Gesundheit gegen Grundfreiheit

Сomentários

Transcrição

Gesundheit gegen Grundfreiheit
Der groSSe wöchentliche Stellen-, immobilien- unD motormarkt FÜr norDtirol
Freitag, 05. 12. 2014 | 7. Jg., Nr. 338 | www.basics-media.at | Wochenzeitung für Wirtschaft, Bildung, Wissen und Mobilität
Die WOCHe
Vortrag: Beziehungslust Beziehungsfrust
tempo 100 im „Probejahr“, keine
garantie für sektorales Fahrverbot:
Am 12. Dezember um 18:30 Uhr findet in der Hermann Gmeiner Akademie in der Hermann Gmeiner Straße
51 ein Vortrag von Prof. DDDr. Clemens Sedmak zum Thema „Beziehungslust - Beziehungsfrust; Über gelingendes Miteinander, Achtsamkeit
und ubuntu“ statt. Als Veranstalter
fungiert das Beziehungszentrum in
Kooperation mit IMAGO Tirol und
Salzburg, der ubuntu Kulturinitiative
des SOS-Kinderdorf, der Buchhandlung Thalia, Quality-Care-Consulting
und dem Institut für LehrerInnenbildung & Schulforschung der UNI
Innsbruck statt. Der Eintrittspreis beträgt 10 Euro.
Gesundheit gegen
Grundfreiheit
Startschuss für „Naturpark
Stubaier Alpen“
Die Tiroler Landesregierung hat laut
Klubobmann Gebi Mair den Startschuss für einen „Naturpark Stubaier
Alpen“ gegeben. „Der Naturpark soll
die Schutzgebiete Serles-HabichtZuckerhütl, Stubaier Alpen und Kalkkögel umfassen. Damit ist ein zusätzlicher Schritt weg vom Brückenschlag
gemacht“, so Mair.
[Foto:BKA]
zitiert
„ich bin froh, dass ich mit rudi
hundstorfer hier stehe und nicht
mit einem automaten.“
Kanzler Werner Faymann konnte beim SPÖ-Parteitag mit 83,6 Prozent der Stimmen möglicherweise
nur unwesentlich mehr Stimmen auf sich vereinigen, als das ein Automat getan hätte.
basics, 7. Jg. Nr. 338
Redaktion: Eduard-Bodem-Gasse 6, Innsbruck
E-Mail: [email protected] | Anzeigenberatung:
0512-890500-0 | E-Mail: [email protected]
Österr. Post AG Postentgelt bar bezahlt
RM 07A037522K, 6020 Innsbruck
[Foto: ASFINAG]
A
m 20. November hat es begonnen. Das „Probejahr“ für
Tempo 100 auf Tirols Autobahnen. Die Beschränkung gilt auf
der A12 zwischen Kufstein und Zirl,
zwischen Karrösten und Zams, auf der
A13 zwischen Innsbruck und Schönberg und umfasst interessanterweise
auch Elektrofahrzeuge. Interessanterweise deshalb, weil die Geschwindigkeitsbeschränkung rechtlich auf dem
Immissionsschutzgesetz-Luft (IG-L)
fußt. Ergo wäre es nicht unlogisch,
schadstofffreie Autos von dieser Begrenzung auszunehmen. Eine Argumentation, der unter anderem auch
die Verkehrsclubs einiges abgewinnen
können. Bei der zuständigen grünen
Landesrätin Ingrid Felipe stößt dieses
Begehren auf wenig Gegenliebe. Aus
Gründen der Verkehrssicherheit sei
es wichtig, eine möglichst homogene
Geschwindigkeit auf der Autobahn
zu haben, erklärt die Landesrätin in
einer Tageszeitung. Politisch wurde
die Einführung von Tempo 100 auf
Tirols Autobahnen als notwendige
basics Winterpause 2014/2015
Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Leserinnen und Leser,
KW3 Freitag, 16. Januar 2015
(Anzeigenschluss: Dienstag, 13. Januar 2015).
Wir wünschen Ihnen ein frohes Fest, geruhsame
Feiertage und ein gutes neues Jahr 2015.
Ihr basics-Team
www.basics-media.at
Finden Sie jetzt Ihre Wunsch-Immobilie unter
.at
bilien
mmo
asics-i
Immobilien. online.
www.basics-immobilien.at
damit dieses halte. Die Opposition ist
mit dem Luft-Hunderter nicht vorbehaltlos glücklich. SPÖ-Chef Ingo
Mayr stößt sich an Inseraten, mit denen der 100er beworben wird und
erinnert daran, dass die ÖVP Tempo
100 vor den Landtagswahlen noch
als „Kniefall vor Brüssel“ abgelehnt
hatte. Die Liste Fritz bemängelt, dass
das sektorale Fahrverbot nicht am
Schadstoffausstoß der LKW, sondern
an den transportierten Gütern ansetze und bezeichnet Tempo 100 als
„Beruhigungspille für transitgeplagte
Tiroler, aber keine ehrliche Maßnahme“. „Ginge es der Tiroler Landesregierung wirklich um den Kampf gegen die schlechte Luft, dann müssten
zuerst die schadstoffreichsten LKW
verboten werden. Weil einige davon
für heimische Betriebe unterwegs
sind, traut sich die Landesregierung
diese Maßnahme gegen die schlechte
Luft aber nicht zeitnah umzusetzen“,
vermutet Liste Fritz-Klubobfrau Andrea Haselwanter-Schneider. Dass
eine Kausalität zwischen Tempo 100
und sektoralem Fahrverbot, wie sie
von der Landesregierung behauptet
wird, zwangsläufig vorliegt, ist tatsächlich alles andere als gewiss. Im Urteil,
mit dem der EuGH 2011 das sektorale Fahrverbot gekippt hatte, heißt es
etwa: „Darüber hinaus wirkt sich die
Ersetzung der variablen Geschwindigkeitsbegrenzung durch eine ständige
Geschwindigkeitsbegrenzung auf 100
km/h weniger beschränkend auf den
freien Warenverkehr aus als die Einführung des sektoralen Fahrverbots.
Durch eine solche Ersetzung wird
nämlich der Lkw-Verkehr nicht beeinträchtigt, für den die zulässige Höchstgeschwindigkeit ohnehin begrenzt ist.“
Die Sorge der Europäischen Union gilt
folglich weniger der Gesundheit der
transitgeplagten Tiroler Bevölkerung,
sondern in stärkerem Maße der Aufrechterhaltung eines möglichst schrankenlosen Europäischen Binnenmarktes
mit seinen vier Grundfreiheiten. Hinter der Eintrittskarte, die mit Tempo
100 gelöst werden soll, steht noch ein
dickes Fragezeichen.
europäische insolvenzentwicklung kein entspannungssignal
Wirtschaft. Wie der KSV mit-
Da wir unser Büro in die Innenstadt übersiedeln, erscheint basics 2014
diese Woche zum letzten Mal.
Die nächste Ausgabe von basics erscheint wieder in der
b
Vorleistung verkauft, um das von
der EU mehrfach gekippte sektorale
Fahrverbot für bestimmte „bahnaffine
und nicht verderbliche Güter“ wieder
einführen zu können. Unionsrechtlich kann ein derart weitreichender
Eingriff in den Freien Warenverkehr
nur gerechtfertigt werden, wenn zuvor „gelindere Mittel“ ausgeschöpft
wurden. Eine solche Maßnahme ist
eben die Einführung des permanenten
Tempo 100. „Wir wollen mit diesem
Luft-100er die Eintrittskarte für das
sektorale LKW-Fahrverbot lösen“,
betont Landeshauptmann Günther
Platter. Allerdings ist das – anders
als von der Landespolitik im Vorfeld
gern suggeriert – keinerlei Garantie
dafür, dass die EU einem Comeback
des sektoralen Fahrverbots zustimmen
würde. „Was die EU macht, kann ich
nicht garantieren“, schreibt dazu Ingrid Felipe in ihrem Blog. Garantieren
könne Felipe, dass alle Empfehlungen
des EuGH vor der Wiedereinführung
des sektoralen Fahrverbots im Herbst
nächsten Jahres umgesetzt würden,
teilt, sind die Insolvenzen in
Europa im Vorjahr gegenüber
2012 um 1,4 Prozent gestiegen,
aber im ersten Halbjahr 2014
wieder um rund fünf Prozent
gesunken. Insgesamt mussten
in den westeuropäischen Volkswirtschaften 2013 rund 192.700
Unternehmen Insolvenz anmelden. Österreich liegt bei den
Insolvenzzahlen im europäischen Durchschnitt. Während
2012 die Zahl der Insolvenzen
gegenüber 2011 um 2,9 Prozent
angestiegen war, sanken die Insolvenzen 2013 um beinahe
10 Prozent, um in diesem Jahr
wieder leicht anzusteigen. Als
Entspannungsindikator will der
KSV die rückläufige Insolvenzentwicklung im ersten Halbjahr
2014 jedoch nicht interpretiert
wissen. Österreich, Deutschland und der Nordwesten Europas stelle sich seinen
Problemen
generell
schneller als der Süden, wo ein Klima des
offiziell sanktionierten
„Weiterwurstelns“ zu
herrschen scheine. Die
ohnehin sehr niedrigen griechischen Insolvenzzahlen sind seit
zwei Jahren rückläufig.
Das bedeute aber leider nicht automatisch,
dass die Strukturprobleme der Wirtschaft
gelöst worden seien.
Durch die Rezession
in Spanien, Italien und
den Niederlanden er-
gäben sich „lehrbuchgemäße“
Insolvenzzuwächse, analysiert
Hans-Georg Kantner vom KSV
und fordert einen schlankeren
Staat, um mehr Investitionen
tätigen zu können.
Wirtschaft
2
VON MARIAN KRÖLL
G
rün wirkt. Mit diesem affirmativen Slogan feiern sich die
Proponenten der einstigen Ökopartei, wenn sie dem Regierungspartner ÖVP wieder einmal selbst banalste politische Zugeständnisse abgerungen haben. Doch mittlerweile dient der abgedroschene Claim wohl nur mehr der Selbstvergewisserung der
inneren Zirkel der weitgehend basislosen Partei, deren erstaunlich
friktionsarmes Dahin- oder vielmehr Hinterherregieren hinter der
Tiroler Volkspartei nicht nur Umweltschutzorganisationen frappiert. Beispiele gibt es zuhauf: Einmal wäre da das einigermaßen
peinliche politische Lavieren rund um den wasserwirtschaftlichen
Rahmenplan, dem man gemeinsam mit der ÖVP öffentliches Interesse attestiert hat, das man in einem gesonderten Schreiben
wieder relativiert hat. Dann wäre da noch die „Lösung“, die man
ohne Rücksicht auf einstige Positionen im Agrarkonflikt herbeigeführt hat. Die Liste ließe sich mühelos fortsetzen. Dass sich die
Grünen auf der Suche nach dem guten Leben nicht immer auf
Tuchfühlung mit den Problemen der Schwächsten in der Gesellschaft befinden, zeigt der Umstand, dass Umweltlandesrätin
Ingrid Felipe zwar öffentlichkeitswirksam die beste Anzündetechnik für das richtige Heizen demonstriert, aber im Gegenzug
den Heizkostenzuschuss nicht erhöhen will. Doch scheinen die
Grünen mit ihrer Politik der Überschriften den Zeitgeist zu bedienen. Letztlich sind es die Wahlerfolge, die ihnen Recht geben.
Selbst wenn diese Erfolge um den Preis einer stetig abnehmenden
politischen Partizipation teuer, vielleicht zu teuer, erkauft sind.
Man muss sich generell nicht um den Fortbestand der Politik
als Machttechnik sorgen, sehr wohl aber um die fortschreitende
Entpolitisierung der Politik. Die Gestaltungsmacht der Politik
schwindet zusehends. Das ist nicht nur extrinsischen Faktoren
geschuldet, sondern auch einer freiwilligen Selbstbeschränkung,
deren Triebfeder häufig wahltaktisches Kalkül ist. Eine Politik,
die sich mit kaskadierenden Gutachten und Expertisen letztlich
ihres Handlungsspielraums beraubt, um nur ja nicht das tun zu
müssen, wofür sie gebraucht wird, macht sich selbst obsolet. Die
Politik – und besonders die Grünen – muss Entscheidungen treffen, ohne sich hinter Gutachten zu verschanzen. Denn ansonsten
verkommen Politiker zu bloßen Darstellern.
[email protected]
Finden Sie jetzt Ihre Wunsch-Immobilie unter
n.at
obilie
-imm
basics
Immobilien. online.
www.basics-immobilien.at
AK fordert Berücksichtigung von Betriebskosten
Faire Mietzinsbeihilfe
„Direktbus“ wird empfindlich teurer
Nach einem Jahr wird der politisch-motivierte „Diskonttarif“ für den Bus InnsbruckLienz eingestampft. Eine Alternative ohne Umsteigen ist noch nicht auf Schiene.
B
ekanntermaßen wurde
der Direktzug zwischen
Innsbruck und Lienz
zwar noch von Ex-Landesrat
Anton Steixner abgedreht.
Gewehrt hat sich allerdings
die Grüne Verkehrslandesrätin Ingrid Felipe gegen die
Verlagerung von der Schiene
auf die Straße auch nicht. Für
2015 kündigte Felipe dagegen
„den besten Öffi-Verkehr, den
die Europaregion je hatte“ an.
So soll es ab diesem Monat
täglich 33 Verbindungen unter vier Stunden Fahrzeit zwischen Innsbruck und Lienz
geben. Die vier täglichen Busverbindungen seien ein Fahrgastmagnet mit „80 Prozent
mehr Fahrgästen in den Bussen, als wir früher im Direktzug hatten“, ist die Verkehrslandesrätin voll des Lobes für
ihre neue Relation. Laut VVTUmfragen punktet die Busverbindung mit sehr hoher Fahr-
[Daten: Fotolia]
WOCHEnrüCkblICk
Politik-Darsteller
05. 12. 2014 | Nr. 338
Die Ampel für die Wiedereinführung einer direkten Zugverbindung stehen einstweilen noch auf rot. Aus Südtirol gibt es
positive Signale, nun sind die Landesregierungen am Zug.
gastzufriedenheit, was wohl
auch mit dem Umstand zu tun
hat, dass es mit den besonders
billigen Gruppentickets einen
Sondertarif gab. Dieser ist mit
Mitte Dezember Geschichte,
die Fahrt zwischen Innsbruck
Verkauf für Techniker und
Servicepersonal
K
ennen Sie das auch:
Potenzielle
Kunden
kommen zu Ihnen als
Fachmann, um sich beraten zu
lassen. Und dann gehen diese
Kunden in den Baumarkt und
kaufen die Waren dort ein.
Nicht selten schreiben Sie aufwendige Kostenvoranschläge,
die nie zu einem Auftrag führen.
Wie komme ich besser an den
Kunden heran? Wie erreiche
ich, dass Kunden auch morgen wieder anrufen und neue
dauerhafte Geschäftsbeziehungen entstehen? Diesen
Fragen widmen Sie sich im
Auch die Betriebs- und Heizkosten sollen künftig als
Wohnungsaufwand berücksichtigt werden.
neuen Eintageskurs für technische Fachkräfte in Beratung,
Service und Verkauf. Denn wer
sich auf die unterschiedlichen
Kundentypen einstellen kann,
der schafft die Basis, um mit
dem Menschen gegenüber
ins Geschäft zu kommen. Sie
werden sehen: Zu verstehen,
wie man selbst „tickt“ und wie
zwischenmenschliche Interaktionen ablaufen, bringt neuen
Schwung in Ihre Kundenbeziehungen und die Ergebnisse,
die Sie erzielen, sind sehr viel
befriedigender!
Kurstermine:
16.01.2015 und 20.02.2015
Information und Anmeldung:
t: 05 90 90 5-7271 | e: [email protected]
tirol.wifi.at/525104
Bezahlte Anzeige
und Lienz wird dadurch gleich
um ein Vielfaches teurer. Ein
Einzelticket wurde bis dato
für 15 Euro verkauft, mit dem
Gruppenticket, das fünf beliebige Personen für insgesamt
32 Euro miteinander lösen
konnten, kam man gar auf
konkurrenzlose 6,40 Euro pro
Person und Fahrt. Damit ist es
nun vorbei, der Gruppentarif
wird ersatzlos gestrichen, das
Einzelticket auf 22,70 Euro,
den Preis für ein Zugticket für
dieselbe Strecke, angehoben.
Mit dem Sonderticket habe
der Verkehrsverbund Tirol
lediglich einem politischen
Wunsch entsprochen. Die Liste Fritz glaubt an ein „durch
und durch falsches Spiel“ der
Landesregierung. „Jetzt lassen
Landeshauptmann Günther
Platter und Ingrid Felipe die
Bustarife im Ersatzbus kräftig
erhöhen, um die Fahrgäste in
den unsinnigen Zwei-Stunden-Zugtakt samt Umsteigen
in Franzensfeste zu zwingen“,
vermutet
Bezirkssprecher
Markus Sint, der die Osttiroler vor die Wahl zwischen
„Pest und Cholera“ gestellt
sieht. Die Liste Fritz setzt ihre
Hoffnungen nun in den Verhandlungsauftrag von Tirol
und Südtirol zur Wiedereinführung einer direkten Zugverbindung zwischen Innsbruck und Lienz, wie er beim
Dreier-Landtag beschlossen
wurde.
