10 - Weyarn

Сomentários

Transcrição

10 - Weyarn
Unser
Gmoablatt’l
Informationen & amtliche Mitteilungen · Heft 10 · Oktober 2010 · 21. Jhg.
Gemeinde
WEYARN
Bach
Bruck
Einhaus
Esterndorf
Fentbach
Gotzing
Großpienzenau
Großseeham
Holzolling
Kleinhöhenkirchen
Kleinpienzenau
Kleinseeham
Naring
Neukirchen
Reinthal
Seiding
Sonderdilching
Standkirchen
Stürzlham
Thalham
Wattersdorf
Weyarn
Herbst in unserer Gemeinde
Aus dem Rathaus
Oktober 2010
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Haben wir Zukunft? Wir in Weyarn? Wir im Goldenen Tal?
Wir auf dem Taubenberg? Wir rund um den Seehamer
See? Wir in den Gebieten um die Keltenschanze? Wir in
den Dörfern bei den Kirchen von Pienzenau und Neukirchen? Diese Gedanken sind mir durch den Kopf gegangen, bei der Bewertung von 30 Dörfern aus 13 Bundesländern. In knapp drei Wochen. Auf 6000 Kilometern
Fahrt durch Deutschland.
Zwei Dörfer jeden Tag. Zweimal zweieinhalb Stunden
genau hinschauen. Danach jedes Mal eineinhalb Stunden besprechen, was man gesehen hat. Eine Stunde
abends Protokoll schreiben.
Wir waren zu Acht. Es war spannend. Und es hat Mut gemacht. Weil wir so viele Menschen erlebt haben, die mit
Leidenschaft ihre Heimat gestaltet haben: Von den
Mecklenburger Seen bis zum Saarland. Von Niederaudorf bis an die polnische Grenze. Menschen, die an ihre
Kinder und Enkel gedacht haben. Die Werte gelebt und
vermittelt haben. Die ihr Schicksal selbst in die Hand genommen haben. Menschen, die über den Tellerrand
schauen und Verantwortung übernehmen.
Sie sind die eigentlichen Gewinner des Wettbewerbs.
Denn sie haben ihre eigene Lebensqualität und die ihrer
Kinder verbessert. Und tun das weiter. Das ist Selbstverwaltung. Das ist Vorbild.
3330 Dörfer hatten mitgemacht. 30 kamen in die Endrunde. Wirtschaftliche Initiativen, soziale und kulturelle
Aktivitäten, Bau- und Grüngestaltung, die ökologische
und wirtschaftliche Gesamtsituation wurden bewertet
und vor allem: Das Mitmachen! Die Bürgergesellschaft!
Ich bin daheim angekommen – nach drei Wochen. Ich
bin durch unsere Dörfer gefahren und gegangen, bin
stehengeblieben – habe gesehen was viele geschaffen
haben: Von der Obstpresse bis zum Feuerwehrhaus. Von
Spielplätzen bis zum Beach-Volleyball-Platz. Von der Bücherei bis zur eigenen Wasserversorgung. Vom Dorfladen bis zum Flutlichtfußballplatz. Vom Rundweg bis
zum Freizeitzentrum und so vieles mehr.
Ja, wir haben Zukunft. Weil so viele mehr tun, als ihre
Pflicht. Weil sie unsere Heimat lieben.
Danke.
Ihr
Bürgermeister
Michael Pelzer
Info zum Gmoablatt l
Artikel für unser Gmoablatt l müssen bis
zum 13. des Vormonats bei der Gemeinde
Weyarn eingegangen sein.
Spätere Artikel können nicht mehr
berücksichtigt werden.
Bürgersprechstunde
Jeden Dienstagnachmittag gibt es zwischen 17.00 Uhr und 19.00 Uhr
in unserer Gemeinde eine Bürgersprechstunde. Der erste Bürgermeister und im Verhinderungsfalle
der zweite Bürgermeister stehen an diesen Tagen für Auskünfte, Nachfragen und Anliegen im Rathaus
zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Bürgersprechstunden im kommenden Monat
sind am Dienstag, den 5.10. (2. Bgm.), 12.10., 19.10., 26.10. und 2.11.2010 (jeweils 1. Bgm.)
1
Aus der Gemeinde
Impressum
Herausgeber:
Verantwortlicher:
Gestaltung, Layout,
Druck und
Anzeigenannahme:
Auflage:
Verteilung:
Gemeinde Weyarn
Michael Pelzer, Erster Bürgermeister
h&m Druck GmbH
Fichtenstraße 42 · 85649 Hofolding
Telefon 0 81 04/64 71-0
Telefax 0 81 04/64 71-10
e-mail: [email protected]
1.600 Stück
Kostenlos an alle Haushalte im
Bereich der Gemeinde Weyarn
Aus meinem Notizbuch
Im Oktober beginnen die ersten Gespräche über den
Haushalt 2011. Eine ganze Menge Termine stehen in
meinem Kalender: Finanzausschusssitzungen, Rechnungsprüfungsausschusssitzung, der Runde Tisch im
Landratsamt Miesbach, bei dem es um die Kreisumlage
und damit auch wieder um unsere Finanzen geht. Ein
Investorentag soll landkreisweit Kontakte mit Investoren
zustande bringen. In Irschenberg gibt es wieder ein Treffen unseres heimischen Gewerbes in den Gemeinden
Valley, Irschenberg und Weyarn. Dazwischen stehen Gespräche über Steuereinnahmen und Kostenentwicklungen bei Investitionen. Dazu die negative Überraschung:
im Speicher des Rathauses hat sich der Hausschwamm
breit gemacht. Eine sechsstellige Summe wird uns die
Sanierung kosten. Das ist die tägliche Knochenarbeit, die
in einem Rathaus eben auch zu leisten ist.
Und dann gibt es Termine, die für unser tägliches Miteinander wichtig sind: Die Hallenbelegung für den Winter. Hier wird es immer knapper. Wir werden uns etwas
Neues überlegen müssen. Ein wenig schmunzle ich. Vor
16 Jahren, als wir die Halle eingeweiht haben, gab es
Viele, die meinten, eine Doppelhalle wäre doch nicht
nötig gewesen. Eine Einfachhalle täte es auch. Jetzt stoßen wir schon mit der Doppelturnhalle an unsere Belegungsgrenzen. So schnell ändern sich die Zeiten. Andererseits freut es mich, wenn eine solche Halle wie die unsere von so Vielen belegt und benutzt wird.
Mit manchen Handwerkern beim Bau des Kindergartens
2
Oktober 2010
an der Schule haben wir mehr als Ärger. Manchmal habe
ich den Eindruck, dass der Ehrgeiz von Handwerksbetrieben, so zu arbeiten, dass die nachfolgenden Betriebe
auch gut weiterarbeiten können, verloren gegangen ist.
Jedenfalls beschäftige ich mich mehr mit dem Lesen
täglicher Schreibereien von Betrieben als mit dem eigentlichen Bauen. Nur wenn es ums Geld geht, dann
kennen manche keine Zurückhaltung.
Die Straße durch Holzolling muss abgenommen werden. Im Oktober ist der Termin. Mit dem SC Seeham wollen wir rund um den See gehen, um festzustellen, ob der
Weg reparaturbedürftig ist und ob das eine oder andere
noch zusätzlich zu tun ist. Der Christkindlmarkt will vorbereitet sein.
Intensiv beschäftigen wir uns mit den Stellungnahmen
zur Verlängerung der Genehmigung des Betriebs des
Leitzachtalwerks. Hier geht es darum, wie viel Wasser der
Mangfall und der Leitzach entnommen werden darf.
Was bedeutet das für den Seehamer See? Müssen wir
ihn irgendwann einmal entschlammen? Wie steht es
um die Vogelwelt am Seehamer See und ihre Brutstätten? Was macht die Wasserqualität? Mit all dem beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe des Gemeinderats intensiv.
Glück haben wir immer wieder einmal, dass es bei uns
Menschen gibt, die besondere Kompetenzen haben. So
hat sich Prof. Dr. Oliver Fischer mit seinen Studenten
ganz intensiv mit dem Steg über die Mangfall beschäftigt. Jeder, der diesen schönen Spazierweg geht, in dessen Mitte der Steg sich befindet, hat Sorge, dass er
irgendwann einmal einfällt. Gerade das untersucht
unser Mitbürger mit seinen Studenten. Dafür sind wir
sehr dankbar. Über die Ergebnisse werden wir Sie auch
im Gmoablatt l unterrichten. Dummerweise hat das
Studium der Unterlagen im Staatsarchiv ergeben, dass
der Steg wohl von uns und nicht von den Stadtwerken
unterhalten werden muss. Umso wichtiger ist es, genau
zu wissen, was zu tun ist.
Aber im Terminkalender steht nicht nur Arbeit. Es gibt
auch schöne Termine: die Leonhardifahrer bereiten die
Leonhardifahrt in Reichersdorf vor und ich hoffe, dass
Aus dem Rathaus
wir heuer gutes Wetter haben um dem Herrgott danke
sagen zu können. Jahrtage in Holzolling und Pienzenau
finden statt. Beim Gemeindeschießen wird der beste
Schütze gesucht. Ein ganzer Bus aus unserer Gemeinde
fährt nach Mirabello, um beim San-Simone-Fest einen
bayrischen Stand aufzubauen um bayrisches Flair (und
Bier) nach Italien zu tragen. Im Oktober ist auch das
große Jahresfest der Solidargemeinschaft Oberland,
einer Hüterin der hohen Qualität heimischer Nahrungsmittel. Rund geht es auch wieder in der WeyHalla mit
dem 59. Bavarian-Square-Dance-Festival. 200 Tänzer
sind angesagt.
Dazwischen freuen wir uns über eine Einladung unserer
Praktikantin, die sich für die Zeit bedankt, die sie bei uns
mitarbeiten durfte. Wir nehmen immer wieder gerne
Praktikantinnen und Praktikanten aus unserer Gemeinde, um ihnen ein wenig den abwechslungsreichen Tagesablauf einer Gemeindeverwaltung zu zeigen. Dass
daraus viele nette Begegnungen und Freundschaften
entstehen, freut uns besonders.
Aber wir würden einen Fehler machen, wenn wir uns
nur um das Tagesgeschäft kümmern würden. Es gilt
immer auch, dazuzulernen und die eigene Arbeit zu verbessern. So gehören wir zu einer kleinen Gruppe Gründungsmitglieder beim Umweltministerium, die Gemeinden mit dem Qualitätssiegel auszeichnet. Auch im
Finanzbereich knüpfen wir Netzwerke mit anderen
Kommunen, um voneinander zu lernen. Beim Kommunalforum der Sparkassen gilt es sich auszutauschen.
Insgesamt denke ich, leistet unsere Verwaltung eine
gute Arbeit. Wie wären sonst die vielen Besuche zu erklären. Im Oktober sind es Besucher aus Kärnten, aus
dem Pinzgau, aus dem Bodenseegebiet. Und beim
Münchner Forum haben wir die Gelegenheit, unsere Arbeit anderen darzustellen.
Bausachen aus dem
Gemeinderat
1. Im Verfahren zur 7. Änderung des Bebauungsplans
Nr. 15 für das Gebiet „Neukirchen, Stürzlhamer Straße, Raiffeisenstraße“ teilte das Landratsamt Mies-
Oktober 2010
bach mit, dass seiner Auffassung nach die Änderung
zu einer in gestalterischer Hinsicht nicht überzeugenden Ergebnis führe. Nach Auffassung des Gemeinderats entsteht jedoch hier angesichts der konkreten Lage des Bauvorhabens keine unvertretbare
Beeinträchtigung des Ortsbilds. Die Straßenverkehrsbehörde im Landratsamt Miesbach wies auf
die Notwendigkeit einer ordnungsgemäßen Widmung der Verkehrsflächen in dem Bebauungsplangebiet hin. Der Gemeinderat beschloss dazu, den
bisher nicht gewidmeten Straßenteil förmlich dem
öffentlichen Verkehr zu widmen. Anschließend beschloss der Gemeinderat die 7. Änderung des Bebauungsplans Nr. 15 als Satzung und beauftragte
die Verwaltung, das weitere Verfahren durchzuführen.
2. Von Bauinternessenten im Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 4 „Wattersdorf, Schloßstraße/Lindenweg“ wurden an die Gemeinde verschiedene
geringfügige Änderungswünsche zum Bebauungsplan herangetragen. Der Gemeinderat beschloss,
diesen planerisch und gestalterisch vertretbaren
Wünschen zu entsprechen und den Bebauungsplan
entsprechend ändern zu lassen.
3. Wie im letzten Gmoablatt´l berichtet, hatte der Gemeinderat den Bauausschuss beauftragt, hinsichtlich der Überplanung der gemeindlichen Grundstücke Fl.Nrn. 521/11 und 498/15 der Gemarkung Wattersdorf in Weyarn (Am Schmiedberg) eine Ortsbesichtigung durchzuführen. Bei dieser waren die in
der aktuellen Planungsvariante vorgesehenen Gebäude ausgepflockt. Der Gemeinderat beschloss
dazu, die Planung auf der Basis dieses Vorentwurfs
fortzuführen. Dieser sieht auf dem Grundstück Fl.Nr.
