Baltikum 2011 für Velo

Сomentários

Transcrição

Baltikum 2011 für Velo
1
Aktuelle (2011) Hinweise für eine
Fahrradreise
entlang der
Baltischen
Küste
2
Bericht von:
Werner Weber, Aachen
Wer Fragen hat, kann mich anrufen: 0173 5401531 oder mailen an: [email protected]
Grundsätzliches zu den Radrouten
Mit „Baltische Küste“ ist hier nur die Ostseeküste der Baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen gemeint.
•
Estland: Sehr gut ausgeschilderte Radrouten auf fast autofreien Straßen, manche ungeteert – Ausnahme: Radroute 1 südlich Pärnu = Autobahn nach Riga
unbedingt vermeiden – Näheres s. unten
Auf den fast autofreien Straßen kann für Radfahrer eine gefährliche Situation entstehen, wenn sich 2 einander entgegenkommende Autos auf der Höhe der
Radfahrer begegnen: Die Autos bremsen nicht ab und das in der gleichen Richtung wie die Radfahrer fahrende quetscht sich an den Radfahrern vorbei. Diese
Situation ist vorhersehbar; es empfiehlt sich auf den Randstreifen, wenn vorhanden, zu fahren.
•
Lettland: Schlecht ausgeschilderte Radrouten auf autoarmen Straßen, allerdings manche auch ungeteert und etwa zwischen Cesis und Ligatne (GaujaNationalpark), Route 6, teilweise auf schlammigen Waldwegen – Näheres s. unten
•
Litauen: Sehr guter und schöner Küstenradweg von Sventoi (Grenze zu Lettland) über Palanga und Klaipėda nach Nida (Grenze zu Kaliningrad), andere
Routen, wie z.B. Nemunas(Memel)-Radweg haben wir nicht gemacht, Radweg 1 auf dem Ostufer des Kurischen Haffs (von Minija nach Klaipėda) ziemlich übel
3
Ausrüstung:
Unsere Fahrräder, für unsere Rocky Mountains-Tour 2010 beschafft (siehe: http://www.velo.de/fileadmin/user_upload/Service/Kanada_2010_Erfahrungen.pdf) ,
empfohlen von und gekauft bei VELO, Aachen, waren auch für die Baltischen Staaten die richtigen: PATRIA TERRA = 26“-Reiseräder mit breiter Bereifung, um
auch mit Gepäck auf schlechten Straßen fahren zu können, CrMo-Rahmen; Schaltung: Sigi Rohloff 14 Gang, Werner Shimano XT Berggang 22 auf 34 Zähne! Letzteres im Baltikum nicht nötig - hydraulische Bremsen Magura, Gepäckträger + Lowrider Tubus, Federnde Sattelstütze Evolution, sonst keine Federung
Während der ganzen 1900 km zeigten sie keinen Defekt. Ohne Gepäck können wir sie wie Mountain Bikes auf entsprechenden Trails benutzen.
Taschen: Ortlieb. Werkzeug und Ersatzteile: Um Raum und Gewicht zu sparen, sollten beide Fahrräder vom gleichen Typ sein und somit die gleichen Werkzeuge
und Ersatzteile benötigen.
Verpflegung: Unterkünfte und Campgrounds sind dünn gesät. Verpflegung muss man in der Regel mitbringen. In den Packtaschen muss daher eine Raumreserve
für Verpflegung kalkuliert sein. 5 ltr faltbarer Wasserbehälter sehr nützlich. Wasser nur aus Wasserleitungen entnehmen, nicht aus den Gewässern. Teure
Trockennahrung lohnt nicht, besser Reis (parboiled), gart nach leichtem Ankochen von selbst (Nudeln schlecht, kochen über), Gemüse (Paprika, Möhren, rote
Kartoffeln, Zwiebeln), Dauerwurst zum Drunterschneiden. Vitamine: Äpfel , Zitronen
Getränke: Tee, Wein gibt es in allen Läden – die nationalen Biere in Estland, Lettland, Litauen sind gut.
