Verfügung, damit alle Schritte zu Hause nachvollzogen werden können.
12.3. - 28.3., Mo., Mi., Fr., 8.30 - 11.45 Uhr / 32 Ustd.
185 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Kay Danker
V 65 860 K
Digitalisierung von Schallplatten und anderen analogen Audioquellen
Kleine Teilnehmergruppe (maximal 8 TN)
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows
Inhalt: Überspielen von Schallplatten und Musik-CDs auf eine CD-R/CD-RW bzw. DVD-/+R oder DVD-/
+RW, also auf einen digitalen Tonträger. Benutzt werden für die Demonstrationen ein Plattenspieler mit
Schallplatten, aber auch Musik-CDs, ein Verstärker mit Audioein- und ausgang sowie als Software ein
Wave-Editor. Der Workshop ist so anschaulich, dass jeder zu Hause das Überspielen selbst ausführen kann,
wenn er die o. g. Objekte besitzt.
4.4., Mi., 8.30 - 12.45 Uhr / 5 Ustd.
30 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Kay Danker
284
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 285
INTERNET / KOMMUNIKATION
Internet, Kommunikation
ANSPRECHPARTNER
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Helmut Kübler
Cornelia Faulmann
Telefon: 123-6021
Telefon: 123-6064
123-6054
Internet-Grundlagen
Internet - Schnupperkurs
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und im Umgang mit Windows.
Inhalt: Das Internet - was ist das? Wie ist es entstanden? Provider und Online-Dienste, der Browser - das
Fenster zum World Wide Web, Suchmaschinen, Surfen im Internet, Kommunikation.
V 66 001 K
Internet - Schnupperkurs
8.3., Do., 17 - 21.05 Uhr / 5 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
24 EUR
André Exner
V 66 002 K
Internet - Schnupperkurs
15.5., Di., 17 - 21.05 Uhr / 5 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
24 EUR
Dr. Klaus Kunze
V 66 003 K
Internet - Schnupperkurs
2.7., Mo., 17 - 21.05 Uhr / 5 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
24 EUR
Moritz Diedrichs
Internet - Schnupperkurs für Senioren
Ein erster Einstieg in das Internet für interessierte Senioren.
Kenntnisse im Umgang mit dem PC und mit Windows werden vorausgesetzt.
Ggf. sollten Sie zunächst einen Windows-Grundlagenkurs für Einsteiger besuchen.
V 66 006 K
Internet - Schnupperkurs für Senioren
14.3. - 15.3., Mi., Do., 8 - 11.15 Uhr / 8 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
40 EUR
Constanze Sommer
V 66 007 K
Internet - Schnupperkurs für Senioren
23.5. - 24.5., Mi., Do., 8 - 11.15 Uhr / 8 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
40 EUR
Constanze Sommer
V 66 008 K
E-Mail im täglichen Einsatz - Seniorenkurs
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows
Nutzung von E-Mail am Beispiel Outlook Express, Sie lernen E-Mail-Konten und ein Adressbuch einzurichten, E-Mails abzurufen, zu schreiben. Die Teilnehmer erhalten eine CD mit der aktuellen Version von
Outlook Express, nützlichen Zusätzen und einer kleinen Anleitung.
26.3., Mo., 8.30 - 11.45 Uhr / 4 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
285
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 286
INTERNET / KOMMUNIKATION
Internet - Grundlagen
Voraussetzung: Kenntnisse am PC, sicherer Umgang mit Windows
Inhalt: Entstehung, Aufbau und Dienste des Internet, Zugangsmöglichkeiten, der Browser - das Fenster
zum World Wide Web, Surfen im Internet, Suchmaschinen, Struktur einer Webseite, Umgang mit E-Mail,
Sicherheitsaspekte.
6
V 66 011 K
Internet - Grundlagen
19.3. - 28.3., Mo., Mi., 17 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
90 EUR
Dr. Klaus Kunze
V 66 012 K
Internet - Grundlagen
17.4. - 26.4., Di., Do., 8 - 12.15 Uhr / 20 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
90 EUR
André Exner
V 66 013 K
Internet - Grundlagen
22.5. - 1.6., Di., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
90 EUR
Dr. Klaus Kunze
V 66 014 K
Internet - Grundlagen
4.6. - 13.6., Mo., Mi., 8 - 12.15 Uhr / 20 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
90 EUR
André Exner
V 66 015 K
Internet - Grundlagen
14.7. - 22.7., Sa., So., 8 - 12.15 Uhr / 20 Ustd.
Wochenendkurs, zweimal Sonnabend/Sonntag
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
90 EUR
Dr. Klaus Kunze
Internetprogrammierung / Webseitenerstellung
Programmierung mit der Programmiersprache Java finden Sie unter PC-Spezialkurse auf Seite
275.
Webseiten-Erstellung (HTML)
Voraussetzungen: Kenntnisse am PC und sicherer Umgang mit Windows, Erfahrung im Umgang mit dem
Internet
Inhalt: Die Hypertext-Sprache als Grundlage für Webseiten, Aufbau und Struktur einer Webseite, Einbinden von Texten, Bildern und einfachen Frames, Erstellen von Verweisen (Links), Übungen mit Erstellen
von HTML-Dateien über einen Texteditor.
V 66 311 K
Webseiten-Erstellung (HTML)
22.3. - 29.3., Mo., Do., 18 - 21.10 Uhr / 12 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 66 312 K
Webseiten-Erstellung (HTML)
10.4. - 12.4., Di. bis Do., 8 - 11.15 Uhr / 12 Ustd.
Auch als Ferienkurs für Schüler (ab 14 Jahre) geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
286
57 EUR
Fabian Williges
57 EUR
Constanze Sommer
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 287
INTERNET / KOMMUNIKATION
V 66 313 K
Webseiten-Erstellung (HTML)
28.4. - 29.4., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 12 Ustd.
Wochenendkurs
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ingo Wieczorek
V 66 314 K
Webseiten-Erstellung (HTML)
21.5. - 31.5., Mo., Do., 18 - 21.10 Uhr / 12 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
57 EUR
Ingo Wieczorek
V 66 315 K
Webseiten-Erstellung (HTML)
4.6. - 6.6., Mo. bis Mi., 8 - 11.15 Uhr / 12 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
57 EUR
Constanze Sommer
V 66 316 K
Webseiten-Erstellung (HTML)
16.6. - 17.6., Sa., So., 8 - 13 Uhr / 12 Ustd.
Wochenendkurs
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
V 66 317 K
Webseiten-Erstellung (HTML)
24.7. - 27.7., Di., Do., Fr., 18 - 21.10 Uhr / 12 Ustd.
Auch als Ferienkurs für Schüler (ab 14 Jahre) geeignet.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
57 EUR
57 EUR
Fabian Williges
57 EUR
Fabian Williges
Dynamische Webseitengestaltung - Aufbaukurs zu HTML
Voraussetzungen: Sie haben bereits mit HTML gearbeitet oder den Kurs Webseiten-Erstellung (HTML)
besucht.
Thema: Eine Vielzahl neuer Möglichkeiten eröffnet sich dem Web-Designer mit Dynamic HTML. In die
bekannte HTML-Struktur werden CSS-Formatierungen und JavaScript-Beispiele eingebunden.
Inhalt: DHTML, CSS, JavaScript; Textanimation und Ticker, Bilderanimation und Fotogalerien, interaktive
Menüs und Formulare. Die Erstellung der HTML-Seiten erfolgt über einen Text-Editor.
V 66 321 K
Dynamische Webseitengestaltung - Aufbaukurs zu HTML
8.5. - 15.5., Di., Do., 17 - 21.05 Uhr / 15 Ustd.
75 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Fabian Williges
V 66 322 K
Dynamische Webseitengestaltung - Aufbaukurs zu HTML
9.7. - 13.7., Mo., Mi., Fr., 17 -21.05 Uhr / 15 Ustd.
75 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Fabian Williges
V 66 325 K
Einführung in XML
Voraussetzungen: Kenntnisse in HTML
XML ist eine zukunftsorientierte Sprache zur Gestaltung von Webseiten. Sie lernen die Struktur von XMLDokumenten, ihre Formatierung, Datenverwaltung und ihre Konvertierung in Datenbanken/klassische
HTML-Dokumente kennen.
22.5. - 31.5., Di., Do., 17 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
95 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Herbert Schulz
287
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 288
INTERNET / KOMMUNIKATION
V 66 330 K
Grundlagen PHP/MySQL zur Webseitenerstellung
Voraussetzung: Sie haben bereits mit HTML gearbeitet oder den Kurs Webseiten-Erstellung (HTML)
besucht.
Inhalt: Eine Einführung in PHP, Programmieren im Internet, Grundlagen und Voraussetzungen, serverseitige Programmierung und Tools, Grundstrukturen und wichtige Elemente, Anwendungsbeispiele: Formularauswertung, Gästebuch, Counter, modulare Webseiten u. a., Grundstrukturen und wichtige Elemente, Einbeziehung einer MySQL-Datenbank, Anwendungsbeispiele: Formularauswertung, Gästebuch,
Counter, modulare Webseiten u. a.
25.6. - 4.7., Mo., Mi., 17 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
95 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Klaus Kunze
V 66 350 K
Workshop - Erstellen einer Webseite mit HTML, Flash und Fireworks
Voraussetzung: Sichere Kenntnisse am PC, Grundkenntnisse HTML, Bildbearbeitung
Inhalt: Dieser Workshop ist an diejenigen gerichtet, welche Web-Seiten erstellen, gestalten oder pflegen
möchten. Im Workshop werden umfassende Lösungen für das professionelle Entwerfen und Erstellen von
Web-Seiten aufgezeigt. Sie erlernen den Umgang mit den Werkzeugen HTML, Flash und Fireworks und
erstellen im Kurs eine Webseite mit all diesen Elementen. Es werden komplexe Grafiken mit Schaltflächen sowie Animationen erstellt. Im Workshop werden darüber hinaus Möglichkeiten des Einbindens von
Formularen und CGI-Skripten in die Webseite gezeigt.
9.7. - 18.7., Mo., Mi., 17 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
110 EUR
Kleine Teilnehmergruppe (max. 10 TN)
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Ferdinand Anschütz
6
V 66 360 K
Webseiten mit FTP beim Provider veröffentlichen
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows, Grundkenntnisse zur Webseiten-Erstellung.
Sie haben Ihre Webseiten erstellt und wollen sie veröffentlichen. In diesem Kurs erfahren Sie mehr über
die Möglichkeiten von FTP, Ihre Daten zum Internet-Service-Provider zu übertragen. Neben den grundsätzlichen Eigenschaften von FTP lernen Sie einige FTP-Tools und die Möglichkeiten der Web-Browser zur
Datenübertragung kennen sowie Sicherheitsfragen des Dateitransfers mit FTP und Alternativen einzuschätzen.
20.7., Fr., 17 - 21.05 Uhr / 5 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Winfried Höna
Internet und Beruf
V 66 501 K
Medizinische Portale und Suchmaschinen
Die Kurse richten sich an alle Mitarbeiter/innen in einem im weitesten Sinne medizinischen Beruf, die
über einige PC- und Windows-Kenntnisse verfügen. Angesprochen sind Medizinische Fachangestellte,
Praxissekretärinnen, Krankenschwestern, Medizin-Studenten, Mitarbeiter/innen in Krankenhäusern, Pflegediensten, Rettungsdiensten, in der Gesundheitsverwaltung oder der pharmazeutischen Industrie. Auch
für Ärztinnen und Ärzte ist der Kurs geeignet. Jeder Teilnehmer erhält eine umfangreiche Linksammlung
mit über 500 kommentierten medizinischen Internetadressen.
Inhalt: Planung einer Informationsrecherche, medizinische Onlineportale für Patienten, medizinische
Onlineportale für Fachkreise, praktische Beispiele, Expertenforen, pharmazeutische Informationen im
Internet, medizinische Informationen von Pharmafirmen, medizinische Fachinformationen im Internet
suchen, Allgemeines zur Suche, Literaturrecherchen in den Medline-Datenbank, Datenbanken medizinischer Fachzeitschriften, Onlinebestellung von Artikeln, aktuelle Literatur per E-Mail frei Haus, Adressdatenbanken: Rehakliniken, Selbsthilfegruppen, medizinische Kongresse
31.3., Sa., 8 - 14.45 Uhr / 8 Ustd.
45 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Arndt Kaiser
288
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 289
INTERNET / KOMMUNIKATION
V 66 510 K
Online-Bewerbung im PDF-Format erstellen
Voraussetzungen: Sicherer Umgang mit Windows, grundlegende Officekenntnisse
Immer mehr Unternehmen bieten Jobsuchenden an, ihre Bewerbungen per E-Mail einzureichen. In diesem Kurs lernen Sie ganz praktisch, wie Sie eine solche Bewerbung erstellen - angefangen vom Einscannen der Zeugnisse bis hin zum fertigen PDF-Dokument. Zudem erhalten Sie auf CD ein kostenloses Softwarepaket, bestgehend aus einer Office-Suite und einem einfachen PDF-Drucker. Sollten Sie über keinen
eigenen Scanner verfügen, so ist das auch kein Problem: Direkt im Anschluss an den Kurs haben Sie die
Möglichkeit, Ihre Dokumente einzuscannen.
27.4., Fr., 17 - 20.10 Uhr / 4 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
Internet im Alltag
Reiseplanung und -buchung - kostengünstig über das Internet
Voraussetzung: Grundkenntnisse bei der Nutzung des Internet
Inhalte: Reisen mit Bahn oder Linienbus in Deutschland und Europa: Fahrpläne, Preise, Angebote, Onlinebuchung / Flugreisen weltweit: schnell und kostengünstig recherchiert und gebucht / Die Billigairlines:
Wer fliegt wohin? Buchung bei den Airlines / Hotelbuchung via Internet: ein Überblick über Suchmaschinen und Datenbanken / Preisvergleich von Pauschalreisen, Last-Minute-Angebote
Jeder Teilnehmer kann „seine“ Reise unter fachkundiger Anleitung selbst recherchieren und erhält darüber hinaus eine umfangreiche Linksammlung zum Thema.
V 66 630 K
Reiseplanung und -buchung - kostengünstig über das Internet
30.3., Fr., 16 - 20.05 Uhr / 5 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Arndt Kaiser
V 66 632 K
Reiseplanung und -buchung - kostengünstig über das Internet
1.6., Fr., 8.30 - 12.45 Uhr / 5 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Arndt Kaiser
V 66 640 K
Internet-Auktionen mit eBay
Dieser Kurs richtet sich an eBay-Anfänger, setzt aber bereits Grundkenntnisse bei der Nutzung des Internet voraus.
Millionen Deutsche nutzen bereits das größte Online-Auktionshaus der Welt: eBay. Und es geht dabei
oft sehr spannend zu: Erhalte ich den Zuschlag für das Produkt? Erzielt mein angebotener Gegenstand
den gewünschten Preis? Meistens entscheidet sich das erst in den letzten Minuten einer Auktion, wo sich
dann die Ereignisse überschlagen. Hier erfahren Sie, wie eBay funktioniert und was Sie zum einen als Bieter und zum anderen als Anbieter von Gegenständen beachten müssen. Sie erhalten eine CD mit nützlichen Programmen (Freeware) und eBay-Anleitungen.
3.5. - 10.5., Do., 17 - 21.05 Uhr / 10 Ustd.
45 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
V 66 645 K
Verkaufen bei eBay
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows 2000 bzw. Windows XP
in diesem Kurs lernen Privatanwender, ein ansprechendes und vollständiges Verkaufsangebot auf eBay
einzustellen. Neben gestalterischen Fragen wie Layout und Artikelbeschreibung werden auch rechtliche
Aspekte und die verschiedenen Bezahlmöglichkeiten wie PayPal besprochen. Sie erhalten zudem eine CD
mit allen benötigten Programmen (Free- und Shareware) und eBay-Anleitungen.
4.6. - 11.6., Mo., Do., 18 - 21.10 Uhr / 12 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
289
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 290
INTERNET / KOMMUNIKATION
Sicherheit im Internet
V 66 800 K
Ins Internet mit Sicherheit Viren, Würmern und Trojanern erfolgreich die Stirn bieten
Voraussetzung: Windows-Grundkenntnisse
Parasiten können einem den Spaß am Internet gründlich verderben. Systemabstürze, Datenverlust und
Spionage müssen aber nicht sein. Hier erfahren Sie, wie Viren und Konsorten funktionieren, mit welchen
Tricks sie arbeiten und wie man ihnen beikommt. Die Einhaltung einfacher Grundsätze gepaart mit der
richtigen Software lässt Parasiten ziemlich alt aussehen.
Die Teilnehmer erhalten eine CD mit der besprochenen Software und der dazugehörigen Anleitung.
18.6., Mo., 17 - 21.05 Uhr / 5 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
6
V 66 810 K
Firewall - mein unentbehrlicher Türsteher
Voraussetzung: Windows-Grundkenntnisse
Wenn Sie heute im Internet surfen, gehen eine Menge Programme auf Ihrem Rechner unbemerkt ein
und aus - ob Sie das wollen oder nicht. Da macht sich ein Türsteher nicht schlecht, der getreu Ihren Anweisungen bestimmt, wer rein und wer raus darf. ZoneAlarm ist ein solcher Türsteher. Das Programm zeichnet sich durch seine einfache Bedienung aus und ist in der leicht verständlichen, deutschsprachigen Grundausführung für Privatpersonen sogar kostenlos. In diesem Kurs erfahren Sie, wie das Programm
funktioniert, wie Sie es installieren und wie Sie es bedienen. Sie erhalten eine CD mit dem Programm,
einer Anleitung und einer Testversion von ZoneAlarm Pro. Wenn vorhanden, können Sie Ihr eigenes Notebook mitbringen.
4.7., Mi., 18 - 21.10 Uhr / 4 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
V 66 820 K
Internet- und E-Mail-Überwachung in Deutschland
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows.
Dieser Kurs gibt einen Überblick auf die derzeitige und zukünftige Überwachung des Internet-E-MailVerkehrs in Deutschland und zeigt Möglichkeiten auf, die eigenen Spuren im Internet zu minimieren. Sie
erfahren, in welchem Umfang sie bereits/zukünftig überwacht werden und welche konkreten Schutzmaßnahmen Sie dagegen treffen können.
Die Kursteilnehmer erhalten eine CD mit empfehlenswerten Programmen zum Schutz Ihrer Privatsphäre.
18.7., Mi., 17 - 21.05 Uhr / 5 Ustd.
25 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Moritz Diedrichs
Bitte informieren Sie uns:
Liebe Rollstuhlfahrer,
bitte weisen Sie beim Anmelden darauf hin,
dass Sie Rollstuhlfahrer sind, damit wir dies bei
unserer Raumplanung berücksichtigen können.
290
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 291
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 292
SAP R/3 UND ANDERE KAUFMÄNNISCHE PC-ANWENDUNGEN
SAP R/3-Kurse
Grundkurse zu Finanzbuchführung und BWL finden Sie ab Seite 251.
Kursbausteine zu SAP R/3
Eine Fortbildung an der Volkshochschule Leipzig in Kooperation mit der Firma AGM mbH
(Internet: www.agm-onside.com)
6
Die nachfolgenden Kursbausteine sollen die Grundlagen der wichtigsten SAP-Module für eine Tätigkeit
als SAP R/3-Sachbearbeiter/in vermitteln.
Zugangsvoraussetzung: Eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, Berufserfahrung im Rechnungswesen oder eine einschlägige akademische Ausbildung.
Kursbaustein 1 (V 67 000 K) ist als Grundlage des Umgangs mit SAP R/3 und der Navigation im System zu
betrachten, die nachfolgenden Bausteine sind nach Bedarf frei wählbar.
Jeder Kursbaustein findet jeweils an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden statt.
Kurszeiten: freitags 15.30 - 20.30 Uhr, sonnabends 8 - 13 Uhr
Jeder Teilnehmer hat einen eigenen PC zur Verfügung.
Kurspreis pro Baustein: 480 EUR.
Bei Bedarf und auf Anfrage sind auch Kurse zu weiteren SAP R/3-Modulen möglich:
- Anlagenbuchhaltung (AM)
- Materialwirtschaft (MM)
- Vertrieb (SD)
- Projektsteuerung (PS)
- Personalwesen (HR)
Für alle SAP R/3-Kurse ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich.
Wenn Sie an 3 Kursbausteinen innerhalb eines Semesters teilnehmen, erhalten Sie jeweils für den dritten einen Rabatt von 20 % auf Ihren Kurspreis.
Achtung: Bitte beachten Sie, dass für alle Kurse zu SAP R/3 geänderte Stornofristen gelten: Ein entgeltfreier Rücktritt ist bis 4 Wochen vor Kursbeginn möglich. Später sind 50 % des Kursentgeltes als Stornokosten zu zahlen. Ab Tag des Kursbeginns ist stets das volle Entgelt zu zahlen. Rücktritte gemäß den o. g.
Bedingungen sind in jedem Falle schriftlich gegenüber der Volkshochschule zu erklären. Ermäßigungen
können für diese Kurse nicht gewährt werden.
V 67 000 K
Grundlagen SAP R/3
Inhalte: Überblick SAP Software; Navigation im System; Bildsteuerung; Einstiegsbilder; Business Szenarien der Anwendung; SAP Softwarearchitektur; SAP Systemkern; Schnittstellen; Datenstrukturen; Architektur des Berechtigungskonzeptes; Rollenkonzept; Pflege von Berechtigungen, Profilen und Benutzern;
Werkzeuge zum Customizing.
9.3. - 17.3., Fr., 15.30 - 20.30, Sa., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
480 EUR
Fa. AGM, Lutherstraße 10, 04315 Leipzig
Dozententeam Fa. AGM
V 67 010 K
Grundlagen Rechnungswesen - Überblick SAP R/3 Finanzwesen (FI)
Inhalte: Kreditoren-, Debitorenbuchhaltung anwenden; SAP R/3 - FI Grundlagen; Stammdaten pflegen;
Belege, offene Posten buchen; Konteninformationen, Salden und Verkehrszahlen; Maschinelles Ausgleichen; Dauerbuchungen; Steueranmeldungen; Abschlussarbeiten; GuV, Bilanz vorbereiten; Reporting zur
Hauptbuchhaltung; Automatisches Zahlen; Korrespondenz, Mahnen; OP Auswertungen; Kontoauszug;
Kundenkredite; Anzahlungen; Wechsel; Bürgschaften; Bilanzvorbereitung; Abschlussarbeiten im Detail.
23.3. - 31.3., Fr., 15.30 - 20.30 Uhr, Sa., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
480 EUR
Fa. AGM, Lutherstraße 10, 04315 Leipzig
Dozententeam Fa. AGM
292
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 293
SAP R/3 UND ANDERE KAUFMÄNNISCHE PC-ANWENDUNGEN
V 67 020 K
Grundlagen Rechnungswesen - Überblick SAP R/3 Controlling (CO)
Inhalte: Gemeinkostencontrolling; Kosten-, Leistungsarten definieren; Kostenstellen anlegen; Kosten
erfassen, Verrechnungen durchführen, Abweichungen ermitteln; Auswertungen erstellen; Kostenstrukturen auswerten und analysieren; Innenaufträge anlegen, buchen; Investitionsaustrag durchführen;
Objekte der Kostenträgerrechnung; Planfunktionen; Ist-Funktionen; Informationssystem; Einführung in
Ergebnis- und Vertriebscontrolling im R/3-System und Erläuterung unterschiedlicher Konzepte für Ergebnis- und Vertriebscontrolling; Grundeinstellungen in der Profitcenter-Rechnung PCA; Organisationsstruktur und Stammdaten; Ist-Datenfluss; Überblick Transferpreise in der Profitcenter-Rechnung (PCA); Informationssystem.
20.4. - 28.4., Fr., 15.30 - 20.30 Uhr, Sa., 8 - 13 Uhr / 24 Ustd.
480 EUR
Fa. AGM, Lutherstraße 10, 04315 Leipzig
Dozententeam Fa. AGM
Vorbereitung auf kaufmännische Abschlüsse
Detaillierte Informationen zum kaufmännischen Kurs- und Zertifizierungssystem „Xpert
Business“ mit dem möglichen Abschluss „Geprüfte Fachkraft Finanzbuchführung“ finden Sie
auf Seite 251.
V 67 101 K
Finanzbuchführung EDV mit Lexware
Voraussetzung: Kenntnisse, die mindestens dem Kurs Buchführung I (siehe Seite 251) entsprechen, sowie
sicherer Umgang mit Windows.
Inhalt: Es werden sowohl die „Doppelte Buchführung“ als auch die „Einfache Buchführung“ nach § 4/3
anhand des Kontenplanes SKR03 behandelt. Von der Stammdatenverwaltung über das Buchen laufender Geschäftsvorfälle sowie die Meldung der Umsatzsteuer mit ELSTER bis hin zum Vorbereiten des Jahresabschlusses werden alle Schritte in Theorie und Praxis am PC umgesetzt. Der Kurs beinhaltet auch die
Vorbereitung zur Prüfung Xpert Business-Finanzbuchführung EDV.
Trainingsunterlagen zum Lehrgang können zum Preis von 14,90 Euro erworben werden.
13.3. - 5.4., Di., Do., 17 - 21.05 Uhr / 40 Ustd.
155 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Klaus Faulmann
V 67 110 K
Prüfung Xpert Business - Finanzbuchführung EDV
17.4., Di., 17 - 21.05 Uhr / 5 Ustd.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
35 EUR
Klaus Faulmann
V 67 115 K
Finanzbuchführung für kleine Betriebe und Freiberufler
mit Lexware-Buchhalter
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows.
Der Kurs wendet sich an Teilnehmer, die ihren Gewinn mit Einnahme/Überschussrechnung (§4/3) ermitteln.
Kursinhalt: Anlegen der Stammdaten, Zuordnen und Buchen laufender Geschäftsvorfälle, Ust-Voranmeldung sowie Erstellen des amtlichen EAÜ-Formulars.
Trainingsunterlagen zur Prüfungsvorbereitung können zum Preis von 14,90 Euro im Kurs erworben werden.
2.6. - 23.6., Sa., 8 - 12.15 Uhr / 20 Ustd.
78 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Klaus Faulmann
293
6
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 294
SAP R/3 UND ANDERE KAUFMÄNNISCHE PC-ANWENDUNGEN
V 67 120 K
Lohn und Gehalt EDV mit Lexware Lohn und Gehalt
Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows
Vermittlung von theoretischem Wissen in der Lohnbuchhaltung: Stammdatenerfassung, Lohn- und
Gehaltsabrechnungen, Auswertungen, Korrekturen, Meldungen, Bescheinigungswesen.
Alle Funktionen werden am PC umgesetzt (kein Baulohn, kein öffentlicher Dienst).
Trainingsunterlagen zum Lehrgang können zum Preis von 14,90 Euro erworben werden.
3.5. - 15.5., Di., Do., 17 - 21.05 Uhr / 20 Ustd.
78 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Klaus Faulmann
V 67 150 K
Aktien-Analyse mit dem PC
Der Vortrag zeigt, wie sich mit Hilfe von PC, Internet und selbst entwickelten Handelsstrategien vernünftige Börsenergebnisse erzielen lassen. Schwerpunkt des Kurses wird u. a. eine Einführung in die Japanische Kerzenanalyse sein. Diese Technik erweitert in Kombination mit westlichen Analysetechniken die
Aktienanalyse besonders im Hinblick auf die Börsenpsychologie.
14.4., Sa., 13 - 16.15 Uhr / 4 Ustd.
18 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Andreas Bachmann
6
... Kurs nehmen!
Langer Abend an der Volkshochschule
Verschiedene Themen werden abwechslungsreich und aus verschiedenen Blickwinkeln
betrachtet.
Langer Abend zum Jakobspilgerweg (V 19 128 Z)
26.3., 18 - 21 Uhr, Seite 60
Langer Abend zum Rechtsradikalismus (V 10 126 Z)
19.4., 18.30 - 21.30 Uhr, Seite 16
Langer Abend Kabarett (V 26 028 W)
20.4., 18.00 - 23.00 Uhr, Seite 101
Langer Abend - Länderabend: Mit dem Rucksack durch die Welt.
Eine Reise durch die zauberhafte Welt des Jemen (V 11 020 Z)
23.4., 18 - 21.30 Uhr, Seite 22
Langer Abend zur Mittsommernacht:
„Aberglaube und Magie im Leipziger Land“ (V 13 302 Z)
19.6., 17.45 - 21.30 Uhr, Seite 30
294
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 295
PRÜFUNGS- UND STUDIENVORBEREITUNG / NATUR
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Martina Schmuntzsch
Beate Tischer
Telefon: 123-6025
Telefon: 123-6043
Sachbearbeitung:
Cornelia Faulmann
Telefonische Anmeldung:
Telefon: 123-6064
123-6054
FACHLICHE BERATUNGSZEITEN
Di. und Do. 10 - 12.30 und 13.30 - 18 Uhr und nach Vereinbarung,
Zimmer 114
THEMENBEREICHE
PRÜFUNGS- UND STUDIENVORBEREITUNG
Mathematik
Chemie
Physik
Biologie
296
296
297
298
298
NATURWISSENSCHAFTEN
298
NATUR, WANDERN, TOUREN
299
295
7
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 296
PRÜFUNGS- UND STUDIENVORBEREITUNG
Prüfungs- und Studienvorbereitung
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung
Martina Schmuntzsch
Cornelia Faulmann
Telefon: 123-6025
Telefon: 123-6064
123-6054
Mathematik
HINWEIS:
Die folgenden Mathematikkurse richten sich an Schüler der unterschiedlichen Klassenstufen und Schulformen, dies wird im jeweiligen Titel genau beschrieben. Die Kurse beginnen im Herbstsemester und werden im Frühjahrssemester fortgesetzt, um so eine optimale Prüfungsvorbereitung zu gewährleisten.
Anhand zahlreicher Übungen von prüfungstypischen Aufgaben vergangener Jahre hat jeder die Möglichkeit, sich optimal auf die verschiedenen Prüfungen vorzubereiten. Die Gruppengröße liegt zwischen
8 und 12 Teilnehmern.
Alle Entgelte sind bereits ermäßigt.
7
Die meisten Kurse haben bereits im Herbstsemester 2006 begonnen. In folgende Kurse ist nach Rücksprache im Fachbereich ein Einstieg noch möglich:
U 70 004 M
Mathematik Klasse 10 für Schüler an Gymnasien zur Vorbereitung auf die besondere Leistungsfeststellung
U 70 008 M
Mathematik Klasse 12 für Schüler an Gymnasien zur Vorbereitung auf das schriftliche Abitur
U 70 011 M
Mathematik für Fachoberschüler (Technikklasse) zur Vorbereitung auf das schriftliche Abitur
Mathematik Klasse 10 für Schüler an Mittelschulen
zur Vorbereitung auf die schriftliche Abschlussprüfung
Stoffkomplexe: Terme, Gleichungen und Gleichungssysteme, Prozentrechnung, Geometrie, Potenzen und
Wurzeln, Flächen- und Körperberechnungen, Trigonometrie, Stochastik.
Da in der kurzen Zeit keine intensive Behandlung aller Themen möglich ist, erfolgt die Schwerpunktsetzung entsprechend den Bedürfnissen der Schülergruppe.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
V 70 001 M
Mathematik Klasse 10 für Schüler an Mittelschulen
zur Vorbereitung auf die schriftliche Abschlussprüfung
Bitte mitbringen: Tafelwerk, Taschenrechner
7.3. - 9.5., Mi., 17 - 19.30 Uhr / 27 Ustd.
81 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Heiko Küster, Dipl.-Lehrer
V 70 002 M
Mathematik Klasse 10 für Schüler an Mittelschulen
zur Vorbereitung auf die schriftliche Abschlussprüfung
Bitte mitbringen: Tafelwerk, Taschenrechner
9.3. - 11.5., Fr., 16 - 18.30 Uhr / 24 Ustd.