521/11 ein Einfamilienhaus vor. Für das Grundstück
Fl.Nr. 498/15 der Gemarkung Wattersdorf sieht der
Entwurf ebenfalls die Errichtung eines größeren Einfamilienhauses vor. Auch dieser Planung stimmte
der Gemeinderat grundsätzlich zu. Es soll lediglich
versucht werden, den Gebäudekörper soweit als
möglich Richtung Norden zu rücken. Außerdem soll
die vorgesehene Umkehrfläche auf das unbedingt
3
Aus dem Rathaus
nötige Maß verkleinert wurden. Wenn der endgültige Planungsentwurf vorliegt, wird das förmliche
Bauleitplanverfahren eingeleitet.
4. Zu dem Bauantrag von Herrn Alois Fuchs zum Neubau eines Milchviehstalls mit Güllegrube auf dem
Grundstück Fl.Nr. 785 der Gemarkung Wattersdorf,
Reinthal 9, 83629 Weyarn, erteilte der Gemeinderat
das Einvernehmen.
5. Einer Anfrage der Bäckerei Perkmann wegen der
Aufstellung eines Hinweisschilds an der Staatsstraße
in Weyarn konnte der Gemeinderat wegen der Bezugsfallwirkung nicht zustimmen. Die Gemeinde
wird jedoch versuchen, in diesem Bereich einen geeigneten Standort für eine Sammelwerbeanlage zu
finden. An dieser könnte dann auch ein Schild für die
Bäckerei angebracht werden.
6. Einem Gestaltungsvorschlag von Herrn Markus Stützer für ein Gewerbegebäude auf den Grundstücken
Fl.Nrn. 533/9 und 533/10 der Gemarkung Wattersdorf, Nähe Erlacher Weg, Weyarn, stimmte der Gemeinderat nicht zu. Er war der Auffassung, dass ein
derartiges Gebäude nicht in das Ortsbild passt.
7. Die Entscheidung über den Antrag von Herrn Christian Späth auf Erteilung einer isolierten Befreiung
von den Festsetzungen des Bebauungsplans Nr. 17
„Weyarn, Seidinger Straße II, Enzianweg“ zum Neubau einer Garage mit überdachtem Stellplatz und
Oktober 2010
Geräteraum auf dem Grundstück Fl.Nr. 520/6 der Gemarkung Wattersdorf, Distelweg 4, 83629 Weyarn,
stellte der Gemeinderat zurück. Der Antragsteller
wurde gebeten, vorab die Unterschriften der Eigentümer der betroffenen Nachbargrundstücke einzuholen.
8. Der Gemeinderat hatte vor einiger Zeit beschlossen,
für einige Grundstücke in Standkirchen einen Bebauungsplan aufzustellen. Aus rechtlichen Gründen
beschloss der Gemeinderat nunmehr, das Bebauungsplanverfahren nicht fortzuführen. Stattdessen
soll eine Einbeziehungssatzung erlassen werden.
Aus der Arbeit des
Gemeinderats
(Sitzung vom 19.8.2010)
1. Die Stadtwerke München GmbH hatten den Antrag
auf wasserrechtliche Bewilligung zum Weiterbetrieb
des Pumpspeicherkraftwerks Leitzachwerk I gestellt.
Aufgrund der Urlaubszeit der Behörden (Landratsamt Miesbach und Wasserwirtschaftsamt Rosenheim) war ein Gespräch über Detailfragen im August nicht möglich. Nachdem die Frist zu Äußerung
der Gemeinde Weyarn zu dem Antrag vom Landratsamt entsprechend verlängert worden war, hat
man die Behandlung des Antrags auf die nächste
Sitzung verschoben.
Sprechstunde zum energiesparenden
Bauen und Sanieren
Die Gemeinde Weyarn bietet einmal im Monat eine kostenlose Energieberatung an.
Frau Dipl. Ing. Maleen Holm ist zur Beratung anwesend.
Die Beratung umfasst nicht nur energiesparendes Verhalten, sondern auch Maßnahmen an der Hülle des
Hauses, Optimieren der Heizungsanlage und informiert über staatliche Fördermöglichkeiten. Die Gemeinde
Weyarn wird – wenn jemand nach dieser kostenlosen Erstberatung ein Gutachten für die energetische Sanierung seines Hauses erstellen lässt - dieses Gutachten bei Vorlage mit 150,– Euro bezuschussen.
Die Sprechstunde zur kostenlosen Energieberatung ist im Rathaus
nur nach Terminabsprache unter der Telefonnummer 08022/187884, zu vereinbaren.
Termin im Oktober: Dienstag, den 12.10.2010 von 17 Uhr bis 19 Uhr.
4
Aus dem Rathaus
Oktober 2010
Eine Arbeitsgruppe wird sich mit diesem Antrag befassen. Sie besteht aus dem 1. und 2. Bürgermeister,
Frau Beate Höß und Herrn Hubert Höß.
lichen Ortseingang Weyarn aufgestellt werden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass auch ein geeignetes Grundstück zur Aufstellung gefunden wird.
2. Der Veteranen- und Reservistenverein Weyarn hatte
den Gemeinderat gebeten, den Wunsch des Vereins
auf Renovierung des Kriegerdenkmals zu behandeln. Der Gemeinderat beschloss, die Hälfte der Kosten zu übernehmen, die für die Bestandsaufnahme
und eine Ausschreibung zur Renovierung des Kriegerdenkmals nötig sind. Dabei sollen zuerst die Zuschüsse durch das Landesamt für Denkmalpflege
abgezogen werden.
2. Der erste Bürgermeister informierte den Gemeinderat über ein Gespräch mit Herrn Kronschnabl vom
Landratsamt Miesbach über den Antrag auf wasserrechtliche Bewilligung zum Weiterbetrieb des
Pumpspeicherkraftwerks Leitzachwerk I der Stadtwerke München. Die angekündigten Stellungnahmen von Wasserwirtschaftsamt und vom Landratsamt liegen noch nicht vor, so dass die in der letzten
Sitzung gegründete Arbeitsgruppe derzeit eine abschließende Empfehlung für den Gemeinderat noch
nicht geben kann.
3. Der erste Bürgermeister informierte den Gemeinderat über die Auskunft der Deutschen Telekom, dass
eine Zusammenfassung aller Weyarner Freisprechanschlüsse in einem Telefonbuch grundsätzlich
möglich sei. Eine zusätzliche Veröffentlichung im Telefonbuch von Bad Aibling sei aber nicht möglich.
Der erste Bürgermeister hat daraufhin die Telekom
nochmals angeschrieben.
Der erste Bürgermeister informierte den Gemeinderat darüber, dass die Baukosten für die neue Kindertagesstätte sich derzeit genau im Rahmen der Kostenschätzung bewegen. Er gab gleichzeitig die Termine für die Ausarbeitung einer Straßenausbauverbesserungssatzung an. Herr Gemeinderat Spiesl lädt
den Gemeinderat im Namen des TSV zur Verleihung
der Goldenen Raute durch den BLSV am 24.9.2010
beim Alten Wirt ein.
Aus der Arbeit des
Gemeinderats
(Sitzung vom 16.9.2010)
1. Der Gemeinderat legt Wert darauf, dass die Beschilderung in den Orten nicht einem Wildwuchs gleicht.
Deshalb soll die Sammelwerbeanlage an der Staatsstraße 2073 zwischen dem Kreisverkehr und der
Tankstellenanlage umgestaltet werden. Der Gemeinderat genehmigte eine Gestaltungsskizze. Eine
gleichartige Gestaltungsskizze soll auch am süd-
3. Auf Vorschlag der Verwaltung wurde die Zufahrt
zum ehemaligen Gebäude der Vitalia in „Am Weiglfeld“ umbenannt.
4. Der Gemeinderat beschloss, dem Wettbewerb „Jugend musiziert“ einen regelmäßigen Zuschuss für
die Zukunft zu gewähren.
5. Umfangreicher als gedacht wird der Ausbau des
Dachgeschosses im Rathaus. Dies liegt im Wesentlichen an dem Befall des Dachstuhls mit Hausschwamm und Anobien. Der erste Bürgermeister informierte über die derzeitigen Arbeiten, die eine
Heißluftbehandlung des Dachstuhls zur Vernichtung
der Anobien vorsehen und gleichzeitig die Sanierung der Balkendecke. Der genaue Schädlingsbefall
steht noch nicht abschließend fest. Bis zur nächsten
Sitzung wird sich aber ein genaues Schadensbild ergeben. Mit den tatsächlichen Renovierungsarbeiten
soll dann im April oder Mai 2011 begonnen werden.
Da ein Großteil der nichtschädlingsbedingten Renovierungskosten vom Konjunkturprogramm II übernommen wird, ist die Umsetzung der Arbeiten eilbedürftig.
5
Aus dem Kontor des Kämmerers
Die Sitzung hat die Kämmerei auch dieses Mal vorbereitet, indem u. a. Rechtsfragen im Vorfeld mit
dem Bayerischen Gemeindetag geklärt wurden, Beispieldokumente aus anderen Gemeinden des Landkreises beschafft wurden, die bereits eine solche
Straßenausbaubeitragssatzung haben, und die Berechnungssystematik nochmals schriftlich dargestellt wurde.
Liebe Weyarner Bürgerinnen und
Bürger,
die Gemeindeverwaltung ist als kleines, feines Dienstleistungsunternehmen für Sie als Kunden Ansprechpartner für unterschiedliche Fragen und Lebenslagen,
auch im Finanzbereich. Dies betrifft nicht nur denjenigen Teil des Finanzmanagements, den Sie nach außen
hin unmittelbar wahrnehmen können, beispielsweise
die Budgetplanung mit Vertretern der Arbeitskreise, die
Erhebung von Gebühren und Steuern oder die Abwicklung von Zahlungsvorgängen in der Gemeindekasse.
Viele Aktivitäten der Haushaltsplanung und Haushaltssteuerung geschehen im Hintergrund, die jedoch für ein
funktionierendes und langfristig planendes Finanzmanagement bereits deshalb wichtig und sinnvoll sind,
weil jede moderne Kommunalverwaltung sich heute
automatisch in einem Beziehungsgeflecht befindet, zu
dem neben Ihnen als Bürgerinnen und Bürgern die politischen Gremien der Gemeinde und des Landkreises,
überörtliche und ortsansässige Firmen und Vereine und
ebenso bundesweit arbeitende Verwaltungen, Unternehmen oder Netzwerke zählen. Vieles von dem, was im
Hintergrund abläuft und Sie vielleicht nur mit einer kurzen Pressenotiz wahrnehmen, wird auch vom Finanzmanagement intensiv vorbereitet und begleitet und ist
vor allem in Zeiten schwacher Kommunalfinanzen und
zukünftiger Haushaltsrisiken nicht “Tagesgeschäft”, sondern “Strategisches Geschäft” der Kämmerei einer jeden
Kommune –und das ist auch gut so.
Heute informieren wir sie einmal kurz über solche Aktivitäten des Finanzmanagements bei der Unterstützung
politischer Beratungen und bei überregionalen Netzwerkaktivitäten exemplarisch in der Woche vom 13. bis
17.09.2010:
• am Mittwoch, den 15.09.10 traf sich nachmittags
die Arbeitsgruppe mit Vertretern des Gemeinderats,
die sich für das Gemeindegebiet Weyarns derzeit mit
der Erarbeitung einer Satzung für Straßenausbaubeiträge befasst. Eine solche Satzung für die Gemeinde Weyarn zu beschließen, mahnt die Kommunalaufsicht beim Kreis Miesbach seit längerem an
und schreibt überdies die Rechtslage zwingend vor.
6
Oktober 2010
• ebenfalls am Mittwoch 15.09.10 abends traf sich
dann der Wirtschafts- u. Finanzausschuss der Gemeinde. Für diese Sitzung hatte die Kämmerei folgende Tagesordnungspunkte vorbereitet, die mit
den Vertretern des Gemeinderats besprochen wurden: - die Vorlage inzwischen fertig gestellter Jahresabschlüsse, - die aktuellen Ergebnisse zum Projekt
EU-Förderung für Weyarn, - die bisher vorgesehene
Zeitschiene für die Haushaltsplanung 2011, - Informationen zum aktuellen Stand der Finanzentwicklung 2011, soweit heute absehbar.
• am Freitag, den 17.09.10 tagte in Weyarn zum ersten
Mal die überregionale Arbeitsgruppe aus oberbayerischen Reformkommunen, die sich zu einem neuen
Strategie-Netzwerk zusammenschließen möchten,
um voneinander zu lernen und zukünftig noch besser strategisch zu arbeiten. Es wurden Grundlagen
für die freiwillige Netzwerkzusammenarbeit beschlossen, die den politischen Gremien der einzelnen Kommunen in Kürze zur Entscheidung vorgelegt werden sollen. Auch der Gemeinderat in Weyarn
hat als ein strategisches Leitziel die interkommunale
Zusammenarbeit beschlossen. Gerade in Zeiten
schwieriger Haushaltssituationen ist der Blick über
den Tellerrand umso wichtiger, um gute Ideen und
Lösungsansätze auch aus anderen Kommunen zu
erhalten.