Gewürze mitnehmen, verbessern Geschmack: Salz, Sojasauce – Ingwer, Koblauch frisch kaufen
Zelt sollte man dabei haben, um gegebenenfalls auch wild zu campen. Wir benutzen: Hilleberg Nallo 2 Bruttogewicht: 2,1 kg
Dazu Therm-A-Rest-Matten
Gute head lamps (Fahrradbeleuchtung immer intakt halten)
Kocher: MSR WhisperLite – betrieben mit normalem Autobenzin - mit zugehöriger Sicherheitsflasche; Campinggas gibt es im Baltikum nicht. Ersatzdüsennadel für
MSR nicht vergessen.
Camping: Öffentliche sind einfach ausgestattet: Plumpsklo, Wasserstelle (oft nicht), Feuerstelle (manchmal), selten Tisch/Bank-Kombination
Zu empfehlen: Mitgliedschaft beim Deutschen Jugendherbergswerk für die Übernachtung in HI Hostels, nur in wenigen Orten - s. unten;
1a Regenzeug: Vaude-Gamaschen über Mammut-Goretex-Wanderschuhen, North Face 2 Lagen-Regenhosen, Klepper Aquastop-Jacke
oder Goretex-Jacke über Windstopper-Jacke
Vaude wasserdichte Überhandschuhe über Wollhandschuhen
Leichte Regencapes (nur zum Stehen und Abwarten bei Regengüssen)
Alle Wäsche Funktionswäsche
Autan gegen die vielen Mosquitos
Im Baltikum gibt es überall ein Mobilfunknetz.
Keine Helmpflicht für Radfahrer
4
Literatur und Karten
Buch:
• Marenbach, Claudia: Baltische Länder, Michael Müller Verlag Erlangen 2005 ISBN 3-89953-213-9
Den im Allgemeinen guten Empfehlungen dieses Buches sind wir weitgehend gefolgt. Wir erwähnen es unten der Einfachheit halber immer als Marenbach.
Jedoch erwies sich auch die neueste Ausgabe als nicht ganz aktuell. In unserer Beschreibung unten geben wir Informationen, die im Marenbach aus der
Sicht von Radfahrern zu kurz kommen oder nicht mehr zutreffen, oder wir geben Bewertungen, die wir nicht mit Marenbach teilen.
Karten:
• Küstenradweg Litauen : Radreiseführer : Radroutenbeschreibung und Übersichtskarte M 1:50 000 / [Herausgeber Saulius Ružinskas ; Übersetzer UAB
"Magistrai" ; Texte: Saulius Ružinskas, Ingrida Veliutė]. - [Vilnius] : S. Jokužio leidykla-spaustuvė [i.e. Staatliches Tourismusamt], 2006 ([Klaipėda] : S.
Jokužio l-kla-sp.). - 98, [2] p. : iliustr., žml. - Tiražas 15 000 egz. - ISBN 9955-9864-2-5
•
Memel-/Nemunas-Radweg (Klaipėda-Kaunas). Eine Radfahrbeschreibung. Bendrija “Atgaja” 2004. Wegbeschreibung auf Englisch, Deutsch und
Litauisch erhältlich – ISBN 9955-575-69-7
•
Europaradweg R1 Euroroute Teil 1: Berlin-Polen-Kaliningrad-Litauen (1.090 km) ISBN: 978-3-9810029-1-1
•
Europaradweg R1 Euroroute Teil 2: Klaipėda-Lettland-Estland-St. Petersburg (1310 km) ISBN: 978-3-9810029-2-8
•
Ostseeküste Baltikum Lettland, Estland: Von Riga nach Tallinn 1:75.000 Länge: 790 km ISBN: 978-3-85000-202-8 von bikeline
•
Europa-Radweg Eiserner Vorhang 1
Teil 1: Am "Grünen Band" von der Barentsee zur deutsch-polnischen Grenze
1:75.000, 1:100.000, 1:400.000 ISBN: 978-3-85000-267-7
•
Karte: Eesti rattateed. Estonian Cycle Routes 1:410000 ISBN: 9789949465071
•
Karte: Latvia 1:400000 erhältlich bei lettischen Touristikbüros
•
Gute Regionalkarten gibt es bei den jeweiligen Tourist Informations.
5
An/Abreise
Wegen der überwiegenden Windrichtung (Südwest) ist Start im Südwesten (Klaipeda/Litauen) und Fahrt nach Nordosten (Tallinn bzw. Rakvere/Estland) zu
empfehlen. Wir sind anders herum gefahren - ging auch, manchmal gibt es sogar Ostwind. Unser Bericht „Erfahrungen im Einzelnen“ (unten) folgt unserer Route.
