Die erste Million bei WINPIN ist geschafft

Сomentários

Transcrição

Die erste Million bei WINPIN ist geschafft
medien
10 – medianet
Radio Marketing Service „Probekunde“ im heurigen Jahr war der Küchenhersteller EWE Küchen
short
12. RMS Texterworkshop
Neue Adresse für
Silberball in Wien
Wien. Silberball Wien hat ein
neues Büro bezogen. Nach fast
20 Jahren am Stadtrand in
Ottakring war Silberball Wien
reif für einen Tapetenwechsel.
Das neue Büro liegt hinter der
Karlskirche. Außerdem war der
Umzug ein Signal nach innen.
„Er hat eine Aufbruchsstimmung ausgelöst, die wir für
zukünftige Projekte gut brauchen können.“ Das gesamte
Silberball-Netzwerk hat sich
für die nahe Zukunft viel vorgenommen. Zu den geplanten
Maßnahmen gehören die Veröffentlichung eines Buchs und
die Etablierung eines neuen
Online-Schwerpunkts.
Neue Adresse: Silberball Wien
GmbH, 1040 Wien, Wohllebengasse 4/12, Tel. +43/1/48 40 111,
Fax +43/1/48 40 111 40, [email protected]
silberball.com
Wien. Nachwuchspflege hat bei der
RMS, der Radio Marketing Service,
Tradition. So initiierte man auch
heuer wieder mit Unterstützung
des CCA (Creativ Club Austria) den
RMS Texterworkshop, einen Kreativworkshop für Jungtexter. Heuer
fand der Workshop bereits zum
12. Mal erfolgreich statt.
Im Rahmen dieses zweitägigen
Workshops gelingt es in einzigartiger Weise, junge NachwuchsTexter für das Medium Radio zu
begeistern.
Die hochmotivierten Jungtexter
ließen sich am Vormittag des ersten Workshoptags von den Referenten und überzeugten „Radioholics“ Fabian Frese (ehem. CEO
Jung von Matt Alster) und Torsten
Hennings (Studio Funk Hamburg)
für das Medium begeistern.
© Gewista
© Holzhuber Impaction
telering: Party-Plattform
als echter Online-Anker
© RMS Austria/Christoph H. Breneis
Gemeinsam mit dem CCA initiierte man auch heuer wieder den RMS Texterworkshop für junge Kreative.
Die erste Million bei
Winpin ist geschafft
Wien. Grund
zur Freude:
Winpin
feiert eine
Million
Teilnahmen und
eine Million
Pins: Das sind
über 100 Kampagnen von 60
Kunden und bis zu 30.000 Teilnahmen pro Marken-Kampagne
– ein Plus von 30% gegenüber
dem Vorjahr. „Im zweiten
Jahr nach dem Launch ist der
sympathische rote Plüschball
damit erfolgreicher denn je.
Alle Erwartungen wurden heuer bereits übertroffen“, so die
­Macher in einer Aussendung.
Dienstag, 16. April 2013
Vielfältige Radiowerbung
Auch heuer vermittelten „alte Hasen“ dem jungen, aber kreativen Nachwuchs Know-how für gute Texte in der Radiowerbung.
Verblüffend war für die Teilnehmer, wie vielfältig Radiowerbung sein kann, und dass dieses
Medium eine ganz spezielle und
eigenständige Kreation braucht.
Anhand einiger bestens gelungener Hörbeispiele wurde rasch
klar, dass Radio sich nicht nur für
Aktionsbewerbung eignet, sondern ebenso Emotionen vermittelt,
Image steuern kann und zum raschen Markenaufbau wesentlich
beiträgt. Ebenso überraschte auch,
wie viele unterschiedliche Formate
zur Gestaltung von Radiowerbung
zur Verfügung stehen, um überraschende Aufmerksamkeit beim
Hörer zu erreichen.
Die Bandbreite der Formate
reicht von „Slice of life“ über den
„gespielten Witz“ bis hin zum
„geborgten Format“. Der Kreation
und Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt!