Der Handwerkerbonus wird verlängert
Wirtschaft. Der Handwerkerbonus geht in die Verlängerung,
wie Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl kürzlich im
Rahmen einer Pressekonferenz bekanntgab. „Damit setzt die
Politik unsere Forderung um, Kunden und Betriebe nicht im
Regen stehen zu lassen“, freut sich Georg Steixner, Obman
der Sparte Gewerbe und Handwerk Tirol und findet lobende
Worte für das rasche Handeln der Politik. Der Handwerkerbonus bringe dem Staat mehr, als er koste und helfe Konsumenten
und Unternehmern gleichermaßen, so Steixner. Den Handwerkerbonus sieht die Wirtschaftskammer nicht nur als Impuls für
die Wirtschaft, sondern auch als deutliches Signal gegen die
Schwarzarbeit. Die Fördermaßnahmen würden durch ein höheres Steueraufkommen gegenfinanziert, so die WK.
Mach mehr aus deinem Ingenieur!
Karriere mit einem berufsbegleitenden Studium am Standort Fulpmes!
Das teure Wohnen ist ein zentrales
Thema für die AK Tirol. Zuletzt
befasste sich die Vollversammlung
mit dringenden Reformen bei der
Mietzinsbeihilfe des Landes. „Obwohl viele darauf angewiesen sind,
fallen immer mehr Tiroler aufgrund der Bestimmungen durch
den Rost“, betont AK Präsident
Erwin Zangerl.
Derzeit richtet sich die Mietzinsbeihilfe nach Haushaltsgröße und
Familieneinkommen und wird
gewährt, wenn der anrechenbare
Wohnungsaufwand die zumutbare Wohnungsaufwandsbelastung
übersteigt. Der Haken ist, dass Betriebs- und Heizkosten dabei nicht
anerkannt werden, obwohl sie für
viele kaum leistbar sind. „Deshalb
fordert die AK Tirol, dass künftig
auch Betriebs- und Heizkosten
berücksichtigt werden“, so Zangerl. Und es gibt weitere Baustel-
neben Job und Studium auch
noch genügend Zeit für Familie
und Hobby.
Das Studium schließt mit dem
akademischen Grad Dipl.-Ing.
(FH) bzw. Dipl.-Wirtschaftsing.
(FH), es stehen die Studienrichtungen Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau und
Technische Informatik an 13
Standorten in ganz Österreich
zur Auswahl.
len: So müsse das Land endlich
den gestiegenen Mieten gerecht
werden und die Fördersätze prüfen
und anpassen. Derzeit werden als
Wohnungsaufwand maximal 3,50
Euro pro m² förderbarer Nutzfläche berücksichtigt (auf Antrag bis
zu 5 Euro pro m²), egal, wieviel die
Miete tatsächlich ausmacht.
Verlierer sind zudem alle, die Ausgleichzulagen erhalten. An sich
sollten diese den Pensionsbeziehern ein Mindesteinkommen sichern. Das Gegenteil ist der Fall:
Weil eine gesetzliche Erhöhung
der Ausgleichszulage auf das Familieneinkommen
angerechnet
wird, führt dies in der Regel zum
Senken der Mietzinsbeihilfe. Die
AK fordert von der Landesregierung und dem zuständigen Landesrat rasche Reformen. Damit
Wohnen nicht noch mehr zum
Luxus wird.
Info-Hotline: 0800/22 55 22
www.ak-tirol.com
E
ine ideale Kombination aus
Anwesenheit und Fernstudium, Anrechenbarkeit bereits
erworbener
Kompetenzen,
kleine Studiengruppen mit
persönlicher Betreuung machen den Unterschied.
Das Studienzentrum Weiz organisiert in Kooperation mit der
deutschen Hochschule Mittweida österreichweit berufsbegleitende und maßgeschneiderte Studienmodelle, welche
speziell auf HTL-Absolventen/-
innen abgestimmt sind. Kenntnisse und Fähigkeiten, welche
bereits mit HTL-Abschluss
und Praxis erworben wurden,
kommen zur Anrechnung. Dadurch kann die Dauer des 8-semestrigen Studiums auf bis zu
4 Semester verkürzt werden.
Die bewährte Kombination
von Präsenzzeiten (6 bis 7 Wochenenden pro Semester) und
Fernstudienelementen ermöglicht flexible Zeiteinteilung und
somit bleibt den Studierenden
„Beeindruckt hat mich und meine Kollegen die Erfahrenheit der
Vortragenden, deren Fachkompetenz und die Praxisnähe der
Vorträge.“
Dipl.-Ing. (FH) Markus Müller,
Absolvent Maschinenbau
Im März 2015 startet der Studiengang Maschinenbau an
der HTBLA Fulpmes. Wir laden
Sie herzlich zum Infoabend
am 15.12.2014 um 17 Uhr im
Schülerheim Don Bosco in Fulpmes ein, um Voranmeldung
wird gebeten.
Studien- und Technologie Transfer Zentrum Weiz
Tel. +43 3172 603 4020 • www.aufbaustudium.at • [email protected]
Bezahlte Anzeige
[Foto: de.wikipedia.org/JJ55]
Hypo-Leaks bringen
Abbaubank in Rage
Wirtschaft. Die Heta Asset
Resolution ist die Abbaubank
und Rechtsnachfolgerin der
Pleitebank Hypo-Alpe-Adria.
Seit einigen Tagen veröffentlicht Gernot Pointner auf
seiner Internetseite www.
mauricepointner.at
allerlei
Hypo-Interna. Der genervte
Steuerzahler Pointner wurde
von den Anwälten der Heta
abgemahnt und zur Unterlassung aufgefordert. Pointner
selbst gibt sich kämpferisch
und schreibt auf seiner Seite,
dass ihn „nichts und niemand
davon abhalten kann, diese
Liste zu veröffentlichen.“ Die
Liste dürfte aus einem von
der Prüfungsgruppe PWC erstellten „Asset Screening“ aus
dem Jahre 2009 stammen und
gibt Aufschluss über die Kreditvergabepraktiken der Bank.
In der Liste scheint auch die
Tiroler Klausner-Gruppe mit
diversen Unternehmenstöchtern auf.
WIRTSCHAFT
Nr. 338 | 05. 12. 2014
„Employer Branding macht sich bezahlt“
basics: Die CAREER & Com-
petence geht in ihre achte Auflage. Was wünschen Sie sich
für die kommende Messe?
Maximilian Egger: Unsere Verbesserungsmöglichkeiten sind
mittlerweile schon recht beschränkt. Es geht eher um
feines Nachjustieren als um
große Veränderungen. Wir
wollen das hohe Niveau, das
wir uns in den letzten Jahren
erarbeitet haben, halten und
unseren Studierenden wieder
einen interessanten Mix an
Unternehmen und Organisationen bieten. Das wird uns
auch gelingen.
basics: Bei der BeSt3-Karrieremesse hatte der Tourismuscorner Premiere, gibt es ähnliche Neuerungen auch auf der
C&C?
Egger: Wir werden verstärkt
versuchen, Bildungseinrichtungen auf die Messe zu bringen, die verschiedene Masterstudiengänge und interessante
Postdoc-Programme anbieten.
Es hat bereits vielversprechende Gespräche mit ungarischen Universitäten gegeben.
C&C 2015
Die Messe für Jobs, Praktika und
Karriere-Design
Wann: 29. April 2015, 9–17 Uhr
Wo: Congress Innsbruck
Wer: Besucher: Young Professionals,
Top Performer, Absolventen, Studierende kurz vor Beendigung des Studiums aller Fakultäten der LeopoldFranzens Universität Innsbruck, der
Medizinischen Universität Innsbruck
und der UMIT
powered by
www.c-und-c.at
Unbenannt-1 1
Diese Programme sind leistbar, weil sie sehr stark von der
EU gefördert werden und eine
tolle Chance, innerhalb der
EU im Bildungsbereich mobil
zu sein. Ich glaube auch, dass
österreichische Institutionen
dann nachziehen werden, weil
sonst führt man das BolognaSystem ad absurdum.
basics: Recruiting findet zusehends über Online-Kanäle
statt. Was ist die USP einer
Karrieremesse?
Egger: Ganz klar der persönliche Kontakt mit den Entscheidungsträgern. Der ist
unersetzbar und damit können auch noch so ausgefeilte
Online-Bewerbungsmethoden
nicht mithalten.
basics: Im Bewerbungsprozess
wird von Unternehmen häufig
suggeriert, dass nur die High
Potentials und Top Performer
gesucht werden. Stehen da die
Durchschnitts-Studierenden
auf verlorenem Posten?
Egger: Nein. Es braucht – wie
ein altes Sprichwort sagt –
nicht nur Häuptlinge, sondern
auch Indianer. Es gibt natürlich Studierende, die aufgrund
herausragender Leistungen für
die Unternehmen besonders
attraktiv sind. Das ist aber
ein zweischneidiges Schwert.
Wenn Unternehmen diesen
Top Performern nicht entsprechende Weiterqualifizierungsmöglichkeiten und Karrierepfade bieten, sind sie sofort
weg. Top-Performer stellen
Unternehmen auch immer vor
Herausforderungen.
Unternehmen brauchen aber immer
gut ausgebildete Leute, die
über die notwendigen Basics
verfügen.
basics: Ist die Messe für Studenten
geisteswissenschaft-
[Foto: Friedle]
CAREER & Competence-Organisator Maximilian Egger über die Chancen von
Bologna, zweischneidige Schwerter und die rosige Zukunft des Studiums.
Messeorganisator Maximilian Egger:
„Die C&C ist nicht nur eine reine
Recruiting-Plattform, sondern auch
Erkundungsplattform.“
licher Studienrichtungen überhaupt interessant?
Egger: Wenn gesagt wird, die
C&C ist eine Messe für Juristen und Betriebswirte, dann
ist das so nicht richtig. In
einem persönlichen Gespräch
mit den Top-Personalisten
kann jeder Gespräche führen
und sich orientieren, was man
mit seinen Talenten machen
kann. Geisteswissenschafter
verfügen über andere Fähigkeiten und haben die Chance,
in wenigen Sätzen zu erklären,
was sie auszeichnet. Für diese
Leute ist die Messe sogar noch
wichtiger als für jene, deren
Studien quasi selbsterklärend
sind.
basics: Dann ist die CAREER
& Competence mehr als eine
reine Recruiting-Plattform?
Egger: Ja. Die CAREER &
Competence kann man gewissermaßen auch als Erkundungsplattform
betrachten,
wo Leute, die nicht unbedingt
19.12.2007 12:21:08 Uhr
+++ GÜNSTIGE GELEGENHEIT +++
Wegen Übersiedlung verkaufen wir günstig:
mehrere
• iMac 27 Zoll, 8GB RAM, 256 GB SSD, 1 TB Festplatte
• iMac 21 Zoll, 2GB RAM,
Saeco Idea de Luxe, Kaffeemaschine,
[Foto: Liste Fritz]
Liste Fritz definiert
sich als Kontrollpartei
Politik. Am Bürgertag, dem
Parteitag der Liste Fritz in der
Villa Blanka, ging es vor allem
um die Schärfung des inhaltlichen Profils. „Wir haben
das Jahr 2014 genützt, um uns
als verlässliche, unabhängige,
kompetente und hartnäckige
Gruppe im Tiroler Landtag
zu beweisen und uns als die
Sozial- und Kontrollpartei zu
etablieren“, so die Fritz-Mandatare Andrea HaselwanterSchneider, Andreas Brugger
und Parteiobmann Fritz Dinkhauser.
Man sei der Stachel im Fleisch
der ÖVP und gebe als soziales Gewissen den Takt bei
Sozialthemen vor. Außerdem
habe man sich inzwischen ein
Alleinstellungsmerkmal erarbeitet. Nämlich die engagierte
Oppositionspartei im Land zu
sein. Als Ziel gab Dinkhauser
die Verdoppelung der Landtags-Mandate vor. „Wir haben
Tirol schon verändert und wir
haben den Auftrag, es weiterhin zu tun“, erklärt Dinkhauser.
(gewerbliche Kaffeemaschine),
Maße: B 500 x H 675 x T 550 mm, 2010
diverse Büromöbel, Schränke und Regale
Interessenten melden sich bitte bei
Frau Martina Sokopf, jeweils zwischen
8.00 und 12.00 Uhr unter 0512 342170 910
ECHO Zeitschriften- und Verlags GmbH
Eduard-Bodem-Gasse 6, 6020 Innsbruck
kurz vor der Sponsion stehen,
mit Personalisten in Kontakt
treten können und wichtige
Erfahrungswerte für die Zukunft sammeln können.
basics: Wie sieht aus Ihrer
Sicht die ideale Messevorbereitung für Studierende aus?
Egger: Die Unternehmen dürfen sich zurecht erwarten, dass
die Studierenden sich über sie
erkundigen. Wir haben dafür
eine tolle Website, wo alle Unternehmen vertreten sind. Es
macht einen guten Eindruck,
wenn sich Studierende im Vorfeld mit dem Tätigkeitsbereich
der Unternehmen befasst haben. Die Unternehmen sehen
das durchaus als Zeichen der
Wertschätzung.
basics: Ist die sogenannte „Generation Praktikum“ ein Auslaufmodell?
Egger: Das kann ich so nicht
sagen. Wir haben aber festgestellt, dass die auf der Messe
angebotenen Praktika durchwegs gut bezahlt werden. Diese 365-Euro-Praktika haben
wir nie promoted und auch
immer klar gesagt, dass solche
Praktika weit von dem entfernt
sind, was wir uns vorstellen.
basics: Wie sehen Sie die Zukunft des Studiums?
Egger: Eher rosig. Das hängt
vor allem mit der demografischen Entwicklung zusammen. Die geburtenschwachen
Jahrgänge schlagen bald auch
auf den tertiären Sektor durch.
3
A‘KOMMENTAR
EU-Gelder für alle Tiroler
im ländlichen Raum
von AK-Präsident Erwin Zangerl
A
lten- und Kinderbetreuung am Bauernhof? Auf den ersten
Blick scheinen die Ideen von Landwirtschaftsminister und Agrarlandesrat recht idyllisch. Nur: Wie sollen Bauernfamilien, meist
im Nebenerwerb, auch noch eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung
Pflegebedürftiger „schupfen“? Von nötigen Ausbildungen, barrierefreien Räumlichkeiten etc. ganz abgesehen. Und wie mit der Verantwortung für eine Schar neugieriger Kinder umgehen angesichts
vieler für sie unbekannter Gefahrenquellen?
Hier wurde offensichtlich nur nach einem neuen Deckmäntelchen gesucht, um Mittel aus dem EU-Fördertopf für den ländlichen Raum zu lukrieren. Obwohl derzeit schon 58 Millionen Euro
an Landes-, Bundes- und EU-Förderungen jährlich in Tirol für die
Bauern fließen. Und man sich fragen sollte, wie viel bei den einzelnen Bauern ankommt, und was in diversen Verbänden und Vereinen verbleibt.
Die AK verwahrt sich vor allem dagegen, dass der „ländliche“
Raum permanent mit dem „bäuerlichen“ gleichgesetzt wird. Denn
hier leben größtenteils Arbeitnehmer-Familien. Und für deren
Wohl werden wir gemeinsam mit den Gemeinden Sorge tragen, damit wichtige Einrichtungen wie Kinderbetreuung oder Altenwohnheime in den Gemeinden gefördert werden.
Auf Betreiben der AK Tirol wurde erstmals auch in Österreich erreicht, dass für die nächsten sieben Jahre zumindest 2,7 Prozent der
EU-Fördergelder zur Entwicklung des ländlichen Raumes allen Bewohnern dort zu Gute kommen, und zwar für soziale Dienstleistungen. Solche Investitionen sind dringend nötig, um den Lebensraum
außerhalb der Ballungszentren zukunftsfähig zu gestalten. Jene
knapp 11 Millionen Euro, die für Tirol von der EU hierfür explizit
zur Verfügung gestellt werden, sind zwar nur ein Anfang, müssen
aber durch nationale Mittel immerhin verdoppelt werden.
[email protected]
Die Generation, die jetzt mit
dem Studium beginnt, wird
in Zukunft sicher sehr gefragt
sein. Daher ist es besonders
wichtig, dass die Unternehmen sich in den Köpfen der
zukünftigen Generation verankern können. Unternehmen,
die erst agieren, wenn der Hut
bereits brennt, sind nur zwei-
te am Markt. Kontinuierliches
Employer Branding mit jahrelanger Messepräsenz zahlt
sich für unsere Aussteller aus.
Das zeigt sich auch daran, dass
Unternehmen auf der Messe
sind, die derzeit zwar nicht
akut nach Leuten suchen, aber
für die Zukunft gerüstet sein
wollen.
STELLENMARKT
4
05. 12. 2014 | Nr. 338
Wir bedanken uns bei unseren Bewerbern
und Kunden für die gute Zusammenarbeit
und wünschen Ihnen
FROHE WEIHNACHTEN
und ein gesundes, erfolgreiches Jahr
2015!
