Kurztext Dieser geologische Wanderführer

Сomentários

Transcrição

Kurztext Dieser geologische Wanderführer
Kurztext
Dieser geologische Wanderführer begleitet
den Wanderer auf einer spannenden Bergtour
durch die Erdgeschichte: vom Breitenberg in
Pfronten, von Vils oder vom Füssener Jöchle in
Grän aus.
Geologische Phänomene kann man am besten
in der Natur verstehen. Auf diesem
grenzenlosen Pfad erleben die Naturfreunde in
vier Halbtagestouren die Bergwelt aus
verschiedenen Blickwinkeln: der Leser erfährt
auf 112 Seiten Wissenswertes über die
Entstehung der Berge, über die verschiedenen
Gesteine oder über die formende Kraft von
Wasser und Eis. Der GEOpfad Pfronten–Vils–
Grän ist für alle Wanderer - ob Groß oder Klein
– ein unvergessliches Bergerlebnis.
Abdruck honorarfrei. Wir bitten um einen Beleg.
Informationen für die Medien
Wenn Sie Fragen haben oder ein Ansichtsexemplar wünschen, steht Ihnen Birgit Thieme unter Tel.
08345/9529204 und E-Mail [email protected] gerne zur Verfügung.
„GEOpfad Pfronten-Vils-Grän“ von Peter Nasemann ist im Bauer-Verlag Thalhofen erschienen,
ISBN 978-3-95551-003-9, 112 Seiten, DIN A5, vierfarbig, 136 Fotos, 43 Grafiken, Zeichnungen und
Karten,Taschenbuch, VK 6,90 Euro
_________________________________________________________________________
Der Autor
Peter Nasemann, ehemaliger Gymnasiallehrer für Sport und Geographie, Verfasser
mehrerer Bücher und begeisterter Gleitschirmflieger hatte vor 15 Jahren gemeinsam mit
der Gemeinde Pfronten und der Stadtgemeinde Vils einen von der Europäischen
Gemeinschaft geförderten GEOpfad von Pfronten nach Vils begründet. Dieser ist unterteilt
in den Pfrontener Pfad, den Hochgebirgspfad und den Vilser Pfad. Hier erfahren Wanderer
und Naturfreunde auf Tages- oder Halbtagestouren allerlei Wissenswertes über das
Werden des Gebirges, über Geologie, Bergwald und Almen sowie über Wasser, Eis und
den Einfluss des Menschen.
Der Autor schwärmt: „Erleben Sie Atolle, Riffe, Riesenmuscheln, Wüsten oder Saurier! Dies
sind keine Ankündigungen aus einem Reisekatalog: Am Lech werden solche Ereignisse
lebendig.“
Peter Nasemann steht für Interviews oder Führungen jederzeit gerne zur Verfügung.
Der GEOpfad Pfronten-Vils-Grän
In Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Tannheimer Tal, dem Betreiber der
Sonnenbergbahn Füssener Jöchle–Grän und der Breitenbergbahn wurde dieser
GEOpanoromaweg um eine weitere Attraktion erweitert. Auf dem GEOpfad Breitenberg–
Füssener Jöchle erfährt der Leser unter anderem, warum „die Berge auf dem Kopf stehen“,
wie eine Kalkfabrik funktioniert oder wie Gesteine Berge formen. Der GEOpfad ist eine
ausgedehnte Ganztagesbergtour. Er kann aber auch in vier Halbtagesetappen oder in
Spaziergängen im Bereich der Bahnen erlebt werden. Jeder Pfad ist mit dem Hinweis
„GEOpfad Pfronten-Vils-Grän“ ausgeschildert.
Vom Ursprung im Lechquellengebirge, bis zum Austritt aus dem Gebirge bei
Lechbruck, durchfließt er verschiedene geologische Landschaften. Jede birgt ihre eigenen
Geschichten, die am Lech zu einem faszinierenden Gesamtbild zusammenfließen.
Die Gesteine auf den Kiesbänken erzählen eine geologische Heimatgeschichte.
Am Fluss, auf Bergtouren, mit dem Fahrrad oder gar in der Luft können sie das
Werden dieser Landschaft am Lech eindrucksvoll erspüren.
_________________________________________________________________________
Das Buch
Das Buch ist mit zahlreichen Detailfotos und tollen Panorama-Aufnahmen bebildert. Der
wissenschaftliche Teil wurde so geschrieben, dass auch „ Leute ohne acht Semester
Geologiestudium“ einen leicht verständlichen Einblick in die Entstehung dieser herrlichen
Bergwelt bekommen. Das Buch GEOpfad vermittelt einen Eindruck von der Einmaligkeit
und Schönheit dieser Landschaft. Natur kann begeistern und das Hintergrundwissen hilft,
unsere Umwelt mit anderen Augen wahrzunehmen. Der GEOpfad möchte nicht belehren,
sondern informieren. Denn: Man sieht nur das, was man kennt!
Das Buch GEOpfade erhalten Sie bei Pfronten-Tourismus, in den Gemeindeämtern Vils
und Grän, an den Talstationen der Breitenbergbahn Pfronten, den Sonnenbergbahnen
Füssener Jöchle-Grän, in der Bad Kissinger Hütte, in der Vilser Alm, in den Tannheimer
Touristbüros und im Buchhandel.

Documentos relacionados