der Stadt Königstein - Königstein Sächsische Schweiz

Сomentários

Transcrição

der Stadt Königstein - Königstein Sächsische Schweiz
Amtsblatt
der Stadt Königstein
(Sächsische Schweiz)
mit den Ortsteilen Pfaffendorf und Leupoldishain
Jahrgang 2010
Freitag, den 25. Juni 2010
Nummer 6
Blick zur Festung Königstein
Sehr geehrte Einwohner,
dies ist das erste Foto unseres kleinen Wettbewerbs. Im Sommer nächsten Jahres werden
wir Sie aufrufen, uns das Ihrer Meinung nach gelungenste Bild zu nennen. Wenn Sie am
Wettbewerb teilnehmen wollen, heben Sie sich bitte die Amtsblätter auf.
Gleichzeitig rufen wir nochmals dazu auf, uns Schnappschüsse aus der Stadt Königstein und der Ortsteile für die Veröffentlichung auf der Titelseite des Amtsblattes einzusenden. Einzelheiten dazu finden Sie im Amtsblatt vom 28.05.2010.
Stadt Königstein
-2-
6/2010
Beschlüsse der 8. Sitzung des Technischen Ausschusses am 15.06.2010
Beschluss der 9. Sitzung des Stadtrates
der Stadt Königstein am 31.05.2010
Beschluss 17SR/2010 31.05.2010
Betreff
Beratung und Beschlussfassung zur Förderung von Maßnahmen im
Programmteil SEP Königstein „Innenstadt“ gemäß VwV-StBauE vom
20.08.2009 Abschnitt B, Pkt. 9.1 und 9.2 Erneuerung von Gebäuden im privatem Eigentum hier: Förderung Fassadensanierung Bielatalstraße 7
Beschluss
Der Stadtrat der Stadt Königstein beschließt die Förderung der
Instandsetzungsmaßnahme Bielatalstraße 7 mit 25 % der förderfähigen Kosten, maximal jedoch 3.303,00 €. Der Sanierungsträger
KEM GmbH wird mit der Vorbereitung einer entsprechenden Modernisierungsvereinbarung beauftragt.
Beschlüsse der 6. Sitzung des Technischen Ausschusses vom 20.04.2010
Beschluss 03/TA/2010 20.04.2010
Betreff
Beratung und Beschlussfassung zur Erteilung des Einvernehmens
der Stadt Königstein gemäß § 36 Abs. 1 BauGB und Zustimmung
zum Vorhaben gemäß § 69 Abs. 1 SächsBO
Hier: 1. Nachtrag zur Baugenehmigung vom 09.02.2006, AZ: 0136705-201 zur Umnutzung und Sanierung von Ferienwohnungen westliches Wohnhaus Dorfstraße 8 in 01824 Königstein OT Leupoldishain
Beschluss
Der Technische Ausschuss der Stadt Königstein beschließt
- die Erteilung des Einvernehmens der Stadt Königstein gemäß
§ 36 BauGB und Zustimmung zum Vorhaben gemäß § 69 (1)
SächsBO für den 1. Nachtrag zum genehmigten Bauantrag (AZ:
01367-05-201)
- die Bauverwaltung wird ermächtigt die entsprechende Stellungnahme der Gemeinde anzufertigen.
Beschluss 04/TA/2010 20.04.2010
Betreff
Beratung und Beschlussfassung zur Erteilung des Einvernehmens
der Stadt Königstein gemäß § 36 Abs. 1 BauGB und Zustimmung
zum Vorhaben gemäß § 69 Abs. 1 SächsBO
Hier: Bauantrag der Papierfabrik Louisenthal GmbH Werk Königstein, Bielatalstraße 91 - 93, 01824 Königstein vom 16.02.2010. AZ:
00315-10-205 zur Lintersaufbereitung
Beschluss
Der Technische Ausschuss der Stadt Königstein beschließt
- die Erteilung des Einvernehmens der Stadt Königstein gemäß
§ 36 BauGB und Zustimmung zum Vorhaben gemäß § 69 (1)
SächsBO für den Bauantrag (AZ: 00315-10-205)
- die Bauverwaltung wird ermächtigt, die entsprechende Stellungnahme der Gemeinde anzufertigen
Beschluss 05/TA/2010 20.04.2010
Betreff
Beratung und Beschlussfassung zur Vergabe der Bauleistung Rückbau Bielatalstraße 33/35
Beschluss
Der Technische Ausschuss der Stadt Königstein beschließt die Vergabe der Bauleistung Rückbau der Bielatalstraße 33/35 an die Firma
Containerdienst Bischofswerda GmbH aus 01877 Schmölln-Putzkau mit einer geprüften Angebotssumme in Höhe von 29.900.80 €
brutto, entsprechend der Anlage 1. Die Stadtverwaltung wird beauftragt den Bauvertrag für die Bauleistungen mit dem vorgeschlagenen Bieter abzuschließen.
Beschluss 09/TA/2010 15.06.2010
Betreff
Beratung und Beschlussfassung zur Erteilung des Einvernehmens der
Stadt Königstein gemäß § 36 Abs. 1 BauGB und Zustimmung zum
Vorhaben gemäß § 69 Abs. 1 SächsBO
Hier: Antrag auf Baugenehmigung nach § 63 SächsBO für die Sanierung der Touristenherberge Martius und den Ersatzneubau des Anbaus
im Obergeschoss Pfaffendorfer Str. 18, 01824 Königstein OT Pfaffendorf
Beschluss
Der Technische Ausschuss der Stadt Königstein beschließt
- die Erteilung des Einvernehmens der Stadt Königstein gemäß
§ 36 BauGB und Zustimmung zum Vorhaben gemäß § 69 (1)
SächsBO für den Antrag auf Baugenehmigung nach § 63 SächsBO (AZ: 00889-10-205) für die Sanierung der Touristenherberge
Martius und den Ersatzneubau des Anbaus im Obergeschoss der
Pfaffendorfer Str. 18 in 01824 Königstein OT Pfaffendorf
- die Bauverwaltung wird ermächtigt, die entsprechende Stellungnahme der Gemeinde anzufertigen
Beschluss 10/TA/2010 15.06.2010
Betreff
Beratung und Beschlussfassung zur Erteilung des Einvernehmens der
Stadt Königstein gemäß § 36 Abs. 1 BauGB und Zustimmung zum
Vorhaben gemäß § 69 Abs. 1 SächsBO
Hier: Nachtrag zur Baugenehmigung vom 05.11.2007 nach § 63
SächsBO für den Ausbau von zusätzlichen Gruppenräumen im DG
der Kita „Wichtelhaus“ Bielalalstr. 112 in 01824 Königstein
Beschluss
Der Technische Ausschuss der Stadt Königstein beschließt
- die Erteilung des Einvernehmens der Stadt Königstein gemäß
§ 36 BauGB und Zustimmung zum Vorhaben gemäß § 69 (1)
SächsBO für den Nachtrag zur Baugenehmigung vom 05.11.2007
nach § 63 SächsBO (AZ: 00812-10-205) für den Ausbau von
zusätzlichen Gruppenräumen im DG und Verbesserung des baulichen Brandschutzes in der Kita „Wichtelhaus“ Bielatalstr. 112 in
01824 Königstein
- die Bauverwaltung wird ermächtigt, die entsprechende Stellungnahme der Gemeinde anzufertigen.