72 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Renate Englisch
296
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 297
PRÜFUNGS- UND STUDIENVORBEREITUNG
V 70 003 M
Mathematik Klasse 12 für Schüler an Gymnasien zur Vorbereitung auf
das schriftliche Abitur (Grundkurs)
Stoffkomplexe: Differential- und Integralrechnung, Grenzwerte, Kurvendiskussionen,
Tangentengleichungen, Extremwertaufgaben, Stammfunktionen, bestimmtes Integral,
Flächenberechnung, Rotationsvolumen, Analytische Geometrie: Vektoren, Geraden, Ebenen, Kreise, Körper, Lagebeziehungen, Winkelberechnungen
Stochastik: Kombinatorik, Wahrscheinlichkeit, Pfadregeln, Baumdiagramme und Vierfeldertafeln, Zufallsgrößen, Wahrscheinlichkeitsverteilungen, Erwartungswert, Varianz.
Da in der kurzen Zeit keine intensive Behandlung aller Themen möglich ist, erfolgt die Schwerpunksetzung entsprechend den Bedürfnissen der Schülergruppe.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
Bitte mitbringen: Tafelwerk, Taschenrechner
5.3. - 7.5., Mo., 17 - 19.30 Uhr / 27 Ustd.
81 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Renate Englisch
V 70 004 M
Mathematik zur Vorbereitung auf das Studium, für Angehörige der
Bundeswehr und Zivildienstleistende
Dieser Kurs richtet sich an junge Menschen, die nicht sofort im Anschluss an das Abitur ein Studium aufgenommen haben (Bundeswehrangehörige, Zivildienstleistende o. ä.).
Ziel ist es in Vorbereitung eines Studiums die mathematischen Kenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen.
Bitte mitbringen: Taschenrechner
7.5. - 11.5., Mo. bis Fr., 9 - 12.15 Uhr / 20 Ustd.
60 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Waltraut Gottwald,
Mathematik- und Physiklehrerin
Chemie
V 70 101 M
Chemie für Medizinstudenten und Studenten verwandter Fachgebiete
Kurs eignet sich für Abiturienten, vor Beginn ihres Studiums der Medizin, Zahnmedizin,
Tiermedizin und verwandter Fachrichtungen sowie zur Prüfungsvorbereitung Chemie/
1. Studienjahr. (insbesondere für Studenten, die Chemie in der 10. Klasse abgewählt bzw.
im Abitur den Grundkurs besucht haben).
Stoffkomplexe: Alle Stoffkomplexe werden stark praxisorientiert bearbeitet, Periodensystem und seine Elemente, Stöchiometrisches Rechnen, Chemische Reaktionen, Eigenschaften der Atome
und die Ionenbeziehung, Chemisches Gleichgewicht, Säure-Basen-Reaktionen, Komplexverbindungen,
Organische Chemie - Kohlenwasserstoffe, Kohlenhydrate, Fette, Aminosäuren und ihre Reaktionen, Durcharbeitung von Prüfungsaufgaben vergangener Jahre.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
Bitte mitbringen: Tafelwerk, Taschenrechner
4.4. - 11.7., Mi., 17.30 - 20 Uhr / 39 Ustd.
117 EUR
Kein Kurs am 4.7.
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Angelika Lichtenecker,
Dipl.-Lehrerin für Mathematik und Chemie
297
7
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 298
PRÜFUNGS- UND STUDIENVORBEREITUNG
NATURWISSENSCHAFTEN
Physik
V 70 102 M
Mathematik/Physik für Studenten
Der Kurs ist offen für alle Studienrichtungen, die Physik und Mathematik im Nebenfach
belegen (z. B. Chemie, Geowissenschaften, Medizin, BWL, Pharmazie, Architektur- und
Bauwesen, Maschinenbau ...).
In einer kleinen Gruppe wird Hilfestellung für aktuell im Studienablauf anstehende mathematisch oder physikalische Übungsaufgaben nach den Wünschen der Teilnehmer/innen
gegeben.
Bitte mitbringen: Schreibzeug, Grafiktaschenrechner, Tafelwerk und 2 Euro für Kopien.
17.4. - 3.7., Di., 17 - 18.30 Uhr / 22 Ustd.
66 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Thomas Pfeifer, Dipl.-Phys.
Biologie
V 70 201 M
Biologie Klasse 12
Der Kurs bietet eine effektive Prüfungsvorbereitung auf die schriftliche Abiturprüfung
im Grund- und Leistungskurs. Stoffgebiete sind u. a. Stoffwechselphysiologie, Genetik/
Immunbiologie und Informationsverarbeitung/Verhaltensbiologie. Des weiteren können
auf Wunsch Praktika zum Prüfungsteil C der Abiturprüfung durchgeführt werden.
Bitte 2 Euro für Kopien mitbringen.
1.3. - 3.5., Do., 17 - 18.30 Uhr / 16 Ustd.
48 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Cornelia Beck, Diplomlehrerin
7
Naturwissenschaften
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Martina Schmuntzsch
Cornelia Faulmann
Telefon: 123-6025
Telefon: 123-6064
123-6054
V 72 001 M
Elektronen, Quarks und Antimaterie
Woraus bestehen Galaxien, Mensch und Moleküle? Als vor knapp hundert Jahren endlich die Existenz
der Atome bewiesen wurde, wusste man gleichzeitig, dass sie nicht „atomos“ = unteilbar sind. Einige
ihrer Bestandteile bestehen wiederum aus kleineren Elementarteilchen. Es gibt auch Elementarteilchen,
die nicht in Atomen vorkommen. Die Physiker haben im 20. Jh. über den Aufbau der Materie beeindruckende Erkenntnisse gewonnen, worüber im Vortrag eine Übersicht einschließlich der noch offenen Fragen gegeben wird.
20.3., Di., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Karl-Peter Dostal, Dipl.-Physiker
V 72 002 M
Urknall und Schöpfung - Zur Entwicklung unseres Weltalls
Wie ist die Welt entstanden? Urknall, Big Bang - was ist das? Zum Aufbau unseres Weltalls - Acht Ären
der Entwicklung - Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Kosmologie und Glaubenslehre - Gott und
die Welt - Prinzipiell nicht lösbare Fragen - Fragen an uns.
28.3., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Prof. Dr. Heinz Lohse
298
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 299
NATURWISSENSCHAFTEN
NATUR / WANDERN / TOUREN
V 72 003 M
Grenzprobleme der Bioethik
Auf dem Wege zur Unsterblichkeit und Perfektion des Menschen - Was bringt die genetische Revolution?
Wie weit darf der Mensch gehen? - Biotechniker als Schöpfer? Oder Ersatzteillieferanten für menschliche Defekte? - Hemmt die Politik den wissenschaftlichen Fortschritt oder verhindert sie Ausuferung? Ein
Bildungs- und Diskussionsabend mit Filmsequenzen zum Thema.
4.4., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Prof. Dr. Heinz Lohse
V 72 004 M
Erde, Wasser, Feuer, Luft - noch aktuell?
Über 2000 Jahre war die Vier-Elemente-Lehre Fundament naturphilosophischen Denkens. Der Vortrag
behandelt die antike Elementelehre in ihrer historischen Entwicklung nebst einigen ihrer prominenten
Vertreter und ihre schrittweise Auflösung durch die neuzeitliche Naturwissenschaft. Weiter wird gezeigt,
welche modernen Vorstellungen an ihre Stelle getreten sind und inwiefern die Lehre von den vier Elementen heute noch oder wieder (z. B. in Spiritualität und Ökologie) von Bedeutung ist.
26.4., Do., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dr. Karl-Peter Dostal, Dipl.-Physiker
V 72 005 M
Einsteins Welt
Albert Einsteins Leben und Werk, seine Theorien und Visionen (Relativität - Raum/Zeit - Energie/Masse Quanten ), sein Umfeld, seine Frauen - Einstein als Pazifist, Zionist, Warner, Verdächtigter - Einstein als
Mensch. Ein Bildungs- und Diskussionsabend mit Filmsequenzen zum Thema.
20.6., Mi., 18 - 20.30 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Prof. Dr. Heinz Lohse
V 72 006 M
Führung durch den Apothekergarten in Leipzig
Pflanzen mit speziellen Inhaltsstoffen und Eigenschaften sind wieder von großem Interesse. Aus dem umfangreichen Spektrum der Arznei-, Gewürz- und Giftpflanzen werden während des Rundganges Vertreter dieser
Gruppen vorgestellt. Dabei werden sowohl ihre Verwendung als auch ihre Zubereitung und Anbau vorgestellt.
14.7., Sa., 10 - 12.15 Uhr / 3 Ustd.
9 EUR
Treff: Torbogen am Eingang zum Friedenspark
Ute Lohs, Dipl.-Ing. für Zierpflanzenwirtschaft
Natur, Wandern, Touren
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Martina Schmuntzsch
Cornelia Faulmann
Telefon: 123-6025
Telefon: 123-6064
123-6054
Bitte beachten Sie auch die Angebote zu Natur und Wandern in Grünau (Bereich 8.1) und Paunsdorf (Bereich 8.2).
V 73 001 M
Wanderung über den Bienitz
Südlichste Endmoräne der Saale-Eiszeit; Zschampert-Fluss und Wiesen, Bienitz-Westhang - Fachleute aus aller
Welt besuchen dieses botanisch so hochinteressante Naturschutzgebiet; Hunnen-Quelle; Spitzwiese; Schomburg-Denkmal. Auf dieser Wanderung wird auch der Gedenkstein mit Inschrift für Dr. Ludwig Schellhammer
aufgesucht, und Sie erfahren viel über seine Verdienste um die Erforschung, den Schutz und die Pflege des
Bienitz. Die Führung findet auch bei „schlechtem“ Wetter statt. Bitte festes Schuhwerk anziehen!
17.3., Sa., 14 - 17.30 Uhr / 4 Ustd.
5 EUR
Treffpunkt: 14 Uhr, Endhaltestelle Linie 7, Gundorf
Konrad Falkenberg
299
7
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 300
NATUR / WANDERN / TOUREN
V 73 002 M
Wanderung durch den Lützschenaer Park und Umgebung
Naturnahe Parkanlage des Herrn Speck von Sternburg mit dem angrenzenden Polenz, Schlossweg, Forstweg, Waldspitz, Böhlitz-Ehrenberg bis zur alten Flutrinne der Luppe, vorbei am Pfarrholz.
Hinweis: Die Führung findet auch bei „schlechtem“ Wetter statt. Bitte festes Schuhwerk anziehen!
31.3., Sa., 14 - 16.30 Uhr / 3 Ustd.
4 EUR
Treffpunkt:14 Uhr, Lützschena, Linie 11, Straße „An der Schäferei“
Konrad Falkenberg
V 73 003 M
Wanderung durch das Naturschutzgebiet „Verschlossenes Holz“
Interessantes Waldgebiet - typische Auenwaldvegetation - Überschwemmungsflächen. Wir gehen durch
den Stadtpark zu den Vernässungsflächen am Klingelborn, über die Mittelbrücke bis zur Maßlauer Linie,
Brandlinie und alter Elsterschlenke mit Graureihern, alte Luppenläufe, Gundorfer Linie und Herrenholz.
Für ein gemeinsames Picknick im Freien kann Verpflegung mitgebracht werden.
Hinweis: Die Führung findet auch bei „schlechtem“ Wetter statt. Bitte festes Schuhwerk anziehen!
14.4., Sa., 14 - 17.30 Uhr / 4 Ustd.
5 EUR
Treffpunkt:14 Uhr, Endhalteselle der Linie 11, Rathaus Schkeuditz
Konrad Falkenberg
V 73 004 M
Wir belauschen die Nachtigall
Eine Nachtwanderung im Scherbitzer Park ist ein ganz besonderes Erlebnis. Um diese Zeit im Frühjahr
singen die Nachtigallen besonders laut. Mit ihrem Gesang versuchen sie andere Nachtigallen anzulocken,
die noch auf dem Zuge sind. Es werden Reviere abgesteckt und das Brutgeschäft fängt an.
Hinweis: Die Führung findet auch bei „schlechtem Wetter“ statt. Bitte festes Schuhwerk anziehen!
(Begrenzte Teilnehmerzahl!)
23.5., Mi., 19.30 - 21.30 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR
Treffpunkt: Haltestelle „Altscherbitz“ der Linie 11
Konrad Falkenberg
7
V 73 005 M
Wanderung in die Böhlitz-Ehrenberger Aue
Wir begeben uns in ein schönes und interessantes Wandergebiet: Altes Flussbett der Luppe; große Waldwiesen; ehemaliges Freibadgelände; alte Eichen; Burgauenbach; wo Femlinden standen und geheime
Femegerichte abgehalten wurden; Wanderung zum hinteren Forst; alte Wache und Auwaldkran; Besichtigung des Kranes der Universität Leipzig zur Erforschung des Lebensraumes im Baumkronenbereich.
Hinweis: Die Führung findet auch bei „schlechtem“ Wetter statt. Bitte festes Schuhwerk anziehen!
9.6., Sa., 14 - 16.30 Uhr / 3 Ustd.
4 EUR
Treffpunkt: 14 Uhr Haltestelle „Forstweg“ in Böhlitz-E., Linie 7
Konrad Falkenberg
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
V 73 010 Z
Beate Tischer
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6043
Telefon: 123-6033
123-6054
Von Bach zum Binnensee /
Mit der Unterwasserkamera in heimischen Gewässern
(Dia-Vortrag)
Der Vortrag führt in die Unterwasserwelt der näheren und weiteren Umgebung von Leipzig und zeigt,
dass die Faszination heimischer Gewässer der tropischer Korallenmeere in nichts nachsteht.
19.3., Mo., 18 - 19.30 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR
Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7
Dieter Florian
300
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 301
NATUR / WANDERN / TOUREN
V 73 012 Z
Wanderung durch den südlichen Leipziger Auwald
Entlang dem Clara-Zetkin-Park folgen wir dem Lauf des Elsterflutbeckens nach Süden. Dabei gibt es nicht
nur Infos zum Auewald, sondern auch vieles aus der gemeinsamen Historie von Stadt, Fluss und Aue. Entlang von Pleiße und Floßgraben gibt es weitere Flussgeschichten zu hören sowie zahlreiche Frühblüher
zu sehen, auch einheimische Vogelarten werden wir sicher gut beobachten können.
29.4., So., 13 - 17 Uhr / 5 Ustd.
7 EUR
Treff: Sachsenbrücke, Anton-Bruckner-AlleeSabrina Hansmann, Mitglied im Nabu
V 73 014 Z
Schaurige Geschichten aus Leipzig und Naturbeobachtungen bei Nacht
Gruseln erwünscht! Historische Schauergeschichten und Moritaten aus Leipzig und Umgebung begleiten
unsere Wanderung über den Kapellenfriedhof. Und mit etwas Glück können wir interessante Naturbeobachtungen bei Nacht machen.
1.6., Fr., 20 - 21.30 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Treff: 19.45 Uhr Eingang Kapellenfriedhof, am Viertelsweg
Sabrina Hansmann, Mitglied im Nabu
V 73 016 Z
Von Vampiren und Fledermäusen im Mariannenpark
Während unserer abendlichen Wanderung durch den Mariannenpark gibt es einen kleinen Exkurs in die
Welt der Vampire und warum Fledermäuse damit in Zusammenhang stehen - oder auch eben nicht! Daneben erfahren Sie Interessantes über Wesen und Biologie von Fledermäusen und können hoffentlich bei
unserer Exkursion mit dem Detektor Exemplare beobachten und hören.
3.8., Fr., 19.30 - 21 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Treff: 19.15 Uhr Haupteingang Lindenallee/Rohrteichstraße
Sabrina Hansmann, Mitglied im Nabu
V 73 018 Z
Radtour Bitterfelder Meer
Es erwartet Sie eine gemütliche Radtour, die auf schönen, neu gestalteten Radwegen durch eine herrliche Seenlandschaft entlangführt. Anfahrt und Rückfahrt ist mit dem Zug nach und von Delitzsch. Bitte
Picknick mitbringen. Fahrstrecke: 45 km. Fahrtkosten sind im Entgelt nicht enthalten.
In Zusammenarbeit mit dem ADFC. Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 28.4.
5.5., Sa., 9 - 18 Uhr / 8 Ustd.
5 EUR (bereits ermäßigt)
Treff: 8.30 Uhr VHS Löhrstraße 3 - 7
Hans Tschirner
V 73 020 Z
Zwischen Schlossgärten und Biberburg / Radexkursion an der Elbe
Ausgehend vom Hauptbahnhof Dessau können Sie mit uns die reiche Kulturlandschaft der Mittleren Elbe
erkunden. Nach einem Abstecher in die Landschaftsgärten Georgium und Luisium gilt unsere Aufmerksamkeit dem einzigartigen Naturreichtum der Elbauen inklusive eines Besuches beim Biosphärenreservat
Mittlere Elbe. Vorbei am Wörlitzer Park geht es durch Auen und Wiesen zur Lutherstadt Wittenberg.
Fahrkarte (Wochenendticket) ist nicht im Entgelt enthalten.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 5.5.
13.5., So., 7 - 18 Uhr / 8 Ustd.
12 EUR
Treff: 7 Uhr Servicepoint Leipzig-Hauptbahnhof
Sabrina Hansmann, Mitglied im Nabu
V 73 022 Z
Radtour Apelsteine der Völkerschlacht
Die gemütliche Radtour führt zu den Marksteinen des Theodor Apel im südlichen Umfeld von Leipzig.
Entlang der so genannten Apel-Steine bewegen wir uns auf den Spuren der Völkerschlacht, besonders
des 16. und 18. Oktober 1813.
Fahrstrecke: ca. 35 km, Fahrtdauer: ca. 4 Stunden; bitte Picknick mitbringen.
In Zusammenarbeit mit dem ADFC.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt 13.5.
20.5., So., 10 - 14 Uhr / 5 Ustd.
2 EUR (bereits ermäßigt)
Treff: ADFC-Laden, Grünewaldstraße 19
Andreas Woidschützke
301
7
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 302
NATUR / WANDERN / TOUREN
V 73 024 Z
Stadt, Land, Fluss - auf zur Mulde / Radtour
Es ist Sommer! Auf ins Grüne! Mit dem Fahrrad geht es durch die Parthenaue nach Taucha und von dort
aus nach Machern zum berühmten Schlosspark. Entlang der Lübschützer Teiche fahren wir nach Wurzen
zur Mulde. Am Fluss entlang besuchen wir nicht nur die Schlösser Nischwitz und Thallwitz, sondern auch
die schöne Natur. In Eilenburg geht es mit dem Zug zurück nach Leipzig.
Fahrtkosten sind nicht im Entgelt enthalten.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 16.6.
24.6., So., 8 - 18 Uhr / 8 Ustd.
12 EUR
Treff: 8 Uhr Parthebrücke an der Volbedingstraße
Sabrina Hansmann, Mitglied im Nabu
V 73 026 Z
Von Feldhamstern und Schaufelrädern mit dem Fahrrad zu den Tagebauseen im Norden
Nachdem wir Leipzig hinter uns gelassen haben, führt uns unser Weg zunächst zum Schladitzer See. Durch
die neu gestaltete Landschaft ist unser Ziel das Industriedenkmal „Historisches Schaufelrad“ und der Werbelliner See. Unterwegs erfahren Sie alles über die traurige Geschichte der Leipziger Feldhamster und
danach geht es retour nach Leipzig.
Anmeldeschluss und letzter Rücktritt: 21.7.
29.7., So., 9 - 16 Uhr / 8 Ustd.
12 EUR
Treff: 9 Uhr Endhaltestelle Linie 4 (Landsberger Straße)
Sabrina Hansmann, Mitglied im Nabu
7
V 73 028 Z
Höhlenexkursion Sächsische Schweiz / 2 Tage
Eine touristisch erschlossene Höhle ist nicht unser Ziel! Vielmehr wollen wir Sie einladen, die Besonderheiten der sächsischen Sandsteinhöhlen kennen zu lernen. Wir werden am Samstag eine Wanderung
durch kleine Elbsandstein-Höhlen unternehmen. Diese Tour ist gut geeignet für Familien mit Kindern ab
ca. 9 Jahren. Am Nachmittag machen wir uns mit der Seiltechnik vertraut. Übernachtet wird in einer Bergsteiger-Pension, um dann am Sonntag gut gerüstet zu einem riesigen Klufthöhlensystem im böhmischen
Elbtal aufzubrechen. Ein echtes Abenteuer - erst mit Abseilen hinein, dann durch Kriechgänge und enge
Spalten von Raum zu Raum. In der Fledermaushalle sind sicher einige Fossilien und vielleicht auch ein
Bewohner der Höhle zu entdecken. Die Tour wird unter Berücksichtigung der Teilnehmer-Voraussetzungen zusammengestellt. Spezielle Ausrüstung wird gestellt.
Im Seminar erfolgt die genaue Absprache für die Exkursionen.
Neben dem Seminarentgelt fallen Unkosten von 70 Euro an. Kinder ermäßigt. Der Unkostenbeitrag ist
im Vorbereitungsseminar zu bezahlen.
Seminar: 27.3., Di., 18 - 19.30 Uhr, in der VHS, Löhrstraße 3 - 7
Wanderung: 31.3., Sa., 7 - 17 Uhr
Höhle „intensiv“: 1.4., So., 7 - 17 Uhr / 20 Ustd.
5 EUR
Kaj Kinzel
V 73 030 Z
Höhlenexkursion Sächsische Schweiz / 1 Tag
Parallelkurs
Sie nehmen nur an der Wanderung durch die kleine Elbsandsteinhöhle teil (Tagesexkursion). Kinder ermäßigt. Die Unkosten betragen 30 Euro und sind im Vorbereitungsseminar zu bezahlen.
Seminar: 27.3., Di., 18 - 19.30 Uhr, in der VHS, Löhrstraße 3 - 7
Wanderung: 31.3., Sa., 7 - 17 Uhr / 10 Ustd.
5 EUR
Kaj Kinzel
302
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 303
NATUR / WANDERN / TOUREN
V 73 032 Z
Kletterkurs in Leipzig
Klettern liegt seit einigen Jahren voll im Trend. In einem Schnupperkurs wollen wir Ihnen diesen Sport
in der Senkrechten vorstellen. Sie erlernen die grundlegenden Knoten sowie die Handhabung von „Seil
und Haken“. Im Seminar werden die theoretischen Grundlagen gelegt und alle weiteren Absprachen
getroffen. Im Praxisteil an einer künstlichen Kletteranlage in Leipzig wird dann vor allem geklettert. Sollten Sie Spaß am Klettern finden, kann nach dem Schnupperkurs auch ein Ausflug zu echten Felsen angeboten werden. Der Kletterabend ist geeignet für Erwachsene bis zu 70 Jahren sowie Kinder ab 9 Jahren
(in Begleitung) und wird selbstverständlich von einem lizenzierten Kletterlehrer durchgeführt.
Neben dem Seminarentgelt fallen für den Kurs Unkosten von 27 Euro an (Eintritt Kletteranlage, Leihausrüstung, Kurs, Kletterlehrer, Versicherung).
Vorbereitungskurs: 2.5., Mi., 18 - 19.30 Uhr in der VHS
Exkursion: 4.5., Fr., 17 - 19.30 Uhr / 5 Ustd.
5 EUR
Kaj Kinzel
V 73 034 Z
Praxiskurs „Sicher auf dem Klettersteig“
Ziel dieses Kurses ist es, Ihnen die wesentlichen Sicherheitstechniken und Verhaltensregeln so zu vermitteln, dass Sie anschließend selbständig Klettersteigtouren im Gebirge unternehmen können. Auf einem
interessanten, mittelschwierigen Klettersteig bei Dresden werden Sie, begleitet von einem erfahrenen,
lizenzierten Ausbilder, einen erfahrungsreichen Kurstag verleben und die im Seminar erlernten Techniken praktisch umsetzen. Wir üben die Handhabung der Klettersteigausrüstung und lösen dabei auftretende Fragen und Probleme gemeinsam. Gern zeigen wir Ihnen, wie man einen schwächeren Partner
oder Kinder an besonders schwierigen Stellen zusätzlich sichern kann. Wer Lust hat, kann auch mal das
Klettern am Seil ausprobieren.
Im Seminar beschäftigen wir uns mit Ausrüstungsfragen, Routenauswahl und Gefahren auf Klettersteigen und wir treffen die Absprachen für unseren Aktivkurs am Samstag.
Neben dem angegebenen Teilnehmerentgelt fallen für den Aktivkurs am Samstag Unkosten von 40 Euro
an (komplette Leih-Ausrüstung, Kletterlehrer, Versicherung).
Seminar: 9.5., Mi., 18 - 19.30 Uhr in der VHS
Praxiskurs: 12.5., Sa., 7 - 17 Uhr / 10 Ustd.
5 EUR
Kaj Kinzel
Bitte beachten Sie auch den Kurs V 81 348 G „Klettern - Schnupperkurs“ unter Bereich 8.1
(Grünau).
V 73 036 Z
Geführte Kanutour - Leipzigs neue Wasserwege
Leipzigs Natur auf dem Wasser erleben! Wir wollen Ihnen Leipzigs Gewässer vom Kanu aus vorstellen.
Auf der Wiese unseres Startpunktes erhalten Sie eine kurze Einführung in die Paddeltechnik im Canadier
und zur Ausrüstung. Nach kurzer „Einpaddelstrecke“ mit ruhigem Wasser geht es auf der Weißen Elster
etwas schneller weiter flussabwärts. Wir tauchen ein in die Leipziger Wildnis, passieren kleinere Schnellen. Schönste Natur wechselt mit urigen alten Industriegebäuden (Plagwitz). Zurück geht es nach einem
kleinen Abstecher in den historischen Karl-Heine-Kanal am Palmgartenwehr vorbei zum Ausgangsort.
Wir schließen die Tour mit einer zünftigen Grillparty, während alle beim Verladen der Boote mithelfen.
Tourdauer: ca. 3 - 4 Stunden.
Alle Infos zur Tour sowie Wissenswertes rund ums Paddeln gibt’s bei unserem Vorbereitungstreffen. Der
Unkostenbeitrag incl. Bootsmiete beträgt 35 Euro, Kinder bis 14 Jahre 25 Euro und ist zum Vorbereitungstreffen zu bezahlen.
Seminar: 15.5., Di., 18 - 19.30 Uhr, in der VHS, Löhrstraße 3 - 7
Tour: 20.5., So., 9 - 16 Uhr / 10 Ustd.
5 EUR
Kaj Kinzel
303
7
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 304
STADTTEILANGEBOTE GRÜNAU
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Dr. Sylvia Börner
Telefon: 123-6027
Sachbearbeitung:
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6033
Telefon: 123-6056
123-6054
Telefonische Anmeldung:
VHS in Grünau
Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Mo. - Fr.
Sa.
Telefon: 2304583
9 - 18 Uhr
9 - 12 Uhr
Beratung, Information und Anmeldung zum gesamten Programm sind hier möglich.
Auch in allen Bürgerämtern können Sie sich informieren und anmelden.
Bitte beachten Sie: An Feiertagen und in den Ferien im Freistaat Sachsen finden in der Regel keine Kurse
statt.
FACHLICHE BERATUNGSZEITEN
In der Hauptgeschäftsstelle, Löhrstraße 3 - 7
Di. u. Do. 10 - 12:30 und 13.30 - 18 Uhr und nach Vereinbarung, Zimmer 137
THEMENBEREICHE
81
POLITIK UND GESELLSCHAFT
Stadtteilgeschehen, Gesellschaft
Recht, Länder und Völker
305
305
307
KUNST UND KREATIVITÄT
Kreatives Gestalten
Musik, Tanz
308
308
309
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
Körpererfahrung, Entspannung
Gymnastik, Bewegung, Fitness
Ernährung, Persönlichkeit, Freizeit
311
311
314
317
SPRACHEN
Englisch
Romanische Sprachen: Französisch und Spanisch
319
320
323
COMPUTER / INTERNET/ NEUE MEDIEN
326
NATUR / UMWELT
327
PRÜFUNGS- UND STUDIENVORBEREITUNG
328
304
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 305
POLITIK UND GESELLSCHAFT
Stadtteilgeschehen und Gesellschaft
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Dr. Sylvia Börner
Stefanie Kresse
Telefon: 123-6027
Telefon: 123-6033
Telefon: 123-6056
123-6054
V 81 100 G
Stadtumbau in Grünau - Gespräch mit dem Beigeordeneten für
Stadtentwicklung und Bau, Martin zur Nedden
Seit Juli 2006 ist Martin zur Nedden als Beigeordneter für Stadtentwicklung und Bau im Amt. An diesem Abend stellt er sich und seine Positionen zum Stadtumbau in Grünau vor und lädt die Grünauer/innen
ein, mit ihm ins Gespräch zu kommen.
4.4., Mi., 19 - 21 Uhr / 3 Ustd.
entgeltfrei
Komm-Haus, Selliner Straße 17
V 81 102 G
Stadtteilrundgang mit einem Erbauer in den Grünauer Westen
Bernd Puckelwaldt, einer derjenigen, die Grünau mit gebaut haben, führt zu interessanten Orten im Westen Grünaus: Stadtteilrathaus Ratzelbogen, die Grünauer neuen Kirchen, die Siedlung Grünau mit aus
Platten errichteten Gebäuden, WK 8 mit Grüngürtel und Rodelberg. Die Stadtteilführung endet im
WK 7.
12.5., Sa., 10 - 13 Uhr / 4 Ustd.
entgeltfrei
Treffpunkt: vor dem Eingang „Ratzelbogen“,
Kiewer Straße/Ratzelstraße
Bernd Puckelwaldt, Erbauer
V 81 104 G
Die Suchtberatungsstelle Grünau stellt sich vor
Seit über 20 Jahren ist die Suchtberatungsstelle Grünau im Stadtteil tätig. Sie wurde 1993 als erste im
Freistaat Sachsen als ambulante Therapieeinrichtung von beiden Rentenversicherungsträgern und den
Krankenkassen anerkannt. An diesem Abend stellt sich die Therapieeinrichtung mit ihrer Arbeit vor, in
der sie Wert auf Individualität legt, um Zugangsängste ab- und Vertrauen aufzubauen.
7.3., Mi., 19 - 21 Uhr / 3 Ustd.
entgeltfrei
Suchtberatungs- und Behandlungsstelle Grünau,
Potschkaustraße 50
Mitarbeiterinnen der Suchtberatungsstelle
V 81 106 G
Angebote für alle Generationen das Grünauer Familienzentrum der Caritas
Zu einem wichtigen Ort für viele Grünauer/innen aller Altersgruppen gehört das Familienzentrum der
Caritas in der Liliensteinstraße. An diesem Abend besteht die Möglichkeit, die vielfältigen und flexiblen
Angebote des Grünauer Caritaszentrums näher kennen zu lernen. Sie reichen von der Familienbildungsund Begegnungsstätte „FAMILIENlocal“, über die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern bis
hin zum Offenen Kinderhaus mit seinen Werkstätten/Bauspielplatz und dem Projekt „STINKTIER“ - der
mobilen Gewaltpräventionsarbeit mit Schulklassen. Neu auf den Weg gebracht hat die Caritas den
caritasLADEN mit Waren des täglichen Bedarfs, Haushaltswaren, Schulbedarf und Drogerieartikeln und
in Zusammenarbeit mit der Leipziger Tafel e.V. die Kinderspeisung sowie die Lebensmittelausgabe.
6.6., Mi., 19 - 21 Uhr / 3 Ustd.
entgeltfrei
Caritas Familienzentrum, Liliensteinstraße 1
Mitarbeiter/innen der Caritas
305
81
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 306
POLITIK UND GESELLSCHAFT
V 81 108 G
Im Polizeirevier Grünau Polizeiarbeit hautnah erleben
Sie haben die Möglichkeit, das gesamte Polizeirevier Grünau (einschließlich Arrestzelle) zu besichtigen
und die Polizeiarbeit von einer anderen Seite kennen zu lernen. Nach Ausführungen des Revierführers
zur Kriminalitätslage in der Region wird die Einsatztechnik der Grünauer Polizei vorgeführt.
Anmeldung unbedingt erforderlich, Kinder bitte in Begleitung von Erwachsenen.
21.4., Sa., 9 - 12 Uhr / 4 Ustd.
entgeltfrei
Polizeirevier Grünau, Ratzelstraße 222
Peter Niemann, Polizeihauptkommissar
V 81 112 G
Agenda 21 in Grünau
Grünauer Bürger/innen und an Grünau Interessierte haben eine eigene Agenda-21-Gruppe ins Leben
gerufen, um eine zukunftsfähige und nachhaltige Entwicklung Grünaus zu erreichen. Gegenwärtig steht
das Thema „Stadtteilumbau/Stadtteilentwicklung/Forum Grünau“ im Zentrum der Diskussionen. Wer in
der Gruppe mitarbeiten und sich aktiv in die Diskussionen um die Veränderungen Grünaus einbringen
möchte, ist herzlich willkommen. Die Agenda-Gruppe tagt in einem Abstand von ca. 6 Wochen in verschiedenen Einrichtungen Grünaus. Bitte fragen Sie nach (Tel. 2304583, 123-6027).