Wir suchen für Mieders im Stubaital/A,
Mattighofen/A und Schruns/A ausgebildete
Rettungssanitäter/in,
Notfallsanitäter/in und
Rettungsassistent/in
(Voll- und Teilzeit Saison- und Jahresstellen)
Ihr Profil:
- offen im Umgang mit Patienten
- Flexibilität, Pünktlichkeit, Teamfähigkeit
- Einsatzbereitschaft
- Führerschein-B
Wir bieten:
- abwechslungsreiches Arbeitsumfeld
- gesicherten Arbeitsplatz
- verantwortungsvolle Aufgaben
- Entlohnung mind. € 1.200,- netto (KV € 1.100,- brutto)
Überzahlung nach Qualifikation möglich
Bewerbungsunterlagen bitte an
[email protected]
Medi-Car Krankentransport GmbH
A 6142 Mieders, Gewerbepark 7, Tel. 05225-65007
conSALT Personalmanagement GmbH
Grabenweg 3, 6020 Innsbruck
Tel. 0512-548899, www.consalt.at
Team Geiger, Steuerberatung, sucht
Buchhalter/in in Vollzeit 40h
Wir bieten:
• ein ausgezeichnetes Betriebsklima
• eine abwechslungsreiche Tätigkeit
• optimale Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten
• Gleitzeit
Im Zuge einer Nachfolgeregelung suchen wir für unseren Geschäftsbereich Objektmanagement
eine/n engagierte/n
Verwaltungsassistent/In
Die Wohnungseigentum Tiroler gemeinnützige Wohnbaugesellschaft m.b.H. errichtet und
verwaltet leistbaren Wohnraum für die Tiroler Bevölkerung. Weiters verwirklichen wir
Leistungen im kommunalen Bereich, wie die Errichtung von Gemeindezentren, Altenwohnund Pflegeheimen, Schulen, Kindergärten und Veranstaltungszentren.
Wenn Sie ehrgeizig sind und Eigenverantwortung,
Selbstständigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie
Teamgeist zu Ihren Stärken zählen, freuen wir uns
auf Ihre schriftliche, aussagekräftige Bewerbung.
Derzeit werden vom WE-Objektmanagement zirka 17.500 Einheiten in Form von eigenen sowie
fremderrichteten Miet- und Eigentumswohnungen, samt deren Einrichtungen, wie Parkplätze
betreut.
Entlohnung gem. KV brutto € 1.592,00 für 40 Wochenstunden.
ÜberzahlungjenachQualifikationundBerufserfahrung.
Team
Aufgabenbereich:
- Organisatorische und administrative Unterstützung des Objektmanagement-Teams im Hinblick
auf Betreuung und Verwaltung von Eigentums- und Mietobjekten
- Abwicklung Schriftverkehr und Erstellung von Protokollen
- Betreuung von Versicherungsverträgen, Versicherungsfällen und Kleinreparaturen
- Einholung von Offerten bzw. Beauftragung von Professionisten
- Laufende Eigentümer- bzw. Mieterbetreuung
- Betreuung der Onlineservices
oder E-Mail: [email protected]
www.perfekte-bewerbung.at
Ihr Profil:
- Berufserfahrung im Officemanagement (vorzugsweise in einer Hausverwaltung, Ausbildung
Immobilienverwaltungsassistenz)
- Prioritäten setzen – Zeit managen
- Gewissenhafte und selbständige Arbeitsweise
- Kaufmännische Ausbildung
- Sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse
- Organisationstalent und Belastbarkeit
Ñ
Wir bieten Ihnen gezielte interne Weiterbildung, ein kollegiales und dynamisches Umfeld sowie
ein langfristiges Arbeitsverhältnis in einem stabilen Unternehmen.
Für diese Stelle ist ein Mindestgehalt von EUR 1.959,- brutto vorgesehen. Eine Überzahlung ist
je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:
Wohnungseigentum Tiroler gemeinnützige Wohnbaugesellschaft mbH
Südtiroler Platz 8, 6020 Innsbruck, oder per E-Mail an: [email protected]
STOCK
STOCK TEAM
GEIGER
Josef-Schöpf-Straße 3, 6410 Telfs
(Mindestentgelt € 1.763,87 brt/Monat)
ARBEIT FINDEN
HAUSHÄLTERIN
mit Auto in Innsbruck gesucht; Mindestbrutto 2.500,00 WorkShop GmbH, Tel.
0512-582323, Info: www.workshop.at;
e-mail: [email protected]
Stop - das kann jeder! Leichte Werbetätigkeit für sie und ihn von 17-70 J. Quereinsteiger erwünscht, kein FS notwendig.
TZ, VZ. Start ab sofort. Ca. 1500,- netto!
Kontakt: Mo-So Tel: 0660-7312276 DDA
Promotion
Suchen ab sofort engagierte Kundenbetreuer (ev. Selbstständig) in ganz Tirol
für den Bereich Fenster/Türen/Baustoffe.
Sehr gute Entlohnung, Firmen PKW
möglich. Bewerbungen per Tel. unter
0664/3528030 oder per Mail unter [email protected]
MALER
für Lager/Mischerei gesucht; Mindestbrutto 2.000,00 WorkShop GmbH, Tel. 0512582323, Info: www.workshop.at; e-mail:
[email protected]
FARBENVERKÄUFER/IN
gesucht; Mindestbrutto 2.000,00 WorkShop GmbH, Tel. 0512-582323, Info:
www.workshop.at; e-mail: [email protected]
Profi erstellt Ihre erfolgreichen Bewerbungsunterlagen – vom Lehrling bis zum
Top-Manager! NEU! Fragen Sie den Profi:
Auf der Homepage oder direkt an [email protected]
Erfolgreich arbeiten von zu Hause!
www.LiebeZurKarriere.at
Suche Reinigungskraft für ca. 8 h/Woche
in Wattens. Tel. 0664/73349827
Konzession - Gewerbeberechtigung für
Denkmal-, Fassaden und Gebäudereiniger
ab sofort zu vergeben. Info - 0664/53 42
402
TZ-HAUSHALTSHILFE
(20 Stunden), Raum Wattens gesucht;
Mindestbrutto 1.000,00 WorkShop
GmbH, Tel. 0512-582323, Info:
www.workshop.at; e-mail: [email protected]
www.basics-media.at
Ñ
ARBEIT SUCHEN
Innsbruck: Übernehme günstig Bügelund
Reinigungsarbeiten.
Tel.
0676/6710978
Konzession - Gewerbeberechtigung für
Denkmal-, Fassaden und Gebäudereiniger
ab sofort zu vergeben. Info - 0664/53 42
402
Malermeister: Übernehme zu fairen Preisen Umbau-, Rigips- und Malerarbeiten,
Badsanierung sowie Vollwärmeschutz.
Tel.: 0676 64 75 485
Tischlermeister in Pension repariert,
montiert und plant (fast) alles, Möbel,
Fenster, Türen, Schalungen usw. Raum
Imst bis Wattens. Tel. 0664 5165837
Gewaltfrei, unabhängig,
international!
Sie sind auf der Suche nach einer Tätigkeit mit Spaß und Sinn?
Für unseren Standort in Tirol suchen wir
MITARBEITER/INNEN
im Direkt Dialog Bereich (21-35h/Woche),
die Menschen für den Umweltschutz mobilisieren, über unsere aktuellen
Projekte und Kampagnen informieren und sie dafür begeistern, Unterstützer/innen von Greenpeace zu werden!
Ihr Profil: Interesse am Umweltschutz - kommunikativ, ehrgeizig und zielstrebig - Freude am Umgang mit Menschen - Spaß an der Arbeit im Team
Wir bieten: Festanstellung in einer renommierten Non-Profit-Organisation
- Gehalt € 1.064 - € 1.574/35h + attraktive Bonusmöglichkeiten - langfristigen
Arbeitsplatz mit Aufstiegschancen - Job mit flexibler Zeiteinteilung
Bewerbungen bitte an: [email protected] (Mag. Susanna Draschitz)
Gut bezahlter
Haupt-/Nebenjob
Verdienst ab € 9,50 brutto/Std.
Arbeitsort: Tiroler Unterland
Info unter Tel.: 0676/842206702
WIR „STOCKEN“ AUF UND STELLEN MITARBEITER
WIR DEM
„STOCKEN“
AUFfeeling
UND STELLEN
MIT
RICHTIGEN
EIN! MITARBEITER
MIT DEM RICHTIGEN feeling EIN!
motivierten und kreativen CHEF
DE PARTIE (m/w)
Bewerbung per Post oder Mail an
V G M – S E C U R I T Y N E T W O R K GMBH
A-6020 Innsbruck , Eduard-Bodem-Gasse 3/2
[email protected]
www.vgm-security.com
engagierten und interessierten JUNGKOCH (m/w)
kompetenten und kommunikativen CHEF
DE RANG (m/w)
herzliche und erfahrene RESERVIERUNGSMITARBEITER/IN
und REZEPTIONIST/IN
Für diese Positionen gilt ein KV-Mindestgrundgehalt (brutto).
Für diese Positionen
gilt ein KV-Mindestgrundgehalt
Bereitschaft
zur Überbezahlung
je nach Qualifikation(brutto).
vorhanden.
Bereitschaft zur Überbezahlung je nach Qualifikation vorhanden.
Wir freuen uns schon sehr auf Ihre Bewerbung unter
Wir freuen uns schon sehr auf Ihre Bewerbung unter
[email protected]
[email protected]
T.
+43 5285 6775
T. +43 5285 6775
www.stock.at
www.stock.at
STOCK
GmbH / FN 61927w
finkenberg / zillertal / tirol
STOCK GmbH / FN 61927w
finkenberg / zillertal / tirol
Begleiten Sie Menschen mit Behinderungen bei
einem barrierefreien, selbstbestimmten und
erfüllten Leben. Bewerben Sie sich als:
ASSISTENT/IN
• Mobile Begleitung Innsbruck-Land Ost/Süd;
25 h/W
Information und Online-Bewerbung auf:
www.tirol.lebenshilfe.at/jobs
MOTORMARKT
Smart Fortwo: Smarter als zuvor
[Foto: Hersteller]
Mit dem handlichen Fortwo besetzt Smart enge Marktnischen gleichermaßen wie noch
viel engere urbane Parklücken. Flinker als mit dem Smart geht's nur auf zwei Rädern
durch die Großstadt. Dennoch wirkt der neue Smart erwachsener als seine Vorgänger.
Zwei Türen, zwei Sitze, eine Länge von 2,7 Metern. In dieser Hinsicht ist sich Smart selbst treu geblieben.
E
auf wesentlich größerem Fuß,
nämlich ansehnlichen 16-Zöllern, lebt. In Sachen Getriebe
offeriert der Kleinstwagen aus
dem Daimler-Konzern zwei
Optionen, ein 5-Gang-Schaltgetriebe oder ein automatisches
6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Anders als noch im Vorgängermodell mit seinen ruckartigen, peitschenschlagartigen
Schaltvorgängen absolviert die
Automatik Gangwechsel nun
1,66 Metern um zehn Zentimeter angewachsene Breite endgültig der Vergangenheit an. Damit
hält der Kleinstwagen auch dem
verschärften Seitenaufprall gemäß EuroNCAP-Crashtest entsprechend stand.
Auch was die Fahrleistungen
betrifft, ist der neue Smart
Fortwo seinen Vorgängern
Längen voraus. Die Nervosität
vergangener Tage ist abgelegt,
der Fortwo gleitet viel ruhiger,
die neue Breite wirkt sich auch
positiv auf die Spurstabilität bei
Kurvenfahrten aus. Das liegt
aber auch daran, dass man sich
von Minireifen verabschiedet
hat und der Smart heutzutage
DIE FAKTEN
Smart Fortwo 0,9 Liter-Turbo
AUF EINEN BLICK: Ein Turbolader kitzelt
immerhin 90 PS aus dem 0,9 LiterReihendreizylinder. Die zehn Zentimeter
an Breite, die der Fortwo zugelegt hat,
versprechen größere Bewegungsfreiheit
im Innenraum. Beim Verbrauch setzt der
Fortwo dagegen keine neuen Maßstäbe.
Mit der gegenüber dem Vorgänger um 10 cm größeren Breite kehrt eine neue
Ernsthaftigkeit ein, die neue Frontpartie ist dem Fußgängerschutz geschuldet.
Ñ
AUTOANKAUF
EXPORT-ANKAUF
Wir kaufen Unfall-, reparaturbedürftige, mit vielen Laufkilometern, ohne Pickerl, PKW, LKW, Motorräder,
Firmen-Nutzfahrzeuge, Landmaschinen, zahle in bar, inkl. Sofortabholung, ein unverbindliches Angebot
unter Tel.: 0664-2390304
Wir kaufen Autos aller Art, auch Unfallfahrzeuge, Zustand egal. Tel:
0676-6406468
Ñ
Ñ
AUTOVERKAUF
ALFA ROMEO
Ñ
FIAT
Verkaufe Fiat Bravo 182 16V Trofeo,
EZ 3/2001, 264.000km, super Ausstattung, leicht reparaturbedürftig,
kein Pickerl, ?500, Tel. 0699 11 073
144
Fiat Ulysse, Familien Van, 7-Sitzer,
2,2 JTD, Diesel, 128 PS, 113 TKM, Bj.
2002, dklgrau met., 8-fach bereift,
Navi, 6fach CD Wechsler, servicegepflegt, FIS, Tempomat, Klima, ZV mit
FB., El. Schiebetüren, € 5.550,- ,
0664/53 42 402
Fiat Ulysse, Familien Van, 7-Sitzer,
2,2 JTD, Diesel, 128 PS, 113 TKM, Bj.
2002, dklgrau met., 8-fach bereift,
Navi, 6fach CD Wechsler, servicegepflegt, FIS, Tempomat, Klima, ZV mit
FB., El. Schiebetüren, € 5.550,- ,
0664/53 42 402
Ñ
Schwerpunkt
Karriere mit Lehre
Erscheinungstermin:
30. Januar 2015
Buchungsschluss:
23. Januar 2015, 13 Uhr
Wir freuen uns auf Ihre
Anfragen & Buchungen unter
0512 890 500 800 oder
[email protected]
Fußgänger großteils dunkel gekleidet
Sicherheit. „Sehen und gesehen werden“ lautet das Motto
einer Initiative des ÖAMTC
für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Die Ergebnisse
einer
Untersuchung
zur
Sichtbarkeit im Straßenverkehr fielen vor allem für die
Fußgänger, die schwächsten
Verkehrsteilnehmer, besorgniserregend aus. „Von den
beobachteten
Fußgängern
waren 86 Prozent dunkel
angezogen. Nur 14 Prozent
setzten auf besser sichtbare,
hellere Kleidung oder verwendeten
reflektierendes
Material, um sich sichtbar zu
machen“, fasst Verkehrspsychologin Marion Seidenberger zusammen. „Im Winter
sind die Tage kurz, oft kommt
es zu Sichtbehinderungen
durch Nebel oder Schneefall.
Dementsprechend wichtig ist
eine vernünftige Eigen- und
Fremdbeleuchtung“, hält die
ÖAMTC-Expertin fest. Der
Club hat daher die Initiative
„Sehen und gesehen werden“
ins Leben gerufen. „Sehen“
bedeutet, dass man als Lenker möglichst früh Fußgänger, Radfahrer, andere Autos,
Lkw oder Busse auf und an
der Fahrbahn erkennen kann.
Umgekehrt bedeutet es auch,
dass man als Fußgänger oder
Radler andere Verkehrsteilnehmer vorzeitig in der Annäherung wahrnimmt. „Gesehen
werden“ heißt, sich selbst als
Verkehrsteilnehmer so sichtbar wie möglich zu machen.
Möglichst helle Kleidung, vor
allem aber Reflektoren können
dabei helfen.“
BMW fährt auf
Samsung ab
Hersteller. Der VolkswagenKonzern hat ein milliardenschweres Sparvorhaben für seine
PKW-Kernmarke angekündigt,
da der bisherige Kurs die Renditevorgaben gefährdet. Die
Wolfsburger wollen bis 2018
Weltmarktführer werden. „Wir
haben in der Produktivität gegenüber den Kernwettbewerbern unverändert erheblichen
Nachholbedarf“, konstatierte
VW-Chef Martin Winterkorn,
der in den kommenden drei
Jahren finanziell auf Zielkurs
kommen will. Das schrittweise zu erreichende Sparziel bis
2017 bezifferte Winterkorn mit
fünf Milliarden Euro. 2018 soll
VW-Pkw vor Zinsen und Steuern sechs Prozent vom gesamten
Konzernumsatz einfahren. Im
vergangenen Jahr konnte die
PKW-Sparte aber nur 2,9 Prozent erreichen.
Hersteller. In seinen Elektroautos setzt BMW auch in Zukunft
auf Batterien von Samsung SDI.
Neben dem i3 und i8 sollen die
Koreaner weitere Hybridmodelle mit Batteriezellen ausstatten.
Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnete BMW und
Samsung SDI kürzlich in Seoul,
teilte der Bayrische Autobauer mit. Das Geschäft weist ein
Volumen von mehreren Milliarden Euro auf, genauere Details wurden jedoch nicht publik gemacht. Die Kooperation
zwischen BMW und Samsung
besteht bereits seit 2009. Die
Münchner setzen bei ihren Elektroautos auf steigende Absätze,
daher soll Samsung SDI mittelfristig mehr Lithium-Ionen-Akkus liefern und diese technologisch weiterentwickeln. Als Ziel
gab man die Verdoppelung der
Energiedichte bis 2020 an.