Beschluss 11/TA/2010 15.06.2010
Betreff
Beratung und Beschlussfassung zur Erteilung des Einvernehmens der
Stadt Königstein gemäß § 36 Abs. 1 BauGB und Zustimmung zum
Vorhaben gemäß § 69 Abs. 1 SächsBO
Hier: Antrag zur Aufstellung von Werbeanlagen nach § 68 SächsBO
für Frank Nuhn Erlebnislandschaften bzw. eine Gemeinschaftsanlage
Beschluss
Der Technische Ausschuss der Stadt Königstein beschließt
- die Erteilung des Einvernehmens der Stadt Königstein gemäß
§ 36 BauGB und Zustimmung zum Vorhaben gemäß § 69 (1)
SächsBO für den Bauantrag vom 03.05.2010 AZ: 00828-10-205
für die Werbeanlagen B und C mit Auflagen.
- die Ablehnung des Vorhabens Werbeanlage Standort A nach § 69
(1) SächsBO. Das Einvernehmen der Stadt Königstein gemäß
§ 36 BauGB kann für diesen Teilbereich nicht erteilt werden.
- die Bauverwaltung wird ermächtigt, die entsprechende Stellungnahme der Gemeinde anzufertigen.
Beschluss 12/TA/2010 15.06.2010
Betreff
Beratung und Beschlussfassung zur Vergabe der Bauleistung Stahlbetonarbeiten für den Parkplatzbau in der Schandauer Straße 13
Beschluss
Der Technische Ausschuss der Stadt Königstein beschließt die Vergabe der Bauleistung Stahlbetonarbeiten an die Firma A. & S. Mahn
Hochbau und Sanierung GbR, Oberrammenauer Str. 6b in 01877 Rammenau, mit einer geprüften Angebotssumme in Höhe von 14.056,58 €
brutto, unter Berücksichtigung von 3 % Skonto, entsprechend der
Anlage 1. Die Stadtverwaltung wird beauftragt den Bauvertrag für die
Bauleistungen mit dem vorgeschlagenen Bieter abzuschließen.
6/2010
-3-
Stadt Königstein
Beschluss der 8. Sitzung des Verwaltungsausschusses am 14.06.2010
Beschluss 05/VA/2010 14.06.2010
Betreff
Beratung und Beschluss zu außerplanmäßigen Ausgaben: Planungsleislungen Am Königstein
Beschluss
Der Verwaltungsausschuss beschließt außerplanmäßige Ausgaben
in Höhe von 6.894,03 EUR bei der Haushaltsstelle für die Planung
des Ausbaus der Straße Am Königstein. Die Deckung erfolgt durch
nicht benötigte Eigenmittel für die Sporthalle
Mitteilungen der Stadtverwaltung und
der Verwaltungsgemeinschaft Königstein
Sprechstunde Friedensrichterin
Die nächste Sprechstunde der Friedensrichterin der Verwaltungsgemeinschaft Königstein, Frau Rekusch, findet am Donnerstag, dem 01.07.2010 nach vorheriger telefonischer Voranmeldung unter 01 72/1 02 31 20 statt.
Sitzungstermin
Die nächste Sitzung des Stadtrates findet am Montag, dem
28.06.2010, 18:00 Uhr im Sitzungssaal der Stadtverwaltung,
Goethestr. 7, statt.
Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte der Bekanntmachung an den Anschlagtafeln.
Am 7. Juni verstarb
Herr Lothar Maier,
einen Tag vor seinem 74. Geburtstag.
Seine Dienste als Hausmeister der Stadt Königstein in der
Zeit von 1976 bis 1992 bleiben in guter Erinnerung.
Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt seiner Familie.
Frieder Haase
Bürgermeister
Silke Kretschmann
Personalrat
Die nächste Ausgabe
erscheint am
Freitag, dem 30. Juli 2010
Annahmeschluss für redaktionelle
Beiträge und Anzeigen ist
Dienstag, der 20. Juli 2010
Information der WASS GmbH zum
Jahresabschluss 2009
Die Wasserbehandlung Sächsische Schweiz GmbH mit Sitz in 01844
Neustadt in Sachsen, Wilhelm-Kaulisch-Straße 25 gibt hiermit
bekannt, dass in der Gesellschafterversammlung am 20. Mai 2010
der Jahresabschluss 2009 festgestellt wurde. Grundlage bildete der
mit Datum vom 12. April 2010 erteilte uneingeschränkte Bestätigungsvermerk:
Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers
Wir haben den Jahresabschluss - bestehend aus Bilanz, Gewinnund Verlustrechnung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht der Wasserbehandlung Sächsische
Schweiz GmbH, Neustadt, für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis
31. Dezember 2009 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung
von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen
im Gesellschaftsvertrag liegen in der Verantwortung der Geschäftsführung der Gesellschaft. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den
Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den
Lagebericht abzugeben.
Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 317 HGB unter
Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung
des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze
ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich
auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden. Bei der
Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über
die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche
Umfeld der Gesellschaft sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit
des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie
Nachweise für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und
Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt.
Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der
Geschäftsführung sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des
Jahresabschlusses und des Lageberichts. Wir sind der Auffassung,
dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet.
Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.
Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Jahresabschluss den deutschen
handelsrechtlichen und den ergänzenden Bestimmungen des Gesellschaftsvertrages und vermittelt unter Beachtung der Grundsätze
ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen
entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der
Gesellschaft. Der Lagebericht steht im Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage der
Gesellschaft und stellt die Chancen und Risiken der künftigen Entwicklung zutreffend dar.“
Der Prüfbericht mit vorstehendem Ergebnis liegt in der Zeit vom
06.07.2010 bis 15.07.2010
in den Geschäftsräumen der WASS GmbH, Wilhelm-Kaulisch-Str.
25, 01844 Neustadt in Sachsen, während der üblichen Dienstzeiten (Montag bis Donnerstag 7 bis 16.30 Uhr, Freitag 7 bis 12 Uhr)
öffentlich zur Einsichtnahme aus.
Stadt Königstein
-4-
Satzung
über die Entschädigung für ehrenamtliche Tätigkeit beim Trinkwasserzweckverband Taubenbach
(Entschädigungssatzung)
Auf der Grundlage der §§ 52 Absatz 3 und 56 Absatz 2 Satz 3
SächsKomZG in Verbindung mit dem § 7 Absatz 2 Nr. 5 der Verbandssatzung des Trinkwasserzweckverbandes Taubenbach hat
die Verbandsversammlung am 03.11.2009 folgende Entschädigungssatzung beschlossen:
§1
Aufwandsentschädigung
(1) Der Verbandsvorsitzende und sein Stellvertreter erhalten für die
Wahrnehmung der Verbandsaufgaben eine Aufwandsentschädigung
als monatliche Pauschale, die unabhängig von Beginn oder Ende
der Tätigkeit jeweils für einen ganzen Kalendermonat gewährt wird.
