(0 70 31) 60 57 67

Сomentários

Transcrição

(0 70 31) 60 57 67
53. Jahrgang/Nummer 16
www.altdorf-bb.de Samstag, 24. April 2010
Seite 2 Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 24. April 2010
Notdienste
Ärzte
Von Samstag 8.00 bis Montag 8.00 Uhr bitte tel. Anmeldung.
Sondersprech­stunden ohne Anmeldung jeweils von 10.00 bis
11.00 Uhr und von 16.00 bis 17.00 Uhr.
Samstag, 24. April 2010
Drs. Moritz Schönaich, Schulstraße 14
Telefon (0 70 31) 65 58 56
Sonntag, 15. April 2010
Dr. Trost Holzgerlingen, Im Sträuchle 5
Telefon (0 70 31) 60 92 72
Tierärzte
Groß- und Kleintiere
Samstag/Sonntag, 24./25. April 2010
Zahnärztlicher Notdienst
Der zahnärztliche Notfalldienst ist zu erfragen unter der
Telefonnummer (07 11) 7 87 77 22.
Kinderärztlicher Notdienst
Jetzt täglich ab 19.30 Uhr und am Wochenende von Samstag, 9.00 Uhr,
bis Montag, 6.00 Uhr, in der Kinderklinik des Kreis­­kranken­hauses
Böblingen, Bunsenstraße 120, ohne tele­fonische Voranmeldung.
Nachbarschaftshilfe Altdorf
Rita Kröll, Telefon 60 22 25
Elke Rupp, Telefon 60 94 16, Mobil (01 72) 1 02 38 20
Diakonie-Sozialstation Schönbuchlichtung
Telefon (0 70 31) 60 73 03
Dr. med. vet. Breitling Gärtringen, Fliederweg 25
Telefon (0 70 34) 2 34 37
Von Samstag 8.00 bis Montag 8.00 Uhr bitte tel. Anmeldung. Sondersprechstunden ohne Anmeldung jeweils von 10.00 bis 11.00 Uhr und
von 16.00 bis 17.00 Uhr.
IAV-Beratungstelle
Kleintiere
Samstag/Sonntag, 24./25. April 2010
Dr Dauner Sindelfingen, Hinterweiler Straße 58
Telefon (0 70 31) 80 70 90
(Schwerkranke begleiten, Sterbenden nahe sein, Angehörige unterstützen), Einsatzleitung Telefon (0 70 31) 60 75 45, 01 60/97 38 24 25
für hilfebedürftige und Ältere Menschen und ihre Angehörigen
und Gesprächskreis für pflegende Angehörige, Telefon (0 70 31) 60 24 86
Hospizgruppe Holzgerlingen, Altdorf, Hildrizhausen
Trauergruppe (Hilfe für Trauernde)
Werktags ab 22.00 Uhr & Freitag
Hasenberg-Klinik, Stuttgart, Hasenbergstraße 80,
Telefon (07 11) 63 73 80
Telefon (0 70 31) 60 24 86 oder 0 70 31/60 62 24
Apotheken
Informations- und Beratungstelefon
häusliche Gewalt
Samstag, 24. April 2010 24-Stunden-Dienst
Sophien-Apotheke Sifi-Darmsheim, Dagersheimer Straße 17
Telefon (0 70 31) 67 13 30
Waldburg-Apotheke Böblingen, Postplatz 14
Telefon (0 70 31) 2 50 43
Sonntag, 25. April 2010 24-Stunden-Dienst
Europa-Apotheke Böblingen, Wolfgang-Brumme-Allee 25
Telefon (0 70 31) 22 47 46
Montag, 26. April 2010 24-Stunden-Dienst
Fortuna-Apotheke Dettenhausen, Störrenstraße 35
Telefon (0 71 57) 6 10 15
Betreuungsgruppe für Demenzkranke
Telefon (0 70 31) 60 24 86
Telefon (0 70 31) 6 63 13 31
MOBILE-Management von Beruf und Familie
Telefon (0 70 31) 6 63 19 28
Thamar – Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt
Stuttgarter Straße 17, 71032 Böblingen
Bürozeiten Mo., Di., Do.: 10.00 bis 13.00 Uhr, Mi.: 13.00 bis 16.00 Uhr
Notrufzeiten: nachts, 20.00 bis 7.00 Uhr, Sa., So., Feiertage durchgehend
Telefon (0 70 31) 22 20 66, Telefax (0 70 31) 22 20 63, www.thamar.de
Apotheke im Forum Sindelfingen, Nikolaus-Lenau-Platz 21
Telefon (0 70 31) 38 30 55
Dienstag, 27. April 2010 24-Stunden-Dienst
Central-Apotheke Schönaich, Wettgasse 45
Telefon (0 70 31) 65 13 88
Pinguin-Apotheke Maichingen Sindelfingen, Berliner Straße 24
Telefon (0 70 31) 76 52 22
Notrufnummer Wasserversorgung
Ammertal-Schönbuchgruppe
Wasserversorgung
0 70 31 / 7 42 40-0
Pro Familia Böblingen
Bürgerhaus-Apotheke Maichingen, Sindelfinger Straße 31
Telefon (0 70 31) 38 11 13
Anerkannte Beratungsstelle für Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung, Partnerschafts- und Sexualberatung, Em­pfängnis­ver­
hütung und Kinderwunsch: Pfarrgasse 12, 71032 ­Böblingen, Telefon
(0 70 31) 67 80 05, Telefax (0 70 31) 67 80 07.
Montags, 8.00 bis 13.00 Uhr, dienstags und mittwochs, 13.00 bis 18.00
Uhr, donnerstags, 8.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag, 29. April 2010 24-Stunden-Dienst
Apotheke 42 Böblingen, Poststraße 42
Telefon (0 70 31) 20 43 60
Die Sprechstunden der Frauenbeauftragten
für Bürgerinnen und Bürger:
Freitag, 30. April 2010 24-Stunden-Dienst
Apotheke an der Stuttgarter Straße Böblingen, Stuttgarter Straße 17, Telefon (0 70 31) 22 70 11
Krisentelefon – ich schaff’ es nicht mehr
Mittwoch, 28. April 2010 24-Stunden-Dienst
Uhland-Apotheke Waldenbuch, Gartenstraße 1
Telefon (0 71 57) 38 37
Von Samstag 8.00 bis Montag 8.00 Uhr bitte tel. Anmeldung.
Sondersprechstunden ohne Anmeldung jeweils von 10.00 bis
11.00 Uhr und von 16.00 bis 17.00 Uhr.
Landratsamt Böblingen, Zimmer 361, 3. Stock, Neubau, Donners­tag
von 16.00 bis 18.00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.
„Gewaltig überfordert – wenn Pflege an ihre Grenzen stößt“
Montag bis Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr
0 70 31/663 3000
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Seite 3
Seite 4 Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 24. April 2010
Termine der Woche
Abfalltermine
Dienstag, 27. April
Abfuhr der Restmüll-Tonne
Aus dem Gemeinderat
Sitzung vom 20. April 2010
TOP 1 – Einwohnerfragestunde
Die Einwohnerfragestunde wurde nicht in Anspruch genommen.
TOP 2 – Sanierung des Alten Schulhauses zum Bürgerhaus
Vergabe der Aufzugsanlage
Bürgermeister Erwin Heller erläuterte, dass aus Gründen der Statik­
die technische Ausführung der Aufzugsanlage bereits in die Rohbauplanungen eingearbeitet werden muß. Die Aufzugsanlage stellt
somit die Basis für die technischen Ausführungen der anderen­
Gewerke dar.
Die Verwaltung hat deshalb das erste Gewerk „Lieferung und Montage der Aufzugsanlage“ auf Grundlage der VOB beschränkt ausgeschrieben.
Bis zur Submission am 8. April 2010 gaben 3 Firmen ihr Angebot
zur Ausschreibung ab:
Gewerk: Lieferung und Montage der Aufzugsanlage
Bieter
1. Fa. ThyssenKrupp Aufzüge, Stuttgart
2. Bieter, Tübingen
3. Bieter, Dürmetingen
Angebotssumme (brutto)
35.462,00 Euro
37.723,00 Euro
44.517,90 Euro
Die Kostenschätzung für dieses Gewerk lag bei 43.435,00 Euro
brutto.
Die Firma ThyssenKrupp Aufzüge liegt mit einer Bruttoangebotssumme von 35.462,00 Euro 6,4 % vor dem Zweitplatzierten und
ist allgemein als namhafte und zuverlässige Firma bekannt.
In der anschließenden kurzen Diskussion beantwortete die Ver­
waltung die wenigen Fragen des Gemeinderates. Sodann stimmte­
der Gemeinderat einstimmig dem Vorschlag der Verwaltung
zu, das Gewerk “Lieferung und Montage der Aufzugsanlage“
für das Bürgerhaus an den günstigsten Bieter, die Fa. ThyssenKrupp AG, zu einem Bruttoangebotspreis von 43.435,00
Euro zu vergeben.
TOP 3 –Breitbandversorgung der Gemeinde Altdorf
Information durch die Deutsche Telekom AG
Bürgermeister Heller begrüßte den Vertriebsbeauftragten Südwest
der Deutschen Telekom AG, Herrn John, recht herzlich. Er führte
weiter er aus, dass verschiedene Bürger/innen in den vergangenen Monaten bei der Verwaltung bezüglich einer schnelleren Internetverbindung angefragt haben. Bemängelt wurden dabei u.a.
die sehr unterschiedliche Breitbandversorgung und die damit verbundene Internetgeschwindigkeit im Ort.
Auch die Verwaltung habe sich bereits seit längerem mit einer besseren Breitbandversorgung in der Gemeinde beschäftigt und Gespräche mit der Deutschen Telekom geführt, um Verbesserungsmöglichkeiten der Internetversorgung in Altdorf aufgezeigt zu bekommen.
Herr John erläuterte im Anschluss, dass die Gemeinde Altdorf aus
Sicht der Förderrichtlinien der EU und des Ministeriums Ländlicher
Raum Baden-Württemberg in der Breitbandversorgung nicht als
unterversorgt gilt. Eine Unterversorgung liegt demnach vor, wenn
90 % der Haushalte nicht über eine Datenübertragungsrate von
mind. 1 MBit/s verfügen. Zudem wird bei der Überprüfung ob eine
Unterversorgung im Ort besteht, jegliche Datenübertragungs­
möglichkeit, also sowohl über das Kabelnetz als auch über UMTS
berücksichtigt.
In Altdorf sind von der Deutschen Telekom 54,55 % der Haushalte
mit einer Datenübertragung von 3 bis 6 MBits/s, 34,27 % mit einer
Datenübertragung von 2 MBit/s, 9,93 % mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von mehr als 1 MBit/s, 0,41 % unter 1 MBit/s und
0,83 % überhaupt nicht versorgt.
Herr John konkretisierte die Bedeutung der DSL-Versorgungsdaten von Altdorf wie folgt:
 Altdorf habe eine bessere DSL-Verbindungsrate als der Durchschnitt in Baden-Württemberg.
 Eine Bezuschussung eines besseren DSL-Netzes in Altdorf durch
das Land, den Bund als auch die Telekom sei momentan nicht
möglich, da der Versorgungsgrad in Altdorf zu hoch ist. Die Gemeinde fällt somit nicht unter sog. „unterversorgte Gemeinden“,
die zuschussbedürftig sind.
 Da die Gemeinde nicht als unterversorgt gilt, darf sie auch keine­
Zuschüsse an Unternehmen zur Verbesserung des DSL-Netzes
gewähren.
 Eine Bezuschussung durch die Telekom hängt von den Rahmenbedingungen (Potential) des betreffenden Ortes ab. Ausschlaggebend dafür sind:
 Eine Wirtschaftlichkeitsberechnung
 Die zu erwartende Umsatzsteigerung für die Telekom in den
nächsten 4 Jahren
 Falls unter Berücksichtigung dieser Gesichtspunkte eine
Deckungslücke für die Telekom entsteht erfolgt keine
Investition in den Ausbau eines Ortsnetzes.
 Einführung eines neuen kabellosen Datenübertragungssystems
ab dem Jahr 2011 durch die Telefonanbieter. Das sog. LTE (Long
Term Evolution) nutzt Rundfunkfrequenzen für das Digitale
DSL.
 Aufgrund der Digitalisierung der Rundfunksender werden
die freien Langwellenfrequenzen derzeit im Rahmen einer
Frequenzversteigerung durch den Bund an die Telefon­
anbieter versteigert.
 Mit dieser Technik sei dann eine Datenübertragungsrate von
20–30 Mbit/s und später sogar bis zu 50 Mbit/s möglich.
 Die LTE Wellen seien langwellig und daher nach derzeitigem
Wissenstand weniger gesundheitsschädlich.
 Bei Glasfaserkabel, zum Vergleich, sei heute schon eine Übertragungsrate von bis zu 100 Gigabyte möglich.
Abschließend weist er auf nützliche Informationen für Bürger/innen
und Gewerbebetriebe zum Thema Internet hin:
 Auf der Homepage der Telekom (www.t-home.de) ist ein Verfügbarkeitstest „DSL-Anschluss“ vorhanden. Damit kann jeder
Nutzer seine max. nutzbare Internetgeschwindigkeit abfragen.
 Nutzung der UMTS-Versorung in Altdorf (Drahtlose Internetverbindung über ein Modem bzw. Internetstick). Dabei kann eine
Übertragungsrate von 7,2 Mbit/s erreicht werden.
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf  Gewerbetreibende können grundsätzlich mit einer höheren Internetgeschwindigkeit versorgt werden. Dafür stellt die Deutsche
Telekom spezielle Businessprodukte bereit:
 Andere Übertragungstechnik bei Businessprodukten.
 Jeder Kunde bekommt auf Antrag bei der Telekom eine
eigene Standleitung wodurch die Upload-, und Downloadgeschwindigkeit jederzeit garantiert sind.
 Symmetrischer DSL-Anschluss möglich
Herr John weist ausdrücklich darauf hin, dass aufgrund der relativ
hohen Verfügbarkeit an DSL-Anschlüssen für die Gemeinde weder
eine Bezuschussung durch das Land, den Bund noch einen Mobilfunkbetreiber in Frage kommt. Er denkt, dass sich an diesem Zustand auch kurzfristig nichts ändern wird, da sehr viele Gemeinden
in Deutschland mit einer weitaus schlechteren DSL-Anbindung versorgt sind. Mittelfristig schließt er jedoch nicht aus, dass die Untergrenze für eine Breitbandunterversorgung angehoben werde und
somit auch die Gemeinde Altdorf Fördermittel in Anspruch nehmen
könnte.
In der anschließenden Diskussion beantworteten Herr John und
Bürgermeister Heller die Fragen der Gemeinderäte.
Abschließend bedankt sich der Vorsitzende bei Herrn John für seine­
detaillierte Information zum Thema Breitbandversorgung in Altdorf
und versicherte, dass die Gemeinde auch weiterhin Wege suchen
werde, die Internetgeschwindigkeit für Altdorf flächendeckend zu
verbessern.
TOP 4 – Umsetzung des Konjunkturpakets II
Sachstandsbericht
Bürgermeister Erwin Heller berichtet anhand einer Power-PointPräsentation, dass die Gemeinde die geplanten Maßnahmen im
Rahmen des Konjunkturpaketes II bereits teilweise abgeschlossen
und abgerechnet habe. So wurden im Rahmen der Bildungspauschale bereits in den Sommerferien 2009 sämtliche Fenster sowie
die Eingangstür des Kindergarten Buchenwegs, sämtliche Fenster
des Alt- sowie Neubaus der Schule erneuert sowie die Mädchenund Jungentoiletten der Schule im EG saniert. Zudem mussten die
Jalousien für das Rektorat und das Sekretariat ausgetauscht werden,­
da sie nicht mehr funktionsfähig waren. Auch die Lautsprecher­
anlage für die Pausenzeichen wurde in der Schule erneuert.
Somit hat die Gemeinde die im Rahmen der sog. „Bildungspauschale“ des Konjunkturpaketes II geplanten Maßnahmen komplett
abgeschlossen und abgerechnet.
Da die Gemeinde sofort nach Bekanntgabe des Konjunktur­paketes II sehr schnell, in Form einer frühzeitigen Ausschreibung
der Fenster, handelte, konnte sie von den zu diesem Zeitpunkt noch
sehr günstigen Fensterpreisen profitieren. Kurze Zeit später stiegen
die Fensterpreise aufgrund der stark angewachsenen Nachfrage
um rund 30 %.
Es ergibt sich somit folgendes Bild:
Sachstand Konjunkturpaket II
Maßnahme
Plan
A Kindergarten Buchenweg
39.000,00 €
Sanierung der Fenster
Sanierung Eingangstüre
gesamt:
B Schule
davon
davon
davon
Maßnahme
Plan
BI-Pauschale Eigenanteil
Ist
C Bauhof
Garagenüberdachung
34.000,00 €
22.500,00 € 11.500,00 € ca. 34.000 €
D BHKW
29.000,00 €
18.250,00 € 10.750,00 €
0,00 €
E Straßenbeleuchtung
12.000,00 €
5.250,00 € 6.750,00 €
0,00 €
Ursprünglich war als dritte Maßnahme der Einbau eines kleinen
Blockheizkraftwerkes mit einer Leistung von 5 kWth in der PeterCreuzberger-Halle geplant. Als Kosten waren dafür ca. 30.000 Euro
veranschlagt.
Bei der Voruntersuchung für ein Biomasse-Wärmenetz durch die
Fa. BET Bernauer Energietechnik wurde jedoch festgestellt, dass
das geplante Blockheizkraftwerk zwar wirtschaftlich wäre und CO²
einsparen würde, jedoch sehr ineffizient wäre. Vielmehr wäre ein
deutlich größeres BHKW notwendig um langfristig eine sinnvolle
Investition zu tätigen. Das vorgeschlagene BHKW müsste eine Leistung von 20 kWth haben und würde ca. 80.000 Euro kosten. Die
Gemeinde hat jedoch nur 29.000 Euro an Ausgabemitteln für das
BHKW in diesem Jahr eingestellt. Aus diesem Grund sowie dem
Umstand, dass das Energiekonzept noch reifen muss, schlug der
Vorsitzende vor, die Anschaffung des BHKW’s vorerst zurück­
zustellen.
Die freien Mittel würden jedoch dringend für die Anschaffung eines
Bauhoffahrzeuges benötigt. Die Verwaltung schlägt aus diesem
Grund vor, die freien Mittel aus dem Konjunkturpaket in die
Anschaffung eines neuen Bauhoffahrzeuges zu investieren. Eine
Umdisponierung der Fördermittel für den Kauf des Fahrzeugs ist
dabei nicht förderschädlich.
In der anschließenden kurzen Beratung schließt sich der Gemeinde­
rat einhellig dem pragmatischen Lösungsvorschlag der Verwaltung
an. Es wurde jedoch die Bitte geäußert, die Anschaffung eines BHKW
auch zukünftig im Auge zu behalten.
Sodann beschloss der Gemeinderat einstimmig, dass die
geplanten­ Fördermittel für die Anschaffung eines BHKW’s
auf die An­schaffung eines Bauhoffahrzeuges umdisponiert
werden.
TOP 5 – Bausachen
Der Gemeinderat hat einstimmig sein gemeindliches Einvernehmen
zur Errichtung von 5 Silos zur Lagerung von Getreide, Kraftfutter,
Getreideschrot und Düngemittel auf Flst. 3694, Innerer Stöckach
erteilt.
Amtliche Bekanntmachungen
144.000,00 € 108.000,00 € 36.000,00 €
8.247,45 €
5.422,16 €
12639,77
gesamt:
Planabweichung:
129.481,14 €
Ist
29.000,00 € 10.000,00 €
Sanierung der Fenster, Altbau und Neubau
incl. Architektenhonorar, Reinigung, Malerarbeiten und Holzarbeiten
Erneuerung der Jalousien im
Rektorat und Sektretariat und Rollos im Musiksaal
Erneuerung der Lautsprecheranlage, Pausengong und Elektrotechnik
2) „Infrastrukturpauschale“
24.819,95 €
3.742,55 €
28.562,50 €
davon
BI-Pauschale Eigenanteil
Er führte weiter aus, dass von den 3 geplanten Maßnahmen, die im
Rahmen der sog. „Infrastrukturpauschale“ des Konjunkturpaketes
II gefördert werden, die Sanierung der Überdachung der Bauhofgaragen derzeit umgesetzt und die Erneuerung einzelner Straßenbeleuchtungsmasten in den nächsten Monaten erfolgen wird.
Top 6 – Sonstiges und Bekanntgaben
Genehmigung der Werkrealschule Holzgerlingen-Hildrizhausen
Bürgermeister Erwin Heller informierte den Gemeinderat darüber,
dass zwischenzeitlich die Genehmigung der Werkrealschule Holzgerlingen-Altdorf durch das Regierungspräsidium Stuttgart mit
Schreiben vom 31. März 2010 erfolgt ist. Die Werkrealschule startet nun mit dem kommenden Schuljahr.
