Zahnriemenwechsel NG - audidrivers • `DAS`

Сomentários

Transcrição

Zahnriemenwechsel NG - audidrivers • `DAS`
Zahnriemenwechsel NG1 (alte Version ohne Thermospannrolle) NG2 Daten ergänzt Vorwort Diese Reparaturanleitung soll die bekannten Reparaturanleitfäden von Audi/VW und „So wird’s gemacht“ von Heinz‐ Rüdiger Etzold sinnvoll ergänzen. In letzterer (sonst sehr empfehlenswerten!) Lektüre wird der Zahnriemenwechsel innerhalb von nicht einmal einer Seite behandelt und wirft mehr Fragen als Antworten auf. Oftmals wird auf andere Seiten verwiesen oder Arbeitsschritte ausgelassen die den Laien schnell an seine Grenzen bringen. Häufig werden dadurch „Pfennigartikel“ vergessen einzubauen, wie z.B. die Simmeringe, weil diese gar nicht benannt werden. Wer vernünftig arbeiten will und die nächsten 120000km (oder 6‐8 Jahre!) seine Ruhe haben will, sollte die unten genannten Teile alle austauschen. Bei dem Kilometerstand von 153.000km hatte meine Umlenkrolle schon deutliches Spiel, die Wasserpumpe dagegen hatte nur sehr leichtes Spiel. Bei dem abgebildeten Fahrzeug handelt es sich um ein Audi Coupé mit 2309cm³ (MKB: NG), Frontantrieb, ohne Klimaanlage und ohne Thermospannrolle. Die Thermospannrolle gibt es erst ab den Baujahren >1992. Um sicher zu sein, sollte man dies aber über die Fahrgestellnummer beim Händler erfragen, denn auch Fahrzeuge Baujahr 1991 können neuerer Bauart sein. Ein Blick unter den Zahnriemendeckel reicht aber auch, die Thermospannrolle liegt höher und hat eine Einstellmechanik. Solltet ihr einen NG älteren Baujahres haben, egal ob Quattro/Klima o.s. passt diese Anleitung für euren Motor. Der Preis für einen Zahnriemenwechsel beim Vertragshändler kann bis zu 700€ kosten. Bei den bekannten Marktbegleitern ist es zwar deutlich günstiger, aber man kann einen Zahnriemenwechsel dort nicht empfehlen, da durch die niedrigen Vorgabezeiten sehr unsauber gearbeitet wird. Meine Empfehlung für jeden der nicht gerade zwei linke Hände hat und gerne schraubt, lautet daher eindeutig es selbst zu machen. Durch Audidrivers.de und bekannte, versierte Schrauber kann man sich schnelle Hilfe holen falls es mal klemmt. Einzig und alleine Zeit sollte man mitbringen, etwa 4‐ 10 Stunden sollte man, je nach seinen persönlichen Fähigkeiten, einplanen. Viel Spaß beim Lesen und Schrauben. Allzeit pannen‐ und unfallfreie Fahrt wünscht euch Purplecoupe/ Nico Notwendige Teile NG1: Umlenkrolle bis 8B‐M‐040 000 074 109 243 Wasserpumpe mit Dichtung bis 8B‐M‐033 000 034 121 004 X Sechskantschraube M18x1,5x65 N 010 143 2 Zahnriemen 142 Zähne 074 109 119 Notwendige Teile NG2: Riemenspanndämpfer 054 109 243 Wasserpumpe mit Dichtung 054 121 004 AX (Die Wasserpumpe hat statt Langlöcher jetzt Bohrungen) Sechskantschraube M18x1,5x65 N 010 143 2 Zahnriemen 147 Zähne 054 109 119 G Empfohlene zusätzliche Teile NG1: Gummilippe für Blechzahnriemenabdeckung 069 109 139 B Keilriemen Servopumpe ‐ 12,5x992mm 035 260 849 C (Zubehörmaß 13x1000mm) Keilriemen Lichtmaschine ‐ 11,2x866mm 054 903 137 (Zubehörmaß 10x875mm) Keilriemen (Klimaanlage) ‐ 12,5x915mm 