(2) Die Aufwandsentschädigung beträgt:
- für den Verbandsvorsitzenden
30,00 €
- für den stellvertretenden Verbandsvorsitzenden
15,00 €
6/2010
b) die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschrift gegenüber dem Abwasserzweckverband unter Bezeichnung des
Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, schriftlich
geltend gemacht worden ist.
Ist eine Verletzung nach dem Satz 3, Ziffer 3 oder 4 geltend gemacht
worden, so kann auch nach Ablauf der in § 4 Abs. 4 Satz 1 SächsGemO genannten Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Praxisschließzeiten aufgrund von
Urlaub
Praxis Frau DM Ryback
vom 28.06. bis 18.07.2010
Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Manuela Wegner
Dr. med. Thomas Wegner
vom 16.07. bis 08.08.2010
Landesdirektion Dresden
Freistaat Sachsen
§2
Reisekosten, Verdienstausfall
Bekanntmachung
(1) Mit der Aufwandsentschädigung lt. § 1 sind gleichzeitig die für
die Fahrt anlässlich von Sitzungen innerhalb des Verbandsgebietes
entstehenden Kosten abgegolten.
(2) Für Reisen außerhalb des Verbandsgebietes werden Reisekosten nach dem Sächsischen Reisekostengesetz gewährt.
(3) Nachgewiesener Verdienstausfall wird ersetzt.
der Landesdirektion Dresden nach dem
Grundbuchbereinigungsgesetz (GBBerG)
über Anträge auf Erteilung von Leitungs- und
Anlagenrechtsbescheinigungen Gemarkungen
Leupoldishain und Königstein der Stadt
Königstein/Sächs. Schw.
vom 15. Juni 2010
§3
Abrechnungszeitraum
(1) Die Aufwandsentschädigung wird quartalsweise ermittelt und
überwiesen.
(2) Reisekostenvergütung wird nach Abschluss der Dienstreise abgerechnet.
(3) Verdienstausfall wird nach Vorlage der Nachweise quartalsweise überwiesen.
§4
Inkrafttreten
Die vorstehende Satzung tritt am 01.01.2010 in Kraft.
Kurort Gohrisch, den 03.11.2009
Haase
Verbandsvorsitzender
- Siegel -
Rechtsbehelf:
Hinweis nach § 4 Abs. 4 der Gemeindeordnung für den
Freistaat Sachsen:
Nach § 4 Abs. 4 Satz 1 SächsGemO, der nach § 47 Abs. 2 i. V. m.
§ 6 Abs. 1 SächsKomZG auf Zweckverbände anzuwenden ist, gelten Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften des SächsKomZG i. V. m. der SächsGemO zu Stande
gekommen sind, ein Jahr nach ihrer Bekanntmachung als von Anfang
an gültig zu Stande gekommen.
Dies gilt nicht, wenn
1. die Ausfertigung der Satzung nicht oder fehlerhaft erfolgt ist,
2. Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzungen, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden
sind,
3. der Verbandsvorsitzende dem Beschluss nach § 56 Abs. 3 i. V. m.
§ 21 Abs. 3 SächsKomZG wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat,
4. vor Ablauf eines Jahres nach Veröffentlichung der Satzung
a) die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstandet hat
oder
Die Landesdirektion Dresden gibt bekannt, dass die Wismut GmbH,
Jagdschänkenstraße 29, 09117 Chemnitz, Anträge auf Erteilung
von Leitungs- und Anlagenrechtsbescheinigungen gemäß § 9 Abs. 4
des Grundbuchbereinigungsgesetzes (GBBerG) vom 20. Dezember 1993 (BGBl. I S. 2182, 2192), das zuletzt durch Artikel 41 des
Gesetzes vom 17. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2586, 2706) geändert worden ist, gestellt hat.
Die Anträge umfassen bestehende Abwasserleitungen nebst Sonder- und Nebenanlagen sowie Schutzstreifen in den Gemarkungen
Leupoldishain (DN 400 - DN 700) und Königstein (DN 400) der Stadt
Königstein/Sächs. Schw.
Die von den Anlagen betroffenen Grundstückseigentümer der Flurstücke der oben aufgeführten Gemarkungen können die eingereichten Anträge sowie die beigefügten Unterlagen in der Zeit
vom 2. August 2010 bis einschließlich 30. August 2010
während der Dienststunden (montags bis donnerstags zwischen
09:00 Uhr und 15:00 Uhr, freitags von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr) in
der Landesdirektion Dresden, Stauffenbergallee 2, 01099 Dresden,
Zimmer 2023, einsehen.
Die Landesdirektion Dresden erteilt die Leitungs- und Anlagenrechtsbescheinigung nach Ablauf der gesetzlich festgelegten Frist
gemäß § 9 Abs. 4 GBBerG in Verbindung mit § 7 Abs. 4 und 5 der
Verordnung zur Durchführung des Grundbuchbereinigungsgesetzes und anderer Vorschriften auf dem Gebiet des Sachenrechts (Sachenrechts-Durchführungsverordnung - SachenR-DV)
vom 20. Dezember 1994 (BGBl. I S. 3900).
Hinweis zur Einlegung von Widersprüchen:
Nach § 9 Abs. 1 Satz 1 GBBerG ist von Gesetzes wegen eine
beschränkte persönliche Dienstbarkeit für alle am 2. Oktober 1990
bestehenden Energiefortleitungsanlagen und Anlagen der Wasserversorgung und -entsorgung entstanden. Die durch Gesetz entstandene Dienstbarkeit dokumentiert nur den Stand vom 3. Oktober 1990.
Dadurch, dass die Dienstbarkeit durch Gesetz bereits entstanden
ist, kann ein Widerspruch nicht damit begründet werden, dass kein
Einverständnis mit der Belastung des Grundstücks erteilt wird.
6/2010
-5-
Ein zulässiger Widerspruch kann nur darauf gerichtet sein, dass die
von dem antragstellenden Unternehmen dargestellte Leitungsführung nicht richtig ist. Dies bedeutet, dass ein Widerspruch sich nur
dagegen richten kann, dass das Grundstück gar nicht von einer Leitung betroffen ist oder in anderer Weise, als von dem Unternehmen
dargestellt, betroffen wird.
Der Widerspruch kann bei der Landesdirektion Dresden, Stauffenbergallee 2, 01099 Dresden, bis zum Ende der Auslegungsfrist erhoben werden. Entsprechende Formulare liegen im Referat 14 (Zimmer 2023) bereit.