1) „Bildungspauschale“
Seite 5
155.790,52 €
+
11.790,52 €
Gartengrundstücke zu verpachten
In der Mühlstraße können ab sofort Gartengrundstücke von der
Gemeinde gepachtet werden.
Wer eines dieser Gartengrundstücke pachten möchte, kann
sich bei Frau Berner, Telefon 74 74-18 informieren.
Seite 6 Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 24. April 2010
Herzliche Einladung zum Seniorenausflug
am Donnerstag, 6. Mai 2010
Liebe Seniorinnen und Senioren,
unter dem Motto „Auf den Spuren unserer Wasserversorgung“ soll unsere diesjährige gemeinsame Nachmittagsfahrt stehen. Dabei wollen wir Sie über die Trinkwassergewinnung, die Wasseraufbereitung und die Verteilung informieren.
Unsere Fahrt führt uns durch den Schönbuch ins Neckar- und ins Ammertal, wo wir verschiedene Wasserversorgungseinrichtungen des Zweckverbands Ammertal-Schönbuch-Gruppe besichtigen werden. Die Mitarbeiter des
Zweckverbands werden uns viele Einblicke in die Versorgung mit dem wichtigsten Lebensmittel, dem Trinkwasser,
geben. Im Einzelnen haben wir folgendes Programm geplant:
13.30 Uhr
Abfahrt vor dem Rathaus
14.15 UhrAnkunft im Neckertalpumpwerk Kiebingen, Besichtigung des Pumpwerks und der Wasser­
speicher
15.15 UhrFahrt vorbei an der Wurmlinger Kapelle zum Wasserwerk Poltringen
Kaffeepause
anschließend Besichtigung des Wasserwerks
ca. 17.30 Uhr Rückfahrt nach Altdorf
18.00 Uhr
Rückkehr in Altdorf, Vesper im „Sonnensaal“
Wir hoffen, dass Ihnen unser Programm gefällt und freuen uns über Ihr zahlreiches Kommen. Bitte melden Sie
sich baldmöglichst, spätestens aber bis Dienstag, 4. Mai 2010, mit dem Anmeldeabschnitt im Rathaus an.
hr
I
Erwin Heller
Bürgermeister
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Anmeldung zum Seniorenausflug am 6. Mai 2010
Name, Vorname ____________________________________________
Straße ____________________________________________
Ich/Wir nehmen mit __________ Personen am Seniorenausflug teil.
Nächste Landtagswahl in Baden-Württemberg
Nächste Landtagswahl in Baden-Württemberg am 27. März 2011
Die Landesregierung hat bei der Klausurtagung des Ministerrats
den 27. März 2011 als Tag der Wahl zum 15. Landtag von BadenWürttemberg bestimmt.
Voraussichtlich werden etwa 7,6 Millionen Bürgerinnen und Bürger
wahlberechtigt sein. Wie bisher werden die Wahllokale an diesem
Sonntag, an dem auch die Zeitumstellung auf die Sommerzeit
erfolgt, von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet haben. Bei der letzten
Landtagswahl am 26. März 2006 haben über vier Millionen Wähler
(53,4 Prozent) von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht.
139 Abgeordnete von vier Parteien – CDU (69 Abgeordnete), SPD
(38), GRÜNE (17) und FDP (15) wurden in den baden-württem­
bergischen Landtag gewählt. Die CDU erreichte 44,2 Prozent, die
SPD 25,2, die GRÜNEN 11,7 und die FDP 10,7 Prozent.
VVS: Wegen Dorffest müssen
Busse umgeleitet werden
Der VVS informiert:
Hildrizhausen: Wegen Dorffest müssen Busse umgeleitet werden
Vom 30. April 2010 bis 2. Mai 2010, Linie 752
In Hildrizhausen wird von Freitag, 30. April 2010, bis Sonntag,
2. Mai 2010, ein Dorffest gefeiert.
Wie der VVS mitteilt, können deshalb in diesem Zeitraum die
Busse der Linie 752 die Haltestelle Altes Rathaus nicht anfahren.
Eine Ersatzhaltestelle wird vor dem Rathaus eingerichtet.
24. April 2010
•
•
•
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Seite 7
Seite 8 24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Gemeinde Altdorf
Kreis Böblingen
Wir bieten Ihnen ab dem 1. September 2010 eine
Wir suchen zum frühestmöglichen Zeitpunkt für unser
­Betreuungsangebot an der Adolf-Rehn Grund- und Hauptschule eine in der Erziehung erfahrene
Ausbildungsstelle zum Straßenbauer/
zur Straßenbauerin
Betreuungskraft
in unserem Gemeindebauhof an.
Der Straßenbauer/ die Straßenbauerin stellt den Unterbau und
den Belag von Straßen, Wegen und Plätzen her und hält die
Verkehrswege instand.
Bei der Ausbildung werden Sie hauptsächlich die Herstellung
und Instandhaltung von Straßen, Wegen und Plätzen erlernen.
Auch Erdarbeiten und das Herstellen von Straßenabläufen sowie Entwässerungsrinnen gehören zu diesem Berufsbild.
Insgesamt dauert die Ausbildung, die von der Berufsschule
begleitet wird, 3 Jahre.
Wir fordern von den Bewerbern neben Teamfähigkeit und Eigenin­
itiative auch ein gewisses Maß an handwerklichem Geschick.
Sollten Sie über den qualifizierenden Hauptschulabschluss
und über mindestens durchschnittliche Noten verfügen, dann
würden wir uns über Ihre aussagefähige Bewerbung freuen.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte an
das Bürgermeisteramt Altdorf, Kirchplatz 5, 71155 Altdorf.
Für nähere Auskünfte steht Ihnen gerne Herr Fischer unter Tel.
74 74-19 zur Verfügung.
auf Basis einer geringfügigen Beschäftigung. Im Zuge der
„Kernzeitenbetreuung“ werden Grundschulkinder in der Zeit
von 12.00 bis 14.00 Uhr betreut.
Neben der eigentlichen Kinderbetreuung ist die Mit­wirkung
beim Mittagstisch fester Bestandteil der Tätigkeit. Die ­konkreten
Arbeitszeiten erfolgen nach Absprache mit dem Betreuungsteam. Der Einsatz wird sich voraussichtlich auf
2 bis 3 Tage pro Woche erstrecken.
Pädagogische Erfahrung wäre für die Stelle vorteilhaft, ist aber
nicht Bedingung.
Wenn Sie sich in einem netten Team engagieren wollen und
neuen Ideen offen gegenüberstehen, freuen wir uns auf Ihre
Mitarbeit.
Für nähere Auskünfte steht Ihnen gerne Frau Büchner unter
­Telefon 74 74 17 zur Verfügung.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte
an das Bürgermeisteramt Altdorf, Kirchplatz 5, 71155 Altdorf.
Ferientermine für alle Holzgerlinger Schulen
Ferientermine und schulfreie Tage
im Schuljahr 2010/2011
Ferienzeiten: Angegeben ist jeweils der erste und der letzte Ferientag
Sommer Herbst Weihnachten Fasching Ostern Pfingsten Sommer Donnerstag 29.07.2010
Samstag 30.10.2010 Donnerstag 23.12.2010 Samstag 5.03.2011 Dienstag 20.04.2011 Samstag 11.06.2011 Donnerstag 28.07.2011 –
–
–
–
–
–
–
Sonntag 12.09.2010
Sonntag 7.11.2010
Sonntag 9.01.2011
Sonntag 13.03.2011
Sonntag 1.05.2011
Sonntag 26.06.2011
Sonntag 11.09.2011
Bewegliche Ferientage:
Montag, 7. März 2011 bis Freitag, 11. März 2011 (Faschingswoche)
Mittwoch, 20. April 2011 (vor den Osterferien)
Freitag, 3. Juni 20011 (nach Himmelfahrt)
Hinweis:
Eine Beurlaubung außerhalb der Ferientermine und der schulfreien Tage ist nur in besonders begründeten Ausnahmefällen auf rechtzeitigen schriftlichen Antrag zulässig.
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Gemeindetag fordert innovative Vorschläge zur Neuordnung
der kommunalen Finanzen
Noch kein adäquater Ersatz für Gewerbesteuer­
in Sicht
Der Gemeindetag Baden-Württemberg sieht zur Zeit noch
keine adäquaten Alternativvorschläge für die Gewerbesteuer am
Horizont. Zwar begrüßt Roger Kehle, Präsident des kommunalen
Landesverbandes, die Einsetzung der Gemeindefinanzkommission­
auf Bundesebene, die unter anderem krisenresistentere Alter­
nativen für die Haupteinnahmequelle der Städte und Gemeinden
erarbeiten soll. Kehle warnt aber gleichzeitig vor der Gefahr, alten
Wein in neue Schläuche zu gießen.
Die stark konjunkturanfällige Gewerbesteuer soll – wie bereits
mehrfach in früheren finanzpolitischen Diskussionen vorgeschlagen­
– durch einen höheren Anteil an der Umsatzsteuer und einen
kommunalen Zuschlag auf die Einkommens- und Körperschaft­
steuer mit eigenem Hebesatz ersetzt werden.
„Beide Modelle haben jedoch ihre Schattenseiten, auf die wir
immer wieder hinweisen“, erläutert Kehle. So sei beispielsweise
eine Erhöhung des kommunalen Umsatzsteueranteils zwar eine
stabilere Finanzierungsquelle.
Sie hätte allerdings reinen Zu­weisungscharakter und könnte von
den Kommunen nicht beeinflusst werden. Zudem würde sie eine
Steuerentlastung der Unternehmen beinhalten, was mit Sicherheit nicht der grundgesetzlichen Vorgabe einer „wirtschaftskraft­
bezogenen Steuerquelle“ entspräche.
Ähnliches gilt für den Zuschlag auf die Einkommensteuer. Dieser
würde eineganz andere Gruppe von Steuerzahlern, nämlich insbesondere die Arbeitnehmer (über 80 % des Einkommensteueraufkommens entfallen auf die Lohnsteuer) belasten.
Der Gemeindetag spricht sich für eine Überarbeitung der Bemessungsgrundlage der Gewerbesteuer aus. Dabei sollen unter
anderem die Selbständigen und die Freiberufler mit einbezogen
werden.
Steigende Sozialausgaben ebenso problematisch für kommunale­
Finanzlage wie der Einbruch der kommunalen Einnahmen
Zentrales Problem der kommunalen Finanzsituation sind aber
nicht ausschließlich die einbrechenden Einnahmen. Roger Kehle
stimmt damit Ministerpräsident Mappus zu, dass die Finanz­
kommission die Entwicklung der Sozialausgaben analysieren muss.
„Klares Ziel muss sein, festzustellen, wie hier die kommunalen Auf­
gabenträger entlastet werden können“, so Kehle. Der Gemeinde­
tag baut auf die Unterstützung des Ministerpräsidenten, der in
seiner Regierungs­erklärung die intensive Mitarbeit des Landes in
der Finanzkommission­angekündigt hat.
Mama spinnt...
...am Rad ihrer beruflichen Zukunft!
Sie sind Mutter oder pflegen Familienangehörige?
Sie sind deswegen einige Jahre aus dem Beruf ausgestiegen?
Sie wollen den Anschluss an Ihre Qualifikation und den Arbeitsmarkt wieder herstellen?
Wir bieten Ihnen professionelle Unterstützung über Beratung und
Coaching für den Prozess Ihres Wiedereinstiegs in den Arbeitsmarkt.
Sie sind interessiert an einem erfolgreichen Erwerbseinstieg.
Sie melden sich als Berufsrückkehrerin bei der Agentur für
Arbeit.
Infoveranstaltung im Landratsamt Böblingen, 5. Stock
Dienstag, 20. April 2010, von 9.00 bis 11 .30 Uhr
Unser Beratungszentrum ist für 3 Jahre Modellprojekt in BadenWürttemberg zur Unterstützung von Müttern im Wiedereinstieg
ins Erwerbsleben.
Nutzen Sie diese Chance!
Seite 9
Steinbeis Beratungszentrum MOBILE
Uferstraße 25, Böblingen, Telefon (0 70 31) 43 50 61 oder (0 70 31) 43 51 43 oder über www.mobile-bb.de.
Kooperationspartner: Gleichstellungsbüro Landkreis Böblingen,­
IHK Böblingen, Jobcenter, Haus der Familie Sindelfingen.
Gefördert vom Europäischen Sozialfonds Deutschland, der
Agentur für Arbeit und des Bundesfamilienministeriums
Diakonie- und Sozialstation
Schönbuchlichtung
Sitz Holzgerlingen
Wir suchen dringendst Pflegepersonal
in Teilzeit und als Aushilfe
Gemeindekranken- und Altenpflege – sind Sie interessiert?
Die Diakonie- und Sozialstation Schönbuchlichtung bietet ihre
Dienste in den Gemeinden Altdorf, Hildrizhausen, Holzgerlingen­
und Weil im Schönbuch an. Wir suchen zur Verstärkung unseres­
Pflegeteams zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/n
examinierte/n Krankenschwester/-pfleger
oder Altenpfleger/in
Die Anstellung erfolgt in Teilzeit und wird nach TVöD, mit allen
Sozialleistungen und Zulagen des öffent­lichen Dienstes vergütet. Den Umfang des Dienstauftrages sprechen wir mit
Ihnen ab. Bei den Aushilfen ist eine Anstellung auf 400-EuroBasis möglich. Führerschein Klasse B (frühere Klasse 3) ist erforderlich. Dies gilt auch für Aushilfstätigkeiten.
Sie erwartet ein aufgeschlossenes und engagiertes­ Mit­
arbeiterteam. Wir gestalten unseren Aufgaben­bereich
patientenorientiert und nach ganzheit­lichen Aspekten. Fach­
liche Kompetenz, selbstständiges und eigenverantwortliches
Arbeiten sind uns ebenso wichtig wie ein konstruktives Mit­
einander und gemeinsame Zielsetzungen.
Alle Mitarbeiter/innen haben die Möglichkeit, an inner-­­ und
außerbetrieblichen Fortbildungen teilzunehmen.­
Wenn Sie sich angesprochen fühlen, so wenden Sie sich
bitte an uns.
Unsere Pflegedienstleiterin, Frau Hedwig Schiller,­steht Ihnen
gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung: Telefon (0 70 31)
60 73 03.
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte direkt an die
Diakonie- und Sozialstation Schönbuchlichtung, Eberhard­
straße 21, 71088 Holzgerlingen.
Verkehrsüberwachung – Durchführung
von Geschwindigkeitskontrollen
Im Rahmen der Verkehrsüberwachung wurden die Geschwindig­
keiten der Kraftfahrzeuge überprüft. Die vorgenommenen
Geschwindigkeitsmessungen brachten folgendes Ergebnis:
Datum
Uhrzeit
Straße
Ge- be-
max. zu-
samt- anst. % km/h läss.
zahl Fzg.
km/h
6. 4. 10 14.43–16.00 Hildrizhauser Str.
471
6
1,2
67
50
Seite 10 24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Unser Angebot:
Essen auf Rädern
Wir bieten allen Altdorferinnen und Altdorfern ein Essen auf Rädern
an und liefern montags bis freitags jeweils eine leckere Mahlzeit
frisch auf Ihren Tisch.
Bitte bestellen Sie bis spätestens Sonntagabend, 18.00 Uhr unter
Telefon und Fax: 41 25 24
Bitte geben Sie an, an welchem Tag Sie welches Menü haben wollen. Das Essen wird Ihnen dann
täglich frisch in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr geliefert. Dauerbesteller können auch mit
einem Bestellschein, der Ihnen jeweils mit den Essen ausgeliefert wird, bestellen.
Monatlich erhalten Sie dann eine Rechnung für Ihre bezogene Essen. Die Preise betragen für ein
Menü 4,55 Euro zuzüglich einer Liefergebühr pro Anlieferung von 1,20 Euro für Mitglieder und 1,50 €
für Nichtmitglieder des Senioren- und Krankenpflegevereins.
Gönnen Sie sich ein leckeres Essen. Genießen Sie ganz ohne Einkaufen oder aufwändige
Zubereitung ein vollwertiges, schmackhaftes, frisch gekochtes und gesundes Gericht.
Wir freuen uns, wenn Sie unser Angebot testen!
Gerne dürfen Sie auch nur 1 Essen bestellen.
Schönbuch Zentralküche
Speiseplan
26.04.–30.04.2010
Menü 1
Montag
Pasta „Mailänder Art“
geriebener Käse
Salat
Getreidebratling
Schnittlauchsauce
Fingermöhren
Dampfkartoffeln
Gemischter Salatteller
mit Geflügelsalat
garniert
Pariser Weißbrot
Obst
Obst
Obst
Grießbrei
Zimt und Zucker
Rinderbraten
Bratensauce
Blumenkohl
Teigwaren
Kompott
Kompott
Bunter Salatteller mit
Kartoffelsalat
Ripple
Essiggurke
Bauernbrot
Kompott
Schweinesteak
Jägersauce
Spätzle
Karotten-Erbsengemüse
Nasi-Goreng
“Indonesisches Reisgericht”
Currysauce
Salat
Salatteller
mit Kartoffel-Frischkäsetasche,
garniert
Sesambrötchen
Dienstag
Mittwoch
4,55 € Menü 2
4,55 € Kalt
Fruchtjoghurt
Fruchtjoghurt
Fruchtjoghurt
Donnerstag
Vollkorn-Gemüsespätzle
Kräutersauce
Salat
Paniertes Putenschnitzel
Rahmsauce
Leipziger Allerlei
Salzkartoffeln
Bunter Salatteller
mit Fischcocktail
Rollmops, Lachs, Ei
Pariser Brötchen
Kirschquark
Kirschquark
Kirschquark
Freitag
Geröstete Schinkennudeln in Ei
Tomatensauce
bunter Salat
Paniertes Seelachsfilet
Sc. Tatare, Zitrone
Kartoffelsalat
Salatteller mit Obazda
Radieschen
Brezel
Hanuta
Hanuta
Hanuta
Änderungen vorbehalten!
4,55 €
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Standesamtliche Mitteilungen
Seite 11
Jugendreferat Altdorf
Ansprechpartnerin:
Petra Wolf, Büro im Kindergarten Bühlstraße, Obergeschoss
Tel.: 46 63 89, E-Mail: [email protected]
Geburten
März
Nala Fabienne Zahn, Tochter von Tamara und Jörg Zahn, Schillerstraße 74
Julia Gerst,
Tochter von Kaljopa und Daniel Gerst, Schaichhofstraße 13
Luisa Maria Geiger,
Tochter von Monika und Markus Geiger, Schulstraße 11
Samira Seise Tochter von Jessica Hering und Christian Seise, Hildrizhauser Straße 9
Eheschließungen
Tanja Pietruschka und Olaf Frasch, Schillerstraße 59
Melanie Adis und Michael Lohner, Holzgerlingen, Kernerstraße 22
Sterbefälle
Franz Gayer, Buchenweg 27/1, 55 Jahre
Gerhard Frommelt, Buchenweg 2, 82 Jahre
Gefunden wurde
1 Brieftasche
Abzuholen bzw. zu erfragen im Rathaus, Bürgerbüro, Telefon: 7474-44
Freiwillige Feuerwehr Altdorf
Übung
Die nächste Übung findet am Dienstag, dem 27. April 2010, um
19.30 Uhr statt!
Übungsleitung haben die Kameraden Gohlke und Chmel.
Patenaktion Altdorf/Hildrizhausen
Zur Erinnerung: das nächste Treffen der Patengruppe findet
am kommenden Montag, 26. April 2010, um 19.00 Uhr am
gewohnten Ort statt.
Jugendtreff DreamClub
Hey Leute!
Ihr seid zwischen 12 und 16 Jahren?! Dann seid ihr herzlich ein­
geladen in den Dream Club zu kommen! Wir haben jeden Dienstag
und jeden Donnerstag von 16.00 bis 20.00 Uhr geöffnet!
Bei uns könnt Ihr Musik hören, relaxen, Spiele spielen und viele
neue Leute kennen lernen.
Jugendtreff CanaP
Der Jugendtreff CanaP unter der Altdorfer Festhalle hat jeden Mittwoch in der Zeit von 18.00 bis 21.00 Uhr geöffnet!
Herzlich willkommen sind alle Jugendlichen zwischen 15 und 18
Jahren.
Wir freuen uns auf Euch!
Seite 12 24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Schulnachrichten
Jahrgang 1941 / Einschulungs-Jahrgang 1947
Alle Altersgenossinnen und Schulkameraden sind am Mittwoch,
28. April 2010, um 15.00 Uhr zu einem Aussprachenachmittag in
die Vereinsgaststätte des TV Altdorf eingeladen. Zur Aussprache
und Entscheidung steht unsere 70er-Feier im Jahr 2011.
