2008 - Union Kleinmünchen

Сomentários

Transcrição

2008 - Union Kleinmünchen
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
Turniermappe
26. - 27. Juli
Straßlandweg 24, 4030 Linz
2008
www.frauenfussball.at
SV Frauenbiburg
SV 1960 Leerstetten
1. FC Nürnberg
SG Painten
DJK SG Schönbrunn
1. FC Sonthofen
Union Kleinmünchen 1b
Fleisch- und Wurstspezialitäten
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
0 2
Das Inhaltsverzeichnis
Seite
2
Das Inhaltsverzeichnis
Seite
3
Begrüßungsworte Angela Orthner
Seite
4
Begrüßungsworte Union Kleinmünchen
Seite
5
Das Programm | Die Anfahrtsskizze
Seite
6
Der Spielplan
Seite
7
Head to Head | Endstand
Seite
8
Die Turnierbestimmungen | Die Schiedsrichter
Seite
9
SV Frauenbiburg [ Vorstellung ]
Seite 10
SV 1960 Leerstetten [ Vorstellung ]
Seite 11
1. FC Nürnberg [ Vorstellung ]
Seite 12
SG Painten [ Vorstellung ]
Seite 13
DJK SG Schönbrunn [ Vorstellung ]
Seite 14
1. FC Sonthofen [ Vorstellung ]
Seite 15
Union Kleinmünchen 1b [ Vorstellung ]
Seite 16
Wir bedanken uns für die Unterstützung bei ...
Fleisch- und Wurstspezialitäten
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
Grußwort
von Frau
Landtagspräsidentin
Angela
Orthner
Fußball als Kulturphänomen
0 3
"Das ist ein Riesenspiel für jeden Einzelnen!" betonte Andreas Herzog anlässlich der EM. Und
auch wenn unsere Nationalelf letztendlich am Spiel Deutschland: Österreich gescheitert ist,
die Begeisterung war enorm!
Die letzten Wochen und Monate haben eines gezeigt: Fußball ist eine Leidenschaft. An fast
allen Autos hingen Fahnen, die zahlreichen Fanmeilen, Großbildübertragungen, FußballBeilagen in allen Tageszeitungen uvm. haben gezeigt, dass die Faszination dieser Sportart
ungebrochen ist. Die Fußball-Europameisterschaft 2008 war ein wichtiges Großereignis für
unser Land, das nicht nur tausende aktive Beteiligte, sondern auch unzählige sportbegeisterte
Fans in seinen Bann gezogen hat.
Fußball-Europameisterschaften der Herren, noch dazu im eigenen Land sorgen erfahrungsgemäß immer auch zu einem Aufschwung im Frauenfußball.
Ich bin sicher, dass diese Begeisterung bis 2011 – der Austragung der Frauen-Weltmeisterschaft
in Deutschland anhalten wird.
In der Union Kleinmünchen, unter Sektionsleiterin Andrea Binder, wird der Frauenfußball
seit mittlerweile 28 Jahren gelebt und geliebt. Dafür möchte ich Danke sagen.
Ich wünsche Ihnen, den Besucherinnen und Besuchern des 8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
interessante und spannende Stunden mit den wirklich hervorragenden Spielerinnen aus
Deutschland und Oberösterreich. Unterstützen Sie mit Leidenschaft und „Feuer“ die
teilnehmenden Mannschaften!
Mit sportlichen Grüßen
Angela Orthner
Landtagspräsidentin
Fleisch- und Wurstspezialitäten
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
0 4
Das Turnier
Liebe Sportfreunde!
Im Namen der Union Kleinmünchen, freuen wir uns, euch zum 8. Keine Sorgen Lady Soccer
Cup, in Linz begrüßen zu dürfen.
Zurückblickend auf die letzten Turniere kann man feststellen, dass das Turnier von Jahr zu
Jahr einen merklich höheren Stellenwert erhalten hat. Wir hoffen, dass auch dieses Jahr mit
unseren Gastmannschaften alles rund läuft und keine kurzfristigen Absagen erteilt werden.
Traditionell wurde der Ehrenschutz für diese Veranstaltung von Landtagspräsidentin Angela
Orthner übernommen.
