Das autonome Referat für Lesben und andere Frauen

Сomentários

Transcrição

Das autonome Referat für Lesben und andere Frauen
2007
GAY IN MAY
März 2007
Grußwort
Es ist bezeichnend,dass die Lesben und Schwulen
Osnabrücks in diesem Jahr „Mut tut gut“ als Motto von „Gay in May“ gewählt haben – immerhin
ein leicht gesagtes aber noch immer schwer zu erfüllendes Motto. Toleranz gehört zu den Grundwerten unserer aufgeklärten Gesellschaft. Trotzdem haben es Lebensentwürfe, die nicht der üblichen Norm entsprechen, immer noch schwer,
akzeptiert und toleriert zu werden. Dennoch ist
es auch Veranstaltungen wie „Gay in May“ zu verdanken, dass sich Homosexuelle heute gelassener und selbstverständlicher in einer Gesellschaft bewegen,
die sich von zahlreichen Vorurteilen verabschiedet hat.
Die breit gefächerte Veranstaltungsreihe bietet Lesben und Schwulen ein
Forum für ihre Ziele und Wünsche. In gemeinsamen Gesprächen und Diskussionen können auf diese Weise Ideen, Visionen und zukünftige Projekte entstehen. Dies ist der Grundstein für eine lebendige Kultur der Offenheit und
Toleranz, die das Leben der Friedensstadt Osnabrück bereichert. Aus diesem
Grunde habe ich auch sehr gern die Schirmherrschaft über das Kulturfestival
„Gay in May“ übernommen, das in diesem Jahr zum 29. Mal stattfindet. Besonders freue ich mich darüber, dass Bundesjustizministerin Brigitte Zypries mit
dem Preis „Rosa Courage“ ausgezeichnet wird.
Dem Organisationsteam danke ich für das ehrenamtliche Engagement und
wünsche allen Besucherinnen und Besuchern ein informatives und unterhaltsames Gay in May 2007.
Boris Pistorius
Oberbürgermeister
Große Straße 63 - 64 • 49074 Osnabrück
Tel. 0541/34963-42 • E-Mail: [email protected]
Thalia-Buchhaus
Das Thalia Buchhaus in Osnabrück bietet Lesben und Schwulen
eine große Auswahl, nicht nur an „Szeneliteratur“.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
„Gleich und anders“ aus dem Murmann Verlag ist ein ergiebiges
Buch mit vielen Gesichtern. Lesbar und unterhaltsam zeigt es Lesben und Schwule in historischen, kulturellen und gesellschaftliche
Zusammenhängen.
Gleich und anders von Robert Aldrich
Thalia Buchtipp
Murmann Verlag
€ 36,–
2007
GAY IN MAY
Impressum:
Herausgeber:
Gay in May Team 2007
c/o Aids-Hilfe Osnabrück e.V.
Möserstraße 44, 49074 Osnabrück
www.gayinmay.de
www.aidshilfe-osnabrueck.de
Gay in May Team 2007:
Christian, Diana, Ingo, Marc, Matthias,
Petra, Sven Christian
In Kooperation mit:
Aids-Hilfe Osnabrück e.V.,
Buchhandlung Thalia, con3,
Gaypeople.de, hin&wech,
Lutherkirche, Mother Jones,
Rainbow Funsports, Referat für
Lesben und andere Frauen im
AStA der Universität Osnabrück,
Autonomes Schwulenreferat im
AstA der Universität Osnabrück,
Arbeitskreis Homosexuellenpastoral
im Bistum Osnabrück, Stammtisch
„ufer-LOS!“, Stadt Osnabrück
(Rathaus)
Unser besonderer Dank geht an:
alle Helfer und Helferinnen, Unterstützerinnen und Unterstützer,
Blumen Schomborg, gaypeople.de,
Roger Witte, Lagerhalle e.V., avency
GmbH und Thomas Stüke vom
keramik atelier feuerland
Gestaltung:
bvw werbeagentur, Osnabrück
(Programmheft)
TW Satz-, Layout- & Grafikarbeiten,
Porta Westfalica (Plakat)
Auflage:
4.000 Stück
Bankverbindung:
Aids-Hilfe Osnabrück e.V.
Stichwort: Gay in May
Sparkasse Osnabrück
BLZ 265 501 05, Konto 247 593
Gefördert durch:
Stadt Osnabrück, Fachbereich Kultur
PositHiv are welcome !!!
Foto © by ISO-K – Andreas Keudel
PartnerLust
ist ...
… sich Zeit füreinander zu nehmen.
Partnerschaft ist kein Schutz vor AIDS!
www.hin-und-wech.de · [email protected]
2006 Niedersächsische AIDS-Hilfe Landesverband e.V. · Gefördert aus den Mitteln des
Landes Niedersachsen in Zusammenarbeit mit dem Schwulen Forum Niedersachsen (SFN).