Wer in Litauen startet, muss ihn von hinten lesen.
Wir empfehlen An/Abreise mit Schiffen der Relationen:
Kiel – Klaipėda (Litauen) DFDS Seaways
Travemünde oder Rostock – Helsinki Finnlines
Lübeck über Saßnitz - Ventspils (Lettland) (und St. Petersburg) Finnlines
Helsinki – Tallinn (Estland) ständig div. Verbindungen
Vorteil Schiff: Man schiebt sein beladenes Fahrrad einfach rein und wieder raus und nimmt nur das Nötigste mit in die Kabine.
Zur Erreichbarkeit der Häfen:
• Kiel: Finnlines Fähre geht ab Osthafen, ca. 30 min auf guten Radwegen vom Hbf, kaum Steigung,
s. http://www.finnlines.com/freight/timetable_and_ports/ports/
• Travemünde und Rostock: Finnlines Fähranleger Nahe an einem Bahnhof
• Lübeck: Finnlines Fähre geht ab Kücknitz, Seelandstr. (nicht Travemünde), 4 km südlich der Bahnstation Lübeck-Kücknitz, 12 km von Lübeck Hbf
• Saßnitz: Fähren legen in Mukran 7km von Sassnitz Bf an, An/Abfahrt hügelig
• Helsinki, Ventspils und Tallinn: Fähren legen Nähe Stadtmitte an
• Klaipėda: Fährhafen von DFDS 14 km südlich der Stadtmitte, An/Abfahrt über hässliche Vorstadtstrassen
Relevante Bahnverbindungen:
• In Deutschland problemlos mit IC, RE, RB
• Lettland: nach Riga hinein und aus Riga heraus Bahn nehmen zur Vermeidung von Autobahnen
im Westen Rigas: Jurmala (Majori) – Riga jede halbe Stunde
Im Osten Rigas: Sigulda (Gauja-Nationalpark) – Riga nur 3 x täglich https://ticket.ldz.lv/SARR/index.asp
• In Estland: Um in den Lahemaa Nationalpark zu kommen Bahn Tallinn – Rakvere nutzen,
nur 1 x täglich, morgens nach Tallinn, abends (18:20) nach Rakvere http://www.edel.ee/ticketoffice_en/
6
Erfahrungen im Einzelnen
folgend unserer Strecke von Rakvere (ca. 100 km östlich Tallinn) bis Nida (Kurische Nehrung) bzw. Klaipėda über Tallinn – Haapsalu - Hiumaa - Saarema – Kihnu
- Pärnu – Valmiera – Sigulda - Riga – Kolka – Ventspils - Liepaja (gelbe Linie in der folgenden Karte)
7
Estland
Währung Euro
Hostels
Kallaste - Laguun Peipus Lake Hostel
Liiva 1A 60103 Kallaste
Tel. +3727452553
Tallinn - Academic
Acadeemia 11 Tallinn, 12611
Tel. +372 6 202275
Tallinn-Maardu - Europe Hostel
Kroodi 6 74114 Tallinn-Maardu
Tel. +372 6 092 770
Kuressaare - SYG Hostel
Kingu str. 6 Kuressaare 93812
Tel. +372 4 554 388
Tallinn - Baltic Guest House
Uue Maailma 19-22 10120 Tallinn
Tel. 3725027258
Tartu - HIIE B&B
Hiie 10 51006 Tartu
Pärnu - Lõuna Hostel
Lõuna 2 80010 Pärnu
Tel. +372 443 0943
Tallinn - Mahtra Hostel
Mahtra 44 12611 Tallinn
Tel. 372 6 218828
Valgamaa - Valga Hostel - Kalda Holiday Farm
Iigaste küla 68308 Valgamaa
Tel. +372-55594476
8
Camping
Campingplätze mit sehr unterschiedlicher Ausstattung, oft kein Wasser, Plumpsklo oder gar keine sanitären Einrichtungen, kein Personal
Siehe: http://www.campingbaltikum.de/Camping/Estland_Camping/estland_camping.html
in Tallinn beide Campingplätze an der Pirita tee (Uferstraße)
Pirita Harbour Camping
Regati pst 1, 11911 Tallinn
Phone: +372 639 8980
[email protected] — www.piritatop.ee
Tallinn City Camping (zwischen Industriebauten, teuer, nicht zu empfehlen)
Pirita tee 28, 10127 Tallinn
Phone: +372 605 2044
[email protected] — www.tallinn-city-camping.ee
9
Hiumaa und Saaremaa
Wild campen möglich, ansonsten s. http://www.campingbaltikum.de/Camping/Estland_Camping/estland_camping.html