Das Teilnehmerfeld zeigt sich wie folgt: neben dem SV 1960 Leerstetten (D), der bereits zum
2. Mal in Folge an unserem Turnier teilnimmt, dürfen wir mit DJK-SG Schönbrunn am Lusen
(D) eine weitere bekannte Mannschaft bei uns begrüßen.
Neben dem Veranstalterteam Union Kleinmünchen 1b finden sich heuer gleich vier neue
Mannschaften bei uns ein. Diese sind der SV Frauenbiburg, der 1. FC Nürnberg, die SG Painten
und der 1. FC Sonthofen, die allesamt aus unserem Nachbarland Deutschland kommen.
Dank der tatkräftigen Mithilfe unseres Sponsors, der oberösterreichischen Versicherung,
wurde wieder eine Turniermappe erstellt, welche ihr nun in den Händen haltet. So bekommt
ihr alle Informationen, die ihr benötigt in einem, wie wir meinen, ansprechenden Format.
Unseren besonderen Dank möchten wir allen kleinen und großen Sponsoren, die allesamt
namentlich in der Turniermappe angeführt sind, aussprechen. Ohne deren materielle und
finanzielle Unterstützung wäre es gar nicht mehr möglich, ein Turnier durchzuführen.
Dank dieser Sponsoren ist es uns auch heuer wieder gelungen, zusätzlich zu den Pokalen, für
jede Mannschaft auch Warenpreise vergeben zu können.
Abschließend möchten wir uns auch bei allen fleißigen Helfern, die durch ihre unermüdliche
Mithilfe bei Planung, Organisation und Ablauf des Turniers ganz erheblich zu einem schönen
Turniererlebnis für alle beitragen, bedanken.
Organisation:
Andrea Binder
43 (0)676 60 43 157
und
Christine Holzmüller
43 (0)676 40 33 257
Wir wollen alles versuchen, um Euch als Gastgeber auch am Rande des Spielfeldes einen
angenehmen Aufenthalt zu bieten und hoffen, dass auch diesmal Fairness, Spannung, blauer
Himmel und Spaß die Merkmale des Turniers sein werden. Wir wünschen euch allen ein
frohes Wiedersehen, einen guten Austausch mit Kolleginnen, sowie viel Freude beim 8. Keine
Sorgen Lady Soccer Cup.
Fleisch- und Wurstspezialitäten
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
Das Programm
Samstag, 26.07.2008
0 5
10.45 Uhr
Begrüßung der Mannschaften
11.00 Uhr
Turnierbeginn
19.00 Uhr
Open Air mit DJ
24.00 Uhr
Ende
Sonntag, 27.07.2008
09.00 Uhr
Turnierbeginn
16.30 Uhr
Siegerehrung
Für das leibliche Wohl wird an beiden Veranstaltungstagen ausreichend gesorgt!
Rahmenprogramm
Tombola
Der Anfahrtsplan
Von der A1 (Westautobahn) kommend, die Abfahrt Linz auf die A7 (Mühlkreisautobahn) nehmen.
1
2
3
4
Wir wünschen euch
eine gute Anreise!
Ausfahrt Salzburgerstraße-Neue Heimat (nicht Salzburgerstraße-Neue Welt)
Bei der 1. Ampel links in die Laskahofstraße abbiegen.
Bei der nächsten Kreuzung gleich wieder links, in die Dauphinstraße abbiegen
Die Dauphinstraße ca. 1,5 km immer gerade aus fahren.
Nach dem Eurospar die nächste Straße links in die Denkstraße abbiegen.
5 Die Denkstraße gerade aus. Die 2. Querstraße links abbiegen (Straßlandweg)
und ihr befindet euch beim Union Kleinmünchen Sportplatz.