Schwule lieben
in Niedersachsen
2007
GAY IN MAY
SAMSTAG 28.4. | 22.00 h
con3 | Eintritt: 4,- €
Gay in May Opening-Party
In der besonderen Club-Atmosphäre des
con3 (Hannoversche Str. 7) wird bereits am
28. April in den (Gay in) May getanzt.
Die Veranstalter der Queer & Friends-Partyreihe geben an diesem Abend den Startschuss für drei Wochen Gay in May: Come
out and dance! Weitere Informationen zur
Party und zum con3: www.queer-andfriends.de | www.con-3.com
MITTWOCH 2.5. | 18.00 h
Friedenssaal (Rathaus) | Eintritt frei
Empfang mit der 16. Preisverleihung von Rosa Courage
an Bundesjustizministerin Brigitte Zypries
Die Bundesjustizministerin Brigitte Zypries erhält den 16. Rosa Courage Preis.
Als Staatssekretärin begann sie 1997
zunächst im Ministerium für Frauen,
Arbeit und Soziales des Landes Niedersachsen. Mit dem Wechsel der Bundesregierung 1998 wurde sie Staatssekretärin im Bundesministerium des Inneren. In Folge der Bundestagswahl
2002 wurde sie als Bundesjustizministerin in die von Bundeskanzler Gerhard
Schröder geführte Bundesregierung
berufen. In diesem Amt gehört sie auch
der unter Bundeskanzlerin Angela
Merkel geführten Regierung seit 2005
an. In der Diskussion um die Gestaltung
und den Beschluss eines Lebenspartnerschaftsgesetzes für gleichgeschlechtliche Paare war sie maßgeblich beteiligt.
Nachdem es zunächst unmöglich schien
eine Mehrheit für dieses Gesetz in der Legislative zu finden, gelang es Dank
ihrer Initiative zumindest einen Teil der Gesetzesvorlage beschlussfähig zu
gestalten und so einen weiteren Meilenstein bei der Gleichstellung von Lesben und Schwulen zu setzen. Für diesen couragierten Einsatz wird ihr der
Rosa Courage Preis verliehen.
Bisherige Preisträger waren u.a. die Politikerin Claudia Roth, der Schwulenreferent des Landes Niedersachsen Hans Hengelein und Yachad, die Vereinigung schwuler, lesbischer und bisexueller Jüdinnen und Juden in Deutschland.
Das Kulturprogramm gestalten nach ihrem letztjährigen gelungenen Auftritt
wieder das Duo „Laluna“ mit Susanne Hill (Violine) und Stephan Niedenführ
(Gitarre). Im Anschluss an die Preisverleihung wird zum Sektempfang geladen.
MITTWOCH 2.5. | 20.00 h
Gelände des SC Schölerberg (Hanns-Braun-Str. 1)
Freies Fußballtraining der Queerschiesser
Egal ob es regnet, hagelt, stürmt oder vielleicht auch mal die Sonne scheint,
immer mittwochs treffen sich die „Queerschiesser“,Osnabrücks einzige schwule Fußballmannschaft,auf den Höhen des Schölerberges zum entspannenden
Kick. Du bist herzlich eingeladen vorbei zuschauen und mitzuspielen –
egal ob es die ersten zarten Versuche, in eine dir bis dahin unbekannte Welt,
sind oder du die vielleicht schon etwas angestaubten Treter wieder zu neuem
Leben erwecken möchtest.Wir freuen uns auf dich !
MITTWOCH 2.5. | 21.30 h
Treffpunkt: Friedenssaal (Rathaus)
Teilnahmegebühr: 5,- €
Nachtwächtertour 2007
Zum gelungenen Ausklang eines ereignisreichen Tages begeben wir uns
unter fachkundiger Führung auf einen
Streifzug durch Osnabrück, an Orte die
man so nicht unbedingt zu Gesicht bekommt. Es geht durch alte Gemäuer, in
den Untergrund und hoch hinauf über
die Dächer der Stadt.