Bei der Präsentation des Briefings zur Ausarbeitung und Umsetzung sendefähiger Radiospots wurde es spannend: Günter Schwarzlmüller, Marketingleiter von EWE
Küchen, präsentierte das Unter-
nehmen mit dem bereits bekannten
Slogan „EWE und nicht irgendeine
Küche“, brachte allen Teilnehmern
die Welt der Küchen näher und betonte, dass er für alles offen und
auch für „crazy ideas“ zu haben ist.
„Für uns ist das wieder
einmal Beweis genug,
dass Radiowerbung
jung, modern, attraktiv
und vielseitig ist.“
viktoria kaspar, rms austria
Dies ließ den Teilnehmern extrem
viel Spielraum und Freiheit beim
Texten. Eine weitere Besonderheit
des diesjährigen Workshops war
sicher, dass die Gruppen erstmals
nach Themen getrennt wurden:
Zwei Gruppen texteten für einen
nationalen EWE Image-Spot, die
anderen zwei Gruppen für die regionale Bewerbung des Schauraums
in Pasching.
Hochkarätige Tutoren
Der Nachmittag stand ganz im
Zeichen der Kreation und Konzeption einer überzeugenden RadioIdee sowie des Feilens am Text.
Den Jung-Kreativen zur Seite als
Tutoren standen: Hans-Peter Albrecht, Fabian Frese, Torsten Hennings und Werner Bühringer.
Am nächsten Tag sind die Ideen
in die Tat umgesetzt worden. Im
Tonstudio „Blautöne“ wurden die
kreierten Spots unter der professionellen Leitung der Tontechnikern
Bernhard Zorzi, Michael Schreiber,
Jakob Studnicka und Martin Sachsenhofer aufgenommen.
Die Sprecher-Tutoren hier: Sabina Chalupa, Dagmar Kutzenberger,
Andy Woerz, Christian Deix, Bettina Barth, Herbert Haider und David
Oberkogler; sie liehen den Spots für
EWE Küchen ihre Stimmen.
Danach wurden die Ergebnisse
Wahl-Spezial Puls 4 berichtet umfangreich zu den Landtagswahlen in Tirol und Salzburg
Private Wahlberichterstattung
„tele.ring Important Person“, kurz
„T.I.P.“, sind online unterwegs.
wahlsendungen
­Tirol & Salzburg
Tirol
Sonntag, 28. April 2013
16:50 Uhr bis 17:15 Uhr – „Wahl-Spezial:
Guten Abend Österreich“ zu den Landtagswahlen in Tirol auf Puls 4
18:00 Uhr – AustriaNews auf ProSieben
Austria
18:45 Uhr bis 19:15 Uhr – „Guten Abend
Österreich“ auf Puls 4
20:00 Uhr – AustriaNews in Sat.1 Öster­reich
© Puls 4/Gerry Frank (2)
Wien. Unter dem Kampagnendach „T.I.P. Only!“ entwickelte
die Wiener Agentur holzhuber
Impaction für die jugendliche
Zielgruppe von tele.ring mit
„T.I.P. Battle“ eine Party-Plattform als Online-Ankerpunkt für
die vom Mobilfunker laufend
gesponserten Jugendevents.
Als „tele.ring Important Person“
– kurz „T.I.P.“ – kommen tele.
ring Kunden unter 30 Jahren in
den Genuss dieser Partys und
exklusiver Angebote. Ziel der
Kampagne: Die Sponsoringaktivitäten von tele.ring in der
Jugendzielgruppe zu kommunizieren und diese sowohl für die
Events zu aktivieren als auch
in der Zeit zwischen den Events
zu involvieren. Die Online-Idee
ist dabei Lead und diente als
strategischer Ausgangspunkt
für alle weiteren crossmedialen
Maßnahmen: Auf „www.telering-tip.at“ können Jugendliche
zum T.I.P. werden und sich
Vorteile und Privilegien für
tele.ring Events (Poolparty im
Wiener Amalienbad oder Spring
Jam in Kroatien) sichern. (red)
Wahlberichterstattung auf Puls 4: u.a mit Thomas Mohr und Gundula Geiginger.