15.3. - 19.7., Do., 16 - 18.15 Uhr / 12 Ustd.
entgeltfrei
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Antje Kretschmar, Quartiersmoderatorin
V 81 114 G
Stammtisch Grünau
Seit 13 Jahren kommen Grünauer Bürger/innen einmal im Monat zusammen und diskutieren in offener
Atmosphäre über aktuelle Belange ihres Stadtteiles: angefangen vom Thema Stadtteilumbau, den Wohnbedingungen und dem Wohnalltag in Grünau über Höhepunkte wie den Grünauer Kultursommer bis hin
zu konkreten kulturellen Projekten. Wer etwas für Grünau bewegen und andere Leute kennen lernen
möchte, ist herzlich eingeladen.
In Zusammenarbeit mit dem Komm e.V. und dem Komm-Haus.
7.3. - 4.7., Mi., 19 - 21 Uhr / 15 Ustd.
entgeltfrei
jeden 1. Mi. im Monat
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Dr. Evelin Müller
81
V 81 116 G
Club der Nachdenklichen
Im freien Gespräch tauschen Menschen der verschiedensten Berufs- und Altersgruppen ihre Ansichten
über Probleme, die auch über den Alltag hinausreichen, aus oder diskutieren aktuelle Fragen (z. Z. vor
allem zur Zukunft Grünaus). Gewöhnlich gibt ein Clubmitglied eine kurze Einführung ins Thema oder es
wird ein Experte zur Information und Diskussion eingeladen. Grundprinzip dabei ist die Achtung vor der
Meinung des Anderen.
Moderation: Bernd Knüfer SJ. Die Teilnahme ist frei und variabel.
14.2. - 13.6., Mi., 17.45 - 19.30 Uhr / 12 Ustd.
entgeltfrei
jeden 2. Mittwoch/Monat: 14.2., 14.3., 11.4., 9.5., 13.6.
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Bernd Knüfer SJ, Theologe
V 81 118 G
Klang-Stille-Raum. Musik und Meditation
Wir laden ein, in der Schönauer Kirche - dem schönsten historischen Raum Grünaus - Musik und Stille zu
erleben. An 4 Abenden wird jeweils ein Instrument solo und mit Orgelbegleitung vorgestellt. Zu den dargebotenen Musikstücken wird eine kurze Einführung gegeben. Zwischen dem 1. und 2. Teil des Musikprogramms gibt es eine Anregung zur Meditation.
In Zusammenarbeit mit der ev. luth. Paulusgemeinde und der Kontaktstelle Orientierung.
Spende erbeten.
9.3. - 8.6., Fr., 19 - 20 Uhr / 5 Ustd.
entgeltfrei
jeden 2. Freitag: 9.3., 13.4., 11.5., 8.6.
Schönauer Kirche, Garskestraße 27
Elke Bestehorn, Susanne Schneider
306
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 307
POLITIK UND GESELLSCHAFT
Recht, Länder und Völker
V 81 122 G
Kann ich mir eine Scheidung leisten?
Scheiden tut weh - bleiben aber manchmal noch mehr. Eine Beziehung zu beenden ist schon der Gefühle
(und der Kinder) wegen nicht leicht. Aber durch die wirtschaftlichen Umstände wird eine Trennung/Scheidung manchmal erst richtig schwierig. Da ist es hilfreich, familienrechtlich einige Grund(er)kenntnisse zu
haben, damit nicht neben der Beziehung auch das Scheidungsverfahren traumatisch endet.
Erläutert werden die Grundzüge von Ehe, Scheidung und Unterhalt mit den möglichen Kosten für Anwalt
und Gericht sowie Voraussetzungen der Prozesskostenhilfe.
25.4., Mi., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Kontaktladen der WBG Kontakt e.G. in Grünau,
Nelkenweg 33
Swaantje Schlittgen, Rechtsanwältin
V 81 130 G
Grenzerfahrungen im nordindischen Himalaja
Den nordindischen Himalaja zwischen Rishikesh und Gangoli mit allen Sinnen erfahren: Neben der Betrachtung wunderschöner Landschaftsaufnahmen, die den Reisebericht untermalen, werden wir gemeinsam
indisch kochen und essen, dabei indischen Klängen lauschen und auch feststellen können, dass 6 m Stoff
zu einem beeindruckenden Kleidungsstück werden.
3.3., Sa., 10 - 13 Uhr / 4 Ustd.
8 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Dr. Evelin Müller
V 81 132 G
Mit dem Fahrrad durch Jerusalem
Im Mittelalter zogen Pilger und Kreuzfahrer aus Europa auf dem Landweg nach Jerusalem. Andreas Knapp
folgte mit dem Fahrrad dieser uralten Pilgerroute und wird von den unterschiedlichen Kulturen erzählen, denen man auf diesem Weg begegnet. Dabei faszinieren besonders die Städte Istanbul, Damaskus
und Jerusalem sowie die schroffen Landschaften von Anatolien und die syrische Wüste. Am Pilgerziel
Jerusalem finden sich die „heiligen Stätten“ der drei großen Weltreligionen, denen man unterwegs bereits
verschiedentlich begegnet ist (Christentum, Islam, Judentum).
6.3., Di., 18.30 - 20 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR (bereits ermäßigt)
Kontaktladen der WBG Kontakt e.G. in Grünau, Nelkenweg 33
Dr. Andreas Knapp, Theologe
V 81 134 G
Norwegen - Land der Fjorde, Fjells und Gletscher
Die norwegischen Naturlandschaften sind geprägt von nordischen Nadelwäldern (Taiga), waldfreier Bergtundra (Fjellregionen) und von den neben Neuseeland und Chile eindrucksvollsten Fjorden der Erde.
Aus dem Inhalt: Fährüberfahrt über das Skagerrak von Hirtshals nach Kristianssand - Hardanger- und
Sognefjord - Fjellregionen und Birkentundra - riesige Gletscher und die größte Hochebene Europas (Hardangervidda) - die „Bergriesenheimat“, der höchste Teil Norwegens - Besteigungsversuch des Galdhöppigen (2468 m).
18.4., Mi., 18.30 - 20 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR (bereits ermäßigt)
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Dr. Rainer Kunzmann, Landschaftsarchitekt
V 81 136 G
Mit dem Rucksack durch die Welt: Traum Afrika (Uganda und Tansania)
Lassen Sie sich entführen zu den spektakulärsten Plätzen des afrikanischen Kontinents: zu den Tieren der
Serengeti und den Wasserstellen im Ngonrongoro-Krater. Besuchen Sie die Massai-Steppe, Berggorillas
in den Regenwäldern Ugandas, die Nationalparks St. Elisabeth und Rwenzori, den aktiven Schlammvulkan Lengai. Auf der Eisenbahnfähre geht es über den Victoriasee. Sie lernen ein Schimpansen-Rettungsprojekt der Jane-Godell-Stiftung kennen und nehmen die Besteigung des Kilimandscharo in Angriff. Mit
einigen praktischen Reiseinformationen und einem Abstecher auf die Insel Sansibar im Indischen Ozean
klingt der Abend vom „Traum Afrika“ aus.
9.5., Mi., 18 - 21 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
LIPSIA-Club, Karlsruher Straße 46
Thomas Noack
307
81
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 308
POLITIK UND GESELLSCHAFT
KUNST UND KREATIVITÄT
V 81 138 G
Bolivien - Land der Superlative
Bolivien ist ein Land der Superlative. Sie erwartet eine Rundreise durch mehrere Klimazonen voller Impressionen mit Highlights wie der Königskordilliere der Anden, dem Titicacasee sowie dem größten Salzsee
der Erde, dem Salar de Uyuni. Entdecken Sie Bergnebelwälder, Vulkane und farbenfrohe Lagunen mit
ihren Flamingos. Begleiten Sie uns zu Inkaruinen, abgelegenen Dörfern, Indígena-Märkten und in die
höchstgelegene Hauptstadt der Welt - La Paz. Tauchen Sie ein in die Schönheit und Vielfalt eines außergewöhnlichen Landes. Der Kursleiter lebte selbst 2 Jahre in den östlichen Anden und bereiste Bolivien
mit dem eigenem Fahrzeug.
21.5., Mo., 18 - 20.15 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Jens Neumann, Werbetechniker
Kreatives Gestalten
V 81 202 G
Landschaften, Blüten, Stillleben im Aquarell - Ausstellungsgespräch
Das Ausstellungsgespräch findet im Rahmen der Ausstellung „Landschaften, Blüten, Stillleben im Aquarell“ innerhalb des Grünauer Kultursommers statt. Gezeigt werden Arbeiten von Jana Weißbach sowie
Teilnehmer/innen aus ihrem Aquarellkurs im Komm-Haus mit verschiedenen Sujets. Diese haben auch
einen Bezug zum Schönauer, Miltitzer und Knauthainer Umland und sind in traditionellen und neuen
Aquarelltechniken entstanden.
Die Ausstellung kann vom 26.6. - 26.8. im Kontaktladen besichtigt werden. In Zusammenarbeit mit dem
Kulturamt Leipzig.
17.7., Di., 18.30 - 20 Uhr / 2 Ustd.
entgeltfrei
Kontaktladen der WBG Kontakt e. G.
Jana Weißbach, Kursleiterin Aquarellmalerei
81
V 81 204 G
Töpfern für Anfänger/innen und Fortgeschrittene
Im Kurs werden Grundtechniken erlernt und vertieft, die als Basis für die Gestaltung verschiedener Gegenstände dienen. Im Mittelpunkt stehen unterschiedliche Aufbau- und Dekorationstechniken sowie der
Umgang mit Glasuren. Das Arbeiten an der Töpferscheibe kann probiert werden, bildet aber keinen
Schwerpunkt. Material- und Brennkosten werden verbrauchsabhängig im Kurs entrichtet.
21.3. - 30.5., Mi., 19 - 21 Uhr / 16 Ustd.
45 EUR
14-tägig: 21.3., 4.4., 18.4., 2.5., 16.5., 30.5.
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Karin Beyer, Fachberaterin Kreatives Gestalten
V 81 206 G
Arbeiten mit Ton
für Einsteiger/innen und alle, die bereits Erfahrungen im Umgang mit Ton besitzen.
Im Kurs werden unter individueller Betreuung verschiedene Keramiktechniken vermittelt und in der Herstellung individueller Objekte angewendet.
Material- und Brennkosten werden verbrauchsabhängig im Kurs entrichtet.
15.3. - 29.3., Do., 17 - 18.30 Uhr / 6 Ustd.
17 EUR
Kreativzentrum Grünau, Garskestraße 17
Elvira Knüpfer, Freizeitpädagogin
V 81 208 G
Duftstäbchenhalter aus Speckstein
Alles, was nicht nach Figur aussieht, wird einfach weggeschrubbelt. Die Teilnehmer/innen nähern sich
unter fachkundiger Anleitung dem Mineral Speckstein. Mit viel Freiraum für eigene Kreativität werden
die Möglichkeiten plastischen Gestaltens an individuellen Objekten erlebt.
Material wird zur Verfügung gestellt. Nach Verbrauch sind die Kosten dafür zusätzlich im Kurs zu entrichten.
14.6., Do., 17 - 19 Uhr / 3 Ustd.
7 EUR
Kreativzentrum Grünau, Garskestraße 17
Hans-Peter Lang
308
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 309
KUNST UND KREATIVITÄT
Ostern
V 81 210 G
Workshop Osterdekorationen mit der Nadel gefilzt
Das Filzen ist eine der ältesten Techniken der Textilverarbeitung. Die Vielfalt und Möglichkeiten in Form
und Gestaltung sind erstaunlich groß, da aus Wolle fast alles geformt werden kann.
Im Osterworkshop werden verschiedene Techniken des Filzens mit der Nadel erprobt. Es entstehen Figuren und Blüten, die nicht nur für die Osterdekoration genutzt werden können.
Material wird bereit gestellt. Die Kosten in Höhe von ca. 5 Euro sind zusätzlich im Kurs zu entrichten.
24.3., Sa., 10 - 14 Uhr / 5 Ustd.
15 EUR
Dachverband Altenkultur e. V., Stuttgarter Allee 30
Sabine Frank, Dipl.-Textildesignerin
V 81 212 G
Osterkreativwerkstatt
Aus verschiedenen Materialien wie Sisal, Jute, Holz setzen Sie in verschiedenen Techniken und unter individueller Anleitung Gestaltungsideen zum Thema Ostern um.
Bitte Gartenschere oder Obstmesser mitbringen. Material wird gestellt. Kosten sind nach Verbrauch zusätzlich im Kurs zu entrichten.
29.3., Do., 17.30 - 19 Uhr / 2 Ustd.
6 EUR
Kreativzentrum Grünau, Garskestraße 17
Elvira Knüpfer, Freizeitpädagogin
V 81 220 G
Ikebana - Schnupperkurs
Ikebana entwickelte sich im 6./7. Jahrhundert aus dem buddhistischen Blumenopfer. Ursprünglich der
Meditation und Selbstfindung der Mönche dienend, fand es nach und nach Einzug in die Paläste und
Tempel. Die Beschäftigung mit der Natur, das „Sehen“ besonderer Details und das Erfassen des Wesens
der Pflanzen bilden den Kernpunkt des Lernens von Ikebana.
Im Kurs wird ein Einblick in die Kunst des Ikebana gegeben, und es werden eigene Arrangements gestaltet. Diese bringen ein interessantes fernöstliches Flair in Räume und Wohnungen.
Material wird zur Verfügung gestellt. Materialkosten in Höhe von maximal 7 Euro sind im Kurs zu entrichten.
Bitte mitbringen: Gartenschere
25.4., Mi., 18 - 20 Uhr / 3 Ustd.
8 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Kathrin Hermann
81
Tanz, Musik
V 81 270 G
Bauchtanz für Kinder
Die Kinder erlernen Grundelemente des orientalischen Tanzes mit einfachen Übungs- und Schrittkombinationen, Koordination von Arm-, Bein- und Hüftbewegungen. Dabei kommt der Spaß an der Bewegung nach
Bauchtanzmusik nicht zu kurz. Die Kursleiterin besitzt mehrjährige Erfahrung im Bauchtanz für Kinder.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe, Tuch für die Hüfte
7.3. - 30.5., Mi., 16.30 - 17.30 Uhr / 16 Ustd.
28 EUR (bereits ermäßigt)
Mütterzentrum e.V., Potschkaustraße 50
Peggy Richter, Bauchtänzerin
V 81 272 G
Bauchtanz - Workshop Tanztechniken
Voraussetzung: Vorkenntnisse im orientalischen Tanz
Im Mittelpunkt des Workshops stehen die wichtigsten Grundlagen des orientalischen Tanzes wie Isolation, Gewichtsverlagerung, saubere Ausführung von verschiedenen Bewegungen und einfache bis anspruchsvolle Kombinationen von Hüftshiemmy bis Oberkörperwellen. Weitere Schwerpunkte sind „schöne
Arme und Hände“, verschiedene Drehtechniken, Achter und Schleifen.
Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung, Gymnastikschuhe, leichtes großes Tuch, Mineralwasser.
10.3., Sa., 11 - 14 Uhr / 4 Ustd.
10 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Katarina Berezovskaia, Bauchtänzerin
309
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 310
KUNST UND KREATIVITÄT
V 81 274 G
Orientalischer Tanz für Anfängerinnen mit Vorkenntnissen
und Neueinsteigerinnen
Orientalischer Tanz hilft nicht nur gegen verspannte Schultern und Beschwerden im Bereich der Lendenwirbel, sondern zielt auch auf einen Ausgleich von Körper, Geist und Seele und stärkt das Selbstbewusstsein. Die Teilnehmerinnen erlernen die Grundelemente des orientalischen Tanzes mit einfachen Übungsund Schrittkombinationen, Koordination von Arm-, Bein- und Hüftbewegungen.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe, Tuch für die Hüfte
14.3. - 6.6., Mi., 18.30 - 20 Uhr / 24 Ustd.
59 EUR
Max-Klinger-Schule, Turnhalle, Miltitzer Weg 4
Peggy Richter, Bauchtänzerin
V 81 276 G
Orientalischer Tanz für Fortgeschrittene
Voraussetzung: Besuch eines weiterführenden Kurses oder vergleichbare Erfahrungen im orientalischen Tanz
Weitere Elemente, Bewegungsformen und Schritte aus dem orientalischen Tanz werden kennen gelernt
und in Choreografien mit und ohne Schleier integriert. Der Kurs eignet sich als alternative Gymnastik für
Frauen jeden Alters und Statur und hilft, die eigene Weiblichkeit wieder zu finden ohne Konkurrenzdenken und Leistungsdruck.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe, Tuch für die Hüfte, Schleier, Stock
1.3. - 19.7., Do., 19 - 20 Uhr / 24 Ustd.
59 EUR
Kein Kurs am 5.4. und 31.5., Kurs auch am 12.4.
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Cornelia Ketboga,
Dozentin für orientalischen Tanz und seine Folklore
81
V 81 279 G
Orientalischer Tanz für Fortgeschrittene
Voraussetzung: Besuch eines weiterführenden Kurses oder vergleichbare Erfahrungen im orientalischen Tanz
Weitere Elemente, Bewegungsformen und Schritte aus dem orientalischen Tanz werden kennen gelernt
und in Choreografien integriert. Der Kurs eignet sich als alternative Gymnastik für Frauen jeden Alters und
Statur und hilft, die eigene Weiblichkeit wieder zu finden ohne Konkurrenzdenken und Leistungsdruck.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe, Tuch für die Hüfte, Schleier, Stock
1.3. - 19.7., Do., 20 - 21 Uhr / 24 Ustd.
59 EUR
Kein Kurs am 5.4. und 31.5., Kurs auch am 12.4.
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Cornelia Ketboga,
Dozentin für orientalischen Tanz und seine Folklore
HINWEIS:
Für die Kurse, in denen Instrumentalspiel erlernt wird, ist Voraussetzung ein eigenes Instrument (falls
nicht anders im Kurstext beschrieben). Wenn Sie jedoch noch kein entsprechendes Instrument besitzen,
so sollten Sie mit dem Kauf bis Kursbeginn warten, denn bei Kursausfall können gegenüber der VHS keinerlei Ansprüche geltend gemacht werden.
V 81 280 G
Keyboard für Anfänger/innen
Auf der Basis zu erwerbender Notenkenntnisse lernt die rechte Hand Melodien von einfach bis „ganz
schön stark“. Die linke Hand spielt nur am Anfang einfach. Bald kommen hier Akkordgriffe hinzu. Die
elektronischen Möglichkeiten des Instrumentes (Klangfarben, automatischer Rhythmus) gestatten vielfältige Varianten des Musizierens. Wir lernen aber auch spielen, als wäre das Key ein Klavier, was die
linke Hand stärker fordert, aber dadurch in die Lage versetzt, auch mal auf einem Piano etwas darzubieten.
Bitte mitbringen: Keyboard
13.3. - 10.7., Di., 16.45 - 17.30 Uhr / 15 Ustd.
68 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Andreas Voigt, Keyboard- und Gitarrelehrer
310
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 311
KUNST UND KREATIVITÄT
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
V 81 284 G
Gitarre für Anfänger/innen
In diesem Kurs werden Grundlagen für ein vielseitiges Gitarrenspiel vermittelt. Der Unterricht schließt
sowohl die Begleitung von Liedern als auch rein instrumentale Spieltechniken ein. Individuelle Förderung
und Auswahl der Lieder bzw. Stücke geben den Teilnehmer/innen die Möglichkeit, eigene Wege und Ausdrucksmöglichkeiten zu entwickeln.
Bitte mitbringen: eigene Gitarre, Stifte und 2 Euro für Material
13.3. - 10.7., Di., 17.45 - 18.45 Uhr / 20 Ustd.
85 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Andreas Voigt, Gitarrelehrer
V 81 286 G
Gitarre - weiterführender Kurs
Voraussetzung: Vorkenntnisse im Gitarrespielen
Kursinhalte: Liedbegleitung, variantenreiche Auf- und Abschlagtechniken, lateinamerikanische Rhythmus- und Zupftechniken bis zum Folk Picking; Beginn mit dem Barré-Spiel, Erweiterung der Noten- und
Harmoniekenntnisse mit dem Ziel, auch kompliziertere Liedstrukturen nachzuvollziehen.
Bitte mitbringen: eigene Gitarre, Stifte und 2 Euro für Material
13.3. - 10.7., Di., 18.45 - 19.45 Uhr / 20 Ustd.
85 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Andreas Voigt, Gitarrelehrer
Gesundheit und Persönlichkeit
HINWEIS:
Die Kurse im Gesundheitsbereich sind nicht als Therapie vorgesehen, sondern dienen ausschließlich der
Prävention. Es wird empfohlen, vor Anmeldung und Kursbesuch den behandelnden (Haus)Arzt zu konsultieren, um eventuelle gesundheitliche Risiken auszuschließen. Insbesondere bei bereits bestehenden
Beschwerden sollte eine vorherige ärztliche Einschätzung unbedingt erfolgen. Die Kursteilnahme erfolgt
auf eigenes Risiko. Für den Gesundheitsbereich gibt es eine VHS-Buchreihe, die zu verschiedenen Themen und Kursen informatives Begleitmaterial enthält. Erschienen ist die Reihe im Klett-Verlag. Nähere
Informationen in der VHS oder bei Ihrem Buchhändler. Die Höhe des Teilnehmerentgeltes bei gleichem
oder ähnlichem Inhalt und Umfang ist jeweils abhängig von Räumlichkeiten, Mindestteilnehmerzahl, Einsatz von Materialien u. a. Nebenkosten.
Der Volkshochschulverband hat mit der AOK, den Ersatzkassen und den Betriebskrankenkassen gemeinsame Rahmenvereinbarungen getroffen, in denen festgelegt wurde, dass verschiedene Kurse der Volkshochschulen im präventiven Gesundheitsbereich bezuschusst werden. Es handelt sich um Angebote in
den Bereichen Bewegung, Entspannung, Ernährung und Suchtmittelkonsum. Voraussetzung dabei ist eine
regelmäßige Kursteilnahme (mind. 80 %). Bitte informieren Sie sich vorher bei Ihrer Krankenkasse! Auf
Antrag erhalten Sie nach Beendigung des Kurses eine kostenfreie Teilnahmebescheinigung zur Vorlage
bei Ihrer Krankenkasse.
Körpererfahrung, Entspannung
V 81 300 G
Qigong
Qigong kommt aus der traditionellen, chinesischen Medizin und wurde sehr früh entwickelt. Die langsamen, harmonisch fließenden Bewegungen stärken die eigene Energie und aktivieren unsere Selbstheilungskräfte. Aus dem großen, traditionellen Übungsgut werden Übungen ausgewählt, die unser Wohlbefinden stärken und Wissenswertes vermitteln.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke rutschfeste Socken oder Gymnastikschuhe
25.4. - 30.5., Mi., 18 - 20 Uhr / 16 Ustd.
45 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Friedel Scheede, Qigong Master Trainer
311
81
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 312
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
V 81 302 G
Tai-Chi
Dieser Kurs richtet sich an Anfänger/innen und Interessierte mit geringen Vorkenntnissen. Im Vordergrund steht das behutsame Herangehen an wesentliche Aspekte der 24er Pekingkurzform mit Schrittund Bilderfolgen. Dabei werden die Atmung gestärkt, Muskeln und Sehnen gekräftigt und die Körperhaltung verbessert. Atem und Bewegungsübungen machen den inneren Fluss der Energie erlebbar, helfen, vom Alltag abzuschalten und Harmonie zu entwickeln.
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke, warme Socken, 1 großes Handtuch, Isomatte oder
Decke
14.3. - 30.5., Mi., 20 - 21 Uhr / 13 Ustd.
43 EUR
kein Kurs am 23.5.
Max-Klinger-Schule, Turnhalle, Miltitzer Weg 4
Jörg Prosch,
Tai-Chi-Ausbilder in Kursleiterausbildung
V 81 303 G
Die Fünf >>Tibeter<<® laden ein - zum Basistageskurs
Leicht erlernbare yogaähnliche Körper- und Energieübungen befördern bei regelmäßigem Üben körperliches Wohlbefinden und innere Ausgeglichenheit, schaffen Entspannung, neue Energie und fördern die
Gesundheit. Die traditionellen Übungen aus dem Himalaja - richtig ausgeführt - harmonisieren und vitalisieren Organfunktionen, das Drüsen- und Immunsystem, beleben den Atem und entfalten Körper und
Geist.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, eine Decke und 1 EUR für Kopien mitbringen.
12.5., Sa., 10 - 16 Uhr / 8 Ustd.
26 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Frank Gerecke, Freiberuflicher Trainer und Berater
Hatha-Yoga für Anfänger/innen
Hatha-Yoga ermöglicht ein Kennenlernen des eigenen Körpers. Richtige Atmung und verschiedene Körperhaltungen (Asanas) führen zu Ruhe und Entspannung. Einen Schwerpunkt des Kurses bildet die systematische Beherrschung des Körpers und eine damit verbundene Bewältigung von Stress und Hektik.
Die Kursleiterin ist anerkannte Yogalehrerin der Gesellschaft für Yoga und altindische Medizin e.V., praktiziert und publiziert seit 1979 auf dem Gebiet des Hatha-Yoga.
81
V 81 304 G
Hatha-Yoga für Anfänger/innen
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke, warme Socken, 1 großes Handtuch, Isomatte oder
Decke
26.2. - 14.5., Mo., 19.15 - 20.15 Uhr / 15 Ustd.
42 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Inge Schönfelder (ehemals Lehmann),
Yogalehrerin, Physiotherapeutin
V 81 305 G
Hatha-Yoga für Anfänger/innen
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke, warme Socken, 1 großes Handtuch, Isomatte oder
Decke
1.3. - 10.5., Do., 18.15 - 19.15 Uhr / 15 Ustd.
42 EUR
Kurs auch am 05.04. und 12.04.
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Inge Schönfelder (ehemals Lehmann),
Yogalehrerin, Physiotherapeutin
312
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 313
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
V 81 306 G
Hatha-Yoga: Weiterführender Kurs
Voraussetzung: Besuch eines Yogakurses bzw. Vorerfahrungen im Yoga. Im Kurs werden Yogaübungen
und Atemtechniken fortgeführt und vertieft.
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke, warme Socken, 1 großes Handtuch, Isomatte oder
Decke
1.3. - 10.5., Do., 19.30 - 20.30 Uhr / 15 Ustd.
42 EUR
Kurs auch am 05.04. und 12.04.
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Inge Schönfelder (ehemals Lehmann),
Yogalehrerin, Physiotherapeutin
V 81 307 G
Hatha-Yoga für Fortgeschrittene
Voraussetzung: Besuch eines Yogakurses bzw. entsprechende Vorerfahrungen im Yoga. Im Kurs werden
Yogaübungen und Atemtechniken fortgeführt und vertieft.
Bitte mitbringen: bequeme, warme Kleidung, dicke Socken, 1 großes Handtuch
14.3. - 27.6., Mi., 17.45 - 19.15 Uhr / 28 Ustd.
63 EUR
Kurs auch am 11.04., aber nicht am 25.4. und 16.05.
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Gudrun Thomas-Petersein,
Yogalehrerin BDY / EYU
V 81 308 G
Breathwalk - ein neuer Fitnesstrend aus den USA
Breathwalk breath = Atem, walk = gehen kombiniert als ganzheitliche Methode das schonende HerzKreislauf-Training des Walkings mit entspannenden Elementen aus dem Qigong und dem Yoga. Bewegung, Atmung und Geist werden fließend in Einklang gebracht.
Breathwalk ist einfach zu erlernen, wird im Freien geübt und ist für alle Altersgruppen geeignet.
Bitte mitbringen: Sportschuhe und bequeme, der Witterung entsprechende Kleidung
16.6., Sa., 9.30 - 13.45 Uhr / 6 Ustd.
21 EUR
Treffpunkt: Pergola am Eingang des Schönauer Parkes/Garskestraße
Friedel Scheede,
Qigong Master Trainer
V 81 309 G
Grundkurs Partner-Massage
Stressbewältigung und Entspannung durch Massagetechniken, die zu Hause durchgeführt werden können. Kenntnisse in Akupressur und alternativer Heilung fließen ein. Bitte melden Sie sich zu zweit an.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, ein Handtuch, dicke Socken, 3 Euro (für Kopien und Öle).
24.3., Sa., 9.30 - 15.30 Uhr / 8 Ustd.
30 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Erika Koch, Dipl.-Päd., Sporttherapeutin
Preiswert übernachten in Leipzig!
Übernachtung, Bildung,
Begegnung, Freizeitangebote
Weißdornstraße 102 · 04209 Leipzig
Tel.: (03 41) 41 29-0 · Fax (03 41) 41 29-105
Internet: www.oekumenisches-gaestehaus.de
E-Mail: [email protected]
313
81
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 314
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
Gymnastik, Bewegung, Fitness
Wassergymnastik
Auch für Nichtschwimmer/innen geeignet.
Dieser Kurs eignet sich für Menschen aller Altersgruppen, die gesundheitsfördernde Bewegungsübungen im Wasser präventiv betreiben wollen. Die Auftriebskräfte im Wasser und der Wasserwiderstand sind
eine Hilfe bei der Durchführung von Übungen zum Muskel- und Konditionsaufbau.
81
V 81 312 G
Wassergymnastik
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe
26.2. - 23.4., Mo., 20 - 20.45 Uhr / 8 Ustd.
Schwimmhalle Grünauer Welle, Stuttgarter Allee 7
43 EUR
Dmitrij Malzew, Physiotherapeut
V 81 314 G
Wassergymnastik
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe
26.2. - 23.4., Mo., 20.50 - 21.35 Uhr / 8 Ustd.
Schwimmhalle Grünauer Welle, Stuttgarter Allee 7
43 EUR
Dmitrij Malzew, Physiotherapeut
V 81 316 G
Wassergymnastik
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe
7.5. - 2.7., Mo., 20 - 20.45 Uhr / 8 Ustd.
Schwimmhalle Grünauer Welle, Stuttgarter Allee 7
43 EUR
Dmitrij Malzew, Physiotherapeut
V 81 318 G
Wassergymnastik
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe
7.5. - 2.7., Mo., 20.50 - 21.35 Uhr / 8 Ustd.
Schwimmhalle Grünauer Welle, Stuttgarter Allee 7
43 EUR
Dmitrij Malzew, Physiotherapeut
V 81 320 G
Fitnessgymnastik für Junggebliebene
Dieser Kurs eignet sich für Frauen ab 50, die Freude an Bewegung haben und durch Übungen aus den
Bereichen Gymnastik und Rückenschule die Beweglichkeit der Gelenke erhalten und verbessern sowie
ihre Muskulatur kräftigen möchten.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe und ein großes Handtuch
5.3. - 25.6., Mo., 17.15 - 18.15 Uhr / 20 Ustd.
50 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Dmitrij Malzew, Physiotherapeut
V 81 322 G
Pilates-Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Das Pilates-Trainingsprogramm wurde nach seinem Begründer, dem Deutschen Joseph Pilates benannt,
der diese Methode um 1930 entwickelte. Dehn- und Kräftigungsübungen zielen darauf ab, die Muskeln
zu stärken und zu formen und die Haltung zu verbessern und ein kräftiges Körperzentrum aufzubauen.
Das ursprüngliche Pilates-Trainingsprogramm wurde in den vergangenen Jahren weiterentwickelt und
dem aktuellen Stand der Wissenschaft und der Medizin angepasst. Durch immer wechselnde Übungen
werden alle Muskeln gleichzeitig trainiert. Die Bewegungen werden in Verbindung mit der Atmung sehr
bewusst ausgeführt, so dass das Training Körper und Geist in Einklang bringt und somit auch auf den
Stressabbau eine positive Wirkung hat.
