Übersicht Länderinfos: Italien

Сomentários

Transcrição

Übersicht Länderinfos: Italien
Länderinfos: Italien
Übersicht
Einreise für Deutsche
Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger
Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis
ausreichend).
Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt
werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).
Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.
Einreise für Österreicher
Österreicher sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.
Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige
Personalausweis ausreichend.
Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.
Einreise für Schweizer
Schweizer sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.
Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige
Personalausweis ausreichend.
Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.
Landesdaten
Lage
Die Republik Italien grenzt im Westen an Frankreich, im Norden an die Schweiz und Österreich, im Osten an
Slowenien und wird im Südwesten, Süden und Südosten vom Mittelmeer eingerahmt.
Zu Italien gehören auch die beiden großen Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien.
Fläche: 301.302 km².
Verwaltungsstruktur: 20 Regionen; Sonderstatus für die 5 Regionen Aostatal, Friaul-Julisch-Venetien, Sardinien,
Sizilien, Trentino-Südtirol.
Einwohner
Bevölkerung: ca. 60,8 Millionen
Städte:
Rom (Hauptstadt) ca. 2,7 Millionen (mit Vororten ca. 4,4 Millionen)
Mailand ca. 1,25 Millionen
Neapel ca. 947.800
Turin ca. 872.800
Palermo ca. 653.200
Genua ca. 591.800
Bologna ca. 375.900
Florenz ca. 355.300
Bari ca. 316.700
Catania ca. 293.500
Venedig ca. 264.000
Verona ca. 254.600
Messina ca. 240.100
Triest ca. 202.500
Sprache
Die Landessprache ist Italienisch. In einigen Gebieten wird Deutsch bzw. Französisch gesprochen.
Zeitverschiebung
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit (kein Zeitunterschied).
Stromspannung
Meist 220/230 Volt. Schukostecker können oft nicht verwendet werden. Deswegen empfiehlt es sich, einen Adapter
http://www.gebeco.de/service/infos/laenderinfos/IT
1/11
Länderinfos: Italien
mitzunehmen.
Telefon/Post
Telefon
Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Italien ist 0039. Beim Telefonieren nach Italien
vom Ausland aus muss die 0 der Ortsnetzziffer des entsprechenden Ortes mitgewählt werden, z.B. nach Rom lautet
die Vorwahl 0039 06. Bei Ortsgesprächen innerhalb Italiens muss ebenfalls die Vorwahl mitgewählt werden.
Von Italien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.
Die Direktwahl nach Deutschland ist nur aus Telefonzellen mit orangerotem Telefonhörer-Symbol möglich. Die meisten
Telefonzellen funktionieren mit Telefonkarten, die an Tankstellen, in Bars und Restaurants oder an Zeitungskiosken
gekauft werden können.
NOTRUFNUMMERN: Notruf (Carabinieri) 112 oder Polizei 113, Unfallrettung 118, Feuerwehr 115, Waldbrände 15 15,
Seenotrettungsdienst 15 30.
Mobilfunk
Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.
Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Italien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.
Internet
Länderkürzel: .it
Feiertage
Im Jahr 2017:
1. Januar (Neujahr)
6. Januar (Dreikönigstag)
17. April (Ostermontag)
25. April (Tag der Befreiung)
1. Mai (Tag der Arbeit)
2. Juni (Nationalfeiertag)
29. Juni (St. Peter und Paul; Feiertag nur in Rom)
15. August (Mariä Himmelfahrt; Ferragosto)
1. November (Allerheiligen)
7. Dezember (St. Ambrosius; Feiertag nur in Mailand)
8. Dezember (Mariä Empfängnis)
25. Dezember (Weihnachten)
26. Dezember (Stephanstag)
Die Hauptferienzeit ist von Mitte Juli bis Ende August (einige Betriebe schließen im August), zwischen Weihnachten
und Neujahr sowie rund um Ostern. Brückentage werden auch gern für ein verlängertes Wochenende genutzt.