Wien. Zu den Landtagswahlen
in den Bundesländern Tirol und
Salzburg widmen „Guten Abend
Österreich – die AustriaNews Show
live aus dem Puls 4 Center“ und die
AustriaNews auf ProSieben Austria und in Sat.1 Österreich wieder
einen Wahl-Schwerpunkt in der
Woche vor den jeweiligen Landtagswahlen.
An den Wahltagen selbst gibt es
ab 16:45 Uhr Sondersendungen von
„Guten Abend Österreich“ und den
AustriaNews auf ProSieben Austria
und in Sat.1 Österreich.
Die Themen-Spezial-Woche zu
den Landtagswahlen in Salzburg
startet mit einem „Pro und Contra“
direkt aus Salzburg.
Als Gäste begrüßt Moderatorin
Corinna Milborn die Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten
aller im Landtag vertretenen Parteien im Außenstudio.
Montag, 29. April 2013
22:35 Uhr – „Pro und Contra“-Spezial aus
Salzburg
Salzburg
Sonntag, 5. Mai 2013
16:45 Uhr bis 17:15 Uhr – „Wahl-Spezial:
Guten Abend Österreich“ zu den Landtagswahlen in Salzburg
18:00 Uhr – AustriaNews auf ProSieben
Austria
18:45 Uhr bis 19:15 Uhr – „Guten Abend
Österreich“ ; 20:00 Uhr – AustriaNews in
Sat.1 Österreich
Weitere Infos: www.puls4.com/austrianews
dem Kunden präsentiert und das
Urteil mit Spannung erwartet.
Alle Spots fanden bei Schwarzlmüller großen Gefallen und man war
positiv überrascht und beeindruckt
von der Vielfältigkeit, der Kreativität und der Professionalität der
insgesamt 21 (!) entstandenen
Radiospots.
Sehr vielfältige Ergebnisse
„Ich bin sehr glücklich mit den
diesjährigen Teilnehmern und deren Engagement. Es ist immer wieder überraschend und faszinierend,
wie viele unterschiedliche Spots in
so kurzer Zeit entstehen können.
Für uns ist das wieder einmal Beweis genug, dass Radio-werbung
jung, modern, attraktiv und vielseitig ist, und Jungkreative beim
Texten von Radiospots Spaß haben! Wir sind schon sehr gespannt,
für welche Spots sich Günter von
EWE Küchen‘ entscheiden wird“,
freut sich Viktoria Kaspar (RMS
Austria) über die Ergebnisse des
Workshops. (red)
www.rms-austria.at
Pitch Gesamte CI/CD
Unique holt FH
Burgenland-Etat
Wien. Die Werbeagentur Unique
konnte sich im Pitch um die Fachhochschule Burgenland erfolgreich
gegen drei Mitbewerber durchsetzen. Bei der mehrstufigen Präsentation ging es um die Entwicklung
der gesamten CI/CD auf Basis des
neu entwickelten Markenkerns.
Marke optimal getroffen
Georg Pehm, Geschäftsführer
der FH Burgenland: „Wir haben
uns für das Konzept von ‚Unique‘
entschieden, weil strategisch und
kreativ eine Umsetzung gefunden
wurde, die den Markenkern sowohl
im neuen Logo als auch in der gesamten CI visuell und verbal optimal transportiert. CI/CD und die
neue Kampagne zahlen fokussiert
zu 100 Prozent in die neu geschaffene Marke ein.“
Die Umsetzungen werden ab
morgen, den 17. April, zu sehen sein
und in verschiedensten Formen
zeigen, dass die FH Burgenland ein
Ort ist, an dem im wahrsten Sinne
des Wortes „Besonders zusammengebracht“ wird. (red)

Documentos relacionados