Ñ
VOLKSWAGEN
Verkaufe VW Sharan, Allrad, Erstzulassung 2005, 8-fach bereift, Business Modell, sehr guter Zustand, VB
5.900,- Euro, Tel.: 0676 84 37 93 218
0% Finanzierung 19% Anzahlung, CX-7 CD173 Challenge Ab
24 Monatsraten 57% Restwert in- €19.990,- VFW-Aktion Statt
[email protected] Mils 05223/5880 €29.990,- €24.990,- 0% FinanzieFord Galaxy Titanium Vorführwarung
[email protected]
gen schwarz metallic 2.0 Diesel 163
0650/5880110
Ford Kuga Titanium S 4x4 Vorführ- PS EZL 04/2014, 6.000 km SitzheiOPEL
wagen weiß 2.0 Diesel 140 PS EZL zung, Tempomat, Freisprecheinrich04/2014, 5.000 km Allradantrieb, tung, Klimaautomatik, Einparkhilfe,
Opel
Zafira
1,7
CDTI
Ecoflex, Diesel,
Sportsitze,
Mittelarmlehne
€
Klimaautomatik, Sitzheizung, Mittel110 PS, EZ 2011, 59.000 km, Tempoarmlehne, Tempomat, Sportsitze 35.990,- Tel.: 05412/6649131, Emat, Serviceheft- und GaragengeFreisprecheinrichtung, Einparkhilfe Mail: [email protected]
Hyundai i10 Aktion nur € 5.490,- pflegt, Anthrazit Metallic, VP €
€ 34.990,- Tel.: 05412/6649131, ENur 40.000 Km [email protected] 12.900. Telefon 0650 3454342
Mail: [email protected]
0650/5880110
Ñ
Ñ
Ford Tourneo Connect Titanium
Vorführwagen weiß 1.6 Diesel 95 PS
EZL 06/2014, 5.000 km Freisprecheinrichtung, Klimaautomatik, Dachträger, Tempomat, Aluräder, Panoramadach € 22.990,- Tel.:
05412/6649131, E-Mail: [email protected]
Nur ein Bruchteil der Fußgänger setzt
auf helle Kleidung und reflektierendes Material.
VW schnürt üppiges
Sparpaket
FORD
Verkaufe Fiat Seicento, ~ 55000 km,
Alfa Giulietta Aktion! Ab nur neues Pickerl bis Okt. 2015 (+4
13.990,- mit 0% Finanzierung 139 Mon.), inkl. Zubehör (Reifen,etc.),
p.m.
[email protected] EZ: 2003, Preis: 2000€, Tel.: 0699
0650/5880110
8149 8108
Finden Sie mit basics Ihre Lehrlinge!
90 PS
4,2 l/100 km
97 g/km
10,7 Sek.
135 Nm bei 2500/min
260 Liter
2,690 m
ab 11.590 Euro
Leistung:
Normverbrauch:
CO2-Ausstoß:
Max. Beschleunigung 0 – 100 km/h:
Max. Drehmoment bei min-1:
Kofferraumvolumen:
Länge:
Preis:
[Foto: Hersteller]
igentlich ist er ja ein
Stadtauto, mit seinen
überschaubaren Abmessungen geradezu prädestiniert
für den Großstadtdschungel.
Bezüglich Parklücken tritt der
Smart auf die Stelle, wo andere
Autofahrer nur noch resignativ
mit den Schultern zucken. 1,6
Millionen Exemplare fuhren
seit der Markteinführung 1998
– ob seiner Kleinheit beinahe
unmetaphorisch zu gebrauchen
– über die Ladentische. Der
neue Smart Fortwo ist irgendwie vertraut und neu zugleich.
Das Zwangskuscheln bei voller
Besatzung – sprich zwei Personen – gehört durch die mit
wesentlich dezenter. Geschwindigkeit war nie die Stärke des
Smart, und so ist auch beim mit
90 PS motorisierten Topmodell
bei 155 km/h Schluss mit lustig.
Sehr wohl rekordverdächtig ist
dagegen der winzige Wendekreis von gerade einmal 6,95
Meter. Im Inneren des neuen
Smart geht es weiterhin recht
verspielt zu.
Keinen ausnahmslos positiven Eindruck hinterlässt der
Smart dagegen an der Zapfsäule. Die Dreizylinder-Benziner
– ein Diesel hat es nicht in die
neue Motorenpalette geschafft
– aus dem Hause Renault sind
trotz
Start-Stopp-Automatik
nicht sonderlich sparsam, der
Verbrauch soll im besten Fall
bei 4,1 Litern liegen. Bis 2016
soll sich daran auch nichts ändern, denn erst dann prescht
Smart mit einem Elektromodell
auf den Markt. Junge, urbane
Mobilität soll der Smart verkörpern. Und genau das macht er
weiterhin sehr gut. Nebenbei ist
er ein besseres Auto geworden.
5
[Foto: ÖAMTC]
Nr. 338 | 05. 12. 2014
MAZDA
Ford Focus ST Vorführwagen blau
metallic 2.0 EcoBoost 250 PS EZL
01/2014, 3.000 km Mittelarmlehne,
Sitzheizung, Sportsitze, Tempomat, Miete ab 190,- p.M. [email protected]äder, Freisprecheinrichtung, Kli- to.at Mils 0650/5880 110
maautomatik, Einparkhilfe €
28.990,- Tel.: 05412/6649131, EMail: [email protected]
www.basics-media.at
Ñ
HYUNDAI
CX-5 CD150 Revolution auch als
CD175 erhältlich ab €33.990,- 0%
Finanzierung [email protected]
0650/5880110
Ford Kuga Trend 4x4 Tageszulassung schwarz 2.0 TDCI 140 PS EZL
08/2014, 80 km Allradantrieb,
Aluräder, Einparkhilfe, Tempomat,
Sitzheizung, Klimaautomatik, FreiMazda 5 CD110 TE nur 38.000Km
sprecheinrichtung € 28.990,- Tel.:
05412/6649131, E-Mail: ver- Miete ab 190,- p.M. [email protected] / nur € 8.990,- [email protected]
[email protected]
0650/5880110
to.at Mils 0650/5880 110
Ñ
SKODA
Verkaufe Skoda Fabia Combi Soul,
Bj2007, 80 PS, 105.000 km, Klima,
Tempomat, Sitzheizung, Reifen
Sommer/Winter, Pickerl. Tel
06802080609
Ñ
TOYOTA
Verkaufe Toyota Corolla 1,8l 4 WD
Allrad mit Sperre 110 PS Blau
88000KM 8 fach bereift neues Pickerl
neues Service gepflegter Zustand
Bj.1999 1700 Euro 06803007365
Verkaufe umständehalber neuwertigen Passat-Kombi BLUE MOTION.
Farbe: Blau, EZ: 06/2008, 118.500
km, 77KW (105 PS) sehr sparsam im
Verbrauch - 4,5 lt/100 km, Diesel,
inkl. vieler Extras! Auto ist im TOP
ZUSTAND! VP: € 10.890,— Handy:
0664 / 59 00 780
VW Sharan 1,9 TDI Winter-Aktion
nur € 6.690,- [email protected]
0650/5880110
Ñ
LKW/NUTZFAHRZEUGE
Verkaufe HAKO-Traktor, Gehsteigbreite, Allrad, mit Schneepflug und
VW Beetle 1,4 Benzin silber Km Salzstreukessel, Hydraulik hinten
71.200,BJ:2006, Pickerl NEU, Hannes und vorne, Topzustand, VP Euro
0664/ 3826577
5.300,00, Tel: 0699/18265819
basics Winterpause 2014/2015
Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Leserinnen und Leser,
Da wir unser Büro in die Innenstadt übersiedeln, erscheint basics 2014 diese Woche zum letzten Mal. Die
nächste Ausgabe von basics erscheint wieder in der
KW3 Freitag, 16. Januar 2015
(Anzeigenschluss: Dienstag, 13. Januar 2015).
Wir wünschen Ihnen ein frohes Fest, geruhsame
Feiertage und ein gutes neues Jahr 2015.
Ihr basics-Team
www.basics-media.at
IMMOBILIEN
6
05. 12. 2014 | Nr. 338
IMMOBILIENTIPP
Provisionsfrei …
… beratungsfrei?
von Mag. Bernhard Großruck,
AREALITA Immobilientreuhand und Sachverständigen GmbH
WIPA Brixlegg erhält Zuwachs
Immobilien. Seit der Eröffnung ist der WIPA Brixlegg zum Markt-
platz einer neuen Generation geworden. Im von der Unterberger
Immobilien GmbH errichteten Wirtschaftspark hat sich – neben
Lebensmittelhändler, Fitnesscenter, Bürozentrum und Wohnungen – nun auch das Schuhgeschäft „Der Schuh“ eingemietet.
„Im Namen der Firma Unterberger Immobilien freut es mich sehr,
dass der Standort WIPA Brixlegg von Handels- und Gewerbetreibenden so gut angenommen wird. Ich darf nun auch Petra Hanser
mit dem Geschäft ,Der Schuh‘ im Wirtschaftspark willkommen
heißen“, freut sich Josef Feichtner, Geschäftsführer von Unterberger Immobilien, bei der symbolischen Schlüsselübergabe. „Die
Lage mitten im Zentrum von Brixlegg, der ansprechende Neubau und die gute Kundenfrequenz waren ausschlaggebend dafür,
dass ich mein Geschäft hier eröffnet habe“, begründet Hanser die
Standortentscheidung.
Ñ
Ñ
IMMOBILIEN ANKAUF
[Foto: Kröll]
A
ls provisionsfrei werden häufig Immobilien angepriesen.
Dabei handelt es sich bei diesen Verkäufern oft um Laien
oder Berufsgruppen, die ohnehin keine Immobilienmaklerprovision verlangen dürfen und gewerblich auch nicht damit werben dürfen, einen Immobilie provisionsfrei zu verkaufen! Dafür
steckt oft ein satter Veräußerungsgewinn in der Wohnung oder
die Immobilie wird zu einem weit überhöhten Preis angepriesen. Diese versteckten riesigen Kosten sind für den Laien nicht
sichtbar! Und neben provisionsfrei ist dieser Immobilienverkauf
meist auch noch beratungsfrei, sofern nicht weitere Berater extra
hinzugezogen werden. Im Vergleich dazu müssen 3 % zzgl. 20 %
Umsatzsteuer Immobilienmaklerprovision von einem für die Immobilienvermittlung befugten und befähigten Immobilienmakler
erst redlich verdient werden. Als – fast immer so agierender –
Doppelmakler muss dieser sowohl die Interessen des Verkäufers
als auch Käufers vertreten. Zudem werden bei provisionsfrei
angebotenen Immobilien häufig einseitig die Interessen nur des
Verkäufers vertreten, da der gewerbliche Immobilienmakler standesrechtlich gar nicht mit provisionsfrei werben darf und wenn er
seriös ist, auch nicht damit werben wird!
Dafür bringt aber der gewerbliche, behördlich geprüfte Immobilienmakler eine Unzahl an Leistungen für Sie. Von der Ermittlung eines verkaufsfähigen Marktpreises, weiß er auch zum
Beispiel wie man recherchiert, um auch außergrundbücherliche
Lasten aufzudecken, die Bebaubarkeit und somit Verwertbarkeit
eines Grundstückes zu ermitteln oder die Nutzfläche korrekt
nach Mietrechtsgesetz oder Wohnungsgesetz zu ermitteln. Das
hilft dem Verkäufer, beim Verkauf nicht unglaubwürdig zu wirken und nicht in Rechtsstreitigkeiten beim Verkaufsprozess oder
danach zu schlittern und dem Käufer nicht die Katze im Sack zu
kaufen.
Mein Immotip daher an Sie: Wenden Sie sich sowohl als Verkäufer oder Vermieter einer Immobilie oder Käufer oder Mieter
an den Fachmann Ihres Vertrauens, einen gewerblichen Immobilienmakler mit einem breit aufgestellten Team aus Recht, Technik und Wirtschaft, das die komplexe Querschnittsmaterie des
Immobilienverkaufs oder der Immobilienvermietung bearbeitet.
Ihr Immobilienmakler sollte Ihr sachverständiger Transaktionsbegleiter durch den Prozess des Immobilienverkaufs oder
der Immobilienvermietung, des Immobilienkaufs oder der
Immobilienanmietung sein.
Anpruggen umfasst den historischen Baubestand von Mariahilf und St. Nikolaus und soll unter Einbindung der Bevölkerung attraktiver gemacht werden.
Innsbrucks „andere Altstadt“
In Anpruggen, Innsbrucks ältestem Stadtteil, wurde auf dem Wege der Bürgerbeteiligung das Tor
zur Weiterentwicklung weit aufgestoßen.
W
eit über hundert
Anwohner
von
Anpruggen,
Innsbrucks ältestem Stadtteil,
haben in Workshops an wichtigen Zukunftsthemen gearbeitet und mit ihren Ergebnissen
das Tor zur Weiterentwicklung
von Anpruggen weit aufgestoßen. Mit der Stadtteilkonferenz Freitagabend schloss
der Bürgerbeteiligungsprozess
ab – die Ergebnisse wurden
präsentiert. Das Projekt Anpruggen sei ein gutes Beispiel
für gelebte Bürgerbeteiligung,
sagt Bürgermeisterin Christi-
ne Oppitz-Plörer und führt
weiter aus: „Die Arbeit der
Bürgerinnen und Bürger Anpruggens ist für die Stadtpolitik von großer Bedeutung. Wir
werden weiterhin unser Möglichstes tun, die Anregungen
und Wünsche in die Tat umzusetzen.“ Es ist gelungen,
für alle Teilräume zwischen
der Pfarrkirche Mariahilf und
dem Schülerhort Kaysergarten jeweils einen konkreten
Lösungsansatz zu erarbeiten,
der auf einem breiten Konsens beruht. Leitlinien bei der
Suche nach Lösungen waren
Schlüsselübergabe in Natters
Immobilien. Dem dringenden
Wunsch der Natterer Bevölkerung, leistbaren Wohnraum in
ihrer Gemeinde vorzufinden,
konnte nun durch das Zusammenwirken von Gemeinde, Stift Wilten und Neuer
Heimat Tirol (NHT) nachgekommen werden. Im Ortsteil
Hinteranger wurden insgesamt 60 Wohnungen an die
Wohnungswerber übergeben.
Es entstanden 36 Miet- und 24
Eigentumswohnungen, die das
Architekturbüro
scharmerwurnig-arichtekten ZT gmbh
in Passivhaus-Bauweise plante.
Die
Eigentumswohnungen
wurden auf einem Grund-
IBK STADT/LAND
Ñ
stück, das die NHT vom Tiroler Bodenfonds erworben
hatte, realisiert. Für die Mietwohnungen stellte das Prämonstratenser Chorherrenstift
Wilten ein 4000 Quadratmeter
großes Baurechts-Grundstück
zur Verfügung.
Die einzelnen Tops verteilen
sich auf insgesamt fünf Gebäude. In jedem der Häuser befinden sich zwölf Wohnungen.
Der Wohnungsschlüssel sieht
pro Gebäude jeweils fünf
Zweizimmer-, sechs Dreizimmer- und eine Vierzimmerwohnung vor. Der Natterer
Bürgermeister Stefan Moisi
bezeichnet die Wohnanlage
Ñ
basics
UNTERLAND
ÑÑ
Sie wollen Ihre Wohnung oder Ihr
Haus verkaufen? Sie wollen professionelle Unterstützung? Lassen Sie
sich bei einem unverbindlichen
Erstgespräch durch mich beraten.
Kontakt: [email protected], Tel.: 05 0100 - 26374,
www.sreal.at.
www.basics-media.at
Stadthaus in Innsbruck für Anleger
(auch sanierungsbedürftig) gesucht,
schnelle Kaufabwicklung. Florian
Schott, 0512/288830.
IMMOBILIEN VERKAUF
Energieausweise
Sanierungskonzepte
Ñ
Ñ
ländestufen der Grundstücke.
Auch ein Kinderspielplatz
wurde errichtet.
Die Passivhauswohnanlage
ist mit einer kombinierten Pellets- und Gaszentralheizung
ausgestattet, die Warmwasseraufbereitung übernimmt eine
Solaranlage.
Die Errichtungskosten für
die Mietwohnanlage betragen etwa 5,8 Millionen Euro.
Die monatliche Gesamtmiete
macht 9,06 Euro pro Quadratmeter aus. Die Baukosten
für die Eigentumswohnungen
betragen circa 4,4 Millionen
Euro, die Grundkosten rund
eine halbe Million Euro.
IBK STADT/LAND
WOHNUNGEN
Ñ
+43(0) 660 5343800
Ñ
WOHNUNGEN
www.basics-media.at
Suche Eigentumswohnung zum Kauf
ab 60m2 und bis 210000,-euro
Kaufpreis im mittleren Zillertal für
ruhige Einzelperson.......Barzahlung!!!! 0664 1218385
(Anzeigenschluss: Dienstag, 13. Januar 2015).
Ankauf Ihrer sanierungsbedürftigen
Immobilie, provisionsfrei, schnell
und unkompliziert. Florian Schott,
0512/288830.
als „Jahrhundertprojekt für
die Gemeinde“ und betont die
gute Zusammenarbeit aller Beteiligten.
Alle Tops sind entweder
mit einem Gartenanteil und
einer Terrasse ausgestattet,
die Wohnungen im 1. und 2.