Fleisch- und Wurstspezialitäten
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
0 6
Der Spielplan
Samstag, 26. Juli 2008, 1 x 20 Minuten
Uhrzeit
11.00 Uhr – 11.20 Uhr
11.21 Uhr – 11.41 Uhr
11.42 Uhr – 12.02 Uhr
12.03 Uhr – 12.23 Uhr
12.24 Uhr – 12.44 Uhr
12.45 Uhr – 13.05 Uhr
13.06 Uhr – 13.26 Uhr
13.27 Uhr – 13.47 Uhr
13.48 Uhr – 14.08 Uhr
14.09 Uhr – 14.29 Uhr
14.30 Uhr – 14.50 Uhr
14.51 Uhr– 15.11 Uhr
15.12 Uhr – 15.32 Uhr
15.33 Uhr – 15.53 Uhr
15.54 Uhr – 16.14 Uhr
16:15 Uhr – 16:35 Uhr
16:36 Uhr – 16:56 Uhr
16:57 Uhr – 17:17 Uhr
17:18 Uhr – 17:38 Uhr
17:39 Uhr – 17:59 Uhr
18: 00 Uhr – 18:20 Uhr
Begegnung
Union Kleinmünchen 1b
DJK-SG Schönbrunn
1. FC Sonthofen
1. FC Nürnberg
SV Frauenbiburg
DJK-SG Schönbrunn
Union Kleinmünchen 1b
SG Painten
SV Frauenbiburg
1. FC Sonthofen
1. FC Nürnberg
SV 1960 Seerstetten
Union Kleinmünchen 1b
SV 1960 Leerstetten
SV Frauenbiburg
DJK-SG Schönbrunn
SG Painten
1. FC Sonthofen
SV 1960 Leerstetten
1. FC Nürnburg
SG Painten
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
Ergebnis
SV Frauenbiburg
SG Painten
SV 1960 Leerstetten
Union Kleinmünchen 1b
SG Painten
1. FC Sonthofen
SV 1960 Leerstetten
1. FC Nürnberg
DJK-SG Schönbrunn
Union Kleinmünchen 1b
DJK-SG Schönbrunn
SV Frauenbiburg
SG Painten
1. FC Nürnberg
1. FC Sonthofen
Union Kleinmünchen 1b
SV 1960 Leerstetten
1. FC Nürnberg
DJK-SG Schönbrunn
SV Frauenbiburg
1. FC Sonthofen
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
Sonntag, 27. Juli 2008, 1 x 20 Minuten
Uhrzeit
09.00 Uhr – 09.20 Uhr
09.21 Uhr – 09.41 Uhr
09.42 Uhr – 10.02 Uhr
10.03 Uhr – 10.23 Uhr
10.24 Uhr – 10.44 Uhr
10.45 Uhr – 11.05 Uhr
11.06 Uhr – 11.26 Uhr
11.27 Uhr – 11.47 Uhr
11.48 Uhr – 12.08 Uhr
12.09 Uhr – 12.29 Uhr
12.30 Uhr – 12.50 Uhr
12.51 Uhr– 13.11 Uhr
13.12 Uhr – 13.32 Uhr
13.33 Uhr – 13.53 Uhr
13.54 Uhr – 14.14 Uhr
14:15 Uhr – 14:35 Uhr
14:36 Uhr – 14:56 Uhr
14:57 Uhr – 15:17 Uhr
15:18 Uhr – 15:38 Uhr
15:39 Uhr – 15:59 Uhr
15: 00 Uhr – 16:20 Uhr
Begegnung
1. FC Nürnberg
1. FC Sonthofen
DJK-SG Schönbrunn
SG Painten
SV Frauenbiburg
1. FC Sonthofen
1. FC Nürnberg
Union Kleinmünchen 1b
SV Frauenbiburg
DJK-SG Schönbrunn
SG Painten
SV 1960 Leerstetten
1. FC Nürnburg
SV 1960 Leerstetten
SV Frauenbiburg
1. FC Sonthofen
Union Kleinmünchen 1b
DJK-SG Schönbrunn
SV 1960 Leerstetten
SG Painten
Union Kleinmünchen 1b
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
Ergebnis
SV Frauenbiburg
Union Kleinmünchen 1b
SV 1960 Leerstetten
1. FC Nürnberg
Union Kleinmünchen 1b
DJK-SG Schönbrunn
SV 1960 Leerstetten
SG Painten
1. FC Sonthofen
1. FC Nürnberg
1. FC Sonthofen
SV Frauenbiburg
Union Kleinmünchen 1b
SG Painten
DJK-SG Schönbrunn
1. FC Nürnburg
SV 1960 Leerstetten
SG Painten
1. FC Sonthofen
SV Frauenbiburg
DJK-SG Schönbrunn
Fleisch- und Wurstspezialitäten
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
:
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
Head to Head
Kleinm. 1b
0 7
Nürnberg
Schönbrunn
Painten
Sonthofen
Leerstetten Frauenbiburg
S
U
N
Tore +
Tore - Punkte
Samstag
Kleinmünchen 1b
Sonntag
Samstag
1. FC Nürnberg
Sonntag
Samstag
DJK Schönbrunn
Sonntag
Samstag
SG Painten
Sonntag
Samstag
1. FC Sonthofen
Sonntag
Samstag
SV Leerstetten
Sonntag
Samstag
SV Frauenbiburg
Sonntag
Tabelle Samstag
Rang
Verein
S
Endstand
U
N
Tore + Tore - Punkte
Rang
1.