Dresden, den 15. Juni 2010
Landesdirektion Dresden
Zorn
Referatsleiter
Kostenlose Beratung in allen
Angelegenheiten der Deutschen
Rentenversicherung
z. B. Beantragen einer Rentenauskunft und Ausfüllen von Anträgen
(Kontenklärung, Erwerbsminderung-, Alters- sowie Witwen/er und
Waisen-Renten)
bieten Jeanine und Lothar Bochat - Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Am Montag, dem 26.07.2010 von 9:30 bis 10:30 Uhr,
im Sitzungssaal, Rathaus Königstein.
Bitte für diese Beratung einen Termin unter der u. g.
Telefonnummer vereinbaren!
Bitte alle nötigen Unterlagen (SV-Ausweise, Geb.-Urkunden der Kinder, Pass- oder Personalausweis, Schulzeugnisse, Studienbescheinigungen, Lehrbriefe, Facharbeiterzeugnisse usw.) im Original
vorlegen. Beglaubigungen können im Original vorgenommen werden.
Sie können uns auch jederzeit unter 01 77/4 00 08 42
oder [email protected] erreichen.
Stadt Königstein
Informationen der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Königstein-Papstdorf
Herzliche Einladung zu unseren Gottesdiensten
Gottesdienstplan Juli 2010
4. Juli, 5. So. n. Trinitatis
Königstein mit Kindergottesdienst
10:30 Uhr
Gottesdienst
Pfr. z. A. Günther
11. Juli, 6. So. n. Trinitatis
10:30 Uhr
Königstein mit Kindergottesdienst
Gottesdienst mit Abendmahl
Pfr. z. A. Günther
9:00 Uhr
Cunnersdorf
Gottesdienst
Pfr. z. A. Günther
18. Juli, 7. So. n. Trinitatis
10:30 Uhr
Königstein mit Kindergottesdienst
Gottesdienst
Lektor Ulrich Nesbohr
9:00 Uhr
Papstdorf
Gottesdienst
Lektor Ulrich Nesbohr
25. Juli, 8. So. n. Trinitatis
10:30 Uhr
Königstein mit Kindergottesdienst
Gottesdienst auf der Festung Pfr. Berthold
Friedhof Königstein
Wohnungsangebot
Dank an Friedhofsverwalter Matthias Walther
Die KWE-Königstein GmbH kann eine 2-Raum-Wohnung mit Balkon in der Seniorenwohnanlage Königstein, Goethestr. 21 anbieten.
Miete:
179,00 €
BK/HK:
120,00 €
Kaution: 358,00 €
Weitere Auskünfte und Rückfragen bitte an Tel.Nr. 03 50 21/6 82 05.
Heiko Scherz
Geschäftsführer
Mit seiner weithin sichtbaren Lage am Hang des Festungsberges
ruht der Friedhof Königstein neben die Stadt. Er liegt nicht zentral
und gehört nicht zum Stadtkern, dennoch ist er aus Königstein nicht
wegzudenken. Der Friedhof nimmt für das Leben in der Stadt (oder
für ein Leben in der Stadt) eine besondere Rolle ein. Er ist der Ort,
an dem unsere Lieben, die uns vorausgegangen sind, ihre Ruhe
gefunden haben und somit mit diesem Ort zutiefst verbunden sind
und sein werden - wie viele von uns auch. In diesem Sinn kann man
die Bedeutung des Friedhofes gar nicht überschätzen und auch
dessen Pflege nicht hoch genug würdigen.
Diese Aufgabe wird jedoch in zunehmendem Maße auch von uns
allen geleistet werden müssen. Denn der allgemeine Bevölkerungsrückgang und somit auch ein beträchtlicher Rückgang der Bestattungen auf dem Friedhof Königstein machen auch auf dem Friedhof gravierende wirtschaftliche Einschnitte notwendig. Der schmerzlichste Einschnitt ist die Trennung von unserem Friedhofsverwalter
Herrn Walther, der fortan nicht mehr angestellt werden kann. Herr
Walther ist seit über 10 Jahren mit dem Friedhof Königstein eng verbunden. Sein Gesicht ist vielen bekannt, wenn er auf dem Friedhof
die notwendigen Arbeiten verrichtete oder als einfühlsamer Zuhörer
für jeden ansprechbar war, der mit seinen Anliegen, mit seinem Kummer und in Trauer auf dem Friedhof zu Gange war. Wir sind Herrn
Walther für seinen engagierten Dienst und für seine Loyalität sehr
dankbar. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und Gottes
Segen.
Im Namen des Kirchenvorstandes Stefan Günther, Vorsitzender
Amtsblatt der Stadt Königstein
IMPRESSUM
Das Amtsblatt der Stadt Königstein erscheint monatlich und wird kostenlos an alle
Haushalte verteilt.
- Satz, Druck und Verlag:
VERLAG + DRUCK LINUS WITTICH KG,
04916 Herzberg, An den Steinenden 10, Telefon: (0 35 35) 4 89 -0,
Telefax: (0 35 35) 4 89 -1 15, Telefax-Redaktion: (0 35 35) 4 89 -1 55
- Herausgeber: Stadtverwaltung Königstein
- Verantwortlich für den amtlichen und nichtamtlichen Teil:
Der Bürgermeister der Stadt Königstein, Herr Haase,
01824 Königstein, Goethestraße 7
- Verantwortlich für den Anzeigenteil:
VERLAG + DRUCK LINUS WITTICH KG,
vertreten durch den Geschäftsführer Marco Müller
- Anzeigenannahme/Beilagen:
Geschäftsstelle Sebnitz, Herr Matthias Rösler, Hertigswalder Str. 9,
01855 Sebnitz, Tel.: 5 31 07, Fax: 5 11 45
- Vertrieb: Haushaltswerbung Walter Dresden
Einzelexemplare sind gegen Kostenerstattung über den Verlag zu beziehen. Für
Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen
Geschäftsbedingungen und unsere zz. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur der Ersatz
des Betrages für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche,
insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Angedacht
Liebe Königsteiner,
seit dem 2. Ökumenischen Kirchentag in München ist „Ökumene“
wieder ein Thema. Wörtlich übersetzt bedeutet Ökumene: der
Stadt Königstein
-6-
bewohnte Erdkreis. Damit kommt die globale, oder besser gesagt,
die Weite des christlichen Glaubens in den Blick, die alle Grenzen,
die wir zwischen Nationen, Kulturkreisen, Regionen aufrichten, überwindet.
Ökumene ist das christlich geprägte Wort für Globalisierung.
Dabei meint Ökumene aber etwas gänzlich anderes als Globalisierung. Globalisierung wird heute in der Regel sehr verengt auf die
Situation der Märkte verstanden. In dieser Verengung dient Globalisierung letztlich nur wenigen, in dem Wenige durch die Nutzung
aller Märkte ihren Reichtum vermehren, wobei die Vielen oft auf der
Strecke bleiben und nur mit den Folgen konfrontiert werden.
Ökumene hingegen entwickelt aus den Grundüberzeugungen der
biblischen Botschaft die Maßstäbe, die ein gerechtes Miteinander
ermöglichen und gewährleisten.