Bitte mitbringen: bequeme Sportbekleidung, rutschfeste Turnschuhe, dicke Socken und ein großes Handtuch
13.3. - 17.7., Di., 17.15 - 18.15 Uhr / 21 Ustd.
44 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Cornelia Randig, Studentin Sportwissenschaften
314
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 315
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
V 81 324 G
BBP - Bauch-Beine-Po-Workout
In diesem Kurs werden die Haupt- und Problemzonen Bauch, Beine, Po gezielt in Form gebracht und die
Kraftausdauer gefördert. Dabei führen wir zu motivierender Musik leicht nachvollziehbare Übungen auch
aus der Aerobic und Steppaerobic durch, die für Einsteiger/innen und Geübte gleichermaßen geeignet
sind. Ein Stretching- und Entspannungsteil rundet die Stunde ab.
Bitte mitbringen: Sportbekleidung, rutschfeste Turnschuhe und ein großes Handtuch
27.2. - 17.7., Di., 18.20 - 19.20 Uhr / 24 Ustd.
45 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Ulrike Kaltschmidt, Studentin Sportwissenschaften
V 81 325 G
Aerobic-Workout
Ein Trainingsprogramm für junge und junggebliebene Frauen, die Freude an Musik und Bewegung haben,
Entspannung suchen und durch ein freudbetontes Übungsprogramm ihre allgemeine Kondition, ihr Koordinationsvermögen, ihre Muskelkraft und Beweglichkeit verbessern möchten.
Bitte mitbringen: Sportbekleidung, rutschfeste Turnschuhe, Iso-Matte oder ein großes Handtuch
15.3. - 12.7., Do., 16.45 - 17.45 Uhr / 20 Ustd.
45 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Kerstin Männel, Dipl.-Sportlehrerin
V 81 326 G
Fitnessgymnastik nach modernen Rhythmen
Zu modernen Rhythmen werden Übungsfolgen zur Verbesserung der Kondition, Koordination, Dehnung
und zum Muskelaufbau erarbeitet und umgesetzt.
In Zusammenarbeit mit dem Kreativzentrum Grünau.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
5.3. - 16.7., Mo., 20 - 21 Uhr / 24 Ustd.
45 EUR
Kreativzentrum Grünau, Garskestraße 17
Ruth Schlorke, Dipl.-Pädagogin
V 81 327 G
Power-Mix
Ein Mix aus Aerobic, Steppaerobic, Workout und abwechslungsreichen Übungen zur Kräftigung der Bauch-,
Gesäß- und Rückenmuskulatur - eine Gymnastik, die Ihren Kreislauf „in die Gänge“ bringt. Das Training
wird mit einem Stretching und Muskelrelaxation abgerundet.
Bitte mitbringen: Sportbekleidung, rutschfeste Turnschuhe, Iso-Matte oder ein großes Handtuch
15.3. - 12.7., Do., 17.50 - 18.50 Uhr / 20 Ustd.
45 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Kerstin Männel, Dipl.-Sportlehrerin
V 81 328 G
Joyrobic - Fit mit Musik
Für Frauen ab 35 J., die mitten im Leben stehen. Übungen aus Aerobic, Callanetics, Problemzonengymnastik und Stretching zur Erhöhung der Fitness und des Wohlbefindens, zur Kräftigung der Muskulatur
und zur Dehnung werden erlernt. Im Mittelpunkt steht der Spaß an Bewegung.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
13.3. - 10.7., Di., 19.30 - 20.30 Uhr / 20 Ustd.
45 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Sabine Doberleit, Lehrerin
Problemzonen- und Fitnessgymnastik
Die Teilnehmer/innen erlernen ein ausgewogenes Programm aus Einsteiger- und Steppaerobic, Problemzonengymnastik und Stretching zur Schulung des Herz-Kreislauf-Systems, zum Aufbau und Straffung der
Muskulatur.
V 81 330 G
Problemzonen- und Fitnessgymnastik
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
26.2. - 16.7., Mo., 18.45 - 19.45 Uhr / 25 Ustd.
Komm-Haus, Selliner Straße 17
45 EUR
Undine Pötzsch, Sportlehrerin
315
81
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 316
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
V 81 332 G
Problemzonen- und Fitnessgymnastik
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
28.2. - 18.7., Mi., 19.30 - 20.30 Uhr / 27 Ustd.
Komm-Haus, Selliner Straße 17
47 EUR
Undine Pötzsch, Sportlehrerin
V 81 334 G
Problemzonengymnastik für Bauch, Beine, Po
Bei diesen Übungsabenden schulen vielseitige Übungen für Rücken, Bauch, Po, Brust, Arme und Beine
die Ausdauer und helfen, Problemzonen zu straffen. Der Kurs wendet sich an Frauen und Männer jeden
Alters, die ihre Beweglichkeit verbessern wollen.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, ein großes Handtuch
26.2. - 16.7., Mo., 20 - 21 Uhr / 25 Ustd.
45 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Sabine Doberleit, Lehrerin
V 81 336 G
Sanfte Gymnastik und Pilates
Geeignet für alle Altersgruppen
Die Teilnehmer/innen lernen und trainieren die sanften, gelenkschonenden, gymnastischen Übungen für
Taille, Oberschenkel, Po, Rücken und Bauch, die Verspannungen lösen, die Muskulatur kräftigen und die
Beweglichkeit fördern helfen. Elemente aus Callanetics, Pilates und anderen Gymnastikarten fließen ein.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, eine Iso-, Gymnastikmatte oder ein großes
Handtuch
13.3. - 17.7., Di., 19.30 - 21 Uhr / 32 Ustd.
57 EUR
Sporthalle „An der Kotsche“, An der Kotsche 39 - 41
Cornelia Randig,
Studentin Sportwissenschaften
81
V 81 338 G
Nordic Walking für Anfänger/innen
Nordic Walking ist ein gelenkschonendes Gesamtkörpertraining, bei dem Herz und Kreislauf gestärkt und
die Muskeln gekräftigt werden. Es eignet sich auch zur Gewichtsreduktion und zum Stressabbau. Im Kurs
lernen Sie den richtigen Stockeinsatz, denn dieser ist wesentlich für ein effektives Training der Oberkörpermuskulatur. Dieser Kurs ist für jeden - ohne Altersbegrenzung - geeignet und kann bei allen Witterungsbedingungen durchgeführt werden. Wir walken am Kulkwitzer See.
Bitte mitbringen: bequeme wetterbedingte Sportbekleidung, Turnschuhe, Nordic-Walking-Stöcke
7.5. - 16.7., Mo., 17.30 - 19 Uhr / 20 Ustd.
50 EUR
Treffpunkt: Komm-Haus
Jörg Kerstan, Diplomlehrer
V 81 340 G
Selbstverteidigung und Selbstbehauptung
Unter Verwendung einfacher Schlag-, Griff- und Befreiungstechniken, bei denen der Körper zum Einsatz
kommt, werden das Selbstbewusstsein und die Verteidigungsfähigkeit gesteigert. Die Übungen sind von
jedem erlern- und anwendbar. Nicht Fitness und Sportlichkeit sind wichtig, sondern die Bereitschaft, sich
auf seinen Körper einzulassen, seine Stärken kennen zu lernen und zu nutzen. Koordination, gesunde
Bewegungsabläufe und eine geschärfte Wahrnehmung stehen im Mittelpunkt des Trainingsprogramms.
Weitere Inhalte sind: Erkennen und Vermeiden potentiell gefährlicher Situationen, Verhalten in Konfliktsituationen, Deeskalationstechniken, Rollentraining für Notwehr- und Nothilfesituationen, Kommunikation und Körpersprache.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, feste Turnschuhe
26.2. - 23.4., Mo., 19.45 - 21.15 Uhr / 16 Ustd.
45 EUR
SRZ, Do Shorai Kempo Dojo Leipzig, Garskestraße 2
Falko Seppelt
316
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 317
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
Ernährung, Persönlichkeit, Freizeit
V 81 342 G
Frühlingskräuterseminar
Wild- und Küchenkräuter wachsen vor unserer Haustür und sind zudem vitaminreich und gesund. Sie sind
vielfältig in der Küche und in der Volksmedizin einsetzbar. In unserem Frühlingskräuterseminar erhalten
Sie nicht nur wichtige Informationen zu den Inhaltsstoffen und Wirkung von Kräutern, sondern auch
Tipps zu deren Verarbeitung und Rezepthinweise.
18.4., Mi., 17.30 - 19 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR (bereits ermäßigt)
LIPSIA-Club, Karlsruher Straße 46
Dr. Leonhard Kasek, Soziologe
V 81 344 G
Moderne Umgangsformen - ist der „Knigge“ immer noch aktuell?
Sicheres Auftreten bei geschäftlichen, offiziellen und privaten Anlässen ist heute wichtiger denn je. Körpersprache und Distanzzonen, richtiges Stehen und Sitzen, verbale und nonverbale Kommunikation, Outfit - Farbe und Stil, Etikette als Gradmesser für die „gute Kinderstube“, Renaissance klassischer Formen,
Einladung und Gästeempfang, Begrüßung, Vorstellen, Bekanntmachen, Smalltalk und Gesprächsthemen,
Pünktlichkeit, Sitzordnung, Geschenke und Blumen, Fettnäpfchen und gesellschaftliche Tabus sind Inhalt
des Kurses.
2.3., Fr., 17 - 21 Uhr / 5 Ustd.
15 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Dr. Ulrike Grube,
Diplomlehrerin, Farb-, Typ- und Stilberaterin
V 81 346 G
Träumen ist der Sonntag der Seele
Wir alle träumen - und sind uns oft der Bedeutung unserer Träume nicht sicher. Ist der Traum eine „Wunscherfüllung“ (Freud), eine „Manifestation des Unbewussten“ (Jung) oder noch etwas anderes? Träume
ergänzen unsere bewusste Sicht und stellen diese in Frage. Dafür müssen wir Traumsymbole entschlüsseln und die Traumsprache „übersetzen“. Dazu machen wir an diesen beiden Abenden erste Schritte.
21.5. und 4.6., Mo., 18.45 - 21 Uhr / 6 Ustd.
15 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Hermann Kügler SJ, Theologe, Supervisor
V 81 348 G
Klettern Schnupperkurs
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Am Freitag wird in wichtige Grundlagen und Regeln des Kletterns eingeführt: Kletter- und Sicherungstechnik, Knotenlehre usw.. Am Sonnabend wird das Erlernte am Grünauer Kletterfelsen K4 (oder bei
schlechtem Wetter in einer Leipziger Kletteranlage) praktisch angewendet. Auch für Kinder (ab 8 Jahre)
geeignet. Kinder nur in Begleitung von Erwachsenen.
Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl bitte rechtzeitig anmelden. Ausrüstung wird bei Bedarf zur Verfügung gestellt, dafür sind im Kurs 2,50 EUR Leihgebühr zu entrichten.
Bitte mitbringen: Zum Klettern geeignete Kleidung (keine Jeans), Kletter- oder einfache Turnschuhe (keine
Bergstiefel).
11.5., Fr., 17 - 19.15, 12.5., Sa., 9 - 15 Uhr / 10 Ustd.
31 EUR
Deutscher Alpenverein, Sektion Leipzig,
Angerstraße 53 - 55
Kurt Brand, Kletterlehrer / Alpenverein
317
81
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 318
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
Tauchen - Kurs mit international anerkanntem Tauchschein
Voraussetzung: Mindestalter: 14 Jahre, Schwimmfähigkeit, ärztliche Tauglichkeitsuntersuchung
Unter fachkundiger Anleitung erlernen die Teilnehmer/innen die grundlegenden Fähigkeiten des Tauchens mit und ohne Tauchausrüstung. Die Ausbildung beinhaltet Theorie (Tauchpraktiken, -ausrüstung,
-physik, -medizin, Tauchgangsplanung und -berechnung) und Praxis (Erlernen des Umgang mit ABC-Tauchausrüstung, Flossen, Maske und Schnorchel, Einführung in die Tauchtechnik, Training elementarer Übungen mit dem Pressluftgerät). Daran schließt sich die Freiwasserausbildung (im Kulkwitzer See) an. Der
Kurs wird mit einer theoretischen und einer praktischen Prüfung zum Erwerb des international anerkannten Tauchscheines „Deutsches Tauchsportabzeichen in Bronze/CMAS/PADI Open Water Diver“ abgeschlossen, der zum Tauchen weltweit berechtigt. Hinweis: Für die Freiwassertauchgänge werden Lungenautomat, Jacket, Pressluftflasche und Blei zur Verfügung gestellt. Falls kein eigener Tauchanzug vorhanden
ist, kann dieser gegen eine Gebühr von 25 EUR ausgeliehen werden.
V 81 350 G
Tauchen - Kurs mit international anerkanntem Tauchschein
Bitte mitbringen: Badebekleidung, Flossen, Maske und Schnorchel entsprechend den geltenden Sicherheitsbestimmungen.
2.3. - 20.4., Fr., 18.30 - 21 Uhr / 23 Ustd.
250 EUR (bereits ermäßigt)
Letzter Termin zum Tauchgang im See wird individuell vereinbart.
Schwimmhalle Mainzer Straße
„Delphin“ Tauchsportfachgeschäft
V 81 352 G
Tauchen - Kurs mit international anerkanntem Tauchschein
Bitte mitbringen: Badebekleidung, Flossen, Maske und Schnorchel entsprechend den geltenden Sicherheitsbestimmungen.
4.5. - 22.6., Fr., 18.30 - 21 Uhr / 23 Ustd.
250 EUR (bereits ermäßigt)
Letzter Termin zum Tauchgang im See wird individuell vereinbart.
Schwimmhalle Mainzer Straße
„Delphin“ Tauchsportfachgeschäft
81
Tauchen - Schnupperkurs
Einfach mal abtauchen können Sie im Schnuppertauchkurs. Sie erhalten unter fachkundiger Anleitung
eine theoretische Einführung (ca. 1 Std.) in die Grundlagen des Tauchens. Beim anschließenden praktischen Tauchgang werden Sie von einem professionellen Taucher der Tauchschule „Delphin“ begleitet.
Bitte planen Sie deshalb Wartezeiten ein. Ausrüstung wird zur Verfügung gestellt.
Voraussetzung: Mindestalter 14 Jahre, Schwimmfähigkeit
V 81 354 G
Tauchen - Schnupperkurs
Bitte mitbringen: Badebekleidung
27.7., Fr., 13.45 - 17.30 Uhr / 5 Ustd.
Auf Nachfrage erhalten Sie eine Wegbeschreibung.
Tauchschule „Delphin“, Am Kulkwitzer See (Lausener Seite)
V 81 356 G
Tauchen - Schnupperkurs
Bitte mitbringen: Badebekleidung
3.8., Fr., 13.45 - 17.30 Uhr / 5 Ustd.
Auf Nachfrage erhalten Sie eine Wegbeschreibung.
Tauchschule „Delphin“, Am Kulkwitzer See (Lausener Seite)
V 81 358 G
Tauchen - Schnupperkurs
Bitte mitbringen: Badebekleidung
10.8., Fr., 13.45 - 17.30 Uhr / 5 Ustd.
Auf Nachfrage erhalten Sie eine Wegbeschreibung.
Tauchschule „Delphin“,Am Kulkwitzer See (Lausener Seite)
318
25 EUR (bereits ermäßigt)
„Delphin“ Tauchsportfachgeschäft
25 EUR (bereits ermäßigt)
„Delphin“ Tauchsportfachgeschäft
25 EUR (bereits ermäßigt)
„Delphin“ Tauchsportfachgeschäft
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 319
SPRACHEN
Hinweise auf Prüfungen des Deutschen Volkshochschulverbandes
Die Europäischen Sprachenzertifikate
Europa wächst zusammen. Auf dem „Arbeitsplatz Europa“ werden international vergleichbare Zeugnisse
und Zertifikate immer wichtiger. Ein Europäisches Sprachenzertifikat (TELC) ist daher ein wichtiger Schritt
zu mehr beruflicher und persönlicher Freiheit. Es bestätigt Ihnen die Fähigkeit, sich in einer fremden Sprachen in den wichtigsten Situationen des täglichen Lebens mündlich und schriftlich verständigen zu können und erhöht als zusätzliche Qualifikation Ihre beruflichen Chancen. Die Zertifikatsprüfungen bestehen aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil und sind auf verschiedenen Stufen möglich (siehe
Hinweise auf Seite 186/187).
A1 A2 B1 B2 C1 C2
Dieses Raster erscheint über einzelnen Stufen unseres Kursangebotes und zeigt an, welche Stufe der Europäischen Sprachenzertifikate im jeweiligen Semester erreicht werden kann.
Termine und Hinweise zu den Europäischen Sprachzertifikaten (B1) finden Sie auf Seite 187.
Beratung:
Wenn Sie sich über den „richtigen“ Kurs nicht ganz im Klaren sind, lassen Sie sich von uns beraten. Auf
einigen Stufen (z. B. GK III bis V - Wiedereinsteiger sowie ab AK I und für alle Neueinsteiger in Konversationskursen) ist eine Beratung Voraussetzung für die Anmeldung.
Einstufungstests:
Auf den Seiten 183 finden Sie ein Selbsteinstufungsraster; noch genauere Einblicke in Ihren Vorkenntnisstand vermitteln unsere bewährten Einstufungstests. Wir führen während der fachlichen Beratungszeiten, Dienstag und Donnerstag von 10 - 12.30 und 13 - 18 Uhr, kostenlose schriftliche Einstufungstests (ca.
45 min.) für jedermann durch. Diese Tests sind nicht an eine Kursanmeldung gebunden. Für Englisch,
Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Spanisch benötigen Teilnehmer ohne Vorkenntnisse keinen Einstufungstest und können sich für einen Grundkurs I anmelden.
Bitte besuchen Sie niemals einen Kurs ohne gültige Anmeldung!
Kurswechsel:
Wenn Sie sich in Ihrem Kurs über- oder unterfordert fühlen bzw. andere Gründe für einen Kurswechsel
vorliegen, wenden Sie sich bitte an uns. Im Rahmen unserer Geschäftsbedingungen und noch vorhandener Freiplätze werden wir Ihnen bei einem Kurswechsel gern behilflich sein.
Jede Ummeldung muss schriftlich oder persönlich in der VHS erfolgen!
Gruppenstärken:
Die Sprachkurse werden in der Regel in den folgenden Gruppenstärken angeboten:
Kleingruppe:
17 - 19 Teilnehmer
Normalgruppe:
11 - 13 Teilnehmer
15plus-Gruppe:
15 - 17 Teilnehmer
Die Normalgruppen sind im Programm nicht extra benannt.
Die Volkshochschule behält sich die Vergabe eines weiteren Platzes pro Kurs vor.
Lehrbücher:
Alle Angaben zu Lehrbüchern sind ohne Gewähr. Sofern es keine anderslautenden Absprachen mit dem
Fachbereich oder Ihrem Kursleiter gibt, können Sie am ersten Kurstag unbesorgt ohne ein Lehrbuch zum
Unterricht gehen. Ihr Kursleiter gibt Ihnen Hinweise, wo die erforderlichen Lehrbücher erhältlich sind.
Bei Kursausfall kann die VHS keine Kosten für bereits gekaufte Lehrbücher erstatten. Nutzen Sie auch
unsere Lehrbuchbörse gegenüber Zi. 116/118 zum Tausch oder für den Verkauf gebrauchter Sprachlehrbücher per Aushang.
319
81
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 320
SPRACHEN
Englisch für Senioren
V 81 400 G
Englisch für Senioren, Grundkurs I, Kleingruppe
Geeignet für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse. Im Kurs wird auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen
eingegangen. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: English Network Starter, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50425-3
12.3. - 18.6., Mo., 10.30 - 12 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Heiko Weißbach
V 81 401 G
Englisch für Senioren, Grundkurs I/Teil 2, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen mit geringen Vorkenntnissen. Bitte nutzen Sie auch die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel.: 123-6041 möglich). Im Kurs wird auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen eingegangen.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit Network Starter, New Edition, (ab Unit 3), ISBN 3-526-50425-3
6.3. - 19.6., Di., 16.15 - 17.45 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Anja Henze, Studentin für Anglistik
A1 A2 B1 B2 C1 C2
Englisch für Senioren, Grundkurs II und Wiederanfänger/innen
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006. Geeignet auch für weitere Teilnehmer/innen, die einen
kompletten Englisch Grundkurs I abgeschlossen haben oder entsprechende Vorkenntnisse (z. B. Schulenglisch, das lange nicht mehr angewendet wurde) besitzen. Bitte wenden Sie sich auch an die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminvereinbarung unter 123-6041 möglich). Eine kleine
Gruppe ermöglicht ein intensiveres Lernen.
V 81 402 G
81
Englisch für Senioren, Grundkurs II und Wiederanfänger/innen,
kleinere Gruppe
Lehrbuch: English Network 1, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
28.2. - 13.6., Mi., 10 - 11.30 Uhr / 30 Ustd.
78 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Heiko Weißbach
V 81 403 G
Englisch für Senioren, Grundkurs II und Wiederanfänger/innen,
Kleingruppe
Lehrbuch: English Network 1, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
14.3. - 13.6., Mi., 16.15 - 17.45 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Liane Voigt, Diplomlehrerin
V 81 404 G
Englisch für Senioren, Grundkurs II/Teil 2
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, auch geeignet für Neueinsteiger/innen mit entsprechenden Vorkenntnissen. Bitte nutzen Sie die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel.: 123-6041 möglich). Im Kurs wird auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen eingegangen. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit Network 1, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
12.3. - 9.7., Mo., 15.20 - 16.50 Uhr / 32 Ustd.
65 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Dagmar Kujumdshiev,
Dipl.-Päd. für Englisch und Deutsch
320
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 321
SPRACHEN
V 81 405 G
Englisch für Senioren, Grundkurs II/Teil 4, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, auch geeignet für Neueinsteiger/innen mit entsprechenden Vorkenntnissen. Bitte nutzen Sie die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel.: 123-6041 möglich). Im Kurs wird auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen eingegangen. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Network 1, New Edition (ca. ab Unit 3), Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
6.3. - 19.6., Di., 14.30 - 16 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Anja Henze, Studentin für Anglistik
V 81 406 G
Englisch für Senioren Grundkurs III/Teil 6, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, auch geeignet für Neueinsteiger/innen mit entsprechenden Vorkenntnissen. Bitte nutzen Sie die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel.: 123-6041 möglich). Im Kurs wird auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen eingegangen.
Lehrbuch: English Network 2, New Edition, (ab Unit 3), Langenscheidt, ISBN 3-526-50429-6
1.3. - 7.6., Do., 15.30 - 17 Uhr / 24 Ustd.
73 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Dr. Hans Lenz, Gymnasiallehrer, Studienrat
V 81 407 G
Englisch für Senioren, Grundkurs VI/Teil 2 und Konversation,
kleinere Gruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen mit fortgeschrittenen Grundkenntnissen. Im Mittelpunkt des Kurses steht das Sprechen sowie das Lesen und die
Diskussion kleiner englischer Texte. Bitte nutzen Sie auch die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel.: 123-6041 möglich). Auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen wird
eingegangen.
Do you enjoy speaking English? Would you like a chance to improve?
Lehrbuch: Beendigung von English Network Plus 1, Texte und Übungen aus English Network Plus 2, Langenscheidt, ISBN 3-526-50404-0, zusätzliches Material wird im Kurs ausgegeben
27.2. - 26.6., Di., 12.45 - 14.15 Uhr / 30 Ustd.
78 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Dr. Hans Hübner, Diplomlehrer
V 81 409 G
Englisch für Senioren, Konversation und Reiseenglisch
Der Kurs ist auch für Wiedereinsteiger/innen mit fortgeschrittenen Grundkenntnissen (entsprechend GK
VI) geeignet. Es werden auch Texte in englischer Sprache gelesen und diskutiert. Bitte nutzen Sie auch
die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel.: 123-6041 möglich). Auf
die Lernbedürfnisse älterer Menschen wird eingegangen.
Lehrmaterial wird im Kurs bekannt gegeben.
26.2. - 18.6., Mo., 13.30 - 15 Uhr / 30 Ustd.
78 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Heiko Weißbach
Englisch, Grund- und Auffrischungskurse
V 81 410 G
Englisch Grundkurs I, Kleingruppe
Geeignet für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: English Network Starter, New Edition, ISBN 3-526-50425-3
14.3. - 4.7., Mi., 19.30 - 21 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Juliane Brauße
321
81
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 322
SPRACHEN
V 81 412 G
Englisch Grundkurs I/Teil 2, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen mit Anfängerkenntnissen. Bitte nutzen Sie auch die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter 123-6041 möglich). In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: English Network Starter, New Edition, (ca. ab Unit 4) Langenscheidt, ISBN 3-526-50425-3
6.3. - 10.7., Di., 18 - 19.30 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Anja Henze, Studentin für Anglistik
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 81 420 G
Englisch Grundkurs II und Wiederanfänger/innen, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006. Geeignet auch für weitere Teilnehmer/innen, die einen
kompletten Englisch Grundkurs I abgeschlossen haben oder entsprechende Vorkenntnisse (z. B. Schulenglisch, das lange nicht mehr angewendet wurde) besitzen. Bitte wenden Sie sich auch an die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminvereinbarung unter 123-6041 möglich). Eine kleine
Gruppe ermöglicht ein intensiveres Lernen.
Lehrbuch: English Network 1, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X,
8.3. - 12.7., Do., 19.30 - 21 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
V 81 422 G
Englisch Grundkurs II/Teil 2, Kleinere Gruppe
Fortsetzungskurs aus dem Frühjahrssemester 2006. Geeignet auch für weitere Teilnehmer/innen, die entsprechende Vorkenntnisse (z. B. Schulenglisch, das lange nicht mehr angewendet wurde) besitzen. Bitte
wenden Sie sich auch an die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminvereinbarung unter
123-6041 möglich). Eine kleinere Gruppe ermöglicht ein intensiveres Lernen.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit English Network 1, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
8.3. - 19.7., Do., 17.45 - 19.15 Uhr / 34 Ustd.
88 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
81
V 81 424 G
Englisch Grundkurs II/Teil 3, kleinere Gruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006. Geeignet auch für weitere Teilnehmer/innen, die entsprechende Vorkenntnisse (z. B. Schulenglisch, das lange nicht mehr angewendet wurde) besitzen. Bitte
wenden Sie sich auch an die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminvereinbarung unter
123-6041 möglich). Eine kleinere Gruppe ermöglicht ein intensiveres Lernen.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit English Network 1, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
12.3. - 2.7., Mo., 17.15 - 18.45 Uhr / 30 Ustd.
78 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Dagmar Kujumdshiev,
Dipl.-Päd. für Englisch und Deutsch
V 81 430 G
Englisch Grundkurs III/Teil 2, kleinere Gruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, auch geeignet für Teilnehmer/innen mit entsprechenden Vorkenntnissen. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich. Geeignet auch für Quereinsteiger/innen mit entsprechenden Vorkenntnissen. Bitte nutzen Sie die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel. 123- 6041 möglich).
Lehrbuch: Weiterarbeit English Network 2, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50429-6,
6.3. - 19.6., Di., 18.15 - 20.45 Uhr / 39 Ustd.
101 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Thomas Ebert, Dipl.-Afrikanist, Englischdozent
322
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 323
SPRACHEN
V 81 440 G
Englisch Refresherkurs, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, auch geeignet für Neueinsteiger/innen mit entsprechenden Vorkenntnissen. Im Kurs werden die Kenntnisse aus den Grundkursen I bis IV wiederholt und gefestigt. Im Mittelpunkt stehen freies Sprechen und die Bearbeitung grammatikalischer Themen. Bitte nutzen Sie die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel.: 123-6041
möglich). In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit English Network Connection, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50448-2
5.3. - 2.7., Mo., 19 - 20.30 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Liane Voigt, Diplomlehrerin
V 81 442 G
Englisch Refresher- und Conversationcourse am Nachmittag, Kleingruppe
Geeignet auch für Interessierte mit Kenntnissen entsprechend GK IV/V. Der Lernstoff aus den Kursen I bis
IV/V wird in komprimierter Form wiederholt, gefestigt und erweitert als Plattform für sprachliche Sicherheit. Das freie Sprechen wird dabei ebenso gefördert wie schwierige Grammatikphänomene konsolidiert
werden. Bitte nutzen Sie auch die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache
unter 123-6041 möglich). In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrmaterial wird im Kurs bekannt gegeben.
15.3. - 28.6., Do., 13.30 - 15 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Heiko Weißbach
V 81 450 G
Englisch für Kinder (4 - 6 Jahre)
Mit Spielen und Liedern werden die Kinder motiviert, die englische Sprache kreativ und
ganzheitlich zu lernen. Themen sind u. a. Zahlen, Farben, Tiere, Feste, Kleidung.
20.3. - 26.6., Di., 15 - 15.45 Uhr / 12 Ustd.
26 EUR (bereits ermäßigt)
Mütterzentrum e.V., Potschkaustraße 50
Gregor Opitz,
Student Grundschulpädagoge und Englisch
Romanische Sprachen
V 81 460 G
Französisch Grundkurs I, Kleingruppe
Geeignet für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse.
Die in diesem Kurs erworbenen Sprachkenntnisse können auch im Urlaub oder auf Reisen in französischsprachige Länder angewendet werden. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Voyages 1, Klett, ISBN 3-12-529202-6
28.3. - 11.7., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 30 Ustd.
91 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Regina Wulfes, Diplomsprachlehrerin
V 81 461 G
Spanisch für Mutter/Vater und Kind (3 - 5 Jahre)
Spanisch gehört zu den am meisten gesprochenen Sprachen der Welt. Im Kurs lernen
Mutter und/oder Vater gemeinsam mit ihrem Kind diese schöne Sprache. Mit Spielen, Liedern und Minidialogen werden u. a. die Themen Begrüßung, Zahlen, Farben, Tiere, Essen
behandelt.
Das Entgelt gilt für einen Erwachsenen und ein Kind. Für jedes weitere Kind sind 25 Euro
zu entrichten. Der Familienpreis beträgt 85 Euro. Bei Vorlage des Leipzigpasses ermäßigt sich das Entgelt
um jeweils 50%.
5.3. - 2.7., Mo., 15.15 - 16 Uhr / 16 Ustd.
49 EUR
Mütterzentrum e.V., Potschkaustraße 50
Maria Isabel Martinez Iborra,
Sprachkursleiterin Spanisch
323
81
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 324
SPRACHEN
V 81 462 G
Spanisch Grundkurs I, Kleingruppe
Geeignet für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse.
Die in diesem Kurs erworbenen Sprachkenntnisse können auch im Urlaub oder auf Reisen in spanischsprachige Länder angewendet werden. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
5.3. - 2.7., Mo., 19.45 - 21.15 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Maria Isabel Martinez Iborra,
Sprachkursleiterin Spanisch
V 81 463 G
Spanisch Grundkurs I am Vormittag, Kleingruppe
Geeignet für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse.
Die in diesem Kurs erworbenen Sprachkenntnisse können auch im Urlaub oder auf Reisen in spanischsprachige Länder angewendet werden. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
27.3. - 19.6., Di., 9 - 11.30 Uhr / 30 Ustd.
91 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Rogelio Carmona Carvajal,
Diplomlehrer, Sprachkursleiter Spanisch
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 81 464 G
Spanisch GK II, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen, die einen
Grundkurs I beendet haben und Anfängerkenntnisse besitzen. Die im Kurs erworbenen Sprachkenntnisse
und Fähigkeiten können auch auf Reisen in spanischsprachige Länder angewendet werden. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit Caminos 1 neu (ab Lektion 5), Klett, ISBN 3-12-514906-1
5.3. - 2.7., Mo., 18.15 - 19.45 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR (bereits ermäßigt)
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Maria Isabel Martinez Iborra,
Sprachkursleiterin Spanisch
81
V 81 465 G
Spanisch Grundkurs II am Vormittag, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen, die einen
Grundkurs I beendet haben und Anfängerkenntnisse besitzen. Die im Kurs erworbenen Sprachkenntnisse
und Fähigkeiten können auch auf Reisen in spanischsprachige Länder angewendet werden. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
23.3. - 15.6., Fr., 9 - 11.30 Uhr / 30 Ustd.
