zum downloaden

Сomentários

Transcrição

zum downloaden
Kick- & Tha
ÖSTERREICHISCHER BUNDESFACHVERBAND FÜR KICK- UND THAIBOXEN (ÖBFK)
gegründet 1976, 102 Vereine, 3.787 Mitglieder Adresse Ehrentalerstraße 21, 9020 Klagenfurt Telefon + 43/463/42 00 24
und +43/699/14 18 06 31 Fax +43/463/42 00 25 E-Mail [email protected], [email protected]
Internet www.kickboxen.com, www.ifmamuaythai.at Bürozeiten Mo–Fr 9.00–13.00 Uhr Managementdirektor
Mag. Nikolaus Gstättner Sportdirektor Tatami Michael Kruckenhauser Sportdirektor Ring Alois Peierl
Technischer Direktor Ing. Ernst Dörr Geschäftsführer Otmar Felsberger
Internationale Mitgliedschaften World Association of Kickboxing Organizations (WAKO) 112 Länder
Adresse Via A. ­Manzoni 18, 20052 Monza-Milano, Italien WAKO Europe, International Federation of Muaythai
Amateur (IFMA) 107 Länder Adresse 1029 Navamin 14, Navamin RD, Klongjan, Bangkapi, Bangkok 10240
European Muaythai Federation 36 Länder Adresse Rue des Iles 32, 94100 Saint-Maur, Frankreich
General Secretary Office ul. Wisilna 10, 31-007 Krakau, Polen
Österreicher in internationaler Funktion Mag. Nikolaus Gstättner ist Vorstandsmitglied der WAKO. Dr. Thomas Rappl ist
Mitglied der Ärzte- und Dopingkommission der WAKO. Otmar Felsberger ist Mitglied der Technischen Kommission der
WAKO sowie der Schiedsrichterkommission der WAKO. Nicole Trimmel ist Mitglied des Women Committee der WAKO
­Europe. Christin Fiedler ist IFMA Youth Commission Representative.
Das Jahr 2014 brachte einen Medaillenregen für den
Österreichischen Bundesfachverband für Kick- und
Thaiboxen!
WAKO-Junioren-Weltmeisterschaft in Rimini (ITA), 6.–14.
September 2014 Sensationserfolg in der Disziplin K1 –60 kg: Zekria
Rezai holt erstmals den Amateurweltmeistertitel nach Österreich!
Weitere zwei Silber- und drei Bronzemedaillen machen den Erfolg
bei dieser WM für den ÖBFK perfekt! Insgesamt nahmen 1.960 KickboxerInnen aus 52 Nationen und fünf Kontinenten teil. Silber ging
an Corinna Weinstock (Tae-Kibo Wien) im Leichtkontakt U16 –60 kg
und Philipp Pollheimer (KBC Gratwein, Steiermark) im Point Fighting
U16 –63 kg. Mit Bronze belohnt wurden Can Kaya (KC Kruckenhauser, Tirol) im Point Fighting Junioren –84 kg, Vanessa Palzer (KBC
Gratwein, Steiermark) im Point Fighting U16 –50 kg und Günther
Reinwald (KBC Korneuburg, Niederösterreich) im Leichtkontakt
­Junioren –84 kg.
WAKO-Kickbox EM in Bilbao (ESP), Vollkontakt, Low Kick & K1,
18.–26. Oktober 2014 Nicole Trimmel holt sich den Europa­
meistertitel im Vollkontakt –65 kg.
Muaythai-Europameisterschaften in Polen, 23.–28. September
2014 800 Kämpfer aus 101 Nationen hatten sich angemeldet. Bronze
gab es für Nina Scheucher (Fightclub Graz, Steiermark) –54 kg.
WAKO Worldcup, „Austrian Classics“ in Innsbruck, 11.-13. April
2014 7-mal Gold, 7-mal Silber und 18-mal Bronze für die Sportler
des ÖBFK. Veranstaltet von ÖBFK und KC Kruckenhauser zeigte
­Österreich bei diesem internationalen Kickboxevent der Superlative
(963 Teilnehmer, 1.724 Starts, 26 Nationen und 81 Vereine) erneut
hervorragende Leistungen.
WAKO-Kickbox-EM in Marburg (Slowenien), 18.-22.November 2014 21 Athleten aus sieben Bundesländern haben sich für die
WAKO-Kickbox-EM in Marburg qualifiziert. In drei Disziplinen kämpften 574 KickboxerInnen aus 34 Ländern um die Europameistertitel.