Obergeschoss verfügen über
eine Loggia. In der untersten
Ebene umfasst die Tiefgarage
46 PKW-Abstellplätze in einer
mittleren Ebene kommen noch
einmal 47 Stellplätze hinzu. Im
darüberliegenden Parkdeck
befinden sich zwölf Stellplätze.
Die Gartenanlage für diese
Wohnanlage entwickelt sich
über die verschiedenen Ge-
Ingenieurbüro
KöttlEr - IbK
www.basics-media.at
KW3 Freitag, 16. Januar 2015
Ihr basics-Team
Unter dem Dach Anpruggen
wachsen Mariahilf und St. Nikolaus zu einer starken Einheit
zusammen. Diese wird sich
auszeichnen als attraktives und
zentral gelegenes Wohngebiet,
als Standort für Betriebe mit
qualitativ hochwertigen Nischenprodukten und als Raum,
in dem traditionelles Brauchtum und moderne künstlerische und kulturelle Initiativen eine spannende Symbiose
bilden. Alles in allem somit ein
Stadtteil, der zu Recht den Ruf
genießt, die „andere Altstadt“
von Innsbruck zu sein.
Die Neue Heimat Tirol hat 36 Miet- und 24 Eigentumswohnungen übergeben.
Baugrund im Raum Innsbruck ab
1.000 m² für kapitalkräftigen Investor gesucht, schnelle Kaufabwicklung. Florian Schott, 0512/288830. Immobilien-Beratung&-verkauf mit
Suchen renovierungsbedürftige
Kompetenz & Freude! Suche für vor(Bauern)häuser
sowie
interessante
gemerkten Kunden Saggen-Villa
Sie wollen Ihre Immobile verkauoder sehr große Wohnung zentrumsfen oder vermieten? Dann wenden Häuser in ganz Tirol für unsere Kunnah zu kaufen. Nadja El Manchi
Sie sich an mich. Kostenlose Bera- den! Rufen Sie uns an!
0664/5058677, www.remax.contertung, garantiert professionell und 0676/7087770 www.alpinreal.at
Leider noch nicht das Richtige gefun- ra.at
zuverlässig! Terminvereinbarung:
den. Familie sucht Einfamilienhaus,
Mag. Raimund Hackl 0650-5327393
auch zu sanieren, im Raum Innswww.hackl-immobilien.at
bruck/Innsbruck Land, zu kaufen.
Angebote bitte an [email protected], Tel. 0664/963 40
44, www.innreal.at
Sie suchen eine Hausverwaltung?
Wir sind Ihr professioneller und zuverlässiger Partner. Betreuung und Suche laufend auf Kundenanfragen
Beratung von Wohnanlagen schon WOHNUNGEN und HÄUSER in Tirol,
ab 3 Wohneinheiten. Informieren garantiere professionelle AbwickImmobilien-VERKAUF ist VertrauSie sich unverbindlich! 0650- lung www.immobilien-kopp.at
enssache! Ich berate Sie beim Ver5327393 www.hackl-immobilien.at 0664-1337211
kauf Ihrer Immobilie seriös und
kompetent auf Grund meiner langjährigen Erfahrung Irma Wechsler
Winterpause 2014/2015
0664-210 16 29, www.remax.conLiebe Kundinnen und Kunden,
terra.at
Suche
dringend
für
zahlungskräftiliebe Leserinnen und Leser,
ge Kundin schöne 3-Zi-Wohnung.
Da wir unser Büro in die Innenstadt übersiedeln, er(Lift, Terrasse, TG) IBK/Umgebung
scheint basics 2014 diese Woche zum letzten Mal. Die
Irma Wechsler 0664-210 16 29,
nächste Ausgabe von basics erscheint wieder in der
www.remax.conterra.at
Wir wünschen Ihnen ein frohes Fest, geruhsame
Feiertage und ein gutes neues Jahr 2015.
Verkehrsberuhigung,
breite
Gehwege entlang der Geschäftszeilen und Optimierung
der Rad- und Fußwege. Besonderer Wert wurde auf die
Schaffung von Begegnungszonen gelegt, also Straßenräume,
in denen sich alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt bewegen können.
Der Prozess der Stadtteilentwicklung in Anpruggen bringt
neben unmittelbar greifbaren
Ergebnissen, die bereits umgesetzt sind oder der Umsetzung
zugeführt werden, eine Fülle
weiterer positiver Effekte.
Suche für vorgemerkte Kunden
Wohnungen und Häuser im Raum
Wörgl bis Kufstein. Kontaktieren Sie
mich
unverbindlich.
[email protected], Tel.: 05 0100
- 26377, www.sreal.at.
Sie suchen Full-Service und komplette Rundumbetreuung bis zur
Schlüsselübergabe? Sie haben weder
die Zeit noch die Nerven, sich um
den Verkauf Ihrer Immobilie zu
kümmern? Rufen Sie unseren Geschäftsführer persönlich an und vereinbaren einen unverbindlichen
Termin vor Ort inkl. einer sofortigen
Einschätzung des Marktwertes. GF
Günter Pellin 0676/7087770
www.alpinreal.at
Ñ
AUSLAND
Verkaufe Ferienhäuser in der Türkei,
Gebiet Antalia Side, Tel.: 0043
(0)664 505 88 88 oder 0090 (0)538
284 4630
Arzl sehr sonnige, neuwertige 3-Zi-Whg. mit großer Terrasse und
Traumaussicht,
HWB41
0512/566988, www.remax.conterra.at
Maurach a.A.: Sonne, Ruhe, Aussicht - 3 hochwertig ausgestattete
3-Zi-Wohnungen mit großen Terrassen bzw. Garten, HWB60
0512/566988, www.remax.conterra.at
Sistrans/Wassermahd: Westseitige
3-Zimmer-Wohnung, ca. 72 m²,
Wattens : Neuertige 3 Zimmer Ter- Wintergarten, 2 AAP, Sofortbezug,
rassenwohnung, ruhige Lage, zu € 259.500,--, HWB 78/C, Florian
verkaufen. € 248.000.- HWB52, Schott, 0512/288830.
Gottfried Seitz 0512/566988, Verkaufe schöne, neuwertige 3www.remax.conterra.at
Zimmer-Wohnung, 80 m2 + 8,7 m2
Südbalkon, im Tivoli Zentral Areal,
290.000,00 Euro, Tel.: 0699 100 10
537
Zirl/ Toplage, traumhaftes
Penthouse, 180°-Terrasse, Doppelgarage, Kellerabteil, HWB 41,70
kWh/m²a, 0664/110 8 200, [email protected], Absam/Jägerstraße 3-ZimmerWohnung, ca. 67 m², Parkmöglichwww.immobilien-jenewein.at
keit vorhanden, Sofortbezug, AdapRUM Sonnige 3-Zimmer-Wohnung tierungen notwendig, € 187.000,--,
mit Aussichtsterrasse, ca. 79,42 m², HWB 102/D. Florian Schott,
€ 180.000,00 Anzahlung Kaufpreis 0512/288830.
– monatl. Leibrente € 1.200,00 –
lebenslanges Wohnrecht für Verkäu- TELFS geräumige 4-ZIMMERWOHfer, HWB: 86,3 Regina Stanger NUNG 88m², Garten 60m², TAAP,
VB-195.000,-Immobilien
G m b H HWB-43,67
Tel.0512/584464, Fax DW 76 E- www.immobilien-kopp.at 0664Mail: [email protected] 1337211
IMMOBILIENMARKT
Nr. 338 | 05. 12. 2014
Ñ
Ñ
Ñ
IMMOBILIEN VERKAUF
IBK STADT/LAND
WOHNUNGEN
ZENTRUM schöne, gepflegte 3Zimmer-Altbauwohnung mit verglastem Balkon in Zentrumslage, ca. 100
m², ab sofort € 380.000,00 VB, HWB:
124,63 Regina Stanger Immobilien GmbH Tel.0512/584464, Fax
DW 76 E-Mail: [email protected]
Ñ
AXAMS/OMES Mehrfamilienhaus
mit 2 Wohneinheiten in Sonnenlage
WFL. 230m², Garten, Garagen, Autoabstellplätze HBW-71,6, 580.000,- www.immobilien-kopp.at 06641337211
Innsbruck/ O-Dorf, helle 4-Zimmer
Wohnung 108 m², Balkon mit Traumaussicht, 1 TGAP, Dachbodenabteil, € 298.000.- HWB 78 kWh/m²a,
0699/10831261, [email protected], www.immobilien-jenewein.at
KUFSTEIN-PRIVATVERKAUF: Großzügige, zentrale 3-Zimmer-Wohnung
(ca. 95m²) mit 50 m² Dachterrasse
in FH-Nähe. BJ ´78, renoviert, 1.
Stock mit Lift, Kellerabteil.
HWB=34,4kWh/m²a (B); keine
Makler! VB 229.000,-- Tel:
0680/3225933
Hall, Zentrumsnähe, Generationenhaus, 969 m² Grund, 140m² WFL,
Dachboden, voll unterkellert, Garage, AAP, Bauträger geeignet,
Provisionsfreie Immobilien. Alle 0664/54 21 813, [email protected], provisionsfreien Tiroler lien-jenewein.at, www.immobilienBauträger Immobilien uvm. Finden jenewein.at
Sie laufend unter: www.mehr-gewinn.at
Mieming: Großzügiges Wohnhaus
mit 2 separat zugänglichen Einheiten, ca. 230 m² Wfl., 1.258 m²
Grundfläche, HWB 326,86/G, Adaptierungsarbeiten notwendig, Sofortbezug, € 565.000,--. Florian Schott,
0512/288830.
Patsch Panorama-Bergsicht: neuwertige, großzügige 3-Zi-Terrassen-Whg, 2 TG + 1 AP, HWB54
0512/566988, www.remax.conterUni-Klinik-Nähe: sonnige 2-Zira.at
Whg. mit großer West-Terrasse,
HWB43 0512/566988, www.re- Innsbruck/Mühlau: Neuwertige WGmax.conterra.at
geeignete 2-Zimmer-Wohnung mit
ca. 50 m² Wohnfläche, großer BalPolling - Neubau: Große 5-Zi.kon, Sofortbezug, € 218.500,--, HWB
Dachterrassenwohnung, Wnfl ca.
70,9/C, provisionsfrei vom Eigentü144 m², Terrasse ca. 36 m², EUR
mer. Florian Schott, 0512/288830.
456.200,-- inkl. 2 TGA, HWB: 35,5 0512-21 40 50, [email protected],
www.HORICON.at
Innsbruck-Amraser Straße, neue
3- oder 4-Zi-Wohnung, HWB 35,
bezugsfertig, Kaufpreis ab €
299.000,-. Infos unter 0664/1757331
Agnes Hoppichler www.immo-tirol.at
Schnäppchen, An-der-Lan-Straße,
2-Zi-Wohnung mit Balkon, Lift
vorhanden, sofort beziehbar, HWB
27. Infos unter 0664/1757331 Agnes
Hoppichler www.immo-tirol.at
Volders Familiennest, 4 Zimmer
Wohnung 95 m², Kamin, 2 Balkone,
TG, AAP, Kellerabteil, HWB 95
KWh/m²a, 0664/54 21 813, [email protected],
www.immobilien-jenewein.at
Wohnen am Mentlberg, 2- und
3-Zimmer-Wohnungen, Penthouse,
WG-taugliche Anlegerwohnungen
direkt vom Bauträger, traumhafte
Aussichtslage, Klinik- und Uninähe,
hochwertige Ausstattung, Baustart
bereits erfolgt! HWB 45, fGEE 0,60.
Andrea Pfluger, Tel. 0512/574014
bzw. 0664-8118238; [email protected], 4 Zimmer Wohnung 110 m², mobilien.at
Balkon, Garagenbox, Kellerabteil,
HWB 47 kWh/m² € 189.000.-,
Traumwohnung in Wattens Im 0664/54 21 813, [email protected], in ruhiger Lage, gelangt lien-jenewein.at, www.immobiliendiese außergewöhnliche Maisonet- jenewein.at
ten Wohnung zum Verkauf. Die
Wohnung befindet sich auf einer
Wohnfläche von 146 m² und inkludiert einen 6 m² großen Westbalkon
und Garagenparkplätzen. Prompt Gries am Brenner renovierte 4
verfügbar. Überzeugen Sie sich Zimmer Wohnung, 100 m², Südwestselbst und vereinbaren Sie einen balkon, Kellerabteil, Doppelgarage, Hötting-West: Sehr helle, gepflegBesichtigungstermin mit mir. HWB: HWB 142 kWh/m²a, € 170.000.-, te 4-Zi-Wohnung, Wintergarten,
260,00 [email protected], Tel.: 05 0699/10831261, [email protected] großer Allgemeingarten, HWB105,4
0100 - 26364, www.sreal.at, Obj.Nr. bilien-jenewein.at, www.immobili- 0512/566988, www.remax.conter650/10051
ra.at
en-jenewein.at
FERTIGSTELLUNG WOHNPARK LANS, Römerstraße
Elegante Wohnanlage, hochwertige
Ausstattung, neun barrierefreie
Wohneinheiten, großzügige überdachte
Terrassen, Lift, TG. HWB 37,04
Noch frei, bezugsfertig:
3-Zi-Gartenwohnung,
immo- center.cc
www.
€ 346.000,--
3-Zi-Terrassenwohnung, € 369.000,--
4-Zimmerwohnung mit 105 m²,
Baujahr 1994, inkl. moderner Küche,
zwei Balkonen und Garagenplatz in
idyllischer Sonnenlage von Oberperfuss. EUR 288.000,-. HWB 99. Markus
Buresch 05223-52555
immo- center.cc
www.
Innsbruck: Moderne 3 Zi.-Dachgeschossmaisonette mit 2 Bädern, Garagenplatz und 25 m² großer Panoramaterrasse in sonniger Aussichtslage von Arzl. EUR 399.000,-. HWB
69,30. Markus Buresch 05223-52555
Moderne 4-Zi.-Gartenwohnung, ca.
105 m², inkl. Terrasse, Garten und
Garagenpatz in Top Wohnlage von
Telfs. EUR 287.000,-. Max. Förderung
EUR 21.000,-. HWB 67. Markus Buresch 05223-52555
Ibk-Hungerburg: Achtung –
künftig keine Neubauwohnungen auf der Hungerburg! Letzte
Chance nützen. Hochwertige Terrassenwohnungen mit unverbaubarer
Aussicht kurz vor Fertigstellung.
HWB52 0512/566988, www.remax.conterra.at
Seefeld : Schönes Appartement in
guter Lage zu verkaufen.€ 89.000.HWB 118, Gottfried Seitz
0512/566988, www.remax.conterra.at
Absam/Jägerstraße: MaisonettenWohnung, ca. 152 m², Parkmöglichkeit vorhanden, Sofortbezug, Adaptierungen notwendig, € 467.000,--,
HWB 102/D. Florian Schott,
0512/288830.
Zentral in Axams: Penthouse mit
Solar, Fußbodenheizung, 3fachverglasung uvm. Provisionsfrei kaufen
und sofort einziehen! HWB 27.
www.carisma.cc 0512 58079030
www.basics-media.at
Telfs : Zweistöckige 5 Zimmerwohnung, ca.91m² zu verkaufen.
HWB58,
Gottfried
Seitz
0512/566988, www.remax.conterra.at
Absam/Jägerstraße: 4-ZimmerWohnung, ca. 85 m², Parkmöglichkeit vorhanden, Sofortbezug, Adaptierungen notwendig, € 280.000,--,
HWB 102/D. Florian Schott,
0512/288830.
HÄUSER
LEUTASCH kleine ANLAGEWOHNUNGEN in zentraler Lage ab 52.000,-www.immobilien-kopp.at 06641337211
Aldrans: Traumhaft schöne 3-ZiWohnung, Bj. 2013, ca. 40 qm TerrasInnsbruck: Terrassen-Wohnung, mit se, 2 TG-AAP, TOP-Ausstattung, freica. 82m², AAP, HWB 33,71, EUR er Blick nach Ibk! HWB36 VB €
275.000,00, IMMO METER GmbH, 435.000,--0512/566988, www.re0650 5520606
max.conterra.at
Sauber, platzsparend und geräuscharm: Erdgasgeräte
können problemlos im Wohnbereich integriert werden.
B
eim Hausbau oder bei Renovierungs- und Sanierungsarbeiten ist die Wahl des geeigneten
Energieträgers von entscheidender Bedeutung. Eine Heizungsumstellung auf Erdgas ist mit geringem Aufwand möglich. Die TIGAS errichtet den
Hausanschluss bis in das Gebäude. Zudem gewährt
die TIGAS bei einem Umstieg auf Erdgas attraktive
Förderungen. Die platz- und energiesparenden Erdgasgeräte arbeiten geräuscharm und sauber und lassen sich somit optimal in den Wohnbereich integrieren. Erdgas muss nicht bestellt und gelagert werden.
Bei der Verbrennung entstehen weder Rußpartikel
noch Feinstaub und die CO2-Emissionen sind vergleichsweise gering.
Brennwerttechnik Spart Geld & enerGie
Eine sehr effiziente Möglichkeit, Energie sparsam und
umweltbewusst für Heizung und Warmwasserbereitung einzusetzen, ist die bei Erdgas besonders sinnvolle Brennwerttechnik. Erdgas-Brennwertgeräte nutzen auch die Energie aus den Abgasen, ermöglichen
dadurch eine maximale Nutzung der eingesetzten
Energie und erreichen damit höchste Wirkungsgrade.