2007
GAY IN MAY
FREITAG 4.5. | 20.00 h
Thalia Buchhandlung | Eintritt 6 €/ermäßigt 4,50 €
Lesung von und mit Peter Hofmann „Wo Norden ist“
Roman | Querverlag 2007 | broschiert | 206 Seiten
ISBN 978-3-89656-139-8 | 14,90 €
In seinem neuen Roman „Wo Norden“ ist entwirft
Peter Hofmann ein beeindruckendes Porträt eines
Geschichtenerzählers auf der Suche nach der eigenen
Geschichte.Offen,schonungslos,mit einer poetischen
Sprache voller Schärfe. „Wie man eine Karte einnordet
mit dem Kompass, will ich mich einnorden, um zu wissen, wo oben und wo unten ist, und dass Osten eine
Himmelsrichtung ist, kein Gefühl.“ Dem Schriftsteller
Pawel sind die Figuren abhanden gekommen. Plötzlich fehlt ihm, der so viele Geschichten von Liebe, Drama und Abenteuer erzählt hat, die Inspiration. Wo zuvor noch viele Stimmen im Kopf darauf drängten, zum
Leben erweckt und erzählt zu werden, herrscht jetzt
Stille.Auf der Suche nach Ablenkung,nach Begegnungen schlendert Pawel durch die Stadt und trifft dabei
auf den Amerikaner Greg. An einem Nachmittag kommen die beiden Männer sich näher,beginnen,sich die Geschichten ihres Lebens zu erzählen – die kleinen,alltäglichen Anekdoten, aber auch die großen, dramatischen Ereignisse. Pawel merkt, dass er sich der Zukunft erst widmen kann,
wenn er mit seiner Vergangenheit abgeschlossen hat:das
Leben in der DDR, der mit so vielen Erwartungen versehene Neubeginn nach dem Fall der Mauer und nicht zuletzt die Enttäuschung mit Frank, dem Mann, von dem
Pawel glaubte, es sei die Liebe seines Lebens. In seinem
neuen Roman „Wo Norden ist“ entwirft Peter Hofmann
ein beeindruckendes Porträt eines Geschichtenerzählers auf der Suche nach der eigenen Geschichte.Hofmann beweist mit seiner schonungslosen Offenheit, seiner scharfen Sprache
einmal mehr, warum er zu den herausragenden Erzählern seiner Generation
gehört.
Peter Hofmann,geboren 1965,aufgewachsen in Sonneberg/Thüringen.Er lebt
seit 17 Jahren in Potsdam und arbeitet als freischaffender Rundfunkjournalist.
Im Querverlag sind bis jetzt erschienen: Berlinsolo (2000), Allein die Welt dazwischen (2001), Nachtnovelle (2003) und Das Feuer fremder Häuser (2005).
Das autonome Referat für
Lesben und andere Frauen
im AStA der Universität Osnabrück
Das Referat für Lesben und andere Frauen ist ein
unabhängiges Referat, das Lesungen, Filme, Workshops und
Diskussionsveranstaltungen anbietet. Wir setzen uns für die
Interessen und Belange der Studentinnen ein und unterstützen
ihre politische Bildung. Das Referat ist außerdem
Herausgeberin der Zeitschrift „Else wohin“ und veranstaltet
das legendäre Semesterfrühstück.
Nebenan hält das Frauenarchiv eine beachtenswerte und
vielfältige Auswahl an Literatur von und über Frauen bereit.
Hilfe suchende, ratlose, wissbegierige, ideenreiche oder
auch teedurstige Frauen treffen uns im AStA-Gebäude der
Universität Osnabrück, Alte Münze 12, im Erdgeschoss rechts.
Das Referat ist jeden Mittwoch von 13.00 bis 15.00 Uhr
geöffnet. Wer Interesse hat, ist herzlich eingeladen,
bei uns vorbeizuschauen!
Während der Öffnungszeiten
sind wir telefonisch erreichbar unter: 0541 23326
und rund um die Uhr per Email: [email protected]
Und obendrein findet ihr uns im Internet:
www.frauenref.uni-osnabrück.de
2007
GAY IN MAY
SAMSTAG 5.5. | 14.30 - 18.30 h
Uni Sporthalle | Treffpunkt: Referat für Lesben und andere Frauen
Wen Do – Einführung in die Selbstbehauptungs- und
Verteidigungstechnik für Lesben
Wen Do ist ein von Frauen für Frauen entwickeltes Selbstverteidigungs- und
Selbstbehauptungskonzept.Wen Do unterscheidet sich von anderen Kampfsportarten, weil es gezielt bei den Stärken der einzelnen Frau ansetzt und auf
wenigen einfachen Prinzipien der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung
beruht. Ausgehend von der Tatsache, dass Lesben sich täglich gegen den gesellschaftlichen Konsens heterosexueller Beziehungen stellen, beinhaltet das
hier angebotene Training folgende Grundelemente, die je nach Interesse der
Gruppe gefüllt werden können: Wahrnehmungsschulungen, um schneller Situationen einschätzen und gezielter reagieren und agieren zu können; Reflexionen zu eskalierenden und deeskalierenden Reaktionen auf Grenzüberschreitungen; Übungen gezielter und einfacher Selbstverteidigungstechniken; spielerische Umsetzung der erlernten Techniken, bei denen jede Teilnehmende eingeladen ist, die für sie passenden Wege auszuprobieren.
Es besteht keine Voraussetzung körperlicher Fitness. Hilfreich ist dagegen die
Bereitschaft, neue Wege auszuprobieren.
