mayah.de

Сomentários

Transcrição

mayah.de
DRM 2010
Empfänger für
Digital Radio Mondiale
(Digitalrundfunk auf Lang-, Mittel- und Kurzwelle)
Gebrauchsanleitung
Bestell-Nr. DRM2010
Stand 03/2004
Bestell-Nr. DRM2010
Stand 03/2004
MAYAH und DRM2010 sind eingetragene Warenzeichen. Alle anderen verwendeten Warenzeichen werden hiermit anerkannt.
UK
© Copyright by MAYAH Communications GmbH
Die Vervielfältigung der vorliegenden Anleitung, auch auszugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der MAYAH Communications GmbH erlaubt.
D
Geräteigenschaften
Was ist DRM?
Mit dem Empfänger DRM 2010 können Sie digitale und analoge Lang-,
Mittel- und Kurzwellen-Rundfunksender sowie UKW-Rundfunk (FM) empfangen.
DRM heißt „Digital Radio Mondiale“
und ist digital ausgestrahlter Rundfunk über Lang-, Mittel- oder Kurzwelle. Durch diese Technik erhöht sich
die Klangqualität des ausgestrahlten
Programms gegenüber dem bisher
verwendeten analogen Verfahren erheblich.
Der Empfänger wird vom mitgelieferten Netzadapter mit Strom versorgt.
Lieferumfang
– Empfänger DRM 2010
– diese Anleitung
– Netzadapter*)
Das digitale Verfahren gestattet die
parallele Ausstrahlung mehrerer Datenkanäle, so dass beispielsweise
Stereo-Sendungen, mehrsprachige
Sendungen oder parallel zum „Hör“Programm ausgestrahlte Datendienste (z. B. Börsenkurse oder ähnliches)
über DRM möglich sind.
Hintergrundwissen zum Thema
DRM und Hinweise auf Sender und
Frequenzen von DRM erhalten Sie
beispielsweise im Internet unter
www.drm.org
*)
2
Technology licensed from AFG, BBC,
Coding Technologies
© MAYAH Communications GmbH
Ein/Aus - Lautstärke - Empfangsbereich/-frequenz
Gerät ein-/ausschalten
Um das Gerät einzuschalten,
● stecken Sie den Netzadapter in die
Steckdose,
● stecken Sie den Klinkenstecker des
Netzadapters in die Buchse DC IN
an der linken Schmalseite des Geräts und
● drücken Sie die Taste RADIO ON/
OFF auf der Vorderseite.
Um das Gerät auszuschalten,
● drücken Sie die Taste RADIO ON/
OFF erneut.
Wenn der Empfänger eingeschaltet ist, leuchtet das Display. Beim
Ausschalten des Empfängers erlischt die Beleuchtung.
Ist das Gerät im ausgeschalteten
Zustand mit dem Netzadapter verbunden, erscheint auf dem unbeleuchteten Display der Text
STAND BY.
Das Gerät speichert beim Ausschalten die zuletzt eingestellte
Frequenz in jedem Empfangsbereich, bei DRM auch die zuletzt eingestellte Sendereinstellung (Preset). Wird das Gerät aus- und später wieder eingeschaltet, erscheint
daher derselbe Sender, bei DRM
auch dieselbe Sendereinstellung
wie vor dem Ausschalten.
Lautstärke einstellen
Der Ausgang LINE OUT auf der
rechten Schmalseite des Geräts
wird hiervon nicht beeinflusst.
Beim Einstecken von Kopfhörern
in die entsprechende Buchse auf
der linken Schmalseite des Geräts
wird der eingebaute Lautsprecher
abgeschaltet.
UK
Empfangsbereich einstellen
Mit dem Bereichschalter an der rechten Schmalseite des Geräts (DRM/
AM/FM) können Sie zwischen FM
(UKW-Empfang), AM (analogem
Lang-, Mittel- und Kurzwellenempfang) und DRM (digitalem Lang-, Mittel- und Kurzwellenempfang) umschalten.
Frequenzbereiche:
– AM/DRM: 150 kHz - 29.999 kHz
– FM: 87,50 - 108,00 MHz
Frequenzen außerhalb dieser beiden Bereiche lassen sich mit dem
Gerät nicht empfangen.
D
Empfangsfrequenz einstellen
Ist der Preset-Modus (siehe Seite 5)
ausgeschaltet, dann können Sie die
Empfangsfrequenz auf drei Arten einstellen:
1) Durch Eintippen der genauen Frequenz mit Hilfe der Zifferntasten.