Mit den besten Grüßen für einen sonnigen Oktober
Ihr
Aus dem Rathaus
Kein Versand einer
neuen Lohnsteuerkarte
für 2011
Karte des Jahres 2010 behält auch für 2011 ihre
Gültigkeit
In diesem Jahr erfolgt kein Versand einer Lohnsteuerkarte. Die Lohnsteuerkarte 2010 behält auch für das Jahr
2011 bis zur Einführung des elektronischen Verfahrens
ihre Gültigkeit. Für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer entfällt damit die Weitergabe der Lohnsteuerkarte
an den Arbeitgeber. Der Arbeitgeber darf die Lohnsteuerkarte 2010 nicht wie bisher am Jahresende vernichten, sondern muss die darauf enthaltenen Eintragungen
auch für den Lohnsteuerabzug im Jahre 2011 zugrunde
legen. Benötigen Sie während des Jahres 2010 eine
Lohnsteuerkarte, wird diese noch von der Gemeinde
ausgestellt.Wird im Jahr 2011 erstmalig eine Lohnsteuerkarte benötigt, stellt das zuständige Finanzamt auf
Antrag eine Ersatzbescheinigung aus.
Ausgenommen hiervon sind ledige Arbeitnehmer, die
ab dem Jahr 2011 ein Ausbildungsverhältnis als erstes
Dienstverhältnis beginnen. Hier kann der Arbeitgeber
die Steuerklasse I unterstellen, wenn der Arbeitnehmer
seine steuerliche Identifikationsnummer (IdNr), sein Geburtsdatum sowie die Religionszugehörigkeit mitteilt
und gleichzeitig schriftlich bestätigt, dass es sich um das
erste Dienstverhältnis handelt. Sofern Freibeträge auf
der Lohnsteuerkarte 2010 eingetragen sind, gelten diese
unabhängig vom Gültigkeitsbeginn auch im Jahr 2011
weiter. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind
verpflichtet, die Steuerklasse und die Zahl der Kinderfreibeträge auf der Lohnsteuerkarte 2010 umgehend
durch das Finanzamt ändern zu lassen, wenn die Eintragungen von den Verhältnissen zu Beginn des Jahres
2011 zu ihren Gunsten abweichen, z. B. Eintragung der
Steuerklasse I ab 2011, weil die Ehe in 2010 aufgelöst
wurde und somit die Voraussetzung für die Steuerklasse
III weggefallen ist. Diese Verpflichtung gilt auch, wenn
die Steuerklasse II bescheinigt ist, die Voraussetzung für
die Berücksichtigung des Entlastungsbetrags für Allein-
Oktober 2010
erziehende im Laufe des Kalenderjahrs jedoch entfällt.
Auch wenn sich ein für das Jahr 2010 eingetragener
Freibetrag verringert (z. B. geringere Fahrtkosten für
Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte oder Verringerung eines Verlustes aus Vermietung und Verpachtung), kann dies ohne eine Korrektur zu erheblichen
Nachzahlungen im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung führen. Die Herabsetzung des Freibetrags
kann beim Finanzamt beantragt werden. Nach Einführung des elektronischen Verfahrens (voraussichtlich im
Jahr 2012) müssen sämtliche antragsgebundene Einträge und Freibeträge erneut beim zuständigen Finanzamt
beantragt werden.
Hintergrund für die Weitergeltung der Lohnsteuerkarte
2010 ist die Umstellung auf ein zeitgemäßes elektronisches Verfahren. In diesem Zusammenhang wechselt ab
dem Jahr 2011 die Zuständigkeit für die Änderung der
Lohnsteuerabzugsmerkmale (z.B. Steuerklassenwechsel,
Eintragung von Kinderfreibeträgen und anderen Freibeträgen) von den Meldebehörden auf die Finanzämter.
Die Finanzämter können bereits im Jahr 2010 zuständig
werden, falls die Änderungen den Lohnsteuerabzug
2011 betreffen. Dadurch entfällt für diese Fälle der Kontakt mit den Städten und Gemeinden.
Für Änderungen der Meldedaten an sich (z. B. Heirat, Geburt, Kirchenein- oder Austritt) sind weiterhin die Gemeinden zuständig. Für das neue Verfahren müssen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ihrem Arbeitgeber
nur noch das Geburtsdatum und die IdNr mitteilen
sowie die Auskunft geben, ob es sich um das Hauptoder um ein Nebenarbeitsverhältnis handelt. Mit Hilfe
dieser Informationen werden dem Arbeitgeber die
lohnsteuerlichen Daten des Arbeitnehmers elektronisch
durch die Finanzverwaltung zur Verfügung gestellt. Hat
das Arbeitsverhältnis auch schon im Jahr 2010 oder
2011 bestanden, liegen dem Arbeitgeber die erforderlichen Informationen (Geburtsdatum und IdNr) zum
Abruf der Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale
(ELStAM) bereits vor. Diese wurden auf der Lohnsteuerkarte 2010 oder auf der Ersatzbescheinigung des Jahres
2011 aufgedruckt.
Mehr Informationen finden Sie unter www.elster.de.
7
Aus der Gemeinde
Das Bayerische
Landesamt für Umwelt
informiert:
Information über das FFH-Stichprobenmonitoring
in Bayern: Lebensraumtypengruppen Niedermoore und Quellen.
Art. 11 der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL) verpflichtet die Mitgliedstaaten der Europäischen Union,
den Erhaltungszustand der besonders schutzwürdigen
Lebensräume, Tier- und Pflanzenarten (nach Anhang I
bzw. II und IV der FFH-RL) von gemeinschaftlichem
Interesse zu überwachen (Monitoring).
Gemäß Art. 17 der FFH-RL erstellen die Mitgliedstaaten
alle sechs Jahre einen Bericht mit den wichtigsten Ergebnissen dieses Monitorings. Die Europäische Kommission bewertet auf der Grundlage dieser Berichte die
Fortschritte bei der Verwirklichung in der Richtlinie genannter Ziele. Bund und Länder haben sich drauf geeinigt, den Erhaltungszustand der Lebensräume und
Arten in Deutschland über eine einfache Stichprobe zu
ermitteln und zu dokumentieren. Die Probeflächen werden zufällig aus den bayernweit bekannten Vorkommen
der jeweiligen Schutzgüter ermittelt. Die Probeflächen
können sowohl innerhalb als auch außerhalb von FFHGebieten liegen. Zuständig für die Kartierungen von Lebensraumtypen und Arten des Offenlands ist das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU). (Hinweis: Für WaldLebensraumtypen und –Arten ist die Bayerische Landesanstalt für Wald- und Forstwirtschaft (LWF) zuständig.) Im Gemeindegebiet befindet sich mindestens eine
Probefläche der folgenden Lebensraumtypen: Pfeifengraswiesen, Schneidried-Sümpfe, Kalktuffquellen und Kalkreiche Niedermoore.
Diese Probeflächen sollen im Auftrag des LfU im Zeitraum August 2010 bis August 2012 untersucht werden.
Die Untersuchungen haben keinerlei Konsequenzen für
die Grundeigentümer und Nutzungsberechtigten und
führen auch nicht zu Beeinträchtigungen der Flurstücke.
Für weitere Auskünfte steht Ihnen die „Untere Naturschutzbehörde“ beim Landratsamt Miesbach Tel.
08025/704254 zur Verfügung.
8
Oktober 2010
Der Arbeitskreis
Gemeindepartnerschaft Mirabello-Weyarn
informiert:
Am 7. Oktober beginnt unser Italienisch-Kurs
für Anfänger und Fortgeschrittene bei Frau
Gitta Eckl-Reinisch, der donnerstags in der
Schule stattfindet.
Infos bei Evi Andre, 08020/1887-14
oder [email protected]
Weiterhin beginnt unser monatlicher italienischer
Stammtisch/Themenabend.
Infos hierzu bei Rainer Licht, 08020/1397
oder [email protected]
AK Gemeindepartnerschaft Mirabello-Weyarn
Evi Andre
Arbeitskreis
Altersplanung:
Ausflug am Dienstag, den 26.10.2010
nach Tegernsee
Am 26. Oktober wollen wir nach Tegernsee fahren
und dort die Klosterkirche anschauen. Klaus
Kratzsch, ein Kenner der Geschichte und namhafter
Denkmalpfleger wird uns führen und uns die
Schönheiten des Tegernseer Klosters zeigen. Anschließend gehen wir ins Bräustüberl und lassen
den Nachmittag ausklingen.
Abfahrt ist wieder um 13.00 Uhr am Rathaus in Weyarn, Rückkehr zwischen 17.00
Uhr und 18.00 Uhr.
Bitte anmelden bei Betty Mehrer, Tel. 295
Aus der Gemeinde
Der Arbeitskreis Seeham
lädt ein zum Spaziergang
um den See
Der Spaziergang mit den Gemeinderäten
und Herrn Bürgermeister Pelzer
um den Seehamer See findet am Samstag,
den 16. Oktober 2010, statt.
Treffpunkt ist um 10.00 Uhr
am Sportheim in Großseeham.
Neues vom Arbeitskreis
MuKK und dem
MuKK e.V.
im Kulturforum WeyHalla.
Veranstaltungen im Oktober
Nach der Urlaubspause nimmt der Arbeitskreis MUKK
im Oktober die regelmäßigen Veranstaltungen in der
WeyHalla wieder auf:
- Familienbrunch mit Kinderbetreuung:
Sonntag, den 03.10. (ab 10.00 Uhr)
- Kindertheater („Kasperl und die große Freiheit“): Sonntag, den 10.10. (15.00 Uhr):
- Kneipenkino ("Xaver und sein außerirdischer
Freund"): Mittwoch, den 13.10. (20.00 Uhr)
- Ü33 2/3 Party mit DJ Gerni:
Freitag, den 15.10. (ab 21.00 Uhr)
- Austro Night mit DJane Martina:
Freitag, den 22.10. (ab 21.00 Uhr).
Oktober 2010
Weitere Details zum aktuellen Programm sind unter
www.weyhalla.de abrufbar. Außerdem bietet der AK
MUKK im Oktober probeweise jeden Donnerstag,
ab 19.30 Uhr einen offenen Spiel-Abend für
Schach-Freunde aller Spielstärken an. Das Spielmaterial wird gestellt, zur Sicherheit sollte wenn möglich
dennoch ein Brett mit Figurensatz mitgebracht werden.
Bei entsprechendem Interesse wird außerdem im Dezember 2010 die erste offene Weyarner Schachmeisterschaft ausgerichtet. Anmeldung und nähere
Infos erhalten Freunde der 64 Felder bei Bernd Villwock
([email protected]).Wer Lust hat, beim MuKK mitzumachen, oder einfach nur nette Leute treffen möchte:
An jedem 1. Mittwoch im Monat findet unser Stammtisch in der WeyHalla statt.
Nächster Termin: Mittwoch, 6. Oktober, 20 Uhr
Gründung eines neuen
Arbeitskreises
„DORFMITTE“
Viele interessierte Bürger fanden sich zur Gründungssitzung des neuen Arbeitskreises am 31.08.2010 im Sitzungssaal des Rathauses zusammen. In einer vorangegangenen Versammlung wurden von allen Beteiligten
Vorschläge, Ideen und Anregungen gesammelt, die die
geplante bauliche Veränderung des Schlickenrieder-Anwesens, namentlich des ehemaligen Pferdestalls des
Brauerei, des Prälatenhofs und des Klosterangers für
Weyarn und seine Bürger mit sich bringt.
Besonders wichtig war den Menschen eine behutsame
und nachhaltige Bebauung rund um den Klosteranger.
Bauholz nach Liste (Wintergefällt)
Bretter, Latten und Kantholz, Lohnschnitt und Lohnhobeln
9
Aus der Gemeinde
Ebenso sprachen sich alle einheitlich für den Erhalt des
Dorfladens, eine lockere Ansiedlung von Wohnraum und
den Erhalt des dörflichen Charakters aus.
Das Dorf Weyarn „ortsverträglich weiterentwickeln und
beleben, unter Berücksichtigung der baulichen Entwicklung, des Miteinanders der Generationen und der Erhaltung und Schaffung gewerblicher Kleinstrukturen“ –
dieses Leitbild haben sich die Mitlieder des neuen Arbeitskreises Dorfmitte zum Ziel gesetzt.
Des Weiteren bietet das Forum des Arbeitskreises Dorfmitte die Möglichkeit, Anregungen zur Dorfbelebung zu
schaffen und bei der Gemeinde vorzutragen, wie beispielsweise die Entstehung eines Kloster-Cafes oder die
Einrichtung sozialer Projekte. Bei der Gründungssitzung
wurde neben dem Titel und dem Leitbild auch ein Sprecher und ein Stellvertreter gewählt: 1. Sprecherin wurde
Pamela Söntgen, Stellvertreter wurde Peter Thoma.
Der Termin für das nächste Treffen des Arbeitskreises DORFMITTE wird im November-Gmoablatt l bekanntgegeben.
10
Oktober 2010
Öffnungszeiten der Bücherei Weyarn:
Dienstag
16.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch
10.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag
16.00 bis 20.00 Uhr
Samstag
10.00 bis 12.00 Uhr
Am 1. Sonntag im Monat von
10.00 bis 12.00 Uhr
Aus der Gemeinde
Oktober 2010
W.I.V. W.I.V. W.I.V.
