Landesjagdschulen

Сomentários

Transcrição

Landesjagdschulen
Landesjagdschulen
Programm August/September
Amerdingen
Wunsiedel
Datum
Kurs
Kurs-Nr. Gebühr
4.8.
Lehrgang: Büchsenschießen,
9 bis 14 Uhr
12413
65 €
11.8.
Schießlehrgang: Sauen, Sauen, Sauen,
12431
9 bis 14 Uhr
65 €
16.8.
Schießlehrgang: Mit der Flinte jagen,
9 bis 14.30 Uhr
12441
65 €
16.8.
Schießlehrgang: Sauen, Sauen, Sauen,
12433
15 bis 20 Uhr
65 €
20.8.
Schießlehrgang: Sau, Reh und Flugwild, 9 bis 16 Uhr
12405
65 €
24.8.
Schießlehrgang: Hase, Fasan, Ente,
9 bis 16 Uhr
12422
65 €
31.8.
Besuch bei der Fa. Blaser in Isny,
10 bis 16 Uhr
12103
Kurs
Kurs-Nr. Gebühr
Rotwildseminar
12011 140 €
Jagdpraxis: Lock-, Ruf-, Reizjagd,
10 bis 13 Uhr
12006
25 €
abgesagt!
Jagdliche Tradition – Jagerisches
Brauchtum, 14 bis 16.30 Uhr
12007
20 €
16. –
19.8.
Komplettwiederholung für die Jägerprüfung
12014 240 €
Weitschuss-Seminar
12034
80 €
15.9.
Waffenhandhabung für Jägerprüflinge, 9 bis 18 Uhr
12033
65 €
35 €
22.9.
Wild und Wildkräuter, eine ideale
Kombination, 9 bis 16 Uhr
12041
60 €
3. – 4.9.
Faustfeuerwaffenschießen für Jäger II 12466 120 €
22. –
23.9.
Waffensachkundeprüfung
12044 150 €
4.9.
Schießlehrgang: Sau, Reh und Flugwild, 9 bis 16 Uhr
12406
28.9.
12055
6.9.
Lehrgang: Büchsenschießen,
9 bis 16 Uhr
Praxiskurs zum fachgerechten Aufbrechen, Zerwirken und Vermarkten
von Wild
12414
65 €
7.9.
Lehrgang: Büchsenschießen,
15 bis 20 Uhr
12415
65 €
15.9.
Schießlehrgang: Sauen, Sauen, Sauen,
12434
9 bis 14 Uhr
65 €
17.9.
Schießlehrgang: Hase, Fasan, Ente,
9 bis 16 Uhr
65 €
21.9.
Schießlehrgang: Sau, Reh und Flugwild, 9 bis 16 Uhr
12407
65 €
28.9.
Schießlehrgang: Mit der Flinte jagen,
9 bis 16 Uhr
12442
65 €
65 €
3. – 4.8.
ausgebucht!
4.8.
abgesagt!
4.8.
1.9.
ausgebucht!
ausgebucht!
50 €
Feldkirchen
Datum
Kurs
Kurs-Nr. Gebühr
3.8.
Motorsägenlehrgang für Jäger,
9 bis 16 Uhr
12927
50 €
12908
75 €
Motorsägenlehrgang für Jäger,
9 bis 16 Uhr
12928
50 €
10. –
15.9.
Jagdaufseherlehrgang
12909 260 €
13.9.
Motorsägenlehrgang für Jäger,
9 bis 16 Uhr
12929
50 €
Motorsägenlehrgang für Jäger,
9 bis 16 Uhr
12934
50 €
ausgebucht!
6. – 10.8. Kinderfreizeit in Niclasreuth
12423
So erreichen Sie die Landesjagdschule
Zentrale Feldkirchen, Tel.: 089/990234-33,
Anmeldung: Fax: 089/990234-35,
PC-Fax: 089/990234-8-33
E-Mail: [email protected],
Information: Tel.: 089/990234-32,
E-Mail: [email protected]
Auf Anfrage erhalten Sie gern unser Jahresprogramm!
Wir danken für die Unterstützung von:
Datum
10.8.
ausgebucht!
27.9.
neu
Jagdkurse in den BJV-Kreisgruppen
Kreisgruppe Freising: Beginn Grundkurs für Prüfungstermin Februar
2013: 8./9. September. Weitere Termine: 15./16., 22./23. und
29./30. September und 6./7. Oktober. Informationen unter www.
jaegerschule-liebl.de
Münchner Jägerverein: Beginn: 18. September, 18.30 Uhr, Löwenbräukeller Stiglmayer Platz, Nymphenburger Str. 2, 80335 München. Informationen unter www.muenchner-jaegerverein.de
Kreisgruppe Haßfurt: Beginn: 16. September, Info-Veranstaltung
um 9 Uhr in der Wässernachhalle Haßfurt-Wülflingen. Informationen bei Hermann Langguth, Tel.: 09521/8486