Öffnungszeiten
Banken: Mo bis Do 8.30-13.30, 15-16 Uhr, Fr 8.30-13.30, 14.45-15.45 Uhr, oft auch Sa Vormittag.
Büros: Mo bis Fr 8.30-12.30, 13.30-17.30 Uhr.
Geschäfte: werktags 8.30-12.30 Uhr (Süditalien 9-13 Uhr), 15.30-19.30 Uhr (Süditalien 16-20 Uhr). In den Städten
Norditaliens gibt es einen Trend zu durchgehenden Öffnungszeiten. In Süditalien sind die Lebensmittelgeschäfte in
der Sommerperiode geöffnet von 7.30-13.30, 17.30-20 Uhr. Die Läden sind meistens montags einen halben Tag
geschlossen.
Kleidung
Während der Sommermonate braucht man leichte Sommerkleidung. Im Herbst und Frühjahr sollte man
Übergangskleidung mitnehmen. Im Winter benötigt man Wollsachen, warme Mäntel und gutes Schuhwerk. Auch
einen Regenmantel oder eine Regenjacke sollte man unbedingt dabeihaben.
Land und Leute
Geschichte/Politik
Mit den Etruskern kam im neunten Jahrhundert v. Chr. eine erste Hochkultur nach Italien. Um 470 v. Chr. begann der
http://www.gebeco.de/service/infos/laenderinfos/IT
2/11
Länderinfos: Italien
Aufstieg Roms, das um 100 n. Chr. seine größte Ausdehnung hatte. Nach dem Zusammenbruch des Römischen
Reiches entstanden auf italienischen Boden germanische Nachfolgereiche. 381 wurde das Christentum zur
Staatsreligion erhoben und seit dem fünften Jahrhundert ist der Bischof von Rom Oberhirte über alle Katholiken. Die
darauf folgenden Machtkämpfe zwischen Kaisern und Päpsten erreichten ihren Höhepunkt mit dem Investiturstreit. Im
Wormser Konkordat von 1122 mussten die Kaiser das Recht, den Papst zu wählen, an ein Kollegium von Kardinälen
abgeben.
In der Folgezeit erlebten die Stadtstaaten wie etwa Venedig, Genua, Pisa, Mailand und Florenz einen erheblichen
Aufschwung. Sie hatten durch die Kreuzzüge und durch rege Handelstätigkeiten ihren Einfluss bis in den östlichen
Mittelmeerraum ausgedehnt. Zwischen Genua und Venedig entwickelte sich bald ein erbitterter Kampf um die
Vorherrschaft, den die Venezianer gegen Ende des 14. Jahrhunderts für sich entscheiden konnten.
Mitte des 15. Jahrhunderts hatte sich Italien einen großen Reichtum angeeignet. Als Pionier des Wiederauflebens der
Gelehrsamkeit und der Künste, bekannt als "Renaissance", stand Italien in kultureller Hinsicht den anderen
europäischen Nationen weit voran. Am überragendsten war diesbezüglich die Toskana, aus welcher der große Dichter
Dante Alighieri und der Maler Giotto hervorgingen. Gegen Ende des 15. Jahrhunderts wurde Italien das Ziel mehrerer
aggressiver Kriege durch Frankreich, Spanien und Österreich. Nur wenige Stadtstaaten, z.B. Genua und Venedig,
konnten sich behaupten.
Während des 18. Jahrhunderts blieb Italien gespalten und unter ausländischer Herrschaft. 1796 marschierte
Napoleon Bonaparte in Italien ein und gliederte bis 1810 sogar Rom ins Französische Großreich ein. Nach
Bonapartes Niederlage gegen Österreich wurde im Wiener Kongress (1814-1815) die Restauration der
österreichischen Herrschaft über die Halbinsel garantiert. Der italienische Widerstand gegen die Vorherrschaft
Österreichs kennzeichnet sich durch eine wachsende Bewegung für nationale Einheit und Unabhängigkeit, die
"Risorgimento" genannt wird. 1861 wurde das Königreich Italien ausgerufen. Während des Ersten Weltkrieges blieb
Italien zunächst neutral, schlug sich dann auf die Seite von Frankreich und Großbritannien.