So verstanden, nimmt Ökumene das Zusammenleben aller Menschen in den Blick. Wie gelingt es uns, in unseren eigenen Gemeinden, im eigenen Ort in einer Gemeinschaft zusammenzuleben, die
lebt und leben lässt.
Allein mit Regeln, Gesetzen und Verordnungen gelingt solch ein
gutes Miteinander nicht. Das merken wir schon im Kleinen, denn es
müssen zwar Regeln in jeder Familie aufgestellt und befolgt werden,
doch eine angenehme, lebensbejahende Atmosphäre entsteht durch
Regeln noch lange nicht.
Denn es kommt auf den Geist an, der das Zusammenleben durchdringt. Wir Christen bedürfen dabei der gemeinsamen Stärkung
durch das, was wir im Gottesdienst feiern: das Abendmahl. An diesem können in unseren evangelischen Kirchen alle teilnehmen, die
die Einladung annehmen. In diesem Sinn ist jeder Gottesdienst ökumenisch und offen. Herzlich Willkommen.
Mit herzlichen Grüßen, Ihr Stefan Günther, Pfarrer z. A.
6/2010
Diensttagebuch der Feuerwehr Königstein
Am 25.05.10 fand eine gemeinsame Ausbildung der Ortswehren
Königstein, Pfaffendorf und Leupoldishain statt. Dabei sollten die
Grundlagen der technischen Hilfeleistung gelehrt, geübt und gefestigt werden. Unter der Leitung von Kam. Steffen Pennuttis trainierten die Kameraden den Umgang mit Bolzenschneider und Flex sowie
den Aufbau einer Barriere zur Umleitung von Sturzwasser mit einfachsten Mitteln.
Eine weitere gemeinsame Ausbildung der drei Ortswehren gab es
am 08.06.10 unter der Leitung von Kam. Heiko Scherz. Hierbei handelte es sich um eine Waldbrandübung am unteren Kohlweg zwischen Königstein und Cunnersdorf. Bestand der Ausbildung war
das Anfahren nach Koordinaten und die anschließende Brandbekämpfung.
Katholischer Gottesdienst
Jeden Sonntag:
Königstein
Bad Schandau
9:00 Uhr
10:15 Uhr
Nachrichten der Grundschule Königstein
In Kürze beenden wir das Schuljahr 2009/2010 und ich möchte die
Gelegenheit nutzen, mich bei allen Eltern und Freunden der Schule zu bedanken, welche uns im Verlauf des Schuljahres aktiv bei
Klassen- und Schulveranstaltungen unterstützt, Ideen eingebracht
und auch konstruktiv Kritik geübt haben.
Bereits zum vierten Mal nahm die Jugendfeuerwehr Königstein in
diesem Jahr, in der Zeit vom 28.05. bis 30.05., an der 33-StundenAktion von Jugendring und Jugendland teil.
Wir trafen uns am Freitagnachmittag im Gerätehaus der Feuerwehr
Königstein um unser Lager für die kommenden zwei Nächte aufzubauen. Die Auftaktveranstaltung fand im Rathaus statt, wo unser
Bürgermeister Herr Haase uns gutes Gelingen und tolles Wetter
wünschte. Im Anschluss dieser Veranstaltung, ließen wir den Abend
beim gemeinsamen Bowling ausklingen.
Sehr wichtig ist uns die Zusammenarbeit mit unseren externen Partnern, welche das Schulleben bereichern. So seien genannt die Musikschule Sächsische Schweiz e. V., mit der wir das Projekt „Jedem
Kind ein Instrument“ umsetzen sowie die Kirchgemeinde Königstein,
welche uns mit der Arbeitsgemeinschaft „Spiele,, unterstützt. Mit
beiden Partnern führten wir im Dezember 2009 erstmalig eine
gemeinsame weihnachtliche Veranstaltung in der Königsteiner Kirche durch.
Dank des Engagements unserer Kollegin Heike Zschernig sowie
unseres Betreuers für das Schulnetzwerk Uwe Richter präsentiert
sich die Grundschule Königstein auf einer neuen Homepage. Besuchen Sie uns unter: cms.sn.schule.de/gskoenigstein
Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern mit ihren Familien
erholsame und erlebnisreiche Ferien.
Sabine Michlenz
Schulleiterin
Samstag früh begannen wir dann mit unserem eigentlichen Projekt,
dem Containerstellplatz gegenüber dem Gerätehaus. Wir befreiten
den Bereich um die Glas- und Kleidercontainer von Unkraut, Müll
und sonstigem Unrat. Weiterhin gaben wir den Holzpalisaden, die
den Bereich begrenzen, einen neuen Anstrich.
6/2010
-7-
Dank guter Teamarbeit, konnten wir unser Werk am späten Nachmittag fertig stellen, Abends machten wir uns auf in den Wald, wo
wir über der Feuerschale grillten und danach eine Nachtwanderung
zurück zum Gerätehaus machten.
Am Sonntagvormittag packten wir dann unsere Sachen wieder
zusammen, räumten das Gerätehaus auf und gingen dann stolz
über das Geschaffte nachhause.
Wir bedanken uns bei der KWE Königstein für die Bereitstellung der
Arbeitsmaterialien, bei Frau Katrin Klewe für den leckeren Knüppelkuchen und bei Kamerad Lars Fuchs für die tatkräftige Unterstützung.
Weiterhin möchten wir alle Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Königstein bitten, den Containerplatz
sauber zu halten und nicht als Müllhalde zu benutzen.
Die ARGE Stadtfeste und der Gewerbeverein
Königstein und Umgebung e. V. informieren
Unser diesjähriges Stadtfest wird in der Zeit vom 13. bis 15.
August 2010 in der Innenstadt ausgerichtet.
Wir möchten hiermit alle Gewerbetreibenden aufrufen, sich an
der Ausgestaltung des Stadtfestes durch individuelle Aktivitäten zu beteiligen. Da seitens der Stadtverwaltung vorgesehen
ist, den 15. August 2010 als verkaufsoffenen Sonntag festzusetzen, könnten unsere Händler und Gewerbetreibenden in der
Innenstadt zur Bereicherung des Angebotes beitragen. Vorschläge und Angebote diesbezüglich nimmt der Gewerbeverein gern entgegen (Kontakt: Herr Schranz, 03 50 21/9 91 36
oder Herr Scherz, 03 50 21/6 82 05).
Nachfolgend schon einmal der Programmentwurf für die geplanten Veranstaltungen des Stadtfestes. Das Veranstaltungsprogramm in der Endfassung wird nochmals im Amtsblatt des
Monats Juli erscheinen.
Stadt Königstein
Heimat- und Seniorenverein
Leupoldishain e. V.
Zum 2. Kindersportfest lud der Heimat- und
Seniorenverein Leupoldishain alle Kinder von 1
bis 10 Jahren ein.