91 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Rogelio Carmona Carvajal,
Diplomlehrer, Sprachkursleiter Spanisch
V 81 466 G
Spanisch Grundkurs III, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen, die einen
Grundkurs II abgeschlossen haben bzw. entsprechende Vorkenntnisse besitzen. Die im Kurs erworbenen
Sprachkenntnisse und Fähigkeiten können auch auf Reisen in spanischsprachige Länder angewendet werden. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit Caminos 1 neu (ab Lektion 9) neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
9.3. - 8.6., Fr., 17.30 - 19.45 Uhr / 30 Ustd.
97 EUR
Kein Kurs am 25.5.
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Maria Isabel Martinez Iborra,
Sprachkursleiterin Spanisch
324
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 325
SPRACHEN
V 81 467 G
Spanisch Vertiefungskurs, Kleingruppe
Geeignet für alle, die bereits Spanischkenntnisse entsprechend Grundkurs IV/V besitzen und diese vertiefen wollen. Schwerpunkte sind Sprechen, Schreiben, Grammatik. Die im Kurs erworbenen Sprachkenntnisse und Fähigkeiten können auch auf Reisen in spanischsprachige Länder angewendet werden. In einer
kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Caminos 2 neu, Klett, ISBN 3-12-514913-4
5.3. - 2.7., Mo., 16.45 - 18.15 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Maria Isabel Martinez Iborra,
Sprachkursleiterin Spanisch
V 81 468 G
Spanisch - Kurzkurs für Praktikanten und Arbeitssuchende, Kleingruppe
Sie besitzen einige Spanischkenntnisse und wollen sich um ein Praktikum oder eine Arbeit im spanischen
Sprachraum bewerben? Im Kurs bereiten wir gemeinsam erste Schritte vor. Themen sind u. a. Briefe,
Lebenslauf, Telefonieren, Interview
Bitte mitbringen: 3 Euro für Material
9.3. - 30.3., Fr., 15.15 - 17.30 Uhr / 12 Ustd.
37 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Maria Isabel Martinez Iborra,
Sprachkursleiterin Spanisch
V 81 469 G
Praxiskurs Spanisch: E-Mails, Briefe, Reservieren, Anmelden, Mieten ...
Sie besitzen einige Spanischkenntnisse und wollen E-Mails und Briefe an Freunde oder Bekannte schreiben, ein Hotel reservieren, ein Auto mieten oder sich in einer Sprachschule anmelden, haben aber keine
Zeit, dies in spanischer Sprache vorzubereiten? Dann lassen Sie uns dies gemeinsam tun und bringen Sie
Ihre Fragen und Anliegen mit.
Bitte mitbringen: 3 Euro für Material
20.4. - 11.5., Fr., 16 - 17.30 Uhr / 8 Ustd.
25 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Maria Isabel Martinez Iborra,
Sprachkursleiterin Spanisch
V 81 471 G
Spanisch Auffrischungskurs für die Reise
Sie können schon etwas Spanisch, wollen aber mehr sprechen üben, weil Sie vorhaben, in ein Land des
spanischen Sprachraumes zu verreisen? Im Kurs werden u. a. die Themen Alltag, einkaufen, reservieren,
mieten, Restaurant, Hotel, nach dem Weg fragen aufgefrischt. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives
Lernen möglich.
Bitte mitbringen: 3 Euro für Material
15.6. - 29.6., Fr., 15.30 - 18.30 Uhr / 12 Ustd.
37 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Maria Isabel Martinez Iborra,
Sprachkursleiterin Spanisch
V 81 473 G
Spanisch für Tourist/innen
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
In diesem Kurzkurs lernen Sie Land und Leute, Sitten und Bräuche kennen und erlernen einfache und
wichtige Sprachwendungen, die auf Reisen in spanischsprachige Länder immer wieder benötigt werden
(Einkaufen, Restaurant, Flughafen/Bahnhof, Hotel, Wegbeschreibungen). In einer kleinen Gruppe ist ein
intensives Lernen möglich.
Bitte mitbringen: 3 Euro für Material
15.6. - 29.6., Fr., 18.30 - 21.30 Uhr / 12 Ustd.
37 EUR
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Maria Isabel Martinez Iborra,
Sprachkursleiterin Spanisch
325
81
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 326
COMPUTER / INTERNET / NEUE MEDIEN
Computer, Internet, neue Medien
HINWEIS:
Grundsätzlich steht in allen Computerkursen jedem Teilnehmer ein eigener PC zur Verfügung.
Nach Beendigung des Kurses erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. Das Entgelt dafür ist im Kurspreis enthalten. In einigen Kursen haben Sie die Gelegenheit, Ausgabematerialien gegen Erstattung der
Kosten zu erwerben. Ihr Kursleiter weist Sie darauf hin.
Zur Datensicherheit: Beachten Sie bitte, dass keine eigenen Datenträger mitgebracht und keine Daten
oder Programme von VHS-Computern kopiert werden dürfen.
Förderungsmöglichkeiten: Informieren Sie sich bei der Bundesagentur für Arbeit über Möglichkeiten einer
individuellen Förderung.
V 81 500 G
10-Finger-Tastschreiben am PC-Grundkurs
Keine Vorkenntnisse erforderlich.
Das 10-Finger-Tastschreiben wird direkt am Computer (Textverarbeitungsprogramm, keine spezielle Lernsoftware, so dass auch problemlos zu Hause geübt werden kann) auf der Computertastatur erarbeitet
und erlernt. Jeder/m Teilnehmer/in steht ein eigener PC zur Verfügung.
Lehrmaterial wird im Kurs bekannt gegeben.
15.3. - 7.6., Do., 17.30 - 19.45 Uhr / 30 Ustd.
88 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Silke Kohnert, Sekretärin /
Facharbeiter für Schreibtechnik
81
V 81 602 G
PC-Grundkurs für alle, die am Nachmittag Zeit haben
Im Kurs wird auch auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen eingegangen. Anfänger/innen ohne bzw.
mit wenigen Vorkenntnissen erhalten eine Einführung in Aufbau und Wirkungsweise des PC und in das
Anwenderprogramm „Word für Windows“. Im Mittelpunkt stehen das Erlernen und Trainieren eines
sicheren Umganges mit der Maus und mit der Benutzeroberfläche sowie die einfache Bearbeitung von
Texten.
13.3. - 12.6., Di., 14.15 - 15.45 Uhr / 22 Ustd.
66 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Erik Schober, Lehrer für EDV und Informatik
V 81 604 G
PC-Aufbaukurs für alle, die am Nachmittag Zeit haben
Voraussetzung: Anfänger/innenkenntnisse im Umgang mit dem PC
Im Kurs wird auch auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen eingegangen. Die im Grundkurs erworbenen Kenntnisse werden gefestigt und erweitert.
15.3. - 7.6., Do., 15.30 - 17 Uhr / 20 Ustd.
60 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Erik Schober, Lehrer für EDV und Informatik
V 81 608 G
Effizienter Arbeiten am PC - Tipps und Tricks
Voraussetzungen: Vorkenntnisse im Umgang mit Word und Excel
Im Kurs werden Tipps zum effizienteren Arbeiten mit den Programmen Word und Excel gegeben. Im Mittelpunkt stehen: Texte bearbeiten und formatieren, Seiten einrichten, Tabellen,
Arbeiten mit grafischen Elementen und Tastaturkürzeln in Word und Erstellen eigener Tabellen, Selektieren von Bereichen, Zellbezüge und Funktionen, komfortables Arbeiten durch Automatisieren, Rechnen mit verschiedenen Mappen und deren Verknüpfungen, Formatieren und Präsentieren.
6.7., Fr., 16.30 - 20.15 Uhr / 5 Ustd.
14 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Erik Schober, Lehrer für EDV und Informatik
326
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 327
COMPUTER / INTERNET / NEUE MEDIEN
NATUR / UMWELT
V 81 700 G
Mobil telefonieren - leicht gemacht. Ein Handy-Seminar für Ältere
Die Nutzung des Mobiltelefons beschränkt sich bei vielen auf die Funktionen „Gespräche führen“ und
Gespräche annehmen“. Viele Fragen bleiben offen, z. B. „Was kann mein Telefon noch - wie kann ich es
besser nutzen?“ Wichtige Funktionen werden aufgrund der damit verbundenen Einstellungsvorgänge
häufig nicht genutzt, erleichtern aber vieles. Kursinhalte sind: Einführung in die Funktionsweise von Funknetzen - Menüführung - Telefonbucheinträge erstellen, ändern und löschen - Umgang mit der Mailbox
- Versenden und Empfangen von SMS (Kurzmitteilungen) - Verändern von Standardeinstellungen z. B.
Lautstärke, Klingeltöne.
Bitte bringen Sie bitte ihr Handy, das Zubehör und die dazugehörige Bedienungsanleitung mit.
16.4. - 14.5., Mo., 9.30 - 11 Uhr / 10 Ustd.
25 EUR
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Grit Bohne
Natur, Umwelt
V 81 702 G
Frösche, Kröten und Molche in und um Grünau
Der Frühling ist wieder die Zeit der Krötenwanderung und der Froschgesänge. Der Vortrag informiert
über die Verbreitung der Tiere in Grünau, ihre bevorzugten „Wanderwege“ und über ihre typischen Verhaltensweisen. Dabei braucht sich niemand vor diesen Nützlingen zu fürchten.
29.3., Do., 18.30 - 20 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR (bereits ermäßigt)
Komm-Haus, Selliner Straße 17
Dr. Leonhard Kasek, Soziologe
V 81 704 G
Singvögel am Kulkwitzer See - ornithologische Wanderung
Bei der ornithologischen Wanderung entlang des Kulkwitzer Sees (bis Lausen) erfahren Sie mehr über
die heimischen Vogelarten, ihre Vielfalt und ihren Lebensraum in Gärten und stadtnaher Natur.
Die Veranstaltung findet innerhalb der bundesweiten Aktion „Stunde der Gartenvögel“ statt. Die beobachteten Vögel werden in einem Protokoll erfasst, das am Ende der Wanderung eingesammelt und an
den NABU weiter geleitet wird. Dieser will mit Hilfe der Beobachtungen mögliche Gefahren der einheimischen Vogelwelt analysieren. Jede/r Teilnehmer/in nimmt an einer Verlosung teil.
In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund (NABU) Leipzig.
5.5., Sa., 9 - 11.15 Uhr / 3 Ustd.
4 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: Schiff am Kulkwitzer See
Dr. Leonhard Kasek, Soziologe
V 81 706 G
Kräuterwanderung in die Schönauer Lachen
Wildkräuter wachsen vor unserer Haustür und sind zudem vitaminreich und gesund. Kommen Sie mit auf
eine Kräuterwanderung in die Schönauer Lachen und lernen Sie einige Wild- und Heilkräuter des Frühlings kennen. Diese sind vielfältig in der Küche und in der Volksmedizin einsetzbar. Sie erhalten Tipps zur
Verarbeitung der Kräuter und Rezepthinweise.
Bitte mitbringen: Korb oder Leinenbeutel
19.5., Sa., 14 - 15.30 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: Pergola am Schönauer Park (Eingang Garskestraße)
Dr. Sabine Hübert, Dipl.-Chem.
V 81 708 G
Kräuterwanderung am Kulkwitzer See
Auch im Sommer muss man auf frische Kräuter nicht verzichten. Auf der Kräuterwanderung am Kulkwitzer See lernen Sie einige Wild- und Heilkräuter und deren Anwendung in der Küche und in der Volksmedizin kennen. Sie erhalten Tipps zur Verarbeitung der Kräuter und Rezepthinweise.
Bitte mitbringen: Korb oder Leinenbeutel
23.6., Sa., 14 - 15.30 Uhr / 2 Ustd.
4 EUR (bereits ermäßigt)
Treffpunkt: Schiff am Kulkwitzer See
Dr. Leonhard Kasek, Soziologe
327
81
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 328
PRÜFUNGS- UND STUDIENVORBEREITUNG
Prüfungs- und Studienvorbereitung
V 81 710 G
Mathematik Klasse 10 - konzentrierter Ferienkurs in Vorbereitung auf
die schriftliche Abschlussprüfung
Im Mittelpunkt steht das Lösen prüfungstypischer Aufgaben.
Stoffkomplexe: Funktionen, Gleichungen, Ungleichungen, Prozentrechnung, Zinsrechnung, trigonometrische Berechnungen, Geometrie (Dreiecke, Kreise, Flächen und Körperberechnungen), Wahrscheinlichkeitsrechnung.
Bitte mitbringen: Schreibmaterial, Taschenrechner, Tafelwerk.
12.2. - 16.2., Mo. bis Fr., 14.30 - 16 Uhr / 10 Ustd.
23 EUR (bereits ermäßigt)
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Dr. Karl-Heinz Spröd, Mathematiklehrer
V 81 712 G
Mathematik Klasse 10 - konzentrierter Kurs in den Osterferien in
Vorbereitung auf die schriftliche Abschlussprüfung
Im Mittelpunkt steht das Lösen prüfungstypischer Aufgaben.
Stoffkomplexe: Funktionen, Gleichungen, Ungleichungen, Prozentrechnung, Zinsrechnung, trigonometrische Berechnungen, Geometrie (Dreiecke, Kreise, Flächen und Körperberechnungen), Wahrscheinlichkeitsrechnung.
Bitte mitbringen: Schreibmaterial, Taschenrechner, Tafelwerk.
10.4. - 13.4., Di. bis Fr., 14.30 - 16 Uhr / 8 Ustd.
19 EUR (bereits ermäßigt)
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Dr. Karl-Heinz Spröd, Mathematiklehrer
V 81 714 G
81
Mathematik Klasse 12 (Grundkurs) - konzentrierter Ferienkurs zur
Vorbereitung auf das schriftliche Abitur
Gezielte Übungen auf der Grundlage prüfungstypischer Aufgaben der vergangenen Jahre
dienen der Wiederholung und Festigung von Kenntnissen zu den Stoffkomplexen Analysis, Funktionen, Integral- und Differentialrechnung, Extremwertaufgaben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Analysis. Auch für Schüler/innen des Berufsgymnasiums geeignet.
Bitte mitbringen: Schreibzeug, Grafiktaschenrechner, Tafelwerk.
12.2. - 16.2., Mo. bis Fr., 16 - 18.15 Uhr / 15 Ustd.
34 EUR (bereits ermäßigt)
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Dr. Karl-Heinz Spröd, Mathematiklehrer
V 81 716 G
Mathematik Klasse 12 (Grundkurs) - konzentrierter Kurs in den
Osterferien zur Vorbereitung auf das schriftliche Abitur
Gezielte Übungen auf der Grundlage prüfungstypischer Aufgaben der vergangenen Jahre
dienen kurz vor der schriftlichen Prüfung der Wiederholung und Festigung von Kenntnissen zu den Stoffkomplexen Analysis, Funktionen, Integral- und Differentialrechnung,
Extremwertaufgaben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Analysis. Auch für Schüler/
innen des Berufsgymnasiums geeignet.
Bitte mitbringen: Schreibzeug, Grafiktaschenrechner, Tafelwerk.
10.4. - 13.4., Di. bis Fr., 16 - 18.15 Uhr / 12 Ustd.
28 EUR (bereits ermäßigt)
VHS in Grünau, Stadtteilladen, Stuttgarter Allee 19
Dr. Karl-Heinz Spröd, Mathematiklehrer
328
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 329
STADTTEILANGEBOTE PAUNSDORF
MIT ENGELSDORF, MÖLKAU, HOLZHAUSEN
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Dr. Sylvia Börner
Telefon: 123-6027
Sachbearbeitung:
Stefanie Kresse
Edith Parthey
Telefonische Anmeldung:
Telefon: 123-6033
Telefon: 123-6024
123-6054
VHS in Paunsdorf mit Engelsdorf, Mölkau, Holzhausen
Edith Parthey
Wiesenstraße 14
Di. u. Mi.
14 - 18 Uhr
Telefon: 123-6024/-6020
Telefon: 2527671
Beratung, Information und Anmeldung zum gesamten Programm sind hier möglich.
Auch in allen Bürgerämtern können Sie sich informieren und anmelden.
Bitte beachten Sie: An Feiertagen und in den Ferien im Freistaat Sachsen finden in der Regel keine Kurse
statt.
FACHLICHE BERATUNGSZEITEN
In der Hauptgeschäftsstelle, Löhrstraße 3 - 7
Di. und Do. 10 - 12.30 und 13.30 - 18 Uhr und nach Vereinbarung, Zimmer 137
THEMENBEREICHE
POLITIK UND GESELLSCHAFT
Stadtteilgeschehen, Gesellschaft
330
330
KUNST UND KREATIVITÄT
Kreatives Gestalten
Musik, Tanz
331
331
332
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
Körpererfahrung, Entspannung
Gymnastik, Bewegung, Fitness
Persönlichkeit
334
334
335
340
SPRACHEN
Englisch
Romanische Sprachen: Französisch, Italienisch, Spanisch
341
342
345
COMPUTER / INTERNET / NEUE MEDIEN
347
NATUR / UMWELT
348
PRÜFUNGS- UND STUDIENVORBEREITUNG
349
329
82
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 330
POLITIK UND GESELLSCHAFT
Politik und Gesellschaft
ANSPRECHPARTNERINNEN
Fachliche Beratung:
Sachbearbeitung:
Telefonische Anmeldung:
Dr. Sylvia Börner
Edith Parthey
Telefon: 123-6027
Telefon: 123-6024/-6020
123-6054
Stadtteilgeschehen, Gesellschaft
V 82 110 P
Pflegebedürftig - was nun? Einblicke in ein Pflegeheim
Manchmal plötzlich und unerwartet, manchmal langsam und vorhersehbar wird ein nahe stehender
Mensch pflegebedürftig. Was nun? Ist ein Pflegeheim das Richtige? Wer darf hier einziehen? Welche Leistungen werden angeboten? Was kostet ein Platz? Wie wird er finanziert? Die Leiterin des Städtischen
Alten- und Pflegeheims „Heiterblick“ beantwortet Ihre Fragen und führt durch das freundliche, sanierte
Gebäude, in dem sich die Bewohner/innen wirklich wohl fühlen.
21.3., Mi., 17 - 18.30 Uhr / 2 Ustd.
entgeltfrei
Alten- und Pflegeheim „Heiterblick“, Am Vorwerk 15
Birgit Müller, Dipl.-Medizinpäd.
V 82 120 P
Erbrecht
Anhand von Beispielen wird anschaulich und verständlich in folgende Themen des Erbrechts eingeführt:
Verschiedene Möglichkeiten, den Nachlass zu vererben - Ehegattentestament - gesetzliche Erbfolge (z. B.
verschiedene Ordnungen der Erben) - gesetzliches Erbteil und Voraus - Testament (Form, Inhalt, Aufbewahrung) - Nachlass und Pflichtteil - Schenkungen - Erbschein (wann nötig/wann nicht) - Auskunftsrecht
der Erben. Die Teilnehmer/innen erhalten Informationsmaterial. Anmeldung unbedingt erforderlich!
17.4., Di., 15 - 17.30 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Alten- und Pflegeheim „Heiterblick“, Am Vorwerk 15
Stephan Eichhorn, Rechtsanwalt
82
V 82 122 P
Vorsorge im Alter - Vollmacht, Betreuung, Patientenverfügung
Bevor die Kräfte nachlassen, sollte Vorsorge getroffen werden. Vorsorge ist nicht nur eine Frage des Alters,
- die frühzeitige Beschäftigung mit diesem Thema ist Voraussetzung, um sich für den Fall einer plötzlichen Pflegebedürftigkeit nicht hilflos zu fühlen und Angehörigen die Scheu vor einem möglichen Betreuungsverfahren zu nehmen.
Erläutert werden die rechtlichen Voraussetzungen und Unterschiede von Vollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung sowie die aktuelle Gesetzgebungsentwicklung. Darüber hinaus werden
Fragen zum Ablauf eines Betreuungsverfahrens sowie zu Sozialleistungen bei Pflege und Heimunterbringung erörtert.
26.4., Do., 17.30 - 19.45 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Alten- und Pflegeheim „Heiterblick“, Am Vorwerk 15
Swaantje Schlittgen, Rechtsanwältin
V 82 130 P
Souverän bei Tisch
Ob ein Geschäftsessen oder eine private Einladung - gute Umgangsformen und ein guter Stil sind wieder hochaktuell und besonders wichtig. Bei einem 3-Gänge-Menü und einem angenehmen Ambiente
erhalten Sie viele interessante Informationen: Tischreservierung, Betreten und Verlassen des Restaurants,
angemessene Kleidung, Sitzordnung, Gastgeschenke, Blumen - ja oder nein?, Bestellung, Serviette,
Besteck, Menüfolge, welchen Wein zu welchem Gericht?, Gesprächsthemen, Rauchen - wann?, das „richtige“ Sitzen, das Platznehmen und Aufstehen, Trinkgeld - aber wie viel?
Bitte planen Sie zusätzlich ca.11 Euro für das 3-Gänge-Menü und Kosten für die Getränke ein.
20.4., Fr., 18 - 21.45 Uhr / 5 Ustd.
15 EUR
Ramada Hotel, Schongauer Straße 39
Dr. Ulrike Grube, Diplomlehrerin,
Farb-, Typ- und Stilberaterin
330
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 331
KUNST UND KREATIVITÄT
Kreatives Gestalten
V 82 210 P
In der Töpferwerkstatt - Töpfern ohne Scheibe: Gebrauchskeramik
Für Anfänger/innen und Fortgeschrittene geeignet.
Im Kurs werden Grundtechniken des Töpferns (ohne Scheibe) vermittelt und dieses schöne alte Kunsthandwerk in entspannter Atmosphäre wieder neu entdeckt. Dabei wird mit verschiedenen Tonarten,
Werkzeugen, Oberflächengestaltungen, Auftragen von Glasuren mit Pinsel und dem Brennvorgang vertraut gemacht. Denken Sie auch an Ostern, gestalten Sie ihr individuelles Geschenk. Auch individuelle
Ideen für Garten, Balkon oder Gebrauchskeramik können im Kurs umgesetzt werden.
Material- und Brennkosten werden zusätzlich in Höhe von ca. 10 Euro/Veranstaltung im Kurs erhoben.
Bitte mitbringen: praktische Kleidung (Schürze o. ä.)
8.3. - 29.3., Do., 18 - 21 Uhr / 16 Ustd.
48 EUR
Töpferwerkstatt Lehmann
im Stadtgut Mölkau GmbH, Kelbestraße 3
Simona Lehmann, Keramikerin
V 82 212 P
In der Töpferwerkstatt - Töpfern für junge Leute
Der Kurs wendet sich an junge Leute (ab 15 Jahre), die auf der Suche nach originellen
und individuellen Geschenken oder kleineren Einrichtungsgegenständen aus Keramik
sind. Im Kurs lernen sie die Grundtechniken des Töpferns (ohne Scheibe) kennen und entdecken dieses schöne alte Kunsthandwerk in entspannter Atmosphäre wieder neu. Dabei
wird mit verschiedenen Tonarten, Werkzeugen, Oberflächengestaltungen, Auftragen von
Glasuren mit Pinsel und dem Brennvorgang vertraut gemacht.
Material- und Brennkosten werden zusätzlich in Höhe von ca. 10 Euro/Veranstaltung im Kurs erhoben.
Bitte mitbringen: praktische Kleidung (Schürze o. ä.)
7.6. - 28.6., Do., 17 - 19 Uhr / 11 Ustd.
23 EUR (bereits ermäßigt)
Töpferwerkstatt Lehmann
im Stadtgut Mölkau GmbH, Kelbestraße 3
Simona Lehmann, Keramikerin
V 82 220 P
Porträtzeichnen
Im Kurs werden die Grundlagen des Porträtzeichnens Punkt für Punkt vermittelt. Anatomie, freies Sehen,
Anwenden verschiedener Zeichentechniken (Bleistift, Kohle, Tusche, Pastell) werden kennen gelernt und
erprobt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Zum ersten Termin Zeichenblock A3, verschiedene Bleistifte (2/4), Knetgummi mitbringen. Weiteres Material wird im Kurs besprochen.
6.3. - 12.6., Di., 18.30 - 20 Uhr / 24 Ustd.
95 EUR
Töpferwerkstatt Lehmann
im Stadtgut Mölkau GmbH, Kelbestraße 3
Nora Haberecht,
Dipl. Päd. für Kunst und Deutsch
V 82 222 P
Atelier und Hexenküche: Malmaterialien selbst herstellen
und sinnlich erleben
Alternativ zu den im Künstlerbedarf angebotenen Fertigprodukten gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Farben und Malmaterialien selber herzustellen. Diese sind nicht nur preiswerter und können den konkreten Bedürfnissen besser angepasst werden, sondern lassen auch Farben und Formen sinnlich erlebbar
werden. Im Workshop werden Farben und Malgründe selbst hergestellt und erprobt. Das praktische Erleben und Experimentieren, Anregungen sowie der Austausch über Form, Farbe, Ausdruck sind wichtige
Bestandteile des Kurses. Durch das Ansprechen aller Sinne (sehen, riechen, hören und fühlen) kann Malerei von einer völlig anderen Seite erfahrbar werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
16.6. - 17.6., Sa., 10 - 16 Uhr / 16 Ustd.
46 EUR
Atelier Paul Wendt, Dorfstraße 60, 04319 Leipzig
Paul Wendt,
Maler und Grafiker, Kunstpädagoge
331
82
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 332
KUNST UND KREATIVITÄT
V 82 230 P
Einführung ins Schmiedehandwerk - Grundkurs
Mindestalter: 15 Jahre, geeignet für Teilnehmer/innen ohne Vorkenntnisse
In einer Dorfschmiede können Sie sich in einer alten Handwerkstechnik erproben und erfahren, dass es
weniger Kraft als Geschicklichkeit und Ausdauer bedarf, um glühendes Metall in eine ästhetische Form
zu bringen. Der Kurs ist in zwei Teile gegliedert: 1. Einführung in Materialkunde, Werkzeuge, Techniken
(richten, anreißen, stauchen, schlichten, breiten, schärfen, spitzen, kehlen, absetzen, biegen, kröpfen, torsieren, spalten), Umgang mit dem Schmiedefeuer, Arbeitsschutz. 2. Entwurf, Vorbereitung und Anfertigung eines einfachen, geschmiedeten Gegenstandes nach eigenem Wunsch (z. B. Kerzenleuchter, Regalkonsolen o. ä.).
Der Kurs dauert 2 Tage, Termine bitte über die VHS individuell vereinbaren unter Tel. 123-6020 oder 1236024.
Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, Haarschutz, feste Schuhe. Material wird gestellt. Die Kosten dafür sind
nach Verbrauch im Kurs zu bezahlen.
Sa., 9 - 16 Uhr / 16 Ustd.
82 EUR (bereits ermäßigt)
Kunstschmiede u. Metallbau Jacob Wendt,
Dorfstraße 60
Jacob Wendt Kunstschmiede u. Metallbau
Bei Bedarf bietet die VHS Leipzig einen Fortsetzungskurs an zur Intensivierung und Erweiterung der erworbenen Kenntnisse. Bitte melden Sie sich zur Terminabstimmung in der VHS (Tel.: 123-6020/-6024).
Tanz, Musik
V 82 270 P
Bauchtanz - Workshop Tanztechniken
Voraussetzung: Vorkenntnisse im orientalischen Tanz
Im Mittelpunkt des Workshops stehen die wichtigsten Grundlagen des orientalischen Tanzes wie Isolation, Gewichtsverlagerung, saubere Ausführung von verschiedenen Bewegungen und einfache bis anspruchsvolle Kombinationen von Hüftshiemmy bis Oberkörperwellen. Weitere Schwerpunkte sind „schöne
Arme und Hände“, verschiedene Drehtechniken, Achter und Schleifen.
Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung, Gymnastikschuhe, leichtes großes Tuch, Mineralwasser.
17.3., Sa., 11 - 14 Uhr / 4 Ustd.
10 EUR
Kleinsporthalle Holzhausen, Hauptstraße 37
Katarina Berezovskaia, Bauchtänzerin
V 82 272 P
82
Orientalischer Tanz für Anfängerinnen mit Vorkenntnissen und
Neueinsteigerinnen
Dieser Kurs eignet sich als alternative Gymnastik für Frauen jeden Alters und jeder Statur. Die Teilnehmerinnen wiederholen Grundelemente des Orientalischen Tanzes und erlernen weitere Bewegungsformen und Schritte, die in eine Choreografie integriert werden.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe, Tuch für die Hüfte
19.4. - 19.7., Do., 17.45 - 19.15 Uhr / 24 Ustd.
57 EUR
Kein Kurs am 7.6.
Heinrich-Mann- Schule,
kleine Turnhalle, Schwarzenbergweg 4
Monika Hirsch,
Dozentin für orientalischen Tanz
332
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 333
KUNST UND KREATIVITÄT
Orientalischer Tanz: weiterführender Kurs
Voraussetzung: Besuch eines Anfängerinnenkurses oder vergleichbare Erfahrungen im orientalischen Tanz
Weitere Elemente, Bewegungsformen und Schritte aus dem orientalischen Tanz werden kennen gelernt
und in Choreografien integriert. Der Kurs eignet sich als alternative Gymnastik für Frauen jeden Alters
und Statur und hilft, die eigene Weiblichkeit wiederzufinden, ohne Konkurrenzdenken und Leistungsdruck.
V 82 274 P
Orientalischer Tanz: weiterführender Kurs
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe, Tuch für die Hüfte
26.2. - 9.7., Mo., 17 - 18.30 Uhr / 32 Ustd.
60 EUR
Kein Kurs am 7.5. und 14.5.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Turnhalle, Dachsstraße 5
Katarina Berezovskaia, Bauchtänzerin
V 82 276 P
Orientalischer Tanz: weiterführender Kurs
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe, Tuch für die Hüfte
26.2. - 9.7., Mo., 18.30 - 20 Uhr / 32 Ustd.
60 EUR
Kein Kurs am 7.5. und 14.5.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Turnhalle, Dachsstraße 5
Katarina Berezovskaia, Bauchtänzerin
V 82 280 P
Gitarre - Grundkurs für Anfänger/innen
Die Teilnehmer/innen lernen die wichtigsten Akkorde zur Liedbegleitung mit verschiedenen Anschlagtechniken unter Einbeziehung der notwendigen Musiktheorie: richtige Handhabung der Gitarre,
Anschlagtechniken der rechten Hand, Grifftechniken der linken Hand, einfaches Melodiespiel, erste Bluesformen, erste offene Akkorde. Individuelle Förderung und Vermittlung grundlegender Kenntnisse und
Übungen eröffnen die Möglichkeit einer zielgerichteten Weiterbildung (z. B. Gitarre Aufbaukurs).
Bitte mitbringen: Gitarre, Fußbänkchen, Notenheft, Notenständer, Notizheft, Schreibzeug, ca. 3 Euro für
Kopien
15.3. - 12.7., Do., 19 - 20 Uhr / 20 Ustd.
85 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Knut Franke, Lehrer
V 82 282 P
Gitarre - Aufbaukurs
Aufbauend auf dem Anfängerkurs erfolgt eine Festigung und damit verbundene Erweiterung der bis
dahin erworbenen Kenntnisse. Dazu gehören die Erweiterung des spielbaren Tonraumes, neue Grifftechniken, umfangreichere Harmonisierung der Liedbegleitung.
Bitte mitbringen: Gitarre, Fußbänkchen, Notenheft, Notenständer, Notizheft, Schreibzeug, ca. 3 Euro für
Kopien
15.3. - 12.7., Do., 18 - 19 Uhr / 20 Ustd.
85 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Knut Franke, Lehrer
V 82 284 P
Keyboard für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse
Die Teilnehmer/innen erlernen die wichtigsten Grundlagen und Grundkenntnisse des Keyboardspielens
(Notenlehre, Rhythmik), die in Theorie und Praxis vermittelt werden. Ziel ist das selbständiges Erarbeiten
und Spielen von einfachen Liedern nach Noten.
Bitte mitbringen: Keyboard (+ Kopfhörer) und Schreibzeug, das Lehrheft (12 Euro) kann bei der Kursleiterin erworben werden.
17.4. - 3.7., Di., 19 - 20.30 Uhr / 20 Ustd.