Bitte kommt in bequemer Kleidung. Alles weitere erfahrt Ihr dann. Anmeldungen bei: Referat für Lesben und andere Frauen, Alte Münze 12,
49074 Osnabrück, [email protected]
SAMSTAG 5.5. | 22.00 h
Rosenhof | Eintritt 5,50 € (bis 23.30 h ein Begrüßungsgetränk gratis)
Gay Rose Club
Der Gay Rose Club im ehemaligen, vollsanierten Lichtspielhaus Rosenhof ist bei
Gays, Lesbians, Heteros und Metros gleichermaßen beliebt und wuchs im letzten
Jahr zu einer der größten Partys in Osnabrück. Für alle, die gerne ausgelassen unter
netten Leuten feiern möchten, ist der Gay
Rose Club wieder einmal die Gelegenheit sich
die Nacht besonders spaßig um die Ohren zu
schlagen.
2007
GAY IN MAY
SONNTAG 6.5. | 10.30 h
Start: Lagerhalle | Eintritt frei
Fahrradtour „Nix wie weg“
Picknick, Auftanken, Durchatmen. Das ist möglich, wenn Ihr Lust habt der
Einladung des Osnabrücker Frauenkulturvereins„Mother Jones“ zu einer Radtour zu folgen. Los geht’s an der Lagerhalle und willkommen sind alle, die
Spaß am Radeln haben. Wer das Umland unter Gleichgesinnten entdecken
will, ist hier genau richtig. Länge ca. 35 km, rechtzeitig zum Gottesdienst sind
wir zurück.
SONNTAG 6.5. | 19.00 h
Lutherkirche (Iburger Str.)
Gay in May Gottesdienst
„Mut tut gut!“ – der Queer-Gottesdienst-Kreis hat dazu einen ökumenischen Gottesdienst vorbereitet. Er
wird mitgestaltet vom FrauenLesbenchor „Taktlos“.
DIENSTAG 8.5. | 20.00 h
Thalia Buchhaus Osnabrück | Große Str. 63-64 | Osnabrück
Eintritt: 6,- €/ermäßigt 4,50 € | Vorverkauf: Thalia,Tel. 0541 3496342
Lesung: Daniela Schenk
„O wüsste sie, dass sie es ist!“
Ulrike Helmer Verlag | 2006 | 14,90 €
Emilia werkelt am liebsten in ihrem Elektroladen
und erfindet „Nutzlosapparate“, Zara liest am
liebsten Schopenhauer. Zusammen sollen Sie
„Romeo und Julia“ mit Zaras Großmutter im Altenheim inszenieren. So beginnt diese Geschichte
zwischen zwei nicht ganz gewöhnlichen Frauen
gespickt mit Witz und Lebensfreude.
Daniela Schenk lebt und arbeitet in Bern. Sie
arbeitet nach diversen Stationen in Werbung, TV,
Kneipe, in einer Buchhandlung. „Julia und Satine“,
ihr erster Roman, erschien 2004.
2007
GAY IN MAY
MITTWOCH 9.5. | 18.00 h
Dominikanerkirche, Hasemauer 1, am
„Gefesselten“ von Gerhard Marcks
Gedenkveranstaltung zur
Erinnerung an die
homosexuellen Opfer des
Nationalsozialimus mit dem
Berliner Historiker Andreas
Pretzel
MITTWOCH 9.5. | 20.00 h
Gelände des SC Schölerberg
(Hanns-Braun-Str. 1)
Freies Fußballtraining der
Queerschiesser
DONNERSTAG 10.5. | 11.00 h
AStA-Gebäude (bei gutem Wetter im Hof) | Eintritt frei (Spenden erwünscht!)
Gay in May Frühstück
Das autonome Referat für Lesben und andere Frauen und das autonome
Schwulenreferat im AStA der Uni Osnabrück laden alle Interessierten zu einer
gemütlichen Begegnung bei Kaffee und Brötchen herzlich ein!
2007
GAY IN MAY
Veranstaltungsorte
und Adressen
01
02
03
04
05
06
07
Kultur & Kommunikationszentrum
Lagerhalle
Rolandsmauer 26,
am Heger Tor
08
Thalia
Buchhandlung
Große Str. 63-64
09
Rosenhof
Rosenplatz 23
010
Con3
Neulandstr. 12
011
Kath. Familienbildungsstätte
Große Rosenstr. 1
Schwulenreferat/
Referat für Lesben/
AStA-Gebäude
Alte Münze 12
012
Lutherkirche
Iburger Str.
N8
Neulandstr. 26-30
013
Haus der Jugend
Große Gildewart 6-9
014
Schölerberg
Hans-Braun-Straße
Dominikanerkirche
Hasemauer 1
Rathausplatz
Friedenssaal
Rathaus am Markt
Bowlingcenter am
Bahnhof
Theodor-Heuss-Platz
Aids-Hilfe
Möserstr. 44/
Eingang Schlagvorder Straße
05/04
2
●
13
●
3
●
1
●
8
●
7
●
11
●
6
●
Y
4
●
Y
5
●
10
●
Y
9
14
12 ●
●
●
Y
Y
2007
GAY IN MAY
DONNERSTAG 10.5. | 20.00 h
Katholische Familienbildungsstätte
(Große Rosenstr. 1) | Eintritt frei
Tomke Ande – Gesprächsabend:
„Geh und lebe“
Das lesbische und schwule Leben ist in unserer Gesellschaft und in der Kirche nicht immer eine reine Freude.