034 260 849 Simmering Kurbelwelle 35X48X10 054 115 147 B Kühlmittel 4 St. M8x30 12.9 Innensechskantschraube N 014 726 3 Empfohlene zusätzliche Teile NG2: Keilriemen Servopumpe ‐ 12,5x992mm 035 260 849 C (Zubehörmaß 13x1000mm) Keilriemen Lichtmaschine ‐ 11,2x866mm 054 903 137 (Zubehörmaß 10x875mm) Keilriemen (Klimaanlage) ‐ 12,5x915mm 034 260 849 Simmering Kurbelwelle 35X48X10 054 115 147 B Kühlmittel 4 St. M8x30 12.9 Innensechskantschraube N 014 726 3 55,62€ 72,62€ 5,20€ + MwSt 37,25€ + MwSt 136,00€ + MwSt 72,62€ 5,20€ + MwSt 41,95€ + MwSt 5,75€ +MwSt 13,10€ + MwSt 10,00€ +MwSt 11,25€ + MwSt 5,00 + MwSt 5,20€ + MwSt 13,10€ + MwSt 10,00€ +MwSt 11,25€ + MwSt 5,00 + MwSt 5,20€ + MwSt Werkzeug: „Gegenhalter für Schwingungsdämpfer 2084“ Zum Selbstbau des Werkzeuges ist folgender Link wertvoll http://www.20v‐sauger‐tuning.de/zahnriemenwerkzeug.htm Notwendig „Schlüssel für Schwingungsdämpfer 2079“ Nur in Verbindung mit 1Zoll Drehmomentschlüssel Nicht notwendig „Prüfgerät für Keil‐ und Zahnriemen VW210“ Nicht notwendig - 1Zoll Drehmomentschlüssel bis 350Nm, oder Drehmomentschlüssel bis 450Nm (empfehlenswert) - Dichtungspaste AMV 18800102 (empfehlenswert) Soweit nicht anders angegeben gelten folgende Anzugsmomente: Demontage Stoßstange Vor der Abbau der Stoßstange den Unterbodenschutz demontieren und den Wagen vorne aufbocken. Ausbau der Leuchten - 2 x Spax Blinker - 4 x Spax Nebelscheinwerfer Abbau der Stoßstange - 4 x Spax im Radlauf - 2 x M8 seitlich hinter den Nebelscheinwerfern Ausbau Quertraverse -
Kabelklipse lösen 4 x 13er Kopf 3 x 10er Kopf Gummipuffer von der Drehmomentstütze abziehen Lichtmaschine entspannen - 17er Schraube unten lösen - 13er lösen - 22er bis zum Anschlag nach rechts drehen - Riemen entnehmen Servopumpe entspannen - Obere Kühlerverkleidung abbauen - 13er links lösen - 13er rechts lösen - 22er nach links drehen - Riemen entnehmen - Servopumpe bis zum oberen Anschlag zurückdrehen. Falls das nicht reicht, Pumpe bis auf Hydraulikleitungen lösen und daneben legen Zahnriemendeckel oben - 2 x 6er innen - Deckel demontieren - Abstandhalter entnehmen Beim NG2 ist der Kunststoffdeckel mehrfach geklipst Zahnriemendeckel unten - 1 x 10er - 1 x 10er rechts mit abgesetztem Schlüssel 1.Zylinder auf oberen Totpunkt stellen - Gang auslegen und Zündschlüssel abziehen - Über die M18 Schraube (27er Kopf) rechts herum die Kurbelwelle drehen, bis im Sichtfenster der Strich von der „0“ direkt auf der Kante liegt. - Gleichzeitig ist es unbedingt notwendig, dass die Nockenwellenmarkierung (kleiner Strich) zu sehen ist!!! Falls das nicht so ist, muss die Kurbelwelle um eine 360° Umdrehung weiter gedreht werden!!! Beim NG2 zeigt der Pfeil auf den Punkt Soll das Nockenwellenrad demontiert werden, um den Simmering zu wechseln und das Blech zu demontieren, sollte das zu diesem Zeitpunkt bei montierten Zahnriemen und aufgelegtem Werkzeug 2084 geschehen. Hier der NG2 mit gespannten aber blockierten Riementrieb an dem das Nockenwellenrad demontiert wird. Der Riemen darf hierbei natürlich keine Vorschäden haben. Beim NG2 muss das rückseitige Kunststoffteil nicht demontiert werden. Zur Demontage des NW‐Simmerings zwei Spax‐