1922 wurde Benito Mussolini zum Ministerpräsidenten ernannt. In der Folgezeit begründete er seine faschistische
Diktatur und verbündete sich mit Hitler. Durch die Besetzung Albaniens und Äthiopiens versuchte er, eine
Großmachtstellung für Italien aufzubauen. 1940, nach der Niederlage Frankreichs, griff Italien in den Zweiten
Weltkrieg ein. 1943 landeten die Alliierten auf Sizilien, ein Jahr später konnten sie Rom erobern. 1946 wurde durch
ein Memorandum die Monarchie in Italien beendet. Innenpolitische Unruhen mit Regierungskrisen und
Korruptionsskandalen erschüttern seitdem immer wieder das Land. Italien ist Mitglied der EU.
Wirtschaft
Der Tourismus trägt in Italien erheblich zum Bruttosozialprodukt bei.
Fast 60 Prozent der Landesfläche Italiens werden als Ernte- und Weideland genutzt. Italien zählt weltweit zu den
führenden Weinproduzenten und auch in der Herstellung von Oliven und Olivenöl rangiert Italien international ganz
vorn. Weitere wichtige Feldfrüchte sind Weizen, Kartoffeln, Tomaten, Zuckerrüben, Mais und Reis sowie Artischocken,
Pfefferschoten und Wassermelonen. Am bedeutendsten für die italienische Landwirtschaft ist der Obstanbau (Oliven,
Äpfel, Orangen, Feigen und Datteln). Auch die Milchwirtschaft hat einen hohen Stellenwert. Bekannte Käsesorten des
Landes sind Gorgonzola, Pecorino und Parmesan. Italiens wichtigste Bodenschätze sind Erdgas, Petroleum und Pyrit.
Ein anhaltendes Problem der italienischen Wirtschaft stellt das enorme Nord-Süd-Gefälle dar. Viele Süditaliener
arbeiten in Norditalien oder im benachbarten Ausland.
Religion
In Italien herrscht die römisch-katholische Religion vor, der über 80 Prozent der Bevölkerung angehören. Ein 1984
verabschiedetes Gesetz schuf die römisch-katholische Religion als Staatsreligion ab und beendete den
obligatorischen Religionsunterricht an Staatsschulen. Die wichtigsten Minderheitenreligionen sind Protestantismus,
Islam und Judentum.
Vegetation
Zu der für die zentralen und südlichen Flachländer Italiens charakteristischen mediterranen Pflanzenwelt zählen z. B.
Oliven-, Orangen-, Limonen- und Zitronenbäume und Palmen. Im Süden findet man häufig Feigen-, Dattel-,
Granatapfel- und Mandelbäume, Zuckerrohr und Baumwolle. An den niedrigeren Hängen der Apenninen sind
Kastanien-, Zypressen- und Eichenbäume, in höheren Lagen ausgedehnte Pinien- und Tannenwälder vorherrschend.
Tierwelt
Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern findet man in Italien weniger Tierarten. In den Alpen leben noch
wenige Murmeltiere, Steinböcke und Gemsen. An Vögeln herrschen Geier, Bussard, Falke und Milan in den Bergen
vor. Wachtel, Waldschnepfe, Rebhuhn und verschiedene andere Zugvogelarten findet man in vielen Teilen Italiens.
Zahlreiche Eidechsen- und Schlangenarten, u.a. drei Spezies der giftigen Vipernfamilie, und Skorpione sind noch
http://www.gebeco.de/service/infos/laenderinfos/IT
3/11
Länderinfos: Italien
anzutreffen.