Arbeitssuche oder Stellenangebote
Freie Arbeitsstellen und Arbeitssuche zur Weiterleitung bitte melden bei Gemeinde Weyarn,
z.H. Frau Niggl von 8 – 12 Uhr, Tel. 08020/188717, Fax 08020/188720 oder [email protected]
Haushaltshilfe gesucht
Die Deutsche Post AG
Haushaltshilfe für gepflegten Nichtraucherhaushalt ab Oktober für 2 - 3 Std. pro Woche in Weyarn,
Nähe Aussichtsberg, gesucht. Tel. 0173/7078030
(bitte auf Mailbox Name und Telefonnummer
hinterlassen, wir rufen zurück).
sucht für ihre beiden Post-Service-Mitarbeiter
in Weyarn, Miesbacher Str. 2 eine
Domicilium e. V.
Der Verein Domicilium
– anerkannte Zivildienststelle –
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
einen Zivildienstleistenden
für das Seminarhaus · sowie den
Pflegedienst
Sie erhalten Sold entsprechend den gesetzlichen
Vorgaben, Verpflegung und bei Bedarf Unterkunft.
Frau Helena Snela steht Ihnen für telefonische
Auskünfte gerne unter der
Tel.: 0 80 20/90 48-0 zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihr Interesse.
Domicilium e.V., Holzkirchener Str. 3, 83629 Weyarn
Urlaubs-/Krankenvertretung
Öffnungszeiten der Filiale sind:
Mo, Di, Do 15:30-17:00 Uhr
Mi, Fr 09:00-10:30 Uhr, Sa 09:00-10:00
Interessentenmeldungen bitte an:
Deutsche Post AG, SNL Filialen, 254-12
Gebietsleitung München, 80335 München
oder Tel. 0800 673796321
Wer hat Interesse an einem
Freiwilligen-Sozialen-Jahr im
Kinderland Weyarn?
Für das kommende Kindergartenjahr vom
01.09.2010 - 31.08.2011 ist eine
gemeindeinterne FSJ-Stelle im Kinderland
Weyarn zu vergeben
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Kinderland Weyarn GmbH, Neukirchner Straße 17,
83629 Weyarn, Tel: 08020.9579, Tel: 08020.169669
www.kinderland-weyarn.com
Wir bieten zum 01.09.2011 einen
Ausbildungsplatz zum Elektroinstallateur
Bewerbung bitte an:
Herbert Feicht,
Esterndorfer Straße 7, 83629 Holzolling
Telefon: 080 63-20 68 32
11
Aus der Gemeinde
Oktober 2010
Der Arbeitskreis Dorfleben
Weyarn lädt ein zum Gemeindespaziergang „Wassergewinnung Forstenrieder Park“
Letzten Monat haben wir das Wasserwerk Thalham
besucht und jetzt wollen wir es doch noch genauer sehen, wo unser Wasser aus dem Mangfallgebiet
für München gespeichert wird. Deshalb haben wir
einen Besuch des Hochzonenbehälters im Forstenrieder Park organisiert und Karl Spitzer wird uns
auch hier alles erklären, was Mann oder Frau wissen muss. Außerdem ist es sicher spannend, einen
Blick in den Hochbehälter selbst zu werfen, den die
meisten wohl als weiße Schwammerl im Wasser
auf Bildern in Erinnerung haben. Leider ist die Personenzahl auf 20 Personen begrenzt, weshalb wir
um verbindliche Anmeldung zu dieser Fahrt bitten. Die Führung dauert etwa 1 bis 2 Stunden.
Treffpunkt: nördlicher Rathausplatz,
Dorfladen/Gemeinde Weyarn
Wann:
Sonntag, 24. Oktober 2010
Uhrzeit:
diesmal bereits um 13 Uhr
Anmeldung erforderlich!!
AK Dorfleben Weyarn
Rita Knollmann, Tel. 08020-7237
Miesbacher Regionalwochen / Aktionen in
der Region von Weyarn
Im selben Zeitraum wie der bundesweit stattfindende
„Tag der Regionen“ unter dem Motto „Wer weiter denkt
kauft näher ein“ wird der Landkreis Miesbach die „Miesbacher Regionalwochen“ durchführen. Bauern, Handwerker, Kulturschaffende, Dorfläden und Unternehmen
aus dem Landkreis werden vom 27. September bis 10.
Oktober 2010 ihre Produkte und Dienstleistungen auf
kleinen wie auf großen Veranstaltungen in den Gemeinden des Landkreises vorstellen.
Träger der „Miesbacher Regionalwochen“ ist das Katholische Bildungswerk Miesbach in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und
Forsten Miesbach, der Standortmarketing-Gesellschaft
Landkreis Miesbach, dem Tourismusverband Alpenregion Tegernsee Schliersee und Alexander Harlander PR
& Marketing. In um Weyarn finden folgende Aktionen
statt:
01. Oktober 2010 „Tag des Dorfladens Weyarn“
Ein wichtiges Standbein für die regionale Vermarktung
im Landkreis sind unsere Dorfläden. "Hier können Sie
das vielfältige Angebot an Lebensmitteln aus der Region näher kennenlernen, erfahren von fachkundigem
Personal mehr über die einzelnen Spezialitäten und
können viele der Köstlichkeiten probieren." Der Weyarner Dorfladen wird an diesem Tag einige seiner regionalen Anbieter einladen, die gerne etwas über den Herstellungsprozess ihrer Produkte erzählen.
Die Deutsche Rentenversicherung informiert
Die nächsten Sprechtage für alle Rentenfragen der Deutschen Rentenversicherungen sind
im Landratsamt Miesbach, Rosenheimer Str. 12
am Donnerstag, den 07.10. und 21.10. 2010
von 9 Uhr – 12 Uhr und von 13 Uhr – 16.00 Uhr.
Bitte bringen Sie Ihre Versicherungsunterlagen und Ihren Personalausweis mit.
Sämtliche Beratungen sind kostenfrei! Terminvereinbarungen bitte unter Tel. 08025/704-190.
Der nächste Termin ist Donnerstag, der 4.11.2010.
Internet-Adresse: www.deutsche-rentenversicherung.de
12
Aus der Gemeinde
08. Oktober 2010, 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Stadtwerke München –
„Tag der offenen Tür im Mangfalltal“
Betriebshof der Stadtwerke München in Thalham
Die Besucher können bei dieser Veranstaltung eine Besonderheit des Landkreises kennenlernen.
Es werden Filmvorführungen über die Trinkwassergewinnung geboten, ein Bauernmarkt mit regionalen Spezialitäten, Schauräuchern von Forellen und Saiblingen
über Buchenholz, Informationsstände von Molkereien,
die Milch von Ökolandwirten aus dem Mangfalltal beziehen und der Forststand der Forstverwaltung Gotzing
wartet mit einem Kinderprogramm auf.
Weitere Führungen:
11.00 Uhr: Kräuterwanderung mit Sebastian
Viellechner
15.00 Uhr: Führung durch die Grundwasserfassung Reisach
16.00 Uhr: Führung durch den Wasserschutzwald
Weitere Programm-Informationen zu der Veranstaltungsreihe finden Sie unter www.miesbacher-regionalwochen.de im Internet.
Oktober 2010
Häckselaktion in unserer Gemeinde am Dienstag, 19.10. und Mittwoch, 20.10.2010
• Teilnahme nur für Privathaushalte und nur zur
Verwendung (Mulchen oder Kompostieren) auf
dem eigenen Grundstück. 15 Minuten sind kostenlos. Größere Mengen werden nur gegen Barzahlung zerkleinert.
• Sammelhaufen von mehreren Grundstücken werden nicht mehr gehäckselt.
• Das Grüngut muss gut sichtbar und geordnet
um 7.00 Uhr des ersten Tages an der Straße bereit liegen.
• Anmeldeschluss ist Freitag, 15.10.2010
bei der (Gemeindeverwaltung Weyarn, Frau
Hablowetz 08020/188718, oder Frau Niggl,
08020/188717). Spätere Anmeldungen können
leider nicht mehr berücksichtigt werden.
Eine verbindliche Terminzusage
ist nicht möglich!
Mit Feuerbrand befallenen Pflanzenteile dürfen nicht gehäckselt werden.
Der Square Dance Club
Flying Dandelions
Mangfalltal e. V. lädt ein
Am Samstag, den 09.10.2010, findet ab 13:30
Uhr in der WeyHalla das Bavarian Festival der
Square Tänzer aus ganz Bayern statt.
Dabei wird neben Square Dance auch Round Dance zu
sehen sein. Die Veranstaltung endet um 21 Uhr. Zuschauer sind willkommen, der Eintritt ist frei.
PS: Am 24.09. und 01.10.2010, jeweils 19 Uhr, gibt es bei
den Flying Dandelions, die seit Ostern in Götting im
Gasthof/Pizzeria Gundi (vormals Schnitzelwirt) tanzen
ein Open House. Dabei kann Square Dance kostenlos
ausprobiert werden. Am 15.10.2010 startet dort ein
neuer Anfängerkurs.
Weitere Informationen unter www.flying-dandelions.de
13
Aus der Gemeinde
Oktober 2010
Wir laden herzlich zu einem geselligen
Frühschoppen
in´s Gasthaus Neukirchen
am Sonntag, den 03. Okt. 2010, ab 10.45 Uhr ein.
Alle Mitglieder, Freunde und Gönner unseres Vereins,
sowie Freunde einer fröhlichen Rundesind herzlich willkommen.
Wir freuen uns auf Euren Besuch.
Der Veteranen- und Reservistenverein Neukirchen
und die Wirtsleute.
Leonhardifahrt Reichersdorf:
Am Sonntag, den 10. Oktober 2010, nehmen wir traditionell an der Leonhardifahrt in
Reichersdorf teil. Wir bitten unsere Mitglieder, auf unserem Wagen Platz zu nehmen.
EBS
c
c
c
c
c
c
30 Jahre Elektromeister
Volker Weber EBS GmbH
Elektro- • Behälter • Steuerungen
Elektroinstallation
Neubauten
Umbauten
Reparaturen
Heizungregelarmaturen
Kühlwasser-Mischanlagen
c
c
c
c
c
c
Photovoltaikanlage
Niveausteuerungen
Alarmanlagen
Pumpen
Haushaltsgeräte
E-CHECK
Bergerhof 1• 83629 Weyarn/Esterndorf • Telefon: 0 80 63/9 72 28 88 • Telefax: 0 80 63/97 21 26
www.ebs-volker-weber.de • [email protected]
14
Aus der Gemeinde
Handarbeitsabend
Der Handarbeitsabend ist am Mittwoch, den 28.10.
2010, ab 19.30 Uhr im Pfarrheim.
Vortrag fällt aus
Der im Programm angekündigte Vortrag über „Zivilcourage“ am 13. Oktober fällt aus organisatorischen Gründen leider aus und wird zu einem späteren Zeitpunkt
stattfinden.
Ausflug zur Käserei nach Kreuth
Dafür fahren wir am Mittwoch, den 20.10.2010, in
die Naturkäserei Tegernseer Land nach Kreuth. Um 14
Uhr werden wir bei einer Führung alles Interessante und
Wissenswerte erfahren. Anschließend können wir uns
dort mit Kaffe und hausgemachten Kuchen verwöhnen
lassen.
Unkosten: Führung mit Kaffee und Kuchen
8,50 Euro plus Fahrtkosten
Abfahrt: 13 Uhr in Weyarn beim Rathaus
Oktober 2010
Anmeldung bei Simone Schmid, Tel. 08020/838
ab 14 Uhr
Bericht vom Frauenbundausflug in die
Arena nach München
18 Frauen fuhren im September in die Arena nach München. Auch für nicht Fußballbegeisterte war die Besichtigung ein Erlebnis. Mit einem sehr netten Führer begannen wir die Tour in einem kleinen Kino mit einem
kurzen Film über den Bau des Stadions. Anschließend
stiegen wir bis in die obersten Ränge, erhielten dort
einen Überblick über das Spielfeld und die Akustik des
Stadions (dort wurden gerade die Reste des Champions-League-Spiel gegen den AC Rom vom Vortag beseitigt) und anschließend durften wir in die - sonst nicht
zugänglichen - Räume , wie die FC Bayern-Kabine, das
Pressekonferenzzimmer, die VIP-Logen usw...
Nach der Besichtigung fuhren wir noch in das Otterfinger Dorfcafe und ließen diesen Ausflug mit Kaffee und
Kuchen ausklingen.
15
Aus der Gemeinde
Neues vom Gartenbauverein Holzolling
1. Bericht vom Halbtagesausflug nach Gars
Am Samstag, dem 28.August traten wir unseren Halbtagesausflug nach Gars an. Bei strömendem Regen fuhr
der nicht ganz volle Bus von Weyarn ab. Die Fahrt führte
uns über Glonn, Grafing und Wasserburg nach Gars am
Inn. Unser erstes Ziel war das Kloster Gars, das den Orden
der Redemptoristen beherbergt. Bruder Ulrich, der bei
uns bereits zwei Vorträge gehalten hatte, zeigte uns - bei
jetzt trockenem Wetter - das Kloster mit Kirche und
Kräutergarten. Die Gärtnerei, die auch eine große Abteilung für Kräuter hat, ist leider nur unter der Woche am
Nachmittag geöffnet. Nach dem ersten Teil des Nachmittags stärkten wir uns im Klosterkaffee.
Anschließend besuchten wir die Gartenbäuerin Maria
Schillmayer am Ort. Sie erzählte uns etwas über die Planung und Entstehung ihres Gartens und gab verschiedene Tipps zur Gestaltung und beantwortete gerne unsere Fragen rund um den Garten. Wer gerne mehr Fotos
ansehen möchte und die Gelegenheit dazu hat: dafür
haben wir im Internet den Artikel eingestellt.