Melden auch Sie uns den Termin Ihres Jagdkurses, soweit er noch
nicht begonnen hat oder ein Einstieg noch möglich ist, per E-Mail
an die Landesjagdschule, Frau Würz, [email protected]
16
8/2012
Landesjagdschulen
Faustfeuerwaffenschießen für Jäger II
BJV-Kinderfreizeit
Kurs Nr. 12466, Amerdingen
Kurs Nr. 12908, Feldkirchen
Fortsetzung des Kurses „Faustfeuerwaffenschießen I“. Hier
bekommen Sie Anleitung zum Schnellfeuer-, Fertigkeitsund Zeitschießen und können ausgiebig trainieren. Ausreichend Munition, Holster, breiter Gürtel, Gehörschutz und
Schießbrillen sollten mitgebracht werden.
Dieser Lehrgang kann nur besucht werden, wenn der Teilnehmer „Faustfeuerwaffenschießen I“ absolviert hat.
Aufgrund der positiven Resonanz veranstaltet die Landesjagdschule auch dieses Jahr wieder eine Kinderfreizeit. Wir
möchten Kindern zwischen acht und zwölf Jahren die Möglichkeit bieten, einige Tage mit Gleichaltrigen mehr über die
heimische Tierwelt zu erfahren. Ein abwechslungsreiches
Programm mit Tierparkbesuch, Vorführungen von Hundeführern und Falknern und vieles mehr erwartet die Teilnehmer. Veranstaltungsort: Jugendhaus Lechner in Niclasreuth
Referent: Jürgen Wolf
Ansturm auf Schweißhundeseminar in Wunsiedel
Wie gewohnt war das Interesse am
Seminar „Einarbeitung des Hundes
auf Schweiß“ an der Landesjagdschule
Wunsiedel groß. Aufgrund der intensiven Unterweisungen für den Einzelnen war die Teilnehmerzahl allerdings
auf acht Hundeführer begrenzt. Wenn
auch innerhalb von drei Tagen kein
Hund zu einem firmen Schweißhund
ausgebildet werden kann, so wurde das Ziel des Kurses erreicht, Führer und Hund auf die künstliche und
praktische Schweißfährte einzustellen.
Übungsfährten mit dem Fährtenschuh
nach Futterschleppe, Wildschleppe,
Anschussauswertung, Vorsuche und
Verhalten im praktischen Nachsucheneinsatz waren Lehrinhalte neben
Ausrüstung und der Vorbereitung auf
die verschiedenen Schweißprüfungen.
Überaus motivierend sind für den Referenten immer wieder die späteren
Rückmeldungen von Kursteilnehmern
über Erfolgssuchen und die errungenen
Preise bei Schweißprüfungen.
Neben Retriever und Magyar Viszla
waren diesmal ausschließlich Vorstehhunde mit ihren Führern dabei. G. Nusser
Landesjagdschule schulte Polizisten
Der BJV hat über seine Landesjagdschule Seminare für die
Polizeipräsidien Oberpfalz, Oberfranken und Niederbayern
angeboten, die sehr gut angenommen wurden. Die Leitung
hatte Hubert Kerzel, Vorsitzender des BJV-Ausschusses Revier- und Wildschutz. Auf der Tagesordnung standen praxisbezogene Themen sowie wichtige Sachverhalte aus den
Bereichen Umwelt-, Naturschutz-, Tierschutz-, Jagd- und
Waffenrecht. Vor allem wurde die polizeiliche Praxis diskutiert und erörtert. Die Teilnehmer erhielten unterrichtsbegleitende Unterlagen zu allen Fachgebieten.
BJV-Präsident Jürgen Vocke bedankte sich bei den Polizeipräsidenten in einem persönlichen Schreiben für die konstruktive Zusammenarbeit mit dem BJV.
Geplant ist, dieses Seminar an den Polizeipräsidien Oberbayern und Schwaben fortzuführen. Interessierte Beamte
können sich an ihr zuständiges Polizeipräsidium wenden.
H. Kerzel
8/2012 17