Kulinarisches
Zusammen mit der französischen Küche ist die italienische Gastronomie führend in Europa. Nach den Nudelgerichten
sind die Fischgerichte empfehlenswert. Die Pizza (ursprünglich ein gewürztes Brot) hat sich erst im Laufe des
Wohlstands und mit Einfluss des Tourismus entwickelt. Standardgetränk zu allen Essen sind Wein (regionales
Angebot z.B. Chianti in der Toscana, Lambrusco in der Emilia-Romagna, Orvieto in Umbrien und Marsala auf Sizilien)
und Mineralwasser. Aber auch italienisches und ausländisches Bier wird angeboten.
Klima und Wetter
Klimadiagramm
Klimainformationen
Italien erstreckt sich vom Brenner-Pass bis zur Südspitze Siziliens. Während Oberitalien noch im mitteleuropäischen
Klimabereich liegt (kalte Winter), beginnt in der Po-Ebene das gemäßigte-subtropische Übergangsklima. Die Mitte und
der Süden des Landes sind durch mild-feuchte Winter und trocken-heiße Sommer gekennzeichnet.
Beste Reisezeit
Italien hat das ganze Jahr über Saison.
Gesundheit
Vorgeschriebene Impfungen
Keine.
Empfohlene Impfungen
Keine.
http://www.gebeco.de/service/infos/laenderinfos/IT
4/11
Länderinfos: Italien
Informationen zur Malaria
Malaria
Keine.
Verbreitung
Italien ist malaria-frei.
Geld und Umtausch
Währung
Währungseinheit
Währungseinheit: Euro ( EUR)
1 Euro = 100 Cent.
Derzeitiger Kurs:
1 US-$ = ca. 1,11 EUR
Hinweise
Reisende müssen beachten, dass in Italien generell Beträge über 3.000 Euro (auch Hotelrechnungen etc.) nicht in
bar, sondern per Überweisung, mit GiroCard oder Kreditkarte bezahlt werden müssen.
Devisenbestimmungen/Umtausch
Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt
Einfuhr Landeswährung: unbeschränkt
Deklaration: Ja - bei der Einfuhr von Fremd- und Landeswährung im Gegenwert von zusammen über 10.000 Euro
beim italienischen Grenzzollamt.
Ausfuhr Fremdwährung: unbeschränkt bzw. bei Beträgen im Gegenwert von über 10.000 Euro in Höhe der
deklarierten Einfuhr.
Ausfuhr Landeswährung: unbeschränkt bzw. bei Beträgen im Gegenwert von über 10.000 Euro in Höhe der
deklarierten Einfuhr.
Internationale Kreditkarten: Ja - werden von Banken, größeren Hotels, Restaurants der gehobenen Kategorie und bei
Autovermietern akzeptiert.
Geldautomat: Ja - Girocard (mit Maestro- oder V-Pay-Logo) und Kreditkarten werden generell akzeptiert.
Wichtige Adressen
Auskunftstellen
Italienische Zentrale für Tourismus ENIT
Barckhausstraße 10, 5. Stock
60325
Frankfurt/M.
(0 69) 23 28 94
(0 69) 23 74 34
[email protected]
A.P.T. (Agenzia Nazionale del Turismo)
Via Marghera 2/6
00185
Rom /Italien
(0039) 06 446 33 79, 446 99 07
(0039) 06 497 11
[email protected]
Camera di Commercio Italo-Germanica
(Deutsch-Italienische Handelskammer)
Via Gustavo Fara, 26
http://www.gebeco.de/service/infos/laenderinfos/IT
5/11
Länderinfos: Italien
20124
Mailand /Italien
(0039) 02 66 98 09 64
(0039) 02 67 91 31
[email protected]
Camere di Commercio d´Italia - Unioncamere
Piazza Sallustio 21
00187
Rom /Italien
(0039) 06 470 42 40
(0039) 06 470 41
[email protected]
Botschaften und Konsulate
Botschaft der Republik Italien
Hiroshimastraße 1
Konsularabteilung (keine Visa-Abteilung):
Hildebrandstraße 1
10785
Berlin
(0 30) 25 44 01 69 [email protected]
(0 30) 25 44 00
www.botschaft-italien.de
[email protected]
Mo bis Fr 8.30-12.30 Uhr, Di 8.30-10.30 Uhr, Mi und Do 13-17 Uhr
Bitte beachten: Visa-Anfragen sind an das Generalkonsulat Frankfurt/M. zu richten!