1.
2.
2.
3.
3.
4.
4.
5.
5.
6.
6.
7.
7.
Verein
Fleisch- und Wurstspezialitäten
S
U
N
Tore + Tore - Punkte
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
0 8
Die Turnierbestimmungen
Gespielt wird nach den Regeln des österreichischen Fußballverbandes. Es besteht Passpflicht!
Spielmodus > JEDER gegen JEDEN an beiden Turniertagen
Spieldauer > 1 x 20 Minuten
Strafen >
Gelb/Rot: Sperre der Restspieldauer
Rot: Sperre für das nächste Spiel bzw. bei gravierendem Fehlverhalten
entscheidet die Turnierleitung.
Nichtantreten bzw. Versäumnis des Spieltermines:
3:0 und 3 Punkte für den Gegner
Austausch > Der Austausch von Spielerinnen kann beliebig oft durchgeführt werden, jedoch
nur bei Spielunterbrechungen.
Dressen >
Jeder Verein muß mindestens 2 verschiedenfarbige Dressengarnituren mitbringen. Wir ersuchen die Vereine sich bereits vor den jeweiligen Spielen mit
der gegnerischen Mannschaft abzusprechen.
Die Schiedsrichter
Wolfgang Theis • Geb.-Datum: 02.09.1973 • Schiedsrichter seit: 1992 • Klasse: immer dort wo ich
hingeschickt werde. • Ich bin Schiedsrichter geworden, weil: ich mich einstmals im Turnunterricht in der
Schule über den Lehrer als Schiedsrichter dermassen geärgert habe, dass ich mir vornahm dies in Zukunft
selbst und besser zu machen. • Hobbies: wenig Zeit dafür
Mag. Robert Tremel • Geburtsdatum: 14.11.1975 • Schiedsrichter seit: 1997 • Klasse: 1.Klasse (2000/01:
Bezirksliga) • Highlights: U-13 Finale Upper Austria Cup (BNZ LASK Linz - Dynamo Moskau); Alkoven Eferding (BZL) vor mehr als 500 Zuschauern einen Tag nachdem Alkoven Eferding den Maibaum gestohlen
hat. • Ziele: Das Hobby Schiedsrichter ernst nehmen - meine Lebensziele verrate ich nicht • Hobbies:
Gitarre spielen
Paul Weisshäupel • Geburtsdatum: 05.02.1981 • Schiedsrichter seit: April 1997 • Beruf: Finanzbediensteter
Hobbies: Sport (Fußball, Laufen, …), Kultur, Lesen, das Leben genießen • Warum bist Du Schiedsrichter
geworden: Weil ich sehr schnell die Grenzen meiner fußballerischen Fähigkeiten erkannt habe. •
Highlights: Grundsätzlich ist jedes Spiel ein Highlight. Hervorzuheben sind: Lembach – Putzleinsdorf
(Herbst 2005 vor 1600 Zuschauern), Neulengbach – Innsbruck (ÖFB-Ladies-Cup-Halbfinale 2008)
Fleisch- und Wurstspezialitäten
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
SV Frauenbiburg
Gegründet:
Trainer:
Damenleiter:
1991 (Abteilung Damenfussball)
Stefan Bucek
Hans Strebl
Liga:
1. Mannschaft Landesliga Sued
2. Mannschaft Bezirksliga
Erfolge:
1998/1999 Meister Kreisklasse Ost/West
2002/2003 Vizemeister Bezirksliga West / Aufstieg in die
Bezirksoberliga
2005/2006 Meister Bezirksliga West
2007/2008 Meister Bezirksoberliga 1. Mannschaft
2007/2008 Vizemeister Kreisliga Sued 2. Mannschaft / Aufstieg in
die Bezirksliga
Aus einem „Gaudispiel“ entstand am 22.09.1991 die Damenmannschaft des SV Frauenbiburg.