Nicole Trimmel (kickboxing academy, Burgenland) holt Gold im
Leichtkontakt –65 kg. Roman Bründl (HSK Hopfgarten, Tirol) erkämpft
Gold im Point Fighting –89 kg. Ebenfalls Gold erreicht Günther
Wenninger (TKD Baden, Niederösterreich) im Point Fighting +94 kg
(v). Bronze geht an Michael Gollob (KBU Porcia, Kärnten) im Leichtkontakt –79 kg, Patrick Grabner (KBU Pischelsdorf, Steiermark) im
Kick Light –84 kg, Patrizia Pulling im Kick Light –50 kg (CKF Klagenfurt, Kärnten) und Andreas Pertl (WSG Radenthein, Kärnten) im Point
Österreichische Staatsmeister 2014
Leichtkontakt, Damen
Federgewicht –50 kg
Lisa Kössler
Leichtgewicht –55 kg
Carin Schütz
Tae-Kibo Kampfsport VereinW
Tae-Kibo Kampfsport VereinW
Leichtschwergewicht –65 kg Nicole Trimmel
kickboxing academy
B
Mittelgewicht –60 kg
Nadja Reinegger
Kickbox-Club Leibnitz
St
Schwergewicht –70 kg
Annette Titz
Tae-Kibo Kampfsport VereinW
Superschwergewicht +70 kg Helena Andic
PSV Salzburg
S
Leichtkontakt, Herren
Cruisergewicht –89 kg
Juso Prosic
BSC Prosic
Halbmittelgewicht –74 kg
Levente Bertalan
Tae-Kibo Kampfsport VereinW
T
Halbschwergewicht –84 kg
Roman Bründl
High-Side-Kicks KickboxingT
Leichtgewicht –63 kg
Milos Arsic
BSC Prosic
Mittelgewicht –79 kg
Michael Gollob
Kampfsportunion Porcia K
Schwergewicht –94 kg
Rupert Gritsch
T
Kickbox-Club Leibnitz
St
Superschwergewicht +94 kg Marko Lovric
BSC Prosic
T
Weltergewicht –69 kg
Michael Stummer
Tae-Kibo Kampfsport VereinW
Pointfighting, Damen
Federgewicht –50 kg
Lisa Kössler
Tae-Kibo Kampfsport VereinW
Leichtgewicht –55 kg
Carina Schütz
Tae-Kibo Kampfsport VereinW
Leichtschwergewicht –65 kg Nicole Trimmel
kickboxing academy
B
Mittelgewicht –60 kg
Nadja Reinegger
Kickbox-Club Leibnitz
St
Schwergewicht –70 kg
Adelheid Rumpl
Sportunion Vorchdorf
O
Superschwergewicht +70 kg Helena Andic
PSV Salzburg
S
Pointfighting, Herren
Cruisergewicht –89 kg
Benedikt Seisl
KC Kruckenhauser
Halbmittelgewicht –74 kg
Levente Bertalan
Tae-Kibo Kampfsport VereinW
T
Halbschwergewicht –84 kg
Roman Bründl
High-Side-Kicks KickboxingT
Leichtgewicht –63 kg
Robert Högler
Union Kickboxclub SeekirchenS
Mittelgewicht –79 kg
Dominik Hölbling
Tae-Kibo Kampfsport VereinW
Schwergewicht –94 kg
Alexander Federer
KBU Hallein
S
Superschwergewicht +94 kg Günther Weninger
Tae Kwon Do Baden
B
Weltergewicht –69 kg
ATUS Gratkorn
St
Markus Blümmel
Vollkontakt, Herren
Cruisergewicht –86 kg
Christoph Mallits
Kickbox Club Rohrbach
Halbmittelgewicht –71 kg
Michael Stummer
Tae-Kibo Kampfsport VereinW
B
Halbschwergewicht –81 kg
Christoph Steinlechner KC Kruckenhauser
T
Halbweltergewicht –63,5 kg Jürgen Petutschnig
PSV Villach
K
Mittelgewicht –75 kg
Levente Bertalan
Tae-Kibo Kampfsport VereinW
Schwergewicht –91 kg
Dejan Lakic
Union Kickboxclub Seekirchen S
Weltergewicht –67 kg
Milos Arsic
BSC Prosic
T
118
aiboxen
Das JuniorenTeam des ÖBFK bei
der JuniorenWeltmeisterschaft
in Rimini (Italien)
Fotos: ÖBFK (2)
Kick- und Thaiboxtrainerausbildung
Fighting –84 kg (v). Sehr zufrieden blicken Otmar Felsberger, Geschäftsführer des ÖBFK, und Mag. Nikolaus Gstättner, Managementdirektor des ÖBFK, auf die Saison zurück: „Mit drei Europameistertiteln und vier Bronzemedaillen haben wir in Marburg unser Ziel
erreicht. Wir sind stolz auf unsere SportlerInnen, die sich mit viel
Engagement und Konsequenz auf die Kämpfe vorbereitet haben. Das
Ergebnis freut uns auch deshalb, weil im österreichischen Sport stark
über das neue Fördersystem diskutiert wird. Der Österreichische
Kickboxverband hat einmal mehr gezeigt hat, warum er unter den
besten 25 Fachverbänden Österreichs platziert ist. Unser Dank gilt
den Funktionären, Trainern, der BSO, dem Sportministerium und dem
Bundes-Sportförderfonds, die dazu beitragen, dass die SportlerInnen
ihre Erfolge einfahren können.“
Auf nationaler Ebene wurden auch 2014 österreichische Meisterschaften und österreichische Staatsmeisterschaften im Kickboxen
und eine österreichische Meisterschaft im Muay Thai durchgeführt.