Geschäftsbereich der Konsularabteilung: Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
Honorarkonsulat der Republik Italien
Karl-Ferdinand-Braun-Straße 8
28359
Bremen
(04 21) 70 20 30, 42 12 02 07 00
(04 21) 70 20 30, 421 20 20 97 39
www.consolati-italiani.de/colonia
[email protected]
Mo bis Fr 9-12.30 Uhr und nachmittags nach Vereinbarung
(keine Visumerteilung)
Konsulat der Republik Italien
Goebenstraße 14
44135
Dortmund
(02 31) 55 13 79
(02 31) 57 79 60
[email protected]
Mo bis Fr 9-12.30 Uhr, Mi 14.30-17.30 Uhr
(keine Visa-Anfragen, diese sind an das GK Frankfurt zu richten)
(nur Regierungsbezirke Detmold, Münster und Arnsberg mit Ausnahme der Landkreise Olpe und Siegen-Wittgenstein)
Honorarkonsulat der Republik Italien
Augsburger Straße 3
01309
Dresden
(03 51) 444 45 84 88
(03 51) 444 44 88
www.consolati-italiani.de/colonia
[email protected]
Mo bis Fr 9.30-12 Uhr
http://www.gebeco.de/service/infos/laenderinfos/IT
6/11
Länderinfos: Italien
keine Visa-Anfragen, diese sind an das GK Frankfurt zu richten)
(nur Direktionsbezirk Dresden)
Generalkonsulat der Republik Italien
Kettenhofweg 1
60325
Frankfurt/M.
(0 69) 753 11 04 Visa-Abteilung: Fax (0 69) 753 11 45
Visa-Abteilung: E-Mail: [email protected]
(0 69) 753 10 Visa-Abteilung: Tel. (0 69) 75 31 09/37
www.consolati-italiani.de/francoforte
[email protected]
Visa-Abteilung: Mo bis Fr 9-12 Uhr, Mi auch 14.30-17 Uhr - nur nach telefonischer Vereinbarung
bundesweit zuständig für Visa-Angelegenheiten
Konsulat der Republik Italien
Augustinerplatz 2
79098
Freiburg/Breigau
(07 61) 386 61 61
(07 61) 38 66 10
www.consolati-italiani.de/friburgo
[email protected]
Mo bis Fr 9-12 Uhr, Mo und Mi 15-17 Uhr
(keine Visa-Anfragen, diese sind an das GK Frankfurt zu richten)
(nur Regierungsbezirk Freiburg)
Honorarkonsulat der Republik Italien
Frauenthal 21
20149
Hamburg
(0 40) 44 40 50 46
(0 40) 44 40 50 44
www.italia-hannover.de
[email protected]
Mo und Mi 9.30-13.30 Uhr, Di 15-19 Uhr
(keine Visa-Anfragen, diese sind an das GK Frankfurt zu richten)
Generalkonsulat der Republik Italien
Freundallee 27
30173
Hannover
(05 11) 283 79 30
(05 11) 28 37 90
www.italia-hannover.de
[email protected]
Di bis Fr 9-12 Uhr, Mo und Mi 15-17 Uhr
(keine Visa-Anfragen, diese sind an das GK Frankfurt zu richten)
- mit Ausnahme der Kreise Wolfsburg, Gifhorn und Helmstedt
Honorarkonsulat der Republik Italien
Brunswiker Straße 40
24105
Kiel
(04 31) 570 00 81
(04 31) 570 00 80
www.consolati-italiani.de/colonia
[email protected]
Mo und Fr 10-12 Uhr und Mi 15-17 Uhr
(keine Visumerteilung)
Generalkonsulat der Republik Italien
Universitätsstraße 81
http://www.gebeco.de/service/infos/laenderinfos/IT
7/11
Länderinfos: Italien
50931
Köln
(02 21) 406 03 50
(02 21) 40 08 70
www.consolati-italiani.de/colonia
[email protected]
Mo bis Fr 8.30-12.30 Uhr, Mi 15-17.30 Uhr
(keine Visa-Anfragen, diese sind an das GK Frankfurt zu richten)
(nur die Regierungsbezirke Köln, Düsseldorf und Arnsberg - ohne die Städte Arnsberg und Sundern im