Mitbegründer und Trainer war Werner Asenbauer, der 10 Jahre lang das Geschehen des
Damenfussballs im Verein prägte.
In den ersten 3 Jahren wurden nur Freundschaftsspiele ausgetragen. Man steigerte sich kontinuierlich
was auf das riesige Engagement von Trainer Werner Asenbauer, aber auch auf den großen
Trainingsfleiß zurückzuführen ist. In der Saison 1994/1995 trat man dann folglich in die Punkterunde
der damaligen Frauen Kreisklasse Ost/West ein.
1999 stieg man in die Bezirksliga auf, 2003 dann in die Bezirksoberliga. Das Gastspiel dort dauerte
leider nur eine Spielzeit was wohl auf den zu kleinen Spielerkader, Verletzungspech und auch der
fehlenden Routine zurückzuführen ist. Man konnte spielerisch zwar mit den meisten Mannschaften
mithalten doch die Punkte holten sich immer die Gegner. Der zweite Aufstieg in die BOL folgte
dann 2006 doch der größte Erfolg stellte sich in der gerade abgelaufenen Saison 2007/2008 unter
Trainer Stefan Bucek ein. Mit der 1. Mannschaft wurde man Meister in der Bezirksoberliga und
spielt im nächsten Spieljahr in der Landesliga Sued. Die zweite Mannschaft wurde mit einem Punkt
Rückstand Vizemeister in der Kreisliga Sued und steigt durch den Aufstiegsverzicht des Meisters
in die Bezirksliga auf.
Hinten v.l.:
Wimmer Steffi, Loibl Ramona,
Kerscher Evi, Schneil Renate,
Schneil Monika, Hofmann
Martina, Schreiner Jasmin Vorne v.l.:
Turan Yeliz, Huber Jennifer,
Rohrmeier Nadine, Fellinger
Lisa, Sulzenbacher Kathrin,
Trainer: Bucek Stefan
fehlende Spielerinnen am
Foto:
Riebesecker Anja, Kirschner
Kerstin, Münch Maggy, Grieb
Christine, Merl Stefanie
Fleisch- und Wurstspezialitäten
0 9
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
1 0
SV 1960
Leerstetten
Die Frauenmannschaft des SV Leerstetten wurde am 16. November 1978 in der damaligen
Vereinsgaststätte gegründet.
In der Saison 1981/1982 wurde erstmals an der Punkterunde teilgenommen und mit den Jahren
konnte man sich als feste Größe in der damaligen Kreisklasse etablieren.
Ab 1985 kam es dann zu regen Trainer- und Spielerwechseln und erst ab der Saison 1991/1992
kam wieder Beständigkeit in Form des Trainers Siegfried Doberer in die Mannschaft.
Es folgten erfolgreiche Jahre aber auch weniger Gute.
Der größte Aufschwung gelang durch den Nachwuchs aus der 1998 gegründeten
Mädchenmannschaft und das neue Trainergespann, welches aus Reiner Hertel und Michael John
besteht. In der Saison 2003/2004 gelang dann der bisher größte Erfolg der Frauenmannschaft!
Der Aufstieg in die Bezirksliga Ost.
Da man immer mehr Zuwachs bekam und der Kader sich bis auf über 30 Spielerinnen ausweitete,
beschloss man Anfang 2004 eine zweite Mannschaft aufzumachen, welche an einer Privatrunde
auf dem Kleinfeld teilnehmen sollte.
Die erfolgreichste Saison war jedoch die Saison 2006/2007, in welcher man zum ersten Mal eine
zweite Großfeld-Mannschaft in der Kreisklasse ins Rennen schickte, und in welcher der ersten
Mannschaft die Meisterschaft in der Bezirksliga Ost, und somit der Aufstieg in die Bezirksoberliga
gelang!
Auch in der BOL konnte man sehr gut mithalten und kann derzeit noch auf einen unerwarteten
Durchmarsch in die Landesliga hoffen!