Eisenbahn
Fahrradmitnahme kostenlos
Wenig Zugverkehr
http://www.edel.ee/ticketoffice_en/
10
Wir wollten zuerst in St. Petersburg starten (den Radweg Berlin - St. Petersburg
rückwärts), haben aber davon Abstand genommen, weil wir die russische Sprache und
die kyrillische Schrift nicht beherrschen. Auch wird Nordost-Estland als industriebelastet
geschildert. Um dennoch in den attraktiven Laheema-Nationalpark zu kommen, sind wir
über Helsinki mit dem Schiff nach Tallinn und von dort mit der Bahn nach Osten, nach
Rakvere gefahren (Bahnverbindung nur 1 x täglich, 18:20 ab Tallinn). Das dortige Hotel
Wesenberg (deutscher Name von Rakvere) ist gut, nur kriegt man, wenn man nach 19 h
ankommt, dort und auch in dem Pub nebenan nichts mehr zu essen. Es gibt aber noch
mehr Unterkünfte in Rakvere (s.
http://www.estlandia.de/tourismus/staedte/rakvere/unterkunft.html) und gute
Einkaufsmöglichkeiten.
In Rakvere unbedingt besorgen: Karte Laheema Ravuspark 1:60 00
Durch Rakvere geht die Radroute 4, an der Straße nach Haljala leicht zu finden.
Die sehr gute Radroutenbeschilderung in Estland zeigt auch die km,
die der Radfahrer noch auf der Radroute zurücklegen muss. Links z.B.
der Punkt, an dem die Radrouten 4 Tartu - Tallinn und 1 Narva Tallinn bei Karula zusammenkommen.
Die Route 4 geht durch den Laheema-Nationalpark entlang der Ufer
der vier Halbinseln Vergi, Käsmu, Pärispea und Juminda (von Ost
nach West).
Lohnend und am Wege: Historisches Fischerdorf Altja, Dorf Käsmu
(Käsmu-Halbinsel) ein hübscher Ort mit Zeltplätzen, bescheidenem,
aber gutem Restaurant und guten Privatunterkünften.
Landhaus Palmse (erfordert Abstecher ins Binnenland) in gutem
Zustand. Die bescheidenen Wasserfälle von Joaveski und
Nommeveski muss man nicht gesehen haben.
Viinistu (Pärispea-Halbinsel), alter Industrieort, gutes Hotel neben
alten Fabriken - Zimmer mit Blick auf die Ostsee.
11
Lohnend sind immer wieder Ausflüge – auch zu Fuß - an die relativ unspektakuläre
Küste: Kleine, menschenleere Sandstände, große Steine - Hinterlassenschaft der
Eiszeiten, tolle Wolkenbilder und farbenfrohe Sonnenuntergänge, sofern man sich an
einem Westufer befindet.
Südlich Juminda in Pudisoo betreiben nette Leute ein Hostel mit Privat-Campingplatz.
(Camping Muuksi dagegen ohne jede Ausstattung) ) Das Landhaus (Moisa) im nahen
Kolga ist total heruntergekommen, beherbergt aber immerhin einen Laden (Pood), in
dem es kühle Getränke gibt (Bild rechts).
Von Pudisoo fährt man am besten in einem Tag nach Tallinn, der Radroute 1 folgend. Die
Gegend ist flach und langweilig, bei Maardu streift man ein Industriegebiet. An
Straßenbaustellen kann die Radroutenbeschilderung unterbrochen sein!
Tallinn: Camping s. oben. Sehenswertes s. Marenbach. Lohnend: Rocca al Mare
Freilichtmuseum westl. Tallinn an der Route 1
Folgend der Route 1 von Tallinn aus nach Westen vertraut man dem bikeline
Radtourenheft Ostseeküste Baltikum: Von Riga nach Tallinn und wieder dem
Marenbach. Jedoch: Paldiski, ein häßlicher Ort, exSowjet-Atom-U-boot-Hafen; das
Valge Laev ist wenig gemütlich und hat kein Restaurant, die Pizzeria gegenüber ist
unmöglich, in der Nähe aber das akzeptable Restaurant Tavern.