Hochsauerlandkreis und die Städte Iserlohn, Menden, Hemer und Balve im Märkischen Kreis - sowie die Landkreise
Olpe und Siegen-Wittgenstein)
Honorarkonsulat der Republik Italien
Messe-Allee 1
04356
Leipzig
(04 31) 678 81 02
(04 31) 678 90 00
www.consolati-italiani.de/colonia
[email protected]
Mo, Di, Do 9-13 Uhr
(keine Visumerteilung)
(nur die Direktionsbezirke Leipzig und Chemnitz)
Generalkonsulat der Republik Italien
Möhlstraße 3
81675
München
(0 89) 47 31 34
(0 89) 41 80 03 62
www.consolati-italiani.de/monaco
[email protected]
Mo bis Mi 9-12.30 Uhr, Di auch 14-17.30 Uhr, Fr 8.30-12.30 Uhr
(keine Visa-Anfragen, diese sind an das GK Frankfurt zu richten)
Honorarkonsulat der Republik Italien
Lorenzer Platz 3a
90402
Nürnberg
(09 11) 202 21 07
(09 11) 202 20
www.consolati-italiani.de/colonia
[email protected]
Freitag 14-19 Uhr
(keine Visumerteilung)
Honorarkonsulat der Republik Italien
Am Ludwigsplatz 7
66117
Saarbrücken
(0681) 92 56 66 66
www.consolati-italiani.de/colonia
saarbrü[email protected]
Am ersten und dritten Donnerstag des Monats 15-18 Uhr
(keine Visumerteilung)
Generalkonsulat der Republik Italien
Lenzhalde 46
70192
Stuttgart
(07 11) 256 31 36
(07 11) 256 30
www.consolati-italiani.de/stoccarda
http://www.gebeco.de/service/infos/laenderinfos/IT
8/11
Länderinfos: Italien
[email protected]
Mo bis Fr 9-12 Uhr, Di und Do auch 14.30-17 Uhr
(keine Visa-Anfragen, diese sind an das GK Frankfurt zu richten)
(nur der Regierungsbezirk Freiburg i. Breisgau und die Kreise Heidelberg, Mannheim und Rhein-Neckar)
Konsularagentur der Italienischen Republik
Goethestraße 52
38440
Wolfsburg
(0 53 61) 213 58
(0 53 61) 230 77/78
[email protected]
Mo bis Fr 9-12 Uhr, Di, Do 15-17 Uhr
(keine Visa-Anfragen, diese sind an das GK Hannover zu richten)
(nur die Stadt Wolfsburg sowie die Landkreise Helmstedt und Gifhorn im Regierungsbezirk Braunschweig)
Ambasciata della Repubblica Federale di Germania
Via San Martino della Battaglia 4
00185
Rom /Italien
(0039) 06 445 26 72
(0039) 06 49 21 31, 06 49 21 33 20 Visumabteilung: Tel. (0039) 06 49 21 34 00
www.deutschebotschaft-rom.it
[email protected]
Amtsbezirk: Provinzen Ancona, Ascoli Piceno, Avellino, Bari, Benevento, Brindisi, Campobasso, Caserta, Catanzaro,
Chieti, Cosenza, Crotone, Foggia, Frosinone, Isernia, Latina, L'Aquila, Lecce, Macerata, Matera, Neapel, Perugia,
Pesaro-Urbino, Pescara, Potenza, Reggio-Calabria, Rieti, Rom, Salerno, Tarent, Teramo, Terni, Vibo Valentia und
Viterbo sowie die Inseln Sardinien und Sizilien
Honorarkonsulat der Bundesrepublik Deutschland
Dr.-Streiter-Gasse 12
39100
Bozen
(0039) 0471 97 57 79
(0039) 0471 97 21 18
[email protected]
Amtsbezirk: Provinzen Bozen und Trient/Trento
Übergeordnete Auslandsvertretung: Generalkonsulat Mailand
Consolato Onorario della Repubblica Federale di Germania
Via R. Garzia 9
09126
Cagliari /Italien
(0039) 070 30 72 29
(0039) 070 30 72 29
[email protected]
Amtsbezirk: Insel Sardinien (Provinzen Cagliari, Nuoro, Oristano, Sassari)
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Rom