Schrauben 180° versetzt eindrehen. Vorher mit Kernlochdurchmesser vorbohren. Anschießend den Ring mit einer Zange und einem untergelegten Holzstück raus hebeln. Den neuen Simmering einölen und einsetzen ohne den Ring über scharfe Kanten und Macken zu ziehen. Simmering auf Grund gleichmäßig einschlagen mit einem Hartholzstück. Falls die Reibfläche der Nockenwelle an dieser Stelle schon stark eingelaufen ist, den Simmering soweit parallel einschlagen bis er noch auf der sauberen Fläche reibt. Danach wird das NW‐Rad wieder mit aufgesetztem Zahnriemen und blockierten Riementrieb montiert. Hauptriemenscheibe demontieren - Werkzeug 2084 auflegen und die M18 Schraube mit einer 27er Nuss links herum raus schrauben - Die vier M8x30 12.9 Schrauben mit WD40 oder Caramba einsprühen und entfernen - Riemenscheibe/Schwingungsdämpfer mit der Hand abnehmen. - Soll der Simmering ausgetauscht werden, muss das Zahnrad zusätzlich, oder zusammen mit der Riemenscheibe, per Abzieher abgezogen werden. - Kontrollieren ob Haarrisse in dem Riemenrad sind, ggf. austauschen Hier für das Ersetzen wieder die gleiche Vorgehensweise wie beim NW‐Simmering Umlenkrolle demontieren - Die M6 Schraube mit 10er Nuss lösen - Hinter die Rolle WD40/ Caramba sprühen - Über das M10 Gewinde die Rolle abziehen. Wer keinen Stiftzieher hat, kann sich so was basteln wie ich. (Gewindestange, große Halbzollnuss, Mutter mit Unterlegscheibe) Bei der neuen Umlenkrolle unbedingt darauf achten, dass die Anschraubfläche auch anliegt!!! Bei mir war es so, dass ich die kleine Aluführung einen Span abgeschält hatte und die Rolle nicht plan war. Dadurch hätte der Zahnriemen natürlich eine extrem niedrige Lebensdauer gehabt. Also am besten die Aluführung etwas mit Schleifpapier ausschleifen, sodass die Rolle leicht reingeht. Mit Keramikpaste kann man einen Abdruck von der Anschraubfläche machen, wenn man testen will ob die Rolle richtig sitzt. - Seitlich angebrachte Kunststoffluftführung für den Kühler oben am Schlossträger lösen und zur Seite biegen - 3 x 10er Kopf für das hintere Zahnriemenblech - 2 x 13er Kopf, Wasserpumpe - 1 x 6er Innen, Wasserpumpe/Servopumpenhalter Kühlwasser auffangen und von da an aufpassen das euer Hund oder Katze da nicht dran gehen! Die trinken das nämlich sehr gerne. Altes Kühlwasser nicht wieder verwenden! Um das Kühlmittel vollständig auszutauschen muss noch der unter Kühlerschlauch abgezogen werden. Außerdem muss der Wärmetauscher gespült werden. Hierzu kann man gut den Temperaturschalter(Kaltlaufregler) vom Zulauf trennen. XXXXXXXXXXXXX XXXXXXXXXXX Durch umbiegen von dem hinteren Metallblech kann man die Wasserpumpe rausnehmen, allerdings schleift das Blech oben danach an dem Nockenwellenrad wenn es wieder fest angeschraubt wird. Durch den drauf geschraubten Zahnriemendeckel kommt es dann aber wieder in die richtige Lage und es ist nicht weiter tragisch. Idealer ist es aber natürlich das Nockenwellenrad abzunehmen und gleichzeitig den Simmering dahinter auszutauschen, dann kann man das Blech problemlos rausnehmen. Beim NG2 entfällt das Problem mit dem Blech - Kühlsystem spülen - Dichtungsreste entfernen, Fläche saubern und entfetten - Gesamten Zahnriementrieb der mit Kühlwasser benetzt ist, mit Bremsenreiniger absprühen und sämtliche Zahnräder reinigen - Neue Pumpe einsetzen, Blech zurücklegen und alle Schrauben der Wasserpumpe nur handfest anziehen -