85 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Ramona Gube, Musiklehrerin
333
82
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 334
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
Gesundheit, Persönlichkeit
HINWEIS:
Die Kurse im Gesundheitsbereich sind nicht als Therapie vorgesehen, sondern dienen ausschließlich der
Prävention. Es wird empfohlen, vor Anmeldung und Kursbesuch den behandelnden (Haus)Arzt zu konsultieren, um eventuelle gesundheitliche Risiken auszuschließen. Insbesondere bei bereits bestehenden
Beschwerden sollte eine vorherige ärztliche Einschätzung unbedingt erfolgen. Die Kursteilnahme erfolgt
auf eigenes Risiko. Für den Gesundheitsbereich gibt es eine VHS-Buchreihe, die zu verschiedenen Themen und Kursen informatives Begleitmaterial enthält. Erschienen ist die Reihe im Klett-Verlag. Nähere
Informationen in der VHS oder bei Ihrem Buchhändler. Die Höhe des Teilnehmerentgeltes bei gleichem
oder ähnlichem Inhalt und Umfang ist jeweils abhängig von Räumlichkeiten, Mindestteilnehmerzahl, Einsatz von Materialien u. a. Nebenkosten.
Der Volkshochschulverband hat mit der AOK, den Ersatzkassen und den Betriebskrankenkassen gemeinsame Rahmenvereinbarungen getroffen, in denen festgelegt wurde, dass verschiedene Kurse der Volkshochschulen im präventiven Gesundheitsbereich bezuschusst werden. Es handelt sich um Angebote in
den Bereichen Bewegung, Entspannung, Ernährung und Suchtmittelkonsum. Voraussetzung dabei ist
eine regelmäßige Kursteilnahme (mind. 80%). Bitte informieren Sie sich vorher bei Ihrer Krankenkasse!
Auf Antrag erhalten Sie nach Beendigung des Kurses eine kostenfreie Teilnahmebescheinigung zur Vorlage bei Ihrer Krankenkasse.
Körpererfahrung und Entspannung
V 82 300 P
Die Fünf >>Tibeter<<® laden ein - zum Basistageskurs
Leicht erlernbare yogaähnliche Körper- und Energieübungen befördern bei regelmäßigem Üben körperliches Wohlbefinden und innere Ausgeglichenheit, schaffen Entspannung, neue Energie und fördern die
Gesundheit. Die traditionellen Übungen aus dem Himalaja - richtig ausgeführt - harmonisieren und vitalisieren Organfunktionen, das Drüsen- und Immunsystem, beleben den Atem und entfalten Körper und
Geist.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, eine Decke und 1 Euro für Kopien
23.6., Sa., 10 - 16 Uhr / 8 Ustd.
26 EUR
Alten- und Pflegeheim „Heiterblick“, Am Vorwerk 15
Frank Gerecke,
Freiberuflicher Trainer und Berater
82
V 82 302 P
Grundkurs Partner-Massage
Stressbewältigung und Entspannung durch Massagetechniken, die zu Hause durchgeführt werden können. Kenntnisse in Akupressur und alternativer Heilung fließen ein. Bitte melden Sie sich zu zweit an.
Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, ein Handtuch, dicke Socken, 3 Euro (für Kopien und Öle).
10.3., Sa., 9.30 - 15.30 Uhr / 8 Ustd.
30 EUR
Alten- und Pflegeheim „Heiterblick“, Am Vorwerk 15
Erika Koch,
Dipl.-Päd., Sporttherapeutin
Anmeldung per Fax: 0341 123-6031
(nutzen Sie unser Fax-Formular)
• Kurstitel und Kursnummer
• Anerkennung der Geschäftsbedingungen
• Adresse, Zahlungsweise/Bankverbindung
334
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 335
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
Gymnastik, Bewegung, Fitness
Wassergymnastik im Flachwasser
Auch für Nichtschwimmer/innen geeignet.
Dieser Kurs eignet sich für Menschen aller Altersgruppen, die gesundheitsfördernde Bewegungsübungen im Wasser präventiv betreiben wollen. Die Auftriebskräfte im Wasser und der Wasserwiderstand sind
eine Hilfe bei der Durchführung von Übungen zum Muskel- und Konditionsaufbau.
V 82 310 P
Wassergymnastik im Flachwasser
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe sowie ärztliche Bescheinigung über die Zulässigkeit
der Kursteilnahme zur Vorlage für den Kursleiter
2.3. - 4.5., Fr., 8.15 - 9 Uhr / 8 Ustd.
53 EUR
Sachsen Therme, Schongauer Straße 19
Ronald Hanns, Meister für Bäderbetriebe
V 82 312 P
Wassergymnastik im Flachwasser
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe sowie ärztliche Bescheinigung über die Zulässigkeit
der Kursteilnahme zur Vorlage für den Kursleiter
2.3. - 4.5., Fr., 9.15 - 10 Uhr / 8 Ustd.
53 EUR
Sachsen Therme, Schongauer Straße 19
Ronald Hanns, Meister für Bäderbetriebe
V 82 314 P
Wassergymnastik im Flachwasser
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe sowie ärztliche Bescheinigung über die Zulässigkeit
der Kursteilnahme zur Vorlage für den Kursleiter
25.5. - 13.7., Fr., 8.15 - 9 Uhr / 8 Ustd.
53 EUR
Sachsen Therme, Schongauer Straße 19
Ronald Hanns, Meister für Bäderbetriebe
V 82 316 P
Wassergymnastik im Flachwasser
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe sowie ärztliche Bescheinigung über die Zulässigkeit
der Kursteilnahme zur Vorlage für den Kursleiter
25.5. - 13.7., Fr., 9.15 - 10 Uhr / 8 Ustd.
53 EUR
Sachsen Therme, Schongauer Straße 19
Ronald Hanns, Meister für Bäderbetriebe
Aqua-Fitness/Aqua-Jogging - dynamisches Konditionstraining für den gesamten Körper
im Tiefwasser
Dieser Einführungskurs mit niedriger Belastung ist für alle Altersgruppen (auch für Menschen mit Gelenkproblemen) geeignet. Es werden Übungen aus Aqua-Jogging, Hydropower und Aqua-Fitness kombiniert.
Ausdauer, Kraft Beweglichkeit, Erhalten des Gleichgewichts und Verbesserung der Kondition stehen im
Mittelpunkt. Der Gewichtsverlust im Wasser macht beweglicher, die Arbeit gegen den Wasserwiderstand
kräftigt die Muskulatur und trainiert das Herz-Kreislauf-System. Die Aqua-Weste mit ihren Auftriebskörpern ermöglicht die Simulation einer vollständigen Laufbewegung. Diese Form des Lauftrainings schont
die Bänder, Gelenke, und die Wirbelsäule. Spezielle Übungsformen korrigieren die Bewegungsmotorik
und Koordination.
V 82 320 P
Aqua-Fitness/Aqua-Jogging - dynamisches Konditionstraining für den
gesamten Körper im Tiefwasser
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe sowie ärztliche Bescheinigung über die Zulässigkeit
der Kursteilnahme zur Vorlage für den Kursleiter
1.3. - 3.5., Do., 19 - 19.45 Uhr / 8 Ustd.
53 EUR
Sachsen Therme, Schongauer Straße 19
Ronald Hanns, Meister für Bäderbetriebe
335
82
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 336
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
V 82 322 P
Aqua-Fitness/Aqua-Jogging - dynamisches Konditionstraining für den
gesamten Körper im Tiefwasser
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe sowie ärztliche Bescheinigung über die Zulässigkeit
der Kursteilnahme zur Vorlage für den Kursleiter
1.3. - 3.5., Do., 20 - 20.45 Uhr / 8 Ustd.
53 EUR
Sachsen Therme, Schongauer Straße 19
Ronald Hanns, Meister für Bäderbetriebe
V 82 324 P
Aqua-Fitness/Aqua-Jogging - dynamisches Konditionstraining für den
gesamten Körper im Tiefwasser
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe sowie ärztliche Bescheinigung über die Zulässigkeit
der Kursteilnahme zur Vorlage für den Kursleiter
24.5. - 12.7., Do., 19 - 19.45 Uhr / 8 Ustd.
53 EUR
Sachsen Therme, Schongauer Straße 19
Ronald Hanns, Meister für Bäderbetriebe
V 82 326 P
Aqua-Fitness/Aqua-Jogging - dynamisches Konditionstraining für den
gesamten Körper im Tiefwasser
Bitte mitbringen: Badebekleidung, evtl. Badekappe sowie ärztliche Bescheinigung über die Zulässigkeit
der Kursteilnahme zur Vorlage für den Kursleiter
24.5. - 12.7., Do., 20 - 20.45 Uhr / 8 Ustd.
53 EUR
Sachsen Therme, Schongauer Straße 19
Ronald Hanns, Meister für Bäderbetriebe
Fitnesstraining zur Vorbeugung von Rückenschmerzen und Wirbelsäulenbeschwerden
Für alle Altersgruppen (auch zur Prävention) geeignet.
Die Teilnehmer/innen lernen und üben Techniken zur Dehnung, Entspannung, Kräftigung der Muskulatur und Entlastung der Wirbelsäule und des Rückens. Pilatesübungen ergänzen das Rückenprogramm.
V 82 330 P
Fitnesstraining zur Vorbeugung von Rückenschmerzen und
Wirbelsäulenbeschwerden
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, Wechselschuhe, ein Handtuch
28.2. - 18.7., Mi., 17 - 18 Uhr / 24 Ustd.
45 EUR
Kein Kurs am 9.5. und 16.5.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Turnhalle, Dachsstraße 5
Leonore Buschmann,
Pharmaingenieurin, Übungsleiterin
82
V 82 331 P
Fitnesstraining zur Vorbeugung von Rückenschmerzen und
Wirbelsäulenbeschwerden
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, Wechselschuhe, ein Handtuch
28.2. - 18.7., Mi., 18 - 19.30 Uhr / 36 Ustd.
51 EUR
Kein Kurs am 9.5. und 16.5.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Turnhalle, Dachsstraße 5
Leonore Buschmann,
Pharmaingenieurin, Übungsleiterin
V 82 332 P
Fitnesstraining zur Vorbeugung von Rückenschmerzen und
Wirbelsäulenbeschwerden
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, Wechselschuhe, ein Handtuch
28.2. - 18.7., Mi., 20 - 21 Uhr / 24 Ustd.
48 EUR
Kein Kurs am 9.5. und 16.5.
Christoph-Arnold-Schule, Turnhalle, Gaswerksweg 1
Leonore Buschmann,
Pharmaingenieurin, Übungsleiterin
336
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 337
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
Kombikurs: Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, Pilates, Yogaelemente
Der Kombikurs bietet die Möglichkeit, Übungen aus verschiedenen Bereichen miteinander zu verbinden. Dehnund Kräftigungsübungen zielen darauf ab, die Muskeln zu stärken, zu formen, die Haltung zu verbessern und
ein kräftiges Körperzentrum aufzubauen. Mittels der Rückenschule wird Ihnen Wissen vermittelt, welches Sie
auch im Alltag anwenden können. Die Pilates- und Yogaübungen werden sehr bewusst in Verbindung mit der
Atmung ausgeführt, so dass das Training Körper und Geist in Einklang bringt und den Stressabbau unterstützt.
V 82 334 P
Kombikurs: Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, Pilates, Yogaelemente
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, dicke Socken, großes Handtuch
8.3. - 10.5., Do., 10.30 - 12 Uhr / 16 Ustd.
44 EUR
Kleinsporthalle Holzhausen, Hauptstraße 37
Viviane Blessing, Rückenschullehrerin,
Pilates-Trainerin, Yoga-Instructor
V 82 335 P
Kombikurs: Wirbelsäulengymnastik, Rückenschule, Pilates, Yogaelemente
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, dicke Socken, großes Handtuch
24.5. - 12.7., Do., 10.30 - 12 Uhr / 16 Ustd.
44 EUR
Kleinsporthalle Holzhausen, Hauptstraße 37
Viviane Blessing, Rückenschullehrerin,
Pilates-Trainerin, Yoga-Instructor
V 82 337 P
Pilates-Trainingsprogramm für Muskeln, Gelenke und Bindegewebe
Das Pilates-Trainingsprogramm wurde nach seinem Begründer, dem Deutschen Joseph Pilates benannt, der
diese Methode um 1930 entwickelte. Dehn- und Kräftigungsübungen zielen darauf ab, die Muskeln zu stärken und zu formen und die Haltung zu verbessern und ein kräftiges Körperzentrum aufzubauen. Das
ursprüngliche Pilates-Trainigsprogramm wurde in den vergangenen Jahren weiterentwickelt und dem aktuellen Stand der Wissenschaft und der Medizin angepasst. Durch immer wechselnde Übungen werden alle
Muskeln gleichzeitig trainiert. Die Bewegungen werden in Verbindung mit der Atmung sehr bewusst ausgeführt, so dass das Training Körper und Geist in Einklang bringt und somit auch auf den Stressabbau eine
positive Wirkung hat. Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, dicke Socken, großes Handtuch
20.4. - 20.7., Fr., 17.15 - 18.15 Uhr / 16 Ustd.
40 EUR
Kein Kurs am 11.5.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Turnhalle, Dachsstraße 5
Grit Bohne, M. A. Sportwissenschaften
V 82 340 P
Fit ab 50 - Fitnessmix zur Konditionsverbesserung
Ein abwechslungsreiches Übungsprogramm aus verschiedenen Gymnastikbereichen dient der Kräftigung der
Muskulatur, der Verbesserung der allgemeinen Beweglichkeit und der Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems.
Der Kurs wendet sich besonders an Männer und Frauen ab 50, aber auch an jüngere Interessierte, die es
etwas ruhiger angehen wollen. Die Kursstunde endet mit einem Dehnungs- und Entspannungsprogramm.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, großes Handtuch
20.4. - 20.7., Fr., 18.15 - 19.15 Uhr / 16 Ustd.
40 EUR
Kein Kurs am 11.5.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Turnhalle, Dachsstraße 5
Grit Bohne, M. A. Sportwissenschaften
Steppaerobic
Ein intensives Ausdauertraining auf dem „Stepp“ für alle, die Spaß an intensiver Bewegung haben. In
der Übungsstunde wird eine Kombination erarbeitet, die neben Kreislauftraining die Bein- und Gesäßmuskulatur kräftigt und die Koordination verbessert.
V 82 342 P
Steppaerobic
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, Handtuch
14.3. - 18.7., Mi., 20.30 - 21.30 Uhr / 24 Ustd.
53 EUR
Brüder-Grimm-Schule, Turnhalle, Goldsternstraße 23
Christina Fischer, Diplomlehrerin, ÜL Stufe III
337
82
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 338
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
V 82 344 P
Steppaerobic
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, Handtuch
15.3. - 12.7., Do., 20 - 21 Uhr / 20 Ustd.
49 EUR
Kleinsporthalle Holzhausen, Hauptstraße 37
Christina Fischer, Diplomlehrerin,
Übungsleiterin Stufe III
Joyrobic
Für Frauen ab 35 J., die mitten im Leben stehen. Übungen aus Aerobic und der Problemzonengymnastik
zur Erhöhung der Fitness und des Wohlbefindens, zur Kräftigung der Muskulatur und zur Dehnung werden erlernt. Im Mittelpunkt steht der Spaß an Bewegung.
V 82 346 P
Joyrobic
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
26.2. - 16.7., Mo., 19.30 - 20.30 Uhr / 23 Ustd.
Kein Kurs am 7.5. und 16.5.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Turnhalle, Dachsstraße 5
V 82 348 P
Joyrobic
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
28.2. - 4.7., Mi., 19.30 - 20.30 Uhr / 24 Ustd.
Thomas-Müntzer-Schule, Turnhalle, Zum Wäldchen 4
42 EUR
Heidi Borrmann, Dipl.-Fitnessökonom,
Aerobic-Instructor
47 EUR
Kerstin Bönisch, Sportlehrerin
TOP-Gymnastik - Taille - Oberschenkel - Bauch - Po
Geeignet für alle Altersgruppen.
Erlernt und angewendet wird eine sanfte, gelenkschonende Gymnastik mit Elementen aus Callanetics,
Pilates, Problemzonen- und Rückengymnastik zur Entspannung und Kräftigung verschiedener Muskelgruppen, Lösung von Verspannung sowie Förderung der Beweglichkeit.
82
V 82 350 P
TOP-Gymnastik - Taille - Oberschenkel - Bauch - Po
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme, dicke Socken, Wechselschuhe
27.2. - 10.7., Di., 18 - 19.30 Uhr / 30 Ustd.
50 EUR
Kein Kurs am 8.5. und 15.5.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Turnhalle, Dachsstraße 5
Leonore Buschmann,
Pharmaingenieurin, Übungsleiterin
V 82 352 P
TOP-Gymnastik - Taille - Oberschenkel - Bauch - Po
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme, dicke Socken, Wechselschuhe
27.2. - 10.7., Di., 19.30 - 21 Uhr / 30 Ustd.
50 EUR
Kein Kurs am 8.5. und 15.5.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Turnhalle, Dachsstraße 5
Leonore Buschmann,
Pharmaingenieurin, Übungsleiterin
V 82 354 P
Power-Mix
Ein Mix aus Aerobic und abwechslungsreichen Übungen zur Kräftigung der Bauch-, Gesäß- und Rückenmuskulatur - eine Gymnastik, die Ihren Kreislauf „in die Gänge“ bringt. Das Training wird mit einem
Stretching abgerundet.
Bitte mitbringen: Sportbekleidung, rutschfeste Turnschuhe, Iso-Matte oder ein großes Handtuch
14.3. - 27.6., Mi., 18 - 19 Uhr / 20 Ustd.
49 EUR
Lernförderschule Engelsdorf, Turnhalle, Riesaer Straße 177
Ulrike Kaltschmidt,
Studentin Sportwissenschaften
338
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 339
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
V 82 356 P
Fitnessgymnastik
Ein Kurs für diejenigen, die mit Elementen aus Aerobic und Problemzonengymnastik Lust auf intensive
Bewegung haben sowie Kondition und Körpergefühl durch das Trainieren verschiedener Muskelgruppen
(vor allem Oberkörper, Bauch, Beine, Po, Rücken und Wirbelsäule) verbessern wollen.
Bitte mitbringen: Sportbekleidung, rutschfeste Turnschuhe, Iso-Matte oder ein großes Handtuch
15.3. - 12.7., Do., 19 - 20 Uhr / 20 Ustd.
49 EUR
Kleinsporthalle Holzhausen, Hauptstraße 37
Christina Fischer, Diplomlehrerin,
Übungsleiterin Stufe III
V 82 360 P
Problemzonengymnastik - Power Mix
Der Kurs bietet ein abwechslungsreiches Übungsprogramm mit Musik für Herz und Kreislauf sowie Workout für die Problemzonen Bauch - Beine - Po.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, Getränk
13.3. - 10.7., Di., 20 - 21 Uhr / 20 Ustd.
50 EUR
Alte Turnhalle Mölkau, Karl-Friedrich-Straße 25
Christina Fischer, Diplomlehrerin,
Übungsleiterin Stufe III
Problemzonengymnastik und Kräftigung der Rückenmuskulatur
Die Teilnehmer/innen erlernen gezielte Übungen verschiedener Schwierigkeitsgrade für Rücken, Bauch,
Po, Brust, Arme sowie Beine zur Kräftigung der Rückenmuskulatur, Straffung des Körpers, Erhöhung der
Beweglichkeit und damit zur Förderung der Stabilität des gesamten Bewegungsapparates.
V 82 362 P
Problemzonengymnastik und Kräftigung der Rückenmuskulatur
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
26.2. - 16.7., Mo., 19.30 - 20.30 Uhr / 25 Ustd.
47 EUR
Thomas-Müntzer-Schule, Turnhalle, Zum Wäldchen 4
Rosemarie Göpfarth, Übungsleiterin
V 82 364 P
Problemzonengymnastik und Kräftigung der Rückenmuskulatur
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe
28.2. - 18.7., Mi., 19.30 - 20.30 Uhr / 24 Ustd.
45 EUR
Kein Kurs am 9.5. und 16.5.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Turnhalle, Dachsstraße 5
Rosemarie Göpfarth, Übungsleiterin
Problemzonengymnastik - Ganzkörpertraining
Der Kurs bietet einen Ausgleich für einseitige Alltagsbelastung und Stress. Ein abwechslungsreiches
Übungsprogramm aus verschiedenen Gymnastikbereichen für die Problemzonen Bauch - Beine - Po dient
der Kräftigung der Muskulatur und der allgemeinen Beweglichkeit. Die Kursstunde endet mit einem
Stretching und Entspannungsteil.
V 82 366 P
Problemzonengymnastik - Ganzkörpertraining
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, Getränk
14.3. - 18.7., Mi., 19.30 - 20.30 Uhr / 24 Ustd.
53 EUR
Brüder-Grimm-Schule, Turnhalle, Goldsternstraße 23
Christina Fischer, Diplomlehrerin,
Übungsleiterin Stufe III
V 82 368 P
Problemzonengymnastik - Ganzkörpertraining
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, rutschfeste Turnschuhe, Getränk
13.3. - 10.7., Di., 19 - 20 Uhr / 20 Ustd.
50 EUR
Alte Turnhalle Mölkau, Karl-Friedrich-Straße 25
Christina Fischer, Diplomlehrerin,
Übungsleiterin Stufe III
339
82
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 340
GESUNDHEIT UND PERSÖNLICHKEIT
Sanfte Gymnastik und Pilates
Geeignet für alle Altersgruppen
Die Teilnehmer/innen lernen und trainieren die sanften, gelenkschonenden, gymnastischen Übungen für
Taille, Oberschenkel, Po, Rücken und Bauch, die Verspannungen lösen, die Muskulatur kräftigen und die
Beweglichkeit fördern helfen. Elemente aus Callanetics, Pilates und anderen Gymnastikarten fließen ein.
V 82 370 P
Sanfte Gymnastik und Pilates
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme, dicke Socken, Wechselschuhe
1.3. - 19.7., Do., 18 - 19.30 Uhr / 30 Ustd.
50 EUR
Kein Kurs am 15.3., 10.5., 24.5.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Turnhalle, Dachsstraße 5
Leonore Buschmann, Pharmaingenieurin,
Übungsleiterin
V 82 372 P
Sanfte Gymnastik und Pilates
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme, dicke Socken, Wechselschuhe
1.3. - 19.7., Do., 19.30 - 21 Uhr / 30 Ustd.
50 EUR
Kein Kurs am 15.3., 10.5., 24.5.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Turnhalle, Dachsstraße 5
Leonore Buschmann, Pharmaingenieurin,
Übungsleiterin
Persönlichkeit
V 82 374 P
Farb- und Typberatung - 3-teiliges Persönlichkeitsseminar
1. Teil: Anhand von Tüchern wird die Farbanalyse im Gruppenrahmen durchgeführt (Farbpass kann erworben werden).
2. Teil: Abstimmung des Make up auf den Farbtyp (Kosmetik wird zur Verfügung gestellt, eigene kann
mitgebracht werden).
3. Teil: Typgerechte Frisur und Haarfarbe - die zum Farbtyp und Gesicht passende Brille.
Bitte mitbringen: (Hand)spiegel und Stirnband
12.3. - 26.3., Mo., 18 - 21 Uhr / 12 Ustd.
36 EUR
Gustav-Hertz-Gymnasium, Dachsstraße 5
Veronika Hoffmann, Visagistin,
Farb- und Typberaterin
82
V 82 376 P
Moderne Umgangsformen - ist der „Knigge“ immer noch aktuell?
Sicheres Auftreten bei geschäftlichen, offiziellen und privaten Anlässen ist heute wichtiger denn je. Körpersprache und Distanzzonen, richtiges Stehen und Sitzen, verbale und nonverbale Kommunikation, Outfit - Farbe und Stil, Etikette als Gradmesser für die „gute Kinderstube“, Renaissance klassischer Formen,
Einladung und Gästeempfang, Begrüßung, Vorstellen, Bekanntmachen, Smalltalk und Gesprächsthemen,
Pünktlichkeit, Sitzordnung, Geschenke und Blumen, Fettnäpfchen und gesellschaftliche Tabus sind Inhalt
des Kurses.
8.6., Fr., 17 - 21 Uhr / 5 Ustd.
15 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Dr. Ulrike Grube, Diplomlehrerin,
Farb-, Typ- und Stilberaterin
340
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 341
SPRACHEN
Hinweise auf Prüfungen des Deutschen Volkshochschulverbandes
Die Europäischen Sprachenzertifikate
Europa wächst zusammen. Auf dem „Arbeitsplatz Europa“ werden international vergleichbare Zeugnisse
und Zertifikate immer wichtiger. Ein Europäisches Sprachenzertifikat (TELC) ist daher ein wichtiger Schritt
zu mehr beruflicher und persönlicher Freiheit. Es bestätigt Ihnen die Fähigkeit, sich in einer fremden
Sprachen in den wichtigsten Situationen des täglichen Lebens mündlich und schriftlich verständigen zu
können und erhöht als zusätzliche Qualifikation Ihre beruflichen Chancen. Die Zertifikatsprüfungen bestehen aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil und sind auf verschiedenen Stufen möglich (siehe
Hinweise auf Seite 186/187).
A1 A2 B1 B2 C1 C2
Dieses Raster erscheint über einzelnen Stufen unseres Kursangebotes und zeigt an, welche Stufe der Europäischen Sprachenzertifikate im jeweiligen Semester erreicht werden kann.
Termine und Hinweise zu den Europäischen Sprachzertifikaten (B1) finden Sie auf Seite 187.
Beratung:
Wenn Sie sich über den „richtigen“ Kurs nicht ganz im Klaren sind, lassen Sie sich von uns beraten. Auf
einigen Stufen (z. B. GK III bis V - Wiedereinsteiger sowie ab AK I und für alle Neueinsteiger in Konversationskursen) ist eine Beratung Voraussetzung für die Anmeldung.
Einstufungstests:
Auf den Seite 183 finden Sie ein Selbsteinstufungsraster; noch genauere Einblicke in Ihren Vorkenntnisstand vermitteln unsere bewährten Einstufungstests. Wir führen während der fachlichen Beratungszeiten, Dienstag und Donnerstag von 10 - 12.30 und 13 - 18 Uhr, kostenlose schriftliche Einstufungstests (ca.
45 min.) für jedermann durch. Diese Tests sind nicht an eine Kursanmeldung gebunden.
Für Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Spanisch benötigen Teilnehmer ohne Vorkenntnisse keinen Einstufungstest und können sich für einen Grundkurs I anmelden.
Bitte besuchen Sie niemals einen Kurs ohne gültige Anmeldung!
Kurswechsel:
Wenn Sie sich in Ihrem Kurs über- oder unterfordert fühlen bzw. andere Gründe für einen Kurswechsel
vorliegen, wenden Sie sich bitte an uns. Im Rahmen unserer Geschäftsbedingungen und noch vorhandener Freiplätze werden wir Ihnen bei einem Kurswechsel gern behilflich sein.
Jede Ummeldung muss schriftlich oder persönlich in der VHS erfolgen!
Gruppenstärken:
Die Sprachkurse werden in der Regel in den folgenden Gruppenstärken angeboten:
Kleingruppe:
17 - 19 Teilnehmer
Normalgruppe:
11 - 13 Teilnehmer
15plus-Gruppe:
15 - 17 Teilnehmer
Die Normalgruppen sind im Programm nicht extra benannt.
Die Volkshochschule behält sich die Vergabe eines weiteren Platzes pro Kurs vor.
Lehrbücher:
Alle Angaben zu Lehrbüchern sind ohne Gewähr. Sofern es keine anderslautenden Absprachen mit dem
Fachbereich oder Ihrem Kursleiter gibt, können Sie am ersten Kurstag unbesorgt ohne ein Lehrbuch zum
Unterricht gehen. Ihr Kursleiter gibt Ihnen Hinweise, wo die erforderlichen Lehrbücher erhältlich sind.
Bei Kursausfall kann die VHS keine Kosten für bereits gekaufte Lehrbücher erstatten. Nutzen Sie auch
unsere Lehrbuchbörse gegenüber Zi. 116/118 zum Tausch oder für den Verkauf gebrauchter Sprachlehrbücher per Aushang.
341
82
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 342
SPRACHEN
Englisch
V 82 400 P
Refreshing English Grammar Ferienkurs für Schüler/innen der Klassen 8 - 10
Dieser Kurs dient vor allem zur Auffrischung von grammatischem Grundwissen. Er richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8-10, die grammatische Hotspots
(wie Zeitformen, Wortbildung, Satzmuster) noch einmal intensiv üben möchten. In einer
kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Den Schüler/innen wird die Möglichkeit gegeben, grammatische Themen vorzuschlagen,
die unbedingt wiederholt werden müssen. Dieser Kurs kann auch gut zur Prüfungsvorbereitung genutzt
werden.
Bitte mitbringen: Zweisprachiges Wörterbuch, ca. 3-4 Euro für vorbereitetes Lehrmaterial
19.2. - 23.2., Mo. bis Fr., 10 - 12.15 Uhr / 15 Ustd.
34 EUR (bereits ermäßigt)
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Anja Henze, Studentin für Anglistik
Englisch für Senioren
V 82 401 P
Englisch für Senioren, Grundkurs I, Kleingruppe
Geeignet für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse.
Im Kurs wird auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen eingegangen. In einer kleinen Gruppe ist ein
intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: English Network Starter, New Edition, ISBN 3-526-50425-3
19.3. - 25.6., Mo., 14.15 - 15.45 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Robert Castro
V 82 402 P
Englisch für Senioren, Grundkurs I/Teil 2, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen mit geringen Vorkenntnissen. Bitte nutzen Sie auch die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel.: 123-6041 möglich). Im Kurs wird auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen eingegangen. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: English Network Starter, New Edition (ab Unit 3), Langenscheidt, ISBN 3-526-50425-3
14.3. - 13.6., Mi., 16 - 17.30 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Anja Henze, Studentin für Anglistik
82
V 82 404 P
Englisch für Senioren, Grundkurs I/Teil 3, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen mit geringen Vorkenntnissen. Bitte nutzen Sie auch die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel.: 123-6041 möglich). Im Kurs wird auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen eingegangen. In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit English Network Starter, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50425-3
6.3. - 19.6., Di., 15.45 - 17.15 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Christian Mörkelsberger, Sprachkursleiter Englisch
342
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 343
SPRACHEN
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 82 406 P
Englisch für Senioren, Grundkurs II und Wiederanfänger/innen,
Kleingruppe
Geeignet für Teilnehmer/innen, die das Lehrbuch English Network Starter abgeschlossen haben oder das
Lehrbuch English Network 1 wiederholen möchten. Im Kurs wird auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen eingegangen. Geeignet auch für Quereinsteiger/innen mit entsprechenden Vorkenntnissen. Bitte
nutzen Sie die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel. 123-6041
möglich).
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Beendigung von English Network Starter, New Edition (ab Unit 6), Langenscheidt, ISBN 3-52650425-3, Beginn mit English Network 1, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
14.3. - 13.6., Mi., 14.15 - 15.45 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Anja Henze, Studentin für Anglistik
V 82 408 P
Englisch für Senioren, Grundkurs III/Teil 3, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, auch geeignet für Neueinsteiger/innen mit entsprechenden Vorkenntnissen. Bitte nutzen Sie die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel.: 123-6041 möglich). Im Kurs wird auf die Lernbedürfnisse älterer Menschen eingegangen.
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Weiterarbeit English Network 1, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
19.3. - 25.6., Mo., 16 - 17.30 Uhr / 26 Ustd.
79 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Robert Castro
V 82 409 P
Englisch für Senioren, Konversations- und Auffrischungskurs,
Kleingruppe
Für alle, die mindestens einen kompletten Englisch GK III abgeschlossen haben bzw. vergleichbare Vorkenntnisse besitzen und die ihr Englisch auffrischen sowie die Sprache weiter praktizieren möchten. Bitte
nutzen Sie auch die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“. (Terminabsprache unter Tel.: 1236041 möglich).
Do you enjoy speaking English? Would you like more practice and a chance to improve? This course offers
the opportunity to brush up your spoken English through discussion, grammar revision, language games
and everyday conversation.
Lehrmaterial wird im Kurs bekannt gegeben
27.2. - 26.6., Di., 14 - 15.30 Uhr / 30 Ustd.
91 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Nadin Bobovnikov, M. A. Englisch, Russisch
Englisch, Grund- und Aufbaukurse
V 82 410 P
Englisch Grundkurs I, Kleingruppe
Geeignet für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: English Network Starter, New Edition, ISBN 3-526-50425-3
27.3. - 26.6., Di., 18 - 20.30 Uhr / 33 Ustd.