Der ÖBFK ist als Mitglied der International Federation of Muaythai
Amateur (IFMA) in der Lage, österreichweit Kickboxen und MuayThai-Boxen anzubieten – von der SPORTACCORD (vormals GAISF)
anerkannt.
Nachwuchsförderung
Der ÖBFK wird auch 2015 eines seiner Hauptaugenmerke auf die
intensive Nachwuchsförderung (unterstützt durch das Sportministerium, die BSO und den Bundes-Sportförderfonds) legen.
WAKO-JuniorenWeltmeisterschaft
in Rimini (Italien):
Sensationserfolg
in der Disziplin K1
bis 60 kg: Zekria
Rezai holt
­erstmals den
Amateur­
weltmeistertitel
nach Österreich.
Auch 2015 wird der ÖBFK einen Fokus auf das Trainerwesen im Kickund Thaiboxen setzen. Die jährliche ÖBFK-Basic-Instruktorenausbildung wurde auch 2014 von zahlreichen Teilnehmern aus ganz Österreich erfolgreich absolviert.
Gender-Mainstreaming
Auch 2015 hat der ÖBFK in seinem Aufgabenkatalog den thematischen
Schwerpunkt „Gender-Mainstreaming im Sport“ mit den Arbeitsschwerpunkten Förderung der Geschlechtergleichstellung in allen
sportlichen Belangen, Entwicklung von Gender-MainstreamingSportprojekten mit den Fachverbänden und Anlaufstelle bei sexueller Belästigung im Sport.
Europameisterschaften 2014
Allg. Klasse, 18.–26.10.2014, Bilbao Ring, ESP
Damen K1
–56 kg 5. Christine Fiedler
10 Länder 10 Teilnehmer
–65 kg 1. Nicole Trimmel
9 Länder 9 Teilnehmer
–60 kg 5. Martin Gruber
10 Länder 10 Teilnehmer
Leichtkontakt –86 kg 5. Zekaj Labinot
11 Länder 11 Teilnehmer
Vollkontakt
8 Länder 8 Teilnehmer
Vollkontakt
Herren Low Kick
–86 kg 5. Christoph Mallits
Damen Kick Light
Allg. Klasse, 15.–22.11.2014, Marburg, SLO
–50 kg 3. Patrizia Pulling
9 Länder 9 Teilnehmer
–60 kg 5. Myra Winkelmann 10 Länder 10 Teilnehmer
Leichtkontakt –60 kg 5. Nadja Reinegger
–65 kg 1. Nicole Trimmel
Point Fighting –50 kg 5. Lisa Kössler
11 Länder 11 Teilnehmer
11 Länder 11 Teilnehmer
Herren Kick Light
–79 kg 5. Michael Gollob
10 Länder 10 Teilnehmer
–84 kg 3. Patrick Grabner
9 Länder 9 Teilnehmer
Leichtkontakt –74 kg 5. Bertalan Levente
14 Länder 14 Teilnehmer
–79 kg 3. Michael Gollob
11 Länder 11 Teilnehmer
–89 kg 5. Juso Prosic
8 Länder 8 Teilnehmer
–94 kg 5. Rupert Gritsch
10 Länder 10 Teilnehmer
Point Fighting –89 kg 1. Roman Bründl
11 Länder 11 Teilnehmer
–94 kg 5. Alexander Federer 8 Länder 8 Teilnehmer
Allg. Klasse, 21.–28.09.2014, Krakau, POL
Damen 51–54 kg Klasse A
119
14 Länder 14 Teilnehmer
3. Nina Scheucher 6 Länder 6 Teilnehmer

Documentos relacionados