Am Samstag, dem 29. Mai trafen wir uns am
ehemaligen Badgelände zu Sport und Spiel.
Begleitet wurden die 22 Kinder durch ihre Eltern
oder Großeltern. Zu Beginn gab es eine Akrobatikvorstellung von 3 Kindern der 4. Klasse.
Dafür bekamen sie viel Beifall. Ausgerüstet mit
einem „Startgetränk“ und Traubenzucker ging es los. Wie auf Bestellung meinte es das Wetter gut mit uns.
An 8 Stationen konnten sich die Kinder betätigen, so z. B. 60-MeterLauf, Schlängellauf, Balancieren oder Torwandschießen.
Für die Kleinsten standen zusätzlich Bobby-Cars, Bälle und Kriechtunnel zur Verfügung. Anschließend gab es das Tauziehen zwischen
Eltern (weniger Personen) und Kindern. Es wurden noch einmal alle
Kräfte mobilisiert.
Die Kinder gewannen dies mit 2 : 1. Zum Abschluss standen alle
am großen Schwungtuch und mussten aufpassen, dass der Ball im
Tuch bleibt.
Stolz nahmen die Kinder ihre Teilnahmeurkunde und ein kleines
Geschenk in Empfang.
Herr B. Hempel sorgte während der Veranstaltung für das leibliche
Wohl.
Vielen Dank dafür.
Wir möchten uns auch bei Frau Tschernig und Frau Salomon für die
Bereitstellung der Sportgeräte bedanken.
Es war für alle ein gelungener Vormittag.
K. Blum
H. Tschernig, Fotos
Freitag, 13. August 2010
18:30 Uhr
Beginn und Start Festungslauf
19:00 Uhr
Disco mit Siggi Berger
20:00 Uhr
Bieranstich durch den Bürgermeister
Samstag, 14. August 2010 (Familientag)
ab 11:00 Uhr Frühschoppen mit Musik
Präsentation der Jugendfeuerwehr
Kinderschminken
Bastelstraße
Hüpfburg
ab 15:00 Uhr Kaffee und Kuchen mit Musik
Beitrag Faschingsclub
19:00 Uhr
Musik mit den Krippentater Muntermachern im
Festzelt
21:30 Uhr
Lampionumzug
22:00 Uhr
Feuershow
Kinder mit Eltern und Großeltern
Sonntag, 15. August 2010
ab 11:00 Uhr Frühschoppen mit den „Königsteiner Kasemattenkrawallos“
ab 10:00 Uhr Volleyballturnier der Vereine
ab 15:00 Uhr Kaffee und Kuchen
Hüpfburg
16:30 Uhr
Siegerehrung Volleyballturnier im Festzelt
Das Stadtfest findet auf dem Stadtplatz an der Hainstraße statt.
Für die ARGE Stadtfeste
Heiko Scherz
Geschäftsführer
Für den Gewerbeverein Königstein und Umgebung e. V.
Jens Schranz
Vereinsvorsitzender
Tauziehen Eltern gegen Kinder
Stadt Königstein
-8-
Unverhofftes Geschenk,
am Freitag, dem 28.05.2010 bekam unser Jugendclub Königstein von der CDU-Fraktion die von uns schon lange gewünschten T-Shirts mit dem dazugehörigen Logo darauf überreicht.
Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen CDU-Mitgliedern
des Stadtrates von Königstein und besonders bei Herrn Czisch
für den Druck und Entwurf des Logos ebenso bei Herrn Müller der die Überraschung organisiert hat
Mit freundlichen Grüßen der Jugendclub Königstein
Männerchor Sächsische Schweiz e. V.
Alphornklänge und kräftige Männerstimmen aus cirka 150 Kehlen
erklingen am Freitag, dem 02.07.2010, am Fuße des Papststeines
auf der Freilichtbühne an der Papstdorfer Grundschule. Der Männerchor Sächsische Schweiz hat zu seinem traditionellen Abendsingen mit den Bergfinken Dresden und dem Bergsteigerchor Sebnitz die beiden anderen Chöre des Sächsischen Bergsteigerbundes
eingeladen. Zur instrumentalen Umrahmung des Konzertes trägt die
Alphornbläsergruppe „Die Elbhörner“ aus Dresden bei. Auf ihren
„göttlichen Instrumenten“ (nach ihrer Aussage - Der Mensch bläst
hinein und nur Gott allein weiß, was herauskommt -) bereichern sie
das Konzert mit alpenländischer Atmosphäre.
Die drei Männerchöre unter Leitung von Ulrich Schlögel, Wolfgang
Wehmann und Matthias Hieke stellen einzeln und gemeinsam ihre
im zurückliegenden Jahr neu einstudierten Lieder vor und lassen
auch bekannte und zum Mitsingen auffordernde Volks- und Berglieder erklingen.
Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe sind vorhanden, es empfiehlt sich aber, den Konzertbesuch mit einer Wanderung durch das
„Gebiet der Steine“ zu verbinden, zumal für die hungrigen und durstigen Wanderer mit einem Imbiss und Getränken gesorgt wird.
Der Eintritt zum Konzert ist frei. Zur Deckung der Unkosten und
Unterstützung der Mitwirkenden erfolgt eine Sammlung.
Für die treuen Besucher des nunmehr 13. Abendsingens noch ein
Hinweis. Aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums des Sächsischen
Bergsteigerbundes im Jahr 2011 singen die drei Chöre im nächsten Jahr zum gleichen Zeitpunkt anstelle auf der Freilichtbühne in
Papstdorf zur Festveranstaltung auf der Burg Hohnstein.
Herzlich willkommen zum 13. Abendsingen des Männerchores Sächsische Schweiz e. V. am Freitag, dem 02.07.2010 um 19.00 Uhr auf
der Freilichtbühne in Papstdorf.
- Anzeige -
6/2010
Nachlese zum 11. Gerätehausfest der
Freiwilliger Feuerwehr Pfaffendorf
Am 5. Juni feierten wir unser jährliches Gerätehausfest. Erstmal starteten wir das Großfeld-Mühle-Turnier. Daran beteiligten sich 8 Mannschaften aus nah und fern. Das Turnier erstreckte sich über 4 Stunden. Das Foto zeigt das Spiel der Familie Penruttis aus Gohrisch
gegen die Feuerwehrkameraden aus Leesdorf (Österreich) um den
1. Platz. Nach längerer Spielzeit wurden beide Teams zu Gewinnern
erklärt.
Den Abend ließen wir bei guter Unterhaltung mit Siggi Berger stimmungsvoll ausklingen.
Die Kameradinnen und Kameraden bedanken sich bei allen Sponsoren und Gästen für ihre Unterstützung und Teilnahme.
Herzliche Gratulation
zu den Geburtstagen
im Monat Juli 2010
für folgende Seniorinnen
und Senioren
Frau Ursula Steglich
Frau Sigrid Köhler
Frau Eva-Maria Dreßler
Frau Christa Hauck
Herrn Siegfried Großer
Leupold.