Consolato Onorario della Repubblica Federale di Germania
Corso dei Tintori 3
50122
Florenz /Italien
(0039) 055 247 32 08
(0039) 055 234 35 43
[email protected]
Amtsbezirk: Provinzen Arrezo, Florenz, Grosseto, Livorno, Lucca, Massa-Carrara, Pisa, Pistoia, Prato, Siena
Übergeordnete Auslandsvertretung: Generalkonsulat Mailand
Consolato Onorario della Repubblica Federale di Germania
Via Malta 2/1
16121
Genua /Italien
http://www.gebeco.de/service/infos/laenderinfos/IT
9/11
Länderinfos: Italien
(0039) 010 576 54 44
(0039) 010 576 53 42
[email protected]
Amtsbezirk: Provinzen Genua, Imperia, La Spezia und Savona
Übergeordnete Auslandsvertretung:
Generalkonsulat Mailand
Consolato Generale della Repubblica Federale di Germania
Via Solferino 40
20121
Mailand /Italien
(0039) 02 655 42 13
(0039) 02 623 11 01, 62 31 10 27
www.deutschesgeneralkonsulat-mailand.it
[email protected]
Amtsbezirk: San Marino sowie die Provinzen Alessandria, Asti, Belluno, Bergamo, Biella, Bologna, Bozen, Brescia,
Como, Cremona, Cuneo, Ferrara, Florenz, Forlí-Cesena, Genua, Görz (Gorizia), Imperia, La Spezia, Lecco, Lodi,
Mailand, Mantua, Modena, Novara, Padua, Parma, Pavia, Piacenza, Pordenone, Ravenna, Reggio-Emilia, Rimini,
Rovigo, Savona, Sondrio, Trient (Trento), Treviso, Triest, Turin, Udine, Varese, Venedig, Verbano-Cusio-Ossola
(Verbania), Vercelli, Verona, Vicenza, autonomes Gebiet des Aosta-Tales sowie die Republik San Marino
Consolato Onorario della Repubblica Federale di Germania
Via San Sebastiano 13
98122
Messina /Italien
(0039) 090 67 17 80
(0039) 090 67 17 80
[email protected]
Amtsbezirk: Provinzen Messina, Catania, Ragusa und Syrakus
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Rom
Consolato Onorario della Repubblica Federale di Germania
Via Medina, 40
80133
Neapel /Italien
(0039) 081 761 46 87
(0039) 081 248 85 11
www.deutschesgeneralkonsulat-neapel.it
[email protected]
Amtsbezirk: Regionen Basilicata, Kalabrien, Kampanien und Molise
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Rom
Consolato Onorario della Repubblica Federale di Germania
Via Principe di Villafranca 33
90141
Palermo /Italien
(0039) 091 982 08 08
(0039) 091 982 08 08
[email protected]
Amtsbezirk: Provinzen Palermo, Trapani, Agrigento, Caltanissetta und Enna
Übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft Rom
Consolato Onorario della Repubblica Federale di Germania
Santo Croce 251, Palazzo Condulmer
30135
Venedig /Italien
(0039) 041 244 84 69
(0039) 041 523 76 75
[email protected]
Amtsbezirk: Provinzen Belluno, Görz/Gorizia, Padua, Pordenone, Rovigo, Treviso, Tiest, Udine, Venedig, Vicenza
Übergeordnete Auslandsvertretung: Generalkonsulat Mailand
http://www.gebeco.de/service/infos/laenderinfos/IT
10/11
Länderinfos: Italien
Reisehinweise
Reisehinweise
Erdbeben: In Zentralitalien ist es am 30. Oktober 2016 bei Norcia in der Provinz Perugia zu einem schweren
Erdbeben mit der Stärke 6,6 gekommen. Schon am 26. Oktober 2016 wurden Gebiete in der Provinz Macerata von
zwei Erdbeben (der Stärke 5,5 und 6,1) heimgesucht.