Um eine gute Übereinstimmung über Ablauf und Form unseres Vorhabens zu finden, sind alle Damen und Herren unseres Schul- und
Altersjahrgangs aufgefordert zu kommen.
Damit das Treffen zu einer guten Programmvorbereitung mit Zeitplanung für 2011 wird, sind kreative, planerische Gedanken im
Voraus sehr wünschenswert.
Selbstverständlich sind die Partner zu unserem Treffen sehr herzlich eingeladen.
Für eine eventuelle Rücksprache zur Einbringung von Vorschlägen
stehen Anne Stribick, Telefon: 60 28 51 oder Emil Ruthardt,
Telefon: 76 42 41 zur Verfügung.
Herzliche Einladung
an alle Eltern und Schüler
Freitag, 23. April 2010, 18.00 Uhr
Musiksaal Grundschule
Jonglage, Musik und Tanz
Unsere Arbeitsgemeinschaften stellen sich vor
Programm
Bläserklasse 6
Leitung Nicole Wittel
Jonglier – AG
Leitung Jens Herrmann
Tanz – AG
Leitung Sajda Kindler
Vorstellung unserer neuen Frühjahrskollektion*
Eintritt frei
*Ankündigung: Modenschau der neuen Kollektion am Dienstag, 4. Mai und Mittwoch, 5. Mai 2010 in der großen Pause. Verkauf der Shirts und
Accessoires am Donnerstag, 6. Mai 2010 in der Pause.
Adolf-Rehn-Schule
Grund- und Hauptschule Altdorf
Einladung zum Lesementoren‑Seminar am Samstag, den 8. Mai 2010
Beginn:
9.00 Uhr
Ende:
ca. 16.00 Uhr
Ort:
Adolf‑Rehn‑Schule, Altdorf
Liebe Lesefreunde,
wir konnten Herrn Theo Kaufmann, der bereits das erste Seminar der Lesementoren in Alldorf geleitet hat, wieder gewinnen, einen
neuen kostenlosen Workshop anzubieten. Durch praktische Übungen lernen die Teilnehmer wichtige Methoden des Vorlesens
sowie didaktische Ideen zur Ausgestaltung unterschiedlicher Bücher kennen.
Ein Seminar mit Theo Kaufmann verspricht ein kurzweiliger, ansprechender und sehr informativer Tag zu werden.
Eingeladen sind alle aktiven Lesementoren sowie alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Interesse am Vorlesen haben.
Wir hoffen auf rege Teilnahme und freuen uns, wenn sich jedes Alter angesprochen fühlt.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Miriam Mickeler, Tel. 603912.
Anmeldung zum Lesementoren‑Seminar am 8. Mai 2010
Name:
.....................................................................................................
Telefon:
.....................................................................................................
E-Mail:
.....................................................................................................
......................................................................................................................................
Datum Unterschrift
Anmeldungen bitte bis spätestens 30. April 2010 bei Miriam Mickeler, Veilchenstraße 4,
oder im Sekretariat der Adolf‑Rehn‑Schule abgeben.
Ihre Altdorfer Lesementoren
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Schönbuch Gymnasium
SGH-Schülerinnen beim Kochwettbewerb im Rahmen der Slow-Food-Messe in Stuttgart
Goldmedaille für Teilnehmerinnen der SchulePLUS-Koch-AG
Bei einem Kochwettbewerb für Kinder und Jugend­liche auf der
Slow-Food-Messe in Stuttgart erhielt am 17. April 2010 das Kochteam des Schönbuch-Gymnasiums Holzgerlingen mit außerordentlicher Punktzahl eine Goldmedaille.
Die Siebtklässlerinnen Marlena van Munster, Samantha­ Krug und
Fabienne Schober präsentierten unter der Leitung von Anita Hainz,
Leiterin der SchulePLUS-Koch-AG, das portugiesische Gericht „Carne moida com lentilhas et batatas assado“ aus der Region
Algarve.
Der Wettbewerb, veranstaltet von der AOK und Slow Food Deutschland e.V., sollte Kinder und Jugendliche motivieren, selber kochen
zu lernen und kreativ eigene­Ideen zu entwickeln. Die Teilnehmerinnen und Teil­nehmer präsentierten ihre Kochkünste vor einem
Publikum.
An den Start kamen Schulen aus Baden-Württemberg, Hessen,
Bayern, Rheinland-Pfalz und anderen Bundes­ländern. Jeweils zwei
Kochgruppen traten gleich­zeitig an. Gefragt bei der Punktevergabe der Jury, die aus zwei Gourmetköchen, einer Ernährungsexpertin und einem Teammitglied von Slow Food bestand, waren selbständiges und sauberes Arbeiten, Teamwork, Umgang mit Küchengeräten und Messern, frische, gesunde und vor allem regionale
Zutaten und natürlich das Ergebnis. Die Jury schaute den jungen
Köchen ganz genau auf die Finger, und die Waren wurden auf Herkunft überprüft. So wurden zum Beispiel das von der Holzgerlinger
Kochgruppe verwendete portugiesische Olivenöl und Meersalz
schon während des Kochvorgangs verkostet.
Seite 13
Volker Schebesta (Bildungspolitischer Sprecher der CDU im Landtag von BW ) und Rudolf Bosch (Schulleiter und „oberschwäbischer­
Rebell“) am Goldberg-Gymnasium zu Gast.
Das Streitgespräch unter der Leitung von Stefanie Schray und
Oliver Weth findet in der Aula des Goldberg-Gymnasiums Sindelfingen statt. Beginn ist 18.30 Uhr.
Der Eintritt ist frei.
Böblingen-Sindelfingen
Außenstelle Altdorf/Hildrizhausen
Herrenberger Straße 13
Telefon (0 70 34) 64 57 73, Fax (07034) 64 59 21
E-Mail: [email protected]
Öffnungszeit: montags, 9.30 bis 11.00 Uhr
Wilhelma
144 12 255 Elefanten, Nashörner, Flusspferde und andere Tiere
mit Dr. Wolfram Rietschel
Auf dem Weg zum oberen Parkbereich besuchen wir die Menschenaffen, die Blutbrustpaviane und Japanmakaken sowie die drei im
April 2007 geborenen Sumatratiger. Während von den vier Elefantenkühen der Wilhelma altersbedingt kein Nachwuchs zu erwarten
ist, haben die Panzernashörner regelmäßig zur Arterhaltung beigetragen. Im Herbst 2006 wurde das 14. Jungtier geboren und auch
2008 gab es Nachwuchs. Neben Informationen zur Haltung und
Biologie wird auf die tierärztliche Versorgung der schwergewichtigen Patienten eingegangen.
Ein individueller Rundgang durch die Wilhelm ist unter Vorlage der
vhs.Anmeldebestätigung vor und nach der Führung möglich.
Samstag, 12. Juni 2010, 14.00 bis 15.30 Uhr, individueller Rundgang bereits ab 8.15 Uhr möglich
16,50 Euro (10,50 Euro für 12- bis 14-Jährige),
inkl. Führung und Eintritt
Mindestalter: 12 Jahre
345 15 416 Spaß an Bewegung
für Eltern/Großeltern und Kind ab 1 ½ Jahre
mit Ulla Heckmann
Für ihren souveränen Auftritt und als Dankeschön erhielten Marlena, Samantha und Fabienne neben der Goldmedaille ein Präsent
der Firma Edeka und Eintrittskarten für den Freizeitpark Tripsdrill.
Aller guten Dinge…
…sind drei?
Zumindest war das früher so, doch jetzt befindet
sich das Bildungssystem im Umbruch.
Die Diskussion um die aktuelle Bildungs­politik erhält nun auch bei
„Goldberg Aktuell“ Einzug.
Wie kann das Bildungssystem in Zukunft aussehen?
 Ist das 3-gliedrige Schulsystem noch tragbar?
 Sind vier Jahre Grundschule zu kurz?
 Was bedeutet die Einführung der Werkrealschulen?
 Sind wir in Baden-Württemberg für die Zukunft gerüstet?
Als Spezialisten haben wir hierzu am 4. Mai
Mittwochs, 10.30 bis 11.30 Uhr, ab 5. Mai 2010
Ehningen, Sporthalle Schalkwiesen
7 Termine,
25,00 Euro Gebühr für 1 Erw. + 1 Kind, 2. Kind 12,50 Euro
144 12 225 Calendula Kräutergarten
In dieser Kräuterführung erschmecken und erschnüffeln Sie die Fülle und die Geschmacksvielfalt der einzelnen Mediterranen Kräuter.
Danach können Sie Thymian, Zitronenthymian und Orangenthymian optisch und geschmacklich unterscheiden. Ebenso probieren
Sie das Bergbohnenkraut und das zitronige Bergbohnenkraut oder
wenigstens 5 verschiedene Majoranarten – kaum zu glauben, wie
unterschiedlich diese sein können. Nicht zu vergessen der Ysop,
die heilige Pflanze des alten Ägyptens und heute bei uns sehr beliebt als koffeinfreier Muntermacher. Wenn noch Zeit ist, und Sie fit
sind, naschen wir an Currykraut und kosten Schnittlaucharten. Leider erinnert sich heute kaum jemand daran, welche wertvollen Heilpflanzen das sind, wie sie angewendet und eingesetzt werden. Nach
dieser Führung wissen Sie, welche Juwelen Sie in Ihrem Kräutergarten haben (oder haben könnten). Kleine Gaumenfreuden und
Tee erwarten Sie am Ende der Führung.
Samstag, 5. Juni 2010, 10.00 bis 12.30 Uhr
Stuttgart-Mühlhausen
15,00 Euro (einschließlich Führung, Kräuter, Kostproben und Tee)
Seite 14 Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 227 12 270 Architekturmoderne
Eine Spurensuche in Böblingen&Sindelfingen
mit Susanne Schmidt
24. April 2010
Kirchliche Mitteilungen
Eine zweite Weißenhofsiedlung gibt es in unserem Kreis leider nicht.
Doch lassen sich auch hier Gebäude entdecken, die ab dem Jahre 1910 vom Einzug der architektonischen Moderne künden. So
finden sich in Böblingen und Sindelfingen Friedhofskapellen, die
deutliche Einflüsse des Jugendstils erkennen lassen. Sindelfingen
kann mit der vom Stuttgarter Architekturprofessor Paul Schmitthenner geplanten Schnödenecksiedlung ein reformbewegtes Gartenstadtprojekt aus dem Jahre 1919 vorweisen. Ein lupenreines
Beispiel für die Architektur des Neuen Bauens ist das ehemalige
Flughafenempfangsgebäude auf dem Flugfeld und 1970 setzte Hans
Scharouns Böblinger Hochhaus Orplid einen bemerkenswerten Akzent im Wohnungsbau. Dazwischen findet sich auch unter den Privathäusern das ein oder andere sehenswerte Kleinod.
Halbtagesfahrt: Samstag, 19. Juni 2010
Busabfahrt:
12.30 Uhr: Hildrizhausen, Altes Rathaus, Hölderlinstraße
12.35 Uhr: Altdorf, Hildrizhausener Str./Seestraße
(am Friedhof)
13.00 Uhr Böblingen, vhs, Schafgasse
Rückkehr ca. 18.00 Uhr
1 Termin,
38,00 Euro, inkl. Busfahrt, Führung
374 12 426 Da hast Du den „Salat“
mit Erika Hock
Vegetarische Salate als Vorspeise oder als sättigende Mahlzeit, mit
frühlingsfrischen Kräutern und Blüten von Wiese und Garten, mit
Gemüse und Obst – mit allem was die Natur uns zu dieser Jahreszeit bietet. Dazu gibt es Radieschen – Charlotte mit Frischkäse und
Kräuterbrot.
Dienstag, 18. Mai 2010, 18.30 bis 21.30 Uhr
Hildrizhausen
Schönbuchschule
20,00 Euro (erm. 17,40 Euro) inkl. 7,00 Euro für Lebensmittel
einschließlich 7,00 Euro für Arbeitsmaterial
551 12 110 Das Internet vergisst nicht – ist Datenschutz noch möglich?
mit Dr. Cora Burger
Ein Einkauf mit der EC-Karte hier, Punktesammeln mit der Kundenkarte dort, am Bahnhof die Videokamera, Foto- und andere Communities im Internet – überall werden Daten über uns erhoben bzw.
stellen wir selber Daten bereit. Kann man seine Privatsphäre schützen? Was ist mit den Informationen über Sie, die bereits im Internet vorhanden sind? Wege, wie Sie einerseits diese neuen komfortablen Anwendungen nutzen und dabei doch Ihre Privatsphäre wahren, zeigt dieser Vortrag auf.
Dienstag, 11. Mai, 19.00 bis 21.15 Uhr
Hildrizhausen, Schönbuchschule
Euro 15,00 (erm. 12,00)
155 12 255 Erlebnistag im Hochseilgarten
Die Übungen im Erlebnisparcours werden von den Teilnehmern gemeinsam bewältigt. Jeder Einzelne ist auf die Zusammenarbeit der
anderen angewiesen. Die Teilnehmer erfahren, was es bedeutet, in
Gruppen zu arbeiten, eigene Ideen einzubringen und die Ergebnisse gemeinsam zu vertreten.
Auf dem Outdoor-Programm steht zusammen niedrige und hohe
Seilstationen zu begehen. Qualifizierte Hochseilgarten-TrainerInnen
leiten an und garantieren einen spannenden Tag bei höchstmöglicher Sicherheit. Wetterfeste Kleidung und Schuhe tragen, Getränk
und Vesper mitbringen.
Samstag, 19. Juni 2010, 13.00 bis 17.00 Uhr
Hildrizhausen, Waldhaus Köhltorstraße 12
48,00 Euro
Mindestalter: 12 Jahre
Pfarramt: Telefon 60 55 06, Fax 60 45 79
Bürozeiten: Di., Mi. u. Do., 9.00–12.00 Uhr
Jugendreferentin Angela Homann, Tel. 7 85 67 98
E-Mail: Pfr. Rexer: [email protected]
E-Mail: Sekretariat: [email protected]
E-Mail: [email protected]
Homepage: www.evangelisch-altdorf.de
Wochenspruch:
Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.
2. Kor. 5,17
Samstag, 24. April 2010
7.30 Frühgebet in der Kirche
9.30Probe der Konfirmanden, die am Sonntag konfirmiert
werden, in der Kirche
Sonntag, 25. April 2010
9.15 Gebetskreis in der Sakristei
9.30 Festgottesdienst zur Konfirmation mit dem Chörle
Das Opfer ist für das Weltmissionsprojekt
„Das Buch der Bücher auf Russisch“
Von Licht im Osten bestimmt.
Übertragung des Gottesdienstes in Bild und Ton ins
Untergeschoss des Evangelischen Gemeindehauses
9.30Bitte beachten
Kinderkirche ist parallel zum Gottesdienst in der Grundund Hauptschule.
Wir treffen uns im Foyer
20.00Abendgebet zum Abschluss des Festtages
in der Kirche
Montag, 26. April 2010
17.30 Bubenjungschar 3. Klasse
18.00 Bubenjungschar 7. Klasse
18.00 Mädchenjungschar 7. Klasse
19.30 Indiaca für alle von 9 bis 99
19.30 Teeniekreis „Crossroad“ für alle Neukonfirmierten 2009
19.30 Frauenkreis
Dienstag, 27. April 2010
10.00 Eltern-Kind-Treff im Gemeindehaus
16.15 Kindertreff im Gemeindehaus
17.30 Bubenjungschar 1. Klasse
Bitte Wetter angepasste Kleidung anziehen
17.00Kinderchor „Kolibris“ für alle Kinder von der 1. bis 4. Klasse im Gemeindehaus
18.00Kinderchor „LETS FETS“ für alle Kinder
von der 5. bis 8. Klasse im Gemeindehaus
19.30Teeniekreis „DIEFUSION“
für alle Teenies von 15 bis 18 Jahren
19.45 Kirchenchor
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Mittwoch, 28. April 2010
6.00 Frühgebet in der Sakristei
10.00 Eltern-Kind-Treff im Gemeindehaus
16.15 Kinderstunde, Gartenstraße 12
17.00 Mädchenjungschar 3. Klasse
17.30 Mädchenjungschar 6. Klasse
19.30 Teeniekreis „Xtreme“ für Teenies 14 bis 15 Jahre
20.00Kreis Junger Erwachsener
„Seekers“ für alle ab 19-Sturmstillung“
20.00 Gesprächskreis um die Bibel 2.Tim. 2,13–22
20.00Frauentreff ATEMPAUSE
– Wege der Vergebung –
Donnerstag, 29. April 2010
10.00 Eltern-Kind-Treff im Gemeindehaus
17.30 Mädchenjungschar 1. Klasse
17.30 Bubenjungschar 2. Klasse
18.00 Bubenjungschar 4. Klasse
19.30Ü 19-Treff „Lighthouse“
“Feuer im Herd”
20.00 Chörle
Freitag, 30. April 2010
17.00 Mädchenjungschar 2. Klasse
17.00 Mädchenjungschar 4.+ 5.Klasse
17.30 Bubenjungschar 6. Klasse
18.00 Bubenjungschar 5. Klasse
19.30Zeit für mich – Ein Abend für Frauen
im evangelischen Gemeindehaus
Thema- Schönheit ist keine Frage des Alters
20.00 Posaunenchor
Sonntag, 2. Mai 2010
9.50 Kinderbetreuung im Gemeindehaus A.K.,M.K.
10.00Gottesdienst mit dem Gottesdienstteam (Pfarrer Rexer)
Taufen von Niclas Jannis Krämer, Tulpenstraße 11
und Luca Chiodi, Rohrau
Anschließend laden wir noch ganz herzlich zu einer
Tasse Kaffee auf dem Kirchplatz ein
10.00 Kinderkirche im Gemeindehaus
Seite 15
Werbung für das Evangelische Gemeindeblatt:
Das Evangelische Gemeindeblatt für Württemberg ist die Kirchenzeitung für unsere Landeskirche. Es will eine Verbindung schaffen
zwischen Ihnen und Ihrer Kirche und einen Blick über den eigenen
Kirchturm hinaus bieten. Dies geschieht durch sachkundige Stellung­
nahme zu aktuellen Problemen, eingehender Behandlung von
Glaubens- und Lebensfragen, die gegenwartsnahe Auslegung
biblischer Botschaften sowie durch Beiträge zur Besinnung und
Unterhaltung.
Das Evangelische Gemeindeblatt für Württemberg erscheint
wöchentlich und kostet im Monat 5,30 Euro bei Zustellung durch
Austräger oder durch die Post.
Ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin des Evangelischen Gemeinde­
blattes
für Württemberg wird alle evangelischen Haushalte unserer Kirchengemeinde besuchen und für einen dauerhaften Bezug werben. Falls
Sie nicht besucht werden wollen, lassen Sie es uns bitte recht­zeitig
wissen.
Das Gemeindeblatt lesen jede Woche über 200.000 Menschen in
Württemberg.
Nutzen Sie die Gelegenheit auf diesem Weg Teil einer großen Gemeinschaft zu werden.
Evangelisch-methodistische Kirche
Gemeindezentrum Schaichhofstraße 5
Pastorat Gerhard Bauer
Birkenstr. 19
60 80 17 oder 72 49 89
Die Barmherzigkeit Gottes ist wie der Himmel, der stets über uns fest bleibt. Unter diesem Dach sind wir sicher, wo auch immer wir sind.
Martin Luther
Sonntag, 25. April 2010
10.45Gottesdienst mit Taufe von Alexandra Roos, gleichzeitig Kindergottesdienst und
„Teeny am Sonntag“
Mittwoch, 28. April 2010
18.30 Teenykreis „Fisherman‘s Friends“
19.30Abschlussabend zum Kirchlichen Unterricht, Holzgerlingen
Hauskreise:
Konfirmandengruppe 20010/2011
Konfirmationen am 10. April/8. Mai und 15. Mai 2011
Für alle die jetzt die 7. Klasse besuchen (Jahrgang 1996/1997)
Zur Erinnerung für Euch und Eure Eltern
Anmeldung und Informationsabend zum Konfirmandenunterricht
und zur Konfirmation 2011
am Mittwoch, 5. Mai 2010 um 20.00 Uhr
im Evangelischen Gemeindehaus, Pfarrgartenstraße 7
Erster Konfirmandenunterricht
am Mittwoch, dem 16. Juni 2010
Soweit uns die Adressen bekannt waren, haben wir euch persönlich angeschrieben. Sollte jemand, der sich konfirmieren lassen
möchte (egal ob getauft oder nicht), vergessen worden sein, bitten
wir euch einfach zum Informationsabend zu kommen.
Dort wird dann auch die Anmeldung sein.
Wir freuen uns auf euch.