Hinten v.l.: Julia Rauth, Sandra
Heyder, Nicole Hertel,
Alexandra Vogel, Julia Banik,
Herbär, Cornelia Zipperling,
Patrizia Bartonitz
Mitte v.l.: Carolin Dyrschka,
Alexandra Krause, Elke Theiler,
Andrea Kahlert, Sandra
Dillmann, Anne Tödtmann
Vorne: Ariane Hebebrand
Fleisch- und Wurstspezialitäten
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
1. FC
Nürnberg
Der Verein wurde am 24. August 1995 ins Leben gerufen und besteht seit dem als eigenständiger
Verein neben dem Hauptverein des 1. FC Nürnberg.
In den 90´er Jahren etablierte sich der Verein hinter dem FC Bayern München und dem FC Wacker
München als dritte Kraft des bayerischen Frauenfußballs. Sportlich größter Erfolg war 1999 der
Aufstieg in die Bundesliga für die Spielzeit 1999/2000, dem allerdings der sofortige Abstieg als
Tabellenletzter in die Regionalliga Süd folgte. Die darauffolgenden Jahre brachten, bedingt durch
Vorstands- u. Trainerwechsel, viel Ärger und 2003 den Abstieg in die Bayernliga so wie 2004 in die
Landesliga. Seit 2005, nach Wahl einer neuen Vorstandschaft und Sportlichen Leitung/Trainer,
wurde fast die komplette U17-Jugend als Frauenmannschaft eingesetzt und schaffte in der aktuellen
Saison ungeschlagen – als jüngste Landesligamannschaft - den Aufstieg in die Bayernliga.
Mittelfristig wird der Aufstieg und die Etablierung in der 2. Bundesliga angestrebt.
Ebenfalls in der Saison 2007/2008 wurde unsere Frauen II ins Leben gerufen, der auf Anhieb der
Aufstieg aus der Kreisliga in die Bezirksliga gelang (mit dieser nehmen wir auch am Lady-SoccerCup teil). Die Mannschaft besteht zum Großteil aus sehr jungen Spielerinnen und dient der
Ausbildung und Heranführung der Jugend an die 1. Frauenmannschaft. Aktuell nehmen, zu den
beiden Frauenmannschaften, eine U15, eine U17-2 und eine U17-1 am Spielbetrieb teil. Die Anzahl
der Mädchen und Frauen aller Mannschaften beläuft sich auf 78 Spielerinnen.
Nach Empfehlung durch den SV Leerstetten und dessen Trainer Reiner Hertel, die den Lady-SoccerCup sehr gelobt haben, freuen wir uns auf die Turnierteilnahme und natürlich auf ein faires und
tolles Wochenende mit allen Teilnehmern. Vielen Dank für die Einladung.
Hinten v.l.: D. Ballhorn,
R. Brandt, A. Wolf, K. Dupke,
S. Gülenay, S. Grelka,
C. Gülenay, R. Ulherr,
Trainer: L. Kamm
Vorne v.l.: K. Trützschler,
S. Fischer, C. Strobl, K. Tribula,
J. Meyer, H. Eberhardt, S. Bößl,
T. Ruck
Fleisch- und Wurstspezialitäten
1 1
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
1 2
SG Painten
Die Damenmannschaft der SG-Painten wurde im Frühjahr 2002 durch 15 Paintner Mädchen
gegründet. Nach einem Jahr Training starteten unsere Damen im August 2003 das erste Punktspiel
in der Kreisliga Süd der Oberpfalz.
Durch diesen Start der Mannschaft war die Nachfrage von fußballeifrigen Mädchen bei der SGP
groß, so dass zwei weiter Mannschaften (D+C-Jugend) gegründet wurden. Sowohl bei den Damen
als auch bei Mädchen, bekam die Sportgruppe einigen Zulauf an neuen Mitgliedern aus der
Umgebung.
Nach der ersten Saison legten beide Trainer das Amt nieder. Nun war der Zusammenhalt der
Mannschaft gefragt. Da es sehr schwierig war einen Trainer zu finden, nahmen wir das Training
entweder selbst in die Hand oder wurden Aushilfsweise von Sportlern der SGP mit unterstütz.
Nach dieser Führungslosen Rückrunde 06/07 war die Freude groß als Benjamin Paulus zur Saison
07/08 ins Team zurückkehrt und sich Schäfer Markus als zweiter Coach findet.
Mit diesem Trainergespann, unserer Betreuerin Weininger Petra und 16 Spielerinnen im Alter
zwischen 16 und 24 Jahren, starteten wir in die aktuelle Saison, in der wir den 4. Platz belegten.