Weiter: In Nova die Infotafel lesen und, falls man nicht campen will, bei den Unterkünften
anrufen wegen Reservierung. Camping am Strand von Peraküla laut durch
Jugendgruppen, primitiv, Wasser muss man am Kiosk kaufen.
Bei Elbiku/Ölbäck Feriendorf Roosta am Strand mit guten facilities, auch Camping.
Haapsalu eine nette Stadt, Kurhaus anschauen und dort essen! Beim Tourismusbüro
Fahrplan der Fähren besorgen und sich danach richten!
Überfahrt nach Hiiuma. Wir sind nur den Südrand der Insel entlang gefahren, Camping
einfach (Wasser mitbringen), naturnah, auf der Halbinsel Kassari an der Straße zur
Landspitze Sääre tirp, Wanderung zum Sääre tirp lohnt, gutes Restaurant am Abzweig
von der Straße 123: Lest & Lammas
Sääre tirp
12
Jetzt schon planen, wenn man auf dem Weg nach Süden über
Saaremaa, Muhu, Tõstamaa, Manilaid die Insel Kihnu besuchen will:
Dort sollte man sein, wenn am Wochenende Volksmusik und –tanz
aufgeführt werden. Wann das ist, bei Tourismusbüros erfragen.
Von Hiiuma nach Saaremaa nimmt man die Fähre Sõru-Triigi. Die
Nord- und Westküste von Saaremma sind sehr einsam, schöne
Strände, manche mit Grillplätzen. Das Taucher-Hotel in Panga fanden
wir geschlossen; da haben wir einfach wild auf dem Gelände gecampt.
Weiter hinter Kihelkonna der Gasthof im Landhaus Loona ist teuer,
hat aber nur mittelmässiges Essen und Service. Südküste: Der
Radweg von Nasva nach Kuressaare war 2011 im Bau. Kuressaare
(auf Deutsch: Ahrensburg), eine angenehme Stadt, sehr gute Küche
im Hotel Ahrensburg. Weiter dem Führer Ostseeküste Baltikum
folgend kommt man nach Kaali mit dem Meteoritenkrater. Vorher kann
man zwischen der Straße 79 und der 130 eine Abürzung fahren, den
von Ost nach West gehenden Feldweg südlich Putla. Radroute 1 nach
Orissaare einsam. Camping bei Pöide spartanisch, wir wohnten im
Schülerheim des Gymnasiums Orissaare, Kontakt: (+372) 518 8451
Wundersame Begegung mit einem Eigenbau-Liegerad
Weiter Radroute 1 über die Insel Muhu. Radroute 336, bei der Mühle von der Hauptstraße 74 nach Südwesten abgehend ist nach kurzem nicht befahrbar. Bei
Liiva Schotterstraße nach Süden Richtung Pädaste nehmen. Gutshaus Pädaste ist ein snobbisches Hotel; an der Schranke über die Sprechanlage um Erlaubnis
bitten, den schönen Park besichtigen zu können. Ab Pädaste zur Fähre in Kuivastu ist die Straße 154 alphaltiert. Fährfahrplan beachten. Auf dem Festland geht
es an Virtsu südlich auf gutem Radweg vorbei, Richtung Paatsalu und Tõstamaa, vor Tõstamaa in Saare an der Straße 101 ein einfaches privates Hostel: Saare
Talu. Das Gutshaus Tõstamaa ist nicht einladend, kein Hotelbetrieb, Camping am Ermistu-See primitiv, schmuddelig, Wasser muss man an einem nahen
Wohnhaus zapfen. Von Tõstamaa über Seliste nach Pootsi, dort nach Süden Abzweig zur Insel Manilaid und Fähre nach Kihnu. Insel Kihnu lohnend wegen
Museum, Trachten und Folkloreveranstaltungen (Achtung! Nur an bestimmten Wochenenden). Von Kihnu gehen Fähren auch direkt nach Pärnu, aber nicht
täglich! Pärnu nette Stadt mit allen facilities. Südlich von Pärnu die stark befahrene Hauptstraße Nr 4 nach Riga möglichst bald in Uulu verlassen. Erst in
Rannametsa zweigt parallele Nebenstraße ab (von Uulu aus aber erst in Häädemeeste zugänglich). Guter Privatcampingplatz Lemmeranna
(http://lemmeranna.ee/en/) .