Nach vielen Erklärungen und sehenswerten Gärten fuhren wir zurück Richtung Heimat und machten am Irschenberg in Wilparting beim Moar noch einen
Zwischenstopp, wo wir es bei einer guten Brotzeit ausklingen ließen.
2. Hinweis auf den Vereinsjahrtag
Am 31.Oktober 2010 findet in Holzolling wieder der
16
Oktober 2010
Vereinsjahrtag statt. Wir treffen uns um 9:45 Uhr beim
Gasthaus Kreuzmair zum Kirchenzug. Die Vorstandschaft
freut sich auf seine Mitglieder.
3. Obstpresse in Gotzing in Betrieb
Die Obstpressanlage in Gotzing hat in diesem Jahr bereits ihren Betrieb aufgenommen. Dank einer Erhitzungsanlage kann der frisch gepresste Saft, im TetraPack abgefüllt, gleich wieder fix und fertig mitgenommen werden. Aber auch die Mitnahme von unerhitztem
Saft zur Weiterverarbeitung von Most oder Obstessig ist
möglich.
Termine zum Pressen erhalten Sie bei
Herrn Sepp Killy, Tel. 0174/5283890, tagsüber
von 8.00 – 18.00 Uhr.
Internetcafe
im Schützenheim Weyarn, jeden Montag
Schulungen und Donnerstags freies Surfen.
Jeweils von 18 Uhr – 20 Uhr
Reit- und Springturnier in Gotzing
vom 1. bis 3. Oktober 2010
Auch in diesem Jahr findet wieder ein Reit- und Springturnier in Gotzing / Still auf der Reitanlage der Familie
Demmelmeier statt.
Es beginnt am Freitag, 1. Oktober um ca. 11:00 Uhr mit
Dressurprüfungen bis zur Klasse L. Erstmalig findet
heuer, im Zuge der Kreismeisterschaftswertung der KRV
Oberland, eine Mannschaftsdressur der Klasse A statt.
Der Samstag, 2. und der Sonntag, 3. Oktober ab jeweils
7:30 Uhr ist dann den Springreitern vorbehalten.
Außer den regulären Springprüfungen gibt es zwei
Mannschaftsspringprüfungen und einen kombinierten
Reiterwettbewerb. Am Nachmittag dann jeweils die
Highlights: Springprüfungen der Klassen L und am
Sonntag dann der Höhepunkt - eine Springprüfung der
Klasse M. Außerdem messen sich die Kleinsten in einer
Pony-Führzügelklasse.
Eine genaue Zeiteinteilung können sie unter www.psgtaubenberg.de abrufen. Wir freuen uns auf zahlreiche
Zuschauer. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Einladung
zum Weyarner Gemeindeschießen
Die Schützengesellschaft Weyarn lädt am
Freitag, 22.10.2010 ab 18 Uhr und am
Samstag, 23.10.2010 ab 14 Uhr zum Weyarner Gemeindeschießen ganz herzlich
ein.
Beteiligen dürfen sich neben den traditionellen
Ortsvereinen auch Ortsteile, Straßen, lose Gruppierungen, alle Parteien, Häuser, Familien, Firmen, Geschäfte, Banken usw. Eine Mannschaft
besteht aus 3 Teilnehmern.
Jeder Teilnehmer darf in mehreren Mannschaften starten. Jede Hobby-Mannschaft darf sich
mit maximal 1 Profischützen verstärken. Einzelkämpfer sind ebenfalls startberechtigt.
Die Einlage pro Start beträgt 5,- € inklusive Tagesversicherung. Damit sind bezahlt 1 Schuss
auf den Wanderpokal und 20 Schuss Ring- und
Blattlwertung. Die beste 10er-Serie kommt in
die Mannschaftswertung. Sachpreise gibt es auf
das beste Blattl (Tiefschuss). Es darf maximal 1
Serie nachgekauft werden.
Preisverteilung ist am Samstag um ca. 20 Uhr.
Wir freuen uns schon jetzt auf euer Kommen.
Jeden Donnerstag von 18 - 20 Uhr kann geübt
werden. Voranmeldungen nehmen wir unter Tel.
673 (Peter Alkov) oder per Email an den [email protected] entgegen.
Peter Alkov, 1. Schützenmeister
Ihre individuellen
Stempel sind ab sofort
bei h&m Druck erhältlich
Einführungsangebot:
versandkostenFREI innerhalb Deutschlands!
(Angebot gültig bis 31. Oktober 2010, Voraussetzung: Vorkasse)
Erhältlich in
vielen Größen, z.B.:
• MODICO 3:
(Abdruckgröße: 49mm x 15mm)
UVP* brutto 22,50 €
• MODICO 4:
(Abdruckgröße: 57mm x 20mm)
UVP* brutto 27,50 €
• MODICO 5:
(Abdruckgröße: 63mm x 24mm)
UVP* brutto 30,90 €
Kontaktieren Sie
uns unter:
· Telefon (08104) 6471-0
· www.hm-digi.de
· e-Mail [email protected]
17
Aus der Gemeinde
Vorankündigung
Außerordentliche und offene Mitglieder- und Bürgerversammlung
Zukunft Dorfladen
Wir planen für November 2010 eine außerordentliche
und offene Mitglieder- und Bürgerversammlung mit
dem Tagesordnungspunkt „Zukunft Dorfladen“
Ab Mitte nächsten Jahres werden die Sanierungsbauarbeiten der ehemaligen Klosterbrauerei (SchlickenriederAnwesen) beginnen. Die Bauarbeiten werden auch unsere Dorfladenräumlichkeiten, Klosterweg 2, betreffen.
Umfassendes Vordenken ist gefragt, um die bevorstehenden Änderungen und Entwicklungen des Kleinods
„Weyarner Dorfladen“ zu meistern.
Tagesordnungspunkt: Zukunft Dorfladen: „einkaufen und wohlfühlen“
• Wann müssen wir aus den Räumlichkeiten raus?
Oktober 2010
• Wo ziehen wir ein bzw. um?
• Stehen Räumlichkeiten zur Verfügung und wenn ja,
welche?
• Kommt für den Übergang evtl. ein Container in Frage?
• Können oder wollen wir in die sanierten und umgebauten Räumlichkeiten wieder rein?
• Gibt es evtl. die Möglichkeit, in andere umgebaute
Räumlichkeiten einzuziehen?
• Wenn ja, wie viel Verkaufsfläche benötigen wir und
welche Kosten, wie Miete, Personal etc. kommen auf
uns zu?
• Wie können wir unsere Nahversorgung durch Sortimentserweiterung optimieren und verbessern, um
auch weiterhin unserem Motto „einkaufen und wohlfühlen“ treu zu bleiben?
und, und, und, und…
Für diese herausfordernde Aufgabe brauchen wir Ihr
Mitwirken. Eure als Vereinsmitglieder und Ihre als Bürger
oder Kunde, denen die Zukunft und das Weiterbestehen
des Weyarner Dorfladens am Herzen liegen.
Anfang November erfolgt eine schriftliche Einladung an
unsere Vereinsmitglieder mit genauem Termin und einer
Gesamtübersicht der Tagesordnung. Diese Einladung
wird dann im Laden zur Einsicht ausgelegt.
Gleichfalls wird im November Gmoablatt’l nochmals
darauf hingewiesen. Bis dahin stehen wir natürlich im
Laden für den Informationsaustausch zur Verfügung
und freuen uns jetzt schon auf Ihr Mitwirken.
Mit den besten Grüßen
Pia Koschmieder (1. Vorstand)
und das gesamte Dorfladenteam
Wir sind früh dran!
Nikolausmarkt an der Gaststätte Seehaus
am Seehamer See
Es sind noch Standl frei. Keine Standgebühr.
Anmeldungen für den Nikolausmarkt bitte bis
zum 15.10.2010 (wir haben dann Betriebsurlaub)
Tel. 08020/396.
18
Aus der Gemeinde
Oktober 2010
„Boarisch Musi macha – Kinder und Jugendtreffen“
am Freitag, den 29.10.2010, um 18.30 Uhr im Gasthaus Alter Wirt in Weyarn.
Das nächste Sänger- und Musikantentreffen für Kinder und Jugendliche findet diesmal bereits
ab 18.30 Uhr statt. Gesangs- und Musikgruppen, die mitwirken möchten, sollten sich bis spätestens 25.10.2010
formlos im Volksmusikarchiv anmelden. Bitte spielt und singt nur GEMA-freie Stücke und Lieder!
Im Zweifel könnt Ihr im Volksmusikarchiv rückfragen. Wir freuen uns auf Euer Kommen und einen schönen Abend.
Organisation und Ablaufbegleitung: Petra Kleinschwärzer und Martin Prochazka.
Veranstalter: Volksmusikarchiv des Bezirks Obb. (Krankenhausweg 39. 83052 Bruckmühl, Tel. 08062/5164,
Fax 08026/8694) in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Miesbach
19
Termine
Oktober 2010
Termine im Oktober (soweit bekannt)
Freitag 1.10.
Freitag 1.10.
Freitag 1.10.
Freitag 1.10.
Samstag 2.10.
Samstag 2.10.
Sonntag 3.10.
Sonntag 3.10.
Sonntag 3.10.
Sonntag 3.10.
Montag 4.10.
Mittwoch 6.10.
Mittwoch 6.10.
Freitag 8.10.
Freitag 8.10.
Freitag 8.10.
Samstag 9.10.
Sonntag 10.10.
Sonntag 10.10.
Montag 11.10.
Dienstag 12.10.
Mittwoch 13.10.
Donnerstag 14.10.
Donnerstag 14.10.
20
„Tag des Dorfladens Weyarn“ - Präsentation regionaler Produkte
Schützen Weyarn, Kranzlschießen
Schützen Holzolling, Kranzlschießen
Reit- und Springturnier in Gotzing, Still, Beginn 11 Uhr
Reit- und Springturnier in Gotzing, Still, Beginn 7.30 Uhr
Michaeli-Bittgang, Holzolling – Esterndorf
Reit- und Springturnier in Gotzing, Still, Beginn 7.30 Uhr
SC Seeham, Lauf um den See, Start 14.45 Uhr
Patrozinium in Neukirchen
Veteranenverein Neukirchen, Frühschoppen im Gasthaus Neukirchen, 10.45 Uhr
Andacht in der Kapelle Großseeham, 19 Uhr
Künstlerstammtisch im Gasthaus Gotzinger Trommel, 19 Uhr
Arbeitskreis MuKK, Stammtisch in der WeyHalla, 20 Uhr
Stadtwerke München – „Tag der offenen Tür“ in Thalham,
Betriebshof Reisach 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr:
Schützen Weyarn, Gemeindeschießen
Schützen Holzolling, 2. Hopf-Bierdeckel-Schießen
Bayrisches Square-Dance-Festival in der Mehrzweckhalle, 13.30 Uhr bis 21 Uhr
Leonhardifahrt in Reichersdorf
Schützen Holzolling, Bayernligawettkampf LP in Dingolfing
Frauencafe im Sportheim Seeham, 14 Uhr
Kostenlose Energiesprechstunde im Rathaus von 17 Uhr bis 19 Uhr
Kath. Frauenbund, Vortrag „Zivil-Courage“
Altennachmittag im Pfarrheim Weyarn, 14 Uhr
Gemeinderatssitzung im Rathaus, 19 Uhr
Termine
Freitag 15.10.
Freitag 15.10.
Freitag 15.10.
Samstag 16.10.
Samstag 16.10.
Sonntag 17.10.
Sonntag 17.10.
Sonntag 17.10.
Dienstag 19.10.
Mittwoch 20.10.
Mittwoch 20.10.
Donnerstag 20.10.
Freitag 22.10.
Freitag 22.10.
Samstag 23.10.
Samstag 23.10.
Sonntag 24.10.
Sonntag 24.10.
Dienstag 26.10
Mittwoch 27.10.
Freitag 29.10.
Freitag 29.10.
Freitag 29.10.
Oktober 2010
Schützen Weyarn, Kirchweihschießen
Schützen Holzolling, Kirchweihschießen
Trachtenverein Neukirchen, Vereins- und Jugendabend im Gasthaus Neukirchen
Arbeitskreis Seeham, gemeinsamer Spaziergang um den See mit den Gemeinderäten und
Herrn Bürgermeister Pelzer, Treffpunkt 10 Uhr am Sportheim Seeham
Törggelen im Gasthaus Seehaus am Seehamer See, ab 20 Uhr Live-Musik
Flohmarkt an der WeyHalla, Aufbau ab 7 Uhr
Schützen Holzolling, Bayernligawettkampf Luftgewehr im Schützenheim Holzolling,
Beginn 9.45 Uhr
Kirchweih
Häckselaktion in der Gemeinde
Häckselaktion in der Gemeinde
Vortrag des Sterbeforschers und Autors Bernard Jakoby im Gasthaus Neukirchen,
20 Uhr, Einlass 19 Uhr
Kath. Frauenbund, Ausflug in die Käserei nach Tegernsee, Abfahrt 13.15 Uhr in Weyarn
Schützen Weyarn, Gemeindeschießen ab 18 Uhr
Schützen Holzolling, Kranzlschießen
Schützen Weyarn, Gemeindeschießen ab 14 Uhr
Problemmüllsammlung am Wertstoffhof von 11.45 Uhr bis 12.30 Uhr
Schützen Holzolling, Bayernligawettkampf LP in Bad Tölz
Arbeitskreis Dorfleben, Führung am Wasserspeicher Forstenrieder Park,
Abfahrt beim Rathaus Weyarn, 13 Uhr
Arbeitskreis Altersplanung, Ausflug nach Tegernsee, Abfahrt 13.00 Uhr am Rathaus
Arbeitskreis Bücherei, Treffen 19.30 Uhr
Schützen Weyarn, Anfangsschießen
Schützen Holzolling, Kranzlschießen
Veteranenverein Weyarn, Kameradschaftsabend im Gasthaus Alter Wirt, 19.30 Uhr
Jetzt Schülerhilfe!