2) Mit Hilfe des Sendersuchlaufs.
3) Durch Verstellen der Empfangsfrequenz.
Sie können die Wiedergabe-Lautstärke des eingebauten Lautsprechers
oder der ggf. eingesteckten Kopfhörer
über das Rändelrad VOLUME an der
rechten Schmalseite des Gerätes einstellen.
DRM 2010 Gebrauchsanleitung Stand 03/2004
3
Empfangsfrequenz - Stationsspeicher (Presets)
1) Eintippen der Frequenz
Stationsspeicher (Presets)
● Tippen Sie die gewünschte Fre-
Das Gerät kann für jeden Empfangsbereich (DRM/AM/FM) jeweils bis zu
29 Sender incl. Sendereinstellungen sogenannte „Presets“ - speichern.
quenz über die Zifferntasten ein und
schließen Sie mit ENTER ab.
Die jeweils letzte Ziffer rechts kann
durch Drücken von CLEAR gelöscht werden.
UK
Im Bereich AM/DRM lässt sich eine
Frequenz auf 1 kHz genau einstellen
(Beispiel: 1-0-0-0-ENTER für 1000
kHz)
Bei DRM enthält ein Preset außerdem die ausgewählte Dienstkomponente und die Einstellung des USBGeräteausgangs.
Im Bereich FM lässt sich eine Frequenz auf 10 kHz genau eingeben
(Beispiel:
1-0-0-6-0-ENTER
für
100.60 MHz), wird jedoch auf die
nächstliegende 50-kHz-Stufe (hier also 100,50 MHz) gerundet.
Diese Presets werden für jeden Empfangsbereich (DRM/AM/FM) separat
in einer nummerierten Liste abgelegt.
2) Sendersuchlauf einsetzen
D
Bei AM und FM besteht ein Preset
nur aus der Frequenz.
Sie starten den Sendersuchlauf durch
Drücken der Tasten TUNE UP bzw.
TUNE DOWN für mehr als 2 Sekunden. Sobald eine Frequenz mit einem
Empfangssignal erreicht wird, stoppt
der Suchlauf und der Sender wird wiedergegeben.
Sendersuchlauf ist nur im Bereich
AM und FM möglich.
3) Empfangsfrequenz verstellen
Sie verstellen die Empfangsfrequenz
durch kurzes, ggf. mehrfaches Drücken auf TUNE UP oder TUNE
DOWN. Bei jedem Drückvorgang wird
die Empfangsfrequenz um 50 kHz
(FM) bzw. 1 kHz (AM/DRM) nach
oben bzw. nach unten verstellt.
4
Preset speichern
● Um einen Preset zu speichern, stel-
len Sie zunächst den gewünschten
Sender ein und wählen Sie ggf. mit
den Tasten SC UP bzw. SC DOWN
die gewünschte Dienstkomponente
aus.
● Drücken Sie MEMO. Nun blinkt die
Anzeige PROG auf dem Display.
● Geben Sie nun die Preset-Nummer
über die Zifferntasten ein und
schließen Sie ab durch Drücken
von ENTER.
Zum Speichern von Presets ist es
egal, ob der Preset-Modus (siehe
Seite 5) ein- oder ausgeschaltet ist.
Wenn ein bereits vorhandener Preset versehentlich oder absichtlich
erneut, aber diesmal unter einer
neuen Nummer gespeichert wird,
dann wird die vorherige PresetNummer automatisch gelöscht.
Soll ein Preset unter einer bereits
verwendeten Preset-Nummer gespeichert werden, dann kommt eine Rückfrage auf dem Display.
© MAYAH Communications GmbH
Presets - Preset-Modus
Preset auswählen
Preset-Modus
Um einen vorhandenen Preset aus
der jeweiligen Preset-Liste auszuwählen, müssen Sie ggf. zunächst in
den Preset-Modus (siehe rechts) gehen.
Gespeicherte Sendereinstellungen
können nur dann ausgewählt werden,
wenn am Gerät der Preset-Modus
eingeschaltet ist.
● Drücken
Sie dazu
PRESET MODE.
die
Taste
● Geben Sie die Preset-Nummer
über die Zifferntasten ein (bei zweistelligen Nummern kurz hintereinander)
oder
wählen Sie mit Hilfe der Tasten
TUNE UP bzw. TUNE DOWN aus
den vorhandenen Presets den gewünschten aus.