13
Lettland
Währung: LVL (Lats): 1 LVL = 1,4105 EUR am 09.06.2011 100 LVL = 141,05 EUR
Hostels
Jurmala - Riga Beach Hostel
Dzintaru pr 50
LV-2015 Jurmala
Tel. +371 2 8374185
Eisenbahn http://www.ldz.lv/?object_id=861
Riga - Turiba
68 Graudu Street
LV-1058
Tel. 371 7617543
Liepaja - Travellers Beach Hostel
Republikas Iela 25
LV 3401 Liepaja
Tel. 371 28690106
14
Grenzübergang Estland / Lettland zwischen den Orten Ikla und Ainaži. In Ainaži Geldautomat und Läden. Um nicht auf der Autobahn A1 E 67 nach Süden fahren
zu müssen und um in den Gauja-Nationalpark zu kommen, empfiehlt sich von hier aus über die Landstraße P 15 , Staicele, Aloja, Matisi (hier
Einkaufsmöglichkeiten) nach Valmiera zu radeln, eine ruhige einsame Strecke ohne touristische Infrastruktur, vorbei an ärmlichen Dörfern. Valmiera nette Stadt
mit guter Infrastruktur, guter Fahrradladen am westlichen Ortsende, Hotel Wolmar (deutsch für Valmiera) sehr guter Service und gutes Restaurant; im
Tourismusbüro Karte Gaujas Nacionalais Parks 1 : 100 000 beschaffen.
Durch den Gauja Park führt Radroute 6 – Beschilderung und Qualität
nicht so gut wie in Estland (s. Bild rechts). Sehenswertes s.
Marenbach. Zwischen Cesis und Ligatne nicht Route 6 folgen,
sondern über Karli fahren. In Skalupes Übernachtung in RehaZentrum möglich, das über (noch intaktem) Atombunker gebaut ist –
Service alt-sozialistisch. In Sigulda Hotel Vejupe geschlossen, es gibt
genug andere. Turaida ist eine aufgepäppelte Burgruine mit schönem
Park. Den Weg durchs Gaujatal kann sich der Radfahrer durch
Benutzung der über die Gaujaschlucht führenden Seilbahn sparen –
eingeschränkte Fahrzeiten. Die auf der lokalen Karte „Sigulda Thrills“
eingezeichnete Radwegrunde durch das Gaujatal ist weitgehend für
Die Gauja
Reiseradler unbefahrbar.
Von Sigulda nach Riga nimmt man wegen des starken Autoverkehrs besser die Bahn – 3x täglich, moderne Züge, aber mit hohem Einstieg. Riga hat eine
lebendige, historische Altstadt, nicht so museal wie Tallinn - Sehenswertes s. Marenbach.
Aus Riga heraus wieder mit Bahn Richtung Jurmala – ständig Züge. Jurmala heißt Strand und besteht aus einer Kette von Badeorten. Austeigen am besten in
Majori. Direkt am Bahnhof Tourist Information. Jede Menge Restaurants. Hotels sehr teuer; günstig ist die Jurmala Beach Hostel Dzintaru pr 50 – einfach, aber ok.
Von Jurmala nach Nordosten zum Kap Kolka: Engure mit guter Privatunterkunft Villa Elisabetha, Restaurant nebenan, und gutem Strand,
Mersrags Marinehafen lebendig, Läden, aber nicht schön, Roja Hotel/Motel Restaurant, interessante Steinmole,
Kolka hässlich, Kolkarags (Kap Kolka) wenig spektakulär, aber mit Tourist Info und Imbissbude, Achtung durch Kolka ganz durchfahren, dann kommt neue
Asphaltstrasse mit Linkskurve, dann Kreuzung, rechts zum Kap, links nach Ventspils.
Die Strasse von Kolkarags bis Ventspils ist neuerdings durchgehend asphaltiert!
15
Eine nette Abwechslung ist, in den endlosen
Wäldern Pilze, Blaubeeren und Preiselbeeren
zu suchen und selbst zuzubereiten. Jedenfalls
tun das auch die Einheimischen. Den
Gedanken an Tschernobyl haben wir dafür
verdrängt.