Montags,
20.15Hauskreis Ruthardt,
Kontakt: (0 70 31) 60 67 43
Dienstags,
20.00 (14-täglich) Hauskreis Karthe,
Kontakt: (0 70 31) 60 72 46
Donnerstags,
20.15 (14-täglich) Hauskreis Affemann, Kontakt: (0 70 31) 73 59 12
Seite 16 Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 24. April 2010
Katholische Kirchengemeinde
Holzgerlingen – Altdorf – Hildrizhausen
Gottesdienstordnung
Freitag, 23. April 2010
9.30 Holzgerlingen Eucharistiefeier
Samstag, 24. April 2010
18.00Holzgerlingen Eucharistiefeier (Zips/Greis)
(† Anton Großberger, † Georg und Anna Martinewsky und
† Angehörige, † Rudolf Gilke)
Sonntag, 25. April 2010 – 4. Sonntag der Osterzeit
10.00Hildrizhausen Feierliche Erstkommunion – Eucharistiefeier (Feil)
10.30Holzgerlingen Sonntagsgottesdienst mit Kommunionfeier (Ruzicka)
18.00 Hildrizhausen Dankfeier der Erstkommunionkinder
Mittwoch, 28. April 2010
Kein Rosenkranzgebet
Freitag, 30. April 2010
11.00 Holzgerlingen ökumenische Andacht Pflegeheim
16.00Holzgerlingen Firmung
durch Weihbischof Johannes Kreidler, anschließend Stehempfang im Bischof-Sproll-Haus
18.00Holzgerlingen ökumenische Abendandacht im Haus am Ziegelhof
Samstag, 1. Mai 2010
10.00Hildrizhausen ökumenischer Gottesdienst beim Dorffest
15.00Hildrizhausen Taufe Anastasia Katharina-Sophie Marsall (Feil)
Sonntag, 2. Mai 2010 – 5. Sonntag der Osterzeit
9.00Hildrizhausen Eucharistiefeier (Feil)
(† Theresia Steffal, † Franziska Wimmer, † Emmi Keller
und Angehörige)
10.30Holzgerlingen Sonntagsgottesdienst mit Kommunionfeier (Vilz)
Kindergottesdienst,
Verkauf von GEPA-Artikeln
18.00 Holzgerlingen Maiandacht (Feil)
Wochendienst bei Beerdigungen:
27. bis 30. April 2010: Pastoralreferentin Ch. Breuer
Text zum Bedenken
Wir können Gott mit dem Verstande suchen, aber finden können
wir ihn nur mit dem Herzen.
Joszef von Eötvös
Terminhinweise
„Jesus, du bist mit deinen Freunden über den See gefahren. Als
der große Sturm kam, hatten deine Freunde Angst. Du aber hast
den großen Sturm ganz still gemacht und die mächtigen Wellen beruhigt. Auch wir haben im Boot des Lebens manchmal Angst. Wir
rufen mit den ersten Jüngern: Herr, bleibe bei uns. Herr, bewahre
uns in deiner Liebe. Danke für deine Zusage: Ich bin bei euch alle
Tage. Danke für das Geschenk deiner Nähe in der Kommunion.“
Unsere Kommunionkinder
Aus Altdorf
Ylenia Caprino, André Döring, Lara Enzmann, Emily Erler, Sarah
Frank, Tim Hanischdörfer, Yannik Hornikel, Kathrin Janta, Caroline
Mattheus, Emelin Schmitt, Severin Serr, Marco Weimper;
Aus Hildrizhausen
Antonia Buneta, Michelle Krause, Sina Mahrla, Erik Mijacz, Valeria
Montero, Hugo Moreira Vasconcelos, Fabio Rizzo, Szymon Rosa,
Arthur Sinclair, Kim Weiszdorn, Stephanie Wörz.
Feierliche Erstkommunion in Hildrizhausen
Viele Kinder mit ihren Familien sind seit Monaten unterwegs mit
dem Leitgedanken „Mit Jesus in einem Boot“. Dieser Weg hat ein
Ziel: die Mahlgemeinschaft mit Jesus. Nun ist es am Sonntag,
25. April soweit: 23 Kinder aus Altdorf und Hildrizhausen dürfen
zum ersten Mal die Kommunion empfangen. Die ganze Kirchengemeinde freut sich und gratuliert den Kindern. Wir wünschen Euch
mit Euren Eltern, Angehörigen und Gästen einen schönen Festtag.
F
ür das Kommunionteam und den Kirchengemeinderat
Pfarrer Anton Feil
Zum Erstkommuniongottesdienst einige Hinweise:
Die meisten Plätze im Festgottesdienst sind für die Angehörigen
der Kinder reserviert. Wir weisen die Gemeinde auf den Gottesdienst am Samstag, dem 24. April 2010, um 18.00 Uhr in Holzgerlingen sowie Sonntag, dem 25. April 2010, um 10.30 Uhr ebenfalls
in Holzgerlingen hin sowie auf die Dankfeier am Erstkommuniontag um 18.00 Uhr in Hildrizhausen, bei der erfahrungsgemäß mehr
Platz „übrig“ bleibt.
– Die Kirche ist ab 9.00 Uhr geöffnet. Die Kinder (mit Gewand und
Kerze) versammeln sich bis spätestens 9.45 Uhr im Gemeindehaus St. Franziskus, neben der Kirche. Der Gottesdienst beginnt
um 10.00 Uhr mit dem Einzug der Kommunionkinder.
– Zur Mitfeier des Gottesdienstes liegt für alle ein Liedblatt auf.
– Für alle gilt: Fotografieren, Videoaufnahmen, filmen sind während
des Gottesdienstes nicht erlaubt. Handys ausschalten! Im Gottesdienst macht ein von den Eltern Beauftragter Fotos. Nach dem
Gottesdienst wird ein Gruppenbild gemacht.
– Das Opfer kommt je zur Hälfte der kirchlichen Jugendarbeit bei
uns und dem Bonifatiuswerk für Diasporagemeinden zugute.
– Zur Dankfeier um 18.00 Uhr kommen die Kinder im Gewand und
bringen ihre Kerze sowie ihre Spende (für die Aktion: Kinderbibeln
für Kinder in Osteuropa und Russland. 1 Kinderbibel kostet 5 Euro)
mit und nehmen vor Beginn in der Kirche ihren Platz ein.
Wir singen Lieder aus dem aufliegenden grünen Liederbuch.
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Einladung
zum Kaffee-Treff
Herzliche Einladung zu Kaffeenachmittag am Dienstag, dem
27. April 2010 ins Gemeindehaus St. Franziskus in Hildriz­
hausen.
Von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr gibt es selbst gebackenen
Kuchen, man trifft nette Leute und kann sich gut unterhalten.
Wir freuen uns auf jeden, der kommt.
Schauen Sie doch mal vorbei!
Gabriele Holder und Christine Reimann
Nächster Termin des Sozialausschusses
Der Sozialausschuss trifft sich zu seiner nächsten Sitzung am
28. April 2010, um 19.30 Uhr im Konferenzraum des BSH in Holzgerlingen. Wir würden uns auch über interessierte Besucher und
Gäste sehr freuen.
Probe zur Firmung
Mittwoch, 28. April 2010, 18.00 Uhr, Erlöserkirche Holzgerlingen.
Der neue Kirchengemeinderat hat sich formiert
Am Mittwoch, dem 14. April 2010, kamen die 14 neu gewählten
Vertreter der katholischen Kirchengemeinde­Holzgerlingen – Altdorf
– Hildrizhausen vollzählig zur konstituierenden Sitzung im BischofSproll-Haus zusammen. Pastoralreferentin Christiane Breuer sprach
zu Beginn beim geistlichen Wort von den vielfältigen Gaben, die in
der Gemeinde und im neuen Gremium da sind, und dankte für die
Bereitschaft eines jeden, sich damit einzubringen. So kann sich in
unserer Gemeinde vielfältiges Leben entfalten. Pfarrer Anton Feil
erläuterte die Aufgaben, die der KGR für die Kirchengemeinde hat,
und nahm das Versprechen der Gewählten entgegen, am gemeinsamen Heilsauftrag unserer Kirchengemeinde nach Kräften mitzuwirken.
Danach gab Frau Breuer einen Überblick über die Strukturen, die
in ihrer Vielfalt und ihrem Zusammenspiel dem Leben und der Entwicklung der Gemeinde dienen.
In Kleingruppen konnten die Kirchengemeinde­räte sich dann über
die anstehenden Wahlen und Personen, die für diese Ämter in Frage kommen, austauschen.
Das Ergebnis war erstaunlich: alle Positionen konnten problemlos
besetzt werden. Einstimmig, bei einer Enthaltung, wurden gewählt:
zum Zweiten Vorsitzenden und damit Repräsentant der Kirchengemeinde: Horst Zecha
zur Stellvertreterin: Anita Dietz.
Horst Zecha, 51 Jahre
Kultur- und Schulamtsleiter
Taubenstraße 28,
Holzgerlingen
Seite 17
Aus dem Kreis der KGR-Mitglieder von Altdorf, Holzgerlingen und
Hildrizhausen werden die Ortsräte jeweils ihren Vertreter für den
Pastoralausschuss wählen, der zusammen mit dem Pfarrer, der
Pastoralreferentin sowie dem Zweiten Vorsitzendem und der Stellvertreterin zwischen den Sitzungen das kooperative Leitungsteam
bildet.
In den Verwaltungsausschuss gewählt wurden:
Ulrike Siebrasse, Richard Schraml, Volker Görke und Andreas Mijacz. Ersatzmitglied ist Hubert Herr.
In den gemeinsamen Ausschuss der Seelsorgeeinheit Schönbuchlichtung wurden gewählt:
Horst Zecha und Silvia Göller, Stellvertreterin ist Claudia Denkler.
In den Dekanatsrat wurde gewählt:
Astrid Mast, Stellvertreterin ist Claudia Denkler.
Der KGR sprach sich einstimmig dafür aus, Antonio Biasi als beratendes Mitglied für die italienischen Mitchristen zu berufen.
Aufgrund ihrer Bereitschaft wurden berufen
– in den Bauausschuss: Hubert Herr und Richard Schraml;
– in das Taufkatecheseteam: Julia Klodt;
– zur Protokollführerin: Melinda Arendt;
– in den Beirat zur Begleitung der Jugendreferentin: Sabine Maurer. Das zweite Mitglied im Beirat soll durch den Jugendausschuss
bestimmt werden.
In der nächsten Sitzung am 11. Mai 2010 wird der Haushaltsplan
beraten werden. Bei der Tagung am 12.6. wird viel Zeit sein, um
über die Gemeinde und ihre Entwicklung gut ins Gespräch zu kommen sowie Anliegen und Mitwirkung in Sachausschüssen weiter zu
klären.
Alle KGR-Mitglieder waren mit einer außerordentlich hohen Motivation und Offenheit dabei, gewiss auch eine Frucht des Begegnungsabends „alter“ – „neuer“ KGR. Aus dem „Vermächtniskoffer“
gab es kleine Schokoladeriegel und z. B. Hinweise auf bewährte
Formen des Miteinanders wie z. B. kooperative Leitung und klare
Zuständigkeiten; jährlich eine Tagung; Trans­parenz; Jahresmotto;
mit Jugendlichen Zukunft gestalten; einladende und zukunftsfähige Gemeinde sein.
Horst Zecha als neuer Zweiter Vorsitzender brachte zum Ausdruck
einerseits Dank und Anerkennung für die bisherigen Vorsitzenden
Helga Fritz und Dagmar Schweisthal, in deren große Fußstapfen er
nicht im gleichen Umfang treten könne, andererseits die Freude­
über soviel motivierte neue KGR-Mitglieder, mit denen­er gerne zum
Wohl der Kirchengemeinde wirken werde.
Anita Dietz bedankte sich für das in sie gesetzte Vertrauen und bat
um Verständnis dafür, dass sie als Neue Einarbeitungszeit brauche
und evtl. aufgrund der beruflichen Anforderungen ihres Mannes
nicht die ganze­Amtsperiode hier sein werde.
Pfarrer Feil schloss mit dem Dank für diesen gelungenen­Start die
Sitzung.
Anita Dietz, 44 Jahre
Einzelhandelskauffrau
Eschelbachstraße 8,
Holzgerlingen
Die weiteren Gespräche machten sichtbar: Mit diesem­ KGR wird
manches in Bewegung kommen.
Wanderung der Jungsenioren im Allgäu
Auch in diesem Jahr wollen die Jungsenioren wieder ein paar
Tage im Allgäu wandern. Angedacht ist der Zeitraum vom 5. bis
7. Juli.
Wer Lust und Laune hat, mit uns ein paar unbeschwerte Tage zu
verbringen, sollte sich baldmöglichst anmelden unter
Telefon 60 93 56 bei Familie Bühler, wo Sie dann auch weitere
Informationen erhalten können.
Seite 18 Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Verfügungen errichten bevor es zu spät ist
Patientenverfügung, Vorsorge – und Betreuungsvollmacht
Informationsveranstaltung
Donnerstag, 29. April 2010, 19.30 Uhr
Holzgerlingen
Bischof-Sproll-Haus, Hölderlin-Straße 22
Andreas Senn, Krankenhausseelsorger
Heidi Straub, Hospizgruppe Holzgerlingen
Auch wenn wir den Gedanken lieber beiseite schieben: Ein Unglücksfall, eine schwere Er­krankung­kann jeden von uns treffen­
und uns in eine Lage bringen, in der wir nicht mehr selbst entscheiden oder unsere Wünsche anderen mitteilen können.
Deshalb ist es so wichtig, jetzt Vorsorge zu treffen.
Wir können heute schon bestimmen, wer sich um unsere Belange kümmern soll, wenn wir es nicht mehr können – und in
welcher Weise dies geschehen soll.
Die Veranstaltung regt dazu an, sich rechtzeitig mit diesen
wichtigen Fragen auseinander zu setzen und gibt konkrete
Hilfestellung durch kompetente Fachleute.
Zusammen mit Ausschuss Hospiz des Katholischen Dekanatsrates, Katholischen Erwachsenen­bildung im Kreis Böblingen,
Hospizgruppe Holzgerlingen
Aufführungstermine:
• 3. Juni 2010
14.00 Uhr
Straßenfest Holzgerlingen
• 1. Juli 2010
14.00 Uhr
Seniorenmittag Sproll-Haus
• 19. September 2010
14.00 Uhr
Kirchweihfest Schönaich
Probentermine:
jeweils 16.30 bis 17.45 Uhr
im Bischof-Sproll-Haus bzw. im Pfarrgarten
• Dienstag, 4. Mai 2010
• Donnerstag, 6. Mai 2010
• Dienstag, 11. Mai 2010
• Dienstag, 18. Mai 2010
• Donnerstag, 20. Mai 2010
• Mittwoch, 2. Juni 2010
Anmeldung bis 28. April 2010 an das Katholische Pfarramt!
24. April 2010
„entdeck und leb!“ – Firmung 2010
Unter diesem Motto feiern am Freitag, dem 30. April 2010, um
16.00 Uhr, 29 Jugendliche ihre Firmung. Weihbischof Johannes
Kreidler wird das Firmsakrament spenden. Die ganze Gemeinde
ist herzlich zur Mitfeier und zum Gebet für die FirmbewerberInnen
eingeladen.
Unsere Firmbewerber und Firmbewerberinnen
Tobias Bäßler, Noomi Breuer, Priscilla Calzetta, Rafael Cortes Garzon, Melanie Dietz, Stefanie Dittrich, Cassian Flemming, Kathrin
Hattler, Maximilian Hiller, Ines Jurczyk, Jan Klingel, Camilla Kofler,
Lena Kreisl (in Steinenbronn), Jaqueline Krischke, Sarah Lathrop,
Laura Linder, Arthur Merdian, Klara Mijic, Annemarie Notter,
Lauretta Occhipinti, Marcel Pattis, Xenia Pollichino, Thomas
Saabe, Jessica Soccodato, Matthias Twardon, Liliana Vasconselos­
Barros, Amelie Vogel (in Weil im Schönbuch), Alexandra Walz (in
Weil im Schönbuch), Nico Wanner.
Halbtagesfahrt zur Liebfrauenhöhe nach Ergenzingen
Herzliche Einladung zu unserer Halbtagesfahrt am Donnerstag,
dem 6. Mai 2010, um 13.00 Uhr, zu den Schönstatt Schwestern
auf der Liebfrauenhöhe in Ergenzingen.
Bei einer Führung werden wir die Geschichte und Aufgaben der
Schönstatt Schwestern erfahren.
Unser Herr Pfarrer Anton Feil wird in der Kirche eine Maiandacht
zelebrieren.
Die Kaffee Pause mit Gebäck können wir bei den Schönstatt
Schwester genießen.
Um etwa 17.00 Uhr fahren wir, über Tübingen zurück nach Holzgerlingen und Altdorf.
Der Fahrpreis beträgt 7,– Euro. Wir freuen uns auf Ihr kommen.
Anmeldung im Pfarrbüro Holzgerlingen, Telefon (0 70 31)7 47 00.
Abfahrt: 13.00 Uhr, In Altdorf Bachstraße dann 13.05 Uhr Holzgerlingen, Lindenbrunnen in der Tübinger Straße und die Haltestellen
Schönberg, Bühlenstraße, Lilienstraße, Haus am Ziegelhof in der
Eberhardstraße, Rathausplatz und Bahnhof.
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Aus der Seelsorgeeinheit:
Seite 19
Katholische italienische Gemeinde
GESÚ MISERICORDIOSO
Sprechzeit des Seelsorgers:
Möglich nach Vereinbarung:
Büro (0 70 31) 4 38 02 15;
Privat (0 70 31) 81 76 12;
Mobil (01 62) 6 17 42 64.
Unsere Aktivitäten und Veranstaltungen:
Freitag, 23. April 2010
15.30Kindertreff „L’albero della vita” im italienischen Pfarrbüro
15.30Singprobe im kleinen Saal des Schönaicher Gemeindehauses
Samstag, 24. April 2010
18.30Die Liturgiegruppe trifft sich im Schönaicher Pfarrbüro
Sonntag, 25. April 2010
11.00Italienische Messe in Schönaich
Ministranten: Noemi und Gioele Parlabene, Giorgia und
Giuseppe Martines
Mittwoch, 28. April 2010
18.00Rosenkranzgebet in der Schönaicher Kirche
Freitag, 30. April 2010
15.30Kindertreff „L’albero della vita” im italienischen Pfarrbüro
15.30Singprobe im kleinen Saal des Schönaicher Gemeindehauses
Sonntag, 2. Mai 2010 findet keine italienische Messe­statt wegen­
der Pilgerfahrt nach Solothurn!
Vereinsnachrichten
Öffnungszeiten im Pfarrbüro
Dienstag, 16.00 bis 18.00 Uhr, Mittwoch: 15.00 bis 17.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 bis 11.00 Uhr, Freitag: 9.00 bis 11.00 Uhr,
nachmittags geschlossen
Telefon (0 70 31) 7 47 00, Telefax (0 70 31) 74 70 10.
E-Mail:
[email protected]
Internetseite:www.kath-kirche-holzgerlingen.de
Einladung zur Mitgliederversammlung
Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des Senioren- und Krankenpflegevereins Altdorf e. V.,
zur Mitgliederversammlung am Mittwoch, 28. April, 19.00 Uhr,
im Gemeinschaftsraum des Dr.-Siemonsen-Hauses, Bühl­
straße 2, lade ich Sie herzlich ein.
Die Tagesordnung lautet:
www.kath-kirche-altdorf.de
1. B
egrüßung und Bericht des Vorsitzenden, Bürgermeister Erwin
Heller; Gedenken an die verstorbenen Mitglieder
www.kath-kirche-hildrizhausen.de
2. Bericht über die Seniorenarbeit des Vereins
Pfarrer Feil: Telefon (0 70 31) 74 70 20,
E-Mail: [email protected]
3. B
ericht über das Wohnen und die Aktivitäten im Dr.-Siemonsen-Haus
4. Bericht über die Dienstleistung „Essen auf Rädern“
Pastoralreferentin Breuer:
5. Bericht über die Dienstleistungen der Nachbarschaftshilfe Altdorf
Telefon (0 70 31) 7 47 00 oder 74 70 14, E-Mail: s. Pfarrbüro
Jugendreferentin Hanh Bui:
6. Bericht des Vereinsrechners Markus Lauxmann über die
Jahres­rechnung 2009, die Bildung von Rücklagen und die Mitgliederbewegung 2009
Telefon 46 57 46, E-Mail: kath jugendreferat [email protected]
7. Bericht über die Kassenprüfung
Hausmeister Terrazzano: Telefon (01 76) 27 64 85 69
8. Entlastung des Vorstands und des Vereinsrechners
9. Anträge, Verschiedenes, Bekanntgaben und Anfragen
Seite 20 Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Anträge sollten bis zum 26. April beim Vorsitzenden eingereicht
werden.