Herrn Klaus Grundmann
Herrn Wolfgang Räuchle
Herrn Gerhard Kreutze
Leupold.
Herrn Joachim Kummer
Herrn Erhard Köhler
Frau Elly Maukisch
Frau Ursula Schmidt
Herrn Rudolf Maiwald
Frau Elfriede Kreutze
Leupold.
Frau Brigitte Icke
Herrn Günter Mutze
Herrn Gerhard Streit
Herrn Christian Biener
Frau Hanna Schwarzbrunn
Herrn Gerhard Junghanns
am 01.07.
am 01.07.
am 01.07.
am 02.07.
am 03.07.
zum 81. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
am 04.07. zum 70. Geburtstag
am 05.07. zum 74. Geburtstag
am 06.07. zum 79. Geburtstag
am 06.07.
am 06.07.
am 07.07.
am 07.07.
am 08.07.
am 08.07.
zum 84. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 90. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
am 08.07.
am 09.07.
am 10.07.
am 10.07.
am 13.07.
am 14.07.
zum 70. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
6/2010
Herrn Gerhard Werner
Pfaffend.
Frau Renate Schapp
Frau Ruth Mühlbach
Herrn Lothar Peukert
Frau Gudrun Boehm
Herrn Eberhard Rabe
Pfaffend.
Frau Gerda Kursawe
Herrn Erhard Großer
Frau Annelotte Sommer
Frau Maria Fischer
Frau Gisela Anders
Pfaffend.
Herrn Gerd Nitzschner
Frau Waltraud Hantsche
Frau Ursula Bieber
-9am 16.07. zum 95. Geburtstag
am 16.07.
am 17.07.
am 17.07.
am 19.07.
am 20.07.
zum 72. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
am 22.07.
am 22.07.
am 23.07.
am 24.07.
am 26.07.
zum 83. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
am 27.07. zum 70. Geburtstag
am 27.07. zum 70. Geburtstag
am 29.07. zum 75. Geburtstag
Veranstaltungen Festung Königstein
Juli 2010
Freitag, 02.07.2010
22:00 Uhr
Schaurige Geschichten aus der Festungschronik - Eine
Nachtführung über den Königstein
(Mit Voranmeldung: 03 50 21/64 -6 07)
Sonntag 04.07.2010
14:00 Uhr
Schlüssel zur Vergangenheit - Schließkapitän Clemens
plaudert über den Festungsalltag
(Erlebnisführung für die ganze Familie)
Sonntag, 11.07.2010
12:00 - 16:15 Uhr
Sonntagsmusik in der Garnisonskirche
Tobias Horn (Stuttgart) spielt Werke von Bach, Mendelssohn-Bartholdy u. a.
(Zu jeder vollen Stunde beginnt ein 15-minütiges Konzert auf der
Jehmlich-Orgel. Eintritt frei! Wir bitten jedoch um eine Spende für
die Kirchenmusik.)
Freitag, 16.07.2010
22:00 Uhr
Schaurige Geschichten aus der Festungschronik - Eine
Nachtführung über den Königstein
(Mit Voranmeldung: 03 50 21/64 -6 07)
Sonntag, 18.07.2010
14:00 Uhr
Schlüssel zur Vergangenheit - Schließkapitän Clemens
plaudert über den Festungsalltag
(Erlebnisführung für die ganze Familie)
Samstag, 24.07./Sonntag, 25.07.2010
Festung aktiv!
Zwei Outdoor-Erlebnis-Tage zum Mitmachen und Staunen
Highlight: Der österreichische Extremkletterer, Fotograf, Slackliner
und Filmemacher Heinz Zak überquert in 30 Metern Höhe auf einer
50 Meter langen Highline den einst unbezwingbaren Festungseingang!
Die Festung ist am 24.07.2010 von 9:00 bis 22:00 Uhr geöffnet.
Sondereintrittspreise: Erwachsene 10 €; Ermäßigt 8 €; Familien 20 € +
5 € pro Kind
Stadt Königstein
Samstag, 24.07.2010
21:30 Uhr
Bergfilmnacht „Jenseits der Vertikalen“ live kommentiert von Heinz Zak
im Kasemattenhof Eintritt: 12 € Einlass ab 20:30 Uhr
Freitag, 30.07.2010
22:00 Uhr
Schaurige Geschichten aus der Festungschronik - Eine
Nachtführung über den Königstein
(Mit Voranmeldung: 03 50 21/64 -6 07)
Ausstellungen
„Ausgangspunkte ...“ Freiluft-Dokumentation anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der deutschen Einheit (Fotodokumentation zur Bautätigkeit in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten)
Torhaus: „Von stolzen Hirschen und armen Hunden - Jagd und Tierhaltung auf dem Königstein“ (Sonderausstellung bis 02.01.2011)
Am Alten Zeughaus: Präsentation der Skulpturen, die die Bildhauer während des zweiwöchigen Symposiums „Im Reich der Steine“
auf dem Königstein schufen (Sonderausstellung bis Oktober 2010)
Alte Kaserne: Ausstellung der während des Künstlersymposiums
entstandenen Gemälde (Sonderausstellung bis Oktober 2010)
Altes Zeughaus: Zeug-Zeughaus-Arsenal. Zur Geschichte des sächsischen Zeugwesens
Brunnenhaus: Geschichte des Brunnens und der Wasserförderung
(10 bis 17:30 Uhr Schauvorführungen der restaurierten Wasserfördertechnik von 1912)
Garnisonskirche geöffnet
Georgenburg: Baugeschichte und Geschichte des Staatsgefängnisses mit Gefangenenzelle
Geschossmagazin: Lapidarium (u. a. Grabsteine vom ehemaligen
Festungsfriedhof)
Kommandantenhaus: Kommandantenwohnung - Blick in die ehemaligen Privaträume des Festungskommandanten im Zustand um
1900
Kommandantenpferdestall im Zustand um 1900
Kranichkasematte: Vom Tretkran zum Panoramaaufzug
Fasskeller Magdalenenburg: Baugeschichte und Geschichte der drei
Riesenweinfässer
Schatzhaus: Geschichte des Schatzhauses als „Tresor“ für die sächsische Staatsreserve
Torhaus: Geschichte der sächsischen Artillerie
Kommandantengarten
Nutzgarten am Schatzhaus
Öffnungszeiten
9 - 20 Uhr
Eintrittspreise
Erwachsene 6,00 €, Ermäßigungsberechtigte 4,00 €, Familien 15,00 €
www.festung-koenigstein.de
Jugendland
mobile jugendarbeit
JugendLand
Ein Projekt des Jugendring Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.
V., Pflanzengartenweg 8b, 01814 Bad Schandau, Tel.: (03 50 22)
5 04 42, Fax: (03 50 22) 9 26 40, E-Mail: [email protected], Internet: www.jugendland.de
Pressemitteilung
Bad Schandau, 15.06.2010
Das Projekt JugendLand informiert
33-h-Aktion - Wir waren dabei!!