100 EUR
Gustav-Hertz-Gymnasium, Dachsstraße 5
Brian Wiese, Sprachkursleiter Englisch
343
82
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 344
SPRACHEN
V 82 412 P
Englisch Grundkurs I/Teil 2
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen mit geringen Vorkenntnissen. Bitte nutzen Sie auch die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel.: 123-6041 möglich). In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit English Network Starter, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50425-3
6.3. - 10.7., Di., 19.30 - 21 Uhr / 32 Ustd.
83 EUR
Gustav-Hertz-Gymnasium, Dachsstraße 5
Christian Mörkelsberger, Sprachkursleiter Englisch
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 82 420 P
Englisch Grundkurs II und Wiederanfänger/innen, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006. Geeignet auch für weitere Teilnehmer/innen, die einen
kompletten Englisch Grundkurs I abgeschlossen haben oder entsprechende Vorkenntnisse (z. B. Schulenglisch, das lange nicht mehr angewendet wurde) besitzen. Bitte wenden Sie sich auch an die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminvereinbarung unter 123-6041 möglich).
Eine kleine Gruppe ermöglicht ein intensiveres Lernen.
Lehrbuch: Beendigung von English Network Starter, New Edition, Langenscheidt, Langenscheidt, ISBN
3-526-50425-3, Beginn mit English Network 1, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
6.3. - 10.7., Di., 18 - 19.30 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
Gustav-Hertz-Gymnasium, Dachsstraße 5
Christian Mörkelsberger, Sprachkursleiter Englisch
V 82 422 P
Englisch Grundkurs II/Teil 3
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006. Geeignet auch für weitere Teilnehmer/innen, die entsprechende Vorkenntnisse (z. B. Schulenglisch, das lange nicht mehr angewendet wurde) besitzen. Bitte
wenden Sie sich auch an die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminvereinbarung unter
123-6041 möglich). Eine kleine Gruppe ermöglicht ein intensiveres Lernen.
Lehrbuch: English Network 1, New Edition, (ab Unit 4), Langenscheidt, ISBN 3-526-50427-X
12.3. - 9.7., Mo., 18 - 19.30 Uhr / 32 Ustd.
83 EUR
Gustav-Hertz-Gymnasium, Dachsstraße 5
Anja Henze, Studentin für Anglistik
82
V 82 430 P
Englisch Grundkurs III/Teil 3, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006. Geeignet auch für weitere Teilnehmer/innen, die entsprechende Vorkenntnisse besitzen. Bitte wenden Sie sich auch an die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminvereinbarung unter 123-6041 möglich).
Eine kleinere Gruppe ermöglicht ein intensiveres Lernen.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit English Network 2, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50429-6
26.3. - 18.6., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 33 Ustd.
100 EUR
Gustav-Hertz-Gymnasium, Dachsstraße 5
Brian Wiese, Sprachkursleiter Englisch
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 82 440 P
Englisch, Grundkurs IV und Auffrischungskurs, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Teilnehmer/innen, die entsprechende Vorkenntnisse besitzen. Bitte wenden Sie sich auch an die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminvereinbarung unter 123-6041 möglich).
Eine kleine Gruppe ermöglicht ein intensiveres Lernen.
Lehrbuch: English Network 2, New Edition, Langenscheidt, ISBN 3-526-50429-6
19.3. - 11.6., Mo., 18.30 - 21 Uhr / 33 Ustd.
100 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Robert Castro
344
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 345
SPRACHEN
V 82 442 P
Englisch, Grundkurs IV/Teil 4 und Auffrischungskurs, kleine Gruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen, die Ihre
Englischkenntnisse verbessern wollen sowie für Wiedereinsteiger/innen mit soliden Grundkenntnissen.
Bitte nutzen Sie auch die fachkundige Beratung im Fachbereich „Englisch“ (Terminabsprache unter Tel.:
123-60 41 möglich).
Lehrbuch: English Network Plus, New Edition, Langenscheidt,ISBN 3-526-51301-5
12.3. - 18.6., Mo., 18 - 20.30 Uhr / 39 Ustd.
101 EUR
Gustav-Hertz-Gymnasium, Dachsstraße 5
Heiko Weißbach
Romanische Sprachen
V 82 460 P
Französisch Wochenendschnupperkurs
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Sie lernen Land und Leute, Sitten und Bräuche kennen und erlernen einfache und wichtige Sprachwendungen, die auf Reisen in französischsprachige Länder immer wieder benötigt werden (Einkaufen, Restaurant, Flughafen/Bahnhof, Hotel, Wegbeschreibungen).
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
22.6. - 24.6., Fr., 17 - 20.15 Uhr, Sa., 9 - 12.15 Uhr, So., 9 - 12.15 Uhr / 12 Ustd.
37 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Anke Allner, Französischlehrerin
V 82 461 P
Französisch Grundkurs I, Kleingruppe
Geeignet für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse.
Die in diesem Kurs erworbenen Sprachkenntnisse können auch im Urlaub oder auf Reisen in französischsprachige Länder angewendet werden.
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Voyages 1, Klett, ISBN 3-12-529202-6
27.3. - 19.6., Di., 18.30 - 21 Uhr / 30 Ustd.
91 EUR
Gustav-Hertz-Gymnasium, Dachsstraße 5
Romy Hahn, Sprachkursleiterin Französisch
V 82 462 P
Italienisch Grundkurs I, Kleingruppe
Geeignet für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse.
Die in diesem Kurs erworbenen Sprachkenntnisse können auch im Urlaub oder auf Reisen in italienischsprachige Länder angewendet werden.
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Linea diretta neu 1a, Hueber, ISBN 3-19-005343-X
20.3. - 17.7., Di., 18 - 19.30 Uhr / 30 Ustd.
91 EUR
Gustav-Hertz-Gymnasium, Dachsstraße 5
Daniel Siegmund, Sprachkursleiter Italienisch
V 82 463 P
Italienisch Grundkurs II, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen, die einen
Grundkurs I beendet haben und Anfängerkenntnisse besitzen.
Die in diesem Kurs erworbenen Sprachkenntnisse können auch im Urlaub oder auf Reisen in italienischsprachige Länder angewendet werden.
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit Linea diretta neu 1a, Hueber, ISBN 3-19-005343-X
20.3. - 17.7., Di., 19.30 - 21 Uhr / 30 Ustd.
91 EUR
Gustav-Hertz-Gymnasium, Dachsstraße 5
Daniel Siegmund, Sprachkursleiter Italienisch
345
82
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 346
SPRACHEN
V 82 464 P
Spanisch Grundkurs I am Vormittag, Kleingruppe
Geeignet für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse.
Die in diesem Kurs erworbenen Sprachkenntnisse können auch auf Reisen in spanischsprachige Länder
angewendet werden.
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
18.4. - 20.6., Mi., 9 - 11.30 Uhr / 30 Ustd.
91 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Rogelio Carmona Carvajal,
Diplomlehrer, Sprachkursleiter Spanisch
V 82 465 P
Spanisch Grundkurs I, Kleingruppe
Geeignet für Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse.
Die in diesem Kurs erworbenen Sprachkenntnisse können auch auf Reisen in spanischsprachige Länder
angewendet werden.
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Caminos 1 neu, Klett, ISBN 3-12-514906-1
7.3. - 27.6., Mi., 20 - 21.30 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Maria Isabel Martinez Iborra, Sprachkursleiterin Spanisch
A1 A2 B1 B2 C1 C2
V 82 466 P
Spanisch GK II, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen, die einen
Grundkurs I beendet haben und Anfängerkenntnisse besitzen. Die im Kurs erworbenen Sprachkenntnisse
und Fähigkeiten können auch auf Reisen in spanischsprachige Länder angewendet werden.
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit Caminos 1 neu (ab Lektion 5), Klett, ISBN 3-12-514906-1
7.3. - 27.6., Mi., 17 - 18.30 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Maria Isabel Martinez Iborra, Sprachkursleiterin Spanisch
82
V 82 467 P
Spanisch GK III, Kleingruppe
Fortsetzungskurs aus dem Herbstsemester 2006, geeignet auch für weitere Interessent/innen, die einen
Grundkurs II beendet haben und entsprechende Vorkenntnisse besitzen. Die im Kurs erworbenen Sprachkenntnisse und Fähigkeiten können auch auf Reisen in spanischsprachige Länder angewendet werden.
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Lehrbuch: Weiterarbeit mit Caminos 1 neu (ab Lektion 8/9), Klett, ISBN 3-12-514906-1
7.3. - 27.6., Mi., 18.30 - 20 Uhr / 32 Ustd.
97 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Maria Isabel Martinez Iborra, Sprachkursleiterin Spanisch
V 82 468 P
Spanisch Auffrischungskurs für die Reise
Sie können schon etwas Spanisch, wollen aber mehr sprechen üben, weil Sie vorhaben, in ein Land des
spanischen Sprachraumes zu verreisen? Im Kurs werden u. a. die Themen Alltag, einkaufen, reservieren,
mieten, Restaurant, Hotel, nach dem Weg fragen aufgefrischt.
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Bitte mitbringen: 3 Euro für Material
6.7. - 20.7., Fr., 15.30 - 18.30 Uhr / 12 Ustd.
37 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Maria Isabel Martinez Iborra, Sprachkursleiterin Spanisch
346
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 347
SPRACHEN
COMPUTER / INTERNET / NEUE MEDIEN
V 82 469 P
Spanisch für Tourist/innen
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
In diesem Kurzkurs lernen Sie Land und Leute, Sitten und Bräuche kennen und erlernen einfache und
wichtige Sprachwendungen, die auf Reisen in spanischsprachige Länder immer wieder benötigt werden
(Einkaufen, Restaurant, Flughafen/Bahnhof, Hotel, Wegbeschreibungen).
In einer kleinen Gruppe ist ein intensives Lernen möglich.
Bitte mitbringen: 3 Euro für Material
6.7. - 20.7., Fr., 18.30 - 21.30 Uhr / 12 Ustd.
37 EUR
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Maria Isabel Martinez Iborra, Sprachkursleiterin Spanisch
Computer, Internet, neue Medien
HINWEISE
Grundsätzlich steht in allen Computerkursen jedem Teilnehmer ein eigener PC zur Verfügung.
Nach Beendigung des Kurses erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. Das Entgelt dafür ist
im Kurspreis enthalten. In einigen Kursen haben Sie die Gelegenheit, Ausgabematerialien gegen Erstattung der Kosten zu erwerben. Ihr Kursleiter weist Sie darauf hin.
Zur Datensicherheit: Beachten Sie bitte, dass keine eigenen Datenträger mitgebracht und keine Daten
oder Programme von VHS-Computern kopiert werden dürfen.
V 82 610 P
Dateiverwaltung unter Windows und Einführung in die Internetnutzung
Der Kurs ist für Anfänger/innen bestimmt und erfordert keine oder nur geringe Vorkenntnisse im Umgang
mit dem PC.
Im Mittelpunkt steht der Umgang mit Arbeitsplatz, Windows Explorer und Dateisuche zur Ablage und
Organisation von Dateien. Das Problem vieler Anwender, den Aufbau von Ordnerstrukturen zu verstehen, wird an einem anschaulichen Beispiel (Promenaden Hauptbahnhof) gelöst. Im Kurs ist eine Einführung ins Internet und die Suche von Internetseiten über Suchmaschinen integriert. An einem einfachen
Beispiel wird die kreative Arbeit mit Internet und Arbeitsplatz umgesetzt.
Lehrbuch: Empfohlen wird als Schulungunterlage: Microsoft Windows XP - Grundlagen für Anwender,
Herdt Verlag
4.6. - 2.7., Mo., 17.15 - 20.30 Uhr / 20 Ustd.
75 EUR
Gustav-Hertz-Gymnasium, Dachsstraße 5
Marko Filler, Betriebswirt (VWA),
Fachrichtung IT Application Entwickl.
V 82 612 P
Textverarbeitung mit Word für Windows
Voraussetzung: Kenntnisse am PC und im Umgang mit Windows oder Besuch eines Windows - Einführungskurses
Word für Windows ist das am häufigsten benutzte Textverarbeitungsprogramm. Behandelt werden Grundlagen der Textverarbeitung, Gestaltung und Bearbeitung von Texten, Formatieren, Speichern, Drucken,
Textkorrekturen, Sonderzeichen, Tabstopps, Tabellenarbeit.
16.4. - 21.5., Mo., 17.15 - 20.30 Uhr / 20 Ustd.
75 EUR
Kein Kurs am 30.4.
Gustav-Hertz-Gymnasium, Dachsstraße 5
Marko Filler, Betriebswirt (VWA),
Fachrichtung IT Application Entwickl.
347
82
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 348
COMPUTER / INTERNET / NEUE MEDIEN
V 82 700 P
Handys Die Funktionen des Handys und wie ich sie ganz einfach nutzen kann
Handys gehören heute zum Alltag - auch für ältere Leute. Und praktisch sind diese mobilen Telefone ja
auch. Dass man vor den kleinen technischen Wunderwerken keine Angst haben muss und wie man sie
ganz schnell beherrscht, wird in diesem Kurs gezeigt. Schwerpunkte sind u. a.: Senden und Empfangen
von SMS, Speichern und Abrufen von Telefonnummern, weitere Telefonbuchfunktionen, Mailbox.
10.5., Do., 14.30 - 16 Uhr / 2 Ustd.
5 EUR
Alten- und Pflegeheim „Heiterblick“, Am Vorwerk 15
Steffen Pilz, Rundfunk-/Fernsehtechniker
Natur, Umwelt
V 82 702 P
Wilde Tiere in der Stadt Extensive Beweidung im im Grünen Bogen Paunsdorf
In einem der größten Grün- und Umweltprojekte der Stadt Leipzig, dem Grünen Bogen Paunsdorf haben
seit September 2004 „Auerochsen“ und Przewalskiwildpferde eine neue Heimat gefunden. Als Landschaftspfleger sorgen sie auf einer ehemals militärisch genutzten 36 ha großen Fläche für die Niedrighaltung des Bewuchses und sichern den Erhalt verschiedener besonders geschützter Biotope.
Unser Rundgang führt zunächst in die Geschichte des Gebietes am Rande der Parthenaue. Auf dem ca.
3 km langen Rundweg durch den Grünen Bogen erfahren Sie Einzelheiten zum Beweidungsprojekt mit
halbwild gehaltenen Rindern und Pferden, zu einzelnen Biotopen sowie Flora und Fauna des Geländes.
Mit etwas Glück können die Tiere auch beobachtet werden
Für Familien geeignet. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich.
Bitte mitbringen: bequemes, festes Schuhwerk, der Witterung entsprechende Kleidung
5.5., Sa., 9.30 - 12.30 Uhr / 4 Ustd.
6 EUR
Treffpunkt: „Bürgerpromenade“,
Waldkerbelstraße/Ecke Heiterblickallee
Günther von Szombathely,
Mitarbeiter beim NABU KV Köthen
82
V 82 704 P
Vögel im Paunsdorfer Wäldchen - ornithologische Wanderung
Bei der ornithologischen Wanderung durch das Paunsdorfer Wäldchen erfahren Sie mehr über die heimischen Vogelarten, ihre Vielfalt und ihren Lebensraum in Gärten und stadtnaher Natur. Bei der Beobachtung der Vögel lernen Sie auch Vogelstimmen erkennen und zuzuordnen.
In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzbund (NABU) Leipzig.
Der Kurs ist für alle Altersgruppen geeignet. Empfohlen wird die Mitnahme eines Fernglases.
19.5., Sa., 8.30 - 10.45 Uhr / 3 Ustd.
6 EUR
Treffpunkt: Gustav-Hertz-Gymnasium
Sabrina Hansmann, Dipl.-Designerin (FH), Mitglied im Nabu
V 82 706 P
Kräuterwanderung: Heil-, Gewürz- und Giftpflanzen
Bereits „vor unserer Haustür“ können wir viele einheimische, eingebürgerte und verwilderte Pflanzenarten finden, welche durch ihre besonderen Inhaltsstoffe für Heil-, Gewürz- und Rohstoffzwecke unsere
besondere Aufmerksamkeit verdienen. Bei der Kräuterwanderung in den Botanischen Garten Großpösna
sowie ins Oberholz werden verschiedene dieser Pflanzen vorgestellt und deren Wirkung erläutert.
Die „Neue Gaststätte“ Großpösna ist mit dem Bus (Bushaltestelle der Linie 171, ab Haltestelle Meusdorf,
Richtung Großpösna/Auensiedlung) und auch mit dem Zug (Haltestelle Oberholz) erreichbar. Parkplätze
für individuell Anreisende vorhanden.
Die Führung findet auch bei „schlechtem“ Wetter statt.
Bitte mitbringen: Rucksackverpflegung, wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk.
23.6., Sa., 9.30 - 12.30 Uhr / 4 Ustd.
9 EUR
Treffpunkt: 9.30 Uhr „Neue Gaststätte“ Großpösna
Dr. Rainer Kunzmann, Landschaftsarchitekt
348
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 349
PRÜFUNGS- UND STUDIENVORBEREITUNG
Prüfungs- und Studienvorbereitung
V 82 720 P
Mathematik Klasse 10 - konzentrierter Ferienkurs in Vorbereitung auf
die schriftliche Abschlussprüfung
Im Mittelpunkt steht das Lösen prüfungstypischer Aufgaben.
Stoffkomplexe: Funktionen, Gleichungen, Ungleichungen, Prozentrechnung, Zinsrechnung, trigonometrische Berechnungen, Geometrie (Dreiecke, Kreise, Flächen und Körperberechnungen), Wahrscheinlichkeitsrechnung.
Bitte mitbringen: Schreibmaterial, Taschenrechner, Tafelwerk.
12.2. - 16.2., Mo. bis Fr., 8 - 9.30 Uhr / 10 Ustd.
23 EUR (bereits ermäßigt)
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Dr. Karl-Heinz Spröd, Mathematiklehrer
V 82 721 P
Mathematik Klasse 10 - konzentrierter Kurs in den Osterferien zur
Vorbereitung auf die schriftliche Abschlussprüfung
Im Mittelpunkt steht das Lösen prüfungstypischer Aufgaben.
Stoffkomplexe: Funktionen, Gleichungen, Ungleichungen, Prozentrechnung, Zinsrechnung, trigonometrische Berechnungen, Geometrie (Dreiecke, Kreise, Flächen und Körperberechnungen), Wahrscheinlichkeitsrechnung.
Bitte mitbringen: Schreibmaterial, Taschenrechner, Tafelwerk.
10.4. - 13.4., Di. bis Fr., 8 - 9.30 Uhr / 8 Ustd.
19 EUR (bereits ermäßigt)
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Dr. Karl-Heinz Spröd, Mathematiklehrer
V 82 722 P
Mathematik Klasse 12 (Grundkurs) - konzentrierter Ferienkurs zur
Vorbereitung auf das schriftliche Abitur
Gezielte Übungen auf der Grundlage prüfungstypischer Aufgaben der vergangenen Jahre
dienen der Wiederholung und Festigung von Kenntnissen zu den Stoffkomplexen Analysis, Funktionen, Integral- und Differentialrechnung, Extremwertaufgaben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Analysis. Auch für Schüler/innen des Berufsgymnasiums geeignet. Hinweis: Schüler/innen erhalten bei Vorlage ihres Schülerausweises eine Ermäßigung.
Bitte mitbringen: Schreibzeug, Grafiktaschenrechner, Tafelwerk.
12.2. - 16.2., Mo. bis Fr., 9.30 - 11.45 Uhr / 15 Ustd.
34 EUR (bereits ermäßigt)
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Dr. Karl-Heinz Spröd, Mathematiklehrer
V 82 723 P
Mathematik Klasse 12 (Grundkurs) - konzentrierter Kurs in den
Osterferien zur Vorbereitung auf das schriftliche Abitur
Gezielte Übungen auf der Grundlage prüfungstypischer Aufgaben der vergangenen Jahre
dienen kurz vor der schriftlichen Prüfung der Wiederholung und Festigung von Kenntnissen zu den Stoffkomplexen Analysis, Funktionen, Integral- und Differentialrechnung,
Extremwertaufgaben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Analysis. Auch für Schüler/
innen des Berufsgymnasiums geeignet.
Bitte mitbringen: Schreibzeug, Grafiktaschenrechner, Tafelwerk.
10.4. - 13.4., Di. bis Fr., 9.30 - 11.45 Uhr / 12 Ustd.
28 EUR (bereits ermäßigt)
VHS in Paunsdorf, Wiesenstraße 14
Dr. Karl-Heinz Spröd, Mathematiklehrer
349
82
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 350
WO FINDEN DIE KURSE STATT?
Einrichtung
Anschrift
ÖPNV (Haltestellen)
Kreativzentrum Grünau
Garskestraße 17, 04205 Leipzig
8, 13, 15 (Schönauer Ring)
ADFC Leipzig
Grünewaldstraße 19, 04107 Leipzig
7, 8, 18 (Paunsdorf Center)
Kunstschmiede und Metallbau
Jacob Wendt, Dorfstraße 60
04319 Leipzig (Kleinpösna)
73 (Kleinpösna)
Alten- und Pflegeheim „Heiterblick“
Am Vorwerk 15, 04329 Leipzig
7, 8 („Am Vorwerk“)
BMW-Werk
BMW Allee 1
84 ab Messegelände (BMW-Werk)
Bundesverwaltungsgericht
Simsonplatz, 04107 Leipzig
2, 8, 9, 10, 11 (Neues Rathaus)
89 (Neues Rathaus)
LIPSIA-Klub
Karlsruher Straße 46, 04209 Leipzig
8, 15 (Kiewer Straße)
1, 2 (Kiewer Straße/Ratzelbogen)
S-Bahn (Karlsruher Straße)
Mütterzentrum e.V.
Potschkaustraße 50, 04209 Leipzig
1, 2 (Kiewerstraße/Ratzelbogen)
Begegnungsstätte der Volkssolidarität
Schirmerstraße 3, 04318 Leipzig
4 (Breite Straße)
Neues Rathaus
Martin-Luther-Ring 4-6,
04109 Leipzig
2, 8, 9, 10, 11, 89 (K.-Tauchnitz-Straße/
Neues Rathaus)
Creativ-Apotheke - Filzwerkstatt
Antonienstraße 49, 04229 Leipzig
1, 2, 60 (Antonien-/Gießerstraße)
Polizeirevier Grünau
Ratzelstraße 222, 04207 Leipzig
1, 2 (Zschampertaue)
Dachverband Altenkultur e.V.
Stuttgarter Allee 30, 04209 Leipzig
8, 15 (Schönauer Ring)
1, 2, S-Bahn (Stuttgarter Allee)
Polizeirevier Nordost
Schongauer Straße 17, 04329 Leipzig
7, 8, 90 (Paunsdorf Center)
Deutscher Alpenverein
Angerstraße 53, 04177 Leipzig
3, 7, 8, 15 (Angerbrücke)
Jugend- und Altenhilfeverein Paunsdorf e. V.
Goldsternstraße 9, 04317 Leipzig
7, 8 (Ahornstraße)
Komm-Haus
Selliner Straße 17, 04207 Leipzig
8, 15 (Plovdiver Straße)
1, 2 (Zschampertaue)
S-Bahn (Milititzer Allee)
Kontaktladen Grünau
Nelkenweg 33, 04205 Leipzig
8, 15, S-Bahn (Grünauer Allee)
350
Ramada-Hotel
Schongauer Straße 39, 04329 Leipzig
7, 8, 18 (Paunsdorfer Allee)
90 (Schongaustraße)
Schulen:
AIKIDO-Schule
Hohe Straße 9 - 13, Eingang B,
04107 Leipzig
10, 11 (Hohe Straße)
Anton-Philipp-Reclam-Schule
Tarostraße 4, 04103 Leipzig
2, 16 (Johannisallee)
Berufliches Schulzentrum 11
Goldschmidtstraße 20, 04103 Leipzig
4, 7, 12, 15 (Johannisplatz)
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 351
WO FINDEN DIE KURSE STATT?
Diakonie Leipzig
Förderschule Werner Vogel
Hans-Marchwitza-Straße 12,
04279 Leipzig
10, 16 (Moritzhof)
Fachschule für Altenpflege,
Humana gGmbH
Lützner Straße 214, 04179 Leipzig
8, 15 (Radiusstraße)
Schwimmhalle Mainzer Straße
Mainzer Straße 4, 04105 Leipzig
1, 2 (Marschnerstraße)
Schwimmhalle Süd-Ost
Kolmstraße, 04299 Leipzig
79 (Komm.-Prendel-Allee/Kolmstraße)
15 (Südfriedhof)
Freie Waldorfschule
Berthastraße 15, 04357 Leipzig
1, 9 (Vollbedingstraße)
Sport- und Freizeitbad Grünauer Welle
Stuttgarter Allee 7, 04209 Leipzig
1, 2 (Stuttg. Allee)
8, 15 (Schönauer Ring)
S-Bahn (Stuttgarter Allee)
Gustav-Hertz-Gymnasium
Dachsstraße 5, 04329 Leipzig
7, 8, 18 (Paunsdorf-Nord)
SRZ Do Shorai Kempo Dojo Leipzig
Garskestraße 2, 04205 Leipzig
8, 15, 65 (Schönauer Ring)
Herderschule, Mittelschule
Arno-Nitzsche-Straße 7,
04277 Leipzig
9, 10, 11, 11 E, 70 (Connewitzer Kreuz)
Staatsarchiv
Schongauerstraße 1, 04329 Leipzig
7, 8, 18 (Paunsdorf-Center)
Immanuel-Kant-Schule,
Gymnasium
Scharnhorststraße 15, 04275 Leipzig
10, 11, 11 E (Karl-Liebknecht-Straße/
Kurt-Eisner-Straße)
Stadtbibliothek
Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11,
04107 Leipzig
2, 8, 9, 10, 11 (Wilhelm-Leuschner-Platz)
Leibnizschule, Gymnasium
Nordplatz 13, 04105 Leipzig
12 (Nordplatz)
Stadtgeschichtliches Museum
Neubau Böttchergasse 3,
04109 Leipzig
1, 3, 4, 7, 9, 12, 14, 15 (Goerdelerring)
72, 73 (Goerdelerring)
Musikschule Neue Musik Leipzig
Eisenacher Straße 72, 04155 Leipzig
10, 11 (Wiederitzscher Straße)
Tennisanlage des TC Grün-Weiß e. V.
Cottaweg 3 - 5, 04177 Leipzig
3, 7, 8, 15 (Sportforum)
Sportmittelschule
Max-Planck-Straße 1 - 3, 04105 Leipzig
3, 4, 7, 8, 15 (Waldplatz)
4 (Feuerbachstraße)
Tanzstudio tendance
Hohe Straße 9 - 13, 04107 Leipzig
10, 11 (Hohe Straße)
Schönauer Kirche/Schönauer Park
Garskestraße 27, 04205 Leipzig
8, 15, 65 (Schönauer Ring)
Töpferwerkstatt im Gut Mölkau
Kelbestraße 3, 04316 Leipzig
73 (Gottschalkstraße)
72 (Mölkau)
Schwimmhallen:
Sachsen-Therme GmbH & Co.
Schongauer Straße 19, 04329 Leipzig
72 (Schongauerstraße)
Turnhallen:
Alte Turnhalle Mölkau
Karl-Friedrich-Straße, 04316 Leipzig
73 (Bahnhof)
351
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 352
WO FINDEN DIE KURSE STATT?
Turnhalle 10. Schule (GS)
Konradstraße 17, 04315 Leipzig
1, 3, 8, 70 (Hermann-Liebmann-Straße/
Eisenbahnstraße)
Turnhalle Thomas-Müntzer Schule
Zum Wäldchen 4,
04329 Leipzig
7, 8 (Am Vorwerk)
Turnhalle 16. Schule (MS)
Konradstraße 67/69, 04315 Leipzig
3, 8 (Torgauer Platz)
Turnhalle Humboldtschule
Stötteritzer Straße 45/Ecke Holsteinstraße,
04317 Leipzig
4 (Stötteritzer Straße)
Turnhalle (GS, bish. 54. MS)
Zwenkauer Straße 35, 04277 Leipzig
Eingang Hildebrandtstraße
10 (Wiedebach Platz)
11 (Pfeffinger Straße)
Turnhalle 172. Schule (GS)
Prießnitzstraße 19, 04179 Leipzig
7 (Diakonissenhaus)
Sporthalle „An der Kotsche“
An der Kotsche 39 - 41, 04207 Leipzig
1, 2 (Zschampertaue)
Turnhalle Berufsschulzentrum 11
Goldschmidtstraße 20, 04103 Leipzig
4, 7, 12, 15 (Johannisplatz)
Turnhalle Christoph-Arnold-Schule
Gaswerksweg 1,
04319 Leipzig-Engelsdorf
72, S-Bahn (Hans-Weigel-Straße)
Turnhalle Gustav-Hertz-Gymnasium
Dachsstraße 5, 04329 Leipzig
7, 8, 18 (Paunsdorf Nord)
Turnhalle Brüder-Grimm-Schule
Goldsternstraße 23, 04229 Leipzig
7, 8 (Ahornstraße)
Turnhalle Holzhausen
Hauptstraße, 04454 Leipzig-Holzhausen
74 (Hauptstraße)
Turnhalle Heinrich-Mann-Schule
Schwarzenbergweg 4, 04289 Leipzig
15 (Monarchenhügel)
Turnhalle Max-Klinger-Schule Gymnasium
Miltitzer Weg 4, 04205 Leipzig
8, 15 (Jupiterstraße)
352
Turnhalle Reclamgymnasium
Tarostraße 4 - 6, 04103 Leipzig
16 (Johannisallee)
Turnhalle
Wittenberger Straße 30,
04129 Leipzig
14, 90 (Theresienstraße)
Universität Leipzig
Augustusplatz
04109 Leipzig
3, 4, 7, 8, 15 (Augustusplatz)
VHS in Grünau
Stadtteilladen
Stuttgarter Allee 19, 04209 Leipzig
8, 15 (Schönauer Ring)
1, 2, S-Bahn (Stuttgarter Allee)
65 (Ringstraße)
VHS in Paunsdorf
Wiesenstraße 14, 04329 Leipzig
7, 8 (Ahornstraße)
Volkshochschule
Löhrstraße 3 - 7, 04105 Leipzig
72, 73 (Goerdelerring)
1, 3, 4, 7, 9, 12, 14, 15 (Goerdelerring)
Zeitgeschichtliches Forum
Grimmaische Straße 6
04106 Leipzig
2, 4, 7, 8, 15 (Augustusplatz)
Zentrum für
Natürliche Familienplanung
am St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig
Biedermannstraße 84,
04277 Leipzig
11 (Pfeffingerstraße)
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 353
SCHLAGWORTVERZEICHNIS
Die Buchstaben G und P hinter den Seitenzahlen verweisen auf die in Grünau bzw. Paunsdorf (mit
Engelsdorf, Mölkau und Holzhausen) stattfindenden Kurse.
Angebote, die sich an spezielle Zielgruppen (Eltern, Frauen, Jugendliche, Schüler, Senioren u. a.) richten,
sowie Kurse, die sich thematisch auf diese Gruppen beziehen, werden im Register z. T. unter einem
Schlagwort aufgeführt, z. B. Kinder: „Bauchtanz für Kinder“ – „Depression bei Kindern“.
Ablage- und Dokumentenmanagement 165, 248
Access 265, 268 f., 272
Adobe InDesign/Photoshop 281 f.
Aerobic 138 ff., 315 G
Afrika 19 ff., 307 G
Agenda 21 306 G
Aikido 149
Akkordeon 111
Aktien-Analyse mit dem PC 294
Aktzeichnen/Aktmalen 85
Altersvorsorge 41, 330 P
Altgriechisch 234
Aqua-Fitness/Aqua-Jogging 145, 335 f. P
Aquarellmalerei 82, 308 G
Arabisch 231 f.
Architektur 39, 68, 71 ff.
Asien 22, 98, 307 G
Atem/Atemschulung 104, 124, 313 G
Äthiopien 19
Ausbildung der Ausbilder/innen 255
Ausgleichsgymnastik 131
Ausstellungen 14, 19 f., 28, 308 G
AutoCAD 2005 276
Autogenes Training 130
Automatisierungstechnik 277
Ayurveda 165 f.