Im Anschluss an unsere Mitgliederversammlung wird die stellvertretende Leiterin unserer Diakonie-Sozialstation Schönbuchlichtung, Frau Ines von Pupka-Lipinski, über die Auf­gaben sowie Aktuelles aus der Diakoniestation berichten.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Erwin Heller, Vorsitzender
Informationsfahrt am Freitag, 21. Mai 2010
Betriebsbesbesichtung und „Einkaufen“ in der
„Gläsernen Textilproduktion“ der Fa. Trigema, Burlardingen
Liebe Mitglieder oder Freunde des SKV bzw. VdK,
Die erste Fahrt in diesem Jahr führt zur Textilfabrik Trigema in
Burlardingen, wo wir zunächst bei Deutschlands größtem T-Shirt
Hersteller die Produktion von Textilen, vom Garn bis zum versandfertigen Produkt, vermittelt bekommen. Kompetente Mitarbeiter
begleiten uns ebenerdig durch alle Fertigungsstufen.Nach einer
Kaffeerunde mit Kuchen bleibt auch noch genügend Zeit zum
­Einkaufsbummel im Werksverkauf, wo im gleichen Gebäude auch
Kunert Strümpfe, MAC-Jeans, Birkenstockschuhe sowie Confisseriewaren samt Lederwaren angeboten werden. Der Ausklang
findet im Restaurant Brielhof, Hechingen statt.
Bitte bis 10. Mai 2010 anmelden bei:
Susanne Nitsche, Telefon 60 29 03 (auch Anrufbeantworter)
Abfahrt ist pünktlich um 12.30 Uhr an der Bushaltestelle
„Friedhof“.
Die Gesamtkosten (Führung, Kaffee/Kuchen, Fahrt) betragen
pro Teilnehmer ca. 17,– Euro.
Einen schönen, erlebnisreichen Ausflug wünscht uns allen
Susanne Nitsche
Teilnahme auf eigenes Risiko und Gefahr.
24. April 2010
Also nur Mut zum Mitmachen! Unsere Gartenanlage ist am
­Sonntag für alle Altdorfer Bürgerinnen und Bürger zu jeder Zeit
offen!
Die Wanderer treffen sich um 9.30 Uhr am Eingang der Gartenanlage zu einer kleinen Schönbuchwanderung, unterwegs werden­
wir Würste grillen oder das mitgebrachte Rucksackvesper verzehren.
Nach der Rückkehr zur Gartenanlage gegen 12.30 Uhr besteht
dort die Möglichkeit, zum Mittagessen zu grillen, Getränke werden
bereitgestellt. Das Grillgut und evtl. Salate können morgens im
Kühlschrank abgestellt werden.
Am Nachmittag gibt es dann wieder Kaffee und Kuchen, Kuchenspenden sind wie immer willkommen. Der Kaffee wird im
Gemeinschaftshaus für alle gekocht!
Es ist ein Teil unseres Festzelts aufgestellt, das je nach Wetterlage
Sonnen- oder auch Regenschutz bieten kann.
Nochmals die herzliche Einladung an alle, mit uns die Garten­
saison 2010 zu eröffnen.
Freie Parzelle in unserer Gartenanlage
Wie bereits bekannt gegeben ist in unserer Gartenanlage „Schönbuchrand” kurzfristig eine Parzelle frei geworden!
Es ist der Vorstandschaft ein dringendes Anliegen, die Bewirtschaftung dieser Parzellen mit 277 qm baldmöglichst wieder sicher zu
stellen. Sowohl der Verein als auch die Gemeindeverwaltung sind
bestrebt, Pächter aus Altdorf zu finden.
Deshalb, liebe Altdorfer,
wer Freude daran hat, im eigenen Garten das Aussäen, Pflanzen,
Wachsen, Blühen und das Ernten selbstgezogener Blumen und
Früchte mitzuerleben, hat jetzt die Gelegenheit dazu!
Keine Sorge, Sie müssen keine Mustergärtner sein!
Besonders möchten wir die in den Neubaugebieten zugezogenen Mitbürger ansprechen, die ja zum großen Teil keinen eigenen
Garten besitzen und vielleicht Freude an einer naturverbundenen
Freizeitbeschäftigung haben.
Eine harmonische Pächtergemeinschaft freut sich, wenn Sie zu
uns stoßen!
Ortsverband Schönbuchlichtung e. V.
Mittwoch, 28. April 2010, 14.30 Uhr
Mittwochstreff
Treffpunkt: Begegnungsstätte Haus am Ziegelhof, Holzgerlingen.
Es bietet sich an, bei der Saisoneröffnung (siehe oben) die Parzelle
zu besichtigen sowie mit Gartenpächtern und Vorstandschaft ins
Gespräch zu kommen.
n e. V .
Klein
ti
zuc h t ver
Z
54
Ortsverein der Gartenfreunde
Saisoneröffnung mit Wanderung
Zu unserer diesjährigen Saisoneröffnung, die am Sonntag, dem
25. April 2010 stattfindet, laden wir alle Pächter, Mitglieder und
Freunde des Vereins herzlich ein.
Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dies keine Veranstaltung der Gartenpächter mit dem Vereinsausschuss ist,
jeder Gartenbesitzer eröffnet doch die Gartensaison, oder etwa
nicht?
ei
er
rf
Deutscher Hausfrauen-Bund DHB
Melden Sie sich doch einfach beim 1. Vorsitzenden Walter
Hohenschläger, Kiefernweg 10, Telefon 60 22 98. Er steht
für Fragen bzw. bei Bedenken und Unklarheiten gerne zur Ver­
fügung.
7 Altdo
Kleintierzuchtverein Z 547
Altdorf e.V.
Bericht der Jahreshauptversammlung 2010
Am vergangenen Samstag fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Herr Bürgermeister Heller sowie weitere zahlreiche Mitglieder waren der Einladung des 1. Vorsitzenden Dieter
Knoß nachge­kommen und trafen sich pünktlich um 19.00 Uhr in
Gasthaus Sonne.
Hier ein kleiner Überblick über die wichtigsten Ereignisse:
Mitgliederentwicklung:
Einen erfreulichen Weg nimmt unsere Mitgliederentwicklung. Am
Samstag, dem 17. April 2010 konnten wir erneut 4 neue Mitglieder
in unserem Kreis willkommen heißen.
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Neben diesen vier sind im vergangenen Jahr folgende Mitglieder
unserem Verein beigetreten:
– Jacqueline Lalo
– Andreas Zurek
– Erdinc Oguz
– ValentinSchuster
– Michael Blankenhorn
– Willi Gürtler
– Melanie Voigt
– Michael Blumler
– Nadine Blumler
– Ulrich Hartmann
– Ute Hartmann
Außer diesen Aktiven traten 2 Jugendliche ZüchterInnen ein.
Dies sind:
Piere und Andrew Walz.
Insgesamt haben wir nun 94 Mitglieder im Hauptverein, 15 in der
Frauengruppe und 8 in der Jugendgruppe.
Kassenberichte:
Alle Kassen (Hauptverein, Frauengruppe, Jugendgruppe) haben
einen durchaus erfreuliches Guthaben zu vermelden. Die Entlastung der Kassiererinnen (Denise Dietz, Ruth Dietz, Katharina
Schmid) erfolgte durch einstimmigen Beschluss der Jahreshauptversammlung.
Entlastung und Wahlen:
Die Entlastung der restlichen Vorstandschaft übernahm Bürgermeister Erwin Heller. Sie erfolgte einstimmig. Als Wahlleiter wurde
ebenfalls Herr Heller ausgewählt.
Die Wahlergebnisse im Einzelnen:
2.Vorsitzender:
Martin Dietz (in Abwesenheit)
Schriftführerin:
Ruth Dietz
2. Kassenprüfer:
Kurt Hahn
Zuchtbuchführer:
Kurt Hahn
Jugendleiterin:
Katharina Schmid
Frauengruppenleiterin: Margareta Knoß (Bestätigung)
Pressewart:Dieter Knoß und Denise Dietz (in Zusammenarbeit,
1 Jahr)
Seite 12
Seite 21
1. Mai – Tag der Arbeit oder des Vergnügens?
Tag der offenen Tür!!
Auch in diesem Jahr begehen wir den 1. Maifeiertag mit einem
Fest in unserer schönen Zuchtanlage.
Wir laden Sie herzlich dazu ein, ihre Wanderung mit einem Besuch
bei uns zu verbinden und sich in gemütlicher freier Atmosphäre
ein paar erholsame Stunden zu gönnen.
Gegen den großen und kleinen Hunger helfen unsere Spezialitäten
vom Grill.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Kleintierzuchtverein Altdorf e.V.
D. Knoß & D. Dietz
Liederkranz Altdorf
Eltern des Kiga Buchenweg üben fürs FELIX-Fest
Die Abschlussveranstaltung des Kinder-Singprojekts FELIX, das
der Liederkranz betreut, wirft ihre Schatten voraus: Die Kinder und
Erzieherinnen des Kindergartens Buchenweg wollen zusammen
mit den Eltern und dem Neuen Chor am 7. Mai in der Festhalle
zeigen, dass sie in den letzten Monaten richtig toll singen gelernt
haben. Denn darum geht es bei dem Projekt: Die Kinder sollen
altersgemäß und professionell ans Singen herangeführt werden.
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
20. Dez
Ehrenmitglieder:
Zu Ehrenmitgliedern wurden Richard Dieterle und Gotthilf Huber
ernannt.
Kleintierzuchtverein Z 547
Auf 25 Jahre Mitgliedschaft können Margareta
Knoß
und Fritz
Altdorf
e.V.
Mammel zurückblicken.
Z
54
rf
V
n e. .
Klein
ti
zuc h t ver
ei
er
7 Altdo
Nächste Woche ist es wieder soweit, am 20. Dezember 2008 findet
wieder von 10–12 Uhr unsere Jugendgruppe vom KleintierzuchtZuchtgeschehen:
verein Altdorf statt. Wir treffen uns wieder in der Bauhütte an der
Die Zuchtwarte Harald Rathgeb
und Denise Dietz(Gänsgarten)
sowie AusstelKleintierzuchtanlage
in Altdorf. Dieses Mal werden wir
Weihnachtsplätzchen
backen.
lungsleiter Kurt Hahn waren mitgemeinsam
der Qualität
der ausgestellten Tiere
Auf Euerkönnen
Kommen
sich
durchaus zufrieden. Einzelne Mängel
imfreut
laufenden
ZuchtKatharina Schmid (Jugendleiterin)
jahr nicht ausgeglichen werden, sondern verlangen einen längerfristigen Lösungsweg. Die Teilnahme an überörtlichen Schauen
Und damit die Eltern da auch
halten
können, bieten
wir ihnen
Neuermit­
Chor
und Schulchor
mit Annemarie
Erb
könnte zwar größer sein, allerdings haben wir auch in diesem Jahr
eine extra „Trainingseinheit“ an: Wir laden alle Mamas und Papas Foto: M
einige überregionale Erfolgsträger in unseren Reihen. So konnWir danken
demden
Posaunenchor
der Buchenweg-Kindergarten­
kinder auf
nächsten für die wunderschöne
Liederkranz
Altdorf
te Harald Rathgeb erneut einen Kreismeistertitel
erringen.
Ewald
Begleitung, dem Schulchor mit Annemarie Erb und u
Donnerstag,
29.Thomas
April 2010
Dirigenten
Daub.
Dietz schaffte es ebenfalls zum wiederholten Mal sich denTitel
Niklaus
ist ein
guter Mann, denn am 3. Advent kommt e
um 20.00
Uhr
Bundesmeister zu sichern. Nachlese zum Adventssingen und Weihnachtsmarkt
mals in Altdorf vorbei. In seinem riesigen Sack hatte e
Ein Wintertag wie im Bilderbuch: Schnee, eisige Kälte und ein strahlend
ganz
herzlich zu einer gemein­
samenreichlich
Probe mit
dem Neuen
Chor
Jahr wieder
Spielzeug
und Süßigkeiten.
W
Bei den Vereinsschauen hingegen
wirDer
im3.Kreisvergleich
im Jahr
blauerliegen
Himmel.
Advent war in diesem
wieder einmal etwas
Kreissparkasse
im 1. Stock des Feuerwehrhauses
ein. Böblingen, der Vereinigten Volksban
oberen Feld. Unsere Schauenganz
bestechen
durch eine unglaubliche
besonderes.
Gemeinde Altdorf, die wieder einmal kräftig dem Niko
Seit 20 Jahren gestaltet der Liederkranz inzwischen das Adventssingen.
Vielzahl an Rassen und Farbenschlägen.
Arme
gegriffen
haben.
Sie wollen
über FELIX
wissen?
Auf
unserer Homepage Es war schön, dass diesmal das Adventssingen
wieder mehr
zusammen
Im Namen aller Sängerinnen und Sänger des Liederkran
mit dem Weihnachtsmarkt stattfinden konnte.
http://home.arcor.de/liederkranz-altdorf
erfahren
wir
uns
bei
unserem
PublikumSie
fürsNäheres.
Zuhören, fürs Mitsi
Termine 2010/2011:
Fleißige Hände hatten schon in den frühen Morgenstunden Stand und
klatschen und für den Applaus, für den sogar trotz Minu
aufgebaut und die Kessel für Glühwein und Punsch angeheizt.
Handschuhe ausgezogen wurden, und für so manches
– Samstag, 1. Mai 2010: Bühne
im April
Fleißig waren aber auch die Bäckerinnen undLiederkranz-Stammtisch
Bäcker unseres Vereins,
– Balsam
für die Seele.
Tag der offenen Tür in der Zuchtanlage
die in unzähligen Stunden zig Kilogramm Mehl und sonstige Zutaten
Der
Liederkranz-Stammtisch
trifft sich am Dienstag, 27. April 2010,
Silvestersingen
in wohlschmeckendes Gebäck verwandelt hatten. Die Auswahl war
– 4./5. September 2010: wieder riesig und eins leckerer als das andere:
AmHolzgerlingen.
31.12.2008 werden wir um 19:00 Uhr den Gottesdien
um 15.00
Uhr im Stadtcafé
die berühmten
Mitabend in der St. Blasius Kirche musikalisch umrahm
schele, Weihnachtsbrezeln, Muffins, Lebkuchen, Brötle, Scones und
Jungtierschau in der Festhalle
Chor
wird dabei von unserem Chorleiter Thomas Daub d
vieles mehr. Und nicht zu vergessen seien die Helfer, die bei klirrender
– Samstag,18. September 2010:
Kälte unseren Stand betreut und die hungrigen und durstigen MarktWir wünschen
allen e.V.
Bürgerinnen und Bürgern, allen M
Liederkranz
Altdorf 1845
besucher mit unserem Angebot versorgt haben.
allen Freunden des Liederkranzes gesegnete Weihna
Jahresausflug
gutes
Neues
Jahr
2009.
Als es dunkel war, ließ der Posaunenchor „Macht hoch die Tür“ erklin– 9. Januar 2011:
gen und rief damit die Marktbesucher zum Adventssingen zusammen.
Im neuen Jahr starten die Proben n
nachtsferien am Donnerstag, 15.01.20
Vereinsschau in der Festhalle
Es war sicherlich der Höhepunkt des Tages für die Sängerinnen und
te Sängerinnen und Sänger sind herzli
Sänger des Neuen Chors: der erste Auftritt unter der Leitung unseres
– Sonntag, 5. Februar 2011:neuen Dirigenten Thomas Daub. Er führte uns sicher durch unser
Schnuppern Sie doch einfach mal b
Liederkranz Alt
Jahreshauptversammlung abwechslungsreiches Programm und ließ auch die Altdorferinnen
und Altdorfer nicht außen vor. Sie durften den Kanon „Mache dich
auf und werde licht“ zusammen mit dem Neuen Chor singen. Und bei
„Good News“ klatschten die Marktbesucher kräftig mit. Die Aufnah-
Seite 22 Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf TV Altdorf 1912 e. V.
Sie wollen etwas für sich, Ihre Fitness und
Gesundheit tun?
Aktiv + FIT
für Frauen und Männer
Der Sommer naht und damit endet die Hallen­
saison für uns.
Die letzte Gelegenheit im Frühjahr: am Dienstag, 27. April 2010!
Dann legen wir bis 5. Oktober eine „Frischluftpause“ ein...
Vielleicht sehen wir uns ja beim Sportabzeichen!
Genießt den Sommer!
Ansprechpartner: Elke Mammel-Haisch
Abteilung Jugendfußball
D2-Junioren TV Altdorf – SV Affstätt
2:4 (1:0)
Am Samstag hatten wir unser erstes Punktspiel in diesem Jahr
gegen Affstätt. Nach anfänglichem „abtasten“ fanden wir immer
besser ins Spiel und konnten uns die ersten Torchancen er­arbeiten.
Jojo, Vincent, Seani, Timo, Allessio und Niko scheiterten aber
knapp am Torerfolg. Maurice, Valle, Richard, Moritz und Peter
gingen­ aktiv in die Zweikämpfe und ließen hinten nicht viel zu.
Unser Torspieler Louis hatte einen super Tag und vereiteltete die
Affstätter Chancen mit klasse Paraden. Dann kam endlich das
erlösende 1:0 als Niko einen Steilpass eiskalt und clever ver­
wertete. So ging es dann auch mit der verdienten Führung in die
Halbzeitpause.
Die ersten Minuten in der zweiten Halbzeit wurden dann aber erstmal total verschlafen und plötzlich stand es 1:4. Erst als Vincent
mit einem tollen Distanzschuß in den Winkel auf 2:4 verkürzte
sind wir wieder aufgewacht und versuchten noch mal das Blatt
zu wenden. Der Endspurt kam aber leider zu spät und wir konnten
trotz leidenschaftlichem Kampf der gesamten Mannschaft keine
Tore mehr erzielen.
Jungs, mit dieser klasse Leistung in der ersten Hälfte und teilweise im zweiten Durchgang braucht Ihr den Kopf nicht hängen
zu lassen.­Schade, aber so ein Spiel kann dann auch mal verloren gehen und wenn Ihr in den nächsten Spielen 60 Minuten voll
konzentriert zu Werke geht und weiterhin im Training mitzieht
kommt sicherlich bald ein Sieg heraus. Macht weiter so!
Es spielten: Louis Müller, Richard Haug, Valentin Bouillon, Maurice
Leibinn, Vincent Kornmann, Peter Weiß, Johannes Kümmel, Sean
Wettengel, Niko Bossert, Moritz Welzel, Allessio Sortino und Timo
Weckerle.
Eure Trainer Fabian, Peter und Thomas
E1-Junioren GSV Maichingen – TV Altdorf
1:4
Auftaktsieg nach hoher spielerischer Überlegenheit für die
TV Altdorf 1
Am vergangenen Samstag waren unsere Jungs bei der GSV Maichingen 2 zu Gast.
Unsere Altdorfer Jungs hatten sich für dieses 1. Rückrundenspiel
viel vorgenommen.
Von Anfang an konnten die gegnerischen Angriffe bereits in deren
Hälfte geblockt werden. Unser Mittelfeld um Timi und Manu
erkämpfte sich meist erfolgreich die Kugel und schaltete sofort
zielsicher auf Angriff um.
So stand es bereits nach 10 Minuten 0:2 für Altdorf, nachdem Timi
ein sehenswertes Solo souverän zum 2. Tor für Altdorf abschloss.
24. April 2010
Maichinger Angriffe hatten Seltenheitswert, die Altdorfer Abwehr
stand wie ein Bollwerk und Keeper Peer langweilte sich außer bei
2 Glanzparaden.
Nach der Halbzeitpause brannten unsere Altdorfer Jungs ein
wahres Angriffsfeuerwerk ab. Erstklassige Torchancen gab es im
Halbminutentakt, so gelang Jonas dann das 0:3 für Altdorf. Das
anschließende 1:3 durch einen Glückstreffer der Maichinger verbuchen wir unter der Rubrik „Geschenk an den Gastgeber“.
Und weiterhin stand die Abwehr um Luka, Blanki und Alex immer
goldrichtig, blockte jeden Angriff des Gegners und leitete souverän­
unsere weiteren Angriffe ein. Klasse Unterstützung gab es durch
Debütant Alexander Stumpp und Tim „Walze“ Walsdorff. Das
nachfolgende 1:4 war logische Schlussfolgerung einer hervor­
ragenden Mannschaftsleistung.
Einzig die Chancen-Verwertung war an diesem Spieltag noch verbesserungswürdig, ansonsten haben die Spieler bis zum Schluss
gekämpft, kaum einen Ball verloren gegeben und sich eine Unmenge an Torchancen erarbeitet, absolute Hochachtung!!
Eure Trainer Mitsch und Harald
Für die TV Altdorf 1 haben erfolgreich gespielt: Peer Saleth,
Luka Eble, Alexander Görnert, Tim Blankenhorn, Tim Schüle,
Manuel Kempf, Jonas Trümper, Tim Walsdorff und Alexander
Stumpp.
E2-Junioren VfL Sindelfingen 4 – TV Altdorf 2
3:6 (1:4)
Am vergangenen Freitag spielte die E2 beim VfL Sindelfingen. Von
der ersten Minute an suchten die Jungs den Weg zum Tor und
erspielten sich auf dem schwer bespielbaren Rasen Torchance­
um Torchance. So fielen die Tore in regelmäßigen Abständen.