Das Ausmaß der Zerstörung ist groß. Wegen Nachbeben sollten die Regionen gemieden werden, die Anweisungen
der Behörden befolgt werden.
Sicherheitsvorkehrungen: Die italienische Regierung rechnet nach wie vor mit einer erhöhten terroristischen
Gefährdung des Landes. Es ist mit mehr Polizeipräsenz sowie Sicherheitskontrollen auch an religiösen Stätten zu
rechnen. Reisenden wird empfohlen, wachsam zu sein, insbesondere bei Menschenansammlungen, und die
Weisungen der Sicherheitskräfte zu befolgen.
Bitte auch den Abschnitt "Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen" beachten.
Weitere Informationen zur Sicherheitssituation im Reiseland sind auf den Internetseiten des Auswärtigen Amts zu
finden.
Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen
- Reisende sollten sich insbesondere in Tourismuszentren, in den Bahnhöfen Italiens und auf Buslinien, die von
Touristen oft benutzt werden, auf Taschen- und Autodiebe einstellen. Solche Delikte häufen sich z.B. in Rom auf der
Bahnstrecke zwischen Flughafen Leonardo da Vinci und der Innenstadt sowie auf Busfahrten der Linien 40, 62 und
64.
- Gefälschte Markenartikel zu kaufen oder zu verkaufen ist verboten.
- Reisende, die Anhalter mitnehmen, sollten bedenken, dass es strafbar ist (Haft, Geldstrafe), wenn sie einen Anhalter
mitnehmen, der in Italien auf diesem Wege illegal einreisen will (wird als Beihilfe gewertet).
- Rauchverbot: In allen Regional- und Fernzügen ist das Rauchen untersagt. In öffentlichen Gebäuden, Bars und
Restaurants gilt ein Rauchverbot. Geraucht werden darf nur in ummauerten Raucherzonen mit eigener Lüftung. Auch
in Geschäften und Büros ist das Rauchen verboten.
SPERR-NOTRUF: Deutsche können ihre Girocards, Kreditkarten, Handys und einige andere elektronische
Berechtigungen über die Sperr-Notruf-Nummer ++49 116 116 (aus dem Ausland neben ++49 116 116 auch ++49 30
4050 4050 wählbar) rund um die Uhr sperren lassen. Der Anrufer wird mit den Herausgebern der jeweiligen Medien
verbunden, sofern diese sich dem Sperr-Notruf angeschlossen haben. Eine Liste der angeschlossenen Herausgeber
ist im Internet unter www.sperr-ev.de zu finden.
Ebenso ist es möglich, die Online-Ausweisfunktion (elektronischer Identitätsnachweis - eID) des neuen
Personalausweises unter den oben genannten Nummern sowie unter 0180 1 333 333 (Bürgerservice des
Bundesinnenministeriums) sperren zu lassen.
http://www.gebeco.de/service/infos/laenderinfos/IT
11/11

Documentos relacionados