Erdgasbrennwertgeräte lassen sich auch sehr gut mit
Solaranlagen und anderen alternativen Heizsystemen
kombinieren.
Immo
2014
mehr service
| mehr übersic
ht | mehr wissen
0114_Immo_C
over.indd 1
06.11.14 12:26
Rundum bestens begleitet
TUM
G uide
... statt Miete!
Wie realistisch ist
Ihr Wohntraum?
Fördern und sanieren
Wohnbauförderung. Eine Initiative des Landes Tirol soll noch attraktivere
Angebote für leistbares Wohnen und Sanieren in Tirol bieten.
innovative heiztechnik
Zirl 1.243 m² sonnige Traumlage,
luxuriöses Landhausvilla mit Pool,
Garage , 0664/110 8 200, [email protected], www.immobilien-jenewein.at
Unsere Landesbank.
Z
iel aller Maßnahmen der Wohnbauförderung
Geplante förderinitiativen
ist, möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ➤ Verbesserte Förderung von Wohnungseigentum
den Zugang zu erschwinglichem Wohnraum aufgrund der heute weitaus höheren baulichen Anfor­
zu erleichtern“, so der Leiter der Abteilung Wohn­ derungen im Hinblick auf Energieeffizienz. Zugleich
bauförderung, Otto Flatscher. Die Tiroler Landesregie­ kommt sie dem Wohnbedarf unter den realen Bedin­
rung hat dafür umfangreiche Neuerungen beschlossen. gungen im ländlichen Raum entgegen und soll dazu
Das im Jahr 2013 umgesetzte Wohnbaupaket umfasst beitragen, die teilweise zu beobachtenden Abwande­
verbesserte Förderungsrichtlinien, die konkrete Ent­ rungstendenzen in dicht besiedelte Zentralräume, die
lastungen für viele Tiroler Haushalte bringen. Dazu stark wohnkostentreibend wirken, einzudämmen.
zählen eine Erhöhung der Förderungssätze für die ver­ ➤ Mit einer zusätzlichen Erhöhung der Wohnstart­
dichtete Bauweise, die Verlängerung der Laufzeit für hilfe kann auch der Weg zur Eigentumswohnung in
Kapitalmarktkredite, eine Neufestlegung der Rückzah­ einer Wohnanlage in verdichteter Bauweise wieder
lungskonditionen für Wohnbauförderungskredite und erschwinglicher werden.
eine Verbesserung der Wohnbeihilfenbestimmungen.
➤ Höhere Beihilfen zur Entlastung des monatlichen
Insgesamt wurden die Mittel für die Wohnbauför­ Haushaltsbudgets: Um Wohnen für einkommens­
derung um 16 Millionen Euro angehoben. So sind im schwache Haushalte leistbarer zu machen, soll künftig
Budget 2014 281 Millionen Euro für den Neubau, die auch eine Angleichung der Voraussetzungen für den
Erwerbsförderung, die Sanierung und die Beihilfen Erhalt von Mietzinsbeihilfen an jene der Wohnbeihil­
reserviert. Rund 67 Prozent der Mittel gehen in den fen erfolgen.
tigasNeubau,
sorgtrund
für
in tirol.
17 wärme
Prozent in den
Bereich der Sanierung ➤ Für alten­ und behindertengerechtes Wohnen soll
je rund acht
Prozent
die Erwerbsförderung
– der
demografischen
gemäß – künftig
Sie gibtund
Sicherheit,
sucht
IhreinNähe
und ist immerund
für Sieesda.
Kurz:
Die TIGAS Entwicklung
spendet
Mietzinsbeihilfe.
wurden in
einer Expertenta­
ebenfalls
geben.
Wärme.
Dank kluger Zudem
und einfacher
Lösungen.
Und damit
Sie es mehr
auch Förderung
in Zukunft
warm
gung, die auf Initiative des Wohnbaureferenten unter Als echter Renner erwies sich die laufende einkom­
genug haben, setzt die TIGAS gleich auf mehrere Wärmequellen. So sorgt sie lang­
dem Titel „Wohnbaugipfel 1.0“ im Juni 2014 stattfand, mensunabhängige Sanierungsoffensive 2013/2014 mit
fristig für Behaglichkeit und ein gesundes Klima.
weitere Schritte in Aussicht gestellt.
(im Vergleich zu 2012) 49 Prozent mehr Ansuchen.
Besonders innovativ ist der Einsatz von Erdgas-Wärmepumpen. Diese Technologie ermöglicht Heizen
und Kühlen mit nur einem Gerät und nutzt die in
großen Mengen vorhandene, kostenlose und regenerative Energie im Erdreich, im Grundwasser oder in
der Luft. Dadurch erreichen Erdgas-Wärmepumpen
eine besonders hohe Energieeffizienz und benötigen
um bis zu 65 % weniger Erdgas als herkömmliche
Brennwertkessel. Sie lassen sich problemlos in bestehende Heiz- und Klimatisierungssysteme einbinden
und eignen sich zur Kombination mit Solaranlagen.
verSorGunGSSicher und preiSStaBil
Das in Tirol gelieferte Erdgas stammt zu rund 70 %
aus Westeuropa und zum Teil aus eigenen Produktionsquellen der TIGAS. Durch ihre Beteiligungen an
der Bayerngas GmbH, München und an der Bayerngas Norge AS hat die TIGAS Zugang zu eigenem Erdgas in der Nordsee. Damit entwickelt sich die TIGAS
vom reinen Händler zum Produzenten und kann auch
in Zukunft größtmögliche Versorgungssicherheit bei
stabilen Preisen bieten.
Nähere Infos unter der kostenfreien Serviceline
0800 / 828 829 oder auf www.tigas.at.
Immo
06.11.14 12:27
G uide
en:
os
ormier
Jetzt inf s und Förderinf
Starttipp
Ein guter Makler ist nicht der, der die Traumimmobilie verspricht, sondern derjenige, der Kundenwunsch und Realität zusammenbringt.
I
st es denn wirklich so schwer? Immobilien wer- Käufer als auch Verkäufer viel Zeit durch – in dem
den doch ständig gebraucht und gesucht, ver- Fall oft unsinnige – Besichtigungstermine oder man
kauft und angeboten. Der Markt ist groß, die findet als Suchender einfach nicht das Passende und
Nachfrage auch. Was hindert einen also daran, zur ist nach der x-ten Besichtigung der Verzweiflung näTat zu schreiten und die eigene Wohnung oder das her als dem Abschluss. Seien wir ehrlich: Im Grunde
Haus nicht eigenhändig zu verkaufen bzw. zu kaufen ist man auf diesem Gebiet im besten Fall nicht mehr
oder zu suchen? Und sich damit auch die Kosten für als ein Laie. Warum also auf professionelle Hilfe vereinen Makler zu sparen? Nun ja: Weil es eben keine zichten? Denn in der Realität ist es nicht so einfach,
Sache ist, die man so nebenbei erledigt, oder etwa die Traumimmobilie zu einem attraktiven Preis oder
eine Sache, mit der man viel Erfahrung hätte – wer einen solventen Käufer für eine Immobilie, die vielkauft oder verkauft schon regelmäßig Immobilien? leicht nicht in der besten Lage liegt, zu finden. Ein
Also ist der Schluss ein einfacher: Selbstversuche in Immobilienmakler kann helfen – und ist nicht gratis.
der Art sind nur selten von Erfolg gekrönt. Entweder Aber umsonst eben auch nicht. Die Erfolgschancen
bekommt man die Immobilie nicht zum gewünsch- steigen mit einem Makler deutlich, denn immerhin
ten Preis los, muss also deutliche Einbußen hinneh- verfügt er über eine spezielle Ausbildung und im
men, oder eben gar nicht. Zudem
verlieren sowohl Optimalfall auch über ausreichend Erfahrung und
www.hypotirol.com
www.tigas.at
Weiter denken. Besser bleiben. TIGAS.
4
Thema Mietrecht
20
0114_Immo_Förderungen.indd 20
Immo
06.11.14 15:01
G uide
36
Irrtum und Druckfehler vorbehalten.
0114_Immo_Makler.indd 36
Thema Immobilienkauf
06.11.14 12:32
Thema Baucheckliste
Nichts für Laien
Die Chancen erkennen
Besser planen – besser bauen
Mietrecht. Das Mietrechtsgesetz ist durch zahllose Novellierungen derart
komplex geworden, dass es nur mehr Experten durchschauen können.
Immobilienkauf. Die Kreditzinsen sind günstig wie noch nie.
Worauf es allerdings ankommt, ist deren langfristige Absicherung.
baucheckliste. Planung ist das A und O beim Hausbau – ist sie nicht
genau, rächt sich das später. Und macht sich im Börserl bemerkbar.
Familien im Mittelpunkt
Eltern und ihre Kinder haben besondere Wünsche und Bedürfnisse – auch bei Bankgeschäften. Und geradeDdie erfüllt die
ilien.at
Hypo Tirol Bank für
einmobzufriedenes
Familien-Geld-Leben.
-im
basics
D
Finden Sie jetzt Ihre Wunsch-Immobilie unter
Wer sich für das Mieten eines Wohnobjekts entscheidet, für den gilt es, eine ganze Menge zu beachten.
Das eigene Haus: Damit auch alles klappt, sollte man auf Profis beim Hausbau nicht verzichten.
D
en Traum vom Eigenheim können sich immer
weniger Menschen in Tirol leisten, vor allem
in und um die Landeshauptstadt zählen die
Immobilienpreise zu den allerhöchsten in Österreich.
Aber es wird auch immer teurer, sich eine Wohnung
oder gar ein Haus anzumieten, denn auch bei den
Mieten liegt Tirol österreichweit im Spitzenfeld.
Wer sich für das Mieten eines Wohnobjekts entscheidet, für den gilt es, eine ganze Menge zu beachten. In erster Linie wird die Höhe des monatlichen
Mietzinses von Interesse sein und dieser Mietzins
setzt sich aus mehreren Bestandteilen zusammen.
Zum Nettohauptmietzins kommen noch die anteiligen Betriebskosten und die öffentlichen Abgaben
dazu, außerdem die Heiz- und die Warmwasserkosten und gegebenenfalls noch das Entgelt für mitvermietete Einrichtungsgegenstände. Keine Mietzinsbestandteile im Sinne des Mietrechtsgesetzes sind die
Kosten für Strom und Telefon, Internet oder Sat-TV,
die Fernseh- und Rundfunkgebühren (GIS) sowie die
Reith im Alpbachtal, Mehrfamilienhaus mit Seeblick, HWB 49,2
kWh/m²a, 0664/110 8 200, [email protected],
www.immobilien-jenewein.at
Immo
Beiträge für die Rücklagen des Hauses. Es besteht die
Möglichkeit eines sogenannten Pauschalmietzinses,
bei dem alle Mietzinsbestandteile in einem Betrag
monatlich zusammengefasst werden.
ie Entscheidung, ein Haus zu bauen, trifft man
nur einmal im Leben. Darum gilt es, schon im
Vorfeld besonders sorgfältig zu planen. Dabei
sollte man sich zunächst darüber klar werden, innerhalb
welcher Grenzen das Bauvorhaben zu verwirklichen
ist. In erster Linie ist es die finanzielle Obergrenze, die
Grundlage für alle weiteren Überlegungen ist. Daraus
ergeben sich in der Regel weitere Einschränkungen in
Bezug auf den Bauort, die Lage des Grundstücks und
die Art und Größe des geplanten Gebäudes. Aber auch
Vorgaben für die Zukunft, die häufig lange nach Bauende schlagend werden, sollten während der Planungsphase beachtet werden. Denn häufig wird die Planung
auf der Basis der bisherigen Gewohnheiten eins zu eins
auf das neue Zuhause übertragen – oder gar ein komplett neuer Lebensstil erfunden. Letzteres ist eine besondere Gefahr: Es werden dabei oft Situationen konstruiert, die im Gegensatz zu den eigenen Bedürfnissen
und Notwendigkeiten stehen.
Völlig, Teilweise, gar nichT
Wie viel Miete darf nun verlangt werden? Diese Frage beantwortet der Mietrechtsexperte Mirko Handler
von der Landesorganisation Tirol des Österreichischen Mieterschutzverbandes: „Wie hoch der Mietzins ohne Nebenkosten sein darf, hängt nach der derzeitigen Rechtslage davon ab, ob das Mietrechtsgesetz
vollständig auf den betreffenden Mietvertrag anwendbar ist oder nicht. Bei vollständiger Geltung des Mietrechtsgesetzes sind grundsätzlich das Richtwert- und
Kategoriesystem oder der angemessene Mietzins anzuwenden. Bei von gemeinnützigen Bauvereinigungen
errichteten Gebäuden sind spezielle Regeln maßgeblich und bei öffentlichen Förderungen sind die jeweiligen Wohnbauförderungsgesetze von Bedeutung.“
Auch wennn die Immobilienpreise derzeit extrem hoch sind, bieten die niedrigen Zinsen sehr viele Möglichkeiten.
ie eigenen vier Wände haben einen unbestreitbaren Vorteil. Sie stellen Eigentum dar
– und Eigentum, insbesondere in Sachen
Immobilien, bedeutet Sicherheit und Vorsorge.
Man könnte auch sagen, Immobilien kennen keine Krise. Der Nachteil ist, zumindest in Tirol, die
Immobilienpreise haben in den vergangenen Jahren
zum Teil stark angezogen und auch wenn sich die
Preisspirale zuletzt eingebremst hat, billiger wird es
kaum werden. Betrachtet man den aktuellen Immo-
bilienpreisspiegel wird deutlich, dass es inzwischen
für immer mehr Menschen hierzulande sehr schwierig geworden ist, den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Doch derzeit gibt es auch Möglichkeiten
und Vorteile, die es zu nutzen gilt.
So ist die Finanzierung von Wohnimmobilien aktuell so günstig wie noch nie. Und es gibt für Wohnkreditnehmer einige Möglichkeiten, das historisch
tiefe Zinsniveau über einen langen Zeitraum abzusichern.
Planen, aber richtig
An den Hausbau sollten eigentlich nur Profis ran.
Natürlich kann man sein Haus auch selber bauen,
aber auf tatkräftige Unterstützung von Experten zu
verzichten, bedeutet in den meisten Fällen viel Zeitverlust, im schlechtesten Fall wird es zudem viel
teurer als geplant. Denn um ein Haus in Eigenregie
zu bauen, benötigt man sehr viel Zeit. Die Baustelle muss überwacht, die Handwerker rechtzeitig und
in der richtigen Reihenfolge geordert und zahlreiche
Punkte bedacht werden, die ein Laie vielleicht nicht
unbedingt alle im Blick haben kann. Und was oft vergessen wird: Man hat ja nebenher noch das normale
Leben mit Arbeit und Familie. Es gilt also: Eigenregie
ja, aber nur mit ausreichender Erfahrung. Ansonsten
kann das Projekt zur Kostenfalle werden. Denn auch
wenn beispielsweise über das Internet viele Infos verfügbar sind – die Praxis unterscheidet sich immer von
der Theorie. Entscheidend ist: Ein Haus ist in der Re-
vollen Altersvorsorge. Besonders mit dem
Der Tiroler Familienpass bietet Tiroler FaFamilienkonto profitieren Tiroler Famimilien nicht nur zahlreiche Anregungen
Immobilien. online.
lien von günstigenGKonditionen,
ohne auf
für Freizeitaktivitäten,Gsondern
auch Ermä32
14
G 48
www.basics-immobilien.at
die Annehmlichkeiten eines umfassenden
ßigungen bei unterschiedlichen FreizeitKontopakets verzichten zu müssen. Zusätzeinrichtungen, Gasthäusern oder Geschäflich werden spezielle Versicherungs- und
ten aller Branchen. Ein tolles Angebot für
Anlageprodukte geboten, so gestaltet sich
Familien! Aus diesem Grund unterstützt
Kontrolle ist besser
Planen, dann sanieren
Reine
Vertrauenssache
die Zukunft auch in finanzieller
Hinsicht
die
auchKaufen
den
Tiroler
Famibetriebskosten. Ein Vermieter kann nicht beliebig seine
eigenenLandesbank
Betriebskosten
energie. Erst eine genaue Bestandsaufnahme
macht eine
vom Bauträger. Immobilienkäufe direkt vom Bauträger haben viele
auf den Mieter umwälzen. Es gibt hier klare gesetzliche Regelungen.
strukturierte und kostensparende Sanierung möglich.
Vorteile – von Einsparmöglichkeiten bis hin zur Planungssicherheit.
lienpass und übernimmt
somit die Rolle
rundum familienfreundlich. Über alle Details
des Hauptsponsors. Denn schließlich liegt
informieren gerne die Kundenbetreuer in
in den Kindern die Zukunft des Landes.
allen Geschäftsstellen der Hypo Tirol Bank.
uide
Immo
0114_Immo_Mietrecht.indd 48
06.11.14 12:34
Thema Betriebskosten
Mils 1.018 m² Traumlage, 365 m²
Traumhaus, Traumausstattung,
Traumpreis, 0664/110 8 200, [email protected],
www.immobilien-jenewein.at
uide
Immo
Basics_Online_EW_Wohnen.indd 1
07.05.13 15:15
0114_Immo_Immokauf_neu.indd 32
06.11.14 12:32
Thema Bauträger
Inviaa
I M M O B I L I E N
www.inviaa.at
Inviaa Immobilien | Daniela Ilic | Immobilientreuhänderin | Amraser Straße 54 | 6
[email protected] | www.inviaa.at | Tel.: +43 512 319089 | Mobil: +43 699 14038
uide
0114_Immo_Baucheckliste.indd 14
Wir vermitteln Ihre Immobilie.