ÜBERFLIEGER mit Punktlandung auf guten
Zeugnissen!
•
•
•
•
Endspurt auf die Noten: individuelles Training und Prüfungsvorbereitung
Motivierte und erfahrene Nachhilfelehrer (m/w)
Vorbereitung auf Übertritt, Quali, Realschulabschluss und Abitur
Regelmäßiger Austausch mit den Eltern
Beratung vor Ort: Mo.–Fr. 14.00–17.30 Uhr
Holzkirchen, Marktplatz 15, Tel. 08024-64 67 515,
[email protected]
GRATIS INFO-HOTLINE, 8–20 Uhr
0800 -19 4 18 08
www.schuelerhilfe.de
21
Termine
Freitag 29.10.
Freitag 29.10.
Sonntag 31.10.
Montag 1.11.
Montag 1.11.
Oktober 2010
„Boarisch Musi macha – Kinder- und Jugend-Musikantentreffen“
im Gasthaus Alter Wirt, Weyarn, 18.30 Uhr
Cirkus Velowe, Übungsnachmittag in der Schule Weyarn, 16 Uhr
Jahrtag der Holzollinger Ortsvereine
Allerheiligen, Gräberumgang in Weyarn und Neukirchen
Trachtenverein Pienzenau, Jahreshauptversammlung
WeyHalla im Oktober
Die WeyHalla ist SKY-Sportsbar
Fr.1.10.10
Weiherer - Folk/Indie/ComedyEinlass 20°° Beginn 21°° Eintritt 8,- Schüler 6,Info: www.myspace.com/weiherer
Sa.2.10.10
Wally Warning – Karibic Music Club Concert, Einlass 20°° Beginn 21°° Eintritt 12,Schüler/Stud. 8,- Info: http://blog.wallywarning.com
Fr.8.10.10
WeyHalla Karaoke Party – Sing – Dei – Ding!! Einlass 20°°
Sa.9.10.10
Nachmittags ab 13°° Squaredance Festival, Abends: JD Hank – Country Music
Einlass 20°° Beginn 21°° Eintritt 8,- Info: www.jdhank.de
So, 10.10.10
Kindertheater: Dr. Döblingers geschmackvolles Kasperltheater: Kasperl und die große
Freiheit, Einlass: 14 Uhr 30 Beginn: 15 Uhr Eintritt: 5 €, bitte reservieren unter 904622
www.dr-doeblingers-kasperltheater.de/
Das besondere Konzert:
So.10.10.10
Mother Jane – Urgesteine des Krautrock
Einlass 19°° Beginn 20°° Eintritt 10,- Info: www.myspace.com/mothersjane
Mi, 13.10.10
MuKK KneipenKino – "Xaver und sein außerirdischer Freund"
Einlass 19 Uhr; Beginn 20 Uhr – Eintritt frei, Hut kreist!
Fr.15.10.10
Schwarzer Freitag - Ü33 2/3 Party mit DJ Gerni,
Einlass 20°° Beginn 21°°, Eintritt frei - Hut kreist
22
Termine
Oktober 2010
Sa.16.10.10
Reason 2 Rock – Beste Hardrock Covers
Einlass 20°° Beginn 21°° Eintritt 8,- Schüler & Studis 6,- Info: www.reason2rock.net
Fr.22.10.10
Austro Night mit DJane Martina-Von Fürstenfeld zum Zentralfriedhof
Einlass 20°° Beginn 21°° Eintritt frei - Hut kreist
Sa.23.10.10
Theresa Chanson & Friends - Liedermacher
Einlass 20°° Beginn 21°° Info: http://www.myspace.com/theresawagner
Hat noch falsche Datum auf HP
Das besondere Konzert
So.24.10.10
Zane Charon – Friendly Guitar
Einlass 18°° Beginn 19°° Info: www.myspace.com/zanecharronmusic
Fr.29.10.10
Daisy Ultra - Rock / Funk / Soul
Einlass 20°° Beginn 21°° Eintritt 10,- Info: http://www.myspace.com/daisyultra
Sa.30.10.10
Fifa 11 Xbox 360 2 vs. 2 Cup., Einlass 13°°
So.31.10.10
Hanse Schoierer - Bayrisch hinterkünftiges Musikkabarett
Einlass 19 Uhr Beginn 20 Uhr Eintritt 8 Euro Info www.hanse-schoierer.de
23
Termine
Oktober 2010
Karolas geschmeidiger Flohmarkt
am Sonntag, den 17.10.2010 an der WeyHalla, Aufbau
ab 7 Uhr, Standgebühr 9,50 (incl. 2,50 Verzehrbon)
Info: 08020-1378 oder 08020–908114
Termine aus den Nachbargemeinden
Miesbach
Freitag 1.10.
Samstag 16.10.
Trachtenvereine, Jugendabend in Miesbach, 19.30 Uhr
Abgründe – Autorenlesung Josef Wilfling, 20 Uhr
in der Raiffeisenbank, Wallenburger Straße 25
Kulturzentrum, Waitzinger Keller
Samstag 2.10.
Infotag zur Altervorsorge in Miesbach „Jede Lebenslage in Miesbach selbst bestimmt
gestalten“, 14 Uhr bis 19 Uhr
Samstag 2.10.
Menschen an der Leine, Hunderatgeber, 20 Uhr
AUFFALLEN
…
…mit Werbung im Gemeindeblatt.
Fichtenstr. 42
Tel. (08104) 6471-0
Fax (08104) 6471-10
24
85649 Hofolding
www.hm-digi.de
[email protected]
Termine
Freitag 8.10.
Freitag 15.10.
Donnerstag 21.10.
Freitag 22.10.
Samstag 23.10.
Donnerstag 28.10.
Oktober 2010
Exit – Wohlstand ohne Wachstum. Vortrag Prof. Dr. Meinhard Miegel, 20 Uhr
Diven Rausch – das neue Wort, Kabarett Lizzy Aumeier, 20 Uhr
Konzert Gioco Di Salterio, 20 Uhr
Tannöd, Szenische Krimilesung mit vogelwilder Musik, 20 Uhr
Letzte Bestellung, Musik und Kabarett Christoph Süß und Band, 20 Uhr
Kabarett Bruno Jonas – das neue Programm, 20 Uhr
25
Aus der Gemeinde
Oktober 2010
200,- Euro Belohnung
In der Nacht auf Montag,
den 30.08.10 wurde in
Weyarn am Aiplspitzweg
ein VW- Caddy mutwillig
beschädigt. Der oder die
Täter schlugen die hintere linke Seitenscheibe
ein und zerkratzten den
Wagen auf der linken
Seite erheblich.
Anschließend flüchteten
die Jugendlichen auf
einem Motorroller.
Wer Hinweise hat, die zur
Ergreifung der Täter
führen, erhält eine
Belohnung.
Tel. 0160/ 96721148
Die Gemeinde Weyarn
gratuliert herzlich
Zum 65. Geburtstag
Herr Dr. Günter Hammel, Weyarn
Frau Maria Hening, Weyarn
Zum 70. Geburtstag
Frau Maria Messerer, Kleinseeham
Herrn Adolf Sitzberger, Fentbach
Herr Rudolf Grüner, Neukirchen
Herr Walter Vollmann, Weyarn
26
Zum 75. Geburtstag
Frau Elisabeth Steiger, Weyarn
Herr Stephan Höß, Großseeham
Zum 80. Geburtstag
Herrn Johann Decker, Weyarn
Frau Maria Stigloher, Kleinpienzenau
Frau Magdalena Auracher, Neukirchen
Frau Maria Ostermeier, Thalham
Zum 90. Geburtstag
Herrn Johann Schnitzenbaumer, Wattersdorf
Aus der Gemeinde
Aus dem Fundamt
Gefunden
brauner Herren Hut
(mit verschiedenen Ansteckern)
roter Anorak (Audi-Emblem) mit Kapuze
Vermisst/Verloren
(Bitte bei der Gemeinde abzugeben)
Stofftasche mit pinkfarbigem Henkel
(Inhalt: Papiere, Geldbeutel, usw.)
Digital-Kamera Canon mit schwarzer
Reißverschluss-Tasche (wurde beim Wasserschloss auf der Treppe liegen gelassen)
Oktober 2010
Wir freuen uns über die Geburt der Kinder
Josef Vitus Rummel, Sohn von
Magdalena und Josef Rummel, Mittenkirchen
Elisabeth Maria Rummel, Tochter von
Theresia und Martin Rummel, Kleinhöhenkirchen
Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit
Frau Bianca Radon, Parsberg und
Herr Andreas Brunner, Riedler
Frau Jessica Obermüller und
Herr Thomas Schelshorn, Weyarn
Frau Sophie Hoffmeister und
Herr Christian Dippold, Weyarn
a
a
Zur Goldenen Hochzeit
gratulieren wir herzlich
Frau Anneliese und Herrn Karl Knott, Großseeham
Übungsnachmittage
Die Zirkustrainingstage gehen wieder weiter, für
jede und jeden, der nicht genug bekommen kann.
Wir treffen uns künftig wieder jeden letzten Freitag
im Monat in der Grundschule Weyarn. An diesen
Nachmittagen werden wir uns speziell einer besonderen Technik wie Akrobatik, Zauberei, Clownerie
etc. widmen und ihr habt die Möglichkeit das Vertikaltuch einfach mal auszuprobieren. Auf jeden Fall
gibt es Jonglage und Präsentationstechniken zu erlernen und natürlich einfach auch nur Spaß.
Wer?
Mindestalter 10 Jahre oder bereits
Teilnehmer beim Circus Velowe
Wieviel? Unkostenbeitrag 10 €
pro Übungstag
Wann? 29.10., 26.11. und 17.12.2010
jeweils um 16 Uhr
Wo?
Grundschule Weyarn
Für Fragen und weitere Infos:
Email an [email protected] oder natürlich auch
telefonisch bei Rita Knollmann Tel. 08020-7237.
Wir trauern um unsere Verstorbenen
Herrn Hansi Schmid, Neukirchen
Frau Helene Pertl, ehemals Weyarn
Herrn Leonhard Hafner, Holzolling
• AUS DER GRUNDSCHULE WEYARN •
Sportliche Sommeraktivitäten
Die diesjährigen Bundesjugendspiele fanden bei bestem Wetter statt. Es war nicht mehr so heiß, sondern
kühl und trocken, in diesem Sommer ein richtiger
Glücksfall. Die Kinder der Klassen 1 – 4 mussten vier
Disziplinen absolvieren:
• Sprint über 50 m
• Langstreckenlauf über 800 bzw. 1000 m (je nach Alter)
• 3 Sprungversuche in die Sandgrube (Weitsprung)
• 3 Wurfversuche Schlagball
Die drei besten Ergebnisse wurden zu einem Gesamtergebnis zusammengezählt. Die besten Leichtathleten bekamen Medaillen, die Schulbesten einen Pokal.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Jahrgang 2004 1. Platz Niamh O Kelly
Jahrgang 2003 1. Platz Davide Sacco
2. Platz Lukas Siebeneicher
3. Platz Maximilian Abele
1a
1b
1a
1a
27
Aus der Schule
Jahrgang 2002 1. Platz Carla Eisenmann
Schulbeste bei den Mädchen
1. Platz Mira Frank
Schulbeste bei den Mädchen
3. Platz Maximilian Fischer
Jahrgang 2001 1. Platz Sarah Broghammer
2. Platz Niclas Neumann
3. Platz Maximilian Thyroff
Jahrgang 2000 1. Platz Manuel Kainz
Schulbester bei den Buben
2. Platz Dany Gebhard
3. Platz Veronika Wieser
Oktober 2010
2.
2.
2.
3.
3.
3.
4a
4a
4b
Eine Auswahl der besten Sportler durfte am 13. Juli bei
den Kreis-Leichtathletik-Meisterschaften teilnehmen.
Dort erlangten unsere jungen Sportler respektable Ergebnisse. Wir gratulieren ganz herzlich allen Teilnehmern zu ihren großen Leistungen und den Siegern zu
ihren tollen Platzierungen. Ein herzliches Dankeschön
den vielen Eltern, ohne deren Mithilfe solche Veranstaltungen gar nicht durchführbar wären.