Die Spieler wollten, desto länger dass Spiel ging, die Tore selber
erzielen anstatt den besser postierten Mitspieler an zu spielen.
So wurde auch die Abwehr immer mehr vernachlässigt und die
Ordnung ging verloren. Trotzdem war der Sieg natürlich hoch verdient und ein 6:3 Sieg ist allemal schöner als ein 3:0. Im Großen
und Ganzen können wir mit Spielverlauf sehr zufrieden sein und
es bleibt weiter Luft um sich zu verbessern.
Gespielt haben: Daniel Gauss, Clemens Wenzel, Oliver Curtis,
Marco Rathgeb, Jannis Metzger, Nico Hörmann, Niklas Pannach,
Robin Linsenmeier und Maurice Köhler.
E3-Junioren SpVgg Aidlingen 2 – TV Altdorf 3
2:2
Wie schon in der Qualifikationsrunde, waren wir gegen Aidlingen
die spielbestimmende Mannschaft. Leider haperte es auch diesmal
gewaltig im Abschluss und so wurden wir in der ersten Halbzeit
zweimal ausgekontert und mussten mit einem 0:2 Rückstand in die
Halbzeitpause gehen. Unsere Spieler haben aber nicht aufgegeben
und haben toll gekämpft. In der zweiten Halbzeit schafften wir es
deutlich besser, das Spiel bei eigenem Ballbesitz auseinander zu
ziehen und konnten so deutlich gefährlicher vor das gegnerische
Tor kommen. Durch zwei schöne Treffer konnten wir den Ausgleich
erreichen. Damit waren unsere Jungs aber noch nicht zufrieden
und haben weiterhin mächtig Druck auf das Aidlinger Tor gemacht,
aber leider ohne Torerfolg. Den Aidlingern gelangen einige schöne
Konter, die aber von unserem Torspieler Daniel oder von unserer
starken Hintermannschaft erfolgreich abgewehrt wurden.
Es haben gespielt: Daniel Schölzke, Florian Schölzke, Lars Grolig,
Timm Louis Mötz, Jona Bader, Jan Stefany, Marvin Pecher, Jan
Elsässer, Mika Heitzmann und Finn Persinger
F1-Junioren
Das Team TV Altdorf 2 trat vergangenen Samstag zum ersten
Spieltag der Rückrunde in Sindelfingen an.
Erster Gegner war die Mannschaft des FSV Deufringen. Am Anfang
fanden wir nicht ins Spiel und mussten viel Abwehrarbeit leisten.
Wir konnten diese Phase ohne Gegentor überstehen und fanden
langsam unsern Rhythmus. Als wir die Abwehr öffneten gelang
Deufringen leider die 1:0 Führung.
Wir haben jedoch nicht locker gelassen und konnten mir einen
toll verwandelten Freistoß den hochverdienten Ausgleich erzielen.
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Das Spiel endete letztlich mit 1:1. Zweiter Gegner war das Team
TSV Schönaich 2. Von Beginn an hatten wir das Spiel im Griff und
erzielten verdient unsere ersten zwei Treffer. Danach reduzierten wir
etwas den Druck. Schönaich konnte den Anschlusstreffer er­zielen.
Unsere Mannschaft steigerte danach sofort wieder den Einsatz
und erzielte weitere Treffer. Das Match endete mit einem 4:2 Sieg
für uns. Im unserem letzten Spiel war die erste Mannschaft des
TSV Schönaich unser Gegner. Schönaich war wie erwartet sehr
stark und konnte sich eine um die andere Chance erspielen. Wir
schafften es unseren Kasten lange sauber zu halten. Unser Torspieler war auch bei einem Neunmeter zur Stelle. Nachdem dann
bei unseren Spielern die Kraft nachließ, konnte das spielerisch
stärkere Team aus Schönaich zwei Treffer erzielen. Nun wurden die
letzten Kräfte mobilisiert und uns gelang noch der hochverdiente
Anschlusstreffer zum 1:2 Endstand.
Es war eine super Leistung der Mannschaft TV Altdorf 2. Ihr habt
gekämpft bis die Kräfte zu Ende waren und habt auch spielerisch
toll mitgehalten. Einen besonderen Dank an die Spieler die für
unser Team die Talentiade abgesagt haben.
Dabei waren: Jiyan-Berg Barut, Nils Bohner, Danny Kazamir,
Justin Kazamir, Colin Klameth, Samuel Kurr und Nils Landau
Vorschau
A-Junioren:
Samstag, 24. April 2010
16.30 Uhr
TSV Haiterbach – SGM Hildrizhausen
Mittwoch, 28. April 2010
19.00 Uhr
VfL Nagold 2 – SGM Hildrizhausen
B-Junioren:
Samstag, 24. April 2010
16.30 Uhr
SGM TV Altdorf – SpVgg Aidlingen
C-Junioren:
Samstag, 24. April 2010
14.45 Uhr
TSV Kuppingen 1 – SGM TV Altdorf
D-Junioren:
Samstag, 24. April 2010
14.00 Uhr
SV Gültlingen – TV Altdorf 2
15.15 Uhr
TSV Dagersheim 1 – TV Altdorf 1
E-Junioren:
Samstag, 24. April 2010
12.45 Uhr
TV Altdorf 3 – TSV Dagersheim 2
14.00 Uhr
TV Altdorf 2 – SV Böblingen 5
15.15 Uhr
TV Altdorf 1 – TSV Schönaich 1
Mittwoch, 28. April 2010
17.15 Uhr
VfL Herrenberg 3 – TV Altdorf 3
17.45 Uhr
TV Altdorf 2 – FC Unterjettingen 2
18.00 Uhr
TSV Waldenbuch 2 – TV Altdorf 1
F-Junioren:
Samstag, 24. April 2010
9.30 Uhr
TV Altdorf 1 – Spieltag in Altdorf
9.30 Uhr
TV Altdorf 3 – Spieltag in Gültstein
9.30 Uhr
TV Altdorf 4 – Spieltag in Gültstein
Abteilung Fußball
Hallo Fans und Anhänger des TVA‘ s
Wer hat Lust mit uns am 1. Mai 2010 ein paar gemütliche Stunden
zu verbringen.
Wir machen am Sportplatz eine kleine Hocketse und möchten
euch gerne einladen.
Für Getränke sorgen wir (ein Spendenkässle steht bereit),
Grillsachen/Salate und Kuchen,sowie Gläser und Teller/Besteck
bringt ihr mit.
Kaffee vorhanden
Samstag, 1. Mai 2010, Beginn 11.30 Uhr
Seite 23
Niederlagen im Nachbarschaftsderby
SpVgg Holzgerlingen 2 – TV Altdorf 2
1:0 (0:0)
Unser Team 2 zeigte sich gegen Holzgerlingen wieder gefestigter und bot lange Zeit Paroli. Nils Mayer im Tor klärte mehrmals
bravorös, doch gegen einen Kopfballaufsetzer aus kurzer Ent­
fernung war auch er geschlagen. Trotzdem muß man anerkennen,
dass der Sieg der Holzgerlinger verdient war.
SpVgg Holzgerlingen – TV Altdorf
3:2 (3:2)
Torschützen: Bastian Frank und Bernd Hauer (Handelfmeter)
Unsere Mannschaft erwischte im Nachbarschaftsderby einen
glänzenden Start und ging bereits in der 4. Min. durch einen verdeckten Distanzschuß durch Bastian Frank in Führung. Doch
schon in der 10. Min. gelang Holzgerlingen der Ausgleich. Nach
einem „gestocher“ vor dem Altdorfer Tor entstand das 2:1. Durch
einen abgefälschten Schuss konnte Holzgerlingen sogar auf 3:1
erhöhen. In der 44. Minute verkürzte Bernd Hauer per Hand­
elfmeter auf 3:2.
Nach der Pause kam Altdorf besser ins Spiel und das Geschehen
spielte sich fast nur in der Hälfte von Holzgerlingen ab. Da der
Ball auf dem Kunstrasen enorm schnell wurde, taten sich unsere
Stürmer schwer die Bälle zu erlaufen. Da spielte Holzgerlingen
effektiver. Trotz aller Anstrengung blieb unserer Mannschaft der
Ausgleichstreffer, welcher auf Grund der zweiten Hälfte verdient
gewesen wäre, verwehrt.
VfL Nagold 2 – TV Altdorf 2:1 (2:0)
Torschütze: Nils Mayer
Gleich zu Beginn des Spiels geriet der TVA in Rückstand. Unsere­
Mannschaft hatte zu viele Abspielfehler und kam überhaupt nicht
ins Spiel. Kurz vor dem Pausenpfiff mußte man noch das 2:0 hinnehmen.
In der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichener. Nagold versuchte das Ergebnis zu halten, für den TVA blieben Torchancen
aber Mangelware. Dem eingewechselten Nils Mayer, dem TW von
unserm Team II, gelang kurz vor Schluß noch der Anschlusstreffer.
Mehr war aber nicht mehr möglich.
Die nächsten Spiele:
Sonntag, 25. April 2010
15.00 Uhr
TV Altdorf – 1. FC Altburg
13.00 Uhr
TV Altdorf 2 – 1. FC Altburg 2
Mittwoch, 28. April 2010
Bezirkspokal-Halbfinale
19.00 Uhr
TSV Dagersheim – TV Altdorf
Bitte begleiten Sie liebe Fans und Anhänger des TVA unsere Mannschaft recht zahlreich nach Dagersheim. Eure Unterstützung wird
gebraucht.
Donnerstag, 29. April 2010
19.00 Uhr
TV Altdorf 2 – TSV Hildrizhausen 2
Der Beauftragte
Abteilung Leichtathletik
Waldlauf Abfahrt 2
Achtung nicht vergessen:
am Sonntag, dem 25. April 2010 finden die Kreiscrosslauf­
meisterschaften in Waldenbuch statt. Wir fahren gemeinsam
um 10.00 Uhr am Parkplatz Kindergarten Schillerstraße ab.
Bitte denkt auch an 4 Sicherheitsnadeln für die Startnummern.
Wir wünschen allen einen erfolgreichen Wettkampf.
Eure Trainer
Seite 24 Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 24. April 2010
Die MTB-Fitnessbiker fahren in ruhigem Tempo auf typischen
Strecken. So dass der Fahrspaß im Vordergrund steht. Stress und
Hektik wird konsequent vermieden.
MTB für Einsteiger und Jugendliche: Wie im Vorjahr, bieten wir
für Einsteiger in den MTB-Sport Ausfahrten unter fachkundiger
Anleitung. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Jugendliche
ab 10 Jahren, interessierte Erwachsene sind ebenfalls herzlich
willkommen. In dieser Gruppe werden Techniktrials gefahren, aber
auch die Technikschulung auf dem Parkplatz am Sportheim, oder
auf einem geeigneten Waldweg wird Bestandteil des „Einsteigerkurses sein. Beginn Ende April.
Jeden Montag, von 19.00 bis ca. 20.15 Uhr
Treffpunkt bei der Weitsprunggrube auf dem Sportplatz
Wir trainieren für Wurf, Lauf und Sprung,so dass wir Anfang Mai
mit den Abnahmen beginnen können.
Unser Training passen wir dem Wetter an – lasst euch überraschen!
Wir freuen uns auf bekannte und neue Gesichter!
Die Genussradler der Familientour treffen sich in diesem Jahr
ebenfalls wieder an der Fahrradscheune, aber Donnerstags, um
18.00 Uhr. Diese Gruppe fährt ca. 90 Minuten auf befestigten
Wegen, in gemütlichem Tempo.
Saisoneröffnung – mit „Hocketse im Moschtbesen“ Wir treffen
uns am Freitag, 23. April, ab 18.00 Uhr zur Eröffnung der Fahrradsaison in der Fahrradscheune. Es gibt ein rustikales Besenbüffet,
deshalb ist eine Voranmeldung per Mail oder Telefon erbeten.
Kontakt: Telefon (0 70 31) 22 90-81; E-Mail: [email protected]
Hans Lutz
Abteilung Walkingtreff
Machen Sie mit!!!
Walken Sie mit uns durch den herrlichen Schönbuch. Bewegung in der frischen Luft tut einfach
gut. Walking verbessert die allgemeine Fitness
und Ausdauer.
Wir treffen uns mittwochs, um 18.00 Uhr
samstags, um 16.00 Uhr
auf dem Parkplatz hinter dem Altdorfer Sportheim. Es gibt eine
schnelle Gruppe, die mind. 1 ½ Std. walkt und eine Gruppe die
1 Stunde unterwegs ist. Es empfiehlt sich vor Eintstieg einen
Gesundheitscheck machen zu lassen.
Am Samstag, den 8. Mai findet in Stuttgart der AOK-Stäffeles-Walk
statt. Start und Ziel ist in Gablenberg. Wir fahren mit öffentlichen
Verkehrsmittel. Die Tour führt von Gablenberg durch den Wald
und über den Wangener Höhenweg bis nach Rohracker. Ab da
über den sogenannten Eselsweg nach Frauenkopf. Von dort aus
wird dann wieder der Rückweg nach Gablenberg angetreten. Die
Strecke wird als „wunderschön“ beschrieben. Die Waldabschnitte
und die tollen Ausblicke erwecken den Eindruck, daß man sich
nicht in der Großstadt befindet.
Abfahrt ist um 11.12 Uhr in Holzgerlingen mit der Schönbuchbahn.
Der Start beginnt um 14.00 Uhr.
12 Kilometer ist die diesjährige Strecke. Wer noch mitmachen
möchte, kann sich noch anmelden.
Marianne Schmid, Telefon Nummer 60 27 28
Radtreff
Jetzt wieder Montag 18.00 Uhr
Von Oktober bis März waren wir Samstags 14.00 Uhr mit einer
kleinen, sportlichen Gruppe auf schneller Tour im Schönbuch. Die
Uhr ist jetzt wieder auf Sommerzeit umgestellt, deshalb treffen
wir uns wöchentlich jeweils Montags, um 18.00 Uhr an der Fahrradscheune, Gartenstraße 23.
Die bisherige MTB-Gruppe hat sich weiter entwickelt. Vor allem
unsere leistungsstarken Jugendlichen, wie Simon, Peter, Marc, und
Julian fahren inzwischen so schnell, dass wir sie, zusammen mit
z.B. Thomas auf die Expertentour schicken. Diese Gruppe fährt
technisch anspruchsvoll, bei flottem Tempo.
Abteilung
AbteilungTennis
Tennis
Saisoneröffnung am 1. Mai 2010
Liebe Tennismitglieder/-innen,
wie jedes Jahr wollen wir unsere Tennissaison mit dem traditionellen Mixed-Turnier am
Samstag, 1. Mai 2010, ab 11.00 Uhr
eröffnen.
Alle Mitglieder der Tennisabteilung, ob jung oder alt, sind dazu
herzlich eingeladen.
Beim Mixed-Turnier wollen wir dieses mal die Paarungen durch
Auslosung ermitteln. Wer mitmachen möchte, sollte einen Tennisball mit seinem Namen mitbringen.
Mit dem Mittagessen ab ca. 12.30 Uhr sowie Kaffee und Kuchen
sorgen in diesem Jahr die Hobbydamen während der gesamten
Veranstaltung bestens für das leibliche Wohl.
Doppelmeisterschaften am 15./16. Mai 2010
Am Samstag 15. Mai und Sonntag 16. Mai 2010 finden die diesjährigen Doppelvereinsmeisterschaften statt.
Dieses Turnier stellt eine optimale Vorbereitung auf die darauf folgende Verbandsrunde dar, deshalb erhofft sich das Sportwartteam
eine zahlreiche Teilnehmeranzahl.
Die Anmeldefrist läuft ab sofort bis spätestens Dienstag, dem
11. Mai 2010 per E-Mail an [email protected] oder auf den
Teilnehmerlisten auf der Anlage.
Die Auslosung und der Zeitplan hängen ab Mittwoch, 12. Mai 2010
auf der Anlage aus.
Gerhard Bischoff& Andreas Krumm, Sportwartteam
Jugendmeisterschaften 2010
Am Samstag 8. Mai und Sonntag 9. Mai 2010 finden die diesjährigen Jugendmeisterschaften statt.
Dieses Turnier stellt eine sehr gute Vorbereitung auf die darauf
folgende Verbandsrunde dar, deshalb erhoffen wir uns eine zahlreiche Teilnehmeranzahl.
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Seite 25
Folgende Wettbewerbe werden angeboten:
Juniorinnen Junioren Mädchen Knaben Kids Cup Mädchen Kids Cup Jungs
Bambini Mädchen Bambini Jungs (Jahrgang 92 bis 95)
(Jahrgang 92 bis 95)
(Jahrgang 96 bis 97)
(Jahrgang 96 bis 97)
(Jahrgang 98 bis 99)
(Jahrgang 98 bis 99)
(Jahrgang 2000 und jünger)
(Jahrgang 2000 und jünger)
Die Anmeldefrist läuft ab sofort bis spätestens Dienstag,
4. Mai 2010 per E-Mail an [email protected] mit Angabe
des Wettbewerbs, an dem man teilnehmen möchte, oder auf den
Teilnehmerlisten auf der Anlage.
Bitte beachtet aber den frühen Meldeschluss, von daher ist eine
Anmeldung per E-Mail wünschenswert.
Die Mindestteilnehmerzahl pro Wettbewerb sind 3 Teilnehmer, bei
Bedarf werden Altersgruppen zusammengelegt.
Es ist geplant, das Bambini Turnier komplett am Sonntag auszutragen. Für die üblichen Teilnehmer ist es erforderlich, dass sie an
beiden Tagen Zeit haben.
Die Auslosung und der Zeitplan hängen ab Donnerstag, dem
6. Mai 2010 auf der Anlage aus.
Mitmachen lohnt sich, jeder Teilnehmer erhält einen Preis!
Adel Schmierer / Jugendwartin
Ü 12 - Jugend - Tenniscamp
(Jahrgang 1997 und älter)
Hallo Teenies, hallo Eltern,
aufgrund der großen Nachfrage der vergangenen Jahre haben wir
uns entschieden, erstmals ein separates Tenniscamp für Jugendliche mit Jahrgang 1997 und älter anzubieten.
Es findet statt am
Donnerstag, 13. Mai 2010 und Freitag, 14. Mai 2010
Das Camp bietet unseren Mannschaftsspielern/-innen eine optimale Vorbereitung für die kommende Verbandsspielrunde, aber
auch allen anderen einen guten Einstieg in die Sommersaison.
Zeitplan:
Vormittag:
9.00 bis 10.30 Uhr
10.30 bis 10.45 Uhr
10.45 bis 12.00 Uhr
Training
Frühstückspause
Training
Nachmittag:
12.00 bis 13.30 Uhr
13.30 bis 15.30 Uhr
gem. Mittagessen/-pause
Training
----------------------------------------------------------------Hiermit melde ich meine Tochter / meinen Sohn
________________________________________________
für das Ü12-Jugend Tenniscamp verbindlich an.
Alter des Jugendlichen
___________ Jahre.
Anfänger

Ja
Nein

Telefonnummer der Eltern: _____________________________
Unterschrift der Eltern: _______________________________
Abteilung Volleyball
Einladung zur Abteilungsversammlung
Liebe Volleyballfreunde,
Am Freitag, 7. Mai 2010, um 19.00 Uhr findet die diesjährige
Abteilungsversammlung des TVA Volleyball im Vereinsheim des
TV Altdorfs statt.
Hierzu sind alle Mitglieder der Volleyballabteilung herzlich eingeladen.
Auf der Tagesordnung stehen u.a. Berichte des Abteilungsleiters
und des Kassenwarts. Außerdem wird es einen Ausblick auf die
kommende Saison geben.
Die Abteilungsleitung freut sich auf eine zahlreiche Teilnahme.
Parteien
Am Freitag wollen wir als Abschluss ab ca. 16.30 Uhr gemeinsam
Grillen.
Offizielles Ende des Camps ist für 18.00 Uhr vorgesehen.
Für Verpflegung ist natürlich gesorgt, jedoch sollte jeder Teil­nehmer
eine bruchsichere Trinkflasche mitbringen.
Die Kosten belaufen sich auf 70,– Euro und sollten am 1. Camptag direkt vor Ort bezahlt werden.
Bitte die schriftlichen, verbindlichen Anmeldungen bei
Esther Hildebrandt, Schillerstraße 109, 71155 Altdorf ,
oder per E-Mail ([email protected])
bis spätestens Freitag, 7. Mai 2010 abgeben.
Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es gilt der Zeitpunkt
der Anmeldung.
Wie immer können auch Kinder und Jugendliche teilnehmen, die
noch nie Tennis gespielt haben.
Einladung zu kommunalpolitischer Runde
Am Montag, 26. April 2010, um 20.00 Uhr lädt das Altdorfer
Forum zur unserer kommunalpolitischen Runde ins Nebenzimmer
der Gaststätte Krone ein.