Ein Deal mit Mehrwert.
06.11.14 12:30
0114_Immo_Inviaa.indd 3
Thema Energie
Um das schon bestehende Angebot an Vergünstigungen für Familien noch zu erweitern, hat die Hypo Tirol Bank ein eigenes
Paket mit attraktiven Finanzprodukten
geschnürt. Die Angebotspalette reicht vom
günstigen Familienkonto bis hin zur sinn-
Wer welche Anteile zu zahlen hat, ist gesetzlich genau geregelt und anderslautende Klauseln sind nicht zulässig.
D
er Frühling kommt, wenn auch etwas zögerlich. Und mit ihm auch die BetriebskostenAbrechnung des letzten Jahres und nicht
selten gibt es lange Gesichter, vor allem, weil wieder
einmal etwas nachzuzahlen ist. Doch wer das komplizierte Elaborat verärgert zur Seite legt, statt es Schritt
für Schritt zu überprüfen, verschenkt bares Geld.
Zugegeben – die Versuchung ist groß, das seitenlange und oft nicht nachvollziehbare Tabellen-Monster
einfach abzuheften. Viele denken: „Das wird schon
seine Richtigkeit haben“ oder „Da geht es doch nur
um Centbeträge“. In vielen Fällen stellt sich heraus,
dass die Abrechnung unzulässige Kosten enthält oder
dass sie aus formalen Gründen zurückzuweisen ist,
weil die gesetzliche Auskunftspflicht nicht oder nur
unzureichend erfüllt wurde. Oder der Vermieter hat
sich schlichtweg verrechnet. Nachzurechnen lohnt sich
immer – denn wer hat schon Geld zu verschenken.
Immo
G uide
betriebskosten sind gesetzlich geregelt
Das Wichtigste für eine erfolgreiche Sanierungsmaßnahme ist eine perfekt gedämmte Gebäudehülle.
Der Vermieter ist der Ansicht, dass die Reparatur einer Gemeinschaftsanlage nicht auf seine Kappe geht
und präsentiert seinem Mieter die Kosten dafür bei
der nächsten Abrechnung unter der Rubrik „Sonstige
Betriebskosten“. „Viele Vermieter neigen dazu, diesen
Posten als Sammelsurium für alle möglichen Kostenarten zu missbrauchen“, bestätigt auch Petra Wirth,
Rechtsberaterin für Wohn- und Mietrecht in der Arbeiterkammer Tirol. Das Mietrechtsgesetz (MRG) enthält
zwingende Bestimmungen über die Vorschreibung und
Abrechnung von Betriebskosten sowie eine taxative
Aufzählung der als Betriebskosten verrechenbaren und
auf die Mieter überwälzbaren Kosten. Doch Achtung –
den zwingenden Bestimmungen über die Verrechnung
und Abrechnung von Betriebskosten nach dem MRG
unterliegen nicht alle Mietverhältnisse. Der Anwendungsbereich ist auf folgende Bauten beschränkt:
● Kontakt
44
0114_Immo_Betriebskosten.indd 44
Immo
G uide
Planung ist die halbe Miete
So kann die Chance genützt werden, die Funktionalität, die Belichtungssituation oder die ökologische
Qualität von Baustoffen zu verbessern. Ebenfalls
kann die Gelegenheit zur barrierefreien Benutzung
eines Gebäudes oder zur Optimierung der Freiraumsituation genutzt werden. Naturgemäß ist die
Frage nach den Möglichkeiten in diesem Bereich
sehr komplex. Wie viel Energie ist erforderlich, um
ein Gebäude zu beheizen und mit Warmwasser zu
versorgen? Auf welchem energietechnischen Stand
sind Wärmedämmung und Heizungssystem? Wie
schneidet das Gebäude im Vergleich zu anderen ab?
Eine Hilfe dabei bietet unter anderem der sogenannte
Energieausweis. „Es ist zum Beispiel für viele oft aus
finanziellen Gründen nur schwer möglich, drei oder
29 Immo
40
HYPO TIROL BANK AG
Meraner Straße 8
6020 Innsbruck
Tel 050700
06.11.14 12:33
R
und die Hälfte der Gebäude, die zwischen
1945 und 1980 in Tirol errichtet wurden, sind
sanierungsbedürftig. Beachtet man zudem,
dass über 40 Prozent der in Tirol verbrauchten Energie für das Heizen verwendet werden, bietet die
Sanierung von Wohnhäusern demnach eines der
größten Einsparpotenziale. Das gilt besonders für
hochwertige Sanierungen, die 80 Prozent oder mehr
der Heizkosten reduzieren.
Viele Gebäude entsprechen in ihrer technischen
und planerischen Konzeption nicht mehr den heutigen Anforderungen. Mit einer umfassenden Gebäudesanierung wird die Ausrichtung eines Gebäudes für
die nächsten Jahrzehnte festgelegt. Deshalb ist es besonders wichtig, neben energetischen Verbesserungen
auch den Mehrwert einer Sanierung zu sehen.
0114_Immo_Bauträger_Kauf.indd 40
06.11.14 12:33
0114_Immo_Energie.indd 29
G uide
06.11.14 12:31
www.hypotirol.com
Jenbach gepflegte DoppelhausHälfte mit schönem Garten
HWB101,2 0512/566988, www.remax.conterra.at
Absam Luxusimmobilien, WNFL 130
m², Garten 140 m², Garage,
0664/110 8 200, [email protected], www.immobilien-jenewein.at
GRUNDSTÜCKE
E-Mail an: [email protected]
oder einfach Postkarte an: basics. Tirol,
Eduard-Bodem-Gasse 6, 6020 Innsbruck
www.basics-media.at
Ñ
Ñ
OBERLAND
ÑÑ
WOHNUNGEN
Innsbruck/ Gramart, Grundstück
1.040 m² mit Altbestandsgebäude
Mieming: Traumhafte
60 m², 160 m² Neubau möglich,
Terrassenwohnungen
Preisreduktion , 0664/110 8 200, ofin Ruhelage 0664 1202755
[email protected], wohnkompass
www.immobilien-jenewein.at
Ötz: Terrassenwohnung, hochwertig ausgestattet 0664 1202755
Ranggen: Schöner Baugrund ca.
645m², voll erschlossen, zu verkau- wohnkompass
fen, Gottfried Seitz 0512/566988,
www.remax.conterra.at
immo- center.cc
www.
Seefeld: Baugrundstück mit 775 m²
Nassereith/Zentrum, eben und ruhiger Sonnenlage. Eignung für
sonnig, 843 m², 0664/54 21 813, großes Einfamilienhaus oder Doppel- Imst-Postgasse, Baubeginn kürzlich
[email protected], haushälften. Markus Buresch 05223- erfolgt, geförderte kleine Wohnanlawww.immobilien-jenewein.at
ge nur mehr eine 2-, eine 3-Zimmer,
52555
sowie eine Penthousewohnung verfügbar. HWB 33,53; höchst mögliche
Wohnbauförderung Provisionsfrei
direkt bei Wohnbau Hütter
Pfaffenhofen/ Zentrum, Idealer 05263/20057; [email protected]
Baugrund, 1110 m², voll erschlossen,
0664/54 21 813, [email protected]: großes Mietlien-jenewein.at, www.immobilienhaus mit 7 Wohneinheiten
jenewein.at
€ 520.000,- //
HWB:151kWH 0664 1202755
ABSTELLPLÄTZE
wohnkompass
Ñ
Ñ
GRUNDSTÜCKE
Roppen: Baugrund in
Sonnenlage 0664 1202755
wohnkompass
Ñ
BETRIEBSOBJEKTE
Ñ
GASTRONOMIE
pass
Ñ
Ñ
Oberland: kleiner Bauernhof in Sonnenlage 0664
1202755 wohnkompass
Oberland: Cafe-Pub in
gut frequentierter Lage
0664 1202755 wohnkom-
UNTERLAND
Ñ
WOHNUNGEN
Walchsee: 6 Zimmer MaisonetteWohnung, ca. 140 m², teilmöbliert,
inkl. Balkon, Loggia, TiefgaragenTG-Plätze zu verkaufen: Arzl, Absam,
Umhausen: Einfamilien- platz, Kellerabteil, HWB 62, KP €
Fügen, Sistrans, Andrea Pfluger, Tel.
haus in absoluter Ruhela- 349.000,- [email protected],
0512-574014 bzw. 0664/8118238,
ge 0664 1202755 wohn- Tel.: 05 0100 - 26377, www.sreal.at.
www.ihl-immobilien.at
kompass
Obj.Nr. 650/11392
www.basics-media.at
TELFS, sonniges Reihenhaus, ruhige
Lage – nahe Zentrum, ca. 130 m²
Wfl + Garten, voll unterkellert, KP €
249.000,-, HWB 89, direkt vom Eigentümer, Infos unter 0664/1757331
Agnes Hoppichler www.immo-tirol.at
Ausgabe 2014/15
Immobilienmakler. Ein Makler ist nicht gratis – aber eben auch nicht umsonst:
Immobiliensuche und -verkauf gestaltet sich mit Profis an der Seite wesentlich effizienter.
Ob heizen, kochen oder Warmwasser bereiten: Mit
Erdgas sind Sie per Knopfdruck gut versorgt.
0114_Immo_Tigas.indd 4
Privatverkauf: Baugrundstück in
Oberleutasch, 1.344 m² in zentraler
Lage (GP: 2403&2405/3) mit guter
Infrastruktur, ideal zur Bebauung
mit einem Ein-Mehrfamilienhaus
oder Bauträgerobjekt mit (Verkaufsflächen) in Tourismusumgebung. KP
€ 165/m². Bei Interesse: Stefan Draxl
0664 532 9005
Wilten/Freisingstraße: Moderne 2Zimmer-Wohnung, 47m² + separates Studio mit 16m², beides 4.OG,
Autoabstellplatz, großes Kellerabteil, € 286.000.--, HWB 113,34/D.
Florian Schott, 0512/288830
IMMOBILIEN
für Nordtirol
Thema Immobilienmakler
es maCHt warm
Ums HerZ.
Heizen mit Erdgas
umwelt schonen und kosten sparen. Energieeffiziente Erdgasheizungen
sorgen jederzeit für behagliche Wärme in Ihrem Zuhause und sind dabei
umweltschonend, komfortabel und kostengünstig.
Absam: Modernes Niedrigenergiehaus, Baujahr 2008/9, mit 146 m²,
beheiztem Keller mit 75 m², zwei
Terrassen und Carport in sonniger
Aussichtlage! EUR 669.000,-. HWB
43. Markus Buresch 05223-52555
RINN Einfamilienhaus in Sonnenlage mit Garten und Balkon, ca. 140,14
m² WNFL zzgl. Keller, ca. 350 m²
GstFl., ab sofort, € 450.000,00 Regina Stanger Immobilien GmbH
Tel.0512/584464, Fax DW 76 EMail: [email protected]
Hall/Burgfrieden, 131m² sonnige
4 Zimmer DG Wohnung ,Balkon,
Kellerabteil, Dachboden, AAP,
0664/54 21 813, [email protected], www.immobilienjenewein.at
Immobilienführer
EIGEN
Thema Wohnbauförderung
schon
gehört?
PROMOTION TIGAS
immo- center.cc
Ñ
Schwaz Familientraum, Eckreihenhaus 120m², ausgebauter Keller 60
m², Terrasse, Garten, TG, HWB 98,3
kWh/m²a, 0664/110 8 200, [email protected],
www.immobilien-jenewein.at
Der
Der Ratgeber für Immobilienkauf,
-verkauf und Miete
www.
Kramsach: Traumhaft schönes Einfamilienhaus, Ruhe + Sonne, großer
Telfs: TRAUMHAUS mit Schwimm- Garten, Doppelgarage etc..
bad und großem Garten in TOP-Lage 0512/566988, www.remax.conterHWB103 0512/566988, www.re- ra.at
max.conterra.at
Innsbruck/ Reichenau Familienwohnung, 3 Zimmer, 62 m², Balkon,
Kellerabteil, HWB 80 kWh/m²a, €
239.000.-, 0699/10831261, [email protected],
www.immobilien-jenewein.at
Absam: gepflegte, preiswerte 4-ZiDachgeschoss-Whg. mit Balkon
und großer Garage, HWB122
0512/566988, www.remax.conterra.at
Innsbruck/ Wilten 2 Zimmer
Wohnung, 65 m², Westbalkon, TGA,
Keller, HWB 48,51 kWh/m²a,
0664/110 8 200, [email protected], www.immobilien-jenewein.at
Ñ
ImmoGuide
ImmoGuide
immo- center.cc
Neues Objekt: zentrumsnahe 5 Zimmer Wohnung, Innsbruck, ca.
www.immo- center.cc 128m², 4. Stock, Lift, 2 Balkone,
Thaur: 3-Zimmerwohnung, Baujahr Freiabstellplatz, HWB: 88,80, WG
2000, ca. 90 m², inkl. zwei Balkone, geeignet, unvermietet, FensAAP und TGA. EUR 315.000,00. HWB ter/Strom neu, 399.000,00,
65,90. Markus Buresch 05223-52555 [email protected], Tel.: 05 0100 26364, www.sreal.at, Obj.Nr.
www.immo-center.cc
650/11501
Schwaz/Zentrum, attraktive 3
Zimmer Wohnung 86 m², Balkon,
Terrasse, TG, Kellerabteil, 0664/54
21 813, [email protected], www.immobilien-jenewein.at
KOSTENLOS
BESTELLEN
Besichtigungen
Monika Lentsch
Tel. 050100-26367
[email protected]
www.sreal.at ObjektNr.: 650/10809
www.
Wattens 4 Zimmer Wohnung, 105
m², Westterrasse, Kellerabteil, €
228.000.-, HWB 98,00 kWh/m²a,
0664/110 8 200, [email protected], www.immobilien-jenewein.at
7
Tulfes gut proportioniertes Baugrundstück 960 m², 348.000.-,
0699/10831261, [email protected], www.immobilien-jenewein.at
HÄUSER
IMMOBILIENMARKT
8
WIESING Altes Bauernhaus von einer WNFL von . ca. 450 m2 Grundstücksfläche 640 m2 - Nähe Zentrum
0664/3414554
Ñ
Großzügige Wohnung für Selbständige mit Familie in Wörgl-Bruckhäusl. Handwerk oder Bürotätigkeit
möglich. Geringe Sanierungsarbeiten nötig. KP: € 239.000,-, HWB:
438,6 kWh/m²a, [email protected], Tel.: 05 0100 - 26374,
www.sreal.at. Obj.Nr. 650/11411
Lifestyle Penthouse Schwaz:
Panoramablick Inntal, Wnfl ca. 52
m², ca. 32 m² Dachterrasse, HWB
34,5 - 0512-21 40 50, [email protected], www.HORICON.at
TOP of SCHWAZ: Sonnengarten,
traumhafte Wohnung, Panoramablick Inntal, 4 Zimmer, 107 m2
Wohnfläche, 234 m2 Garten, WBF,
EUR 343.900,-- HWB 34,5 - 0512214050,
[email protected],
www.HORICON.at
GRUNDSTÜCKE
+++ GÜNSTIGE GELEGENHEIT +++
Wegen Übersiedlung verkaufen wir günstig:
mehrere
• iMac 27 Zoll, 8GB RAM, 256 GB SSD, 1 TB Festplatte
• iMac 21 Zoll, 2GB RAM,
Saeco Idea de Luxe, Kaffeemaschine,
(gewerbliche Kaffeemaschine),
Maße: B 500 x H 675 x T 550 mm, 2010
Ibk-Hungerburg: sehr exquisite
Neubau-3-ZI-Wohnung, 100 qm +
33 qm Süd-Terrasse, 1 AAP Miete
Baugrund im Zentrum von Scheffau 1.608,96 + BK 241,34, Geam Wilden Kaiser! 800 m², Einfamili- samt:2011,20 + Kaution HWB52
enhaus oder Doppelhaus möglich. 0512/566988, www.remax.conterKP: € 399.000,-, maria.kuttenloch- ra.at
[email protected], Tel.: 05 0100 - 26374,
www.sreal.at. Obj.Nr. 650/11495
diverse Büromöbel, Schränke und Regale
Ñ
UNTERLAND
Ñ
WOHNUNGEN
JENBACH - 4 ZI.- Wohnung + Balkon
in Toplage inkl. Küche + Ofen HWB
47.5 0664/5011218
Stumm Nur noch 2 Wohnungen in
neuer Wohnanlage verfügbar. Baubeginn erfolgt. 0664 8538137 offi- JENBACH Moderne 3 Zi.- Wohng. Fl.
Reith i.A./Hygna: Traumhafter,
100 m2 HWB 59 0664/5011218
[email protected]
ganzjährig sonniger Baugrund mit
ca. 673 m², € 149.000,--. Florian
Schott, 0512/288830.