Auch 2010 zeigt die Jugend, wie wichtig ihnen ihr Ort ist! Denn im
Rahmen des diesjährigen 33-h-Aktionswochenendes (ehemals 48h-Aktion) engagierten sich 33 Jugendgruppen der Region Sächsische Schweiz für ihren Heimatort.
Stadt Königstein
- 10 -
Warum eigentlich 33-h-Aktion? Da das Land Sachsen die finanziellen Mittel für die 48-h-Aktion um über 70 % gestrichen hat, konnte
diese Aktion nicht wie in den Jahren zuvor im vollen Umfang durchgeführt werden. Dennoch ist das Interesse bei den Jugendlichen
groß, sich im Rahmen dieser Aktion für ihren Ort zu engagieren.
Daher gab es in ganz Sachsen wieder 201 Jugendgruppen, die
dabei von Bürgermeister/Innen, Wirtschaftsunternehmen, Gewerbetreibenden und Einwohnern tatkräftig unterstützt worden.
In Königstein beteiligten sich die Jugendfeuerwehr mit einer Reinigungs- und Streichaktion sowie der Jugendclub Königstein mit der
Erneuerung der Dachdämmung am Jugendclubgebäude.
Am 04.06.2010 veranstaltete der Jugendclub Hohnstein e. V. die
Abschlussveranstaltung dieser 33-h-Aktion auf ihrem Gelände. Neben
den Bürgermeistern bzw. ihren Vertretern war auch Frau Kati Hille
(2. Beigeordnete des Landrates), die Patin der 33-h-Aktion in der
Region, anwesend. Diese übergaben den Jugendgruppen einen
schicken Pokal und bedankten sich bei ihnen für ihr ehrenamtliches
Engagement und die tollen Projekte, die umgesetzt worden. Nach
dem offiziellen Teil fand der Abend bei Musik, lecker Essen und Trinken in geselliger Runde seinen Ausklang.
Wir möchten uns nochmals bei allen Jugendgruppen, Sponsoren
und Unterstützern für ihre Mitgestaltung und fleißigen Hände bedanken! Ein besonderes Dankeschön geht dabei an Margon, die auch
in diesem Jahr die Jugendgruppen mit alkoholfreien Getränken
erfrischt haben. Ohne Sponsoren und vor allem das ehrenamtliche
Engagement der Jugend wäre diese Aktion nicht möglich! In diesem
Sinne: Auf zur 33-h-Aktion (hoffentlich wieder 48-h-Aktion) 2011!
V. i. S. d. P.: Franziska Cottin
Lieber guter, alter „Amtshof“
Du wurdest ja nun 100 Jahr
uns Spaßvögeln war damit klar
Ein Programm musste her
die Planung die war ganz schön schwer.
Wir haben gerätselt und nachgedacht
und haben wir etwas auf die Bühne gebracht.
Wir haben geprobt so manche Nacht
und natürlich auch viel gelacht.
Ich denk deinem Besitzer hat’s gefallen,
denn er ließ so manchen Korken knallen.
Die Gäste fanden es auch ganz fein,
Sie ließen uns im Zelt nicht allein.
Wir danken für die tolle Partynacht,
viel habt ihr auf die Bühne gebracht.
Für euch haben wir es gern gemacht
Hättet ihr etwa etwas anderes gedacht?
Karate Bundeslehrgang des S. K. I. D. in
Pirna
Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Pirna
Herrn Peter Hanke wurde vom 22. bis 24.05.2010 bereits zum 5. Mal
in Folge der Karate Bundeslehrgang des S. K. I. D durch das Dojo
Sakura Pirna e. V. ausgerichtet.
Für die Trainingsleitung hat Bundestrainer Nagai Shihan, 8. Dan, dieses Jahr zum 2. Mal Gasttrainer Fumitoshi Kanazawa aus Japan
sowie Eugen Landgraf 6. Dan und Reinhard Nawe 6. Dan verpflichtet.
Für die mehr als 130 Karateka blieb wenig Zeit zur Erholung, denn
die Trainer legten viel Wert auf klassische Kihon-Kombinationen und
spezielle Kumiteformen.
Nach einem intensiven Kihontraining mit dem japanischen Gasttrainer stand der Sonntagabend für 42 Teilnehmer vor allem im Zeichen
der Prüfungen.
Vom ausrichtenden Karate Dojo Sakura Pirna konnten 11 Karateka
aus Pirna, Dohna und Königstein erfolgreich die Prüfung zum nächst
höheren Kyu-Grad ablegen.
Die wörtliche Übersetzung der beiden japanischen Wörter, welche
den Begriff Karate bilden, ist „leere Hand“ oder „leere Hände“.
Der Aspekt der Selbstverteidigung hat im Karate die älteste Herkunft und geht in der Geschichte hundert von Jahren zurück.
Der Karateka (= Karate-Übender) von heute wird umfassend ausgebildet und ist vorbereitet, geistig wie auch körperlich, um sich
gegen jeden möglichen Angreifer erfolgreich zu verteidigen. Als Mittel zur Körperertüchtigung und -beherrschung sucht Karate Seinesgleichen.
Der Grund hierfür liegt in der hochentwickelten Dynamik und dem
ausgewogenen Gebrauch fast sämtlicher Muskeln des Körpers ein exzellentes und umfassendes Ganzkörpertraining. Karate fördert die Koordination und Beweglichkeit und hilft einen gesunden
Körper zu entwickeln.
Viele Mädchen und Frauen begannen in Japan mit dem Karate, weil
es zusätzlich zur Selbstverteidigung auch hervorragend geeignet ist
eine schöne Figur zu erlangen. Karate wird heute von Kindern wie
auch Älteren gleichermaßen ausgeübt um körperlich topfit zu sein.
In vielen Ländern findet man Karate sogar als Lehrfach in den Schulen.
Das Dojo Sakura Pirna e. V. umfasst derzeit über 80 Mitglieder und
trainiert in Pirna, Pirna Copitz, Dohna und Königstein.
Weitere Informationen: www.karate-pirna.de
Tilo Wolf
4. Dan
Karate Dojo Sakura Pirna e. V.
Königsteiner Str. 3
01796 Pirna
Tel.: 0 35 01/49 18 52
Fax: 0 35 01/49 18 50
Natürlich mussten die „Stübners“ mit,
das war für uns der größte Hit.
Sie waren eingebunden im Programm,
auch wenn eine nicht so war auf dem Damm.
Die Feier war ein großer Hit,
viele kamen und machten mit
Die 2 Tage waren der Hammer,
dagegen so manch anderes Fest ein Jammer.
Nochmals alles Gute zum Jubelfeste
wir gaben für dich das Allerbeste.
Die Feier ist vorbei, und uns ist alles Schnuppe
es grüßt nochmal ganz lieb eure
„Spaßvogel“-Truppe.
Kingsten Olé!
6/2010
Fumitoshi Kanazwa

Documentos relacionados