Wir wollen dabei über folgende Themen informieren, Anregungen
entgegennehmen und diskutieren:
– Aktuelles aus dem Gemeinderat
– Umweltfreundliches Heizen und Energiegewinnung durch Biomasse Blockheizkraftwerk und Wärmenetz in Altdorf
– Schnelleres Internet in Altdorf
Herzlich willkommen sind alle interessierten Altdorferinnen und
Altdorfer.
Kontakt: [email protected]
Seite 26 24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Wir laden alle Mitglieder herzlich ein zur diesjährigen Jahreshauptversammlung.
24.4.2010
Wildkräuter kenne & zubereiten
25.4.2010
Konfirmation
25.4.2010
Einweihung des
(ab 11.00 Uhr) Naturatrails Termin: Donnerstag, 29. April 2010, 20.00 Uhr
Weil im Schönbuch
Ort:
Rathaus in Weil, Kleiner Sitzungssaal
Tagesordnung
1. Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft
24.4.2010
Pokalendspiele
25.4.2010
Gottesdienst mit 60-iger-Feier
28.4.2010
Frauenfrühstück mit Dr. Kirsten
Schnack
28.4.2010
Jung bleiben kann
man lernen
Ortsverein
Schönbuchlichtung
Jahreshauptversammlung
2. Rechenschaftsberichte
a) Vorstand b) Kassierer
3. Entlastungen
4. Dank an ausscheidende Vorstandsmitglieder
5. Wahlen des neuen Vorstandes a) Vorsitzende(r) b) Stellvertretende Vorsitzende c) Beisitzer d) Kassierer e) Schriftführer f) Revisoren
Volkshochschule
Evangelische Kirchengemeinde
NaturFreunde
Holzgerlingen –
Umweltgruppe
SpVgg Abt. Tischtennis
Evangelische
Kirchengemeinde
Evangelische
Kirchengemeinde
Ökumischer
Treffpunkt 60+
Grund- und
Hauptschule
Mauritiuskirche
Naturfreundehaus
„Im Eschelbachtal“
in Holzgerlingen
Gemeindehalle
Martinskiche
Gemeindehaus
Obere Halde
Gemeindehaus
Obere Halde
Das 9. Sonnenblumenlabyrinth der Sinne ist
fertig angelegt.
Und wir waren dabei !
6. Delegiertenwahlen
7. Verschiedenes
Was sonst noch interessiert
Was ist los in der Schönbuchlichtung?
Gemeinsame Veranstaltungshinweise von Altdorf, Hildrizhausen,
Holzgerlingen und Weil im Schönbuch:
Wann?
Was?
Wer?
Wo?
Altdorf
25.4.2010
Konfirmation
Evangelische
Kirche
25.4.2010
Erstkommunion
Katholische Kirche
25.4.2010
Saisoneröffnung Gartenfreunde
28.4.2010
Mitglieder-
Senioren- und
versammlung
Krankenpflege-
verein
St. Blasius Kirche
Franziskuskirche,
Hildrizhausen
Gartenanlage
Dr.-Siemonsen-
Haus
Hildrizhausen
24.4.2010
25.4.2010
25.4.2010
Jahreshaupt-
versammlung
Erstkommunion
Gesundheitstag
Schnaidrebbler/ Sonne, Altdorf
Schtombaschiaßer
Katholische Kirche Franziskuskirche
DRK
Schönbuchsaal
Holzgerlingen
23.4.2010
Lichtbildvortrag
Volkshochschule
23.4. bis
Season’s End
SUSSS
25.4.2010
Ausfahrt
24.4.2010
Agathe und ich
Theater der Käsreiter
24.4.2010
Lesung
Stadtbücherei
24.4.2010
Vom Korn
Verein für zum Brot
Heimatgeschichte
24.4. bis Stuttgarter Open KSV Holzgerlingen
25.4.2010
Ringen
halle
Haus am Ziegelhof
Klösterle am
Arlberg (A)
Waldhorn
Stadthalle
Backhaus/
Heimatmuseum
Schönbuchsport-
Gruppenbild
Am Samstag, dem 17. April 2010, um 10.00 Uhr ging es los. Die
Wege des Labyrinthes wurden mit Sägemehl, Schafwolle, Kies,
Stroh, Häckselgut, und Steinen belegt.
Das Material wurde von großen Anhängern herunter geschaufelt,
in viele Schubkarren hinein verladen und dann auf den ca. 600
Metern langem Weg verteilt. Insgesamt haben wir ca. 800 qm Erde
belegt und 2 große Anhänger Material verarbeitet.
Bei herrlichem Sonnenschein und mit vielen kleinen und großen
fleißigen Helfern machte diese Arbeit allen viel Spaß. Von Schritt
zu Schritt entwickelte sich das Labyrinth zu einem Barfußpark, der
vor allem die Kinder gleich begeisterte. Sie zogen die Schuhe und
Strümpfe aus und los ging`s. Es war weich und hart, es piekste
und stupfte und und und.
Als die Mitte erreicht war, war die Freude groß, denn dort gab es
ein Buffet mit vielen Leckereien.
Alle brachten etwas zum Essen mit, die Auswahl war toll!
An dieser Stelle möchten wir uns bei allen ganz herzlich für die
Mitarbeit und Unterstützung bedanken.
Es war ein wunderschöner Tag und das Ergebnis, das Sonnenblumenlabyrinth der Sinne, ist gelungen.
Nun hoffen wir, dass die Sonnenblumen auch wachsen und gedeihen und dass es viele Menschen gibt, die sich an diesem Labyrinth
erfreuen und achtsam damit umgehen, dann haben wir alle ganz
viel Freude daran.
Vielen Dank !!!!!
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Seite 27
Eure Übungsleiter haben sich wieder etwas ausgedacht, lasst
euch überraschen. Wir treffen uns an 1. Mai um 10.00 Uhr am
DLRG Haus in Holzgerlingen. Getränke und Grillgut können wie in
den vergangenen Jahren direkt im DLRG Haus günstig erworben
werden. Für ein reichhaltiges Salat und Kuchenbuffet werden Salat
und Kuchenspenden gerne angenommen.
Das Labyrinth von oben
Das Labyrinth ist ab jetzt begehbar. Eine Anmeldung für Gruppen
ist erforderlich.
Per E-Mail: [email protected] oder
Telefonisch bei Brigitte Gauggel (0 70 31) 28 10 80
Weiter Informationen über Veranstaltungen und noch mehr Bilder
unter: www.Sonnneblumenlabyrinth.com
Für die Planung und den Einkauf sollten wir wissen, wie viele Teilnehmer wir an diesem Tag erwarten dürfen. Bitte gebt bis zum
25. April Bescheid, ob ihr auch in diesem Jahr wieder an der
Saisonstartveranstaltung teilnehmen werdet.
Anmeldungen bitte bei Fam. Schmid unter Telefon (0 70 31) 65 73 00
oder per E-Mail an: [email protected] Über eine
zahlreiche Teilnahme würden wir uns wieder einmal sehr freuen.
Mitzubringen sind gute und bequeme Schuhe für die Wanderung, gute
Laune, gutes Wetter und natürlich die Badesachen für einen Sprung
ins kühle Nass.
Die Arbeitsgruppe vom „Sonnenblumenlabyrinth der Sinne“
DLRG Hildrizhausen
Liebe Kinder, Eltern und Freunde der DLRG Ortsgruppe Hildriz­hausen!
Vergangenen Sonntag fand wieder unser Dorfcafé statt.
Es war ein schöner, sonniger Sonntag und wir konnten viele Gäste
mit leckeren Torten und Kuchen bewirten.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen fleißigen Kuchen- und Tortenbäckern, bei unseren Jugendlichen und Eltern die uns ge­holfen
haben unseren Gästen den Nachmittag zu verschönern.
Das nächste Dorfcafé wird am 16. Mai 2010 stattfinden. Der
Kulturkreis freut sich, Sie als Gäste bewirten zu können.
Babette Woll
Vorsitzende
Deutsche Lebens-RettungsGesellschaft e.V.
Ortsgruppe Holzgerlingen
Maiwanderung und Kurse
Achtung Druckfehler! Bitte um Beachtung!
Im Nachrichtenblatt vom 10. April 2010 wurde zur Anmeldung
der Aquafitnesskurse im Waldfreibad Holzgerlingen versehentlich
ein Anmeldeformular der Ortsgruppe Hildrizhausen abgedruckt.
Selbstverständlich werden die DLRG-Kurse im Holzgerlinger Waldfreibad auch von der DLRG Ortsgruppe Holzgerlingen durchgeführt. Ihre Anmeldungen für unsere Kurse muss somit natürlich
auch in Holzgerlingen abgegeben werden. Als Anlage hier das
richtige Anmeldeformular.
Maiwanderung und Saisonstart
Liebe DLRG Freunde.
Pünktlich zum 1. Mai startet auch im Holzgerlinger Waldfreibad
die diesjährige Badesaison bei der auch die DLRG nicht fehlen
darf. Der 1. Mai wird gerne als Wandertag genutzt, was auch in
unserer Ortsgruppe bereits zur Tradition geworden ist. Für die
Erwachsenen­ist eine ca. zwei Stündige Wanderung geplant, bevor
wir zur Mittagszeit im Holzgerlinger DLRG Haus den Saisonstart
bei einer gemütlichen Hocketse beginnen können. Wie in den
vergangenen Jahren wird es für die Jugendlichen ein spezielles
Jugendprogramm (ohne Wanderung) geben.
Die DLRG Aquafitness-Kurse im Waldfreibad Holzgerlingen
Aquafitness ist mehr als nur Gymnastik im Wasser. Der Aqua-Gürtel
lässt den Körper im Wasser schweben, dadurch werden Gelenke
und Wirbelsäule entlastet und das Üben fällt leicht. Muskeln­und
Gelenke werden ohne Stöße weich und gelenkschonend trainiert.
Die Beweglichkeit wird verbessert, Kreislauf und Atmung kommen­
in Schwung. Bei regelmäßigem Training werden Kraft und Aus­
dauer verbessert. Aquafitness, ein Bewegungsprogramm der
sanften­Art, die Übungen werden von rhythmischer Musik be­gleitet.
Das Wasser­sorgt für eine fast vollständige Gelenkschonung, das
Risiko­ einer Überbelastung wird vermindert und es gibt nahezu
kein Verletzungsrisiko. Aquafitness ist für jeden geeignet der Spaß
an der Bewegung im Wasser hat.Wir würden uns freuen, wenn wir
sie als Teilnehmer bei einem unserer Kurse begrüßen dürften. Ihr
Körper und Ihr Wohlbefinden werden es Ihnen danken.
In diesem Jahr wird es drei Aquafitness – Kurse im Waldfreibad
Holzgerlingen geben, nachfolgend die Kursdaten:
Kurs Nr.: 1 am Dienstagvormittag
Beginn:
18. Mai
Uhrzeit:
10.30 bis 11.15 Uhr
Kursleitung:
Brigitte Schmid
Kurs Nr.: 2 am Donnerstagabend
Beginn:
20. Mai
Uhrzeit:
18.30 bis 19.15 Uhr
Kursleitung:
Günter Schmid
Kurs Nr.: 3 am Samstagvormittag
Beginn:
22. Mai
Uhrzeit:
10.30 bis 11.15 Uhr
Kursleitung:
B. + G. Schmid
Die Kurse haben eine Dauer von 8 Übungsstunden á 45 Minuten.Die maximale Teilnehmerzahl beträgt pro Kurs 15 Personen.
Die Kursgebühr beträgt pro Kurs 35,00 Euro für Nichtmitglieder /
18,00 Euro für Mitglieder der OG Holzgerlingen, jeweils zzgl. Freibadeintritt. Sicher ist hier auch ein passender Kurstermin für sie
dabei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine schriftliche
Anmeldung erforderlich.
Die Kursplätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen und
der erfolgten Zahlung der Kursgebühr vergeben, am einfachsten
ist die Verwendung einer Einzugsermächtigung.
Zur Anmeldung verwenden sie bitte das Anmeldeformular, welches
aauf unserer Homepage zum Ausdrucken bereitgestellt ist.
Anmeldung bitte an Alfred Schneck, Turmstrasse 34/2, 71088
Holzgerlingen senden oder dort abgeben bzw. einwerfen.
Wir freuen uns auf ihre Anmeldung und ihreTeilnahme. Die Teilnehmer erhalten eine schriftliche Anmeldebestätigung.
Alfred Schneck
DLRG Ortsgruppe Holzgerlingen
Besuchen Sie auch unsere Homepage www.holzgerlingen.DLRG.de
Seite 28 Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf 24. April 2010
Auswärtsspiel
Samstag, 24. April 2010
Markweghalle in Herrenberg
A-Jugend weiblich, Quali Verbandsligen
13.00 Uhr
SG Ha-He-Ku – HSG Schönbuch
15.30 Uhr
HSG Schönbuch – TV Rottenburg
17.15 Uhr
SV Magstadt – HSG Schönbuch
Hofbühlhalle in Neuhausen-Metzingen
C-Jugend männlich, Quali Verbandsligen
13.45 Uhr
HSG Schönbuch – VfL Pfullingen 2
15.30 Uhr
JSG BB-Sifi – HSG Schönbuch
16.30 Uhr
JSG Neuhausen-Metz. – HSG Schönbuch
Steinlachhalle in Mössingen
C-Jugend weiblich, Quali Verbandsligen
13.45 Uhr
HSG Schönbuch – SpVgg Mössingen
15.30 Uhr
HSG Schönbuch – TV Rottenburg
17.15 Uhr
SV Magstadt – HSG Schönbuch
Sporthalle beim Sportzentrum Leonberg
A-Jugend männlich, Quali Verbandsligen
14.30 Uhr SG Leonberg/Eltingen – HSG Schönbuch
16.45 Uhr HSG Schönbuch – TSV Altensteig
Heimspiel
Sonntag, 25. April 2010
WeilerSportZentrum
B-Jugend weiblich, Quali Verbandsligen
12.00 Uhr
SG Leonberg/eltingen – HSG Schönbuch
14.30 Uhr
HSG Schönbuch – SpVgg Mössingen
16.15 Uhr
TSV Ehingen – HSG Schönbuch
Auswärtsspiele
Sonntag, 25. April 2010
Murkenbachhalle 1 Böblingen
B-Jugend männlich, Quali Verbandligen
12.00 Uhr
HSG Schönbuch – JSG BB-Sifi
13.45 Uhr
JSG Neuhausen-Metz. 2 – HSG Schönbuch
15.30 Uhr
HSG Schönbuch – SG Tübingen
HSG Geschäftsstelle
Hauptstraße 83, 71093 Weil im Schönbuch
Telefon 0 71 57/5 34 98-52
www.hsg-schoenbuch.de
Ergebnisse vom Wochenende
1. Männer, Württembergliga Süd
HSG Schönbuch – TSG Ehingen/E.
40:21
HSG Schönbuch schafft nach Sieg gegen TSG Ehingen/Donau
Klassenerhalt
HSG Schönbuch: Hillinger, P. Marks; B. Wolf (3), Pisch (3), J.
Marks (7), Beer (6), di Filpo (3), T. Wolf (3), F. Wolf, Appelrath (5),
Schmid (2/davon 2 Siebenmeter), Zanner (1), Friedrich (7
Spiele am Wochenende
Mit dem Bus zum letzten Auswärtsspiel der Männer
Sonntag, 25. April2010
1. Männer, Württembergliga Süd
Sporthalle im Kronried
17.00 Uhr
Bad Saulgau – HSG Schönbuch
Infos und Anmeldung bei ([email protected])
Kooperation Schule und Verein
„VR-Schultalentiade am 24. April 2010 im „WeilerSportZentrum“
200 Kinder aus vier Schulen machen mit
Die HSG Schönbuch kooperiert schon seit Jahren mit den Grundschulen der Gemeinden Holzgerlingen, Altdorf, Hildrizhausen und
Weil im Schönbuch. Dazu gehört wöchentlich eine zusätzliche
vierte Sportstunde für die dritten Klassen der Berkenschule Holzgerlingen, der Adolf-Rehn-Schule Altdorf, der Schönbuchschule
Hildrizhausen und der Grund- und Hauptschule Weil im Schönbuch, in der Spiele mit Ball sowie motorische Übungen im Vordergrund stehen. Somit werden wöchentlich 15 Sportstunden an den
Schulen von der HSG Schönbuch organisiert. Zum Ende dieses
Schuljahres können die Kinder bei der siebten Auflage der „VRSchultalentiade “ zeigen, was sie in den zusätzlichen Sportstunden
gelernt haben. Rund 200 Schülerinnen und Schüler haben sich
für die „VR-Schultalentiade 2010“ angemeldet. Am kommenden
Samstag findet der zweite Teil im Weiler Sportzentrum in Weil im
Schönbuch mit rund 100 Kids.
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden in Jungen- und
Mädchenmannschaften eingeteilt. Da kann es vorkommen, dass
sich ein Team aus vier verschiedenen Schulen zusammensetzt.
Gespielt werden zwei verschiedene Ballspiele und zusätzlich muss
ein Koordinationsparcours von den Schülerinnen und Schülern
bewältigt werden.
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Bei der „VR-Schultalentiade 2010“ helfen die Schüler und Schüler­
innen der achten Klassen aus Altdorf und Weil im Schönbuch
als Mannschaftsbetreuer, Schiedsrichter und bei den einzelnen
Stationen. Sie sind auch für das leibliche Wohl der Kids und
Zuschauer verantwortlich.
Ünterstützt wird die „VR-Schultalentiade 2010“ von der Vereinigte Volksbank und der Genosseenschaftsbank Weil im
Schönbuch. Vertreter der Banken werden die Siegerehrungen
durchführen und zum Abschluss für jeden Teilnehmer/ jede
Teilnehmerin Geschenke bereit halten.
Einladung zur Jahreshauptversammlung der HSG
Am 14. Mai 2010, um 19.30 Uhr findet unsere diesjährige Jahres­
hauptversammlung in der Weiler Hütte in Weil im Schönbuch statt.
Anträge bitten wir schriftlich bis zum 3. Mai 2010 einzureichen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Berichte des/der Jugendleiter, Controllers, Frauen- und Männer­bereich
3. Aussprache zu den Berichten
4. Entlastungen
5. Neuwahlen
6. Anträge
7. Sonstiges
Seite 29
„XXL-Konzert“ im Schönbuchsaal
Am vergangenen Samstag fand nach drei Jahren Pause wieder
ein XXL-Konzert in Hildrizhausen statt. Schon kurz nach Saalöffnung fanden sich zahlreiche Besucher zu diesem Ereignis im
schön geschmückten Schönbuchsaal ein. Mit voll besetzten Stuhl­
reihen und einem gespannten Publikum startete das XXL-Konzert
des HCH mit dem HHC Schafhausen und accordimento Stuttgart
Möhringen.
Nach der Begrüßung durch unseren Vorstand Hans Kober übernahm Heidi Trollmann-Häberle das Mikrofon und führte mit einer
schwungvollen und informativen Moderation durch den weiteren
Abend. Den Auftakt zu einem abwechslungsreichen Programm
machte das Schülerorchester mit Spielern des HC Hildrizhausen
und des HHC Schafhausen. Auch hierbei zeigte der Zusammenschluss, dass gemeinsames Musizieren großen Spaß macht.
Anschließend zeigten auch das gemeinsame Jugendorchester
von Schafhausen und Weil der Stadt ihr Können. Nach dieser
schwungvollen Einführung nahm das XXL-Orchester mit seinen
fast 40 Spielern auf der erweiterten Bühne platz. Heidi TrollmannHäberle erläuterte die Entstehung der „Oper“ Porgy and Bess dem
Publikum und das Orchester entführte die Zuhörer stimmungsvoll
und gewaltig in die Szenerie der Handlung. Nach diesem großen
Werk ging es mit lateinamerikanischen Rhythmen, die das Publikum zum Mitwippen einluden, weiter.
Harmonika-Club
Hildrizhausen e. V.
Herzlichen Glückwunsch!
Am Samstag den 17. April fand in Böblingen der 30. Jugendwettbewerb für Akkordeon Solo und Duo des Bezirks WürmNagold des Deutschen Harmonikaverbands für Akkordeonschüler statt.
Nach wochenlangem fleißigen Üben,
präsentierte Annina Ruppert das Pflichtstück „New Jeans“ von A. Jekic sowie
„Flitze­finger“ von J.Schmieder und Chaconne von G.F. Händel der Jury mit einer
entspannten Leichtigkeit. Sie wurde mit
hervorragenden 42 (von 50 möglichen)
Punkten­ 3. Siegerin und erhielt einen
Pokal für Ihre Sammlung.
Als zweitjüngste Spielerin Ihrer Altersklasse lies Sie 11 Konkurrenten dabei hinter
sich.
Bei einer starken Konkurrenz, in der Ausdruck und Fertigkeit eine große Rolle
spielte, ist dies ein „hervorragendes“
Ergebnis.