Fahrrad-Geschicklichkeitsturnier
Am 16. Juli fand wie jedes Jahr wieder für die Klassen 2
– 4 das Fahrrad-Geschicklichkeitsturnier statt. Mit Hilfe
des vom ADAC gesponserten Geräteanhängers bauten
eifrige Eltern als Helfer unter Anleitung von Herrn Nolte
vom AFC Holzkirchen den Parcours auf und führten die
Fahrten durch. Für die Kinder, die an diesem Tag mit
ihren eigenen Fahrrädern zur Schule gekommen waren,
begann eine spannende Fahrt: Am Anfang stand die
Fahrradkontrolle. Wer ein vollständig verkehrssicheres
Fahrrad vorweisen konnte, startete mit 0 Fehlerpunkten
in den Parcours. Nun wurde es ernst für die Kinder: Würden sie das Spurbrett treffen, vom Schrägbrett nicht abrutschen, im Achter nicht zu viele Klötzchen umwerfen?
Beim Spurwechsel galt es umzusehen und sich eine
Zahl zu merken, im Kreisel mit der Hand an der Kette
einen sauberen, weiten Kreis zu fahren und zuletzt im
Slalom eine gute Zeit hinzulegen.
Wer auch noch im Bremsbereich sicher zum Stehen
kam, konnte zu Recht stolz den Platz verlassen. Aus der
Fehlerzahl und der gestoppten Zeit ergab sich das Er28
gebnis. Die besten Fahrer waren:
Buben 2. Klasse: Benedikt Kleinschwärzer (1.), Peter
Feicht (2.), Maximilian Mackensen (3.), Silas Maisch (fast
noch 3. = 4. Platz)
Mädchen 2. Klasse: Carla Eisenmann (1.), Amelie Frei
(2.), Katharina Baur (2.)
Buben 3. Klasse: Maximilian Thyroff (1.), Patrick Eham
(2.), Matthias Mayer (3.)
Mädchen 3. Klasse: Veronika Fellerer (1.), Theresa
Veicht (2.), Alexandra Kaspereit (3.)
Buben 4. Klasse: Sebastian Frei (1.), Nik Hagn (2.), Daniel Gebhard (3.)
Mädchen 4. Klasse: Carina Bernrieder (1.), Leonie Eisenmann (2.), Veronika Wieser (3.)
Die beiden Schulsieger im Radfahren mit jeweils 0 Fehlern und der besten Zeit sind Maximilian Thyroff und Carina Bernrieder. Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde
und hatten die Wahl zwischen vielen interessanten Preisen.
Die Mangfalltal-Schule
informiert
Hervorragende pädagogische Rahmenbedingungen
Langsam haben wir uns alle recht gut daran gewöhnt,
dass sich unsere Mangfalltalschule wieder auf beide
Flussufer ausgebreitet hat. Der Busverkehr zwischen Valley und Weyarn ist natürlich eine Spur reger geworden.
Die eine oder andere Lehrkraft unterrichtet sogar fast
täglich an beiden Ufern. Insgesamt gesehen hat die
MFTS heuer aber pädagogische Rahmenbedingungen,
die eine ganz hervorragende Beschulung unserer Kinder
zulassen. Die Stimmung an der Schule ist prima, die
Klassenstärken sind mit 17 bis maximal 22 Kindern
heuer zudem erfreulich klein. Durch klassenübergreifende Modularisierung können in einigen Fächern leistungsstärkere wie leistungsschwächere Kinder individueller gefördert werden. In den Klassen 7 und 8 können sich Lehrkräfte erfreulich häufig Gruppen von nur 812 Kindern widmen, was hier eine besonders intensive
Lernbegleitung ermöglicht.
Aus der Gemeinde
Oktober 2010
volle Aufmerksamkeit und Kraft unserem großen Garten
rund um den Kindergarten schenken.
Das Grundstück mit seinen Spielgeräten und den tollen
Grünflächen zum Spielen und Bewegen ist etwas in die
Jahre gekommen und deshalb wollen wir gemeinsam
mit unseren Kindern und Eltern einiges um- oder neu
gestalten. Ein naturnaher Spielplatz ist unser Ziel, aber
bis dahin ist noch ein weiter Weg vor uns. Ideensammlungen, Planungen mit unserm Gartenarchitekten und
die Beschaffung von Material und finanziellen Mitteln
für die Umsetzung. Für die erste Sachspende bedanken
wir uns recht herzlich bei der Zimmerei Holzer aus Fentbach. Zum Start des Kindergartenjahres freuen sich die
Kinder und das Kindergartenteam über eine neue
Wippe.
Bis auf zwei Gesichter komplett: Die Lehrkräfte der MFTS
im Schuljahr 2010/11
Der Kindergarten Weyarn
informiert
Der erste Schritt ist getan.
Im kommenden Kindergartenjahr wollen wir unsere
Damit wir Schritt für Schritt unserem Ziel etwas
näher kommen würden wir uns über eine kleine
Spende von Ihnen sehr freuen!
Unterstützen Sie unsere Gartenaktion!
Spendenkonto:
Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee
BLZ:
711 525 70
Konto-Nr:
120 70 579
"Spenden für unseren Garten im Kindergarten"
A herzlichs Vergelt´s Gott!
29
Aus der Gemeinde
Die "Netz-fürKinder" Tagesstätte berichtet:
Aller Anfang ist schwer....
Die Eingewöhnungszeit im Spielkreis ist immer eine besondere Phase in der die "neuen" Kinder und deren Eltern einen wichtigen Übergang zu meistern haben.
Wichtig ist dabei, dass die Eingewöhnung auf jedes Kind
individuell abgestimmt ist. Jedes Kind reagiert unterschiedlich auf ungewohnte Situationen. Das eine Kind
braucht kürzer, das andere Kind etwas länger, um sich in
den neuen Räumen und unter neuen Kindern und Erwachsenen wohl zu fühlen.
Um die Trennungssituation von der Familie gut zu gestalten, soll dem Kind die Möglichkeit gegeben werden,
behutsam und allmählich in die neue Situation hineinzuwachsen. Für diesen Lernprozess brauchen die Kinder
unbedingt die Unterstützung ihrer Eltern. Aber nicht nur
das „neue“ Kind braucht diesen behutsamen Übergang.
30
Oktober 2010
Auch für die Eltern ist es eine neue Erfahrung. Hierzu ein
großes Lob an unsere neuen Spielkreiseltern, ihr habt
die Eingewöhnungsphase sehr gut gemeistert. Im
Spielkreis sehen wir es als unsere Aufgabe, allen Beteiligten die Möglichkeit zu geben, sich aktiv mit der
neuen Situation auseinander zu setzen, sich kennen zu
lernen, von ihrem Standpunkt aus Schritte zu einem gemeinsamen Verstehen zu gehen und zu lernen diese
Umbruchsituation positiv zu bewältigen.
Durch die behutsame Eingewöhnung erhält das Kind
die Möglichkeit, Vertrauen in die Erzieherin zu gewinnen. Das Kind kann lernen eine neue Beziehung aufzubauen. Hierbei braucht das Kind eine konstante Bezugserzieherin, zu der es eine gute und sichere Bindung aufbauen kann. Aber unsere Mamas und Papas waren selber erstaunt, wie die Kinder ihre Aussagen von einem
"Mama du darfst jetzt nicht gehen" zu einem "was, ich
will jetzt aber noch nicht nach Hause" gewechselt
haben. Freut uns, dass es euren Kindern so gut bei uns
gefällt.
Aus der Gemeinde
Notizen
aus dem
Kinderland
Der Sommer ist vorbei und wir starten mit Vollgas in die
schöne bunte Jahreszeit. Der Herbst wird all unsere
Gruppen ob Krippe oder Hort begleiten.
Die Waldkinder, aber auch unsere Netz-Kinder, entdecken die vielen Veränderungen im Wald und in der
Natur. Um für den reich gedeckten Tisch insbesondere
im Herbst zu danken, laden wir alle am 04.10.2010 in
die Kirche zu Weyarn ein.
Ab 10:00 Uhr findet dort unser Erntedankgottesdienst
unter der Leitung von Pater Dieter statt. Vor dem Gottesdienst nehmen wir im Kirchhof unsere gemeinsame
Brotzeit ein.
Unsere Kinder sollten an diesem Tag jeder ein kleines
Körbchen mit Obst oder Gemüse dabei haben. Die gesammelten Gaben werden wir dann in der Kirche rund
um den Altar aufstellen.
Gemeinsam mit Pater Dieter werden wir den Gottesdienst mit Liedern und Gebet gestalten. Alle Eltern unserer Kinderlandkinder aber auch alle Interessierten sind
herzlich dazu eingeladen. Wir freuen uns auf eine spannende und hoffentlich schöne Herbstzeit.
Eure Kinderlandler
Oktober 2010
Wuzalhaufen wieder aktiv ab
Dienstag, den 26.10.2010.
Kindergarten, Hort, Hausaufgabenbetreuung,
Kinderturnen, aber was gibt es denn da
für unsere Kleinsten? Wir wollen einen offenen
"Wuzalhaufen" im Spielkreis Weyarn anbieten.
Immer mittwochs von 9.00 Uhr 10.30 Uhr
treffen wir uns zum Frühstück mit unseren
Wuzaln (ca. 0-12 Monate)
um ein bisschen zu ratschen, uns auszutauschen
und das eine oder andere Spielchen zu spielen
oder auch mal ein Liedchen zu trällern.
Bei Fragen: 08020/905676 oder 08020/9056182
Wir liefern Ihre Medikamente nach Hause!
Tägliche Lieferung nach Weyarn und in alle
umliegenden Gemeinden! Kostenlos!
Einfach telefonisch bestellen:
Tel (gebührenfrei): 08 00 14 45 000
gegr. 1804
Apotheker Dr. Fritz Grasberger e.K.
Gebührenfreie Bestellhotline: 08 00 14 45 000
www.apotheke-miesbach.de
Schlierseer Str. 1 • 83714 Miesbach •
Zertifiziert mit
Qualitätsmanagement
0 80 25/14 45 • Fax: 08025/5292
31
Aus den Vereinen
Angebot der SMG
(Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach mbH) und Caritas soll berufstätige Eltern
unterstützen: - Kinderbetreuung am Buß- und
Bettag, Mittwoch, den 17.11.2010 Jedes Jahr im November stellt der schul-, aber nicht arbeitsfreie Buß- und Bettag berufstätige Eltern vor eine
Herausforderung. Um Eltern, die auf eine Betreuung
ihrer Kinder angewiesen sind, zu unterstützen, organisiert die SMG Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis
Miesbach mbH in Zusammenarbeit mit dem Caritas
Zentrum Miesbach am diesjährigen Buß- und Bettag
eine Kinderbetreuung für Grundschüler aus dem Landkreis Miesbach. Mit dem Angebot möchten die Kooperationspartner einen Beitrag zur besseren Vereinbarkeit
von Beruf und Familie leisten, um den Landkreis als familienfreundliche Region zu positionieren. Stattfinden
wird die Betreuung in zwei verschiedenen Kinderbetreuungseinrichtungen der Caritas, dem Kinderhort
Holzkirchen und dem Kindergarten Irschenberg. Das Angebot umfasst eine halb- oder ganztägige Betreuung
der Kinder durch qualifizierte Fachkräfte.
Diese werden mit den Kindern ein vielseitiges Programm (Spiele im Haus oder Garten je nach Wetterlage,
Basteln etc.) unternehmen. Eine gesunde Brotzeit und
ein warmes Mittagessen werden bereitgestellt und sind
in den Betreuungskosten inbegriffen. Die Kosten für die
Betreuung, die nicht gewinnorientiert angeboten wird,
belaufen sich für den halben Tag auf 30 Euro, für den
32
Oktober 2010
ganzen Tag auf 40 Euro. Die Anmeldung zur Kinderbetreuung ist bis zum 22. Oktober möglich. Da
die Plätze begrenzt sind, wird jedoch um eine
frühzeitige Anmeldung gebeten.
Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie im Internet unter www.smg-mb.de im Bereich
Events & Termine.
Ansprechpartner: SMG Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach mbH
Martina Schulze, Projektleitung Regionalmanagement,
Tel.: 08025 / 997 64 – 34, [email protected]
Der SC Seeham
informiert
Seit Schulbeginn steht uns die Mehrzweckhalle wieder
für unsere diversen Sportangebote zur Verfügung. Bei
allen Trainingsstunden sind auch Nichtmitglieder jederzeit herzlich zu einen Schnuppertraining eingeladen!
Dance-Kids
Das Angebot richtet sich an Mädchen und Jungen ab
sieben Jahren und bietet eine Mischung aus Cheerleading, Garde- und Showtanz. Die Stunde findet montags
von 15.30 bis 16.30 Uhr unter der Leitung von Conni
Raith statt.
Aerobic
Unsere beliebte Aerobic-Stunde gestaltet Übungsleiterin Conni Raith immer sehr abwechslungsreich. So wird
jeden ersten Dienstag im Monat gesteppt, an den anderen Kurstagen kommen moderne Geräte wie Flexi-Bars
Aus den Vereinen
Oktober 2010
zum Einsatz. In diesem Kurs liegt der Schwerpunkt auf
Fitness, Kondition und Koordination.
BodyART
Bei dieser Trainingsform handelt es sich um eine Mischung aus Pilates und Yoga mit dem Ziel, den gesamten Bewegungsapparat zu kräftigen und zu stabilisieren. BodyART soll auch durch gezielte Atmung dabei
helfen, Stress abzubauen und Körper und Seele in Einklang zu bringen.