Sehr gut Camping Mikelbaka
http://mikelbaka.lv/?page_id=43&lang=de
Mobile.: +371 27884438 e-mail:
[email protected] Address: Miķeļtornis,
LV 3600 - Schöner Strand, Hütten z.T. mit
Gaskochstelle, gute Stellplätze, guter Sevice,
gutes lokales Bier
Ventspils Industrie – und Hafenstadt, wenig attraktiv, hat aber alle facilities.
Ab Jurkalne hilft das Heft Europaradweg R1 Euroroute Teil 1. (Der R1 läuft
nämlich zwischen Jurkalne und Riga über Kuldiga und nicht über das Kap Kolka.
Pavilosta: nettes Dorf mit Hafen und Strand, gutes Hotel/Restaurant Akagals.
Liepāja, wenig attraktiv, an der Gabelung Uliha iela und Klaipėda iela (südliche
Zufahrt zur Stadt) der große Supermarkt hat eine meterlange Kuchentheke (s.
Bild).
Südlich Liepāja gibt es ordentliche Campingplätze s. Marenbach. Man muss
aber, um nach Litauen zu kommen, auf der (wenig befahrenen) A11 bleiben. Kein
Durchkommen über Pape und den Papes Naturpark.
16
Litauen
LTL (Litauische Litas) in EUR (Euro) umrechnen: 1 LTL = 0,28957 EUR am 09.06.2011
100 LTL = 28,9567 EUR
Hostels Litauen
Klaipeda
Butku Juzes Street 7-4
Tel. 370 46 211879
Vilnius - Old Town
Ausros Vartu 20-15a
Vilnius Tel. +370-5-2625357
Vilnius - Fortuna Hostel
Pelesos str 61/Liepkalnio 2
Vilnius Tel. +37062345050
Personenverkehr auf dem Nemunas (Memel): Schnellboot von Kaunas nach Nidda (Kurischen Nehrung) fährt nur noch auf Charter.
Eisenbahn Litauen
Bahnnetz Litauen
Bahnverbindung nach Polen
17
Bahn Kaunas - Klaipėda
Kaunas täglich ab 09:09 878TJ Schnellzug Kaisiadorys an 09:39 Umsteigezeit 57 Min.
Kaisiadorys ab 10:36 D 19KH nur 2. Klasse Klaipeda an 14:37
Fahrradmitnahme unproblematisch. Zu beachten ist aber, dass der Einstieg in die Züge sehr hoch, die Bahnsteige aber eher niedrig sind.
Möglich ist Bahnfahrt Vilnius -Warszawa Centr.
Vilnius
Kaišiadorys
Kaunas
Bialystok
Warszawa Wsch.
Warszawa Centr.
12: 32
13: 01
17: 29
20: 01
20: 10
11: 40
12: 33
13: 03
17: 42
20: 03
Die Fahrradmitnahme ist in den meisten Zügen, sofern Platz vorhanden ist, in den Gängen möglich.
Der Küstenradweg Nr. 10 von Litauen ist erstklassig, feste Fahrbahndecke (abgesehen von
den ersten Metern hinter der Grenze Lettland/Litauen) und gute Beschilderung. Besonders
schöne Orte sind Palanga (jedoch mit viel Rummel) und Juodkrantė (deutsch: Schwarzort)
auf der Kurischen Nehrung. Im Sommer ist dort viel Tourismus und die Preise sind höher
als sonst im Baltikum.
Nicht gefallen hat uns Klaipėda. Eine große Stadt mit einem kleinen unspektakulären
Altstadtkern und hässlichen Vierteln drum herum. Die Fahrt von der Stadtmitte zur DFDSFähre geht über eine stark befahrene Autostraßen.
Auf der Nehrung schöne Strände.
Nida ist sehr touristisch, aber nett. Ein Aufstieg auf die große Düne, um in das
Kaliningrader Gebiet zu schauen, lohnt sich. Um auf das „Festland“ nach Minija oder Venté
zu kommen muss man, wenn die regulären Fähren nicht fahren, ein privates Boot nehmen,
wenn es gerade eine Gruppe transportiert.
Zum Schluss noch ein Hinweis zur Benutzung der Bahn durch Polen mit Fahrradmitnahme, falls man das Kaliningrader Gebiet durchradelt.
Es gibt folgende Verbindungen: Braniewo - Olsztyn Glowny, Olsztyn Glowny - Poznan Gl., Poznan Gl. - Berlin.

Documentos relacionados