Weitere Vorgehensweise Umlenkrolle montieren wie oben beschrieben Zahnriemen auf das Zahnrad der Kurbelwelle legen Riemenscheibe auflegen und die vier M8 Schrauben der Riemenscheibe handfest anziehen (auf planen Sitz achten) Werkzeug 2084 auflegen - Die 4 M8 Schrauben festziehen Hier Drehmoment beachten und wenn möglich die Schrauben gegen neue 12.9 ersetzen. Außerdem drehen die 6‐kant gerne durch. Defektes Gewinde - Die M18 Schraube mit 450Nm festziehen. Mit dem Spezialwerkzeug 2079 nur 350Nm. Vorher die Gewindegänge und Auflagefläche des Schraubenkopfes mit Dichtungspaste AMV 18800102 bestreichen Ohne Drehmomentschlüssel lässt sich ganz einfach rechnen: Drehmoment [Nm] = Masse [Kg] x 9,81 x Länge [m] Das heißt, wenn ihr bei einem Hebel von exakt einem Meter anzieht, muss ein Gewicht von 46Kg auf den Hebel gelegt werden wenn der Hebel horizontal liegt. In der Drehmomentangabe von 450Nm ist genügend Toleranz um so zu arbeiten. Viele Werkstätten machen es genauso. - Werkzeug 2084 entfernen und erneut über das Sichtfenster die Kurbelwelle auf die „0“ stellen. Durch die bisherigen Arbeiten hat sich die Stellung inzwischen um wenige Grad verstellt! - Die Nockenwellenmarkierung (Bild oben) genau auf die Höhe des Ventildeckels einstellen (Bild oben) - Zahnriemen auflegen, sodass er straff über das Kurbelwellenrad/ Umlenkrolle/ Nockenwellenrad liegt und die Zähne eingreifen. Der Riemen sollte nun (vorerst) mittig auf allen Riemenelementen sitzen - Der Zahnriemen wird nun gespannt oder entspannt, indem die rechte Seite der Wasserpumpe mit einen Hebel nach oben (Riemen spannen) oder nach unten (Riemen entspannen) bewegt wird Beim NG2 wird über den Riemenspanndämpfer eingestellt. Die Wasserpumpe hat hier nur Bohrungen. Der Riemenspanndämpfer besitzt einen eingegossenen Außensechskant zum spannen. - Der Zahnriemen muss sich mittig zwischen Wasserpumpe und Nockenwellenrad mit Daumen und Zeigefinger gerade noch um 90° (1/4 Umdrehung) verdrehen lassen (bei kaltem Motor!). Die Wasserpumpe muss so fest angezogen sein, dass sich die Stellung der Wasserpumpe bei der Prüfung nicht verändert! (Alternativ Werkzeug VW210 verwenden) -
Die Steuerzeiten nochmals kontrollieren und ggf. korrigieren Wasserpumpe betriebsfest anziehen Über die M18 Zentralschraube die Kurbelwelle um mindestens 2 Umdrehungen drehen Bei jeder geraden Anzahl von Umdrehungen lassen die Steuerzeiten nun nochmals kontrollieren und die Riemenspannung sollte dabei konstant bleiben. Die axiale Lage des Zahnriemens auf den Umlenk‐ und Spannelementen kann sich aber um wenige Millimeter verstellen - Falls sich der Riemen außergewöhnlich viel axial auf den Scheiben