Die Frauenmannschaft trainiert zweimal die Woche. Punktspiele finden Samstag meistens gegen
16 Uhr statt, wo sich die Damen immer über zahlreiche Besucher freuen.
Hinten v.l.: Auer Nadine, Heinz
Sabrina, Weininger Steffi, Preis
Maria, Weininger Nicole
Mitte v.l.: Karl Kathrin,
Schefthaler Nadine, Weiß
Ramona, Meier Anna, von der
Sitt Theresa
Vorne v.l.: Pollinger Christina,
Weininger Alexandra, Mayer
Susi, Weber Julia
Fehlend: Velker Kerstin, Schauer
Anna
Betreuer: Paulus Benjamin,
Schäfer Markus,
Weininger Petra
Fleisch- und Wurstspezialitäten
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
DJK SG
Schönbrunn
Der Verein DJK SG Schönbrunn am Lusen wurde 1961 gegründet, seit 1995 gibt es unsere
Damenmannschaft.
Bisher haben wir nur am inoffiziellen Bayerwald-Cup teilgenommen. Hier konnten wir die
Vizemeisterschaft 2005 und weitere gute Platzierungen verzeichnen. In diversen Hallenturnieren
und Kleinfeldturnieren nehmen wir ebenfalls regelmäßig teil.
Ab Sommer 2008 werden wir in die sogenannten „Freizeitliga“ einsteigen. Diese Freizeitliga ist
eine offizielle Untergruppe des Spielbetriebes des Bayerischen Fußballverbandes (BFV), aber ohne
Aufstiegsberechtigung und mit gemilderten Regelungen (z. B. Alterbegrenzung erst ab 14).
Sabrina Blöchinger, Peggy
Böhme, Tanja Denk, Julia
Einberger, Jennifer Friedrich
Ramona Gaisbauer, Nina
Herzeberger, Verena
Herzberger, Melanie Hilgart,
Michaela Hilgart, Jasmin Kainz,
Lisa Kainz, Verena Kainz,
Melanie Killinger, Michelle
Maier, Christina Mayer, Sandra
Pauli, Birgit Pertler, Simone
Rösch, Susanne Seidl, Susanne
Schopf
Trainer: Alexander Schreiner
(Kontakt: +49(171) 8701868)
Christian Danzer
Fleisch- und Wurstspezialitäten
1 3
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
1 4
1. FC
Sonthofen
Die Damen des FC spielten vor einigen Jahren noch in der 2. höchsten Liga Deutschlands, zu dieser
Zeit gab es auch noch eine Mädchenmannschaft. Bis dann das Aus für beide Mannschaften kam,
da einige Spielerinnen aufhörten und die Mädels noch zu jung waren um bei den Damen zu spielen.
Vor 5 Jahren wurde dann eine neue Mannschaft gegründet die auch am Ligaspielbetrieb teilnahm.
Der Kader setzte sich aus anfangs 16 Spielerinnen zusammen, mittlerweile haben wir einen Kader
der kontinuierlich aus 20- 25 Spielerinnen besteht. Im Kader steht mit Rosi Stölzle eine sehr
erfahrene Spielerin die schon zu Bundesligazeiten aktiv war, mit Lisa Fritz, Sabrina Gabriel, Franzi
Scharpf , Tanja Schiebel und Steffi Graef die nach ihrer Babypause reaktiviert wurde stehen 5
Mädels aus der damaligen Mädchenmannschaft und unserer Spielführerin Ina Gert, die seit der
Gründung vor 6 Jahren mit dabei ist. Alle anderen kommen aus Nachbarvereinen und von deren
Mädchenmannschaften sowie einige Mädels die davor noch nie Fußball gespielt hatten.
In den letzten 5 Spielzeiten steigerten wir uns von Jahr zu Jahr, gingen anfangs die Spiele hoch
verloren, so konnten wir uns in der letzten Spielzeit im oberen Tabellendrittel festsetzen und
belegten zum Abschluss den 3. Platz mit 33 Punkten aus 16 Spielen. Nächste Saison wollen wir
auf jeden Fall um den Aufstieg in die Bezirksliga mitspielen.