Einerseits wird das lesbische und schwule Leben immer
„normaler“ – dank Partnerschaftsgesetz – andererseits bleiben viele Vorbehalte. In der Veranstaltung gibt Frau Pastorin Tomke Ande aus Hamburg einen kurzen theologisch-biblischen und gesellschafts-kirchenpolitischen Input.
Miteinander können wir dann den Gedanken nachgehen,was zum Leben hilft.
FREITAG 11.5. | 21.00 h
Aids-Hilfe (Möserstr. 44, Eingang Schlagvorder Str.) | Eintritt: frei
Beim Rosa Monitor-Spezial für „Gay in May“
werden dieses Jahr schwule Filme zu sehen
sein, deren Inhalte auch erotische Fantasien
berühren. Wie immer bei Fantasien bleibt einiges offen, um jedem ein eigenes Bild und eigene Fantasien zu ermöglichen, wie es weitergehen könnte. Für dabei entstehende Fragen
rund ums Thema HIV, Lust, Liebe und Safer Sex
wird genügend Platz sein um sie mit Spaß und
Kompetenz beantworten zu können. Kleine
Überraschungen und Geschenke inklusive!
Nur für Männer!
© Postkartenmotiv Deutsche Aids-Hilfe e. V.
Foto: OOPS Design
Erotischer Filmabend
SAMSTAG 12.5. | 22.00 h (Einlass 19.30 h)
Lagerhalle | Eintritt Party 4,- €
Eines der Highlights der schwul-lesbischen Kulturtage
ist die Gay in May Party. Aufwärmen zunächst während
der Live-Übertragung des Eurovision Songcontest auf
2 Großbildleinwänden, sei es als absolutes Muss zum
Mitfiebern oder eher zur Belustigung.
Ab 22.00 h erfolgt dann die Eröffnung des Dancefloors
mit DJ Chris54, der mit aktuellem und vielfältigem Sound
allen Tanzwütigen bis in die frühen Morgenstunden
einheizen wird. Be Part Of The Party!
Foto: Samantha Villagran
Gay in May Party 2007
2007
GAY IN MAY
SONNTAG 13.5. | 15.00 h (Einlass 14.30 h)
con3 | Um eine Spende zugunsten der Aids-Hilfe Osnabrück wird gebeten
Doppelkopf-Turnier
Die vierte Ausgabe des Gay in May Doppelkopf-Turniers lockt wieder mit spannenden Spielrunden in entspannter Atmosphäre. Es gibt nichts zu verlieren,
aber wieder einige (Trost-)Preise zu gewinnen und einen guten Zweck zu
unterstützen. Also traut euch und lasst euch diesen kurzweiligen Nachmittag nicht entgehen!
DIENSTAG 15.5. | 18.00 und 22.30 h
MITTWOCH 16.5. | 20.15 h
Lagerhalle | Eintritt: 4,50 €/ermäßigt 3,50 €
Boy Culture
„Boy Culture” ist die aufregende Beichte eines überaus erfolgreichen EdelCallboy namens X. Basierend auf dem vielfach preisgekrönten Roman von
Matthew Rettenmund, stellt sich der Film den Irrungen und Wirrungen eines
jungen Schwulen, der wenig ausgelassen hat und neben aller Abgeklärtheit
erkennen muss, dass die Welt Kopf steht, wenn echte Gefühle ins Spiel
kommen.Eine freche Sittenkomödie, geistreich, witzig und mit scharfsinniger
Stimme erzählt.
(Boy Culture) USA 2006, Os. Erstaufführung, 88 Min.; Regie: Q. Allan Brocka.
Darsteller: Derek Magyar, George Jonson, Patrick Bauchau, Darryl Stephens
DIENSTAG 15.5. | 20.15 h
MITTWOCH 16.5. | 18.00 und 22.30 h
Lagerhalle | Eintritt: 4,50 €/ermäßigt 3,50 €
Looking for Cheyenne
Die lesbische Beziehung zwischen einer Lehrerin und einer Journalistin
zerbricht, als die Journalistin ihre Arbeit
verliert und sich vom Leben in Paris und
ihrer Geliebten zurückzieht. Auch die
weiteren Beziehungen werden von den
sozialen Bedingungen beeinflusst und
getrübt. Liebe in Zeiten des sozialen
Krieges ist das Motto der gefühlvollen
Mischung aus Komödie, Romanze und
Fabel. Dabei nähert sich das Erstlingswerk seinem Thema unaufgeregt und
strebt kein agitatorisches Politdrama an, erweist sich vielmehr als ideologiefreier, zärtlicher Liebesfilm.
(Oublier Cheyenne) Frankreich 2005, Originalfassung (französisch) mit
deutschen Untertiteln, Os. Erstaufführung, 86 Min.; Regie: Valérie Minetto.