Bei Fragen wendet Euch bitte an: Carmelitta Glockner,
Tel. 08020-600 oder [email protected]
Tischtennis
Das Tischtennis-Training findet montags ab 20.00 Uhr in
der Mehrzweckhalle statt. Ansprechpartner ist hier: Hans
Kislinger, Tel. 08025-7581
33
Aus den Vereinen
Volkslauf um den
Seehamer See
Teilnehmen ist wichtiger als Siegen
Unter diesem Motto lädt der SC Seeham am 3. Oktober
wieder zu seinem traditionellen Volkslauf um den
Seehamer See ein. Erstmalig können auch Nordic
Walker teilnehmen.
Spaß und Freude soll wieder an erster Stelle stehen, aber
auch um eure persönliche Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen.
Für die Schüler bieten wir eine verkürzte Strecke zwischen 1000 und 3000 m.
Gestartet wird am westlichen Ortsanfang von Großseeham.
Startzeiten sind für
Schüler
Jugend
Erwachsene
Walker
14:45 Uhr
15:15 Uhr
15:15 Uhr
15:15 Uhr
Anmelden könnt Ihr Euch bei Peter Biechl (08020 /1620)
oder unter www.sc-seeham.de bis zum 02.10.2010.
Nachmeldungen nehmen wir gerne bis 14:00 Uhr am
Start entgegen. Die Siegerehrung findet im Anschluss
um 18 Uhr im Sportheim des SC Seeham statt. Weitere
Infos auf unserer Homepage ( www.sc-seeham.de )
Macht mit –bleibt fit
Euer SC Seeham
34
Oktober 2010
Der TSV Weyarn
informiert
Beim Weyarner Dorfturnier stand
der Spaß im Vordergrund
Ramazottis holen sich den vierten Titel
Bei strahlendem Sonnenschein sicherte sich die Mannschaft „Weniger Eros – mehr Ramazotti“ die Weyarner
Dorfmeisterschaft. Es war der vierte Titel für die Hobbykicker bei der siebten Auflage des Turniers. Beim Kleinfeldturnier stand wie jedes Jahr der Spaß im Vordergrund, neun Mannschaften hatten sich angemeldet und
ermittelten in zwei Gruppen die Halbfinalisten.
Hier setzten sich die Recycling Tigers im Neunmeterschießen gegen Bummvoi Beansa durch und die Ramazottis warfen den SC Seeham aus dem Rennen. Das Finale war dann eine relativ klare Angelegenheit und
endete mit einem 2:0. Weyarns Bürgermeister Michael
Pelzer freute sich bei der Siegerehrung für die Gewinner.
„Das Turnier hat gezeigt, dass die Weyarner Vereine zusammenhalten und es freut mich, dass es keine Verletzten gab“, sagte Pelzer. Nach der Übergabe der Pokale
feierten die Teams noch gemeinsam bis in die frühen
Morgenstunden.
Die Platzierungen:
1. Weniger Eros – mehr Ramazotti
2. Recycling Tigers Wattersdorf
3. SC Seeham
4. Bummvoi Beansa
5. Team Seiding
6. Freiwillige Feuerwehr Holzolling
7. EC Märchenweiher
8. De Bessan
9. Lindlverein Fentbach
Aus den Vereinen
Oktober 2010
Fußball-Spieltermine
Erste Mannschaft:
Sonntag 03.10.2010
15 Uhr
TSV Weyarn - FSV Höhenrain
Sonntag 10.10.2010
15 Uhr
TSV Dietramszell – TSV Weyarn
Samstag 16.10.2010
15 Uhr
FF Geretsried – TSV Weyarn
Samstag 23.10.2010
15 Uhr
SV Warngau – TSV Weyarn
Sonntag 31.10.2010
14.15 Uhr TSV Weyarn – TSV Königsdorf
Zweite Mannschaft:
Sonntag 03.10.2010
13.15 Uhr TSV Weyarn II - FC Hausham 07
Sonntag 10.10.2010
16 Uhr
SCV Parsberg II : TSV Weyarn II
Sonntag 17.10.2010
15 Uhr
SF Fischbachau – TSV Weyarn II
Sonntag 24.10.2010
13.15 Uhr TSV Weyarn II – SpFrd. Gmund
35
Aus der Gemeinde
Bekannter Sterbeforscher und Autor Bernard
Jakoby kommt nach
Weyarn
Trauer und Verlust verarbeiten mit "Hoffnung
auf ein Wiedersehen"
Gibt es ein Leben nach dem Tod? Was passiert mit uns,
wenn wir sterben? Ist unsere Seele tatsächlich unsterblich? Diese Fragen sind so alt wie die Menschheit. Bernard Jakoby, der anerkannteste Sterbeforscher im
deutschsprachigen Raum, befasst sich seit über 25 Jahren mit dem Thema Sterben und Tod.
Der erfolgreiche Autor kommt am Mittwoch, den
20.Oktober 2010, in die Gemeinde Weyarn, in
den Landgasthof Neukirchen. Ab 20 Uhr präsentiert er neue Erkenntnisse der Sterbeforschung und
spricht über sein neues Trostbuch "Hoffnung auf ein
Wiedersehen", das in diesem Jahr erschienen ist.
Einlass für die Veranstaltung ist ab 19 Uhr.
Die limitierten Karten gibt es beim Gelben Blatt oder via
E-Mail Bestellung über: [email protected]
Weitere Informationen zu Bernard Jakoby und seiner Arbeit finden Sie unter: www.sterbeforschung.de
Eine schleichende
Verknechtung
verhindern…
…möchten die Obmänner des Kreisverbands Miesbach
des Bayrischen Bauernverbandes (BBV). Auf ihrer jüngsten Sitzung, Anfang September in Kreuth, beschlossen
sie eine Resolution mit folgenden Forderungen an alle
regierenden Politikern:
1. endlich die rechtlichen Grundlagen zu schaffen, dass
der nicht gentechnik anbauende Landwirt vollständig vor Schaden bewahrt und von einer Inhaftungsnahme freigestellt wird.
2. auch im Patentrecht dafür zu sorgen, dass das Leben
der Pflanzen und Tiere nicht patentierbar ist.
36
Oktober 2010
3. Landwirte nicht über den Umweg der Agro-Gentechnik oder des Patentrechts von wenigen Konzernen abhängig gemacht werden können.
4. eine Förderung der klassischen, erfolgreichen Methoden der Tier- und Pflanzenzucht.
Rund 50 Teilnehmer der Versammlung besprachen sich
über dieses höchst brisante Thema und ließen folgende
Verlautbarungen vernehmen: “Wir müssen die Politiker
in die Pflicht nehmen.“ „Wenn wir nix tun, werden wir
für jeden Quadratmeter abkassiert.“
Dass dies keine leeren Sprüche sind zeigt sich an vielen
weltweiten Meldungen rund um das Thema Agro-Gentechnik. Der jüngste Fall von gentechnisch verunreinigtem Maissaatgut in Deutschland macht diese Problematik umso aktueller. Der entstandene Schaden blieb bei
den Landwirten hängen.
Laut Heinrich Schwabenbauer (Stellvertret. Kreisobmann) könnte dies ein „erstes Antesten der Akzeptanz“
von Gentechnikanbau gewesen sein. „…ohne Handeln
fallen wir zurück ins Mittelalter, wir sind dann keine
freien Bauern mehr, sondern nur noch Knechte“.
Die Resolution wurde einstimmig bei der Versammlung
in der Naturkäserei TegernseerLand angenommen und
wird an die Verantwortlichen in der Politik weitergereicht. Die Kreisvorstandschaft möchte die Diskussion
darüber auf einer breiteren Ebene anschieben.
Mehr unter: www.zivilcourage-miesbach.de
37
Werbung im Gemeindeblatt –
ein kluger Schachzug
um Kunden zu gewinnen!
Fichtenstr. 42
85649 Hofolding
•
•
•
•
•
Tel. (08104) 6471-0
Fax (08104) 6471-10
Installation
Wartung
Reparatur
Antennenanlagen
EDV-Netzwerke
www.hm-digi.de
e-Mail [email protected]
Widmann
GmbH
Krügling 4b
83620 Feldkirchen
Telefon: 0 80 63/53 35
Telefax: 0 80 63/52 36
E-Mail: [email protected]
38
Aus der Gemeinde
Öffnungszeiten des Wertstoffhofs
in Wattersdorf, Filzenweg.
Montag:
Donnerstag:
Freitag:
Samstag:
Tel. 0171/4455981
8.00 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 18.00 Uhr
14.00 Uhr – 18.00 Uhr
9.00 Uhr – 14.00 Uhr
Müllabfuhrtermine im Oktober 2010
Weyarn: Freitag 8.10. und 22.10.2010.
Weyarn Außenbereich: Freitag 1.10., 15.10.
und 29.10.2010
Mit Irschenberg: Montag, den 4.10., 18.10.
und Dienstag 2.11.2010
Oktober 2010
– Öffnungszeiten –
der Postagentur in Weyarn
Miesbacher Straße 2
(neben Metzgerei Stielner - ehemalige Poststelle)
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
15.30 - 17.00 Uhr
15.30 - 17.00 Uhr
9.00 - 10.30 Uhr
15.30 - 17.00 Uhr
9.00 - 10.30 Uhr
9.00 - 10.00 Uhr
Sonn- und Feiertage geschlossen
Abfuhr Papiermüll im gesamten Gemeindebereich Weyarn: Dienstag, den 26.10.2010.
Sondertermin: Problemmüllsammlung am
Wertstoffhof: Samstag, den 23.10.2010 von
11.45 Uhr bis 12.30 Uhr
39
Oktober 2010
Telefonliste Gemeinde Weyarn
Gemeinde Weyarn · Ignaz-Günther-Straße 5, 83629 Weyarn
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.00 bis 12.00 Uhr, Montag 13.30 bis 17.00 Uhr, Dienstag 13.30 bis 18.00 Uhr,
Mittwoch 13.30 bis 17.00 Uhr, Donnerstag- und Freitagnachmittag geschlossen
Tel.-Nr. 08020/1887-0 · Fax-Nr. 08020/1887-20 · e-mail: [email protected] · Internet: www.weyarn.de
Funktion/Tätigkeit
Name
Zi.-Nr.
Nebenstellen
Erster Bürgermeister
Michael Pelzer
[email protected]
10
1887 – 10
Geschäftsleiter,
Vorstand Gemeindewerke
Johann Walser
[email protected]
11
1887 – 11
Dorfentwicklung,
Öffentlichkeitsarbeit
Theresia Benda
[email protected]
14
1887 – 12
Standes-, Bau-, Gewerbeamt
Josef Hort
[email protected]
01
1887 – 16
Melde-, Pass- und Sozialamt
Lohnsteuerkarten, Renten
Monika Hablowetz
[email protected]
02
1887 – 18
Gmoablatt l, Fundamt,
Mehrzweckhalle
Hilde Niggl
[email protected]
03
1887 – 17
Finanzmanagement / Kämmerer
Ralf Günther
[email protected]
15
1887 – 24
Finanzmanagement
Anna-Maria Höchner
[email protected]
13
1887–13
Kasse, Steueramt (Gewerbesteuer)
Anna Urban
[email protected]
13
1887 – 15
Steueramt, Verbrauchsabrechnung
Wasser, Kanal
Eva Andre
[email protected]
04
1887 – 14
Kasse, Kindergartenabrechung
Benedikt Weidl
[email protected]
15
1887 – 21
Sonstige wichtige Nummern
Notruf bei Schäden an der Trinkwasserversorgung:
Karl Spitzer 08020/1256
Josef Niggl 0172/8295600
Benno Stacheder 0172/8295602
Kath. Pfarramt Weyarn
Kath. Pfarramt Neukirchen
Kindergarten Weyarn
Eltern-Kind-Spielkreis e. V.
Kinderland e.V.
Schule Weyarn, Mangfallweg 22
08020/906-290 oder 291
08020/313
08020/407
08020/7158
08020/9579
08020/908700
Fax: 908702
Mangfalltalschule Valley, Buchenweg 1, 83626 Valley
08024/1658 Fax: 48114
Bücherei, Ignaz-Günther-Str.1 08020/2969835 Fax: 2969834
E-Mail: [email protected]
Arzt: Stephan Heberger
08020/227
Tierarzt: Dr. Eva Herrmann
08020/908690
Frauenhilfe:
Antonia Ebner
08020/1295
Barbara Stutzmann
08020/664
Seniorenbeauftragte: Betty Mehrer
08020/295
Jugendbeauftragte: Judith Rech
0179/4632085
Behindertenbeauftragter:
Dr. Heribert Kuczera
08020/1028
Dorfladen Weyarn
08020/908818

Anzeigenaktion:
auf alle farbigen Weihnachtsanzeigen
in unseren Dezemberausgaben 2010
Gemeindeblätter Otterfing - Weyarn - Valley

bieten wir Ihnen mehr als
1/4
1/3
1/2
1/1
Seite
Seite
Seite
Seite
farbig
farbig
farbig
farbig
statt
statt
statt
statt

30% Rabatt
115,00
136,00
184,00
312,00
€
€
€
€
nur 80,00 €
nur 95,00 €
nur 125,00 €
nur 215,00 €
zzgl. Satzkosten und ges. MwSt.


Fichtenstraße 42
85649 Hofolding
Tel. (08104) 6471-0
Fax (08104) 6471-10
e-Mail [email protected]



Documentos relacionados