C++ 274
CAD 276
Chagall, Marc 69
Changemanagement 245
Chemie (für Medizinstudenten) 297
Chinesisch 232
Chor 106
Christentum 45 ff., 69, 307 G
Comedy 100
Computer-Club für Senioren 266
Computergrafik 279
Computerkurse 267 ff., 326 G, 347 P
siehe auch PC
Computerschreiben 249 f., 326 G
CorelDraw/Corel Photo-Paint 280 f.
Babysitterkurs 64, 152
Bach, Johann Sebastian 106 f.
Bachblüten 166
Bärlauch 163
Bauch-Beine-Po-Workout 140, 315 G
Bauchtanz 118 f., 309 G, 332 P
Baustilkunde 71 ff.
Belarussisch 232
Bergmann, Ingmar (Filmabend) 45
Berlin (Museumsinsel) 28
Betriebskostenabrechnung 42
Betriebswirtin, -wirt 257
Betriebswirtschaftslehre 254
Bewegungserziehung 52 ff., 143
Bewerbungstraining 243, 289
Bibel 46, 69
Bilanzbuchhalterin, -buchhalter 257
Bildbearbeitung am PC 281 ff.
Dänisch 232
Datenbanken/Datenverwaltung 265, 268 f.
Datensicherung 273
Dessau 27
Deutsch
- als Fremdsprache 167 ff.
- Grundbildung 167 f.
- Integrationskurse 174 f.
- Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung
169, 250
- Sprachenzertifikate 170 ff.
Deutsche Gebärdensprache 105
Diavorträge 20 ff., 300, 307 G
Digitales Fernsehen 283
Digitalfotografie 87 f., 282
Digitalisierung von Schallplatten 284
Disco-Fox 116
Dokumentation (in der Pädagogik) 54
Bildnerisches Gestalten 52 f. 79, 83
Bioethik 299
Biologie für (Klasse 12) 298
Bitterfelder Meer 301
Brain-Gym (Lern-Gymnastik) 50
Buddha/Buddhismus 47
Bulgarisch 232
Bürgerbeteiligung 13 f., 30, 305 f. G
Bürokauffrau, -kaufmann (Externenprüfung) 257
Büromanagement 248, 256
353
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 354
SCHLAGWORTVERZEICHNIS
Dominikanerorden 46
Drogen/Suchtvorbeugung 51, 64, 153, 305 G
DVDs und CDs brennen 283 f.
eBay-Internet-Auktionen 43, 289
Einkommenssteuererklärung 41
Einstein, Albert 299
Elementelehre (der Antike) 299
Elisabeth von Thüringen 46
Eltern 13, 43, 49 ff., 55 f., 143 f., 152, 305 G, 323 G
Elternzeitregelung 13
E-Mail 285, 290
Englisch
- Aufbaukurse 212 ff.
- für den Beruf 190 f.
- Cambridge-Zertifikate 187, 213 f.
- Grammatik 193, 207
- Grundkurse 200 ff., 328 f. G, 343 ff. P
- für Kinder 323 G
- Konversationskurse 192 f., 198
- für die Reise 193, 321 G
- für Schüler 212, 342 P
- für Senioren 193 ff., 320 f. G, 342 f. P
Enneagramm 155
Entspannung 52, 127 ff., 311 ff. G, 334 P
Entwicklungspsychologie (von Kindern) 49 f.
Erbrecht 42, 330 P
Erzählcafé 57
Estnisch 232
Europa-Kolleg 18
Excel 264 ff., 268 f., 271 f., 326 G
Exchange Server 272
Existenzgründung 254
Exkursionen 26 ff., 34 ff., 74, 299 ff., 327 G, 348 P
Extremadura – Ruhesitz Karls V. 25
Fachkaufmann, -frau für Büromanagement 256
Farb- und Typberatung 158, 340 P
Farben 52, 69, 158
Fatburner-Gymnastik 138
Feldenkrais 124
Filzen 94 f., 309 G
Finanzbuchführung 251 ff., 292 ff.
Findlings- und Heidepark Nochten 28
Finnisch 233
Firewall 290
Fireworks 288
Fitnessgymnastik 136, 314 ff. G, 339 P
Fitnessmix 132, 136, 138, 337 P
Fitnesstraining 138 f., 148
Flash 281, 288
354
Floristik 93
Flughafen Leipzig-Halle 29
Fotobuch gestalten 282
Fotografie 19, 86 ff., 282
Französisch 187, 215 ff., 323 G, 345 P
Frauen 14, 46 f., 57 ff., 137, 150, 155 f., 166
„1.000 Frauen für den Friedensnobelpreis“ 14
Frauenstammtisch 58
FTP 288
Führungskompetenzen (im Beruf) 246 f.
Fünf >>Tibeter<< 126 f., 312 G, 334 P
Fußreflexzonenmassage 123
Gedächtnistraining 16, 165
Geistige Behinderung 65 f.
Genealogie 32
Genetische Verwandtschaft des Menschen 19
Geographischer Stammtisch 18
Gesangsworkshop Jazz/Rock/Pop 110
Gesellschaftstanz 117
Gesprächsführung 102 f., 245
Gitarre 112 ff., 311 G, 333 P
Glas-Geschichte 68
Glück 157
Goldschmieden 91
Gordon-Familientraining 55
Grafiksoftware 279 ff.
Gymnastik 131 ff., 314 ff. G, 335 ff. P
Gymnastik für Mutter und Kind 143
Halle/Saale 29
Handykurse 327 G, 348 P
Hartz IV 30
Hatha Yoga 128 ff., 312 f. G
Haus- und Belegarbeiten am PC 270, 280
Hebräisch 233
Heimatvertriebene 16
Hindi 233
Hip Hop 120
Höhlenexkursion Sächsische Schweiz 302
Homöopathie 151
HTML 286 ff.
Hulatanz 118 f.
IHK-Prüfungen, -Abschlüsse 242, 255 ff.
Ikebana 309 G
Ikonografie 69
Industriefachwirt, -fachwirtin 256
Industriekaufmann, -kauffrau (Externenprüfung) 257
Inline-Skating 147
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 355
SCHLAGWORTVERZEICHNIS
Instrumente aus Naturmaterialien bauen 93
Interkulturelle Teestube 18
Internet 43, 285 ff., 347 P
Islam/Muslime 15 ff., 47 f., 57, 64, 68 f.
Italienisch 187, 220 ff., 345 P
Jacobsonentspannung 130 f.
Jakobspilgerweg 60
Japanisch 233 f.
Java 275
Jazzgymnastik 138
Jemen 22
Jive 116
Journalismus (für Jugendliche) 63 f.
Joyrobic 315 G, 338 P
Judentum 33 f., 38, 47, 307 G
Jugendliche 34 f., 63 ff., 75 ff., 89 f., 99 f., 110,
120, 129, 159, 225, 305 G, 331 P
Kabarett 100 f.
„Kampf der Kulturen“ 16, 48
Kampfkunsttechniken 148 f.
Keyboard 111, 310 G, 333 P
Kierkegaard, Sören 44
Kinder 49 ff., 59, 93, 119 f., 143, 147, 160 f.,
305 G, 309 G, 323 G
Kindesvernachlässigung 49
Klavier 111
Klettern/Klettersteigtouren 302 f., 317 G
Klinger, Max 32
Kochen 160 ff.
Kommunikationstraining 59, 156, 244 f.
Konfliktlösung, -management 18, 55, 246
Kopfschmerzen 150
Koran 47 ff.
Korsika 24
Kosten- und Leistungsrechnung 252 f.
Kranken-/Altenpflege 152, 330 P
Kräuter/Kräuterwanderungen 162 ff., 317 G,
327 G, 348 P
Kreatives Schreiben 98
Kreativitätstechniken (im Beruf) 245
Kreativ-Werkstätten (Pädagogik) 52 f.
Kubismus 70
Künstlerkolonie Ekensund 26
KZ Dora-Mittelbau 29
Lachtherapie 153
Länder und Völker 19 ff., 307 f. G
Langer Abend an der VHS 16, 22, 30, 60, 101
Latein 234 f.
Leipzig
- Aberglaube im Leipziger Land 30
- Alltag zu DDR-Zeiten 32
- Apothekergarten 299
- Arbeitskreis Demokratiebilanz 30
- „Arisierung“ 33 f.
- Atelierbesuche bei Künstlern 70
- Bankwesen 39
- Baumwollspinnerei 38
- BMW-Werk 35
- Brauhaus zu Reudnitz 36
- Buchstadt/Grafisches Viertel 32, 39
- Bundesverwaltungsgericht 35
- Bürgergärten 38
- Erotisches zur Nacht 40
- Familienzentrum der Caritas (Grünau) 305 G
- Frauenalltag im 19. Jahrhundert 57
- Freimaurer 36
- Friedhöfe 38
- Galerie für Zeitgenössische Kunst 70
- Goethe und seine Leipziger Zeit 32
- Gohlis 39
- Grünau (Stadtumbau) 305 f. G
- Gründerzeithaus-Sanierung 39
- Grüner Bogen (Paunsdorf) 348 P
- Jüdisches Leben 33 f., 38, 47
- Klinger und Leipzig 36
- Krieg und Frieden in Kursachsen 31
- Lindenau (Stadtumbau) 40
- MDR-Studiotour/media city 34
- Messehäuser/Handelshöfe 39
- Museum der bildenden Künste 36
- Nachkriegszeit 1945/46 33
- Naturwanderungen 299 f., 327 G
- Neues Rathaus 36
- Oper/Ballett/Musikalische Komödie 107
- Polizeirevier Grünau 306 G
- Russisch-orthodoxe Kirche 47
- Stadtentwicklung/Stadtpolitik 30, 38 ff.,
305 f. G, 348 P
- Stadtgeschichte 32 ff., 305 G
- Synagoge Keilstraße 47
- Völkerschlachtdenkmal/Apelsteine 37, 301
- Wasserwege/Gewässer 37, 300, 303
Leipziger Gespräche 13
Leopold, Walter 34
Lernorganisation, -techniken 16, 50, 55, 63, 65
Lexware 293 f.
Liebe/Flirt/Singles 157 f.
Linkshändigkeit (bei Kindern) 50
Linux 278
355
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 356
SCHLAGWORTVERZEICHNIS
Literatur 32 ff., 48, 97 f.
Lohn und Gehalt 252 f., 294
Ostern 46, 93, 309 G
Outlook aus MS-Office 272
Mädchen 96, 148, 155, 158, 309 G
Malen 76 ff., 331 P
Malerei 62, 68 ff.
Managementassistentin 256
Manga-Zeichenkurs 76
Männer 61 f.
Mappen-Vorbereitungskurs 77 f.
Marmorpapier 92
Massage 122 f., 313 G, 334 P
Mathematik 50, 296 ff., 328 G, 349 P
Medizin und Internet 288
Mentaltraining 154
Mietrecht 42
Möbelgestaltung 92
Mode/Modezeichnen 75, 96
Montagstreff (für Kultur und Politik) 17
Montessori-Pädagogik 55
Moscheenbau (in Deutschland) 15, 68
MS-Office XP/2003/2007 264
Multimedia 279 ff.
Mundharmonika 111
Musik 27, 52, 54, 106 ff., 306 G
Musikgeschichte/Musiktheorie 106 ff.
Musiktherapie 108
Musizieren 93, 111 ff., 310 f. G, 333 P
MySQL 288
Mystik/Kloster Helfta 60
Pädagogische Fortbildung 54 ff.
Pascal, Blaise 44
Patchwork 95 f. G
PC
- Aufbaukurse 269 ff., 326 G
- Grundkurse 262 ff., 326 G
- Hardware 275
- Komplexkurse 267 ff.
- für Senioren 266, 283 ff.
- Spezialkurse 274 ff.
- Virenschutz 290
PDF-Dokumente 273
Persisch 239
Personalmanagement 254 f.
Pflegeheimbesichtigung 330 P
Philosophie 44 f., 306 G
Philosophisches Café 44
PHP 288
Physik für Studenten 298
Pilates 134 f., 314 G, 316 G, 337 P, 340 P
Plastisches Gestalten 91, 308 G, 331 P
Politik 13 ff.
Polnisch 236
Porträtzeichnen, -fotografie 84, 88, 331 P
Portugiesisch 236 f.
Power-Mix-Gymnastik 141, 315 G, 338 f. P
PowerPoint 279 f.
Problemzonengymnastik 315 f. G, 339 P
Programmierung 274 f., 286 ff.
Projektmanagement 244
Prüfungs- und Studienvorbereitung 296 ff.,
328 G, 349 P
Psychische Krankheiten/Psychodrama 153 f.
Puppenspielkurs 101
Nähen 96 f.
Namibia und Deutschland (Ausstellung) 20 f.
Naturheilverfahren/Naturheilmittel 150, 163 ff.,
327 G, 348 P
Natürliche Familienplanung (NFP) 151
Naturwissenschaften 45, 53, 298 f.
Netzwerktechnologie 275
Neugriechisch 235
Neurolinguistisches Programmieren 156
Niederländisch 235
Nietzsche, Friedrich 44
Nordic Walking 146, 316 G
Norwegisch 235 f.
Nürnberg/Augsburg 26
Ölmalerei 83
Online-Bewerbung 289
OpenVPN 275
Orientalischer Tanz 118 f., 310 G, 332 f. P
Origami 92
356
Queen (Rockband) 108
Qigong 124 f., 311 G
Radtouren 301 f.
Rechnungswesen 292
Recht/Gerichtsverhandlung 14, 42 f., 63, 307 G
Rechtsradikalismus 16, 18
Reisen/Reiseziele 20 ff., 60, 68, 88, 307 f. G
siehe auch Sprachen für die Reise
Reiseplanung über das Internet 289
Religionen 45 ff., 307 G
Rhetorik 102 f., 244
Rock ’n’ Roll 116
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 357
SCHLAGWORTVERZEICHNIS
Rückenschule 133, 135, 336 f. P
Rumänisch 237
Russisch 237 f.
Sächsische Geschichte 27 f., 31, 33
Salsa und Merengue 116
SAP R/3 292 f.
Säuglingsschwimmen 144
Scannen 284
Scheidung 307 G
Schlafstörungen 51, 151
Schmieden 90 f., 332 P
Schminken 158 f.
Schmuck selbst anfertigen 59
Schüler 19, 63 ff., 212, 250, 270, 280, 287, 296 ff.,
338 G, 349 P
Schwangerschaft/Babypflege 152, 166
Schwedisch 238 f.
Seelische Störungen 152 f.
Selbsterfahrung, -werdung 44, 46, 56, 153 ff.
Selbstverteidigung 148, 155, 316 G
Senioren 16, 42, 78 f., 125, 129, 136, 146
Seniorentanz 115
Serienbriefe erstellen 270
Singen 106, 110
Spanisch 187, 224 ff., 323 ff. G, 346 f. P
Speckstein 308 G
Speicherprogrammierbare Steuerungen 277
Spiele 62, 143
Spielturnen für Kinder 143
Spinnen 94
Sprachen für die Reise 193, 216, 220 f., 226,
237, 325 G, 346 f. P
Sprachentwicklungsstörungen (bei Kindern) 50
Sprecherziehung 103
SQL 275
Square Dance 118
Stammtisch Grünau 306 G
Stenografie 250
Steppaerobic 138 ff., 337 f. P
Stepptanz (Riverdance) 115, 119 f.
Stilberatung 160
Stimmbildung 109
Stimmtraining 104
Studienreisen 24 f., 60, 68
Symbolismus 70
Tabellenkalkulation 264 ff., 268
Tagungs- und Eventmanagement 248
Tai-Chi 124 ff., 312 G
Tanzen 101, 115 ff., 309 f. G, 332 f. P
Tauchen 318 G
TCP/IP-Netzwerke 275
Telefonseelsorge 48
Textverarbeitung 264 ff., 326 G, 347 P
Theater/Schauspielerei 53, 99 ff., 119
Tiere/Tierbeobachtungen 66, 300 f., 327 G, 348 P
Tod 45, 153
Töpfern 308 G, 331 P
Trauererfahrung/Trauerhilfe 51, 153
Träumen 317
Triple-P-Elterntraining 56
Tschechisch 239
Türkisch 239
Umgangsformen („Knigge“) 317 G, 330 P, 340 P
Ungarisch 240
Urknall und Schöpfung 298
Vaterschaftstests 62
VHS-Abschlüsse 242, 256
Videobearbeitung am PC 283
Virtuelle Maschine (VM) 269
Visual Basic für Applikationen (VBA) 271
Volkstänze 117
Walking/Jogging 146, 313 G
Walzer 117
Wanderungen 97, 299 ff., 327 G, 348 P
Wassergymnastik 144 f., 314 G, 335 P
Webseiten-Erstellung 286 ff.
Weißenfels 27
Wendo 155 f.
Windows 262 ff., 326 G, 347 P
Windows Vista 263
Wirbelsäulengymnastik 132 f., 135, 336 f. P
Wohnungseigentümergemeinschaft 41
Word für Windows 264 ff., 326 G, 347 P
Workout 139 ff., 315 G
XML 287
Xpert-Abschlüsse 242, 251, 260, 293
Yoga 52, 127 ff., 135, 312 f. G, 337 P
Zahnmedizin – Chinesische Medizin 150
Zeichnen 75 ff., 331 P
Zeitz (Japanischer Garten) 28
Zip-Archive 273
Zivildienst/Kriegsdienstverweigerung 64
Zwangsversteigerung 43
Zwickau 27
357
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 358
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
1. Anmeldung
Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Sie können die Anmeldung persönlich,
schriftlich, per Fax, per Internet oder telefonisch vornehmen. Durch ihre Anmeldung erkennen die Teilnehmer/innen die Geschäftsbedingungen der Volkshochschule Leipzig an. Die Anmeldung ist verbindlich
und verpflichtet zur Entrichtung des Entgeltes. Für Teilnehmer/innen unter 18 Jahren ist bei der Anmeldung die Unterschrift eines Sorgeberechtigten (gesetzlichen Vertreters) erforderlich.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Anmeldungen per Fax und
per E-Mail werden nur verbindlich bearbeitet bei Angabe bzw. Verwendung der eigenen Adresse.
Die Anmeldung wird vor Kursbeginn grundsätzlich nicht bestätigt. Die Teilnehmer/innen gehen
ohne weitere Nachricht zum ersten Veranstaltungstermin. Es erfolgt nur dann eine Benachrichtigung, wenn der Kurs ausfallen sollte, bereits belegt ist oder Termin- bzw. Ortsänderungen notwendig sind.
Firmenanmeldungen sind nur schriftlich möglich mit Erklärung der Kostenübernahme.
2. Bezahlung der Entgelte
Es bestehen folgende Möglichkeiten zur Bezahlung der Entgelte:
• Erteilung einer Einzugsermächtigung an die Volkshochschule auf der Anmeldekarte bzw. auf dem Faxund E-Mail-Vordruck. Das Kursentgelt wird nach Kursbeginn eingezogen.
• Bar oder mit EC-Karte im Anmeldebüro, Löhrstraße 3 - 7 ist möglich bis Kursbeginn.
• Die telefonische Anmeldung ist nur bei Erteilung der Einzugsermächtigung per Telefon möglich. Das
Kursentgelt wird nach Kursbeginn eingezogen.
• Firmen und Institutionen zahlen per Rechnung, die sie nach Kursbeginn erhalten, mit einer Zahlungsfrist von 14 Tagen ab Rechnungsdatum.
3. Ermäßigung und Ratenzahlung
Inhaber des Leipzig-Passes erhalten eine Ermäßigung von 50 %, Vorschulkindern, Schüler/innen, Auszubildenden, Au Pairs, Teilnehmer am Freiwilligen sozialen, ökologischen oder europäischen Jahr, Direktstudenten/innen (bei Vorlage der Studienbescheinigung) und Schwerbehinderten (Ausweis nach § 4 Abs.
5 Schwerbehindertengesetz mit einem Grad der Behinderung ab 50 %) gewährt die Volkshochschule eine
Ermäßigung von 30 %. Es kommt nur eine Ermäßigungsart zur Anwendung.
Der Ermäßigungsanspruch muss bei der Anmeldung unter gleichzeitigem Nachweis der Berechtigung geltend gemacht werden. Die spätere Geltendmachung bzw. Vorlage der Nachweise kann nicht berücksichtigt werden. Die Belege zur Berechtigung der Ermäßigung können in den Anmeldebüros der Volkshochschule vorgelegt oder als Fotokopie (keine Originale) mit der Anmeldung an die Volkshochschule per Post
gesandt werden. Ohne Nachweis zur Berechtigung einer Ermäßigung wird das volle Entgelt berechnet.
Teilzahler, denen aufgrund einer besonderen Vereinbarung ein reduziertes Teilnahmeentgelt
gewährt wird, bezahlen bar.
Es wird keine Ermäßigung gewährt für Studienreisen, Kurse mit Kooperationspartnern, bei
Einzelveranstaltungen bis 3 Euro, bei Prüfungen und berufsbegleitenden Kursen mit Abschlussmöglichkeit. Für bereits ermäßigte Kurse (im Programm besonders gekennzeichnet, wie
Ferienkurse und besondere Zielgruppenkurse) wird keine weitere Ermäßigung gewährt.
Bei mehrsemestrigen Kursen sind auf Antrag Ratenzahlungen möglich.
358
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 359
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
4. Rücktritt, Erstattung, zusätzliche Kosten
a) Bereits gezahltes Entgelt wird erstattet, wenn eine Veranstaltung nicht zustande kommt (z. B. wegen
zu geringer Beteiligung). Weitergehende Ansprüche an die Volkshochschule sind ausgeschlossen.
b) Bis 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist ein Rücktritt ohne Kosten möglich. Innerhalb von 7 Tagen vor
Veranstaltungsbeginn sind 50 % des Kursentgeltes als Stornokosten zu zahlen. Bei Rücktritt ab Tag
des Kursbeginns ist das volle Entgelt zu zahlen. Rücktritte gemäß den oben genannten Bedingungen
sind in jedem Falle schriftlich gegenüber der Hauptgeschäftsstelle der Volkshochschule zu erklären.
Ein Fernbleiben von der Veranstaltung oder eine mündliche Benachrichtigung gelten nicht als Rücktritt. Für die Bemessung der Fristen ist das Datum des Eingangs bei der Volkshochschule maßgeblich.
c) Für mehrsemestrige Kurse gilt: Bei Rücktritt innerhalb von einem Monat vor Veranstaltungsbeginn
werden Stornokosten in Höhe einer Monatsrate erhoben. Der Rücktritt von einem laufenden mehrsemestrigen Kurs ist nur mit Wirkung zum Semesterende möglich.
d) Bei anderen Veranstaltungen (Reisen, Wochenendseminare mit Übernachtung, Tagesfahrten, Prüfungen und Angebote in Zusammenarbeit mit Partnern) gelten unterschiedliche Fristen und Stornokosten, über die bei der Anmeldung gesondert informiert wird. Bei Tagesfahrten ist ein regulärer Rücktritt nur bis zum Anmeldeschluss, der in der Kursankündigung angegeben ist, möglich.
Bei verspätetem Rücktritt bzw. Nichtteilnahme sind die Fahrtkosten sowie in Einzelfällen vereinbarte
Zusatzkosten gleichwohl in voller Höhe zu entrichten. Das Kursentgelt wird in begründeten Fällen
dann nicht erhoben, wenn der/die Teilnehmer/in unter Darlegung der Gründe der Volkshochschule
schriftlich bis 14 Tage vor Kursbeginn (Eingang bei der Volkshochschule) seinen/ihren Rücktritt erklärt.
Bei Rücktritt in begründeten Fällen innerhalb der 14 Tage vor Kursbeginn werden 50 % des Kursentgeltes als Stornokosten erhoben.
e) Für 4 b) und d) gilt: Es ist möglich, eine von dem/der zurücktretenden Teilnehmer/in geworbene Ersatzperson zu stellen. Mit deren verbindlicher Anmeldung in der Volkshochschule entfallen die Stornokosten für den Zurücktretenden.
f) In begründeten Einzelfällen kann der Leiter der Volkshochschule auf Antrag von der Zahlung von
Entgelten ganz oder teilweise absehen.
g) In einigen Veranstaltungen ist die Erstattung der Kosten für Ausgabematerialien erforderlich. Gegebenenfalls ergehen Hinweise dazu durch den/die Kursleiter/in.
h) Teilnahmebescheinigungen für Kurse, in denen diese nicht Bestandteil des Kursentgeltes ist, können
auf Wunsch gegen ein Entgelt von 3 Euro ausgestellt werden.
5. Teilnahme nach Veranstaltungsbeginn
Nach Absprache ist ein verspäteter Einstieg in eine Veranstaltung möglich. Ist dabei bereits die Hälfte der
vorgesehenen Unterrichtsstunden erteilt, so ermäßigt sich das Teilnehmerentgelt um 50 %.
6. Teilnehmerzahl und -voraussetzungen
Voraussetzung für die Durchführung einer Veranstaltung ist eine Mindestteilnehmerzahl. Diese kann unter
Berücksichtigung inhaltlicher und organisatorischer Gesichtspunkte unterschritten werden, wenn ein entsprechender Entgeltaufschlag gezahlt wird oder wenn in geeigneten Fällen die Veranstaltungsdauer bei
gleichbleibendem Entgelt verkürzt wird. Spätestens am Tag der Veranstaltungseröffnung stimmt der/die
Kursleiter/in bzw. ein/e Mitarbeiter/in der Volkshochschule das Verfahren über Zuzahlung oder Veranstaltungsverkürzung mit den Teilnehmer/innen ab. Eine rechtliche Verpflichtung hierzu besteht nicht.
Die Volkshochschule behält sich vor, im Interesse des Lernerfolgs die Höchstzahl der Teilnehmer/innen an
Veranstaltungen festzulegen. Die Teilnahme an Veranstaltungen kann von bestimmten Vorkenntnissen
oder Voraussetzungen abhängig gemacht werden.
359
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 360
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
7. Abweichungen von ausgeschriebenen Veranstaltungsdaten
Ausgefallene Unterrichtsstunden werden in Absprache mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nachgeholt. Aus organisatorischen Gründen sind Termin- und Ortsänderungen möglich. Darüber werden die
Teilnehmer/innen informiert.
Die Volkshochschule behält sich vor, statt der angekündigten Kursleiter/innen andere gleich qualifizierte
Kursleiter/innen einzusetzen.
8. Haftung bei auftretenden Schäden
Die Volkshochschule Leipzig übernimmt grundsätzlich keine Haftung bei Beschädigungen, Unglücksfällen, Verlust, Verspätungen oder sonstigen Unregelmäßigkeiten. Die Teilnehmer/innen haften für die
infolge ihres Verhaltens der Volkshochschule zugefügten Schäden.
9. Hausordnungen
Die Volkshochschule Leipzig ist in den meisten von ihr genutzten Gebäuden Gast. Die jeweilige Hausordnung sowie die der Hauptgeschäftsstelle, Löhrstraße 3 - 7, sind zu beachten. Sie wird zu Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben. Wirtschaftliche Werbung in den Veranstaltungen der Volkshochschule ist nicht
gestattet.
10. Datenschutz
Die bei der Anmeldung erhobenen Daten der Kursteilnehmer/innen werden elektronisch gespeichert und
weiterverarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich für Verwaltungs- und Abrechnungszwecke der
Volkshochschule Leipzig gemäß den Regelungen des Sächsischen Datenschutzgesetzes. Eine Übermittlung der Daten an Dritte erfolgt nicht. Durch ihre Anmeldung erklären die Kursteilnehmer ihr Einverständnis zu dieser Verarbeitung ihrer persönlichen Daten.
11. Gerichtsstand
Gerichtsstand ist Leipzig.
360
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 361
FAXANMELDUNG 03 41 / 1 23 60 31
ANMELDEDATEN
AUSZUG AUS DEN ALLGEMEINEN
GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
Kurs-Nr.
vollständiger Inhalt: siehe Kursprogramm
Kurs-Titel
Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Nur vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldungen werden bearbeitet. Die Kursanmeldung ist verbindlich. Rücktritte sind schriftlich an
die Volkshochschule Leipzig zu senden. Rücktritte
beim/bei der Kursleiter/in sind nicht rechtswirksam.
Bei Rücktritt innerhalb von 7 Tagen vor Kursbeginn
sind 50% Stornokosten zu zahlen. Ab Tag des Kursbeginns ist grundsätzlich kein Rücktritt möglich und
das volle Entgelt zu zahlen. Fernbleiben gilt nicht als
Rücktritt.
Name
Vorname
Straße
Wohnort
Telefon
E-Mail
Altersgruppe (für statistische Zwecke) bitte ankreuzen
1
2
3
4
5
6
0-17
18-24
25-34
35-49
50-64
ab 65
Vor Kursbeginn erhalten Sie keine Anmeldebestätigung. Bitte gehen Sie ohne weitere Nachricht zum
ersten Kurstermin.
von meinem Konto bei:
BLZ
Sie werden nur dann von der Volkshochschule benachrichtigt, wenn der Kurs ausfällt, bereits belegt ist oder
Terminänderungen notwendig sind.
Ermäßigungsberechtigte sind Vorschulkinder, Schüler,
Auszubildende, Au-pairs, Teilnehmer am Freiwilligen
sozialen, ökologischen oder europäischen Jahr, Direktstudenten, Schwerbehinderte (Grad der Behinderung
ab 50 %) und Inhaber des Leipzig-Passes. Legen Sie die
Bescheinigungen für Ihren Ermäßigungsanspruch (als
Kopie – keine Originale) dieser Anmeldung bei. Die spätere Vorlage kann nicht berücksichtigt werden.
Der Betrag wird nach Kursbeginn eingezogen. Falls Sie
keine Einzugsermächtigung erteilen, bitten wir Sie um
Bezahlung bis Kursbeginn in bar oder mit EC-Karte in
unserem Anmeldebüro, Löhrstraße 3-7.
Ich erkenne die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an
und erkläre mich mit der Verarbeitung meiner angegebenen personenbezogenen Daten zu Verwaltungs- und
Abrechnungszwecken einverstanden.
Hiermit erteile ich der Volkshochschule Leipzig eine einmalige Einzugsermächtigung zur Abbuchung des Kursteilnehmerentgeltes in Höhe von:
€
Bank
Kto.-Nr.
VOLKSHOCHSCHULE LEIPZIG
Löhrstraße 3-7 · 04105 Leipzig
ZENTRALE:
SERVICE:
ANMELDUNG:
TELEFAX:
E-MAIL:
03 41 / 1 23 60 42
03 41 / 1 23 60 49
03 41 / 1 23 60 54
03 41 / 1 23 60 31
[email protected]
Datum/Unterschrift
(Bei Teilnehmern unter 18 Jahren durch gesetzlichen Vertreter)
Wird von der Volkshochschule ausgefüllt.
Öffnungszeiten der Hauptgeschäftsstelle:
Mo., Di., Do. 08.00 – 18.00 Uhr
Mi.
geschlossen
Fr.
08.00 – 12.00 Uhr
Fachliche Beratungszeiten:
Di. und Do. 10.00 – 12.30 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Teilnehmer-Nr.
eingegangen
Programm Fr hjahr 2007.qxd
18.12.2006
17:19
Seite 362
IMPRESSUM
IMPRESSUM
Programm Frühjahrssemester 2007
Herausgeber
Stadt Leipzig, Volkshochschule
Löhrstraße 3 - 7, 04105 Leipzig
Verantwortlich: Rolf Sprink, Leiter der Volkshochschule
Service-Telefon
0341 123-6049
Fax-Anmeldung
0341 123-6031
Telefonische Anmeldung 0341 123-6054
Zentrale
0341 123-6042
Fax
0341 123-6055
Anzeigenverwaltung
Volkshochschule Leipzig
Satz
Werbe- und Medienkontor Mertins
Philosophenweg 1, 04425 Taucha
Telefon
034298 489386
Telefax
034298 489387
E-Mail
[email protected]
Gestaltungsentwurf
Ralf Siegert, LORTZING/DREIZEHN, Leipzig
Druck
variograph DRUCK- UND VERTRIEBS GmbH
Bad Liebenwerda
x., überarbeitete Auflage
Die Publikation wird kostenlos abgegeben, sie ist nicht zum Verkauf bestimmt.
Vervielfältigungen, auch auszugsweise, sind nur mit Genehmigung und Quellenangabe gestattet.
362

Documentos relacionados