DarstellerInnen: Mila Dekkar, Aurélia Petit, Malik Zidi, Guilaine Londez
FREITAG 18.5. | 19.30 h
Bowlingcenter am Bahnhof |
Teilnahmegebühr: 2,- €
Gay-Disco-Bowling
„Queer as Folk“ brachte den Anstoß:Eine schwullesbische Clique bowlt gegen eine Hetero-Polizisten-Mannschaft. Nun gut, die Polizisten fehlen wahrscheinlich, aber wir werden trotzdem
viel Spaß haben, zumal das Bowlingcenter Freitags ein „Disco-Bowling“ mit
Musik vom DJ anbietet. Veranstaltet wird dieser Abend vom offenen Stammtisch ufer-LOS!,der sich jeden Donnerstag ab 20 h in der Lagerhalle (auf der Empore) trifft. Natürlich ist jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin willkommen!
Treffpunkt:Draußen vor dem Eingang Bowlingcenter/Alpenmax (Bahnhofsvorplatz).
Infos und Kontakt unter: [email protected] oder unter Tel. 0179 2674945.
Eine rechtzeitige Anmeldung ist zwecks Bahnreservierung hilfreich.Spontane
Teilnahme ist möglich, wenn noch Platz auf der Bahn ist.
2007
GAY IN MAY
SAMSTAG 19.5. | 19.00 h
Haus der Jugend | Eintritt frei
Rainbowdance, die Standard-/LatinTanzparty von Rainbow Funsports für
Männer- und Frauen-Paare
SAMSTAG 19.5. | 22.00 h
Discothek N8 | Eintritt: bis 23.30 Uhr 6 €, anschl. 7 € (Gratis-Sekt inkl.)
OS-Gay-Night
DIENSTAG 22.5. | 19.30 h
Aids-Hilfe (Möserstr. 44, Eingang Schlagvorder Str.) | Eintritt frei
Die lange Nacht der kurzen Filme dreht sich um die Lebenswelten von Lesben und Schwulen. In immer neuen Blickwinkeln werden deren vielfältige
Aspekte in kürzesten und kürzeren Filmen aufgezeigt und regen zum gemeinsamen Lachen
oder Nachdenken an. Gerne
dürfen kleine Leckereien wie
Chips und Schokolade zur
gemütlichen Gestaltung des
„Puschenkinos“ mitgebracht
werden. Getränke gibt es vor
Ort.
Foto: www.photocase.com/vogelpieper
Rosa Monitor. Lange Nacht der kurzen Filme
(lesbisch-schwule Kurzfilme)
www.photocase.de
Mit uns weißt Du
ganz genau, was geht!
STADTBLATT
OSNABRÜCK
Vier Wochen volles Programm
➜ jeden Monat neu im Zeitschriftenhandel
➜ oder als Abo unter www.stadtblatt-osnabrueck.de
2007
GAY IN MAY
Aktualisierte schwul/lesbische
Adressen in Osnabrück
Beratung/Gruppen
Aids-Hilfe
Osnabrück e.V.
Möserstr. 44
49074 Osnabrück
Tel. 0541 801024
Fax 0541 804788
www.aidshilfeosnabrueck.de
Mo - Mi 10.00 - 14.00 h
Do 14.00 - 17.00 h und
nach Vereinbarung.
Beratungstelefon für
schwule Männer:
Do 14.00 -19.00 Uhr
Tel. 50646420
Programm zum Welt-AidsTag: www.wat-os.de
Jugendamt
Stadthaus
Kontakt: Michael Rudolph
Tel. 0541 323-3422
Mädchenzentrum
Treffpunkt für Mädchen
und junge Frauen
Süsterstr. 21
49074 Osnabrück
Tel. 0541 3314311
[email protected]
Diverse Gruppen-, Beratungs-, Kreativangebote
und Kulturprogramm
Frauenberatungsstelle/zentrum
Spindelstr. 41
49080 Osnabrück
Tel. 0541 803405
Fax 0541 82056
[email protected]
t-online.de
www.frauen-maedchenberatung.de
Diözesaner Arbeitskreis
Homosexuellenpastoral
www.bistumosnabrueck.de
Telefonische Beratung
„homo? – phone!“
Di 20.00 - 22.00 h unter
Tel. 0541 35868
Schwule Gruppen
ufer-LOS! – Offener
Stammtisch für gays &
friends in der Lagerhalle
Rolandsmauer 26
49074 Osnabrück
Tel. 0179 2674945
[email protected]
www.ufer-los.net