Presets löschen
Presets können jederzeit gelöscht
werden, unabhängig davon, ob der
Preset-Modus (siehe unten) ein- oder
ausgeschaltet ist.
● Um den aktuell ausgewählten Pre-
set zu löschen, drücken Sie
CLEAR. Auf dem Display erscheint
daraufhin CLEAR.
● Um den Preset wirklich zu löschen,
bestätigen Sie mit ENTER. Jede
andere Taste bricht den Löschvorgang ab.
Falls der Preset-Modus eingeschaltet
ist, wechselt das Gerät nach dem Löschen auf den nächsten gespeicherten Preset. Ist kein Preset mehr gespeichert, schaltet das Gerät den Preset-Modus automatisch ab.
DRM 2010 Gebrauchsanleitung Stand 03/2004
● Um den Preset-Modus ein- oder
auszuschalten, drücken Sie die
Taste PRESET MODE. Wenn der
Preset-Modus eingeschaltet ist, erscheint auf dem Display die Anzeige PROG.
UK
Beim Einschalten des Preset-Modus’
wird der Preset-Eintrag mit der kleinsten laufenden Nummer ausgewählt.
Beim Verlassen des Preset-Modus
bleibt das Gerät auf den momentanen
Sender eingestellt.
Im Preset-Modus besitzen die numerischen Tasten sowie die Tasten
TUNE UP und TUNE DOWN eine andere Wirkung. Sie beziehen sich dann
auf die Preset-Liste des eingestellten
Empfangsbereichs:
– Die numerischen Tasten bezeichnen gespeicherte Presets anhand
der laufenden Nummer in der Liste.
Im Preset-Mode ist es daher nicht
möglich, direkt eine Empfangsfrequenz einzugeben. Auch manuelles Abstimmen und Sendersuchlauf
sind nicht möglich.
– Die Tasten TUNE UP und TUNE
DOWN bewirken, dass das Gerät
im Preset-Speicher von Listeneintrag zu Listeneintrag wechselt.
Die Tasten SC UP und SC DOWN
(Auswählen der Dienstkomponente)
sind auch im Preset-Modus wirksam.
Werden Sie jedoch im Preset-Modus
betätigt, dann schaltet sich der Preset-Modus aus.
5
D
Dienstkomponenten - Textinformationen
UK
D
Unabhängig davon, ob der PresetModus eingeschaltet ist oder nicht, erscheint die aktuelle Nummer des Preset links unten im Display.
fänger wieder auf die ausgewählte
Dienstkomponente.
Es lässt sich nur eine AudioDienstkomponente auswählen.
Dienstkomponenten im DRMSignal
Mitgesendete Textinformationen
Das DRM-Signal ist ein digitaler Datenstrom. Dieser besteht aus 1-4
Komponenten, den sogenannten
Dienstkomponenten. Dieses können
Audio-, aber auch Datenkomponenten sein. So ist es mit DRM möglich,
nicht nur wie bei AM ein Mono-Programm (1 Komponente), sondern bei
Einsatz mehrerer Komponenten auch
ein Stereoprogramm, mehrsprachige
Sendungen oder beispielsweise parallel zu einer Börsen“hör“sendung
auch Aktienkurse für den Computer
auszustrahlen. Ob und welche
Dienstkomponenten wann ausgestrahlt werden, entscheiden die jeweiligen Sender.
Zusammen mit dem digitalen Rundfunkprogramm werden auch verschiedene Textinformationen ausgestrahlt, wie etwa Sendername, Frequenz, Sprache, aber auch Musikinterpret, Signalqualität, Modulation
oder Bitrate. Diese Informationen lassen sich auf dem Display des Geräts
darstellen. Einige Informationen werden automatisch auf dem Display dargestellt, andere nur auf Anforderung.
Die Anzahl der Dienstkomponenten,
die im aktuell empfangenen Programm enthalten ist, wird auf dem
Display angezeigt. Die gewünschte
Dienstkomponente lässt sich mit SC
UP und SC DOWN auswählen.
Die blinkende Komponentenziffer
zeigt die ausgewählte Dienstkomponente an.