Ñ
Ñ
PACHT
UNTERLAND
Uderns Wohnung direkt am Golfplatz ab sofort zu vermieten 0664
8538137 [email protected]
Interessenten melden sich bitte bei Frau Martina Sokopf,
jeweils zwischen 8.00 und 12.00 Uhr unter 0512 342170 910
ECHO Zeitschriften- und Verlags GmbH
Ferien-Wohnung in Niederndorf/KufEduard-Bodem-Gasse 6, 6020 Innsbruck
Reith b.Seefeld: neuwertige 3-Zistein 50 m,kompl. möbliert- für 2-4
Gartenwohnung in Ruhelage,
Personen ab 12.Jänner zu vermieten.
Miete € 900 inkl. HWB97 ZENTRUM ERSTBEZUG! 2-ZimmerTel. 0664-5205834
BETRIEBSOBJEKTE
0512/566988, www.remax.conter- Wohnung im Dachgeschoss mit
Kirchbichl von Privat: Schöne Wohra.at
Panoramaterrasse, TOP-Ausstattung!
UNI-Nähe: Tiefgaragen-Abstellplatz nung zu vermieten, ca. 62 m2, Einca.
62,59
m²,
€
1.162,73
inkl.
BK/HK,
€
120,-0512/566988,
www.reVermiete schöne sanierte 3-Zimmer
bauküche, ruhige Lage, teilmöbliert,
max.conterra.at
Wohnung in Pradl ab 01/2015. ab sofort, HWB: 84,7 Regina Stangegen Ablöse, KFZ Stellplatz, 2 Perger
Immobilien
GmbH
Wohnung besteht aus Vorraum, Küsonen, inkl. BK 590,00 Euro, ab soVermiete
Abstellplätze
für
WohnmoTel.0512/584464,
Fax
DW
76
Eche, Wohnzimmer, 2 Schlafzimmer,
fort, Montag und Dienstag nur anrubile
und
Wohnwägen
in
Thaur.
TeleMail:
[email protected]
Bad/WC,Balkon(Westseite), Abstellfen von 18 bis 19 Uhr, Tel.: 0660 600
fonnummer 06802115384
raum und Kellerabteil. Parking im
26 46
Hof möglich. Privat 860€ Inkl. BK,
GASTRONOMIE
0664 2755878
ABSTELLPLÄTZE
2-Zimmerwohnung Höttinger Au € Büro ca. 209 m2, 6 Zimmer, 12 APL,
962,39 HWB 54 0512-39213121 bestens ausgestattet, sehr gut erreichbar, Mentlberg, HWB 67,9,
www.cityreal.at
Vermiete trockene, absperrbare Einwww.immo- center.cc
Miete netto 1.881,- zzgl. BK,
Hötting West, 2-Zimmer EG-Woh- [email protected], Tel.: 05 0100 - Zentral gelegenes Nachtlokal zu zelgarage in Schwaz, gegenüber
Bahnhof ab sofort. Besichtigung
Axams: Moderne 2-Zi.-DG-Woh- nung 54m2 mit Garten/Terrasse,teilmieten inkl. Musik-, Licht- + Lüfnung, ca.67 m² inkl. Balkon, Panora- möbliert, Kellerabteil, Tiefgarage € 26364, www.sreal.at, Obj.Nr. tungsanlage, Bar und sep. Raucher- möglich, Miete monatlich Euro 75,650/11318
- inkl.; Kaution 3 BMM, keine Provisimadachterrasse, Carport und Frei- 770 + € 150 BK, ab 1.März frei. Tel.:
raum www.carisma.cc 0512 580 790 on! 06505467789
stellplatz. Miete inkl. BK EUR 947,00. 0664 4571000
30
HWB 57,3 Markus Buresch 0522352555
OBERLAND
Telfs/Zentrum: Büro- oder Geschäfts3 Zimmerwohnung (Panoramalage) IBK-Pradl Neubau 2-Zi-DG-Whg. fläche mit ca. 213 m² ab sofort zu
und sehr sonniger Süddachterrasse mit Terrasse, Miete inkl. € 899, vermieten, Raumaufteilung individuWOHNUNGEN
,plus geräumiger Wohnküche, auch HWB35 0512/566988, www.re- ell gestaltbar, netto € 900,--, BK
www.basics-media.at
WG geeignet. Zur Klinik 10 Busminu- max.conterra.at
netto € 480,--. Florian Schott,
4-Zimmer-Mietkauften (bei 7 bzw. 15 Minuten Takt),
0512/288830.
wohnung Tannheim,
HWB 126. PKW und FahrradabstellHaus & Garten
ca. 76,46 m², Wintergarplatz. Miete ist bereits pauschal inten, Terrasse, Grünfläche, Miete €
kl.BK und HZ (Winter) bei 2 (bis) 3 Innsbruck/ Reichenau, Garconnie735,17 inkl. BK/HK/TG, HWB 47,13 Schneefräse MTD 10 PS ElektrostarPersonen 950.--€ ., ablösefrei.Verga- re 40 m² - ideal für Studenten, Südbe zum 1. März 2014 (oder Vereinba- terrasse 10 m², gute Infrastruktur, Die schönsten Kleinbüros in Inns- B, Raiffeisen Bau Tirol, Ulla ter, 70 cm Räumbreite, nur 1 Winter
bruck. Flexible Anmietung, monat- Baumgartner, Tel 0512/57 46 56 – benützt. VB 650.- Euro (NP 1.500.-)
rung). Nichtraucher und ruhige Mie- Gesamtmiete
€
690.-,
Tel. 0676-8458 11 300
ter erwünscht (langfristig bevor- 0699/10831261, [email protected] licher Kündigungsfrist, ausgestat- 54, www.rbt.at
zugt). Tel. 0680/5043171 bitte nur bilien-jenewein.at, www.immobili- tetes Büro, Mitnutzung Besprechungsraum,
Küche
und
Lounge
–
zwischen 18Uhr30und 20 Uhr anru- en-jenewein.at
eben open office. HWB 18,11
fen.
0512-392131-28 www.sohoinnsbruck.at
IBK-Hötting, 10 min Fußweg zur Innenstadt, 80 m2, 2 Zimmer Whg, 16 IBK Grünlage im Zentrum: luxuriöse
m2 Terrasse, Kellerabteil, kl. Wohn- 2-Zi-Wohnungen Miete Whg.+TG
anlage - hintere Hausreihe, 1. Stock, inkl. € 1.245, HWB19,8
auf Plissee- & Innenjalousien
HWB 110, Lift, Wäsche-Trocken- 0512/566988, www.remax.conter6020 Innsbruck Pembauerstraße 9 (Ecke Reichenauerstraße)
ra.at
Raum, großteils hochwertig möbliert
[email protected]
Tel. & Fax: 0512 / 58 82 92
Holzverbau in Esche -Glas –Spiegel,
modern, platzeffizient verbaut, Laminat-, Fliesen-Boden, Wohn-Eß-Ar- Inzing : Zweistöckige 2 Zimmer
beits-Raum mit Einbaukästen, Terrssenwohnung zu vermieten. €
Schlafzimmer mit begehbarem Klei- 650.- + € 100.- BK, Gottfried Seitz
derschrank, WC, BAD mit Badewan- 0699/12125969, www.remax.conter- Ihr neues Büro von 50 bis 1.000m2
im Technologie- und Wirtschaftspark
ne u Möbel – Waschmaschinen-An- ra.at
Innsbruck. Mietförderung möglich.
schluß, Einbauküche mit hochwertiIGLS:
Freundliche
2-Zi-Whg
ca.
HWB 35,2. www.twi.at T +43 650
gen Geräten, Schlafzimmer mit be41,24m²,
WestLoggia,
inkl.
Tiefga9800020 [email protected]
gehbarem Kleiderschrank, Tel-Karagen
AP,
Toplage
Igls,
Miete:
520€,
bel- u Sat-Anschluß, nur NICHTRAUAnzeigenschluss: Dienstag, 12 Uhr
BK: 145€ (Gesamt 665€), Atrium
ABSTELLPLÄTZE
CHER! Tel: 0664-3415788 ab 17 h
Immobilien: 0650/8656280
Garagenbox Amraserstraße zu verHALL stilvolle, sanierte 2-ZimmerGARCONNIEREN
KOSTENLOSE AUFGABE UNTER:
mieten, Breite 4 m, Länge ca. 5 m,
Wohnung, ca. 62,28 m², € 1.014,44
inkl. BK/HK, ab sofort, HWB: 64,70 TOPSANIERTE GARCONNIERE ca. abschließbares Rolltor, EUR 90.- /
Regina Stanger Immobilien 25m², Balkon, AAP Miete 538,-- inkl. Monat, Kontakt 0650/4096529
GmbH Tel.0512/584464, Fax DW BK, HWB-64 www.immobilien76 E-Mail: [email protected] kopp.at 0664-1337211
ger.at
Grundstück mit Bungalow in
Volders, traumhafte Wohnlage, 980
m² Grundstück, Wohnfläche ca. 114
m², Keller ca. 71 m², große Garage JENBACH 18.000 m2 Grund auf Baurechtbasis zu vergeben. ab 1000 m2
Axams - Neubau: in Traumlage, 4- für mind. 3 PKW, zusätzlicher Lager- teilbar. 0664/3414554
Zi-Penthouse, Wnfl. ca. 102 m², Ter- raum, HWB 230,37, Kaufpreis gegen
rasse ca. 71 m², EUR 449.000,-- HWB Gebot, [email protected],
ZU MIETEN GESUCHT
46,5 - 0512 21 40 50, [email protected] Tel.: 0512-21 40 50.
con.at, www.HORICON.at
Ñ
Ñ
IBK STADT/LAND
Ñ
Ñ
Ñ
Ñ
Ñ

Ñ
HÄUSER
-20%
Ñ
Suche Wohnung, mindestens 50m²
mit Terrasse und Garage, Lage Arzl,
Mühlau, Sistrans, Aldrans, Hötting,
Vomp, schöne, gepflegte 3-ZimmerAmras, [email protected]
Wohnung, ca. 92 m², 2 Terrassen,
Keller, TG-Stellplatz, HWB 61,13
Suche günstige Garconniere in InnskWh/m²a, € 239.000,--. astrid.rakubruck und Umgebung. Mobil: 0664
[email protected], Tel. 0664/963 40
Einfamilienhaus in Toplage von 89 25 772
44, www.innreal.at
Ellmau zu verkaufen, Energieausweis Suche Einfamilienhaus, längerfristig
in Arbeit, KP 1.450.000,-, pe- zu mieten, Raum Umgebung Ibk, Tel.
[email protected], Tel.: 05 0100 0664-2137800
- 26377, www.sreal.at. Obj.Nr.
650/11426
ZU VERMIETEN
Ñ
Ñ
Private Kleinanzeigen
Ñ
www.basics-media.at
gR ATIs
KLEINANZEIgEN KUPON
TOP of SCHWAZ: Terrassen-Wohnung, Panoramablick Inntal, 3 Zimmer, 76 m2 Wohnfläche, 16 m2
Nord-West-Terrasse, TGA, Kellerabteil, EUR 239.400,-- HWB 34,5 0512-214050, [email protected],
www.HORICON.at
KUNDL - Anlegerwohnung 98 m2
neuwertige EG-Wohnung + Garten
derzeit
bestens
vermietet
0664/5011218
Ihre PRIVATE Kleinanzeige ist per E-Mail, Fax oder Post gRATIs.
Für telefonisch aufgegebene Kleinanzeigen werden € 10,- verrechnet.
Annahmeschluss für private Kleinanzeigen ist jeweils Dienstag 12.00 Uhr
Thiersee: neuwertiges Einfamilienhaus, ca. 139 m² Wfl., teilmöbliert,
KFZ-Abstellplatz, Heizsystem mit
Erdwärmepumpe, HWB: 64, KP €
349.000,- [email protected],
Tel.: 05 0100 - 26377, www.sreal.at.
Obj.Nr. 650/11422
E-Mail: [email protected]
Tel.: 0512-890500-0 Fax DW 199
Gewünschte Rubrik
Kfz-Ankauf
Kfz-Verkauf
Motorrad
Mein Anzeigentext:
www.basics-business.at
Immobilien Ankauf
Immobilien Verkauf
Immobilien Miete
Arbeit finden
Arbeit suchen
(Bitte in Blockschrift)
Auflage: 246.657 Stück
basics Tirol
Eduard-Bodem-Gasse 6, A-6020 Innsbruck
Tel.: 0512-890500 • www.basics-media.at
Herausgeber und Medieninhaber: ECHO Zeitschriften- und
Verlags GmbH Geschäftsführung: Mag. Birgit Steinlechner
Verantwortlicher Redakteur: Marian Kröll E-Mail:
[email protected] Layoutkonzeption, Layout,
Satz & Bildbearbeitung: Natascha Trager Anzeigen:
Mag. (FH) Martin Gollreiter Stellenmarkt:
Manuela Peer Tel.: 0512-890500-0 E-Mail:
[email protected] Druck: Russmedia Verlag
GmbH, Gutenbergstraße 1, 6858 Schwarzach Vertrieb:
Österreichische Post AG Verlagspostamt: 6020 Innsbruck
Redaktions-, Herausgeber-, Verwaltungsadresse: ECHO
Zeitschriften und Verlags GmbH, A-6020 Innsbruck, EduardBodem-Gasse 6 Tel.: 0512-890500 Fax: 0512-890500-199
Weitere Informationen zu § 25 Mediengesetz unter:
www.basics-business.at unter Impressum
Ñ
Ñ
Ñ
HÖTTINGER AU neuwertige 4-Zimmer-Wohnung mit großer Sonnenterrasse, ca. 78,15 m², € 1.250,00
inkl. BK/HK, ab 01.01.2015, HWB:
WOHNUNGEN
33,3 Regina Stanger Immobilien
GmbH Tel.0512/584464, Fax DW
76 E-Mail: [email protected]
www.immo- center.cc ZENTRUM exklusive, sanierte 5Zimmer-Wohnung mit InnenhofVöls: Sympathische 2-Zi.- Wohnung Balkon, top-ausgestatte Küche, ca.
Baujahr 1994 mit 43 m², Terrasse, 152,54 m², € 1.877,94 inkl. BK zzgl.
und Garagenplatz. Bruttomiete EUR Gas, ab sofort, HWB: 104,7 Regina
750,- inkl. BK. HWB 113,37 Markus Stanger Immobilien GmbH
Buresch 05223-52555 www.immo- Tel.0512/584464, Fax DW 76 Ecenter.cc
Mail: [email protected]
IBK STADT/LAND
SILLHÖFE große 1-Zimmer-Wohnung mit Balkon, ca. 41 m², € 639,99
inkl. BK/HK inkl. Garagenplatz, ab
sofort, HWB: 84 Regina Stanger
Immobilien
GmbH
Tel.0512/584464, Fax DW 76 EMail: [email protected]
Ñ
Grosses schönes sonniges Zimmer
20m2 mit West-Balkon u Fenster
über die ganze Länge Gute Lage in
Mils-Hall direkt an der Bushaltestelle
>IBK oder Wattens beim TEAK House
€390,Badewanne+StauR/AAP/TV/W-lan u. inkl.
Mitarbeit 5h pro Woche leichte
HausmeisterarbeitKontakt (nur SMS
bitte): 0664-1133633
Ñ
Axams - Neubau: in schöner Panoramalage, 2-Zi-Terrassenwohnung,
Wnfl. ca. 63 m², Terrasse ca. 43 m²,
EUR 217.000,-- HWB 46,5 - 0512 21
40 50, [email protected], www.HORICON.at
Ñ
4 Zimmerwohnung (Panoramalage)
und sehr sonniger Süddachterrasse
, auch sehr gut WG geeignet. Zur
Klinik 10 Busminuten (bei 7 bzw. 15
Minuten Takt), HWB 126. PKW und
Fahrradabstellplatz. Miete ist bereits
pauschal inkl.BK und HZ (Winter) bei
(bis) 3 Personen 1.090.--€ ., ablösefrei. Nichtraucher und ruhige Mieter
erwünscht (langfristig bevorzugt).
Tel. 0680/5043171 bitte nur zwischen 18Uhr30und 20 Uhr anrufen.
05. 12. 2014 | Nr. 338
Tulfes : 4 Zimmerwohnung, Gartenbenützung ca. 138m², ruhige Lage
zu vermieten. € 1100.- incl. BK,
Gottfried Seitz 0512/566988,
www.remax.conterra.at
SAGGEN sonnige 1-Zimmer-Wohnung mit Terrasse, voll möbliert, ca.
31,62 m², € 520,00 inkl. BK/HK, ab
sofort, HWB: 145 Regina Stanger
Immobilien
GmbH
Tel.0512/584464, Fax DW 76 EMail: [email protected]
Innenstadt: 2- und 3-Zimmerwohnungen ab € 750,00, HWB 44
www.cityreal.at pfiffiges Studio
Graßmayr € 570,62 HWB 59 06644286103 www.cityreal.at
Name
straße
PLZ, Ort
Telefon, E-Mail
MIETE: Polling: Hochwertige 3Zimmer-Wohnung, zentral, Wnfl ca.
80 m², Terrasse ca. 36 m², HWB: 51,3
- 0512-21 40 50, [email protected],
www.HORICON.at.
Die Einschaltung einer gratis-Kleinanzeige ist für maximal 4 Ausgaben/Wochen möglich.
gewerbliche Kleinanzeigen werden laut Preisliste verrechnet!
ECHO Zeitschriften- und Verlags GmbH, Eduard-Bodem-Gasse 6, 6020 Innsbruck

Documentos relacionados