Treffen jeden Do ab
20.00 h in der Lagerhalle
(Empore)
Autonomes Schwulenreferat im AStA der
Universität Osnabrück
Alte Münze 12
49074 Osnabrück
Tel. 0541 969-4816
Fax 0541 969-4808
[email protected]
web.de
www.asta.uos.de
Di 11.30 - 13.00 h
Mi 12.00 - 13.00 h
während des Semesters
jeden 2. Do ab 11.00 h
Frühstück
Rosa Monitor – der Kinoabend rund ums Thema
schwule Männer in der
Aids-Hilfe
Möserstr. 44
49074 Osnabrück
jeden 3. Di im Monat ab
19.30 h
SchwuPos – Schwule
Präventionisten in Osnabrück in der Aids-Hilfe
Möserstr. 44
49074 Osnabrück
Tel. 0541 801024
[email protected]
2007
GAY IN MAY
hin und wech – Schwule
lieben in Niedersachsen
in der Aids-Hilfe
Möserstr. 44
49074 Osnabrück
Tel. 0541 50646422
[email protected]
Treffen jeden Di 18.30 21.00 h
Lesbisch/
Schwule Gruppen
LSVD Osnabrück
Postfach 3232
49022 Osnabrück
Tel./Fax 0700 57836673
[email protected]
www.osnabrueck.lsvd.de
OSLO – Osnabrücker
Schwulen- und Lesbeninitiative
Postfach 3344, Osnabrück
Lesbische Gruppen
Autonomes Referat für
Lesben und andere
Frauen im AStA der
Universität Osnabrück
Alte Münze 12
49074 Osnabrück
Tel. 0541 23326
[email protected]
web.de
Treff: Mo 12.30 - 14.30 h
Lesbenstammtisch
im Unikeller
Neuer Graben 29
49076 Osnabrück
jeden Di ab 20.00 h
FrauenLesbenChor
TAKTLOS
Ev. Familienbildungsstätte
Anna-Gastvogel-Str. 1
49080 Osnabrück
Do ab 20 h
Frauenarchiv
Alte Münze 12
49074 Osnabrück
Tel. 0541 23326
[email protected]
Mo 18.00 - 20.00 h
Di 12.00 - 14.00 h
Do 18.00 - 20.00 h
Queerschiesser
Osnabrücks einzige
schwule Fußballmannschaft
Treff immer Mi 20.00 h,
Hanns-Braun-Str. 1
(Gelände des SC Schölerberg)
www.queerschiesser.de
ROSA Wandern
Wandern mit Lesben und
Schwulen im Osnabrücker
Land
[email protected]
www.rosawandern.friendpages.com
Szene
Internetservice für
Osnabrück
Sport
Rainbow Fun-Sports
Osnabrück
Volleyball, Badminton,
Standardtanz, Lauftreff
und Fußballgruppe „Die
Queerschiesser“ für
Schwule, Lesben und
FreundInnen
[email protected]
www.r-f-o.com
www.osnabrueck.gayweb.de
www.gaypeople.de
www.gay-os.de
www.lesarion.de
Kneipen – Cafés –
Discos – Shops
Mecs
Pottgraben 27
49074 Osnabrück
Tel. 0541 3504488
Di - Do 20.00 - 2.00 h
Fr - Sa 20.00 - 3.00 h
So 20.00 - 2.00 h
Grün wirkt ...
Politik für
Schwule &
Lesben.
Ratsfraktion Osnabrück
Rathaus • 49074 Osnabrück
Fon: 0541/323-3130 • Fax: 0541/323-4336
Mail: [email protected]
Internet: www.fraktion-gruene-os.de
2007
GAY IN MAY
New Bivalent
Johannisstr. 131
49074 Osnabrück
Tel. 0541 9827680
www.bivalent.de
Fr - Sa 21.00 - 5.00 h
So - Do 18.00 - 3.00 Uhr
con3
Neulandstr. 12
49084 Osnabrück
Tel. 0541 50646170
[email protected]
www.con-3.com
Mo - Sa ab 19.00 h
(im Sommer ab 18.00 h)
Lagerhalle
Rolandsmauer 26
49074 Osnabrück
Soziokulturelles Kulturund Kommunikationszentrum
[email protected]
www.lagerhalleosnabrueck.de
Di - Do 18.00 - 1.00 h
Fr 18.00 - 2.00 h
Sa 19.00 - 2.00 h
So 9.30 - 23.00 h
(im Sommer So geschlossen) regelmäßig schwul/
lesbisches Live-Programm
Rosenhof
Rosenplatz 23
49074 Osnabrück
[email protected]
www.rosenhof-os.de
Gay Rose Club jeweils am
1. Sa im Monat ab 22.00 h
N8
Neulandstr. 26
49084 Osnabrück
OS-Gay-Night jeweils am 3.