Unsere Preisträgerin Doch unser Akkordeonlehrer Andrej BaumAnnina Ruppert
gard hatte seine Schülerin wieder einmal
Foto: Heiko Ruppert optimal auf das Wertungsspiel vorbereitet und freute sich auch sehr über das tolle Ergebnis.
Beim am Abend stattgefundenen Konzert wurde dieses tolle Ergebnis gleich vor vielen Zuhörern verkündet. Damit trägt ein weiteres Mal die aktive Jugendarbeit des HCH Früchte und bestärkt
das ganze Team in seiner Arbeit fortzufahren.
Dieser großartige Erfolg bei Ihrer erneuten Teilnahme an diesem
Wettbewerb ist eine tolle Leistung und die HCH-Familie gratuliert
ganz herzlich!
Britta Großberger (Schriftführerin)
Die Geehrten von links nach rechts: Hans Kober, Klaus Wolf, Martin
Schütz, Diana Kemmerich, Herbert Hermann, Herma Gauß
Die Ehrungen vor der Pause zeigten wieder einmal wie groß die
Treue der Mitglieder zum HCH ist. Der Bezirksvorsitzende Ernst
Fuchs nahm die Ehrungen des Deutschen Harmonika Verbandes
vor. Für 10 Jahre aktives Akkordeonspiel im HCH wurde Diana
Kemmerich geehrt.
Außerdem wurde Herbert Herrmann für 40 Jahre aktives Akkordeonspiel geehrt. Diese Zeit verbrachte er komplett beim HCH
und brachte sich außerdem noch in vielfältiger Weise ins Vereinsgeschehen ein. Die gesamte HCH Familie gratuliert ganz herzlich dazu und hofft auf viele weitere Jahre mit Herbert Herrmann.
Weiterhin wurden auch noch fördernde und passive Mitglieder
geehrt.
Für 50 Jahre förderndes Mitglied wurden Heinz Großhans (entschuldigt) und Klaus Wolf gegehrt, für 40 Jahre passive Mitgliedschaft Herma Gauß. Jeweils 25 Jahre förderndes Mitglied sind
Martin Schütz und Rudolf Puskeiler (entschuldigt). Sabine Assfalg,
ebenfalls entschuldigt, wurde für 25 Jahre passive Mitgliedschaft
im HCH geehrt.
Außerdem konnte Hans Kober für 10 Jahre Vorstandschaft geehrt
werden. Mit einem Weinpräsent und einem Strauß für seine Frau
Anni dankte ihm die HCH-Familie ganz herzlich für seine immer
währende Einsatzbereitschaft.
Die anschließende Pause bot allen Gästen die Möglichkeit sich mit
den leckeren „Konzert-Brötchen“ und Getränken für den weiteren
Abend zu stärken. Ein lautstarker Gong verkündete das Ende der
Pause und Heidi Trollmann-Häberle stimmte das Publikum auf den
zweiten Teil des Konzertes ein.
Seite 30 Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Mit bekannten Melodien von Gilbert O’Sullivan startete das XXLOrchester in den zweiten Teil des Konzerts. Nach Take Five und
Olé Salsa musste Heidi Trollmann-Häberle dem Publikum vom
letzten Heimspiel von Ossi Brandner berichten.
Er spielte am Samstag mit uns sein letztes Konzert vor heimischem
Publikum. Eine Dia-Show umrahmt von dem Orchester mit My
Way zeigte den Zuhörern die Stationen von Ossi in seinen vielen
HCH Jahren. Sein Orchester verabschiedete sich mit persönlichen
Andenken an den HCH und das Schwabenland. Diese Überraschung für Ossi und seine Frau Christl ist den Verantwortlichen
sehr gut gelungen.
Den Abschluss des Abends bildete die New York Ouvertüre die
das Publikum zu einem Stadtrundgang nach New York mitnahm.
Begeisterter Applaus war der Dank des Publikums. Nach zwei
Zugaben verabschiedete die Moderatorin die Besucher in die
Nacht. Ein gelungenes Konzert mit vielen Höhepunkten war zu
Ende.
24. April 2010
Wir gratulieren unseren Spielerinnen und Spielern ganz herzlich
zu diesen tollen Leistungen.
Nach diesem gelungenen Abend möchten uns bei Ihnen, unseren treuen Gästen und Freunden, herzlich für Ihre Unterstützung
bedanken. Ebenso geht ein großes Dankeschön an die fleißigen
Helfer, ohne die wir die ganzen Termine im laufe eines Jahres nicht
bewerkstelligen könnten.
Wir freuen uns wenn Sie dem HCH auch weiterhin die Treue halten.
Vielen Dank! Ihr Harmonika Club Hildrizhausen
Konzert am 8. Mai 2010
Es ist immer wieder etwas Besonderes in einer Kirche zu musizieren. Deshalb freuen sich die Spielerinnen und Spieler sowie die
Dirigentinnen, Sie zum „Konzert in der Erlöserkirche“ einladen zu
können.
Harmonikaverein Holzgerlingen
Bezirkswettbewerb 2010, alle HVH-Duos siegreich
Trotz endlich sonnigem Wetter, trafen sich am Wochenende
Akkordeonspieler des Bezirks Würm-Nagold in Böblingen zum
30. Jugendwettbewerb für Akkordeon. Die Spielerinnen und Spieler des HVH konnten im Albert-Einstein-Gymnasium wieder ihre
Klasse zeigen und haben auch in diesem Jahr hervorragende
Ergebnisse erzielt.
Akkordeon Duo
Altersgruppe 2 (1999/1998)
Lena und Melanie Schneider
hervorragend, 42 Punkte, 1. Platz
Altersgruppe 3 (1997/1996)
Alessandra und Stephanie Göller
hervorragend 41,5 Punkte, 1. Platz
Altersgruppe 4 (1995/1994)
Camilla Kofler und Jakob Wuchner
hervorragend, 42,5 Punkte, 1. Platz
Akkordeon Solo
Altersgruppe 1b (2001/2000)
Lena Schneider
hervorragend, 45,5 Punkte, 2. Platz
Lena Fuhr, ausgezeichnet, 38 Punkte
Altersgruppe 2 (1999/1998)
Leonie Schmieder, ausgezeichnet, 37 Punkte
Altersgruppe 3 (1997/1996)
Melanie Schneider
ausgezeichnet, 40 Punkte, 3. Platz
Fabian Gäbler, ausgezeichnet, 36 Punkte
Altersgruppe 4 (1995/1994)
Jakob Wuchner
hervorragend, 45 Punkte, 2. Platz
Camilla Kofler
hervorragend, 43 Punkte, 3. Platz
Der Reinerlös des Konzerts ist je zur Hälfte für die Pfadfinder
der katholischen Kirche und für die Jugendausbildung des HVH
bestimmt.
Vielen Dank auch an dieser Stelle den Dirigentinnen, die die Spielerinnen und Spieler so gut unterstützt haben.
Karten gibt es im Magazin2 und bei den Spielerinnen und Spielern.
Ihr und Euer Harmonika-Verein Holzgerlingen e.V.
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Seite 31
Tennis: Eröffnungs-Mixturnier des IBM Klub
Böblingen e.V. am Sonntag, 25. April 2010
Mit einem zünftigen Doppel-Mixturnier für Damen und Herren startet die Tennissparte des IBM-Klub Böblingen e.V. am 25. April in
die neue Freiluftsaison.Turnierbeginn ist um 9.30 Uhr auf den 12
Plätzen der Klubanlage an der Schönaicher Straße /Schönaicher
First in Böblingen.
Das Turnier ist offen für alle Spieler und Spielerinnen, die Spaß am
Tennisspiel haben, unabhängig von einer Vereinszughörigkeit. Die
einzelnen Spielpaarungen werden jeweils durch Auslosung ermittelt. Ende des Turniers ist gegen 13.00 Uhr. Kosten: 10,– Euro inkl.
Mittagessen in der Gaststätte des Klubrestaurants.
Für die Kinder, Freunde und Angehörigen der Tenniscracks bieten die Freizeiteinrichtungen des weitläufigen Klubgeländes mit
Spielplatz, Minigolf, Grill und einem schönen Terrassenrestaurant
ideale Möglichkeiten für viele sportliche und sonstige Aktivitäten
während und nach dem Turnier.
Übrigens... der IBM Klub Böblingen e.V. ist seit 10 Jahren ein
gemeinnütziger Verein mit vielen unterschiedlichen Sparten, offen
für Jedermann/Jederfrau!
Näheres unter www.ibm-klub-bb.de.
Weitere Informationen zu obigem Turnier erhalten Sie von
Dieter Jakob, Telefon (0 71 57) 78 72 oder [email protected]
Ralf Lautenschläger, Telefon (07 11) 7 35 66 42
Kommunikation Tennis
IBM Klub Böblingen e.V.
REBEKKA, die Frau, die alles riskierte, alles
verlor und alles gewann
An alle Landfrauen,
Nächste Woche am Dienstag, den 27. April 2010 kommt unser
Gastverein aus Rutesheim zu uns.
Wir treffen uns um 14.00 Uhr im Johannes – Brenz Haus in Holzgerlingen, zu einem gemütlichen Kaffeenachmittag mit den Rutesheimer LandFrauen.
Voranzeige:
Wir machen wieder unseren Muttertagsausflug.
Wir haben einen Tagesausflug am Dienstag, dem 18. Mai 2010
geplant. Wir fahren in den Schwarzwald – Ziel Baden-Baden mit
Besichtigung des Spielkasinos und Zeit zur freien Verfügung.
Ca. 14.00 Uhr Weiterfahrt nach Baiersbronn. Dort werden wir die
Schoko – Manufaktur Holz besichtigen und auch noch gemütlich
zusammen Kaffeetrinken.
Zusteigen könnt ihr in Schönaich, Holzgerlingen und Altdorf.
Anmeldung ab sofort möglich bei Regina Beck, Telefon (0 70 31)
60 28 79 oder Waltraud Brodbeck Telefon (0 70 31) 65 13 68.
Wir bitten um 20,– Euro Anzahlung bei Anmeldung.
Das Team der Vorstandschaft
Seite 32 Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf Den Stoff für dieses Musical bietet natürlich die Bibel: Rebekka,
ein junges Mädchen aus Mesopotamien, erhält einen Heiratsantrag, nicht etwa von ihrem Bräutigam, sondern aus 2. Hand: der
Knecht der Bräutigamsfamilie, die im weit entfernten Kanaan lebt,
überbringt diese überraschende Botschaft. Soll Rebekka darauf
eingehen?? Immerhin hat sie keine Ahnung, wer dieser Mann ist,
den sie heiraten soll. Bis zum nächsten Morgen hat sie Zeit, darüber nachzudenken.
Wie Rebekka sich entscheidet, und wie ihr Leben in dieser spannungsgeladenen Ehe weitergeht, erlebt der Besucher in 3 großen
Spielszenen mit. Durch spannende Darbietung und abwechslungsreiche Musik, die es in sehr verschiedenen Stilarten zu hören gibt,
werden die 2½ Stunden Aufführungszeit zu einem kurzweiligen
Erlebnis.
Es ist für Menschen jeglichen Alters geschrieben – egal, ob sie
schon einmal mit dem biblischen Stoff konfrontiert worden sind
oder nicht.
Mit enorm viel Engagement, mit Freude und Ausstrahlung wird
es dargeboten und an vielen Stellen springen Funken über in die
Herzen der Zuhörer. Festliches und Humorvolles, Melancholisches
und Trauerndes, Nachdenkliches und Hoffnungsvolles, alles erlebt
der Besucher mit. Durch stimmungsvolle Beleuchtung, zu Herzen
gehende Musik, Choreographie von Loren Fajgel und eindrückliches Schauspiel werden diese Stunden zu einem Erlebnis werden,
das man nicht gleich wieder vergisst.
Lokale Agenda 21 –
Eine Aktion der Stadt Holzgerlingen
Arbeitsgruppe „Wandern / Radfahren“
Hinweis auf die nächste Veranstaltung:
Diese ist geplant
24. April 2010
NaturFreunde Holzgerlingen
Verein für Umweltschutz,
sanften Tourismus, Sport und Kultur e. V.
www.naturfreunde-holzgerlingen.de
Fachgruppe Umwelt
Sitzung der Fachgruppe Umwelt
Am Freitag, den 23. April 2010 ist Sitzung der Umweltgruppe im
Naturfreundehaus „Im Eschelbachtal“ von 18.00 bis 20.00 Uhr.
Freunde, Gäste und Umweltinteressierte sind hierzu herzlich eingeladen.
Für die Fachgruppe Umwelt:
Gertraude Gampper, Telefon (0 70 31) – 22
Einladung zur Einweihungsfeier Natura Trail am Sonntag, dem
25. April 2010, um 11.00 Uhr im NaturFreundehaus Holzgerlingen
Unsere Gäste erwarten wir mit:
Sekt, Snacks, Live-Musik – es spielt die Carla-Öhmd-Jazz-Group
– verschiedenen Grußworten und natürlich mit der Vorstellung des
NaturaTrails.
Die Erstbegehung des NaturaTrails findet eine Woche später, am
Sonntag, dem 2. Mai 2010 statt.
Wir treffen uns in Weil im Schönbuch an der Schönbuchbahnhaltestelle Untere Halde um 9.55 Uhr.
Für die Teilnehmer aus Holzgerlingen ist die Abfahrt am Holzgerlinger Bahnhof um 9.47 Uhr.
Der NaturaTrail geht von Weil im Schönbuch nach Holzgerlingen
an naturkundlich interessanten Natura 2000-Gebieten vorbei. Ausführliche Informationen und Bilder sind dem NaturaTrail-Flyer, den
wir bei der Einweihungsfeier verteilen werden, zu entnehmen.
Auf Ihre/Eure Teilnahme freut sich die Umweltgruppe der NaturFreunde Holzgerlingen
Fachgruppe Bergsport
am Dienstag, 23. März 2010 um 14.00 Uhr
Treffpunkt Holzgerlingen Bahnhof
bei den überdachten Fahrradabstellplätzen
Radfahren Halbtags
(Teilnahme – wie immer – auf eigene Gefahr)
Am Freitag, dem 23. April 2010 ist Sitzung der Bergsportgruppe im
Naturfreundehaus „Im Eschelbachtal“. Beginn 20.00 Uhr.
Freunde, Gäste und Bergsportinteressierte sind hierzu herzlich
eingeladen.
Für die Fachgruppe Bergsport
Werner Mäckle, Telefon (0 70 31) 27 63 88
Heute unternehmen wir eine Halbtagestour von ca. 32 km.
Wir fahren vom Bahnhof Holzgerlingen über:
Wasserturm – Altdorfer Mühle – Hildrizhausen
zum Waldfriedhof Herrenberg.
Einladung zum VortragKinder in Tansania
Kindern Hoffnung geben mit Schulbildung aus der Armut.
Dort beginnt der Bienenlehrpfad und wir lesen die Info-Tafeln.
Nach der Talfahrt geht es kurz steil bergwärts; wir steigen ab und
schieben hoch. Vorbei am Fichtenberg fahren wir nach Rohrau
und über den Talweg zum Museumsradweg zurück zum Bahnhof
Holzgerlingen.
Wo:Im NaturFreundehaus „Im Eschelbachtal“
in Holzgerlingen
Tourenführer: Peter Blumhardt.
Schwierigkeitsgrad der Strecke: 2
1 = leicht, 2 = leicht-mittel, 3 = mittel, 4 = schwer
für die Arbeitsgruppe
K. Mahler
Wann: Am Freitag, dem 7. Mai 2010, um 19.30 Uhr
Ingrid Richter berichtet über den Verein „EineWelt-Pamoja e. V.“ ein vorbildliches und zukunftweisendes Entwicklungshilfe-Projekt
in Tansania.
Mit Bildern und den konkreten Infos ihrer Arbeit in diesem für uns
doch fremdem Land, wünschen wir allen Gästen einen schönen
und interessanten Abend.
Eintritt frei.
24. April 2010
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Info über unser Jahresprogramm 2010
Unser Jahresprogramm erscheint im Internet und liegt auf
• im Naturfreundehaus „Im Eschelbachtal“
• am Empfang des Rathauses Holzgerlingen und im Bürgerbüro
des Rathauses Altdorf
Unsere Internetseite
Unsere Homepage unter www.naturfreunde-holzgerlingen.de
ist immer auf dem aktuellsten Stand und bietet Ihnen viele Informationen aus unserem Vereinsleben. Ein Besuch auf unserer Seite
lohnt sich immer!
Der Webmaster:
Seite 33
A l t d o r f
r
seit übe n
e
50 Jahr
Friedhofstraße 63 · Holzgerlingen
Waldburgstraße 14 · Böblingen
(0 70 31) 60 57 67
Manfred Vondrach
Auf Wunsch Beratung zu Hause
w w w. h i l l e r- b e s t a t t u n g e n . d e
Beilagenhinweis
Markisen Kieferle,
ur Renz-Möbel und Beßler
Wohnungen
Altdorf
Wohnung mit Wintergarten
21/2-Zimmer-Wohnung im 1. OG in einem Mehrfam.-Haus, sehr gepflegt
und hochwertig ausgestattet, moderne EBK, Wfl. ca. 58 m2, TG-Stellplatz + 2 Außenstellplatz, frei nach
Vereinbarung.
115.000 EUR
Mitteilungsblatt der Gemeinde Altdorf
Herausgeber: Bürgermeisteramt Altdorf. Verantwortlich für den amtlichen
Teil: Bürgermeister Erwin Heller oder sein Vertreter im Amt.
Anzeigenannahme: Rathaus Altdorf.
– Erscheint samstags. Für Anzeigen gilt die Preisliste Nr. 48,
gültig ab 1. Januar 2010.
Anzeigenschluss Donnerstag, 8.00 Uhr, bei der Gemeinde,
Donnerstag, 15.00 Uhr, beim Verlag
Druck und Verlag:
KREISZEITUNG Böblinger Bote, Wilhelm Schlecht GmbH & Co. KG,
Bahnhofstraße 27, 71034 Böblingen.
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
Georg Schwenk, Anzeigenleiter
KREISZEITUNG Böblingen, Bahnhofstr. 27, 71034 Böblingen,
Telefon (0 70 31) 62 00-20, Fax (0 70 31) 62 00-78
Ehningen
Klein aber Fein!
1-Zimmer-Wohnung in Innerortslage im 1. OG in einem Wohn- u. Geschäftshaus mit abgeschlossener
Küche, Bj. 1982, Wfl. ca. 33 m2, großer Keller, TG-Stellplatz. Frei ab Mai
2010.
50.000 EUR
Weil im Schönbuch
Wohnung mit Gartenanteil
Sehr gepfl., 11 Jahre junge 4-Zimmer-Wohnung im EG in einem 3-Familien-Haus, gehobene Ausstattung, große Südterrasse mit Gartenanteil, Wfl. ca. 95 m2. Frei Ende 2010.
197.000 EUR
Häuser
Telefonische Anzeigen-Annahme
� (0 70 31) 62 00-20
Hildrizhausen
Ohne großen Aufwand einziehen!
Reihenmittelhaus in angenehmer
Wohnlage, 4 Zimmer, Wfl. ca. 105 m2,
Baujahr 1975, innen und außen laufend renoviert.
235.000 EUR
Kleinanzeigen
� (0 70 31) 62 00-20
Holzgerlingen
Haus in Top-Zustand!
Die DHH in angenehmer, ruhiger
Wohnlage wurde die letzten Jahre
sehr aufwendig renoviert. Das Haus
hat 4 Zi. und 2 Bäder bei ca. 100 m2
Wfl. Der idyllisch angel. Garten lädt
zum Entspannen ein. Garage mit viel
Platz (9 m lang) direkt am Haus. Bezug n. Vereinbarung. 280.000 EUR
Weil im Schönbuch
Den Wald vor der Haustür
Gepfl. RMH im Wohngebiet „Roter
Berg“, Bj. 77, laufend renoviert,
6 Zimmer, Wfl. ca. 126 m2, 2 Garagen
in direkter Nähe des Hauses. Bezug
nach Vereinbarung. 260.000 EUR
Jetzt extra günstiges
LBS-Baugeld sichern!
3,60 %
10 Jahre fest
*
nom. p. a.
9RU¿QDQ]LHUXQJVNUHGLW LQ
Verbindung mit dem Abschluss eines neuen LBSBausparvertrages
(mind.
50.000 EUR/max. 150.000
EUR). Für eigengenutzte
Immobilien bis 80 % Beleihungswert, 3,66 % anfängOLFKHU HIIHNWLYHU -DKUHV]LQV
gem. PAngV, 10 Jahre fest,
Auszahlung 100 %, Stand
01.03.2010, Angebot freibleibend.
www.kskbb.de
Immobilien-Center Böblingen
Eberhard Kicherer, 07031 7473-21, www.kskbb.de

Documentos relacionados