Wenn die ausgewählte Dienstkomponente nicht mehr verfügbar ist, schaltet der Empfänger automatisch auf die
Audio-Dienstkomponente mit der
niedrigsten Nummer. Sobald die ausgewählte Dienstkomponente wieder
empfangen wird, schaltet der Emp-
6
● Um sich Informationen wie Sender-
name, Sprache oder Programmtyp
(PTY) anzeigen zu lassen, drücken
Sie die Taste INFO. Durch mehrfaches Drücken navigieren Sie durch
die Informationen.
● Um sich technische Informationen
wie Signalqualität, Modulation oder
Bitrate anzeigen zu lassen, drücken
Sie die Taste EXPERT INFO. Durch
mehrfaches Drücken navigieren
Sie durch die Informationen.
Texte, die länger sind als das Display,
laufen kontinuierlich von rechts nach
links durch.
© MAYAH Communications GmbH
Sonstiges
Antenne verwenden
Firmware-Version
Das Gerät besitzt für den Empfang
der Lang-, Mittel- und Kurzwelle eine
eingebaute Ferritantenne. Um den
Empfang dieser Frequenzbereiche zu
verbessern, können Sie den Empfänger an eine geeignete Außenantenne
anschließen. An der linken Gehäuseschmalseite sind zu diesem Zweck
zwei Antennenbuchsen vorhanden.
Die obere Buchse LOOP ANT ist für
eine Rahmenantenne gedacht, die
untere Buchse WIRE ANT für eine
Langdrahtantenne.
Um sich bei Bedarf die im Gerät vorhandene Firmware-Version anzeigen
zu lassen,
● ziehen Sie ggf. den Stecker des
Netzadapters vom Empfänger ab,
● drücken und halten Sie die Taste
SC UP und
● stecken Sie den Stecker des Netz-
adapters in die entsprechende
Buchse des Empfängers.
Für den Empfang des UKW-Bereiches (FM) ist eine Teleskopantenne
eingebaut.
Auf dem Display erscheint nun eine
Zeichenfolge, z. B. A071V01Z. Dabei
gibt der Teil hinter dem „V“ (hier:
„01Z“) die Bezeichnung der Firmwareversion an.
USB-Ausgang
Technische Daten
Bei DRM-Empfang können Sie auswählen, welche Servicekomponente
auf den USB-Ausgang ausgegeben
werden soll.
● Drücken Sie zunächst die Taste
USB. Nun zeigt das Display die momentane Einstellung an.
● Mit SC UP oder SC DOWN wech-
seln Sie durch die empfangbaren
Servicekomponenten.
● Um die angezeigte Servicekompo-
nente auszuwählen, drücken Sie
die Taste USB noch einmal.
Haben Sie OFF ausgewählt, dann
wird der USB-Ausgang ausgeschaltet.
DRM 2010 Gebrauchsanleitung Stand 03/2004
UK
Abmessungen 21 x 7 x 13 cm
Ausgänge
Stereo Kopfhörer und Stereo Line, beide 3,5 mm Miniklinkenbuchse
Eingänge
3,5-mm-Miniklinkenbuchse
für Rahmenantenne und für
Langdrahtantenne
Kontrolle
USB-Schnittstelle für Datendienste (Ausgang) und SWUpdates (Eingang)
Stromversorgung:
Externes Schaltnetzteil,
100-240 VAC, 47-67 Hz,
1000 mA
Gewicht (ohne ca. 700 g
Netzadapter)
Gewicht des ca. 500 g
Netzadapters
7
D
Bedien- und Anzeigeelemente
DRM
AM
FM
TUNE
UP
LOOP ANT
PRESET
MODE
FM Stereo
/ AM DX
FM Mono
/ AM local
TUNE DOWN
UK
WIRE ANT
RADIO ON/OFF
1
2
3
4
5
6
EXPERT INFO SC UP
PHONE
7
8
LINE OUT
SC DOWN
MEMO
USB
9
0
ENTER
INFO
CLEAR
DC IN
Linke
Schmalseite
Gerätevorderseite
Rechte
Schmalseite
D
Gerätedisplay
8stellige Text- und Ziffernanzeige
eingestellter Wellenbereich
Nummer der
Dienstkomponente
Signalstärke
Eintrag-Nummer in
der Preset-Liste
FM LW MW SW
DRM
PROG.
1
2
3
4
STEREO
LOCK
DRM-Anzeige
Stereo-Anzeige
8
Tastenfeld-Sperrung
gegen unabsichtliches Verstellen
© MAYAH Communications GmbH

Documentos relacionados