verschoben hat, ist es ein Indiz dafür, dass die Wasserpumpe und/oder die Umlenkrolle nicht plan auf die Anlagefläche angeschraubt sind/ist - Montage der restlichen Teile erfolgt in umgekehrter Reihenfolge Zum Kühlwasser Bis 06.96 wird der Kühlmittelzusatz G 011 A8 C (Farbe grün) verwendet. Kühlmittelmenge NG: 7,0 Liter; kann je nach Ausstattung des Fahrzeugs abweichen. - Ist die Flüssigkeit im Ausgleichbehälter braun, wurde G 012 A8 D mit einem anderen Kühlmittel vermischt. In diesem Fall Kühlsystem spülen und Kühlmittel wechseln. Zum Spülen Kühlsystem mit klarem Wasser befüllen und Motor ca. 2 Minuten laufen lassen. Durch diesen Spülvorgang sollen Kühlmittelreste weitestgehend entfernt werden. ‐ G 011 A8 C bzw. G 012 A8 D und Kühlmittelzusätze mit dem Vermerk "gemäß TL VW 774 C" bzw. "gemäß TL VW 774 D" verhindern Frost‐ und Korrosionsschäden sowie Kalkansatz. Außerdem heben sie die Siedetemperatur an. Aus diesen Gründen muss das Kühlsystem unbedingt ganzjährig mit Kühlerfrost‐ und Korrosionsschutzmittel befüllt sein. Besonders in Ländern mit tropischem Klima trägt das Kühlmittel durch den höheren Siedepunkt bei hoher Belastung des Motors zur Betriebssicherheit bei. ‐ Der Frostschutz muss bis etwa ‐25 °C (in Ländern mit arktischem Klima bis etwa ‐35 °C) gewährleistet sein. ‐ Die Konzentration des Kühlmittels darf auch in der warmen Jahreszeit bzw. in warmen Ländern nicht durch Nachfüllen von Wasser verringert werden. Der Kühlmittelzusatz‐
Anteil muss mindestens 40 % betragen. ‐ Ist aus klimatischen Gründen ein stärkerer Frostschutz erforderlich, kann der Anteil von G 011 A8 C bzw. G 012 A8 D erhöht werden, aber nur bis zu 60 % (Frostschutz bis etwa ‐40 °C), da sich sonst der Frostschutz wieder verringert und außerdem die Kühlwirkung verschlechtert wird. ‐ Für das Mischen des Kühlmittels ist nur sauberes Trinkwasser zu verwenden. ‐ Wurden Kühler, Wärmetauscher, Zylinderkopf oder Zylinderkopfdichtung ersetzt, gebrauchtes Kühlmittel nicht wieder verwenden. ‐ Zum Prüfen des Frostschutzes im Kühlsystem müssen Sie für den Kühlmittelzusatz G012 A8 D das Spezialwerkzeug T10007 verwenden. Zu dem Thema Kühlwasser ist auch folgender Link wertvoll http://www.autoplus.co.at/news.php?beitragsid=23 Zur Riemenspannung Die Riemen der Nebenaggregate (Klimapumpe/ Lichtmaschine/ Servopumpe) sollten eher zu wenig als zuviel gespannt sein. Häufig kommt es bei zu heftig gespannten Riemen zu Lagerschäden der jeweiligen Teile. Gerade die Lichtmaschine ist dafür anfällig. Laut Reparaturleitfaden sollte die Spannung so eingestellt werden, dass mittig zwischen den Riemenscheiben der Riemen um 10mm mit dem Daumen eingedrückt werden kann. Zum Zahnriemen (Auszug „Praxistipps Contitech“) Hinweis zu „Zahnriemen reißt“ Der NG ist kein so genannter „Freiläufer“, reißt der Zahnriemen setzen die Ventile auf die Kolben auf! Mein Dank gilt www.audidrivers.24max.de und besonders Schorsch9999, der sich jederzeit über Besuche auf seiner Homepage www.20v‐sauger‐tuning.de und Einträge in seinem 20v‐
Sauger‐Tuning FORUM freut. 

Documentos relacionados