Sa im Monat ab 22.00 h
Trash
Meller Str. 16
49082 Osnabrück
Tel. 0541 8141304
www.trash-os.de
Täglich ab 19.00 h
Erotic Shop Men’s Life
Möserstr. 39
49074 Osnabrück
[email protected]
www.menslife.de
Hannover
Flammende Herzen e.V.
c/o Knackpunkt
Knochenhauer Str. 11
30159 Hannover
Tel. 0511 3482372
Fax 01805 006864-2592
[email protected]
www.flammende-herzenhannover.de
Münster
JugendTreff für Lesben,
Schwule, Bisexuelle und
deren Freunde bis 27 Jahre
Di ab 18.00 h im Fundus
Haus der Jugend
[email protected]ße Gildewart 6-9
muenster.de
49074 Osnabrück
www.schwullesbisch.de
Tel. 0541 3234178
Tel. 0251 4840214
Fax 0541 259597
Beratung:
[email protected]
www.hausderjugend-os.de Rosa Telefon
(Mi 20.00 - 22.00 h und
Fr 18.00 - 20.00 h)
Lesbentelefon
Die Szene in unseren
(Do 20.00 - 22.00 h)
Nachbarstädten
Tel. 0251 19446
Überregionale
KCM Schwulenzentrum
Szeneguides
Am Hawerkamp 31
www.gay-web.de
48155 Münster
www.everygay.de
Tel. 0251 665686
Fax 0251 665661
[email protected]
www.kcm-muenster.de
Autonomes Schwulenreferat
Im AStA der Universität Osnabrück
Das Schwulenreferat ist ein unabhängiges Referat, das sich für die
sozialen Belange der schwulen Studenten einsetzt und deren kulturelle
Interessen und politische Bildung fördert.
Das Referat ist geöffnet: Dienstags 12.00 - 13.00 Uhr
Derzeit steht das Schwulenreferat für: Vorträge, Bücher-, Zeitschriftenund
Videoarchiv,
Rosa
Monitor,
lokale
schwullesbische
Veranstaltungen, z.B.: CSD, zärtliches Ballspiel mit den Queerschießern, Gay in May-Veranstaltungen, regelmäßige Öffnungs- und
Beratungszeiten und natürlich die opulenten Frühstücke im Semester.
Wir freuen uns über Besuch und Leute, die was machen wollen!
Autonomes Schwulenreferat im AStA der Universität Osnabrück
Alte Münze 12, 49074 Osnabrück
Telefon: 0541/969-4816 (zu den Öffnungszeiten),
Internet: www.asta.uos.de/autonomes-schwulen.html
e-mail: [email protected]
2007
GAY IN MAY
LIVAS Lesbenzentrum
Am Hawerkamp 31
48155 Münster
Tel. 0251 8998900
Fax 0251 8998902
[email protected]
www.muenster.org/livas
Oldenburg
Na und e.V.
Lesben- und Schwulenzentrum in Oldenburg
c/o Kneipencafé Hempels
Ziegelhofstr. 83
26121 Oldenburg
Tel. 0441 7775923
Beratung: 0441 19446
Sonstiges
Hilfe bei Gewaltfragen
Blumen Schomborg
Rehmstr. 2
49080 Osnabrück
Tel. 0541 22288
Fax 0541 201517
Ansprechpartnerin
bei der Polizei,
Christina Meyer
(keine Anzeigenaufnahme) in der regionalen
Beratungsstelle der Polizei
Osnabrück (RBS)
Pagenstecherstraße 2
49090 Osnabrück
Tel. 0541 327-1371
Thalia Buchhandlung
Große Str. 63-64
Tel. 0541 34963 0
Fax 0541 34963 20
[email protected]
thalia.de
www.thalia.de
Wissenswertes
über Osnabrück
www.osnabrueck-net.de
Alhambra
Disco
Hermannstr. 38
26135 Oldenburg
letzter Sa im Monat ab
22.30 h „Rosa Disco“; 3.
Sa im Monat „Männerfabrik“ und Frauenparty
Tourist Information
Osnabrück und
Osnabrücker Land
Bierstr. 22/23
49074 Osnabrück
Tel. 0541 3232202
Fax 0541 3232709
www.osnabrueck.de
Lesben in Sicht e.V.
Cloppenburger Str. 35
26135 Oldenburg
Tel. 0441 2480084
2. u. 4. Do im Monat
18.00 - 20.00 h
www.lesbeninsicht.de
keramik atelier
feuerland
Meyerhofstraße 26
49143 BissendorfSchledehausen
Tel. 05402 2641
www.feuerland.de
LuST e. V. Nordwest (Lesben- und Schwulen-Tage)
www.oldenburg.gayweb.de/lust
Ansprechpartner
bei der Polizei
Polizeidirektion
Osnabrück
Ingo Dietrich (keine Anzeigenaufnahme)
Tel. 0541 327-1010
[email protected]
polizei.niedersachsen.de
... heißt Gleichheit für
alle Lebensgemeinschaften
Fraktion im Rat
der Stadt Osnabrück
Rathaus – 49074 Osnabrück
Fon: (0541) 3234448 – Fax: (0541) 27009
www.spd-fraktion-os.de
[email protected]
9%!23/&"%).'35202)3%$
(+$·(/$ 7fh_b(&&7kiij[bbkd](+$ 7fh_b·(&$ CW_(&&%%<hZ[h[h
%%C[Z_[dFWhjd[h
%%AkbjkhFWhjd[h

Documentos relacionados