Hinten v.l.: Nadine Krause,
Miri Maahs, Lisa Fritz,
Ina Gert, Andrea Müller,
Claudia Burger, Birgit Skarke,
Rosi Stölzle, Melanie Schratt,
Trainer Peter Fischer
Vorne v.l.: Jule Scheller, Moni
Petrausch, Carina Müller,
„Gabsche“ Sabrina Gabriel,
Julia Milz, Steffi Frank,
Jeanette Schmidt
Fleisch- und Wurstspezialitäten
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
Union
Kleinmünchen
1b
Die Union Kleinmünchen wurde 1946 mit den Sektionen Herrenfussball und Herrenhandball
gegründet. Im Jahr 1980 kam die Frauenfussballsektion der Union Kleinmünchen hinzu. Zunächst
wurden die Fußballerinnen argwöhnisch betrachtet, doch die Frauen waren sehr ehrgeizig und
verfolgten ein gemeinsames, höheres Ziel: Die Frauenbundesliga zu erobern – was im Laufe der
Jahre auch gelang.
Nach einer durchwachsenen Saison 2007/2008 musste die 1. Mannschaft der Union Kleinmünchen
nach 28-jähriger Zugehörigkeit zur obersten Spielklasse erstmals absteigen. Dank der guten
Nachwuchsarbeit (U15 – ab Sommer 1c, U14 und U12 Mannschaft) ist man in Kleinmünchen
zuversichtlich in absehbarer Zeit den Aufstieg wieder zu schaffen.
Die 2. Mannschaft der Union Kleinmünchen wurde 1989 gegründet. Bereits im ersten Jahr konnte
der erste Erfolg verbucht werden, wurde man doch auf Anhieb Vizemeister in der
oberösterreichischen Landesliga. Der erste Meistertitel ließ nicht lange auf sich warten und wurde
90/91 erstmals gewonnen.
In der vergangenen Saison wurde der 3. Platz in der oberösterreichischen Landesliga erreicht. Das
Turnier soll der Mannschaft unter dem neuen Trainer Thomas Lang unter anderem dazu dienen,
sich bei der starken Besetzung des Turniers, optimal auf die neue Saison vorbereiten zu können.
Erfolge des Vereins:
8-facher österreichischer Meister, 6-facher Vizemeister
6-facher österreichischer Cupsieger
1-facher österreichischer Supercupsieger
1-facher Meister der 2. Division Mitte
6-facher oberösterreichischer Landesmeister
mehrfacher oberösterreichischer Cupsieger
mehrfacher oberösterreichischer Hallenmeister
2-facher Meister der 1. Frauenklasse
3-facher Meister der U15 Mädchenliga Oberösterreich
Hinten v.l.: Grurl Claudia,
Wenzel Corinna, Pimminger
Petra, Binder Andrea, Zott
Stephanie, Starke Martina,
Sindelar Tina
Vorne v.l.: Oberreiter Renate,
Raber Margit, Langeder Victoria,
Brandl Vanessa, Mitter Stefanie,
Schwingenschuh Magdalena
Fleisch- und Wurstspezialitäten
1 5
www.frauenfussball.at
8. Keine Sorgen Lady Soccer Cup
2008
Wir bedanken
uns für die
Unterstützung
bei
1 6
MARKE
Zipfer
SEIT 1858
W E I N G U T
Fleisch- und Wurstspezialitäten
A. Kubesch & Co KG • Pummererstraße 22 • A-4020 Linz • Tel. 0732/779173 • Fax 0732/779173-12 • email: [email protected]
ATU 22972406 • FN 20772 y • Landes- als Handelsgericht Linz • Bankverbindung: Oberbank Linz, Kto.-Nr.: 751-0105/05, BLZ 15000
Warenwirtschaft ERP/CRM mit integriertem Webshop in .NET
Technologie
POLLEX–LC Software GmbH
Achleiten 34
A–4532 Kematen an der Krems
Tel.: +43 7228 6460–0 Fax.: +43 7228 6460–25
[email protected]–lc.com
http://www.pollex–lc.com
Frauenfussballverein Kleinmünchen
unterstützt und gesponsert von NEMAK Linz GmbH
und dem Betriebsrat
Für ein gemeinsames Miteinander in Kleinmünchen
W E I N G U T
A-2120 WOLKERSDORF/ Weinviertel
Tel. +43 (0) 2245/2372
Email. [email protected]
Keine Sorgen
ich bleib am Ball.
www.keinesorgen.at

Documentos relacionados